1886 / 216 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Schafräude.

Böhmen 1 Tirol . g R E 1 Ungarn. Vom 3. bis 10. August 1886. Milzbrand . . in 29 Komitaten 68 Gemeinden

Limigenscule .... , ï Z Maul- und Klauenseuße ,„ 2 A 6

Vom 10. bis 17. August 1886. Milzbrand . . . in 27 Komitaten 69 Gemeinden Lungenseuhe .... „8 z 19 E Maul- und Klauenseue , 3 ë 7 2

Schweiz. Vom 1. bis 15. August 1886. Maul- und Klauenseuche. Kantone: Infizirt : i ern . . , in 1 Gemeinde 1 Weide mit 221 Rindern, Freiburg . . „1 Ï 6 Ställe , 13 Rindern und

3 Niegen,

Graubünden. „1 , 1e : Neuenburg . 2 Gemeinden 2 Ställe und 1 Weide mit 3 Rin- dern und 4 Schweinen.

Gewerbe und Handel.

Der Einlösungscours für die in Berlin in Silber zahlbaren Desterreihis<hen Coupons ist auf 102 A für 100 S.-Fl. erhöht worden. : i L

Nah dem Jahresbericht der Aktiengesellshaft Lauchhammer, vorm. Vereinigte Gräfl. Einsiedelshe Werke, betrug die Produktion in 1885/86 31794583 kg gegen 29 561 023 kg in 1884/85, der Versandt 5817489 gegen 5630537 H in 1884/85. Der Brutto-Gewinn belief si< auf 788 740 H, davon beanspru<ten die Generalunkosten 318005 #, die Zinsen der 5 proz. Obligationen 75 000 4, Diskonto, Agio und Provisionen 10569 M, die Abschreibungen auf Gebäude, Maschinen und Oefen 109 489 Æ und die Abschreibungen auf Modelle 87461 A, der Verlust an Außenständen 2563 H, so daß cin Reingewinn verbleibt von 185 341 A Derselbe soll wie folgt verwendet werden: Reserve- fonds 9031 4, Tantième an den Aufsihtérath und den Vorstand 18 063 M, 28/10 2/0 Dividende 157 500 4, Vortrag auf neue Rech- nung 746 ] } :

Die „New-Yorker Hdls -Ztg.“ schreibt in ihrem vom 3. d. M. datirten Wochenbericht: Der diesseitige legitime Handel nimmt, gegenüber den Störungen, welchen derselbe in Europa dur) die politishen Komplikationen ausgeseßt crsheint, niht nur normalen, fondern in manchen Branchen sogar schr befriedigenden Fortgang. Unter anderen Beweisen, welche hierfür vorliegen, springt namentlich die große Zunahme der Eingänge für Inlandsteuern in die Augen, ferner die rege Bauthätigkeit, welhe im Bau neuer Bahn- linien entfaltet wird. In den ersten 8 Monaten d. I. sind bereits 344 Meilen neuer Bahn mehr konstruirt worden, als im ganzen Jahre 1885, und gegenwärtig wird an 163 neuen Linien gearbeitet. Das Verschwinden der Lethargie, welhe dem Geldmarkte so Iange innegewohnt, und das Verbleiben der Zinsraten auf 5—7 9/0 per anno sind ein ferneres deutlihes Zeichen zurü>kkehrenden Ver- trauens und größerer Unternehmungslust. Dieser, gerade jeßt dur die Zurückziehung beträchtli<her Summen behufs Mobilisirung der Ernten verstärkten Geldknappheit wird dur< den starken Goldimport, welcher seit Kurzem aus Europa .nach hier eingeseßt hat, sowie durch die bedeutenden Auszahlungen für Zinsen und Dividenden, welche im Laufe d. M. stattfinden, mindestens theilweise abgeholfen werden. In der Lage des Geschäftes am Waaren- und Produktenmarkt hat keine wesentli<he Aenderung stattgefunden. Weizen verkehrte unter dem Einfluß matter Kabelberichte von drüben in vorwiegend weichender Tendenz, ist aber am Schluß wieder etwas fester gewesen. und hat für Export weniger Beachtung gefunden als in der Vorwoche, während Ma i s nach dieser Richtung zunehmender Frage begegnete und cine Anfangs erlittene Einbufe später wieder einholte. Weizenmehl stand mit Ausnahme von City Mills Mehl, welches für Export begehrt war, in s{leppen- dem Verkehr und konnte si< im Werthe nur mühsam behaupten. Am Frachtenmarkt nahm das Geschäft einen ruhigen Verlauf. Baumwolle stellte si<h na< häufigem Hin- und Herschwanken im Preise eine Kleinigkeit niedriger, ist aber für Export sowohl wie Seitens einheimischer Spinner nicht so beachtet gewesen. wie in der Vor- woche. Für Brasil-Kaffees wurde eine weitere Avanz etablirt, rein- \<me>ende Sorten waren ebenfalls fes. Rohzu>er hatte weniger Nachfrage und eher willigere Tendenz. Am Theemarkt blieb die

