1886 / 235 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bankucbenstelle in Plauen domizilirten, ultimo August d. I. an die Ordre des Ausftellers zahlbar gewesenen Wechsels über 100 Æ 4. d. Auerbach i. V., 4. Juni 1886, wel<her mit den Blankogiri des Ausstellers und des Antragstellers versehen gewesen, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \päte- stens in dem auf

den 18. April 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 2, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Vlauen, den 29. September 1886.

Königliches Amtsgericht. Steiger.

Bekanntmachung.

Aufgebot.

Auf den Antrag des Auktionators Carl Heßler hier als Pfleger des Nachlasses des am 24. August 1886 zu Zörbig verstorbenen Kaufmanns Carl Theodor Ernst Banse werden alle Nachlaßgläubiger aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß spätestens in demZauf den 16. Dezembver 1886, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine bei dem hiesigen Amtsgerichte anzumelden, widrigenfalls fie gegen die Benefizial- Erben ihre Ansprüche nur no< insoweit geltend machen fönnen, als der Nachlaß mit Aus\{luß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nutzungen dur< Befriedigung der angemeldeten Anjiprüche nicht erschöpft ist.

Zörbig, den 30. September 1886.

Königliches Amtsgericht.

[32768]

[32770] i Aufgebot.

Der Gärtner Herrmann Ulbrich zu Neinshain hat dic beiden Grundstücke Nr. 59 Ober-Reinshain und Nr. 21 Nieder-Reinshain mittelst notariellen Ver- trages vom 30. April 1885 von dem Schachtmeister Heinrich Lauterbah zu Reinshain erkauft. Leßterer hat diese Grundstücke von der am 24, August 1884 in Reinshain verstorbenen unverehelihten Johanne Eleonore Lauterbach aus Neinshain mittelst nota- riellen Vertrages vom 20. Juli 1880 erworben und demnächst als Eigenthümer besessen. Lauterbach kann aber dic Uebergabe urkundlich ni<ht nachweisen.

Diejenigen, welche Eigenthums8ansprüche auf die Grundstüfe Nr. dv Ober-Reinshain und Nr. 21 Nieder-Reinéhain zu haben vermeinen, werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 9. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche und Rechte anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren etwaigen Realansprüchen auf die beiden Grundstücke werden ausges<lossen werden, ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen auferlegt und die Eintragung des Herrmann Ulbrich als Eigenthümer erfolgen wird.

Freistadt, den 21. September 1886.

Königliches Amtsgericht.

[32767] Aufgebot.

Anna Schmitt, Tochter der in Karlstadt ledigen Standes verlebten Magdalena Schmitt, Ehefrau von Gecrg Lauer, Bauer von Retzstadt, wanderte mit diefem im Jahre 1869 nah Amerika (New- York) aus und ift seit 1872 verschollen.

Auf Antrag deren cinzigen Schwester Dorothea Schmitt, ledig, von Karlstadt, wird dieselbe auf- gefordert, spätestens bis zum

Montag, den 11. Juli 1887 fich persönlich oter schriftlich bet Gericht anzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden wurde.

Erbbetheiligte haben ihre Interessen im Auf- gebotsverfahren wahrzunehmen.

Wer über das Leben der Verschollenen Kunde geben fann, wolle Mittheilung bei Gericht machen.

Karlstadt a. M., den 29, September 1886.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts,

Walther.

[32774] Aufgebot.

_Zur Erlangung eines Auss{lußurtheils behufs

sciner Eintragung als Eigenthümer im Grundbuche

hat der Schreiner Heinrich Höppe zu Voßwinkel das

Aufgebot der Parzelle Fkur II. Nr. 150 der Steuer-

gemeinde Neheim (Scheiten, Aer, groß 29 a 1 qm),

wel<he im Grundbuche von Voßwinkel Band Il.

Bl. 28 für Anton Gelling, get. Korte, zu Bachum

eingetragen steht, beantragt.

