1886 / 228 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lato Æ, per diesen Monat —, ver Sépter.bere- Ofteber —, per Ofktober-November —, per Stovember-Dezember —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 19003 19%. Termine fester. Gekündigt 1. Kündigungspreis M, leco mil Faß —, per diefen Monat, per Scvtember-Dktober und ver Oktobher-November 37,7 bis 37,6—37,8 bez, ver November-Dezember 38,3 bis 38,2-—--38,4 bez., ver Dezember-Januar 38,4 bis 38,3—38,9 bez., per Icmuar-Februar 1887 —, per Februar-März —, ver März-ÄApril —, per April- Mai 39,7?—40,9—39,9 bez.

Spiritus per 1001 à 100% = 10000 9%6 loco ohne Faß 58,0—37,8—38,0 bez.

Meizenmehl Nr. 00 23,00—-21,50, Nr. 0 21,50 bis 19,90 bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—-17,25, do. feine Marïen N-. 0 u. 1 19,00—17,75 bez Nr. 0 13 46 böber ass Nr. 0 unb 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel ron Berlin. Normale Eier je na< Qualität von 2,60—2,75 pro S<ho>. Aussortirte, kleine Waare je na< Qualität von 1,95—-2,10 #4 per

Schock. Behauptet. Stettin, 25. September. (W. T. B.)Getreide- marît, Weizen unverändert, loco 153,00—157,00,

pr. September-ODftober 155,09, pr. April-Mai 164,00. Roggen behauptet, loco 118,00—122,00, pr. September-Oktober 124,00 pr. April-Mai 129,00. MRübtél unverändert, pvr. September - Oktober 43,00, pr. April-Mai 44,590, Spiritus fest, loco 37,80, pr. September-Oftober 37,60, pr. Oktober-Norvember 37,60, pr. April-Mai 59,60. Petroleum versteuert, loco Usance 12 9/9 Tara 10,80.

Poseu, 25. Scptember. (W. T. B.) Spiritus leco chne Faß 36,30, pr. September 36,70, pr. ODftober 36.50, pr. November-Dezember 36,80, pr. Januar —,—. Still.

Vreslan, 27. September. (W.T.B.,) Getreide- markt. Spiritus yr. 100 1 109% pr. September- Oftober 36,80, do. pr. November-Dezember 36,80, do. pr. April - Mai 38,30. Weizen —. Moggen, r. September-Oftober 129,59, do. pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 134,00, Rüböl loco pr, September-Oftober 43,00, do. pr. Ayril- Mai 44, Zink: Umfatzlos. Wetter: Schön.

Köln, 29. September. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,25, fremder 18,50, pr. November 16,65, pr. März 17,20. Roggen loco hiesiger 14,25, pr. Novbr. 13,05, pr. März 13,45. Hafer loco 13,50. Rübsl loco 22,80, pr. Oktober 22160, V Mat 23,30;

Brenteti, 25. September. (W. T. B) Petroleum (Schlußbericht) rubig. Stantard white loco 6,25 bez.

Wien, 25. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen vr. Herbst 9,15 Gd., 9,17 Br., V Oa 90 O T Naa E Herbst 7,02 Gd., 7,04 Br., pr. Frühjahr 7,28 Gd., 7,309 Br. Mais pr. August-Sept. 6,50 Gd., 6,95 Br., pr. Mai-Juni 6,71 Gd., 6,73 Br. Hafer pr. Herbst 6,92 Gd., 6,94 BVr., pr. Frühjahr 6,90 Gd,, 6,92 Br.

Pesi, 25, September. (W, T. B.) Produkten- martt. Weizen loco fest, pvr. Herbst 8,85 Gd,, 8,87 Br., pr. Frühjahr 9,38 Gd., 9,40 Br. Hafer pr. Herbst 6,17 Gd,, 6,19 Br. Mais pr. 1887 6,42 Gd., 6,44 Br. Koblraps —,

Amsterdam, 25. September. (W. T. B.) Banca- ¿inn 62,

Autwerpen, 29, September. (W. T. B) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen fest. Noggen rubig. Hafer flau. Gerste träge.

Autwerpen, 25. September. (W.T.B)Petro- leummarkt (Selußbericht). MRaffinirtes, Type weiß, loco 15F bez. und Br., pr. Oktober 15} Br,, pr. Oktober-Dezember 157 Br., pr. Januar-März 16 B Rus

Londou, 25, Sert: mber. (W. T. B.) Havanna- zuer Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzucker 11 ruhig, Centrifugal Cuba 13. j

Liverpool , 25. September. (W, T. B.) Baum- wolle (Swlußbericht). Umsaß 12000 B., davon für Spekulation und Export 1900 B. Anmerikaner unverändert, Surats rubig.

