1886 / 201 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Loco M, per diesen Monat tember —, per September-Oft November Termine fest. Gek. 40000 ] Kündigungspr. 39 M, Per

, C> loco mit Faß —,

August-Sevptember 29 bez.,

—, per August-Sep-

ober —, per Oktober-

vember —, per November-Dezember —. Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 %

, gestern 160000 1. pr. d. M. und

per September-

Oktober 39—39,2 bez., per Okftober-November 39,5

—39,6 bez.,

,

bez., per Dezember-Januar —, per

1887 —, per Februar-März —41 bez. Optritus per 100 1 à 100

per November-Dezember 39,4—39,6

Ianuar-Februar , per April-Mai 40,8

9% = 100000 o loco

ohne Faß 39,3—38,9—39,1 bez. Weizenmehl Nr. 09 23,00—21,00, Nr. 0 21,50

bis 19,509 bez. Roggenmehl Marken Nr. 0 u. 1 19,50—18

höber als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br.

Ne Ge 1 18001750.

do. feine 0 17 M inkl. Sa.

,00 bez. Nr.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier-

handel von Berlin. Normale von 2,35—2,590 Æ pro Scho Waare je na< Qualität vo

Scho>k. Flau. j L Stettin, 25. August. (W.

markt. Weizen matt, loco September-Oktober 164,50, p

Eier je nah Qualität . Aussortirte, kleine 1 1,95—2,05 M per

T. B.) Getreide- 152,00—165,00, Vr. r. Oktober-November

164,590, Roggen unverändert, loco 122,00—126,00, pr. / t

September-Öktober 128,50. pr. Rüböl unverändert, pr.

129,00. Sceptember-Oktober 42,90. Sp 99,30, pr. August-September 3 Oktober 38,90, pr. Ofktob Petroleum

Posen, 25. August.

Oktober-November August 42,00, pr. iritus behauptet, loco 3,70, pr. Sevtember- er-November 39,20.

versteuert, loco Ufance 12 9/4 Tara 19,75. B. T.

B.) Spiritus loco

obne Faß 37,40, pr. August 37,70, pr. September

A

{ a s ( 3(,70, hr. Oktober 37,40, pvr.

36,90, Gefkündigt 5000 Liter.

Breslau, 26. August. (W. T. B.)

markt. Spiritus pr. 100 1 10 tember 38,00, do. pr. Sevtemb pr. November-Dezember 38,00.

pr. September-Oktober 129,50,

November-Dezember Behauptet.

Getreides 0% pr. August-Sep- er-Oktober 38,00, do. Weizen —. Roggen do. pr. Okfktober-

November 131,50, pr. November-Dezember 132 00.

pr. September-O Zink:

Rüböl loco A Mai —. Schön. Magdedvurg, 25. August, ( bericht.

Umfayßlos,

ftober 42,25, \. do. pr. Wetter:

m D L.

B.) Zu>er-

Kornzucker, exkl., von 96 9/9 20,80, Korn-

zu>er, exfl., 889 Rendem. 19,40, Nachprodukte, erkl.

759 Rendem. 17,20. Raffinade ] Faß 25,00 6 Ruhig.

Köln, 25. August. (W. markt. Weizen loco hiesiger pr. November 17,85, pr. M biefiger 14,50, pr. Novbr. 13, Hafer loco 13,50. 22,90, pr. Mät 23 20. (Schlußbericht) 6,20 bez.

Hamburg, 25. August. (W. markt. Weizen loco fest, hol —170,00. Roggen loco rub loco 136,00-—144,00, rufsi\<er 102,00. Hafer und Gerste till 405. Spiritus behauptet, pr. Sept.-Oftober 25 Br., pr.

stetig.

294 Br., pr. November-Dezember 252 Br,

ruhig, Umsatz 3000 Sa. Petro white loco 6,30 Br., 6,20 Gd.,

T. B.)

Rüböl loc

Bremen, 25. August. (W: S: Standard

__ Etwas abgeshwächt. Gem. mit Faß 26,00 M,

gem. Melis 1. mit

Getreide- 18,25, fremder 19,00, ärz —, Noggen loco 99, pr. März 13,95. o 23,00, pr. Oktober T. B.) Petroleum white loco T. B.) Getreide- steinischer loco 160,00 ig, me>lenburgischer loco ruhig, 100,00— . Nüböl ruhig, loco August 25 Br., pr.

Oktober-November Kaffee fest, leum ruhia, Standard pr. August 6,20 Gd.,

pr. September-Dezember 6,35 Gd.

