1886 / 202 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto inkl. Sa>. Ter- | good 4/16, H. G. Broah fine 5, Dhollerah | Harzer 3,50 Æ per 100S{>. Eier 2,50 4 pr. Shoë. | Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., mine höher. Gek. Ctr. Kündigungspreis M | fair 37/16, Dhollerah good fair 38/16, Dhollerah good | Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 4 Æ per 10 Pfd.- | C. Hrinte, Unter den Linden 3, und im Invaliden- Loco, per diesen Monat und ver August-Sep- | 43/16, Dhollerah fine 411/16, Oomra fair 37/16, Oomra | korb. Gemüfe u. Obst. Tomaten 25—30 #4 per Ctr. | dank, Markgrafenstr. 51a. tember 16,70 G, per September-Oktober 16,70 Æ, | good fair 313/16, Oomra good 44, Oomra fine 421/16, | Weintrauben 40—50, Preißelbeeren 8—10 per Täglih: Gemälde - Ausstellung neuer Werke per Oktober-November —, per November-Dezember | Scinde good fair 37/6, Bengal good fair 37/16, | Centner, Karotten 250—5 ÆA vr. 100 kg. | von Wafsfili Wereschagin. Geöffnet von Vor- —, per April-Mai —. Bengal good 311/16, Bengal fine 41/16, Tinnevelly good | Wirsingkohl 2—3 F, Roth- und Weißkohl, große mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée

Deutscher Reichs-Anzeiger

Sm A O L G NS

Trokene Kartoffelstärke pr. 109 kg brutto inïl. | fair 47/16, Western good fair 31/16, Western good 42, | Köpfe, 3—4 X pr. Scho>k, Blumenkohl 10—15 A, | 50 $ und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause

Sat. Termine fest. Gek. Ctr. Kündigungs- | Peru rough fair 6, Peru rough good fair 64, | Erfurter 15—20—25 F per 100 St>., Kar- | der Oper Entrée inkl. Theater 1 UND

preis -of6. Loco, per diesen Monat und per | Peru rough good 64, Peru smooth fair 5%, Peru | toffeln, weiße runde, 3 4, Nierenkartoffeln 3 M, ——

August - September 16,59 #Æ, per September- | smooth good fair 5°/16, Peru moder. rough fair 55, | rothe 2,80 M blaue 3 M per 100 kg, | Belle - Alliance =- Theater. Sonnabend: Zum

Dttober 16/50 4, pr. Dktober-November —, per | Peru moder. rough good fair 61/6, Peru moder. | Pflaumen 4—15 Æ, Birnen 5—20 M, Aepfel, 85. Male: Das Varadies A E

November-Dezember —, per April-Mai —. rough good 6. 9—20 Æ Zwiebeln 2,00—350 F per i ola u E aon R ; Gesangsposse Ss pr 6 6 ! & Oelfaaten pr. 1000 kg. Gek. —. Winterravs8 A, Liverpool, 26. August. (W. T. B) Baum- | Centner, Citronen, Ausshußwaare, 9 X pr. Kiste s Flasfisden E und Herrmann. Uft 11]: s Ü

Sommecrraps F, Winterrübsen Æ, Sommer- | wolle (Sthlußbericht). Umsay 7000 B., davon | von 260—300 Stü>. Neue saure Gurken 2 46 | “1 Me (dad R :

rübsen für Spekulation und Ewport 500 B. Ruhig. | pr. Sho>k. Melonen 30 H per Pfd. Ananas 2— | 2 M E eiae" paaetA Großes Sommernachts- Di Î Le Î E $ Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine entferntere | Middl. amerikanische Licferung rubig. 2,50 Æ per Pfd. Getro>nete Morcheln 2,50 M per On, De onette S S A Niederländischen

Sichten höher. Gek. Ctr. Kündigungspr. . Loco —, Glasgow, 26. August. (W.T. B) Roheisen. | Pfund, getro>nete Steinpilze 6,590 4 per Pfund. Schu tery-Kapelle der Stadt Nymegen,} n Uniform,

Loco ohne Faß M, per diefen Monat —, per | Mixcd numbers warrants 39 Sh. 5 d. bis 39 Sh. . unter Leitung ibres Musik-Direktors Hrn. C. Latann |

z Verlin, den 27. August. Die Marktpreise des | Und der Hauskapelle. Auftreten der Sängergesell- S

T. B.) Rohzuter | Kartoffel - Spiritus per 10000% na< Trallez | schaften. „Abends: Bengalische Beleuchtung und ; : brillante JÜumination dur< 20,000 Gasflammenu.

