1886 / 191 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eines furz gesaßten Lebenslaufes innerhalb G6 Wochen bci mir zu melden. Gumbinnen, den 11. August 18836. Der Negierungs-Präsident. Steinmann.

[25080] Bekanntmachung.

Für den Kreis Sulingen und den Kreis Neustadt a./R. ist die Stelle des Kreisphysikus mit Wohnsiß beziehungsweise in Sulingen und Neustadt a./R. neu zu besetzen.

Qualifizirte Bewerber um diese Stellen werden

gabe der Obligationen nebst zugehörigen Zinscoupons und Talons außer bei der hiesigen Stadtkasse au bei dem Bankhause S. Bleichröder in Berlin, sowie bei der Deutschen Effekten- und Wechsel- bank zu Frankfurt a. M. und findet auf Ver- langen auch schon vor jenem Termin gegen Vergütung

Die abgestempelten Schuldscheine werden den Ein „ihern wieder ausgehändigt, während die Coupons- gen zurü>behalten werden. Der Betrag fehlender (oupons ist bei der Einreichung baar hinzuzufügen.

i Die abgestempelten Schuldscheine werden von inem später bekannt zu machenden Termine ab dur

[25266] Verdingung der Lieferung von a. 200 Stü> Weichenzungenschienen, b. 200 Weichenplatten. Termin 28. August, Vormittags 10 Uhr

Sonnabend, den 28. August 1886, Vormittags 10 Uhr, im Bureau des unterzeihneten Lazareths anberaumt. Die Bedingungen sowie die Kostenanschläge können daselbst in den Vormittagsstunden eingesehen und müssen vor Abgabe der Offerten von den Unter-

47) Emil Leelonek, geboren am 21. Juni 1861 zu Laurahütte, Kreis Kattowitz,

48) Paul Johann Otremba, geboren am 3. Mai 1861 zu Laurahütte,

49) Julius Rakowski, geboren am 20. Mai

Zur mündlihen Verbandlung ift Termin auf den 4. November 1886, Vormittags 9 Uhr, im Sizungésaale der 11. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Der E INRT

<midt. [25088]

Dur re<tskräftiges Urtheil der T. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve vom 14. ‘Juli 1886 it die zwischen den Eheleuten Heinrich Mathias Bist, A>erer, uud Elisabeth Gertrude, geb. Bist, A>erin, Beide zu Grefrath wohnend, bestehende geseßlihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Kleve, den 12. August 1886.

Hebenstreit, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[25091]

Dur re<tskräftiges Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve vom 16. Juni 1886 ist die zwischen den Eheleuten Heinrih Vreden, Bäcker und Wirth, und Johanna Gertrude Sophia, geb. Schündelu, ohne besonderen Stand, Beide zu Hüls wohnend, bestehende geseßliche chelihe Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklärt worden.

Kleve, den 11. August 1886.

Angendohr, als Gerihts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

[24756] Beschluß.

Auf Antrag der Königlihen Staatsanwaltschaft wird

A. gegen;

1) August Pudlo, geboren am 3. Juni 1861 zu Antonienhütte, ebenda zuleßt wohnhaft,

2) Victor Stiller, geboren am 23. August 1861 zu Antonienhütte,

3) Paul Jofinsky, geboren am 4. Juni 1861 zu Antonienhof, Kreis Kattowiß,

4) Karl Ttwardon, geboren am 20. Oktober 1861 zu Antonienhof, Kreis Kattowiß,

5) Iosef Karl Goik, geboren am 25. April 1861 zu Bogutshüt, Kreis Kattowitz,

6) Marx Albert Glysczynsky, 24. Januar 1861 zu Bogutshüt,

7) Johann Franz Mrzyk, geboren am 20. Dk- tober 1861 zu Bogutshüß,

8) Stanislaus Nowok, geboren am 3. Mai 1861 zu Bogutschüt,

9) Rampenarbeiter Johann Philipp Schmiegel, geboren am 23. Mai 1861 zu Bogutschüß, zuleßt wohnhaft gewesen in Zawodzie, Ï

10) Hüttenarbeiter Alexander Ullmauu, geboren am 12. Juli 1861 zu Bogutshüß, zuleßt wohnhaft gewesen in Zawodzte,

11) Robert Eduard Veith, geboren am 27. Fe- bruar 1861 zu Bogutschüß,

12) Iosef Warzecha, geboren am 16. März 1861 zu Bogutschüt,

13) Cisendreher Paul Constantin ZmarsTy, geboren am 22. Mai 1861 zu Bogutschüß, ebenda zuleßt wohnhaft,

14) Werkarbeiter Josef Franz Nowatzky, geboren a März 1861 zu Brynow, ebenda zuleßt wohn- att,

15) Peter Gorczynski, geboren am 9, Mai 1861 zu Slupna, Kreis Kattowiß,

16) Jakob Vozek, geboren am 13. Juli 1861 zu Brzezinka, Kreis Kattowiß,

17) Simon Gornisch, alias Gonfiorczy>, ge- boren am 21. Oktober 1861 zu Brzezinka, Kreis Kattowiß,

18) Konrad Hensel, geboren am 20. November 1861 zu Thurzohütte, Kreis Kattowitz,

c!

