1886 / 212 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1 ritt Ah P E om ean Zane

[28076

]

Ocffentlihe Zustellung.

Die Ebefrau des Matrosen Johann Hinrich Siebel8 Hardewigs aus Neubremen, Gemeinde Bant, Henriette Wilhelmine Margarethe, geb. Meyer, zur Zeit in Tossens (Butjadingen), klagt hierselbst gegen ihren genannten Ehemann, jetzt un- bekannten Aufenthalts, auf Herstellung des ehelichen Lebens event. Ehescheidung und führt an, daß Lebterer sie und ihre in der Che erzeugten zwei Kinder im Oktober 1883 verlassen und seit Februar 1884 ni<hts habe von si hören lassen. Derfelbe ee sie alfo bösli< verlassen, und werde bean- ragt: „Großherzogliches Landgeriht wolle den Be-

klagten fkostenpflihtig s{<uldig erkennen, inner- halb einer Frist von 3 Monaten zu der Klägerin zurückzukehren, um die Ehe mit derselben fort- zusetzen, widrigenfalls auf ferneren Antrag der Klägerin die Ehe geschieden und der Beklagte für den {huldigen Theil erklärt werde.“

Zur mündlichen Verhandlung über diesen Antrag ladet Klägerin den Beklagten vor Großherzogliches Landgericht hierselbst zu dem von dem Herrn Vor- fißenden anzuberaumenden Termine und fordert ihn auf, einen bei diesem Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. ;

Da der Beklagte abwesend und sein Aufenthalt unbckannt ift, so wird ihm diese Klage im Anszuge angeordnetermaßen hicrmittelst öffentli<h zugestellt, mit dem Bemerken, daß Termin auf

Dieustag, den 21. Dezember d. J., Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Großherzoglihen Landgeriht ange- sett ist.

Orbenbura, 1836, August 39. i /

Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Land-

gerichts. (L. S.) Bohlje. [28219]

Die Ehefrau des Johann Joerg, Schuster zu Dal- berg, Elisabeth, geb. Braun, Ackersfrau daselbst, vertreten dur< Rechtsanwalt Duhr, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 29. November 1886, Vormittags 9 Uhr, im Situngsfaale der I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Hübner, - : Gerichts\chreibergehülfe des Königlichen Landgerichts.

92 J [28230] Bekanntmachung.

Barbara Husser, gewerblose Ehefrau des Melkers Mathias Bessey zu Sonderna<h, vertreten dur Rechtsanwalt Ronner, klagt gegen ihren genannten Ehemann, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen ihnen bestehenden Gütergemeinschaft. f

Zur mündlidhen Verhandlung des Rechtsftreits vor der I. Abtheilung der Civilkammer des Kaiserl. Landgerichts zu Kolmar i. E. ist Termin auf den 28. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, be-

stimmt, Der Landgerichts-Sekretär: Jansen. [28231] Urtheils-Auszug.

In Sachen der Maria Elisabeth Kalkbrenner, ohne Gewerbe, zu Aachen, Ehefrau des daselbst woh- nenden, in Konkurs befindlihen Kaufmanns Johann Cgidius Vinbrür, vertreten dur<h Rechtsanwalt Kaeuffer, Klägers, gegen:

1) ihren vorgenannten Ehemann Johann Eigi-

dius Vinbrüx, Kaufmann in Aachen,

2) dessen Konkursverwalter Eugen

Rechtsanwalt in Aachen, _ad 1 niht, ad 2 dur si< felbst vertreten, Beklagte,

hat die I. Civilfammer des Königlichen Land- gerihts zu Aachen dur rechtskräftiges Urtheil vom 7. Juli 1886 für Recht erkannt:

Es wird die zwischen der Klägerin und ihrem Chemann, dem Beklagten ad 1, bestehende Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, Güter- trennung an deren Stelle ausgesprochen ; Par- teien werden zur Auseinanderseßung ihrer Ver- mögensre<te vor Notar Grooten in Aachen verwiesen, und wird die Konkursmasse verurtheilt, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Aachen, den 4. September 1886.

___ Bernards, Assistent,

Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

Thifsen,

[28077] Zn der Strafsa@ze gegen ; 1) Christian Neunstiel von Buchenau, geboren am 24. November 1863, 2) Adam Neith von Buzhenau, 10. Januar 1863, 3) Johann Kilian Schneider von Burghaun, ge- boren am 8. Mai 1863, 4) Christian Heinrih Ruppel von Wehrda, ge- O Bilpe O 1863 in E ilhelm Pappert von Hünfeld, geboren am 27. Oktober 1863, | f 6) Karl August Rößener von Hünfeld, geboren L Ee S | )eodor Kloßbach von Leibolz, geboren am 27, Mrz 1863, O ovsius VBaumgard von Morles, geboren am 3. Januar 1863, : 9) Kaspar Joseph Trott von Morles, geboren am 29, Dezember 1863, $ 10) Conrad Willhardt von Oberstovy:el, geboren s S R 1863, duard Viel von Oberufhausen, geboren am 23 Muguf 1863. P d Theodor Lohfink von Nasdorf orer e R a hfi on Rasdorf, geboren am 13) Peter Norbert Hohmann von Noßbach, Kreis Hünfeld, geboren am 6. Juni 1863, 14) Franz Liebe> von Steinbach, Kreis Hünfeld, geboren am 10. Januar 1863, 15) Joseph Jost, geboren zu Wölf am 12. Sep- E e t Oberufhausen, )) Adalbert Herbst von Dittlofrod, geboren am 9. Ofteber 1864, E N ranz Joseph Vott von Großentaft, geb oseph Willklomm von Hünfeld, geboren a 24. November 1864, A HE 19) Johann Friedri Wilhelm Winterling von

