1886 / 230 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

dem brü>te die englishe Konkurrenz die Preise; deun obwobl zu Webschüßen nur überseeise Hölzer ver- wendet werden können, werden diefelben gleichwohl zu dem frühercn Zollsaz eingeführt, während der Zoll auf Holz wesentlih erhöht worden ist.

Die Granitbrüe in der Kamenzer und Bis

Seimer Gegend waren auch 1885 mit Aufträgen fo reihlid verschen, daß nicht alle befriedigt werden Fonnten. Der in Folge dessen eingetretenen geringen Preisseigerung \tanden aber auf der anderen Seite erbößte Akfordlöhne und stetig woacfende Tagelöhne geagorüber. Fühlbar wird mebr und mehr die fchwe- dis&e und norwegis<he Konkurrenz, ein Umstand, welcher in den Fir Granit günsfigen Einfvbrbedin- emungen seine Eflärung findet. Dicselbe hat bereits ita Norden Deutschlands guten Xbsatz. Der Be- darf an Svenit Hat sich in 1885 mehr und mehr ge- cigert; Sndr des Jahres wußfen die eingehenden Ordres bai ‘den Opyacher Syentitibrücben fo sehr, daß sie am IJahr&@schlusse bis ‘Exde Mai 1886 voll- ständig engaxirt waren. Ausländishe Aufträge gingen vefonders aus dec Sthwciz, Italien und Ruß- land n. ŒÆleihwohl waren die Preise gedrückt. Das Gef{&t in der Töpserei war zufziedenstellend; wunde ijèvoch eine Besserung der Preise nicht er- zielt, da die ausländishe Konkurrenz dies nicht dultete. In Königsbrü> sind jeßt insgesammt 49 Bremnöfen im Betriebe. Exportirt wied insbefondere na Fraxkrei<, Belgien, Holland und Rußland. In Kamenz und Elstra war der Geschäftêgang ein neemalez. Aus Pulznig wird hierzu noch gesthriebea: „Ein gutes Zeichen der Seit E deß {h hier und wohl in allen Nachbarstädten, wo die Vrenntöpferei betrieben wird, die Meister dur ‘êinmüthiges Zusacnmentreten als neue Innun- gen fonstituirt haben, was sicher zur Hebung des Geshäfts mit beitragen wird.“ Die Entwickelung der Kunstziegeleien s<reitet in der erfreulichsten Weise vorwärts; die Erzeugnisse derselben an Terra- Folten, glasirten Thonvobren, Verblend-, Form- und (Chamottesteinen haben \i< ein weitcs Absatgebiet orwytben. Der Geschäftsgang in der Glaëswaaren- Fabrikation war im Allgemeinen cin lebhafter, dem Bedarfe entspre<end gingen große Aufträge cin. Außerordentlih groß war der Bedarf an Medizin- glas, welches vorzugäwecise in Schwepnitz fabrizirt witd, während die Glaéhüttenwerke im westlichen Theile des Handelskammerbezirks insbesondere Be- leu<htungêégegenstände fabriziren. Gleichwohl find die Preise so zurückgegangen, daß es den Werken {wer wird, ihre Rechnung zu finden. Kleinere Werke haben denn an<h im November die Feuer Ióschen müssen, um zunächst das vorhandene Lager zu räumen. Die Lage der Arbeiter in der Glaswaaren- fabriktion ist, theils durch den gedrückten Preisstand mit veranlaßt, eine re<t ungünstige. Zum großen Theil sind jedo au< die Arbeiter an ihrer traurigen Lage selbs \<uld. Tüchtige Arbeiter sind selten; geklagt wird darüber, daß der Glasmacher ohne ge- nügende Lehrzeit so zeitig zur Arbeit zugelassen und angehalten wird. _ Das Geschäft in Dextrin war, allerdings bei denk- bar kleinstem Nutzen, ein schr lebhaftes; die starke Nachfrage i wohl besonders veranlaßt dur<h die exorbitant hohen Preife für gummi arabicum, für wel<hes Dextrin einen vorzüglichen Erfaß lieferte. Cin fehr flottes Exportgeschäft fand na< England, Irland, Schottland, Belgien und den Vereinigten Staaten von Nordamerika statt, während dasselbe nah Spanien, Italien, Schweiz, Holland und Däne- mark sehr mäßig war. Oesterreih-Ungarn hat sich dur<h ziemli<h hohen Zoll ges{<ütut; ebenso Skandi- navien. Die russischen Zollbehörden ershweren den Cingang nach Rußland. Während im Januar 1880 Stärke pro 190 kg 33 Æ#, Dextrin pro 100 kg 45 M1 foîtete, also zwischen Rohmaterial und Fabrikat eine Differenz von 12 46 pro 100 ke blieb, betrug ‘diese im Januar 1886 bei einem Preise von 16 pro 100 kg Stärke und 24 6. pro 100 kg Dextrin nur no<h 5 É

Bezüglich der Farbhelzertrakte wird Klage geführt, daß dieselben in Deutschland zollfrei eingehen, während deutsche Erzeugnisse nur versteuert ins Ausland ge- bracht werden können. |

Das Iahr 1885 is sowohl für den Spiritus- handel wie für die Spritfabrikation als eines der vngünstigsten zu bezeihnen, da die jahrelange Ueber- vroduktion, ähnlich wie bei Zucker 1884, zu ciner Krisis führte, welche nit nur dem Brennereibetriebe, sondern au< dem Spiritushandel tiefe Wunden {<{lug. Mitte November v. F. waren kaum 37 4. pro 10 000 1 Robspiritus zu erzielen, während Mitte September 1884 der Preié ca. 49 A betrug.

Die Geschäftsergebnisse des verflossenen Jahre find ‘für die Bierbrauereien des Zittauer Handels kammerbezirks als ziemlih günstige zu bezeichnen. Die: Rohmaterialien waren zu normalen Preisen und besonders Gerste in vorzüglicher Oualität zu haben. Der Bierabsaß wurde dur< f<öne Sommermonate begünstigt. Im südlichen Theil des Kammerbezirks ift die: Cinfuhr böhmischer Biere sehr bedeutend, was um fo fühlbarer, da die Cehöhung des Zolles auf Serste niht von einer sol<en bezüglih der aus- Landisen Biere begleitet ist.

