1886 / 201 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

sammt Zubeßör 2100 nebst 5 2/0 Zinsen {uldet, beantragt. : Die Inhaber dieser Urkunde werden aufgefordert, späteftens in dem auf deu 15. März 1887, Morgenss 11 Uhr, vor Herzoglichem Antsgerichte, Zimmer Nr. 27, angesciten Termine ihre Ansprüche anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls fol<he für kraftlos erklärt werden wird. Braunschweig, den 23. August 1586. Herzogliches Amtsgericht. 1X. L, Rabert.

[26557] Jm Namen des Königs! Auf den Antrag der verwittweten Paul Prill aus Groß-Byslaw und Vormundes Gutsverwalter

und des Ottomar Wolff aus Kl.-Byslaw erkennt das König- lihe Amtsgericht zu Tuche durch den Amtsrichter Radday für Recht:

die unbekannten Erben Anna Zwiefka, diefe selbft, Berechtigten folgender im Grundbuche Byslaw 269 eingetragenen Posten

nämli< Abth. Uk. Nr. 1 von 11 Thlr. 13 Sgr. 10 Pf. Vatererbtheil aus dem Rezesse vom 25. Fe- bruar 1852 und. Abth. 1x. Nx. 2 von 35 Thlr. 24 Sgr. 9 Pf. Vaterecbtheil aus dem Nachtrags- rezesse vom 10. Juni 1857, beide zu 5% verzinsli< und für Anna Zwiefka eingetragen und zur Mithaft

$roß-Byslaw 286 mitübertragen,

Rechtsnachfolger der fannt

sowie die unb

v0!

und

nach GBrof- werden mit ihren Ansprüchen an die vorbezeichneten Posten zum Zwecke der Löschung der Posten in den Grundbüchern von Groß-Byslaw 269 und 286 aus- geschlossen. F. 14/85. - i Verkündet den 21. August 1886. Zur Beglaubigung: Schüyta, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

Fm Namen des Königs! Verkündet am 17. August 1886.

Klause, Gerichtsschreiber.

úIn der Derczynskischen Aufgebotësache F. 14 erkennt das Königliche Amtsgericht zu Wougrotw dur< den Amtsrichter Hildebrand

für Recht: 5

I. dic Rechtsnachfolger der verstorbenen Hypotheken- gläubiger Josepha und Constantia Kabacinéki werden mit ibren Ansprüchen auf die Hypothekenpost von 106 Thlr. glei 300 6 Ausgüterung, bei errcihter Großjährigkeit oder bei Verheirathung zahlbar und fo lange Besitzer des verpfändeten Grundstücks die Gläubiger nicht unterhält, zu d °/o verzinslich, außer- dem bei der Verheirathung der Gläubigerinnen die Gewährung von einer Kuh, einer Ferse, eines voll- ständigen Gebetts Betten nebst Bettgejtellen, eines Kastens, cines Spindcs und freier Ausrichtung der Hochzeit, eingetragen für die Geschwister Josepha und Constantia Kabacinski in Abtbeilung TI1. Nr. 2 des Grundbuchs dem Eigenthümer Joseph Derezynski gehörigen Grundstücks Koninek Nr. 9 aus dem nota- riellen Ueberlassungsvertrage vom 26. Februar 1847 zufolge Verfügung vom 11. Juli 1849 ausgeschloffen.

11. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Eigenthümer Joseph Derezynski auferlegt. Hildebrand.

[26596]

I l) iz

[26625] Oeffentliche Zusteliung.

In Sachen der Frau Brennshüß, Älwine Louise, geb. Fischer, hier, vertreten dur) den Rechtsanwalt Plonski hier, gegen ihren Ehemann, den früheren S<hutzrinann Friedrich Angust Brennschüß, unbe- tannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung auf Grund böslicher Verlassung, wird der Beklagte zur münd- lichen Berbhandlung über die ilm bereits zugestellte Ehescheidungsklage vor die 13, Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf den 2. November 1886, Vormittags 11? Ur, mit der Aufforderung geladen, einen bei dem gedach- ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwed>ke der öffentlichen Zustellung wird dies bekannt gemacht.

Berlin, den 24. Auguft 1886,

Buchwald,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T.

Civilkammer 183. [26566] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung Heinrih Straßburger zu Mann- heim, vertreten dur den Recisanwalt Neumann I., Königsstraße 3, Élagt gegen den Agenten Georg Crohbn, zuleßt Lothringerstraße Nr. 43 hierselbst wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthaltêorts, wegen 620,21 M mit dem Antrage auf Verurtheilung, darin zu willigen, daß der von dem Gerichtsvollzieher Arnold am 17, Mai 1886 bei der Königlichen vereinigten Corsistorial-, Militair- und Vaukasse hinterlegte Betrag von 620,21 4, wel<her dur< Vertheilung der auf Antrag des Beklagten bei dem Cigarren- ändler Albert Crohu gepfändeten und von der tlägerin na<hgepfändeten Waaren als Reinerlös er- ielt worden ift, an die Klägerin zur Auszahlung gelangt, und das Urtheil au< gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die X], Civilkammer des Königlichen Landgerihts T. zu Berlin, Jüden- straße 58, T Treppe, Zimmer 13, auf den 27. November 1886, Vorntittags 11 Ußr, nit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 21. Auguît 1886.

Baärni>, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts T., Civilkammer X.

[26623] Oeffentliche Zustellung.

