1886 / 226 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Loro, per diesen Monat und per September- Ofteber 16,46 bez., per Oktober-November —, per Rovember-Dezember —, per Dezember-Januar —, ver Januar-Fekruar —, .per Februar-März —, per März-Aprit —, per April-Mai 16,60 46 j

Treckene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto infl. Sa>, Termine fester. Gekündigt Ctr. Kün- digung8preis „# Loco —, per diefen Monat und ver September-Oktober 16,40 bez., per Oktober- November —, ver November-Dezember —, per Dezember-Januar —, per JIanuar-Februar —, per Februar-März —, per April-Mai 16,60

Ocllaaten pr. 1009 ke. Gek. —. Winterravs H, Somnmerraps s, Winterrübjen F, Somnner- rubsen i

Nübel per 100 kg mit Faß. Termine wenig ver- ¿odert. Gef. 200 Ctr. Kündigungspreis 43,4 Loco mit Faß —. Loco ohne Faß #6, per diesen Monat, ver September-Oktb. u. per Oktober-November 43,9 bez., per November-Dezember 43,9 H, per Dezember- Sanuar —, per April-Mai 442

Leinöl per 100 kg loco F, Veferung —.

Petroleum. (NRaffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine geschäftslos. Gektlindigt Ctr. Kündigpr. oco e, ver diesen Monat —, per September- Oktober —, per Oktober-November —, per November-Dezember —. /

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1%. Termine ctwas fester. Gek. 1. Kündigungsprets 6, Toco mit Faß —, per diesen Monat und per Sevptember-Oktober 37,5—37,8 bez., pex Oktober- November 37,8—37,9 bez. , per November - De- zember 38,2 38,6 38,9 bez., per Dezember- SJauuar —, Per Januar - Februar 1887 —, per Februar-März —, per März-April —, per April- Mai 39,8—40,0 bez.

Spiritus E 100 1 à 100 9/% = 10000 9/0 Toco obne Faß 37,8 bez.

Werzenmeb( Nr. 09 23,09-—21,59, Nr. 0 21,50 bis 19,50 bez. 4 i

Roggenmehl Nr, 0 u. 1 17,75—17,25, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—17,79 bez. Nr. 0 13 M Eóher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 23. September. (W. T. B.) Getreide- martkt. Weizen unverändert, loco 153,00—157,00, pr. September-Oktober 155,90, pr. April -Mai 164,50. Roggen unverändert, loco 116,00—122,00, pr. September-Oktober 124,50, pr. April-Mai 129,50. Nitböl unverändert, pr. September - Oktober 43,00, pr. April-Mai 44,50. Spiritus matt, loco 38,00, pr. September- Oktober 38,00, pr. Oktober-November 37,90, pr. April-Mai 39,90. Petroleum versteuert, loco Usance 12 9% Tara 10,80, n

Posen, 23. September. (W. T. B.) Spiritus leco ohne Faß 36,50, pr. September 36,80, pr. Oktober 36,80, pr. Norember-Dezember 36,80, pr. Januar —,—. Matt. |

Vreslau, 24. September. (W.T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. September- Oktober 36,90, do. pr. November-Dezember 36,90, do, pr. April - Mai 38,30. Weizen —. MNoggen, pr, September-Oktober 129,00, do. pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 134,00. Rüböl soco pr. September-Oktober 43,00, do. pr. April- Mai 44. Zink: Umsaßlos. Wetter: Schön.

Kölu, 23. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,25, fremder 18,50, pr. November 16,75, pr. März 17,39. Noggen loco hiesiger 14,25, pr. Novbr, 13,15, pr. März 13,65. Hafer loco 18,50, Nüböl loco 22,80, pr. Oktober 29 70, pr. Mai 23,40.

Bremen, 23. September. (W. T.B.) Petroleum (Schlußbericht) ruhig. Standard white loco 6,30 Br.

Hamburg, 23. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteinisher loco 148,00 154,00, Roggen loco ruhig, med>lenburgischer ioco 128,00—135,00, russischer loco ruhig, 98,00— 198,00. Hafer und Gerste still. Nüböl \till, loco 405, Spiritus ruhig, pr. September 27 Br., pr. Oktober-November 27 Br., pr. November-Dezember 37 Br., pr. April-Mai 27 Br. Kaffce ruhig. Umsay 2500 Sa>k. Petroleum fest, Standard wbite loco 6,35 Br., 6,30 Gd.,, pr. September 6,25 Gd., pvr. Oktober-Dezember 6,35 Gd.

Wien, 23. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 9,15 Gd., 9,20 Br., pr. C 9,60 Gd., 9,65 Br. Roggen pr. Herbst 7,04 Gd,, 7,09 Br., pr. Frühjahr 7,36 Gd, 7,41 Br. Mais pr. August-Sept. 6,55 Gd., 6,60 Br,, pr. Mai-Juni 6,77 Gd., 6,82 Br. Hafer pr. P 6,55 Gd,, 6,69 Br., pr. Frühjahr 6,87 Gd., 6,92 Br.