In ¿Cigarren ift zwar in Folge angestrengtester Thätigkeit ein größercr Umsatz erzielt worden; die DPueise dagegen haven fih niht gebessert, im Gegen- theil find Preiskonzefsionen im Interesse eines größeren Umsatzes nöthig gewesen. Gleichwohl ist die Ueber- prodvutktion dieselbe geblieben.

Die Bewegung im: Baumwollgarnhandel hat ih ni<#t gebessert. Einmal liegt der Rü>gang des Hândlergeshäftes \<ox in den heutigen Verhältnissen der Suoßinduftrie begrändet, sodaun wirkt cine an- haltend cü>gägige Kopjunktur der Preise vollends unvortheilhaft. Für Harte Lustregarne hielten fich merkwürdiger Weise die Pieise möglichst fest, nur gegen Ende des Berichtsjehres trat in den betreffenben Wollen und Garnen ebenfalls ein Rückgang ein, derx «a. 10 p@t. betrug, immechin aber in feinem Ver- Fältniß zu dem großen Nückgange der Preise für weidhe Kammgarne stand. Die seit Dezember 1884 neiter eingetretene Preisfteigerung in Leinengarnen wickte für Garnhandel und Fabrikation ershwerend, da tas Waarengeschäft nicht gleihen Schritt hielt. Besenders fühlbar machte si<h der im Gegenfatz zu Leinen fletig fortgesette Nlikgang der baumwollenen (Harne, welche ihrer Billigkeit wegen Leinen immer mehr vexdrängen. -- Der Bezehr in Leinen-Ketten-

gespinnsten war im ganzen Jahre ein lchhafter. Die im Berichtöjahre stattgehabte beveutende Steigerung des Nobmatexials, bervorgerufen dur< cine kleine und s{le<te rtessishe und deutsche Ernte, sowie durch den Mangel an alten Flachslagern, veranlaßte die Wcbercien, ihren Bedarf rechtzeitig Ppreiswerth zu

de>cn, so daß in den Kettengespinnsten nur eine kleine Preisaufbesserung zu erzielen war.

In baumwollenen Yto>- und Hosenstoffen, einer Branche, in welcher längere Zeit cin flotter Ge- {chäftsgang zu verzrihnen war, ist in den [letzten Jahren eine ungüärstige Wendung cingetreten, und ganz besonders cine solche in 1589. Auf dem deutschen Markte vermindert sich der Konsum dieser Fabrikate mebr und mehr. Dieselben werden durch. billige wollenc und dur< bedru>te Sachen aus dem CGlsaß verdrängt, und der größere Theil dieser Produktion ift daber auf den Erport augewicsen. Auch über das Geschäft in wollenen Tuchen während des Berichtsjaßhres läßt sich ni<hts Günstiges berichten, da die Preise schr gedrückt waren, so daß der Nußen der Fabrikation für ten Fabrikanten illuforis< war.

Auf cin recht lebhaftes Frübjahrszes<äft in Leinen- waaren folgte ein ziemli< stiller Sommer und Herbst, denen si tas letzte Quartal wider Erwarten mit mehr Lebhaftigkeit anschloß, so daß der Gesammt- umsatz, wenn man 1885 mit feinem Vorgänger ver- gleicht, sih eher etwas größer als 1884 ergiebt. Leider steht die Rentabilität der Preise in feinem Rerbältniß zu den erzielten Umfätcen.

Auch in 1885 waren die Rasenbleichen gut belegt und das Geschäft war zufriedenstellend. Mehr und mehr werden jetzt au) die feineren Nummern, selbst bis Nr. 100, den sächsischen Bleichern zum Bleichen gegeben. Die Klagea der Garnhändler und Fabri- fanten über Einschränkung des früheren Vleich- vercdelungsverkehrs mit Böhmen verftummen mehr und mebr. Auch der Umfang des Geschäftéverkehrs in der bedeutendsten Waaren-Bleich- und Appretur- Anstalt des Bezirks blicb im Laufe des Berichts- jahres im Durchschnitt in den Grenzen des Yor- jahres.

Nundhölzer in Stamm- und Klokform haben den Preis unverändert behalten. Brennholz ist bei Zu- führung der billigeren und bequemeren Kohle im Preise niedrig geblieben. Der Schneidemühlen- Betrieb war ein durchaus befriedigender. Gute Schnittwaare war gesucht ; aub wurden entsprechend qute Preise erzielt. Der Einfuhrzoll für geschuittene Waare bat offenbar den biesigen Geschäftsverkehr gehoben.

Der Geschäftsgang in der Papicrindustrie in 1885 konnte nur mit Aufsbietung aller Hülfsmittel in den früheren Grenzen aufre<terbalten werden. Es mußten jedoch derartig billige Preise gestellt werden, daß die Rentabilität keine günstige war. Die Ver- einigten Baußzner Papierfabriken haben in 1885 6 478 181 kg Papier gegen 6 042 8205 kg in 1884 gefertigt und dafür 2636 752,36 #4 gegen 9 622 313,28 é. Nettofakturirung im Vorjahre, alfo bei ciner Mehrproduktion von 435 3603 ke nur eine Metrbere{bnung von 14 439,08 A gehabt.

Der Betricb der Braunkohlengruben des Handels8- fammer-Bezirks, welche einerseits unter der er- drückenden Konkurrenz der besseren böhmischen und {<lesis{<en Kohlen stehen, deren Absaßlgebiet anderer- seits dur<h fortschreitende Eröffnung neuer Gruben im Bezirk fih mehr und mchr einshränkt, mußte um weitere 10 9% reduzirt werden.

Die Teichwirthschaft im nördlihen Theile de Kammerbezirks hat an Ausdehnung gewonnen. C sind c3. 126500 kg Karpfen in den Handel gebrach worden. Die Preise \{hwankten zwischen 60——70 A.