Stimmung stetig. Provisionen haben auf fast allen Gebieten angezogen, ohne daß im legitimen Verkehr \si<h größere Regsamkeit Tund gegeben hätte. Terpentinöl ift niedriger, Harz {ließt till zu unveränderten Preisen. Raffinirtes Petroleum flau und nominell. In Pipe line Certificates waren während der Berichtêwoche die A klein und der Markt {loß matt zu 615 Cts. G. Am etallmarkt war das Geschäft dur<h Ruhe und nur unbedeutende reisfluktuationen gekennzeichnet. Mit fremden und- einheimischen tanufakturwaaren ist es wieder lebhafter geworden. Der Import fremder Webstoffe beträgt für die heute beendete Woche 2936 964 Doll. gegen 3008 930 Doll. in der Parallelwoche des Vorjahres.

London, 13. September. (W. T. B.) ‘Bei der am Sonn- abend stattgehabten Wollauktion waren Preise fest; heute sehr fest, behauptet.

_ Bradford, 13. September. (W. T. B.) Wolle und Garne thâtig, anziehend, Stoffe besser.

Submissionen im Auslande.

Schweden.

25. September. 11 Uhr. Sto>holm. Kongl. Lifgardets till hâst förvaltningsdirektion (Verwaltungs-Direktion der Königlichen Leibgarde zu Pferde) Lieferung von folgenden Foraage- Artikeln :

714 127 kg Hafer in monatlichen Lieferungen von je 59 510 kg. 340 061 kg Heu in monatlichen Lieferungen von je 42508 kg. Oktober 1886 bis April 1887 und Juli 1887. 467 586 kg Roggenstroh in monatli<hen Lieferungen von je 42 508 kg, resp. im Januar und Februar 1887 von je 85 015 kg. Näheres an Ort und Stelle.

Verkehrs - Anstalten.

Wie uns mitgetheilt wird, erleiden Briefe nah Orten in der mittelamerikanishen Republik Salvador häufig da- dur< eine Verzögerung in der Beförderung, daß die Absender zur Bezeichnung des Bestimmungslandes die unrichtige Bezeichnung San Salvador anwendeù wodurch die Postanstalten veranlaßt werden, die Briefe zunächst nah San Salvador, der Hauptstadt der Republik Salvador, zu leiten. Den Absendern ist daher zu empfehlen, bei Briefen na< Orten Salvadors zur Bezeichnung des Bestimmungs- Iandes in der Aufschrift sih der Worte „Republik Salvador* oder „République dn Salvador“ zu bedienen.

Hamburg, 13. September. (W. T. B.) Der Postdampfer „Wieland“ der Hamburg-Amerikanishen Padetfahrt- Aktiengefells<ha}\t is, von New-York kommend, heute Nach- míttag 1 Uhr auf der Elbe eingetroffen.

Triest, 13. September. (W. T. B) Der Lloyd- dampfer „Venus“ ist mit der ostindishen Post heute Morgen aus Alexandria hier eingetroffen.

Sanitätswesen und Quarantänewesen.

Schweden. Laut Bekanntmahung des Königli<h \{<wedishen Kommerz-

des Adriatishen Meeres belegenen, der österreihis<-ungarishen Monar({ie angehörenden Länder und Gebiete als von der Cholera befallen erklärt worden.

Berlin, 14. September 1886.

Der Verein für Besserung entlassener Straf- efangener tagte gestern unter Vorsiß des Geheimen Ober-Justiz- aths Dr. Starke im Präsidialsaale des Landgerichts in der Jüden-

straße. Wie hier mitgetheilt wurde, hat das Arbeitsnahweise-Bureau während des Sommers eine ungemein erfolgreiche Thätigkeit entfalten können. Vom 22. Juni bis gestern haben 406 Personen die Ver- mittelung des Bureaus nacgesu<t. Arbeitsftellen sind dagegen 608 vergeben worden; man mußte somit auf ältere Meldungen zurük- greifen, um allen Anforderungen zu entsprehen. Untergebracht wurden 61 als Handwerker, 27 als Schreiber, Verkäufer, Aufseher, 53 als Kutscher oder Hausdiener, 83 als Fabrikarbeiter und 384 als Erd-, p und Ziegelarbeiter. Von leßterer Kategorie hätten noch viel mehr plazirt werden können, es fehlte aber an geeigneten Arbeitskräften. Seit dem 1. Januar d. I. ist 1351 Personen von 1602 gemeldeten Arbeit ver- schafft worden. Neu in Pflege genommen wurden 3 Jugendliche, die zusammen bisher 10 Mal bestraft waren, aus der Liste der Pfleglinge wurden 6 Jugendliche gestrihen, weil sie überwiesene Arbeits- und Lehrstellen niht angetreten. Jm Uebrigen lauteten die Berichte der Pfleger günstig. _

