1886 / 229 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

November per November-Dezember —, ver fczember-Januar —, per Januar-Februar —, per Februar-März —, per April-Mai 16,75

Delsaaten pr. 1900 kg. Gef. -——. Winterravs M, Sommerraps H, Winterrübjen #, Sommer- rübsen —— A

Nüböl per 100 kg mit Fäß. Termine matter. Gekündigt Ctr. Kündigungsyreis F Loco mit ¿Fa —. Yoco ohne Faß M, ver diefen Monat und per September-Oktb. 43,4 bez., per Oktober-

(ovemter und per November-Dezember 43,1 bez, per Dezember-Januar —, per April-Mai 43 9— 43,8 bez. ]

Leinöl per 100 kg loco 4, Ueferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ge|<äftslos. Gekündigt Ctr. Kündigpr. 44 Loco K, per diesen Monat —, per September- Oktober —, per Oktober-November —, per November-Dezember —. :

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 19%. Termine fester. Gekündigt 1. Kündigungs8preis M, loco mit Faß —, per diesen Monat, per September-Oktober und per Oktober-November 38,2 bis 38,0—38,2 bez.,, per November-Dezember 38,8 bis 38,5—38,7 bez., ver Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1887 —, per Februar-März —, per März-April —, ver April-Mai 40,2—40,0 bis 40,1 bez.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 9% loco ohne Faß 38,9

Weizenmehl bis 19,50 bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—17,25, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—17,75 bez Nr. 0 15 46 höher als Nr. 0 und 1 pr. 100 ks br. inkl. Sack.

Stettin, 27. September. (W. T. B)Getreides- marft. Weizen matt, loco 153,00—157,00, pr. Sevtember-Oktober 154,00, pr. April-Mai 163,50. Roggen unverändert, loco 116,00—122,00, pr. September-Oktober 124,00. pr. April-Mai 129,00, Rüböl unverändert, pr. September - Oktober 43,00, pr. April-Mai 44,50. Spiritus unverändert, loco 37,70, pr. September- Oktober 37,40, pr. Oktober-November 37,40, pr. April-Mai 39,40. Petroleum versteuert, loco Usance 1} 9% Tara 19,80,

Posen, 27. September. (W. T. B.) Spiritus leco ohne Faß 36,20, pr. September 36,50, pr. Oktober 36,50, pr. November-Dezember 36,50, pr. Januar —,—. Gekündigt 10 000 Liter. Behauptet.

Vreslau, 28, September. (W.T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100° pr. September- Oktober 36,70, do. pr. November-Dezember 37,10, do. pr. April - Mai 38,40. Weizen —. MRoggen, pr. September Dîtober 131,00, do. pr. November- Dezember 130,00, do. pr. Avril-Mai 134,00. Rüböl loco pr. September-Oftober 43,00, do. pr. Avril- Mai 44. Zink: W,. H. Marke v. Gusches Erben 13,70 bez.

Köln, 27. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,25, fremder 18/50, pr. November 16,60, pr. März 17,10. Roggen loco hiesiger 14,25, pr. Novbr. 13,00, pr. März 13,40. Hafer loco 13,50. Rüböl loco 22,80, pr. Oktober 22,60, pr. Mai 23,20.

Bremen, 27. September. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) flau. Standard white loco 6,25 Br.

Hamburg, 27. September. (W. T. B.)Getreide- markt. Weizen loco ruhig, holsteinischer loco 148,00 —154,00. Roggen loco ruhig, me>lenburzischer loco 128,00—135,00, rufsisher loco ruhig, 98,00— 100,00. Hafer und Gerste still. Rübsl till, loco 403. Spiritus fest, pr. September 274 Br., pr. Oktober-November 274 Br., pr. November-Dezember 27x Br., pr. April-Mai 27 Br. Kaffee ruhig, Umsaß 4000 Sa>. Petroleum leblos, Standard white loco 6,35 Br., 6,30 Gd.,, pr. September 6,25 Gd,, pr. Oktober-Dezember 6,35 Gd.

Wien, 27. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen vr. Herbst 9,13 Gd., 9,18 Br., pr. Früßbjahr 9,55 Gd.,, 9,60 Br. Noggen pr. Herbst 7,02 Gd., 7,07 Br., pr. Frühjahr 7,27 Gd., 7,37 Br. Mais pr, August-Sept. 6,45 Gd, 6,90 Br., pr. Mat-Juni 6,65 Gd., 6,70 Br. Hafer pr. Herbst 6,53 Gd,, 6,58 Br., pr. Frühjahr 6,88 Gd,, 6,93 Br.

Pest, 27. September. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Herbst 8,87 Gd., 8,89 Br., pr. Frühjahr 9,37 Gd., 9,39 Br. Hafer pr. Herbst 6,16 Gd., 6,18 Br. Mais pr. 1887 6,39 Gd., 6,41 Br. Kohlraps —.

i Eau, 27. September. (W. T. B.) Banca- zinn 02,

Amsterdam, 27. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, per Novbr. —, per Mai 218. Roggen loco unverändert, auf Termize unverändert, pr. Oktober 123 à 124 à 123 à 122 à 123, pr. März 131. Rübsl loco 21, pr. Mai 22#$, pr. Herbst 21.

L Dcs,

Nr. 00 23,00—21,50, Nr. 0 21,50

“Br

Autwerpen, 27. September. (W. T. B.) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen ruhig. Noggen rubig. Hafer unbelebt, Gerste träge.

Antwerpen, 27. September. (W.T.B.)Petro- leummarkt (Schlußbericht). Raffinirtes, Type wen ine A e Oktober 15 Br.,, pr. Vfktober-Dezember 157 Br., pr. Januar-März 16 Br, Rubig, S

London, 27. Sertember. (W. T. B.) Havanna- zuer Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzu>er 115 ruhig. An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

London, 27. September. (W. T. B.) Getreide- markt (Schlußbericht), Englisher Weizen wurde +4 bis 2 fh. niedriger verkauft, fremder nur nicdriger verkäuflich, feiner Hafer s\tctig, ordinärer s{<wäcer, feine Malzgerste fest, ordinäre zu Gunsten der Käufer, Makhlgerste träge, übrige Artikel ruhig.

Liverpool, 27. September. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht), Umsay 15 009 B., davon für Spekulation und Export 2000 B, Fest. Middl. amerik. Lieferung: September 511/323 Verkäuferpreis, September-Oktober 54 do., Oktober-November 55/22 Käuferpreis, November-Dezember 54 Werth, De- zember-Januar 5% do. Januar-Februar 5% do,, März-April 5/44 Käuferpreis, April-Mai 57/32 Werth. Weitere Meldung: Upland low middling 99/16, Uvland middling 57/16, Orleans low middling 5/16, Orleans middling 53, Pernam fair 57/1, Oomra good 423 d,

Glasgow, 27. September. (W.T.B.) Noheisen “a nunibers warrants 39 sh. 11 d, bis 40 fh.

Paris, 27, September. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen ruhig, pr. September 22,60, pr. Oktober 22,75, pr. November-Februar 23,10, pr. Januar-April 23,25, Mehl 12 Marques ruhig,

pr. September 49,40, pr. Oktober 49,60, pr. No- vember-Februar 50,60, pr. Januar-April 51,40, Rüböl matt, pr. September 50,25, pr. Oktober 90,50, pr. November-Dezember 51,60, pr. Januar- April 52,00, Spiritus matt, pr. September 41,25, br. Oktober 41,00, pr. November-Dezember 41,00, pr. Januar-April 41,75.

Paris, 27. September. (W. T. B.) Rohzucker 8389 rubig, loco 29,00. Weißer Zu>er ruhig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 32,60, pvr. Ok- tober 33,50, pr. Oktober-Januar 34,09, pr. Januar- April 35,00.

New-York, 27. September. (W T. B.) Visible Supply an Weizen 49 598 009 Busbel, do. do. an Mais 13 956 900 Bushelk.

New-York, 27. September. (W.T.B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New - York 7/16, do. in New-Orleans 93, Raff. Petroleum 709%/s Abel Test sin New-York 6$ Gd, do. in Philadelphia 64 Gd. Rohes Petroleum in New-York 53, do. Pipe line Certificates D. 63 C. Mehl 3 D. C. Rother Winterweizen loco D. 8 C,, pr. September D. 84! C, pr. Oktober D. 847 C, pr. Mai 1887 D. 954 C. Mais (New) 461. Zucker (Fair refining Muscovados) 411/16, Kaffee (Fair Rio-) 115. S<malz (Wilcox) 7,15, do. Fairbanks 7,45, do. Robe und Brothers 7,15. Spe>k 7%. Getreidefracht 32,

Verlin. Central-Markthalle, 27. Sep- tember. Bericht des fstädtis<hen Verkaufs-Ver- mittlers I. Sandmann. Wild. Die Zufuhr an Hasen, RNebhühnern, Reben ist noch nicht hinreichend, den gesteigerten Bedarf zu befriedigen. Die Berliner Markthallenpreise halten si<h daher auf einer Höbe, wie fie von Händlern nicht gezahlt werden. Noch pflegen die Absender nicht immer zu beachten, daß Wild, Geflügel und Hascn vor dem Versandt aus- geweidet werden müssen. Die Hühner sollen einzeln in Papier gepa>t in Körben versandt, die Hasen blos an Stangen gebunden werden. Der Preis für Hirsche ift wegen der begonneven Brunst geringer. Rehe 70—90, Hirsche 25—35, Dammhirsh 35—50, Wildschwein 25—35 „Z pr. Pfd.,, Rebhühner, junge 909—120, alte 70—85 S, Fasanen 3—4 4, Wahteln 50—60, wilde Enten 0,80——1,20, Hasen 3,00—3,75 46 pr, St>. Geflügel. Fette Gänse sind schr begehrt und jeder Posten erwünscht; die Preise sind lohnend. Mageres Geflügel wird zahlreiher zugeführt, magere Gänse bringen 50, fette 60—70 „,Z per Pfund. Junge Gänse 2,50 3,00 6,00 1, junge Enten 1,00—1,50—2,00 4, junge Hühner 0,99—0,80 M, alte 1,00—1,70 Æ, Tauben 30— 45 , Poularden 4,590— 846 pr.St>. Preise steigend. Butter. Frische feinste Tafelbutter 2c. 115—120, feine Butter T. 108—115, II. 98—106, 1II. fehlerhafte 82— 90, Landbutter I. 92—98, II. 75—85 A Galizische und andere geringste Sorten 55—72 M pr. 50 kg. Preise fest. Die Zufuhr ist ausreichend, in feinster Waare gering. Käse. Tendenz ruhig. Echter Emmen- thaler 73—80, Westpreußisher Schweizerkäse I. 96—63, II. 50—55, III. 45—48 Æ, D Bac» stein I. fett 22—25 6, IL. 12—18 4, Lilsiter Fettkäse 45—50—60 4, Tilsiter Magerkäse 18— 23 MÆ, Limburger L. 30—35 6, 11. 20—25 M, Rheinischer Holländer Käse 45—58 A, II. Waare 39 H, e<hter Holländer 65, Edamer 1. 60—70 4, II. 06—98 M, Franz. Neufchateler 16 4 per 100 Stück, Camembert 8—-8,50 4 per Dtd., Mainzer 4,00 M, Harzer 3,590 F per 100 St{>. Noquefort 1,20—1,50 A pr. Pfd. Eier 2,50—2,€0 46 pr. Scho>k, steigend im Preise. Honig, reiner deut- scher 60, feinster weißer 70—80 4 pr. Ctr. Die Nachfrage i} gering. BVlumcn und Blätter. Lorbeerblätter 3—4 # per Korb. Rosen 5—6 M. per 100 Stü>k. Obst und Gemüse. Weintrauben 29-—30, Pflaumen 3—6b, Birnen 5—10 4, Aepfel 9—10 M, Zwiebeln 2,09—3,00 #4 per Ctr., Scalotten 6—7 e Neue faure Gurken 1,80—2 Æ pr. Sho>. Paradicsäpfel (Esraugim) 1,90—3,00 6. Ananas 2,50—-3 46 ver Pfd. Karotten 2,090—9 per 100 kg, Wirsingkoßl 2—3 46, MRoth- und Weißkohl, große Köpfe, 3—4 M pr. Scho, Blumenkohl 10—15 4 per 100 St>., Meerrettig 6—12 Æ, Kartoffeln im Preise steigend, weiße 3,90—4 Jé, rothe 2,80—3 M, blaue 3-—3,60 4 per 100 kg. Geräucherte Fische, Rheinlahs 2,50 —2,90 4, Weser- und Ostseelahs 1,20— 140 M, ger. Aale 0,70—1,00—1,30 4, großer Delicateßaal 1,50 # pr. Pfd., Flundern, fklciue 2,750—3,00 M, mittel 450—8 MÆ, große 12 —20 Æ, Bücklinge 3,50—5,00 4, Dorsch 3—-10 46 per 100 Stück, Sprotten 40—50 per Pfd. Krebse. Kleine, 10 em 1,00—1,50 4, mittel 2—>4 M4, große 8—12 M per Scho>k, Hummern 1,30—1,60 per Pfd. Lebende Fische. Aal, mittelgroße 80—9% „4, große 1,10 M, Hecht 60—70 „, Schleie $0—90 per Pfd. Seefische. Lachs 1,00—1,20—1,30 46, Zander, große 80—100 S, Heht 40—50—65 , Steinbutte 70—80 „$, Seezunge, große 0,70—1,00 4, mittel 50—60 S, Scholle 10—%5 9, Schell- fish, große 20 S, Kabliau 15—20 & ver Pfd., Makrelen 40—60 4 per St>.

Ausweis über ven Verkehr auf dem Berliner

Schlachtviehmarkt vom 27. Septembex 1886. Auftrieb und Marktpreise nah Fleishgewi<t, mit Ausnahme der Schweine, wel<he na< Lebendgewicht gehandelt werden. Rinder. Auftrieb 3822 Stück. (Dur(hschnittspr. für 100 kg.) I. Qualität 106—112 Æ, II. Qua- lität 26—104 46, III. Qualität 72—-90 46, IV. Qua- lität 54—64 M

Schweine. Auftrieb 11 111 Stü>. (Dur{sc<hnitts- preis für 100kg.) Me>lenburger 983—100 6 Land- \{weine: a. gute 94—96 4, b. geringere 88—-92 M bei 2004 Tara. Bakony 86—88 4. bei 50 Pfd. Tara per Stück.

„Kälber. Auftrieb 1510 Stü>. (Dur{schnittspr. für 1 kg.) T. Qualität 0,96—1,12 46, Il. Qualität 0,60—0,92 6

„Schafe. Auftrieb 16 756 Stück. (Dur{\chniltspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,90—1,06 Æ, 11. Qualität 0,68—0,88 M, ITI. Qualitöt M4

Verlin, 27. September. (Bericht über Provisio..en von Gebr. Gause.) Butter: In der vergangenen Woche beroegte si<h das Geschäft in sehr animirter Stimmung; alle Zufuhren von frischen feinen, sowie frischen reellen Mittelsorten wurden zu höheren Preisen s{<lank aus dem Markt genommen ; dagegen machte! sih das Geschäft in gestandenen Sachen schwieriger, des leihen in abweichend gearbeiteten Mittelforten. oweit auswärtige Berichte lauten, hat diese Hausse-Bewegung, welche seit Mitte dieses

Monats Platz gegriffen, gestüßt dur die zeitige geringe Produktion und die allgemeine Stim?tnung, au no< für die nächsten Wochen gesunde Fundamente. Notirungen (hiesige Verkaufspreise): Feine und feinste Ost- und Westpreußishe Butter 129—130 4, desgl. Me>lenburg:r, Prignißer und Vorvommersche 115—120 M, feine Amts- und Pächterbutter aller Art 115—1%25 4; I1. Qualitäten vorgenannter Sorten 110—118 Æ; III. Qualitäten dieser Sorten 100—110 A; Pommersche 90—95 #4; Netbrucher, Niederunger 90—100 4; Bayerische Sennbutter 105— 115 M; Bayerische Landbutter 89—90 4; Preu- Fische, Litthauer 90—95 6; do. Original 95—105 M; Polnische Butter 85——95 4; Galizische 70—80 #6; Bayerishe Schmelzbutter, garantirt rein, 100 1; Margarinbutter 46—59 46 Pflaumenmus8: Türkishes 1885r 183—18 Æ; 1886r 20 6; Stlesisches 12 4. Schmalz: In der vergangenen Woche zeigte si< gute Bedarfsfrage ; insbesondere wurden auch raffinicte Marken, nament- lih Fairbank lebhaft gefragt. Die heutigen Noti- rungen find: Choice Steam prima Marken 42—41 M, Gairbank 42—414 M, raffinirtes Armour & Co. 413 6 franko Berlin 17 9% Tara, Hamburger Stadtschmalz, RNadbruch 46 #4, Stern 44 MÆ, Kopenhagener Tafelshmalz 42 Vei größeren Partien Spezialpreise.

Wetterbericht vom 28, September 1886, Uhr Morgen 3.

N

Stationen. | Wetter.

emperatur |

in 9 Celsius |

2 C.

Mullaghmore Aberdeen Christianfund Kopenhagen . Stocthol:n Haparanda . Moskau . .. Cork, Queens- S B ¿i U S Hamburg Stwineinünde Neufahrwasser Memel .

P Münster. .. Karlsruhe . . | Wicsbaden . | München | Chemniß . . | De Breslau... | Zlé dAix ..| 761 !SW Na... (2 [D

1) Stürmishe Böen. Sturm. #) Böig.

Anmerkung! Die Stationen sind in 4 Grupven geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südlih diescr Zone, 4) Süd-Curopa. Junnerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingebalten.

Skala für die Wind stärke: 1 = leiser Zug 2 = leiht, 3 = s{wa<, 4 = mäßig, 5 = fri, 6 = start, 7 = steif 8 =#st

[WSVWV* 7|halb bed. [W 6 wolfenlos8 ¡DSO 1wolkenlos [WSW 3 wolkenlos [SSW 2 Regen ¡ONO 4 Negen WSW 1wolkig

ek eme a tr _

Ot

pmk | V3 A

[bede>t Dunst wolkig halb bed.) wolkig?) halb bed.®) Regen“) Regen bedeckt 5\halb bed. | 9\bede>t 4\Negen 5'bedectt 9/Negen 2/Regen 4 bedeckt 3heiter 2\wolkenlos

3) Nachts

2 tz bi pi jd di pri j i

(N | O Co LD T R A D

So T NLO

¡Q AREB! (5)

} t7o

s  (Qs S 2

iz

+ M 1212 e 77e = U N s O

au, S tz3

G20AAE

A 2 I Tas

—-

2) Dunftig.

stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

___ Uebersicht der Witterung.

Ein ticfes Minimum erstre>t si< von den Faröern ostwärts nah dem mittleren Schweden, einen Aus- [äufer nach der südöstlihen Ostsee entsendend. Ueber Großbritannien, der Nordsee, der südlichen Nordsee sowie im deutshen Binnenlande wehen starke bis Sturm, je westlicbe und südwestlihe Winde. Das Wetter int über Deutschland trübe und regneris<. Die Temperatur ift allenthalben gestiegen, sehr er- heblich im füdlihen Deutschland, wo dieselbe wieder bis 5 Grad über der normalen liegt.

Deutsche Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Mittwoch: Opern- haus. 179. Vorstellung. Rigoletto. Oper in 4 Akten, nah dem Italienischen des F. M. Piave. Musik von G. Verdi. Tanz von Paul Taglioni. (¿xrl. Pattini, Frl. von Ghilany, Hr. Kalisch, Hr. Oberhauser, Hr. Kroley.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 191, Vorstellung. Zum 1. M:.: Ein Wintermärchen. Schauspiel in 4 Akten von Shakespeare, für die deutshe Bühne neu. über- seßt und bearbeitet von Franz v. Dingelstedt. Musik von Fr. v. Flotow. Tanz von E. Graeb. Scéene geseßt vom Direktor Deeß. Anfang 7 Uhr.

Beseßung: Leontes, König von Sizilien, Hr. Nesper. Hermione, dessen Gemahlin, Frl. Shwarß. Mamilius, Perdita, beider Kinder, E. Lippold, Frl. Anders, Polyxenes, König von Arkadien, Hr. Keßler. Florizel, dessen Sohn, Hr. Franz. Camillo, Anti- gonus, Kleomenes, Dion, sizilishe Hofherren, Hr. Kahle, Hr. Oberländer, Hr. Plaschke, Hr. Müller- Hanno. Paulina, Gemahlin des Antigonus, Frl. Stollberg. Zwei Frauen Hermiones, Fr. Breitbach, Frl. Heuser. Tityrus, ein Schäfer, Hr. Krause. Mopsus, dessen Sohn, Hr. Link. Dorkas, Schäferin, gr Golmi>. Autolykus, ein Gauner, Hr. Vollmer.

er Aelteste eines Gerichtshofes, Hr. Abmeyer. Oberpriester Apollos, Hr. Hellmuth-Bräm. Kerker- meister, Hr. Siegrist. Ein Diener des Mamilius, Hr. S<hwing. Bürger von Syrakus, Hr. Land- wehr, Hr. Berthold, Hr. Will, Hr. Schippang, Hr. Beringer.

Donnerstag. Opernhaus. Zur Feier des Aller- höchsten Geburtstages Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin. 180. Vorstellung. Prolog von Auguste Kurs, gesprochen von Frl. Schwarz. Hierauf: Armide. Große heroische Oper in 5 Ab- theilungen, nah dem Französishen des Quinault, überseßt von J. v. Voß. Musik von Glu>. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. v. Voggenhuber, Gr. v. Ghilany, n Bet, Hr. Niemann, Hr. Schmidt, Hr. Ernst.) Anfang 7 Ühr.

Schauspielhaus. Zur Feier des Allerhöchsten Ge- burtsfages Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin.

In.

192, Vorstellung. Prolog von Auguste Kurz prochen von Frl. Stollberg. Hierauf : Minna 'y Varnhelm, oder: Das Soldatenglü>. Lutfy in 5 Akten von G. E. Lessing. Anfang 7 Uhr d Deutsches Theater. Mittwoch: Ein Donnerstag: Zopf und Schwert. Freitag: Nathau zer Weise.

Erfol

Wallner - Theater. Direktion W. H Mittwoch: Gastspiel des Hrn Felix Zum 19, Male: Ein Vlizmädel, Pose Gesang und Tanz in 4 Akten von Carl Ce Musik von C. Millö>&er. ‘i

Donnerstag : Dieselbe Vorstellung.

Scweighg,

Victoria-Theater. Mittwoh: Zun 158 9, Amor. (Großes Auvsstattunasballct M Manzotti. Musik von Marcnco. Dekorgtio von E. Falk. In Scene gefeßt von Ettore (8 L i von der Scala in Mailand. 7} Uhr: Gr Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt 750 Personen. Anfang 7 Uhr. Sommer-Prejs,

Friedri - Wilhelmstädtisches Theater Dircktion: Julius Frit:s{e. Chausseestraße B Mittwoch: Zum 5. Male: Der Nachtwatdle, Operette in 3 Akten von Zell und Genée. Mut von Louis Noth. In Scene gesclzt von Sulz &Friksche, Dirigent Hr. Kapellmeister ‘Federmamn

Die neuen Dekorationen: a. Der Hafen Vlissingen, b. Zimmer beim Bürgermeister, e. Garty d. Haus mit Straße in Vliffingen, gemalt yy Kais. rufsisen Hosmaler Hrn. Bredow. F, neuen Kostüme nach den Figurinen tes Hrn. Friy mann vom Ober-Garderobier Hrn. Fuchs und t Ober-Garderobiere Frl. Spriuger angefertigt.

Donnerstag: Zum 6. Male: Der Itachtwandler,

Üesidenz =- Theater. Direktion: Anton n Mittwoch: Zum 33. Male: Die Danisthefz Schauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Negh Hr. Auton Anno. 4

Belle-Alliance-Theater. Mittwoch: Enfeubly Gastspiel der Mitglieder des Friedrich-Wilhely städtishen Theaters: Z. vorletzten M. : Vocceaccio, Komische Operette in 3 Akten von Zell und Gen Musik von Fran von Suppé. Anfang ©# Ubr.

Donnerstag: Vocegaeccio.

Freitag: Erstes Gastspiel der Fr. Marie Geistingu. Drei Paar Schuhe. Lebensbild in 3 Akten ud einem Borspiel von Carl Goerlitz, bearbeitet wg Berla.

Walhalla - Theater. Mittwoch: 3. 101. Mk; Don Cesar. Operette in 3 Akten von O. Walther, Musik von N. Dellinger.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Königstädtisches Theater. Emil Thomas, Mittwoch: Zum 4. Male: Pe<s<hzulze. Mit neua Couplets von Dr. E. Jacobson.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Maria von Lützow mit Hrn. Reg Rath Hans Freiherrn von Fun> (Steinhöfel). Frl. Alice Hybbeneth mit Hrn. Königl. Lund messer und Lieutenant Erich Kleist (König berg Vr.).

Verehelicht: Hr. Hauptmann Oskar Kopka von Lossow mit Frl. Mathilde Scherenberg. Hr Premier-Lieutenant Gustav Freiberr von Berg uit Frl, Stephanie Schaaffhaufen (Bonn). &. Scc.-Lieutenant Ernst von Klinckowström mit ërl, Lilli Freiin von Wad>erbarth (Briefen l. Kottbus). Hr. Premier-Lieutenant Wilhelm

Sreiberr von Massenbah mit Frl, Frieda von

der Mosel (Burtscheid). Hr Lieutenant Hani

Frhr. von Steinaecer mit Frl, Jda Eberhard

(Breslau).

Gestorben: Hr. Gymnasiallehrer a. D. Adolph Heydemann (Euben). Hr. Obker-Forstmeiste a. D. Carl v. Müller (Schwerin). Hr. Pastor em. Aug. Thiel (Freienwalde). Hr. Hauptm, JIoscph FFrensberg (Hannover). Fr. Geheime Regierungë-Rath Elconore von Ditsurth, gek. von Borries (Bielefeld),

HZwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. [31299] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zusteliung.

