1886 / 213 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

name mahnt B B S-; 2 ete Wr ne m a mm

Breslau, 9. September. (W.T.B.) Getreide markt. Spiritus pr. 100 1 1009/9 pr. September- Oktober 38,60, do. pr. November-Dezember 38,60- do. pr. April - Mai 39,90. Weizen —. Roggeo pr. September-Oktober 128,00, do. pr. Novem er- Dezember 131,00, do. pr. April-Mai 133,50, Rüböl loco, pr. September-Oftober 42,50, do. pvr. April- Mai —. Zink: umfaßlos Wetter: bewölkt.

Magdeburg, 8. September, (W.T.B.) Zuer- berid< t. Kornzucker, exkl., von 96 % 20,99, Korn- zur, erkl. 859 Rendem. 19,60, Nachprodukte, exkl. 759 endem. 17,20. Fest. Gem. Raffinade mit 7Faß 26,00 4, gem. Melis I. mit Faß 24,75 A Ruhig. : j

Köln, 8 September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hicsiger 18,00, fremder 18,50, pr. November 16,75, pr. März 17,20. Roggen loco hiesiger 14,25, pr. Novbr. 13,05, pr. März 13,45. Hafer loco 13,25. Rüböl loco 23,00, pr. Oktober u v pr. Mai 23,40.

_BVremenu, 8. September. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) ruhig. Standard ri loco 6,25 Br.

Hamburg, 8. September. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco flau, holsteinisher loco 152,00 —156,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 132,00-——138,90, rufsif<her loco ruhig, 100,00— 102,00. Hafer flau. Gerfte till. Rüböl till, loco 403. Sviritus rubig, pr. September 26 Br., pr. Oktober-Novembex 262 Br., pr. Novemker-Dezember 2 Br, pr. April-Mai 27 Ber. Kaffee fehr fest, Umsay 3500 Sack. Petroleum matt, Standard white loco 6,25 Br., 6,15 Gd., pr. Sep- tember 6,10 Gd., vr. Oktober-Dezember 6,30 Gd.

Amsterdam, 3. September. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine geschäftlos, per November Roggen loco flau, auf Termine geschäftslos, pr. Oktober 125, pr. März 131 à 132. Raps pr. Herbst 251 Fl. Rüböl loco 214. pr. Mai 222 pr. Herbst 214.

Amsterdam, 8. September. (W. T. B.) Banca- zinn 60F.

Auttwerpen, 8. September. (W. T.B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weifz, loco 155 bez. u. Br., pr Oktober 15} Br. pr. Oktober-Dezember 15F Br., pr. Januar-März

164 Br. Ruhig. London, 8, Sev‘ember. (W. T. B.) Havanna-

zuer Nr. 12 12 nominell, Rüben - Rohzu>ker 11 fest. An der Küste angeboten 7 Weizen- ladungen.

Loudou, 8. September. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Fremde Zufuhren seit leßtem Montag: Weizca 80 8839, Gerste 14 490 Hafer 53 N Ort. E __ Sämmtliche Getreidearten ruhig, Preise unrer- ändert, Weizen stetig. O

Liverpool, 8. September. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 12 090 B,, davon für Spekulation und Export 2000 B. Amerikaner stetig, Surats unverändert. Middl. amerikanische Ueferung: September - Oktober 51/18, Ofktober- November 5, November-Dezember 48/61 d. Alles erkäuferpreise. :

L Glasgow, 8. September. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 39 sh. 42 d. bis 39 h. 5 d

Leith, 8. September. (W. T. B.) Getreide- O Alle Artikel ruhig, Preise nominell, unver- ändert.

Paris, 8. September. (W. T. B.) Produkten- markt. _ Weizen fest, pr. September 23,00, pr. Oktober 23,00, pr. November-Februar 23,25, pr. Januar- April 23,59. Mehl 12 Marques steigend pr. September 49,50, pr, Oktober 50,10, pr. No- vember-Februar 51,10, pr. Sanuar-April 52,10 Rüböl weichend, pr. September 50,00, pr. Oktober 50,90, pr. November-Dezember 951,25, pr. Sanuar- April 92,00, Spiritus träge, pr. September 42,50 pr. Oktober 42,25, pr. November-Dezember 42/25;

pr. Januar-April 42,25,

Paris, 8, September. (W. T. B) Rohzu>er 38 9 fest, loco 28,590, Weißer Zucker behauptet Hes 3 4 109 kg pr. September 32/20, V Ok- ober 33 : ft R P D Mr] Cx er A pr. Oktober-Januar 33,75, pr. Januar-

New-York, 3. September. (W.T. B.) Waaren- beri<ht. Baumwolle in New-York 9+, do. in New-Orleans 87, Raff. Petroleum 70 9/0 Abel Test in New-York 64 Gd., do. in Philadelphia 65 Gd. Nohes Petroleum in New-York 573, do Pipe line Certificates D. 62$ C. Mehl 3 D. C. Rother Winterweizen loco D, 882 C, pr. September D. 87F C., pr. Oktober D: 89 C, pr. November D. 90% C. Mais (New) 52. Zucker (Fair refining Muscovados) 41/16, Kaffee (Fair Rio-) 103. S{<malz (Wilcor) 7,65, do œFairbanks 7,60, do. Robe und Brothers 7,60.