geboren am

20) Mofes Boley von Manrsba<, geboren am 26. August 1864, 21) Karl Adolph Be>er von Micßelsrombach, geboren am 6. Juni 1864, 22) Ludwig Hofmann, geboren am 13. September 1864 in Rhina, Kreis Hünfeld, 23) Valentin Riß von Setelba<h, geboren am 3. September 1864, Z 24) Johannes Hodes ron Hünfeld, geboren am 2, März 1865 in Eiterfeld, s wegen Verleßung der Wehrpflicht ist dur< Beschluß Koniglichen Landgerichts, Strafkammer hier, vom 24. d. M. auf Grund des $. 480 bezw. 326 der Srrafprozeßordnung und $. 140 des Strafgesetbucys das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen der Angeklagten zur Deckung der dieselben möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt worden, was hier- wit in Gemäßheit des $. 326 Absay 1 der Straf- prozeßordnung veröffentlicht wird. (M. 11 Nr. 40/86.) Hauau, den 31. August 1886. Der Erste Staatsanwallr. I. A.: Goeríng. [28233] In Sachen betreffend Strafsache gegen den Bier- brauer Justus Heinrih Wend von Friedewald wegen Uebertretung gegen das Braugeseßz vom 31. Mai 1872

wird in Gemäßheit des $. 326 St. P. O. das îm Deutschen Reiche bcfindlihe Vermögen des Beschul- digten mit Beschlag belegt. Friedewald, den 3. September 1836, Königliches Amtsgericht.

2 Beschluß,

In Erwägung, daß zufolae Mittheilung des Kö- niglichen Gerichts der 16. Division zu Trier vom 20. August 1886 das gegen den Musketier Carl Veuscher aus Argens{wang eingeleitete Verfahren, betreffend Fahnenfl<t, wegen erfolgter freiwilliger Rückkehr desselben eingestellt worden,

daß demnach der Grund der Bes<lagnahme

dessen Vermögens weggefallen ift.

Aus diesen Gründen

wird die dur< den Bes{luß der Strafkammer hie- figen Königlichen Landgerichts vom 9. April 1886 verfügte Beschlagnahme des Vermögens des Mus- ketier Carl Veusther aus Argenshwang aufgehoben, die Kosten des Verfahrens werden der Staatékasse zur Last gelegt und wird' verordnet, daß die Auf- hebung dieser Beschlagnahme dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger bekannt gemacht werde. Koblenz, den 28. August 1886.

Königliches Landgericht, Ferienkammer. gez. Spancken. Niemeyer. Scheerbarth. Für die Richtigkeit der Ausfertigung: Koblenz, den 30. August 1886. (L. S.) Dahmen, Gerihts\{<reiber des Königlichen Landgerichts.

[28243] Vekanutmachung. Der Rechtsanwalt Dr. Louis Pink it auf seinen Antrag in der Liste der bei dem Königlichen Land- geribt Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte heute gelöscht worden. Verliu, den 6. September 1886. Königliches Landgericht Berlin T. Der Präsident. In Vertretung: Der Landgerichts-Direktor. Berner. [28213] Vekanntmachung. Die Eintragung des Rechtsanwaltes Johann Fries in der Rechtsanwaltsliste des K, Landgerichts Traunstein wurde wegen Aufhebung der Zulassung unterm Heutigen gelöscht. Traunstein, am 6. September 1886. Kgl. Landgericht Traunstein.

Mayr, Präsident. [28212] In dem Verzeichnisse der bei dem unterzeichneten Großherzoglichen Landgerichte zugelassenen Rechts- anwälte ist der Nehtsanwalt W. Puls in Mirow gestrichen worden. Neustrelitz, 4. September 1886.

Großherzogl. Me>lenb. Landgericht. (L, 8.) (Unterschrift.)

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [28203] Holzverkauf im Subniissionswege in der Ober- försterei Todenhausen im Kreise Ziegenhain des Negierungs-Vezirks Kassel. Im Forstorte E ute, 2 km von der j Î Berlin Station Frielendorf, Koblenz -Bahn, entfernt, follen 380 fm no<h einzushlagendes Eichen Nutholz, meist Stämme von 40 bis 60 em mittlerem Durchmesser versteigert werden. Die versiegelt an den Unterzeichneten mit der Auf- {rift » Nußbolzverkauf in der Srielendorferhute“ portofrei einzureihenden Gebote werden am Mitt: woch, den 13. Oktober 1886, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokale des Unterzeichneten in Gegenwart der etwa erscheinenden Bieter eröfnet. Die Gebote sind für das Festmeter Stammholz ohne Klafsenunterschied und für das Raummeter Grubenholz (Knüppel und Scheit T1. Kl.) unter aus- drülicher Erklärung der Anerkennung der dahier einzusehenden Bedingungen abzugeben. Die Zuschlags- ertheilung bleibt Königl. Regierung zu Kassel vor- behalten. Todenhausen, den 6. September 18386. _Schember, Königlicher Oberförster. [28201] In der Königlichen Oberförsterei Trone>en sollen am Douuerstag, den 23. September cr., Mor- gens 11 Uhr, im Haag'schen Gasthause zu Trone>en aus den pro 1887 einzuschlagenden Hölzern öffentlich in größeren Loosen versteigert werden un-

gefähr: j 40 bis 50 rm Buchen-Nußsceite, 10 bis 12000 , do. Reïserknüppel, 30 bis 40 fm Birken-Stammhol;z, 1000 rm Birken-Derbholz, 1000 bis 1500 fm Fichten-Stammholz,

30000 Fihtcn-Rebpfähle, 30000 BoHnenstangen, 1900 rni Fichten-Stempel, 4 bis 600 fm Kiefern-Stammholz.

Außer vorstchenden Hölzern werden im Revier Trone>en in verschiedenen \. Z. näher bekannt zu gebenden Terminen vorauêsihtli< in den Monaten Februar bis Juni 1887 aus dem Einschlage von 1887 no< etwa na<{folgende Holzmengen der öffent- lihen Versteigerung ausgesetzt werden:

bis: 115 fm Eichenstammholz, 350 rm Eichen- \ci<thölzer, 200 Centner Eichenlohrinde I. Klasse, 5 bis 60.0 rm Buthenscheite, 2 bis 3000 rm Buchenknüppel.