Wien, 25. August. (W.

martt. Weizen pr. Herbst 9,15 Gd.,

T. B.)

Getreide-

9,20 I

V OONIAbE 957 Od 962 Br. Roggen pr. Herbst 7,15 Gd., 7,20 Br., pr. Frühjahr 7,47 Gd.,

2 Br Mais e. 6,959 Br., pr. Mai-Juni 6,95 G Herbst 6,77 Gd,, 7,00 BVL. Pest, 25. August. (W. T. D) e L I E Br., pr. Frühjahr 9,43 Gd, Herbst 6,35 Gd., 6,36 Br., Mais pr. 1887 6,61 Gd,, August-September 97 à 10. Amsterdam, 25. August. treidemarkt (Schlußbericht). höher, pr. November 229. auf Termine ges{äftslos, pr. e M 136 A 18T A B28 À pr. Mai 235, pr. Herbst 228, Amtsfterdam, 25. August. zinn 60. i

Antwerpen, 25. August. (W. T. B.)

leummarkt (Schlußbericht) weiß, loco 153 bez. und Br., pr pr. Oktober 16 Br., 16 Br. Ruhig. ; London, 25. August, zuder Nr. 12 12 nominell, rubig, geboten 1 Weizenladung. London, 25. August markt. (Schlußbericht.) leßtem Montag: Hafer 40 240 Ort. Englisher Weizen fehr ru ftetig, übrige Artikel fest, ruhig Liverpool, 25. August. wolle (Shlußbericht). für Spekulation : Middl. amerikanische Lieferung: preis, September-Oktober 51/54

(2:

(W.

Juli - August

022 D, Ph.

Centrifugal Cuba —.

erid ¿remde Zufuhren Weizen 17 880,

i 600 Gd; d. 7,00 Br. Hafer pr. Frühjahr 7,09 Gd,,

Produktenmarkt. rbsstt 8,80 Gd.,, 882 9,44 Br. Hafer pr. pr. Frühjahr —,—

, , 6,63 Br. Kohlraps pr.

(W. T. B) Ge- Weizen auf Termine Roggen loco flau, Oftober 129 à 130, 137. Rüböl loco 2234,

(W. T. B.) Banca-

i Petro- . Naffinirtes, Type . September 153 Br.,

pr. September - Dezember

T. B.) Havanna-

Nüben-Rohzucker 112

An der Küste an-

T. B.) Getreide- 1 seit Gerste 2020, hig, fremder ruhig,

(W. T. B.) Baum- Umsatz 8000 B,, und Erport 1000 B.

davon Nuhig. August 53/64 Käufer- Werth, November-

Dezember 431/32 Käuferpreis, Dezember-Januar 431/33

d

Werth, Januar-Februar 421/39 Käuferpreis, Februar-

März ) 57/64 d. do. Egypter 1/16 d, bi Leith, 25. August. (W. T

markt. Weizen flau zu voll Woche. Mehl 6 d. ändert.

Glasgotv, 25. August. Mired numbers warrants Paris, 25. August. (W. 880 ruhig, loco 28,50 à 28,75. N 3 be 100 Lo vr. tember 31,80, pr. Oktober-Janu

April 34,00.

Paris, 25. August. (W. T. B.)

markt. Weizen matt, pr.

5 do.,, März-April 51/439

August 31,80,

32 do, Mai-Juni lliger. j V) Gétretdes-

en Preisen der lebten

theurer, andere Artikel unver-

(W.T. B.) Roheisen.

39 Sh. 54 d,

T. B.) Rohzuter Weißer Zuker ruhig, pr. Sep- ar 33,30, pr. Januar-

Produkten-

August 23,00, Pt:

September 23,10, pr. September-Dezember 23,40,

pr. November-Februar 23,75. weichend, pr. August 51,50,

Mehl 12 Marques pr. Sept. 51,50, pr.

September-Dezember 52,10, pr. November-Februar 92,60. Rüböl träge, pr. August 90,50, pr. Sep- tember 51,00, pr. September-Dezember 52,00, pr. Januar-April 53,00. Spiritus träge, pr. August 47,25, pr. September 46,00, pr. September-Dezbr. 43,79, pr. Januar-April 42,75.

New-York, 25. Auguft. (W. T. B,) Waaren-

beribt. Baumwolle in New-York 9, do. in New-Orleans 9, Raff. Petroleum 709% Abel

Test in New-York 64 Gd., do. in Philadelphia 68 Gd. Rohes Petroleum in New-York 52, do. Pipe line Certificates D. 61 C. Mebl 3 D. C. Rother Winterweizen loco D. 90 G., pr. August D. 891 C., pr. September D. 894 C., pr. Oktober D. 914 C. Mais (New) 923. Zu>er (Fair refining Muscovados) 4%. Kaffee

\

(Fair Rio-) 10. S<{malz (Wilcox) 7,60, do: gairbanks ‘7,55, do. Robe und Brothers 7,55.

Spe> 6F. Getreidefracht 2.

Verlin. Central-Markthalle, den 36. August (Markthallenberiht von J. Sandmann). Wild und Geflügel war in ausreichenden Quantitäten zugeführt. Die Preise hielten si< auf der Höhe der Vorwoche. Fettes Geflügel knapp. Rehe 55—65 , Hirsche

30—45 A, Wildschwein 25—30 S pr. Pfd., Reb- hühner, junge 80—100, alte 60—70 », wilde

Enten 0,80—1,20 4, junge Gänse 3—5 M, junge Enten 1—1,50—2,00 A, junge Hühner 0,45— 0,80 M, Tauben 30—45 9 pr. Stü, Poularden 4,90—7 M, alte Hühner 1,10—1,40 46 Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 4 M per 10 Pfundkorb. Gemüse und Obst. Tomaten 25—30 4. per Ctr. Weintrauben 40—50, Preißelbeeren 8—10 6 ver

