1886 / 211 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Spiritus per 109 1 à 190% = 19000 1%. Termine fest. Gek. 920009 1. Kündigungspreis 397 M loco mit Faß —, per diefen Monat und per September - Oktober 39,7— 398 bez, per Oktober-November 40,3—40,2— 40,4 bez, per November-Dezember 40,5—40,4— 40,6 bez., per Dezember-Januar —, ver Januar- Februar 1887 40,5 bez., per Februar-März 40,8 bez., per April-Mai 41,8 —41,6—41,9—41,8 bez.

Spiritus ver !99 1 à 190% = 19000 9/o loco ohne Faß 39,6—29,5— 39,6 bez. E

Weizenmehl Nr. 09 23,00—-21,509, 4310 bis 19,59 bez. E

Roggenmebl Nr. 9 u. 1 13,90—17,50, do. fetae Marfen Nr. 0 u. 1 19,25—18,90 bez Nr. 0 15 # béber als Nr. © und 1 pr. 109 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 6. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen weichend, loco 155,00—160,00, vr. Sevtember - Oktober 157,50, pr. Avril - Vai 166,00. Rogaen flau, loco 122,00—124,00, pr. September-Oktober 124,09. pr. April-Mai 130,50. Nüböl unverändert, pr. September-Ofktober 42,70, pr. April-Mai 44,50. Sviritus matt, loco 39,60, pr. September-Oktober 39,10, pr. Oktober-November 39,80, pr. April-Mai 41,90. Petroleum verfteuert, loco Usance 12 9/5 Tara 10,75. -

Posen, 6. September. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 38,50, pr. September 38,30, pr. Oktober 38,60, pr. November-Dezember 38,39, pr. Januar —,—. Gekiündigt 35 000 Liter. Matt.

Breslau, 7. September. (W.T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. September- Oktober 38,50, do. pr. Nevember-Dezember 38,70, do. pr. April - Mai 49,00. Weizen —. Roggen pr. September-Oktober 129,00, do. pr. November- Dezember 132,50, do. vr. April-Mai 136,60, Rüböl loco pr. September-Oktober 42,50, do. pr. April- Mai —. Zink: umfatlos | i

Köln, 6. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 18,00, fremder 13,50,

9 > 2 Q Mir: E In pr. November 16,85, pr, März —. Moggen loco hiesiger 14,25, pr. Novbr. 13,05, pr. März 13,59. Hafer loco 13,50. Nüböl loco 23,19, pr. Oktober 992,90, pr. Mai 23,40,

Vremen, 6. Sevtember. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) fest. Standard white loco 6,29 bez.

Hauvurg, 6. September. (W.T.B.,) Getreide- markt. Weizen loco flau, holsteinischer loco 152,00 —156,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 132,00-——138,00, russischer loco ruhig, 100,00— 102,00. Hafer flau. Gerste still. Rüböl till, loco 402, Spiritus fest, pr. September 257 Br., pr. Oktober-November 264 Br., pr. November-Dezember M Be Mat 27 Br Käffée fest, aber ruhig. Petroleum matt, Standard white loco 6,25 Br., 6,15 Gd,, pr. September 6,10 Gd., pr. Ofktober-Dezember 6,39 Gd.

Wien, 6. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 9,12 Gd., 9,17 Br., B REODIGOE O02 O Dor De DIogaait VE. Herbst 7,00 Gd., 7,05 Br., pr. Frühjahr 7,35 Gd., 7,40 Br. Mais pr, Jusli- August 6,90 Gd,, 6,609 Br., pr. Mai-Iuni 6,95 Gd., 7,00 Br. Hafer yr. Herbst 6,609 Gd., 6,95 Br., pr. Frühjahr 6,92 Gd., 6,97 Br.

Pest, 6. September. (W. T. B) Produkten- markt. Weizen loco flau, pr. Herbst 8,75 Gd., 8,77 Br., pr. Frühjahr 9,38 Gd., 9,40 Br, Hafer pr. Herbst 6,23 Gd., 6,25 Br. Mais pr. 1887 6,65 Gd., 6,67 Br. Kohlraps pr. August-Sep- tember à 92,

Amsterdam, 6. September. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine geschäftlos, per November Noggen loco flau, auf Termine geschäftslos, pr. Vftober 125 à 126, pr. März 132, NUbol loco 217, pr. Mat 28, pr. Herbst 22.

Amsterdam, 6. September. (W. T. B.) Banca- zinn 605.

Anttwerven, 6. September. (W.T.B,) Petro- leummarkt (Schlußbericht). MRaffinirtes, Type weiß, loco 15% bez. u. Br.,, pr. Oktober 152 bez. u. Br., pr. Oktober-Dezember 157 Br., pr. Januar- März 16} Br. Ruhig.

Antwerpen, 6. September. (W. T. B) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen ruhig. NRog- gen nachgebend. Hafer flau. Gerste til.

London, 6. Sev:eimber. (W. T. B.) Havanna- zucker Nr. 12 12 nominell, Rüben - Rohzucker 10F ruhig. An der Küste angeboten 12 Weizen-

ladungen.

Londou, 6. September. (W.T.B.)) Getreide- markt (Schlußbericht), Weizen träge, neuer englis<er 1 Sh. billiger, fremder Weizen nur billiger ver- kfäuflih, Angekommene Weizenladungen fest, ge- fragter, Mehl träge, \<wächer, Hafer 2 Sh,, runder Mais { Sh, billiger als vorige Woche, flacher Mais, D ehe, Erbsen und Bohnen fest, Mahlgerste räge.