Der Allgemeine Deutsche Kongreß zur Förderung überseeisher Interessen wurde gestern im Saale der Phil- harmonie dur< Dr. Peters eröffnet. Es wurde die Niederseßzung folgender Sektionen beschlossen: 1) Sektion für praktische Koloni- sation, 2) für deuts<e Auswanderung, 3) für die Mission in über- seeishen Gebieten und 4) für Erbaltung deutsher Sprache und Art im Auslande. Für die Sektionéberathung wurden folgende Reso- lutionen empfohlen: 1) Der Kongreß wolle die Reichsregierung er- suchen, das Projekt einer deutshen Postdampferlinie zur Verbindung der afrikanishen Kolonien mit der Heimath dem Reichstage von Neuem vorzulegen. 2) Der Kongreß wolle die Reichsregierung er- suchen, in ähnliher Weise, wie dur< das geplante orientalische Seminar für die Förderung der Kenntniß der asiatis<hen Sprachen gesorgt werden foll, au< zur Förderung des Studiums der afrika- He Sprachen in Deutschland baldmöglichst geeignete Schritte zu thun.

Der von der Königlichen Akademie zu wissenschaftlißen Zwe>ken na< Marokko gesandte Premier-Lieutenant a. D. M. Queden- feldt ift vor einigen Tagen, nach neunmonatli<er Abwesenheit, in Berlin wieder eingetroffen.

Breslau, 13. Septembcr. (W. T. B.) Heute Vormittag wurde in der Aula der Universität die 13. Generalversammlung des deutschen Vereins für die öffentlihe Gesundheits- pflege eröffnet. Im Namen der städtischen Behörden und gleichzeitig im Auftrage des am Erscheinen verhinderten Ober-Präsidenten be- grüßte Ober-Vürgermeister Friedensburg die Versammlung. Alsdann wurde derselbe zum Vorsitzenden gewählt. j

14. September. (W. T. B.) Gestern Abend fand die Be- grüßung der Mitglieder des hier tagenden Kongresses für innere Mission statt. Ober-Präsident von Seydewitß hicß die aus allen Theilen Deutschlands zahlrei<h erschienenen Theilnehmer mit herzlichen Worten willkommen. Der Verein für öffent- liche Gesundheitspflege nahm in seiner gestrigen Sitzung mehrere Resolutionen, betreffend die Errihtung von Unter- suhungsämtern zur Kontrole der Nahrungsmittel und für hemishe und bakteriologishe Untersuhungen, sowie Einrich- tung von Volks- und Schulbädern an. Wie die „Breslauer Zei- tung“ meldet, ift gestern in Brauchitschdorf bei Lüben Oberst Graf Sc<hmettow, welcher bei dem Reiterangriff bei Vienville das Magde- burgis<he Kürassier-Regiment Nr. 7 kommandirte, gestorben.

Mit einer etwas veralteten, unserm heutigen Ges<hma> nicht mehr re<t zusagenden Posse hat si<h Hr. Felix Sc<weighofer im Wallner-Theater eingeführt und demselben für lange Zeit ein volles Haus gesichert, nämlih mit der Costa’shen Posse: „Ein Blitmädel“, welhe Hr. Schweighofer zum ersten Gastspiel wählte. Es ist leiht einzusehen, warum er gerade dieses Bühnen- werk dazu ausersah, um sih beim Berliner Publikum eine freundliche Aufnahme zu sichern, die ihm in einem gefälligeren Stück sicherliG no< in erhöhten Maße zu Theil ge- worden wäre; bieten do<h die in jedem Aft we<hseln- den Nollen dem mit einem so bedeutenden Verwandlungsêtalent be- gabten Künstler die erwünschte Gelegenheit, seine vielseitigen Fähig- keiten im besten Lichte zu zeigen. Als vagirender Schauspieler, der eine Stelle sucht, wußte er gleih im ersten Aft dur< die mannigfachen Einlagen, mit denen er seine Nolle erweitert, die allgemeine Heiterkeit zu erregen, während die von ihm dargestellte Karikatur des Abbé an Wirksamkeit nihts zu wünschen übrig ließ. Als gewandten Ballettänzer und Sänger erwies er si<h im dritten Akt und den fidelen Humor des alten Bierstudenten ver- stand er im leßten Aufzuge trefli< wiederzugeben. Die Beweglichkeit und Gewandtheit des Gastes, seine Seel und die Mannig- faltigkeit der von ihm gebotenen Schnurren, das Alles sichert ihm von vornherein einen dur<hshlagenden Heiterkeitserfolg, welcher ledig- lih auf Rechnung des Künstlers zu seßen ist, da die Trivialitäten der Costa’shen Posse oft kaum genießbar sind. Water unterstüßt wurde der East von Frl. von Meersberg, welhe das Blitzmädel fris< und flott spielte. Von den übrigen Mitwirkenden verdienen besonders hervorgeb;oben zu werden: Hr. Guthery und Fr. Walther-Trofst, welche das alte liebenswürdige Chepaar mit gemüth- vollem Humor spielten. Auch Frl. Bäkers, Hr. Meißner und Hr. Mejo verdienen genannt zu werden, wie denn alle Theilnehmer das Ihrige nah Kräften zu glücklihem Gelingen beitrugen.

