1886 / 229 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zum Schluß. Auch auf die Gegenwart fällt so mancher dunkler Schatten, aber shon heutzutage hat si< uns ein Ausbli>k in die groß- artige und s{öne Zukunft dieses einst so vernachlässigten Gebiets er- öffnet. Es gilt aber no< manhe {were Arbeit und manchen ver- zweifelten Kampf, ehe die bessere Zeit für Sibirien erscheint. Der

erausgeber bereits bekannt dur die Uebersetzung der russischen

eifebes<reibung von Afghanistan und Ungarn, von Jaworskij, Jena, 1885 hat das vorliegende, im Original bereits 1882 erschienene Werk, dessen Schluß einige statistishe Tabellen des Ver- fassers bilden, bis auf die Neuzcit fortgeführt und zu diesem Behufe eine Menge von Zusäßen theils in den Text, tbeils in einem f\peziellen Anhang ein- und nahgetragen Da das Werk selbft in der russischen Literatur einzig als Quellenwerk über Sibirien dasteht, im curopäishen wie au im asiatishen Rußland eine ungemein günstige Aufnahme gefunden hat, so darf die Ueber- tragung ins Deutsche nur als ein verdienstvolles Unternehmen bezei- net werden. Man kann mit dem Herausgeber nur wünschen und hoffen, daß dieses dur vielfache sibirisde Typen, Ansichten und Por- träts illustrirte Werk vor Allem die Sympathie und das Interesse des West-Europäers für das großartige und zukunftsreiche Sibirien ge- winnen möge.

Mit dem uns soeben zugegangenen Oktoberheft beginnt die „Deutsche Rundschau“ ihren dreizehnten Jahrgang. Dasselbe wird mit einer neuen feinsinnigen Gabe des Altmeisters der Novelliftik, Theodor Storm, eröffnet. Populärwissenschaftlidbe Aufsäße von W. Preyer: „Uebcr die wahre Aufgabe der Physiologie“, und (. Strasburger: „Studien über JInfektionskrankheiten“ wechseln mit bistorishen und literargeshihtlihen Artikeln, wie „Gentz und der Friede von Schönbrunn“ von August Fournier, „Weimar in den neunziger Jahren“, na< Außzeihnungen cines Zeitgenossen, und „Wilhelm Scherer zut rersönlihen Gedächtniß“ von Wilhelm Dilthey, ab, Ein warm cmpfundenes Erinnerungsblatt widmet Philipp Spitta dem Tondichter Karl Maria von Weber gelegentli<h seines hundert- jährigen Geburtétages, und Julius Rodenberg setzt scine anregenden „Bilder aus dem Berliner Leben“ dur< einen neuen Beitrag: „Jm Herzen von Berlin“ fort. Den zweiten Theil des Heftes bilden die „Politische“ und die „Lterarische Nundschau“, die literarischen und bibliographishen Notizen. Auch für die folgenden Hefte wird eine auserlesene Zahl belletristisher und wissenschaftliher Beiträge der besten Autoren versprohen, nämli<h: Novellen von Conrad Ferdinand Meyer, Osfip Schubin, Ebner - &Cscbenbah, Sal- vatore Farina, Karl Frenzel und Helene Böhlau. Zur Memoiren- Literatur werden veröffentlicht: ein Fürstenbild des 17. Jahrhunderts aus bisher unbenußtem archivalis<hen Material; ferner „Reliquien von Sophie Brentano“ (aus dem Nachlasse Wieland's) und zwei Correspondenzen von zeitgeschihtli<em Interesse. Essays aus den verschiedenen Gebieten der Wissenschaft erscheinen von Prof. G. Egel- haaf, Prof. L. Friedlaender, Prof. Herm. Grimm, Prof. G. Hirsch- feld, Dr. Otto Hartwig, Prof. R. von Jhering, Prof. F. X. Kraus, Prof. Rudolf Eucken x. Den Berliner Fheatern widmet Karl F&renzel, der Oper und den Concerten in Berlin Th. Krause regel- mäßige Berichte. Die literaris<he Rundschau giebt in kurzen kritischen Anzeigen von Dr. Otto Brahm, Dr. P. Schlenther u. A. einen Ucber- blik über alle wichtigeren neueren Erscheinungen der deutshen und ausländischen Literatur ; die politis<he Rundschau endlich registrirt die Ereignisse des Monats, frei von Parteirücksicht, ledigli<h vom nationalen Standpunkt.

Gewerbe und Handel.

Leipzig, 27. September. Die „Leipz. Ztg.“ meldet von der

Messe: Das seit Mitte Mai anhaltende rapide Steigen der Wolle hat naturgemäß ein Höhergehen der Buckskinpreise zur Folge gehabt; am empfindli<hsten war dies bei Kammgarnstoffen der Fall, bei denen der Preisaufsclag seit Mai 1—1,50 (6 beträgt. Troß der Preié- erhöhung waren Fabrikanten stets gut mit Ordres versehen und wardas hier- her gebrahte Quantum Waare kaum die Hälfte der in der Regel zu dieser Messe hierher geführten Lager. Für Kottbuser, Forster, Krimmit- schauer, Werdauer und Kircberger Fabrikate seßten Preise etwa 50 höher als letzte Ostermesse ein, und wenn dieser bedeutende Ausfhlag manche Käufer zurückshre>te und zum Abwarten veranlaßte, so war dies in keinem Falle zum Vortheile derselben, denn Preise blieben niht allein fest, sondern gingen um weitere 10—20 höber. Am Mittwoch Aktend konnte die Tuhmesse als beendet angesehen werden, es waren die Läger geräumt und Verkäufer konnten mit Genug- thuung auf das Meßrefultat zurü>kbli>ken. Seit langen Jahren war das Geschäst nit fo glänzend gegangen wie diesmal, und da leistungs- fähige Fabrikanten mit großen Drdres versehen na<h Hause gehen konnten, ist mit Sicherheit anzunehmen, daß wir einer besseren Aera entgegen gehen. Eine Ausnahme von der Regel machte s{<warze Waare, für welhe nur mäßiger Aufschlag bezahlt wurde, doch hat dies hauptsächlih seinen Grund darin, d.ß der Bedarf dafür erst in die Frühjahrsmonate fällt. ___ London, 27. September. (A. C.) Die Zahl der Fallimente in England und Wales betrug in der am 25. d. M. beendeten Woche 111 gegen 75 in der cntsprehenden Woche des Vorjahres. Seit Anfang dieses Jahres sind 274 mehr Fallimente als in dem entsprechenden Zeitraum von 1885 zu verzeichnen.