_Es werden daher alle Diejenigen, wel<he Eigen- thuméansprüche an diesem Grundstü>ke geltend zu machen haben, aufgefordert, dieselben spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle auf den

28. November d. J., Vormittags 11 Uhr, anberuumten Termine anzumelden, mit der Verwar- nung, daß die Ausbleibenden mit ihren etwaigen An- sprüchen auf das Grundstück präkludirt werden, und ihnen deshalb cin ewiges Stillschweigen auferlegt wird.

Neheim, 25. Scptember 1886.

Königliches Amtsgericht. [32716]

Auf den Antrag des Nathlaßpflegers, Kossathen Ferdinand Düwert aus Hobhenwulsch, werden die un- bekannten Rechténachfolger der am 9. Oftober 1885 im Iohanniter-Krankenhaufe zu Stendal verstorbenen unvereheli<hten Dienstmagd Friederike Niehaus aus Hobenwulsch aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine den 20. September 1887, Vormittags 19 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß anzu- melden, widrigenfalls der Nachlaß dem Fiskus zu- gesprochen und verabfolgt wecden wird,

Vismark, den 25. September 1886.

Königliches Amtsgericht. : ReusYler. Ausgefertigt. Bismark, ven 25. September 1586. (L. 8,) Hering, Assistent, als Gerihtëschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[32766]

Die Hypothekenurkunde über 900 4 Restkaufgeld, cingetragen aus dem Kaufvertrage vom 3. Oktober 1574 am 15. April 1875 für die Gutsbesißer Carl und Maria, geborene Wenste - Meißner ien Ghe- leute zu Wonzow in Abtheilung 111. Nr. 1 des dem Besitzer Gustav Zimmermann gehörigen Grundstücks Wonzow Blatt 28, gebildet aus dem Hypotheken-

gebildet

des Kaufvertrages vom 3. Oktober 1874, ift verloren gegangen und foll auf den Antrag des Grundftüs- eigenthümers zum Zwecke der Löschung der Post amortisirt werden.

Es wird desbalb der Inhaber der Hypotheken- urkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebotêtermine, den 23. Februar 1887, Vormittags 11 Uhr, seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. F. 20/86.

Flatow, den 26. September 18336.

Königliches Amtsgericht.

27944]

[ Die Erben des Eisenbahnsekretärs a. D. Johann Carl Nobert Brandes hieselbst haben das Aufgebot der von der Braunschweigishen Allgemeinen Lebens- versicherungs-Gefellshaft unterm 15. August 1850 Nr. 599 und am 10. November 1864 Nr. 1904 für den genannten Erblasser ausgestellten Policen je über 600 Thlr. beantragt.

Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert,

spätestens in dem auf

den 30. März 1887, Morgens 11 Uhr,

vor Herzoglichem Antsgerichte, Zimmer 27, angeseßten Termine ihre Nehte anzumelden und die Policen vorzulegen, widrigenfalls solhe für krafilos erklärt werden. Braunschweig, 1. September 1886. Herzogliches Ämtsgericht. IX. L, Nabert. 132561] Bekanutmachung.

Dur<h Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu

Schrimm vom 26. August 1886 ist erkannt: 1. Die eingetragenen Eigenthümer der nachstehenden Hypothekenposten (und deren unbekannte Rechts- na<folger i a. die im Grundbuche des Grundstücks Binkowo Nr. 17 Abtheilung U]. Nr. 1 aus dem Erb- rezesse vom 20. November 1819 eingetragene Crbtheilsforderung der Marianna Staszewska, geborenen Wködarczak, von 209 Thlr. 10 Sgr. 10 Pfennigen, der im Grundbuche des Grundstücks Konarëskie bei Buin Nr. 23 in Abtheilung I1T. Nr. 16 aus der notariellen Schuldurkunde vom 17. Fe- bruar 1877 eingetragenen Darlehnsforderung der Wladislawa Wyrwinska von 451 M 664 S, werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten ausgeschlossen, folgenden Personen aber: 1) der Catharina WIódarczak, Ehefrau des Alt- sißers Wawrzyn Siemowski in Czmon,

