1886 / 198 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

August-September ver Sevtember-Oktober 42,6 bez., peèr Oftober-November 42,8 bez., per November- c Ce

Dezember 43—43,1 bez., per Dezember-Januar —, per April-Mai 43,9—44 bez. :

Leinöl per 100 kg loco , Lieferung —,

Petroleum Standard white) per 19) kg mit Faß in Posten ven 100 Ctr. Ter- mine geschäftslos. Gek. Ctr. Kündigung8pr. Loco H, per diesen Monat —, per August-Sev- tember —, per Scptember-Oftober —, per Oktober- November —, per November-Dezember —.

Spiritus per 100 1 à ‘100% = 10000 1 % Termine fest und höher. Gek. 60000 1. Kün- digungspreis 38,7 f, loco mit Faß —, per diesen Monat und per August-Septemnber 38,6—38,8 bez., per September-Oktober 38,7—39—38,9 bez., per Ofktober-November 39,1—39 3—39,2 bez., per No- vember-Dezember 39—39,2—39,1 bez., per Dezem- ber-Januar —, ver wuar-Februar 1887 —, per Fechruar-März April-Mai 40,4—40,5— 40,4 bez.

Spiritus vex 100 1 =— 10000 %/ loco hne Faß 38,8 bez.

Weizenmchl Nr. 00 is 19,50 bez. i E

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,00—17,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,25—18,00 bez Nr. 0 1F M her als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ständigen Deputation sür den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 250—2,65 A. pro Sho>k. Aussortirte, kleine Waare je na< Qualität von 2,05—2,10 A per Scho>k. Flau. : A E : Stettin, 21. August, (W. T. B,) Getreide- markt. Weizen niedriger, loco 152,00—165,00, U September-Oktoker

3350, Roggen matt, loco

(Raffinirtes

à 190 9%

923 00—21,50, Nr; 0 21,50

163,00, pr. Oktober-November 122 00—126,00, pr.

eptember-Oktober 127,50, pr. Oktober-November 128.00. Rüböl geschäftslos, pr. August 42,00, pr. September-Oktober 42,00. Spiritus matt, loco 38 80, pr. August-September 38,30, pr. September- Oktober 38,50, pr. Oktober-November 38,70. Petroleum versteuert, loco Usance 1} °%/o Tara 10,75. "Vosei, 21, Auguit (W. T. B) Shiritus loco

5} obne Faß 37,10, pr. August 37,50, pr. September 3760 E Ollober 3720, by, N

November-Dezember 36,70, Matt,

Breslau, 23. August. (W. T. B) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. August-Sep- tember 37,50, do. pr. September-Oktober 37,50, do. r. November-Dezember 37,90, Weizen —. Noggen r. September-Oktober 130,00, do. pr. Oftober- November 132,00, pr. November-Dezember 133,00. Rüböl loco pr. September-Dftober 42,25, do. pr. Nr Mat. —, Sin: Umsäblos Wetter! Verönderlich.

o 2 N Q. T. mar ft. Weizen loco biesiger 18,2 e bald U De biesiger 14 50, vr. Novbr. 13,3 Gier O La6, Mol lot 92,90, pr. Mai 23,40.

Bremen, 21. August. (Shlußbericht) fester.

6,25 D. .

Hamburg, 21. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holficinischer loco 160,00 17200 Moggen loco fet, med>lenbürgtsder loco 136,00——146,00, russischer loco ruhig, 102,00— 105,00. Hafer und Gerste till. Rüböl ruhig, loco 402 Spiritus geschäftslos, pr. August 244 Br., pr. Sevyt.-Oktober 25 Br, pr. Oktober-November 252 Br., pr. November-Dezember 254 Br. Kaffee fest, Umsa 6000 Sack. Petroleum fest, Standard white loco 6,30 Br., 6,20 Gd., pr. August 6,20 Gd, pr. September-Dezember 6,40 Gd.

Wien, 21. August. (W. markt. Weizen pr. Herbst V. SuUDIANE 87 O, 98 i Herbst 7,15 Gd., 7,17 Br., pr. Frühjahr 2E S G E O06 6,57 Br., pr. Mai-Juni 6,96 Gd,, 6,98 Br. Hafer pr. Herbst 6,86 Gd,, 6,88 Br., pr. Frühjahr 7,05 Gd., T/07 BL,

Pest, 21. August. (W.T.B.,) Produktenmarkt. Weizen loco kauslüstià, Per. Herbst 9,10 Gd, 9,12 D e SEUIGDe 90 O0, 916 Hafer pr. Herbst 6,33 Gd,, 6,36 Br., pr. Frühjahr —,—, Mais pr. 1887 6,73 Gd., 6,75 Br. Kohlraps —.

AuistéLvam, 21, August. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. November 217. Roggen pr. Oktober 129 à 130 à 131 à 130, per März 136 2 199

d | 20 A T B)

2M E B O treidemarkt (Schlußbericht). Weizen cuhig. Roggen ruhig. Hafer niedriger. Gerste ruhig.

