1886 / 210 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

von 2,30—2,50 Æ pro Schok. Ausfortirte, kiein

Waare je na< Qualität von 1,80—1,99 4 ver |

Scho>k. Behauptet. Stettin, 4. September. (W. T. B.) Getreide-

markt. Weizen flau, loco 155,00—162,00, pr. Sevtember - Oktober 159,00. pr. April - Mai 167,00. Roggen matt, loco 122,00—1 214 00,

vr. Sevtember-Oktober 125,09, pr. April-Mai 131,50. Rüböl behauptet, pr. September-Oftober 42,(0, vr. April-Mai 44,50. Sviritus behauptet, loco 39,30, pr. September- Oktober 39,29, pr. Oktober-November 39,89, vr. April-Mai 41,00. Petroleum verîteuert, loco Usance 13 9/9 Tara 109,75.

Spiritus

\ M a Posen, 4. September. (W. T. B.) S loco ohne Faß 28,70, pr. September 38,90, pr.

Oftober 33,60, vr. November-Dezembe 33 40, pr.

E D L - d > . Y C G ( “57 ps Breslau, 6. September. (W.T.B.) Getreide r }

markt. Spiritus pr. 1090 1 1009/9 vr tember- Oktober 38,50, do. pr. November-Dezember 38,70, do. vr. Avril - Mai 49,00. Weizen —. Moggen vr. September-Oktober 129,00, do. pr. November- Dezember 132,50, do. pr. April-Mai 136,0. Rüböl loco pr. September-Oktober 42,59, do. pr. April- Mai —. Zink: umfaylos

Köln, 4. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco biesiger 18,59, fremder 19,00, pr. November 17,00, pr. März —. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Novbr. 13,25, pr. März_13,69, Hafer loco 13,50. Rüböl loco 93,10, pr. Oktober 23,00, pr. Mai 23,50. : : Bremen, 4. Sevteinber. (W. T. B.) Petroleum S&lußbericht) fest. Standard white loco 6,20. Hamburg, 4. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco 152,00 —158,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer Toco 132,00-——140,09, ruffisher loco ruhig, 100,00—

102,00. Hafer und Gerste ill. Rüböl till, loco Skit ( S 952 Ry j 40:4. Spiritus till, pr. September 254 Br., pr.

Oktober-November 263 Br., pr. November-Dezember

97 Br., pr. April-Mai 27 Br. Kaffee fest, Umsatz 4090 Sa>. Petroleum matt, Standard white loco 6,25 Br., 6,15 Gd, pr. Septemver

6,10 Gd,, pr. Oktober-Dezember 6,30 Gd. Wien, 4. September. (W. T. B.) Getreide markt. Weizen pr. Herbst 9,33 Gd., 9,35 Br. yr. Frühjahr 9,44 Gd.,, 9,46 Br. Roggen pr. Herbst 7,18 Gd., 7,20 Br., pr. Frühjahr 7,96 Gd., 7,68 Br. Mais pr. Juli- August 6,60 Gd., 6,65 Br., pr. Mai-Juni 7,94 Gd., 7,06 Br. Hafer pr. Herbst 6,67 Gd., 6,69 Br., pr. Frühjahr 6,96 Gd., 6,98 Br. Pest, 4. September. (W. T. B.) Produtten- markt. Weizen loco behauptet, pr. Herbst 8,87 Gd., 8,89 Br., pr. Frühjahr 9,50 Gd., 9,52 Br, Hafer pr. Herbst 6,25 Gd, 6,30 Br. Mais pr. 1981 6,71 Gd.,, 6,73 Br. Kohlraps pr. August-Sep-

tember 92 à 94,

Amsterdam, 4. September. (W. T. D Ge- eizen pr. November 217. Poggen A O2

4 2E treidemarkt. W pc. März 132 à 13

Amsterdam, 4 zinn 601.

Untwerven, 4. September. (W.T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). Naffinirtes, Type weiß, loco 15% bez. u. Br., pr. Oktober 15F Br., pr. Oktober-Dezember 16 Br., pr. Januar-März 164 Br. Fest.

Antwerpen, 4. September. (W. T. B) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen flau. Rog- gen ruhig. Hafer flau. Gerste unverändert.

Loudon, 4. Seytember. (W. T. B.) Havanna- zuer Nr. 12 12 nominell, Rüben - Rohzucker 103 ruhig. An der Küste angeboten 15 Weizen- ladungen.

Liverpool, 4. September. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsaß 83000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Amerikaner steigend, Surats reihli< angeboten. Middl. ameri- fanisce Lieferung ruhig.

Varis, 4. September. (W. T. B.) Rohzu>er 889 vuhig, loco 28256. Weißer Zu>céx fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 31,80, pr. Ofk- tober 33,00, pr. Oftober-Januar 33,30, px. Januar- April 34,25.