) dem Häusler Melchior WlödarczaË in Dachowo,

3) der Agnes Wiodarczak, Ehefrau des Häuslers Andreas Kedziora in Daszewice, der Marianna Wlódarczak, Chefrau des Alt- sißers Joseph Frackowiak in Dachowo,

5) der Rosalie WIödarczak, Ehefrau des Häus-

lers Valentin Mielo in Dachowo,

6) dem Häusler Wawrzyn Wlödarczak in Czmon werden ihre Recbte auf die zu Ta. erwähnte Forderung der Marianna Staszewslka vor- behalten.

. Die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche des Grundstücks Nowiec Nr. 3 früher Nr. 11B. Abtheilung 111. Nr. 8 für die Geschwister Anton, Martin und Marianna Piasc>i eingetragenen mütterlihen Erbegelder von je 59 Thlr. 29 Sgr. 9 Pf, zusammen 179 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf. nebst Zinfen, bestehend aus dem Erkenntniß des vormaligen Land- und Stadtgerichts zu Schrimm vom 29, Dezember 1838, dem Erbrezeß vom 27. November 13851 und der Ingrofsationsnote vom 26, Februar 1853, wird für fraftlos erklärt.

Schrimm, den 30, Septcinber 1886.

Königliches Amtsgericht.

[32776] Im Namen des Königs!

__ Verkündet am 17. September 1886. Neferendar Hartmann, als Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Hofbesitzers Johann Hinrich

Schmidt in Bönningstedt, vertreten durch den Rechts- anwait Justiz-Rath Wieck in Pinneberg, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Pinneberg durh den Gericht8assessor Dr. Menz

für Recht :

Die Abtheilungs8akte vom 25. April 1835, nach welcher auf dem Folium 251 Band IV. des Pinne- berger Schuld- und Pfandprotokolls für Hans Hin- ri<h Schmidt 1500 F Crt. = 1800 4 protokollirt stehen, wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Verfahrens trägt der Antragsteller. gez. Dr. Men 3. i Veröffentlicht : Voigt, Aktuar, als Gerichtsschreiber. [32613] Jrn Namen des Königs! Verkündet am 21. September 1886. i Dessow, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag: 1) des Musifus Carl Zuh und sciner Ehefrau Louife, geb. Puepke, zu Woldenberg, vertreten dur< den Rechtsanwalt Hesse zu Eilenburg, 2) des Eigenthümers August Finder zu Klofster- felde, vertreten dur< den vorbezeichneten Rechts- anwalt Heffe, 3) des Bauerngutsbesißers Carl Wilhelm Berge- mann zu Goehren, vertreten dur<h den Justizrath Deves zu Friedeberg N./M., erkennt das Königliche Amtsgericht zu Wolden- berg dur den Amtsrichter Mileny für Recht : Die Hypothekenurkunden. über 1) 300 M Darlehn, eingetragen auf dem jetzt den Musikus Carl Zu’schen Eheleuten gehörigen Grund- stü> Woldenberg Nr. 26 in Abtheilung T1]. Nr. 2 laut gerichtlicher Obligation vom 6. Juli 1827 für den Bürger und Töpfermeister Johann Friedrich Liß zu Woldenberg und laut Cession vom 30. März 1830 auf die unverehelihte Caroline Bayer zu Woldenberg laut Cession vom 9. Oktober 1856 auf die Wittwe des Fleischermeisters Bayer, Charlotte, geb. Brand, und laut der Cessionen vom 27. März 1857 und 28, Juni 1865 auf die Wittwe Barfuß, Mathilde, geb. Weihmann, umgeschrieben, | aus der Ausfertigung der Obliga- tion vom 6. Juli 187 mit Eintragungs- vermerk, dem daran gehängten Hypothekenschein vom 9, Juli 1827, dem Hypothekenschein und Cessions-

brief rom 15. April 1875 und ciner Ausfertigung

vermerk vom 31. März 1830 und Abtretungs-

vermerken . der abgekürzten Hypothekenbuchs8auszüge vom 10. Oktober 1856 und 29. Iuni 1865,