Peft, 23. September. (W. T. B,) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Herbst 8,83 Gd., $85 Br., pr. Frühjahr 9,38 Gd., 9,40 Br. Hafer pr. Herbst 6,18 Gd., 6,20 Br. Mais pr. 1887 644 Gd., 6,46 Br. Kohlraps pr. August-Sep- tember 10 à 102.

e: O 93, September. (W. T. B.) Banca- ¿inn 613.

Ansterdam, 23. September. (W. T. B,) Ges treidemarkt. Weizen pr. Novem“er 211. per Mai 919. Roggen pr. Oktober 124, pr. März 131 à 132.

Antwerpen, 23. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer vernachlässigt. Gerste flau.

Üntwerpen, 23. September. (W.T.B.)Petro- leummarkt (S@(lußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco Ls bez. und Br., pr. Oktober 15 bez, 154 Br., pr. Oktober-Dezember 16 Br., pr. Januar- März 164 Br. Fest.

London, 23. Serxt:mber. (W. T. B.) Havanna- ¡u>er Nr. 12 12 nominell, Rüben-Nohzu>ker 113

fest. | : Liverpool, 23. September. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.) Upland good ordinary 42, Upland low middling 51/16, Upland middling 5/16, Orleans good ordinary 42, Orleans low middling 5/16, Orleans middling 54, Orleans middling fair 6, Ceara fair 56, Ceara good fair Sue Pernam fair 5$, Per- zam good fair 511/16, Bahia fair nom., Maceio fair öd, Maranham fair 5#, Egypt. brown fair 63, Egyptian brown good fair 7%, Egyptian brown good 78, Egyptian white fair 511/16, Egyptian white good fair 515/16, Egyptian white good 64, H. G. Broah good 41/16, H. G. BVroa<h fine 9, Dhollerah fair 34, Dhollerah good fair 3X, Dhollerah good 4/16, Dhollerah fine 41/16, Oomra fair 3#, Domra good fair 37, Oomra good 45/16, Oomra fine 41/16, Scinde good fair 37/16, Bengal good fair 3/16, Bengal good 311/16, Bengal fine 41/16, Tinnevelly good fair 47, Western good fair 313/16, Western good 4, Peru rough fair 6, Peru rough good fair 61/16, Peru rough good 6, Peru smooth fair 57/16, Peru

¡smooth good fair 5%, Peru moder. rough fair 515/16, Peru moder. rcugh good fair 63/16, Peru moder. rougk; good 6#.

Liverpool, 23. Septeinber. (W. T. B.) Baum- wolle (Swlußbericht). Umsay 12000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner fest, Surats stetig. Middl. amerik. Lieferung: Sep- tember 515/64 Käuferpreis, September-Oktober 55/32 Okftober-November 55/64 do., Novbr.- Dezember 51/16 Verkäuferpreis , 51/16 do., Febr.-März 5°/e4 d. Werth.

Glasgow, 23. September. (W.T.B) Roheisen Mixed numbers warrants 409 h bis 39 h. 11 d.

Baris, 23. September. (W. T. B.) Weizen ruhig,

Käuferpreis, Januar - Februar

rodufkten- pr. September 22,75, pr. pr. November-Februar 23,10, pr. ; Mehl 12 Marques träge, pr. Septernber 49,50, pr, Oktober 49,90, pr. No- Januar-April 51,75. 50,50, pr. Oktober

vember-Februac Rüböl rubig, pr. September 50,50, pr. November-Dezembec 51,00, pr. Januar- j : September 49 009, pr. Oftober 41,7ò, pr. November-Dezember 41,75, pr. Sanuar-: April 42,25,

Pacis, 23. September. (W. T. B.) Rohzucker 29,00. Weißer Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 33,60, vr. Of» teber 34,25, pr. Oktober-Januar 34,60, pr. Januar- Ayril 35,60.

Netw-Yorfk, 23, September. (W.T.B.) Waaren- Baumwolle in New - York 9, do. in New-Orleans Raff. Petroleum Test in New-York 6Z Gd., Rohecs Petroleum in New-York 5F, do. Pipe line Certificates D. 648 C. Mehl 3 D. Nother Winterweizen loco pr. September O. 84} C., pr. Oktober D 852 C. pr. Mai 1887 D. 954 C. Mais (New) 47} Zucker (Fair refining (Fair Rio-) 117. cairbanks 7,35, Getreidefracht 33.

in Philadelphia D, 85} C,

Muscovados) 43. (Wilcor) 7,40, do. und Brothers 7,35.