Paris, 4. September, (W. T. B.) Produkten- markt. Weizer ruhig, vr. September Oktober 22,80, pr. November-Februar 23,10, pr. Januar- April 23,40. Mehl 12 Marques ruhig, pr. September 49,75, pr, Oktober 50,10, pr. No- vember-Februar 51,10, pr. Januar-April 51,80. Rübsl ruhig, pr. September 59,25, pvr. Oktober 50,50, pr. November-Dezember 51,00, pr. Januar- April 52,25. Spiritus ruhig, vr. September 43,75, pr. Oktober 42,50, pr. November-Dezember 42,25, pr, Januar-April 42,50.

V E K J Ï (W. T. B.) Banca-

, September.

C

Havre, 4. September. (W. T. B.) (Tele- gramm von Peimann, Ziegler & Co.) Kaffee

Good average Santes, per September Frcs. 572, pr. Oktober 572, pr. November 58,00, pr. Dezem- ber 587, pr. Januar 08x, pr. Februar 582, vt. März 59. Verkäufer.

New-York, 4. September. (W.T.B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 922/16, do. in New-Orleans 85, Raff. Petroleum 709%» Abel Test in New-York 6% Gd.,, do. in Philadelphia 65 Gd. MRohes Petroleum in New-York 52, do. Pipe line Certificates D. 62 C. Mehl 3 D. C. Nother Winterweizen loco D. 88 C,, pr. September D. 87 C., pr. Oktober D. 837 C, pr. November D. 905 C. Mais (New) 52.

Zu>ker (Fair refining Muêcovados) 45. Kaffee (Fair Rio-) 10%. S<{malz (Wilcor) 7,65, do. Fairbanks 7,65, do. Roke und Broihers 7,60.

Spe>k 75. Getreidefracht 25.

Berlin. Central-Markthalle, den 8. Sep- tember. (Marftballenberibt von F. Sandmann). Wild und Geflügel. Die Wildzufuhr ist knapp, die Preise schr günstig. Für Fasanen no< wenig Be- gehr. Die heiße Witterung verursachte häufig, daß das Wild sehr erhitßt ankam, weil auf die wieder- holt angegebene Art der Bchandlung nicht genügend Rücksicht genommen wurde. Rebhühner und anderes Geflügel follen stets vom After ber ausgeweidet und jedes Stück dann einzeln in Papier gewi>kelt zu je 20 Stück in cinen Postkorb gepa>kt werden. MReb- bühner, Nehe und Hirsche erreihen die höchsten Preise. Für zahmes, mageres Haus-Geflügel, außer Gänsen, ift wentg Begebr. Fette Gänse und Enten erreihen {o bobe Preise. Rehe 69— 75 8,

rie 35—50 „4, Wildschwein 25—30 4 pr. Pfd., Rebhühner, junge 90—110, alte 70—85 4, Fasanen 3 M, Wachteln 50—80, wilde Enten 0,30—1,20 M, junge Gänse

3— M, junge Enten 1—1,50—

! 2,00 M, junge Hühner 0,45—9,80 M, alte 1,00—

S, Seen 4,90—8 K L E fr e Cbe SOCA ver Stü>k. Gemüse und Vbit. Meue franz09}i]0

Mallnüsse in Schaale per Pfund 30 -$, ges<ält 60 M ver Centner, Pfirsiche 25—45 M, Tomaten

1,490 Æ, Tauben 30—49

1015 M ver - Gaititer, Weintrauber 29— 40, Ungarishe 25—30 &, Französishe 30— 40, Spanishe und Lissabon Trauben 30— 40 M, Preißelbeeren 9—19 F per Centner, Karotten 2,50—5 H#Æ pr. 100 E Wirfing- fobl 2—3 , Roih- und Weißkohl, große

Köpfe, 3—4 #4 pr. Scho, Blumenkohl 19——15 M, Erfurter 15—20 #Æff per 100 Std>., Kar- f Nierenkartofeln 3 é,

toffeln, weiße runde, 3 M, en 1 rothe 2,89 6, blaue 3 é per 100 kg, E al }—

4—15 #6, Birnen 5—29 4, französische 50 M, Aepfel 5——20 A, Tyroler 20—25 M,

2 00 3,59 Æ per Ctr., Schalotten G 7 Neue saure Gurken 2 4 pr. Schock. Melo- nen 20—30 4 per Pfd. Ananas 2—2,50 6 per Pfd.

Du olvalt Zwiebeln

Getro>nete Morcheln 2,50 # per Pfund, ge- tro>nete Stecinpilze 6,50 A per Pfund.

Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 3 16 pro Korb. Rosen 4 M pro Korb von 2009 Stück. —FGe- räucerte Fishe. Rheinlahs! 2,59—2,20 M, Weser- und Ostseclahs 1,20—1,40 6, ger. Kale 0,70— 1,00—1,30 M, großer Delicateßaal 150 M. VL. Pfd., Flundern, kleine 2,79—3,99 f, mittel 4,50— 8 M, große 12—20 M, Büklinge 4,50—6,00 , Dors<h 3—10 4 per 1090 Stück, Sprotten 50 A per Pfd. Scefische. Lachs 1,00—1,2I—1,30 ,

r

Zander, große 390—9ò 4, Hecht 40—50—6ßò A, Stein-

butte 70—50 S, Secezunge, große 1,09 t, mittel 60—70 3, Scholle 10—29 S, Scell-

fish, große 20 S, Kabliau 15—20 H per Psd. Mafrelen 40—60 4 per St>. Lebende Fische. Aal, mittelgroße 80—I , große 1,10 M, Hecht 60—80 4, Schleie 80—90 S per Pfd. Krebfe.