——————— 4 Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; | für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expe-

August-September —, ver September-Oktober 42,6 | 3x d. i ) L . 5 I ci bez., per Oftober-November 42,8 4, per November- Paris, 26. August. (W.

eis : s s E sj Dezember 43 K, per Dezember-Januar —, per | 889 ruhig, loco 28,50. Weißer Zucker ruhig, | (100 Liter à 1009/0), frei hier ins Haus geliefert, Das Abonnement-beträgt L T0 3 |

anan

April-Mai 44—44,2 bez. Nr. 3 pr. 100 kg pr. August 32,00, pr. Sep- | waren auf hiesigem Plate Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Uhr. | für das Vierteljahr. j i Leinöl per 100 kg loco M, Lieferung —. | tember 32,00, pr. Oktober-Jauuar 33,50, pr. Januar- am 20. Auguft 1886 438,6 ; Entrée 5 7 7 A Ma s Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile Z0 4. j dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32. Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per | April 34,10. v 21, é É y 39,9 P Sonntag und folg. Tage: Das Paradies. A C C M —R K 100 kg mit Faß in Posten von 1090 Ctr. Ter- Yaris, 26. big wia p (L. BI Probulten « v " x " 0 E 2 Walhalla - Theater Lai a i : mine ges{äftslos. Gek. Ctr. Kündigungspr. 4 | markt. Weizen weihend, pr. August 22,80, pr. v 24, s L « 099, 1—39—39, L athaua - Cheater. Sonnabend: Der Feld- 9 c Loco H, per diefen Monat —, per August-Sep- | September 23,00, pr. September-Dezember 23,25, v 29. " " " 39,2—39 | prediger. Opcrette in 3 Akten von H. Wittmann Ne 202, Berlin Sonnabend, den 28. August, Abends. 1G. tember —, per September-Oktober —, per Oktober- | pr. November-Februar 23,40. Mehl 12 Marques »„ 26 S 09038/9991 und A. Wokblmuth. Musik von Carl Millöer. is G November —, per November-Dezember —. weichend, pr. August 50,60, pr. Sept. 50,80, pr. Die Aeltestén der Kaufmannschaft i Ü i Spiritus per e à 100 9%/ = 10000 1 % | September-Dezember 51,40, pr. November-Februar von Berlin Famili Nachricht s E " Ga E S ags Termine steigend. Geck. 40000 1. Kündigungspreis | 52,00, Rüböl ruhig, pr. August 50,25, pr. Sep- Os Ha Ko EME q 97 M EE TROB Hamiien - achrichten. E E i ; i E c s s 39 M, loco ns Faß n pr. diesen Monat und ae tember 50,75, pr. September-Dezember 51,50, A E E E Ey E Verlobt: Frl. Anna Noestel mit Hrn. Gerichts- Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : E es ter g uguatiós E E A Mart l August-September 39—39,1 bez., per September- | Januar-April 52,75. Spiritus weichend, pr. August —— E E 1 F T3 Fri Fi iTigen- | Sesugten Formular B. s L E i: , L S im T A a Oktober 39—39,3 bez, per Oktober-November und | 46,00, pr. September 44,50, pr. September-Dezbr. | [m2 E o o d a adRE E RICEAL ELerer 1 Rilia E u Oger In dem zweiten Absaße wird statt „25 Thaler“ geseßt: „200,46“ | - . ter Zinscoupon zum Schuldbrief Nr. Deutscher Reichswährung per November-Dezember 39,5—39,8 bez., per Dezem- | 43,00, pr. Januar-April 42,50. SSS, v. Bissing, mit Hrn. Geb "Been au A s irk Si ; den Rotl Abl -Ord Bee, t Bl E S. 46. Rats Mark Deutscher Reichswährung ber-Januar —, per Januar-Februar 1887 —, per | St. Petersburg, 26. August. (W. T. B) Stationen Quo Mie (Si Graf A Stol E Da B 2 t ezirk Sigmaringen, den Rothen er-Orden vierter Klasse zu Der erste Absatz des $. 46” wird aufgehoben. aoudiibrige, nan 1 Soi io. Mark Februar-März —, per April-Mai 40,9—41,1 bez. PLoduttenmarkt Tala loco 4100, pr Au N E S Dumont Meese (ref E N verleihen. Im ersten Satze des zweiten Absatzes des $.46 wird zwischen den Kapital werden hiergegen zur Verfallzeit bei der Kasse des hiesigen E per 100 1 à 100 9% = 10000 9% loco | 42,00. Weizen loco 12,25. Roggen loco 7,00. Hafer | (S.88 | Verehelicht: Hr. Pastor Fris von S&weinit E E: E auêgegeben“ eingefügt: „na den beigefügten For- | Kreditvereins bezahlt. : : ohne Faß 39,2 bez, loco 4,80. Hanf loco 45,09. Leinsaat loco 15,50. | 2 t Sl Cie v L L E E E mularen B und C“. S ijähriger Fälligkeit ist j spr f nit er- , Weizenmehl Nr. 00 23,00—21,50, Nr. 0 21,50 New-York, 26. August. (W. T. B.) Waaren- Mullahniere | 164 es o B 0 nas L an Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: i J Z. 91. S h tobae nten reden ear E A E bis 19,50 bez , 20 6s eates [beridt. Baumwolle in New-York 94, do. in | Aberdeen | 761 |WSW 3 wolkenlos | 13 | Geboren: Eine Tochter: Hrn. Moritz Frhrn. dem Kaiserlih russishen Zollamts - Verweser, Hofrath Der $. 951 wird aufgehoben und treten an dessen Stelle die fol- E De ne L A Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,00—17,50, do. feine | New-Orleans 9, Raff. Petroleum 70/0 Abel | Christiansund 7522 SW 4 heiter E v. Bethmann (Frankfurt a. M.) : Kunieff zu Vincenta, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; | genden SS. 91, ola und lb. Die Direktion des Bremenschen ritterschaftlihen Kreditvereins. Marken Nr. 0 u. 1 19,50—18,00 bez. Nr. 0 15 4 | Test in New-York 6% Gd., do. in Philadelphia Kopenhagen 761 SSW 3|wollg | 18 | Gestorben: Fr. Oberförster Dorothea Hamve Qaiserli Li fischen M ; -Adiut did lil Efendi, S. 91. é j höher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br, inkl. Sa. | 6# Gd. Rohes Petroleum in New-York 55, do. | Sto>kholm | 75 SW 2Ibede>lt | 16 | E G E R dem azer ih E ishen Major-Adjutanten, Halil Efendi, Die Kündigung von Schuldbriefen Seitens des Kreditvereins er- Formular C. Stettin, 26. August. (W. T. B.) Getreide- | Pipe line Certificates D. 614 C. Mehl 3 D. S aranta 1 E E e R ———— M A bisher Marine-Attaché bei der Kaiserlich türkischen Botschaft | fo[gt dur< Bekanntmachung der Direktion in dem „Deutschèn Neichs- Talon zum Sculdbrief Nr. . über . . . . . Mark Deutscher markt. Weizen weichend, loco 152,00—165,00, pr. |— C. Rother Winterweizen loco D S St, Péetersba | 756 |SW 1bededt 17 in Berlin, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, jowie | Anzeiger“ und in dem Amtsblatte der Königlichen Regierung zu : i Reichswährung. September-Dktober 162,50, pr. Oktober-November | pr. August D. 881 C., pr. September D. a2 till s 15 Zwangsvollstre>ungen, Uufgebote, dem Kaiserlich russishen Gendarmerie-Stabs-Rittmeister von | Stade. E A F Nach Ablauf der in den vorstehenden Coupons bemerkten 5 Zinsen- 163,00. MNRoggen flau, loco 122,00—126,00, pr. | 884 C., pr. Oktober D. 904 C. Mais (New) I E E - : Vorladungen u. dergl. Weitbre<ht zu Wirballen den Königlichen Kronen - Orden Diese Bekanntmachung ist nur dann wirksam, wenn zwischen dem Zablungstermine, bis zum 1. April . . . . einschließlih, werden gegen September-Oftober 127,50. pr. Oktober-November | 524. Zucker (Fair refining Muscovados) 45. Kaffee Gork, N s «4 N | g | [26700] Aufgebot behufs Todeserklärun vierter Klasse zu verleihen. Tage ihrer Veröffentlihung und dem Tage, an wel<hem die Rück- Rüklieferung dieses Talons neue Zinscoupons auf fernere 5 Jahre 128,00, Rüböl unverändert, pr. August 42,00, pr. | (Fair Rio-) 10. Schmalz (Wilcor) 7,60, do. | „Zon... | (63 R E 28 “Auf Antrag der Ebefrau Chriftine S e alts zahlung erfolgen soll, mindestens ein, die bedungene Kündigungsfrift | und ein Talon ausgegeben, insofern der Besitzer des Schuldbriefs auf September-Oktober 42,00. Spiritus matt, loco | Fairbanks 7,50, do. Robe und Brothers 7,55, | Drell « «. . | 468 Es 5 bedeckt O ob Vetérfen n Meagbiira wik A Sl aria E umfassender Zeitraum liegt. Präsentation desselben die Aushändigung der Coupons vor dem Fällig- 39,20, VE: A ee L pr. A A Speck 65. Getreidefracht 2. S O Gy E S t mien | E f E ent Otto S p y Sie mnn die Nummer und den Betrag des gekündigten Suld- fitstermine nie selbst verlangt bat ? Oktober 38,70, pr. Ofktober-November 39,10. L E AortenoSS R E L riefs enthalten. ; i ; S : e, E Petroleum versteuert, loco Usance 1} % Tara 19,75. | Verlin. Central-Markthalle, den 27. August | Lamburg A, SW Hbede>t M A A a i 1855 O E e Deutsches Reid. Dem Ermessen der Direktion bleibt es überlassen, ob und in Ble Siectiton des Bremenschen rittershaftlihen Kreditvereins. Posen, 26, August, (W. T. B.) Spiritus loco | (Markthallenberiht von J. Sandmann), Geräucherte | Fwinemünde | 702 [WSW 3/Dunst | 18 | en gungen bng E Quas 26 E L L wie weit fie die Bekanntmalhung au noch in andere geeignete Blätter E E Sue ee n 20-20 e Sre e E S ee R e A o o rae N vers Dem Herrn Henry Tho S Lao Ee S GRR R 8. 51 37,80, pr. Oktober 37,40, pr. November-Dezember | Oitseelahs 1,20—1,40 , ger. Aale 70—100— | Lemel (61 W d3beded e S Königlich großbritannishem Konsul für die Provinzen Ost- S. ola, i, d : rer; 4 4 37,10. Still 130 D Bes Helleatéftat O 08 8 bede | 14 [ales E an Reis A evn Wesioreußen ‘Polen E Slesien, mit E Amtssig is Die zulässige Kündigung eines Schuldbriefs Seitens des In- Ministerium der O Unterrihts- und Breslau, 27. August. (W. T. B.) Getreide» | pr. Pfd., Flundern, kleine 2,75—3,50 16; mittel 4,50 | Karlsruhe... | 766 |SW 1\Nebel | 17 bei C Königsberg i. Pr., das Exequatur Namens des Reichs ertheilt | babers kann nur bei der Kasse des Kreditvereins erfolgen. Medizinal-Angelegenheiten. markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. August-Sep- | —8 1, große 12—20 6, Büklinge 4,60—6,75 46, | Wiesbaden . | 767 |NW ba Veo L S p den 22. Oktober d. J worde S | Sie ist nur gültig, wenn mit derselben der betreffende Schuld- Am Schullehrer - Seminar zu Boppard is der bisher tember 38,00, do. pr. September-Oktober 37,80, do. | Dors< 3—10 4 per 100 Stü>k, Sprotten 50 „Z | München 768 |NW 9'halb bed.)| 16 rei M N H dg Ae worden. brief vorgelegt wird und mindestens die bedungene Kündigungsfrist fommissarish beschäftigte Lehrer Schü pr als ordentlicher -- pr. November-Dezember 37,90, Weizen —. Noggen | per Pfd. Seefishe. Lachs 1,10—1,29—1,30 M, C 8 angeseßten A bie TbA imme innegehalten ist. ; Lol tellt E N a pr. September-Oktober 129,00, do. pr. Oftober- | Zander, große 90 5, Hecht 50—65 4, Stein- | Berlin... . | 765 [WNW A S Me 18 N elei C Eh Serserhe t S 1 s Die geschehene Kündigung wird, wenn sie keinen Anstand bietet, | LEYrér ange|reut worden. November 132,00, pr. November-Dezember 133,00. | butte 70—80 &$, Seezunge, große 1,09— | Wien .….. 763 NW E s s al fetten MaSlafio ben G A Bekanntmachung. von dem Kassirer auf dem, »roduzirten S{r"tbriefe bescheinigt und Sa S E Der 160, Do, r, | 1,10 & mittel 00-70 4, Sdolle 102 S, | Breasau .. ; | 766 NW 8shalb bed. _—19 | gemäß wird verfahren werden Postanweisungen im Verkehr mit Argentinien. | leßkècer sod«nt dem Präser#änten ¿urü>gegez en." Ministerium des Junern. April-Mai —, Zink: Umsaglos. Wetter: | Shellfish, große 20 3, Mavlidit 20 S Per Po, |Sle d'Aix TSNSD 3 wolkenlos 16 Flensburg, den 23. August 1886 s fas L J D: 91h, ? Z ; S Heiß. Makrelen 40—60 S per St>. Lebende Fische. | Nizza e S) 1 wolkenlos | 23 E “Pan s A +8 Ger A atung T1 Vom 1. September ab können nah : Buenos- Die gekündigten Schuldbriefe ($. 51 und 51a) müssen bis zum Dem Landrath Peus is das Landrathsamt im Kreise Magdeburg, 26. August. (W. T. B.) Zu>er - | Aal, mittelgroße 80—% K, große 1,10 16, Hecht | Triest 761 | e E 53 Königlic a N 0E pRA „Abt eilung II. Aires Zahlungen bis zum Betrage von 100 Pesos Gold | Rückzahlungstage in coursfähigem Zustande und mit den bis dahin Hümmling übertragen worden. beriht. Kornzuter, exkl, von 96 %/% 20,80, Korn- |80 5Z, Schleie 90 4 per Pfd. Krebse. | - S S im Wege der Postanweisung durh die deutschen Post- | no< nicht fälligen Zinscoupons eingeliefert werden. Die Zahlung | ® / i zuer, exkl, 889 Rendem. 19,40, Nachprodukte, exkl. | Kleine, 10 cm 1,00—150 Æ# mittel 2 1) Nachts starkes Gewitter. 2) Abents Thau, | [26706 Oeffentliche Zustelluna anstalten vermittelt werden. Auf den Postanweisungen, zu | des Kapitals erfolgt sodann an den Präsentanten, bei auf Namen E A 759 Rendem. 17,20, Ruhig. Gem. Raffinade mit | 4 große 8—12?2 Æ per Scho>, Hummer N araecns Dunst (26706] csfentli JE Zuste lung. Í i T1127 Tyr ‘o Hor itr Den 1 . j 17 Nf eingetragenen Schuldbriefen nah dessen, no< etwa nöthiger Legitima- Uit -Ministerium 9 endem, L120. HUNg. . Ia #6, große 0—12 M per Scho>k, Hummern | Morgens Dunfst. Der Schenkwirth Wilhelm Hine zu Berlin deren Ausstellung Formulare der für den internationalen Pofst- H E dea Dina deciben un A beivéfffentien Schuldbriefe U 3M '

Verseßt find: der Amtsgerihts-Rath Bardt in Frank-

Faß 20/00 6 dul, Melis L. mit Faß: 25.00 A | 150

Ruhig.

Köln, 26. August. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 18,25, fremder 19,00, pr. November 17,55, pr. März —. Roggen loco Dieae 1200 V Novbe 18/460, e Marz 13/70; Hafer loco 13,50, Rüböl loco 23,00, pr. Oktober 2280, n Mat 23,20.

Bremen, 26. August. (W.T. B.) Petroleum (Schlußbericht) ruhig. Standard white loco 6,20 BL

Hamburg, 26. August. (W. T. B.) Getreide- markt, Weizen loco fill, holsteinischer loco 158,00 —165,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 136,00——144,00, russischer loco ruhig, 100,00— 102,00. Hafer und Gerste ill, Rüböl ruhig, loco 403. Spiritus unverändert, pr. August 25 Br., pr. Sept.-Oktober 25 Br, pr. Oktober-November 253 Br., pr. November-Dezember 252 Br. Kaffee fest, ruhig, Umsaß 2000 Sa>k. Petroleum ruhia, Standard white loco 6,30 Br., 6,20 Gd., pr. August 6,15 Gd,, pr. September-Dezember 6,35 Gd.

Wien, 26. August. (W. T. B) Getreid e- na B e Derbft S897 Go, 902 Be, pr. Frühjahr 945 Gd, 9,50 Br. Roggen pr. Herbst 7,03 Gd., 7,08 Br., pr. Frühjahr 7,38 Gd., c Mas E Qult-Auaguit 640 Gd. 6,50 Br., pr. Mai-Juni 6,78 Gd., 6,83 Br. Hafer pr. Herbst 6,73 Gd., 6,78 Br., pr. Frühjahr 6,95 Gd., O0! E

Pest, 26. August. (W.T. B.) Produktenmarkt. Wn n E O S C 8783 B, V Sia 9/339 Go, 935 Bl Gie ve. Herbst 6,38 Gd., 6,40 Br., pr. Frühjahr —,—, Mus e 1887 0/60 O 602 De RODIEADS VE August-September 92 à 92.

Anmisterdam, 26. August. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. November 220. Noggen pr. Oktober 128 à 129, per März 136 à 137 à 138 À T0,

Amsterdam, 26. August. (W. T. B) Banca- zinn 59,

Antwerpen, 26. August. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). MRaffinirtes, Type weiß, loco 153 bez., 1557 Br., pr. September 152 bez., 157 Br, pr. Oktober 16 Br., pr. September- Dezember 16 Br. Ruhig.

Antwerpen, 26. August. (W. T. B.) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen behauptet. Roggen unverändert. Hafer flau. Gerste behauptet.

London, 26. August. (W. T. B.) Havanna- zu>der Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzucker 113 matt,

Liverpool, 26. August. (W. T. B.) (Dffizielle No- tirungen.) Upland good ordinary 42/16, Upland low middling 43, Upland middling 5%, Orleans good ordinary 41/16, Orleans low middling 5, Orleans middling 53/16, Orleans middling fair 57, Ceara fair 94, Ceara good fair 54, Pernam fair 55/16, Per- nam good fair 5, Bahia fair nom., Maceio fair ©{, Maranham fair 5%, Egypt. brown fair 67/16, Egyptian brown good fair 6, Egyptian brown good 7X, Egyptian white fair 5916, Egyptian white good fair 519/16, Egyptian white good 6?/16, H. G. Broach

Wildschwein

60—70 2

Gutsbutter

88, II. 665—75 M

Gmmenthaler 73—80 I. 55—60, IL. 48—b0,

Tilsiter Fettkäse 45 56 Limburger L. II, 20—25 Æ, Ramadour 30—36 A, Rheinischer Holländer Käse, 20—22 Pfd. s{<hwer, 45—58 4, O E Neuschateller 18 M. per 100 Stück, Camembert 8—8,509 46 per Dbtd,,

6) M. Tilsiter Mager- 30 35 t,

II, 56—58 M, Französischer

geordnet: 1) Nord-Europa, 2 Küstenzone von Irlan bis Osipreußen, 3) Mittel-Eurova \üdli<h dieser

Zone, 4) Süd-Curopa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Oft eingehalten.

S E 2= leit, 83 l 1 d G at C fei = und, 9 Sur, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan Vrfkan.

Oa 4 Ma O

oie O ate L Teer SUG

Uebersicht der Witterung.

Hoher Luftdruck liegt über ganz West- und Central- enrova mit einem Marimum von über 767 mm im Norden Frankreichs. Die heute über Lappland liegende Depression veranlaßt im nördlichen Theile Central- eurovas mäßige westliche Winde; die Temperatur liegt in Deutschland meistens über der normalen bei ver- änderlihhem, im Westen vielfah neblinem Wetter. München hatte Nachts Gewitter und meldet 69 mm Regen. Obere Wolken ziehen über Breslau aus Nordnordost, über Karlsruhe aus Nordost.

Deutsche Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- 151. Vorstellung. Regiments. nach dem Französischen des St. i (Fr. Lammert,

in 2 Abtheilungen, Musik von Donizetti. Frl. Leisinger, Hr. Kalisch, Hr. Salomon) Schluß: Wiener Walzer. Louis Frappart und fsammengestellt von J.

Schauspielhaus. Trauerspiel in 5 Akte: L. van Beethoven.

Die Musik zu- Anfang 7 Uhr. 164, Vorstellung. von Goethe. Anfang 6# Uhr. Sonntag: Opernhaus. 152. Vorstellung. Johaun Oper in 4 Akten. und Eduard Ferdinand Gumbert. Ballet von Frl. v. Ghilany, Hr. Biberti, Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 165. Vorstellung. Tilli. Lustspiel in 4 Akten von Francis Stahl. | vom Direktor Deeß. Anfang 7 Uhr.

Musik von

Dichtung von Deutsch von Victorin Jon- (Frl. Beeth, Hr. Oberhauser, Hr.

von Lothringen.

Musik von Ch. Guillemin.

RNothmühl.)

In Scene gesetzt

Wallner =- Theater. Dircktion W. Hasemann. Sonnabend: Lettes Gastspiel der Schauspiel-Gesell- {chaft des Herrn RYugustin Daly von New-York. | A Night Of. Schwark in 4 Akten nah Fr. u. | P. von Schönthan's: „Der Raub der Sabinerinnen.“

Mittwoch, 1. September: Zum 1. Male: Mein Alfred. Schwank in 4 Akten von G. v. Moser.

Victoria-Theater. Sonnabend: Zum 126, M.: Großes Ausstattungsballet s von Marenco.

von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand.

von Luigi Dekorationen

Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von (90 Personen. Anfang 73 Uhr. Sommer-Preise. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direction: Julius Frit\{he. Chausseestraße 25—26.

Sonnabend: Zum 416. Male: Die Fledermaus. Komische Operette in 3 Akten na<h Meilhac und Halévy, bearbeitet von C. Haffner und R. Genée. Musik von Johann Strauß. Regie Hr. Binder.

Von 6—7 Uhr: Großes Garten-Concert.

Sduntag: Die Fledermaus.

Dienstag, 31. August: Zum Benefiz für Frl. Elise Schmidt, Gasparone. Operette in 3 Akten von Carl Millö>er.

Freitag, 3. September: Unter persönlicher Leitung des Komponisten Franz von Suppé. Die schöne Galathée. Zehn Mädchen und kein Mann. Flotte Bursche.

Residenz =- Theater. Direktion: Anton Anno. Sonnabend: Zum 1. Male: Die Danischeffs. G in 4 Akten von Pierre Newsky. Anfang P, Ti

Krolls Theater. Sonnabend: Großes Vokal- und Instrumental-Concert, ausgeführt von 2 Musik- Corps und dem Erk’ schen Männergesangverein unter Leitung des Königlichen Musik-Direktors Hrn. Edwin Schul. Dazu: Aenncheu von Tharau. Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 7 Uhr.

Sonntag: Gastspiel der Frau Josephine von Maleczky, vom Königlichen Hof-Theater in Budapest, der Fr. Sophie Brajnin, von der Königlichen Hof- Oper in Warschau, und des Herrn Wilhelm Richter. Robert der Teufel.

Billets und Abonnementsbillets à Dbd. 9 46 sind

1, 1,75 o per Pfd. aps Wild und Geflügel. Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen | Invalidenstraße 135 im Keller, vertreten dur den Rehe 55—6b5 , Hirsche 30—45 y, 29—30 9 pr. Psd., Rebhühner, junge 80—100, alte F, Wachteln 50—80, wilde Enten 0,80— 1,20 M, junge Gänse 3—5 M, junge Enten 1— 1,50—2,00 MÆ, junge Hühner 0,45—0,80 M, 1,10—1,40 4,50—7 H pr. Stück. Tafelbutter 100—110, II. 90—98, III. 75—85, Landbutter I. Galizishe und andere ge- ringste Sorten 55—66 # pr. 50 kg. Käse. Ehter stpreußisher Schweizerkäse 40—45 M, [O] Badt-

Rechtsanwalt Leopold Meyer, daselbst, klagt gegen den Bäder Ludwig Rückert, früher zu Berlin, jetzt unbekannten Aufenthalts, aus der Hingabe baarer Darlehne, der Lieferung von Speisen und Getränken sowie wegen unterlassener Rückgabe einer geliehenen Cylinder-Uhr und eines seidenen Regenschirmes, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten :

1) zue SaTnE von (M 10 S nebt 09% Zinsen seit der Klagezustellung,

2) zur Herausgabe einer Cylinder-Uhr und eines scidenen Regenschirmes, eventuell zur Zahlung des Werthes dieser Sachen mit 18 M resy. 15 E nebst 5% Sinsen seit KRlage- zustellung,

3) auch das Urtheil für vorläufig vollstre>bar ¿u erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- déridt L. zu Béxlin, Jüdenstraße 58, 2 Treppen, YBimmer 24, auf den 29. November 1886, Vorinittags 16 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 14. August 1886, Warband, Gerichtsf<reiber des Königlichen Amtsgerichts. I, Abtheilung 27.

[26704] Oeffentliche Zustellung.