Antwerpen, 21. August. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). MRaffinirtes, Type weiß, loco 153 bez., 15è Br., pr. September 152 bez., 15x Br, pr. Oktober 16 Br., pr. September- Dezember 167 Br. Steigend.

London, 21. August. (W. T. B.) Havanna- zu>er Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzucer 117 rubig, Centrifugal Cuba 127, An der Küste an- geboten 7 Weizenladungen.

Liverpool, 21. August. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 7000 B., davon für Spekulation und Ervport 500 B, Träge.

Pâris, 21. Als (W. T. B) Rohzut>ér S Di O 2600 eer Sud Hatt Ne. 8 r. 100 ko r, August 81,60, pu. Sé? tember 31,75, pr. Oktober-Januar 33,60, pr. Januar- April 34,30.

Paris, 21. August. (W. T. B.) Produkten- mar Wei mal „r. August 22,90, yr. September 23,25, pr. September-Dezember 23,40, pr. November-Februar 23,75, Mehl 12 Marques fest, v. AUguit 01,50, pr. Seplembéx 51,75, pet. September-Dezember 52,10, pr. November-Februar 52,60. Rüböl ruhig, pr. August 51,50, pr. Sep- tember 51,75, pr. September-Dezember 52,50, pr. SFanuar-April 53,50. Spiritus matt, pr. August 47,75, pr. September 46,75, pr. September-Dezbr. 44,95, pr. Januar-April 42,75.

New-York, 21. August. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle în New-York 95/16, do. in New-Orleans 9%, Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-York 64 Gd., do. in Philadelphia 65 Gd. Rohes Petroleum in New-York 57, do. Pive line Certificates D. 63% C. Mehl 3 D. C. Rother Winterweizen loco D. 883 C. pr. August nominell, pr. September D 89x C., pr. Oktober D. 902 C. Mais (New)

g Did

B) Getreide- 5, fremder 19,00, rz MNoggen loco E M 18/70! 23,00, pr. Oftober

B) Petroleum white loco

112 l

Ke C Amsterdanr, Banca-

zinn 60. Artwerpven ,

C

52.

(Fair Rio-)

¿airbanks 7,55, do Setreidefraht 2.

Spe> 673. C

Verlin. Central-Markthalle, den 23. August (Markthallenberi<t

und Geflügel.

zufolge An

10, do.

Loe MiE mut L U E H l E den darauf folgenden Tagen m Í Eingänge und demgemäß ging der Preis bis auf 1 zurü>. Nehe und anderes Wild ist weniger zugeführt und bringt gute Preise. Rehe 55—65 K, Hirsche 30

Neb Hes

von F

(Wilcor)

Roke

Sandmann.) Bei Eröffnung der Rebhühnerjagd am 20. d. M. hatte man große Zufuhren erwartet ; dicselben sind aber auêgeblieben, und ftieg dem- j 150 und höher pro Stük. mehrten si< die

7,60, und Brothers

—45 F, Wildshwein 25—30 HZ pr. Pfd.,

bübner, junge 1,00—1,40 M, alte 60—80 S, wilde Enten 0,80—1,20 1, junge Gänse 3—5 H, junge Hühner pr. Stü, alte Hühner 1,10—1.40 M. Tafelbutter 110—112, feine Gutsbutter I. 100—110, II. 90— III. 75—85, Landbutter I. Galizische 55—66 M pr. 50 kg.

73—80;

Enten —0,S0 M, larden

1—1,5

L) . Butter. A 98,

(D

thaler X: 55 Es 60 ¡5 [1] Batstein L.

S E âfe 18 23

e<ter Hollä1 II. 56—58 M

0—2,00

Tauben 30—4ò5 4 D0—i db, Frisch

I:

t.

65

,

Harzer 2 - Schokkiste

pr. Schock. 200-

1,40 M, per Pfd., leine 1,75—?

per Schock, Vi

Seefische. Unt, do Steinbutte 1,00—1,10 M,

20 9 SUU

Fische. Aal, Hecht 80 8, Kleine große —1,7ò

8—12

Per

200 e geräucherte Del

großer

19 cm

7

Lachs

Be 90

10 50 S, Mie C0 T0 E Große 20.8,

L li),

Pfund.

e feinste

S und

Westpreußischer 48 50, fett 22 25 ot ,

20—22 Pfd.

Geräucherte Fische. -Ostseelachs 70100 O S Flundern, M, mittel 3—5 M, große 8—9 M. ilinge, per 100 Stück 4,60—6,75 M. 1,10 1,29 1,30

50—65

Meser-

H, Junge

andere Rale.

JIE,

\{<wer, M, Edamer I.