Kleine, 10 cm 1,00—150 Æ, mittel 2—

e J le L e ov 4 M, große 8—12 M per Scho, Hummern 1,30—1,60 M per Pfund. Butter. Frische

feinste Tafelbutter 2c. 112—115, feine Gutsbutter I. 102—110, II. 92—t00, I1II. feblerhafte 80—bd, Landbutter I. 85—90, II. 70—39 Æ Galizische und andere geringste Sorten 55—66 F. vr. 59 kg. Käse. Echter Emmenthaler 73——80, Westpreuß. Schweizerkäse T. 56—63, I]. 48—52, IIL. 40—45 M, Q Batstein 1. fett 22—25 4, II. 14— 18 M, Tilsiter Fettkäse 45 —56 60 M. Tilsiter Mager- e B Lb L S000 6, 11. 20—25 M, RNamadour 3uU—36 Mb, ìè c Holländer Käse, 20—22 Pfd. s<wer,

eter Holländer $5 #, Edamer T. 60—70 M, 11. 56—58 M, Französisher Neuschateller 13 M. ver 100 Stü>k, Camembert 8— 5,50 M ver Dtd., Mainzer 4,00 16, Harzer 3,99 M | ver 10) St>. Eier. 2,20 # pr. Scho. |

Wetterbericht vom 5. September 1886, 8 Uhr Morgens.

| | |

E [2E D | S E | s | | S Stationen. E | Wind. | Wetter 25 | a 58 | K | | (NEo Se | | | D Mullaghmore | 756 |S 2\beve>t 14 Abetbeen T6 S 1heiter 15 Christiansund | 763 |OSO 2halbbed.)| 13 Kopenhagen . | 765 |[W 2\wolkenlos | 15 Stoctholm (l O Dae O Haparanda . | 761 |NW 4|\wolfenlos | 9 St. Petersbg. | 760 _\NW__ 3swolkenlos 12 Cork, Queens- | i | O E 1|Negen 8 Brest ....| 759 |S 92bede>t?) | 14 U G still\wolfenl 3) 20 Sylt 765 |[DSOD 2wollénlos 15 Hamburg .. | 765 |NO 2\woltenlos 17 Swinemünde | 765 |OD 1 \wolkenl.#) 16 Neufahrwasser| 766 |W 1\wolfenl,5) | 16 Memel .…. | 765 |WSW 3\Regen®s) |__17 C M Münster... | 767 |ND 1\wolfenlos | 18 Karlsruhe . 766 SW 1wolkenlos | 19 Wiesbaden 765 | till\woltenl.8) | 19 München . 767 SW Zwolkenlos | 18 Chemniy 764 | still halbbed) 18 Se [O etter S M till\wolkenlos 16 Breslau .… . |__765 |SO Me E Sle d'Aix.. | 764 [WSW Z3|wolkig!1l) 19 Co still\wolkenl.12)| 921 e 6E | {till wolkenlos 24

1) See mäßig bewegt. ?) See leiht bewegt. 3) Abends Gewitter. 4) Thau. *) Thau. ©) See leiGt bewnt. 7) Abends und Morgens Gewitter. 8) Abends Wetterleuchten. ®) Thau, Dunst. 19) Cir- rostrati. 11) Abends Gewitter, See ruhig. 12) See \<li<ht.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Eurvpa südli<h dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe iit die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = {<wa<, 4 = mäßig, = fris, E S Sut, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, Orkan.

O)

Uebersicht der Witterung.

Die Luftdru>vertheilung ist auf dem ganzen Gebiete fehr gleihmäßig und daher die Luftbhewegung allenthalben <hwa<h. Ueber Centraleurova ift das Wetter andauernd heiter und troden. Die Tempe- ratur ist meist etwas gesunken, liegt indessen in Deutschland, insbesondere im Binnenlande, noch allenthalben über der normalen. Im westlichen Deutschland wurde vielfa Wetterleuchten beobachtet. Auf den britishen Inseln haben ausgebreitete und

A

3. Septem

Die Markttendenz war im Verlauf s flossenen Woche durhschnittlich mit fest zu bezeihnen,

troßdem herrschte aber do< kein re<tes

Æcrberi<t der Magdeburger Börse, den Sa ber, Mittags. (Magdb. Ztg.) Rohzu>er.

tos

v4 t Le S at wid C 5M S Ui A

Deutsches Theater. Dienstag: Hamlet. Mittwoh: Zopf und Schwert. Lustspiel in 5 Aufzügen von Karl Gußlow. : Donnerstag: Ein Erfolg. Lustspiel in 4 Auf- zügen von Paul Lindau.

der jüngst ver-

Leben im

Deutscher Reichs-Anzeiger

Staats-Anzeiger.

für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expe-

M Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; | |

j j |

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

den 7. September, Abends.