_Im Subhastationsverfahren gegen Kaspar Antlitß von Poppenroth

find die Bauern Valentin Böhnlein von Poppen- roth und Otto Schmitt von dort, zuleßt in Hetlos, Beider Aufenthalt zur Zeit unbekannt, als Hypothek- gläubiger betheiligt.

Dieselben werden hiermit öffentli<h aufgefordert, binnen zwei Wochen bei Meidung der Nichtberü- sihtigung bei Aufstellung des Vertheilu ngsplanes ¡ihre Ansprüche bei dem hiefigen Amtsgerichte anzu- melden und nachzuweisen und im Vertheilungs- Termin am

Samftag, 309. Oktober L886,

die Vauern

vor biesigem Amtsgerichte zur Erklärung über den Vertheilungsplan, die darin cingestellten Ansprüche und zur Ausführung der Vertheilung zu erscheinen, widrigenfalls angenommen würde, daß der Nicht- ers<einende mit dem aufgestellten oder im Termine berihtigten Vertheilungsplan fowie mit dessen Aus- führung einverstanden sei.

Der Theilungsplan liegt während der leßten Woche vor dem Vertheilungstermin auf der unterfertigten Gerichtsschreiberei zur Einsicht auf.

Vad Kissingen, 25. August 1586.

Gerichts\chreiberei des Königlichen Amtsgerichts: (L. 8.) Iahreis, Königl. Sekretär.

[26562] Oeffentliche Zustellung.

Der Fleishermeister Wilhelm Eisold in Dresden flagt gegen den Kaufmann Adolf Osterhaus, früher in Dresden, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen Bezahlung des Kaufpreises für in den Monaten Mai und Jani 1886 auf Bestellung käuflich gelieferte Fleis<waaren und Erstattung der in dem nothwendig gewordenen Arreftverfahren erwa<hsenen Kosten, mit dem Antrage auf oorläufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 84 M 72 - bez. 8 M 50 S, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Dresden, Landhausitraße 9 11., auf der 1. November 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwece der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sohrmann,

Geri<hts\creiber des Königlichen Amtsgerichts.

26 Oeffentliche Zuftellung.

i xereheli<hte Kutscher, jeßige Köchin Marie Scholz, geb. Rother, zu Oppeln, vertreten durch den Rechtsanwalt Schwartz in Gleiwiu. klagt gegen ihren Ehemann, den Kutscher Johann Scholz, früher zu Klein - Zabrze, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehènde Band der Che zu trennen, den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erflären und demselben die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recchtéstreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Gleiwitz auf den 21, Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gleiwitz, den 21. August 1886.

Gottwald,

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. [26565 Ocffentliche Zustellung.

Der Arbeiter Jacob Mak in Skemsk klagt Namens feines minorennen Sohnes Johann Mîactk, ebendaselbst, vertreten dur< den Rechtsanwalt Aron- sohn zu Thorn,

gegen den Besitßzersohn Alexander Müller, früher in Skemsf, jet unbekannten Aufenthalts, wegen einer durch Miß- handlung entstandenen Forderung, mit dem Antrage: den Bekiagten zu verurthcilen, an den Kläger 263 M nebst 5 2% Zinsen seit der Klage- zustellung zu zahlen ‘und das Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geri<ht zu Gollub auf den

19, Oktober 12856, Vormittags 12 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen ZusteUung wird voritehender Nuszug der Klage bekannt gemacht. Gollub, den 16. August 1886.

D Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[26561] Oeffentlicze Zustellung. Der Hopfenhändler Hermann Lust zu Nürnberg, vertreten durch die Rechtsanwälte Kreis und Goedicte zu Halberstadt, klagt gegen den Brauereibesißer C. M. Eisenhut, zur Zeit in unbekannter Nbwescn- heit, wegen ciner Wagarenforderung, mit dem Än- trage auf Zahlung von 319,60 4 nebst 5 2/0 Ver- zugszinsen seit dem 22, April 1886, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechts- streits vor die TII. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Halberstadt auf den 28, Februar i887, Vormittags 9 U*ßr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Geri<t zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecte der öffentlihen Zustellung diesec Auszug der Klage bekannt gemacht. ŸSalberstadt, den 16, August 1586. Reichel, Sekretär, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

wird

[260607] Deffentlicze Zuftellung. Die Ehefrau des Sattlermeisters Wilhelm Helmece, Johanne, geb. Krebs, zu Gröningen, ver- treten dur den Rechtsanwalt Krüger zu Haiberstadt, klagt gegen ihren Chemann Wilhelm Heimecke, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, wegen Ehebruchs, mit de!n Antrage auf Ehetrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 11]. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halberstadt in einem weiteren, auf den 7. Februar 1857, Vormittags Ÿ Uhr, anberaumten Termine. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus einem Schriftjay bekannt gemacht. Haiberstadt, den 20, August 1886.

Reicbel, Sekretär, Serichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[26624] Oeffentliche Zustellung. Der Dreher Carl Heineccius zu Braunschweig, Bergseldstraße 4, vertreten dur< Auktionator Obecg zu Holzminden, klagt gegen den Zimmermann August Heineccius, früher zu Holzminden, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, wegen verschiedener Darlehen de Sommer 1876, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 130 4 nebst 5 9/0 Zinsen seit 1. Januar 1880, und ladet den Beklag- ten zur mündlichen Verhaudlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amtsgericht zu Holzminden guf den 16. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffenilichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Warne>e, Gerichts\{reiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

Vormittags 10 Uhr,

9 - [26418] Oeffentlihe Zustellung.