Central-Markthbalkle, städtishen Verkaufs-Ver- Die hohen

Bericht des mittlers J. Sandmann. Preise, welche sür Hasen, Rebhühner und Nehe er- reiht werden, ziehen \tets größere Zufuhren nah ih, die aber no< immer nicht zur Befriedigung Nehe 70—90, Hirsche 35— 55, Wildschwecin 25—35 4 pr. Pfd., Rebhühner, alte 70—8 S, Fasanen 3 M, Wachteln 50—60, wilde Enten 0,86 1,20, Hasen 3,00—4,00 é pr. St>. Geflügel. Die Nachfrage nah fettem Hausgeflügel wird vor den jüdischen ] ) 58 empfiehiít, sih auf den Bedarf, der stets mit erheblicher Preissteigerung ver- bunden ist, Bedackt zu nehmen und die Zufuhren besonders an da jeder Posten Junge Gänse

des Bedarfs ausreichen.

junge 95—120,

Fesltagen recht lebhaft.

vergrößern, verkauft werden 9,50 3,00 5,00 junge Enten 1,00—1,50—2,00 4, junge Hühner 1,00 T. 1,40 M, 4,50—8 A. pr. St>. Fleish. Die kühle Witterung wird cs in Kurzem gestatten, mit dem Fleischverkauf zu beginnen. Offerten auf Fleischlieferung seitens der Besißer und Fleischer von außerhalb mehren si fortgeseßt. Butter. Die Preise sind rapide steigend. Zufuhren von Tischbutter sind stets erwünscht und finden sofortigen Es wurde bezahlt für frische feinste Tafel- feine Butter 1. 108—115,

75—85 AMÆ Galizische

0,45 0,80 e,

und andere 50 kg. Käse. thaler 73—80,

56 63, 1I. 50—5d, stein 1. fett 22—25 A6, II. 12— 18 A6, Tilsiter SFettfäfe 45—56—60 M, Tilsiter Magerkäse 18— Liaburgex 1. 30—35 #6, II. 20—25 H, Rheinischer Holländer Käse 45—58 A, 11. Waare Holländer 65 46, Edamer T. 60—70 M, IT. 56—58 M, Franz. Neufchateler 16 H per 100 Stü>, Camembert 8—8,50 #6 per Dtd., Mainzer 4,00 M, Harzer 3,50 M per 1009 St>, Noguefort 1,20—1,50 M pr. Pfd. Eier 2,90—2,60 H pr. Scho>, steigend. Honig, reiner deuts<er 60, Ctr. offerirt. Geräucherte Fische. Nheinlachs 2,50—2,90 4, Weser- und Ostscelahs 1,20—1,40 M, ger. Aale 0,70—1,00— 1,30 16,großer Delicatcßaal 1,50 4 pr.Pfd., Flundern, fleine 2,15—3,50 M, mittel 4,50—®8 A6, ——90 4, Bücklinge 3,50—5,00 4, Dorsh 3—10 4 per 100 Stück, Sprotten 40—50 .,$ pcx Pfd. Krebse. Kleine, 10 em 1,00—1,50 A, mittel 2—4 Æ, große 8—12 Æ ver Scho>, Hummern 1,30—1,60 per Pfd. Lebende Fische. Aal, mittelaroße 80—95 -, große 1,10 M, Hecht 600—70 „5, Schleie $00—90 4 per Las 1,006—1,20—1,30 4, Zander, große 80—100 H, Hecht 40—50—b9 , Steinbutte 70—$0 , Seezunge, große 0,70—1,009 4, 50—60 „S, Scholle 10—25 S, Scell- fish, große 20 «F, Kabliau 15-—20 .Z$ per Pfd., Makrelen 40—60 4 per Stk. Gemüse. Neue französishe WaUnüsse 40 4 per Cir., Pfirsiche 25—45 #, Tomaten 10—15 6 per Ctr., Weintrauben 25——30, Pflaumen 4—8, Birnen © bis 10 Æ, Aepfel 5—10 4, Zwicbeln 2,00—3,009 6 per Ctr., Schalotten 6—7 4 Neue saure Gurken Paradiesäpfel (Esraugim)

Tendenz ruhig. Echter Emmen- Westpreußisher Schweizerkäse I. I. 45—48 D

35 M, eter

feinster weißer 70—80 H pr.

1,80-——2 M pr. So. 0 3,00 6. / Pfd. Preißelbeeren 9—10 #4 per Ctr., Karotten 1 Wirsingkohl 2—3 #, Roth- und Weißkohl, große Köpfe, 3—4 (6 pr. Schock, Blumenkohl 10—15 4 per 100 St>., Meerrettig 6—12 MÆ, Kartoffeln im Preise steigend, weiße 3,50—4 M, rothe 2,80—3 M, per 100 ke. Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 3—d4 A6 pr. Korb. Rosen 5—6 #. pr. 100 St>.

2,90—5 M per 100 kg,

blaue 3-—3,60 A.

Eisenbahn-Einuahmen.

Jtalieuishes Mittelmeer - Eiscnbahnnct. Während der 2. Dekade des Septbr. 1886 nach pro- visorisher Ermittelung für den Personenverkehr 1280 316 Fr., für den Güterverkehr 1 814 176 Fr., zus. 3094492 Fr. Dieser Betrag stellt die bereits rektifizirte ungefähre eigene GCinnahme dar.

Schweizerische Nordostbahn. Hauptbahn. Im Fr. (+ 14 965 Fr.), bis ult. Aug. cr. 8905 110 Fr. (4+ 404 662 Fr.) Zürich- ug. cr. 250 090 Fr. r.), bis ult. Aug. cr. 1289 228 Fr. (— 26 946 Fr.) Bößbergbahn.