__ In den ursprünglichen Dispositionen des dies- und L R A lihen Opern-Repertoires auf der Kroll’\<hen Bühne sind einige Veränderungen eingetreten: Sophie Brajnik tritt am Donnerstag zum vorleßten Male auf und zwar als „Donna Anna“ in „Von Juan“ ; e von Maleczky 10 am Freitag zum vorleßten Male im „Bar ier von Sevilla“. er definitive Schluß der Saison ist am Sonntag.

Die Wereschagin-Ausftellung bei Kroll ist morgen (Mittwoch) zum leßten Male geöffnet.

Veber Herkuntt und Bildungsgang des elfjährigen Violinisten Henry Marteau, der am 20. September im Kroll’shen Saale debutiren wird, erfahren wir Folgendes: Henry Marteau wurde am 31. März 1875 zu Reims geboren. Fünf Jahre zählte der Knabe, als sih in Reims der berühmte Genueser Violinist Sivori hören ließ und von der Gastlichkeit des Hauses Marteau Gebrauch mate. Bei dieser Gelegenheit erwachte in dem Knaben das heiße Verlangen, au ein so gefeierter Künstler zu werden. Sein Vater bescheerte dem- selben unverzüglih eine kleine, von Sivori selbst ausgewählte Geige, und nun begann der Unterricht. Bunzli, ein Schweizer und geachteter Nachfolger des Nürnberger Violinisten Bernhard Molique, ertheilte den ersten Unterriht. Drei Jahre lang studirte Henry aufs Emfsigste unter seiner Leitung, alsdann brachten ihn die Eltern nah aris zu dem berühmten belgishen Geiger und Komponisten Hubert Léonard. Schon am 9. April 1884 trat der zehnjährige Marteau in seinem Heimathsorte öffentlih auf und legte vor 2500 Zuhörern, wel<he si< im dortigen Cirkus versammelt hatten, staunenêwerthe Proben der erlangten Meistershaft auf der Violine ab.

In dem prächtigen Sommergarten des Belle-Alliance-

Kollegiums vom 3. September 1886 sind sämmtliche, an der Küste

- dorf (Holstein) von 27, Berthelsdorf (bei Reibniß) von 90, Bokholn

Kapelle, fowie das leßte Auftreten des Wiener Schnab'l-Trios stat Im Theater geht zum leßten Male die Treptow-Herrmänn's{, Gesangsposse „Das Paradies“ in Scene.

Erste Beilage L : zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 216. __ Berlin, Dienstag, den 14. September __ - 1886.

Deutsches Reich.

Bäder-Statistik. Personal

Aachen bis zum 12. September (Kurgäste und sonstige Fremde) 22 513 Ahlbe> (Secbad) bis zum 1. September ...... 360 Tei zum 8. September (außer 609 Durchreisenden ; E e a6 Altheikendorf bis Ende August (Badegäste). Auerbach (Hessen) bis Ende August (Kurfremde) . . . . 118 Baden-Baden bis zum 10. September (Fremde). . . . 49331

