1886 / 231 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Y \

_B

E E

a L A

Hafer loco 13,25. Rüböl loco 22,70, pr. Oktober 22,50, pvr. Mai 23,20.

Vofen, 29. September. (W. T. B.) Spiritus leco obne Faß 36,70, pr. September 36,90, pr Oftober 36 90, pr. November-Dezember 36,90, Pr. Fest.

Magdevurg, 29. Sevtember. (W, beri<t. Kornzu>er, exkl., von 96 9% 21,25, Korn- zuer, erkl, 88 Rendem. 19,90, Nadbvrodukte, erkl 759 Rendem. 17,30. Matt. Gem. Raffinade mit Fa 26,50, aem. Melis I.

Ce 00s p Januar —,—. s

Hamburg, 29. September. (W.T.B)Getreide- markt. Weizen loco rubig, bolsteinis{er loco 148,00 —151,00, Roggen loco rubig, me>lenburgischer loco 126,00—135,00, ruffis<her loco ruhig, 98,00— 100,00. Hafer und Gerste till. Rüböl till, loco 405. Sviritus still, pr. September 27} Br., pr.

«November 27s Br., pr. November-Dezember

pr. April-Mai 275 Br. Kaffee fest,

4500 Sa>k. Petroleum matt, Standard

loco 6,35 Br., 6,30 Gd, vr. Sevtember

6,25 Gd.. pr. Oktober-Dezember 6,30 Gd. Wetter: Negneris<.

_Bremen, 29. September. (W. T. B.) Petroleum (Scblußbericbt) rubig. Standard white loco 6,20 Br.

Wien, 29, September. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 9,15 Gd., 9,20 Br., pr. Frühjahr 9,53 Gd.,, 9,588 Br. Roggen pr. Herbst 7,C0 Gd., 7,05 Br., pr. Frühjahr 7,28 Gd., 7,33 Br. Mais pvr. August-Sept. 6,40 Gd., 6,59 Br., vyr. Mai-Iuni 6,58 Gd., 6,63 Br. Hafer vr. Herbst 6,53 Gd., 6,58 Br., pr. Frübjahr 6,87 Gd., 6,9? Br

Peft, 29, September. (W. T. B.) Produkten - markt. Weizen loco fest, pr. Herbst 8,80 Gd., 8/82 Dr, e Seubiobe 9,31 Gb, 9.33 Br. Hafer pr. Herbst 6,16 Gd., 6,18 Br. Mais pr. 1887 6,27 Gd., 6,28 Br. Kohlraps —.

Amsterdam, 29. September. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, per Novbr. 208, per Mai 217. Roggen loco niedriger, auf Termine geschäftslos, pr. Oktober 122, pr. März 130 à 129, Raps pr. Herbst 235 Fl. Nüböl loco 202, pr. Mai 22, pr. Herbst 203,

j Amsterdam, 29, September. (W. T. B.) Banca- ¿atn 623,

Antwerpen, 29, Sevtember. (W.T.B.)Petro- leummarkt (Schlußbericht). Naffinirtes, Tyve weiß, loco 153 bez. und Br., pr. Oktober 152 bez. und Br., pr. Oktober-Dezember 152 Br., pr. Ianuar-März 157 Br. Weichend. :

London, 29, September. (W. T. B.) Havanna- ¿uter Nr. 12 12 nominell. Rüben-Rohzucfer neue Ernte pr. Oktober 114. An der Küste angeboten 4 Weizenladungen.

London, 29, September. (W. T. B) Getreide - markt (Schlußbericht). Fremde Zufuhren seit lektem Montag: 49 709, Gerste 15 400, Hafer 44 100 Ort. Weizen träge, weichend, Mebl rubig, russischer * Hafer cher fester, übrige Artikel Netta

Liverpool, 29, September. (W. T.B) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsatz 14009 B.,, davon für Svekulation und Exrvort 2000 B, Amerikaner fest, Surats anziehend. Middl. amerik. Lieferung : Sevtember-Ofktober 5j Käuferpreis, Oktober-Novem- ber 55/22 do., Dezember-Januar 57 Verkäuferpreis. Avril-Mai 57/22 do., Moi-Juni 54 do., Juni-Juli 59/22 d. Käuferpreis. Weitere Meldung: Surats

Le Weizen

Ì

1/16 d. theurer, auêgenommen Oomra good.

Leith, 29. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Geschäft in allen Artikeln flau, Preise un- verandert. :

__ Glasgow, 29. Sevtember. (W.T.B) Nohbeisen ba numbers warrants 40 sh. 43 d. bis 40 sb.

Paris, 29, September. (W. T. B.) Rohzu>er 889 ruhig, loco 29,00. Weißer Zu>er rubig Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 32,00, pr. Of- tover 32,50, pr. Oktober-Januar 33,10, pr. Januar- April 34,10. E

Varis, 29. September. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen rubig, pr. September 22,60, pr. Dfttober 22,60, pr. November-Februar 29 90, E Janvo 29. Mehl 12 Marques träge, September 49,25, vr. Oktober 49,50, pr. No-

Januvar- April 2:

6125, pc. Oktober pr. Ianuar-

Sevtember November-Dezember

vember-Februar 50,50, pr. JIanuar-April Rubol träge, pr. September 50,00, 50,c0, pr. November-Dezember 50,75, Al 591065. Spiitus träge, pr. 40,909, pr. Oktober 40,25, pr. 40,50, pr. Januar-April 41,25. Savre, 29. September, (W. T. B.) (Telegramm on Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York ‘óFnete mit 5 Points Baifse. An unserem Markt vertbet der Januar 61,25, Bekauptet. New-York, 29. September. (W.T. B.) Waaren- »cri<t. Baumwolle in New - York 97/16, do. in tcw-Drleans 9/16, Raff. Petroleum 7099 Abel in New-York 62 Gd., do. in Philadclphia d. Rohes Petroleum in New-York 5F, do. line Gertificates D. 625 C. Mebl 3 D. Rother Winterweizen loco D. 85} C. vptember D. 837 C, vr. Oktober D. pr. Mai 1887 D, 95 C. Mais (New) 47. _(Fair refining Muscovados) 43, Kaffee ) 115. S<{malz (Wilcox) 6,90, do. (,40, do. Robe und -Brothers 6,85. (Betreidefraht 4.

S

D t o e

A Q”

L

O S

4

ì n E

(e (y ca

N L T E S

e 4 Co 4

Central» 29, Sep _Bericht des Berfaufé-Ver it I. Sandmann. utter. Die Butter- uÿr war în den verflosenen Tagen ziemli<h um nireid; meist befand si< darunter feine Stand- waare, ] feinste Qualitäten wenig vertreten waren. Die Preise für feinste frishe Butter konnten teitere Preisfteigerung vereinzelt bis Geringe Sorten bleiben wenig ge-

Berlin.

a reise Frische feinste Tafel- 2c. 118—122, feine Butter I. 110—116, II. 98 TTL fehlerhafte 82—92, Landbutter I. 92—98, -89 M Galizis@ße und andere geringste

9I— (2 M pr. 50 kg. Preise fet, i _Schweizerkäse Westpreußische à 48—52 M und fette []Backsteintäse sowie Limburger fanden zu mäßigen Preisen Nehmer, Jn anderen Sorten war wenig Nachfrage. (F<ter Emmen- thaler 73—80, Westpreußisher Schweizerkäse I. 56 62, 11. 50—5, 111. 45—8 M, [C] Bad- stein I. fett 22—25 Æ, II. 12—18 Æ, Tilsiter Fcttfäîe 45—56—60 Æ, Tilsiter Magerkfäse 18— 25 M, Limburger L. 30—35 M, 11. 20—25 M,

T.B.) Zuker- | steigend im Preise. Honig, reiner deutscher 60 d E [d 7 r

\ mit Faß 2500. Un- | hir! 35—50, verändert, rubig. | Mebhühner

35 M, eter Holländer 65, EdamerT. 60—70 4, IT. 56—28 Æ, Franz. Neufchateler 16 Æ per 100 Stück, Camembert 8—8,50 Æ per Dd., Mainzer 4,00 Æ, Harzer 3,50 F per 190 St>. Roguefort 1,20—1,50 M pr. Pfd. Gier im Preise steigend,

größere Zufubren erwüns{t, 2,50—2,60 4 pr. Scho

feinster weißer 70—80 4 pr. Ctr. Wild. Rehe Rebbükbner und Hasen bo< im Preise und sehr begehrt. Rehe 70—90, Hirsche 25—35, Damm- Wildshwein 25—35 „K pr. Pfd., junge 100—120, alte 80—90 4, _3—4 M, Wachteln 50—60, wilde Enten 0,80 bis 1,20, Hasen 3,00 bis 3,75 M pr. St>. Geflügel. Größere Zufuhren fetter Gänjfe per Pfd. 60—70 „$ erwünsht. Gänse 2,50 —3,00—6,00 Æ, junge Enten 1,00—1,50—2,00 Æ, junge Hühner 0,55—0,80 #4, alte 1,00—1,70 4, Tauben 30—415 «$, Porularden 4,50 8,00 pr, Silk. Blumen und Blätter. Bei der kühlen Witterung sind die Eingänge gering. Lor- beerblätter 3—4 F per Korb. Rosen 5—6 per 100 Stü. Obst und Gemüse. Weintrauben 29—090, Pflaumen 3—6b, Birnen 5—10 Æ, feine Sorten 12—25 #4, Aepfel 5—10 H, feine Tafel- forten 12—25 M Zwiebeln 2,0 !—3,00 6 per Ctr. Schalotten 6—7 Æ Neue saure Gurken 1,50 —2,00 Æ pr. So. Melonen 15—20 per Pfd. Ananas 2,50—-3 4 per Pfd. Karotten Z00—9 6 ber 100 kg, Wirjingtohl 2—3 #6, Roth- und Weißkohl, große Köpfe, 3—4 H pr. Scho, Blumenkohl 10—15 M per 100 St>., Mecerrettig 6— 12 H, Kartoffeln im Preise steigend, weiße 3,00—4 M, rothe 2,80—3 M, blaue 3-—3,60 M per 100 kg. Geräucherte Fisbe. Rheinla<s 2,50 —2,90 M, Weser- und Ostseela<hs 1,20— 1,40 M, ger. Aale 0,70—1,00—1,30 F, großer Delicateßaal 150 X pr. Pfd., Flundern, kleine 2,00—3,90 M, mittel 450—8 M, große 12 —20 Æ, Bücklinge 3,500—5,00 4, Dorsch 3—-10 46 per 100 Stück, Sprotten 40—50 „Z per Pfd. Krebse. Kleine, 10 cem 1,00—1,50 Æ, mittel 2—4 1, große 8—12 per Scho>k, Hummern 1,30—1,60 per Pfd. Lebende Fische. Aal, mittelgroße 80—9%5 4, große 1,10 S, Hecht 60—70 „4, Schleie 800—90 4 per Pfd. Seefishe. Lachs 1,00—1,20—1,30 4, Zander, große 50—100 4, Hecht 40—50-—65 S, Steinbutte 70—50 4, Seezunge, große 09,70—1,00 f, mel 50—60 „S, Scholle 10—25 S, Shhell- fish, große 20 F, Kabliau 15—20 S ver Pfd Mafkreten 40—60 A per St>. E

Fasanen

Eisenbahn-Cinnahnien. Donez-Kohlenbahnu. Im Juli cr. 148 909 Nbl. O U S E SUE E O S0 N (— 67218 Rbl)

E Seneralverisamumlungen.

D Attieun- Gesellschaft Görlitzer Ma- s<hinenbau-Axftalt u. Eisengießerci. Ord. Gen.-BVers. zu Görliß. Cröllwitzer Aktien-Papierfabrik zu Halle a. S. Ord. Gen.-Vers. zu Halle a. S. Sächsische Bank zu Dresden. Außerord. Gen.-Vers. zu Dresden.

ht vom 30, September 1886, s Uhr Morgens.

|

S | \ l.

S Z LR.

Stationen.

Temperatur | in 9 Celfiué

| | |

6 wolkig

till Dunst WSW 6 Negen [WSW 3 MNegen 2 heiter

‘Ired. in V

Mullaghmore Aberdeen (Shristiansund | Kopenhagen . Stockholm Haparanda 2 wolfig St. Petersbg. till bede>t Ma D 1 Nebel Cork, Queens- i H Wt

Brest

D...

Sylt

Hainburg ; Swinemünde | Neufahrwasser 757 Ma P E 65 Karlsrube . . | 766 Wiesbaden . | 766 Ma N68 Clenniß .. | 764 V enl Wet 66

N J 5%GC

jut fok

| bl NNONNAO

l

5 bede>t

4 bedeckt 16 3'halh bed. 16 3/bede>t 15 5|beded>t 14

4 bede>t!) 15

1 Regen?) 10

4 bededt 12 1l\wolfenlos | 11 2\wolfig 2 still|bede>tt) | 14 4balb bed. | 14 4 heiter) [14 3\wolfig 16 2\wolfenlos 16 4|bededtt) | 16

|

ôswolkenlos | 15 \ |

e E

i

1/bededt 16 till|bede>t 1) Nachts Regen. 2) Nachts Regen. 4) Thau. 5) Nachts Regen. i : Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Grupven geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland tis Dstpreußen, 3) Mittel-Europa südlih dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten. Skala für die Wind stärke: 1 = leiser Zug 2E leiht, 3 = E a O O 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmis<, 9 = Sturm, 10 = ftarfer Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =- Orkan. /

I) Thau.

Uebersi<ht-der Witterung.

Neber Nordeuropa liegen drei Depressionen von nahezu gleicher Liefe; westli<h von Schottland, über dem mittleren Norwegen und über Finnland, wäh- rend der Luftdru>k über der Alpengegend am höchsten it, Ueber Centralcuropa wehen bei vorwiegend trübem aber etwas aufflarendem Wetter mäßige westliche und südwestliche Winde. Die Temperatur ist im nördlichen Deutschland gestiegen, im südlichen gesunken, im ganzen Lande liegt fie über dec nor- malen. Ueber Westdeutshland ziehen die oberen Wolken aus Nordwest, re<hts vom Unterwinde.

Rheinisher Holländer Käïe 45-—58 1, 11. Waare

Theater.

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- baus. 181. Vorstellung. Der Wildshütß, oder: Die Stimme der Natur. Komische Oper in 3 Akten, frei na< Koßebue. Musik von Albert Lorzing. (Fr. Lammert, Frl. Renard, Frl. Globig, Hr. Bet, Hr. Ernst, Hr. Krolop, Hr. Salomon.) Anfang 7 Uhr. I

Schauspielhaus. 193. Vorstellung. Zum 1. Male wiederbolt: Ein Wintermärchea. Schauspiel in 4 Akten v. Shakespeare, für die deuts<e Bühne neu über- seßt und bearbeitet von Franz v. Dingelstedt. Musik von Fr. v. Flotow. Tanz von E. Graeb. In Scene gefeßt vom Direktor Deetz. Anfang 7 Udr.

Sonnabend: Opernhaus 182. Vorstellung. Cop- pelia. Phantastishes Ballet in 3 Aufzügen von Ch. Nuitter und A. Saint - Leon. Mußik von Les Delibes. Vorher: Der betrogene Kadi. Komische Oper in 1 Akt von Christoph Ritter v Glu>. Anfang 7 Uhr. / i

Schauspielhaus. 194. Vorstellung. Neu einstudirt : Der geheime Ageut. Lustspiel in 4 Akten von &. W. Hakländer. In Scene geseßt vom Direktor Deetz. Anfang 7 Uhr. N

Deutsches Theater. Freitag: Nathan der Weise.

Sonnabend: Die Näuber.

Sonntaz: Haus Fourchaubault.

Wallner - Theater. Direktion W. Hafemann.

Freitag: Gastspiel des Hrn, Felix Schweighofer. Zum 21, Male: Eiu Blitzmädel. Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Carl Costa Musik von C. Millö>kcr. (Leo Brüller, Abbs Renard, Saltarelli, Schweitzer : Hr. Felix Shweig- hofer a. G.)

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater. Freitag: 3. 160, Male: Amor. Großes Ausstattunzsballet von Luigi Manptli, Musik von Marenco. Dekorationen von S. Falf. In Scene ge!eßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 74 Uhr: Großer FZriumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von 790 Personen. Anfang 7 Uhr.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Direktion: Julius Frißshe. Chausseestraße 25—26 Freitag: Zum 7. Male: Der Nacrktwandler. Operette in 3 Akten von Zell und Genée. Musik von Louis Noth. In Scene gesetzt von Julius Grißsce, Dirigent Hr. Kapellmeister “Federmaun. Die neuen Dekorationen: a. Der Hafen von Blissingen, b. Zimmer bei:n Bürgermeister, e. Garten d. Haus mit Straße in Vlissingen, gemalt voi Kais. russisGen Hofmaler Hrn. Bredow, Die neuen Kostüme nach den Figurinen des Hrn. Frit- mann vom Ober-Garderobier Hru. Fuchs und der Vber-Garderobiere Frl. Springer angefertigt

Sonnabend: Zum 8. Male: Der Nachtwandler.

_ Residenz - Theater. Direktion: Anton Anno. ‘Treitag:, Zum 55. Male: Die Danischeffs. O Al 4 Akten von Pierre Newsky. Regie:

r. Anton Anno. Es finden nur no< 8 Auffüh- rurzzen statt. | E

_ Belle-Alliance-Theater, Freitag: Erstes Gast- spiel der Fr. Marie Geistinger mit den Mitgliedern des Friedrich - Wilhelmstädtischen Theaters: Zum 1. Male: Drei Paar Schuhe. Lebensbild mit Gesang in 3 Abtheilungen und einem Vorspiel von Garl Goerliß, bearbeitet von Alois Berla. Mußk von. Carl Millöker. (Leni: Fr. Marie Geistinger als Gast.) Anfang 7 Uhr. : : Sonnabend u. folgende Tage: Drei Paar Schuhe.

L Walhalla - Theater. Freitag: Zum 103. Male:

Dou Cesar. Operette in 3 Akten von O. V

Musik von N. Dellinger. E Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Königstädtishes Theater. Emil Thomas.

C LTL L

èsrritag: Zum 6, Male: Pechschulze. Mit e ç J . Male: Ps ze. N U Couplets von Dr. E. Jacobson, E E

i Familien - Nachrichten. Verehbeli<ht: Hr, Amtsrihter von der Linde mit Frl. Clara Schoenduve (Wittenberge). Geb oren: _Ein Sohn: Hrn. Rittmeister von daraczewêt (Stallupönen). Eine Tochter: is Reg.-Nath Not cbohm (Paderborn). Hrn. Joh. midt (Tie N E Oren, arrer S) ictzow). Hrn. Hans Freiherrn _von Barnekow (Wiesbaden). : Gestorben: Hr. Gymnasial-Direktor a. D. Prof. Breda (Bromberg). Fr. Neg.-Baumeister Anna Gagemann, geb. Unger (Karlsruhe).

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[31680] Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Fleischergesellen Friedri<h Wilhelm Gustav Hempel wegen Diebstahls im Rütfalle unter dem 12. August 1886 in actis J. II. c. 397, 86 erlassene Steckbrief hat sich erledigt. / Berlin, den 28, September 1886. | Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgerichte I.

(31681) i Steckbriefs-Erledigung.

Der hinter den Holzhändler Emil Karl Losenski wegen s<werer Urkundenfälschung unter dem 18. August 1886 in den Akten J. T. a. 560. 85 erlassene Stect- brief wird hierdur< zurückgenommen.

WBerlin, den 25. September 1886,

[31679] Vekanntmachung.

Der Arbeiter Uns) 18. <

Wtr Arvelttc (C a F ‘9 zu Neukirch, Kreis Clbing E S l O fuchungsfache gegen den Handelsmann Dün ante Zeuge vernommen werden Um Mittheilun: “E Aufeuthalts wird zu den Untersuhungsafkten s, Os 149. 83 rep. ersudt. Ia,

Berlin, den 25. September 1886. Staatsanwaltschaft bei dem Königtichen Landgeri 1

(31683] Strafvoll streku2gs-Negnisition , Der Drahtbinder Johann Sutara, zu Tren x: in Ungarn im Jahre 1858 geboren, ift durH enl kräftiges Urtheil des hiesigen Königlichen Sg Albr gerihts vom 26. August 1886 wegen Neberte, f SS. 18 und 26 des Gesetzes vom 3, Juki 1876. e einer Geldstrafe von 96 A im Unvermögenef h mit 20 Tagen Haft bestraft worden. Ez pz ane Strafvollstre>ung und Nachricht zu den Akten 86 ersucht. i BALMA Verlinchen, den 25. September 1886 Königliches Amtsgericht.

A O Ä ___ Ladung. _Ver Vrenreretverwalter Heinrih August Q Westphal, fr. in Warnin bei Groß-Tüchow, G in Berlin fih aufhaltend, geb. am 9. Juni 1864 2 Plathe, reis Negenwalde, dessen jetziger Aufenth i unbekannt_ift, und welchem zur Latt gelegt wird M s< VDrdnungswidrigkeiten im Brennereibetrieb auf Grund der 88. 2 und 11 des Regulativs vom 1. Dezember 1820 und des 8 0 E Steuerordnung vom 8. Februar 1819. Au : na zu haben, E wtrd auf Anordnnng des Köntglichen Amtsaerichtz P f g vöntglichen Amtsgerichts den 20. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr vor das Königliche Schöffengeriht zu Belgard (Per: fante) zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei A entshuldigtem Ausbleiben wird zur Hauptverband- lung geschritten werden. i ia Velgard d u 18. September 1886 Liebs cer Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [31682] Der Grubenarbeiter August Spiger in Amerika am 9. April 1865 zu Krainsdorf, Kreis Neurode, geboren, zuleßt in Weißstein wohnhaft gewesen. e _ wird besculdigt, e als Wehrpflichtiger in der Absicht, ih dem Cintritte „in den Dienst des stellenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen zu haben und ih M jener Zeit na< erreichtem militärpflihtigen 4 S des *undesgebietes aufzuhalten. „Bergehen gegen 8. 140 Strafgesetzbuchs. Derselbe wird auf det 21, Dezemver 1886, Vormitiags 9 Uhr, vor die Strafkammer bei dem Königlichen Amts- gerichte zu Waldenburg i. Schl. zur Hauptverhand- lung geladen. j j Vei unentsculdigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Civilvorsißenden der Ersatz - Kommission des Aushebungs-Bezirks Neurode vom 14, August 1886 über die der Anklage zu Grunde liegenden That- sachen ausgestellten Erklärung verurtheilt wer- den. M. 11. 37/86, i Waidenburg, den 27. September 1886. Kömgliche Staatë-Anwaltschasft.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [31638] Königliche Eisenbahu-Direktion Köln Crehtsrheinishe). Die Lieferung der für das laufende Etatsjahr noch erforderlihen 27 000 Ks Naoreifen für Lokomotiven und 65 0906 Ke Radreifen für Wagen und Tender soll vcrgeben werden. y Das Verdingungs-Verzeichniß und die technischen Bedingungen sind von unserem Materialicen-Bureau hierselbst, Johamisstraße 65, bei welchem dicselben auch zur Einsicht offen liegen, gegen fraukirte Ein- sendung von 50 «S portofrei zu beziehen. Außerdem sind für die Zeichnung ebenfalls 50 - zu entrichten, Mit entspreender Auf\{rift versehene, versclossene Angebote sind bis zum Eröffnungstermin, am 11. Of: tober 1886, Vormittags 10 Uhr, an unser Materialien-Büreau einzusenden. Für die Ertheilung des Zuschlages wird cine Frist von 25 Tagen nach Eröffnung der Angebote vor- behalten. Kölu, den 2% September 1886. Königliche Eisenbahu-Direktion (re<tôrh.).

: Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. \. tv, von öffentlichen Pavieren.

vaus 6 Befanntmahung. Bei der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi- legiums vom 1. Juli 1882 heute stattgehabten Ausloosung vou Kreis-Anleihescheinen des hiesigen Kreises sind die Appoints:

Litt. A. Nr. 11 über 5000 M,

Litt. B. Nr. 47 74 99 149 über je 2000 , : Litt. C. Nr. 51 57 137 280 300 352 über je 1000 M gezogen worden. Die betreffenden Anleihescheine werden den In habern zur Ginlösung am L. April 1887 mit dem Bemerken gekündigt, daß von dem gedachten Termine ab die Verzinfung der gekündigten Anleihescheine aufhört. Die Einlösung der letteren crfolgt bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse. Vreslau, den 28. September 1886. Der Kreis-Ansschusß: des Kreises V'reslau.

v. Heydebrand..

E}

Berlin- Charloitenbv,rger Bauverein.

Deutsche Seewarte.

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht L.

Bureaur jeßt Königgräterstr. 123 B. part.

M I n Et E E E I E N R S D TALL L Le I I TELN N O E E TER E E a s E R R E E R S E N R A

E R R E P E R B A A R BE S AAEEZ E

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 $. |

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expeditiou

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten D

N

Berlin, Freitag, den 1. Oktober, Abends.

R | Insert

Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

ionspreis für den Raum einer Drudzeile 30 E

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verlin : SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Neichsgerichts-Rath Langerhans zu Leipzig den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Kaiserlih russishen Staatsrath, Dr. med. Maßmann zu Liegniß, bisher zu St. Petersburg, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Gemeinde-Vorsteher Rü>er zu Tschehen im Kreise Neumarkt, dem bisherigen Gemeinde- Vorsteher Sprotte zu Heinzendorf im Kreise Guhrau, und dem pensionirten Polizei-Wachtmeister Grügmacher zu Berlin das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem Kalkulator Baunscheidt 1. bei der Reichs-Hauptbank zu Berlin bei seiner Verseßung in den Ruhestand den Charakter als Nechnungs-Rath zu verleihen.

Dem Kaiserlichen Notar Feilzer in Diedenhofen ist die nachgesuhte Entlassung aus dem Justizdienst des Reichslandes ertheilt worden.

Der Notariats-Kandidat August Proma in Fllkirh ist zum Kaiserlichen Notar im Landgerichtsbezirk Mez, mit An- weisung seines Wohnsitzes in Sier>, ernannt worden.

Königreich Preufzen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Ceremonienmeister, Kammerherrn Grafen von Fürstenstein auf Ullersdorf in der Ober-Lausiß zum Vize-Ober-Schloßhauptmann zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Gerichts- Assessor Non nenberg zum Staatsanwalt, und die Gerichts-Assessoren Franz Schneider, Hundorf, JFven und Fli> zu Amtsrichtern zu ernennen; sowie

dem Ober-Landesgerichts-Rath von Kloschinsky in Köln und dem Landgerichts-Rath Wilimzig in Fnsterburg bei ihrer Versezung in den Ruhestand, ferner

dem Landgerichts-Direktor Korb ach in Magdeburg, dem Landgerichts-Rath Schirmeister in Stendal, und dem Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Stellter in Königs- berg i. Pr., und —— :

dem Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath Goeß 1n Naumburg a. S. bei seinem Ausscheiden den Charakter als Geheimer Justiz-Rath,

dem Eisenbahn-Sekretär Julianus Oskar Schhadt zu Erfurt bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rechnungs-Rath, und i

den Gerichtsschreibern, Sekretären Graue in Kirchhain, Malcart ek in Dobrilugk, Kurowsky in Stettin, Beer in Posen, Anton Schmidt in Ziegenhals, und Wendt in Kassel den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlichen, Unterricht s- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Pr. Otto Raushning und des ordentlihen Lehrers Eugen Bo- ruttau, Beide am Altstädtishen Gymnasium in Königs- berg i. Pr., zu Oberlehrern an derselben Anstalt, jowie

die Beförderung des ordentlihen Lehrers Pr. Berthold

Magdeburg am städtishen Gymnasium in Danzig zum Oberlehrer an derselben Anstalt sind genehmigt worden.

Bei dem Gymnasium in Bromberg ist der ordentliche Lehrer Leopold Jüttuer,

bei dem Gymnasium in Sagan der Dr. Adolf Böhm,

bei dem Gymnasium zu Gr. Strehlig der ordentliche Lehrer Dr. Paul Kirsch zum Oberlehrer befördert worden. Der Oberlehrer Dr. Ustymowicz vom Gymnasium zu Gr. Strehliz ist in gleicher Eigenschaft an das Gymnastum zu Glaß verseßt worden. : E

Bei dem Andreas-Gymnasium in Hildesheim jt der ordentliche Lehrer Dr. Roßberg, und 5

bei dem Gymnasium in Sigmaringen der Titular-Ober- lehrer Dr. Dreher zum etatsmäßigen Oberlehrer befördert worden. | |

Der Oberlehrer Dr. Schäfers vom Gymnasium in Sigmaringen 1st in gleicher Eigenschaft an das Gymnasium in Siegburg verseßt worden. O

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Knip} haar vom Progymnasium in Jülich zum Oberlehrer bei dem Gymnasium in Düren is genehmigt worden.

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Pr. Otto

ordentliche Lehrer

lauf, ein polizeiliches

Der Oberlehrer am Realgymnasium in Trier, Friedrich Wilhelm Röhr, ist als Rektor der höheren Bürgerschule in Hechingen bestätigt worden. \

Der Erste Lehrer Mysliwski vom Schullehrer-Seminar zu Graudenz ist in gleicher Eigenschaft an das Schullehrer- Seminar zu Kempen verseßt worden.

Bei dem Schullehrer-Seminar zu Weißenfels ist der bis- her kommissaris<h beschäftigte Lehrer Thal als Hülfslehrer angestellt worden.

Königliche Akademie der Künste.

Bekanntmachung.

Der Unterricht in den Lehranstalten der Königlichen

Akademie der Künste, Sektion für die bildenden Künste, für

das Winter-Semester 1886/87, und zwar:

1) in den akademischen Meister: Ateliers der Professoren: A. von Werner, O. Knille, H. Gude, Rein- hold Begas, J. Oven, H. Ende, sowie des Kupferstehers H. Meyer (kommissarish beauftragt),

9) in der akademischen Hochschule für die bildenden Künste: Direktor Professor A. von Werner,

beginnt am Montag, den 11. Dfktober d. J.

Die Anmeldungen haben zu erfolgen :

ad 1 innerhalb der ersten 14 Tage eines jeden Quartals

bei demjenigen Meister, welchem die Aspiranten si<h anzu-

schließen wünschen,

ad 2 am Sonnabend, den 9. Oktober d. F., von 1—4 Uhr

Nachmittags, im Sekretariat der Hochschule, Unter den

Linden 38, part. links. S i Neu Eintretende habe einer selbstoeschriebenen Lebens- ührungsattest, die nöthigen Schuïzeug- nisse, sowie die schriftlihe Erlaubniß des Vaters oder BVor- E zum Besuche der Anstalt gleichzeitig ebenda einzu- reichen. Berlin, den 25. September 1886. Der Senat, Sektion für die bildenden Künste. C. Beer.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Nies wandt in Stuhm ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Marienwerder, mit Anweisung seines Wohnsißes in Stuhm, ernannt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der Regierungs-Baumeister Hermann Claußen in Berlin ist zum Königlihen Wasser-Bauinspektor ernannt worden. Derselbe verbleibt vorläufig in seiner bisherigen Beschäftigung im tehnishen Bureau der Bau-Abtheilung des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten.

Der Negierungs-Baumeister Morgenstern in Stendal ist zum Königlichen Wasser-Bauinspektor ernannt und dem- selben die Wasser-Bauinspektorstelle zu Zölp bei Maldeuten O.-Pr. verliehen worden.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Es wird hiermit zur allgemeinen Kenntniß gebracht, daß allen denjenigen Personen, welhen auf Grund des Gesetzes vom 21. Oktober 1878 der Aufenthalt in den von dem Aus- nahmezustand betroffenen Hamburgschen und der Provinz Schleswig-Holstein gehörigen preußischen Gebietstheilen für die Zeit vom 1. Oktober d. J. bis 30. September k. J. unter- sagt bleibt, für dieselbe Zeit au<h der Aufenthalt im Bezirk der Stadt und des chemaligen Amts Harburg verboten wird.

Lüneburg, den 28. September 1886.

Der Regierungs-Präsident. Jn Vertretung : Brandt.

Auf Grund des $. 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 91, Oktober 1878 wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die periodische Dru>kschrift: „Deutsches Wochenblatt“, redigirt und verlegt unter Verantwortlichkeit von W. Eichhoff in München, gemäß 8. 11 des gedachten Geseßes Seitens der unterzeichneten Landes-Polizeibehörde verboten worden ist. |

München, den 27. September 1886. Königliche Regierung von Oberbayern, Kammer des Innern.

Freiherr von Pfeufer, Präsident.

Jn der heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 40 der

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Breußen. Berlin, 1. Oktober. Zur Feier des Ge- burtstages Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin hatte die Stadt Baden-Baden, wie „W. T. B.“ von dort be- richtet, gestern festlichen Flaggens<hmu> angelegt.

Um 101/, Uhr Vormittags brachten die daselbst anwesenden Fürstlichkeiten Jhrer Majestät ihre Glückwünsche dar; nah denselben erschienen die Hofstaaten und die zu der Umgebung Jhrer Majestäten gehörenden Personen zur Gratulation.