Aug. cr. 1 340 000

Im Aug, 230 000 Fr.

(— 2386 Fr.), bis ult. Aug. cr. 1519 518 Fr. (+ 5849 Fr.).

Vereinigte Schweizerbahnen. Im Aug. cr. 788 000 Fr., gegen 797536 Fr. im Aug. 1885, bis ult. Aug. cr. 4915 923 Fr. (+ 168583 Fr.)

Königlih Sächsische Staats - Eisenbahucn. Im Juli cr. 5663 239 M (— 836465 Á), bis alt. Juli cr. 37 064848 M (— 460613 M)

Zittau-Reichenberg. Im Juli cr. 55 883 M.

+ 2491 M), bis ult. Juli cr. 357481 M. (+4 10 352 M) y

Alteuburg - Zeiz. Im Juli cr. 79950 M 4+ 8242 M), bis ult. Juli cr. 501552 M (4 32 701 M) :

Königlich bayerische Staats - Eisenvahnen. Sm Aug. cr. 8010 657 M (4 107 780 6), bis ult. Aug. cr. 51 316 740 46. (— 573 119 A6)

-

Wetterbericht vom 24. September 1886, 8 Uhr Morgens.

| | | | | | | |

Stationen. Wetter.

in ® Celsius |

Aa L C —=4 R.

Bar. auf 9 Sr

u. d. Meeressp

ecd. in Viillim Temperatur |

bcde>t beded>t Negen halb bed. Negen bede>t

Mullaghmore | 767 Kberdeen .. | 764 |NW Christiansund | 759 |DSD Koyenhagen 768 \W_ St. Petersbg. | 747 |WSW Moskau .… . | 754 |\WSW Cork, Queens- town... | 767 \NNW Helder... . | 762 |N S l O0 OIND Hamburg .. | 760 |[W Swinemünde | 760 |WSW Neufahrwasser| 757 |WSW Memel .…. | 756 _[WNW Münster . . 761 WSW Karlsruhe . . | 761 |NO Wiesbaden . | 762 |NNO München .. | 761 |ND bede>t Ghemniz .. | 761 |S wolkenl.?) Berlin... | 769 \till\woltkigt) e 0 itill|bede>t Breslau... | 760 still\bede>t 6

riet... 6 [NDO dsbede>i |. 14.

1) Abends Regen. 2) Nachts starker Regen. ) Nebel, Reif. 4) Gestern Regen. :

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südli< dieser Zone, p Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ilt die Richtung von West nah Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 9 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 = mäßig, 5 = frisch,

= stark, 7 = steif, 8 = stürmis<, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

b C0 DD pt C LO

halb bed. wolkig wolkenlos wolkenl. 1) heiter halb bed. halb bed.2)

wolkig wolkenlos halb bed.

hak

Go D O S s EZ D MIINYALO

irt O O A O C Oa i

- -—

Nebersicht der Witterung. :

Die Luftdruckvertheilung hat si seit gestern wenig verändert. Ueber Central-Europa dauert bei s<hwacher Luftströmung aus variabler Richtung das veränder- liche Wetter fort, indessen haben die Niederschläge im Binnenlande etwas abgenommen. Die Tempe- ratur ist fast überall gesunken, inébesondere in Süd- deutshland und Oesterreih-Ungarn, wo dieselbe er- heblih unter der normalen liegt. Ueber der deut- schen Küste zichen die oberen Wolken aus Westnord-

west. : Deutsche Seewarte.

E R S I E R M CF AREZI R

Theater.

Königlihe Schauspiele. Sennabend: Opern- haus. 175. Vorstellung. Die Walküre. In 3 Akten von Richard Wagner. (Fr. Sachse-Hof- meister, Fr. v. Voggenhuber, A v. Ghilany, Hr. Nie- mann, 24 Biberti, Hr. Betz.) Anfang 6$ Uhr. Hohe Prceise. i:

Schauspielhaus. 187. Vorstellung. Vürgerlich und Romantis{). Lustspiel in 4 Akten von Bauernfeld. Anfang 7 Uhr. :

Sonntag: Opernhaus. 176. Vorstellung. Die lustigen Weiber von Windfsor. Komisch-phan- tastishe Oper in 3 Akten, nah Shakespeare's gleich- namigem Lustspiel gedihtet von H. S. v. Mosen- thal. Musik von O. Nicolai. Tanz von Hoguet. (Frl. Beeth, Fr. Lammert, Frl. Leisinger, Hr. Krolop, Hr. Betz, Hr. Krasa a. G., Hr. Kalisch, Hr. Licban, Hr. Schmidt.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 188. Vorstellung. Colberg. Hor Scauspiel in 5 Akten von Paul Heyse.

nfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Z. 1. Male:

Haus Fourchambault. Schauspiel in 5 Auf- zügen*von Emile Augier.

Sonntag; Haus Fourchambault.

Montag: Prinz Friedrich von Homburg.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasemann.