Badenweiler am 8. September (Fremde) ...... 4M Uebersiht : Rei Z Die hee iun 4 Vis Ebe out is 1 66 der in den deuts<hen Münzstätten bis Ende August 1886 stattgehabten Ausprägungen von ei<h8münzen. E VBorby (CEdcernsorde) b1s Cnde August (Badegäste) . .. 37 G " r Ret as Mane uo c s Goldmünzen Silbermünzen Ni>elmünzen Kupfermünzen e DIO Sit L eo aao 6 243 S e S C A N ; ; Büsum bis Ende August (Badegäst e 7 x t August E iervon auf fe i- in- Fünfzig- Zwanzig Zehn- Fünf- Zwei, Ein- Burtscheid bis zum 12. September S 1 6X s N M M E L Doppel- | Kronen | Lalbe Privatreh: Fünf See x E pfennig- Se pfennigstü>e | pfennigstü>ke | pfennigstü>ke | pfennigstüd>e Colberg bis Anfang September. . . . .. . . .. 730M 1886 sind geprägt worden in: kronen Kronen |* nung V pi E O A e E M #0 Cudowa bis zum 8. September (außer 913 Durchreisenden ; i o. Mt. M A v : - - i | | L : | 31378601 2 E = A ans be E 9 33178 Srampas o s À ey tember a’ abatiith L A, E Berlin . 3 137 860 t Ls 2 - E ba = pi +—- L as ¿gs 921271 ahme (Cismar) bis Ende August (Badegäste) . . 289 E C S D E F T Es A L |— E S7 Es i E 2 Deep (Bez. Stettin) bis zum 1. September . . . ., 499 F Dee E e E E 5 T7 N E La A i S E |— “>* s E EREE 3 554/97 M N i ember E S E A 7 Hamburg .. P A E T7 E Z T57560 5s 00) T pes: as ja Lai 25 E ues 4 E Eo riburg bis Ende Augu C E E 03; 3137 860 va H ¿ En T c | c | 3 744} t e S D, gon Suzcunici - (1a Eda 20er 0 ala! E er aa ovsi0s e ord d N T1 080 00717022 0 DOSRSIO D t A D aa It O S œ bis Ansäng Seplember E... 436 5 T1069 618 OSUILOS 890 280127 969 925632 808 760171 653 0951102 N E 4100 40 154175 9150| 13/15 Flinsberg bis Ende August (außer 1659 Erholungsgästen ; } 3) Gesammt-Ausprägung h 89 3601 _8 220 5 105 6 000) 4845 2193(— 8 000 96060 L ————= m: T ESEOT 57 e Kurgüste) Ds U : 5 e M 9 vi E .[TT5S T 10 155 300 920127 961 705 7T 617 990/107 509 678|171 587 1441 71 484 359|—| 27 716 957/20] 23 502 E d 2 659 gls N 017/97 eretenwalde a. O,®) bis Ende August (Fremde)... . 2700 F 5) Bleiben S 12 s —— 117 946 198,20 M 35 159 789,30 M ' Glücksburg bis Ende August (Badegäste) ...... 157; 1952 176 065 M. d ' Godesberg bis zum 28. August . . 4 F *) Vergl. den „Reichs-Anzeiger“ vom 11. August 1886 Nr. 187.

(außerdem in den Nahbarorten Rüngsdorf und Plitters- Berlin, den 11. September 1886.

dorf 74 bezw. 52 Personen zum Kurgebrau). Hauptbuchhalterei des Reichs-Schaßamts.

