1886 / 206 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kündigungspreis 17,89 Æ, ver diefen Monat und per September-Oktober 17,80-—17,85 bez.,, per Ok- tober-November 17,85—17,90 bez.,, per November- Dezember 17,90—17,95 bez., per Dezember-Januar 1887 —, per Januar-Februar per Februar- März —, ver April-Mai 18,45 bez. - - Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto irkl. Sa>ë. Ter- mine bchauptet. Gek. 2400 Ctr. Kündigungsprets 16,50 M. Loco, ver diescn Monat und per Septem- Ottober 16,50 4, per Oktober-November —, per November-Dezember —, per April-Mai —. Tro>ene Kartoffelstärke pr. 199 kg brutto inkl. Sa>k. Termine unverändert. Gekündigt 1690 Ctr., Kündigungspreis 16,25 4 Loco, per diefen_Monat und per September- Oktober 16,30 H, per Ofktober- November —, per November-Dezember per April-Mat —. 5 : i Oelsaaten pr. 1000 kg. Gek. -—. Winterraps A, Sommerraps Æ, Winterrübsen #, Sommer- rübsen H e h Nüböl per 190 kg mit Faß. Termine unveränderk. Gef. 8300 Gtr. Kündigungspreis 42,6 Loco mit Faß —, Loco ohne Faß t, per diesen Monat und per September-Oktober 42,5—42,6 bez., per Oktober-November 42,9 4, per November-Dezembver 43,1 bez., per Dezember-Januar 43,3 bez., per Upril- Mai 44— 44,1 bez. Leinöl per 1009 kg loco e, Lieferung —. Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine geschäftslos. Gek. Ctr. Kündigungspr. Loco M, per diesen Monat —, per September- Oktober —, per Oktober-November —, per Novem- er-Dezember E Ver O0 A 100960 10 000 1 9% Termine matter. Gek. 1/830 000 1. Kündigungs- preis 39,6 6, loco mit Faß—, pvr. diefen Monat und per Sevtember-Oktober 39,8—39,3—39,4 bez, per Oktober-November 40,3—40,1 bez. (geftern 40,7 —40,4 bez.), per November-Dezember 40,3—40,1— A402 P, Ver Dezember-Januar —, per Januar- Februar 1887 —, per Februar-März —, per April- Mai 41,6 —41,4— 41,5 bez. S Spiritus per 100 1 M 9% = 10000 9/0 Toco ne Faß 39, 7—395—39,6 bez. U Nr. 00 23,00—21,50, Nr. 0 21,50 bis 19,50 bez. Roggenmchl Marken Nr. 0 höher als Nr.

Nr. 0 u. 1 1838,00—17,59, do. feine u. 1 19,50—18,00 bez. Nr. 0 15 C Le O S Ei Sat

Königsberg, 31. August. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen matter. Roggen loco till, 120 pfd. 2090 Pfd. Zollgew. 113,75. Gerste flau. Hafer niedriger, loco inländ. 110,00. Weiße Grbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 135,00, Spiritus pr. 100 1 1009 loco 40,50, pr. August 40,50, per September-Oktober 40,00. :

Danzig, 31. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco niedriger, Umsa 300 Tonnen. Bunt und hellfarbig —, hellbunt 124—156, hoh» bunt und glasig 152—157, bunt pr. 126pfd. pr. September-Oktober Transit 137, pr. April-Mai Transit 143. Roggen matt, loco inländischer pr. 120pfd. 113—113,50, polnischer oder russischer Transit 93, pr. September-Oktober Transit 91,50, pr. April-Mai 96,50. Rübsen loco 87 bis 99. Große Gerste loco 120. Hafer loco 116—118. Erbsen loco Spiritus pr. 10090 Liter - Prozent loco 40,00. :

Stettin, 31. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen matt, loco 152,00—163,00, pr. September-Oktober 161,09, pr. Dktober-November 161,50. Roagen matt, loco 122,00—125,00, pr. September-Oktober 126,50. pr. Ofkftober-November 127,50. Rübsl unverändert, pr. August 42,00, pr. September: Oktober 42,00. Spiritus matt, loco 40,00, pr. August-September 39,40, pr. September- Oktober 39,40, pr. Oktober-November 40,00. Petroleum versteuert, loco Ufance 14 °/o Tara 19,75.

Posen, 31. August. (W. T. B.) Spiritus loco obne Faß 38,60, pr. August 38,80, pr. September 38,90, pr. Oktober 38,69, pr. November-Dezember 38,40. Gekündigt 5006 1. Behauptet.

Breslau, 1. September. (W.T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. Sepytember- Oktober 38,80, do. pr. November-Dezember 38,90, do. pr. April - Mai 40,00, Weizen —. Roggen pr. September-Oktober 128,50, do. pr. November- Dezember 133,06, do. pvr. April-Mai 137,50. Rüböl loco pr.- September-Oftober 42,00, do. pr. April- Mai —. Zink: umsaßlos

Magdeburg, 31. August. (W. T, B.) Zu>er- beri<ht. Kornzuer, exkl., von 96 %/o 20,80, Korn- zu>cr, exkl, 889 Rendem. 19,40, Nachprodukte, exkl. 759 Rendem. 17,20, Fest. Gem. Raffinade mit Faß 26,00 A, gem. Melis L. mit Faß 25,00 4 Unverändert.

U 3 Au B D V) Getretde markt. Weizen loco hiesiger 18,25, fremder 19,00,

r. November 17,15, pr. März —. Roggen loco Mend 14/50, pr. Novbr. 13/25 px. März 13/60. Hafer loco 13,50. Rüböl loco 23,00, pr. Oktober 92 90, pr. Mai 23,30.