pe> 74, Getreidefracht 21. a

Verlin. Central -Markthalle, den 8. Sep-

tember. (Markthallenberibt von I. Sandman Butter. In der Situation des Buttergeschäftes bet

sih nichts geändert, die vermehrte Zufu ‘ei

noch immer nicht aus, den Bedarf t N, "Der Begehr nacl) frisher feiner Waare is andauernd geblieben und hat si< in den leßten, etwas kühleren Tagen no< vermehrt. Für Markstih werden die höchst möglicsten Preise gezahlt. Geringere Sorten sind dagegen no< vernachlässigt und folgen nicht der {nell aufsteigenden Preisbewegung besserer Quali- tâten. Es wurde bezahlt für frishe feinste Tafel- butter 2c. 112—115, feine Gutsbutter I. 102—110, II, 92—100, III. fehlerhafte 89—85, Landbutter I. 89—90,_IT, 70—80 4 Galizishe und andere ge- ringste Sorten 55—66 M pr. 59 kg. Käse. Der Begehr nah Schweizerkäse ift andauernd, die Preise steigend. Alte Waare ift sehr wenig vorhanden und wird theuer bezahlt, auch an frisder Waare ift der Kon- sum größer als die Zufuhr. An ] Backsteinkäse ist nur wenig mehr Nachfrage als in der Vorwoche. Es treffen jeßt regelmäßig Zufuhren Ta Neufchateller ein. Echter (Fmmenthaler 73—80, Westpreußischer Schweizerkäfe T. 56—63, IT. 50—55, 1III. 45—48 M, Q Badstein 1. fett 22—25 A. 11 12—18 M, Tilsiter Fettkäse 45 —56—69 6. Tilsiter Mager- fäfec 19 23 Æ Limburger 1. 30— 35 M, 11 20—25 f, Ramadour 30—36 M, Rheinischer Holländer Käfe, 20—22 Pfd. \{<wer, 45—58 M, eter, Holländer 65 M, Edamer I. 60—70 M, II. 56—58 MÆ, Französisher Neuschateller 18 4

—50 4, Wildschwein 25—30 S pr. Pfd., Reb- bühner, junge 90—110, alte 70—85 .$, Fasanen 3 #Æ, Wachteln 50—80, wilde Enten 0,80—1,20 M, junge Gänse 3—5 A, junge Enten 1—1,50— 2,00 M, junge Hühner 0,45—0,80 Æ, alte 1,00— 1,40 A, Tauben 30—45 , Poularden 4,50—8 A p. Stü>k. Gemüse u. Obst. Neue französishe Wallnüsse in Schaale per Pfund 30 S, geshält 60 M per Centner, Pfirsibhe 25—45 X, Tomaten 10—15 Æ per Centner, Weintrauben 25— 40, Ungarishe 25—39 #Æ, Französishe 30— 40, Svanishe und Liffabon Trauben 30— 40 M, Preißelbeeren 9—10. s per Centner, Karotten 2,50—5 Æ vr. 100 kg, Wirfing- fohl 2—3 Æ, Roth- und Weißkohl, große Köpfe, 3—4 K pr. Shho>k, Blumenkohl 10—15 H, Erfurter 19520 # per 100 St>, Kär- toffeln, weiße runde, 3 4, Nierenkartoffeln 3 A, rothe 2,80 #4, blaue 3 #4 per 100 kg, Pflaumen 4—15 Æ, Birnen 5—20 Æ#, französishe 40— 50 M, Aepfel 5—20 H, Tyroler 20—25 M, Zwiebeln 2,00 3,50 A per Ctr., Schalotten 6— 7 M Neue saure Gurken 2 4 pr. Sho>. Melo- nen 20—30 per Pfd. Ananas 2—2,50 #4 per Pfd. Getro>knete Morcheln 2,90 4 per Pfund, getro>nete

Steinpilze 6,90 per Pfund. Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 3 Æ pro Korb. Nossen 4 44 pro Korb von 200 Stü>k. Ge-

räucherte Fische. Rheinlahs 2,50-—2,90 46, Weser- und Ostseelahs 1,20—1,40 A, ger. Aale 0,70— 1,00—1,30 M, großer Delicateßaal 1,50 6 pr. Pfd., Flundern, kleine 2,75—3,50 46, mittel 4,50— 8 M, große 12—20 #4, Büklinge 4,90—6,00 4, Dorsch 3—10 # per 100 Stück, Sprotten 50 per Pfd. Seefische. Lachs 1,00—1,29—1,30 , Zander, große 350—90 8, Hecht 40—50—6d5 , Stein-

buite 10—80 H, Seczunge, große 1,00 4 mittel 60—70 4, Solle 1025 3, Shell-

fish, große 20 4, Kabliau 15—20 per Pfd Mafrelen 40—60 per St>. elende Cid, Aal, mittelgroße 80—9s 4, große 1,10 4, Hecht 60—80 S, Schleie 80—90 & per Psd. Krebse. Kleine, 10 em 1—1,50 4, mittel 2— 4M, große 83—12 A per Scho>k, Hummern 1,30— 1,60 M per Pfund.