Sonnabend: Gastspiel des Herrn Felix a hofer. Zum 15. Male: Ein Blitzmädel. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Costa. Musik von Millö>er. Anfang 7 Uhr.

Während der Dauer der Naturforscher-Versamm- lung findet auch ein Billetverkauf in dem Universitäts- Auditorium 3 a (westlicher Flügel parterre) statt.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Pictoria-Theater. Sonnabend: Zum 154. M.: Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen von E. Falk, In Scene geseßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 73 Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 7 Uhr. Sommer-Preise,

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Frips<he. Chausseestraße 25—26. Sonnabend: Mit vollständig neuer Ausstattung. Zum 1. Male: Der Nachtwandler. Operette in 3 Akten (der erste Akt in 2 Bildern) von Zell und Genée. Musik von Louis Roth.

Die neucn Dekorationen: a. Der Hafen von Vlissingen, b. Zimmer beim Bürgermeister, e. Garten, d. Haus mit Straße in Vlissingen, gemalt vom Kais. russishen Hosmaler Hrn. Bredow. Die neuen Kostüme nach den Figurinen des Hrn. Friß- mann vom Ober-Garderobier Hrn. Fuchs und der Ober-Garderobiere Frl. Springer angefertigt.

Sonntag: Zum 2. Male: Der Nachtwandler,

Residenz - Theater. Direktion: Anton Anno, Sonnabend : Zum 29. Male: Die Dauifcheffs, Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Regie; Hr. Anton Anno.

Krolls Theater. Sonntag: Leßtes Concert von Henry Marteau.

Billets à 3 4, 2 4, 1 4 50 Z und Entrée à 1 M sind vorber zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, C. Heintze, Unter den Linden s, und im Invalideudank, Markgrafenstr. 51a.

Belle - Alliance - Theater. Sonnabend: En- semble - Gastspiel der Mitglieder des Friecdrich- Wilhelmstädtischen Theaters: Woccaccio. Komische Operette ia 3 Akten von Zell und Genée. Musik von Franz von Suppé. Ansang 7 Uhr.

Sonntag und folgende Tage: Boccaccio.

Walhalla - Theater. Sonnabend: Don Cesar, Operette in 3 Akten von O. Walther. Musik von R. Dellinger.

Königstädtisches Theater. Emil Thouas, Sonnabend: Die Reise auf gemeinschaftliche Kosteau. Hierauf : Das Fest ver Haudiverkter,

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Ely Schmidt mit Hrn. Neg.- Bauführer Albre<ht Habelt (Breslau). Frl, Anna v. Bredow mit Hrn. Albre<ht v. Kameke (Köslin—Btziker). Frl. Anna v. Franzzins mit Hrn. Landrath Nikolaus v. Werder (Dehlkau— Goldap). 5

Verehelicht: Hr. Justus von Wedemeyer mit Frl. Elly von Hopffgarten (Schlotheim). Hr. f Henning Frhr. von Stenglin mit Frl. Irmgard von Biel (Zierow). Hr. Geh. Ober-Rechnungs- Rath Gustav Graf von der Gol mit Frl. Dora Freiin von Bissing (Pyrmont).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Alexander Freiherrn von Humboldt-Dachrocden. Hrn. Oberförster Lorenz-Staakow. Hrn. Lieut. von der Groeben k. (Schwedt). Hrn. Rektor Wagener (Herrn- stadt). Eine Tochter: Hrn. Polizei-Affessor Stolze. j

Gestorben: Hr. Eisenbahn - Sekretär Erdmann | Nogalla von Bieberstein (Berlin).

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Borladungen u. dergl.

[30640] Aufgebot.

Auf Añtrag der Vormünder der Kinder des wei- land Großkäthners Hans Jochen Heinrich Koop in Kastorf werden Alle, welche nicht protokollirte For- derungen und Ansprüche an die frühere Koop'sce, jet au Halbhufner Groth in Kastorf verkaufte, in Kastorf belegene Großkäthnerstelle, Sculd- und Pfandprotokoll Vol. 34, baben, hierdur< aufgefordert, j dieselben bis spätestens zu dem auf

Mittwoch, den 24. November 1886, Vormittags 10 Uhr, anberaumtcn Aufgebotstermin hieselbst anzumelden, widrigenfalls dieselben auf serneren Antrag aus- F

geschlossen werden.

Steinhorfst, den 20. September 1886.

Königliches Amtsgericht. [30658] Lufgebot.

Durch heut verkündetes Uriheil wird für Recht | erkannt: i ;

1) Die Hypothekenurkunde über 130 F nebst 6% Zinsen von 127,90 M seit 1. April 1877, sowie 550 s Kosten und 2,10 6 Cintragungskosten, ein- getragen auf Grund des re<tsfräftigen Erkenntnisses des Königlichen Kreisgerichts zu Gleiwiß am 18. April 1877 für den Agenten Simon Fleischer in Abthei- lung 111. Nr. 5 des dem Franz Swientek gehörigen Grundstü>ks Nr. 134 Petersdorf Stättisch, wird sür kraftlos erklärt. :

9) Die Kosten dcs Aufgebotsverfahrens fallen dem Antragiteller zur Last. i

Gleiwitz, den 18. September 1586.