Der Maurer Heinrih Kramer von hier, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. F. Weill von da, klagt

egen den Maler und Tüncher Gustav Keßler von

ier, zur Zeit unbekannt wo, im Wechselprozeß, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Bezahlung der Wc<hselsumme mit 250 4 nebst 6 9% Zinfen vom 30. Juni d. J., sowie 6 X 50 4 Retourkosten und Tragung der Koften, cinschließli< derjenigen des Urrestverfahrens, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu Karls- ruhe auf

Freitag, den 3. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Karlsruhe, 21. August 1886.

(T, S5 Schulz, : Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. [26560] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann R. Lehmann in Loeten, vertreten dur<h den Néchtzanwalt Koech in Loetzen, klagt gegen den Fleischermeister Otto Grucn, unbekannten Aufenthalts, wegen 64,60 M4, mit dem Antrage auf Zablung von 64,60 4 sowie Vollstre>barkeits- erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Loeßen auf den 8. Novembver 1886, Vormittags 12 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dicfer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Loetzen, den 19, Augusi 1886.

RNudkowski,

Gerichtäschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[26563] Oeffentliche Zustellung. Die Stadtgemeinde zu Oranienburg, vertreten durh den Magistrat daselbst, vertreten durh den Rechtsanwalt Seeler daselbst, klagt gegen den Brauer Georg Oscar Türke, zuleßt zu Dhlau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 185,75 H Kosien ärztlicher Pflege mit dem Antrage auf Vecurtheilung des Beklagten zur Zahlung an Klägerin von 185,75 nebst 5 9/0 Zinsen vom Tage der Zustellung der Klage ab, au< das Urtheil für vorläufig vollstre>- bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Ohlau auf ven 2. November 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecte der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ohlau, den 23. August 1-86.

Pförtner, . Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[26636] Oeffentliche Zusiellung. 5

Die Anna Knerr, ohne Stand, Chefrau von Carl Philippi, Uhrmacher, zu Burbach wohnend, vertreten dur< Rechtsanwalt Leibl, klagt gegen den genannten Carl Philippi, Uhrmacher, zu Burbach wohnend, wegen Gütertrennung, mit dem Antrage, die zwischen Par- teien bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufge- löst zu erklären und dieselben zur Massebildung und Auseinandersezung vor Notar zu verweisen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken auf den 25. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saarbrücken, den 20. August 1886.

Ret Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

1

des

Oeffentliche Zustellung. L in Altwasser,

[26544]

Der Stellenbesißter Franz Lante vertreten dur< den Rechtsanwalt Golinsky in Waldenburg, klagt im Wechselprozeß gegen den Schmiedemeister Adolph Piefel, zuleßt in Altwasser, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Wechsel vom 6. Juli 1886 wegen 145 M nebst 69/06 Zinsen seit dem 6, Iuli 1886 und 2,50 #4 Wechselunkosten mit dem Antrage: den Beklagten zur Zahlung von 145 M. nebst 6 9% Zinsen seit dem 6. Juli 1886 und 2,50 Æ Wechselunkosten zu verurtheilen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Necbtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Waldenburg i. Schlesien auf ven 22. November 1886, Vormittags 97 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Klageauëzug bekannt gemacht.

Waldenburg, den 21. August 1386.

Königliches Amtsgericht.

[26569] Bekanntmachung.

Elise Emilie Fauster, ohne Gewerbe, Chefrau des Fabrikanten Eduard Alfons Beyser, Beide in Urbeis, vertreten dur<h Nechtsanwalt Dr. Ruland, klagt gegen ihren genannten Ehemann, mit dem An- trage auf Trennung der zwischen ihnen bestehenden Gütergemeinschaft.

Zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor der I. Abtheilung der Civilfammer des Kaiferl. Landgerichts zu Kolmar i. E. ist Termin auf den 22, Ofktover 1886, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt,

Der Landgerichts-Sekretär : Jansen. [26570] Vekanntmachung.

Marie Magdalene Rothenburger, ohne Gewerbe, Chefrau von Benjamin Riethmüller, Wirth, Beide in Gebweiler, vertreten durh Rechtsanwalt Port, klagt gegen ihren genannten Ehemann, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen ihnen bestehen- den Gütergemeinschaft.

Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der I. Abtheilung der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Kolmar i. E. ist Termin auf den

22. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Der Landgerichts-Sccretair. San sen. [26568] Kaiserliches Landgericht zu Straßburg i. E. Die Ehefrau des Bureauangestellten Jacob Lebleyder, geborene Agnes Wagner, zu Straßburg, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Spaltenstein, klagt

gegen ihren genannten Chemann mit dem Antrage:

die Gütertrennung zwischen den Parteien aus8zu- sprechen, dieselben zur Auseinandersetßzung ihrer Vermögensverhältnifse vor cinen Notar zu ver- weisen und dem Beklagten die Kosten zur Last zu legen.

„Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstceits ist die öffentlihe Sißung der I. Civilkfammer des Kaisecr=- lichen Lanogerichts zu Straßburg i. E. vom

1. Dezember 1886, Morgens 9 Uhr, bestimmt.

T. S)

[26571] Bekanntmachuug.

Dur< Bes{bluß der Ferienkammer des K. Land- geri<hts Rottweil als Strafkammer vom 17. August 1886 ist vas im Deutschen Reiche befindliche Vermögen des der Verleßung der Wehrpflicht an- geshuldigten Militärpflichtigen Paul Kümmerle, Schuhmacher, geb. den 14. November 1863 zu Unterrcichenbah, zuleßt in Oberflacht wohnhaft, auf Grund des $8. 140 des St. G. B. und der $8. 326 und 480 der St. Pr. O. mit Beschlag belegt ivorden.