Wetterbericht vom 9. September 1886, 8 Uhr Morgen3.

|

|

Stationen. | EED Wind | Wetter. |S:Z || | L | î So A QAE| | BES d L555 Mullaghmore | 745 [SSO 7 bede>t 14 Aberdeen 752 |SSW 3wolkig 11 Christiansund | 747 |W 3 wolkig 13 Kopenhagen . | 760 |SW 3shalb bed. 16 Stockholm 796 W 2 bede>t 16 Haparanda . |_ 751 |SW_ __2halb bed. 12 Cork, Queens- E O 752 |\SW 7iRege tow ¿ ) ¡egen 16 Dei es ¡SW 4 Dunst 17 S 760 \SW 4 wolkig 18 Sylt 760 |WSW 4wolkig 18 Hamburg .. | 763 |SW_ 4wolkenlos 16 Swinemünde | 762 |\WSW 2wolkenl. t | 17 Neufahrwasser| 761 |[W 1'halb bed.) 19 Memel... | 760 |W 4|Regen?) 19 Paris S 0 vol ‘enlos (g Mee O olfenlos 13 Münster. .. | 764 |S 2 wolkenlos 15 Karlsruhe . 766 |SW 2\wolkig) | 19 Wiesbaden . | 765 still wolkig) | 17 München .. | 768 |W 3bede>t | 16 Chemniß C Mos 1\bede>t | 17 Berlin. ‘(64 \[WNW 1 wolkenlos | 19 Wien cal O8 O8 5 wolkenl.6) 19 M S 8 M Ax .. | 767 SSW 3hhalb bed. | 17. igia A (03 |DNO 1wolkenlos 20 Sd P still|wolkenlos 23

1) Nachts Thau, Abends Wetterleuten. 2) Nachts Thau. 3) See {wah bewegt. 4) Nai. G ) Von 1 bis 3 Uhr Nachm. Gewitter. $6) Nordseite der Alpen gestern Gewitter. 7) Früh Regen. Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen A 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland is Oftpreußen, 3) Mittel-Europa südlih dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten.

4 Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, é - leicht, 3 = s<wa<, 4 = mäßig, 5 = friï<, io a ! S N = f\türmis<, 9 = Sturm, E er rt De Sturm, 12 = D n, heftiger Sturm, 12 = Uebersi<ht der Witterung

Das Minimum, welches gestern westli<ß von Schottland lag, ist nah der norwegischen irte ort geschritten, während ein neucs Minimum westlih von Vrland. erschienen ist, unter dessen Einfluß auf der Südwesthälfte Großbritanniens frische bis \teife südwestlihe Winde wehen. Das barometrische Marimum crstre>t sih vom Biscayischen Busen ost- wärts nah den Alpen hin. Bei {wacher {üdlicer bis westliher Luftbewegung is das Wetter über Deutschland warm, wolkig und zur Gewitterbildung A Auf der Stre>ke von Südwestdeutschland is zur pommerschen Küste fanden seit gestern zahlreiche Gewitter statt. Chemniß meldet 46 mm Regen. Deutsche Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Freitag: Opecn- haus. 162, Vorstellung. Preciosa. Schauspiel mit M E E Ae von P. A. Wolff. Hunt von C. M. v. Weber. Bc N Taglioni. Anfang 7 Uhr. / us

Spe aue N Vorstellung.

end: Vpernhaus. 163. Vorstellung. Der | schwarze Domino. Oper in 3 Rugen, nach dem Französischen des Scribe, für die deutsche Bühne bearbeitet vom Freiherrn von Lichtenstein. Q von O E Gie eis Frl. v. Ghilany,

Í n, Hr. c. C : Anfang / 4 midt, Hr. Ernst, Hr. Krolop.)

Schauspielhaus: 175. Vorstellung. Ein So 2 nachtstraum von Shakespeare, überseßt vor W W. von Schlegel, in 3 Akten. Musik von F. Men- delsfohn-Bartholdy. Tanz von P. Taglioni. Nach Tieck's dekorativer vnd kostümlicher Einrichtung neu in

per 100 Stük, Cäaämembert 8— 8,5

per Dkd., Mainzer 4,00 #, Harzer 360 4 per 100 Sti>. Eier. Bei eingetretener küßlerer Temperatur zogen die Eierpreise um etwas an. 230 Æ pr. Schho>. Wild und Geflügel. Rehe 65—8 S2, Hirshe 35

Scene geseßt vow Direktor Deeg, Anfang 7 Uhr.

W. Hasemann.

Schweighofer. Zum 1. Male: L Poffe mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Cofta. Musik von Millö>er.