Paris, 25, September. (W. T. B) Produfkten- markt. Weizen rubig, pr. September 22,60, pr. Oktober 22,75, pr. November-Februar 23,10, pr. Januar-April 23,409, Mehl 12 Marques rubig, pr. September 49,60, pr. Oktober 49,75, yr. No- vember-Februar 50,75, pr. Januar-April 51,50, Rüböl ruhig, pr. September 50,50, pr. Oktober 90,90, pr. November-Dezember 51,00, pr. Januar- Ipeil 52,00, Spiritus träge, pr. September 41,75, pr. Dftober 41,50, pr. November-Dezember 41,50, pr. Ianuar-April 42,00.

Paris, 25. September. (W. T. B) Nokhzu>er 86% ruhig, loco 29,00. Weißer Zucker träge, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 32,80, pr. Ok- tober 35,60, pr. Dftoker-Januar 34,00, pr. Januar- April 35,00,

New-York, 25. Septemker. (W.T. B.) Waagaren- beri<t, Baumwolle in New - York 98, do. in New-Orleans 94, Raff. Petreleum 70% Abel Test in New-York 6} Gd., do. in Philadelphia 647 Gd. Nohes Petroleum in New-York 57, do. Pipe line Certificates D. 647 C. Mebl 3 D, C. Rother Winterweizen loco D. 85 C,, pr. September O. 844 C, pr. Oktober D. 843 C,, pr. Mai 1887 D. 954% C. Mais (New) 47. Zucker (Fair resining Muscovados) 4/16, Kaffee (Fair Nio-) 114. S<malz (Wilcor) 7,15, do. airbanks 7,45, do. Role und Brothers 7,15. Spe> 7%. Getreidefracht 32.

Verlin. Central-Markthalle, 25, Sep tember. Bericht des flädtisGen Verkaufs-Ver-

mittlers I. Sandmann, Wild. Rehe 70—90, Hirsche 309—d5, Wilbshwein 25-——35 „Z pr. Pfd, Neblühner, junge 95-——120, alte 70—8 „, Fasanen 3M, Wachteln 50—60, wilde Enten 0,80—1,20, Vasen 3,00--4,00 4 pr. St>. Preise unverändert. Geflügel. Junge Gänse 2,50 3,00 5,00 4, junge Enten 1,00—1,50—2,00 4, junge Hühner 0,45—0,80 M, alte 1,00—1,40 Æ, Tauben 30— 49 S, Poularden 450—8 # pr. Ste. Fettes Geflügel begehrt. Preise steigend. Butter. Frische feinste Tafelbutter 2c. 115—120, feine Butter I. 168—115, II, 98—106, 111. fehlerhafte 82— 90, Landbutter T. 92—98, 11, 75—85 Galizische anb andere geringste Sorten 556—72 A pr. 50 kg. Preise fest. Die Zufubr ift ausreichend, in feinster Waare gering. Käse, Tendenz ruhig. Echter Emmen- thaler 73—280, Westpreußis<er Schwceizerkäse I. 56 63, II. 50—55, 11. 45—48 Æ, Q] Bad- stein I. fett 22—25 A, II. 12—18 M, Tilsiter

Fettfäse 45—50—60 4, Tilsiter Magerkäse 18— 23 F, Limburger 1. 30—35 #Æ, 11. 20—25 M, Rhbetiniïcher Holländer Käse 45—58 4, 11. Waare 35 M, e<ter Holländer 65.4, Edamer I. 60—70 M, I. 56—58 M, Franz. Neufchatcler 16 Æ per 100 Stü>k, Camembert 8—8,50 #6 per Dtd., Mainzer 4,00 é, Harzer 3,50 F per 190 Sik. Noguefort 1,20—1,50 A pr. Pfd. Eicr 2,50—2,60 #4 pr.

Schock, steigend im Preise. Honig, reiner deut- {er 69, feinster weißer 70—-80 # pr. Ctr. Die

Nachfrage ift gering. Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 3—4 A per Korb. Rofen 5—6 per 1009 Stück. Obst und Gemüse. Weintrauben 25--39, Pflaumen 3—6, Birnen 5—10 Æ, YAepfel 5—10 A, Zwiebeln 2,09-—3,00 A per Ctr., Schalotien 6—7 M Neue saure Gurken 1,80—? A vyr. Cho. Paradicsäpfel (Esraugim) 1,560—3,09 Æ. Ananas 2,50—3 f per Pfd. Karotten 2,50—5 A ber 100 kg, Wirsingfohl 2—3 #6, Roth- und Weißkohl, große Köpke, 3—4 A pr. Schock, Blumenkohl 10—15 4 per 100 St>.,, Meerrettig 6—12 M, Kartoffeln im Preise steigend, weiße 3,090—4 6, rothe 2,80—3 M, blaue 3-—3,60 M per 100 kg. Geräucherte Fisbe. Rheinlahs 2,50 —250 M MWeser- und OVstseelahs 1,20— 1,40 M, ger. Aale 0,70—1,00—1,30 4, großer

Delitateßaal 1,50 # pr. Pfd., Flundern, kleine 2,753,590 M, mittel 450—8 M, große 12 —2% M, Büdklinge 3,50—5,00 Æ, Dorsh 3—-10 46 pcr 100 Stü>, Sprotten 40—50 H per Pfd. Krebse. Kleine, 10 em 1,00—1,50 4, miitel 2—4 #, große 8—12? Æ per Scho>k, Hummern 1,30—1,60 #4 per Pfd. Lebende Fische. Aal, mittelgroße 50—95 A, große 1,19 4, Hecht 60—70 Z, Schleie 80—90 S per Pfd. Seefishe. Lachs 1,06-——1,20—1,30 H, Zander, große 80—1009 H, Het 40—50—65 , Steinbutte 70—50 4, Seezunge, große 0,70—1,00 4, mittel 50—60 S, Scholle 10—25 S, Shell- fish, große 20 5, Kabliau 15—20 H per Pfd., Makrelen 40—60 „4 per St>.