Liverpool, 6. September. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 12000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B, Amerikaner steigend, Surats stetig. Middl. amerikanische Liefe- rung: September 5/32 Käuferpreis, September-Ok- tober 51/16 d. Verkäuferpreis. Weitere Meldung. Amerikaner 1/16 d. theurer.

Paris, 6. September. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen ruhig, vr. September 22,75, pr. Oktober 22,80, pr. November-Februar 23,10, pr. JSanuar-April 23,40. Mehl 12 Marques rubig, pr. September 49,75, pr, Oktober 50,10, pr. No- vember-Februar 51,10, pr. Januar-April 51,90. Rüböl ruhig, pr. September 50,25, pr. Oktober 50,50, pr. Novembet-Dezember 51,25, pr. Januar- April 52,25, Spiritus matt, pr. September 43,75, pr. Oktober 42,75, pr. November-Dezember 42,50,

pr. Januar-Ayril 42,75.

_Varis, 6. September. (W. T. B.) Rohzucker 889% ruhig, loco 2825. Weißer Zu>ker fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 32,10, pr. Ok- tober 33,10, pr. Oktober-Januar 33,50, pr. Januar- April 34,30.

Havre, 6. September. (W. T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee eröffnete in New-York mit 10 Points Baisse. An unserem Markt werthet der Januar 58,25 Verkäufer.

New-York, 6. September. (W.T.B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 9X}, do. in New-Orleans 85, Raff. Petroleum 79 %/ Abel Test in New-York 64 Gd, do. in Philadelphia 63 Gd. Rohcs Petroleum in New-York 53, do. Pipe line Certificates D. 63 C. Mebl 3 D. (T. Rother Winterweizen loco D. 887 C., pr. Seytember D. 874 C., pr. Oktober D. 885 C., pr. November D. 9095. Mais (New) 52,

7 -&

Kaffee 7,95, do. ers 7,60.

Zu>Fker (Fair refining Muscovados) 43. (Fair Rio-) 10x. S>malz (Wilcor) Fairbanks 7,65, do. Note und Broth Spe> 74. Getreidefracht 22.

Ne1so-York, 6. September. (W. T. B.) Vifible Suvyply an Weizen 42 965 090 Busbel, do. do. an Mais 13 193 000 Bufshe!.

Berün. Central-Markthalle, den 7. Sep- tember. (Marftballenberiwt von I. Sandmann). Butter. Frische feinste Tafelbutter 2c. 112—115, feine GSutsbutter T. 102—110, 11. 92—100, III. fehlerhafte 80 —85, Landbutter I. 85—90, II. 70—80 Æ Galizishe und andere geringste Sorten 55—66 A pr. 59 kg. -— Käse. Echter Emmenthaler 73—2£9, Westpreuß. S@hweizerkäfe T. 66—63, IT. 48—52, IIT. 49—45 M, C) Battstein 1. fett 2—25 #6, Il. 14—18 , Tilsiter, Fettläfe 45 —56—60 4. Tilsiter Mager- ffe 18—23 M, LUmburger 1. 30— 35 &#, IT. 20—25 Æ, Ramadour 30—36 (4, Rheinischer Holländer Käse, 20—22 Pfd. schwer, 45—58 4, echter Holländer 65 1, Edamer I. 60—70 #4, IT. 56—58 M, Französisher Neuschateller 18 A. per 100 Stü>k, Camembert 8$— 850 per Dbd., Mainzer 4,00 Æ, Harzer 3,50 As per 10) St>k. Eier. 2,20 „#. pr. Scho>k. Ge- räucherte Fishe. NRheinlahs 2,59—2,90 4, Weser- 1d Ditseelahs5 1,20—1,40 46, ger. Aale 0,70— 1,00—1,30 Æ, großer Delicatcßaal 1,50 4 pr. Pfd., Flundern, kleine 2,75—3,50 A, mittel 4,50— S A6, große 12—20 #4, Bücklinge 4,590—6,00 4, Dori 3—10 #6 per 109 Stück, Sprotten 50 ver Pfd. Scefische. Lachs 1,00—1,29—1,30 46, es, aroße $50—99 , Hecht 40—50-—65 4, Steitt- utte 70—80 H$, Seezunge, große 1,00 A6, mittel 60—70 K, Scholle 19—25 „$, Swell- fis, große 20 «3, Kabliau 135—20 H per Pfd. Maëïrelen 40—69 $ per St>. Lebende Filche. Aal, mittelgroße 890—95 4, große 1,10 4, Hecht 60—80 4, Schleie 89—90 4 per Pfd. Krebse. Kleine, 10 ecm 1—1,50 S, mittel 2— 4 M6, große $8—12 M per Shok, Hummern 1,30— 1,60 46.p. Pfd. Gemüse u. Obst. Neue fran:ösisce Wallnüsse in Schaale per Pfund 30 4, gescält 60 A6 per Centner, Pfirsiche 25—45 H, Tomaten 10—15 Æ per Centner, Weintrauben 25— 40, Ungarische 25-—30 #4, Französische 30— 40, Shpanishe und Lissabon Trauben 30— 40 M, Preißelbeeren 9—10 A per Centner, Karotten 2,50—5 A pr. 109 kg, Wirsing- kohl 6, MNoth- und Weißkohl, große Köpfe, 3—4 M pr. Scho, Blumenkohl 10—15 6, Erfurter 15—20 A per 10900 St>, Kar- toffeln, weiße runde, 3 1, Nierenkartoffeln 3 s, rothe 2,80 4, blaue 3 6 per 100 kg, Pflaumen 4—15 M, Birnen 5—20 6, französishe 40— 50 A, Acyfel 5—20 M, Tyroler 20—25 A, Zwiecbeln 2,00 3,50 per Ctr., Schalotten $6— 7 #4. Nene saure Gurken 2 4 pr. Swo>k. Melo- nen 20—30 4 per Pfd. Anana8s 2-——2,50 6 per Pfd. Getro>knete Morcheln 2,50 4. pec Pfund, ge- tro>nete Steinpilze 6,590 per Pfund. Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 3 4 pro Korb. Rosen 4 4 pro Korb von 209 Stü. Wild und Geflügel. Rehe 60-—75 „Z, Hirsche 30—50 S, Wildschwein 25—30 - vr. Pfd, Neb- hühner, junge 90—110, alte 70—8 S, Fasanen 3 f, Wachteln 50—80, wilde Enten 0,80—1,209 6, junge Gänse 3—5 M, junge Enten 1—1,50— 2,00 M, junge Hühner 0,45—0,80 H, alte 1,00— 1,40 Æ, Tauben 20—45 A, Poularden 4,590—8 M per Stück.