Amor. Manzotti. u von E. Falk. In Scene gesezt von Ettore Coppini

Direction: Iulius Fritzsche. Freitag : m 1 Franz von Suppé. Zehn Mädchen und kein Mann. Treumann. Flotte von Joseph Braun. Musik von Franz von Suppé. In Scene geseßt von Julius Fritzsche. :

Sommergarten von 6—7 Uhr: Concert.

Freitag : Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Hr. Anno.

von Wassili Wereschagin. mittags 11 Uhr bis Nachtnittags 2 Uhr. 50 F und von 4 Uhr an bis der Oper Entrée inkl. Theater 1 46

99, 4 Akten von Treptow und Herrmann, Im flassischen Dreie>k. Im prachtvollen Sommer- garten: Doppel-Concert, ausgeführt von der Königl. Niederländishen Schuttery-FKavelle der Stadt Ny- megen, Direktors Hrn. C. Latann und der Hauskapelle. Auftreten der Sängergesell schaften. Abends: Briliante Illumination dur 20,900 (Gasflammen. Woche der Aufführungen.)

Gräfin Duvarry.

F. Zell und R. Genée.

Deutsches Theater. Der Königs- lieutenant. Sonnabend: Zopf und Schévert.

Sonntag: Ein Erfolg.

Freitag:

Wallner - Theater. Direktion W. Hafemanz. Freitag: Zum leßten Male: Mein Alfred. Schwank în 4 Akten von G. v. Mofer. Regie:

Anfang 7 Uhr. : Sonnabend: Erstes Gastspiel des Herrn Felix Eiu Blitzmädel.

Victoria-Theater. Freitag: Zum 139, M.: Großes Ausftattungsballet von Luigi Musik von Marenco. Dekorationen

von der Scala in Mailand. 74 Uhr: Großer Triumphzug Julius Câsar’s, ausgeführt von 7509 Personen. Anfang 7 Uhr. Sommer-Preife.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Chausseestraße 25—26. Galathee. Operette

Henrion. Musik von

Die Aft von

ichönc Poly

Komische Dperette in 1 Akt von Karl Musik von Franz von Suppé. Komische Operette in 1 Aft

WBursche. Bei günftiger Witterung: Im clektrish beleuhteten Großes Garten- Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Residenz = Theater. Direktion: Anton Anno. Zum 14. Male: Die Danischeffs. Regie :

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Freitag: Gastspiel der

S Frau Sophie Brajnin und des Herrn Wilh, Richter. Margarethe. (Margarethe: Fr. Brajnin; Faust : Hr. Richter.)

Bei günstigem Wetter vor und nah der Vor-

stellung, Abends bei brillanter elektrischer Beleuchtung des Sommergartens Gr. Doppel-Concert.

Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 7 Uhr. Villets und Abonnementsbillets à Dud, 9 46 sind

vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach,

Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., C. Heintze, Unter den Linden 3, und im Invaliden-

dank, Markgrafenstr. 51a.

Täglich; Gemälde - Ku3ftellung neuer Werke Geöffnet von Vor- Gutrée zur leßten Pause

Belle = Alliance - Theater. Male: Das Varadies.

Freitag: Zum Gesangsposse in Aft I1II.:

in Uniform, unter Leitung ihres Musik-

(Vorlette

Anfa: es Concert e teMf lan A L E 6, der Vorftellung 7 Uhr. abend und folg. Tage: Das Paradies.

Walhalla - Theater. Freitag: Zum 3. M.: e ee 3 Akten von Zell u; ) cusik von Carl Millöker. Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. S

Familien - Nachrichten.

N

Verlobt: Frl, Laura Wolff mit Hrn. Buchhänd- ler Herm. Freund (Kosel—Beuthen). Frl. Bertha Brennekam mit Hrn. Geh. Registrator August Schönborn (Kröhern—Berlin). Frl.

Elisabeth Gräfin Zedlitz-Trüßschl S | M Zedltß-Trüßschler mit Hrn. Landrath Victor v. Alten (Großenborau). . Heboren: Ein Sohn: Hrn. Prediger Dreß. Hrn. Lieutenant v. Liebermann (Bojanowo). E S Hrn. Dre. B. Bormann rn. Kammerherrn v. Carlowitz (Proshwitz) A Petrich (Genthin). L Dr. erth.

[1414

Gestorben: Hr. Dr. Benno Weigert (Roseaberg

i. Sl). Hr. ReGnungsrath u. Li a

a. D. Constant von Bard; li, = A meister Wilhelm Stumpf (Frankfurt a. D.). Hr. Oberst a. D. C. A. H. Grof{ke (Pyrmont). U Adelheid Gräfin Rittberg, geb. v. Dewitz. E Amtsvorsteher Julius Scheer (Neu-Vor-

Zwangsvollstre#ungen, Aufgebot Vorladungen u. e ad

[28363]

Nach heute erlaffenem, seinem ganzen Inhalte

nah dur< Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachten Proklam finden zur Zwangs Eh tes dem Fuhrmann e gur D angsversteigerung )örenden an der Hagenstraße daselbst sab Nr.