Senieralversammlungen.

Harftort’s{<e Vergwerïe & cheu. Fabriken zu Schwelm «& Harkorten. Ord. Gen.-Vers. zu Schwelm. A Victoria:-Hütte. Außerord. Gen.-Vers. zu Berlin.

Posener Sprit-Aftieu-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Posen.

J Leipziger Wechslervauk in Ligu. Ord. Gen.-Vers. zu Leipzia.

16, DIE

18 2 E

28,

Wetterbericht vom 26. September 1886, 8 Uhr Morgens.

| | | j j | |

P.) A L.

Hr. Temperatur |

(S) (

S u taitonen. |

in 9 Celsius |

emei C, = 4°R.

| | Weiter. |

red. in Millim.

Bar. auf 0 R u. d. Meere

Mullaghmore | 763 |SW 3wolkig 1 Aberdeen .… | 7599 SW 1 heiter 1 Kopenhagen . | 764 |W 2 wolkenlos Stockholm 760 \NW 2\wolkenlos Haparanda S still wolkenlos

St. Petcrsbg.| 754 |NW 2\wolkig Moskau... | 755 SW Ubalb bed. Cork, Queens- j

torn ....| 7665 |[WSW Z3'heiter L e e ó\bededt 15 Ga. 64 |S 1 bede>t 12 S. T0 N 1\wolfig 10 Hamburg . . | 766 |SW 2 bedeckt 10 Swinemünde | 765 |NW 2 heiter!) 8 Neufabrwasser| 763 |NW 3 heiter?) 10 M 62 ftill\wolkig?) 5 Paris .... | 767 |SOD 1|\bede>t 9 Münster. .. | 766 |SW 1/bede>t 9 Karlsruhe .. | 768 | still |bede>t 9 Wicsbaden . | 768 |NW 1|bebe>t 11 München .. | 768 SW Z3wolkenlos 6 Chemniß .,| 767 |\WNW 2Regen!) 9 Berlin... . | 766 [WNW _ 1wolkenl.5) 8 Di T060 [2 3'heiter 10 Breslau... | 765 NW wolkenlos 7 Ile d'Alx …… | 768 |SD 3\wolfkig 13 M ftill\wolkig 15

1) Nachts Regen. 2) Nachts Regen. 2) Nebel. 4) Dunst. ) Gestern starke Regenfschauer.

Anmerkung! Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Guroya, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Eurova südlich dieser Zone, 4) Süd-Guropa. —- Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West na Oft eingehalten. Skala für die Wind ftärke: 1 = leiser Zug D T O A S O Ei ) = jtark, 7 = steif, 8 = ftürmish, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Nebersicht der Witterung.

Das baromsetrische Maximum liegt, ostwärts sich ausbreitend, über Frankreich und Deutschland, wäh- rend nóördli<h von Schottland und am Weißen Meere Depressionen lagern. Bei s{<wa<er Luft- bewegung aus meist westli<her und norowestlicher Richtung dauert über Deutschland das kühle ver- änderlihe Wetter fort. Aus Süddeutschland werden Niederschläge nicht gemeldet, dagegen fanden im übrigen Deutschland fast allenthalben Regenfälle stati. Auch in Großbritannien kamen ausgedehnte Niederschläge vor.

Deutsc<e Scewarte.

Wetterbericht vom 27. September 1886, 8 Uhr Morgens.

|

S S | ln L E ESS Stationen. S2 Wind. Wetter. E Il

A | S S

28 | [E

Mullaghmore | 750 |WSW 7 bede>t | 13 Aberdeen .. | 746 S 3|bedec>t | 19 Christiansund | 753 |OS lheiter)) | 6 Kopenhagen . | 764 |SSW L2NRegen 12 StoCholm ,| 761 S 2 beiter 8

aparanda . | 757 |O 2 bede>tt 4 St. Petersbg. | 761 |NW 9 wolfig 3 Moskau .… .| 760 \NW 1 beded>t —4 Cork, Queens- |

town . 755 |[SW 7 Regen 15 A es 4'bede>t 16 E 8 S 2 bede>t?) 14 63 (S 3 wolkig 14. Hamburg .. | 766 |SSW 4hhalb bed. 12 Swinemünde | 768 |SW l1idunstig 3) 10 Memel .,,| 766 _|NW 3\Regen 12 D769 SW 2beoedt 11 Münster... | 767 S 3 wolkig 10 Karlsruhe .… | 770 SW 2heiter 8 Wiesbaden . | 771 | still heiter 8 München .. | 771 SW- Zhheiter 7 Ghemuig .. | 770 S ? wolkig) 10 Berlin. . .. | 768 SW 1sbede>t Ï Breslau .… . | 771 SSW 1 balb bed.) (i Ale b'Aix., 771 [WSW halb. bed, | 18 Ma e 69 O 2 wolkenlos | 15

1) See ruhig. *?) See rubig. 4) Nebsl $) Nebel.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen eordnet: 1) Nord-Curopa, 2) Küstenzone von Irland is Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südli<h dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nach Oft eingehalten.