1886,

Geschäft. Für die Ausfuhr E einige gröbere 8 : estvosten tranfito Waare gehandelt; im Uebrigen y a R B Mi aan 7 | :eigten die Erporteure nur geringe Unternehmungs- Wallner - Theater. “Dis ftior D L m 4 : Und lut, während die Raffinadeure in der Mehrzahl fast | Dienstag: Novität! Zum 7. M.: A ein lfre . M ganz unthätig blieben. Das Angebot oar dem Be- Schwant in 4 Ds von S Moser. Regie; L «ebr entsprechend und ist in den Preisen keine Ber- | W.. Hascmann. Ansang (2 U | 5 änderung eingetreten. Unfay 154 000 Ctr. Mittwoch : Zum 8. Male: Mein Nlfred. à pr 6 6 °

Naffinirte Zucker. Der Verkehr in raffinirten i —— 4 j Zu>ern blieb auch während diefer Woche bei an- Pictoria-Theater. Dienstag: Zum 136. Male: F HaTIENT, ENMAEE ZEIEN, M M ilider Amor. Großcs Ausstattungsbaliet von Luigi i wenig lebhafter, und erfuhr deren vorwöchentliGer | Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen [F Preiéstand keine Veränderung. von E. Faik. In Scene gesezt von Ettore Coppini [s

Ab Stationen: K von der Scala in Matland, t A Grozer Mai an : _ j Granulatedzu&Xer, inkl. =: | Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von [f Kryftallzuter, I, über 98 7/9 S ©= | 750 Personen. Anfang 7 Uhr. Sommer-Preise. [F | Das Abonnement beträgt 4 A 50 h do. De a « S | Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. 5 , für das Vierteljahr. | |

Korner, er Go N N E E É ( Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. \ |

Sn Qa É on} A" ©) 10 u e . . . O EE D t A 2 :

NaGproduïte: - 75 Go ri 16 4017.20 i Tricdrich - Wilhelmstädtisches Theater. 2 M ie Bei Posten aus erster Hand: Direction: A Frische. bau cestrále S— 5 i Naffinade, fein, ohne Faß 27 00 M. Dienstag : ie schöne Galatchee. F perette M f R P fein, 7 E 26 25—26,50 i L A von Poly Vanrioit, Musik von F s 210. Berlin, Dien tag, Melis, ffein, e _ Franz von Suppé. Zehn Mädchen und kein F do. mittel, : , _, | Manu. Komische Operette in 1 Akt von Suppé, ea U do. ordinar, E , S |— Flotte Bursche. Komische Operette in_1 Ukt F L L Ge L M E is Foleph Rd v M "Seibsc, von Suppe. E Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: i“ 34D bli g atio. nen, F Hg Me ÎI4 M 29 S.

g A e n O «R f Mat ; 06A x, 2017 2 90 2136 2168 2175 2213 2253 2257 Gem. Raffinade, T., mit Faß , | Bei günstiger Witterung: Im elettris< beleuGteten dem General-Major Blume, Direktor des Militär- | 29755578 9984 2300 5560 104205 2465 2503 9279 2574 2880 Wt n O 957526,00 7 ® | Sommergarten von 6—7 Uhr: Großes Garten Oekonomie-Departements im Kriegs-Ministerium, den Rothen | 5588 2710 2713 2731 2768 2841 2884 2927 2953 2969 2977 2983 Get Ves L, ee A 4 Concert. 4 Adler - Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Kur- und | =17485 6 86 3.

E l L Bd E Enel ans © Bade-Kommissar, Kammerherrn von Lepel-Gniß zu Ems, 72 Obligationen à 100 Fl. = 171 4 43 9.

N S D : i ——— E den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife, dem Nr. 3001 3012 3034 3040 3050 3064 3092 3132 3138 3195 Melaffe: Effektiv bessere Qualität, zur Eut-| Besidenz - Theater. Direktion: Anton Anno. F zur Dienstleistung O der D S des E E 8 M R 3491 3504 3591 3561 3584 3590 3598

zuderung geeignet, 42—43 Grad Bé. ohne Tonne | Dienstag: Zum 11. Male: Die Dauischeffs, *# Kriegs-Ministeriums kommandirten Stabsarzt Dr. Werner } : 455 3471 3482 3504 3551 3561 3584 3590 3593

p00 A iel in À : 3613 3662 3695 3712 3723 3808 3876 3883 3887 3907 3921 3927

3 90—4,50 A6, geringere Qualität, nur zu Brennerei- ¡weden vassend, 42—43 Grad Bé. ohne Tonne —. Unsere Melasse-Notirungen verstehen sich auf alte Grade (429 = 1,4118 \pez. Gewicht) Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

vom Ostpreußischen Füsilier-Regiment Nr. 533, und dem Ober- Postdirektor Borgmann zu Bremen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Korvetten-Kapitän von Reichenbach, dem Major z. D. Beyer, bisher Bezirks-Commandeur des 1. Bataillons (Gnesen) 3. Pommerschen Landwehr-Regiments

Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky, VYtegie: i Hr. Anno. S l 2 Mittwoch : Dieselbe Vorstellung. L

Krolls Theater. Dienstag: Gastspiel de

Ztalienishes

visorischer

1407 172 Fr., für den Güterverkehr 1 732 831 Fr., zus. 3 140 003 Fr. rektifizirte ungefähre eigene Einnahme dar.