28, September. (W. T. B.) Wollauktion. Stimmung ruhig, Preise kaum behauptet.

Glasgow, 28. September. (W. T. B.) Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 7900 gegen 11 000 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres.

Washington, 28. September. (W. T. B.) Nach einer Be- kanntmahung des Schaßamts beläuft sih der Betrag der noch ni<ht amortisirten dreiprozentigen Obligationen auf 175 528 200 Dollars.

New - York, 27. September. (W. T. B.) Weizen - Ver- \<hiffungen der leßten Woche von den atlantischen Häfen der Ver- einigten Staaten nah Großbritannien 109 000, do. nah Frank- rei 42 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents 22 000, do. von Kalifornien und Oregon nah Großbritannien 112 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents 28 000 Qrts.

28, September. (W. T. B) Der Werth der in der ver- gangenen Woche ausgeführten Produkte betrug 6 650217 Doll. gegen 7 600 142 Doll. in der Vorwoche.

Submissionen im Auslande.

Niederlande.

1) 5, Oftober, Nachm. 2 Uhr. Justiz-Ministerium im Haag. Nr. 12. Lieferung von gezogenem Eisen, Eisenplatten, Schrauben- bolzen und Stabeisen, für den Bedarf der Arbeitshäuser in Veen- huizen. Näheres an Ort und Stelle.

2) 9, Oktober, Nahm. 1 Uhr. Verwaltung des Polder-Bezirks „de Circul van de Doy“ im „Geerfdenhuis“ am Voerweg zu Nymegen, Lieferung von 4 eisernen Schleusenthüren für

Rumänien. 18. November (n. St.). Bukarest. Kriegs - Ministerium. festigung Bukarests. L. Loos Kaution 200 000 Fr. TI. Loos Kaution 300 000 , III. Loos Kaution 200 000 ,„ 1V. Loos Kaution 200 000 ,

Spanien.

20. November, 14 Uhr. Madrid. General-Direktion der Tabak- regie. Errihtung eines Dampfmotors mit Kessel, 25 Pferdekraft. Vuranschlag: 25 014,59, Kaution: 1250,72 Pesetas.

Näheres an Ort und Stelle.

Be-

Sanitäts8wesen und Quarautänewesen.

Türkei. Die Quarantäne für Provenienzen aus den Donauhäfen und dem Küstengebiet des Schwarzen Meeres von Burgas bis Su- lina ift seit dem 19. September d. J. auf 10 Tage erhöht worden.

Rumänien.

__ Das frühere Berbot, nah welchem alte Bekleidungsgegen- stände aller Art, als Lumpen, gebrauchte Kleidungsftücke, gebrauchte Leib- und Bettwäsche, altes Schuhwerk, als Handelsgegenstände von der Einfuhr nah und von der Durchfuhr dur<h Rumänien ausge- lossen worden waren (R.-A. Nr. 217 vom 17. September 1884), ist den Zollbehörden dur< cinen Erlaß des Königlich rumänischen Finanz-Ministeriums in Erinnerung gebracht worden.

Berlin, 29, September 1886.

Die erste der diesjährigen Königlichen Parforce- Jagden findet am Dienstag, den 5. Oktober, statt. Nendez- vous: Mittags 12 Uhr am Forsthause Plantagenhaus der Oberförsterei Potsdam.

4 Der Märkische Centralverein für Bienenzucht hielt heute Vormittag in den Königstädtishen Bierhallen hierselbst, unter Vorsitz des Lehrers Simon (Französish-Buchholz), seine 22. General- versammlung ab. Der Centralverein umfaßt dem Jahresbericht zu- folge z. Z. 48 Spezialvereiße mit 1111 Mitgliedern und verfügt über ein Vermögen von 3400 #& Die Einnahmen des Vorjahres betragen 6529 M, die Ausgaben 5226 #( Die Regierung unterstüßte die Bestrebungen des Vereins dur< einen Beitrag von 1200 Ausstellungen fanden innerhalb des Vereinsgebiets im leßten Jahre in Rüdersdorf und in Groß-Behniy bei Nauen statt. Fur das nächste Jahr werden eine große allgemeine Ausstellung in Hannover und eine Lokalausstellung in Luckenwalde geplant. Jm neuen Etat wurden größere Summen für die jeßt 350 Bände zäh- lende Bibliothek und für die Geräthesammlung eingeseßt, welche zur Zeit 118 Nummern umfaßt. Einer der verdientesten Märkischen Imker, der Lehrer Alte in Falkenrehde bei Potsdam, wurde zum Chrenmitglied ernannt. Dem Bericht über das Bienenjahr 1886 war zu entnehmen, daß dasselbe als ein sehr ungünstiges betrachtet werden muß. Nach einer äußerst {<le<ten Ucberwinterung, die fast die Hâlfte der Bienenvölker gekostet, folgte eine nur dürftige Ertrags- zeit, so daß fast überall großer Mangel an Honig herrsht. Eine Aus- nahme macht nur das Oderbruch, wo man in Folge günstiger lokaler Tragverhältnisse auf eine Ernte bli>en kann, wie sie seit 92 Jahren nicht dagewesen ist. Es folgte fodann eine eingehende Besprechung fachwissens<aftliber Fragen. Mit der Versammlung verbunden war cine Auëstellung bienenwirth\<aftli<er Gegenstände. D gestellt waren aus der Sammlung des Vereins ein neuer

onigwaben-Entdeelungskasten, Drobnenfallen nah Hilbert, Meiseler Brütungsstö>kchen, Strohstülper, Insektenshleier nah Gükhler, Shwarm]prizen, ein Wakenknecht, ein Königin-Zuchtstok, ein um- gekehrter Korb mit Aufsagkasten na<h Simon und ein Wachs- gewinnungs-Apparat mit selbstthätiger Pressung nah Windpfennig. Auch Produkte der Bienenzucht, Honigkuchen, Honigbonbons, Honig- liqueur u. dgl. waren ausgestellt. Nicht minder war die Literatur durch Werke von Lahn, Gühler, Hu u. A. vertreten.