2) 1125 #4 Muttererbe, eingetragen aus dem Erb- rezesse vom 4./13. Oktober 1861 für die Brüder Gustav Friedri< Wilhelm und August Hermann Reinhold Finder auf dem dem Eigenthümer August Finder gehörigen Grundstü Klosterfelde Nr. 10 in Ab- theilung III. Nr. 8, gebiides aus der mit Eintragungs3- note versehenen beglaubigten Abschrift des Erbrezesses vom 4./13. Oktober 1861 und dem daran gehängten Hypothekenbuchsauszuge vom 16. Oktober 1861,

3) 3600 A Muttererbe, eingetragen aus dem Erb- rezesse vom 23. November 1855 für die Auguste Emilie, geboren am 6. August 1847, und Carl August, geboren am 15. Dezember 1854, Geschwister Bergemann, auf dem dem Bauerngutsbesiter Carl Wilhelm Bergemann gehörigen Grundstü Göhren Nr. 3 in Abtheilung I11. Nr. 3, gebildet aus der mit dem Eintrags8vermerk behafteten Ausfertigung des Ecrbrezesses vom 23. November 1855 und dem Hypothekenbuhs8auszuge vom 20. Dezember 1859,

werden für kraftlos erklärt und werden die un- berechtigten Inhaber der Urkunden und alle Die- jenigen, welche als Eigenthümer, Cessionare, Pfand- oder sonstige Briefinhaber Ansprüche und Rechte darauf zu haben vermeinen, mit denselben aus- ges{lossen.

Die Kosten des Verfahrens werden den Antrag- stellern zur Last gelegt.

Milenßt. [32777]

Auf Antrag des Iohann Hermann Meier zum Gottesberge gent. Meier Kattenstroth Nr. 2 zu Kattenstroth hat das Königliche Amtsgericht zu Gütersloh am 1. Oktober cr. für Recht erkannt:

die gerihtlihe Urkunde vom 7. Januar 1835, nah welcher 150 Thaler Darlehn mit 5/6 Zinsen für den Pastor Pothmann zu Rheda im Grundbuch von Kattenstroth Band I. Blatt 40 zufolge Ber- fügung vom 21. Januar 1835 eingetragen sind, wird für fraftlos erklärt.

32780]

[3278( Aussc<luf;urtheil.

Fn der Thieme'’shen Aufgebotssache TI. F. 23. 85. erkennt das Königliche Amt3gericht zu Frauk- furt a. O. am 23. Sevytember 1886 dur den Ge- rihts-Asessor Sauer für Recht:

1) Der Schmiedegeselle Gustav Adam Thieme aus Reppen, zuleßt in Frankfurt a. O., wird für todt erklärt.

9) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens find aus dem Nachlasse desselben zu entnehmen.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung Ik.

950 S .

[32%] Oeffentlihe Zustellung.

In Sachen der Cbefrau des Scefahrers Cobus (Facobus) Meyer zu Elifabethfehn, Gemeinde Strüc>lingen, Hemkedina, geb. Ja>kebusch, Klägerin, wider ihren genannten Chemann, unbekannten Aufent- halts, Beklagten, wegen Chescheidung, ist Beklagter durch rechtskräftiges Urtheil des Großherzoglichen Lankgerichts Oldenburg vom 18. Juni d. I. für schuldig erkannt, innerhalb eiter Frist von se<s8 Wochen zum Zwecke der Fortsetzung des ehelichen Lebens zu der Klägerin zurü>kzukehren, unter der Ver- warnung, daß audernfalls die Ehe geschieden und Beklagter für den schuldigen Theil erklärt werden solle. Derselbe ist, wie Klägerin angezeigt hat, diesem Urtheile niht na<hgekommen und ladet die Letztere denselben abermals vor Großherzogliches Landgericht zu dem hier anzuseßenden Termine zur Verhandlung der Sache mit der Auforderung, dazu einen bei dem genannten Gericht zugelassenen An- walt zu bestellen und wird beantragen lassen :

„Großherzoglihes Landgericht wolle nunmehr die Che der Parteien scheiden und den Beklagten für den \{uldigen Theil erklären, unter Ver- urtheilung desselben in die Kosten.