J 5 . i Ó

Nnsweis über den Verkehr auf dem Berliner

Schlachtviehmarkt vom 6. September 1886. Austrieb und Marktpreise na<h Fleischgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebendgewicht gehandelt werden. Rinder. Auftrieb 2455 Stück. (Durchschnittspr. für 100 kg) T. Oualität 110—115 6, IL Qua- litäï 96—106 M, 11]. Qualität 72-—--90 4, IV. Qua- lität 53—66

Schweine. Auftrieb 9699 Stück, (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Mecklenburger 96 4 Land- s<weine: a. gute 90—92 16, b. geringere 84—88 M4. bei 209/, Tara. Bakony 83—90 é bet 50 Pfd. Tara per Stück.

Kälber. Auftrieb 1409 Stü>k. (Durchschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,94—1,10 F, Il. Qualität 0,50—0,88

S <afe. Auftrieb 16 505 Stück. (Dur<hschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,88—1,90 A, II. Qualität 0,64—0,34 A6, III. Qualität 46.

Wetterbericht vom 7.

f September 1386,

Ihr Morgen 3.

e

! | | 1 | I | l

B E

| | |

sp.

red. in Millim 8

es elsius

Stationen.

ar. auf 0 Gr. Temperatur | in 9°C

\ | | | | Wetter. l |

u. d. Meer

[S 8 wolfig

[SSW 3 wolkenlos

DNOD 1heiter

W 2|Dunst till|bededt

SW

2 bede>t | g O'halb bed. N

S SW 6 S 0 SW 3 1 wolkig

i SO Swinemünde still Dunst) Neufahrwasser 1\wolfig?) Memel ¿ 1\wolkenl.3) | Münster. . halb bed, | Karlsruhe . . halb bed. | Wicsbaden . heiter | München 3 wolkenlos | Chemnig heiter), | Berlin. .. 764 heiter) | Wien 765 9 wolkenlos Breslau... |_765 | 3\wolkenl.s) Se l 065 still heiter

1) Gest. Gewitter. ?) Nachts starker Thau. 3) Starker Thau und Nebel. 4) Dunst und Thau. 5) Thau, gestern Mittag Regen. ®) Nachm, Regen:

Mullaghmore Aberdeen Christiansund Kopenhagen . Stockholm . Haparanda . St. Petersbg. Moskau Cork, Queens- On Ad. S Hamburg ..

wolkig | bedeckt | halb bed, |

|

767 765

schauer.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen eordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küftenzone 901 Irland is Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südlih diefer

Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe t die Nichtung von Weft nah Ost eingehalten. _Sfala für die Windstärke: 1 = leifer Z: 2 = leiht, 3 = s{<wa<b, 4 = mäßig, 5 = fri,

tark, 7 = steif, 8 = stürmis<h, 9 = Sturm,

g,

6 = 10 starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 Orkan. Uebersicht der Witterung. : Die Wetterlage hat si< im AUgemeinen wentg verändert. Während im Nordwesten die Depression an Tiefe zugenommen hat, ift im Uebrigen die Drutvertheilung fehr gleihmäßig und daher die Luftbewegung \<wa< und aus variabler Richtung. Das Wetter ist vorwiegend beiter und meist tro>en. Die Temperatur ist in Deutschland meist acsunken, liegt aber allenthalben über der normalen. Auf dem Streifen Bamberg—Stettin fandern gestern Ge- witter statt. Die oberen Wolken ziehen über West- deuls{land aus Südwest. Deutsche Seewarte.

E

Theater. Löniglihe Schauspiele. Mittwo<h: Opern- baus. 161. Vorstellung. Die Hochzeit des Figaro. Oper in 4 Abtheilungen mit Tauz von Beau- marchais. Musik von Mozart, (Fr. Sachse-Hof- meister, Frl. Leisinger, Frl. Renard, Hr. Oberhauser, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr. ; Schauspielhaus. 173. Vorstellung. Hans Lange. Schauspiel in 4 Akten von Paul Heyse. Anfang T Ur as Opernhaus. 162. Vorfiellung. Der Freishütß. Oper in 3 Abtleilungen von Friedrich Kind. Musik von C, M. v, Weber, (Aennchen: Frl. Globig als Gast, Frl. Beeth, Hr. Schmidt, Hr. D Hr. Biberti, Hr. Ernst.) Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 174. Vorstellung. Tilli. Lustspiel in 4 Akten von Francis Stahl. Jn Scene gesetzt vom Direktor Dee. Anfang 7 Uhr. Zopf und Schwert. Lustspiel in 5 Aufzügen von Karl Gußkow. Donnerstag: Eiu Erfolg. Lustspiel in 4 Auf- zügen von Paul Lindau. Freitag: Dex Königslientenaut.

Deutsches Theater. Mittwech:

fw

Wallner = Theater. Direktion W. Hasemann. Mittwoch: Novität! Zum 83. M.: Mein Alfred. Schwank in 4 Akten von G. v. Moser. Regie: W. Hasemann. Anfang 7# Uhr. Donnerstag: Zum 9. Male: Mein Alfred. Voranzeige. Sonnabend: Erstes Gastspiel des Herrn Felix Schweighofer. Zum 1. Male: Eiu Blitzmädel. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Costa. Musik von Millöcker. Victoria-Theater. Mittwoch: Zum 137, M.: UVUmnmor. Großes Ausstatiungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen von E, Falk. In Scene gefetzt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 7} Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 7 Uhr. Sommer-Preise. Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich -= Wilhelmstädtisches Theater. Direction: Julius Fritshe. Chausseestraße 25—26.

Mittwoch: Die schöne Galathee. Operette in 1 Akt von Poly Henrion. Musik von Franz von Suppé., Zehn Mädchea und kein Maun. Komische Operette in 1 Akt von Karl Treuwann, Musik von Fran von Suppe. Flotte Bursche. Komische Opereite in 1 Akt von Joseph Braun. Musik von Franz von Suppé. In Scene geseßt von Julius Frißsche.

Bei günstiger Witterung : Im clektris<h beleuHteten Sommergarten von 6—7 Uhr: Großes Garten- Concert.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz - Theater. Direktion: Anton Anno. Mittwoh: Zum 12. Male: Die Danischeffs. Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Regie: Hr. Anno. E

Donnerstag : Dicselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Mitiwo<: Undine.

Bei günstigem Wetter vor und nah der Vor- stellung, Abends bei brillanter elektrischer Beleuchtung des Sommergartens Gr. Doppel-Concert.

Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 7 Uhr.

Donnerstag: Gastspiel der Frau Iosephine von Maleczky. Rigotletto.

Billets und Abonnementsbillets à Dub. 9 6 sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., G. Heintze, Unter den Linden 3, und ün Invaliden- dank, Markgrafenstr. 51a,

Täglich: Gentälde - Ausstellung ncuer Werke von Wassili Lereschagin. Geösfnet von Bor- mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 50 F und von 4 Uhr an bis zur lezten Pause der Over Entrée inkl. Theater 1

Belle - Alliance - Theater. Mittwoh: Vor- letztes Volksfesi. Parquet 1 1 Entrée 50 Z. Zum 97, Male: Das Paradies. Gefangsposse in 4 Akten von Treptow und Herrmann. Akt 1Tl.: Im klassischen Dreiek. Im prachtvollen Sommer- garten: Doppel-Concert, ausgeführt von der Königl. Niederländishen Schuttery-Kapelle der Stadt Ny- megen, in Uniform, unter Leitung ihres Musik- Direktors Hru., C. Latann und der Hauskapelle. Auftreten von Scnabl's Original-Wiener-Trio und der Schweizer Alpensänger-Gefellschaft Tschachtli (4 Damen, 4 Herren). Bengalische Beleuchtung und Brillante JUumination durh 20,000 Gasflammen. (Vorleßte Woche der Aufführungen.)

Anfang des Concerts s, der Borstellung 7 Uhr.

Donnerstag und folg. Tage: Das Paradies.

Walhalla - Theater. Mittwoch: Zum 1. Male: Gräfin Dubarry. Kom, Operette in 3 Akten von

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Elise Jacoby mit Hrn. Rechts. anwalt Dr. Primo (Stettin). Frl. Emilie Lar mit Hrn. Hauptmann Alfred v. Tlu> unf Toschonowitz (Hildesheim). Frl. Elisabeth Bohne mit Hrn. Geh. Registrator Carl Fürsten: berg (Alt-Landsberg—Berlin). Fr. Martha geb. Spc>, von Sternburg, verw. von Cikstedt F mit Hra. Geh. Ober-Regierungs-Rath Victor von Tepper-Laski (Lützschena). -— Frl. Louife Böh[fi mit Hrn. Lieut. Sieafried Fabarius (Hamburg). F Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prenfier-Lieut Walter. Hrn. Pastor Mansfeld (Preßsch). Hrn. Negierungs - Assessor Carl von Davie (Liegnitz). Eine Tochter: Hrn. Nehtsanwal und Notar Krug (Breélau). Hrn. Frei von Marschall (Modlau). Hrn. Prem Lieutenant a. D. von Dewitz (Schönhagen).

a.

Zwangsvoilstre>bungen, NXufgevote, Vorladungen u. derg!.

[7257] Ausfertigung.

Aufgevot. j Auf dem Anwesen des Leonhard Roeßle dahier i; seit dem 9. Dezember 1826 für Wittive Barb Grandi cin Kavital von 100 Fl. hyp. versichert Wer auf diese Forderung ein Recht zu ha glaubt, wird aufgefordert, felbes inner 6 Monc und spätestens in dem auf Freitag, 19. November l. J8., Vorm. 11 Uhr, anberaumtez Aufgebotstermine anzumelden, widri falls die Forderung für erloshen erklärt und in Hypothekenbuche gelö\<t würde.

Königliches Amtsgericht. gez. Wimmer. Den Gleichlaut der Ausfertigung mit der Urschrift bestätigt. Dillingen, 5. Mai 1886. Gerichts\<reiberci des Kgl. Amtsgerichts. Turtur, stellv. Gerichts\chreiber.

19707 e y. (2797601 Oeffentlihe Zustellung. ìr. 10693. Der Kathol. Baulastenfonds zu Forchhcim klagt gegen Simon Schneider, Stei breder von Sasbach, z. Zt. an unbekannten Orter wegen Forderung, mit dem Antrage auf Verurt lung des Beklagten zur Zahlung von 257 6. neb 5 0/0 Zins vom 20, Mai 1884 an, fowie zur T gung der Kosten des Rechtsstreits, und ladet dr Beklagten zur mündlichen Verhandlung des F streits vor das Gr. Amtsgericht zu Breisach Dienstag, 26. Oktober 1886, Vorm. 9 Uhr Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dies Auszug der Klage bekannt gemaht. Breisa/ den 2. September 1886. Der Gerichts\chreibz Gr. Bad. Amtsgerichts: Weiser. [27981] Oeffentliche Zustellung.

Der Schmiedemeister und Grundbesitzer Sciwe> zu Mykofsen, vertreten dur< den Red anwalt Cohn zu Luck,

klagt gegen den früheren Grundbesißer Au Piontkowêki, früher zu Mykofsen, jeßt unbekan Aufenthalts,

wegen Beschaffung ciner Hypothek,

mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig verurtheilen, dem Kläger gegenüber nachstehende, Grundbuche des Grundstücks Mykossecn Nr. 34 getragene Hypotheken:

Abthl. 111 Nr. 1 A: ¿ Sgr. 4 Pf. mütterliches Erbth

a. 5838 Thlr. 4 und 2 Oberbetten, 2 Kovsfkissen. 2 feine Laken eine Kuh, im Werthe von 10 Thalern, Ausftatt: der Charloite,

b. 58 Thlr. 4 Sgr. 4 Pf. mütterlihes Erbth und cin Pferd im Werthe von 10 Thalern, und Ochékalb im Werthe von 6 Thalern, Ausstattus des Ludwig, ;

Geschwister Piontkowski ; Abthl. 1IIT Nr. 1 B:

1200 „#6 Darlehn, vom 1. Oktober 1873 ah 1 69/0 in balbjährlihen Raten verzi-slih und ü fe<s8monatliwer Aufkündigung zahlbar für Pfarrer August Rhein in Eckertsberg ;

R E Ne 2

375 46 unverzinslich vorbes<Giedenes Muttererbt des Otto Piontkowski, zahlbar bei errcichter C jährigkeit desselben,

löshungsfähig zu machen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhan des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer Königlichen Landgerichts zu LW> auf deu 19. November 1886, Vormittags H U! mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten C richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird di Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ly>, den 1. September 1886.

E Günther, ' Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts,

JITO1Q a». . - ODeffentlihe Zustellung. Nr. 7928. Moses Hirs< Mayer, Handels in Müllheim, klagt gegen Johann Pflüger Witt: Katharina, geb. Siebold, von Schopfheim, z. Z!. unbekannten Orten, aus Wechsel und Flei! Die Beklagte \{hulde aus Wechsel vom 6. Jal! 1836 an Christian Lutz, Metzger in Schopfheim, ? Betrag von 116 Æ und 1 4 60 4 Spesen ebenso aus Fleis<hkauf vom Jahre 1886 den L von 70 M 81 „Z. Durch Rechtsübertragung 91. August 1886 fei die Forderung von Chri! Luß an den Kläger abgetreten worden. Mavc: F antragt Verurtheilung der Beklagten zur Zah! von a, 117 A 60 „S und 69% Zins vom 10. E 1886, b, 70 e 8T S. und 59% Sins von stellungstag der Klage an und Anlage dingli Arrestes auf die Fahrnisse in der Wohnung F Beklagten. Er ladet die Letztere zur mi Verhandlung des Rechtsstreits vor das Gr. ° geriht Schopfheiun auf Donnerstag, den 28. Oktober 1886,

5 Vormittags 10 Uhrr. U

zum Zwe&e der öffentlichen Zustellung wird ® Auszug der Klage bekannt gemacht. f Schopff,eim, den 1. September 18336.

F. Zell und N. Genée. Musik von Carl Mills Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. ee User,

i, Hauser, Gerihts\{reiber Großh. Amtsgerichts.

Dillingen, 4. Mai 1886. f

2,45 Nadchm., F ber 5,45 / 26, September 8,15 Vorm.,

Deutscher Reichs

UNd

-Anzeiger

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

| Das Abonnemeut beträgt 4 ( 50 4 h für das Vierteljahr.

/ Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 s. Cs 4

M h

\

D

Alle Post-Austalten nehmen Bestellung an;

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

für Qerlin außer den Post-Anstalten auch die Expe-

M 211.

Berlin, Mittwoch,

den 8. September, Abends.

1886.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Hauptmann a. D. von Pannwit zu Görliß, bis- her im 1. Posenschen Jnfanterie-Regiment Nr. 18, und dem Second - Lieutenant Dehneke im Westfälishen Pionier- Bataillon Nr. 7 den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; a dem Postdirektor Hoffmann zu Neu-Ruppin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Fnsignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Groß- herzoglih hessis<hen Philipps-Ordens: dem Banquier Georg von Heyder zu Frankfurt a. M. ;

ferner: des Großherrlich türkishen Medschidje-Ordens zweiter Klasse: dem Friedrich Alfred Krupp zu Essen; des Großherrlich R Chefakat-Ordens zweiter Klasse: dessen Ehefrau Margarethe, geborenen Freiin von Ende; des Großherrlich türkishen Osmanié-Drdens dritter Klasse: dem Direktor der Firma Krupp, Groß zu Essen; des Großherrlich türkishen Medschidje-Ordens dritter Klasse:

den Jngenieuren der Firma Krupp, O. E. Richter und H. Haedenkamp zu Essen;

| der Großherrlich türkischen silbernen, dem Fmtiaz-

Orden aff iliirten Medaille: dem Bevollmächtigten der Firma Krupp zu Essen, Karl

* Mens hausen zu Düsseldorf;

des Ritterkreuzes dritter Klasse des Königlich

spanishen Marine - Verdienst - Ordens mit dem

: weißen Abzeichen:

dem tehnishen Direktor der Berliner Maschinenbau- Aktien-Gesellschaft vormals L. Schwartßkopff, Kaselowsky zu Berlin;

des Ritterkreuzes des Königlich belgischen

Leopold-Ordens:

dem Banquier und Königlich belgischen General-Konsul Georg Goldberger zu Berlin; sowie

# des Kreuzes zweiter Klasse des Königlich serbischen

Takowo-Ordens: dem Banquier Ernst Mendelssohn-Bartholdy zu

# Verlin,

den Geschäftsinhabern der Berliner Handelsgesellschast, Karl Fürstenberg und Max Winterfeldt daselbst, und dem Banquier Hugo Oppenheim ebendaselbst.

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlichen Konsul Denso zu Kurrachee (Jndien) ist auf seinen Antrag die Entlassung aus dem Reichsdienst ertheilt worden.

Bekanntmachung.

Die Postverbindungen na< den Nordsee-Inseln Norderney, Borkum, Juist, Langeoog, Spiekeroog und Wangeroog gestalten si in der Zeit vom 16. bis einschließli< 30, September wie folgt:

I. Nach Norderney. 1) Von Norden nah Norderney über Norddeich mittels

Güterpost bezw. Dampfschiffs in etwa 2 Stunden: am 16. September

11,15 Vorm., am 17. September 11,15 Vorm., am 18. September 11,30 Vorm., am 19. September 1,30 Nachm., am 20. September 1,30 Nachm., am 21. September 2,45 Nachm., am 22. September am 23. September 3,45 Nachm., am 24. Septern- rüh und 5 Abends, am 25. September 7,15 früh; am

am 27. September 9,15 Vorm.,, am 28, September 10 Vorm., am 29. September 10,30 Vorm., am 30. September 9,30 Vorm.

2) Von Norden na< Norderney über Hilgenriedersiel

| mittels Wagen dur< das Watt in etwa 32 Stunden (Briefpost):

am

am 16. September 4,05 früh, am 17. September 4,35 T s ep-

18, September 5 früh, am 19. September 5,35 früh, am 20.

| tember 6,15 früh, am 21. September 7,05 früh, am 22, September M 8,15 früh, am 23. September 9,40 früh.

1I. Nah Borkum. Von Emden nah Borkum regelmäßig tägli<h 12 Mittags,

: F mittels Dampfschiffs in etwa 3 Stunden.

1III. Nach Juist.

Von Norden nah Juist über Norddeich mittels Personen- wagen bezw. Fährschiffs in etwa 3 Stunden: am 16. September —, am 17. September 9,45 Vorm., am 18. September —, am 19. Sep- tember —, am 20. September —, am #21. September 12,15 Mit- tags, am 22. September —, am 283. eer —, am 24. Sep- tember 4,45 früh, am 25. September *, am 26. September —, am 27. September —, am 28. September 8,15 Morgens, 29. September -—, am 30. September —,

IV. Nach Zan gros,

Von Esens nah Langeoog über Benfsersiel mittels Privat- personenpost bezw. Fährschiffs in ctwa 24 Stunden: am 16. Septem- ber 11,05 Vorm., am 17. September 11,35 Vorm., am 18. Sep- tember 12,05 Mittags, am 19, September 12,35 E am 20. September 1,05 Nachm. am 21. September 2,05 Nachm., am 22, September 3,05 Na<hm., am 23. September 4,20 Morgens, am 24, September 5,50 früh, am 25, September 7,05 früh, am 96. September 8,05 Vorm., am 27. September 9,05 Vorm., am 98. September 9,50 Vorm., am 29. September 10,20 Vorm., am 30. September 10,50 Vorm.

V. Nach Spiekeroog.

Von Esens nah Spiekeroog über Neuharlingersiel mittels Privatpersonenpost bezw. Fährschiffs in etwa 2} Stunden: am 16. September 12,45 Mitt., am 17, September 1 Nachm., am 18. Sep- tember 1,30 Nahm., am 19. September 2 Nahm., am 20. September 2,30 Nachm,, am 21. September 3,15 Nahhm., am 22. September 4 Nachm., am 23. September 5 Nachm., am 24. September 7,15 Vorm., am 25. September 8,30 Vorm., am 26. September 9,15 Vorm., am 27. September 10,15 Vorm., am 28. September 11,15 Vorm., am 29. September 12 Mitt., am 30. September 12,45 Mitt.

VI. Nah Wangeroog. : Von Jever nah Wangeroog über Karolinensiel mittels Privatpersonenpost bezw. Fährschiffs in etwa 4 Stunden: am_16. September 7,30 Vorm., am 17. September 8 Vorm., am 18. Sep- tember 8,30 Vorm., am 19. September 9 Vorm., am 20. September 9,30 Vorm., am 21. September 10 Vorm., am 22. September 12 Mitt., am 23. September 12,30 Mitt., am eie Swftembex 2,30 früh, am 25. September 3 frühb, ani 26. Sewteutz 4 '"fcüh, ai 27, Sep- tember 5,30 früh, am 28. September 6 früh, am 29. September 7 früh, am 30. September 8 Vorm. Oldenburg, den 4. September 1886. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. In Vertretung : von Kempski.

am

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König b-ben Allergnädigst geruht : den Ober-Bibliothekar der Universitäts-Bibliothek zu Göttingen, Professor Dr. Dziaßko, zum ordentlichen Professor in der philosophishen Fakultät der dortigen Universität zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Ober-Bibliothekar der Königlichen Universitäts-Biblio- thek zu Breslau, Professor Dr. Dziaßko, ist in gleicher Eigenschaft an die Universitäts-Bibliothek zu Göttingen ver- seßt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister, Staats- sekretär des Jnnern, von Boetticher, nah Weimar.

Versonalveränderungen.

Königlich Preuftische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Schloß Babelsberg, 28. August. Bielenberg, Sec. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 7, in das Inf. Regt. Nr. 72 verseßt. :

Berlin, 1. September. v. Goßler, Rittm. à la suite des Garde-Hus. Regts. und Lehrer bei dem Militär-Reitinstitut, ein Patent seiner Charge verliehen. /

Berlin, 2. September. Prinz Eduard von Anhalt Dur- laut, Sec. L. à la suite des 1. Garde-Drag. Regts. und des Anhalt. Inf. Regts. Nr. 93, unter Belassung à la suite des leßt- genannten Regts., mit dem 1. Oktober cr. in das 1. Garde-Drag. Regt. wiedereinrangirt. i :

Abschiedsbewilligungen. ImaktivenHeere. Berlin, 2. September. Frhr. v. Malyahn, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 64, mit Pension der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Corps. Schloß Babelsberg, 24. August. Dr. Terstesse, Assist. Arzt 1. Kl. vom Inf. Regt. Nr. 74, zum Stabsarzt bei dem. Fuß-Art. Regt. Nr. 5 befördert. Die Assist. Aerzte 1. Kl. der Res.: Dr. P vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 27, Dr. Tamm vom Res. Landw. Regt. Nr. 35, Dr. Brand vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 16, Dr. Heymann vom Res. Landw. Regt. Nr. 35, Dr. Stehle vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 114, Dr. Richter vom Res. Landw. Regt. Nr. 38, Dr. Stachel- hausen vom Res. Landw. Bat. Nr. 39, Dr. Friedlaender vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 45, Dr. Totenhoefer vom Res. Landw. Regt. Nr. 38, Dr. Szumski vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 14, Dr. Voigt vom 2, Bat. Landw. Regts. Nr. 87, Dr. Roller vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 70, zu Stabsärzten der Res. befördert.

Die Afffsist. Aerzte 1. Kl. der Marine-Ref.: Dr. Neu ber vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 85, Dr. Wallé vom Res. Landw. Regt. Nr. 35, zu Stabsärzten der Marine-Res. befördert. Die Assist. Aerzte 1. Kl.

der Landw. : Dr. Haunhorst vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 57,

Dr. Bro>haus vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 28, Dr. Rein-

hard vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 76, Dr. Hinrichs vom

2, Bat. Landw Regts. Nr. 85, Dr. Müller vom 2. Bat.

Landw. Regts. Nr. 96, Burger vom 1. Bataillon Landwehr-

Regts. Nr. 113, Dr. Grobelny vom 1. Bat. Landw. Regts.

Nr. 59, Dr. Schweißer vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 29,

Dr. Bertling vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 57, Dr. Elstner vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 47, Dr. Minor vom 2. Bat.

Landw. Regts. Nr. 87, Dr. Runge vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 1, Dr. Bange vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 82, Dr. Schultz

vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 61, Dr. Karpins ki vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 8, Dr. Rättig vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 67, Dr. Schroeter vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 76, Dr. Wittek vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 22, Dr. Dittmer vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 29, Dr. Biskamp vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 83, Dr. Oidtmann vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 25, Dr. Bo> vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 71, Dr. V ogler vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 87, Dr. Went - \cher vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 76, Dr. Brüning vom 1. Bataillon Landwehr-Regiments Nr. 16, Dr. Kraut- wurst vom 2. Bataillon Landwehr - Regiments Nr. 22, Dr. Zipp vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 113, Dr. Lürman vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 75, Dr. Kluge vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 55, Dr. Hommelsheim vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 25, Dr. Beyer vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 47, Dr. Hu> vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 75, Dr. Fraenkel vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 76, Dr. Pinner vom Res. Landw. Bat. Nr. 80, Dr Nußbaum vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 28, zu Stabsärzten der Landw. befördert. Die Assist. Aerzte 2. Kl.: Dr. Leopold vom Inf. Regt. Nr. 46, Dr. Ilberg vom Drag. Regt. Nr. 15, Dr. Roth vom Kür. Regt. Nr. 4, Dr. Weber vom Train-Bat. Nr. 8, Buchh oly vom Feld-Art. Regt. Nr. 3, Dr. Sander von der Marine, zu Assist. Aerzten 1. Kl, Dr. Diehl, Marine-Stabsarzt von der 1. Matrosen-Div., zum Marine-Dber-Stabsarzt 2. Kl., vor- läufig ohne Patent, befördert. Die Marine-Assist. Aerzte 1. Kl.: Weinheimer von der 2. Matrosen-Div.,, Dr. Richter von der 1. Matr. Div., zu Marine-Stabsärzten, Beide vorl. ohne Patent, befördert. Dr. Brunhoff, Stabsarzt von der Marine, ein Patent seiner Charge vom 27. Juli cr. verliehen. Lange, Assist. Arzt 2. Kl. der Res. vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 83, Dr. S<olz, Afsist. Arzt 2. Kl. der Res. vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 115, im aktiven Sanitäts-Corps, und zwar als Assist. Aerzte 2. Kl. mit Patent vom 24. August 1886, ersterer bei der Marine, leßterer bei dem Gren. Regt. Nr. 10 angestellt. Dr. Richter, Stabs- und Abtheil. Arzt von der Reitenden Abtheil. des Feld-Art. Regts. Nr. 2, als Bats. Arzt zum 2. Bataillon Gren. Regiments Nr. 9, Dr. Lagus, Stabs- und Bataillons-Arzt vom 2. Bat. Gren. Regts. Nr. 9, als Abtheil. Arzt zur Reitenden Abtheil. des Feld-Art. Regts. Nr. 2, ver- seßt. Dr. Kunau, Stabsarzt vom Fuß-Art. Regt. Nr. 5, mit Pen- sion und seiner bisher. Uniform der Abschied bewilligt. Den Stabs- ärzten der Reserve: Dr. S<hü>, vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 6, mit seiner bisher. Uniform, Dr, Buchwald, vom Res. Landw. Regt. Nr. 38, der Abschied bewilligt. Den Stabsärzten der Landwehr : Dr. Liedtke, vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 43, Dr. Lehmann, vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 48, Küh me, vom 1. Bat.Landw.Regts. Nr, 31, Dr. Collenberg vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 47, Dr. S<hä- fer vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 13, Dr. Nießen vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 69, Dr. Prigge vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 29, Dr. Krämer vom Res. Landw. Regt. Nr. 40, Dr. Horn vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 84, Dr. Sebold vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 83, der Abschied bewilligt. Den Assist. Aerzten 1. Klasse der Landwehr: Dr. Storbe> vom Res. Landw. Bat. Nr. 36, Dr. Schoetensa> vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 31, Dr. S<hulte vom 2. Bat Landw. Regts. Nr. 16, Dr. Kriesche vom i. Bat. Landw. Regts. Nr. 112, der Abschied bewilligt. Dr. Lenz, Marine-Assist. Arzt 1. Kl. von der 2. Matrosendiv., aus dem aktiven Sanitäts-Corps ausgeschieden und zu den Sanitäts-Offizn. der Marine- Reserve des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 83 übergetreten.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 8. September. Se. Majestät der Kaiser und König treten die Reise nah Baden- Baden heute Na<hmittag 6 Uhr 30 Minuten mittelst Extra-

zuges vom Potsdamer Bahnhofe an.

Verkauft ein Kaufmann sein Geschäft unter der falshen Vorspiegelung einer höheren dp og E und höherer Einnahmen des Geschäftsbetriebes, als sie thatsählih waren, indem er als 2 für seine unwahren Angaben seine von ihm zu diesem Zwe> gefälschten Geschäftsbücher dem Käufer zur Einsicht vorlegt, und erzielt der Verkäufer dadur einen höheren Kaufpreis, als er bei der wahrhaften Dar- stellung der Geschäftslage erzielt hätte, so ist er, nah einem Urtheil des Reichsgerichts, IIT. Strafsenats, vom 21. Juni d. J, wohl wegen Betruges, niht aber Ar Urkundenfälshung zu bestrafen. „Denn der strafrechtliche Begriff des Verfälschens einer Urkunde seßt die auf Seiten des Thäters unberechtigte Abänderung des ei derselben voraus. Dieses Erforderniß des Unberechtigten fehlt aber, wenn ein Kaufmann den von