Königliches Amtsgericht.

[30341] Aufgebot.

Seitens des Königlichen Justizfiskus ist das Auf gebot der von dem in Folge re<htskräftiger Ver urtheilung seines Amtes verlustig gegangenen Ge ri<htsvollziehers Fischer von hier gestellten Kaution von 600 6 zum Zwec>ke der Rückgabe beantragt worden.

Die unbekannten Gläubiger des 2c. Fischer werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens n dem auf den 18. November 1886, Vormit tags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 4, anberaumten Aufgebotstermine an zumelden, widrigenfalls sie ihrer Ansprüche an die Kaution werden für verlustig erklärt und mit dern selben an die Person des 2. Fischer werden vel wiesen werden.

Neurode, den 19. September 1386.

Königliches Amtsgericht.

[30656] Bekanntmachung.

In der Anna Jaszynska’schen Aufgebots\ace P, 6/86 hat das unterzcihnete Bericht dur Urtheil vom heutigen Tage für Recht erkanntt S

Die Hypothekenurkunde, welche über die Grundbuße von Zlottowo Blatt 74 in Abthel lung 1]. Nr. 2 für den Kaufmann Moses Heymank zu Neumark eingetragenen 15 Thaler 13 Silber groshen 3 Pfennige, und zwar 13 Thaler 15 Silber aros<en 9 Pfennige Forderung und 1 Thaler 37 Silbergroshen 6 Pfennige vorgeschossene Kosten gebildet ist, wird für kraftlos erklärt.

Löbau W.-Pr., den 20, September 1886.

Königliches Amtsgericht.

Deutscher Reichs-Anzeiger

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 A 50 4 : für das Vierteljahr. f. Aeleelinnzei für den Raum einer Druckzeile Z0 <1.

¿ 226.

Ale Ppôft-Anftaltenu nehmen Bestellung au; j für Berlin außer deu Post-Anstalten anch die Expe- dition : SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

Berlin, Sonnabend, 18G.

den 25. September, Abends.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den nahbenannten Reichsbeamten die Erlaubniß zur An- legung des ihnen verliehenen Kaiserlih russis<hen St. Stanislaus-Ordens zu ertheilen, und zwar: der zweiten Klasse mit dem Stern: dem Reichsbank - Direktor, Geheimen Ober - Finanz - Rath Boese, zu Berlin ; sowie der dritten Klasse: dem Vorsteher der Effekten-Kasse der Reichsbank, Rehnungs- Guthjahr, und em Buchhalter bei der Reihs-Hauptbank, Frommer, Beide zu Berlin.

Bekanntmachung.

sser und Marksceider Heinri Honert aus heute die Konzession zur Verrichtung preußischen

Verordnung, betreffend die Abänderung beziehungsweise Er- gänzung der Bestimmungen über die Tagegelder j der Staatseisen- bahnen und der unter der Verwaltung des Staats stehenden Privateifenbaÿnen.

Wilhelm, Preußen 2c., verordnen auf Grund des 1873 (Geseß-Samml. S. 12 Verordnung vom 15. April 1876 (Gefez-Samml!. S. 107), betreffend die Tagegelder und Reisekosten der Staatsbeamten, unter Abänderung und Ergänzung der Bestimmungen der S. 1 und 2 der Verordnung, betreffend die Tagegelder und Reisekosten der Beamten der Staatseisenbahnen und der unter der Verwaltung des Staats stehenden Privateisenbahnen, vom 30. Oktober 1876 (Gesez-Samml. S. 4

I. Die nachstehend aufgeführten Beamten der Staats- und der unter der Verwaltung des Staats stehenden Privateisenbahnen erhalten bei Dienstreisen Tage- gelder nah folgenden Sägen:

1) Zugführer 2) Weichenste

W. ift von uns di 4 von Markscheider-Arbeiten für den Umfang des 1 Derselbe nimmt seinen Wobnsiß in dem

Der Münster i. und Reisekosten der Beamten Staats ertbeilt worden. Ober: Bergamtsbezirk Dortmund.

E Klaustkal, den 21. September 1886. Gnaden König von Königliches Ober-Bergamt. i: Achenba<.

2 des Geseßes vom 24. März

und des Artikel T S

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Berlin, Se. Majestät der Kaiser mahten, wie „W. T. B.“ meldet, gestern in Baden-Baden bei prähtigem Wetter eine zweistündige Spazier- - An dem Diner, zu welhem 16 Einladungen ergangen waren, nahmen der Großherzog und die Großherzogin von Baden, Prinz Carl von Schweden, der spanische Gesandte Graf Benomar und Gemahlin Theil. Jhrer Majestät der Kaiserin stattfinden, an welchem 17 Per- sonen, darunter der Großherzog und die Großherzogin von Baden, der Großfürst Michael von Rußland mit seiner Ge- mahlin, die Großfürstin Olga und der Großfürst Alexander, theilnehmen sollten.