4 M Eier. und M fd icateßaal 1,50 M,

O Secezunge ,

mittel r C Gemüse und

30 32

Hummern

Zu>er (Fair refining MuSscovados) 42/16. Kaffee Smalz

Wild

0,45 Pous-

80—83, II. 65— geringste Sorten ECchter Emzmen-

Schweizerkäse

40 45 II. 14 18 Tilsiter Fettkäse 45 —56 —60 1. Tilsiter Mager- s Limburger I. II. 20—25 A, Ramadour 30—36 s, Rheinischer Holländer Käse

C, A Der

M, 6,

45—58 M, 60—70 M, Französischer Neufschateller 13 A. per 100 Stück, Camembert 8—8,50 6 per Dhd., Ç 2,55 Nheinlachs 120

I—4 M, 00 Obst.

Tomaten 25—80 46. per Centner, Weintrauben 40—

do. Bn 7,55.

A.

t,

Ab, O große Scholle 10 Kabliau 20 per Pfd.,, Makrelen 40—60 4 per St>. Lebende mittelgroße 90—95, große 1,05 A, Schleie 90 4 per Pfd. Krebse. O e M Pe

50 -$ per Pfund, Pfirsihe 0,20—9,39 per Pfd., Kirshen 6—15 S per Pfd., Preißelbeeren 10—12 4 per Ctr., Pfifferlinge 6—8 #4, Gurken 0,60— 3 M per Scho>k, Karotten 3—5 M pr. 100 kg. Wirsingkohl 2—3 , Roth- und Weißkohl, große Köpfe, 3—4 pr. Sho>k, Blumenkohl 10—1d M, Erfurter 20—25—30 1 per 100 St>., Kar- toffeln, weiße runde, 3 4, Nierenkartoffeln 3 A, ratbe 280 X. blaue 9 Æ v 100 Kilo. Pflaumen 4—15 4, Birnen 8—20 4, Aepfel, 8—20 M Zwiebeln 2,75— 350 AÆA per Centner, Citronen, Aus\{hußwaare, 10 4 pr. Kiste von 260—300 Stück. Neue saure Gurken 2 M. pr. Sho>k. Melonen 30 4 Z per Pfd. Ananas 2— 2,50 per Pfd. Getro>knete Morcheln 2,590 #4 per Pfd., getro>nete Steinpilze 6,50 # per Pfd. Blumen und Blätter: Lorbeerblätter 4 H. per 10 Pfundkorb.

Eisenbahun-Einnahmen.

Königlich bayerische Staats - Eisenbahnen. Im Juli cr. 7 340 502 M (4 309.251 M), bis ult. Iuli cr. 43 306 083 4 (— 680 899 46)

Aargauische Südbahn. Jm Juli cr. 99 100 Fr. (— 1829 -Fr.), bis „Ult Juli cr. 631 965 Fr. oder 10 500 Fr. weniger als 1885.

Schweizerische Nordostbahn. Hauptbahn. Im Juli er. -1 322 000 Fr. (4 62 084- Fr.), bis Ult. Juli cr. 7483 520 Fr. (+ 308108 Fr.) Zürich- QZüug-Luzern. Im Zuli cr. 232000 Fr. (=++ 4487 Fr), bis ult. Juli cr. 1014075 Fr. (+ 57 640 Fr.) Böbpberghahn. I U (Q 220000 Ne. C O) S U S G 12705410 Se 23S S)

Schweizerische Centralbahn. Im Juli cr. 1 105000 Fr: gegen 1184148 Sr. in 1885, bis ult, JUlt @. 5 907 061 Fr. gegen 5844 296 Fr. tim Borjahre.

Königlich Württembergische Staats - Eisen- bahnen. Im Juli cr. 2 662 399 4. (+ 122 847 46), Von L Ai bis Ut, Sul f 9609381 A CF 161 312 M)

Elsaß - Lothringer Eifenbaghn. 3 386 000 M. (— 32107 M), bis 13 145 500 M. (— 237 939 M).

Wilhelm-Luxemburger Bahn. 502 700 22243 0), Vis 1938100 M = 68575 6)

Generalversammlungen.

Sept. Aktien - Gesellschaft für Ofenfabri- « fation vorm. Gust. Dankberg. Außerord. Gen.-Vers. zu Berlin.

E Sächsische Vank zu Dresden.

Außerord. Gen.-Vers. zu Dresden.

Im ZUli Ut, Gut

E U

Ab. (— E U

14.

20.

S 22A

i SCAN p— 5)

Mullaghmore | Aen Christiansund | Kopenhagen . | Sto>holm . | Haparanda . | M

Se Mens;

bs = = ._— I n

A . 767 766 761 76S 763

nr (Dd

760

Cork, Queens-

tToron A E See, Sylt Una Swinemünde | Neufahrwasser Memel

Paris . ; Mit Karlsruhe . IBiesbaden München Chemniy „. Bei. De Breslau . S Nizza . Triest 1) Thau und Anmerkun

bis Ostpreußen,

764 762 762 764 764 TE6 70G 766 760 762 760 761 762 762

Dunst. 9s Di

NNO

QQ O0

\till|wolkenlos |

2 heiter 4|\wolkig 1/halb bed.

till wolkenlos |

__6\wolfig _{till\wolkenlos

4\woltig

{till Dunst 1\wottenlos 3 heiter

bedeckt D [fi g Nebel

heiter beiter wolkenlos wolkig halb bed.) 2\wolfig till\wolkenlos8 3\wolkig

SO

NO Uwolkenlos |

D 1 Dunst

O 1 bedeckt

3 halb bed. |

E E

|

- |

Qi

18 18 18 21 14 9 19 T7 18

Fa

16 21

: Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland 3) Mittel-Curvpa südli<h dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe

ist die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, E Oas

C IUUE d

Orkan.

steif,

8

Uebersicht der Witterung.