3) Früh Nebel.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, |

Ab e R L S E A 6= ftark, 7.= steif, 8 = stürtmish, 9 = Stitrm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung.

Ein barometrisches Maximum von über 760 mm licgt über Süddeutschland und Oriterreich, während ein tiefes Minimum von unter 740 mm nordwestlih von Schottland erschienen is, welches über Irland und England steife westlihe Winde mit Regenwetter verursacht. Bei meist {wachen südlichen und \üd- wesilihen Winden ift das Wetter über Deutschland trübe, aber ohne nennenêwerthe Niederschläge. Die Temperatur ist in Deutshland, außer im Süden, ge- stiegen, indessen liegt dieselbe fast überall no< unter der normalen.

Deutsche Seewarte.

Theater.

Königlice Schauspiele. Dienstag: Opern- haus. 178. Vorstellung. Aladin, oder: Die Wunuderlampe. Großes Zauber-Ballet in 3 Akten von Hoguet. Musik von Gährich. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus 190, Vorstellung. Der Dauen- frieg. Lustspiel in 3 Akten von Scribe, bearbeitet von Olfers. Zum Schluß: Caftor uud Pollux. Lustspiel in 1 Aft von W. Ernst. Anfang 7 Uhr.

Mittwoch: Opernhaus. 179, Vorstellung. Rigo- letto. Oper in 4 Akten, na< dem Italienischen des F. M. Piave. Musik von G. Verdi. Tanz von Paul Taglioni. (Frl. P Frl, von Ghilany, Hr. Kalisch, Hr. Obecrhauser, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 191, Vorstellung. Zum 1, M:.: Ein Wintermärchen. Schauspiel îin 4. Akten von Shakespeare, für die deutshe Bühne neu über- seßt und bearbeitet von Franz v. Dingelstedt. Musik von Fr. v. Flotow. Tanz von E. Graeb. In Scene geseßt vom Direktor Dee. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Haus Four- chambault.

Mittwoch: Ein Erfolg.

Donnerstag: Zopf uud Schwert.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasemann. Dienstag: Gastspiel des Hrn Felix Schweighofer. Ein BVlitmädel. (Leßte Woche.)

Victoria-Theater. Dienstag: Zum 157. M.: Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco, Dekorationen von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coppini

von der Scala in Mailand. 7} Uhr: Großer Triumphzug Julius Câsar's, ausgeführt von

750 Personen. Anfang 7 Ühr. Sommer-Preise.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Frits<he. Chausseestraße 25—26. Dienstag: Zum 4. Male: Der Nachtwandler. Operette in 3 Akten von Zell und Genée. Musik von Louis Noth. In Scene geselzt von Julius Fritsche, Dirigent Hr. Kapellmeister Federmann.

Die neuen Dekorationen: a. Der Hafen von Blissfingen, b. Zimmcr beim Bürgermeister, e. Garten, 8, Haus mit Straße in Vlissingen, gemalt vom Kais. russishen Hofmaler Hru. Bredow. Die neuen Kostüme nach den Figurinen des Hrn. Fritz- mann vom Ober-Garderobier Hrn. Fuchs und der Ober-Garderobiere Frl. Springer angefertigt.

Mittwoch: Zum 5, Male: Der Nacßtwaudler.

Refidenz - Theater. Direktion: Anton Anno Dienstag: Zum 32. Male: Die Dauischeffs, Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newöky. Regie: Hr. Anton Anno.

Belle-Alliance-Theater. Dicustag: Ensemble- Gastspiel der - Mitglieder des Friedrih-Wilhelm- städtischen Theaters: Voccaccio. Komische Operette in 3 Akten von Zell und Genée. Musik von Franz von Suppé. Anfang 7? Uhr.

Mittwoch und Donnerstag: Boccaccio.

Freitag: Erstes Gastspiel der Fr. Marie Geistinger. Drei Paar Schuhe. Lebensbild in 3 Akten und fen Vorspiel von Carl Goerlit, bearbeitet von Berla.

Walhalla - Theater. Dienstag: Z. 100. Male: Don Cesar. Operette in 3 Akten von O. Walther. Musik von R. Dellinger.

Königstädtisches Theater. Emil Thomas.