19) Johann Blasius Czerwionka, geboren am 3. Februar 1861 zu Chorzow, Kreis Kattowitz,

20) Julius Paul Karl- Maywald, geboren am 9. Februar 1861 zu Chorzow,

21) Arbeiter Robert Aloys Nowakowsky, ge- boren am 7. Iuni 1861 zu Chorzow, ebenda zuletzt wohnhaft, - L

22) Constantin Gregor Schulifkowsky, geboren am 10. März 1861 zu Chorzow,

23) Elias Sierpek, geboren am 24. Februar 1861 zu Chorzow,

24) Elias Wichary, geboren am 16, Mai 1861 zu Chorzow,

25) Eduard Herrmann Fuhrmann, geboren am

geboren am

1861 zu Laurahütte,

50) Adolf Czeika, geboren am 26. September 1861 zu Maczeikowitz, Kreis Kattowi,

51) Paul Pauczok, geboren am 9. Februar 1861 zu Glaubenshütte, Kreis Kattowiß,

52) Karl Postrach, geboren am 15. Februar 1861 zu Fannywunschhütte, Kreis Kattowig,

53) Heger August Küeflinski, geboren am 2. De- zember 1861 zu Michalkowiß, ebenda zuleßt wohnhaft,

54) Johann Balitzki, geboren am 23. Januar 1861 zu Myslowiß, zuleßt wohnhaft gewesen in Brzezinka,

55) August Gorzalka, geboren am 26. November 1861 zu Myslowiß, zuleßt wohnhaft gewesen in Brzezinka,

56) Ignaß Huba, geboren am 24. Mai 1861 zu Myslowiß, ent wohnhaft gewesen in Brzezinka,

57) Paul Johann Kuschel, geboren am 29, Mai 1861 zu Myslowiß, zuleßt wohnhaft gewesen in Brzezinka,

58) Karl Koschowsfi, geboren am 25. November 1861 zu Myslowiß, zuleßt wohnhaft gewesen in Brzezinka,

59) Arbeiter Bernhard Matlik, geboren am 20. Mai 1861 zu Myéëlowiß, zuleßt wohnhaft ge- wesen in Burowietz-Klein Dombrowka,

60) Handlungsvolontair Isaak Staub, geboren am 1. Februar 1861 zu Myslowiß, ebenda zuletzt wohnhaft,

61) Johann Kremser, geboren am 19. Juni 1861 zu Janow, Kreis Kattowiß,

62) Schlepper Stefan Moczko, geboren am 96. Dezember 1861 zu Janow, zuleßt wohnhaft ge- wesen zu Schloß-Myslowit,

63) Johann Franz Siwier, geboren am 1. Oktober 1861 zu Janow,

64) August Scheibel, geboren am 28. Juli 1861 zu Neudorf, Kreis Kattowiß,

65) Robert Vöhm, geboren am 16. April 1861 zu Rosdzin, Kreis Kattowiß,

66) Albert Barainski, geboren am 5. August 1861 zu Rosdzin,

67) Leopold Ignay Kubetki, geboren am 28. Juli 1861 zu Rosdzin,

68) Paul Franz Wenzel, geboren am 15. Januar 1861 zu Nosdzin,

69) Franz Paul Zorychta, geboren am 23. März 1861 zu Rosdzin,

70) Bartholomäus Gadek, geboren am 12. August 1861 zu Scoppinit, Kreis Kattowiß, 71) Karl Simon KGarczarczyk, 1. Oktober 1861 zu Schoppinit,

72) Iohann Florian Blümel, geboren am 5. Ja- nuar 1861 zu Zalenèe, Kreis Kattowitz,

73) Werkarbeiter Karl Johann Czajor, geboren am 2, April 1861 zu Zalenèze, ebenda zuleßt wohn-

haft,

74) Josef Hellwik, geboren am 10. März 1861 zu ZalenZe, 4 75) Josef Nogalsky, geboren am 10. Februar 1861 zu Zalenze,

76) Anton Pyplatz, geboren am 2. Juni 1863 zu Wessolla, Kreis Pleß, ebenda zuleßt wohnhaft,

77) Robert Seemann, geboren am 4. Juni 1863 zu Krassow, Kreis Pleß, ebenda zuleßt wohn-

geboren am

haft,

78) Paul Adamietz, geboren am 26. Juni 1358 zu Kopcziowißz, Kreis Pleß, ebenda zuleßt wohnhaft, 79) Paul Wieczorek, geboren am 16. April 1863 zu Kopcziowitz, ebenda zuleßt wohnhaft, welche hinreihend verdächtig erscheinen, als Wehr- pflichtige in der Absicht, sih dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu ent- ziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen zu haben oder nach erreihtem militärpflichtigen Alter < außerhalb des Bundes8gebiets aufzuhalten,

n d gegen $. 140 Absay 1 Strafgesehz- uchs,

das Hauptverfahren vor der Strafkammer des König- lichen Landgerichts hierselbst eröffnet.

B. Das im Deutschen Neiche befindlihe Vermögen der zu 1—79 genannten Personen wird, insoweit es zur De>kung der dieselben möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens

nehmern unters<hrieben werden resp. ist die Ein- verständniß-Erklärung in der Offerte zu vermerken. Berlin, den 14. Auguft 1886. Königliches 1. Garnison-Lazareth.

[25003] Submission.