Verfügungen, welche von dem Angeschuldigten über scin mit Beschlag belegtes Vermögen nach dieser Veröffentlißhung vorgenommen werden, find der Staatskasse gegenüber nichtig.

Notttveil, den 24. August 1886.

K. Staatsanwaltschaft. Mögerle, St. A. G.

Der Landgerichts-Sekretär. Krümmel.

[26415] Beschluß.

In der Militär-Strafsache gegen den Kanonier Friedri August Perschon der 8. Compagnie Ostpreußischen Fuß-Artiüerie-Regiments Nr. 1, ge- bürtig aus Wiese, wegen Fahnenflu<t, wird auf Antrag des Königlichen Corpys-Gerichts 1. Arnee- Corps, da der genannte 2c. Perschon beschuldigt ist, am

23. Iuni 1386 aus seiner Garnison Königs8- berg entwichen zu sein, da sein Aufenthalt unbekannt und darum der

2c. Perschon als im Sinne des $. 318 der

Strafprozeßordnung als abwesend anzu-

che:

1+ v4 (4 "

| 1TIT/ da gemäß $8. 1 des Geseßes vom 1. März 1850 eine Hauptverhandlung gegen ihn stattfinden kann, auf Grund des $. 246 Militär-Strafgericht8ord- nung, $. 326 Strafprozeßordnung zur De>kung der den Angeschuldigten möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des Ange- \chuldigten mit Beschlag belegt. Mohrungen, den 26. Juli 1386. Königliches Amtsgericht. T.

[26428] Beschluß.

In der Slrafsache gegen den Eigenthümer Apolli- narius Ortstein von Thann, z. Zt. unbekannten Aufenthalts8ortcs, wird,

da gegen den Angeschuldigten, welcher im Sinne s $8, 318 Str.-Pr.-O. als abwesend anzusehen i ie offentlihe Kláge wegen Anstiftung zum eineid und Verleitung zu diesem Berbrechen S 48, 104 und. S 169 Gl O) er ist, da dringende Verdachht8gründe aegen ihn vor- handen sind, und Hasftbefehl erlassen ift, in Gemäßheit des $. 332 Str.-Pr.-O. das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des Ange- \<huldigten mit Beschlag belegt. Die Veröffent- lichung dieser Beschlagnahme hat außer im „Meich8- Anzeiger“ in dem „Thanner Kreisblatt“ stattzufinden. Mülhausen, den 19. August 18836. Kaiserl. Landgeriht Ferienkammer. dez, Gebhard. Ooppe. BUsing. Zur Beglaubigung : Der Landgerichts-Sekretär S) Den

[26244] Vekauntmacßung.

Durch Beschluß der Ferienkammer des Kaiser- lichen Landgerihls dahier vom 7. August 1886 ist das im Deutschen Neiche befindliche Ver- mögen nachstehend genannter mit Ausnahme von Carl Wolf (Nr. 79) und Alois Müller (Nr. 84) eines na< $8. 140 Ziff. 1 des Strafgesetzbuchs straf- baren Vergehens der Verletzung der Wehrpflicht an- geklagten Personen und das im Banne Gries resp. Ettendorf kelegcne Immobiliar-Vermögen der wegen gleichen Vergehens angeklagten Carl Wolf (Nr. 79) und Alois Müller (Nr. 84) zur Deckung der die- selben möglicher Weise treffenden Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt worden, was in Gemäßheit des 8. 326 St. Pr. Ordg. mit dem Beifügen bekannt gema<ht wird, daß Verfü- gungen, welche einer der Angeklagten über sein mit Beschlag belegtes Vermögen vornimmt, der Staats- fasse gegenüber nichtig sind:

1) Dreher, Edmund, geb. am 24. März 1862 z1 Brumath,

2) Clauß, Franz Xaver, geb. am 3. Oktober 1862 zu Hocfelden,

3) Weill, Edmund David, geb. am 4. Dezember 1863 zu Brumath,

4) Wolf, Georg, Brumatkh,

5) Aer, August, geb. am 26. November 1863 ¿u Weyersheim,

6) Müller, Franz Iosef, geb. am 29, Juni 1863 zu Hochfelden,

7) Becker, Naphtalie, geb. am 16. Dezember 1863 zu Minwersheim,

8) Koeßler, Anton, geb. am 28. Juli 1863 zu Wingersheim,

9) Clauß, Ludwig Felix, geb. am 18. Novemkter 1863 zu E>bolsheim,

10) Walter, Josef Jacob, geb. am 26. Oktober 1863 zu C>bolsheim,

11) Engel, August, geb. am 9. September 1863 zu Schiltigheim, Î

12) Richl, Benjamin Wilhelm, geb. am 23. Mai 1863 zu Schiltigheim,

13) Werra, Carl, geb. am 25. März 1863 zu Schiltigheim,

14) Beucké, Emil Josef, geb. zu Brumath,

15) Gunsett, Carl, geb. am 7. November 1864 zu Brumath,

16) Heiser, Georg, geb. am 22, März 1864 zu Brumath, y

geb. am 8. März 1863 zu

am 3. Januar 1264

17) Jung, Jacob, geb. am 22. September 1864 zu Brumath,

18) Koenig, August, geb. am 11. Februar 1864 zu Brumath,

19) Leins, Georg, geb. am 7. April 1864 zu Brumath,

20) Metzger, Gottfried, geb. am 8. November 1864 zu Brumath,

21) North, Carl, g:b. am 26. Februar 1864 zu Brumath,

22) Nouvier, August, geb. am 3. Dezember 1864 zu Brumath,

23) Bor, Josef, geb. am 13. September 1864 zu Gambsheim,

24) Griesbach, Iosef, Gambsheim,

25) Gutfreund, Johann, geb. am 29, Dezember 1864 zu Gambsheim,

26) Andres, Emil, geb. am 14. Dezember 1864 zu Gries,

27) Birgel, Josef, geb. am 2. Gries,

28) Matz, Georg, geb. am 20. Gries,

29) Brandt, Gottfried, geb. zu Hoerdt,

30) Ohlmaun, Anton, geb. am 17. Januar 1864 zu Wanzenau,

31) Kiéger, Josef, geb. am 10, Juli 1864 zu Weyersheim,

32) Schauenburg, Victor, geb. am 10. Januar 1864 zu Weyersheitn,

33) Simon, Franz Josef, geb. 1864 zu-Weyersheim,

34) Ulrich, Iosef, geb. am 13. August 1864 zu Weyerébeim,

35) Levy, Leopold, geb. am 31. Juli 1864 zu Ettendorf,

36) Massé, Chrisostomus, geb. 1864 zu Grassendorf,

37) Gaft, Ludwig, geb. am 17. zu Hochfelden,

38) Steinmet, Leo, geb. am 2. Hochfelden,

39) Reinbold, Michael, zu Minwersheim,

40) Krieg, Johannes, geb. am 2d. zu Ringendorf,

41) Walter, Iobannes, zu Ringendorf, ,

42) Waeckerie, Georg, zu Waltenheim,

43) Faessel, Aloys, geb. zu Wilwisheim,

44) Linder, Josef, geb. am 20. März 18614 zu Wilwisheim,

45) Carbinerx, Georg, geb. am 8. Februar 1864

T aka zu Zöbers8dorsf,

46) Sütter, Josef Sebastian, geb. am 24. Januar 1864 zu Achenheim, 47) Dürrholè, 1864 zu Bischheim. 483) Knauer, Friedrich, zu Bischheim,

49) Meyuger, Friedri Gustav, geb. am 26. August 1864 zu Bischhein,

50) Stern, Heinrih, geb. am 14. Januar 1864 zu Bischheim,

51) Stegmann, Jakob August, geb. am 13. Ja- nuar 1864 zu Eckbolsheim, $52) Aer, Emil, geb.

geb. am 1. Mai 1864 zu

Mai 1864 zu

JSuni 1864 zu

am 26. April 1864

am 13. Januar

am 28. Januar

September 1864 April 1864 zu

geb. am 23. Juli 1864

C

Sanuar 1864

geb. am 26. April 1864

geb. am 18. Juli 1864

am 22. September 18614

geb. am 9, Oltober

nh „S0Yann,

geb, am 15. April 1864

Ü

am 9. Februar 1864 zu

Julius, geb. am 10. Oktober 1864 zu Hönheim, -

54) Gangloff, Josef, 1864 zu Hönheim,

55) Ning, Xaver, geb. Hönheim,

56) Kraemer, Moriß, geb. am 13. Juni 1864 ¿u Oberschäffolsheim,

57) Barbier, Emil, Schiltigheim,

58) Huber, Josef, Schiltigheim,

59) Schulz, Karl, geb. am 10. Dezember 1864 zu Schiltigheim,

60) Wagner, Armand Michael Johann Georg, geb. am 23. April 1864 zu Héricourt, Departement Haute-Saône, in Frankreich,

61) Heig, Georg, geb. Berstett,

62) Spigter, Fessenhcim, 63) Müller, Iakob, geb. zu Fürdenheim,

64) Hamm, Franz Anton, geb. 1864 zu Gugenheim,

65) Piofo, Gabriel, geb. c zu Küttolsheim,

66) Ades, Jakob, geb. am 16. Osthofen,

67) Weil, Simon, geb. am 2. April 1864 Osthofen,

68) Seh, Naphtali, geb. am 20. Januar 1864 zu Quagzenheim,

69) Hammacher, Aloys, geb. am 12. Dezember 1864 zu Stüßheim,

70) Schott, Franz Josef, geb. am 11. Januar 1864 zu Willgottheim,

71) Breiner, Urban, geb. am 14. März 1864 zu Wirversheim,

72) Weil, Philipp, geb. am 10. Mai 1865 zu Brumath,

73) Weitz, Ludwig, geb. am 3. Februar 1865 zu Brumath, ;

74) Gbei, Michael, geb. am 9. November 1865 ¿zu Gambsheim,

75) Titél, Johann, geb. aut 7. Mai 1865 zu Gambsbheim, x

76) Wendling, Bernhard, geb. am 19, August 1865 zu Gambsheim,

77) Kirn, Xaver, geb. am 19. Ofttober 1865 zu Geudertheim,

78) Dollinger, 1865 zu Gries, 7

79) Wolf, Carl, geb. am 15. Juli 1865 zu Gries, i

80) Ea! Moses, geb. am 1. Mai 1865 zu Mommenheim,

81) Ohl, Anton Theobald Carl, geb. am 27. Sep- tember 1865 zu Mommenheim, e

82) Spohr, Michael, geb. am 19, September 1865 zu Dunzenheim, E

83) Kieffer, Geora, geb. am 28. April 1865 zu

¿V Os T5509 0 géb. am 22, Dezember

am 21, Viârz 1864 zu geb. am 1. Mai 1864 zu

geb. am 4. Februar 1864 zu

am 3. März 1864 zu Paul, geb. am 15. Januar 1864 zu am 26. November 1364 am 20. Januar