Um 5 Uhr Nachmittags fand bei Jhrer Majestät der Kaiserin ein größeres Diner statt, an welchem an der Kaiser- lichen Tafel 14 Fürstlihe Gäste, an der Marschallstafel 27 Personen theilnahmen.

Abends fand eine glänzende Jllumination des Konversa- tionshauses statt.

Se. Majestät der Kaiser und König hatten um 1 Uhr bei Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzog von Baden im Großherzoglichen Schlosse das Dejeuner eingenommen und dann mit E N Königlichen Hoheit der Großherzogin bei prähtigem Wetter eine längere Spazierfahrt gemacht.

Erklärt bei einer Wechselklage der Kläger im Termin, vom Wechselprozeß abstehen und im Urkunden - prozeß klagen zu wollen (beispielsweise, weil das der Klage e6 Grunde liegende Accept des - Beklagten nicht als Wechsel, ondern als Anweisung zu betrachten ist), so ist nah einem Urtheil des Reichsgerichts, I. Civilsenats, vom 12. Juni d. J., der vom Kläger beantragte Uebergang vom Wechsel- prozeß in den Urkundenprozeß statthaft.

—— Der Kaiserlihe Minister - Resident Freiherr von Wae>er-Gotter ist von dem ihm Allerhöchst bewilligten Urlaube nah Mexiko zurückgekehrt und hat die Geschäfte der dortigen Mission wieder übernommen. -

Der Königlich großbritannische Botschafter am hiesigen E Hofe, Sir Edward Malet, ist nah Berlin zurückgekehrt und hat die Geschäfte der Botschaft wieder über- nommen.

Gnesen, 30. September. (W. T. B.) Der Erz- bischof Dinder hat heute hier seinen feierlichen Einzug gehalten. Derselbe wurde bereits in Weissenburg, wo er die Eisenbahn verließ, um si< zu Wagen hierher zu begeben, von dem Domherrn Krauß Namens des Domkapitels be- grüßt. Bei der Ankunft hier wurde der Erzbischof von den Brüderschaften und Jnnungen empfangen und dur< die mit einer großen Menschenmenge angefüllten und mit Flaggen, Blumen und Kränzen reih ge- \{hmüd>ten Straßen nah der St. Georgsfkirche geleitet, wo die katholische Geistlichkeit si<h zum Empfange versammelt hatte. Von hier aus begab sich der Erzbischof in feierlicher Prozession nah der Kathedrale, in welcher der Weihbishof Cybichowski eine Begrüßungsansprache an ihn richtete. Nach Beendigung der kirchlichen Feier ließ sih der Erzbischof im erzbischöflihen Palais die Geistlichkeit und die zur Feier entsendeten Dele- girten vorstellen.

Bayern. München, 30. September. (W. T. B.) Der Kaiser von Rußland verlich dem Minister des Aeußern, Freiherrn von Crailsheim, den Weißen Adler-Orden. Der russische Botschafter von Mohren- heim ist hier eingetroffen. L

Würzburg, 29. September. (Allg. Ztg.) Bei dem Besuh des Prinz-Regenten in der Universität betonte der Rektor Professor Dr. Urlichs die Beseitigung des Obsku- rantismus durch die bayerische Herrschaft und den Aufschwung der Universität unter derselben. Jn dem Prolog zum Fest- iheater wurde Prinz Luitpold als Sohn Würzburgs gefeiert. Die Zllumination war prachtvoll ; besonders zauberhaft waren die Marienkirche, die Festung, der Marienberg und die Main- Regatta.

E 1. Oktober. (W. T. B.) Gestern Abend wurde dem Prinz-Regenten ein Fackelzug dargebraht, an welhem 1500 Personen theilnahmen. Se. Königliche Hoheit ist heute früh 8 Uhr von hier abgereist.

Sachsen. Dresden, 30. September. Das „Dresdner Journal“ meldet über die bevorstehenden Vermählungs- Festlichkeiten: Am morgenden Tage um 12 Uhr wird eine Deputation der A städtischen Kollegien JFhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Maria Sofenbs die Glückwünsche der Stadt Dresden ua e und gleichzeitig eine von der Stadt gewidmete Festgabe überreihen. Alsdann wird der Verein „Dresdner Presse“ die Ehre haben, Sr. Königlichen Hoheit dem Prinzen Georg dur eine Abordnung seine Glü>wünshe darzubringen, worauf eine _Depu- tation der Dresdner Kunstgenossenshaft Jhrer Königlichen

Porrath am Real-Progymnasium in Wollin zum Oberlehrer an derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Zeithenregister- Bekanntmachungen veröffentlicht.

Hoheit der Prinzessin-Braut ein prahtvolles aus der Künstler Hände hervorgegangenes Angebinde überreihen wird. Um