Während im

das vinzen

Luftbewegung

Bewölkung cin

Marimum

Norden

\<wa<.

und

das Barometer stark gestiegen ist, hat über Centraleuropa vom Südwesten her eine Abnahme des Luftdruckes stattgefunden, so daß beute cine nördlichere Lage über Schottland und Südskandinavien bis zu den Pro- Pommern Nordbotten wehen stürmishe Winde, sonft ist die In Deutschland liegt die Temperatur über der normalen, im Nordwesten ist das Wetter noch heiter, im Osten und Süden tritt Obere Wolken ziehen unregelmäßig,

Preußen

einnimmt.

vorherrschend jedo<h aus öftlihen Richtungen. Deutsche Seewarte.

= mäßig, 9 = frisch, art, ( = stürmisch, 9 = Sturm, 10 utte Glu, Ul = Defttdet Glut, 12

S

Wettere vom 23, Nase L880; S UDE Mo GenA

|

Bar. auf 0 Gr.| sfp

(Ler

Stationen. -

1 red. in Millim

D

V

Mullaghmore | Aberdeen | Christiansund | Kopenhagen . | (RE T Stockholm GDAPGIanba C08 St. Petersbg. | 763 Moslau 764 Cork, Queens-) town B Helder

Sylt Hamburg | Swinemünde | Neufahrwafsser| M P Me A E Wiesbaden Chennitz Da Be D G Nizza

2/Dunft

3 bedeckt

1 wolkenlos | W 2 wolkenlos | WNW 2halh bed. SO 1\wolkig WWNW 1 wolkenlos

—JSIDISI S

D > f

763

1Nebel still/Dunst 1 wolfenlos 2/halb bed. 3 halb bed.) | still\wolkenlos ( 1halb bed.2 8 Be E GE 1\bedeckt 16 1/bede>t 18 3\wolkenlos | 20 {till wolfkenl.4) 19 2 halb bed.) 19 2 [Regen 18 O 2Regen 8 2 Nebel 19 1\wolfkenlos8 20

762 760 760 762 C62 763 764 764 760 | 760 |NNW 700 N 760 760 762 763 761 762 \DY

S es O |

G S

4 e

L e

O

V O

STGHGIS)

_ —-

1) Abends Wetterleuchten. ?) Nachts starker Thau. : l y : D 3) Thau, Nebel. #4) Nahm. NRegentropfen. *) Thau.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südlich dieser Zone, 4) Süd-Curopa. Inncrhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Oft eingehalten.

Sala fir bte Winb stille! L = leser Zug, 2 Ut, 3 = [R 4 =— Rd 5 U, C S O Gut 10 atte Gut, E = Vetidee Sit 2 Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Sehr gleichmäßiger, 760 mm übersteigender Luft- dru>k herrscht heute über dem größten Theil Euro- pas. In Folge dessen ist in Centraleuropa das Wetter till, warm und meist heiter, jedo<h zu Ge- wittern geneigt. Im Westen Britanniens hat ein etwas stärkeres Fallen des Barometers stattgefunden. In Westdeutshland wurde gestern mehrfah Wetter- leuchten beobahtet. Obere Wolken zichen über Kiel und Karlsruhe aus Südost, über Friedrihs- afen aus Nordost, über Breslau aus Südsüdost und über Rügenwaldermünde aus Nord.

Deutsche Seewarte.

Königliche Schauspiele.

haus. Keine V

Schauspielhaus, 161. Vorstellung. Der Winkel- Lustspiel in 4 Akten, nah einer Idee Borher: Echtes Ein Sprüchwort

schreiber.

des Terenz von A. v. Winterfeld. Gold wird flar im Feuer.

Theater.

Dienstag:

orstellung.

von Emanuel Geibel.

Mittwoch:

Opernhaus.

Anfang 7 Uhr.

Opern-

Anfang 7 Uhr.

Keine Vorstellung. Schauspielhaus: 162. Vorstellung. Der Leibarzt.

Lustspiel in 4 Akten, mit Einfügung einer Riehl’ {en

Idee, von Leopold Günther.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasemann. Dienstag: Zweites Gastspiel der Schauspiel-Gesell- haft des Herrn Augustin Daly von New-York. She would and she wonld not. Lustspiel in 4 Akten von Colley Cibber. Vorher: A Wo0- mans Won’t. Schwank in 1 Akt.