Bereini bau. Im Aug. cr. 69620 Fl. (— 1889 Fl), bis uit. Aug. cr. 526 119 Fl. (4+ 26 866 Fl.)

gefunden.

Cisecnvahn-Einnahmen. Mittelmeer - Während der 3. Dekade des August 1886 nach pro-

Ermittelung f Dieser

gte Vrader

Fn Frankreich k fa Gewitter zur Entladung.

Frau Sophie Brajnin und des Herrn Wilhelm Richter. Margarethe. (Margarethe: Fr. Brajnin; Faust: Hr. Richter.)

Nr. 14 und dem Geheimen Rechnungs-Nath Haugke zu Berlin, bisher im Reichs-Postamt, den Königlichen Kronen- Orden dritter Klasse; dem Ober-Telegraphen-Assistenten Hecht zu Magdeburg und dem Kreistaxator a. D., Rentier Andreas Prahl zu Eberswalde den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem evangelishen Kirchshullehrer und Organisten Grunwald zu Kandien im Kreise Neidenburg und dem pensionirten Briefträger Gerlach: zu Solingen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Ny

Bei günstigem Wetter vor und na< der Vor stellung, Abends bei brilUanter elektrisher Beleuchtung 4 des Sommergartens Gr. Doppel-Concert.

Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 7 Uhr. Billets und Abonnementsbillets à Dtzd. 9 # sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Ba(,| Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, C. Heinte, Unter den Linden 3, und im Juvalidew dank, Viarkgrafenstr. 51a.

Täglich: Gemälde - Aussteuug neuer Werk von LWasfili Wercschagia. Seiner von Bor

Cisenbahntites. ür den Personenverkehr Betrag stellt die bereits

nud GCsaunader CEisen-

amen gestern Abend viel-

Deutsches Neic.

( mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entré Deutsche Seewarte. 50 S $ und von 4 Uhr an bis zur leßten Paus Verordnung,

Wetter

D: T

A417", beriht vom 6. September 1886,

der Oper Entrée inkl. Theater 1

betreffend die Einberufung des Reichstages.

8 Uhr Morgen 3.

S:

Belle - Ailiance - Theater. Dienstag: Zun Vom 5. September 1886.

L.

6) Dunst.

Orkan.

frarfer Nebel.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Eurovra, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe

3) Mi

ist die Nichtung von West nah Oft eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 = mäßig, 5 = fris, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmish, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Uebersicht der Witterung. A

Während sich die Luftdruckvertheilung über Mittel- ; Europa wenig verändert hat, ift westli<h von Schott- land eine Depression erschienen, die indeffen thren Wirkungskreis nur auf die britischen Infelu und deren Umgebung exftre>t, das Wetter heiter und warm, Deutschland, wo vielfa<h Geroittec stattfanden, ist gefallen,

stellenweise Regen 13 mm. Die Temperatu

bis 7 Grad unter der no

5) Gestern Abend Wetterleuchten.