November 1864

Au>ust 1864 zu

oes, deb, ai 10, Deeber

84) Müller, Aloys, geb. am 24. Novemker zu Ettendorf,

85) Haesfig, Michael, geb. am 28. April zu Ifsenhausen,

86) Richert, Johann, geb. am 8. Ianuar zu Sc{windratheim,

87) Waeckerle, Johann, geb. am 6. März zu Ittenheim,

88) Winter, Christian, geb. am 7. Mai 1865 zu Schiltigheim,

89) Adam, Carl, geb. am 30. November 1865 zu Osthofen,

90) Mathis, Josef, geb. am 21. März 1865 zu Osthofen,

91) Seh, Akraham, geb. Ouatzenheim,

92) Müller, Georg, geb. am 30. Dezember 1858 zu Epfig,

93) Oßwald, Carl, geb. am 8. März 1863 zu Bärenthal,

Nr. 1, Nr. 3 bis 13, Ne. 15 bis 41, Ne. 43 bis 47, Nr. 49 bis 59, Nx. 61 bis 76, N 18 bis 91 alle zuleßt in ihren Geburtsorten, Nr. 2 zu- leßt in Osthofen, Nr. 14 zuleßt in Straßburg, Nr. 42 zuleßt in Wi>ersheim, Nr. 48 zuleßt in Schiltigheim, Nr. 60 zuleßt in Schiltigheim, Nr. 77 zuleßt in Hagenau, Nr. 92 zuleßt in Königshofen, Nr. 93 zuleßt in Grafenstaden wohnhaft, alle zur Zeit nunmehr ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort. ; Straßburg i. E., den 20. August 1886.

Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt. J Vet Slkadlér, Staatsanwalt.

1865

am 26. Juni 1865 zu

Verkäufe, Verpachtungen, { Verdingungen 2c.

[564] BVferde-Auktion. -

Am Sonnabend, den 18. Septemver 1886, Vormittags von 16 Uhr ab, folien auf dem Paradeplay in Fürstenwalde circa 30 Stück aus- rangirte Königliche Dienstpferde des unterzeichneten Negiments öffentlich meistbietend gegen sofortige Be- zahlung verkauft werden.

1. Brandenburgisches Ulanen-Regiment (Kaiser Alexander Lk. von Nußlaud) Nr. F.

26202 | Königliche Eiscnbahu-Dircttion Berlin. Verdingung von 83800 Stück kiefernecn oder rothbuchenen Vahnschwellen in 8 Loosen und 35 900 lfd. m eihenen Weichenschwellen in 3 Loosen. An- gebote sind postfrei, versiegelt und mit der Auf- \<rift: „Angebot auf Holz)<hwellen“ an das Ma- terialien-Büreau Berlin W., Königgzräterstr. 132, bis spâtestens zum Eröffnungstage, an: Montag, den G6. September 1886, Vormittags 11 Uhr, einzureihen. Ebendaselbst sind Angebot- bogen und Bedingungen gegen Pposftfrete Einsendung von 60 -Z zu beziehen; au<h können dieselben dort, sowie beim Berliner Baumarkt bier, Wilhelm- itraße 92/93, eingesehen werden. Zuschlagsfrist bis 5. Oktober 1886. Berlin, ten 20. August 1886. Materialien-Vüreau.

1 l 1 4

[26603] Vekanntinachung. :

Zur Verdingung der Zimmerarbeiten , eins<l. der Materiallicferung zur Verbindungshalle, zum Wirthschaftsgebäude, zum Krankenhause, sowie zum Thorhaufe, ferner zu 7 Aufscher-Wohnbäusern beim Neubau des Strafgefängnisses in Preungesheim bei Frankfurt a. M. ist Termin anberaumt auf Mon- tag, den 6. September dieses Jahres, Vor- mittags 11 Uhr, im hiesigen Baubureau.

Die Zeichnungen, die Bewerbungs- sowie die allgemeinen und besonderen Ausführungsbedingungen sowie die Angebotsformulare liegen im hiesigen Vau- bureau zur Einsicht aus, bezw. sind die besonderen Bedingungen und die Angebotsformulare gegen 4,00 6 daselbst zu beziehen.

Die Angebote sind versiegelt, postfrei, mit bezüg- licher Aufschrift versehen, vor dem bezeichneten Ter- tnin im hiesigen Bauburcau einzugeben.

Preungesheim, den 25. August 1886.

Der Baurath: Der Neg.-Vaumeister:

BEALL; Diel.

326632 | Die ris der für die Ladestraßen auf den Bahnhöfen Mücheln und Lüßkendorf der Neubau- stre>e Merfeburg—Mücheln erforderlichen Kopf- pflastersteine und zwar:

für Bahnhof Müchcln . . 3630 qm

x ÎÂ Lütkendorf . 2770 von 200—350 gem re<te>iger Kopfflähe und 16— 19 ecm Höbe soll nah Maßgabe der im „Deut- schen Reichs- und Preußishen Staats - Anzeiger Nr. 223/85 und im Amtsblatt der Königlichen Re- gierung zu Merseburg Stück 44/85 veröffentlichten Bedingungen für die Bewerbung um Lieferungen 2c. verdungen werden.