Die Lieferung von Material zur Fahrstraße auf dem diesseitigen Terrain (Object ca. 1400 M) foll in óffentliher Submission ver- geben werden und haben wir hierfür einen Termin

auf

Montag, den 30. d. Mts., Vormittags 10 Uhr, im diesseitigen Bureau anberaumt, woselbft auch Kosten-Anshlag und Bedingungen während der Dienststunden (8—12 und 3—6) einzusehen find.

Beschüttung einer

Abschriften hiervon können gegen Einsendung von

1 M. 50 S bezogen werden.

Spandau, den 12. August 1886.

Direktion der Pulver-Fabrik.

[25094] Bekanntmachung.

Zur Vergebung von

1800 cbm fiefernem Klobenholz in öffentlicher Submission ist Termin im Büreau der unterzeichneten Direktion auf Mittwoch, den 1. September cr., Vormittags 10 Uhr,

anberaumt. Die Bedingungen liegen in den Dienst- stunden im Büreau der Direktion aus. Auch können dieselben auf Wunsch gegen Erstattung der Schreib- gebühren unfrankirt zugesandt werden.

Spandau, den 14. August 1886.

Königliche Direktion der Geschützgiefßereci.

[24626] Bekanntmachung. Die Lieferung von 2 Normal-Güterzug-Lokomotiven (1 Loos), 1 Perfonenwagen I1./III. Klasse 1 IJIT

mit Tendern

"” Y

1 7 T : | 1 Loos, 1 fombinirbaren Post- und | Gepäckwagen foll unter Zugrundelegung der Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 vergeben werden.

Die Aus\chreibungs-Unterlagen liegen in unserem maschinentehnishen Büreau hierselbst, altes Ufer Nr. 2, zur Einsicht offen und werden daselbst gegen 2 6 für die Lokomotiven und 5 4 für die Wagen in Baar oder in deutshen MReihspost-Briefmarken verabfolgt.

Angebote sind frankirt und versiegelt mit der äußeren Aufschrift : i „Angebot auf Lieferung bezw. Perfonenwagen“ bis zum 28. August cr., Vormittags 11 Uhr, unserem maschinentechnishen Büreau einzureichen, zu welcher Zeit dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Bieter eröffnet werden. Zuschlagsfrist 4 Wochen. Köln, den 5. August 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion (link8rheinische).

von Lokomotiven,

[25274]

Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld.

Die Arbeiten und Lieferungen zur Erweiterung des Empfangsgebäudes auf Bahnhof Werdohl, hammerreht bearbeitetes Bruchsteinmauerwerk der Umfassung8mauern mit Schieferdach, sollen ungetheilt vergeben werden. Die maßgebenden Zeihnungen und Bedingungen liegen im te<nis<hen Bureau der unterzeichneten Behörde während der Dienststunden zur Cinsicht aus, auh fkönnen vollständige Verding3hefte von dem Bureauvorsteher, Rechnungsrath Klingner, gegen postfreie Einsendung von 1 46 20 H bezogen werden. VBersiegelte und mit entsprehender Aufschrift ver- \sehene Angebote sind bis Dienstag, den 31. August d. Is, Vormittags 11 Uhr, postfrei an uns ein- zusenden.

Zeichnungen und Bedingungen können bei uns e; gesehen und die Verdingungsunterlagen gegen Foste, freie Einsendung von 60 refp. 30 von uns zogen werden. 7 p add

Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Erfurt, den 12. August 1886.

Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn-Direktion.

[25271] Bekauntmachung. E Ins von: 3I9C A ) A n 2 D | zu Magazinsäken ist zu vergeben und wird zu diefem Zwe> auf Don: nerstag, den 26. d. M., Vormittags 10 Uhr | ein Submissionstermin in unserem Bureau angeseg{ wozu RNeflektanten versiegelte Offerten mit der Aÿf rift: „Drillich- 2c. Üeferung“ einzureichen haben Offerten, welhe na<h 11 Uhr eingehen resp. unte;| Vorbehalt, oder ohne Probemuster oder ohne An erkennung der Bedingungen abgegeben werden finden feine Berücksichtigung. E Die Bedingungen können während der Dienst stunden auf unserem Bureau eingesehen oder aud gegen Erstattung der Kopialienkosten abschriftlih b, 1 zogen werden. O Festung Graudenz, den 14. August 1886. Königliches Proviant-Amt.

[25273] Bekanntmachung. | Die Lieferung von 3000 Schnüren für Erkennungz- marken, 130 Rohrkiepen, 300 Schaufeln, Balast-| (Kohlenschaufeln), 5000 Besenstielen, 600 Eßnäpfen für Mannschaften, 1700 Trinkgeschirren für Mann-| schaften, 1500 Löffeln für Mannschaften, 600 Gabeln | für Mannschaften soll öffentli<h verdungen werden Ÿ wozu auf F Donnerstag, den 26. August 1886,

Nachmittags $ Uhr, j ein Termin im Geschäftszimmer des Vorstandes der l unterzeihneten Behörde anberaumt ift. Die Angebote zu diesem Termine sind versiegelt portofrei und auf dem Briefumschlage mit der Auf-| chrift : j „Angebot auf verschiedene Inventarien“ / versehen, rechtzeitig an die unterzeichnete Behörde ein | zusenden. J Die Bedingungen und Zeichnungen liegen iml Annahme-Amt der Werft, sowie in der Erpedition | dieses Blattes zur Einsicht aus, können aber qau(| gegen Einsendung von 0,590 4, Zeichnungen eben- falls pro Stück 0,50 4, von unserer Registratur abschriftli<h bezogen werden. E | Wilhelmshaven, den 11. August 1886. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung.