Anfang des Concerts 6$ Uhr. Anfang dexr Vor- stellung 77 Uhr.

Victoria-Theater. Dienstag: Zum 122. Male:

Amor. Großes Ausftattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen

von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 84 Uhr: Großer Triumvhzug Julius Cäâfar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 74 Uhr. Sommer-Preife.

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direction: Julius Friß\<he. Chausseestraße 25—26.

Dienstag: Z. 168. Male: Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten nach einer Erzählung M.Iokai?s von J. Schnitzer. Musik von. Johann Strauß. In Scene geseßt von Julius Fritsche. Dirigent Herr Kapell- meister Federmann.

Die neuen Dekorationen sind aus dem Atelier der K. K. Hoftheatermaler Brioshi, Burghardt und Kautzky in Wien.

Bon 6—7 Uhr: Großes Garten-Concert.

Mittwoh: Zum 169. Male: Der Zigeuner- baron.

Krolls Theater. Dienstag: Gastsxiel der Fr. Josephine von Maleczky vom Königlichen Hof- Theater in Budapest, und des Hrn. Wilhelm Richter. Lucia von Lammermoor. (Lucia: Fr. v. Ma- leczky; Edgardo: Hr. Richter.)

Bei günstigem Wetter vor und nah der Vor- stellung, Abends bei brillanter elektr. Beleutung des Sommergartens8: Großes Doppel-Concert. Anfang 5, der Vorstellung 7 Uhr.

Mittwoch : Gastspiel der Fr. Sophie Brajnin, von der Königlichen Hofoper in Warschau. Ein Maskenball.

Billets und Abonnementsbillets à Dud. 9 sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., C. Heintze, Unter den Linden 3, und 1m Invaliden- dank, Markgrafenstr. dla.

Täglih: Gemälde - Ausftellung neuer Werke von Wassili Wereschagin. Geöffnet von Vor- mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 50 $ und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause der Oper Entrée inkl. Theater 1 4

Belle - Alliance - Theater. Dienstag: Zum 81, Male: Das Paradies. Gesangsposse in 4 Akten von Treptow und Herrmann. Aft T11.: Im Élassischen Dreiek.

Im prachtvollen Sommergarten: Doppel- Concert der Königl. Niederländishen Schuttery- Kapelle der Stadt Nymegen, in Uniform, unter Leitung ihres Musikf-Direktors Hrn. C. Latann und der Hauskapelle. Auftreten der Sängergesellschaften. Abendé : brillante Illumination dur< 20,000 Gas8- flammen. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Ube

Mittwoch: Ertra-Vorstellung zu

preisen.

Kaffen-

halben

Walhalla - Theater. Augot. ] ville, Siraudin und Koning. Lecocà. Anfana 7 UhL.

Dienstag: Mamsell Komische Operette in 3 Akten von Clair- Musik von Charles

Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Helene Klaeber mit Hrn. Predigt- amtsfkfandidat Gerhard Preuß (Markau—Gütow).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieutenant Riedel (Gelnhausen). Hrn. PremierLieutenant von der Marwiß. Hrn. Licutenant Jacobi (Fulda). Hrn. Premier-Lieutenant Gené I. (Stettin). Eine Tochter: Hrn. Ober-Forst- meister von Lübbe (Ludwigslust).

Gestorben: Hr. Stadt-Superintendent und Pastor Dr. Karl Heinrih Wilken (Stralsund). Hr. P. von der Brüggen (Göttingen).

Zwangs®svollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[262229]

Sn der Zwangsvollstre>ungssache des Sattler- meisters Carl Maßmann in Schöningen, Klägers, wider den im Konkursverfahren über das Vermögen der Ziegelcibesißerin Ehefrau Dorothee Günther, geb. Höpfner, zu Schöningen, als Konkursverwalter bestellten Kaufmann August Kronjäger daselbst, Be- flagten, wegen Hypothetkapitalzinsen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Ver- meidung des Ausschlusses hier anzumelden.

Zur Erklärung über den Vertheilungs8plan, sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 7. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vor- geladen werden.

Schöningen, den 20. August 1886.

Herzogliches Amtsgericht. Reinbe>. [26288] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des hiestgen Gerichts vom 18. August 1886 ift die Hypotheken-Urkunde über 3000 A Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 17. Juni 1885 für das Fräulein Anna Rosa Franke zu Halle a. S. in Abtheilung II1. Nr. 1, und zwar sowohl Band 11. Blatt 16 des Grund- bu<hs von Berga als au<h Band 44 Blatt 4 des Allgemeinen Grundbu<hs von Kelbra, für kraftlos erklärt.

Kelbra, den 18. August 1886.

Königliches Amtsgericht. [26215] Oeffentliche Zustellung.