Dienstag: Zum 3. Male: Pechschulze. Mit neuen Couplets von Dr. E. Jacobson. Ï

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Martha Overdy> mit Hrn Gs rihts-Assessor Ludwig Vonhoff. Frl, 9g, Niefind mit Hrn. Ingenieur Ernft Henke (Bij Chemnitz). “lt Verehelicht: Hr. Negierungs-Affefsor Günth von Blantenburg mit Frl. Caroline von Bij, (Vahnerow). Hr. Forst-Afsessor Walter Gt hora mit Frl. Christine Hummelsheim (Len feld—Köln). get Geboren: Ein Sohn: Hrn. Ministerial-Ry Fortu von Derßen (Schwerin). Gine To Gt Hrn, Dr. Marimilian Horwiß. N Gestorben: Fr. Oberst Emilie von Olszewif geb. Melms (Dessau). Hr. Prediger Uy Meßtig (Beutnitz). y

N

Zioangsvollstre>kungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[31144]

In Sachen des Einwohners C. Ewers zu Mz koth, Klägers, gegen den Fuhrmann Wilßelm Nark worth hieselbst, Beklagter, wegen Wechfelforderuy, wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Beschl nabme des dein Beklagten gehörigen Wohnbays No. ass. 271 bieselbst nebst Zubehör zum Zwette dy Zwangsversteigerung dur< Beschluß vom 11. Sey tember d. I. verfügt, au< die Eintragung dig Beschlusses im Grundbuche am nämlichen Tage folgt ijt, Termin zur Zwangsversteigerung auf

den 7. Janusor 1887, Morgens 10 Uhr vor Herzoglihem Amtsgerichte angeseßt, in weldry die Hypothekgläubiger die Ovpothekenbricfe zu üba, reihen haben.

Königslutter, den 20. September 1886. Herzoglihßes Amtsgericht. Brinclkmeier.

[ALIBBI Aufgebot. /

Der Mcchtsanwalt Schulte - zu Wesel, als Yy treter des Schmiedes Joseph Eltrop zu Halt hat das öffentlihe Aufgebot des in der Katastwy gemeinde Stadt Haltern belegenen im Grundbu, von Stadt Haltern Band 34 Blatt 577 quf ta Namen der Gheleute Gastwirth Anton Moll m Margaretha, geb. Habig, zu Haltern eingetragen [f Garten-Grundftücts Flur 4 Nr. 1007/637, qu 2 a 52 qm, zur Erlangung eincs Aus\c{lußurtheis zum Zwecke seiner Eintragung als Eigenthümer l: f antragt. s

(8 werden daher alle Eigenthums Prätendentz E aufgefordert, ihre etwaigen Anfprüche und Rest auf das bezei<hnete Grundstü spätestens in dem u E hiesiger Gerichtsstelle auf den G. Dezember 1886, Morgens 294 Uhr, anberaumten Termine anw melden unter der Verwarnung, daß im Falle nitt erfolgter Anmeldung und Bescheinigung des v meintlichen Widerspruhsre<hts der Aus\c{luß alla Eigenthums-Prätendenten und die Eintragung d Antragstellers als Eigenthümer im Grundbuch): c folgen wird.

Haltern, den 21. September 1886.

Königliches Amtsgeri<t. (L. 8) Beglaubigt: Böhm, Gerihlsschreiber,

31150 E Aufgebot. Auf den Antrag des Oberförsters Walter inf Jaegendorf wird der Inhaber des angeblich verlora gegangenen Ostpreußishen Pfandbriefes zu 4% Litt. E. Nr. 7041 über 100 Thaler aufgefordert seine Nechte auf den Pfandbrief spätestens im Auf gebotstermine dett &, Juli 1887, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte (Zimmer 63) a zumelden und den Pfandbrief vorzulegen, widriger fails die Kraftloserklärung des letztern erfolgen wird, Königsberg i. Pr., den 21. September 188, Königliches Amtsgericht XI.

[31148] Auf Antrag des Nacblaßpflegers, Kelons Vil beltu Quest, genaunt Bökamp, Nr 31 Neustädkt Feldmark Herford, werden die unbekannten Erbe des am 31. Dezember 1881 gestorbenen Peter Hey F rih Schlüter zu Neustädter Feldmark Herford au! F gefordert, si spätestens in dem auf deu 19. ScptemLer 1887, Vormitiags 9 Uht, an hiesiger Gerichtsstelle, Ziunmer 15, anberaumte Termine zu melden, widrigenfalls der Nachlaß 2c. Sclüter dem sih meldenden und legitimirendä Erben, in Ermangelung dessen aber dem iskus wit verabfolgt werden und der si später meldende Ctk alle Verfügungen des Erbschaftsbesitzers anzuerken schuldig weder Rechnungslegung no< Ersaß d Nußungen, sondern nur Herausgabe des no<h V handenen wird fordern dürfen. Herford, den 22. September 1886. Königliches Amtsgericht. [31136] 5 Der mit unbekanntem Aufenthaltsorte in Not F Amerika abwesende Johann Würt aus Odersba A wird hiermit aufgefordert, si< über die Annahn! [S

der ihm Seitens der verstorbenen Charl 4 Schweißer von Weilburg anerfallenen Erbsd! F binnen zwei Monaten dahier zu erklären

Vermeidung, daß er bei der Erbschafstsüberwei]uß 4 nicht berücksichtigt werden wird.

