1886 / 234 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[321%] Oeffentlihe Zustellung.

Die Handlung Herrmann Helm zu Breslau, Schweidniterstraße 34/35, vertreten dur< Rechts- anwalt Wolf zu Breslau, Ohlauerstraße 5/6,

kÉlagt gegen den W. Moriz—Eichborn jun., früher hier, jeßt in Amerika, unbekannten Aufenthalts, wegen des Kaufpreises für die am 11. Januar cr. geliefert erhaltenen Waaren im Betrage von 37 M4, und wegen der am 7. und 16. April 1886 erhal- tenen baaren Darlchne in einer Gesammthöhe von 42 MÆ, mit dem Antraae: den Beklagten zu ver- urtheilen, der Klägerin 79 A nebst 69% Zinsen von 37 A seit 12, Januar cr. und von 42 s. cit dem 1. Juli cr. zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Se Amtsgericht zu Breslau, Zimmer Nr. 5, auf den

5. Januar 1887, Vorm. 9 Uhr.

Die Einlafsungsfrist ist auf 6 Wochen festgeseßt.

Breslau, den 28. September 1886.

Müller,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[32192] Oeffentliche Zustellung.

Der Johann Wagner in Paris, rue du chemin vert. Nr. 38, klagt gegen den Peter Klein, Arbeiter, früber in Paris, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage: :

Kaiserliches Amtsgeriht wolle das Urtheil des französis<hen Tribunals in Paris vom 17. März 1886 über 260 A4 nebst Zinsen scit 4. April 1883 gegen den Beklagten im Gebiete des Deutschen Reiches für vollstre>bar erklären und demselben die Kosten zur Last legen, auch das zu erlassende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären.

Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Grofetänchen auf : den 25. November 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Grofetänchen, den 28. September 1886.

Der Gerichts\hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

(L. S.) J V.t Alt.

[32186] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Ehefrau des früheren Hülfs- telegraphisten Bruno Aschenbach, Louise, geb. Linde, in Halle a. S. und deren Vormund der Fellhändler Ludwig Linde zu Halle a. S., vertreten dur< den Rechtsanwalt Glimm in Halle a. S, klagen gegen den Hülfstelegraphisten Bruno Aschenbah aus Halle a. S., zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage auf Trennung der Che und laden den Beklagten zur mündlichen

Verhandlung des Rechtsftreits vor die IV. Civil-

aa E Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. au den 11. Februar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Anfforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. j

Halle a. S., 28. September 1886.

Lemme, Aktuar, als Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[32183] Oeffentliche Zustellung. 1) Therese Ernestine Henriette Wiener , Feuker, in Leipzig, 2) Marie Wilhelmine Schindler, geb. Bettzüge, in Stötterit, 3) A Glaser Louis Ernft Sonnenschmidt in eIpz1g, vertreten dur< die hiesigen Rechtsanwälte Dr. F. Zehme zu 1 und Justizrath Dr. Schill zu 2 und 3, klagen gegen ihre Chegatten : zu 1) den Brauer Julius Wiener aus Landgraf- dorf, früher in Gohlis, zuleßt in Wehlheiden, zu 2) den Handarbeiter Friedrich Eduard Schindler aus Beyersdorf, zuleßt in Stötterit, zu 3) die Auguste Marie Sonnenschmidt, Lieber, zuleßt in Leipzig, : sämmtlih jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehe- scheidung, nämli<h zu 1 und 2 wegen böslicher Ver- lassung und zu 3 wegen Ehebruchs, und laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung der Chestreite vor die erste Civilkammer des Königlichen Land- geri<hts zu Leipzig auf den 10. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, je einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Leipzig, den 1, Oktober 1886.

Q S4

Dölling, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[32194] Oeffentliche Zustellung.

Die Kaufleute Meyer et Loewy zu Breslau, Ohlauerstraße Nr. 79, klagen gegen den Gerichts- referendar J. Neymann, früher zu Lissa, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen einer Waarenforderung von 232 M nebst 6 2% Zinsen seit dem 25. März 1886, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung des obigen Betrages, sowie vorläufige Vollitre>barkeit des Urtheils, und laden den Be- klagten zur mündlichen Verhandluna des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Lissa in Posen auf den 26. November 1886, Vormittags 921 Uhr, Zimmer Nr. 25 parterre.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lissa in Posen, den 28. September 1886.

v. Chmara,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

29478 [32478] Bekanntmachung.

In Sachen der Posamentiersfrau Anna Schober hier gegen den Kaufmann Sigmund Mayer, früher hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ent- schädigung, hat das Königl. Landgeriht München I. mit Beschluß vom 27. ds. Mts. die öffentlihe Zu- stellung der Klage des Rechtsanwalts Grafen Arco- Valley bewilligt und wurde zur Verhandlung über diese Klage die öffentlihe Sißzung der 1]. Civil- kammer vom \

Samstag, den 18. Dezember 1886, i Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Hierzu wird der Beklagte mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig behufs seiner Vertretung einei1

geb.

geb,

bei diesseitigem Königl. Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Es wird Antrag gestellt, zu erkennen: Der Be- klagte ist schuldig, an die Klagspartei 6272 M Hauptsache, Scspendersaßt, fowie 5 9/ Zinsen aus 6200 A jeit 3. Jänner 1877 zu bezahlen und sämmt- lihe Kosten des Rechtsstreites zu tragen.

