1886 / 228 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[31218] Oeffentliche Zustellung. Denys Mathias, Tagner, in Lehmdorf, vertreten dur< Liquidator Schaa> in Diedenhofen, klagte egen Nikolaus Denys, Arbeiter, früher in St. Quen (Frankreich), jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Ver- Plequngsroften, mit dem Antrage auf kostenfällige erurtheilung des Beklagten, dur< vorläufig voll- stre>bares Urtheil, zur Zahlung von 4 183,20 nebst Zins zu 5% seit Klage, und ladete den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Diedenhofen auf den 8. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Berger,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. 131219] Oeffentliche Zustellung. :

Villard Johann Jakob, Taglöhner in Bollingen, vertreten dur< Liquidator Schaa> in Diedenhofen, klagte gegen Cremer Johann Baptist, Knecht, früher in Cons la Granville bei Longwy, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Verpflegungskosten, mit dem An- trage auf kostenfällige Verur:heilung des Beklagten, dur vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Zahlung von 4. 11,20 nebft Zins zu 59/9 \eit Klagezustellung und ladete den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Diedenhofen auf : den S8. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berger,

Gerichts\<reiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. [31215] Oeffentliche Zustellung.

Johann Peter Krier, Liquidator, wohnhaft in Niederjeut, klagte gegen Elisabeth Long, Ehefrau des Arbeiters Nunser, mit diesem zu St. Quen bei Paris wohnhaft, u. Conf. aus Sculdschein, mit dem Antrage auf fkostenfällige Verurtheilung der Verklagten dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil zur sammtverbindlichen Zahlung von 160 4 nebst Zins zu 5 ©/0 seit 8. März 1886 und ladete die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Diedenhofen auf den 8. Dezember 1886, Rae 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug dec Klage bekannt gemacht.

Berger,

Gerichts\<hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. [31214] Oeffentliche Zustellung.

Villard Johann Jakob, Taglöhner, in Bollingen, vertreten durch Liquidator Schaa>k in Diedenhofen, klagt gegen Cremer Nikolaus, Taglöhner, früher in Landes (Frankreich), jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Verpflegungskosten, mit dem Antrage auf kosten- fällige Verurtheilung des Beklagten, dur vorläufig vollstre>bares Urtheil, zur Zahlung von 4 11,20 nebst Zins zu 5 9/0 seit Klage, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Dieden- hofen auf den 8. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berger, Gerichts\<reiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[31229] Oeffentliche Zustellung.

1) Maria Anna Fohrer, ohne Gewerbe, in Bies- heim, Wittwe von Johann Jonnett, Vater; 2) Joseph Jonnett, Polizeidiener in Kolmar; 3) Jo- hann Jonnett, junior, Tagner in Biesheim, ver- treten dur< Rechtsanwalt Dr. Ruland, klagen gegen:

1) Johann Baptist Heitmann, ehemaliger Gendarm der Garde in Paris, Boulevard Voltaire Nr. 145, in seiner Eigenschaft als geseßliher Vor- mund seines minderjährigen Sohnes Gmil Georg Heitmann, Korporal bei der 3. Compagnie des 1. Bataillons des Infanterie-Regiments Nr. 113 in Paris; 2) Marx Samuel, Pferdehändler in Neu- Breisach, in seiner Eigenschaft als opponirender Gläubiger des Johann Jonnett junior; 3) Mathilde Levy, Rentnerin in Paris, Rue Lafayette Nr. 77 oder 7», Wittwe des daselbst verlebten Handels- mannes Xaver Levy, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort in gleihe- Eigenschaft; 4) Heinrih Seiler, Krämer in Biesheim in gleicher Eigenschaft, mit dem Antrage auf Inventari- sation, Theilung und Auseinanderseßung: a. der zwischen dem zu Biesheim verstorbenen Johann Ionnett, Vater, und dessen Wittwe, Maria Anna Fohrer, bestandenen Gütergemeinschaft; b. des Nach- lasses des p. Jonnett, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Abtheilung T. Civilkammecr des Kaiserlihen Land- gerihts zu Kolmar i. E. auf den 10. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung an die Wittwe Xaver Levy wird dieser Uuszug der Klage bekannt gemacht.

Der Landgerichts-Sckretär : Jansen.

[31310] Oeffentliche Zustellung. Die Handlung Ernft Engelhardt hierselbst, ver- treten dur<h den Rechtsanwalt Dr. Bernstein, klagt gegen den Handlungsgehülfen H. Schroeder, jeßt un- en Aufenthalts, und Genossen mit dem An- rage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, das MNecht ver klägerischen Handlung auf vorzugs- weise Befriedigung aus dem im Goerdel'schen Bertheilungsverfahren 4511. J. 39, 85. hinter- legten Betrage von 755,46 A in Höhe von 239,49 M abzüglih eines no< festzusezenden Beitrages zu den Kosten des Vertheilungsver- fahrens anzuerkennen und in die Auszahlung dieser Summe an die klägerishe Handlung zu willigen,

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand-

lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts-

geridt I. Berlin, Abtheilung 43, Jüdenstr. 59,

III Treppen, Zimmer 98, auf

den 18. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wirb dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 14. September 1886.

(L. 8.) Neuendorff,

zu Lahr auf

Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

in Gau-Algesheim wohnhaft, welcher den Gemeinde- Einnchmer Prozeßz- und Zustellungsbevollmächtigten Bestellt hat, gegen den Michael Kaiser TV., Ackersmann, früher in Gau-Algesheim, dann in Mombach wohnhaft, jeßt ohne befannten Wobn- und Aufenthaltsort, wegen Zwangsvollstrekung in unbeweglihes Vermögen, ift dur Beschluß des Großh. Amtsgerichts hierselbst vom Heutigen die Zwangsvollstre>ung in zwei in der Gemarkung Gau-Algesheim gelegenen Immobilien angeordnet und Termin zur Verhandlung über die [ur rechtli<hen Verhältnisse, insbesondere über Eigen- thums- und Besißverhältnifse, pachtungen und Vermiethungen, Zeit, Ort und Be- dingungen der Versteigerung auf

in dem hiesigen Amtsgerichtslokale bestimmt worden, zu welhem Termine der oben genannte Schuldner Michael Kaifer 1V. geladen wird.

bekannt gemacht.

[31230]

Meineids verfolgten Schäfers Josef Schulte aus Bremge ist dur< Beschluß der Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Arnéberg vom 16. Sey- tember 1886 wieder aufgehoben.

[31

Rummellandes vor Ayenwolde, Kreis Aurich, Provinz Hannover, ist zur förmlichen Eröffnung, eventuell auch zur Vollziehung des die Stelle des Theilungsplans mit vertretenden Recesses, Termin anberaumt auf

[31395] Oeffentliche Zustellung. 3 Die Ehefrau des BZieglers Friedri<h August Walter, Emilie, geb. Deike, zu Kampe a. Rhein, vertreten dur< die Rechtsanwälte Traeger und Slawyk zu Nordhausen, klagt gegen ihren Ehe- mann, den Ziegler Friedri Auguit Walter, in un- bekannter Abwesenheit lebend, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage: die Che der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer- des Königlichen Landgerichts zu Nordhausen auf V den 3. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Tiede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. FOIGNE den 21. September 1886.

( 8: icßs<hke, als Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[31301] Oeffentliche HUBELl,

Die Ehefrau des Fleischergesellen Dette, Therese, geborene Pinne>ke, zu Lautenthal, vertreten dur< den Rechtsanwalt Wollmer zu Nordhausen, klagt gegen ihren Ehemann, den Fleischergesellen Friß Dette, in unbekannter Abwesenheit lebend, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Che der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilfkammer des Königlichen Landgerichts zu Nordhausen auf

den 3. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nordhausen, den 21. September 1886.

(L. 8.) Dietschke, als Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[31388] _ Oeffentliche Zustellung.

Die Kleidermacherin Maria Ursula Pfeiffer, ver- treten durch ihren Vater: Gemeindediener Adam Pfeiffer zu Griesheim, im ra vertreten dur<h Rechtsan- walt Dr. Fester zu ¿Frankfurt a. M,, klagt gegen den Kaufmann Jacob Ortmüller, zuleßt in Frankfurt a. M. wohnhaft gewesen, jeßt mit unbekanntem Auf- enthaltsort abwesend, wegen Erfüllung des Chever- \prechens event. Entschädigung, mit dem Antrage : Königliches Landgericht wolle den Beklagten verur- theilen, die Klägerin zu beirathen oder derselben eine Entschädigung von 2000 6. mit E 9/0 Prozeßzinsen zu zahlen und die Kosten zu tragen, und ladet den]Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 21. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ri<hte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 23. September 1886. Der Gerichtëschreiber des Königlichen Landgerichts.

[31387] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 12989, Der Bâcker Jakob Wolf in Ding- lingen klagt gegen den Metzger Friedri<h Zeller von da, zur Zt. abwesend, aus Schweinkauf mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 96 M. und vorläufige Bollstre>barkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgericht

Dienftag, den 2. November 1886, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Lahr, 23. Septembex 1886. Eggler,

[31370] E In Sachen des Franz Kleisinger , Düngerhändler

Odernheimer in Ober-Ingelheim als

das Verfahren erheblichen thatsählihen und

Belastungen, Ver-

Dienstag, den 7. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr,

Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieses

Ober-Jugelheiu, den 23. September 1886. i Der Gerichts\chreiber Gr. Amtsgerihts Ober-Ingelheim : Debus.

Die Beschlagnahme des Vermögens des wegen

Arnsberg, 20. September 1886, Der Erste Staatsanwalt.

233] Oeffeutlihe Ladung. In der Specialtheilungssahe des sogenannten

Freitag, den 5. November 1886,

im Schmidt’s{hen Wirthshaufe Kreis Aurich. j Hiezu werden die unbekannt gebliebenen Pfand- Wi und diejenigen dritten Personen, welchen als Guts-, Dienst-, Erbenzins- und Lehnsherren, als Lehns- und Fideicommißfolgern oder aus fon- stigem Grunde cine Einwirkung bezüglich der Aus- führung der Theilung zusteht, bei Strafe des Aus- \chlusses mit ihren etwaigen Einwendungen gegen die planmäßige Ausführung, geladen. 5 Vorgängige Einsicht des Recesses, sowie abschrift- liche Mittheilung von Auszügen aus demselben wird auf Antrag gewährt. Lingen, den 25. September 1886. Der Spezial-Kommissar: C. Ludewig, Oekonomiec-Kommissions-Rath.

[31234] Oeffentliche Ladung. In Sachen betreffend: 1) die General- und Spezialtheilung der, vor dem Fle>en Uchte, Kreis Stolzenau, belcgenen Gemein- eiten, als a. des sogen. Burgmoors, etwa 200 ha, und b. des Flädders und der Gemeinheiten vor dem Kaltenhägener Moore, etwa 75 ha groß, 2) die Spezialtheilung der, den Uchter Interes- senten aus der Generaltheilung der Böhrdegemein- heiten zugefallenen Abfindung, 3) die General- und Spezialtheilung des am Burg- moor belegenen, östli<h an Kaisers Damm grenzenden gemeinshaftlihen Weidereviers mit Hoysinghausen, 2 E ar groß, i A. zur weiteren Ermittelung der Betheiligten und ihrer Nechte, bezüglih der sub 2 und 3 gedachten Gegenstände ; B. zur förmlichen Publikation und eventuellen Vollziehung des die Stelle des Plans mitvertreten- den Nezesses Termin auf Dienstag, den 16. November cr., Nachmittags 4 Uhr, im Muermann'\chen Gasthause zu Uchte, anberaumt. Zu diesem Termine und zwar: / ad A. alle unbekannten Theilnehmer, wel<he aus irgend cinem Grunde Ansprüche an die bezüg- lihen Theilungsgegenstände zu machen haben, na- mentli<h au< die Grundherren zur Anmeldung oder Klarmachung ihrer Ansprühe oder Widersprüche unter der Verwarnung, daß im Falle des Aus- bleibens ihre Berechtigungen nur na< Angabe der übrigen Betheiligten berü>ksichtigt und sie in fonstigen Beziehungen als zustimmend angeschen werden sollen ; ad B. die nahbenannten Betheiligten, deren Auf- enthalt unbekannt ist, nämlich:

1) Heinri<h Dammeyer aus Uchte,

2) Friß Hoppe aus Uchte,

3) Friedr. Wilh. Rockar aus Uchte,

4) Elise Klara Nockar aus Uchte,

5) Friedrih Diedr. Wilhelin Jake aus Hamme unter dem Verwarnen, daß sie im Falle des Aus- bleibens mit ihren etwaigen Einwendungen gegen die planmäßige Ausführung der Sache ausgeschlossen sind und der Rezeß als von ihnen vollzogen ange- nommen werden wird.

Eine vorgängige Einsiht oder abs<hriftlihe Mit- theilung des die Stelle des Plans mitvertretenden Mezesses wird jedem Betheiligten auf seine Kosten freigestellt.

Nienburg, den 16. September 1886.

Der Königl. Spezial-Kommissar. Gaede, Regierungs-Assessor.

zu Warsingsfehn,

werden hbierdur< geladen

(81130) Betanntimachhung.

In die Liste der bei dem untecrzeihneten Land- gericht zugelaffenen Rechtsanwälte ift der MNechtsanwalt Fricdri<h Carl Hugo Huth, mit dem Wohnsitze in Waldheim, eingetragen worden. Chemni, am 24. September 1886.

Das Königl. Sächs. Landgericht daselbst.

Brücner. [31297] Bekanntmachung. Der Rechtsanwalt Obuch hierselbst ist in der Liste der bei uns zugelassenen Nechtéanwalte gelö\c<ht. Lauenburg i. Pomm., den 25, September 1886. Köntgliches Amtsgericht,

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [31107] j Holzverkauf im Subuissions8wege in der Königlichen Oberförsterei Todenhausen, Neg.-Vez. Kassel. In den Forstorten Struth, Dorheimerwald, Kukukse>e und Bergseite kommen im nächsten Winter als Loos 1 ca. 15 fm Hainbuchen Nutßholzstämme von 18—25 cm mittlerem Durchmesser, und als Loos 2 ca. 15 fm Hainbuchen von 25—40 em mitt- lerein Durhmesser zum Einschlage. Ferner wird in den Forstorten Schemberg, Greberoth, Poelmen, Wellenberg, Kukukse>e und Kuhberg folgendes Grubenholz von 2 m Sceitlänge, nämli: A rm Kiefern ungefpaltencs Nußscheit T. Kl., " n O2 u u " , O, Nußknüppel, erfolgen. Auf vorbezeichnete Loose werden porto- freie, versiegelte, mit der Aufschrift „Nuyholzverkauf versehene Gebote bis Mittwoch, den 13. Oktober 1886, Nachmiitags 3 Uhr, entgegengenommen. Zur angegebenen Zeit erfolgt im Geschäftslokale des Unterzeichneten in Gegenwart der etwa erschienenen Absender die Oeffnung der eingelaufenen fraglihen Schreiben, in wel<hen übri- gens auch die Anerkennung der dahier cinzusehenden Verkaufsbedingungen auêgesprochen sein muß. Der Zuschlag bleibt K. Reg. zu Ka}sel vorbehalten. Todenhauseu, den 25. September 1886. Der Königliche Oberförster. Schember.

[31367] Domainen-Verpachtung.

Die unter Sequestration stehende, im Kreise Königsberg N.-M., 7 km von der Station Vietnitz der Breslau - Schweidniß - Freiburger Eisenbahn, 11 km von der Kreisstadt Königsberg N.-M. und 2 km von der Stadt Mohria, belegene Domaine

y u

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts L, j Abtheilung 43.

Morgens 11 Uhr,

396,736 ha, darunter 317,466 ha Aer 27,306 ha Wiefen entbält, soll auf 18 Jahr, * Johannis 1887 bis dahin 1905 im Wege des öfen lichen Meistgebots anderweit verpahtet werden m Hierzu ist ein Termin auf : Donnerstag, den 28. Oktober d. Js, O 11 Uhr, h im Regierungêgebäude, Junkerstraße Nr. 11 :

selbst, vor dem Regierungsrath Fischer anbe M Das Minimum des jährlichen Patzinses i d

11 000 festgeseßt und zur Uebernahme der tung ein disponibles Vermögen von 90(0< erforderlich, über dessen Besitz sich die Pachtbeweri, vor dem Termin auszuweisen haben. f Die Verpachtungs-Bedingungen, von denen hi auf Verlangen gegen Kopialien Abschrift erthei] \ können in unserer Tomainen-Regisiratux und f dem Sequester der Domaine, H

Beliß zu Zicher, sowie auf der

Fee gen E a ie Besichtigung der Domaine na< vorhe,; Meldung bei dem Herrn Sequester ist gestattet Frankfurt a. O., den 24. September 1886 Königliche Negierung, : Abtheilung für direkte Steuern,

und Forsten.

Fischer.

Pot

[31104] A Eisenbahn - Direktionsbezirk Altona, Verdingung vou Erdarbeiten für die Neubau:

grenze.

dungêarbeiten, das Verlegen von Thon- Röhren zu Durchlässen sowie die

mit Aus\{luß des Cements,

im Wege Nr. 176 des Reichs-Anzeigers vom 30, Juli 188 bekannt gemachten Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen gemäß vergeben werdey e Bodenbewegung in den beiden Loosen betrizt rund: in Loos T von Stat. 0 bis 774-38 64 000 chy V, 7749 bi8 316 == 68000 Versicgelte und mit der Aufschrift: : „Angebot auf die Ausführung der Erdarbeiten x. für die Neubaustre>e Neustadt a. D.—Meyenburg= Landesgrenze“ versehene portofreie Angebote auf 1 oder beide Loose sind, für jedes Loos getrennt, hi zu dem am 12. Oktober 1886, Vornmittagî

einzureichen.

Vorsteher, Invaliden-Str. 52,

mittags zur Einsicht aus; auch können erstere gege

Bureau-Borsteher bezogen werden. Die Zuschlagëfrist wird auf 14 Tage festgesett, Berlin, den 25. September 1886. i Königliches .Eiseubahn-Betriebs-Amukt. (Directionsbezirk Altona.) [31296] Eisenbvahn-Dircktionsbezirk Altona. Beim Bau der Sckundärbahn Neuftadt-Meyew burg kann ein Regierungs-Baumeister in Bauführer stellung Beschäftigung finden. Bewerber wollen der unterzeihneten Behörde NW,, Invalidenstraße ö? fofort Atteste über die bestandenen Prüfungen und ihre bisherige Beschäftigung einreichen, oder sih persönlih vorstellen und die qu. Atteste mit zur Stelle bringen.

Berlin, den 27. September 1886. Königliches Eisenbahn-Vetriebsanit. (Direktions-Bezirk Altona.)

[31294] Bekanntmachung. forderlichen Formulare und Drucksachen einschließlid der dabei vorkoinmenden Buchbinderarbeiten soll für die Zeit vom 1. Januar 1887 bis 31. Dezember 1889 vergeben werden. Die Bedingungen, Form lare und Bedarfs-Naclhweisungen liegen bei unserer Druckfahen-Verwaltung hierselbst (Flurstraße 10) zur Einsicht aus. Die Bedingungen allein können aud von dort gegen vostfreie Einsendung der Schreib- gebühren von 1 unfrankirt bezogen werden. Termin hierzu steht am 18. Oktober cr., Vor: mittags 11 Uhr, in unserem General-Büreal (Klaaßenstraße) an. Angebote sind versiegelt und postfrei mit der Aufschrift: „Angebot auf For: mulare und Drucksachen“‘ an désselbe einzusenden, Zuschlagsfrist 4 Wochen. Breslau, den 20. September 1886. Königlicze Eisenbahu-Direktion.

[30797]

Eiscubahn-Direktionsbezirk Bromberg. Oeffentliche Verdingung der Lieferung von 0438 b Stahlschienen, 722 t Schienenlaschen, 63 t Schiene

Termin zur Einreichung und Eröffnung der Ange am 19. Oktober d. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Materialien-Bureau zu Bromberg. Aw gebote müssen bis zu diesem Termin mit der Auf christ: „Angebot auf Lieferung von Oberbat Materialien“ und der Adresse: „Materialien-Bureal der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Brombetg versiegelt und portofrei eingereiht fein. Die V dingungen licgen auf den Börsen in Berlin, Breslal Köln, Danzig und Königsberg i. Pr., fowie W Materialien-Bureau hier aus, und werden von lebt rem gegen Einsendung von 0,7C A für _Scienes und 1,40 4 für Klein-Cisenzeug frankirt übersandt.

Der Ausschreibung werden die in Nr. 176, H Deutschen MReichs- und Königlich Preufßishen Staats-Anzeigers vom 30. Juli 1885 veröffen

lihten Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen zu Grunde gelegt. Lieferung s Schienen in drei Loosen mit je zur Hälfke Ï 1. März und 1. Mai 1887, des Klein-Cisenzeugt in je zwei Loosen zu den bezeichneten Terminel. Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Vromberg, den 22. September 1886.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

Butterfelde nebst Brennerei, welche an Fläche

Die Lieferung der für den diesseitigen Bezirk er |

laschenbolzen, 182 t Hakennägel, 859 t Unterlag®/ f

vylatten und 117 000 Stück dovpelten Federringes N

¿M errn Amtsrath, | Domaine Butter, [U

berige:

Domaiucy

stre>e Neustadt a. D.—Meyeuburg—Laudez. f

Die Ausführung der Erd-, Böschungs- und Ro: gußeisernen uy E i die Herstelluy der gemauerten Durchlässe und kleineren Brüdtn | einshließli< der Lieferung der Maurermaterialie, E mit soll für den füdlién N Theil der oben genannten Neubaustre>e von Neustatt bis Blumenthal und zwar für die Loose T. und 1 der öffentlichen Ausschreibung den y E

11 Uhr, anberaumten Eröffnungstermin an u

Die Verdingungshefte liegen bei dem Burequ: E ) Zimmer 27, di: Zeichnungen im Bau-Bureau während der Dienst È stunden von 8 Uhr Vormittags bis 3 Uhr Nat |

portofreie Einsendung von 1 # 50 S von den |

E ta

[30770]

Verschiedene Bekaunturachungen.

Am 14. Oktober d. J., Mittags 12 Uhr,

Der Betrag der etwa fehlenden Coupons muß uns | [ ebenfalls in Baar erlegt werden.

zu 2000, 1009, 500 und 200 f ausgefertigt.

Die neuen 4 ®% igen Anleihescheine sind in Stücken

31083]

Gasbeleuchtungs-Gesellschafst in München.

Gewinn- und Verlusi-Conto pro 30. Funi 1886.

indet in Verlin im Hotel Kaiserhof Wir besorgen diesen Umtaush vom 20. September) | M - der von Kamekesche Familientag d; J, ae bu 2e 15. See M M i G: : s 36918 Saldo von 1884/85 . * erft ftatt, wozu die Mitglieder des Familienverbandes er- | 7blichen Geschäftsftunden, nah dem 15. November Seile Sento ! 5 567/68) Gas-Conto 9 039 736/05 gebenst einladet L d. Is. halten wir uns ni<ht mehr gebunden, den Fabrifbetriebslohn-Conto. y . | 105 029 63} Cofe-Conto . 286 15389 Kamekeschen Familienverbandes: Umtausch zu bewerkstelligen. ¿abrikbetriebsutensilien-Conto . Í 22 095 98} Theer-Conto . 64 453/99 des von RKame a e FSDohenfeld : Delbrück, Leo et Co., E Let mttert a tungs O i: 50 925/20] Gaswasser-Conto ._ 11 497 54 G. vam e S V Z En E , Verlin. Beleuchtungsutensilien-Conto 9 450 18} Installations-Geschäft . 15 475/93 General der Infanterie z.D. L aa L A is E O ¿ 2 ria N | nietyes<etne der Sia . ; aternenwärterlohn-Conto . 4 220 [30442] 1,900,000 R.-Múk. e der E E E Ansloonog Ein gen. Betriebsunkosten-Conto a 524 Z i iti e<nungsjahre 87 einzulösenden Anlethe] T L IOLi à Ln edit Minen in es der 240 000 4. betragenden 11 Anleihe der Stadt Reserve-Conto S 107 893 60 Sllae auf verschiedene am Niederrhein gelegene | Kleve, sind die mit den Nrn. 3, 61, 108, 114 und | Subvention an den Magistrat 34 285/71 Lrößere Güter und Prima-Ländereien gesucht. 147 bezeihneten Stücke à 1090 F ausgeloost wor- | Saldo Gewinn . ie : dl SBPOBSIB | juni g Vorzügli <e Kapitalanlage mit unbedingt den, was hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht ; 7 193 350 193 350 62 9 423 350/62 pupillarischer Sicherheit. wird. Zahlungstag 2. Januar 1887. : | 30. Juni 1886 Unterhändler verbeten. - : Kleve, den 19. Juni 1886. Bilanz-Conto pro 5V. unl . Offerten unter C. W. Nr. 331 befördert die Ex- Der Vürgermeister Brockmaun. —————— edition d. Z ; Die Schuldentilguzgs-Commissiou: « | J e 1A G i B P AUgERA Ten, M G Fabrikanwesen-Conto 3667 960/09] Actien-Conto 2 880 000|— Verloosung, Kraftloserklärung, Ae Hausbesit-Conto 72 000|—|}} Bayer. Hypoth. u. Wechselbank . S Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen | (311137 Mobilien-Conto. . . | 11402/06|| Referve-Conto . . 288 000 Papieren. U DÂAD) 0 o eier Materialvorräthe . . 354 303/98} Betricbs-Dispositionsfond-Conto . 101 429/30 ; Niafan Koslower 4 lo Prioritats- Debitoren-Conto 9% 454/15 Beamtensparfond-Conto. . .. 23 27166 [27930] Bekanntmachung. : Anleihe von 1886 Casfsa- u. Effecten-Conto | 782 858/14 S S R S Ns j i N 5 e e. . Let ® Tre Prens\20Nn Ds . . . . . . 4 | : Z Kündigung Der Umtausch der öInterins\cheine obiger Anleihe | Gewinn- und Verlust-Conto: 5 | der Anleihescheiue der Kreisstadt Jnowrazlaw. geschieht vom 29. September d. J. ab per Amortisation ft. 250 000,-— | Auf Grund des von uns Ae A At bei der Verliner Handels8-Gejellichaft, | + Dividende « (¿+6 M E netenbeshlusses vom 19. Januar A DP ba f As Direction der Discouto - Gesell- | Vortrag auf neue Rehnung „__ 5988,16 ¡__831 988/16 von uns auf Grund des Allerhöchsten Privileg schaft, en S

om 30. April 1880 ausgegebenen, no< im Umlauf Lide mit 449% verzinslichen Anleihescheine der Kreisstadt Jnowrazlaw Lütt. 4., B., C. und D. zum 1. April k. Js. dur baare Rü>zablung der Valuta in Höhe des Nennwerths ingelöst werden. S / A e fündigen wir hiermit fämmtliche_ zur Zeit coursirende Anleihescheine der Kreisstadt Ino- wrazlaw, nämlich die Stücke Litt. A. N 1 _bis inkl. 25 über je 2000 M, Litt. B. Nr. 1, 3 bis infl, 9, 11 bis inf. 21, 23 bis inf. 45, 48 bis inkl. 55, 57, 58, 60 bis inkl 85, 87 bis inf. 98 und 100 über je 1000 M, Litt. C. Nr. 1 bis inkl. 8, 10, 11, 14 bis infl. 18, 20 bis inf. 40 über je 500 M, Litt. D. Nr. 3, 4, 7, 8, 10 bis inkl. 24, 26 bis inkl. 59, 61 bis inf. 71, 73 bis inf. 83, 85 bis inkl. 92, 94 bis inkl. 112, 114, 115, 118 bis inkl. 145, 147 bis inf. 177 und 179 bis infl. 200 über je 200 M. den Inhabern mit der Aufforderung, die ihnen zustehenden Kapitalien am 1. April k. Js. gegen Nückgabe der Anleihescheine und der _ von diesem Zeitpunkte ab laufenden Zinsfcheine und Talons ent- weder bei unserer Stadthauptkasse oder bci dem Bankhause Delbrück, Leo et Co. in Berliu W., Mauerstraße 61/62, in Empfang zu nehmen. :

Die Verzinsung der gekündigten Stadtanleihe- scheine hört in jedem Falle an dem zur Rückzahlung des Kapitals bestimmten Termine auf und wird der Betrag für nit zurü>gelieferte, vom 1. April f, Is. ab laufende Zinsscheine von den Kapitalien in Abzug gebracht werden. 5

Inowrazlaw, den 5. September 1886.

Der Magistrat. Dieri ch.

Den Inhabern der gemäß obiger Bekanntmachung der Stadt Inowrazlaw zur baaren Nückzahlung des Nennwerthes zum 1. April 1887 gekündigten 44 9% igen Anleihescheine bieten wir hierdurch den Umtausch solcher 43 °/o iger Anleihescheine mit Coupons über die Zinsen vom 1. Ok- tober 1886 ab gegen den gleichen Nenn- werth in 4% igen Ünleihescheinen der Stadt Juowrazlaw gleichfalls mit Coupous über die Zinuseu vom U. Oktober 1886 ab, anu, foweit die eingereichten Beträge mit den Abschnitten der neuen Anleihe herzustellen sind, unter der Bedin-

gung, daß uns bei dem Umtausch in Baar 3 ‘/0 (drei Prozent) vom Nennwerthe zugezaßlt werden.

Sächstsche

[31312]

erforderliche Zahl

zu der am : Douncerirag, in

abzuhaltenden

Situngssaales expedireiden Herren l Nach dem I. Nachtrag zu $. 30 30. Oktober d. I. auch bei der Bank odec ihren

Herrn S. BVleichröder Herren Sal. Oppenheim jun. deponirt werden und genügt folchenfalls eine der benannten Bankhäuser zur Legitimation der Actien werden vom 5. November d. I. ab gegen an welchen die Deposition erfolgt ist,

1) Antrag des Verwaltungsrathes mit 19, 23, 27, 28, 31,

2) Antrag des Verwaltungsrathes fonds theils auf den gesetzlichen,

3) Ermächtigung des Verwaltungsrathes : sich etwa no< nöthig machenden Aenderungen. Das Versammlungslocal wird um 9 Uhr ge

Dresden, am 27. September 1886.

Sächsische Bauk

Dex Verwaltiuugsrath: Theodor Hultzs<.

[31314]

n der au

hannß in den Aufsichtsrath gewählt. Leßterer besteht nunmehr aus

und O. Langerhannß. : A “Stettin, 93, September 1886.

perfönlich haftender Gesellschafter.

E 4 Bauk zu Dresden. Nachdein in der beutigen außerordentlichen Generalversammlung die na $. 33 der Statuten

von Actien nicht vertreten war, |0 wer Dresden, unter Bezugnahme auf die Bestimmungen in &S,

ven 4. November 1886, Vormittags 10 Uhr, Saale des Meinhold’schen Etablissements in Dresden, Moritstraße Nr. 16,

zweiten außerordentlichen Generalversammlung si einzufinden und ihre Stimmberechtigung durch Production S Notaren nahweijen zu wollen. E : 30 dec Statuten können jedo die Actien vom / Filialen zu Leipzig, Chemnitz, Zittau, Meerane,

i i der C der bei Reichenbach i. V., Aunaberg oder Glauchau oder Ü s in Verliu,

P. A. vou Nothschild « Söhue in Frankfurt a. M. Bescheinigung der Bankdirection oder einer Actionaire für die Generalversammlung. Nückgabe der ausgestellten Vescheinigung an den Stellen, wieder auêgehändigt. : i : Als Gegenstände der Tagesordnung a zu bezeihnen : au 33, 34, 8 ib, Y d der 2 n, Formu bis | E | O s auf Uebers<hreibung des Betrages des jetzigen Referve- theils auf den statutarischen

Pommersche Dampfschiff

Y: Q (o n) zerordentlichen Generalversammlung vom 18. Septem

F. Jvers

Nummern . nach geordnetes

[31298]

Rjôsan - Koslower 4°/6 Prioritäts-

der obigen Anleihe werden vom Verfalltage ab werk- täglich in Kassen der

bei den Herren Mendelssohn «& Co., Nobert Warschauer & Co., sämmtlih in Berlin, M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. Bei Einreichung der Interimsscheine ist ein den Verzeichniß beizufügen. Verlin, den 27. September 1886.

Anleihe von 1886.

Die am lkl. Oktober d. J. fälligen Zinscoupons den üblichen Geschäftsstunden an den

Berliner Handels-Gesellschaft

der Direction der Disconto-Ge- sellschaft

der Herren Mendelssohn & Co.

Robert Warschauer

in Berlin,

«& Co. J ; s „M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. ausgezahlt.

Moscau, im September 186. Direction der Rjáäsau-Koslow-Eisenbahn- Gesellschaft.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktieugesellschaften. [31091]

Uelzener Bierbrauerei-Gesellshast in Hamburg.

Nachdem die Generalversammlung der Gesfell- haft beschlossen hat, ihr Acticnkapital von 46. 500 000 auf F 400 000 dur Nichtausgabe neuer Actien an Stelle der in Folge Nichtleistung der eîn- geforderten Vollzahlung annullirten Actien, zu redu- ciren, werden in Gemäßheit Art. 243 H. G. B. die Gläubiger aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden.

Hambuvg, den 24. September 1886,

Dev Vorstand. 5 C. Bomke. Fried. Dannhausen.

o werden die Actionaire der Sächsischen Bank zu 27 bis 36 der Statuten, hierdurch eingeladen,

der Actien bei den an den Eingängen des

9%, bis mit

«& Co. in Köln,

Filiale oder cines Die deponirten

Aenderung der $S. 4 bis mit 9, 13, 14, 16 bis 37, 40, 42 und 46, sowie der Ueberschrift des are I. bis mit V. des Statuts.

Reservefonds. 2 s auf endgültige Feststellung der an den Síatuten

¿öffnet und Punkt 10 Uhr ge\{lossen werden.

zu Dresden. ,

i Die Direction: Wannschaff. Koclhne.

-Gefellschaft F. Fvers. . s | ) h G) E Herr O. Langer-

den Herren Th. Lindenberg, H. Riedel

Dr. Schilling.

Der Vorstand:

L Diehl,

[310%] Elbinger Actieugesellschaft für Leinen-Judustrie.

Fuhrwerks-Conto Cassa-Conto . Neichsbank-Giro- Fonds-Conto Wechsel-Conto ; Capital-Zinsen-Conto . Diverse Debitores .

Gonto

Neubau-Mobilien-Conto .

Waaren-Conto . Garn-Conto . KFärberei-Conto . . Weberei-Betriebs-Conto . Feuerungsmaterialien-Conto Assecuranz-Conto

MWaaren-Unkoîten-Conto .

Immobilien-Unkosten-Conto Gewinn- u. Verlust-Conto,

Neubau-Immobilien-Conto .

Handlungs-Unkosten-Conto ; Fuhrwerks-Unkosten-Conto .

214/57 | 2 500|— | 4 42755 | 1 297/85 M 1 386/40 9 826/37

Vortrag

T} 190 117/94

29 927/86

pad jd =1 D O N J] Gr A Go I D io

e t S —— e M C ) l

C A U O A

O1 N M O *AIWNO

D

D775 | 141135 | 285 Mi 926 2M 262 854/55 52 294 01

|

1155 365/44

Activa. Bilanz am 30. Juni 1838S. Passiva. geg A aegen | Ses S R : C E 610 344 71 M aal 16 835 03

|

| | |

1 155 365/44

. H, R 4 Debet. Gewinn- und Verlust-Conto. Credit, E E A E eo E a ¿d # Balance-Conto 54 138/7511 Per Färberei-Conto 39 399. E A a i; 33 144 35] Balance-Conto 52 294/01 „_ Arbeiterhaus-Conto . 372 48 A S7 653/58)! 87 653/58

Die Direktion: Eugen Krügel. [31317]

hicrmik auf

d. I. inklusive

2) 3)

4) D)

6)

[31073]

nuar 1887 zu kündigen.

der Württ. Vereinsbank

mit genanntem Tage auf.

1) Vorlag und

C. Negenspurger.

Bergischer Gruben-

Bericht der Revisions-Kommi Gewinn- und Verlust-Rechnung. | Berathung und Beschlußfassung über die

Bekanntmachuug. i

Wir bechren uns, die Inhaber unserer Obli- gationen in Kenntniß zu seßen, daß wir uns veran- laßt sehen, von dem uns laut $. 4 des Darlehens- Vertrags zustehenden Rechte Gebrauch zu machen und unsere sämmtlichen Obligationen

Die Heimzahlung derselben erfolgt vom 1. Januar 1887 ab al pari gegen Auslieferung der Stücke Stuttgart V unserer Kasse in Geislingen und hörk die Verziasung

in

Geislingen, 2ò. September 1886. E Württ. Metallwaarenfabrik Geislingea.

e der Vilanz, der Gewinn- ist? ng und Des L e Verhältnisse der Gesellschaft entwickelnden Berichts des für das Geschäftsjahr 1885/86. _ / e ssion über den Vefund

Der Uunffichtsrath: Simon.

Samstag, den 30, Oktober d. J, Nachmittags

i ser Geschäftslokal hierselbst ergebenst eingeladen : A L - O S na 8, 28 der Statuten erforderliche Hinterlegung der Aktien kann bis zum 16. Oktober

i rem Geschäftslokale hierselbst, N E ies Qundars Gesea in Verlin, hei dem A. Schaaffhausen' schen Bankverein in Köln, bei Herrn C. G. bei den Herren von der Heydt-Kerste gegen Empfangsbescheinigung und Eintrittskarte erfolgen. und mit einem doppelt ausge

Trinkaus in Disseldorf

Tagesorduun

Mit den R U e d efunden. Die Neviforen :

M:

und

Die Altien wolle fertigten Nummernverzeichnisse verseßen.

. .

S1

Hardt.

unv Hütten-Weretun.

Qur 31. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre unseres Vereins werden leßtere

NHr,

u & Söhne in Elberfeld

F. Nomei>.

man na< Nummern ordnen

Zewinn- und Verlust-ReHnung und des den Vermögensftand Verwaltungsraths

der vorliegenden Bilanz und

Genehmigung der vorliegenden Bilanz und

f ie über die Entlastung des Verwaltungsraths.

Gewinn- und Verlust-Rechnung, fowie Uber 1 Berathung und Veschlußfassung über Fortführung des Ausloosung der am 1. Juli 1587 einzulösenden Part rom 1, Januar 1874. Wahl dreier Kommi} Verlust-Rechnung.

7) Ergänzung des Verwaltung®raths. HochDdahl, den 23. September 1886.

Betriebes. e ¡¿al-Obligationen der Anleihe

arien zur Prüfung der nächsten Vilanz und Gewinn- und

Der Verwaltungsrath.

[30918] Nachdem

auf den 1. Îa-

bei | gesezbuches

oder bei

in der

Genera lge na l Gesellschaft vom 7. August d. I. beschlossen worden t ae das Grundkapital der Gesellschaft dur RNitkkauf von Gefellschaftsactien bis zum Gesammt- betrage von 200000 4 entsprechend herabgeseßt werden soll, dieser Beschluß auch im Handelsregister verlautbart worden ift, so fordern wir in Gemäßheit der Bestimmungen des Allgem. Deutschen Handels-

unserer

die Gläubiger der Gesellschaft auf, sich

bei uns zu melden. i Altenburg, den 24. S

Braunkohlenabbau-Gesells<hast „Geruiania“‘.

Der Vorftand.

September 1836.

Gustav Müller. -W. Schaefer.