Der Spar- und Vorschußverein zu Sebnitz, ein- getragene Genossenschaft, vertreten dur< MRechts- anwalt Hempel in Dresden, klagt im Wechselprozesse gegen den Bauunternehmer Eduard Hermann Müller, früher in Pieschen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus den Wechseln vom 3. Novbr. 1883 über 950 4, vom 4. Novbr. 1883 über 530 #, vom 30. Oktbr. 1883 über 705,95 A, vom 30, Novbr. 1883 über 575 A, vom 15. Dezbr. 1883 über 950 4, vom 30, Dezbr. 1883 über 525 Æ, vom 10. Januar 1884 über 860 Æ, vom 1. Januar 1884 über 950 4 und vom 30. Dezbr. 1883 über 909 mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger 6945 #4 9% „S sammt Zinsen zu 6 v. H. von 90 s seit dem 11. Febr. 1884, von 530 M seit dem 26. Febr. 1884, von 1280 M 95 S seit dem 1. März 1884, von 950 M feit dem 1. April 1884, von 525 M ib bat 4 April 13884, von 1760 C sar det 15. April 1884 und von 950 M seit dem 26. April 1884 zu bezahlen und 73 M4. 70 „4 Wechselunkosten zu erstatten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vorx die 2. Kammer für Handelsfachen des Königlichen Landgerichts zu Dresden anf den 22. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwelk der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dresden, am 25. August 1886.

Iohst,

vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Ba,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerits.

anweisungsverkehr vorgeschriebenen Art zu verwenden sind, ist der dem Empfänger zu zahlende Betrag vom Absender in Pesos und Centavos (Goldgeld, oro sellado) anzugeben; die Umrechnung auf den hierfür in der Markwährung ein- zuzahlenden Betrag wird durch die Aufgabe-Postanstalt bewirkt.

Dié Posta eig geb vera 20 Ee 20 M, mindestens jedo<h 40 5.

Der Abschnitt kann zu schriftlihen Mittheilungen jeder

Art benußt werden. Ueber die sonstigen Versendungsbedin- gungen ertheilen die Postanstalten auf Erfordern Auskunft. Berlin W., den 26. August 1886. Der Staatssekretär des Neichs-Postan1ts. von Stephan.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Negierungs-Assessor Peus in Sögel zum Landrath zu ernennen; und dem Landes-Bauinspektor Weniger zu Mühlhausen i. Th. den Charakter als Baurath zu verleihen.

Auf Jhren Bericht vom 6. d. M. will Jh den anliegen- den, auf dem außerordentlichen Rittertage zu Stade am 7. Juli 1886 beschlossenen

Dritten Nachtrag zu dem Statut des Bremenschen

ritterschaftlichen Kreditvereins vom 4. März 1856

Hannoversche Geseßz-Sammlung von 1856, Abtheilung I

Seite 67 ff. ; ene landesherrlih genehmigen. Dieser Erlaß ist im geset- ichen Wege zu veröffentlichen. :

Schloß Babelsberg, den 16. August 1886.

Wilhelm. Zugleich für den Justiz-Minister : SULiUs. An den Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten und den Justiz-Minister.

Dritter Nawhtrag zu dem Statut des Bremenschen ritterschaftlihen Kredttvereins vom 4, März 1856 (Hannoversche Geseß - Sammlung -von 1856, Abtheilung I Seite 67 u. ff.). Artikel I.

Die Bestimmungen der $8. 27, 34, 45, 46, 51 und 67 des vor- gedachten Statuts werden in nachfolgender Weise geändert bezw. ergänzt.

S. 27 Und 34.

In dem zweiten Absatze des $. 27, sowie in dem zweiten Absatze des 8. 34 wird an Stelle der Worte: „Ostern und Michaelis“ ge- lebt: „dem 1. April und 1. Oktober“.

S. 45, Der erste Absatz des 8. 45 erbält folgende Fassung: Ueber das Anleben stellt die Direktion des Kreditvereins dem

—————— R ——

Wird die vorgedachte Legitimation in genügender und glaubhafter Weise niht erbracht, oder ist der präsentirte Schuldbrief niht cours- fähig, so darf die Zahlung erst na< Beseitigung des Hindernisses geleistet werden und verbleibt bis dahin der Betrag zinslos bei der Kasse des Kreditvereins.

Der Betrag der fehlenden und ni<ht fälligen Zinscoupons wird von der Zahlungsvaluta in Abzug gebracht.

S O

Der leßte Absaß des $. 67 erhält folgenden Zusatz:

Die Contrasignaturen der Talons und Coupons dürfen au auf mechanishem Wege, unter Anwendung gehöriger Vorsichtsmaßregeln, hergestellt werden.

Axtilél IL

An Stelle der Anlagen 2, 3, 4 und 5 des Statuts vom 4. März 1856 treten die folgenden Formulare A, B und C.

Formular À. N Schuldbrief des Bremenschen ritterschaftlihen Kreditvereins auf Inhaber über C Mark Deutscher Reichswährung.