Bei der Landständishen Bank des Königlich Sächsischen Markgrafthums Oberlausitz betrug der Bestand der Sparkaîseneinlagen am 31. Dezember 1584 18251 895,26 M. Zugang: in baar 3 590527,94 A, dur<h Zuschrift der Zinsen 633519,60 4, mithin Gesammtzugang 4229 047,54 #Æ# Abgang 9 931 225,79 A Vermehrung im Jahre 1885 1297 821,75 „6 Bestand am 31. Dezember 1885 19 549 717,01 M, welche si< vertheilen auf: 9726 Bücher von 1—500 A mit 1540982,98 A, 2642 Bücher ton 501-—1000 A mit 1925 808,38 M, auf 1405 Bücher von 1001—1500 16. mit 1 748 943,82 M, auf 1870 Bücher von 1501—3000 mit 4 064 529,59 6, auf 1522 Bücher von 3001 bis 15000 M mit 8434 704,58 A6 und 81 Bücher von über 15 000 A mit 1 7983040,01 #4. Im Ganzen 17246 Bücher mit 19 513 009,36 4 à 33/0. Dazu 34 Bücher mit 36 707,65 A à 49/0.

Bis zum 30. Juni 1886 waren im Bezirke der Handels- und Gewerbekammer Zittau (Kreis-Haupt- mannschaft Bautzen) auf Grund des MNeich8geseßzes vom 18, Juli 1881 76 Imungen neu errichtet bezw. reorganifirt. Von denselben entfallen: * 13 auf Baußen, 9 auf Löbau, $ auf Bischofswerda, 1 auf Bernstadt, 7 auf Elstra, 1 auf Großpostwik, 1 auf Großschönau, 2 auf Großröhrsdorf, 1 auf Hirsch- felde, 12 auf Kamenz, 1 auf Krakau, 2 auf Königs- brü>, 1 auf Ebersbach, 6 auf Pulsnik, 1 auf Reichenau und 10 auf Zittau. 4 Innungen sind allgemeine.

Handels - Negister.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königrceih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstad

veröffentlicht, die beiden crsteren wöchentlich, die letzteren monatlich.

[31639 Aachen. Die ¿u Eschweiler unter der e August Merckens bestchende Handelsgesellschaft ift durch den am 4. September 1886 erfolgten Tod des Theilhabers August Merckens aufgelöst worden. Der Theilhaber Hugo Merckens, Kaufmann in Eschweiler, seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma für eigene Ne{nung fort.

Es wurde daher nach Löschung der bezeiWneten Gesellschaft unter Nr. 747 des Gesellschaftsregisters die genannte Firma unter Nr. 4285 des Firmen- registers für den 2c. Hugo Merckens eingetragen.

Aachen, den 27. September 1886.

Königliches Amtsgericht. V. Ballenstedt. Sandelsrießzterliche Bekanntmachung.

Auf Fol. 441 des Handelsregisters des unterzeich- neten Amtégerichts ist heute Folgendes eingetragen worden : rzbr. I. Sarzer Bergwerksverein Neudorf

Nktiengesellschaft.

Die Gesellschaft, welche srüher ihren Sitz zu Verlin hatte, dur Beschluß der Generalversammlung vom 6. September 1886 aber ihren Sit nah Neudorf verlegt hat, ist cine Aktiengesells<haft von unbe- stimumter Zeitdauer. Das Statut derselben datirt vom 14./24, Februar 1880 mit den Aenderungen vom

[31451]

C L C S E A tente m Me

95. Juni 1881, vom 22. Dezember 1884 und vom 6. September 1886 und befindet si Blatt 63 bis 70 der Firmenakten XII., 18. Zwe> der Gesellschaft ist der Abbau und Betrieb der vormals Herzoglich Anhaltischen Bergwerke zu Neudorf und der Victor- Friedri<-Silberhütte sowie der damit etwa no< zu verbindenden anderweitsn gewerblichen Unternch- mungen. _—

Bekanntmachungen seitens der Gesellschaft8organe gelten als gehörig publizirt, wenn sie einmal in den Deutschen Reichs-Anzeiger cingerü>kt worden.

Die Berufung zu den Generalversammlungen er- folgt durch einmalige Bekanntmachung, welche min- destens 17 Tage und höchstens 2 Monate vor dem anberaumten Termine in den Gesfellschaftsblättern veröffentlicht sein muß

rubr. 11. Das Grundkapital der Gefellscbaft ift auf 808 500 \ festgeseßt und in 1617 Stammaktien eingetheilt, welhe über je 509 A lauten. Der Auf- sichtêrath is dur< Vesluß der Generalversamm- fung vom 25. Juni 1581 ermächtigt worden, dur< Ausgabe von 1400 Stammaktien zu je 500 das Grundkapital um 700000 M zu er- höhen. Die Aktien lauten auf jeden Inhaber.

rubr. 111. Der Vorstand (die Direktion) besteht aus ciner Person oder aus mehreren Mitgliedern ; au fönnen Stellvertreter ernannt werden.

lle Urkunden und Erklärungen des Vorftandes sind für die Gefellichaft verbindlih, wenn ste mit der Firma der Gesellschaft unterzeihnet find und, fofern s :

1) nur eine Person den Vorstand bildet,

a. deren Unterschrift, - b. diejenige ibres Stellvertreters, c. diejenige zweier Prokuristen, sofern aber S : 9) der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, die Unterschrift a. zweier Vorstandsmitglieder beziehentlih Stell- vertreter derselben oder b. eines Vorstandsmitgliedes und eines Proku- risten oder c. diejenige zweier Prokuristen j tragen. Ieder Stellvertreter ist befugt, jedes Mit- glicd des Vorstandes zu vertreten.

Alle Erklärungen des Aufsichtêraths sind rehts- gültig gezeichnet, wenn sie die Unterschrift „Der Auf- sichtsrath des Harzer Beragwerksvereins Neudoif, Aktiengesellschaft“ und die Namensunterschrift eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes tragen. -

Alleintger Vorstand ist zur Zeit der Kaufmann Paul: Knoch zu Berlin, der Bergdircktor Leopold Herbst zu Neudorf ist Stellvertreter des Vorstandes.