belegenen Wohngrundstü>es mit Bubebte Seri

zu Hagenow ge-

1} zum Verkaufe nah zuvoriger endli lizung der Verkaufsbedingungen gee ittwo en 24. Nov 2) zum Ueberbot am MIAO ANRS, Sonnabend, den 18. Dezemb 3) zur Anmeldung dinglicher E el Grundstü> und an die zur desselben gehörenden Gegenstände am Mittwoch, den 24. November 1886 jedesmal Vormittags 10 Uhr, /

Regu-

statt. Auslage der Verkaufsbedingungen 1 x vember d. I. an auf ‘der Gerichts Bib No-

nah vorgängiger Anmeldung

Kaufliebhabern ift

2 „an das Immobiliarmasse

beim Schuldner die Besichtigung des Grundstü mit Zubehör gestattet. Bs n Sageuow, den 7. September 1886. Großherzoglich Me>lenburg-S<hwerinshes Amt3geri<t. Zur Beglaubigung: Der Gerichts\chreiber:

L. Jürges. [28376] _ Vekanntmachung. L Die Ehefrau des Eigenthümers A. Blaisfon, Anna, geborene Gênot, beisammen zu St. Nuffine

wohnhaft, klagt gegen ihren genannten Ehemann wegen dessen zerrütteter Vermögensverhältnisse mit dem Antrag auf Auflösung der zwischen ihnen be- stehenden Gütergemeins<haft und Verweisung der Parteien vor einen Notar behufs Auseinandersetßung ihrer gegenseitigen Vermögensänsprühe Zur Ver-

handlung des Rechtsstreits ist die Sitzung der I. Civilkammer des Kaiserl. Landgerichts zu Mez k

vom 3. November 1886, Vorm. 9. Uhr, be- stimmt. Met, den 7. September 1886. Der Landgerichts-Sekretär : Metzger.

[28371] Oeffentliche Zustellung,

Der Rechtsanwalt Niemeyer zu Essen klagt gegen den früheren Winkelier Heinrich Kugelbaum senior früher in Altenessen, jeßiger Wohnort unbekaant wegen rüständiger Mandatarien-Gebühren und Aus- lagen mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtheilen, an Kläger 54 46. 50 nebst 59/5 Zinsen von 35 #6 69 S seit 1. Mai cr. und von 18 A 85 J seit 1. Juni cr. zu zahlen und die Kosten des Arrestverfahrens G. 25—86 mit 5 4. zu erstatten au das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtzs- geriht zu Efsen auf S

den 10, November 1886, Vormittags 9 Uhr Zimmer Nr. 46. i Zum Zwedke der öffentlihen Zustellung wird diéser Auszug der Klage bekannt geniacht.

E Maas, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

28370] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung A. Lemme & Co. zu Stolp, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Fritze zu Stolp, klagt aegen den Malermeister Th. Fabricius, unbekannten Aufenthalts, zuleßt in Stolp, aus ciner Waaren- forderung und einein Darlehn, mit dem Antrage: den Beklagten zur Zahlung von 500 4 nebst 5% Zinsen feit dem 15, August an Klägcrin zu ver urtheilen und das Urtheil gegen Sicherheitsbeftellung für vorläufig vollfstre>bar zu erflären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Stoly auf | den 10. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei deim gedaten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zweclle der öffentliGen Zustellung dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

Stolp, den 3. September 1886,

/ Ko, Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

wird

18% Oeffentliche Zusiellung.

Der Gerbermeister Carl Stodolka zu Beuthen O.-

_— D,

vertreten dur<h den Rechtsanwalt Toepffer zu Beuthen O-S, klagt gegen den Gerbermeister

Vincent Kaczerowsfi, früher zu Peiékretscham. jeßt unbekanten Aufenthalts, wegen rückständigen Mieths- zinses, mit dem Antrage auf Berurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von 1209 4 nebiît 5% Zinsen, | von 60 seit dem 1. Januar 1886 und von 60 seit dem 1, April 1886, und vorläufige Vollstxekbar feit8erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor | das Königliche Amtsgericbt zu Peiskretschaux auf den 28. Oktober 1886, Vormittags Y Uhr. | Zum Zwede der öffentlihen Zustellung mird | dieter Auszug der Klage bekannt gemaht. : Peiskretscham, den 59. August 1386. Kas3vyaret, als Gerichtsschreiber dcs Königlichen Am8ger!Htt

R Oecffeutliche Zustellung. Der Maurer F. Pünjer zu Koberg i. L. vertreten k

durch den Sekretär a. D. Schur in Trittau, klagt | gegen den früheren THufner H. Heerde zu &rönwohld, b jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen 300 „4 Mafkler- | courtage für Vermittelung des Verkaufs der Hufen: stelle mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- | klagten zur Zahlung von 300 6 nebft 5 9/0 Zit seit dem 29. Juli 13886, und ladet den Betlagte : zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vot | das Königliche Amtsgeriht zu Trittau auf / Mittwock, den 27. Oktober 1886, E Vormittags 10 Uhr. Z Y A Zwede der öffentlihen Zustellung, wir teter Au8zug der Klage bekannt gemacht. O Gerichtss{hwiber des Königlichen Amtsgerichts.