Nähere Auskunft ertheilt der Unterzeichnete.

Troneckeu b. Thalfang, NMeg.-Bez. Trier, den 3. September 1886.

Der Königliche Oberförster. Görges. [28242] Auktion. Montag, den 20. September d. J. und an den darauf folgenden Tageu, Vormittags von 10—1 Uhr, sollen im Dekorations- Magazin der Königlichen Theater, Franzö- sische Straße 309, verschiedene für die Verwaltung unbrauhbare Gegenstände, bestehend in Hosen, Mänteln, feidenen und wollenen Kleidern, Schuh- zeug, Teppichen, altem Eisen, Makulatur 2c. 2c., an den Meistbietenden gegen sofortige baare Bezahlung verkauft werden.

Berlin, den 4, September 1886. ;

Geueral-Jutendantur der Königlichen S hauspiele.

[28024] Vekauntmachung. j In der Königlichen Oberförsterei Har degsen, Pro-

vinz Hannover, Kreis Northeim, werden im Wirth- \chaftsjahre 1./10. 1886/87 etwa 600 fm größtentheils starke Eichen zum Verkauf kommen. Verkaufstermin im Juli 1887. Außerdem können im genannten Wirthschaftsjahre etwa 180 rm Eichen-Grubenholz event. freihändig abgegeben werden.

Der Oberförster :

von Windheim.

[28238] Pferde-Verkauf.

Mittwoch, den 15. September 1886, Vor- mittags 11 Uhr, follen in Rathenow vor der Haupiwache ca. 40 und in Friesak auf dem Markt- vlage ca. 10 zum Kavalleriedienst ni<ht mehr ge- eignete Königliche Dienstpferde gegen glei< baare Bezahlung öffentlih meistbietend verkauft werden.

G.-Qu. Bardeuitz, den 5. September 1886.

Königliches BVraudenburgisches Husareu-

Negiment (Zietensche Husareu) Nr. 3.

[28236] Vekauutmachung. ,

Die im Bereiche des unterzeihneten Eisenbahn- Betriebsamts angesammelten alten Schienen und Metallabgänge im Gesammtgewichte von 87 000 kg sollen im Wege der öffentlihen Ausschreibung ver- kauft werden.

Die Angebotsgrundlagen find in den Stations- bureaus Falkenburg, Tempelburg, Lubow, Neustettin und Bütow, auf wel<en die Materialien lagern, sowie in dem Bureau des Deutshen Submissions- Anzeigers in Berlin, Nitterstr. 47, und der Sub- mifsions-Zeitung Cyclop daselbst, Friedrichstr. Nr. 1, ausgelegt. Dieselben werden auf Verlangen von dem Bureau-Borsteher, Eisenbahn-Sekretär Goerßtz hier- selbst, gegen Einsendung von 50 4Z Abschreibe- gebühren und zwar die Kaufbedingungen und die Nachweisung der zum Verkauf gestellten Materialien in je 2 Eremplaren jedem Kauflustigen zugesandt.

Angebotstermin am Dienstag, den 28. Sep- tember 1886, Vormittags 11 Uhr.

Stolp, den 4. September 1886.

Königliches Eiseubahn-Vetriebsamt.

[28202] VBahnhofs-Restauration.

Der Restaurationsbetrieb auf der Station Luken-

walde foll vom 1. November d. Js. as anderweit verpachtet werden.

Die Pachtbedingungen 2c. sind auf Station Lucken- walde, fowie bei uns einzusehen, event. von uns aegen kostenfreie Einzahlung von 50 4 zu beziehen. Qua- lifizirte Bewerber wollen ihre desfallsigen Offerten portofrei und versiegelt mit der Aufschrift :

„Submission auf Verpachtung der Bahnhofs- Restauration Luckenwalde“ unter Beifügung ihrer Atteste über Qualifikation, Vermögensverhältnisse 2c. bis zum 25. September cr., Vormittags 10 Uhr, hierher einreichen.

Eine Wohuuug ist mit der Bahnhofs- Nestauratiou nicht verbunden.

Verlin, den 5. September 1886.

Königliches Eisenbahn-Betrieb3amt (Direkt.-Bez. Erfurt).

[28200] Bekanntütachung.

Die Bahnhofs-Nestauration zu Loewenhagen soll vom 1, Oktober 1886 ab anderweitig verpachtet wer- den, Interessenten ‘können die Bedingungen nebst anges{loffendn Verträgs-Bestimmungen in unserm Amts-Bureau, Schleusenstraße 1/3, einsehen oder gegen Einsendung von 75 3 frei zugeschi>t erhalten. Offerten sind portofrei und mit der Aufschrift versehen „Submission auf Pachtung der Bahnhofs- Restauration zu Loewenhagen“ bis zum Moutag, den 20. September 1886, Vormittags 11 Uhx, an uns einzusenden. Jeder Bewerber hat der Offerte einen kurzen selbst geschriebenen Lebens- lauf mit der Angabe über seine Vermögens- Verhält- nisse, sowie Polizei-Führungs-Attest und sonstige Zeugnisse beizufügen. | Königsberg, den 6. September 1886.

Königliches Eisenbahn-Vetriebs-Amt.

[26803] Vekanutmachung.

Die Bahnhofs-Restaurationen zu Annaberg und Bauerwitz, mit welchen Wohnung verknüpft ift jollen zum 1. November d. J. öffentlich ver- pactet werden. : Offerten sind bis zum Sonnabeud, den 2. Oet- tober d. J. an uns einzusenden. Bedingungen und Vertrags-Bestimmungen, für jede Restauration besonders, können gegen Einsendung von 50 von unserem Bureau-Vorsteher bezogen werden.

Ratibor, den 25. August 1886.

Königliches Ssenbahn-Vetriebsamt, röder.

genshwarz, geboren am 9. November 1864,

4 bis 5000 Fichtenstangen von 12/14, 10/12 und 7/9,

[28075] Bekanntmachung.

Die Lieferung verschiedener Verbandmittel und hirurgisher Geräthe für die Verbandmittel-Reserve 4. Armee-Corps foll am

Donnerstag, den 16. September, Vormittags 11 Uhr, im Wege der öffentlihen Submission werden. l

Lieferungslustige baben na< Einsicht und Unter- schrift der im diesseitigen Geschäftszimmer aus- liegenden Bedingnngen und Ansicht der Proben ihre vorshriftsmäßigen Offerten vor dem geda<ten Ter- mine einzureichen.

Magdeburg, den 5. September 1886

Königliches Garnison-Lazareth.

Verloosung, Kraftloserklärung, Ziuszahlung u. #. w. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung,

betreffend die Umwandelung von 363 200 Mark vier und einhalb : prozentigen Obligationen des Nieder-Oderbruchs-Deich-Verbaudes in vier- prozentige resp. Kündigung der nicht zur

Umwandelung gelangeuden Obligationen.

Das Deichamt des Nieder-Oderbruchs hat be-

s{loffen, den Zinsfuß der auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 4. Dezember 1876 aus- gegebenen Obligationen des Nieder-Oderbruhs-Deich- verbaudes d. d. Wriezen, den 1. April 1877, vom 1, April 1887 ab von 4$ auf 4% herabzusetzen. _ Nachdem hierzu dur< Allerhöhsten Erlaß vom 23. Juni 1886 die landesherrlihe Genehmigung er- theilt worden ift, fordere i die Inhaber der vor- bezeilhneten Obligationen, soweit solche nicht bereits behufs regelmäßiger Amortisation zum 1. April 1887 oder zu einem früheren Termine aufgekündigt worden sind, hierdur< auf, die in ihrem Besitze befindlichen Nieder-Oderbruhs-Deich-Obligationen zur Abstem- pelung auf 4%, in der Zeit vom 1. September bis 1. Oktober 1886 bei der Nieder-Oder- brn<s-Deich:Kafse zu Wriezeu einzureichen.

Beizufügen sind die Talons der 11. Serie, gegen welche die neuen 4 °/oigen Couponsbogen nebst Talons baldmöglichst werden ausgereiht werden.

Gleichzeitig kündige ih auf Beschluß des Deich- amtes und fraft landesherrliher Genehmigung hier- mit alle obenbezeihneten Nieder - Oderbruchs- Deich-Obligationeu, wel(e nicht bis zum 1. Ok- tober 1886 zur Umwandelung in 4°/oige eingereiht

werden, zum ___ 81. März 1887 hiermit auf und bemerke, daß mit Ablauf dieses Tages die Verzinsung der nichtkonvertirten 41 %oigen Nieder-Oderbrihs-Deich-Obligationen aufhört und die Nieder-Oderbruchs-Deich:Kasse zu Wriezen, gegen Einlieferung der Obligationen und der zu- gehörigen Coupons nebst Talons, den Nominal- Betrag der Obligationen und den Betrag des am 1. April 1887 fälligen Coupons baar auszahlt. Der Geldbetrag fehlender Coupons wird vom Kapital gekürzt. Gorgast, den 7. August 1886. Der Deichhauptmann des Oderbruchs. v. Nosenstiel.

Bekanntmachung, betrefffend die Umwandelung von 277 890 Mark fünf- prozentigen Obligationen des Ober-Oder- bruchs-Deich-Verbaudes in vierprozerttige resp. Kündiguug der nicht zur Umwandelung ge- langenden Obligationen.

Das Deichamt des Ober-Oderbruchs hat be- \<losfen, den Zinsfuß der auf Grund des Aller- höchsten Privilegiums vom 13. Dezember 1871 aus- gegebenen Obligationen des Ober-Oderbruchs-Deich- Verbandes d. d. Küstrin, den 15. Februar 1872, vom 1, April 1887 ab von 5 auf 49% herabzufegen.

Nachdem hierzu dur< Allerhöchsten Grlaß vom 23. Juni 1886 die landesherrliche Genehmigung ertheilt worden ift, fordere i die Inhaber der vor- bezeichneten Obligationen, fowecit folhe nicht bereits behufs regelmäßiger Amortisation zum 2. Januar 1887, oder zu cinem früheren Termine aufgekündigt worden sind, hierdurch auf, die in ihrem Besite be- findlihen Ober-Oderbruhs-Deih-Obligationen zur Abstempelung auf 4%/ in der Zeit vom 1. Sep- tember bis 1. Oktober 1886 bei der Ober- Oderbruchs-Deich-Kasse zu Küstrin einzureichen.

„Beizufügen sind die Coupons Ser. II]1. Nr. 8 bis 10 nebst Talons, gegen welhe die neuen 4% igen Couponsbogen nebst Talons baldmöglichst werden ausgerei<t werden.

Gleichzeitig kündige ih auf Beshluß des Deich- amtes und kraft landesherrliher Genehmigung hier- mit alle obenbezeihneten Ober-Overbruchs-Deich- Obligatiouen, welche niht bis zum 1. Oktober 1886 zur Umwandelung in 49%ige eingereiht

werden, zum E 31. März 1887 hiermit auf und bemerke, daß mit Ablauf dieses Tages die Verzinsung der nihtconvertirten 59% igen Ober-Oderbruchs-Deich-Obligationen aufhört und die Ober-Oderbruchs-Deich:-Kasse zu Küstrin, gegen Einlieferung der Obligationen und der zu- gehörigen Coupons nebst Talons, den Nominal- betrag der Obligationen und die Hälfte des Be- trages des am 2. Juli 1887 fälligen Coupons baar E E s er Geldbetrag fehlender i

Kapital gie g feh Coupons wird vom Gorgast, den 7. August 1886.

Der Deichhauptmann des Oderbruchs.

v. Nosenstiel.

[282044 Vekanntmachun

Wir machen hiermit bekannt, M der separirten rau Nowa>, Elisabeth, geb. Rotbkir.H hier, andsberger Allee Nr. 132 part wohnhaft, die R Berliner Stadt-Obligationen Litt. E. èr. 17147, 17177 und 17311 je über 300 M. angebli< entwendet worden sind. i Den zeitigen Besißer dieser Obligationen fordern vir hierdur< auf, si< bei uns oder der p. Nowak zu melden, widrigenfalls das gerihtlißhe Amortt- fations-Verfahren eingeleitet werden wird.

Verlin, den 1. September 1886.

/ j j agistrat hiesiger Königlicher Haupt: und Residenzstadt.

vergeben

[24872]

[24873]

von For>enbe>.

É E L

biefiger Königlicher Hanpt- und Residenzstadt.

î Der west- und südjütishe Credit-

quf dem Bureau des Vereins von dem hiesigen No- Marius publicus die nachstehenden zu der ersten

A nleihen gehörenden Obligationen zur Zah- ung den 11. Dezember 1886 ausgeloost

A Diese gezogenen Obligationen werden von uns in 9 nd von der Norddeutschen Bank in Hamburg

Wember-Termine d. J. ei Mine keine Zinsen bezahlt werden.

2 RNingkjöbing, den 1. September 1886.

Guthabers bei der Reichsbank. . #& 159,214 Guthaben bei Banquiers T9908 Mombard-Conto . f 650,388

Bechsel-Bestäunde é 6,412,846 n « 256,964 Sorten und Coupons « 31,295

ebitoren in laufender Rechnung . « 7,310,613

iverse Debitoren . N « 1,926,639

Pas alia

G 6,000,000 WMepositen mit Cinshl. des Che>verkehrs 2,932,780 E RIENIOE Kreditoren in laufender RNe<hnung é 2,603,421 Diverse Creditorn «2,897,740 Reserve- und Delcredere-Fonds «943,512

,

206 Vekanntmachung. P dis hiermit bekannt, deb die Verloosung der zum 1. Januar 1887 und 1. April 1887 zu amortisirenden 35 und 4% Berliner Stadtobliga- tionen und Anleihes<eine am

Montag, den 13. September d. J., 10 Uhr Vormittags,

in der Stadt-Haupt-Kasse, Zimmer 2a, auf dem Rathhause stattfinden wird.

Berlin, den 6. September 1886.

Magistrat

von For>enbe>.

28205]

verein.

Zufolge $. 39 der Statuten des Vereins sind heute

erie der Vereinsabtheilung für 4prozeutige

vorden, nämlich;

Litt. À. Nr. 54 376 494 578 794 1394 1538

1871 à 2000 Kr. . . = Kr. 16 000 ._ B. Nr. 39 51 275 762 1079 à 1000 Kr. « 5 000

C. Nr. 54 241 à 200 Kr. = ; 400 D. Nr. 20 a L 100 Sunmma Kr. 21 500

nserem Bureau, von der Privatbank in Kopenhagen

it einem Zuschlage vou 10 Procent im 11. De- L eingelöst, na< welchem Ter-

Die Dircktion des west- und südjütischen Creditvereins. E

E. Möller. P. Smith.

Verschiedene Bekanntmachungen.

28209] Hallescher Bank-Verein von Knlisch, Kaempf « Co. Status ultimo August 1886. Ca senbe’ic nd mit Einschluß des Giro-

Verufs - Genossenschaften. O Süddeutsche Tertil-Berufsgenossenschaft.

Section Ux., Nordbayern. Ausgeschieden in Folge Wegzugs: der Vertrauens- ann des 6. Bezirks, Herr Carl Kusel; in der

ionsversammlung vom 27. Mai c. für denselben wählt; Herr Director Adolph Paret in Erlangen. Hof, den 6. September 1886. Der Vorstand der Section U. r Süddeutschen Textil-Verufsgenosseuschaft. E. Rudolf, Vorsitzender.

8211] Sächsishe Holz - Berufsgenossenschast.

Vekauuntmachuung. Sur den Bezirk XIIL. der Vertrauen8männer, um- Jaend die Königlichen Amtshauptmannschaften Sroßenhain und Meißen, hat folgender Wechsel ttgefunden. Ausgeschieden sind: der Vertrauensmann, Herr Fabrikbesitzer Otto Hentschel in Meißen, der Stellvertreter, Herr Sägewerksbesißer Wil- helm Finke in Meißen. INeugewählt sind und haben das Amt mmen: als Vertrauensmann, Herr Baumeister Ernst S(losser in Meißen, als Stellvertreter, Herr Tischlermeister E. Lobeck : in Meißen. FDresden, den 6. September 1886. Sächsische Holz - Berufs8geuossenschaft. L Der Vorstand. A. Türpe jr.

über-

Kommanditgesellschaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften.

155] Verlin-Görliger Eisenbahn.

Vie am 1, Oktober d. J. fällig werdenden oupons zu den Prioritäts - Obligationen Verlin-Görlizer Eisenbahn La. €. Scrie + Nr. 1 werden vom Fälligkeitstage ab eingelöst : n Verlin bei unserer Hauptkasse, Abtheilung für

Werthpapiere, Leipziger Platz Nr. 17, und bei der Direktion der Diskonto-Gesellscaft,|

n Kottbus M den Königlichen Eisenbahn-Be- nd Görlig | triebs-Kassen daselbst, und

sn Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne. verlin, den 3. September 1886.

Königliche Eiseubahn-Direktion,

157] L

Admiralsgartenbad Act. Ges.

Vie aus der Konvertirung der alten Aktien zurü>- iebenen neuen Aktien find dem Beschlusse der heralversammlung vom 23, Mai 1885 gemäß uft und der Erlös, welcher für jede alte Aktie 88.90 beträgt, bei Herren Gebr. Schindler,

händigung einer alten Aktie mit Dividendenschein Nr. 13 ff. kann der vorstehend angegebene Betrag, ohne Vergütung von Zinsen, bei der genannten Hinterlegungsstelle abgehoben werden. Hiermit ift die Reduktion des Aktienkapitals von 1500 000 A auf 1000000 Æ, vorbehaltli<h der Eintragung durch den Handelsrihter, dur<geführt. Berlin, den 7. September 1886.

Admiralsgarteubad.

Der Vorstand. J. Zernik.

5 . . (288160) „Bairis<h Brauhaus“. Die Inhaber unserer Aktien und Prioritäts-Aktien aller Gattungen werden hierdur< zu einer außerordentlichen Generalversammlung Sonnabend, den 25. September 1886, Nachmittags 3 Uhr, im Saale des „Brabanter Hof“, Schäferstraße 21, I., eingeladen. Eröffnung des Saales 24 Uhr Nahh- mittags. Gegenstände der Tagesordnung : 1) Beschlußfassung über Durchführung der in der Generalversammlung rom 10. September 1883 be- \<lossenen Reduktion des Grundkapitals auf M. 558 000. —, Nennwerth bez. Abänderung der hierfür bes<losenen Modalitäten und Tilgung der Unterbilanz. i 2) Eventuelle Abänderung der 88. 4, 5, 6, 7, 8, 10 E 138, 18, 19 207283 25, 27 28, 29 30, 31 der Statuten. 3) Beschlußfassung über Konvertirung der Priori- täts-Anleihe. 4) Eventuelle Aufsichtsrathswahlen. Im Anschluß an diese Generalrersammlung foll behufs Beschlußfassung über Punkt 1 und 2 der obigen Tagesordnung an demselben Tage und in demselben Lokale 1) eine außerordentliche Generalversamm- lung der Inhaber alter, ursprünglicher Stamm-Aktien, um 4 Uhr Nachmittags, 2) eine außerordentliche Generalversamm- lung der Inhaber von Prioritäts-Stamm- Aktien Litt. A4. und B., um 44 Uhr Nachmittags, : stattfinden, wozu dieselben hierdurh mit dem Be- merken eingeladen werden, daß cine Kaduzirung der- jenigen Stücke beantragt worden ist, welche nicht bis zum 30. September 1886 zur Abstempelung gelangen sollten. Wir fordern deshalb hierdur< die Inhaber obiger Gattungen unserer Aktien no<mals auf, die Abstempelung i; solcher Stamm-Aktien in Vorzugs-Aktieu und der Stamm-Prioritäts-Aktien Litt. A. und B. in Vorzugs - Vrioritäts- Aktieu bei Quellmalz & Adler in Dresden vor diesem Termine zu veranlassen. Dresden, 7. September 1386, Der Aufsichtsrath der Actiengesellschaft „Vairisch Brauhaus“.

[28304] i In der am 26. August cr. stattgefundenen Ge- neralversammlung wurden zu Mitgliedern des Aufsichtsraths die Herren : Gutsbesitzer R. Lecbricht, Zeisgendorf, E J. v. Zydowiß, Baldau, auf die Dauer von 4 Jahren wiedergewählt. Dirschau, 6. Sevtember 1886.

Ceres-Zud>erfabrik Dirschau. A. Kren. E. Burmeister.

[28305] . In der beutigen Sißung des Aufsichtsraths wurden für das laufende Geschäftsjahr err Major vori Palubicki, Liebenhoff, zum Vorsitzenden des Aufsihtsraths, Herr Gutsbesißer C. Riesemann, Dirschau, zum Stellvertreter desselben, ferner Herr Stadtrath A. Krentz, Dirschau, zum ges<äftsführenden Director, die Herren Baurath Schmidt, Dirschau, Ober- amtmann Hauptmann Burmeister, Mühlbanz, zu Beigeordneten der Direction wiedergewählt. Dirschan, 6. September 1886.

Ceres-Zu>erfabrik Dirschau.

Der Aufsichtsrath. von Palubi>i. G. Riesemann.

28300] : E “Speyerer Dampfßziegeleien Actien-Gesellshaft.

Die Herren Aktionäre werden unter Hinweis auf die Statuten zu der am Mittwoch, ven 29. September 1886, Vormittags 11 Uhr, im Lokale des Bankhauses J. F. Haid in Speyer stattfindenden ordentlichen Generalversammluug hiermit böflihst eingeladen. Tagesordnung: : 1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- rathes über das verflossene Geschäftsjahr. 2) Eahuna des, Vorstandes und des Aufsichts- rathes. 3) Beschlußfassung über Reingewinnes. h 4) Neuwabl zweier durh das Loos ausscheiden- der Aufsichtsrathsmitglieder. Speyer, 7. September 1886. Der Vorfit;ende M ta rgtyes. 75. QDa1d.

die Verwendung des

[28144] / :

Schlefische Boden-Credit-Actien-Bank._

Die Einlösung der am 1. Oktober 1886 fälligen

Zinscoupons unserer Pfandbriefe erfolgt außer bei der Kasse der Bank

vom 1. Oktober 1886 ab

in Sai bei der Verliner Handelsgesell-

schaft,

in Berlin bei dem Bankhause Jacob Landau,

in Verlin bei dein Bankhause Robert War-

schauer « Co.

some bei den früher bekannt gemachten Zahblungs8-

tellen. Breslau, den 2. September 1386.

[28152] Hannovershe Baumwoll-Spinnerei

lösung gelangenden Partial - Obligationen unserer

hypothekarishen Anleihe

Á. 1 500 000 erfolgt in Gemäßheit der Bestimmun-

gen der Hauptschuldenvershreibung sub Nr. Il.

an (freitag, den 24. September 1886, Nachmittags 5 T

& Wrberei.

Die Ausloofung der am 2. Januar 1887 zur Ein-

vom 5. Mai 1875 über

in unserem Geschäftslofa!, _ Vlumenauerstraße 13. Zu diesem Termine is jedem Vorzeiger einer E tan der gedachten Anleihe der Zutritt gestattet. Linden v. Haunsver, den 7. September 1886. Hauuoversche Baumwoll-Spinnerei u. Weberei. I. L. Eveëts.

[28149]

Deutsche Grundcredit-Bank zu Gotha.

Verloosung vou BVrämien betreffend. Die Verloosung der Prämien für die am 1. Juni c. gezogenen 95 Serien, enthaltend 1900 Nummern unserer Prämien-Pfandbriefe crster und zweiter Ab- theilung, wird in öffentlicher Sitzung unseres Auf- siht8raths L: am Freitag, den 1. Oktober d. J.,

109 Uhr Vormittags, in unserm Banklokale in Gotha stattfinden. Gotha, den 7. September 1886. Deutsche Grundcredit-Vauk. Landsky. R. Frieboes.

[28147] E T:

Mech. Leinenspiunerei Memmingen.

Nachdem durch Bes<{luß der ordentlihen General- versammlung vom 16. Septbr. 1885 der Betrag des Aktienkapitals auf 46 380 000.— und der No- minalbetrag der Aktien auf A4 1000.— reduzirt worden ift, fo fordern wir hierdur< die Aktionäre auf, ihre Aktien behufs deren Abstempélung und der Entgegennahme neuer Dividenden - Coupons vom 16. Septbr. d. J. an bei der Allg. Nentenanstalt in Stuttgart cinzureichen. Memmingen, den 6. September 1886.

Mech. Leincenspinuerci.

Der Vorstand.

A. S<neibel, Direktor. [28150]

Danziger Cellulose Fabrik. Indem am 9. Januar d. F. die in der außer- ordentlihen Generalversammlung vom 6. Dezember 1384 beschlofscne und am 29, Dezember 1884 in's hiesige Handelsregister eingetragene Herabsetzung des Grundkapitals unserer Gesellschaft von 200 000 (in 1500 Stück Aktien à 600 #) auf 500000 M (in 500 Aktien zu 1000 46) in Kraft getreten ist, fordern wir die Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Talons und Coupons, versehen zut einem doppelten Nummerverzeichniß, zur Bestempelung mit dem RNeduktionsvermerk baldgefälligst an unsere Kasse einzusenden. Die bisherigen Aktien erfahren eine Herabsetzung ihres Nominalwerthes von 600 46 auf 3337 # und drei alte Aktien erlangen die Rechte einer neuen Aktie zu 1000 6 Nominalwerth. Von den Nummernverzeichnissen wird ein Exemplar, mit der Empfangsbescheinigung versehen, umgehend den Einsendern wieder zugestellt werden; die Abstemvelung der Aktien und Talons, sowie Rücksendung derselben soll fo {nell als mögli erfolgen:

Danzig, den 6. September 1886.

Der Aufsichtsrath 4 ¿(NAENGAO der Gesell: aft. Dr. E. Engel. A Een

28311] Die 11. Generalversammlung der Actiengesellschaft »„Drukarnia Kuryera PoznansKkiego‘“ findet statt am 7. Oktober, 12 Uhr Mittags, im Saale des Grand Hotel de France hierselbst. Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstandes über die Thätigkeit des zweiten Geschäftsjahres. 2) Vorlegung der Bilanz, Bericht der Revisions- Tfommission, Ertheilung der Decharge an den Vorstand. 3) Bestimmung über den Reingewinn. 4) Wahl einer neuen Revisionskommission. 5) Anträge der Aktionäre. Posen, den 7. September 1886. Der Auffichtsrath. Franz v. Zöttowski, Vorsitender.

[28189] 5 Ñ

Nachdem die unterzeichnete Aktiengesellschaft laut Beschluß ihrer Generalversammlung vom 30. Juli d. Is, mit dem 1. September a. e. in Liquidation tritt, werden deren Gläubiger nah Artikel 243 des H. G. B. hierdur< aufgefordert, sih bei ihr zu melden.

Offenbach a. Main, den 31. August 1886.

Bleiweiß & Ladfirniß-Fabrik (vorm. Maynz & Wolff). Maynz. He >.

98207 de d | (28307) Hessishe Nordbahn. Die Mitglieder der Hessishen Nordbahn-Gesell- {haft werden zum Zwette der Abänderung und Er- gâänzung des Beschlusses der Generalversammlung vom 29. Dezentber 1885, sowie der Feststellung des Endpunktes des Liquidationsverfahrens zu einer außerordentlihen Generalversammlung auf Sonnabend, den 9. Oktober d. J., Nachmittags 4 Uhr, : in das Sißung3zimmer des Königlichen Eisenbahn- Betriebsamts (Direktionsbezirk Elberfeld) Bahnhofs8- gebäude hier eingeladen. Kassel, den 8. September 1386. Der Vorsigßende der Deputatiou der Hessis<hen Nordbahn.

[26572]

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden

iermit unter Bezugnahme der 8. 25, 27 des revfbirten Statuts zur

dreizeßuten ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, deu 5. Oktober cr., Nachmittags 4¿ Uhr, in das dem Herrn v. Nudzinsfy, gehörende

Gasthaus am Bahnhof Bauerwitz ergebenst cinge-

laden.

Tagesordnung :

1) Nechenschaftsberi<t übcr das abg:laufen2 GBe- \châftsjahr pro 1885/86 und Antrag auf Er- theilung der Decharge.

2) Beschlußfassung über Gewinnvertheilung.