Weilburg, den 22, September 1886. 4

Königliches Amtsgericht. T. x

Schüß. 4

91199 n Z 8112 Bekanntmachung. [M

Der Rechtsanwalt Obuch hierselbst ift heute 11 D die Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelas[e1 f Rechtanwälte mit dem Wohnsitz „Stolp“ cin tragen worden,

Stolp, den 25. September 1886.

Königliches Landgericht.

[31131] Vekanntmachung. Nr! In unsere Re<htsanwaltsliste ist heute unter: n der Rechtsanwalt Emil Salomon mit dem Wo)" siße Grimmen eingetragen worden. Grimmen, den 24. September 1886. Königliches Amtsgericht.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

M

Alle Post-Austalten nehmen Bestellung an; |

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- |

| dition: SW. Wilhelmftraße Nr. 32. |

S EREEES E s 4 | Das Abonnement beträgt 4 # 50 / | für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Ranm einer Druckzeile 30 g. 2

6 22, 1886.

: Abonnements - Bestellungen auf den Deutschen Reihhs- und Königlih Preußishen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quartal nehmen im Deutschen Reich sämmtlihe Post-Aemter, für Berlin die Expedition dieses Vlattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Stadtpost-Aemter und Zeitungs-Spediteure entgegen.

Bestellungen für das Ausland nehmen an: in Oesterreih-Ungarn, Rußland, Shweden und Norwegen, Dänemark, Belgien, in den Niederlanden und der Shweiz die Post-Aemter; für Frankreih, Spanien und Portugal die Herren Auguste Ammel, successeur de G. A. Alexandre (Paris, cour du commeree St.-André des arts, No. 2 und Straßburg i. E., Brandgasse Nr. 5), C. Klineksieck (rue de Lille No. 11) und Paul Collin (rue Lavoisier No. 10) in Paris; für Jtalien Herr Julius Dase in Triest; für Griechenland und die Türkei das Kaiserlih Königliche Post-Amt in Triest; für Großbritannien und Jrland Herr A. Siegle (110 Leadenhall Street E. C.) in London: für Nord-Amerika Herr E. Steiger (22 & 24 Frankfort Street) in New-York.

Der vierteljährli<e Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlih Preußischen Staats-Anzeiger bestehenden Gesammtblattes beträgt im Deutschen Reichs-Postgebiete einschließlih des Postblattes und des Central-Handelsregisters für das Deutsche Reih 4 #6 50 F.

Bei verspätetem Abonnement kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reicht.

Berlin, Dienstag,

den 28. September, Abends.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

den nahbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien zu ertheilen, und zwar: R des Fürstlih reußishen—jüngerer Linie —Ehren-

kreuzes erster Klasse mit der Krone:

dem Königlichen Gesandten in Dresden, Grafen Karl von Dönhoff; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich säch sishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom

weißen Falken:

dem früheren Dolmetscher-Eleven bei der Kaiserlichen

Gesandtschaft in Tokio, von Zansen gen. von der Osten;

ferner:

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister, Staats- „Arma parata fero! sekretär des Jnnern, von Boetticher, nah der Provinz Ein soziales Gedicht Ostpreußen. von

j John Henry Ma>ay. Zürich 1887 Verlags-Magazin. (J. Schabelig.)“ verboten.

Dresden, am 25. September 1886. .

49%iges vormals Nassauishes Staatsanlehen von 2 000 000 FI. d. d. 12. Suli 1859.

Bei der am 4. d. M. stattgefundenen 23. Verloosung der Partial-Obligationen des unter Vermittelung des Bankhauses der Königlich sächsische Kreishauptmannschast. Herren M. A. von Rothschild u. Söhne in Frankfurt a. M. negociirten von Koppenfels.

49/0 igen, früher 5%/oigen, vormals Nassauishen Staatsanlehens von 2 000 000 Fl. 4d. d. 12. Juli 1859 find na<hverzei<hnete Obligationen

gezogen worden : ü È. Auf Grund des $. 11 und 12 des Gesezes vom 21. Okto- A. Sur EzahTans auf de Lee, ber 1878 und 8. 1 der Vollzugsverordnung vom 23. Oktober:

Litt. A. à 100 SL. = 171 4 43 4 N 141 197 242 272 339 | 3 und ; i ) 443 469 493 562 636 729 850 898 = 13 Stü über 2228 4659 4. |*1878 wird die Nummer 2 der dahier erscheinenden „Mittel= rheinis<hen Volkszeitung“ verboten.

Litt. B. à 200 Fl. = 342 M 86 S Nr. 67 157 220 253 295 Karlsruhe, den 27. September 1886.