Der Grundbesißer Johann Czybulfa zu Kruglinnen, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Koe in Lößen, kÉlagt gegen die Erben des zu Kruglinnen verstorbenen N Friedrih Puße>k nämlich

G

2) dessen großjährigen Sohn August Pute>, un- bekannten Aufenthalts,

3) 20 wegen 30 4, mit dem Antrage auf Zahlung voa 30 6. nebst 5% Zinsen seit dem Zustellungstage, sowie Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten August Putze>k zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Löten auf den 16, Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rudkowski,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Deutscher Reichs

UNd

-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

E ———————————— E N Das Abonnement beträgt 4 ( 50 » für das Bierteljahr.

M2 19S,

c

l Insertionspreis für den Raum riner Druckzeile 39 ». s 5

Berlin, Dienstag,

M

|

| E : 7 E für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe- \ f E

2 E ss U Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. u

den 24. August,

Abends. 18G.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Königlich

sächsishen Albreh<hts-Ordens:

dem Ober- und Geheimen Regierungs-Rath Rißmann bei der Provinzial-Steuer-Direktion zu Königsberg i. Pr. ; des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzogli

sachsen-ernestinis<hen Haus-Ordens: dem Vorgeseßten der General-Lotterie-Direktion, Geheimen Ober-Finanz-Rath Marcinowski, und dem Münz-Direktor Conrad zu Berlin; sowie des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

__dem Ersten Direktor der General-Lotterie-Direktion, Ge-

heimen Rechnungs-Rath Mart y zu Berlin.

Deutsches Reich.

_Den Kaiserlichen Konsul F. C. Glade in Honolulu ist auf seinen Antrag die Entlassung aus dem Reichsdienst ertheilt worden.

___ Dem Kaufmann Karl Gerhard Behrends-Schmidt in Frankfurt a. M. ist Namens des Reichs das Exequatur als Königlich belgisher Vize-Konsul daselbst ertheilt worden.

Straßburg ist zum Gerichts-

Dee Mejerendar Pal Witti i auf Grund der bestandenen Staatsprüfung Assessor ernannt worden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Ober-Präsidenten, Staats-Minister Dr. Achenba<h zu Potsdam für die Dauer seines Hauptamts zum Königlichen Kommissar bei dem Kur- und Neumärkischen Kredit-Fnstitut, und den Oberförster Fohn zu Neuenkrug zum Forstmeister mit dem Nange der Regierungs-NRäthe zu ernennen; sowie dem Rendanten der Königlichen Technischen Hochschule zu Aachen, Kling, den Charakter als Re<hnungs-Rath, und dem Kaufmann August Haukohl zu Görliy den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem zum ordentlichen Lehrer an der Kunstakademie in Düsseldorf ernannten bisherigen Direktor des städtishen Mu- seums in Leipzig, Dr. Hermann Lü>e, ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten

Dem Forstmeister John ist die, dur<h den Tod des Forstmeisters Er> erledigte Forstmeisterstelle Lüneburg-Gifhorn übertragen worden. , :

Der Oberförster Grundies zu Mirchau ist auf die Oberförsterstelle zu Neuenkrug im Regierungsbezirk Stettin,

der Oberförster Sabarth zu Krossen auf die Ober- försterstelle zu Mirchau im Regierungsbezirk Danzig,

der Oberförster G örges zu Trone>en auf die, durch Pensionirung des Oberförsters Tilemann erledigte Ober- försterstelle zu Ble>ede im Regierungsbezirk Lüneburg,

der Oberförster Wiesmann zu Schirpiß auf die, dur Pensionirung des Oberförsters Seidel erledigte Oberförster- stelle zu Tegel im Regierungsbezirk Potsdam,

der Oberförster Bremer zu Schwiedt auf die, durch Pensionirung des Oberförsters Kirchner erledigte Oberförster- stelle zu Rogelwiß im Regierungsbezirk Breslau verseßt, und

dem zur Zeit beurlaubten Oberförster Constantin Hoffmann zu Ratiborhammer die Oberföfsterstelle zu Trone>en im Regierungsbezirk Trier übertragen worden.

Der Forst-Assessor Heynemann ist zum Oberförster er- nannt und demselben die Oberförsterstelle Krossen, mit dem Amts\it zu Güntersberg im Regierungsbezirk Frankfurt a. O., verliehen worden.

Angekommen: der Direktor der Königlichen Staats- archive, Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr. von Sybel, aus Bad Ems.

1676 1693 1717 174

3% iges Anlehen der vormals Freien Stadt Frank- furt a. M. von 2000000 Fl. vom ?. Januar 1844.

Bei der am 7. l. M. stattgefundenen 37. Verloosung des Anlehens der vormals Freien Stadt Frankfurt a. M. von 2000 000 Fl. vom 2. Januar 1844 wurden nachverzeichnete Nummern zur Rü>- zahlung auf den 1. Dezember 1886 gezogen:

33 Obligationen à 1000 Al = 1/14 M 29 4.

Nr. 17 37 54-141 145 146 L068 184 198 221 228 308 323 325 421 534 539 575 602 603 G56 731 732 779 820 847 861 900 932 956 976 56071 6 57, L

33 Olga oien à S0 E 307 K 14

Nr. 1025: 10685-1068 1123 1187 4218 1220 1308 1328 1344

1369 1375 1398 1418 1516 1520 1525 1526 1584 1647 1654 1666 7 1820 1830 1858 1890 1899 1941 1968 = 28280 M O2 A.