Bremen, 31. August. (Schlußbericht) ruhig. 6,20 Br.

Hamburg, 31. August. (W. T. B,) Getreide- markt. Weizen loco till, holsteinischer loco 158,00 —162,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 134,00-——142,00, ruffischer loco ruhig, 100,00— 102,00. Hafer und Gerste ill. Rüböl ftill, loco O Ce E U E20 E Scpt.-Oftober 254 Br.,, pr. Oktober-November 264 Br., pr. November-Dezember 264 Br. Kaffee fest, Umsatz 2590 Sa>k. Petroleum \{wa<, Stan- dard white loco 6,25 Br., 6,15 Gd., pr. August 6,10 Gd., pvr. September-Dezember 6,30 Gd.

Pest, 31. August. (W.T.B.) Produktenmarkt. Weizen loco fest, pr. Herbst 8,71 Gd., 8,13 Br., pr. Frühjahr 9,37 Gd.,, 9,39 Br. Hafer pr. Herbst 6,31 Gd., 6,32 Br., pr. Frühjahr —,—, Mais pr. 1887 6,69 Gd., 6,71 Br. Kohlraps pr. August-September 9 à 95.

Amsterdam, 31. August. treidemarkt. Roggen pr. per März 133 à 132.

Amsterdam, 31, August. zinn 60.

Antwerpen, 31. August. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht), MRaffinirtes, Type weiß, loco 15} bez. und Br., pr. Sept. 158 bez. u. Br., pr. Oktober 16 Br., pr. September - Dezember 16 Br. Ruhig.

S ete u Standard white loco

(E G Oktober 126 à 125,

(W. T. B.) Banca-

Antwerpen, 31. August. (W. T. B.) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen flau. Roggen rubig. Hafer flau. Gerste behauptet. 5

London, 31. August. (W. T. B.) Havanna- zu>er Nr. 12 12 nominell, Rüben - Robzucker 11 fest, ruhig. An der Küste angeboten 1 Weizen- ladung. :

Liverpool, 31. August. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 8000 B., davon für Spefulation und Erxvort 500 B. Ruhig. Middl. amerikanishe Lieferung: Februar - März 51/64 d. Käuferpreis. Weitere Meldung. Defini- tiver Umsaß 10000 B., davon für Spekulation und Export 2500 B. :

Liverpool, 31. August. (W.T. BZ Getreide- markt. Weizen, und Mehl 1 d. niedriger, Mais rubig. E

Glasgow, 31. August. (W.T. B) Roheifen. Mired numbers warrants 39 Sh. 4 d. :

Hull, 31. August. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen # Sh. niedriger.

Manchester, 31. August. (W. T. B.) Water Taylor sv 30r Water Taylor 8, 20r Water Leigh 7x, 30r Water Clavton 78. ô2r Mock Brooke 73, 40r Mule Mayoll 73, 40r Medio Wilkinson 87, 32r Warpcops Lecs 78, 3vr Warp- coys Rewland 77, 40r Double Weston 8}, H0r Double courante Qualität 114, 32“ 116 yds 16 16 grev Printers aus 32r/46r 168. Stetig.

Paris, 31. August. (W. Nohzu>er Se, O 2090. Be Zudker fest, Ne. 3 pr. 100 L þr. August 31/60 px, Sep teznber 31,60, pr. Oktober-Januar 33,10, pr. Januar- April 33,30. i

Paris, 31. August. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen fest, pr. August 22,40, pr. September 22,50, pr. September-Dezember 22,39, pr. November-Februar 23,10. Mehl 12 Marques fest, pr. August 49,80, pr. September 50,10, pr, September-Dezember 59,60, pr. November-Februar 51,30. Rüböl ruhig, pr. August 50,50, pr. Sep- tember 50,50, pr. September-Dezember 51,25, pvr. JFanuar-April 52,25. Spiritus matt, pr. AÁugufst 44,50, pr. September 44,50, pr. September-Dezbr. 43,00, pr. Januar-April 42,90. _ E

St. Petersburg, 31. August. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg loco 39,50, pr. August 492,00, Weizen loco 11,75. Roggen loco 6,60. Hajer loco 4,80. Hanf loco 45,90, Leinsaat loco 15,00.

New-York, 31. August. (W. T. B.) Waaren- beri%t. Baumwolle in New-York 9/16, do. in New-Orleans 8/16, Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-York 6% Gd., do. in Philadelphia 62 Gd. Rohes Petroleum in New-York 95F, do. Pipe line Certificates D. 61# C. Mehl 3 D. C. Rother Winterweizen loco D. 88 C. pr. August nominell, pr. September D. 87 pr. Oktober D. 883 C. Mais (New) Zu>ker (Fair refining Muêcovados) 43. (Fair Rio-) 104, S<{malz (Wilcor) 7,60, Fairbanks 7,50, do. Rohe und Brothers Speck 63. Getreidefracht 25.

12r ,

L 4 , 4

do,

(99.