451 530 637 773 895 933 937 954 = 13 Stü> über 4457 M 18 9. : e Litt. C. à 300 Fl. = 514 A 29 "Nr. 159 161 177 205 272 | Der Großherzoglich badische Landeskommissär für die Kreise Karlsruhe und Baden.

des Großkreuzes des Kaiserlich japanischen Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne: 489 = 6 Stüd über 305 74 j Litt, D. à 500 Fl. = 857 Æ 14 AuNt. 13 273 397 593 598 1367 1387 1420

iserli in Tokio, Dr. vo. ol- ( c Ntlerliten Gtsandien n Fg, Le non Hol- | 469»705 909.912 915 1039 1097 1163 T1 1286 18 ; iwas i 1437 1612 1656 1817 18603 1898 206,4 2909 26 Süd über j der ersten Stufe der dritten Klasse des Kaiserlich | 22285 #4 64 S. M a e A s e chinesishen Ordens des doppelten Drachen: Litt. S da: 29 _$ Nr. 59 106 144 258 311 dem Kaiserlichen General-Konsul in Sydney, Travers; | 470 = 6 Stü e E S L

der dem Großherrlich türkishen JFmtiaz-Orden B. Zur Rü>zahlung auf den 1. Juli 1887. affiliirten silbernen Medaille: Litt. 4“ A s H 6/28 Z A E

Forli ral- i i ions- | 914 523 593 596 619 6 = üd über 2228 S.

Rath Dr ia 0 M L M Litt. B. à 200 Fl. = 342 A 86 S Nr. 41 60 218 418 435

455 579 634 702 722 917 963 = 12 Stück über 4114 M 32 S. des Kaiserlih russischen St. Annen-Ordens Litt. C. à 300 Sl. = 514 29 S Nr. 88 131 174 391 430 zweiter Klasse:

456 465 = 7 Stü über 3600 M 03. S. dem Kaiserlichen Legations-Rath z. D. Dr, Geßner;

Litt. D. à 500 Fl. = 857 M 14 $ Nr. 15 299 314 358 424 452 464 676 723 752 822 952 1046 1084 1131 1205 1260 1274 des Kaiserlich österreichischen silbernen Civil- Verdienstkreuzes mit der Krone:

1322 1540 1649 1777 1779 1832 1959 1987 2004 = 27 Stüd> über den Geheimen Kanzleidienern Dannefeldt und Rüth-

23142 M. 78 4. ning beim Auswärtigen Amt.

Ë. és

ait gu a

‘Nichta ies. B E i Deutsches Reich.

Vreußen. Berlin, 28. September. Se. Majestät der Kaiser und König nahmen, wie „W. T. B.“ aus Baden-Baden meldet, gestern Vormittag den Vortrag des Civilkabinets entgegen und machten Mittags eine Spazierfahrt. u dem Diner waren keine Einladungen ergangen.

m 61/, Uhr begaben Sih Se. Majestät von dem Meßmer'schen Hause zu Fuß in das Theater und wohnten der Vorstellung bis zum Schlusse bei.

- Nah derselben nahmen Se. Majestät bei Jhrer Litt. E. à 1000 Fl. = 1714 A 29 $ Nr. 92 152 168 255 E ; : s c i: 357 395 = 6 Stück über 10 285 M 74 S. Majestät der Kaiserin und Königin den Thee ein

65 Stü über 43 371 M 46 S. E

Die Inhaber dieser Partia?-Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken benachrichtigt, daß die Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung nur bis zum betreffenden Rückzahlungstermine dauert, bei folgenden Stellen erhoben werden können : : Ï

Bei dem Bankhause der Herren M. A. von Rothschild u. Söhne in Frankfurt a. M., bei der Königlichen Regierun s-Hauptkasse in Wiesbaden, bei jeder Königlichen Regierungs-Hauptkasje, bei der König- lihen Staats\chulden-Tilgungskasse in Berlin und bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. L :

Die Auszahlung erfolgt bei den Obligationen unter A gegen Rü>- gabe der Obligationen mit den Zinsscheinen Reihe IIT Nr. 7 und 8 nebst Zins\chein-Anweisung, bei denjenigen unter B gegen Rückgabe der Obligationen mit den Zinsscheinen Reihe IIT Nr. 8 nebst Zinsschein - Anweisung. : l

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlich zurü>kzugebenden Zinsscheine wird an dem zu zahlenden Kapital zurückbehalten.

Soll die Einlösung von gezogenen Obligationen weder bei dem vorgenannten Bankhause no<h bei der Königlichen Regierungs- Hauptkasse hier oder bei der Königlihen Kreiskasse in Frank- furt a. M., sondern bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obligationen nebst Zinsscheinen und Zinsschein- Anweisung dur diese Kasse vor der Auszahlung an den Unterzeich- neten, und zwar einige Zeit vor deim Rückzahlungstermin zur Prüfung

Die Stadt Düsseldorf {hloß zum Zwe> der Konverti- Deutsches Reich. rung ihrer 41/5 prozentigen Anleihe in eine am 1d, F mit der

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des

Reichs den bisherigen Kaiserlichen Konsul in Mailand, Dr. jur.

Griseba h, zum Konsul des Reichs in Port au Prince zu

ernennen geruht.