34 Obligationen à 300 Fl. 514 M. 29 S.

Ne. 20172040 2120 2136 2160 2168 2175 2218 22593 22527 275 2278 2284 2300 2360 2455 2462 2465 2523 2573 2574 2582 2588 2710 2713 2731 2768 2841 2884 2927 2953 2969 2977 2983 17485 é 86 S.

Tate O = 100 6 43A

Nr. 3001 3012 3034 3040 3050 3064 3092 3132 3138 3195 3258 3271 8285 3301 3306 3310 3325 3338 3941 3362 3367 3386 3446 3455 3471 3482 3483 3491 3504 3551 3561 3584 3590 3593 3613 3662 3695 3712 3723 3808 3876 3883 3887 3907 3921 3927 4025 4082 4098 410? 4107 4112 4237 4240 4321 4337 4377 4439 4459 4466 4483 4486 4496 4647 4705 4760 4761 4815 4828 4937 4938 4982 = 12 342 6. 96 s.

172 Stück über 114 686 46. 01 4.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be-

merken in Kenntniß geseßt, daß die Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung nur bis zum Rücßzahlungs8termin stattfindet, bei folgenden Stellen erboben werden können: __ bei Vex Königlichen KrXEibkasse in Fyankfurt a. M., bei der Königlihen Staats\chulden-TiVgungskasse in Berlin, sowie allen Königlichen Regierungs8-Haupt- kassen gegen Rückgabe der Obligationen nebst Zins\chein-Reihe IT Nr. 6—8 und Zinsschein-Anweisung.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlih zurü>zugebenden Hl wird von dem zu zahlenden Nominalbetrag der Obligationen abgezogen.

Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M., noch bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse in Wiesbaden, \ondern bei einer der anderen bezeichneten Kassen bewirkt werden, so find die betreffenden Obli- gationen nebs Zinsscheinen und Zinsschein-Anweisung dur< diese Kasse an den Unterzeichneten und zwar einige Zeit vor dem Rü>- zahlungstermin zur Prüfung einzusenden.

Rückständig sind noch aus früheren Verloosungen die nahstehend mit ihcer Nummer bezeichneten Obligationen: Dezember 1869; Nr. 3585.

Dezember 1874: Nr. 1891. Dezember 1882; Nr. 2708 2791 2944 3233

Nt 21063188 3319 3970 4009 4419 4550. : Dezember 1884: Nr. 3308 3474 3674

Dezember 1885: Nr. 965 1484 1604 1630 1967 2380 2642 3025 3031 3156 3250 3288 3494 3727 3734 3826 4675 4696 4836.

Die Inhaber dieser Obligationen werden zu deren Einlösung wiederholt aufgefordert.

Wiesbaden, den 9. August 1836. Der Regierungs-Präsident.

von Wurmb.

c

Veo L Do E O E 4388 4692, VEO L So O92 V 4567 4634. Po

3346 3609

3869 3719 3888

2115 4104

Dezember 1883:

120 1424

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 24. August. Se. Majestät der Kaiser und König wohnten, wié „W. T. B.“ aus Pots- dam meldet, gestern Vormittag von 9 Uhr ab den Uebungen des 1. Garde-Regiments z. F. sowie des Regiments Gardes du Corps auf dem Bornstedter Felde bei und ließen gegen 11 Uhr an der Glieniker Brücke das 3. Garde-Regiment z. F- an Sich vorüber defiliren.

An dem Diner um 4 Uhr nahm Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz Theil.

Nachmittags Aen Se. Majestät das Wettrennen des Berlin - Potsdamer Reiter - Vereins auf der Rennbahn bei Sperlingslust mit Allerhöchstihrer Gegenwart und vertheilten persönlich die Preise. Dem Rennen wn auch Se. Kaiser- lihe Hoheit der Kronprinz, Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Friedrih Carl und Se. Königliche Hoheit der Prinz Alexander bei.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz begab Sih am Sonntag Vormittag zum Gottes- dienst in die Friedenskirche.

Zum Diner waren die Generale Mischke und von Hahnke geladen. Nachher wurde eine Spazierfahrt na< der Pfauen- insel unternommen.

Abends kam Se. Kaiserlihe Hoheit nah Berlin, um die Nacht in Seinem hiesigen Palais zuzubringen.

Um 9 Uhr empfing Höchstderselbe mehrere Herren in Audienz.

Gestern früh 5 Uhr 50 Minuten begab Sichÿ Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz auf der Anhalter Bahn nah Wittenberg, wohnte dort dem Exerzieren der 11. Jnfanterie- Brigade bei und kehrte nah einem kurzen Besuh der Schloß- kirche über Großbeeren nah Potsdam zurü.