Verloofung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen Papieren.

OrMNMA u 205] Bekanntmachung. Kündigung sämmtlicher noch nicht ausgeloosten | vierprozeutigen Schuldscheine der Stadtkasse zu Gotha und Anerbieten zum Umtausch der: | sclben in Z3zprozentige Anleihescbeine. der | Stadtkasse zu Gotha. i Der unterzeichnete Stadtrath kündigt hiermit die f sämmtlichen no<h im Umlauf befindlichen und bisher zur Einlösung no< nicht ausgeloosten i

vierprozentigen Schuldscheine der Stadtkasse zu Gotha

von den Jahren 1880 und 1881, nämlih: f Líitt. D. und Litt. G. zu 200 M, i Litt. E. und Litt. H. zu 500 M, Litt. F. und Litt. F. zu 1090 M,

zur baaren Nückzahlung am 1. April 1887.

Die Einlösung der Schuldscheine erfolgt gegen

Einlieferung der}elben und der dazu gehörenden nad

dem 1. April 1887 fälligen Coupons nebst Zinsleiste |

die obengenannten Bankfirmen in neue 33prozentige d Inleihesheine der Stadtkasse zu Gotha mit Zins- coupons iber die Zinsen vom - 1. Oktober 1886 ab

ungetauscht. E Gotha, den 12. August 1886.

Der Stadtrath. Hünersdorf.

051]

Verloosung von Stadt Kasseler ghligationen der 1878er Anleihe.

Zur Rückzahlung am 1. Februar 1887, von welchem Tage ab au< die Verzinsung aufhört, sind folgende Mhligationen der 1878er Stadt Kasseler Anleihe ver- soost worden: 7

/ Litt. A. über 3000 M Nr. 129 188 199 261 296.

: Litt. B. über 1000 4 :

Nr. 50 251 252 299 340 470 564 719 793 820 a1 898 905 972 1123 1198 1244 1369 1397 1544 16653 1607 1697 17083.

Litt. C. über 500 M 9 137 203 211 216 223 238 270 282 359 895 896 925 960 1074 1234 9008 2009 2024 2076 23956 9941 2977 3207 3225. 3310

Nr. 977 464 507 635 685 1348 1454 1838 1966 711 2727 2739 2757 9311 3312 3519 3577,

Litt. D. über 200 M. S

Nr. 103 198 337 389 398 399 468 502 590 826 904 979 987 1125 1129 1285 1394 1439 1470 1687 1712 1869 1878 1930 1941 2018 2072 2082 2088 9110 2111 2182 2198.

Die Auszahlung der Kapitale erfolgt gegen Rück-

h [25034]

Ostpreußische Vich-Versicherungs-Gesellshast in Königsberg i. Pr.

In Folge des Wechsels in der Direction ift

genommen und hat sich die pro 1885 bereits veröffentlihte Bilanz als unrichtig herausgestellt und wird

dieselbe wie folgt berichtigt : j i L. Gewinn- «&

für das Rechnungsjahr vom 1. J Einnahme.

1) Reserve-Ueberträge von 1884: _

a, Prämien-Reserve

b, Schaden-Reserve $921 6 49 S ab- züglih ein regul. Schaden 145 M

9) Prämien-Cinnähme: a, Voryrämie für 1372541 A. Ver- siherungssumme

b. Nahschußprämien . 23 586/98

3) Nebenleistungen dér Versicherten : | a, Nebenkosten für Ver- | waltungszwecke 6 832/90 O 89/95 c, Inspektionskosten 18/89 d, Regulirungskosten . 825/60

4) Erlôs aus verwerthe- | tem Vich . ;

39 174 56 62 7615:

7 76734

3645/17 109 601 S5 13 568/83

5) Verlust .

| | | | |

Oklligationen rü>ständig geblieben, und zwar:

Aus der Verloosung pro 1. Februar 1886:

y v A S s deren Inhaber an die Erhebung der Kapitale hiermit erinnert werden.

[24947]

er Zwischeuzinsen statt. Aus früheren Verloosungen sind no< folgende

aus der Verloosung pro 1. Februar 1885: Litt. B. Nr. 124.

C 2 1098 1807 3407, D: 346: 567 1382,

Tátt. A: Ne. 30; De T e. A 131 2707 2858. E 990 1026 1093 2380 2394,

Kassel, den 12. August 1886. E Der M Is der Refidenz. eise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Der Königliche Commerzienrath

Gustav Schoepplenberg u Berlin

ist am 6. August 1886 verstorben.