S = S - N ». A ¿ è ar 1 mh Ao Gui J , f . DEEZ E 99. Male: Das Paradies. Gesangsposte E Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, D'BS E (4 Aftten von Treptow und Herrmann. Ukt 11. E Köni Statio 2m | Wind Wetter. | 25 || | Im klassischen Dreie>. Im prachtvollen Somme T Pon Preußen 2c, ; c r : Statione SSD | Wind. C n verordnen auf Grund des Artikels 12 der Verfassung, im S S | RBS Miederländishen Schuttery-Kapelle der Stadt Nr Namen des Reichs, was folgt : A i E 2 | megen, in Uniform, unter Leitung ihres Musi k Der Reichstag wird berufen, am 16. September dieses Mullaghmore | 754 |\SSW 4 beded>t 13 | Direktors Hrn. C. Latann und der Hauskapel: Jahres in Berlin zusammenzutreten, und beauftragen Wir Aberdeen 754 |S 4\woltig 13 | Auftreten von Schnabl's Original-Wiener-Tri den Reichskanzler mit den zu diesem Zwe> nöthigen Vor- Christiansund | 761 |SSD 1|Dunst_- 18 und der E E T[chachil bereitungen. Kopenhagen . | 763 |D 2\wolkenlos | 15 | (4 Damen, 4 Herren). Brillante Jluniination durt Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift Stockholm 769 NO 2 bedectt 13 20,000 Gasflammen, (Borlette Woche der YW und beigedru>tem Kaiserlichen Snsiegel, Haparanda G still\bede>t_ 7 | führungen) i N H Gegeben Berlin, den 5. September 1886 St, Petersbg. | 766 [N O0s\wolfenlos | 8 Anfang des Concerts 6, der Borstellung 7 Uhr Y S g : Wil l j M E Na 1 wolkenlos | 7 Mittwoch: Vorleßtes Volksfest. Ertra-Borstellu (L. S.) ilhelm. / Gr Oa | E R halben Kafsenpreisen. von Boetticher. ee S A —— E L er A 762 SW N | E Walhalla - Theater. Dieustag : Wegen V S 61 vab R A A 57 : / > A As (4 Sol | 18 | bereitungen geschlossen. E Die Nummer 30 des Reichs-Gesebßblatts, welche von heute Hamburg . . | 763 SW 2wolg | 75 Mittwoch: Zum 1, Male: Gräfitt Dubarrt ab Ausgabe gelanat, enthält unt Swinemünde | 763 vonn E T oper in d ften von S Acll nat L Go zur Ausgade gelangt, enlyaur unler | i Neufahrwasser| 754 W 1\wolfenl.3) | 17 M Ee C L Nr. 1685 die Verordnung, betreffend die Einberufung E _—. E des Q Age, Vom 5. N 1886. Ne E aitiilien «s L i erlin, den 6. September 1886. M S | Famiiien-Nachrichten. G iFerli i E O Fau M Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt. O M E 1\wolfenl.)| 20 | Verlobt: Frl. Jennie Peine mit Hrn, Fork Didden. München | 768 ¡NY 5bede>t | 18 | _assessor Richard Fiyau (Kassel—Posen). Chemniß | 764 S 2 heiter) | 19 | Verehelicht: Hr. Privatdozent Dr, phil, Hert Berlin... . | 763 |OSO 1\[wolkenlos | 19 c E D Limpricht (Greifswa? Bo till\wolkenlos | 16 Geboren: Cin Sohn! Hrn. Prof, Dx. G e ; Breslau . ; ; } 764 (WNW 2wolfig | 21 | mund Dresel (Leipzig), Hrn, Gisbert Ger Königreich Preufszen. S A E E eUL : O v. Bredow. Hrn. Mar Vretberrnn Thumb b : "1 E u Gu O still heiter 28 E E E ian Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Ca e ra Gil Q S e e O den bisherigen Gerichts-Assessor Maximilian Bie- E Gts t N Sah D Na Sts Tochter: Hrn, Regicrungs-Asefsor Just (di lawskfi und den bisherigen Großherzoglich hessischen Gerichts- ) Früh Iebel, *) Zacts ltarter Lau. ") Aas desheim). Hrn. Pastor Herm. Thum: Assessor a. D. Otto Kleberger zu Garnison-Auditeuren zu

(Altena). Hrn. Assistenzarzt Dr. Otto Schu® _dicke (Hamburg). Gestorben: Hr. Standcsbeamte Fridolin

Oppell. Hr. Carl Freiherr v. Bredow (V

ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und

ttel-Guropa südli diefer | nig). (7, Or. Rittmeisier a. D. Christian 0 Medizinal-Angelegenheiten. (Gumbin). Hr. Major Reinhard Ma | T ; T C œ Cla C Dem Oberlehrer am Gymnasium zu Coesfeld, Dr. Karl

Schwering, ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

du Plessis (Köln). Hr. Bau-Jnspektor H. * Poppe (Bremen).

ust

Zwangs®vollstre>bungeu, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. [27953] Oeffentliche Zustellung. .

Die verehelichte Zimmergesell Labudda, H geb. Wolfram, zu Groß-Borkow bei Zelasen treten durch den Nehtsanwalt Neitke zu D flagt gegen ihren Ehemann, den Zimmerge!! Labudda, unbekannten Aufenthalts, wegen Che! dung mit dem Antrage: E in Wilhelmshaven ie zwischen den Parteien bestehende G0 r licgt in Deutschland 2 trennen und „den Beklagten für den Enden \<uldigen Theil zu erklären, ihm auch dic des Verfahrens zur Last zu legen,

__ Angekommen: Se. Excellenz der Staats- und Finanz- Minister Dr. von Scholz; Se. Excellenz der Unter-Staatssekretär, Wirkliche Geheime Rath Marcard.

über Centras-Œuropa ift und im westlichen

3% iges Anlehen der vormals Freien Stadt Frank- furt a. M. von 2000000 Fl. vom 2. Januar 1844,

Bei der am 7. l. M. stattgefundenen 37. Verloosung des Anlehens der vormals Freien Stadt Frankfurt a. M. von 2000000 Fl. vom 2. Januar 1844 wurden nachverzeihnete Nummern zur Rü>-

mis<hes Zauber-Ballet in 3 Akten und 6 Bildern

von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel. An- fang 7 Uhr.

Schauspielhaus. Keine Vorstellung.

Mittwoh: Opernhaus. 161. Vorstellung. Die

7 Uhr.

stellenweise ziemli<h ergiebige MNegenfälle statt- Deutsche Seewarte. Theater Hochzeit des Figaro. Dper in 4 Abtheilungen ie Th j / E mit Lanz von Beaumardl ais. Mußk von Mozart, Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- | (Fr. Sachfe-Hofmeistec, Frl. Leisinger, Frl. Nenard, haus. 160. Vorstellung. Flik un» Flo>. Ko- Hr. Oberhaufer, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 173. Schaufpiel in 4 Akten von Paul Heyse.

und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver® lung des Rechtsstreits vor die erste Civilia des Königlichen Landgerichts zu Stoip auf den 21. Dezember 1886, Vormittags 10 mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | ridte zugelaïsenen Anwalt zu bestellen. U

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird ? Auszug ber Klage bekannt gemacht.