Um 4 Uhr dinirte Höchstderselbe bei Fhren Men in Babelsberg und fuhr dann zu dem Rennen des OÖffizier- Reitervereins nah Sperlingslust.

á as Nüctkehr nah dem Neuen Palais 8 UHE.

erfolgte gegen

Der General der Kavallerie, von Rauch, General- Adjutant Sr. Majestät des Kaisers und Königs und Präfes der General-Ordens-Kommission, welher vom Urlaub hier wieder eingetroffen, is Allerhöhst zum Ehrendienst bei Sr. Majestät dem König von Portugal für die Dauer der hiesigen Anwesenheit Allerhöchstdesselben vom 26. d. M. ab befohlen worden.

__— Der General der Jnfanterie, von Pape, komman- dirender General des Garde-Corps, is von der vor einigen C \ A CNi ir .

Tagen nah Koblenz unternommenen Dienstreise zurücgekehrt.

Der General-Lieutenant von Lewinski, Fnspecteur der 2. Feld-Artillerie-Fnspektion, hat sich bis gegen Ende d.®M. mit Urlaub nah der Neumark begeben.

Der s dänische Gesandie am hiesigen Aller- O Hofe hat Berlin mit Urlaub verlassen. Fn Abwesen- eit des Herrn von Vind fungirt der Legations-Sekretär von Quaade als interimistischer Geschäftsträger.

Sachsen. Pirna, 23. August. (W. T. B.) Der Se LIOD Otto von Oesterreich ist heute Nachmitta 1 Uhr hier eingetroffen und hat \si< alsbald zum Besu seiner Braut, der Prinzessin Maria Josepha, nah Pill nitz begeben.

Großbritannien und JFrland. London, 24. August. (W. T. B.) Die „Times“ tritt der Ansicht entgegen, daß dur<h die Abseßung des Fürsten von Bulgarien die Interessen Englands besonders benachtheiligt worden seien, will jedo<h nicht in Abrede stellen, daß diese neue Enthüllung über Rußlands Pläne England einem s{hließlihen FJnteressen- konflikt mit Rußland, wie er lange vorausgesehen worden sei, wesentlich näher bringe. j

Die „Pallmall-Gazette“ sagt in einer Besprehung der bulgarishen Vorgänge: niht England sei es, welches am nächsten von diesem Ereigniß berührt werde. „Wir haben Nichts zu thun als abzuwarten und zu sehen, wie si die anderen Mächte verhalten werden. Wenn das Resultat des gegenwärtigen Staatsstreihs das wäre, eine Ver- ständigung zwischen Rußland und Oesterreih über die Abgrenzung ihrer respektiven Einflußsphären herbei- zuführen, 0 wäre ein große S Voriviris geschehen, da alsdann die Vertagung einer allgemeinen Con- flagration im Orient auf unbestimmte Zeit eintreten würde.“ Die „St. Fames-Gazette“ schreibt: ni<ht Englands Sache sei es, den Fürsten Alexander zu rächen, vielmehr liege es der Türkei ob, die entsprechenden Schritte zu thun. Lord Jddesleigh werde ohne Zweifel der Pforte gerathen haben, ihre Suzeränetäts-Rehte über Ost-Rumelien wieder ganz in Anspruch zu nehmen. Die Entscheidung der Frage könne in Wirklichkeit nur im Einverständniß mit den leitenden Staats- männern Deutschlands und Oesterreichs erfolgen.

Das Unterhaus seßte gestern die Adreßdebatte fort. Im Laufe derselben wandte sih der Staatssekretär für JFrland, Hi>s Beach, gegen die übertriebenen Ansichten der Gegner über die Politik der Regierung bezüglih Jrlands und meinte: die Vorlagen der Regierung sollten erst dann kritisirt werden, wenn ihr Jnhalt bekannt sei. Redner ap- pellirte an alle Parteien, die Regierung bei den beabsichtig- ten Reformen für Jrland zu unterstüßen. Die erste Pflicht sei die Aufrehthaltung der Union; aber innerhalb dieser Grenzen werde die Regierung für die Förderung der Wohlfahrt Jrlands Alles aufbieten. Der Kolonial-Sekretär Stan- hope erklärte die Nachricht von der Uebernahme des Pro - tektorats über die Ellice-Fnseln Seitens Englands für unbegründet. Der Unter-Staatssekretär Gorst theilte mit, daß na< Birma, wo gent 17 000 Mann Truppen stehen, 10 000 Mann Verstärkung beordert worden seien. Seitens der Regierung wurde eine Vorlage an- gekündigt, welhe der Untersu<hungskommission in Betreff der Belfaster Unruhen gewisse Erleichterungen gewähren soll.

__ Frankrei<h. Paris, 21. August. (Köln. Ztg.) Die stille Zwischenzeit zwischen der Frühlings- und Herbstsession der Kammern wird in diesem Jahre bis Mitte Oktober dauern. Die Wiedereröffnung des Parlaments ist auf etwa den 12, Oktober vorgesehen; der Budget-Aus-