Den Aufsichtsrath der Gesellschaft bilden zur Zeit :

1) der Kaufmann Heinrich Knoch in Hirschberg in

Thüringen, als Vorsitzender, 9) der Kaufmann Nichard Schurig in Berlin, als Stellvertreter des Vorsitzenden,

3) der Kaufmann Heinri Müller in Hirschberg,

4) der Kaufmann Heinrich Kern daselbst.

Valleustedt, den 27. September 1886.

Herzoglich Anhaltisches Amtsgericht. Heinemann.

Rer Tin. Handelsregister [31684] des Koniglichen Nmtsgericzts k. zu Verlin.

Zufolge Verfügung vom 29. September 1886 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

Die hiesige Aktiengesellshaft in Firma: Victoria-Dütte (Gesellschaftsregister Nr. 3415) hat dem Curt Stephani zu Naumburg am Bober dergestalt Kollektivprokura- ertheilt, daß derselbe ermächtigt ift, in Gemeinschaft mit einem Mitgliede des Vorstandes der Gesell)chaft deren Firma zu zeihnen. Dies ist unter Nr. 6811 des Prokurenregisters eingetragen

worden.

Fn unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 10 020, wojelbst vie hiesige Handelsgesellshaft in Firma: Michaelis, Joscph «& Co.

vermerkt steht, eingetragen : Der Kauftnann Ludwig Michaelis ist aus der Handelsgesellschast ausgeschieden. Die Firma ist in: : ? Behrendt & Joscph geändert. In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 6142, wojelbst die Handelsgesellschaft in Firma: _, Vek, Koller « Co. mit dem Sitze zu Wien und ciner Zweignieder- lassung zu Vexlin vermerkt \tel,1, eingetragen: Die Zweigniederlassung zu Berlin ist zu einem elbständigen Geschäft erhoben und in dasselbe er Kaufmann Carl Friedri<h Wilhelm Reich- old zu Berlin als Handelsgefellshafter ein- getreten. _ Die hierdur< begründete neue Handelsgesell- schaft, welche ebenfalls die Firma Beck, Koller & Co. führt, ist na<h Nr. 10 142 des Gesfell- schastsregisters übertragen.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter tr. 10 142 die offene Handelsgesellschaft in Firma :

« Vec>, Koller & Co. 6 mit dem Sißze zu Vertin und sind als deren Ge- sellschafter der Kaufmann Emil Be> zu Wien, der Kaufmann Johann David Koller zu London und der Kaufmann Carl Friedri<h Wilhelm Reichhold zu Berlin eingetragen worden.

Die Gesellschaft hat am 17. September 1886 begonnen.

Dem August Robert Heinze zu Berlin ist für die letztgenannte Handelsgesellschaft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 6812 des Prokurenregisters eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 9888, woselbst die hiesige Handelsgesellshaft in Firmä: Moriz Meyer «& Co. vermerkt steht, eingetragen:

Die Gesellschaft ist dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst.

Der Kaufmann Moritz Meyer zu Berlin seßt das Handelsgeshäft unter unveränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 17 207 des Firmenregisters.

Demnächst ift in unser Firmenregister unter Nr. 17207 die Firma: Moritz Meyer «« Co. mit dem Siße zu Verlin und als deren Inhaber der n Moriß Meyer zu Berlin eingetragen worden.

f d h

In unser Firmenregister ist unter Nr. 16939 woselbst die hiesige Handlung in Firma: i: Weollkopf & Comp.

vermerkt steht, eingetragen:

Das Handelsgeschäft ist dur< Vertrag auf die Wittwe Anna Mathilde Therese Götze, ge- borene Niese, zu Berlin, übergegangen, welche dasselbe unter unveränderter Firma fortsett.

Bergleiche Nr. 17 208 des Firmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 17 208 die Firma:

Weollfkopf & Comp. mit dem Sitze zu Vexlin und als deren Inhaberin die Wittwe Anna Mathilde Therese Göße, geborene Niese, zu Beriin eingetragen worden.

Dem Hermann Friedri<h Wollkopf zu Berlin ist für die letztgenannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 6814 des Prokurenregisters ein- getragen worden.

Dagegen ist bei Nr. 6697 des Prokurenregisters vermerft worden, daß die dem Hermann Friedri Wolkopf zu Berlin für die erstgenannte Firma er- theilte Prokura dort gelös{t und nah Nr. 6814 übertragen worden ift.

Jn unser Gesellshaftsregister ist unter Nr. 9816, woselbst die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

Davidsohn & Michaelis vermerkt steht, eingetragen:

Die Gesellschaft ist dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst.

Der Kaufmann Magnus Davidfohn zu Berlin setzt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 17 209 des Firmenregisters.

Demnächst ift in unser Firmenregister unter Nr. 17 209 die Firma:

Davidsoßn & Michaelis mit dem Site zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Magzus Davidfohn zu Berlin ein- getragen worden.

Fn unser Firmenregister sind je mit dem Siße zu Berlin

unter Nr. 17 205 die Firma:

S. Leipziger (Geschäftslokal: Wilhelinitraße Nr. 30/31) und als deren Inhaber der Kaufmann Samuel Leipziger zu Berlin, :

unter Nr. 17 206 die Firma:

A. Goldschmidt (Geschäftélokal: Brunnenstraße Nr. 155) und als deren Inhaberin die Frau Amalie Gold-

- \{midt, geborene Nathan, zu Berlin eingetragen worden.

Dem Louis Gold\{midt zu Berlin ift für die leßtgenannte Firma Prokura ertheilt und ist die- selbe unter Nr. 6813 des Prokurenregisters ein- getragen worden.

Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 16 896 die Firma: Gustav Schillat.

Die dem Ernst Hellwig zu Berlin für die Aktien- gesellschaft:

Vreußtische Hypotheken-Verficherungs Actien - Gesellschaft (Gesellschaftsregister Nr. 907) nach unserer Bekaunt- machung vom 28. d. Mts. ertheilte Kollektivprokura ist unter Nr. 68083 des Prokurenregisters cingetragen

worden.

Berlin, den 29. September 18586.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 561. Mila.