Verlin. Central-Markthalle, den 1. Sep- tember. (Markthallenberiht von I. Sandmann). Gemüse und Obst. Die Zufuhr von Kartoffeln, Zwiebeln und Aepfeln ist noch immer recht bedeutend und drü>t auf den Preis. An Preißelbeeren war die Zufuhr geringer und ist eine kleine Preisbefferung zu bemerken. In diesen Tagen treffen die crsten französishen frishen Wallnüsse ein. Große regel- mäßige Zufuhren ermöglichen es, französischen Wein zu denselben Preisen abzugeben wie un- garishen. Tomaten 10—15 / per Ctr, Wein- trauben 40—50 Preißelbeeren 9—10 # per Centner, Karotten 2,50—5 M v, 100 ks. Wirsingkohl 2—3 4, Roth- und Weißkohbl, große Köpfe, 3—4 46 pr. Scho>k, Blumenkohl 10—15 o, Erfurter 15—20 M péêr 100 „St>E, Kar- toffeln, weiße runde, 3 F, Nierenkartoffeln 3 A, rothe 2,80 4, blaue 3 4 per 100 kg, Pflaumen 4—15 MÆ, Birnen 5—20 H, Aepfel 5—20 Æ, Awiebeln 2,00 3,50 f per Ctr., Schalotten 6— 7 16 Neue saure Gurken 2 4 pr. Scho>k. Melo- nen 20—30 4 per Pfd. Ananas 2—2,50 X per Pfd. Getro>nete Morcheln 2,50 4 per Pfund, getrocknete Steinpilze . 6,90 4 per Pfund. Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 34 per 10 Pfundkorb. Rosen 4 4 Wild und Geflügel. Mit dem heu- tigen Tage ist die Jagd und die Zufuhr von Hasel- wild, Wathteln, Auer-, Birk- und Fasanenhennen eröffnet. Bei der Knavpheit an Rehen, Hirschen und Rebhühnern dürften sh auch die Preise für obige Artikel güastig stellen. Bei allen Geflügelt r (Uy S A ARY A 2 ; sorten ist es nöthig, den Darm vor dem Versand- zur besseren Haltbarkeit auszuziehen. Rehe, Hirsche und Rebhühner schr begehrt und gut 1m Preise. Rehe 60—75 „A, Hirsche 35—50 „, Wild- \<hwein 25—30 H pr. Pfd, NRebhühner, junge 90 110, alte 70—8S5 S, Wachteln 50 80, wilde Enten 0,80—1,20 46, junge Gänse 3—5 M, junge Enten 1—1,50—2,00 H, junge Hühner 0,45—0,80 4, alte 1,00—1,40 „, Tauben 30—45 S, Poularden 4, 50—7 4 per St>. Geräucherte Fische. Rheinlachs 2,50-—2,90 46, Weser- und Ostseelahs 1,20—1,40 #, ger. Aale 0,70— 1,00—1,30 M, großer Delicateßaal 1,50 4 pr. Pfd., Flundern, kleine 2,75—3,50 H, mittel 4,50— 8 Me, große 12—20 Æ, Büklinge 4,60—6,79 M, Dors<h 3—10 4 per 100 Stück, Sprotten 50 - ver Pfd. Seefische. Lachs 1,10—1,29—1,30 4, Zander, große 90 S, Hecht 50—65 A, Stein- butte 70—50 H, Seezunge, große 1,00— 1,10 M, mittel 60—70 , Scholle 10—25 s, Schellfish, große 20 «4, Kabliau 20 S per Pfd,, Mafkrelen 40—60 4 per St>., Lebende Fische. Aal, mittelgroße 80-—95 4, große 1,10 M41, Hecht S0 Cle 0 S pee Db. Krebse. Kleine, 10 cm 1,00—150 #6, mittel 2— 4 M, große 8—12 ÆMÆ ver Scho>k, Hummern 1,30—1,60 M. per Pfund. Butter. Frische feinste Tafelbutter 2c. 112—115, feine Gutsbutter I. 100—110, II. 90—98, III. 75—85, Landbutter I. 83—#“8, TI. 65—75 ÆMÆ Galizishe und andere ges ringste Sorten 55—66 A pr. 59 kg. Käse. Echter Emmenthaler 73—80, Westvreuß. Schweizerkäse I. 56-——63, IL. 48—52, III. 40—45 M, [Q] Bat- stein 1. fett 2—2% M, Il. 14—I8 M, Tilsiter Fettkäse 45 —56 —60 #4. Tilsiter Mager- fäse 18—23 M Limburger 1. 30— 39 &, II. 20—25 MÆ, Ramadour 30—36 M, Rheinischer Holländer Käse, 20—22 Pfd. s<hwer, 45—58 H, e<ter Holländer $5 1, Edamer 1. 60—709 M. IT. 56—58 M, Französischer

Neuschateller 18 M

Mainzer 4,00 4, Harzer 3,50 A per 109 Si>. Eier 2,25—2,30 pr. Scho.

Essener Vörse. (Amtlicher Coursberi<ht vom 30. August 1886, aufgestellt von der Börfen-Kom- mission.) Gewerksc<haftli< betriebene Berg- werke, a. in 1000 Kure eingetheilt: Tiefbau 2000 Br., Blankenburg 390 G., Vommer- bänter Tiefbau 1200 Br.,, Centrum 1700 G., ver. Dorstfeld 2050 G., Eintracht Tiefbau 3200 Br., Ewald 900 G,, Friedriß der Große 1850 Br., Graf Bismar> 4900 Br., Graf Moltke 760 Br., ver. Hamburg 3300 Br, Helene und Amalia 5500 G.. König Ludwig 730 G., Königsborn 950 G,, Langenbrahm 2900 Br., Massener

Unser Fritz 2500 G, ver. Wieshe 1250 Br. Bergwerks - Gesellschaften: König Wil- helm, Essener Bergw.-Verein 29 G., Neu - Efsen, Bergbau-Gesellschaft, 215 G. Verschiedene Gesellschaften: Gelsenkirchen- Salker Gas- und Wasserwerk 155 G. Obligationen und Grundschuldbriefe: Arenberg 1024 G., Bochumer Stabl-Industrie 102} G., Bonifacius 103 G., Bru<hstraße 1034 G., Centrum (mit 105 rü>zahlbar) 1014 G, Consoli- dation 1027 G,, Constantin der Große 1025 G. Eintracht Tiefbau 101 G., Essener Aktien-Bier- brauerei 1012 G., Effener Stadt-Oblig. TV. Emission 1022 G., Friedri der Große 101t G., Graf Bis- mar> 1024 G, König Wilhelm I. Emission 1037 G,, Lothringen 100$ Br., Unfer Frit T. und IT. Emission 1015 G. Kohlenabsaßz etwas reger, in Koke und Kokekohlen \<leppend.