Die Gläubiger desselben werden hierdur<h in Ge- mäßheit der 88. 137 I. 17 Allg. Ldr. fg.

aus Veraulafsung der vorzunehmenden

Theilung des Nachlasses

aufgefordert, fi< innerhalb drei Monaten seit dem Tage dieser Bekanntmachung zur Vermeidung der in den angezogenen Bestimmungen normirten reht- lichen Folgen bei dem Rechtsanwalt Ornold zu Berlin, Leipzigerstraße Nr. 103, zu melden.

eine eingehende Revision der Geschäftsbücher vor-

Verlust-Conto anuar bis ult. Dezember 1885. Ausgabe.

k S M S |

| | 24950130

| |

1) Verlust aus demJIahre 1884 S 9) Eingegangene no<h< | nicht verdientePrämien | | (Prämien-Reserve) . S272 3) Entschädigungen inkl. | Regulirungskosten : | | a, für regulirteSchäden 26 701/58 | b. für no<h niht regu- | | lirte, jedoch festgeseßte | | Entschädigungen | | (Schaden-Reserve) . 6 222/90 32 92448 4) Beitrag: Zum Re- | | servefonds 10% de | | 3174/6 559 S. 391745 5) Abschreibungen auf: | a. Inventarium . b. Organisationskosten behufs Amortisation c, Mitglieder-Cto. für uneinziehbarePrämien d, Nachschuß-Cto. für uneinziehbaren Nach- S e. Ausfall beiAgenten . f. Rückzahlungen zuviel erhobener Beträge . 6) Verwaltungskosten : a. Provision derAgenten b, Revisionskosten der Thierärzte a c. Reisekosten und Diäten des Aufsichts- 00a E E d. Reisekosten für Di- rektor und Agenten

183 95 | | !

3610/15

| |

12 820 43 | 1518/85 10 06 |

2 594/15 2 859/82

311|—

1 799/30

90 737/59

bierdur< aufgefordert, binneu vier Wochen unter Einreichung ihrer Approbation als Arzt, der sonsti- gen Zeugnisse und eines Lebenslaufs bei dem Unter- zeihneten sih zu melden. Hannover, den 12. August 1386. Der Regierungs-Präfident.

In Vertretung :

v. Jacobi.

[25279] Bekanntmachung.

Die mit einem Sto=tseiyfommen von 900 4 jährli< dotirte Kreiswundarztstelle des Kreises Ly>, mit dem Wohnorte zu Prostken, in welchem ih eine Apotheke befindet, ist vakant.

Qualifizirte Bewerber werden hierdurch aufgefor- dert, ih unter Einreihung ihrer Zeugnisse und

[25254]

Wir laden hierdur< die Herren am Donnerstag, den 2.

ergebenst ein.

3) Wahl von drei Genossenschaftsvorstands-

- Stahl-Berufsgenossenschaften aufgestellten Gefahrentarif. : s 5) Beschlußfassung über die Vorlage der Unfallverhütungsvorschristen, ausgearbeitet wurden.

leßter Generalversammlung ernannten Kommission und pro 1886 und die im 1885 und für das Jahr 18836 ( __7) Beschlußfassung über Betriebsfonds.

in demselben befindlihen Werthpapiere und Gelder.

des Statuts dahin abzuändern, daß an Stelle aufgenommene Feststellung der

der Genossenschaftsversammlung. E Hannover, den 14. August 1886. Nordwestliche Eisen- und

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

25261] : | Stargard-Cüstrin'er Eisenbahn- Gesellschaft.

Zur Generalversammlung am Sonnabend,

den 11. September d. J., Mittags 12 Uhr,

im Heiurich Muhme' schen Saale Îu Küstrin Ux.,

Landsbergerstraße Nr. 8, werden die Aktionäre unserer

Gesellschaft ergebenst eingeladen.

Auf die Tagesordnung ist geseßt:

1) Bericht der Direktion über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft, sowie über die Bilanz des verflossenen Jahres mit den Be- merkungen des Aufsichtsraths. i : Feststellung der Bilanz bezw. des Reingewinnes und der Dividende, sowie Ertheilung der Decharge. Wabl zweier Mitglieder des Auflichtsraths. Genehmigung der Einziehung der I. Wagenklasse und Einrichtung von Nichtraucher-Coupé's Ik. und III. Klasse.

[24328]

Tagesordnung :

1) Rechenschaftsberiht und Vorlage der JIahresre<hnung pro Wahl eines aus 3 Mitgliedern bestehenden Ausschusses zur Vorprüfung der Rechnung pro 1886. 9) Beschlußfassung über den Beginn der Amtsperioden der Genossenschaftsorgane. Mitgliedern und deren Grsatmänner.

4) Berichterstattung über den vom Genossenschaftsvorstande im

6) Beschlußfassuig über den Antrag, die wirklichen [ [ ) Voraus darauf erhobenen Beträge auf die gesammten Löhne für das IV. Quartal gemeinschaftli<h aufzushlagen.

den Etat pro 1887 und über

9) Beschlußfassung über Anträge auf Abänderung resp. auf Streichung der $$. 49 und 90, sowie auf obligatorische _übe 1 i 10) Beschlußfassung über den Antrag des Vorstandes der Sektion VI. Braunschweig, den $. 43 der Vertrauensmänner der Sektionsvorstand die unter 1b Renten bei voraus\sihtli<h vorübergehender 11) Beschlußfassung über den Antrag der Süddeutschen Eifen- die Betriebe des Kreises Rinteln in unsere Genossenschaft aufzunehmen.

19) Beschlußfassung über etwaige Anträge des

Nach 88. 21 und 22 des Gesellschaftsstatuts haben diejenigen Aktionäre, welche der Generalversammlung

KUHLOWS

GERMAN TRADE REVIEW & EXPORTER

BERLIN. SW. Ritter Str 43.

Berufs-Genofssenschaften.