Angebote sind versiegelt, postsrei und mit ent-

sprechender Aufschrift bis zum Verdingungstermir am 4. September d. Js. Vormittags 11 Uhr,

| [25904]

burg Nr. 56, cinzurcihen, woselbst die Bedingungen eingesehen, oder gegen postfreie Einsendung von 50 4 entnommen werden können. Zuschlagëecrtheilung bis zum 12. September cr. Merseburg, den 25. August 1886.

Der Abtheilungs-Vaumeister.

[26602]

Eifenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld. Die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung der eisernen Brücken für das I1. Geleise der Stre>ke Styrum—Duisburg (Nubr-Brücke mit 5 Ocffnungen à 33 m und 2 Wege-Unterführungen von 5,38 be- ziehungsweise 3,6 m Stützweite) mit einem Gesammt- gewiht von 276 Tonnen soll im Verdingswege ver- geben werden.

Das Verdinoskbeft, die Zeihnungen und die Mafien- und Gewichts-Berechnungen liegen in unserm biesigen Verwaltungsgebäude, Zimmer Nr. 102, zur Einsicht- nahme aus. Abdrüce derielben mit Ausnahme der Zeichnungen für die 2 Wege-Unterführungen sind gegen Einzahlung von 6 4 von dem Kanzlei- Vorsteber, Herrn Eisenbahn-Sekretär Pelz hierselbst, zu beziehen. Angebote sind versiegelt unter der Aufschrift: „Abtheilung II1., Angebot auf Lieferung ei!erner Brücken für die Strc>e Styrum—Duisburg“ bis zum 15. September d. Js., an welchem Tage Vormittags 11 Uhr die Eröffnung derselben er- folgen wird, postfrei an uns cinzusenden. Zuschlags- eist 4 Wochen. Elberfeld, den 21. August 1386.

Körtigliche Eisenbahn-Direktion.

Eifen2ahn-Direktions8bezirk Verlin.

Die Ausführung der Erd-, Maurer- 2c. Arbeiten zur Herstellung der Eisenbahnstrete Stralsund— Velgast—Varth (umfaffend rund 190 000 cbm Bodeubewegung und 1300 cbm Mauerwerk) foll ganz oder in einzelne (6) Loose getheilt, einschließli Licferung der erforderlihen Materialien, vergeben erden.

Für die Vergebung und Ausführung sind die bei der Preußischen Staats-Eisenbahn-Verwaltung gül- tigen Bewerbunos- und allgemeinen Vertrag8-Bedin- gungen, sowie die in unscrem Bau-Bureau dahier (Fährhotel) zur Ansicht ausliegenden speziellen Be- dingungen und Zeichnungen maßgcbend. Die \pe- zicllen Bedingungen, welchen das vorgeschriebene An- gebots-Formular vorgeheftet, können auh ebenso wie die zugchörigen Situations- und NivellementsPläne gegen gebührenfreie Einsendung von 0,4 6 bezw. 3,0 M sür jedes Loos von uns bezogen wcrèen.

Hier nicht bekannte Unternehmer haben fh über ihre Leistungsfähigkeit dur Zeugnisse auszuweisen

Angebote sind versicgelt und mit entsprechender Aufschrift versehen bis zuin

[22341]

» Stempel, Sieges». Siegesmarken

für Behêrden, Gesellschaften, Notare 2c. mit Wappen, Adlern 2c. wie nebenstehend liefert solid Theodor Kaiser, Berlin 80. 36. Muster mit Preisangaben gratis.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

E Bayerische Hypotheken- & Wechselbank.

Unsere sämmtli<hen nc< umlaufenden 4%igen Vanrkobligationen vom 1. Januar 1875 im Betrage ron M 3 200 000, kündigen wir hiemit auf Grund der den Obligationen aufgedru>ten Be- merkungen Ziffer 2 zur Heimzahlung und Erhebung am 30. Iuni 1887.

Die Obligationen sind eingetheilt in:

Lití. A à (2000. per Stück und laufen von Nr. 1—3000 inclusive.

Litt. B à #1000. per Stü und laufen von Nr. 1—2000 inclusive.

Litt. C à f. 590. ver Stück und laufen von Nr. 1—1000 inclusive.

Litt. D à / 209. per Stüd und laufen von Nr. 1—2500 inclusive.

Der Nennwerth der gekündeten Obligationen kann gegen Rü>klieferung der betreffenden Stücke nebst Coupons und Talons sowohl bei unserer Haupt- fassa als bci unseren sämmtlichen Einlöfungsstellen vom 39. Juni 1887 an crhoben werden.

Am 1. Juli 1887 treten die gekündigten Obligationen außer Verzinsung.

Vinkulirte oder auf Namen gestellte Obligationen können nur na< vorschhriftsmäßiger Devinkulirung zur Auszahlung gelangen.

Auf die gekündigten Obligationen, welche bis zum 30. September ds. Is. incl. zum Umtausche gegen unfere 339%/oigen Pfandbriefe eingereiht werden, ge- währen wir in siets widerrufliher Eigenschaft entsprehende Bonifikation.

München, am 27. Juni 1886.

Die Bank-Direction.

Actienverein für den Zoologischen Garten zu Dresden. Die Actionaire des Actienvereins für den Zoo- logischen Garten zu Dresden werden hiermit zu der 2G. ordentlichen Generalversammlung, welche am 30. September d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Saale des Restaurants des Zoologischen Gartens abgehalten werden soll, eingeladen.