Centner, Karotten 2505 M V 100°: ko, Wirsingkohl 2—3 6, Roth- und Weißkohl, große

Blumenkohl 10—15 M, pêér 100 St>, Kär- Nierenkartoffeln 3 M,

Köpfe, 3—4 M pr. Scho, Erfurter 15—20—25 M toffeln, weiße runde, 3 M,

rothe 280 K Dlalt 9 Æ ver 100 kg, Pflaumen 4—15 Æ, Birnen 5—20 b, Aepfel, O C Bein 200 350 M per Centner, Citronen, Auss<hußwaare, 9 M v, Kiste

von _260—300 Stück. Neue saure Gurken 2 M pr. Sho>. Melonen 30 S per Pfd. Ananas 2— 2,90 E per Pfd. Getro>nete Morcheln 2,50 46 ver

Pfund, getro>nete Steinpilze 6,50 6 per Pfund. Geräucerte Fische. Rheinla<hs 2,50 2,90 4, Weser und Oslseelahs 120140 gef

Aale 70—100—130 , per Pfd,, großer Delicateß- aal 1,50 46, Flundern, kleine 1,75—2 4, mittel I—9 M, große 8—9I M per Scho, Vücklinge, per 100 Stü 4,60—6,75 Æ Dors<h 3—10 46 Sprotten 90 Z per Pfd. Seefische. Lachs 1,106—1,29— 1,30 #, Zander, große 99 3, Hecht 50—65 R Steinbutte 70—80 „4, Seezunge, große 1,00— 1,10 Æ, mittel 60—70 „s, Scholle 10—25 2; Schellfish, große 20 &, Kabliau 20 -Z$ ver Pfd. Makrelen 40—60 » per St>. Lebende Fische. Aal, mittelgroße 80—95 .Z, große 1,10 M, Hecht 00 Sli 90 Spie Pio Rebe Kleie, 10 n 100150 A me L 4 M, große 8—12 AMA per Scho, Hummern 1,50—1,75 A per Pfd. Butter. rische feinste Tafelbutter 2. 112—115, feine Gutsbutter 1 100—110, II. 90—98, III. 759—85, Landbutter I. 83—28, II. 65—75 Æ Galizishe und andere ge- ringste Sorten 55—66 M pr. 50 kg. Käse. Echter CGmmenthaler 73-——80, Westpreußischer Schweizerkäse O00 T. 4850 U 40545 M, Q] Bal- n E L E M, Tilsiter Fettkäse 45 —56—60 M. Tilsiter Mager- Táse 18—23 M, -Limbutger 1. 30— 35 M, IT. 20—25 4, Ramadour 30—36 M, Rheinischer Holländer Käse, 20—22 Pfd. \{<wer, 45—58 M, c<ter Holländer 65 4, Edamer T. 60—70 M, IL. 56—58 M, Französischer Neuschateller 18 per 100 Stü>k, Camembert 8—8,50 4 per Dhd., Harzer 2-Schokkiste 4 4 Eier. 2,50 M pr. Scho.

Wetterbericht vom 26. August 1886, 8s Uhr Morgen 3.

|DDS| S Eo S SZE Stationen. | #S> | Wind. | Wetter. |2S || | L S | | = —) . 24a Es E T | | O Mullaghmore | 754 |SSW 4Regn | 16 Aberdeen . 756 [S 1 wolkig 16 Christiansund | 752 |W 2Regen 13 Kopenhagen . | 760 |WSW 1 Dunst S St. Petersbg. | 760 | still wolkenlos 16 Mot eg till wolkenlos | 13 Cork, Queens- | | Je N 759 [SW 5Negen 16 Dreb... (06 \SW 3 bede>t 16 Q. 68 ¡WSW 1 halb bed. 18 E G |WSW 1 bededt 16 Hamburg .. | 762 |\WNW 2/Nebel 16 Swinemünde | 760 [N 2\wolkenlos 19 Neufahrwasser] 759 ¡N 2 heiter!) 20 M S | till halb bed. 21 Paris... 76 NW Ibededt 17 Münster. . . | 763 |WNW 2\wolkig I Karlsruhe . . | 764 |SW 20 9 Wiesbaden 763 |NW 1heiter3) 20 München 763 |NW 4Dunft 16 Chemniß | 762 |WNW 1 bede>t!) 17 De. 761 [NW 1\wolkenlos 18 Wet 2/halb bed. 19 Breslau... |_ 759 _|NW 3\Nebels) | 16 Fe De.) 08 INND vol | Tf s. 8 stillsheiter | 20 Tse s | 798 |ONO 1 bede>ts) 20

1) Gestern Regen. Nachm. Gewitter. 4)

2) 2—6 Uhr Nachm. Regen.

3) Nahm. Gewitter. Q 4 Uhr Nahm. Gewitter. 6) Abends Gewitter in

‘rafau und Triest.

Anmerkung: Die Stationen find in 4 Grupven geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Curopa südli dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ijt die Nichtung von West nach Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = \{<wa<, 4 = mäßig, 5 = fris, 6 = stark, 7 = f\teif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, S cu starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

rkan.