Nordwesilihe Eisen- & Stahl-Berufsgenossenschäst. Delegirten der Genossenschaft zu der September 1886, Vormittags 10 Uhr, in Kasten's Hôtel, Georgshalle, zu Hannover, Theaterplatz 9, stattfindenden

ordentlichen Genofsenschaftsversammlung

1885, Abnahme derselben, sowie

Verein mit anderen Eisen- und wie fol<he von der in

Verwaltungékosten pro 1V. Quartal 1885

Beschaffung der Mittel des erforderlichen

8) Beschlußfassung über die Anlage und Verwaltung des Reservefonds und die Verwahrung der

_resp. Ergänzung des Statuts, insbesondere Führung übersichtlicher Lohnlisten.

Erwerbsunfähigkeit vornimmt. und Stahl-Berufsgenossen\chaft, E ü cit Bi

s C è Neichs-Versicherungsamts, oderF von Mitgliedern

Stahl - Berufsgenossenschaft. Der Genossenschaftsvorstand :

Ce, Bogen deE

sowie über die Bilanz des verflossenen Jahres mit den Bemerkungen des Aufsichtsraths. Feststellung der Bilanz bezw. des Reingewinns und der Dividende, sowie Ertheilung der Decharge. Berichtigung des im vergangenen Jahre be- \<{lofsenen Statuts. Genehmigung der Einziehung der I. Wagen- klasse und Einrichtung von Nichtraucher- Coupés II. und 1II. Klasse. 5) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths. Nach 88. 21, 22 des Gesellschaftsstatuts haben diejenigen Aktionäre, welche der Generalversammlung beiwohnen wollen, ihre Aktien \pätestens 2 Stunden vor derselben bei der Gesellschaftskasse zu Küstrin IT. «@ oder spätestens am 9. September c. bei der Ritter- \chaftlihen Darlehnskasse zu Berlin, unter Ueber- gabe eines unterschriftli< vollzogenen Verzeichnisses der Nummern derselben, in zwei Exemplaren zu deponiren. Das eine dieser Exemplare wird mit der Bescheinigung » über die erfolgte Deposition und der daraus si< ergebenden Stimmenzahl zurü>gegeben und dient als Cinlaß- farte zur Versammlung. An Stelle der Aktien selbst können au Bescheinigungen von Staats- und

Kommunalbehörden und -Kassen sowie der Reichs-

bank und deren Filialen über die bei denselben als Depositum befindlichen Aktien hinterlegt werden. Wer fh durch einen anderen legitimirten Aktionär vertreten lassen will, hat eine von einem Mitgliede der Direktion oder von einem Beamten, der ein öffentlihes Siegel zu führen befugt ist, beglaubigte Vollma(t spätestens 2 Stunden vor der Versamm- lung im Direktionsbureau niederzulegen und die als Einlaßkarte dienende Bescheinigung über die erfolgte Deposition seiner Aktien seinem Vertreter zuzu- stellen. Berlin, den 9. August 1886. Der Aufsichtsrath:

beiwohnen wollen, ihre Aktien spätestens 2 Stunden - vor derselben bei der Gesellschaftskasse zu Küstrin I1I. richtskosten 2c. oder spätestens am 9. September cr. bei der Ritter- 7) Sonstige Ausgaben: schaftlichen Darlehnskasse zu Berlin unter Uebergabe a, Zinsen, abzügl. der | eines unterschriftli< vollzogenen Verzeichnisses der eingenommenen . | Nummern derselben in zwei Cremplaren zu deponiren. b. Gratificationen . Das eine dieser Exemplare wird mit der Beschei- c. Tantième für nigung der erfolgten Deposition und der daraus ih Direktor ergebenden Stimmenzahl zurü>gegeben und dient als Einlaßkarte zur Versammlung. : An Stelle der Aktien selb\t können au< Beschei- nigungen von Staats- und Kommunalbehörden und Kassen, sowie der Reichsbank und deren Filialen über die bei denselben als Depositum befindlichen : Gerhardt, Aktien hinterlegt werden. _ Landessyndikus der Provinz Brandenburg. | Wer sich dur einen anderen legitimirten Aktionär E | vertreten lassen will, hat cine von einem Mitgliede | | der Direktion oder von einem Beamten, der ein | öffentliches Siegel zu führen befugt ist, beglaubigte | |

erforderlich is, und zwar gegen jeden der Angeklagten

in Höhe von 3000 4 mit Beschlag belegt. V.

M. 36/86.

Veuthen O.-S., den 28. Juli 1886.

Königliches Landgericht. Ferien-Strafkammer TI, Beglaubigt: Boehm.

2. Januar 1861 zu Klein - Dombrowka, Kreis Kattowit,

26) Johann Glawa, geboren am 14. Dezember 1861 zu Klein-Dombrowka,

27) Wilhelm Josef Kokoczka, 7. Juli 1861 zu Klein-Dombrowka,

28) Franz Peter Szymanek, geboren am 29. Ia- nuar 1861 zu Klein-Dombrowka,

29) Peter Schynoll, geboren am 14. April 1861 zu Klein-Dombrowka ,

30) Karl Schlonzok, geboren am 3. November 1861 zu Klein-Dombrowka,

31) Thomas Mrozik, geboren am 5. Dezember 1861 zu Georgshütte, Kreis Kattowitz,

32) Eduard Peikert, geboren am 1. März 1861 zu Georgshütte,

33) Johann Rieger, geboren am 23. Februar 1861 zu Georgshütte,

34) Johann Skrzypczyk, geboren am 11. Juni 1861 zu Georgshütte,

35) Eduard Soika, geboren am 11. Oktober 1861 zu Georg8hütte,

36) Johann - Zajonc, geboren am 1. Juni 1861 zu Georgshütte,

37) Emanuel Soika, geboren am 17. Februar 1861 zu Hohenlohehütte, Kreis Kattowiß,