[26334]

Dounerstag, den 9. September d. Js8., Bormittags 11 Uhr, an uns einzurcihen, um welche Zeit die Eröffnung der Angebote erfolgen wird. Zuschlagsfrist drei Wochen. Stralsund, den 138. August 1836. Königliches Eisenbaßn-Vetrieb8amt.

Verschiedene Bekauntmachungen. [1841] i A

a. 7 2 V L Er D

Passagier-Posidampfsschisssahrt

ab Stettin nah Kopenhagen, Christiania jeden Dienstag 2 Uhr Nachm. mit dem neuen Schnelldampfer „M. G. Melchior“, ausgestattet mit prächtigen Kajüten, Gesellschafts-, Spcise-, Rauch- und Bade- zimmern, sämmtlich elecktris<h erleuchtet; nah Kopenhagen, Gothenburg jeden Montag und Freitag 2 Uhr Nachm. mit den bewährten Salon-Damypfern „Dronning Lovisa“ u. „Aarhuus“. Direkte Villets zwischen Berlin—Kopenhagen— Gothenburg—Christiania Tour und Retour, fowie Rundreisc-Villets (45 Tage gültig) zu ermäßigter Preisen an der Billet-Kasse auf dem Stettiner Bahnhof in Berlin, gültig mit beliebiger Unter- bre<hung für alle drei Dampfer. Güter zu billigsten Frabhten nah allen Pläßen Skandinaviens. Pro- \pekte gratis durch Hofrichter & Mahn, Stettin.

KUHLOW S

GERMAN TRADE REVIEW & EXPORTER

[26182]

an die Bau-Abtheilung zu Merseburg, Unteralten- [26575

Activa.

1886 [An Etablissement Vorwärtshütte August } , Grunditüke u. Immobilien-Conto, 11. Grundstücke und Gebäude in Herms- S E Willmannsdorfer Gruben . . Maschinen-Conto Willmannsdorf Caffa-Conto S Contocorrent - Conto (6 Debitoren) Cautions-Conto E, Willmannsdorfer Gruben, Material- Bestände E A Willmannsdorfer Gruben, Eisenstein- E I,

Gewinn- und Verlust-Conto.

Citendorf,

Bilance der Bergwerks und Hüitengesellshaft „„Voriväris““ in Liquidation.

Ä E K 14 76 100

1886 August A, 51 556/65 564 000|— |

9 000'—

573 000|— 174|—

8 243/23

9 100 ®

7 000|— 17 179/58

| 10 179/58 | 11939 891/47

Nachdem die Generalversammlung am 29. Juli a. e. die Auflösung der Bergwerks und die seitherigen Vorstandsmitglieder zu Liquidatoren der Gesellschaft ernannt hat, veröffentlichen wir N Ar A 4 vom 18. Juli 1884, die Bilance der Gesfell\<(aft pr. 11. August a. e., und fordern die Gläubiger zur Anmeldung ihrer Forderungen hiermit auf.

r e | 2 727 244193

4

Breslau, den 11. August 1886. Die Liquidatoren : Calkenberg. G. Kuhnert.

Per Actien-Capital-Conto . . Gontocorrent-Conto (6 Creditoren) DhpolbeteneConto C o 6 2 Banquier-Schulden . Accepten-Conto L Arbeiter-LöhnCónto « «

laut Vertrag

1. October 1888 mit event. Nachlaß von 55 9/0.

Der Saal wird um 3 Ühr geöffnet und um 4 Uhr ges<lossen. Wegen der Legitimation zur Theilnahme an der Generalversammlung wird auf $. 18 der Statuten verwiesen.

Tagesordnung : des Geschäfstsberihts und Nechnungs8- s auf das Geschäftsjahr 1835/86 und

P 5; E

1)- Vortr:

( {lu eshlußfassung darüber.

Antrag des Ausschufscs auf Ertheilung der

eharge an den Verwaltungsrath.

gänzungswahlen für die ausscheidenden

itglieder des Ausschusses na< Maßgabe von

8 27 der Statuten und dcs Reichsgesetßzes vom 18, Juli 1884.

Der GesBHäftsberiht ist vom 15. September ab im Bureau des Gartens und bei der Dresdner Bank zu entnehmen.

Dresden, den 12. August 1886.

Der Verwaltungsrath des UActienvereins für den Zoologischen Garten. Alfred Bach.

J 1

H l

i

Ir D) wi

{267191 .. Q d a U e Lübe>ter Conserven - Fabrik, vorm. D. H. Carftens. Nachdem in der Generalversammlung vom 3. Juli a. c. eine Herabseßung des Erundkapitals von 1. 690 000 auf M. 420 000 bes<lofsen ift, fordern wir auf Grund der gesetmäßigen Bestimmungen unsere Gläubiger auf, < dei uns zu melden. Der Vorstand.

[25209]

ANAvis.

T C2 mas Ur der

Der General - Dircktor anönzyinen Gesellschast der vereinigten Glas- hüiten von Vallértzsthal & Porüeur

bechrt ih die Herren Aktionäre zu benachrichtigen, daß sie zur gewöhnlichen Generalverfammlung auf Mittwoch, den 22. September um ein Uhr nach Mittag, in Vallérysthal berufen sind.

Vallérysthal, den 14. August 1886. Thouvenin.

P asSsiva. Mh ai M. S 2 000 000|— 15 012/04 126 600|— 11 781/01 | 296 78585 | 277 000|—]| * 585 566/86 N 66/08

gestundet bis

| T2727 244|93

ttengesellshaft „Vorwärts“ cinstimmig bes<lossen und vorstehend, cfr. Artikel 243 und folgende des Gesetzes