Wien, 28. September. (W. T. B) Cholera-Bericht. In Triest 2 Erkrankungen, 3 Todesfälle, Pest 25 Erkrankungen, 11 Todes- fälle, Istrien 4 Erkrankungen. In Fiume und in Raab sind weder Crkrankfungen no< Todesfälle vorgekommen.

New- York, 28, September. (W. T. B) Nath. hier einge- ga ngenen Meldungen hat heute Nachmittag in Charleston al c. mals ein kurzer heftiger, von starkem Getöse begleiteter Erdstoß mit \{hüttelnder Bewegung stattgefunden.

_Belle-Alliance-Theater. Frau Marie Geistinger bringt für ihr diesmaliges Gastspiel im Belle-Alliance-Theater ein derartig reihes Repertoire an Volksstü>ken und Operetten mit, daß von den einzelnen Stü>ken nur wenige Wiederholungen stattfinden können. Den Anfang machen am Freitag, den 1. Oktober, Görlitz? «Drei Paar Schuhe“ in der Bearbeitung von Alois Berla. Fr. Geistinger spielt darin die Schustersfrau Leni. Als zweite Vor- stellung ist Hennequin's „Lili“ in Aussicht genommen, worauf Fr. Geistinger dann auc in einer Operette auftreten wird.

S

Im Walhalla-Theater fand die 100. Aufführung der Operette „Don Cesar“ vor dicht beseztem Hause die beil Auf- nahme. Der Direktion ist angesichts dieses Erfolges der Antrag ge- stellt worden, „Don Cesar“ im nächsten Sommer in London zur Aufführung zu bringen.

Literarische Neuigkeiten und periodische Schriften.

___ Deutsche Medizinal-Zeitun g. (Verlag von Eugen Grosser in Berlin.) Nr. 76. Inhalt: Brügelmann, zur Behandlung Ves Chlorofe. Luß, Aokylostoma duod. und: Ankylostomias. Keppler,, subkutane Kochfalzinfusion bei Cholera. Leube, über Hämog lobinurie, Finny Major Pautry, Lichen planus. Hammer, Psoriasis vulgaris. Dornig, Syphilis und Psoriasis. Tommasoli, ÜVebertragung von Psoriasis auf Kaninchen. Demme Richl Neumann, Pemphigus. Diakonoff, Pruritus hiemalis. Anrep, ITchthyosis. Hammer, Mykosis fungoides. Campana, Molluscum contagiosum, Crawford, Ainham., Ljubezki Welitschkin, Bentschdsbeh-Geshwür. Massei, primäres Kehlkopf-Erisypel. Vote, Diabetes. Deutscher Verein für

mittleren Oter. Centralbureau der internationalen Erdmessung ; Berlin. Altrömischer Mörtel. Herabseßung des Zinsfu d he Kapitalwerthe. Welches sind die besten Drainrohrvers<lüsse? as Literaris{es Perfonalnachrihten. Geschäftsreklame eines Köni lih preußischen Kataster-Kontroleurs. Offene Stellen. Neu, keiten der fulturtehnishen Literatur. Anzeigen. Patentnas, rihten. Oeffentliche Verdingungen. G

Preußisches Verwaltungsblatt. (Otto Drewiß, Berli

N., Monbijouplatz 10.) Nr. 51. Inhalt: Entschädigungsklagen gegen Beamte aus ihren Amtshandlungen, insbesondere gegen Polizei, beamte wegen Erlasses polizeilicher Verfügungen. Konfliktserhebun Ueberschreitung der Amtsbefugnifse dur polizeiliches Einschreitez auf Grund einer no< niht in Kraft getretenen Polizeiverordnung, Polizeilihes Einschreiten zur Abstellung eines im öffentlichen Inter- esse niht zu duldenden Zustandes eines Grundstückes. Polizeilidhe Untersagung der Ableitung von Fabrikwassern in cinen Privatfluß. EidesstattliGe Versicherung in Steuer-Reklamations\achen. Kuppelei Preitkurante von sog. Gummiartikeln. Freiheitsberaubung. Diebstahl. Ruhestörurg innerhalb der eigenen Wohnung, Befugniß der Polizei- und Sicherheitsbeamten zur ¿wangsweisen Sistirung. Schulpfliht. Polizeiverordnungen gegen Störung der Sonn- und Festtagsfeier. Polizeiverordnungen über Herstellung vyd Unterhaltung von Vürgersteigen. Schankwirthschastsbetrieb; Gewerbepolizei- und Gewerbesteuervergehen. Krankenversicherung der L Ave 3 tfGritt. Central-Fad f /

Der Fortschritt. Central-Fachzeitung für landwirthscaftli

Genossenschaftswesen. Offizielles Organ der Verelalcittia eute landwirthschaftliher Genossenschaften. (Ernst Wiener, Darmstadt.) Nr, 9 Inhalt: Hauptblatt: Protokoll des Verbandstages der hessischen landwirthschaftlichen Kreditgenossenshaften zu Darmstadt am 12. April 1886. Genossenshaftsre<t. Molkereiwesen: Ueber die Molkerej- Genossenschaften in der Prooinz Schleswig-Holstein. Versciedenes: Bericht der Wanderversammlung der deutschen Landwirthschaftsgesell- haft in Dresden. Briefkasten. Anzeigen. Beilage: Bekannt- wachungen. Aus den Verbänden und Vereinen: Ostpreußen: Be- ri<ht des XV. Verbandêtages der landw. Genossenschaften Oft- und Westpreußens am 14. und 15. Juli 1886 in Zinten. Genossen- \chaftszeitung : Landes-Handelsgesellshaft für Käse und Butter in Ungarn. Landwirthschaftl. Rohstoffgenossenshaft in Belgien, Landw. Spar- und Kreditverein in Komotau. Gründung ener Landw. Genoffenschast im Kreife Strehlen. Einrichtung von Molkereigenosfenschaften in der Provinz Sachsen. Anzeigen.