[28373] Oeffentliche Zuftellun

L Der Milztär-Invalide Wilßelm Euler zu Fels erg, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Scheffer zl Que, klagt gegen scine Ehefrau Louise, geboren 2 \roeder, unbekannt wo? abwesend, wegen Che E O, mit dem Antrage, die zwischen det | s treittheilen am 14, Mai 1871 zu Kassel durd | irdlihe Trauung abges{hlossene Ehe dem Baud: Theil

zu erklären

und? ladet die

zweite Civilkamme

e a S en 25. November 1886, Vormittags 9 Uhr, F a A Aufforderung, einen bei dem evacten Qe N richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 2 di s Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wit | “Vi «uszug der Klage bekannt gemacht.

assel, 4. September 1886.

Königlichen Landgerichts i! F

L Mee, Geridtss<reiber des Königlichen Landgerichts.

Deutscher Reichs-Anzeiger

per Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

Königlich Preußise

Das Abonnement beträgt 4 (A 50 S für das Vierteljahr. | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 9.

1886,

e ———————

Berlin, Freitag, den 10. September, Abends.

——

Nichtamltliches. Deutsches Reich.

reußen. Berlin, 10. September. Jhre Majestät aiserin und Königin wi Kaiser und König heute ‘nah Straßburg begleiten und dort drei Tage verweilen.

Mit den Kaiserlichen Majestäten wird au< Jhre König- lihe Hoheit die Großherzogin von Baden Sich dorthin

213.

Staats-Minister von Leipziger aus Altenburg und die Geheimen odt und von Wil>ens aus Gotha. Staats- Glücwünsche

des Dankes. Um 4 Uhr Jubilars statt, an dem neben Staats-Minister Boetticher, ihm gegenüber Die Reihe der Trink- Beust mit einem Staatssekretär von Wirklicher Geheimer ubilar in längerer

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : n 2c. die Erlaubniß zur Anlegung Ordens-Jnsignien zu

den nahbenannten Offiziere Staatsräthe von Ketelh der ihnen verliehenen nîi tpreußischen ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem Obersten von Herff, Flügel-Adjutanten Sr. Köni Großherzogs von Hessen und

r Müller, Flügel-Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von Baden;

es erster Klasse des Großherzogli < rdens vom Zähringer Löwen: Commandeur des Olden-

Regiments Nr._19, und : ae vom 8. Ostpreußischen Jnfanterie-

ie dem Jubilar herzlihen Worten 1 Uhr war der Empfang beendet. sen zu Ehren des onen theilnahmen;

der Deputationen , : überreichten, rd Se. Majestät den < fand ein Feste etwa 200 Per Stichling saß Staatssekretär von die anderen auswärtigen Minister. sprüche eröffnete Ober-:Hofmarschall Graf o< auf Se. Majestät den Kaiser; oetticher toastete auf den Großherzog. Rath Freiherr von Groß dieser in herzlichen Worten erwiderte, mi das Weimar mit seinem Fürsten- Regierung mit Land und Landes- ge für immer ungestört erhalten bleiben. ert feierte den Staatssekretär des Junnern in gekommen sei, um an dem hmen. Dieser lehnte den Dank die Glü>fwünsche zu dem Mannes zu überbringen, eutschland patriotische Feste feiere, lin immer Theil daran nehme; seine Rede endete mit türmish aufgenommen

Rhein, und

dem Majo Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der ist, wie „W. T. B.“ meldet, gestern Nachmittag riedrihshafen eingetroffen und am Bahnhof von Der König geleitete Seinen Hohen Höchderselbe übernachtete. Heute

Kronprin 31/5 Uhr in dem König begrüßt worden. Gast nah dem Schlosse, wo Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit prinz mittelst Extraboots nah 91/2 Uhr eintraf und kurz vorher angekommenen sowie von den Spizen der Behörden empfar großen Menschenmenge mit ju Der Kronprinz begab Sich als hof, um mittelst Sonderzuges mit dem Prinze! Straßburg weiterzureisen.

des Ritterkreu badischen dem Major von Engel, burgischen Dragoner- dem Major Küh Regiment Nr. 45; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens :

dem Hauptmann Ri hter vom Rhein Regiment Nr. 8, Artillerie-Offizier vom Plaß in des Ritterkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: rr von Kir<hbach und Freiherr deburgischen Kürassier-Regiment

Wunsche, das innige Band, hause und dem Reich, vertretung verbinde, Geheimer Rath Voll von Boetticher, der von Berl Weimarischen Fest Theil zu ne ab, es sei ihm eine Freude gewesen, Jubelfeste des hochangesehenen wenn man in D