Nachdem der Inhaber dieses Shuldbriefs Uns ein Kapital von . . , . Mark Deutscher Reihswährung vorgeliehen hat, wel<hes wir am heutigen Tage dur< unsern Kassirer erheben lassen und zum wahren Nutzen des Kreditvereins gebrauchen und verwenden :

So quittiren wir über den baaren und rihtigen Empfang vor- gedachten Kapitals von . . . , Mark und versprechen zugleich, dasselbe dem jedesmaligen Inhaber dieses Schuldbriefs nach

einzufügen entweder bei Seitens des Gläubigers unkündbaren Schuldbriefen „nur dem Kreditverein“

oder bei zeitweise aufgehobener Kündbarkeit M ab jedem Theile zum 1. April und 1. Oktober“ oder ; „jedem Theile zum 1. April und 1. Oktober“ zustehender ganzjähriger oder: halbjähriger Kündigung in empfangener Münze zurüc{zuzahlen, bis dahin aber alljährlih zum L A A für Hundert zu verzinsen.

Zur Sicherheit für Kapital und Zinsen cediren und verschreiben wir dem Gläubiger bis zu der betreffenden Summe ni<t allein die ganze Aktivforderung, welhe dem Verein gegen die Gesammtheit jeiner jedeêmaligen Schuldner gebührt, sondern auc alle in der Kasse deé Vereins vorräthigen Gelder und entsagen \{<ließli< allen gegen diese Verschreibung etwa zu erhebenden Einreden und Ausflüchten.

Dessen zu Urkund haben wir gegenwärtigen- Schuldbrief Namens des Vereins eigenhändig vollzogen.

Cc S

(L. 8.)

Die Direktion des Bremenschen ritterschaftlihen Kreditvereins,

Anmerkung. Zu diesem Schuldbrief werden Zinscoupons von 5 zu 5 Jahren und ein Talon verabfolgt.

Der Bringer des Talons erhält die Coupons auf die folgenden 9 Jahre, insofern der Besitzer des Schuldbriefs auf Präsentation desselben die Aushändigung der Coupons vor dem Fälligkeitstermine nicht selbst verlangt hat.

| furt a. O. als Landgerichts-Rath an das Landgericht daselbst,

der Amtsgerichts-Rath Strahler in Breslau als Land- gerihts-Nath an das Landgericht daselbst, der Landrichter Dr. Wanje> in Beuthen O.-S. als Amtsrichter an das Amtsgericht in Breslau, der Amtsrichter Fipper in Tarno- wiß als Landrichter an das Landgericht in Beuthen O.-S., der Amtsrichter Przewloka in Beuthen O.-S. als Landrichter an das Landgericht in Beuthen O.-S., der Amtsrichter Weber in Swinemünde als Landrichter an das Landgericht in Stettin, der Amtsrichter Heimsoeth in Köln als Landrichter an das Landgericht in Köln, der Amtsrichter Dau in Sangerhausen an das Landgericht in Torgau, der Amtsrichter Sche uer in Daun an das Amtsgericht in Düren, der AmtsrichterS tephan in Gräfenhainhen an das Amtsgeriht in Bleicherode, der Amtsrichter Bindseil in Naugard an das Amtsgericht in Massow, der Amtsrichter Panzer in Massow an das Amts- geriht in Naugard, und der Amtsrichter Schulz in Pillkallen an das Amtsgericht in Bialla.

Der Amtsrichter Glimm in Treffurt ist in Folge seiner Zulassung zur Rechtsanwaltschaft aus dem Justizdienst ge- schieden. :

Dem Landgerichts-Rath Schirmeister in Stendal und dem Amtsgerichts-Rath Hennings in Schleswig ist die nach- gesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt. A

Der Staatsanwalt Genzmer in Marienwerder ist in Folge seiner Ernennung zum Landrath aus dem Justizdienst geschieden. | 5 -

Jn der Liste der Rechtsanwälte ist gelöscht: der Rechts- anwalt Skopnik bei dem Amtsgericht in Mewe.

Jn die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Kreisrichter a. D. Niewandt, der Gerichts-Assessor Baron, der Gerichts-Assessor Dr. Rosenfeld, sowie der Gerichts- Assessor Salo S achs bei dem Landgericht T in Berlin, der Gerichts-Assessor Rosencranyt bei dem Amtsgericht in Mewe, der Gerichts-Assessor Kühn bei dem Amtsgericht in Jauer, und der Gerihts-Assessor Schultheis bei dem Amtsgericht in Fulda.

Der Rechtsanwalt und Notar Roc>kau in Loslau hat das Notariat niedergelegt.

Der Landgerichts-Rath Urban in Breslau, der Rechts- anwalt, Justiz-Rath Dr. Friedleben in Frankfurt a. M., der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Lo e> in Oldesloe, der Rechtsanwalt und Notar Schmidt in Sangerhausen, sowie der Rechtsanwalt und Notar Strauß in Neuenhaus sind gestorben.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

BetlanntmaGun@ Die Herren Kandidaten des Bau- und Maschinenfachs,

welche die erste Staatsprüfung nah den Prüfungs- Vorschriften vom 27. Juni 1876 im Winter-Halbjahre Oktober d. J. bis einshließlih März k. J. abzulegen beabsichtigen, werden hierdurch aufgefordert, bis zum 30. September d. J. sih \chriftli<h bei der unterzeihneten Behörde Voßstraße

omi