__ Monatss\<rift für das Turnwesen mit besonderer Be- rüdsihtigung des Schulturnens und der Gesundheitspflege. Heft 8/9, (Berlin. R. Gaertner's Verlagsbuchhandlung, Hermann Heyfelder, Schönebergerstraße 26.) Inhalt: Abhandlungen. Zur Erinnerung an Iohann Christoph Friedrih GutsMuths, von Dr. C. Euler, Zur Frage der Einführung von Volks\{hulbädern; eine Erwiderung auf die Arbeit des Hrn. Dr. med. F. A. Schmidt in Bonn, von Dr. wed. G. Hoffmann. Johann Niggeler, von Dr. C. Euler, Die Spiele am Falk-Realgymnasium zu Berlin, vom städtis<en Turn- wart Nobert Pape. Zur Geschichte des Turnunterrichts am König- lihen Friedrih-Wilhelms-Gymnasium zu Berlin, vom Gymnasial- Oberlehrer Dr. F. Wagner. (Fortseßzung.) Bekanntmachungen. Termin für die Turnlehrerinnen-Prüfung im Herbst 1886 zu Berlin. Befähigungszeugnisse aus dem Kursus zur Ausbildung von Turn- lehrern. Beurtheilungen und Anzeigen. Vermischtes.

Forstverkehrsblatt. (Berlin, Adlerstr.) Nr. 10. Inhalt: Forst- und Jagdwefen: Amtliche Mittheilungen. Ueber den Einfluß der Waldbehandlung auf die Vertheilung der wässerigen Niederschläge auf und in den Boden von C. E. Ney. (Fortseßung.) Vereinsuachrihten: XV. Versammlung deutsher Forstmänner zu Darmstadt. (Fortsetzung:) Kleinere Mittheilungen. Literatur und Kunst. Fragekasten. Anzeigen. :

Für die Shreibstube. (Schmidt, Berlin C., Neue Friedrich- straße 39.) 2. Iahrgang. Nr. 24. Inhalt: Abonnements-Einladung. Ueber den Werth der Fachliteratur. Verwendung des Stempels zu den vom preußis<hen Notar beglaubigten Urkunden. Die Hand- lungsgehülfen. Vermischtes. Aufgaben. Briefkasten. Steno- graphishes. Inserate.

Das Volkswohl (Allgemeine Ausgabe der Sozial-Correspon- denz, herausgegeben von Dr. Victor Böhmert in Dresden). Nr. 38. Inhalt: Volkswohl und Privatwohl. Der 7. L deutscher Armenpsfleger. Zusammenlegung gemeinnüßiger Kongresse. Der Stuttgarter Handfertigkeitstag. Das Sorgen in der Zeit. Deutsche Arbeit zur See, Arbeiterverhältnisse: Hausindustrie. Arbeiterkolonien. Lohnzahlungstag. Gefängnißarbeit. Ehren- tafel. Beilage: Der sächsishe Verbrauch von Fleis<h und Vier von 1846—1885. Mädchenturnen. Die Gemeinschaft für bürger- liche Beerdigung in Dresden. Die Sprahreinigang macht gute Fortschritte. Literatur (,Arbeiterfreund“, Heft 2). Bibliographie. Soziales: Doppelheim in Paris für deutshe Erzieherinnen und deutshe Mädchen. Anzeigen.

Zeitschrift des allgemeinen deutshenSprachvereins. Braunschweig, Verlag des allgemeinen deutshen Sprachvereins. Band I. Nr. 5. Inhalt: Herder über Sprahmengerei und Aus- länderei. Von Franz Violet. Der allgemeine deutsche Sprach- verein und die Deutschen in Desterreih. Von Aurelius Polzer. Ein Wort Börne's. Franzosenthum am Rheine. Von Karl Steffans. Kleine Mittheilungen. Zeitungs\hau. Bücherschau. Geschäftlilher Theil. Briefkasten. Anzeigen.

Der Standesbeamte. (Eugen Grosser, Berlin.) Nr. 27. Inhalt: Standesamtliches: Baden: Verwaltung des Standesamts und Bezeichnung von Stellvertretern. Nachträgliche Abänderung des Textes der Eintragungen. Eheschließung Deutscher im Auslande, Entschädigung der Standesbeamten. Statistik. Beurtheilung cines Chescheidungsgrundes. Personalien und Bezirksveränderungen. Gemeindeamtlihes: Prüfung der Papiersorten. Dienstunkosten- Entschädigung. Unterbringung verwahrloster Kinder. Gewerbs- konzessionen an Vereine. Verlängerung des Jagdpachtvertrages. Anzeigen. -

Untero ffizier-Zeitung. (Berlin, Liebel’s<he Buchhandlung.) Nr. 37. Inhalt: Gedenktage. Hofnacbrichten. Die Kaisertage in den Reichslanden. Militärishe Mittheilungen. Aus der Geschichte des Neumärkishen Dragoner-Regiments Nr. 3. Von R. von Hirsch, Hauptm. a. D. (Fortsetzung.) Gesellige Kurz- weil. Offene Stellen für Militär-Anwärter. Beilage: Ein Patrouillenritt. Eine Erzählung aus dem deutsch-französishen Kriege 1870/71 von Hermann Kempke. (Schluß.) Extra-Beilage: Unter- rihtsbriefe, deutsdhe Sprache.

Illustrirte Berliner Wochenschrift „Der Bär“, QUON von Gebrüder Pactel in Berlin W.) Nr. 52. Inhalt:

edenktage. Thankmar der Sachse, eine Geschichte aus dem zehnten Jahrhundert, von Oskar Schwebel. (Schluß.) Feuilleton: Eine Fahrt auf der Lö>knitz, von H. Haché. Berliner Originale:

zum Deutschen Reichs-Anzeiger

Berlin, Mittwoch, den 29.

Erste Beilage E i und Königlich Preußischen Staals-Auzeiger.

September

18G.

A

¿ 229,

Tgnf ¿rate für dea Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats - Anzeiger und das Central - Handels- register nimmt aa: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs -Auzeigers und Königlich Preußischen Staats -Anzeigers: Berliu SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

2

. Steckbriefe und Untersuhungs8-Sachen. 2, Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4, Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. . w. von öffentlichen Papteren.

———————

L

| t E E

g wangsvollftre>ungen, Aufgebote, | Borladungen u. dergl. c 31374] ufgeb: L V Mfarrer Ernst Friedri<h Gerla<h in Nieder- | redher in Ulsen, hat das Aufgebot der ihm eblich abhanden gekommenen Sculd- und Pfand- reibung, zu Eschwege am 20, Januar 1865 eftellt für den Antragsteller von Maurer Toßannes Ds ex, Philipps Sohn, und Frau Anna Gertrud, f Scéold, zu Oberhoae, über ein Darlehen von 407 Thlrn., zu °/o verzinslih, in welcher mehrere n der Gemarkung von Oberhone gelegene Grund- \túde verpfändet sind, beantragt. _ Der Inhaber der funde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18. Februar 1887, Vormittags 11 Uhr, Tor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotótermine Jene Rechte anzumelden und die Mrfunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastlos8- S rflärung der Urkunde exfolgen wird. Î Eschwege, den 23, September 1886. Königliches Amtsgericht, Abtheilung IL. Begl.+ Humburg.

[30467] Aufgebot.

Auf Antrag des Reinhold Weyel zu Wiesbaden und Wilhelm Weyel zu Limburg werden der seit 182 unbekannt wo ? abwesende Ludwig Weyel von I illingen, geboren am 29. Juli 1815 resp. seine

E sonstigen veibeße oder Testamentserben aufgefordert, Ä patestens in dem auf :

E Le den 23. Dezember l. Js., 8 Uhr, Ï hierher anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte Ï zur Empfangnahme des furatoris<h dahier verwalteten E Vermögens geltend zu machen widrigenfalls gegen Ï die Ausbleibenden Aus\{lußurtheil ergehen und zu- l gleich den obigen Intestaterben des Ludwig Weyel Î dessen vorhandenes und alles ihm chwa no aner- fallende Vermögen tn Gemäßheit der Verordnung vom 21, Mai 1781 eigenthümlich überlassen wird. Rennerod, den 11. September 1836.

Königliches Me 11. Abtheilung. I. V.: Roth.

[31376] Aufgebot. H Der Kaufmann Carl Lippe, der Metgermeister Adam Bade, der Kaufmann Joseph Engels, der Kaufmann und Stadtrath August Engels und der bishöflihe Stuhl zu Paderborn, sämmili<h ver- treten durch den Justizrath Wennemann daselbst, haben das Aufgebot des bisher zum Grundbuch nicht übernommenen, in der Katastralgemeinde Paderborn belegenen Grundstücks Flur 6 Nr. 90 an der Det- E molderstraße, 22 Qu.-Ruthen 78 Qu.-Fuß groß, N beantragt. i Î lle unbekannten Gigenthums-Prätendenten werden daher aufgesordert, ihre Re<hte an dem vorbezeich- Ï neten Grundstücke spätestens in dem auf den F 26. November 1886, Morgens 114 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls dlie- Ÿ jenigen, welche die Anmeldung unterlassen, mit ihren # Rechten an dem Grundstü>ke ausges<hlossen werden. Paderborn, den 22. September 1886. E Königliches Amtsgericht. P E l ¿5 [31375] Aufgebot.

Der A>erwirth Heinrich Hoischen zu Dahl hat be- N hufs Erwirkung eines Aus\ch)lußurtheils das Aufgebot F des in der Katastralgemeinde Dahl belegenen Grund- F stüds: Flur 1X. Nr. 104 im eisernen Grunde, Aer, O zur Größe vou 138 Ruthen = 19 Are 57 Meter [P beantragt. I Es werden daher alle Diejenigen, welche an das f vorbezeichnete Grundstück Rechte oder Ansprüche zu | haben glauben, aufgefordert, solche spätestens in dem F auf den 26, November 1886, Morgens T 114 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 10, # anberaumten Termine azzumelden, widrigenfalls die-

E

I selben mit ihren Rechten und Ansprüchen an das Ï vorbezeichnete Grundstü> ausgeshlo}sen werden und E letzteres auf den Namen des Antragstellers im Grund-

| buche umgeschrieben wird. 2 Pavdervorn, den 22. September 1886. Königliches Amtsgericht.

N [31408] Ausgebot.

Der Seefahrer Johann Friedri Christian Segerk

geboren am 22, September 1842 zu Wolgast, ist seit È etwas

länger als 10 Jahren abwesend, ohne daß über Leben und Aufenthalt desselben bekannt ge worden ist. / Auf Antrag der unverehelichten Marie Segerk z1 olgast wird der obengenannte Verschollene hiermi

[ thekenbuchs der ‘Häuslerci Nr. 8 zu Dorf Rossow Aufgebot. spätestens in dem auf

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine scine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Großherzoglih Mecklenb.-Schwerinsches Amtsgericht.

[31382]

vom 22. September 1886 sind alle Diejenigen, welche an den auf Nr. 13 Lampersdorf Abthl. 111. Nr. 3

ert zu

ingetragene Forderung von 25 Thlr. beantragt. Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert,

Mittwoch, den 23. Februar 1887, Vormittags 11 Uhr,

Röbel, 26. Mai 1886.

Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber. E. Allerding, Ger.-Dtr.

Vekauntmachung. Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts

eingetragenen Hypothekenantheilsposten: : a. von 32 Thaler 15 Sgr., eingetragen für den früheren Kreisgerihtsexefutor Karl Gottlieb Niebisch, zuleßt in Brieg, e b. Antheil des zu a. Genannten an den für seinen Nater Karl Niebish eingetragenen 250 Thalern Ansprüche zu haben vermeinen, ausgeschlossen worden. L Bernstadt in Schl., den 24. September 18836. Königliches Amtsgericht. 31379 i : E Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Münster vom 17. September 1886 sind die unbe- fannten Inhaber folgender Hypothekenposten, nämli: 1) das im Grundbuche von Münster Bd. X11I. B[, 13 Abth. 111. Nr. 2 für den Bä>er Friedrich Gomann aus dem notariellen Vertrage vom 27. Mai 1817 eingetragenen Darlehns von 500 Reichsthalern Konventionsmünze, e i 2) das im Grundbuche von Appelhülsen Bd. I. Bl. 154 Abth. 111. Nr. 1 für den Kaufmann Georg Rietkötter zu Senden aus der Obligation vom 18. Juni 1810 eingetragenen Darlehns von 50 MReichs- thalern Konventionsmünze, mit Men Rechten und ausge|<lo}en. Münster, den 20. September 1886. Königliches Aint8gericht. Abtheilung 6. Ju Namen ves Königs!

[31377] des

In Sachen furt, 13, Dezember Adelgunde, geborene

1885 gestorbenen Wittwe Stolße Angelroth, Provokanten,

erkennt das Königliche Amtsgericht

den Amtsgerihts-Rath Hagemann für Recht :

daß

sen. zu Erfurt, welche sich im Aufgebotstermine, de 16. September 1886, nul ihren Ansprüchen auf die im

Nr. 3 eingetragenen Oyp L en ausges<hlossen werden,

nebst 5 %/o Zins

in Köln, und dem Bahr

9) ‘ene Zernent\<h), Agnes, geborene Z 18 ihre A1

assistenten Robert Scimidt in Apolda, sprüche auf die die E : teller auferlegt werden.

N E Verkündet. 31409 Bekamitmachung. _ i M ai Antrag des Buchdruckereibesiters Lou Leich, früher zu f h

das unterzeichnete Gericht zu Veeskow vom heutigen Tage für Recht erkannt: Alle Berechtigten werden auf die im V! Blatt Nr. 189 în

Februar 1837 Seclhow und deren eingetragenen

Verfügung vom 9. Johanna Caroline S , | Schwestern hypothekarish

beid

insen davon ausges<lossen. z R den 21. September 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

t | [31385] Bekanntmachung.

Ansprüchen auf dieselben

Kaufmanns Eduard Otto zu Er- als Testament8vollstre>er der Erben der am

vertreten durch den Justiz-Rath Küster in Erfurt,

aen Aufgebots ciner Hypothekenpost von 300 f, E Lde N zu Erfurt durch

die unbekannten Rechtsnachfolger des am 9%, März 1858 gestorbenen Professors Dr, Zernent\<

nicht gemeldet haben, mit n Grundbuche M E iber das Haus Ulienstraße Nr. 7 in Abth. Ul. 9 M Hypothekenpost von 100 Thaler den N Antragsteller bezeihneten bekannten Rechtsnachfo gern As der Frau Generalin von Hilgers,

Post vorbehalten bleiben, und daß Aufgebotsverfahrens dem Antrag-

Beeskow, jeßt in Fürstenwalde, hat N i f dur Urtheil

mit ihren Ansprüchen Grundbuhe von Beeskow Band 1I. L G L E F M

dTufvertrage vom 1./15, Oktober 1836 zu Folge dem Kaufvertrag n

Beffentlicher Anzeiger.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und

aus dem Vertrage vom 7. September 1842 auf Betsche 43 ‘eingetrag

Gläubiger, August und Anna Theophile Lis, sowte deren etwaige Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen

ar tr

nebst Zinien und 14 Thaler ausgeschloffen.

[31380]

U

für fraftlos erfiärt worden.

[31383]

,

n

1-

17

is

en

Kauffor- derung von 200 Thalern = sechshundert (600) Mark

ür fraftlos erflärt.

thekeninstrumenten und Hypothekenposten

dur den Königlichen Gerichtsalsessor Wittkorwitz

Großhandel. &

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Aterarishe Anzeigen. 3, Theater-Anzeigen.

. Familien-Nachrichten. /

1 In der Börsen- Beilage.

J

1868 für den Rittergutsbesißer Ernst Gott- belf Fischer zu Schloß Tirschtiegel einge- tragenen 137 Thaler nebft Zinsen

Ferner sind dur< Urtheil von demselben Tage die

Abtheilung T1. Nr. 4 eingetragenen

if die daselbst fowie Betsche 219 und 313 einge- agenen Hypotheken von 66 Thaler 10 Sgr. 9 Pf.

Meseritz, den 23, September 1856. Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung. _ : Dur das beute verkündete Auss{lußurtheil des nterzeichneten Amtsgerichts sind: S 1) der Hypothekenbrief vom 14. Mai 1881 über 300 M Darlehn, eingetragen im Grundbuche von Möser (Kreis Jerichow 11.) Band 11. Blatt Nr. 67 aus der Schuldurkunde vom 92 April 1881 für den Lokomotivführer Her-

mann Selling zu Genthin, S

9) die Duvplikatausfertigung des Kauf: und Uebergabe-Kontrakts vom 6. November 1844 nebst Hypotheken} <hein von demselben Tage über 200 Thlr. rücständige Kaufgelder, etu- getragen im Grundbuche von Altenklitsche Band I. Blatt Nr. 15 für den Altster Peter Wenzlau und dessen Ehefrau Dorothea (Flisabeth, geb. Herms,

Genthin, den 17. September 1886. Königliches Amtsgericht. Im Namen des Königs! Verkündet am 16. September 1836. Ellßel, Gerichtsschreiber. N In Sachen, betreffend das Aufgebot von Hypor

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Paischkau

für Recht: 1. Folgende Hyvothekeninstrumente :

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Fnuvalideuvautk“/, Rudolf Mosse, Haasenrstein

Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schiotte,

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen-Bureaux. Á

nuar 1863 mit Ingrofsations- und Abtretungsvermerk, vollsländigen und abgekürzten Hypothekenbuchéaus- zügen vom 22. Januar 1863 und 1866;

7) dasjenige über 200 Thaler Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde d. d. Münsterberg, den 28. September 1863, für den Kausmann Otto Unger dajelbst auf dem Grundbuchblatt von Nr. 191 Vor- stadt Patschkau in Abtheilung Il]. sub Nr. 8 und Nr. 67 Gollendorf in Abtheilung 111. Nr. 4, ge- bildet aus der Ausfertigung der notariellen Schuld- urkunde vom 26. September 1863 nebst Ingrofsa- tionsvermerk, dem * Hypothekenbuchsauszuge vom 1. Oktober 1563 und der Ingrofsationsbescheinigung, fowie dem Auszuge aus dem Hypothekenbuche von Gollendorf, d. d. Münsterberg, den 16. Oktober 1863

werden für fraftlos erklärt. :

0 :Dié r A a d deren Rechtsnachfolger olgender Hypothekenposten: |

| Ï) derjenigen über 50 Thaler Darlehn, eingetragen für die verwittwete Schmidt Wanke zu Patschkau in Abtheilung 111. Nr. 5 des Grundbuchblatts von Nr. 35 Stadt Patschkau, dem Hausbesitzer Florian Christoph gehörig, aus der Schuldverschreibung vom 21, Mai 1824; : | 2) derjenigen über 160 Thaler Kaufgelder, cin- getragen für den Auszüger Johann Franke zu Kosel in Abtheilung 111. Nr. $ des Grundbuchblattes des dem Stelleubesißer Josef Exuner zu Kosel gehörigen Grundstücks Nr. 7 Kojel aus dem Kaufvertrage vom 19. November

A 6 F

15, Dezember 1859; :

3) derjenigen über 100 Thaler Darlehn, eingetragen für die Jojef Hirschberg’ sche Bormundschaft zu Patschkau in Abtheilung 1. sub Nr. 2 des Grund- buhblattes von Nr. 35 A>er Patschkau und von diesem auf die Grundbuchblätter von Nr. 27 Vor- stadt Paischkau Abtheilung 111. Nr. 5, von Nr. 44 Acker Patschkau Abtheilung 111. Nr. 9 und von Nr. 135 Acker Patschkau Abtheilung 111. Nr. 1, übertragen aus der Schuldurkunde vom 9. Februar 1827 :

werden E O Ansprüchen auf die genannten Posten ausges{lo}jen. : A A Franz Lorenz und die Anna Maria Schneider, sowie die Veronika Schneider und deren

1) dasjenige über 109 Thaler 19 Sgr. 6 Pf. vâter» lihe Erbegelder der Geschwister Josefa und Fran» ziókfa Umlauff, eingetragen auf Grund des Erb-

D S r 1351 O uf den Grundbuch-

rezesses vom 13, Februar 15b1 ®

blättern der Grundstücke: _ :

a. von Nr. 54 Vorstadt Patschkau in sub Nr. 2,

sub Nr. 10,

J

sub Nr. 3,

sub Nr. 3, und gebildet aus der Ausfertigung des Erbrezesses il der Ackerbürger Ignaß Umlauff' schen Beriasjen ‘hastsfahe 13. Februar 1851 mit Ingrossations vermerk und den Hypothekenbuchsauszügen ad a, c. u. d. vom 18. September 15d1; : 2) dasjenige über 300 Thaler Darlehn, einge tragen aus der Schuldurkunde vom 19. Dezembe 1856 am 22. Dezember 1856 für die Frau Ein nehmer Nentwig, geb. in Abtheilung 111. sub Nr. von Nr. 24 Kosel, gebildet aus der 17 Hypothekenverschreibung u 19, Dezember 185 nebst Ingrofsationsvermer ] San ne vom 22. Dezember 1856;

91 des Grundbuchblatt

38H Nestkaufgelder, Augustin Christen zu Kamitz in Abthe

besitzer E Nr. 3 des Grundbuchblattes von

[lung ITT.

und einem Dpyo 4) vasjenige über 832 hSth, : ae eingetragen ursprünglich für den Vo besißer J. G. vember 18954 1n j buhblatts von Nr. 81 Stadt gegangen auf Grund notarieller Ürfunde vom

Albendorf gebildet aus

erkennungs-Verhandlung vom 21.

nebst Ingrofssationsvermerk

abgekürzten Hypothekenbuchsauszuge ; 5H) datjenige über no< 146 Thlr. 10 Sgr. R

Abtheilung 111. b. von Ne. 69 Aer Patschkau in Abtheilung Il. c. von Nr. 6 Garten Patschkau in Abtheilung T1.

4. von Nr. 7 Garten Patschkau in Abtheilung UI.

b, Das Hypotheken-Dokument, noh

von Siegroth, zu Patschkau Schuld- und und dem Hypotheken-

3) dasjenige über no< 100 Thaler Rest derjenigen ) oitau eingetragen aus der Sculd- urkunde vom 8. Oktober 1824 für den Wirthschafts-

Nr. 10 Charlottenthal gebildet aus der Ausfertigung des Schuldversreibungsprotokolls vom 8. Oktober 1824

Reichsthaler rückständiges

Frost aus dem Kontrakt vom 21, No- Abtheilung 111. Nr. 4 des Grund- Patschkau und über- 27. Ofk- tober 1857 auf den Hausbesitzer Carl Göbel zu einer N e daufpunktation vom 6. November 1854 und der An- Ma November 1854 und Hypothekenbuhs8- auszuge sowie weiterem Ingrossationsvermerk und

von 323 Thalern rückständigen Kaufgeldern ein-

Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf den für dieselben aus dem Kaufvertrage vom 24. Fe- bruar 1796 auf dem Grundbuchblatte von Nr. 59 Kosel Abtheilung 11. Nr. 5, von Nr. 63 Kosel Ab- theilung 11. Nr. 1, von Nr. 64 Kosel Abtheilung II. Nr. 1 und von Nr. 22 Kosel Abtheilung 11. Nr. 2 eingetragenen Auszug beziehungswei]e Ausstattung ausgeschlossen. E G Vatschkau, den 16. September 1886. Königliches Amts8gericht. [31386] Bekanntmachun 1 Auf den Antrag des * Schmiedemetiters Joseph - | Linke zu Lótz hat das unterzeihnete Gericht am - | 18. September 1886 für Recht erkannt: | gültig über die im Grundbuche des Grundstü>s Lóödz Nr. 2 in Ab- * | theilung I. Nr, 1 noch für die am 15. April 1834 r | geborene Catharina Kaczmarek eingetragene Vater- - | erbtheils-Forderung von 18 Thalern 18 S Pf. welche Post au<h auf das Grundstück Alt De- 8 | mancze 100 Nr. 60 übertragen ist wird für kraft- los erflärt. E E Posen, den 24. September 1386. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

; G

(31378 : i D e Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- gerichts zu Grebenstein vom 16. September 1836 ist der über die Post Nr. 11 Abth. 111. Artikel 407 des Grundbuchs von Kalden: : E L 925 16. Darlehen zu Gunsten der städtischen Syarkasse zu Grebenstein, lt. Schuldurkunde vom 3. Februar 1882, A gebildete Hypothekenbrief vom 6. Februar 1882 für fraftlos erklärt. E Grebeustein, 16. September 1836.

Königliches Amtsgericht.

Ungewitter.

is

[31381] Bekfanutmachung. G

Durch Aus\<lußurtheil des Königlichen Amts- gerichts Kelbra vom 16. September 1886 ift die Hypothekenurkunde über 29 Thaler oder (5 46 Dar- lehn, eingetragen aus der Obligation vom 20./24. Ja- nuar 1843 zufolge Dekrets vom 94. Januar 1843

eft für das Aerarium der Kirhe St. Georgi zu Kelbra in

öffentlihe Gesundheitspflege: I. Untersuhungsanstalten. Geheim- mittelunwesen. Vermischtes. Briefkasten. Umschlag: Vereins- Kalender. Bibliographis<es. Personalien, Familiennah- richten. Vakanzen. Stellengesuhe. Anzeigen.

N Inhalt: Püß, Pasteur’\<he Präventivimpfung. Stern, Lanolin bei Hautkrankheiten. Bö>, Resorcin bei \pizen Warzen. Unna, Ichthyol und Resorcin als reduzirende Heilmittel. Lupusbehandlung. Salben- und Pastenstifte. Deutscher Verein für öffentlihe Gesundheitspflege: 11. Volks- und Schulbücher. 99. Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzte; I. Eröffnung der Ausstellung, Begrüßung; Virchow, Eröffnungsrede; Siemens, das naturwissenshaftlihe Zeitalter. Die Ausstellung: I. Pharmacie

getragen für den Bürger Romanus Neumann zu 18. November

Patschkau aus dem Vertrage vom 10, Dezember 1206

in Abtheilung II1. Nr. 16 des Gcundbuchblatts von

Nr. 151 Vorstadt Patschkau gebildet aus der ; 18. November î Ausfertigung des Vertrages vom 75 Dezember 66

und einem Hypothekenbu<hsauszuge vom 28. März 1867 ; :

6) ‘dasjenige über 100 Thaler Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 22. Januar 1863 für

Abtheilung 111. Nr. 6 hinsichtlich des dem * Sand Johann Karl Martin Vater zu Tilleda gehörigen Ackerplanes unter Nr. 13 des Titelblatts B. Allgemeinen Grundbuchs von Kelbra Baud 31 Blatt 28 - Abtheilung 111. Nr. 2 hinsichtlih der der ver- ebelichten Shuhmaher Marie Friederike Ka- roline Bornkessel, geb. Rohrbach und der ver- ehelihten Handarbeiter Emilie Marie Juliane Macrinius, geb. Rohrbach, in Tilleda, gehörtgen Akerpläne unter Nr. 3 und 4 Titelblatt B.

Provinz Gelderland. ; ;

die „Meersluis“ in Nymegen. Näheres beim Sekretär C. Baker in Urtheile des Königlichen Amtsgeri@is N

Nymegen. 10 O 3) 11. Oktober, Nachm. 2 Uhr. Gemeinde-Gasfabrik zu Arnhem,

Provinz Gelderland. Licferung von 8 460 000 kg Gaskohlen. Näheres

an Ort und Stelle.

11. Dftober, 10 Uhr. Rom. Ministerium der öffentlichen Ar- U Baggerung der Häfen und Rheden der neapolitanischen rovinzen,

Boranschlag Kaution prov.

Petri-Kramer, der Wasserdichter, von A. Bandholtz; Das preußische aufgefordert, sich bei dem unterzeichneten Gericht | Dur R s E 1I., von Emil Sorige Bie S Sea i M oder persönlich, spätestens jedoh in dem Meseriß, vom a E 1886 iscellen: General de la Motte-Fouqué (mit trät); Das Hypothekenurkunden: Jagdzelt des Kaisers (mit Abb.); P bein 2 aiser | Montag, den 11. Juli 1887, v a, über dic im Grundbuche an Sarato U e a K Luise am Sarge Friedrih's des Großen (mit an Geri<tsft e 1 P atecte anberaum eo R E N O Sib vom .) ; Reichstags- dnet ig L i ct): r ri elle, Zimmer Nr. 1, Þ V g vom 22, Lk ) d CENIENE Ter LUDIVIg Soive 7 Unt Vote) Gu en Termin zu melden, widrigenfalls er für todt

E 0 «Gi 2 uni 1854 füc den Aderbürger Gottfried Ros historischer Feste. Abonnements-Einladung. did sein Vermögen als seinen Erben angefallen er- So in Meseriß eingetragenen und auf ärt werden soll.

Dormowo 30 übertragenen 100 Thaler und Wolgast, den 25. September 1886. Zinsen, : Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Abtheilung IIl.

Italien.

I. Gruppe.

IT. Gruppe. 1 374 000 Lire.

1 071 000 Lire. 30000 , 400009 ,

_ über die auf Betsche 117

Nr. 4 aus dem Erkenntnisse vom 4. Marz

Kaution def. 180000 ,„ 150000 ,„

i Oesterreich. i Wien. Direktion der Ersten Ungarish-Galizischen

150 000 kg Rüböl zum Brennen, 29 000 kg Rüböl zum Sc<hmieren, 2000 kg Leinöl,

5, Oktober. Eisenbahn.

und Hygiene. Vermischtes. Umschlag: Vakanzen. Stellen- gesu L 7 gee, 2 (H

__ Landes-Kultur-Zeitung. (Herausgeber: Ingenieur Müller- Köpen, Berlin N.) Nr. 38. Inhalt: Aus der deutschen Landwirth- \chafts-Gesellshaft. Wie kann niht entwässerbares ausgetorftes Moorland ökonomis<h genußt werden, von Dr. Birnbaum. Die Nationalisirung des Grund und Bodens. Cirkular-Erlaß, betreffend die Nebenarbeiten der Bau-Inspektoren der allgemeinen Bauverwal-

Nedacteur: Riedel.

Verlag der Expedition (S <ol z).

Dru> der Norddeutshen Buchdrukerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Drei Beilagen

Berlin:

[11471]

Aufgebot.

Der Maurergeselle Heinrich Hahn zu Rofsow hat Hypothekenscheins. über eine für

das Aufgebot des

für den Eigenthümer

Swichocin eingetragenen 7 Thaler,

Nr. 1 aus dem Kaufvertrage vom 8.

839 zufolge Verfügung vom 23. März 1841 i uth Andreas Münchberg zu

_ über die auf Rybojadel 90 e

theilung 111. Nr. 4 des Grundbuchblattes von Nr. 1

Urkunde vom 20. Januar

den Zolleinnehmer Josef Drescher zu Kamitz in Ab-

d abgetreten laut gerichtlicher T ACOO Sani 1266 an den Kaufmann

Allgemeines Grundbu<h von Kelbra Band 43 Blatt :

ür kraftlos erklärt. f Relürk, den 17. September 1888s. Königliches Amtsgericht.

51

Otto Unger

den Geschäftsbesitzer Johann Huth zu Nr. I. der 3, Abtheilung des Grund-

Rosfsow sub und Hypo-

ber 1866 zufolge

Verfügung vom 26. Mai

fertigung der gerichtlichen Schuldurkunde vom

zu Münsterberg, gebildet aus 6

am

1 0909 kg Terpentinöl. tung. Verschiedenes: Enteignungsre<t für die Kanalisirung der (einshließli< Börsen-Beilage).