Konstanz, wo Höchstderselbe um dexr Landungsstelle von dem Prinzen Ludwig von Bayern, en und von einer en begrüßt wurde. bald zu Fuß na<h dem Bahn- 1 Ludwig nach

ischen Fuß-Artillerie-

Saarlouis ; belnden Zuru

zeigen, wie E i man in Ber den Rittmeistern Freihe einem Hoch auf Kaiser und Reich, das

von Bothmer vom Mag 9. September. Der „Hamb. Korr.“ schreibt :

ie Trauerkunde zu uns, daß Hr. Bürgermeister, ermann Anthony Cornelius Weber auf seinem Elbe heute Morgen 7 Uhr an den Folgen 18, wel<hes eine Herzlähmung Nachricht wird in allen Kreisen lihste Theilnahme erwe>en. Hr. der im verflossenen Jahre sein 2ö5jähriges hat die höchste Ehrenstelle der und durch

Hamburg, Soeben dringt Senator Dr. H Landbesiß an der eines längeren gichtishen Leide! verursachte, gestorben ist. unserer Vaterstadt \ Bürgermeister Weber, Jubiläum als Senator feierte, Vaterstadt seit 1 Arbeitskraft wie schaften in höchst seiner Mitbürger sih erworben.

Elsaß - Lothringen. (W. T. B.) Der hiesige Gemein Statthalter, | Der Statthalter drü>kte dem Gemeinderath seine ie Wiedereinsezung desselben sowie die Hoffnung Parteiunterschied

Se. Majestät der Kaiser und König haben rung ausl¿avischer Fürsten in der achstehende bestimmt: 1) Alle ausländischen e in irgend welcher Form in werden künftig ohne Angabe er Nangliste geführt und in 2) Jn Betreff An-

des Ritterkreuzes erster Klasse mit Schwertern desselben Ordens:

dem Rittmeister Freiherrn Hiller von Gärtringen von demselben Regiment ; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

den Premier-Lieutenants Freiherr

Altengabel, von Briesen und von demselben Regiment ;

der demselben Orden affiliirten silbernen

Verdienst-Medaille:

Sohnekind

bezüglih der Rangliste d (nicht deut)<en) Fürsten, welch Beziehung zur eines militärishen Ranges in d die Anciennetätsliste nicht aufgenommen. der Gradabzeichen wird angenommen, daß alle nicht n regierenden Herren zur preußischen Uniform mindestens General - Majors

überlassen

Armee stehen,

von Glaubig und

Wißten dorff k. von 876 siebenmal befleidet

dur<h die bedeutendsten persönlichen Eigen- bieden L em Maße die Verehrung und den Dank aller

3) Die Übrigen enden Mitglieder ezüglih Anlegung preußischen Armee als demjenigen sie in ihrer heimath-

haus ihrem Ermessen preußischen Uniform diejenigen Grada sie zu ihrer heimathlihen Uniform tragen. zur preußischen Armee in Beziehung ste ausländischer regierender der Rangabzeichen in der Range angehörend angesehen, welchen lihen Armee bekleiden.

Die Bevollmächtigten zum Bundesrath, Königlich ianz:-Rath Golz, Königlich württem- ath Fisch er, Großherzoglich hessif Großherzoglih \ächsi\ lih brauns

9. September. derath wurde heute Vor- Hohenlohe,

dem Vize-Wachtmeister von demselben Straßburg,

Regiment ; der Herzoglich (amgrün-silbernenBand| Medaille für Kunst und dem Militär-Musikdirigenten, Stabstrompeter Grünert von demselben Regiment ;

des Ehrenkreuzes erst am Ringe des Fürstlich lipp dem Obersten von Westernhagen, Commandeur des Jnfanterie-Regiments Nr. 95; sowie des Großherrlih türkishen Osmanie-Ordens vierter Klasse: dem Premier-Lieutenant Rhazen im Posenschen Feld- Artillerie-Regiment Nr. 20.

sahsen-coburg-gothaischen Familien werden An Bandezu tragenden) Verdienst- Fürsten

Wissenschaft:

empfangen. Freude über d eines einträchtigen Zusammenwirkens ohne aus. Dem Bürgermeister Ba>, welcher aus Anhänglichkeit llung aufgegeben hat, um Bürgermei Statthalter seinen besonderen Dank aus. zurü>gekehrt, unterzeichnete der Bürger- senden Gemeinderäthe eine Eingabe an Frage der Stadt-

Stadt die höhere Ste zu werden, sprach Jn das Stadthaus

meister und die anwe Se. Majestät den Kaiser über die

erweiterung.

sähsischer Geheimer Fi bergischer Ober-Steuer-R Ministerial-Rath von Werner, Dr. Heerwart, ident Freiherr von Cramm-Burgdor eien und Hansestadt Hamburg, Dr. Versmann, ar der Landesverwaltung für Elsaß- , sind in Berlin

er Klasse mit Shwertern ishenGesammthauses:

<weigi)cher

Staatsra , Senator

Minister-

undesraths-Kommiss Lothringen, Ober-Regierungs-Rath Hauschild angekommen.

Der General-Lieutenant von Hänisch, Direktor des nts im Kriegs-Ministerium, hat Manövern des XV. Armee-

9, September. (W. T. B.)