Göhren (Rügen) bis zum 1. September... 174 f Biester. Görbersdorf bis zum 8. September ......., 1N f Gravenstein bis Ende August (Badegäste) 192 Sir i Haffkrug bis Ende August (Badegäste) . .. .... 318 ; Literarische Neuigkeiten und periodishe Shriften. Helgoland bis zum 9. September T7434 Nachweisung Ö i 1886 Y L : Heringsdorf bis zum 1. September 610 der Einnahme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reich für die Zeit vom 1. April 1886 bis zum Schlusse des Monats August ; Deutsche Kolonialzeitung. Organ des Denis Bee Honnef (Luftkurort) im laufenden Sommer (Kurgäste) . . 64? fe T E E S ELREE S B C vereins in Berlin. (Verlag des Deutschen A S, ry Gel : Horst, Groß- und Klein-, bis zum 1. September. . 339 E L E 4. : : s 18. Heft (15. September). Inhalt: E R ao u des Hrn. R t Erri) bis Ende August (Kurfremde). . 200; E Cinnahmein dem- In 1886 Rath Gustav von Neue a E Auskunftsbureau des Dis (Gnba Aug e e l 776 M Einnahme Hierzu Einnahme Z itraume erman Soyaux. Pillhe A : s e er E im Monat | in den | usammen. | ‘hes Voriahes | + mesr Deut hen Kelonialerindz 41) Fur raslianisen Gen Auc E A 38 E er-Post-Di V « s en. weni A ; s ü Kösen bis zum 3. September (Nrn)... , 2153 M ad HRORI, E (Spaue 2), A hungen: Uebereinkommen zwischen Deutschland n vai E Labs bi e Ms ft (Bade “R (Badegäste)... 110 A M _S M. Ld 8 M t t le s ie Can e D Se N, e Fran abó bis (Fnde August (Badegäste). 310 E - E eihung einer Charte an die 2 x "Cu is O zum 8. September (außer 2938 Durchreisenden ; 1. Im Reichs-Postgebiete. | n Ae A As al inf a O E O e a 00H S 99: 21 | 70 59981 | 10 | 15159 | 4 Gat, E T ¿ bi Ls Dos Langenau bis zum 8. September (außer 659 Durchreis. ; Kur- M 1) Königsberg E e 20 | v B 19 | Ñ 15 i | 70 15 996 | 80 | 762 | 10 | Die Küste des Sultanats Zanzibar von Aan y e ges 0 E e e e e E 2 Qu e S 9 387 | 20 37 394 | 10 46 781 | 30 52 811 | 60 | 6030 | 30 | riht S. M. Fe. «Bene ,, ta e 4 Damaraland. Mit- Langeoog bis Ende August . L 991 3 Danzig S 89. 017 | 40 971 076 | 70 353 094 10 324 080 | 20 | + 29013 | 90 | Aus Karl Ritter's Le Kir chhoff. Die 1887 er Internatio- Lindenfels bis Ende August (Kurfremde) D A 9 846 | 30 11447 | 60 14 293 | 90 14855 | 30 | 59561 40 getheilt E Prof. Ad i n in ihrer Bedeutung für bie deutsche Lippsprinae bis zum 11. September (Kurgäste)... 2549 b si E 5 879 | 90 24570 | —| 30442 | 20 31202 | 40| 760 | 20 | nale Ausstellung oe e N baue Golivia: Von Dr Pola- Lohme (Nügen) is L Sten. 82 6) Frankfurt a. D. . N 6456 | 30 25 062 60 31518 | 90 34564 | 20 | 3045 30 | Industrie. Von 8 N eR e Südsee. Die Kola-Nuß. Marienbad bis Anfang September... 118784 ¡ Stettin E 940 | 60 4 874 | 5814 | 60 7744 10 | 1929 | 50 kowsky. Perlenfischereï in Deutsh- ische Einwanderung in der Meinberg bis Ende August (Kurgäste) R 10.0 17 225 | 50 91 372 | 90 99 628 | 90 | 1256 | | Redaktionelle Corre Bn tb euts{-rus}i ; S 5 700 E \ A <= : [6 2 —| E if : na. A End, A E e e E A E 2047 | 30 11 060 | 20 13107 | 50 15 972 | 2 2 M T ina a (Verlag von Eugen Grosser Muskau bis Ende August (Erholungsgäste). . 100 F 10) Bromberg. «e 9776 | 50 54 007 | 60 63 784 | 10 70 562 | O ; Tir 4 S halt: Deichler, Pathogenese und Therapie Nauheim bis Ende August (Kurfremde) 544 F 11) Breslau „ee 6966 | 50 30 691 | 90 36 958 | 40 De + 11529 m Sew e T b eurotishe Störungen bei Nenndorf bis Ende August ei S A 4 160 10 19 142 | 90 93 303 | 25 001 | 60 | 1698 | 60 des Keuchhustens. E Sai E Folfom Bear gegen Neufahrie n 9 D Deo S 10 A 10 E C 11 226 | 70 49 045 | 60271 | 70 E E 40 Epileos Æ S E M O bei <ronischer Nephritis. eufahrwasser bis zum 9. September (Badegäste) . ., 1 200 N 14) Magdeburg S 6642 | 30 27731 | 80 34374 |1 34529 | 50 | 155 |4 Epilepsie, Zeuge, pIyo Smidt, Morphiumpsy<osen Neustadt (Holstein) bis Ende August (Badegäste). ... 2W D a ee A A 9 785 | 80 43 469 | 60 53 255 | 40 54 697 | 20 | 1441 | 50 | Dbersteiner, Son tanoa pen. ntia paralytíca, Bodbart, Note Ce U M 4008 | 50 91 248 | 40 25 256 | 90 28393 | 90 | 3137 |— | Pelizäus, Ae tod Biensto, Syphilisbacillen is Oeynhausen bis zum 10. September (außer 10134 Durh- D a S ae A 5 491 | 60 99 393 | 50 27 885 | 19 29 630 | 30 | 1745 20 | Pfeudogonorrhöe. Malkerito Sankers Chandon, Manhester- retsenden ; Nrn. der Krgäse). ........ 516 18 L oover i 1712 | 39 7014 | 10 8 726 | 40 8814| —| 7/60 } de Luca, Mt des wae 25h lbe das froviscie Kilia und Osternothhafen bis zum 1, September 137 F 19) Münster 4310 | 90 19 073 | 80 93 384 | 70 23651 | 90 | 27 20 | thum in der ärztlichen U or Britie modioal Avctaiation V: St. Peter (Garding) bis Ende August (Badegäste). . 