Beuthen O. S. Sefanutma<ung. [31445]

In unser Firmenregister ist unter laufende Nr. 2334 die Firma Henriette Perl zu Ein- trachthütte und als deren Inhaber die Handelsfrau Henriette Perl zu Eintrachthütte am 24. September 1886 cingetragen worden. i

Beuthen O. S., den 24. September 1886.

Königliches Amtsgericht. [31640]

Braminsehweig. Zu der im Handelsregister Bd, 111. Seite 281 eingetragenen Firma: Wolff «& Tübner ist heute vermerkt, daß aus der unter derselben begründeten offenen Handelsgesellschaft am 1. d. Mts. der Kaufmann Carl Wolff ausgeschieden und diese dadurch aufgelöst ist. Das Handelsgeschäft setzt der bisherige Mitgesellschafter, Kaufmann Otto Tübner, bei Uebernahme der Aktiva und Passiva unter obengenannter Firma fort.

Brauuschweig, den 22. September 1886.

Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

Breslau. SBefanntmachung. [31449] In unser Gesellschaftsregister ist Nr. 2147 die von 1) dem Kaufmann Carl Pohl zu Breslau, 9) dem Kaufmann Johann Kubny ebendaselbst am 20. September 1886 hier unter der Firma: Pohl & Kubny ae offene Handelsgesellschaft heut eingetragen worden. Breslau, den 24. September 1886. Königliches Amtsgericht. Breslau. Bekanntmachung. [31450] In unser Firmenregister ist Nr. 7033 die Firma: Albert Jung hier und als deren Inhaber der Kaufmann Albert Iung hier heute cingetragen worden. Breslau, den 2%. September 1836. Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Bekanntmachung. [31447] Jn unser Genossenschaftsregisters ist unter Nr. d bei der Firma: „Bromberger Gewerbebank Eingetragene Genossenschaft“ Nachstehendes: Mit Genehmigung der Generalversammlung der Bromberger Gewerbebank, Eingetragene Genossenschaft, hat der bisherige Kassirer der- selben, Kanzleirath We>werth, die Funktion als Gontroleur, der bisherige Controleur, Kaufmann Prenzel, die Funktion als Kassirer bis zum Ablauf ihrer Wahl übernommen. eingetragen zufolge Verfügung vom 24. September 1886 am 25. September 1886. Bromberg, den 25. September 1886. Königliches Amtsgericht.

Banz1au.

Bekannimachung. [31448] An unser Firmenregister ist heut Folgendes cin- ‘Tragen roorden :

S kei Nr. 233, S. Breitenfeld:

Die Firma ist in „Bunzlau’er Kleider- halle, S. Breiteufeld““ verändert, und Il. unter neuer Nummer 317 Nr. 233): Die Firma „Bunzlau'er Kleiderhalle, S. Breitenfeld““ und als deren Inhaber der Kaufmann eam Breitenfeld bier. lau, 22. September 1386. Bun r nigliches Amtsgericht.

(früher

[31641] Eisfeld. Nach Anmeldung vom 15. bezl. 17. Sep- tember d. I. ist der seitherige Mitinhaber der unter Nr. 11 unseres Handelsregisters eingetragenen Firma: “Brauerei zum Bergschlößchen bei Eisfeld“ Braumeister Carl Trost von ‘hier aus der Handel8- gesellschast ausgeschieden. Die Leßtere wird, unter Beibehaltung der Len Firma von den übrigen Gosellshaftern fsorigelcBl. R den 18. September 1886.

Herzoglices Amtsgericht, Abtheilung III. NLEY:

Elberfeld. Bekanntmachung. B Ju unser Handelsregister ist heute Folgendes ein- ‘agen worden : e .

8°) Bei Nr. 2188 des Gesellschaftsregisters —-

offene Handelsgesellschaft in Firma Kurth «&

Nuppert zu Elberfeld —: E

Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Neber- cinkunft aufgelöst. Der Maler und Anstreicher Otto Ludwig Carl Kurth zu Elberfeld setzt das Handelsgeschäft unter der Firma Otto Kurth fort.

9) Unter Nr. 3536 des Firmenregisters die Firma Otto Kurth mit dem Siye zu Elberfeld und_als deren Inhaber der Maler und Anstreicher Dtto Ludwig Carl Kurth) daselbst. :

Elberfeld, den 25. September 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[31500] Elsfleth. In das Handelsregister ift heute zur Firma August Koopmaun, Siß: Berue, ein- geiragen : i N S | L 9) Inhaberin, alleinige, in Folge Erbgangs die Wittwe des weil. Kaufmanns und Schön- färbers August Koopmann zu Berne, Bertha, geb. Cohn, daselbst. Elsfleth, 1886, September 21. Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht. (Unterschrift). [31508] WM.-Gladbach. In das Handelsregister des hie- sigen Königlichen Amtsgerichts ist «ub Nr, 762 des Gesellschaftsregisters, woselbst die zwischen den zu M.-Gladbah wohnenden Kaufleuten und Fabrik- inhabern Emil Bresser und Paul Emil Ludwig Seiffert unter der Firma Vresser & Seiffert zu M.-Gladbach bestehende Handelsgesellschaft ein- getragen sich befindet, vermerkt worden: die Gesell- \chaft ist mit dem 15. August d. I. aufgelöst und das Handelsgeschäft mit Aktiven und Passiven und Firmenberehtigung auf Emil Bresser übergegangen, fodann sub Nr. 2141 des Firmenregisters das von dem Kausmann und Fabrikanten Emil Bresser, zu M.-Gladbah wohnend, unter der Firma Bresser & Seiffert daselbst betriebene Handelsge]häft eingetragen worden. M.-Gladbach, den 23. September 1886. Schwatdle, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31509]

M.-GIladbach. In das Handelsregister des hiesigen Königlichen Amtsgerichts ist sub Nr. 1046 des Firmenregisters, woselbst das von dem zu Burgwaldniel wohnenden Kaufmann Rudolph Meyer daselbst unter der Firma Rud. Meyer betriebene Handelsgeschäft eingetragen sich befindet, vermerkt worden: ÎIn das Handelsgeschäft ist mit dem 21. September d. I. der zu Burgwaldniel woh- nende Kaufmann Heinrih Schreiber als Thei- haber eingetreten; sodann ist sub Nr. 1281 des Gesellschaftsregisters die zu Burgwaldniel unter der Firma Meyer «& Schreiber errichtete Handels- gesellhaft eingetragen worden. Die Gesellschafter find die Kaufleute Nudolph Meyer und Heinrich Schreiber, beide in Burgwaldniel wohnend. Die Gesellschaft hat am 21. September d. I. begonnen.