Uebersfi<ht der Witterung. ; Das westlihe Gebiet hohen Luftdructs hat ih ostwärts über ganz Westdeuts<hland ausgedehnt und hat daselbst bei schwachen westlihen und nordwest- lihen Winden und über der normalen liegenden Temperatur zunächst nebliges Wetter zur Folge. In Ostdeutschland ist das Wetter ebenfalls warm und veränderiih. Eine im Westen der britishen Inseln auftretende Depression unter 751 mm veranlaßt dort stellenweise frishe südwestlihe Winde und Nieder- s<läge. Vom deutschen Binnenlande werden für geftern wieder zahlreihe Gewitter gemeldet. Obere

Wolken ziehen über Grünberg aus Dstnordost. Deutsche Seewarte.

Theater. Königliche Schauspiele.

Freitag: Opern- haus. 150. Vorstellung. Rigoletto. ‘Oper in 4 Akten, nah dem FJtalienishen des F. M. Piave. Musik von G._ Verdi. Tanz von Paul Tag- lioni._ (Frl. Pattini, Frl. v. Ghilanv, Hr. Kalisch, Hr. Oberhauser, Hr. Krolop.) In Scene gesezt vom Direktor v. Stranß. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 163. Vorstellung. Die JFour- nalisten. Lustspiel in 4 Akten von Gustav Freytag. Axfang 7 Uhr.

Sonnabend : Opernhaus. 151. Vorstellung. Marie,

oder: Die Tochter des Negiments. Komische Oper

in 2 Abtheilungen, nah dem Französischen des St. Georges. Musik von Donizetti. (Fr. Lammert,

Frl. Leisinger, Hr. Kalisch, Hr. Salomon). Zum Schluß: Wiener Walzer. In 3 Vildern von Louis Frappart und F. Gaul. _Die Musik zu- sammengestellt von J. Bayer. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 164. Vorstellung. Egmont. Trauerspiel in 5 Akten von Goethe. Mujik von L. van Beethoven. Anfang 64 Uhr.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasemann. Freitag: Vorletztes Gastspiel der Scauspiel-Gesell- haft des Herrn Augustin Daly von New-York. Naney & Co. Lustspiel in 4 Akten na J. Nosen's „Halbe Dichter“.

Sonnabend: A Night Of. SOmwank in 4 Akten nah Fr. u. P. von Schönthan's: „Der Raub der Sabinerinnen.“

Victoria-Theater. Freitag: Zum 125, M.: Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 84 Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 71 Uhr. Somumer- Preise.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich = Wilhelmstädtisches Theater. Direction: Julins Fritste. Chausseestraße 25—26.

Freitag: 3. letzten Male: Der Zigennerbaron. Operette in 3 Akten nah einer Eczählung M. Jokai!s von I. Schnitzer. Musik von Johann Strauß. In Scene geseßt von Julius Frißshe. Dirigent Herr Kapell- meister Federmann.

Die neuen Dekorationen \ind aus dem Atelier der K, K. Hoftheatermaler Brioshi, Burghardt und Kautzky in Wien,

Von 6—7 Uhr: Großes Garten-Concert.

Sonnabend: Die Fledermaus. Overctte in 3 Akten von Johann Strauß. : 7

Dienstag, 31. August: Zum Benefiz für Frl, Elise Schmidt. Gasparone. Operette in 3 Akten von Carl Millöker.

Freitag, 3. September: Unter persönlicher Leitung des Komponisten Franz von Suppé. Die schöne Galathée. Zehn Mädchen und kein Maun. Flotte Bursche.

Krolls Theater. Freitag: Gastspiel der &r. Sophie Brajnin, von der Königlichen Oper in Warschau, und des Hrn. Wilhelm Nichter. Norma. (Norma: Fr, Brajnin; Sever: Hr. Richter.)

Bei günstigen Wetter vor und nah der Vor- stellung, Abends bei brillanter elektr. Beleu<tung des Sommergarteas: Großes Doppel-Concert. Anfang 5, der Vorstellung 7 Uhr.

Billets und Abonnementsbillets à Dud. 9 1 sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., C. Heinte, Unter den Linden 3, und im Invaliden- dank, Markgrafenstr. 51a. :

Sonnabend: Großes Vokal- und Instrumental- Concert, ausgeführt von 2 Musik-Corps und dem Erk’ hen Männergesangverein unter Leitung des Königlichen Musik-Direktors Edwin Schult. Dazu: Aennchen von Tharau.

Täglich : Gemälde - Ausstellung neuer Werke von Wassili Wereschagin. Geöffnet von Vor- mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 90 S und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause der Oper Entrée inkl. Theater 1

Belie - Alliance - Theater. 84. Male: Das Varadies. 4 Akten von Treptow und Herrmann. Im klassischen Dreieck. E

Im Sommergarten: Doppel-Concert der Königl. Niederländischen Schuttery-Kapelle der Stadt Ny- megen, in Uniform, unter Leitung ihres Musik- Direktors Hrn. C. Latann und der Hauskapelle. Auftreten der Sängergesellschaften. Abends: brillante Jllumination dur< 20,000 Gasflammen. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Uhr.