20 20) Minden E S 13 158 | 90 58 641 | 30 71 800 | 20 82533 | 30 | 10788 | 10 | sein Einfluß auf, den Europäer. Britioh mog A tidot M S C C 4328 | 70 17378 | 80 21 707 | 50 21390.) 80 | + 816 | 70 | Eis und Karbol/üure bet Berterungen Le R Putbus bis zum 1. September... . . . 300 My 22) Kassel . E 96 732 | 20 115 338 | 05 142 070 | % O E 28 99 für Syphilis; n on M ior Bes E Verionalien L f yrmonl bis Gde Aas E. IEONN 29) Fränkfurt:a, M e e Ta O 56166 | 90 70 813 | 80 73043 | 30 | 2229 | 90 Briefkasten. Um Boi Sin eder Veigen ieinerz bis zum 7. Sept. (außer 2554 Erholungsgästenund [F 25) Köln E 5 563 | 40 927 507 | 80 33 071 | 20 33775 |10| 703 | 90 | Familiennahrihten. Va uer E Groffer Berkin) Nx 26, _Durchreifenden; Kurgäste) C N Aachen ; 9866 | 10 E50 15 983 | 60 16 200 | 10 | „216 50 4 Der Standesbeam s ( ugen f ele e Cbe NRewahl bs um E Stm E. 12 A 26) Koblenz E 99904 134 765 | 90 168 759 | 90 172 519 | 20 | 3759 | 30 | Inhalt:_ Standesamtliches: De land Ectheit der Urkunde Vrothenfelde vis Güde August 0. «L... 8000 27) Dusseldorf, . «oes 1876 | 20 6377 30 8 253 | 50 10295 | 90 | 2042 40 | Ghe. Schweiz: Bereinbarung mit bot d) A Slande Sidi Salzbrunn bis zum 8. September (außer 2411 Durh- E 2 S 19 124 90 46 601 | 70 58 725 | 90 59 861 | | 1135 10 | Russische Staatsangehörige. Aufgebot im Auslan li und Bezirks- (En U. A e O D M O A E 36 799 | 80 148 354 | 90 185 084 | 70 178 819 | 10 | + 6265 60 | Zeugin als Verlobte des Beschuldigten. E Oen E c E e 18 474 | 90 73 063 | 10 01039 | S0aaI 100 T T | eringe Seite S O Scharbeut ( Sthwartau) bis Ende August (Badegäste) . 2% M 31) Ae S 01 0 21517 | 70 97 879 | 10 26 620 | 70 | + 1258 | 4 Familiennamen- len oen | Boratiaaia tur E linien» Schwarzba (bei Wiegandsthal) bis Cnde August . 228 32) Konstanz C E E 10 222 | 60 41 757 | 90 51 980 | 50 54 847 | 70 | 2867 | 20 | versicherungsgeseß. Reklamation ten W nes a N erfabren atcen e 4a E A V ( t E ei n M Darmstadt, C 1389 | 50 9 964 | 60 10654 10 11325 | 90 | s n steuer. E N PLRON F ta Biiesfaitei, S v R R e August (Badegäste) 2 B A E A 3351 | 70 15 524 | 60 18 876 L 2 h Á A 028 08 U usführung . Kterat 8 Ende 2 E ) E N 91 9 3 25 552 23 (2 22 : ; ial-( \pon- Steinberghoff (Steinberg) bis Ende August (Badegäste) . 120 36) Braunschweig. «ee «6 S DeO 2 V 271 ab 61 706 | 73442 | 05 | 11736 | 0 Das Volkswohl (Allgemeine Ausgabe der E Sylt bis zum 9. September (Kurgäste und Durchreisende) 3 946 E Es S6 011 | 60 916 174 | 20 271 185 | 80 292 828 | | 21 642 | 20 denz, herausgegeben von Dr. Victor L S D A Swinemünde bis zum 1. September E S 14538 | 60 67 382 | 81 920 | 60 78 623 | 50 | + 3297 10 | Inhalt: E i es L R ST1—1885 Zur Tepliß und Schönau bis Anfang September, ..., 6734 39) Straßburg i. G „e 9877 | 50 13 726 | 16 603 | 50 10006 204 904 in den Staaten des Deu sen Reicyes von Abhärt O Tharandt bis zum 4. September (410 Kurparteien) . 761 40) Metz E N 2044 | Geschichte der neuesten Buchdruerbewegung. N e nd ältniffe; Alo bis zum 1. September S T 20l 1898695 | 15 | 92367848 | 46 | 24830906 | % | 63057 | 80 Luxus in den konventionellen Sande E Getmteiwéntenttalfe Ad C E 698 Summe I. 469153 | 3 | e Lohnzahlungstag. Weibliche Ba T Ras Arbeiterkoloni A bis zum e (4p N Bret 47 464 | 80 193 078 | 50 240 543 | 30 226 815 | 80 | + 13727 50 | her irma vorm. O N A Shulfrcien. Abt eien mit 6 ersonen, darunter Kurgäste) .. ó D S E L R S 29 | 70 | Soziales: Erleichterung [Ur die, A bahore nfer- O A e August (außer 6602 Erholungs- 280 III. Württemberg 19 784 | 79496 | 80 99 230 | 80 110910 | 50 116 ( heimath auf T Stammheim in Württemberg. Trinker- G O [ O E c 9 60 | | heilanstalt. Anzeigen. : Westerland (Sylt) bis Ende August (Badegäste). 38h Ueberhauvt 536 402 | 10 2171270 | 45 2 707 672 | 2 768 632 | 55 | 60960 A Wiesbaden bis zum 12. September ......, 7738 E z 3 [terei des Reichs-Schaßamts Wildungen bis zum 5. September (2145 Nrn) .... 28% E Berlin, im September 1886. Haupt-Buchha e t L A L E Wyk (Föhr) bis Ende August (Badegäste)... 252 Be B R E S E E E E Zingst bis zum 5. September . E 46) Fl E Es 0 M O bis lun S E C 4 5 52 2 7 d oppot bis zum 9. September (Badegäste)... d : 7 ; “t c én Î éVL nzetger te nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des Von anderen Bädern wurden bis Ende August besuht: Alber Inserate für den Deutshen Reichs- und Königl. F “eal A Rudolf Mosse, Haasenstein