M.-Gladbach, den 23. September 1386.

e Schwa>e,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[31511] P-Gladhaech. In das Handelsregifter des biesigen Königlichen Amtsgerichts ist die von der zu Neuß unter der Firma Gebr. Heinemaun, mit einer Zweigniederlassung in M.-Gladbach, beitehen- den Handelsgeselishaft dem Kaufmann Fri Heine- mann, in M.-Gladbah wohnend, ertheilte Prokura sub Nr. 714 des Prokurenregisters eingetragen worden. M.-Gladbach, den 23. September 1836, E Schwate, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31510] M.-Glaäbach. In das Handelsregister des hiesigen Königlichen Amtsgerichts ist das von dem zu Rheydt wohneuden Kaufmann Eduard Wirths daselbst unter der Firma Ed. Wirths errichtete Handelsgeschäft sub Nr. 2139 des Firmenregisters eingetragen worden.

M.-Gladbach, den 23. September 1886.

| __ Schwate, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [31512]

i M.-Gladbach. Sn bas Handelsregister des hie-

gen Königlichen Ar'tsgecihts ist das von dem zu Sheydt wohnenden Kaufmann Ernst Pungs daselbst unter der Firma Ernst Pungs errichtete Handels- geschäft sub Nr. 2140 des Firmenregisters eingetra- gen worden. M.-Gladbach, den 23. September 1886.

E Schwale,

Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Ey E E

[31642] Görlitz. Sn das Genossenschaftsregister ist heute Folgendes eingetragen worden:

Laufende Nr.: 11.

Colonne 2. Central - Shuhwaaren - Lager vereinigter Schuhmacher zu Görlitz, ein- getragene Gensssenschaft.

Colonne 3. Siß: Görlitz.

Colonne 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Genossenschaft is dur< Vertrag vom 17. August 1886 begründet und beginnt den 1, Oktober 1886.

Gegenftand der auf cine unbestimmte Zeit abgeschlossenen Genossenschaft ist der Verkauf der von den einzelnen Mitgliedern für eigene Rechnung eingelieferten und auch selbst gefertig- ten Schuhwaaren in eirem zu diesem Zwecke eingerichteten Geschäfts- bezw. Verkaufslokale.

Der Vorstand besteht zur Zeit aus folgenden 3 Personen, den Schuhtnachermeiitern

Ernst Rösner, als Obmann,

Adolph Pusch, als dessen Stellvertreter,

Wilhelm Ebermann, als Kassirer.

Der Vorstand vertritt die Genossenschaft geridht- lih und außergerichtlich mit allen im Genofssenschafts- gesete vom 4. Juli 1868 $, 17 ff. ibm ertheilten Befugnissen und ist berechtigt zu zeichnen.

C8 ist mindestens die Unterschrift von zwei Vor- standsmitgliedern zur rechtsgültigen Zeichnung der Firma erforderlich.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft er- folgen im

„Neuen Görlitzer Anzeiger“. Görliß, den 14. September 1886. Königliches Amtsgericht. S) Schulz. Goldberg. Befanntmachung. [31643] íIn unser Firmenregister ist heut Folgendes ein- getragen worden :

1) zu Nr. 204 die Firma „Raubthierfalleu- fabrik von R. Weber zu Hainau“ betreffend, in Spalte 6:

Das bisber unter nebenstehender Firma be- standene Handelsge\chäft ist dur< Vertrag auf den Rentier Wilhelm Williger in Hainau über- gegangen, vergleihe Nr. 245 des Firmen- registers;

9) unter Nr. 245 die Firma Raubthierfallen- fabrik von N. Weber zu Hainau und als deren Inbaber der Rentier Wilhelm Williger in Hainau.

Goldberg, den 24. September 1886,

Königliches Amtsgericht. Grätz. Bekanntmachung. [31644]

n das hiesige Register zur Eintragung der Aus- \{<liczung oder Aufhebung der ehelihen Güter- gemeinschaft ist zufolge Verfügung vom 23. Sep- tember 1886 unter Nr. 13 an demselben Tage cin- getragen worden, daß der Kaufmann und Brauerei- besißer Otto Grünberg zu Grätz für seine Ghe mit Elisabeth, geb. Koch, dur<h Vertrag vom 22, Juli bezw. 14. August 1886 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen hat.

Grätz, den 23. September 1886.

Königliches Amtsgericht. Greiz. Bekanntmachung. [31645]

Im Handelsregisters für das unterzeihnete Amts- gericht is heute zufolge Verfügung vom 22. d. M. verlautbart worden, daß aus der Vol, 390 eingetra- genen offenen Handelsgesellschaft Klingner «& Klopfer der Gesellschafter, Herr Kaufmann Friedrich Albert Paul Klingner hier ausgeschieden ist und das Geschäft von dem bisherigen Gesellschafter, Kauf- mann Herrn Ernst Bruno Klopfer hier unter un- veränderter Firma fortgeseßt wird.

Greiz, am 25. September 1886.

Fürstlih Reuß-Pl. Amtsgericht. Abtheilung Il.

Voigt,

[31646] Güstreow. In das hiesige Handelsregister ist heute cingetragen zufolge Verfügung vom heulkigen Tage Fol. 130 Nr. 234 in Betreff der Firma: „Zuckerfabrik Güstrow, Actiengesellschaft“ in Col. 6: In der Generalversammlung vom 31. August 1886 ist statt des aus dem Vorstande ausgeschiedenen Rentiers F. Callics zu Güstrow der Rentier Rudloff zu Güstrow wieder zum Mitgliede des Vorstands erwählt worden.