Sonnabend: Großes Sommernachtsfest.

Walhalla - Theater. Freitag: Don Cesar.

Operette in 3 Akten von O. Walther. Musik von N. Dellinger. Anfang der Vorstellung 7 Uhr.

Freitag: Zum Gesangsposse in Utt T:

Residenz = Theater. Direktion: Anton Anno. Sonnabend, den 28. August : Wiedereröffnung. Zum ersten Male: Die Danischeffs. Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Anfang 48 Uhr.

Familien - Nachrich teu.

Verehelicht: Hr. Sec.-Lieut. Ecnst von Kalits{<

Geboren: Eine Tohter:

Hrn. Pfarrer Schreib

(Kolrep). Hrn. Hauptmann F. von der Lübe (Spandau).

estorben: Hrn. Hauptmann von Wartenberg Tochter Margarethe (Mainz). Verw. Fr.

Staats-Minister Auguste von Bernstorff, geb. von Dewitz (Neustrelitz).

° e

e

[

L

1

T

|

P

mit Frl. Elisabeth von Stülpnagel.

[26468]

vom F 9 9/0 Zinsen seit Rechtskraft an den Kläger zu zahlen und zwar bei Vermeidung der Zwangsversteigerung der int vorgenannten Grundbuche verzeichneten Grund- stü>e, auch das Urtheil

Amtsgericht zu Vorbeck auf den 30. Oktober 1886, Vormittags 10 Ur.

treten durch Geschäft8agent Krier Élagt gegen Nikolaus Hoffmann, i Vavingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Kost-

lrage auf fkostenfällige Verurtheilung des dur<h vorläufig vollstre>bares Urtheil, von M 150,00 nebst Zins zu 5 9% leit Klagezustellung,

des Nechtsstreits vor das Kaiserliche Diedenhofen auf den 27. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr.

[26419]

treten dur< Geschäftsagent Lauter in Tlagt gegen Eugen Petitjean,

[26469]

Louise, geb. Wolters, zu Dortmund, den Rechtsanwalt Kramberg Brauer : tannten Aufenthalts, und Genofsen, wegen rückstän- diger Zinsen von aus dem Vertrage vom 9, September 1868, mit dem Antrage:

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

Oeffentliche Zustellung. i: Der Oekonom Franz Mai zu Holthausen bei

Dorsten, vertreten dur< den Rechtsanwalt Lentze zu Borbed>, Theodor Bürgmann Aufenthalt unbekannt ist, zu fünf Prozent buche von

tlagt gegen den Miterben der Wittwe Jansen, Franziska, geb. Kißmann, den Johann Jansen von Borbeck, dessen wegen rü>ständiger Zinsen von dem für den Kläger im Grund- Dellwig Band 82 Blatt 23 Abtbl. 1IL ad 380 Thlr. für die Zeit ab mit dem Antrage, den 171 A. nebst

ingetragenen Kapitale 4. Februar 1882 Beklagten kostenfällig zu verurtheilen,

für vorläufig vollstre>bar zu ladet den Beklagten zur mündlichen

rklären, und A F , ? o 0 e E des Rechtsftreits vor das Königliche

Verhandlung

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird

dicier Auszug der Klage bekanut gemacht.

: Bornemann, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

26420] Oeffentliche Zustellung. Müller, Iohann, Bergmann, !in Hayingen, ver-

in Diedenhofen, Arbeiter, früher in ind Logisgeld, fowie aus Baardarlchn, mit dem An- Beklagten, zur Zahlung ind ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Amtsgericht zu

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

R ov gor SIGLUTE:

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

Oeffeutliche Zustellung.

) Spezereihändler in Fame, ver- Diedenhofen, Oüttenarbeiter, früher n Schrenungen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus

Franz Philippe,

Waarenlieferung, mit dem Antrage auf kostenfällige Berurtheilung des Beklagten, stre>bares Urtheil, Zins zu 5 9% feit Klagezustellung, und ladet den Bes- Élagten zur mündlichen Verhandlung

dur<h vorläufig voll- zur Zahlung von M 38,60 nebst

chen i RNechts- treits vor das Kaiferlihe Amtsgericht zu Diedeu-

des

hofen auf

den 27. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer

Auszug der Klage bekannt gemacht.

BeELaen, Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Wittwe Maurermeister Heinr. Markmann, verireten durch daselbft, klagt gegen den Johanningmeier, unbe-

Die

Iohann Friedrich

dem Kaufpreis ad 1600 Thaler

„die Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin

489 M T1 S bei Vermeidung der Zwangs- versteigerung und Zwangsverwaltung der Grund-

stücke Flur 11. Nr. 453/64, 9,0/64 und 971 64 C , M I der Steuergemeinde Dortmund ¿u zahlen“,

und ladet den Mitbeklagten zur mündlichen Verhand-

lung des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Dortmund auf den 253. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hufnagel,

Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts. [26422 Oeffentliche Zustellung.