3) Wahl von zwei ftatutenmäßig ausscheidenden Aufsichtsrathsmitgliedern.

Diejenigen Herren Actionaire, welche si an der Generalversammlung betheiligen wollen, haben ihre Actieu spätestens drei Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschastsfkasse zu deponiren. Vauerwiitz, den 28. August 1886.

Actien-Zu>erfabrik Bauerwißt

Der Aufsichtsrath.

[28237

(] Actien-Malzfabrik Hochheim vormals Aug. von Schlemmer in Hochheim a. Main. J. ordentliche Generalversammlung

Donnerstaa.,, den 30. Sevtember 1886, Vormittags 10 Uhr,

in den Geschäftslokalitäten in Hochheim a. Main.

Tagesorduauug. 1) Rechenschaftsberiht der Directioa und Vor- lage der Bilanz.

2) Decharge-Ertheilung an die Direction.

3) Vertheilung des Reingewinnes.

4) Aenderung des S8. 20 der Statuten.

Wir laden hierzu unsere Actionaire in Gemäßheit

des 8. 25 der Statuten höfli<hs ein Die Legi-

timationsfarten find gegen Vorzeigung der Actien

von heute an bei der Deutschen Unionbank in Mann-

heim, oder bei der Direction in Hochheim in Empfang

zu nehmen.

Hochheim a. Main, den 7. September 1886.

Der Arfsichtsrath.

[28158] Acticnbierbrauerci zu Reisewißh. Auf Beschluß der Generalversammlung unserer Actionaire und mit Genehmigung des Königl. Mi- nisteriums des Innern emittiren wir eine

4 procentige Auleihe

im Betrage von 504 300 4 F, eingetheilt in

1681 auf den Inhaber lautende Schuldscheine im

Nominalbetrage von je 309 4 behufs Rüctzahlung

des Neftes unterer bisherigen 5 procentigen Anleihe,

bestehend aus anno 1681 Shuldsceinen à 100 Thlr. = 300 A Wir ftellen es den Inhabern unserer bisher no< unverloosten 5 procentigen Schult\ceine frei, folhe unter nachstehenden Bedingungen in

Schuldscheine der neuen 4 procentigen Anleihe umzu-

tauschen.

1) Die 5 procentigen Schuldscheine sind mit Ta- lons und Coupons per 1. April 1387 u. flgd. nebt einem arithmetis<hen Nummernverzeichniß in der Zeit vom 1. bis 15. September 1886 bei den Herren Robert Thode & Co. in Dresden und Herrn H. Mende in Dresden einzureichen.

2) Der Umtausch der eingereci<ten 5 procentigen Schuldscheine in den glei<hen Nominalbetrag der Schuldscheine der neuen 4procentigen Anleihe erfolgt Zug um Zug. Fehlende Coupons sind baar zu ver- güten.

3) Der Coupon per 1. Oktober 1886 der zum Um- taush eingereichten 5 procentigen Schuldscheine ge- langt mit 7,50 M bei den genannten Bankfirmen zur sofortigen Einlösung.

Die näheren Bestimmungen der neuen 4 procen- tigen Anleihe sind den Schuldscheinen aufgedrut und können jeder Zeit bei den bezeichneten Umtaukxh- stellen eingesehen werden.

Bezüglich Rückzahlung derjenigen 5 procentigen Schuldscheine, für welhe von dem hierdur<h fret- gestellten Unitauschreht kein Gebrauh gemacht wer- den sollte, bleibt Weiteres vorbehalten.

Vlauen bei Dresden, den 24. August 18836.

Der Verwaltungsrath. Dr. Lehmann.

[28136] E i Bergwerïsgesell}<haft Gneisenau. In Gemäßheit des Art. 7 der Statuten beehren

wir uns die Herren Inhaber der Junterims\ceine zu

unseren Stammactiecn hiermit aufzufordern, die leßte Einzahlung von

Mark 50,— oder Francs 62,59 pro Actie

bis zum 1. Oktober cr. zu leisten, und zwar ent-

weder: bei der Gesellschaftscasse in Derne bei Dortinund, bei dem A. Schaaffhausen'shen Bankverein in Köln, . bei dem Crédit Général! de Belgigue in Brüffel oder: ; bei dem Crédit Général Liégeois in Lütti

Die Interimsscheine sind gleichzeitig mit einzu- reichen, um dieselben no<hmals in Dortmund ab- \tempeln zu lassen und dann gegen die Actien einzu- tauschen. '

Die pro 15. Januar 18386 auf die Stamtm- actien zu leistende Einzahlung ift für die Numtnern 29 bis 31, 40 bis 42, 1016, 1027, 1671, 2021 bis 2030 no< nicht erfolgt. Die Junhaber derfelben werden gebeten, diese Einzahlung vor dem 15. Ofk- tober a. e. zu bewirken und dabei vom 15. Januar bis 15. April 1886 5 9/0 und vom 15. April ab 6 9/0 Verzugszinsen zu entrichten.

Die Vorschriften des Art. 10 der Statuten finden vom 15. Oktober 1886 ab auf die säumigen Actionaire Anwendung.

Die pro 30. Juni 1886 verfallenen Zinfen auf die Jriorität8actien # 6,87 pro Actie werden

ei der Gesellschaftskasse, fowie bei den obengenann-

ten Banken gegen Einhändiagung des Coupons Nr. 1

gezahlt. : i Die Auszahlung der Zinfen erfolgt in Belgien

in Francs zum Tages8cours,

Derxne, den 4. September 1335.

Der Aufsichtsrath der Vergwerksgesellschaft Gueisenau. Dex Vice-Präsident : Der Präsident:

Der Vorstand.

Gegen Aus-

hrenstraße 35, deponirt worden.

Dr. Weigel.

G. Königs. J. d'Andrimont.

Ui ta - Md

E L E

PtGi ardt dee, Ses x E E

E Sgt

s „ree ari