Vrensßzen. 5. September.

was folgt :

Deutsches Neich. eisenbahnen Verlegung des Postamts Nr. 10 (Königin-Augustastraße 30).

Am 3. Oktober wird das Postamt Nr. 10 aus dem Ge- bäude Königin-Augustastraße 30 nah dem Hause Königin- Augusta straße 44 verlegt.

Berlin C., den 23. September 1886.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Schiffmann.

S Abends sollte Thee bei

[ler I. Klasse... IT. An Reisekosten, einschließli<h der Ko

beförderung, erhalten: ;

__ a. bei Dienstreisen, welche auf Eisenbahnen oder Dampf-

schiffen gemacht werden können :

Zugführer und

4,50 ,” sten der Gepäd-

Weichensteller T. Klasse für das ilometer 10 Z und für jeden Zu- und Abgang Eisenbahnen oder. feiert der Präfident- des Rei ens e S ath von Dechend sein fünfzigjähriges Dienstjubiläum. Am 2. April 1814 in Marienwerder geboren, wurde derselbe nah Beendigung des juristischen Studiums am 27. September 1836 als Auskultator vereidigt ; er verließ als Assessor die richterlihe Laufbahn und trat zur Verwaltung über, in welher er in die eines vortragenden Raths im Ministerium für Handel, Ge- werbe und öffentliche Arbeiten befördert wurde. Am 1. Novem- ber 1851 erfolgte seine Ernennung zum Hauptbank-Direktor und Mitglied des Hauptbank-Direktoriuums, im März 1864, nachdem ihm am 6. November 1858 der Charakter als Ge- heimer Ober-Finanz-Rath veilie des Preußischen Hauptbank-Direktoriums und am 5. Dezember desselben Jahres zum Präsidenten dieses Kollegiums. Am 3. Juli 1865 wurde der Jubilar in den Adelstand erhoben und am 30. November 1872 aus Allerhöchstem Vertrauen auf Lebens- zeit in das Herrenhaus berufen. Nach Konstituirung der Reichs- bank wurde von Dechend am 1. Dezember 1875 zum Präsi- denten derselben und im folgenden Jahre zum Wirklichen Ge- heimen Nath mit dem Prädikat Excellenz ernannt. Jm Jahre

1884 erfolgte scine Berufung in den Staatsrath. Jn welchem Maße \i

b. bei Dienstreisen, wel

„nicht auf __ Am 27. d. _M. He git auf Direktoriums} Wirkliche für das Kilometer 40 A, für das Kilometer 30 F.

eisekosten, als die unter a und b

gten, aufgewendet werden müssen, so werden diese ITI. Diese Verordnung tritt mit dem 1. Oktober 1886

Urkundlich unter Unserer Höchstei und beigedrudtem Königlichen Jnstege

Gegeben Berlin, den 6. Sept

Bekanntmachung.

Verlegung des Postamts Nr. 93 (Ostbahnho f).

Am 1. Oktober wird das Postamt Nr. 93 (Zweigstelle des Postamts Nr. 34, Frankfurter Allee) aus dem Gebäude des Königlichen Ostbahnhofs dorferstraße Nr. 31 verlegt.

Das Postamt führt künftig die Bezeihnung „Postamt Nr. 93 (NRüdersdorferstraße)“.

Berlin C., den 23. September 1886.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Schiffmann.

eichensteller I. Kla aben erweislih höhere

nah dem Hause Rüders-

O Unterschrift

ember 1886. Wilhelm. Für den Finanz-Minister: Friedberg.

en war, zum Vize-Präsidenten

Maybach.

Justiz-Ministerium.

Dem Ober-Landesgerihts-Rath von Kloschinsky in Köln ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt. der AmtsgeriŸts - Rath Steubing Dillenburg als Landgerichts - Rath an das Land Greifswald, der Amtsrichter haujen in Karlshafen als

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bei der Provinzial-Steuer- Direktion zu Magdebur

beschäftigten Regierungs-Assessor Kühn zum Regierungs-Rat zu ernennen.

Versetzt sind:

1 ß unter von Dechend's Leitung die Geschäfte der Preußischen Haupt- bezw. Reichsbank erweitert haben, machen folgende Zahlen ersihtlih. Jm Jahre 1852 betrugen die Gesammtum)äße der 1885 73 199 039 000 M.

reiherr zu Jnn- un andrihter an das Landgericht in Neuwied, und der Amtsrichter Tolkiehn in Heinrichswalde als Landrichter an das Landgericht in Ly>.

Ferner: der Staatsanwalt Hinte in Dortmund na und der Staatsanwalt Halle a. S.

In der Liste der Rehtsanwälte ist gelöscht: der Nechts- anwalt Schiller bei dem Landgericht II in Berlin.