Da der Beklagte no< abwesend und sein Aufenthalt unbekannt ist, fo wird ihm diese Ladung hiermittelst öffentlich zugestellt, mit dem Bemerken, daß Termin zur Verhandlung auf

Freitag, den 17. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, E engem Großherzoglichen Landgericht ange- cht Ut.

Oldenburg, 1886, Oktober 2.

Die Gerichtsschreiberei des Landgerichts. Bohlje.

99 J (325% Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Dr. jur. Fritz Friedleben ist zur Rechtsanwaltschaft bei dem hiesigen Königlichen Ober-Landcsgerichte zugelassen und in die betreffende Liste eingetragen worden.

Frankfurt a. M., den 2. Oktober 18386.

Der Präsident des Königlichen Ober-Landesgerichts. [32553] Bekanntmachuug.

Die Löschung der Eintragung des Rechtsanwalts Dr, Johann Otto Stammann in Hamburg in den Listen der bei den unterzeihneten Gerichten zugelassenen Rechtsanwälte wird hierdur<h bekannt gemacht.

Hamburg, den 4. Oktober 1886.

Das Hanseatische Ober-Landesgericht. S. Beschüß, Dr., Secretair. Das Landgericht : Das Amtsgericht : Kal>mann, Dr, Romberg, PDr., Secretär. Sccretär.

G F; [(83276] SBeltanntmahhung.

Die Eintragung des Nehtsanwalts Josef Gebhard dahier in die Liste der beim K. Landgerichte München I. zugelassenen Rechtsanwälte wurde heute wegen Auf- gebung der Zulassung gelöscht.

München, den 1. Oktober 1886.

E Der Präsident des Königl. bayer. Landgerichtes München T. Frhr. v. Leonrod.

Verloosung, Kraftloserklärung,

Zinszahlung u. \. w. vou öffentlichen Papieren.

[18392] Bei der heutigen Ausloosung der für das Jahr 1887 zu amortisirenden Briloner Kreis-Obli- gationen find folgende Nummern gezogen : a. I. Emisfion vom 1. Oktober 1856.

Litt, A. Nr, 7 9,

Litt. B. Nr. 55 115 120 145 243 244 289.

Litt. C. Nr. 311 312 493 496 499 501 515 530 532 565 722 789 790 796.

Litt. D. Nr. 810 841 842 939 1005 1027 1031 1032 1037 1040 1042 1043 1046 1060 1061 1227 1228 1255 1267 1268 1269 1361 1395 1437 1627 1698 1701 1702 1707 1708 1710 1794.

Hb. FL. Emission vom 15. Juli 1860,

Litt. A. Nr. 45.

Litt. B. Nr. 56 151 168 169 222 242 244 246

Litt. C. Nr. 254 292 293 368 372 448. :

Litt. D. Nr. 560 571 645.

Die Besißer dieser Obligationen werden aufge- fordert, die Kapitalbeträge ad a. am 1. April 1887 und ad b. am 1. Januar 1887 bei der hiefigen Kreiskasse gegen Nückgabe der Obli- gationen und der ni<ht fälligen Zinscoupons in Empfang zu nehmen.

Die bis zum Schluß des Nechnungsjahr8 1885/86 eingelösten Kreis-Obligationen sind durch Feuer vernichtet.

Brilon, den 25. Juni 1886.

Die Kreis-Chaufseebau-Kommifsion, Federath, Landrath und Vorsitzender.

do [32600] Bekanntmachung.