N Koch, ; Gerichtss{reiber des Königlichen Landgeri

zahlung auf den 1. Dezember 1886 gezogen: 33 Obligationen à 1000 Fl. = 1714 M 29 s.

Nr. 17 37 54 141 145 146 167 168 184 198 221 228 308 323 325 421 534 539 575 602 603 655 656 731 732 779 820 847 861 900 932 956 976 = 56571 M 57 s.

33 Obligationen à 500 Fl. = 857 M 14 x.

Nr. 1025 1065 1068 1123 1187 1218 1220 1306 1328 1344 1369 1375 1398 1418 1516 1520 1525 1526 1584 1647 1654 1666 1676 1693 1717 1747 1820 1830 1858 1890 1899 1941 1968 = 28 285 M 62 S.

Vorstellung. Hans Lange. Anfang

4025 4082 4098 4102 4107 4112 4237 4240 4321 4337 4377 4439 4459 4466 4483 4486 4496 4647 4705 4760 4761 4815 4828 4937 4938 4982 = 12 342 M. 96 S.

172 Stü> über 114 686 4 01 4.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß die Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung nur bis zum Rücktzahlungs8termin stattfindet, bei folgenden Stellen erhoben werden können:

bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M., bei der Snietiden Staats\chulden-Tilgungskasse in

Berlin, sowie allen Königlichen E kassen gegen Rückgabe der Obligationen nebst Zinsschein-Reihe IT

Nr. 6—8 und Zinsschein-Anweisung.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlih zurü>zugebenden Q wird von dem zu zahlenden Nominalbetrag der Obligationen abgezogen.

Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei der Königlichen Kreiskasse in a ats a. M., noch bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse in Wiesbaden, sondern bei einer der anderen bezeihneten Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obli- gationen nebst Zinsscheinen und Zinsschein-Anweisung durch diese Kasse an den Unterzeichneten und zwar einige Zeit vor dem Rük- zahlungstermin zur Prüfung einzusenden.

Rükstäntäg sind no< ans frühen "Verloosungen die nachstehend ïinit ihrer Nummer bezeihneten Obligationen :

pro 1, Dezember 1869: Nr. 3585.

pro 1. Dezember 1874: Nr. 1891.

pro 1. Dezember 1882: Nr. 2708 2791 2944 3233 3346 3869

4388 4692, 2106 3182 3319 3370 3609 3719

pro 1, Dezember 1883: Nr. 3773 3792 4009 4419 4550,

120 1424 3308 3474 3674 3888 4567 4634.

pro 1. Dezember 1884: Nr.

pro 1. Dezember 1885: Nr. 965 1484 1604 1630 1967 2115 2380 2642 3025 3031 3156 3250 3288 3494 3727 3734 3826 4104

4675 4696 4836. Die Inhaber dieser Obligationen werden zu deren Einlösung wiederholt aufgefordert. Wiesbaden, den 9. August 1886. Der Regierungs-Präfident. von Wurmb.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihhsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des $. 12 des Reichsgeseßes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 wird hierdur< zur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß das Flugblatt mit der Ueberschrift :

Arbeiter! Bürger! und den Anfangsworten : Nun schon 8 Jahre versuht eine wüthende Reaktion u. st. w., und den Schlußworten: „Hoch die Sozialdemokratie !“, T gedru>t in der Vereinsdru>erei Hottingen- Züri nah $. 11 des gedachten Geseßes dur<h den Unterzeichneten von Landespolizeiwegen verboten worven ist.

Berlin, den 7. September 1886.

Der Königliche Polizei-Präsident. von Richthofen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 7. September. Se. Majestät der Kaiser und König nahmen heute Vorträge entgegen von dem Polizei-Präsidenten von Berlin, dem Chef des Militärkabinets und dem Chef der Admiralität, und empfingen demnächst Allerhöchstihren Gesandten in Brüssel, Grafen von Brandenburg. E Mittags erhielten Se. Majestät den Besuch Sr. König- lichen Hoheit des Prinzen Wilhelm.

Der Bundesrath tritt am Freitag, den 10. d. M., zu einer Sißung zusammen.

Das Verbot der preußischen Apotheker-Ordnung vom 11. Oktober 1801, Rezepte dur jüngere no< nicht erprobte Lehrlin ge herstellen zu lassen, bezieht si< na< einem Ur- theil des Reihsgerichts, I. Strafsenats, vom 10. Juni d. J., nur auf das selbständige Rezeptiren der Lehrlinge, nicht aber auf eine in Gegenwart und unter Aufsicht des Prinzipals oder eines Gehülfen stattfindende Herstellung von Rezepten.

Der General-Lieutenant von Grolman, Direktor des Departements für das Fnvalidenwesen im Kriegs- Ministerium, is} Allerhöchst zum Ehrendienst bei Sr. König- lichen Hoheit dem Prinzen Ludwig von Bayern während der e A der Herbstübungen des XV. Armee-Corps befohlen worden.