Die Arbeiterin Frau Anna Maria Dorothea Brüggemann, geb. Bothe, zu Altona, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Ed. Herß, hier, welche gegen ihrt (Fhemann Johann Diedrih Gustav Brüggematk, früher in Hamburg, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung geklagt hat, ladet de! Beklagten zur Beiwohnung der klägerischen Eid leistung, sowie zur weiteren mündlichen Verhandlun des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer Landgerichts zu Hamburg (Rathhaus) auf den 27. November 1886, Vormittags 94 Uht mit der Aufforderung, einen bei dem geda<tz Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen ,

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dil! Ladung bekannt gemacht.

Hamburg, den 27. September 1886.

C Gerichtss{hreiber des Landgerichts.

[31300) Landgericht Hamburg.

: Oecffeutliche- Zustellung. f _Die Ebefrau Caroline Martha Hausmann, fi Stehl, zu Hamburg (vertreten dur<h die Re , anwälte Alexander und Dr. A. L. Wex) klagk e ibren Ehemann Conrad Hausmann, unbektann! Aufenthalts, auf Trennung der zwischen den part bestehenden Che, und ladet den Beklagten zur me lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. G kammer des Landgerichts zu Hamburg (Rathhaus) i den 30. November 1886, Vormittags 9 un mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gel! zugelassenen Anwalt zu bestellen. v bid

Zum Zwet der öffentlichen Zustellung wird dk Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 27, September 1886.

l : Schlie>kau, Il, Gerichtsschreiber des Landgerichts, Civilkamuer

| Shiemenz zu Bagenz im Kreise Spremberg, dem Fabrik-

i Schulle zu Wernigerode das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie

Lir fh

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 A 50 4 für das Bierteljayr. | | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. 2

229.

M

Se. Majestät der König haben Allevgnädigst geruht : dem Prinzen Joachim Albreht von Preußen Königliche Hoheit, zweiten Sohne Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Albre<ht von Preußen, den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Wirklichen Geheimen Rath und Präsidenten des Reichsbank-Direktoriums, von Dechend, den Rothen Adler- Orden erster Klasse mit Eichenlaub und dem Emaille-Bande des Königlichen Kronen-Ordens; dem Ober-Bürgermeister Koenig zu Memel den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Major von Weise im Kriegs-Ministerium den Kömg- lihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Jntendantur-Kanzlisten, Kanzlei - Sekretär Winkler von der Intendantur des XI1IV. Armee-Corps, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Bürgermeister Di ey zu Rücklingen im Landkreise Hanau, dem Pedellen an der Königlichen Baugewerkschule zu Nienburg, Aßmann, dem stellvertretenden Gutsvorsteher

meister Anton Büttgens zu Aachen, dem Schasmeister David Freitag zu Marwiß im Kreise Landsberg, und dem Gräflich Stolberg-Wernigerodischen Holzhauermeister Gottlieb

dem Bildhauergehülfen Gustav Wilhelmi zu Lübben die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

“Se. ‘ajestüt dêr ni@ habén Allexgnädigst geruht: dên nachbenannten Personen im Ressort des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Infignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Gro ßherzog- lih hessishen Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen und des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse: dem Eisenbahn - Stations - Vorsteher Winterfeldt zu Verlin ; der Kaiserlih russis<hen Medaille für Eifer am Bande des St. Stanislaus-Ordens: dem Eisenbahn - Stations - Assistenten Schröder Verlin; des Großherrlih türkishen Osmanié-Ordens zweiter Klasse mit dem Stern: dem Regierungs- und Baurath Sebaldt zu Konstan- tinopel; des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krone: __dem Eisenbahn - Stations - Vorsteher an der Kronberger Eisenbahn, Diet zu Kronberg; sowie des Königlich serbishen Weißen Adler-Ordens dritter Klasse: dem Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor Richter zu Belgrad.

zu

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlihen Konsulats - Verweser, Assessor von Loeper, zu Rustshuk ist auf Grund des $. 1 des Cu vom 4, Mai 1870 in Verbindung mit $. 85 des Geseßes vom 6. Februar 1875 für den Amtsbezirk des dortigen Kaiser- lihen Konsulats die Ermächtigung ertheilt worden, bürgerlich gültige Eheschließungen von Reichsangehörigen und Schuß- genossen, eins<ließlih der unter deutshem Schuße lebenden Schweizer, vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbejäille derselben zu beurkunden.

Bekanntmachung.

__ Am 1. Oktober d. J. wird im Bezirk der Königli Eisenbahn-Direktion zu Köln (linksrheinische) die 18,9“ km lange Bahns\tre>e Prüm—Bleialf mit den Stationen Pronsfeld, Habscheider Mühle und Bleialf dem öffentlichen Verkehr übergeben. Berlin, den 28. September 1886. | In Vertretung des P des Reichs-Eisenbahnamts : örte.

Bekanntmachung. Am 1. Oktober d. J. wird im Bezirk der Königlichen

Berlin, Mittwoch,

D

Haltestelle Ei >el, sowie die zwischen der Bahnstre>e Langen-

dreer B. M: Bochum B. M. desselben Bezirks und der

Bahnstre>e Prinz von Preußen—Bochum Rh. des Bezirks

der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Köln (re<tsrheinische)

bei der Blockstation Prinz von Preußen hergestellte Ver-

bindungsbahn dem öffentlichen Verkehr übergeben. Die

Stre>e Riemke—Präsident und die Verbindungsbahn dienen

nur dem Güterverkehr. E

Berlin, den 28. Septenmbér 1886.