Wetterbericht vom 1. September 1886, 8 Uhr Morgens.

eeres\p. S

S L Sid _— c P

Stationen.

1 (

emperatur | in ° Gelfiu

| | | | | j | |

N V

Bar. auf 0 Gr.

4

2halb bed. 1 heiter 1 Regen 3 wolkenlo83 2 heiter 4 bede>t Z3'heiter still wolkig

(9) 8

Mullaghmore Aberdeen | Christianfund | Kopenhagen . | Stockholm . | Havaranda St. Petersbg. | Moskau . Gork, Queens-

S H 750 G. 40 R.|

D (E O3

S

R

A A A

2 S

1 heiter 2 bedec>t till wolkenlos 1 wolkenlos 1 dunstig 1 dunstig 1 wolfig!) 9 wolfkenl.?) still wolkenlos | 1 wolkenlos 1 wolkenlos still wolkenlos 1 wolfenlos still wolkenlos 1 wolkenlos | till wolkenlos | 1\wolfkenlos | NO 1 wolfenlos | N

NW

=- T, S5W

I —1 O

—I eei

2 U

Hamburg Swinemünde Neufahrwas;er M M M Karlsruhe . Wiesbaden München Chemnitz Merlin. i Wien

R 01 De

(N (S (I (S)

O

—1C'!

Ls —- Zei —_—-

S

S: O

S

W

S N

A OSO

Mm A R R D

1<

Se D O8 S j | M OND PNwolkenlos | E J still wolkenlos |

O Be C i Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südlich diefer Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ilt die Richtung von West nah Oft eingehalten. C E L O O E SUT 2 = leiht, 3 = {<wa<, 4 = mäßig, 5 = fi, G E S ftürmish, 9 = Sturm, 10 = starkex Sturm, 11 = heftiger Stutt, 12 =

Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Die Luftdruckvertheilung hat sih im Allgemeinen wenig verändert. Der höchste Luftdruck liegt über tem östlihen Deutschland, während ein Theil- minimum si< über dein Kanal gebildet hat. Das Wetter ift über West-Mitteleurova ruhig, heiter und warm, nur im östlihen Ostseegebiete liegt die Temperatur etwas unter der normalen. Gewitter werden nicht gemeldet.

Deutshe Seewarte.

Pry o L P OE D

Theater. Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- haus: 155. Vorftellung, Carmen. Oper in 4 Akten, nah einer Novelle des Prosper Mérimée von Henry Meilhac und Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet. Tanz von Paul Taglioni. (Frl. Pattini. Frl. Renard, Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 169, Vorstellung. Colberg. Historisches Schauspiel in 5 Akten von Paul Heyse. Anfang 7 Uhr. Freitag: Opernhaus. 156. Vorstellung. Die Jüdin. Große Oper in 5 Akten na<h dem Fran- zösischen des Scribe, vom Freiherrn von Lichtenstein. Musik von Halévy. Ballet von Hoguet. (Frl. Lei- finger, Fr. v. Voggenhuber, Hr. Biberti, Hr. Kalisch, Hr. Rothmühl.) Anfang 6# Uhr. Schauspielhaus. Keine Vorstellung.

Deutsches Theater. Donnerstag: Schwert. Lustspiel in 5 Aufzügen Gutkow.

Freitag: Ein Erfolg. von Paul Lindau.

Sonnabend: Don Carlos. Anfang 64 Uhr.

Wallner =- Theater. Direktion W. Hasemann. Donnerstag: Zur Feier des Sedantages: Jubel- Ouverture. Novität! Zum 2. Male: Mein Alfred. Schwank in 4 Akten von G. v. Moser.

Zopf und von Karl

Lustspiel in 4 Aufzügen

Antor.

Manzotti. von E. Falk. von der Scala in Mailand.

- | Triumvhzuc Altendorf | 7 Pag

(N R

Gewerkschaft | Akten von F. Zell und R. Genée. 350 G., Neu-Jserlohn 3700 G., Steingatt 400 G., | Millöcker. C

nisten Franz von Suppé.

Pictoria-Theater. Donnerstag: Zuni 131. M. Großes Ausfstattungsballet von Luigi Musik von Marenco. Dekorationen In Scene gesc8t von Ettore Coppint 8} Uhr: Großer ausgeführt von

Julius Câsar's, E Sommer-Preife.

750 Personen. “Anfang 75 Uhr. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich - Wilhelmfstädtishes Theater.

Direction: Julius Frißshe. Chausseestraße 25—26. Donnersiag: Zum Benefiz für Frl. Elise Schmidt. Zum 207, Male: Gasparone. Operette in 3 Musik von Carl In Scene geseßt von Julius Fritzsche.

Dirigent Hr. Kapellmeister Federmann.