München, den 28. September 1886.

Der Königliche Ober-Sekretär. (L. 8.) Rodler.

[32431] Oeffentliche Zusteliung.

Der Sthiffseigner Friedri<h Werk zu Oderberg i. M., vertreten dur< den Justizrath Fraustaedter zu Breslau, klagt gegen seine Ehefrau Ottilie, geb. Zingler, zuleßt zu Vderberg wohnhaft, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, nah Versäumung der Frist zur Crhebung des Einspruchs gegen den Vollstre>ungs- befehl vom 8. August 1884, ertheilt zum Zahlungs- befehl des Königlichen Amtsgerichts hierselbst vom 11. Juli 1884 über 135 4 Zinsen, mit dem An- trage auf Wiedereinseßzung in den vorigen Stand, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung über diesen Antrag und zur Hauptsache vor das Königliche Amtsgericht zu Oderberg i. M. auf den 2. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: Weissing, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[32426] __ Vorladung.

Zur Verhandlung einer Klage der Karl Badmann'- schen Relikten von Oettingen auf Zahlung von 101 M 66 H Hypothekzinsen wird der Beklagte Simon Singer, Zimmermeister von Utzwingen, nun unbekannten Aufenthalts, auf

Mittwoch, den 17. November 1886, Vormittags 9 Uhr, e t K. Amtsgericht Oettingen hiermit öffentlich geladen. Oettingen, den 1. Oktober 1886 Der K. Gerichts\chreiber. (L. S.) Munkert, Sekr. [32476]

Stuttgart. i Oeffentliche Zustellung.

Die Luise Karoline Christine, geb. Kollmer, in Stutt- gart, vertreten dur Rechtsanwalt Löwenstein III. da- selbst, klagt gegen ihren zur Zeit mit unbekanntem Auf- enthalt abwesenden Chemann, den Kaufmann Karl Ludwig Single von Stuttgart, mit dem Antrage auf Scheidung ihrer am 31. Mai 1869 eingegangenen Ghe wegen böslicher Verlassung Seitens des bekl. Chemanns und Zuscheidung der Kosten an Leßteren, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die I. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Stuttgart auf

Samstag, den 8. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Den 29, September 1886. Sekr. Merz, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[32477] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Bernhardt Seemann zu Langen- \<walba< klagt gegen den Händler Franz Csch- bäder von Doßheim, dermalen mit unbekanntem Aufenthaltsorte abwesend, und dessen Ehefrau Johannette, geb. Fink, dermalen zu Niederwalluf wohnhaft, wegen Forderung von 32,50 6. Reststeiggeld für cinen von den Beklagten gekauften Aer, mit dem Antrage: die Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger 32,90 6 mit 5 9/0 Zinsen scit dem 1, März 1885 zu bezahlen und die Kosten des Verfahrens zu tragen, und ladet den erstgenannten unbekannt wo abwesenden Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht I. zu Wies- baden auf

Montag, den 29. November 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wiesbaden, den 1. Oktober 1886.

E Stemmler, Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. I.

0329] Oeffentliche Zustellung.

_ Der A>ermann Jakob Pfebßing zu Diemerode klagt gegen die Wittwe des Ackermanns Adam Nolde daselbst, für si<h und ihre minderjährigen Kinder: 1) Wilhelmine Catharine Elisabeth, 2) Paulus, 3) Johann Georg, 4) Marie, 5) An- dreas Heinrich, ferner gegen die großjährigen Kinder: a. Martha Elisabeth in St. Louis im Staate Missouri, b. Carl in Amerika unbekannt wo? die Kinder sämmtli<h als Erben des verstokbenen Vaters, Ackermanns Adam Nolde, zu 1—5 unter Vormundschaft der Mutter, wegen rü>ständiger Zinsen für die Zeit vom 1. September 1585 bis dahin 1886 in Höhe von 49,50 „& aus einem Kapitale von 990 A laut Hypothekenbrief vom 12. September 1881 eingetragen im Grundbuch von Diemerode Art. €5 Abth. 11]. Nr. 3 bezw. Art. 66 Abth. 111. Nr. 5 mit dem Antrage, die Beklagten zur Zahlung von 49,50 Æ unter Anerkennung des Pfandre<ts an den Artikel 65 und Artikel 66 von Diemerode eingetragenen Pfandstücken und in die Kosten des Verfahrens zu verurtheilen und ladet den Beklagten zu b., Carl Nolde, welcher unbekannt wo? abwesend ist, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Sontra auf

den 26. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage ann gemacht. C, 152/86.

Neyer, als Gerichts\{reiber des Königlihen Amtsgerichts. Abtheilung II.

[32188] N

Oceffentlihe Zustellung und Ladung.

Nachstehender Auszug: Zum K. Landgerichte in Zweibrücken, Civilkammer, Klageschrift für _ Georg Serwein, Schuster in Pirmasens, Kläger im Armenrecte, vertreten dur<h Rehtsanwalt Schuler in Zweibrücken, gegen

seine Ehefrau Anna Maria Wagner, ohne be- fannten Aufenthaltsort abwesend, Beklagte, wegen Ehescheidung.