Güstrow, den 28. September 1836. Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

Beglaubigt : N. Krüger, Amtszerichts8aktuar.

Heydekrug. Sefanntmachung. [31647]

Der Kaufmann Alexauder von Milaschewißz in Saugen hat für seine Che mit dem Fräulein Emma Naudies aus Tilsit die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen und ist dem Vermögen der Braut die Eigenschaft des Vorbchalte- nen beigelegt.

Eingctragen zufolge Verfügung vom 18. Septem- ber 1886 unter Nr. 39 des Negisters über die Aus- \cließung der Gütergemeinschaft an demselben Tage.

Heydekrug, den 18. September 1886.

Königliches Amtsgericht.

[31501] Elolzminden. Im HandelS8register für den Amtsgerichtsbezirk Holzminden ist zu der daselbst Fol. 40 eingetragenen Firma :

Prüssing & Lagers8hausen

am heutigen Tage vermerkt, daß für dieselbe dem Dr. phil. Wilhelm Poectsh hiefelbst Prokura er- theilt ift.

Holzmiuden, den 25. September 1386.

Herzogliches Amtsgericht. / H. Cleve. [31648] Itzehoe. Jn das Firmenregister ist heute ein- getragen : 1) zur Dw C. S. Haussen Ww. in Oesfter- borstel : Das Geschäft ist dur< Vertrag auf den Kauf- mann Johannes Albre<t Hanssen zu Oester- borstel übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma C. H. Hanssen Ww., Juh. Johs. Hanssen““ fortführt (cfr. Nr. 939 des Firmenregisters),

2) unter Nr. 939 dic Firina C. H. Sanssen Ww., Jnh. Johs. Haussen zu Ocsterborstel und als deren Inhaber der Kaufmann Johannes Albrecht Hanssen daselbft.

Jtzchoe, den 28. September 1886. Königliches Amtsgericht. III. [31649]

Koblenz. Sn unfer Handels- (Gesell) chafts-)

Register ist heute untcr Nr. 1049 eingetragen

worden die offene Handelsgefellshaft unter der

Firma „Gebrüder Voth““ mit dem Siße zu Ahr-

weiler, begonnen am 15. Mai 1886. Dic Gesfell-

schafter sind 1) Veter Joseph Both, 2) Anton

Joscph Both, Beide Branntwetinbrenner und Wein-

bändler, zu Ahrweiler wohnend, jeder derselben zur

Vertretung der Gesellschaft berc{tigt.

Koblenz, den 28. September 18356. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IT.

Königsberg i. Pr. Handeléregister. [31650] Der Kaufinann Hercmaun Sommer in Königs- berg hat für scine Ehe mit Emma Vraun dur< Vertrag vom 21. September 1886 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes auêge- \{lossen; das eingebrahte Vermögen der Ehefrau und Alles, was sie während der Ehe dur< Erb- schaften, Geschenke, Glücksfälle oder sonst erwirbt, soll die Eigenschaft des vorbehaltenen Vermögens halben i ge Verfügung vom 25. September . Septeinber 1856 unter Nr. 1079 in das Register zur Eintragung dec Ausschließung der eheti<hen Gütergemeinschaft eingetragen. Königsberg i. Pr., den 27. September 1886. Königliches Amtsgericht. X1I.

Memel. Bekanntmachuug. ¡{31651] íúIn unser Firmenregister ist unter Nr. 886 der Kaufmann Erdmann Buddrick zu Memel, Ort der Niederlassung : Memel, Firma: E. Buddrick, eingetragen zufolge Veriügung vom 97, September 1886 am heutigen Tage. Memel, den 27. September 1? Köntgliches Amisgerih

[31652] WMessKireh. Nr. 6809. Zu O. Z. 106 des diesseitigen Firmenrezisters wurde cingetragen : Firma: Nomuaglv Hahn in Rast. JInahaber der Firma ist: Romuald Hahn, Kausmann von _Yatt. Derselbe ist mit Marie Berwarth vom Steckeler- hof verheirathet und bestimmt der unterm 9. Januar 1853 abgeschlossene Chevertrag in Artikel T11, daß jeder Theil 100 6 in die Gemeinschaft cinwirft und das übrige Bermögen von derselben auëge|chlo}e» bleibt. : Meßkirch, den 27. September 1886. Großh. Bad. Amtsgericht. Be,

Öm ü. L. Handelsregister [51653] des Königl. Amtsgerichts Möllit i. Li íúIn das Gesellschastéregi]ter ist eingetragen :

T. Am 25. September 1886, zufolge Verfügung vom selben Tage ad Nr. 15 Fol. 15, betreffend die Firma Thomann & Novrahu in Mölln:

Die Gesellschaft Thomann & Robrahn ist in Folge Insolvenz des Sozius Thomann in Liqui- dation getreten. :

Liquidatoren sind der Kaufmann Robrahn und der Nechtsanwalt Vielhaack in Mölln; Leßterer ist befugt, die Firma aud allein zu zeichnen.

II. Am 27. September 1836, zufolge Verfügung, d. d. eodem ad Nu. 12 Vol. 12, betreffend die Firma Haupt, Ebeling & &Co.: .

Der Sozius August Karl Heinri Fricdrich

von Occolowit in Véölln ist aus der Ge!ellschaft

ausgeschieden; die Firma bleibt unverändert. Múöllu i. L., den 27. September 1886. Königliches Amtsgericht.

Veröffentliht: Grenander, Gerichtsschreiber.

Mülhansen i. E. Befanntmachung. [51654] Zu der im Genosscnschasteregister des hiesigen

Landgerichts Vand I. r. 22 eingetragenen Firma : Nixheimer Consum-Vercin „Freundschaft“

eingetragene Genossenschaft zu Rixheim wurde auf Anmeldung heute vermerkt, daß in Folge Neuwahl der Vorstand aus folgenden Personen besteht :

1) Johann Eiblin, Cisendreher, Präsident, : 9) Ludwig Salzmann , Fabrikarbeiter , Bice-Prä- sident, 2 .