Bon 6—7 Uhr: Großes Garten-Concert.

Freitag: Unter verfönlicher Leitung des Kompo- Die schöne Galathée. Zehn Mädchen und kein Maun. Flotte

Bursche.

Residenz = Theater. Direktion: Anton Anno. Donnerstag: Zum 6. Male: Die Danischeffs. Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Regie : Hr. Anno.

Freitag : Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Donnerstag : Zur Feier des Sedantages. Großes Vocal- und Jnstrumental- Concert, ausgeführt von 2 Musikcorps und dem Erk’\chen Männer-Gesang- Verein, unter Leitung des Königl. Musikdirektors Herrn Edwin Schultz. Dazu: Der Trompeter von Säkkingen. Vorher : Jubel-Ouverture von C. M. v. Weber.

Bei günstigem Wetter Abends große extra festlie Beleuchtung des Blumengartens.

Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 7 Uhr. Freitag: Gastspiel der Frau Josephine von Ma- leczky, vom Königlichen Hof-Theater in Budapest, und des Herrn Wilhelm Richter. Lucia von Lammermoor.

Billets und Abonnementsbillets à Dud. 9 M sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., C. Heintze, Unter den Linden 3, und tm Invaliden- dank, Markgrafenstr. 51a.

Täglich: Gemälde - Ausfteliung neuer Werke von Wasfili Wereschagin. Geösfnet von Vor- mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 50 „Z und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause

der Oper Entrée inkl. Theater 1 4

Belle - Alliance - Theater. Donnerstag: Zur Gedenkfeier des Tages von Sedan, Großes Garten- fest. Doppel-Concert, ausgeführt von der Königl. Niederländishen Schuttery-Kapelle der Stadt Ny- iegen, n Wiiforii, nte Leitimg ihres Msi: Direktors Hrn. C. Latann und der Hauskapelle. Letter Theil (bei bengalisher Beleuchtung des Gar- tens): Große Schlacht-Musfik, verbunden mit Prolog von A. Achterberg Iubelbymne von Linderer, gesungen vom gesammten Personal. Auftreten der Schweizer Alpensänger-Gesellshaft Tichachtli (4 Da- men, 4 Herren) und des Wiener Schnab'l Trios. Abends: brillante Jllumination flammen. Im Theater: Zum 90, Male: Gesangsposse in 4 Akten von T M an E S Oa Dee Anfang des Concerts 6, der VorsteUung 7 Uhr. K

i -—-

Freitag u. folg. Tage: Das Paradies.

und

dur 20,000 Gas-

Das Paradies. 5

s 1119 E eplow und Oerr- P

Walhalla - Theater. Operette in 3 Akten von N. Delinger.

Ca i otba a Ci e ¿f Donnerstag: Don Cesar. D, Wah Mut voi

Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Einma Kortüm mit Hrn. rungs-Baumstr. Fr. Wever (Güstrow i. M.— (Köttingen). Verehelicht: Hr. Regierungs-Baumeister Jean Kloubah mit Frl. Martha Triesethau Geboren: Ein Sohn: Hrn. Legations-Sekretär W. von Schoen. Gestorben: ° a, D. Aua. von Plôz (Vadenweilér). Premier-Lieut. a. D. August Appelius (Schwartau). Fr. tajor von Böhn (Granzow). Hru, von Müller Tochter Hedwig (Kl. Luckow). von Geldern-Egmont, geb.

Negie

S E A A As Hr. Amtsrichter Feye. Hr. Major E.

Fr. Gräfin Mathilde von Behr-Schmoldow (Potsdam).

Zwang®svollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[26890] Oeffentliche Zusteliung.

Der Neubauer Bernhard Koch zu Thüle, vertreten dur den Iustizrath Predecek zu Paderborn, klagt gegen die Erben des verstorbenen Leibzüchters Anton Liekmeier in Elsen, und zwar Ioseph Liekineier, un- bekannten Aufenthalts, und Genossen, wegen Forde- rung mit dem Antrage auf Zahlung von 219 44 4 nebst 59/0 Zinsen seit dem 5. September 1884 an den Kläger, und ladet den Beklagten Joseph Liekmeier zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die I. Civilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Paderborn auf den 14. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 6

Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird die) Auszug der Klage bekannt gemacht.

Prüssfen, Gerichhts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

27213 j [ Die Eréfvau des Handelsmanns Martin Höfer 1 Plaidt, Anna, geb. Mürtz, ohne Gewerke dafelb|t, vertreten dur<h Rechtsanwalt Justizrath Fischel, klagt gegen ihren genannten Ghemann auf Güter trennung.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 13. November 1886, Vormittags 9 Uhr, 1 Sitzungssaale der 1]. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Regie: W. Hasemanp. i Freitag: Zum 3. Male: Mein Nlfred.

per 100 Stück, Camembert 8—8,50 4 per Dhd.,

: Gub A Gerichts\chreibergeh. des Königlichen Landgerich!s.

3 und wege der Auskur weniger de) lafsunger der Ar"

hez

Und

Deutscher Reichs-Anzeiger

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

K i Das Abonnement beträgt 4 # 50 für das Vierteljahr.

| | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Si E:

i |

A

. V 206.

E

Berlin, Donnerstag, Wik

R Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten anh die Expe- !

dition: SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

M dd

P

I den 2. September, Abends.

1886.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung dex ihnen verliehenen fremdherrlihen Orden zu ertheilen, und zwar: des Kaiserlih russishen St. Annen-Ordens zweiter Klasse: dem Wirklichen Legations-Rath z. D. Dr. Freiherrn von Richthofen, Commissaire directeur der egyptishen Caisse de la Dette publique, und dem Kaiserlichen General-Konsul in Sydney, Travers;

des Großherrlih türkishen Medshidje-Ordens zweiter Klasse: : dem Kaiserlichen Konsul Dr. Schröder, 1. Dragoman bei der Kaiserlichen Botschaft in Konstantinopel ; der dritten Klasse desselben Ordens: dem Kanzler bei dem Kaiserlichen Konsulat in Kairo, Wilhelm; sowie der vierten Klasse desselben Ordens:

dem Diätar Müller, zur Zeit beschäftigt bei der Kaiser- lichen Botschaft in Konstantinopel.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen Konsuls Riedel den Kaufmann Fochim Hinrich Thies zum Konsul in San José de Cúcuta (Columbien) zu ernenner. geruht.

Königreich Preußen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Bibliothek.

Wegen bauliher Veränderungen is die Königliche Bibliothek vom 20.—25. September geschlossen, das Lese- zimmer außerdem vom 27. September bis 2. Oktober.

Berlin W., den 1. September 1886.

Königliche Bibliothek.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 2. September. Se. Majestät der Kaiser und König arbeiteten im Laufe des heutigen Vormittags längere Zeit mit dem Obersten von Brauchitsh vom Militärkabinet und empfingen in Audienz den Militär- Attaché bei der Botschaft in Rom, Major von Engelbrecht.

Se. Kalserliche und Königlihe Hoheit der

Kronprinz wohnte gestern Vormittag 10 Uhr der großen Herbstparade des Garde-Corps auf dem Tempelhofer Felde bei und führte bei derselben das 1. Garde-Regiment z. F. bei Sr. Majestät vorbei. „_ Um 21/2 Uhr verweilte Se. Kaiserliche Hoheit längere Zeit im Kupserstich-Kabinet des Königlichen Museums, erschien demnächst um 5 Uhr zum Parade-Diner im Schloß und begab Sich Abends 7 Uhr in das Opernhaus.

_ Zur Feier des Tages von Sedan hat die Hauptstadt

ein festliches Kleid angelegt; die Hauptstraßen prangen im reihen Schmu> wehender Flaggen und Fahnen und sind von einer froh bewegten Vensthomnenge erfüllt; Kriegervereine und patriotishe Gesellschaften haben zahlreiche festlihe Zu- sammenkünfte veranstaltet. Mittags 1 Uhr ließ in herkömm- liher Weise ein Musik:-Corps von der Plattform des Rath- hauses herab seine Weisen ertönen. Jn sämmtlihen Gym- nasien und Schulen wurde ein feierliher Aktus abgehalten. vin den Theatern finden zur Feier des Tages Festvorstellungen statt. Die Erleuhtung des Rathhauses fehlfk au<h diesmal nicht in der Reihe der bei dieser Gelegenheit herkömmlichen festlihen Veranstaltungen.

Ueber die Feier des Sedantages liegen von außerhalb folgende Telegramme vor:

Breslau, 2. September. (W. T. B.) Zur Feier des Sedantages sind die Straßen und öffentlihen Denkmäler reih mit Flaggen, Blumen und Guirlanden geshmü>t, in vielen Fenstern sind bekränzte Büsten Jhrer Majestäten des Kaisers und der Kaiserin und anderer Mitglieder des König-

ge Vormittag Festakte statt, vom Rathhausthurm ertönte ittags von 12 bis 1 Uhr Festmusik. Heute Abend wird das Rathhaus und der Rathhausplag elektrish beleuchtet. __ Bremen, 2. September. (W. T. B.) Die Sedan- feier begann heute früh 7 Uhr mit Glo>engeläute von allen Thürmen, um 81/2 Uhr faud Festgottesdienst im Dom statt. Der öffentlichen Feier auf dem Markte, die um 11!/, Uhr ihren Anfang nahm, wohnten der Senat, die Mitglieder der Bürgerschaft, das Richterkollegium, die Handelskammer, die Schulen und eine große Anzahl von Vereinen und Jnnungen bei. Nach dem Singen des ersten Verses von „Allein Gott in der Höh' sei Ehr’“ hielt Seminar-Direktor Dr. Credner die Festrede. Am Schluß des darauf gesungenen Chorals „Nun danket alle Gott“ ertönte abermals Glo>engeläute von allen Thürmen, gleichzeitig wurden 101 Kanonenschüsse abgefeuert. Um 21/4 Uhr findet Festessen und von 31/4 Uhr ab Volksfest auf dem Schüßenhofe statt. Weimar, 2. September. (W. T. B.) Der Sedan- tag ist hier mit Festgottesdienst in den Kirchen, mit Festakten in den Schulen und durch einen festlichen Umzug der Krieger- vereine begangen worden. Fa Eisena<h, Jena und Gera fand eine ähnliche Feier des Tages statt.

Die Bestimmung dés 25 Th. L, Tit. X. des Preuß. Allg. Landrechts, nah welcher der, welcher zur Zeit der Eintragung oder Uebergabe der zu erwerbenden Sache den früher entstandenen Titel eines Anderen weiß, zum Nachtheile desselben die früher erhaltene Eintragung oder Uebergabe niht vorshütßen kann, is, na< einem Urtheil des R ei<s- gerih<hts, V. Civilsenats, vom 7. April d. J., dur<h das «Fnkrasttreten des vreußis%:n S 2enrhums-Erwe: "sgeseßes vom 9. Mai 1872 für den Eigenthumserwerb ‘an Gruand- stü>en außer Geltung geseßt. Die erwähnte landrechtliche Bestimmung hat nur no< für den-Eigenthumserwerb an be- weglichen Sachen Bedeutung.

Dem „Marine-Verordnungsblatt“ Nr. 17 liegt das Reglement über die Ergänzung des Personals für den höheren Marine-Verwaltungsdienst, genehmigt dur Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 24. August 1886, bei. Die Beamten des höheren Marine-Verwaltungsdienstes er- gänzen si<h in der Regel aus Militär-Jntendantur-, Gerichts- und Regierungs-Referendaren, welche mindestens ein Jahr lang mit gutem Erfolge als Referendarien beschäftigt gewesen sind, Neserve- oder Landwehr-Offiziere sind, oder durch ein Attest des Bezirks-Kommandos nachweisen, daß ihre Ernennung zum Offizier zu erwarten steht.

Der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Graf von Bismar>k-Schönhausen, ist von dem ihm Aller- höchst bewilligten Urlaube hierher zurückgekehrt und hat die Geschäfte übernommen.

Das „Marine-Ver.-Bl.“ veröffentliht folgende Nach- rihten über Schiffsbewegungen (das Datum vor dem Orte bedeutet Ankunft daselbst, nah dem Orte Abgang von dort). S. M. Kreuzer „Adler“ 29./8. Soerabaja (Java) 1./9. (Poststation: Sydney [Australien]. ) S. M. Kreuzer „Al- batroß“ 9./8. Sydney. (Poststation: Sydney [Australien |.) S. M. S. „Ariadne“ 15./8. Neufahrwasser. (Poststation : Neu- fahrwasser.) S. M. S. „Blücher“ 6./9. 85 Kiel. (Post- station: Kiel.) S. M. S. „Carola“ 14./8. Hongkong 21./8, 24./8. Foochow. (Poststation: Hongkong.) S. M. Knbt. „Cyclop“ 13./5. Sao Thomé 29./5. 1./6. Kamerun 12./7. (Poststation: Kamerun.) S. M. Vermessungsfhrzg. „Drache“ 10./7. Wilhelmshaven 22./7. (Poststation : Nord- strand an der Hever.) S. M. Fhrzg. „Falke“ 9./8. Wilhelmshaven 14,/8. 20./8. Wilhelmshaven 23./8. 23.,/8. Wilhelmshaven. (Poststation: Wilhelmshaven.) S. M. S. „Friedrih Carl“ 7./8. Lissabon 16./8. 24./8. Ply- mouth 1./9. (Poststation: bis 3./9. Weymouth, vom 4./9. bis 8./9. Portsmouth, vom 9./9. ab Wilhelmshaven.) S. M. S. „Gueisenau“ 16./8. Aden 16./8. 24./8. Suez 24./8. 25./8. Port Said 27./8. (Poststation: Plymouth.) S. M. Kreuzer „Habicht“. Leßte Nachriht aus Kamerun vom 21./7. (Poststation: Kamerun.) S M. RUOE „Hyäne“ 16./7. Aden 7./8. (Poststation: Zanzibar.) S. M. Knbt. „Fltis“ 16./8. Plymouth 22./8. 26./8. Wilhelms- haven. (Poststation: Wilhelmshaven.) S. M. Av. „Loreley“ 22/7. Buyukdéré 24./8. 25./8. Tultscha 28.8. 28./8, Galag. (Poststation: Galaßt.) S MS Lis 29/8: Leith 7./9. (Poststation: bis 3./9. Edinburg, vom 4./9. ab Us S. M. Kreuzer „Möwe“ 26./8. Bombay. (Poststation: ombay) . M. Panzerfhrzg. „Mücke“ 28./7. Wilhelmshaven. (Poststation: Wilhelmshaven.) S. M. Brigg „Musquito“ 10./7, Portsmouth 26./7. (Post- station: Kiel.) S. M. Dampfer „Nachtigal 12./7. Sierra Leone 28./7. (Poststation: Kamerun.) S. M. Kreuzer „Nautilus“ 23./7. Hongkong 21./8. (Poststation: Hongkong.) S. M. S. „Niobe“ 12./8, Zoppot,31./8. (Poststaton : bis 6./9, Swinemünde vomT7./9. bis 11./9, Neustadt in Holstein,vom 12./9. ab

lichen Hauses ausgestellt. Jn sämmtlichen Schulen fanden

Kiel.) S. M. S. „Nirxe“ 4/8, St. Vincent (Kap Verdes) 11./8.

(Poststation: vom 2./9. ab Port of Spain [Trinidad W. Jud. ].) S, M. Av. „Pommerania“ 14./8. Memel 17./8. 17./8. Pillau 19./8. 19,/8. Neufahrwasser 25./8. 27./8. Rügen- waldermünde 28./8. 29./8. Kolberg. (Poststation: Kiel.) S. M. Panzerfahrzeug „Rhein“ 8./8. Kiel. (Poststation : Kiel.) S. M. Knbt. „Wolf“ 21./7. Hongkong 21./8. 22./8. Swa- tow 24./8. 25./8. Amoy. (Poststation: Hongkong.) S. M. } Torpedoboot „Vorwärts“. Kiel 18./8. 19./8. Swinemünde. (Poststation: Kiel.) S. M. Torpedoboot „S. 23“ 8./7. Kiel. | (Poststation : Kiel.) S. M. Schulgeschwaber: S. M. Schiffe „Stein“ (Flaggschiff), „Moltke“, „Prinz Adalbert“, „Sophie“, „Hansa‘/15./8. Kiel. (Poststation : wie beim Manövergeschwader.) S. M. Manövergeschwader : S. M. Schiffe „Baden“ (Flagg- \{hiff), „Sachsen“, „Württemberg“, „Oldenburg“, S. M. Äv. „Bieten“ 13./8. Kiel 15./8. 16./8. Kiel 20./8. 20./8. Kiel 23./8. 23./8. Kiel 25/8. 26./8. Warnemünde 30./8. (Poststation: bis 2./9, Kiel, vom 3./9. ab Wilhelmshaven.) S. M. Torpedobootsflottille: T. und Il. Torpedoboots-Di- vision 18./8. Warnemünde 19./8. 19./8. Kiel. (Poststation : wie beim Manövergeschwader.) S. M. Kreuzergeschwader: S. M. Schiffe „Bismark“ (Flagg\chiff), „Olga“ 23./7. Hong: kong 21./8. 24./8. Foochow 28./8. (Poststation: Hongkong.) Dampfer „Electra“ mit der abgelösten Besaßung für S. M. Kreuzer „Möwe“ und S. M. Knbt. „Hyäne“ 22./8. Havre 23./8. 26./8. Hamburg. Dampfer „Salier“ mit dem Ablösungskommando für S. M. Kreuzer „Albatroß“ 29./8. Largs Bay (Süd-Australien) 29./8. 31./8. Melbourne. Dampfer „Roma“ mit der abgelösten Besaßung für S. M. S. „Bismar>“ und S. M. Kreuzer „Nautilus“ 18./8. Singapore 20./8. (Poststation: bis 10./9. Port Said, vom 10./9. Mit- tags ab Wilhelmshaven.)

_ Sachsen. Dresden, 2. September. (W. T. B.) Der König von Portugal ist heute Vormittag nah Gotha abgereist. Der König, Prinz Georg und Prinzessin Josepha gaben demselben das Geleit zum Bahnhofe.

Elsaß-Lothringen. Straßburg, 31. August. (Lds.- Ztg. f. El).-Lothr.) Für die am 11. September vor Sr. Majestät dem Kaiser auf dem Polygon stattfindende Parade ist folgende Aufstellung angeordnet worden: Die Parade wird von General-Lieutenant von Heudu> komman- dirt, das 1. Treffen von General-Lieutenant von Massow, das 11. von General-Lieutenant Löwe. Jm T. Treffen bildet die 30. Division (59. und 60. Jnfanterie-Brigade, dann bayerische Besaßungs-Brigade) den re<hten Flügel; dann folgt nach links die 31. Division (61. und 62. Fnfanterie-Brigade) und die Fuß-Artillerie und Pioniere. Jm Ik. Treffen steht rechts die erste Kavallerie-Division (1.—3. Kavallerie-Brigade : Kürassier-Regiment Nr. 8, Husaren-Regiment Nr. 9, Dra- goner-Negimenter Nr. 9 und 13, 5. Bayerisches Chevaur- legers-Regiment, Dragoner-Regiment Nr. 6, Ulanen-Regiment Nr. 14); dann folgt die zweite (4.—6. Kavallerie-Brigade: Dragoner-Regiment Nr. 15, Ulanen-Regiment Nr. 7, Ulanen- Regimenter Nr. 19 und 20, Dragoner-Regimenter Nr. 20 und 24, Ulanen-Regiment Nr. 15), sodann Feld-Artillerie und Train. Am linken Flügel der 30. Division (60. Jnfan- terie-Brigade) steht das Versuchs-Bataillon.

Oesterreich-Ungarn. Pest, 1. September. (W. T. B.) Die heutige Festsißung der ungarischen historischen Gesellschaft anläßlih der Feier der Rüc>keroberung der Hauptstadt ist heute Nahmittag im Prunksaale des Redouten-Gebäudes in Anwesenheit der Minister, der Mit- glieder des Parlaments, der General: Konsuln, der hohen geist- lihen Würdenträger, der Generalität, der Mitglieder der Akademie, Universität und sonstigen wissenschaft- lihen Anstalten, ferner der vom Auslande erschienenen Deputationen und von Nachkommen der an der Wieder- eroberung betheiligt gewesenen Krieger aus Deutschland, Oesterreih, Frankreih und Schweden unter großer Feierlich- keit vor sih gegangen. Um 5 Uhr erschien der König, be- gleitet von einer glänzenden Suite, darunter die deutsche Militärdeputation, sowie dem Kriegs - Minister , Grafen von Bylandt, und den Generaladjutanten. Der König wurde von der sehr zahlreihen Festversammlung mit begeisterten Eljenrufen empfangen. Die Sißung be- gann mit einer Rede des Ober-Bürgermeisters Rath, in wel<her derselbe die Entstehung und Vorgeschichte der heutigen Feier fkizzirte und dem Könige, den an der Feier dur<h Deputationen theilnehmenden Nationen und den Nach- kommen der Mitkämpfer im Befreiungskampfe dankte. Redner {loß mit einem Eljen auf König und Vaterland. Der Prä- fident der historischen Gesellschast, Minister Kemeny, warf einen historishen Rückbli> auf das bedeutsame Ereigniß, welchem die heutige Feier gilt. Nach Verlesung eines Memo- randums des Hofmarschalls Grafen Szechen zog sih der König unter brausenden Eljenrufen der Versammlung zurü.

Großbritannien und Jrland. London, 31. August. (Allg. Corr.) Jm Oberhause, welches nah einer at-

tägigen Ruhepau)e wieder zusammentrat, wurde die vom Lord-