Preuß. Staats - Anzeiger und das Central - Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs -Anzeigers und Königlich

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel. Verschiedene Bekanntmachungen. Literarische Anzeigen.

«& Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen-Vureaux.

. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. . Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

(Johannisberg) von 24, Bramstedt (Holstein) von 36, Höruphaf (Spei) von von 35, Hohwacht (Lütjenburg) von 58, Kappeln

D pk

Schlei) von 40, Möltenort (Kiel) von 68, Neuendorf von 72, Sali

6. - P . . c L î 7 ausen (bei Nidda) von 32, Sonderburg von 84, Wassersleben (Flens Preußischen Staats -Anzeigers : 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 8 Therter-Anzei In der Börsen- burg) von 68 Badegästen. Abweichungen von Angaben der leßt! F in SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung . Theater- een, OIL BEE pie M Bâder-Statistik (z. B. über War beute und Flinsberg) beruhen auf Ma Berlin Mind f u. \. w. von öffentlichen Papieren. s Familien-Nachrichten. | Beilage. S S

na<hträgliher Berichtigung. E

Dienstag, 22. März 1887, Vormittag 9 Uhr,

Bang aare T ge gets SRIAINNGE e, IOLOs beraumten Aufgebotstermine seine Rechte hiergerihts i i sehr vollkommen sit. Verzeichniß der entwemeten | [28945] Aufgebot. 7 man und die Urkunde vorzulegen, widrigen- Lehraen den unten A ati Gegenstände: 1) ein ar E L Var Wagenwärters-Ehefrau Nanette Hüfner, ae falls die Kraftloserklärung der Leßteren erfolgen i n 10, Septe ó adet, L Weste, ei i il i rozeßbevoll- | „15 1868 iu Herzfelde eboren, welcher e am 15, Juli Steel, D Zee shwarjer breitkeempiger Filzhuf, lo Redlenivalt Siegel L in Mün en die V brblüigen, 5, September 1886. i d. I. aus der Wohnung seines Lehrherrn, Schorn- 4) ein weißleintnes Hemd, 5) ein Chemisett und ein Einleitung des Aufgeb taverfalitens zum Zwee der Lönigliches Amtsgericht. steinfegermeisters Gabriel in Zerpenschleuse, Kolonie | Paar Stulpen, 6) ein Paar graubaumwollene | Kraftloserklärnng des ihr zu Verlust gegangenen (L. 8.) Himmelstoß. L Berg, unter Mitnahme der unten aufgeführten | Strümpfe, 7) ein blauseidenes Halstuch, 8) ein | Sparkassabuches der städtischen Sparkassa Nördlingen Zur Beglaubigung: Keith, Kgl. Sekretär. Gegenstände heimlich entfernt hat und si seitdem | weißes Taschentuh gez. M. S. 8, 9) eine Kamw- | om Jahre 1839 über einhundert Gulden nach \ Di en Aas M g R N S T B bürite, 10) eine See T fiel n R Hauptbuch Pol. 6 zu Galli T e insen auf [99027] lebstahls in den Akten III. J. verhangl. | 11) eine silberne Cylinderuhr mit Golorand, den Betrag von 220 M ennige Îautend 2 i i Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in Rüdseite (befindet ih ein Kirchenbau, 12) eine Uhr- beantragt. g Aufgebot eines erblosen Nachlasses

C i j i L N a i ; Antrag des Pflegers, Konzipient Sitte zu e Gaeta zu Berlin, Alt-Moabit | fette mit einem Stempel, gezeihnet Emil Shulz, | Nachdem der Verlust dieser erne L Mecklifsa, da die unbekannten Rechtsnachfolger

Zerpenschleuse bei Bernau, 13) ein Portemonnaie emacht, auch das diesseitige Gerich 1. Dezember 1885 in Schadewalde verstor- idi "Da Unten Sitatriler lait e Grfüllungbortes E abuches auf- benen Auszüglers und Webers C Wilhelm

E ———————————T——————— N A N ; l id 1 : *) Mittelst des jeden Sonntag von Berlin nah Freienwalde a. L. Ste>kbriefe und Untersuchungs-Sachen. e eas u 0 elder ‘ihm kommeaden Extrazuges sind im Monat August 2195 Personen na [28512] Steckbrief.

Freienwalde befördert worden.

Redacteur: Riedel.

Verlag der Expedition (S hol z).

Dru>k der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr, 32.

Vier Beilagen (einshließli< Börsen-Beilage),

Berlin:

Theaters findet morgen das leßte Doppel-Concert der Shuttery-

bei dem Königlichen Landgerichte II. wird der Inhaber obigen Sparka} Pfeiffer aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine,

M “Eisenbahn-Direktion romberg. E gefordert, spätestens in dem hiermit auf Beschreibung: Größe 1,50 m, Statur unterseßt, j

Eisenbahu-Direktion Bromberg.

E ano