3) Albert Wybrecht, Eisendreher, Kassirer,

4) Iohann Brettenmeyer, Schlosser, Schriftführer, alle zu Rixheim wohnhaft. i Mülhausen i. E., den 27. September 1886. Der Landgerichtssekretär ;

Herzog.

Olpe. Handelsregister [28663] des Königlichen Amtsgerichts zu Olpe.

Die unter Nr. 111 des Gesellschaftsregisters ein- getragene Gesellschaft :

„Aktien-Molkerci-Gesellschaft Wormbach

zu Wormvbach“ ist aufgelö#t und die Firma erloschen.

Es ergeht in Gemäßheit des Art. 243 des Ge- feßes vom 18. Juli 1584 an die Gläubiger der Gesellschaft die Aufforderung, sih hinsichtlich ihrer Ansprüche bei der Gesellschaft zu melden.

Tampier,

Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[31513] Schönau. Nr. 7396. Zum diesseitigen Firmen- register wurde unterm Heutigen eingctragen :

Nr. 176. Karl Schaal, Apotheker in Todtnau, Apothekerwaarengeshäft scit Juni 1883. Inhaber ist seit 1883 mit Hermine Faller von Todtnau nach dem Geding der L. R. S. 1500 f. verheirathet, wonach alles gegenwärtige und zukünftige, aktive und passive Vermögen bis auf den beiderseitigen Einwurf von je 100 M aus der Gemeinschaft ausgeschlossen ist.

Schönau, den 23, September 1886.

Gr. Bad. Amtsgericht. Nüßle. [31657] Schöppenstedät. Im hiesigen Handelsregister ist heute die Firma: „C. R. Singelmanu“ (Weinhandlung), als deren Inhaber der Kaufmann Carl Singelmann

und als Ort der Nicderlassung Schöppenstedt ci:1- getragen. Schöppenstedt, den 24. September 1886. Herzegliches Amtsgericht. Ribbentrop.

Schweidnitz. Befanntna<hung. [31658] _In unser Gescllschaftéregister find heut nachitehende Eintragungen erfolgt: A. Zu laufender Nr. 153: Col. 4. Die Gesellschaft ist dur den Tod des Gesellschafters , Kommissions - Naths Gustav Becker in Freiburg, aufgelöst und die Firma erloschen. B, Nr. 173; Col I: : Gustav Becker. Col. 3: Freiburg in Schlesien. Col. 4: Die Gescllschaft hat am 14. September 1885 begonnen. Gesellschafter find: a. der Uhrmacher Richard Be>er in Freiburg, b. der Kaufmann Paul Beer ebenda. Die Geselischaft ift in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt. Persönlich haftende Gesellschafter sind jedo<h nur die bisherigen Gesellschafter Nichard und Paul Beer in Freiburg. Schweidnitz, den 27. Septeuber 1836. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

Wennigsen. Befauntmahung. (31514] Im hiesigen Handelsregister ist auf Blatt 29 zur Firma: Ernft Ofiermeier heute cingetragen : Der Ort der Niederlassung und der Wohnort des Firmeninhabers ift jeßt Wennigsen. Wennigsen, den 22. September 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1I. Eggers.

Konkurse. (31222) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Anton Sobierajéki zu Adelnau wird heute am 27, Sep- tember 1586, Vormittags 94 Uhr, das Konkurs- verfahren cröffnet. ;

Verwalter: Kaufmann Iacob Staunek zu Adelnau.

Erste Gläubigerversammlung am 23. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr.

Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 22, Dk tober 1886,

Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis zum 16. November 1886.

Prüfungstermin am 27. November 1886, Vormittags 109 Uhr, vor dem hiesigen Amts- gerichte.

Adelnau, den 27. September 1886. M Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgericht.

[31592]

Ueber das Vermögen des Brauereibesitzers Der- manu Sagert (in Firma Hermann Sagert) zu Auklam ist am 27. September 1886, Mittags 12 Ußr, das Konkursverfahren eröffnet.

Konkursverwalter: Sparkassen - Rendant Otto Bluhme zu Anklam.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 1. November 1986.

Anmeldefrist bis 10. Dezember 1886.

Erste Gläubigerversammlung zur Beschlußfassung über die Wahl cines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und die Gegen- stände des $. 120 K. O. am 18. Oktober 1886, Mittags 12 thr.

Prüfungstermin den 20. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr.

Schacht, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts UAnklam.

Q 97 A [31427] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Fedor Heimanu, in eingetragener Firma „F. Heimann“ zu Breslau, Ohlauerstraße Nr. 35, ist heute, am 25, Septeinber 1886, Nachmittags 4} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Verwalter: der Kaufmann Carl Beyer hierselbft, Taschenstraße Nr. 15.

Anmeldefrist bis zum 12, November 1886.

Erste Gläubigerversammlung den 18. Oktober 1886, Vormittags 11¿ Uhr,

Prüfungstermin den 3. Dezember 1886, Vormittags 115 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, an Gerichtsstelic Am Scweidnitzer Stadtgraben Nr. 2/3, Zimmer Nr. 47, des zweiten Stockes, /

Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 16, Oktober 1856.

Geisler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Vresiau.

[31494] :

Neber das Vermögen des Kaufmanus Car Kemper zu Lippstadt ist am 27. September 1886, Mittags 124 Uhr, der Konkurs eröffnet.

Nerwalter : Rechtsanwalt Tiltmann hier.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 21. Oktober 1886.

Erste Gläubigerversammlung den 26. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin 28. Oktober 1888, Vor- mittags 11 Uhr, Zimmer Ne 18,

Lippstadt, 27. September 1836.

Feldmann, Gerichtss<hreiber des Königl. Amtsgerichts.

[131431] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns

Carl Langer

zu Mosdzin, ist durh Beschluß des Königlichen Amtsgerichts zu Myslowitz heute am 26, September 1886, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Offener Arrest ist erlassen mit Anzeigefrist bis zum 93, Oktober 1886.

Fonkursverwalter: Kaufmann Theodor Hawlizcek zu Myslowiß.

Ablauf der Anmeldefrist: 13. November 1886.

E E I E E E E