Oesterreich-Ungarn. Wien, von Turn-

Alexander von Severin kommend, Nachmitt eingetroffen und ohn Wien weitergereist, alsbald vom West

ß

n Pest fand nach russishen Konsulat die Ansan Hunderte zählenden Volksmenge sta von der Polizei rasch zerstreut.

Gro dek (Galizien), 9. September. Kronprinz Rudolf bridge, dem Minister Grafen Käln! Manövern theilnehmenden fremdländif 3 Uhr Nachmittags hier eingetroffen, grüßt worden und alsbald zu Wagen

Battenberg ags mit dem Courierzug in Pest halt um 3 Uhr 40 Minuten nah woselbst er heute Abend eintraf; er hat bahnhofe aus seine Reise nah Jugenheim

der Durchreise des Fürsten vor dem tt, dieselbe wurde jedo

(W. T. B.) Herzog von Cam- álnofy, sowie den an den Offizieren vom Statthalter be-

nah Lubien weiter-

Allgemeinen Kriegs-Departeme gestern Berlin verlassen, um den Corps beizuwohnen.

Der heu

Anzeigers“ ist ei Entscheidungen des Re

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlichen Geschäftsträger Teheran isst auf Grund des $. 1 des Geseßes in Verbindung mit $. 85 des Geseßes vom 6. für den Amtsbezirk der Kaiserlichen Gesand die Ermächtigung ertheilt worden, shließungen von Reichsangehörigen vorzune burten, Heirathen und Sterbefälle derselben zu beurkunden.

itigen Nummer des „Reichs- und Staats- ne „Besondere Beilage“ (Nr. 5), enthaltend

ihsgerihts, beigefügt.

Darmstadt, 8. September. (Darmst. Ztg.) < von Hessen is seit Donnerstag, den 8 derart erkrankt, daß derselbe permanent ß und von heftigen Schmerzen geplagt des Prinzen, seine Division im Ma- indet leider von Tag zu Tag mehr. (W. T. B.) Der Großherzog ist eneral-Adjutanten von Westerweller Wernher zu den Kaiser- Mit demselben Zuge fuhren auch nz Georg von Sachsen ebendorthin.

ar-Eiscnah. Weimar, 8. September. 50jährige Dienstjubiläum des Staats- <ling ist mit ven herzlichsten H Staatsmann gefeiert worden.

Großherzoglichen Herrschaften, des Kaisers von Sachsen-Gotha und

von Zehmen vom 4. Mai 1870 Februar 1875 t in Persien lih gültige Ehe- hmen und die Ge-

Prinz Heinri 9. d. M., an Jschia das Bett hüten mu wird. Die Hoffnung növerfelde zu führen, {hw

10. September. heute in Begleitung des G und des Flügel-Adjutanten nah Straßburg abgereist. der König und der Pri

Sachsen-Weim

ist mit dem

Königreich Preußen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Ober - Präsident Graf von osen ist zum Staats-Kommissar bei dem Neuen lichen Kreditverein der Provinz Posen ernannt worden.

(W. T. B.)

den Schuß des literarischen ier unter-

oll binnen

Schweiz. 9, September. Konvention, betreffend und künstlerisf zeichnet worden. Jahresfrist erfolgen.

britannien und Frland.

Zedliß-Trüßschler hen Eigenthums ; en Eigenthums, uldigungen er Austausch der Ratifikationen

Ministers Dr. Sti D 16 ie dem-

für den verdienten selben Seitens der und der Kaiserin, Sachsen - Altenburg, Universität Jena zugega erwähnt worden. Glücfwünscher ; zuerst ers dann in ununterbro der Städte, des La! keit, der Synode, d der Volksschulen.

Boetticher und Staatsrath Dr. Glücfwünsche des Bundesraths

London, 8. Sep-

Im Oberhause fanden si d der Herzog von Connaught ein 8 Hauses den vorgeschriebenen Privat-Bills um ein Stadium

nah zu scheiden und die Beklagte für den \{uldige i ündli Beklagte zut i mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dit 5

des Königs ngenen Auszeihnungen sind bereits nah 9 Uhr begann der Empfang der chien Se. Königliche Hoheit der Erbgroß- chener FolgeDeputationenderBehörden, 1dtages, des Richterpersonals, der Geistlich- er Universität, der höheren Schulen und Um 11 Uhr kamen Staatssekretär von Heerwart aus Berlin, um die zu überbringen. Jhnen folgten

Staats-Minister, Staatssekretär des Junern, von Boetticher, aus der Pro- vinz Sachsen.

ekommen: und leisteten als Mitglieder de

Dann wurden einige

Unter-Staatssekretär pellirt, ob es wahr Manchester geäußert, daß die kritisch sei, daß es möglicherweise den Eingangszoll auf in

nterhause wurde der Indien von verschiedenen Seite was jüngst Lord Harris i inanzlage Jndiens so ir nöthig befunden werden dürfte,

Jn der heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 37 der

HZeichenregister- Bekanntmachungen verö