Die Beklagte wird hiermit in die von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende Situng der Civilkam- mer des K. Landgerichts zu Zweibrü>en vorgeladen, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zu- gelassenen Rechtsanwalt zum Anwalte zu bestellen, welcher innerhalb zwei Drittel der Zeit, wel<he zwishen der Zustellung der Klageschrift und dem s Termine liegt, die Klage beantworten oll. Für den Kläger wird beantragt werden :

Es gefalle der Civilkammer des K. Landgerichts, die Ehescheidung zwischen den Partheien auszusprechen und der Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen, wird hiermit der Beklagten, da deren Aufent- haltsort unbekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zugestellt, daß dur< Verfügung des Vorsitzenden der Civilkammer des K. Landgerichts Zweibrücken vom 25. September 1886 die Vornahme cines Sühne- versuches zwischen den Partheien wegen Abwesenheit der Beklagten für nit erforderlih erklärt wurde und zur mündlihen Verhandlung der Sache die öffentliche Sitzung der Civilkammer des genannten Gerichts vom siebenzehnten Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt wurde.

Zweibrücken, den 28. September 1886.

Kal. Landagerichts\chreiberei. Ottmann, Kgl. Sekretär.

[32187]

Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Nachstebender Auszug: Zum K. Landgerichte Zwei- brü>en, Civilkammer, Klageschrift für Maria Kindel- berger, Näherin, in Rumbach wohnhaft. Ehefrau des allda wohnhaften, aber zur Zeit ohne bekannten Wohn- vnd Aufenthaltsort abwesenden Metgers Jo- bann Stoffel, Klägerin im Armenrechte, durch Rechtsanwalt Heramer in Zweibrü>en vertreten, gegen :

ihren vorgenannten Ehemann, Beklagten, wegen Ehefcheidung.

Beklagter wird hiermit in die von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende Sitzung der Civilkam- mer des K, Landgerichts zu Zweibrücken vorgeladen, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zu- gelassenen Re<tsanwalt zum Anwalte zu bestellen.

Fur die Klägerin wird beantragt werden: Ge- falle es dem K. Landgerichte, die Scheidung der zwischen den Partheien bestehenden Ehe außszu- sprehen und dem Beklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen. /

wird biermit dem Beklagten, da dessen Aufenthalts- ort unbekannt is, mit dem Beifügen öffentlich zu- gestellt, daß dur< Verfügung des Vorsitenden der Civilkammer des K. Landgerichts Zweibrücken vom 24. September 1886 die Vornahme eines Sühne- versuches zwishen den Partheien wegen Abwesenheit des Beklagten für nicht erforderli erklärt und zur mündlichen Verhandlung der Sache die öffentliche Sitzung der genannten Civilkammer vom

siebenzehnten Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt wurde.

Zweibrücken, 25. September 1886.

Kal. Landgerichts\<hreiberei. Ottmann, K. Sekretär.

[32189]

Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Nachstehender Auszug: Zum Kgl. Landgerichte in Zweibrücken, Civilkammer, Klageschrift für: Eli- sabetha Nieder, Krämerin, in Jägersburg wohnhaft, Ehefrau von Johann Herz, Schreiner, früher in Jägers- burg wohnhaft, später in Altenwald bei Sulzbach in Rheinpreußen fich aufhaltend, zur Zeit ohne be- kannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, Klä- gerin im Armenre<hte, dur<h Rechtsanwalt Gebhart in Zweibrücken vertreten, gegen

ihren vorhin näher bezeihneten Ehemann Johann Herz, Beklagten, wegen Genehmigung cines nota- riellen Liquidations- und Belieferungs8aktes.

Beklagter wird hiermit in die von dem Herrn Präsidenten zu bestimmende Sitzung der Civilkammer des Kgl. Landgerichts zu Zweibrücken vorgeladen mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalt zum Anwalte zu bestellen.

Für die Klägerin wird beantragt werden: Gefalle es dem Kgl. Landgerichte, Civilkammer, dem Liqui- dations- und Belieferungsakte des Kgl. Notars Pfülf in Waldmohr vom 20, Januar 1885, welcher im Vollzuge des die Gütertrennung zwischen den Parteien aus\prehenden Versäumnißurtheils des Kgl. Landgerichts Zweibrücken, Civilkammer, vom 4. Juli 1884, bezw des den Einspruch hiergegen abweisen- den Versäumnißurtheiles desselben Gerichts vom 31. Oktober 1884 aufgenommen ist, soweit derselbe die Ersatzansprüche der Klägerin liquidirt, die Geneh- migung zu ertheilen, demgemäß den Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin zur Befriedigung ihrer Er- faßansprüche 1432 M 86 4, mit 5 9% Zinsen hier- aus vom Tage der Gütertrennungsklage, 20. Oktober 1883, an, dann für die der Klägerin dur die Güter- trennungsprozedur erwachsenen Auslagen an Anwalt und Notar den Betrag von 75 A 15 S, mit 5% Zinsen hieraus vom Tage dieser Klage an, zu be- zahlen, \{hließli<h dem Bcklagten die Prozeßkosten zur Last zu legen,

wird hiermit dem Beklagten, da dessen Aufent- haltsort unbekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zugestellt, daß dur< Verfügung des Vorsitzenden der Civilkammer des Kgl. Landgerichts Zweibrücken vom 27 September 1886 zur mündlichen Verhandlung der Sache die öffentlihe Sitzung der Civilkammer des genannten Gerichts vom siebenzehnten (17.) S 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt wurde.

Zweibrückeu, den 28. September 1886.

Kal. Landgerichts\chreiberei, Ottmann, Kgl. Sekretär.

[32427]

_Die Chefrau des Maurermeisters Josef Diehl zu Koblenz, Ursula, geb. Zillken, ohne Gewerbe daselbst, vertreten durh Rechtsanwalt Graeff II., flagt gegen ihren genannten Ehemann auf Güter- trennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 1. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, im Sizungsfaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

L Be: Gerichts\{<reiber des Königlichen Landgerichts.

[32425] Gütertrennungs-Klage.

Die Ehefrau des Bä>ers Gerhard Ernst Fey Anna Maria, geb. Hörnig, zu Me>enheim, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Cillis zu Bonn, klagt gegen ihren genannten Ehemann p. Fey zu Me>enheim wegen Gütertrennung, mit dem Antrage auf Auf- lösung der zwischen den Parteien bestehenden ehe- lichen Gütergemeinschaft.

Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor der Zweiten Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ift Termin auf den 25. November 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Bonn, den 28. September 1886.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

(L. 8.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[3248] Bekanntmachung.

Die durch Rechtsanwalt Vossen vertretene, zum Armenrechte zugelassene Wilhelmine, geb. Glauner Näherin zu Elberfeld, Ehefrau des Agenten Johann Daniel Roth daselbst, hat gegen diesen beim König- lichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen ihr und ihrem genannten Ehemanne bestehende ehelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem Tage der Klagezustellung für auf- gelöst zu erklären.

Zur mündlihen Verhandlung i} Termin auf den 17. November 1886, Vormittags 9 Uhr, in Siztungésaale* der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Der Landgerichts-Sekretär : Schuster.

32472] Bekanntmachung.

Maria Alphonsine Riette, ohne Stand, Ebefrau des mit ihr zu Altweier wohnenden Pächters Jules Thiriet, vertreten dur<h Nechtsanwalt Ganser, klagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien? be- tehenden Gütergemeinschaft.

Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der 11. Abtheilung der Civilkammer des Kaiser lichen Landgerichts zu Kolmar i. E. ist Termin guf den 16. November 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Der Landgerichts-Sekretär : Kasper.

[82437] Bekanntmachung.

Die Chefrau des Schuhmachers Nicolaus Grif- rath, Maria Schroeder, Nottenthurmstr. 14 zu Meg wohnhaft, klagt gegen thren

MEN I O s R N x N T KCLEs S M T R E E N ERENO E M M E E Di Oat P Ä M Gr R PORE D Ls E E GULL S E E R S F I S G I i B o n E E LALE Vet 74% Wit E A Ri P L AA O A F I

ELE:

U e E E R TCAREE a O E H

E D S R L R

genannten Ebemann

wegen dessen zerrütteter Vermögensverhältnisse mit dem Antrag auf Auflösung der zwischen ihnen be:

stehenden Gütergemeinshaft und Verweisung der Parteien vor einen Notar behufs Auseinandersetzung ihrer gegenseitigen Vermögensansprüche. Zur Ver- handlung des Rechtsstreits ist die Sitzung der I. Civilkammer des Kaiserl. Landgerichts zu Meß vom 24, November 1886, Vorm. 9 Uhr, be- stimmt.

Meg, den 2. Oktober 1886,

Der Landgerichts-Sekretär : Metzger. [32435] Vekanntmachung.

Durch Urtheil der 1. Civilkammer des Kaiser lichen Landgerichts zu Met vom 27, September 1886 wurde die zwischen den Gheleuten Joseph Thoemées, Reisender, und Sophie Zirbes, zu Mes wohn haft, bestehende Gütergemeinschaft mit Wirkung vom 13, Oktober 1885 aufgelöst; behufs Aus- einandersezung der gegenseitigen Vermögensrecte wurden Parteien vor Notar Marßloff in Mey ver- wiesen.

Publizirt gemäß Ausf.-Ges. vom 8./7. 1879.

Meg, den 1. Oktober 1886.

Der Landgerichts-Sekretär : Megtger.

[32471] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der T. Civilkammer des Kaiserl. Landgerichts zu Metz vom 29. September 1886 wurde die zwishen den Eheleuten Wilhelm Neu- mann, Zimmermann, und Lina Ziege, zu Metz wohn- haft, bestehende Gütergemeinschaft mit Wirkung vom 17, April 1886 aufgelöst; behufs Auseinander- setzung der gegenseitigen Vermögensrechte wurden Parteien vor Notar Bazin in Met verwiesen.

Publizirt gemäß Ausf.-Ges. v. 8./7. 79.

Metz, den 30. September 1886.

Der Landgerichts-Sekretär : Metzger.

[32479] _ Bekanntmachung.

Durch Versäumniß-Urtheil der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts hierselbst vom 28. Sep- tember 1886 wurde zwischen den Cheleuten Heinri Duffort, Schreiner, und Catharina, geb. Jung, in Pfalzburg, die Gütertrennung ausgesprochen.

Zabern, den 28. September 1886,

Der Landgerichts-Sekretär : Hörkens.

[32419] Der Rechtsanwalt, Justizrath Jordan zu Luckau ist in Folge Ablebens in der Liste der beim hiesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht. Kottbus, den 30. September 1886. Der Präsident des Königlichen Landgerichts.

[32420] BVekanutmachung. : “In der Liste der bei dem Königlichen Landgericht hierselbst zugelassenen Rechtsanwälte ift der unter Nr. 13 eingetragene Rechtsanwalt Justizrath Wil- helm Lent hierselbst gelö\<t worden. Breslau, 1. Oktober 1886. Königliches Landgericht. Anton.

(32418) Bekanntmachung. Nachdem der Rechtsanwalt Rudolph Mues hier seine Zulassung als Rechtsanwalt bei dem unter zeihneten Amtsgericht aufgegeben hat, ift derselbe am 1. Oktober cr. in der Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelö! worden. :

Laugensalza, den 1. Oktober 1886.

Königliches Amtsgericht.

M 234.

Fünste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger.

Berlin, Dienstag. den 5. Oktober

1886.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im $. 6 des Geseßes über den Markenschutz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberre<t an Mustern und Modelleu, vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesetß, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, ersheint au< in cinem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (n. 2343)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur< alle Post - Anstalten, für Berlin au< dur<h die Königlihe Expedition des Deutschen Reichs- und Königlih Preußishen Staats-

Anzeigers, $SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Negel tägli<h. Das Abonnement beträgt 1 4 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 20 -.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leivzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die letzteren monatli.

[32309] Aachen. Unter Nr. 1307 des Prokurenregisters wurde cingetragen die Prokura, welche dem Glaser- meister Georg Carl Albert Haase zu Berlin für die zu Linnich bestehende Firma Dr. H. Oidtmann «& C. ertheilt worden ist.

Aachen, den 1. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht. V.

[32310] Aachen. Zu Nr. 1662 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die zu Aachen unter der Firma Pfeiffer & Oslender bestehende Handels- gesells<haft, wurde vermerkt, daß in Berlin eine Zweigniederlassung errihtet worden ist, und daß der Theilhaber Eduard Pfeiffer seinen Wohnsiß von Aachen nah Berlin verlegt hat.

Uachen, den 1. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht. Y.

[32307] Aachen. Unter Nr. 1307 des Prokurenregisters wurde eingetragen die Prokura, welche dem Kauf- mann Oskar Stender zu Berlin für die zu Aachen mit Zweigniederlassung in Verlin bestehende Firma Aachener Spiegel-Manufactur, E. Hellenthal «& C. ertheilt worden ist.

Aachen, den 1. Oktober 1886. ' Königliches Amtsgericht. V.

[32308] Aachen. Zu Nr. 580 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die zu Aachen unter der Firma Shwamborn «& Krabb bestehende Handels- gesellschaft, wurde vermerkt, daß die Theilhaber Engelbert Shwamborn und Hermann Krabb am 1. Oktober 1886 aus der Gesellschaft ausgetreten sind, und daß der Kaufmann Martin Classen in Aachen am selben Tage als vertretungsberechtigter Theilhaber in dieselbe eingetreten ift. Aachen, den 2. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht. V. Arolsen. Vekanntmachung. [32312] Die in unserm Firmenregister unter Nr. 38 unterm 91, Januar 1875 eingetragene Firma : „A. R. Stein“ mit dem Orte der Niederlassung: „Arolsen“ und dem Firmeninhaber „Kaufmann Aron Stein zu Arolsen“ ist mit dem Aufgeben des Geschäfts erloschen. Nrolsett, den 29, September 1886. Fürstliches Amtsgericht.

[32487]

Aschersleben. R O e a Nr. 3 ie

In unser Firmenregister ist unter

Firma: „Ernst Nocder“‘ j in Ascersleben und als deren Inhaber der Kauf- mann Ernst Nocder daselbst heute cingetragen worden. Aschersleben, den 30. September 1886. Königliches Amtsgericht. 17. Abtheilung.

Aschersleben. Befannutmachung. [32306]

In unserem Firmenregister ist die daselbst sub Nr. 275 verzeichnete Firma:

C. Unger in Aschersleben heute gelös<t worden.

Gleichzeitig is die unter Nr. 27 unseres Pro- kurenregisters eingetragene, dem Kaufmann Carl Unger hierselbst zur Zeichnung obiger Firma ertheilte Prokura gelö\{<t worden. i: j

Ferner ist unter Nr. 103 unseres Gefellschafts- registers heute folgende Eintragung bewirkt worden :

Spalte 1. 103.

Spalte 2, Carl Uuger Söhne.

Spalte 3. Aschersleben. _

Spalte 4. Die Gesellschafter sind:

a, der Kaufmann Carl Unger, b. der Techniker Gustav Unger, Beide in Aschersleben.

Die Gesellschaft hat am 30, September 1886 begonnen. Ï

Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Gesell- schafter für si selbst berecbtigt.

Aschersleben, den 1. Oktober 1886.

Königliches Amtsgericht. 11. Abtheilung.

[32316] Barmen. Jn unfer Handels-Gesellshaftsregister ist unter Nr. 1302 zu der Firma Wolff «& Thienhaus in Varmen vermerkt, daß dieselbe dur, gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst ist. Varmen, den 1. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht. 1.

Bra In unser Handels-Firmenregister ist

Barmen. unter Nr. 2707 eingetragen die Firma Robert Wolff in Barmen und als deren alleiniger In- haber der Kaufmann Robert Wolff hierselbst. Varmen, den 1. Oftober 1886.

[32315] Barmen. In unser Handels8-Firmenregister ift unter Nr. 2706 eingetragen die Firma A. Thien- haus in Barmen und als deren alleiniger Inhaber der Kaufmann Albert Thienhaus hierselbst. Varmen, den 1. Oktober 1886.

Bergen a. R. Befannutmachung. [32317] Zufolge Verfügung vom 30. September 1886 ist in unserem Firmenregister die Firma Nr. 35: „Carl Borgwardt““ zu Sagard, Inhaber Kaufmann Carl Borgwardt zu Sagard, am 30, September 1886 gelöscht. Bergen a. R., den 30. September 1886.

Königliches Amtsgericht. 11. Bischhausen. Befanntmachung. [32318] Die unter Nr. 13 des Firmenregisters eingetragene Firma H. Higzeroth zu Waldkappel ift erloschen laut Anzeige vom 21. September 1886. Vischhausen, am 23. September 1886.

Königliches Amtsgericht. Wilke.

[32313] Bühl. Nr. 5459, Zu D. Z. 9% des Firmen- registers, Firma „H. Massenvah & Comp.“/ in Bühl seitheriger Inhaber Wilhelm Massenbach daselbst wurde heute eingetragen: Die Firma ist erloschen.

Vühl, den 25. September 1886.

Gr. Bad Amtsgericht. Stehle.

Duderstadt. SBefanntmachung. [32321]

Auf Blatt 42 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma:

Gottlieb Gebhardt zu Duderstadt eingetragen : Die Firma ift erloschen.

Gerner : i auf Blatt 176: die Firma Julius Gebhardt mit dem Nieder- lassungsorte Duderstadt und als Inhaber: Kaufmann Julius Gebhardt in Duderstadt. Duderstadt, den 17. September 1886. Königliches Amtsgericht. 111. gez. Pan se. Ausgefertigt: Kahlbro>, Gerichtsschreiber.

(L. S,)

[32320] Düsseldorf. Dic Firma „W. Schomaker «& Comp.“ hierselbft, Gesellschaftsregister Nr. 1234, ist in Folge Ausscheidens des Theilhabers Maschinist Hubert Fischer heute im Gesellschaftsregister gelöscht und, da Geschäft und Firma unverändert von dem Schreiner Wilhelm Schomaker für alleinige Rech- nung weiter geführt werden, unter Nr. 2567 des Firmenregisters neu eingetragen worden. Düsseldorf, den 29. September 1886. Königliches Amtsgericht. VI. [32319] Düsseldorf. In das Handels- (Firmen-) Register ist unter Nr. 2568 heute die zu Düsseldorf bestchende Firma „Heinrich Sohns“ und als deren Inhaber der Kaufmann Heinrih Sohns hierselbst eingetragen worden. Düsseldorf, den 30. September 1886. Königliches Amtsgericht. VI. [32392 Eisfeld. Unter Nr. 72 des Handelsregisters ist auf Anzeige vom 23. bez. 25. dies. Mon. folgender Eintrag heute bewirkt worden:

Firma: Alleinige Fabrik zur Herstellung der patentirten Medizin-Mefß-Flaschen Sieben- mann, Vanoli & Cie. in Unterneubrunn ;

Inhaber: a. Kaufmann Frit Siebenmann in Güntersthal bei Freiburg i. B'gau,

R Ingenieur Chrisostomus Vanoli i. Freiburg i. B'gau,

c, Glashüttenbesißer Ernst Heinri<h Witter in Unterneubrunn, ef. Firmenakten V. 72.

Eisfeld, den 27. September 1886.

Herzogliches G O Abtheilung IIl. reß.

Elberfeld. Befanntmachung. [32323] In unser Gesellschaftsregister bei den Nrn. 1752

und 2194 Actiengesellshaft in Firma Vater-

ländische Lebens - Versicherungs: Actiengesell-

schaft, mit dem Siße zu Elberfeld ist heute

Folgendes eingetragen worden:

- Durch die Beschlüsse der Generalversammlungen

{vom 12. April beziehentlih 13. September 1886 ist

eine Aenderung des Statuts vom Jahre 1881 erfolgt.

Nach Art. 17 des revidirten Statuts muß jede Generalversammlung im Deutschen Reichs: und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zwei- mal, das erste Mal mindestens drei Wochen vor dem Termin derselben, bekannt gemacht werden. Durch dasselbe Blatt erfolgen nah Art. 14 sämmt- lihe von der Gesellshaft ausgehenden Bekannt- machungen.

Art. 41 bestimmt:

Alle der Gesellschaft Verbindlichkeiten auferlegende Schriftstü>ke und Urkunden müssen von zwei Mit- gliedern des Vorstandes oder deren Stellvertretern vollzogen werden. Besteht der Vorstand nur aus einer Person (Art. 38), so genügt die Unterschrift

Königliches Amtsgericht. I.

dieses cinen Vorstandsmitgliedes oder dessen Stell-

vertreters. Für Policen, Quittungen über Prä- mien, Zinsen und andere Einnahmen, für Anwei- sungen auf die Kasse, für Verträge mit Angestellten, Beamten und Agenten, sowie endli<h für Correspon- denz ist nur die Unterschrift eines Vorstandsmit- gliedes oder defsen Stellvertreters erforderlich. Die genannten Personen zeichnen für die Gesell- schaft die Firma: „Vaterländische Lebens-Versicherungs- : Acticeungesellschaft“‘ unter Beifügung ihrer Unterschrift und der Be- zeihnung „Die Direction“. Elberfeld, den 30, September 1286. Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

Frankfurt a. O. Sandel8register [32324] des Königl. Amtsgerichts zu Frankfurt a. O.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 599, woselbst die verwittwete Seifenfabrikant Roo>, Catharine Elise, geb. Schilbe, zu Frankfurt a. O. als Inhaber der Firma „Adolph Nook““ eingetragen steht, zu- folge Verfügung vom 1. Oktober 1886 Folgendes vermerkt worden : L /

Das Handelsgeschäft ist dur< Vertrag auf den Seifenfabrikanten Mar Roo> und den Kaufmann Hermann Renßs<h zu Frankfurt a. D. übergegangen, welche dasselbe unter der Firma „Reuntzsch & Roock““ fortseßen. e

Die Firma ist Nr. 278 des Gesellschaftsregisters eingetragen. : E /

Gleichzeitig ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 278 cingetragen:

1) Laufende Nr. 278.

2) Firma der Gesellschaft: Nenusch & Roock.

3) Siß der Gesellschaft: Frankfurt a. O.

4) Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Ge- sellschafter sind: 1) der Seifenfabrikant Hein- rih Friedrih Max Roock und 2) der Kauf- mann Hermann Renßsch zu Frankfurt a./D.

Die Gesellschaft hat am 25. September 1886 be- gonnen. Zur Vertretung ist jeder der Gesellschafter berechtigt.

Frankfurt a. O., den 1. Oktober 1336.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

Freiburg i. B. Befanntmachung. [32325]

Nr. 19 063, Zu den diesseitigen Firmenregistern geschahen folgende Einträge :

Zum Firmenregister : 4

O, Z. 23 und 630. Die Firma „Gebrüder Kapferer““ hier als Einzelfirma ist seit 1. August d. Js. erloschen. E e :

O. Z. 760, Die seitherige Gesellschaftsfirma „Gebrüder Gäß“ als Einzelfirma seit dem 1. Jali d. Is., deren Inhaber ist Herr Viktor Gäß, während Herr Dominik Gäß Prokurist ist, mit dem Rechte zu zeichnen mit der Firma unter Beiseßzung seines Namens D. Gäß. :

712, Der Ehevertrag des Kaufmann Georg Mayer mit Marie, geb. Fuchs, wona jeder Chetheil 100 # in de Gemeinschaft einwirft, alles beiderseitige gegenwärtige und künftige Ver- mögen von solcher ausgeschlossen bleibt. | i

O. Z- 761. Die Firma „JFohann Kaiser“ hier, deren Inhaber gleichen Namens mit Josefine, geb. Spitz, einen Ehevertrag errichtet hat, wonach als Norm die allgemeine Gütergemeinschaft festgeseßt ist, welche ni<ht nur das jeßt {hon besitßende liegende und fahrende Vermögen umfassen soll, sondern auch alles zukünftige Vermögen jeglicher Art.

O, Z. 762. Die Firma „F- K. Albrecht“ hier, deren Inhaber gleichen Namens ledig ift.

O. Z. 517. Die Filiale der Einzelfirma „S. Nathanson“/ in Mülhausen im Els., deren In- haber Salli Nathansohn dahier ist, begonnen am 1. September d. Is. e

Zum Gesellschaftsregister:

O. Z. 49, Die Firma „S. Weinheim u. Pollack‘‘, offene Handelsgesellschaft, deren Inhaber waren Lazarus Pollak, Alexander Weinheim und Salomon Weinheim dahier, ist mit 1. Juli d. Is. erloschen. : ; O, Z. 290, Die offene Handelsgesellschaft „Weinheim u. Pollact““ dahier beginnend mit 1. Juli d. I, deren Inhaber sind Lazarus Pollak jun. und Alexander Weinheim, Beide hier, deren CGheverträge bereits veröffentlicht sind.

O. Z. 16 bezw. 25%, Die Gesellschaft „Gebrü- der Gäß“ hier n als ofene Gesellschaft mit K Juli d. J. erloschen und besteht jeßt als Einzel- irma.

O. Z. 30 und 164. Die Firma der offenen Ge- sellshast „E. und A. Spreng“ hier ist seit 1. Ok- tober 1884 erloschen. :

O, Z. 292. Die seitherige Einzelfirma „Ge- brüder Kapferer“ hier ist mit 1. August d Js. erloshen und geht über in eine Gesellschaftsfirma gleichen Namens, deren Theilhaber sind: Franz de Paula Kapferer Vater und Franz de Paula Kapferer Sohn, leßterer ledig. Prokurist ist Karl Heinrich Kapferer, welcher zeichnet mit der Firma unter Beiseßung seines Namens. /

O. F 293. Der Theilhaber der Gesellschaft „Ph. Aut. Fauler““ hier, Namens Anton Fauler ift am 1. Juli d.° Is. aus der Gesellshaft aus- getreten. S

O. Z. 288. Der Ehevertrag des Emanuel Marx hier, Theilhaber der Firma „S. Marx Sohu“‘‘, mit Ida Goldshmidt, wonach jeder Chetheil 50 in die Gemeinschaft einwirft, alles übrige Vermögen, welches in die Che eingebraht und während folcher erworben wird, von sol{her ausgeschlossen bleibt,

sowie auch die gegenwärtigen und künftigen eigenen

Schulden der Eheleute von der Gemeinschaft ausge- {lossen bleiben. Freiburg, den 29. September 1886. Großh. Bad. Amtsgericht. Graeff. [32326]

Görlitz. In das Gesellschaftsregister ist unter

Nr. 393 die Handel8gefellshaft „Schlefinger &

Co.“‘ cingetragen worden:

Die Gesellschaft hat am 27. September 1886 be- gonnen. Die Gesellschafter sind : 1) der Kaufmann Isidor Schnapp, 2) der Kaufmann Samuel Schlesinger, Beide zu Görliß. Í Jeder Gesellschafter ist befugt die Gesellschaft zu vertreten und die Firma derselben zu zeichnen. Görlitz, den 28, September 1886. Königliches Amtsgericht. (L. 8.) Schulz. Hamburg. Eintragungen in das Handelsregister. 1886. September 29.

H. Greve. Diese Firma hat an Frit Heinrich Ernst Bunk Prokura ertheilt.

G. Weinstrauch & v. Senden. Inhaber: Gustav Carl Friedri<h Weinstrau<h und Otto Galama von Senden.

H. E. Nademacher. Diese Firma, deren Inhaber der am 1. Mai 1886 verstorbene Heinrich Ernst Rademacher war, ift erloschen. E

Joachim Heitmann. Das unter dieser Firma bisher von Joachim H.inrich Heitmann "geführte Geschäft i von Asmus Wilhelm. Chrenfried Bruhns übernommen worden und wird von dem- selben als alleinigem Inhaber unter unveränderter Firma fortgeseßt.

Joachim Heitmann. Diese Firma hat an Matthias Edmund Bruns Prokura ertheilt.

Alex Jacobson. Inhaber: Alex Jacobson.

September 30. 2

Ls. H. Lichtenhein. Diese Firma hat die an Felix Guitavo Rafael Behn und Johann Anton Friedri Nemer gemeins<haftli< ertheilte Prokara aufgehoben.

Gustav H. Hirsch. Diese Firma hat an Eottfricd Behrens Prokura ertheilt.

Erb & Meyer. Inhaber: Louis Conrad Erb und Christian Cduard Meyer.

J. Bostelmianun. Claus Hugo Bostelmann ist in das unter dieser Firma geführte Geschäft einge- treten und setzt dasselbe in Gemeinschaft mit dem bisherigen Inhaber Johann Heinrih Bostelmann unter unveränderter Firma fort.

Schaefer, Doffmann & Co. Inhaber: Edmund Schaefer zu Lynhburg, Virginia, Christiana Hen- riette Juliana, geb. Taenzer, des August Hoff- mann Wwe., zu Nauen und John Dudley Holt, zu Lynchburg, Virginia.

Schaefer, Hoffmann & Co. Diese Firma hat O Wilhelm Louis Hoffmann Prokura erthei

Foige « Busch. Die Gesellschaft unter dieser Firma, deren Inhaber Heinrich Julius Foige und Carl Heinrich August Busch waren, ist aufgelöst und wird die Firma in Liquidation von jedem der genannten Theilhaber gezeichnet.

A. C. Krüss. Inhaber: Alwin Cefar Krüss.

Schümann & Vohn. Asmus Heinrich Friedrich Schümann ist aus dem unter dieser Firma ge- führten Geschäft ausgetreten und wird dasselbe von dem bisherigen Theilhaber Johann Matthias Bohn, als alleinigem Inhaber, unter der Firma M. Vohn fortgesetzt.

Oscar Jeurih. Manuel Antonio Florencio Garcia ist in das unter dieser Firma geführte Geschäft eingetreten und setzt dasselbe in Gemein- haft mit dem bisherigen Inhaber Gottfried Al- bert Rudolf Oscar Jenrih unter der Firma Oscar Jenrich & Co. fort.

Schörmer «& Teichmann. Hermann Georg Richard Schörmer ijt in das unter dieser Ficma geführte Geschäft eingetreten und seßt dasselbe in Gemeinschaft mit den bisherigen Inhabern Adolph Nichard Schörmer und Heinrich Cari Ludwig Hermann Dieckhoff unter unveränderter Firma fort.

Oktober 1. Fricorich Köster.

[32329]

Gotthilf Otto Bur>k is aus dem unter dieser Firma geführten Geschäft aus- getreten und wird dasselbe von dem bisherigen Theilhaber Johannes Köster, als alleinigem In- haber, unter unveränderter Firma fortgeseßt.

Friedrich Köster. Diese Firma hat an Friedrich Martin Eberhard Hegewald, Rudolf Müller und Ludwig Robert Hermann Kuppet dergestalt Pro- kura ertheilt, daß je zwei der Genannten gemein- schaftli<) zur Zeichnung der Firma per procura befugt sein follen. Die an den genannten Hege- wald ertheilte Cinzel-Prokura kommt hiedur< in Wegfall. |

Wmm. J. C. Weber. Julius Gerhard Lahusen ist in das unter dieser Firma geführte Geschäft eingetreten und sett dasselbe in Gemeinschaft mit dem bisherigen Inhaber Wilhelm Julius Carl Weber unter unveränderter Firma fort.

A. Janssen Wwe. Diese Firma hat die an Heinrih Nicolaus Janssen ertheilte Prokura aufgehoben und an Richard Janssen Prokura

ertheilt. Inhakber: Gustav Constantin

G. C. R. Meyling. Robert Meyling.

Deborde « Müller. Die Gesellschaft unter dieser Firma, deren Inhaber August Julius Rudolph