Jn Vertretung des Prien des Reichs-Eisenbahnamts:

xte.

Königreich Preußen. d

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht

den Unter-Staatssekretär im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Dr. Lucanus zum Wirklichen Geheimen Rath mit dem Prädikat Excellenz, und

den bisherigen Oberlehrek an den Unterrichtsanstalten des Klostets St. Johannis zu Hamburg, A S p olden- burgischen Professor Dr. Stephan Waeßoldt, unter Be- lassung des Titels Professor# zum Direktor der Königlihhen Elisabethschule in Berlin zu“ernennen ; ferner

dem Ober- Verwaltung8gerichts -Rath und ordentlichen Professor in der juristisGe Falultät der Friedrih-Wilhelms- Úniversität u Berlin, Dri * Ene ist, den Charakter als Wirklicher Geheimer Ober:Justz-Rath mit dem Range eines Raths ce Klasse, 4 N ; |

em Seminar-Diréftor G Lttfried Sculs$ zu Heiligen> stadt den Charakter als Schulrath mit dem Range eines Raths vierter Klasse, und

dem praktishen Arzt, Sanitäts-Rath Dr. Wilhelm Reth n d zu Berlin den Charakter als Geheimer Sanitäts-

ath, sowie

den praktischen Aerzten Dr. Ern st eee und Dr. Ludwig Davidsohn, ebenfalls zu Berlin, den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-A ngelegenheiten.

Die bisherigen Privatdozenten Dr. Dr. Rudolf Bieder- mann und Siegmund Gabriel hierselbst sind zu außer- ordentlichen Professoren in der philosophischen Fakultät der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin ernannt worden.

Dem Oberlehrer am Joachimsthal's{hen Gymnasium bei O Dr. Schroeder, ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Der Adjunkt Dr. Nau sester an derselben Anstalt, und

der ordentliche Lehrer am Gymnasium zu Münstereifel, Wilhelm Joseph Balg, sind zu Dberlehrern, Leßterer an dem Gymnasium zu Trier, befördert worden.

Dem Ersten Seminarlehrer Zlaus Honcamp zu Heiligenstadt ist das Prädikat Musik-Direktor beigelegt worden.

An dem Squllehrer-Seminar zu Warendorf is der ordentlihe Lehrer Linnemann zum Ersten Seminarlehrer, und der Hülfslehrer Hartmann zum ordentlihen Seminar- lehrer befördert worden. |

Der Königliche Kreis-Physikus Dr. Adi>es in Hannover ist zum Dirigenten der dortigen Schußpolen-Jmpfanstalt für die Provinz Hannover ernannt worden.

Abweichend von den Bestimmungen des Cirkular-Reskripts vom 19. Mai 1821 (von Kampyg, Annal. Band 5 S. 457), welches die Verpachtung von Apotheken als den medizinal- polizeilihen Jnteressen widersprehend und mit den Bestim- mungen der revidirten Apotheker-Ordnung vom 11. Oktober 1801 unvereinbar verbietet, geht der Erlaß vom 28. Februar 1870 (Eulenberg, Medizinalwesen S. 482) von der Annahme aus, daß nah dem FJnkrafttreten der Gewerbeordnung die Verpachtung der Apotheken nicht beanstandet werden könne. Bu Begründung dieser Ansicht wird darauf hingewiesen, daß die Zulässigkeit einer Stellvertretung im Betriebe von Apotheken nah den Bestimmungen der Gewerbeordnung für den Norddeutschen Bund, namentlih nah den 88. 45 und 151 der- selben zu beurtheilen, der privatrehtlihe Titel aber, auf Grund dessen die Stellvertretung stattfindet, einer amtlichen Kognition nicht zu unterziehen sei. Diese Ausführung er- e indessen, au<h wenn die Grundsäge der Gewerbeordnung über die Stellvertretung hinsihtli<h der Apotheken für anwendbar erachtet werden, aus dem Grunde nicht haltbar, weil als Stellvertreter im Sinne der Gewerbeordnung nur solche Personen angesehen werden können, welchen das ganze Geschäft im Namen und für Rechnung des Eigenthümers übertragen ist. Da diese Vorausseßungen - vergl. Erkenntniß des Ober-Tribunals vom 19. Dezember 1878 (Oppenhof, Rechtspr. Bd. 19 S. 589), Erk. des Ober-Verw.- Ger. vom 10. Mai 1883 (Neger, Entsh. der Gerichte 2c.

Eisenbahn-Direktion zu Elberfeld die 8,1 km lange Bahn- strede Wanne—Riemke—Präsident mit der Personen-

Bd. 4 S. 21 ff.), Erk. des Reichsgerihts vom 4. März 1881

den 29. September, Abends.

Alle Post-Austalten nehmen Bestellung an; 1

u A | n E Ö für Kerlin außer den Post-Anstalten auh die Expe-

dition: SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

1886.

(Entsch. in Straf. Bd. 3 S. 419) bei einem Pächter nicht zu- treffen, veranlasse ih Ew. 2c. (die2c.) unter gleihaBtiger Ausherung des erwähnten Erlasses vom 28. Februar 1870, fortan die Ver- pahtung von Apotheken, soweit dieselbe niht für bestimmte Fälle durh geseßliche Vorschriften ausdrü>Ælih gestattet ist, niht mehr zuzulassen und die Auflösung der dieser Anordnun zuwider zur Zeit bestehenden Pachtverhältnisse, sobald di nach den Bestimmungen der Pachtverträge ausführbar ist, in geeigneter Weise herbeizuführen. Berlin, den 21. September 1886. (Unterschrift.) An sämmtlihe Königlihe Regierungs - Präsidenten, den Königlichen Polizei-Präsidenten hier und sämmtliche Königliche Regierungen.

E vorstehenden Erlasses, betreffend die Verpachtung von Apotheken, theile ih Ew. 2c. zur gefälligen Kenntnißnahme ergebenst mit. Jn Vertretung :

Lucanus.

An sämmtliche Königliche Ober-Präsidenten.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der bisherige General-Kommissions-Sekretär Aus<hwitß ist zum Geheimen expedirenden Sekretär und Kalkulator bei dem Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten ernannt worden.

Bekanntmachungen

auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Die unterzeichnete Königlih sächsis<he Kreishauptmann- E hat den in Meißen unter dem Namen „Schugzverein ür Meißen und Umgegend“ bestehenden Verein auf Grund von Ä: 1 Absatz 2 des Reichsgeseßes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 verboten.

Dresden, den 24. September 1886.

Königlich sächsishe Kreishauptmannschaft. von Koppenfels.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Ernennungen, E und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 4. September. Graf v. Schim- melmann, Sec. L. vom Kür. Regt. Nr. 7, vom 1. Oktober cer. ab auf ein Jahr zur Probedienstleistung bei dem Königlichen Marstall kommandirt.

Baden-Baden, 20. September. v. Treskow, Oberst und Commandeur des Ulan. Regts. Nr. 3, v. Fran>kenberg-Prosch- liß, Major vom Inf. Regt. Nr. 97, Menges, Major, aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 65, dieser unter Entbindung von dem Verbältn, als zweiter Stabsoffizier der Militär-Schießschule, vom 1. Oktober cr. ab zur Dienstleistung bei dem Kriegs-Ministerium kommandirt. v. Blankenburg, Hauptm. vom Generale der 28, Div., mit dem 1. Oktober cr. à la suite des Generalstabes der Armee gele. v. Bagensky, Hauptm. aggreg. dem Generalstabe, unter Belaffung bei dem Großen Generalstabe, in den Generalstab der Armee ein- rangirt. Puppel, Pr. Lt.,, vom Inf. Regt. Nr. 48, zum Hauptm. und Comp. Chef befördert. v. Dieri>e, Pr. Lt. aggre . dem Inf. Regt. Nr. 48, in das Regt. einrangirt. Vie sel, Oberst-Lt. a. D., zuleßt Major im Feld-Art. Regt. Nr. 23, unter Stellung zur Disp. mit seiner Pension, zum Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 28 ernannt. Ï

Baden-Baden, 23. September. v. Hayn, charakteris. Oberst z. D., zum Bez. Commandeur des 1. Bats. Inf. Regts. Nr. 51 er- nannt. Kuchenbe>er, Major vom Inf. Regt. Nr. 20, unter Be- förderung zum Oberst-Lt., als etatsmäß. Stabsoffiz. in das Inf. Rgt. Nr. 60, Kürchhoff, Major vom Inf. Regt. Nr. 94, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 20, verseßt. Hoyer v. Ro- tenheim, Major aggreg. dem Infant. Regt. Nr. 99, in die erste A E Ra des Rnf, Regts. Nr. 94 einrangirt. Boie, Oberst-

t. und Chef des Generalstabes des VII. Armee-Corps, v. Leithold, Oberst-Lt. à la suite des Generalstabes und Ee Chef im Neben- etat des Großen Generalstabes, Kle>el, Oberst-Lt. à la suite des Gren. Regts. Nr. 4 und beauftragt mit Führung der Geschäfte des Inspecteurs der Gewehrfabriken, zu Obersten mit Patent vom 18. Sept. cr. befördert. Adler, Oberst-Lt., beauftr. m. d. Führung des Inf. Regts. Nr. 56, unter Beförderung zum Obersten mit Patent vom 18. September cr., zum Commandeur dieses Regiments ernannt.

rhr. v. Wilcze>, Oberst-Lt. und Commandeur des Garde-Jäger-

ats., v. Boms dorff, Oberst-Lt. und Flügel-Adjut. Sr. Majestät des Kaisers und Königs, Chef des Generalstabes des X. Armee-Corps, zu Oberften mit Patent vom 18. September cr. befördert. Ble>ken v. Schmeling, Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffiz. des Königs- Gren. Regts. Nr. 7, unter Beförderung zum Obersten mit Patent vom 18. September cr., mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 19, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. v. Niesewand, Oberst-Lt. und Commandeur des Hus. Regts. Nr. 13, v. Willi, Oberst-Lt. und Commandeur des Kür. Regts. Nr. 5, Kaulbach,

Oberst-Lt. und Commandeur des Feld-Art. Regts. Nr. 11, E>ert, Oberst-Lt. von der 4. Ingen. Insp. und Inspecteur der 5. Festungs-