1 die Liste der Rechtsanwälte sind eingeiragen: der Gerichts-Assessor Thissen bei dem Amtsgericht in Düren, und erihts-Assessor Gegenbaur bei dem Amtsgericht in

1 759 455 000 M, h 1852 wurden von derselben 129 880 Wechsel im Betrage von 310 419 000 (4 angekauft, 1885 3 642939 000 M m Lombardgeschäft wurden 1852 133 782 000 M, 999 000 ausgeliechen, im Giroverkehr 1852 95 043 000 M, 1885 26 932 850 000 M eingezahlt Verkehr stiegen von 2 200 200 auf 162 469 000 #4 Der Brutto- gewinn der Bank erreichte im Jahre 1885 39328 182

von 70 auf 220 angewachsen.

Lassen Gewerbetreibende eine bestimmte Zeit lang Reklamebl ätter zum Zwe>e der Anpreisung ihrer Waaren 1 und unter das Publikum Geschäftsanpreisungen auch politishe und

Mittheilungen die Neugierde na< dem veranlassen, att zu sich zu steden und beim Durchlesen auch der

des Gewerbetreibenden l

nach einem Urtheil des Reichs gerichts, vom 24. Zuni d. J., diese Reklameblätter im Preßgeseßes Zeitungen und müssen als solche Nummer den Namen und Wohnort des Dru>ers, Verlegers und verantwortlichen Red

Die im Réichs - Eisenba Nr. 235 d. Bl. veröffentlihte Ueber ergebnisse deut August d. J. {hon im entspreche waren und zur

Verordnung,

F betreffend die Abänderung beziehungsweise Er- gänzung der Bestimmungen über die Umzugskosten der Beamten der Staatseisenbahnen

unter der Verwaltung des Staats stehenden Privateisenbahnen.

von Gottes Gnaden

9 198 552 und der 5

die Guthaben in diesem Vir Wilhelm, Preußen 2c.

verordnen auf Grund des $. 11 des Geseßzes, betreffend die ugsfosten der Staatsbeamten vom 24. Februar 1877 (Geseß-Samml. Seite 15), unter Abänderung und Ergänzung der Bestimmungen des $. 1 der Verordnung, betreffend die Umzugskosten von Beamten der Staatseisenbahnen und der unter der Verwaltung des Staats stehenden Privateisenbahnen, vom 26. Mai 1877 (Geseßz-Samml. Seite 17 I. Die nachstehend aufgeführten etatsmä Beamten der Staatseisenbahnen und der unter der Verwal- des Staats stehenden Privateisenbahnen erhalten bei Verseßungen eine Vergütung für Umzugskosten nah folgenden

König von Age : ahre 1852 5 122020 #, im

ie Zahl der Bankanstalten is Dem Notar Schomerus in Hage in Ostfriesland ist die nahgesu<hte Dienstentlassung, Charakters als Justiz-Rath, ertheilt. Der Amtsrichter Creuß in Neuwied ist gestorben.

unter Verleihung des

periodish erscheine! verbreiten, lat: welche neben den was folgt: e allgemein

ig angestellten enthalten,

interessirende

Ministerium der öffentlißen Arbeiten. y Empfängern

: egierungs- und Baurath Pralle in Oppeln is an die Königliche Regierung in Magdeburg,

der bisherige Meliorations-Bauinspektor, Baurath Grun zu Königsberg O.-Pr. als Kreis-Bauinspektor nach

der Kreis-Bauinspektor, Baurath Boetel zu Merseburg in gleicher Eigenschaft nah Erfurt,

der Kreis-Bauinspektor Beutler in Schlawe in gleicher Amtseigenschaft nah Kottbus, und

der Kreis - Bauinspektor Bastian von Zielenzig nah Merseburg verseßt worden.

Dem bisher bei den Oderstrom-Regulirungsbauten in Küstrin beschäftigten Wasser-Bauinspektor August ist die Wasser-Bauinspektorstelle (bei Königlicher Rheinstrom- Bauverwaltung) in Wesel verliehen worden.

Der Regieru

das Reklamebl Ankündigung

I1I. Strassenati Sinne des Reichs-

Aufmerksamkeit zu

auf Tran3- allgemeine portkosten für je 10 km:

acteurs enthalten.

namt au iht der

A Orüoller ‘1. Klasse

Il. Diese Verordnung tritt mit dem stellte, in

/ etriebs- er Eisenbahnen für den Monat t für die 62 nden Monat des Vorjahres im leihung gezogen werden konnten, mit einer Gesammt-Betriebslänge von 32 385,57 km, nachstehende Daten: Eröffnet wurden: am 1. August die Stre>e Praust— Zu>au 29,50 km (Königliche Eisenbahn-Direktion Bromberg), am 15. August die Stre>e Brac>kwede—Osnabrück 48,55 km (Königliche Eisenbahn-Direktion Hannover).

D y f 1. Oktober 1886 in

j unter Unserer und beigedru>tem Königlichen Gegeben Berlin, den 5

inen Unterschrift welhe au<

, September 1886. Wilhelm. n inanz-Minister :

Angekommen: Se. Excellenz der Vize-Präsident de s Staats - Ministeriums, Minister des JFnnern, von kamer, aus der Rheinprovinz.

Maybach.

Außer Betrieb