Bank für Handel und Jndustrie zu Berlin am 19. Juli 1881 einen Vertrag ab, dem zufolge leßtere sih verpflichtete, der Stadt die zur O er Anleihescheine, deren Beträge an die in die Zinsherabsezung nicht einwilligenden Jnhaber auszuzahlen sein würden, erforderlichen baaren Mittel für den 1. November 1881 zur Verfügung zu stellen, wogegen dann die bis zum 1. Februar 1882 eingelösten Stücke mit den 4prozentigen Couponbogen vom 1. November 1881 ab in das Eigenthum Bank übergehen sollten. Die Bank stellte der Stadt Düsseldorf 1 760 000 M behufs Einlösung zur Verfügung und empfing dafür die eingelösten, auf 4 Proz. abgestempelten Stücke in gleih hohen Nominalbetrage. Von dieser Summe forderte der Stempel- isfal, der die stattgehabte Operation als eine Tilgung und euausgabe von Schuldverschreibungen im Sinne des 8. 3 des Reihs-Stempelgeseßes vom 1. Juli 1881 auffaßte, den Steuersaß von 1 pro Mille (Tarif Nr. 3), also 1760 M Die Stadt Düsseldorf zahlte unter Vorbehalt und klagte

Bekanntmachung.

Im Oktober wird die Postverbindung mit Helgoland durch einen Dampfer der Unter-Elbe’shen Eisenbahn-Gesellschaft in nachstehend angegebener Weise vermittelt:

a, von Kuxhaven i am 3., 6, und 10. Oktober na< Ankunft des Zuges 2 aus Ham- burg 6,38 Vormittags gegen 10,35 Vormittags; Ankunft in Helgoland gegen 1,30 Nachmittags;

b. von Helgoland am 4.,, 7. und 11. Oktober gegen 1,30 Nachmittags zum Anschluß an Zug 9 na< Hamburg aus Kuxhaven 5,40 Nachmittags in

Hamburg 9,40 Abends. : i den. au urü>erstattung des gezahlten etrages. Das Mit dem Dampfschiff crhalten Beförderung : E Rüd>ständig sind noth: l R LUE iu Köln verurtheilte den Fiskus

V) alle Brief- und gewöhnlichen Paketsendungen, welche mit dem in Kuxhaven 10,5 Vormittags eintreffenden, von Hamburg 6,38 früh O ug Ä Na s Alg r 2) alle Werthsendungen, die in Kurhaven am 1 dan! 717. Abgange des S Bätestens 10,15 Abends eingegangen sind. pro 1. Juli 1885: B. 162 713, D. 575. : Hamburg, den 25. September_1886. pro 1. Januar 1886: A. 61 924, B. 759, D. 1284. _ : Der Kaiserlihe Ober-Postdirektor, pro 1. Juli 1886: A. 104 998, B. 410 493 559 730, C. 133 Geheime Postrath. 328 480, D. 284 719 1957 2008 2015 2070. Let. e Wiesbaden, den 6. September 1886. e Der Regierungs-Präsident : von Wurmb.

na< dem Klageantrage, und die vom Fiskus dagegen elios Kevifion wurde vom Reichsgericht, Il. Civil- senat, am 22. Juni c. zurü>gewiesen, indem der höchste Gerichtshof begründend ausführte: „Der Ausgangspunkt des Ober-Landesgerichts, die Annahme, daß die Nr. 3 des Tarifs zum ta on he vom 1. Juli 1881 nur die Emittirung, d. h. die Ausstellung und erste Ausgabe der dort genannten Werthpapiere besteuern wolle, ist von der Revision nicht bestritten worden. Es handelt si also lediglich um die Prüfung der Frage ob im gegenwärtigen Falle eine Neu=

Aus der Verloosung: \ pro 1. Juli 1884: D. 866. _ pro 1. Januar 1885: B. 717.

t : sgabe der fraglihen Schuldverschreibungen im Sinne der Köntigreih Preußen Nr 3 des genannten. ar A “u as ines

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Bekanntmachungen Frage ist vom Ober- Landesgeriht auf Grund seiner in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zU | guf Grund des Reihhsgeseßes vom 21. Oktober 1878. Las v Annahme ohne Rechtsirrthum verneint:

Dortmund getroffenen Wahl den Landrath Wilhelm ven Inbaber au find. Wahrend es nun bei Obli:

Shmieding zu Bochum als Ersten Bürgermeister der die auf den Jnhaber gestellt

Di ihnete Königlih sächsishe Kreishauptmann- ) i Die M uan T is gationsverhältnissen die Regel ist, da

rund von $. 11 des Reichsgeseßes gegen die zwischen bestimmten

Stadt Dortmund s die geseßlihe Amtsdauer von zwölf schaft hat auf } ( O ; d : ienst zu l d tie vom | Personen ein dauerndes rehtlihes Band besteht, und der Jahren unter Entlassung aus dem Staatsdienst zu bestätigen. | aneingefährlien die D cu fart: aa i Uetereana der Forderung besondere obligatorische Akte, z. B.

E o E E L E N E C A

w E