Die Klempnergesellenfrau Amalie Bast, geb. Fink, hier, vertreten durh den Rechtsanwalt Heck hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Klempnergesellen Adalbert Bast, unbekannten Aufenthalts, wegen Che- scheidung, mit dem Antrage, die zwischen Parteien bestehende Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein s{uldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des

Nechtsstreits vor die II. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Königsberg i. Pr., Theater- play Nr. 3/4, Zimmer Nr. 49 auf den 3. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten

Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Köuigsberg i. Pr., den 20. August 1886. Kanning, Gerichts\hreiber des Königlichen Lndgerichts.

[26545]

Der am 153. Juni 1884 verstorbene Arbeiter Wil- helm Maasch aus Kunow hat in einem hinter- lassenen Testament feine 8 Söhne, darunter den vor etwa 15 Jahren nah Amerika verzogenen Ferdinand Maasch, unbekannten Aufenthaltsorts, zu Nacherben auf den Ueberrest eingesetzt.

Der den abwesenden Erben von Amtswegen bestellte Vertreter : Welt,

Rechtsanwalt zu Gartz g, O.

Deutscher Reichs Königlich Preußischer

Das Abonnement beträgt 4 4% 50 S / für das Vierteljahr. le Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30

2) ——— jl | |

24

Und

-Anzeiger

taats-Anzeiger.

I

M

zu M

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; | Berlin anßer den Post-Anstalten auch die Expe- | dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. 2

M 201,

Berlin, Freitag,

E H Ee: Ï 5 1

L

P u -

den 27. August,

1886.

D

Abends.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht:

dem Geheimen Ober-Regierungs-Rath Dr. Rottenburg, vortragenden Rath in der Reichskanzlei, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Kaiserlich japanischen Verdienst- Ordéèns der aufgehenden Sonne zweiter Klasse zu ertheilen.

Deutsches Reich.

n Altona wird am 22. September d. J. mit einer Seesteuermanns- und Seeschhiffer-Prüfung für große Fahrt begonnen werden.

Bekanntmachung.

_ Am 16. d. M. is im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion zu Elberfeld die dem Güterverkehr dienende Stre>e Katernberg—Oberhausen mit der Station Vogelheim für den öffentlichen Verkehr geschlossen worden.

Berlin, den 27. August 1886,

Jn Vertretung des M des Reichs-CEisenbahnats:

örte.

Der im Jahre 1878 in Jnverkeithing erbaute, bisher unter französisher Flagge gefahrene Dreimastschooner „La Bretesche“ von 6076 cbm Nettoraumgehalt hat durch den Uebergang in das ausschließliche Eigenthum der Rhederei- Firma Wilken Stehr u. Co. zu Blankenese unter dem Namen „HUmor“ das Recht zur Führung der deutschen Flagge er- langt. Dem bezeichneten Schiffe, für welches die Eigen- thümerin Hamburg zum Heimathshafen gewählt hat, ist am 11. d. M. vom Kaiserlichen Konsulat zu Havre ein Flaggen- attest ertheilt worden. *

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem vortragenden Nath im Justiz-Ministerium, Geheimen Ober-Justiz-Nath Dr. Stölzel, zugleih das Amt eines Vor- sißenden der Justiz-Prüfungs-Kommission zu übertragen und demselben den Charakter eines Präsidenten dieser Kommission mit dem Range der Räthe erster Klasse zu verleihen; ferner den Landgerichts-Rath Heim oeth in Köln zum Ober- Landesgerihts-Rath bei dem Ober-Landesgericht daselbst, und den Regierungs-Assessor Grimm in Eschwege zum Land- rath zu ernennen; sowie | dem Gerichtsschreiber, Sekretär Schmidt in den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Nordhausen

Ministerium des Jnnern.

__ Dem Landrath Grimm ist das Landraths-Amt im Kreise Eschwege übertragen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Notar Jansen in Mettmann ist in den Land- gerihtsbezirk Düsseldorf, mit Anweisung seines Wohnsizes in Düsseldorf, verseßt worden.

Der Rechtsanwalt, Justiz-Rath Bernau in Minden ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Hamm, mit Anweisung seines Wohnsitzes in Minden, und

der Nehtsanwalt Derichs in Düren zum Notar für den

Bezirk des Landgerichts zu Koblenz, mit Anweisung seines Wohnsißes in Koblenz, ernannt worden.

VeranntmacGutgon auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund der 8. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen Der Sozialdemokratie vom 21. Oftober 1878 (R.-G.-Bl. S. 351) werden hierdur< fol-

gende Dru>schriften, beginnend mit den Worten: 1) Aufruf! An die Maurer Königsbergs ! , Schon seit geraumer Zeit u. \. w. ; 2 2) Aufruf! | An die Metallarbeiter aller Branchen Königsbergs ! Schon seit geraumer Zeit u. \. w.;

9) Aufruf! An die Schneider Königsbergs ! Schon seit geraumer Zeit u. \. w.; 4) Aufruf! | An die Zimmerer Königsbergs ! Schon seit geraumer Zeit u. \. w. L (Verantwortlih G. Slomke, Hinter - Roßgarten 61 B,,

Dru> von H. Suter Nachfolger, Königsberg i. Pr.), durch die unterzeichnete Landes-Polizeibehörde verboten.

Gleichzeitig wird die von dem Polizei-Präsidium in Königsberg vorgenommene Beschlagnahme der bereits ge- dru>ten Exemplare obiger Flugblätter, sowie des Manuskripts zu einem gleichen Aufruf an die Tapezierer, Shuhmacher und Tischler Königsbergs aufrecht erhalten.

Königsberg i. Pr., den 24. August 1886.

Der Königliche Regierungs-Präsident. Jn Vertretung: Höpker.

on der heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 35 der Zeichenregister- Bekanntmachungen verö entlicht.

Nichtamlliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 27. August. Se. Majestät der Kaiser und König besichtigten heute Morgen 81/, Uhr mit Sr. Majestät dem König von Portugal die U N Ste auf dem Tempelhofer Felde und empfingen nah der Rückkehr im Königlichen Palais den tür- fischen General und General-Adjutanten des Sultans, Kamp- hoevener Pascha, sowie Allerhöchstihren Hofbanquier, den Baron von Cohn. /

Um 12 Uhr begaben Se. Majestät Sich mittelst Extr a- zuges nah Babelsberg zurü.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz begab Sih gestern früh 11 Uhr nah Berlin, besichtigte im Zeughause das für den Sultan von Zanzibar bestimmte Geschüß, ertheilte Audienzen und fuhr dann nah dem Lehrter Bahnhof zum Empfang Sr. Majestät des Königs von Portugal.

Nach eingenommenem Dejeuner im Königlichen Schlosse empfing Se. Kaiserliche Hoheit um 41/, Uhr den französischen Botschafter, Baron Courcel in Abschiedsaudienz und begab Sich um 5 Uhr zur Familientafel in das Königliche Palais. Am Abend war Se. Kaiserliche Hoheit mit Sr. Majestät dem König von Portugal in der Oper anwesend.

Die Bestimmung des 8. 814 der Civilprozeß-Ordnung, nah welcher einstweilige Verfügungen in Beziehung auf den Streitgegenstand zulässig sind, wenn zu besorgen ist, daß durch eine Veränderung des bestehenden Zustandes die Verwirklichung des Rechts einer Partei vereitelt oder wesentlich ershwert werden könnte, findet nach einem Urtheil des Nei s- gerihts, V. Civilsenats, vom 90. März d. J., au< An- wendung, wenn die bezeichnete Besorgniß in Bezug auf ein Hypothekenreht dur die Gefahr begründet ist, daß der Schuldner das demselben mit unterworfene FJnventar des Pfandgrundstüs fortschafft.

Die in die Miethswohnung des Ehemannes gebrachten Mobilien der Gattin sind nah einem Urtheil des RNeichsgerichts, II. Strafs., vom 1. JZUni d. J, au< in der Kurmark Brandenburg in der Negel dem Retentions- und Pfandrecht des Vermiethers unterworfen, denn die Nechte des Ehemannes an dem Vermögen seiner Ehefrau folgen au< in der Kurmark Brandenburg der Regel des Preußischen Allgemeinen Landrechts, wona Alles, was nicht durch Vertrag oder Geseß der Frau vorbehalten ist, die Eigen- schaft des der Verfügung des Ehemannes unterworfenen Ein- gebrachten hat.

Der General der Jnfanterie von StrubbEtg, General-FJnspecteur des Militär-Erziehungs- und Bildungs- wesens, ist von der Besichtigung des Kadettenhauses Wahlstatt zurückgekehrt.

Zur Theilnahme an einem vom 27. d. Mets. bis 16, Oktober cr. hierselbst stattfindenden militärärztlichen Fortbildungskursus ist eine größere Anzahl Stabsärzte von der Armee und Marine kommandirt worden und hier eingetroffen.

S M

Kanonenboot „Fltis“, Kommandant Kapitän-

Lieutenant Hofmeier, ist am 26. August cr. in Wilhelms- haven, S. M. Kreuzer ,Möwe“, Kommandant Korvetten-

Kapitän Boeters, an demselben Tage in Bombay eingetroffen.

S. M. Aviso „Lorel ey“, Kommandant Kapitän-Lieute- nant Draeger, ist am 25. August cr. in Tultscha (Rumänien) eingetroffen und beabsihtigt, am 28. dess. M. wieder in See zu gehen.

Der Dampfer saßung S. M. Kreuzer „Hyäne“ ist am 26.

„Electra“ mit der abgelösten Be- „Möwe“ und S. M. Kanonenboot August c. in Hamburg eingetroffen.

Frankfurt a. M., 2. „Frankf. Journ.“ meldet aus wärtigen Aufenthaltsort des Hessen, von heute Mittag : nur dorthin gemeldet, daß er dort aus weitere Nachricht geben werde. rihten seien verfrüht.

Hessen. Darmstadt, 26. August. (W. T. B.) Prinz Ludwig von Battenberg, älterer Bruder des Fürsten Alexander, ist bereits gestern von hier abgereist; wie es heißt, hätte sih derselbe nah Breslau begeben.

August. (W. T. B.) Das Jugenheim, dem gegen- Prinzen Alexander von Fürst Alexander habe bis jeßt nah Breslau reise und von Alle anderen Nach-

Oesterreich-Ungarn. Franzensbad, 26. August. (W. T. B.) Der Reichskanzler Fürst Bismar> ist Nach- mittags 21//, Uhr hier eingetroffen und am Bahnhofe von dem russischen Minister des Auswärtigen, von Giers, und dessen Familie begrüßt worden. Nach kurzem Verweilen fuhren der Reichskanzler mit dem Minister, die Fürstin Bismar> mit der Frau von Giers nah dem mit österreichishen und deutschen Flaggen sowie mit Bannern reih- geshmü>ten Hotel Hübner, wo für den Pen und dessen Begleitung der erste und zweite Sto> reservirt sind. Un- mittelbar nah seiner Ankunft hatte der Fürst noch eine längere

Besprehung mit Hrn. von Giers. Um 5 Uhr begaben ih der Fürst und die Fürstin Bismar> in offenem Wagen zu

dem Minister von Giers zum Diner. Während des Diners * concertirte die Kurkapelle. Nah dem Diner verweilten der Fürst und die Fürstin Bismar> mit dem Minister Giers und dessen Familienangehörigen längere Zeit in lebhafter Unterhaltung auf dem Balkon. Erst nach 7 Uhr kehrten Fürst und Fürstin Bismar> nah dem Hotel Hübner zurü>. Außer dem russi- schen Botschafter in London, von Staal, sind zum Besuche des Ministers von Giers au<h der russische Botschafter von Mohrenheim aus Paris und die russischen Gesandten in Kopenhagen und in Washington, Graf Toll und von Struve hier eingetroffen.

27. August, Nachmittags. (W. T B.) Der Fürst von Bismar> machte dem Minister von Giers heute früh einen Besuch, unternahm darauf einen Spazier- gang dur< den Ort und die Anlagen und empfing nach jeiner Rü>kehr einen Besu<h des Ministers von Giers, welcher gegen zwei Stunden bei dem Fürsten verblieb. Um 1 Uhr begaben \ih der Fürst und die Fürstin von Bismar> in die Wohnung des Ministers von Giers zum Dejeuner. Die Abreise des Fürsten und der Fürstin Bismar> ist auf heute Nachmittag festgeseßt. °

_ Sem berg, 26 August, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten. (W. T. B,) Der hiesigen Eisenbahn-Betriebsdirektion wird joeben gemeldet, daß der Fürst Alexander Podwoloczyska mit dem 9 Uhr 40 Minuten Bormittags abgegangenen Courierzuge verlassen habe.

Niederlande. Haag, 2. August. (W. T. B.) Die Erste Kammer hat den Geseßentwurf, betreffend die Erhöhung der Verbrauchsfteuer auf fremden Zu>er Sorte B, um 4 Fl. pro 100 kg, sowie die weitere Herab- eßung der Steuern auf Kolonialzu>er- Abfall angenommen.

Großbritannien und Irland. London, 25. August. (Allg. Corr.) Das Armeebudget pro 1886/87 wurde heute veröffentliht. Jn 1884/85 betrug die Netto-:Ausgabe 18 244 001 Pfd. Sterl., für 1885/86 beziffert sih das Budget auf 17 750 800 Pfd. Sterl. und für das laufende Jahr auf

18 233 200 Pfd. Sterl. Hiervon erfordert der effektive Dienst 15 272419 Pfd. Sterl. und der niht effffektive 3 007 782 Pfd, Sterl. Beim Solde ergiebt si<h eine Ab-

nahme von 85 700 Pfd. Sterl., und bei Nahrungsmitteln, Fourage, Feuerung, Transportmitteln u. #. w. von 116 000 Pfd. Sterl.; während si bei verschiedenen effektiven Diensten die Verminderung auf 14 200 Pfd. Sterl. beläuft. Die Ab- nahme bei nit effektiven Diensten beziffert \sih auf 12100 Pfd. Sterl. Im Ganzen stellt si< eine Netto-Zu- nahme von 482 500 Pfd. Sterl. gegenüber 1885/86 heraus. Die einer größeren Anzahl von Mannschaften zuzuschreibende Zunahme beträgt 246 000 Pfd. Sterl. : für Kriegsvorräthe, Kurzwaffen u. f. w. werden 211 200 Pfd. Sterl. verlangt, und für Flottenrüstungen 150 000 Pfd. Sterl. Die Armee und die Reserve umfassen 676 156 Mann, wovon 68 196 Mann auf Jndien entfallen.

26. August. (W. T. B.) Jm Unterhause erklärte Unter-Staatssekretär Fergusson in Beantwortung mehrerer An- fragen, erst gestern Äbend und im Laufe des heutigen Tages jeien weitere Depeschen aus Sofia eingegangen. Durch die- jelben werde bestätigt, daß Karawelof die Theilnahme an der

revolutionären Bewegung , verweigert habe und an der Spiße der neuen Regierung stehe, sowie daß die Verschwörer verhaftet seien. Fürst Alexander habe \i<

nah seiner Landung in Reni in vollständiger Frei- heit befunden und die Absicht gehabt, nah Darmstadt zu gehen. Die nah seiner Abreise aus Bulgarien dort eingetre- tenen Ereignisse seien demselben in Reni no< nicht bekannt