38) Eduard Zoelner, gcboren am 7. Februar 1861 zu Hohenlohehütte,

39) Sc<hleyper Eduard Czerny, geboren am 21. November 1861 zu Josefsdorf, Kreis Kattowiß, ebenda zuleßt wohnhaft,

40) Wilhelm Karl Nowak, geboren am 3. Januar 1861 zu Josefsdorf,

41} Ignaß Bujara, geboren am 15. Mai 1861 zu Kattowiß,

42) Franz Karl Held, geboren am . September 1861 zu Kattowiß, : General-Futendantur 43) Knecht Theodor Josef Semla, geboren am der Königlichen Schauspiele. 3, Februar 1861 zu Kattowitz, - E

44) Eduard Strzelczyk, geboren am 13. Oktober | [25264] Vekanntmachung.

von genanntem Tage ab |

bei der Stadtkasse zu Gotha, |

der Direktion der Privatbank zuf i |

Gotha, |

dem Bankhause Stephan Lenheim Nath |

folger daselbst, |

dem Bankhanse B. M. Strupp da |

selbst. |

Der Betrag fehlender Zinscoupons wird bei det | |

Auszahlung gekürzt. Vom 1. April 1887 ah hört die A

Verzinsung dieser Schuldscheine auf. 123 170/68 Den Inhabern der zum 1. April 1887 rüd>zahl- IL. Bilanz

am 31. Dezember 1885.

M |4

e. Gehalt, Miethe,

Zuschlagsfrist 3 Wochen. Drucksahen, Ge-

Oie n Ne T0 des Deuts Nets Und

Königli<h Preußishen Staats - Anzeigers“ vom Ÿ

30, Juli 1885 veröffentlihten Bedingungen für die

Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen sind maß-

gebend.

Altena, den 12. Königliches

geboren am

[25081] August 1886. : v Nr. 12096. In die Liste der beim hiesigen G Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte is Rechts- anwalt Dr. Karl Kah von Heidelberg eingetragen worden.

Manuheim, den 12. August 1836. Großherzogli<h Badisches Landgeriht Mannheim.

Müller.

den

[25263] Eisenbahn - Direktionsbezirk Magdeburg. Kgl. Eisenbahn-Betriebs-Amt Verlin— _ Magdedurg. : Oeffentliche Ansschreibung. Wir beabsichtigen 500 000 kg s eiserne Stuhlschienen und Schienen- enden, 6500 kg alte stählerne Stuhlschienen Schienenenden, 5 000 kg alte eiserne breitbasige Schienen und E Gnden, 3 000 kg Un {tählerne breitbasige Schienen und Snden, 25 000 kg alte Nägel, Bolzen und Schraub 60 000 kg alte eiserne Laschen, Ee resp. Gußstahl-

50 Stü>k alte Hartguß-

10 000 1 ablorneclt

¿g stählerne alte und eiserne Wei

11 500 kg altes Gußeisen, L d ; s O kg A x Aus Gieau owie ÜUeinere Posten altes Cisenble<h, Zink, Messi Kupfer, Stabl und Weißblech e Cen U haben zu dem Zweck einen Termin auf Montag, den 30. August d. Js., Vorm. 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude, auf dem Potsdamer Bahnhofe hierselbst, anberaumt. Angebote sind bis zu diesem Termine versiegelt an uns einzusenden.

Die Bedingungen, in welchen au< die für den Zuschlag vorbehaltenen Fristen angegeben sind, sowie

T assiva.

baren 4prozentigen Schuldscheine der Stadtkasse j A A

Gotha wird hierdur<h der Umtausch dieser 4pr0 zentigen Schuldscheine mit Coupons über die Zinsen vom 1. Oktober 1886 ab gegen den gleiche! Nennwerth von 3!prozeutigen Anleihescheine! der Stadtkasse zu Gotha mit Coupons liber die Zinsen vom 1. Oktober 1886 ab unter folgenden Bedingungen angeboten : N Die zum 1. April 1887 gekündigten Schuldscheine, denen die am 1. April 1887 und sämmtliche spälet fälligen Coupons sowie die Zinsleiste beizufügen sind, sind in der Zeit vom“ 20. Angust bi 11. September d. J. bei ciner der nahstchenden Stellen: ; f in Gotha bei der Direktion der Privatban zu Gotha, S dem Bankhause Stephan Ll heim Nachfolger, M Ph a B. l trupp, « Leipzig bei der P iva Gotha, Filiale Letpz1g- Erfurt bei der Privatbank zu Gotha, B. M-

: Filiale Erfurt, Meiningen bei O Baukhause trupp ; A zur Abstempelung auf den Zinsfuß von 34 Prozent

Activa.

——

A

1) Betriebsfonds ; 9 014/50

9) Reserve - Ueberträge pro 1886:

a. Prämien-Reserve (re- servirte Prämien für abgeschlossene, aber 1886 no< laufende Versicherungen) . .

b, Schaden-Reserve (für festgestellte, noch nit regulirte Schäden) .

3) Diverse Creditoren .

4) Reservefonds: Bestand am 31. Dezem- ber 1885 1516446 95 S pu! reibung

1) Forderungen an die Versicherten : a, Rückständige Prämien b, Rückständige Nach- üsse pro 1883 2585 A. 36 S , 18845214 , 64, c. Ausstände bei den U T4 2) Guthaben bei der land- A \haftl. Darlehnskasse 6 287 Kassenbestand . 169 Werth des Inventa- | riums nah Abschrei- | O E 1 650|— 9) Drganisationskosten: | | )re Bestand qu A, Januar | L e E 08301645 f atuts 39146295 Abschreibung 3610 , 15 , 7 220/30} 5) WechselHuld -

Verkänfe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

E Vora Leo,

Die Lieferung des Brennholzbedarfs für die hiesigen Königlichen Theatergebäude, aus circa 1200 Raummeter Kiehnen REobenbts bestehend, soll für das Jahr vom 1. Oktober 1886 bis dahin 1887 an den Mindestfordernden im Wege der Submission vergeben werden.

Die Lieferungsbedingungen sind bei dem Haus- polizei-Inspektor Hoffmeister im Königlichen Schau- \pielhause einzusehen.

Lieferungslvstige werden aufgefordert, ihre versiegelten Offerten unter der Aufschrift „Holz-

lieferung“ bis zum A. September cer. im Königlichen Theater-Büreau, Französischestr. Nr.36, einzureichen. Berlin, den 14. August 1886.

[25260] Paulinenaue - Neu- Ruppin'er Eisenbahn-Gesellschaft.

Zur Generalversammlung am Dienstag, den 14. Septeutber d. Js., Mittags 12 Uhr, im Radunski’ schen Saale zn Neu-Ruppin, werden die Aktionäre unserer Gesellschaft ergebenst einge- laden.

Auf die Tagesordnung ist gesett:

1) Bericht der Direktion über den Vermögens- stand und die Verhältnisse der Gesellschaft, fowie die Bilanz des verflossenen Jahres mit den Bemerkungen des Aufsichtsraths. Feststellung der Bilanz bezw. des Rein- gewinnes und der Dividende, sowie Erthei- lung der Decharge.

3) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths.

Nach 88. 21, 22 des Gesellschaftsstatuts haben diejenigen Aktionäre, welche der Generalversammlung beiwohnen wollen, ihre Aktien spätestens 24 Stunden vor derselben bei der Gesellschaftskasse zu Neu-

und

UDUd

[25275 Vollmaht spätestens 2 Stunden vor der Versamm-

lung im Direktions-Büreau niederzulegen und die Bescheinigung über die er- Aktien seinem Vertreter zu-

« | | | |

als Einlaßkarte dienende

folgte Deposition seiner

‘] zustellen.

Berlin, den 9. August 1886. Der Aufsichtsrath.

11 494/02

42 12 462/50

81

i Gerhardt, Landes-Syndikus der Provinz Brandenburg.

dem

| | | S " |

‘Glasow-Berlinchener Eisen- bahngesellschaft.

Zur Generalver E |

am Sonnabend, den 11. September d. J-- Nachmittags 43 Uhr,

im Heinrich Muhme'schen Saale zu Küstrin Ul.,

19 082/40

La E 6 508/17

6) Verlust 13 568/83 8

DS 561/59 58 561/59

5 Versichert waren 2313 Pferde und 6997 Stü>k Rindvich im Gesammtwerthe von 1372 541 M Versicherungssumme.

Königsberg, den 10. August 1886.

die Aktionäre unserer

1861 zu Kattowiß,

45) August Szlachta, geboren am 9. 1861 zu Schloß Kattowiß,

46) Iohann Mielitek, geboren am 9.

Januar

Februar

Zur Verdingung der Schmiede- und Eisenguß- arbeiten für den Vau eines Beamtenwohnhauses und einer Wasch- und Desinfections-Anstalt beim 1. Garnison - Lazareth hierselb, Scharnhorststraße

1861 zu Kochlowit, Kreis Kattowitz,

Nr. 11, ift ein Submissionstermin auf

das genaue Verzeichniß der zu verkaufenden Alt- Nen E „Fonen gegen Zahlung von 30 „Z bei unjerem Burcauvorstande (Potsdamer Bahn

hierselbst) bezogen werden. O

vom 1. Oktober 1886 ab einzureichen. : Den Inhabern der abgestempelten Schuldse n wird bei Rückgabe derselben eine baare Zuzahlun! von è Prozent vom Nominalbetrag enz

als Convertirungsprämie und Zinsdiffer

gewährt.

Ostpreuftische Viceh-Versicherungs-Gesellschaft.

Der Verwaltungsrath. Der Vorsißende: Weber -Irmuntinnen.

Die Direction. Herzog.

Landsbergerstraße 3, werdei

Gesellschaft ergebenst eingeladen. Auf die Tagesordnung ist gesetzt: 1) Bericht der Direktion

stand und die Verhältnisse

Ruppin oder spätestens am 11. September c. bei der Ritterschaftlihen Darlehnskafse zu Berlin unter

über den Vermögens- der Gesellschaft,

Uebergabe eines unterscriftli<h vollzogenen Verzeich- nisses der Nummern derselben in zwei Exemplaren