Der General-Lieutenant von Schlichting, Com- mandeur der 1. Garde-Fnfanterie-Division, wird sih heute Abend in das Manóöverterrain der Division begeben.

S. M. Kreuzer-Fregatte „Gneisenau“, Kommandant Kapitän zur See Valois, ist am 6. September cr. in Gibraltar eingetrossen.

Frankfurt a. M., 7. September. (W. T. B.) Der König von Portugal, welher am Sonntag von Gotha hier eingetroffen war, ist heute früh zum Besuch seiner A, der Fürstin von Hohenzollern, nah Sigmaringen abgereist.

Bayern. Augsburg, 6. September. (W.T.B.) Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz, welcher die Jnspektion auf dem Lechfelde um 11 Uhr Vormit- tags beendet und alsdann das Dejeuner bei den Offizieren seines Ulanen-Regiments eingenommen hatte, kehrte um 1 Uhr e zurüÜ>, Nach einem Besuche in der Schwäbi- <en Ausstellung gab Höchstderselbe ein Diner in dem

otel zu den drei Mohren, zu welhem Prinz Alfons,

erzog Ludwig von Bayern, Kriegs-Minister von Hein- leth, General der Jnfanterie von Horn, ferner die Generale von Kiliani, von Sagtenhofen, von Reißenstein, von Lüneschloß, gu Fugger, Regierungs-Direktor Dr. Groh, Ober-Bürger- meister von Fischer, sowie andere hervorragende Persönlich- keiten Einladungen erhalten hatten.

Abends um 5 Uhr 30 Minuten reiste Se. Kaiserliche Hoheit mittelst Extrazuges nah Nürnberg ab. Zur Ver- abschiedung waren am Bahnhofe anwesend: Prinz Alfons und Herzog Ludwig von Bayern, der Kriegs-Minister von Heinleth, die Generale von Horn und von Reizenstein, Regierungs- Direktor Dr. Groh, Ober-Bürgermeister von Fischer sowie die Spitzen der Staats- und Civilbehörden. Das zahlreich *an- wesende Publikum begrüßte Se. Kaiserliche Hoheit bei der Ankunst am Bahnhof mit enthusiastishen Kundgebungen.

Nürnberg, 6. September, Abends. (W. T. B.) Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz ist heute Abend na< 9 Uhr mittelst Extrazuges von Augs- burg hier eingetroffen und am Bahnhofe von den S der Behörden empfangen worden. Die Straßen vom Bahnhofe bis zu dem Hotel „Bayerischer Hof“, in welhem der Kron- prinz Wohnung genommen hat, waren glänzend illumi- nirt und von einer dihten Menschenmenge beseßt, welche Se. Kaiserliche Hoheit enthusiastish begrüßte. Morgen fräh um 7 Uhr begiebt Sich der Kronprinz nah Kloster Heilsbronn und von da nah dem Manöverfelde.

Sachsen. Dresden, 6. September. (W. T. B.) Der König, Prinz Georg von Sachsen und Prinz Leo- pold von Bayern sind nah Zwi>au abgereist und werden si< von dort nah dreitägigem Aufenthalt zu den Kaiser- Manövern nach dem Elsaß begeben.

Württemberg. Friedrichshafen, 5. September. (Württ. St.-Anz.) Die A era von Württem- berg, Großfürstin von Rußland, is gestern Abend, von St. Moriz kommend, zum Besuche Jhrer Königlichen Majestäten hier eingetroffen.

Q Darmstadt, 7. September. (W. T. B.) Der Großherzog, welcher heute wiederum der Versamm- lung deutscher Forstmänner beiwohnte, wird sih heute nah Friedberg begeben.

Sachsen-Weimar-Eisena<h. Weimar, 6. Septewuber.

a Corr.) Die Nachrichten über das A N des G roß-

erzogs, der mit Prinzessin Elisabeth no< in Scheveningen

weilt, lauten sehr befriedigend. Die Großherzogin pa

von Gastein über Wien K nah Heinrihau in Schlesien zu längerem Aufenthalt zu begeben.

Oesterreich-Ungarn. Wien, 7. September. (W. T. B.) Das „Fremdenblatt“ sicht in dem Entschlusse M Alexander, abzudanken, ein unübertroffenes Beispiel wahrer Hingebung für sein Volk und einen hochherzigen Akt zur Ab- wendung von Gefahren. BUE un werde die Fürstenfrage in voller Legalität und friedli<h ausgetragen werden.

Grofßzbritannien und JFrland. London, 3. Sep- tember. (Allg. A Eine Deputation aus Hartle- pool erschien vorgestern im Handelsamt, um die Auf- merksamkeit dieser Behörde auf die Nachtheile zu lenken, die den nordöstlichen Bun insbesondere und der R Schiff- fahrt im Allgemeinen dadurch entständen, daß die Bestimmungen mit Bezug auf die Ladungslinie si<h nur auf Schiffe britischer Nationalität bezögen. Der Präsident des Handelsamts,

L E

9s

E R I E x

A

A wt ia dre

GMERÉ P E A D:

R CBE: