1886 / 230 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

r Sat T tain E A

081%] Oeffeutlihe Zustellung.

macher in Beannheiz, vertreten dur< Rechtsanwalt

zu eŒlären, und ladet den Beklagten zur mündlichen

liche Emtsgericht zz Mannheim Aktheilung 11.— auf

Auszug ver Klage bekannt gemacht.

Sricdri< August Harbarib, früher zu Königsdorf, jetzt îin Amerika unbeckan”.ten Aufenthalts, wegen Löschung ciner Post, mit dem Antrage auf Ver- urthcilung des Beklagten auf Kosten des Klägers über dic für den Bcklagten im Gruendbuche von Königsdorf Blatt 15 Abtheilung 11. Nr. 4 ein- getragene Post von 29 Thlr. 19 Sgr. 5 Pf. lëschungs- fäbig zn quittiren und ladet den Beklagten zur mündlichen Vezhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amt8geriht zu Flatow auf den 14. Dezember 1886, Mittags 12 Uhr. Zam Zwake der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klagc bekannt gemacht. C. 768/86.

Flatow, den 24. September 1886. G E Geri@&#kss<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Ocffeutlicße Zustellung. Strceitvecekünduwg des Kaufmanns S. Neumann zu Flatow, vertrete dur<h den Rechtsanwalt Knirim zu Flatow, gegen die Wittwe Monika Vankert, czemals zu Flatow- Smirdowo und [ts

4315535

nunmehr unbekannten Aufenthalts, in Sachen des Kaufinanns S. Neumann zu Flatow wider den Besitzer und Gastwirth Martin Gabriel zu Flatow-Saurdowo will 2er Kläger im Falle jeines Unterliegens von der Wittwe Bankert Schad- JToshaltunga suchen, verkündet {hr daher hiermit den Streit, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Flatow auf den 7. Dezember 188E, Mittags 12 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemaht. C. 445/84, Flatow, den 17. September 18556. Ließ, Geric6tsschreiber des Königlichen Amtsgerits.

[30932] Oeffentliche Zuftellung.

0. 170/86. Magdalena Mauer, geb. Faßbinder, ohne Gewerbe, in Gau-Bi>kelheim wohnhaft, ver- treten durch Nechtsanwalt Dr. Schmitt zu Mainz, klagt gegen ihren Ehemann Heinrich Mauer, Dienst- kfnet, früher in Gau-Bickelheim, zur Zeit ohne be- kannten Aufenthalt, wegen Gütertrennung mit dem Antrage, das Gericht wolle die Klägerin von ihrem Ebemanne in Gütern getrennt und zur selbstständigen MVerwaktung ¿hres Vermögens berechtigt erklären, die Inventur und Theilung der Gütergemeinschaft der Parleien, auf welche zu verzichten die Klägerin ich ausdrüdciich vorbehält, vor cinem zu commit- tirenden Notar verordnen, Erperten ernennen und deren Beeidigung vor Großh. Amtsgerichte Wöllstein verfügen. cinen Berichterstatter bezeichnen, dic Kosten dem Beklagten belasten, diejenigen etwaiger Con- testationen vorbehalten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Großherzoglichen Land- geri<hts zu Mainz auf den 12. JFannar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke dex öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

M oyat,

Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[31577] Oeffentlihe Zustellung.

Nr. 40896. Der Kaufmann Ernst Levi in Meannbheini, vertretcu dur< Nechtéanwalt Dr. Darm- städter in Mannheim, klagt gegen die Fanny Kopp Wwe., Modistin, früher in Mannheim, jeßt an

unbckanntca Orten abwesend, wegen Forderung, berrührend aus gelieferten Modewaaren in den

Iahren 1884—1886, mit dem Antrage auf Ver- urtheilung der Beklagten zur Zahlung von 249 M 23 F und 6% Zins vom 15. Mai l. Is. fowie vorläufige Vollftreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgericht Mannheim Abtheilung I. auf Dounerstag, den 11. November 18886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannhein, den 27. September 1886. Der Geritsschreiber des Großherzogl. Amtsgerichts.

(L. 8) Galm.

Ne. 40890, DerSchweinehändler Wenzel Schuh- Zh. Franß, in Mannheim, klagt gegen den Metzger Jakob Valdenaire von Mannheim, zuleßt in Littera (&. 8 Nr. 19 wohnhaft, jetzt an unbekannten Orten abwesend, wegen Forderung, herrührend aus Kauf von SHweinen im Julé und August 1886, mi: dem Antrage, don Beklagten unter Kostenfolge für s<uldig zu crflären, dem Kläger 160 A4 52 „3 mit Zins zu 5 */o vom Zustellunigstage der Klage an zu Lzzahlen und das Urtkœeil für vorläufig vollftre>bar

Verbandlung des Rechtsstreits voc das Großherzog-

Donnerstag, ven 25. November 1386, Vormittags 9 Uhr. 5 Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

ManuHeim, den 27, Sextember 1886. Der Gerichts\reiber t Großherzcalihea Amtsgerichts :

tags 1 Uhr, iw Gemcindebause zu Kallsiadt fest-

ge\ett. E Bes hreibuug der Liegenschaft:

und der Reugafse.

Kgl. Amktsgeribt Neustadt dur< Beschluß vom 18. September 1886 die öffentli<he Zustelluag be- willigt hat. Neustadt a. H., den 27. September 1886. Kgl. Amtsgerichts\chreiberci. Veth, Stellv. *

(L, 8.)

[31585] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 9458. Die Chbefrau des früheren Restaura- teurs Wilbelm Gratzel, Wilhelmine, geb Schmidt, zu Karlsruhe, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Weill bier, flagt gegen den genannten Ghemann, unbe- fannten Aufenthalts. wegen harter Mißhandlung mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen den Par- teien am 1. Juli 1876 abgesblossenen Che und ladet den Beklagten zur mündli<hen Verhandlung des RNechtsftreits vor die erste Civilkammer des Groß- berzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe auf

Dienstag, den 7. Dezember 1886, Vormittags 29 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Karlsruhe, den 27. September 1886.

Dr. Sas,

Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[31581] Oeffentliche Zusteliung. Die Erben des Altsitzers Jacob Lipski, nämlich: 1) der Besitzer Jacob Lipéki | 2) der Besißer Adolf Lipski | 3) die Lehrerfrau Wilhelmine Gajewski, geb. Livéki, im ehelihen Beistande in Gr. Kirschsteinsdorf, vertreten durch den MNRechtsanwalt Großjohann in Saalfeld, klagen gegen die Frau Wilhelmine Hein- riette Preuß, geb. Josewski, im ehelichen Beistande zu Burglington, wegen Quittungslcislung, mit dem Antrage, die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, über die auf Schnellwalde Nr. 13 Abth. 11]. Nr. 83 für den Altsiter Johann Iosewski eingetragene For- derung von 51 Thlr. 5 Sgr. 4 Pf. als Miterben na demselben auf Kosten der Kläger in gerichtlicher oder notarieller Form zu quittiren, und laden die Be- klagte zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Saalfeld Osft-Pr. auf den 7. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bckannt gemacht. Menzel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

in Kerpen,

[31584] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Marcus Hirsch zu Neumark, ver-

treten dur den Nehtsanwalt Schülke in Löbau,

klagt gegen

1) die Cinwolhnerfrau Gottliebe VBlaumann, geborene Teschke, alias Teschendorf, im Beistande ihres Chemannes, des. Einwohners Blaumann, zu Krotoscbin hei Bischofswerder,

2) die unverchelihte Louise Teschke, alias Teschen- dorf, im Dienste des Besißers Friedrih Giese zu Abbau Krotoschin, i

3) den Hofmann Wilhelm Teschke, alias Teschen- dorf, früher zu Nasfteiken, Kreises Osterode, nunmehr na< Amerika ausgewandert, dort unbekannten Aufenthalts,

4) den Käthnersohn Guftav Teschke, alias Teschen- dorf in Stangenwalde,

5) den Zimmergesellea Adolph Teschke, alias Teschendorf in Stanaenwalde,

6) die Louise Teschke, alias Teschendorf, verehelichte Schmied Friedri Zimmer in Stangentwvalde,

7) die Auguste Teschke, alias Teschendorf, ver- chelihte Dre<sler Otto Meyn in Berlin, Pappel-Allee 118, im chelihen Beistande,

8) die Dienstmagd Amalie Teschke. alias Teschen- dorf, früher in Bischofêwerder, jeßt unbekannten Aufenthalis,

9) die unverehelihte Catharina Teschke, alias Teschendorf, zu Conradswalde bei Bischofs- werder,

10) die unverchelihte Wilhelmine Teschle, alias Teschendorf in Stangenwalde,

11) den Einwohner Friedrih Teschke, alias Teschen- dorf, früher zu Stangenwalde, jeßt unbekannten Aufenthalts,

12) die Dienstmagd Auguste Teschke, alias Teschen- dorf zu Bischofswerder,

13) den Kneht Gottfried Teschke, alias Teschendorf, früher zu Peterwiß, jeßt unbekannten Auf- enthalts,

14) die Dienstmagd Louise Teschke, alias Teschen- dorf, in Gr. Peterwitz bei Bischofswerder,

15) die unverchelihte Marie Nickel in Stangen- walde bei Bischofswerder

wegen Anerkennung der Tilgung ciner Hypothcken- \<uld und Bewilligung der Löschung derselben, mit dem Antrage: die Beklagten zu verurtheilen, die dur den Kläger bewirkte Tilgung der im Grund- buche von Jamielnik Blatt 54 Abtheilung Il. Nr. 5 für die Altsizer Johann und Christine, geb. Teschke-Nickel’schen Ebeleute, eingetragene Kaufgelder- forderung von 170 Thaler nebst sämmtlichen Zinsen

Meier.

131569] Deffentliche Zuftellung. Auszug.

In Sachen Friedrih Wilhelin Müller, Guts- | befißer und Bürgermeister, in Haardt wohnhaft, als Cessionâr von Georg Nikolaus Schwab, Bader, in Leistadt wohnhaft, Gläubiger, gegen Maria Schwab, Büglexin, Ehefrau von Heinrih Schmitt, und Letz- teren dex chelichen o Spart N wegen, Beide früher in Kallsladt wohnhaft gewesen, dermalen

obne bekacnten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend,

Schuldner, ift zur konventionellen Wiederversteige-

rung der naHbeschriebenen Liegenshaft dur< de Kgl. Notär Viffar e Montag, den 18. Oktober 1886, Nachmit-

in Dürkheim Termin auf

anzuerkennen

| und die Löschung dieser Post im Grundbuche des Pfandgrundstü>s in gerichtli< oder notariell beglaubigter Form zu bewilligen, und ladet die Beklagten ad 3), 8), 11) und 13) zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die I. Civil- kaenmer des Königlichen Landgerichts zu Thorn auf den 6. Jauuar 1887, Vormittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen,

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung an die

Beklagten ad Auszug der Klage bekannt gemacht.

ad 3), 8), 11) und 13) wird dieser

Thorn, den 22, September 1886. : i Hoffmeister, Berichtss{<r eiber des Königlichen Landgerichts.

Plan Nr. 1531 70 qm Fläche mit Wohnhaus, Scheuer, Stall, Hof und Zugehör, gelegen im Orte Kallstadt an der Hauptstraße neben Ludwig Barth

Hiccvon wird den Schuldnern, Eheleuten Schmitt, vorgeaannt, hiermit Kenntniß gegebea, nahdem das

[31588] Beschluß. _— Auf Geund der vorliegenden Bescheinigungen, nach

8. 203 der St -P.-O. beschlossen: „daß das Verfahren gegen Heinrih Müller 6r von Weitershain vorläufig einzustellen fei.“

326, 333 der St.-P.-O.

Beschlag belegt. Gießen, den 10. September 1886. Großherzogli<h Hess. Landgericht, Ferien-Straffammer. gez. Muth. Hofmann. Kullmann.

lihen Kenntniß gebracht. Gießen, den 25. September 1886. Großzerzogliche Staatsanwaltschaft. (Unterschrift.)

15 o 1! [31989] Oeffentlihe Ladung.

In der Sache, betreffend die Ablösung der zu Gunsten der Schul- und Küsterstelle zu Gethsemane, im Kreise Hersfeld, auf den Wohnhäusern zu Gethse- mane haftenden Noggenabgaben, werden folgende

unbekannt ist, als: 1) Anna Barbara Möller, unvereheliht und majorenn, zuletzt in Offenbah bei Frank- t a M: 2) Martha Elisabeth Möller, unvercheliht und majorenn, zuleßt in Bochum in Westfalen, 3) Adam Hahn, zuleßt in Weißenfels, als väter- liher Gewalthaber seines minorennen Sohnes Johannes Hahn, 4) Peter Heiderich IL., als geseßliher Vertreter sciner Chefrau Marie, geb. Vollmar, zur nachträglichen MNezeßvollziehung auf Montag, den 29. November cr., in das Geschäftslokal der Königlichen Spezialkommission 11. zu Heréfeld vor dem Herrn Oekonomie-Kommissions-Rath Sostmann daselbst unter dem Hinweis auf die geseßlichen Folgen der Versäumniß, insbesondere unter der Verwarnung vorgeladen, daß dem Ausbleibenden alle wegen seiner Berfsäumniß entstehenden Weiterungskosten zur Last gelegt werden. (Aktenz. Lätt, G. V. Nr. 66, I. Nr. V. 6441.) Kassel, den 24. September 1886 Königliche Generalkommission. Wilhelmy. [31591] Oeffentliche Ladung. In der Sache, betreffend die Spezialtheilung der, der Ortschaft Heide, Kreis Stolzenau, aus der Generaltheilung des im Kreise Sulingen belegenen fogenannten Siedener Moors zugefallenen Abfindung ist zur Ermittelung der Betheiligten und ihrer Nechte Termin auf Dotunerftag, den 18. November cr., Vormittags 9 Uhr,

im Nuraede!’shen Wohnhause zu Heide, anberaumt, zu welchem alle unbekannten Theilnehmer, wel<he aus irgend einem Grunde Ansprüche an die Theilung8gegenstände zu machen haben, namentli die Grundherren zur Anmeldung und Klarmachung ihrer Ansprüche oder Widersprüche unter dem Ver- warnen hierdur< vorgeladen werden, daß im Falle des Ausbleibens ihre Berechtigungen nur nah Angabe der übrigen Betheiligten berücksichtigt und sie in sonstigen Bezichungen als zustimmend an- geschen werden sollen.

Zugleih wird den aus irgend cinem Grunde be- theiligten dritten Personen, insbesondere den Zehnt- herren, Gutsherren, Pfandgläubigern, Hütungs- und Fischerci- oder sonstigen Servitutbercchtigten nachgelassen, ihr etwaiges Interesse bci dem Geschäft, foweit sie es für nöthig halten, zu beachten. Nienburg, den 16. September 1886.

Der Königliche Spezial-Kommissar.

Gaede, Regierungs-Afessor.

[31590] Oeffentliche Ladung.

Bei der Theilungs- und Verkopvplungssahe von Bockenem, Kreis Marienburg, steht Termin an auf Freitag, den 12. November d. J., Morgens 10 Uhr, auf dem Brauergildchause zu i Bo>enem,

zur Publikation und au< Vollziehung des im Ent- wurfe die Stelle des Plans vertretenden Rezesses. Der Tischlermeister Lange, früher in Essen a. Ruhr wohnhaft, dessen gegenwärtiger Aufenthaltsort un- bekannt ist, wird zu diesem Termin als gesetzlicher Bertreter feines minderjährigen Sohnes Heinrich Lange unter dem Verwarnen hierdurch geladen, daß

welchen der Angeklagte Hcinri<h Müller 6r von Weitershain abwesend ist und zur Hauptverhandlung ni<ht geladen werden fann, wird auf Grund des den Angeklagten Gleichzeitig wird auf Grund der S8. 318, 325,

i das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des Heinrich Mülter Gr mit

Vorstehender Beschluß wird hiermit zur öffent-

Intereffenten von da, deren jetziger Aufenthaltsort

Einwendungen gegen die rezesimäßige Ausführun ausgeschlossen und daß der Rez-ß für ihn in di Falle als vollzogen angenommen werden sol{ m Hildesheim, den 27. September 1886. Der Spezial-Kommissar. Brügmann, Oekonomie-Kommissions-Nath. [31489] Bekanntmachung. s In die Liste der bei tem Königlichen Land eri Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ift der Nea, anwalt Ioseph Ja, wohnhaft zu Berlin, beut, eingetragen worden. i ‘ne Verlin, den 25. September 1886. Königliches Landgericht Berlin T. Der Präsident. In Vertretung : Der Landgerichts-Dircktor Nei <.

(36536 Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt, - Kgl. Advokat Ludwig Neuner in München hat die Zulassung zur RNechkéanwalt- {chaft bei dem K. Oberlandeëgerihte München aufs gegeben und wurde demgemäß die Eintragung der Zulassung desselben in der diesgerichtlihen Rechts, anwaltsliste am Heutigen gelöscht. : E

München, den 27. September 1886.

Der Präsident des K. Oberlandesgerichtes München In Vertretung : v. Mattenheimer, K. Senakspräsident.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [31489]

In der Königlichen Oberförsterei Bremervörde Negierungsbezirk Stade, Kreis Bremervörde. fommen in den Monaten Januar bis April 1887 zum öffentliwen Ausgebot ungefähr:

1200 fm Cichen Nußtholz, zu Schiffs8bauhölzern Es Stackpfählen ge- eignet.

800 fm Eichen Brenn-, Scheit- und Knüppelhol;z

100 fm Buchen Nutzholz, zu Eisenbahns{hwellen und Stabholz brauchbar, :

1900 fm Buchen Brenn-, Scheit- und Knüppelholz

100 fm Erlen Nußz- und Brennholz, E

1500 fm f<waches Kiefernstammholz, auch zu Stgh- holz gecignet,

8000 Stück Kiefern Derbstangen, zu Sta>pfählen Grubenhölzern verwendbar, E

5000 Stück Kiefernreiserstangen,

1000 fm Kiefern Brenn-, Scheit und Kntippelhol;z,

Von der Stadt Bremervörte ab ist dur die schiffbare Oste Wasserverbindung na< der Elbmün- dung.

Bremervörde, den 27, September 1886.

Der Königliche Oberförster :

Kuhfk. [31479] Holzverkauf. Oberförsterei Schulenberg a. Harz, Kreis

Zellerfeld, Regierungsbezirk Hildesheim. Im Laufe des Sommers 1887 werden im hie}igen Forst- reviere zum öffentliGen Verkauf gegen Meistgebot kommen: etwa 5000 fm Ficten Langnutzholz, 11, IV. und V. Klaffe, 3000 rm Fichten-Derbbrennholz, 5000 rm Fichten Meiferholz und 5000 rm Fichten Stocholz.

Die Bekanntinachung der Verkaufstermine erfolgt derzeit in diesem Organ. Nächste Bahnstation Oker.

Raven, Kgl. Oberförster.

[31480] In der Oberförsterei Dammendorf, Kreis Lübben, MReg.-Bez. Frankfurt a. O., werden im Wadel 1886/7 an Handelshölzern erfolgen ca. : Cichen: 400 fm Langnutzholz und 500 rm Sheit- O Kiefern: 1700 fm Langnußtholz und 1300 rm

Scheit- und Knüppelholz. Außerdem wird ein Bestand von ca. 8 ha 100— 160 jähriges Kiefernholz mit ca. 1100 fm Nutholz ond 1200 rm Derbbrennholz ftchend im Submissions- wege verkauft. Dammendorf, im September 18836.

Der Königl. Oberförster: Rasmus.

[31534] Aus der Kgl. Oberforsterei Oderhaus bei St. Andreasberg i. H., Bez. Hildesheim, Stationen: Oderthal, Rothebütte und Harzburg, kommen vor- ausfichtlih im Mai bis September 1887 ca. 6000 fm Fichten Langnußzholz, darunter ca. 4000 fm L./IV. RL, zum öffentlichen Ausgebot. Die Termine werden im Holzverkaufs-Anzeiger, Forstverkehrsblatt und Lokalblättern bekannt gemacht. Oderhaus, den 26, September 1886.

Der Oberförster :

er im Falle des Ausbleibens mit seinen etwaigen

Graf v. d. Schulenburg.

[31690]

Z : Vekanntmachung. __ Dur Verdingung der Brot- bezw. Fourage-Lieferung für die Truppen der nachstehend aufgeführten Garnisonorte im Jahre 1887 wird ein diesseitiger Deputirter folgende Termine abhalten:

Gollnow, Naugard und Anklam zur Einsicht bereit.

abgegeben oder portofrei dahin eingesandt sein müssen.

anwesenden 3 Mindestfordernden an.

——— |

R : NE E Baut Termins Gs kommt zur Verdingung Tag | Monat | Jahr Stunde | Ort

1 19. | Dftober | 1586 | 4 Ühr Nach- | Köslin Fourage (eventl. nur Heu und | | mittags \auf demRathhause| Stroh) für Köslin.

2 20 Ï J 12 Uhr Vor- | Schlawe Fourage (eventl. nur Heu und | mittags [auf demRathhause] Stroh) für Schlawe.

3 I | November | , 4 Uhr Nach- Gollnow Brot und Fourage für Gollnow, | mittags auf demRathhause A und Marsch-Fourage für | augard.

4 H F j 4 Uhr Nach- Swinemünde [Fourage (eventl. nur Heu und | mittags Dienstlokal der | Stroh) für Swinemünde. | Garnison-Ver- | waltung 5 26. Oktober i 11 Uhr Vor- Bromberg Fourage (eventl. nur Heu und mittags Dienstlokal der | Stroh) für Gnesen. Intendantur der 4. Division 6 3, | November i 4 Uhr Nach- Anklam Fourage (eventl. nur Heu und mittags auf demRathhause| Stroh) für Anklam.

Jutendantur 2. Armee-Corps.

| e o! . d” Die Lieferungsbedingungen liegen in den Bureaus der Garnison-Verwaltungen zu Swinemünde und Gnesen, der Intendantur der 4. Division in Bromberg, sowie der Magistrate zu Köslin, Schlawe,

x Unternehmer werten mit dem Bemerken eingeladen, daß die Lieferungsofferten den ausdrücklichen Vermerk der Kenntnißnahme „von den Bedingungen enthalten und bis zur Terminsstunde, gehörig ver- {lossen und mit der Aufschrift „Lieferungs-Offerte auf Truppen-Verpflegung“ versehen, im Terminslokal

Nach Ermessen des Deputirten {ließt sih eventl. an die Submission eine Lizitation unter den

t i

[31478] Bekarntmachung.

Am Mittwoch, den s. Okiober 1886, Vormittags 10 hr, soll in unserer Garnison- Bäckerei, Alexanderstr. 11a., eine Quantität Roggen- fleie, Fußmebl und Heufamen 2c. gegen glei baare Bezahlung öffentlih meistbietend verkauft werden. “Berlin, den 27. September 1886.

Königliches Proviant-Amt. [314071 Vekauntmachung.

Am 7. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, fommen im 2. Garnifon-Lazareth Verlin bei Tem- velhof gegen fofortige Bezahlung öffentlih meist- bietend zum Verkauf : E

„9743 Stück Gummirinae, alte Eisens, Glas-, Zinne 2c. Sachen, alte Lumpen 2c.“

Kauflustige werden hierdurch eingeladen.

Die Besichtigung der zum Verkauf kommenden ‘Gegenstände ist 2 Stunden vor Beginn des Ter- mins gestattet.

2. Garnison-Lazareth.

31104]

E Eisenbahn - Dircktions8bezirk Altona.

Vervinguug von Erdvarbeiten für die Nenbau-

stre>e Neustadt a. D.—Meyenburg—Landes- grenze.

Die Ausführung der Erd-, Böschungs- und No- dungéarbeiten, das Berlegen von gußeisernen und Thon-Röhren zu Durchlässen fowie die Herstellung der aemauerten Durchiässe und kleineren Brücken eins{Gließli<h der Lieferung der Maurermaterialien, mit Aus\{<luß des Cements, foll für den südlichen Theil der oben genannten Neubaustre>e von Neustadt bis Blumenthal und zwar für die Loose T. und T1. im Wege der öffentlihen Ausschreibung den in Nr. 176 des Reibs- Anzeigers vom 30, Inli 1885 bekannt gema<hten Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen gemäß vergeben werden.

Die Bodenbewegung in den beiden Loosen beträgt und:

h in Loos T von Stat. 0 bis 7743 = 64000 cbm, Sis Blo == SSIOO0CDI

Versiegelte und mit der Aufschrift:

„Angebot auf die Ausführung der Erdarbeiten 2c. für die Neubaustre>e Neustadt a. D.—Meyenburg— Landesgrenze“ versehene portofreie Angebote auf 1 oder beide Loose sind, für jedes Loos getrennt, bis zu dem am 12. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Eröffnungstermin an uns einzureichen.

Die Verdingungshefte liegen bei dem Bureau- Vorstcher, Invaliden-Str. 52, Zimmer 27, die Zeichnungen im Bau-Bureau während der Dienst- stunden von $8 Uhr Vormittags bis 3 Uhr Nach- mittags zur Einsicht aus; auch können erstere gegen portofreie Einsendung von 1 A 50 H von dem Bureau- Vorsteher bezogen werden.

Die Zuschlagsfrist wird auf 14 Tage festgesett.

Berlin, den 25. September 1886.

Königliches Eisenbahn-Vetriebs8:Amt. (Directionsbezirk Altona.)

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Berliner Reit Fustitut Actien Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden zur ordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 23. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr, zu Berlin, Charlottenstraße Nr. 18, im Bureau, parterre links, ergebenst eingeladen. Tagesordnung : :

1) Mittheilung des Geschäftsberichts, des Reh- nungs-Abschlusses und der Bilance pro 1. Juli 1885 bis 30. Juni 1886, sowie Ertheilung der Decharge.

2) Wahl von Aufsichtsraths-Mitgliedern.

Die Legitimationskarten können im Burcau des Vorstandes, Charlottenstraße Nr. 18, parterre, vom 18, Oktober cr. ab an den Wochentagen zwischen 9 und 3 Uhr in Empfang genommen twerden.

Dort liegt vom 6. Oktober cr. ab die Bilance, dic Gewinn- und Verlustrehnung und der Geschäfts- bericht zur Einsicht offen.

Verlin, den 25. September 1886.

Der Aufsichtsrath des Berliner Reit Jnstitut Actien Gesellschaft. Riem, S. H. Ellon, Vorsitzender. Mitglied.

[31524] Actienbierbraucrei zum Plauenschen Lagerkeller, Dresden.

Hierdurch geben wir bekannt, daß die am 1. Ok- tober d. J. fälligen Coupons (Nr. 27) unserer Prioritäts-Anleihe vom 31. Angust 1873 von genanntem Tage an bei der Filiale der Geraer Vank, hier, Altmarkt 23, 1. Etage, sowie in unserem Contorx zu Plauen cingelöst werden.

Zugleich zeigen wir an, daß von den am 29. De- zember 1885 ausgeloosten Prioritäts-Obliga- tionen obiger Anleihe die Nummern:

142 267 375 401 415 543 1266 1375 1575

: 1905 2173 2374 2488, von früheren Ausloosungen

aus dem Jahre 1883 die Nummern 884 1779

9048 2398,

L j « 4 422 2434 unerhoben geblieben sind, und fordern wir die Jn- haber dieser Stücke wiederholt auf, die Einlösung derselben zur Vermeidung weiterer Zinsverluste an vie genannten Zahlungsstellen ungesäumt zu be- tren.

Dresden, den 28. September 1886.

Der Verwaltungsrath. Commerzienrath Louis Aulhora, Vorfißender.

[31720]

[31701]

[31721] 429% Obbligationen [31731] : der Berliner Waarenbörse. :

Die am 1. Oktober c. fälligen Zinsen obiger Obligationen werden von diesem Tage ab an meiner Kaffe gezahlt.

Berlin, 29, September 1886.

H. C. Plaut.

zu Berlin.

Nr. 21, Abends 6 Uhr, cine au

[31727]

Wir ersuchen die Vesizer nnserer 6°/o Partial- Obligationen, welche den Sanirungs-Vorschlägen no<h nit zugestimmt haben, den am 1. Oktober cr. fälligen Coupon bei unserer Zahlstelle, den Herren Möser «& Co. in Verlin, Behrenstr. 7, zu vrä- sentiren, si< aber auc gleihzeitig dur< Vorzeigung der Obligationen als Gläubiger zu legitimiren; zu dieser Forderung sind wir geseßlih bere<tigt, und machen wir von diesem unseren Ne<hte im Interesse der Sanirung Gebrauch.

Zabrze, den 29, September 1886.

Consolidirte Nedenhütte.

Der Vorstand.

eines Grundstückes zu beschließen.

und dem Aufsichtsrathe genehmigt heute ab bei der Gesellschaftsdirektion Straße 521, Einsicht nehmen.

Freitag, den 15. Oktober c., Abends & Co., Unter den Linden 59a, zu d

Akticngese!!\<aft Ganetbrinus

Mannheimer

vom Fäligkeitstage ab eingelöst.

Tagesordunng : Zwickau, 25. September 1886.

1) Revision der Statuten in Rücksicht auf die Afktiennovelle vom 18. Juli 1884. /

2) Antrag auf Erhöhung des Grundkapitals der Gesfellshaft und Beschlußfassung über die Modalitäten der Afktienbegebung (Artikel 215a. der Akticnnovelle vom 18. Juli 1884),

Manuheim, 28. September 1886. [31709]

zu Nochlit.

E : D Ce c Der Dividendenschein Nr. 186 Reiherstieg Schiffswerfte E & Mas<hinensabrik Hamburg.

Generalversammlung an Freitag, den 29. Oktober a. €e., Nachmittags 27 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Admiralitätsstraße Nr. 591. Das Directoriunr.

Der Verivaltungsrath. J. Hartmann.

[31530

& Sobn hier eingelöst.

[31714]

Preußishe Hypotheken - Actien- Bank. 5°/ Pfandbriefe Serie VLE.

wurden folgende Nummern gezogen: Litt, L. à 2000 M rüd>zahlbar mit 2200 l Nr. 323 324 715 1150 600 2036 166 612 613. Litt, M. à 1000 M rücfßzahlbar mit 1106 Nr. 132 308 309 316 431 692 998 1169 182 334 2030 170 694 3510 750 Litt. N. à 500 rüdzahlbar mit 550 M

602 715 723 740 852 4473 699 773 974 #069 114.

| Litt. O. à 300 M rüczahßlbar mit 220 M

Nr. 70118 476 820 "71102 284 316 400 473 608 676 698 762 950 985 "78087 88 89 271 566 615 "79235 236 376 377 385 533 5529 554 585 586

200729203834 Litt, P. à 200 M rüdzahlbar mit 220 Nr. 409 515 641 888 889 890 917 1118 372 414 582 2378 3177 371 487 110 237 824 625 629 686 SOOO D422 T S (T9 (80

Berlin, den 25. September 1886. i Die Haupt-Direktion.

Vekanntmachung. Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft vormals L. Schwarhßkopfff.

[31724]

unserer Actionaire auf den 29, Oktober 1886, Nachmittags 6 Uhr, in unserm Chausseestraße Nr. 17/18, hierselb anberaumt. Gegenstaud der Berathung werden sein:

das abgelaufene Geschäftsjahr, Genehmigung der leßteren und Ertheilung 2) Wahl von 2 Aufsihtsraths- Mitgliedern.

Nach stattgehabter Versammlung erfolgt die Rückgabe der hinterlegten Actien.

nommen werden. Verclin, den 29, September 1886. Der Aufsichtsrath. Wm. Conrad, Vorsitzender.

Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellshaft vormals L. Schwarhkopff.

dem S. 2 des Statuts folgenden Zusay zu geben:

lung verwiesen. -— R Berlin, ten 29, September 1886. / Der Aufsichtsrath. Im. Gonrad,

Vorsitzender.

Kündigung von Pfandbriefen

der

Norddeutschen Grund Credit Bank.

E Wir kündigen hierdur< alle nit konvertirten und bisher von uns nit gekündigten 5 /o igen Pfandvie Sceric k. Lítt. ¿um 1, Januar 1887, mit welhem Tage die Verzinsung aufhört.

Verlin, den 30. September 1886.

S D E S I I S

Die Direktion.

Nr. 51 297 419 548 551 1062 260 356 357 459 543 967 2717 874 3101 27

Aktiengesellshast Gambrinus

,_Am Sonnabend, den 16. Oktober cr., findet im Askanischen Hofe hierselbst, Königgrätzer Straße

ßerordentliche

Generaiversammlung unserer Aktionäre statt, um über den Kauf, den Ausbau und die Einrichtung 3 Die Herren Ak- tionare können in den Entwurf dcs zur Vorlage kommenden Vertrages, welcher von der Direktion

ist, {on von , Stallschreiber-

raße l : Aktien, resp. In- terimss<eine, auf welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausgeübt werden foll, sind bis zum

6 Uhr, bei der

Gesell]aftskafe oder bei dem LBankgeschäfte Abel

eponiren.

d. d. Berfin, 30. September 1886.

zu Berlin.

Der Uufsichtsrath: Dr. jur. Bruno Mertelmeyer.

[31519] [31526] d D Cc Die am 1. Oktober d. J. fälligen Zinss<heine Versicherungsgeselishaft. und geloosten Stücke unserer Anleihe von 1872 Die Herren Aktionäre der Mannheimer Ver- | werden sicherungsgesellschaft werden hiemit zu einer bei der Allgemeinen Deutschen Credit- außerordentlichen Generalversaurmlung gemaß | auftalt in Leipzig, L, 25 und 32 der Statuten eingeladen. « Herrn Ludwig Gumipel in Leipzig, Die außerordentliche Gencera!versammluitg Herrn Eduard Bauermeister in Zwickau, findet « Herren Hentschel & Schulz in Zwickau, am 15. Oktober 1888, Mittags 12 Uhr, _- der Ziwicauer Vank in Zwickau, im Geschäftslokale der Gesellschaft zu Mannheim statt. sowte bei ter Werksfasse in Zwickau

Zwi>auer Brüd>enberg - Stein - lohlenbau-Verein.

Der Aufsichtsrath. Acüienvercin für Gasbeleuhtung

unserer Actien

6F °% oder 10 Mark vom 1. Oktober an im Comptoir der Herren Winken

RNochlit, den 29, September 1886.

Bei der heute in Gegenwart cines Notars stattgefundenen XXXIX. Verloosung unserer

4098 477 598.

6 327 538 539

i 72168 762 792 824 73148 514 75024 69 103 377 465 665 677 725 802 76757 77003 157 218 485 747 761 818 826

80027 99 267

389 4061 109

Diese Stücke werden von jcßt ab ausgezahlt und treten mit dem 31. März 1887 außer Verzinsung.

In Gemäßheit des $. 27 unseres Statuts haben wir die ordentlic)e Generalversammlung

Sißzungéfaale,

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verluftre<hnung für

der Decharge.

Die Herren Actionaire, welche ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben nah $. 26 unseres Statuts ihre Actien oder die Depotscheine der Reichsbank spätestens am 25. Oktober 1886 in der Gesellschaftskasse,

Chausseestraße 17/18, während der Geschäftsstunden von 9—12 Uhr Vormittags und von 3—6 Uhr Nach- mittags gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der Generalversammlung zu deponiren.

_Der Geschäftsbericht und die Vilanz können voin 12. Okftober cr. ab bei der Berliner Handels- Gesellschaft und bei den Herren Gebrüder Schickler hier sowie bei der &csellschaft in Empfang ge-

Im Anschlusse an die ordentliche Generalversammlung findet am 29. Oktober cr., Nach- mittags 6¿ Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft gemäß $. 25 des Statuts eine außerordentliche Generalversammlung zur Beschlußfassung über den Antrag des Aufsichtsraths statt:

„Die Gesells<haft i\t au< befugt, fi bei anderen industriellen Unternehmungen, deren (Geschäftsbetrieb zu den vorgedachten Zweden in Bezichung steht, mit Kavital zu betheiligen.“ Betreffs der Hinterlegung der Actien wird auf die Einladung zur ordentlichen Generalversamm-

V. à 600 M.

[31719] Bergische Stahl-Fudusirie-Gesell- s<aft Nemscheid.

Die dreizehnte ordentli<he Geueral-Ver- samuilung findet am Samstag, den 23. Oktober a. c., Nachmittags 6 Uhr, im Hotel Alberty hierselbst statt.

Behufs Zulaffung zur Versammlung sind die Aktien entweder auf dem Comptoir der GesellHaft oder bei der Wesifälishen Bank in Bielefeld oder bei dem A. Schhaaffhausenschen Varnkverein in Köln zu binterlegen.

Depotscheine der Deutschen Reichsbank dienen gleichsfalls als Beweis der geschehenen Hinterlegung. Tagesorduung :

1) Gesc(äftéberiht und Vorlage von Bilanz und Gewinne und Berlustre<hnung pro 1885/86. 2) Ertheilung ter Decharge an Vorstand und Aufsichtsratb. 3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Uebers<hufses und Festsczung der Dividende. 4) Wabl eines Mitgliedes des Aufsic)tsratk;s, 5) Wahl der Mevisiions-Koinmission für die nächste Bilanz. Remscheid, 23. September 1885. Der Anfsfichtsrath.

B N e e e Pulverfabriken-LActien-Gesellscha in Rönjahl.

Bilanz pro 31. Dezember 1885.

il

Activa. M. [2A Mage 1 123 879/32 Betriebs-Bestände 167 730/51 Kassen-Bestände 2 580/82 Wecbsel-Bestände ¡ 9 027/25 Bestände auf Bau-Conto 13 592/35 Diverse Debitoren 334 609 52

1651 419

[]

Passiva. Actien-Capital Hypotheken Diverse Creditoren Meservefonds

1 059 000 54 000: 495 822185 51 596/92 TOST419,77

[20399] S : i: : Maschinenfabrik Germania vormals F. S. Schwalbe & Sohn Chemniß.

In Gemäßheit der Bedingungen für unsere Prioritätsanlciße von 1881 sind am 2. Juli d. I. 50 Stü>k Schuldscheine à 46 500,—. zur Auszah- lung per Eude Dezember a. e. vor Notar und Zeugen ausgelooft worden.

Indem wir die Nummern der ausgeloosten Schuld- scheine nachstehend bekannt machen, fordern wir die Inhaber auf, den Nominalbetrag von # 500,—. per Stück unter Rückgabe der Scheine sammt Ta- lons und Coupons an unserer Gesellschaftscae oder

bei der Filiale der Geraer Bank in Chemnitz, « Leipzig,

"” y 14 - r n j x f L Deer e « Geraer Bank in Gera,

- e Dresdner Vank in Dresde zur Verfallzeit zu erheben.

Gleichzeitig rufen wir den von der am 3. Juli 1885 stattgefundenen Auëloosung no< unerhobenen Schuldschein Nr. 696 zur Präsentation an einer ter oben genanuten Zablstellen hiermit auf.

Chemnuitz, am 13. Juli 1886.

Die Direction.

Numutexn der auLgeloosten Schuidscheine.

N 36 A Od O O S ESE I 246 276 307 886 377 891 43c 4c 480 D960. DOB DID 606 610 637 655 721 793 805 817 834 846 884 885 896 902 936 941 970 990 1144 1241 1279 1291 1819 1884 1900 1417 1400 1280 1492

[31081] 5 : i Kulmbacher Export-Brauerei „Mönchshos““,

vormals Simon Hering, Aktiengesellschaft. Die Zweite ordeutlichhe Generalversamuzlttug unserer Aktionäre foll Sounabend, den 13. November cr., Bormittags 10 Ußr, im Élcinen Saale der Dresduer Ford3bürfe, Waisenkbausstraße Nr. 11, abgehalten werden. TagcLorduung: I 1) Neuwahl des Aufsichtsrathes auf Grund Art. 191 Abfay 2 des Aktiengefeßes vom 18. Juli 1384. : 9) Prüfung des Berichtes des Borstandes und “_ Aufsichtsrathes, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung auf das zweite Geschäfts- jahr vom 1. Oktober 1885 bis 30. Scp- tember 1886 eventuell Genebmigung dcr- selben und Ertheilung der Decharge an Vor- stand und Aufsichtsrath, fowie Beschlußz- fassung über Vertheilung des Reingewinnes,

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolat dur Vorzeigung der Aktien oder der über deren Niederlegung bei der Gesellschafts- fasse in Kulmbach oder bet einer öffentlihen Behörde oder bei der Firma Eduard Rocksch Nachfolger in Dresden ausgestellten Depositenscheine.

Die gedru>ten Geschäftsberichte nebst Bilanz nund Gewinn- und Verlustre<{nung liegen vom 27. Oktober cr. ab in unseren Geschäftscomptoiren in Dresden und Kulmbach, fowie bei der Firma Eduard Nocksch Nachfolger in Dreêëden zur Einsicht der Aktionäre aus.

Dresden, den 22. Sevtember 1386.

Kulmbacher Exrport-Brauerci „Mönchshof““,

vormals Simon Hering, Aktiengesellschaft. Victor Hahn, Vorsitzender.

B evn ae freie 0 and Pg N 100: twn Bewe G T d “nis : 4. on S

a1 Pg MLACE pte

ns r p R E