Nachdem der Rentner Ferdinand Jäger zu Wiesbaden beim hiesigen Amtsgerilßt Abth. I. unter Zurücknahme feines Aufgebotéantrages die An- zeige gemacht, daß die ihm abhanden gekommenen Obligationen Lübe>kischer Staats - Vrämien- Anleihe vom 1. E tas nämlich :

ort 6) K (

Serie 4 E RDARO ohne Talons 3000 O 2998 / 69904) Bideoupons, jede im Nominalbetrage von fünfzig Thalern Preuß. Courant wieder gefunden seien, hat das Amtsgericht Abth. 11. das am 17./21. Juni d. Is. an das Finanzdepartement erlassene vorläufige Verbot der Zahlung der Obligationen mittelst Verfügung vom 98,/29. September d. Is. wieder aufgehoben.

Solches wird hiermit zur öffentlichen Kunde ge- bracht.

Lübeck, den 2, Oktober 1836.

Die Kassen- u. Schulden-Negulirung2-Sektion des Finanzdepartements der freien und Hansestadt Lübeck Johs. Fehling, Präses.

v

C8 5D.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[32657] 1. Versicherungs-Gesellschaft zu Greifswald.

I. Zur Deckung der diesjährigen Hageklschäden nebst Kosten sind nah Abzug des aus dem Vorjahre verbliebenen Uebers<husses und des Beitrags8aufschlages für wiederholte Hagelbeschädigungen 2c. von zu- sammen 13 338,45 f aufzubringen 234 165,34 s.

Der beitragépslichtige Versicherungsfonds beträgt 392 714 700 \ und ift der Beitrag auf 75 - für hundert Mark (564 -Z für Versicherungen mit Ver- ziht, auf Schäden unter Ktel) festgesett. -— Hier- dur werden aufgebra<ht 245 360,25 s. und bleibt der si ergebende Uebershuß von 11 194,91 6 zu den Kosten des nähsten Semesters disponibel.

Der Dur<hschnittsbeitrag während des 46jährigen Bestehens der Gesellschaft stellt si<h für 100 M jährlih auf 76 „5 und in den leßten 10 Jahren auf 88 „S.

Der Meservefonds wird mit Schluß Dezember d. I. 160 009 M betragen.

II. a. Die pro 2. März bis 2, Oktober cr. vor- gekommenen Brandschäden incl. Kosten erfordern nah Abzug der aus dem Vorjahre disponibelen 8119,40 noh 338 369 A. 30 «4. Der beitrags- pflihtige Fonds beträgt 223 072 550 F und ist der Beitrag auf 14 „3 pro 100 M festgesetzt. Da- dur< werden aufgebraht 312 301,57 „&¿ und die mehr erforderlichen 26 067,73 Æ aus den Legegeld- zinsen entnommen. ;

b. Nach unserer Bekanntmachung vom 8. März cr. ist der Beitrag pro 2. Oktober 1885 bis 2. März 1886 auf 5 S für 100 Æ bere<net und kommt auch dieser jetzt mit zur Einzichung. A

Dec Brandreservefonds beträgt mit Schluß dieses Jahres 466 000 Æ& Der 45jährige Dur&schnitts- beitrag für Tausend berechnet si< in Klasse 1 auf 69 4, in Klasse 11 auf 90 &, in Klasse Il auf 120 „8 und in Klasse TV auf 150 8. :

Die specielle Berehnung der Beitragsquoten wird den Mitgliedern zugehen und bitten wir um baldige Einzahlung. j

Greifswald, den 4. Oktober 1586,

Die Hauptdirektion. :

Graf v. Shwerin-Pußzar, Graf Behr-Behrenhoff, Landschafts-Direkttor. Königl. Landrath. Laesewitz-Lentschow,

Landes-Occonomie-Nath. : Schmidt, Syndikus,

KUHLOW S GERMAN TRADE REVIEW S: EXPORTER

[31932]

a

BERLIN, SW. RiterSt 43

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. [32746]

Wir kündigen die heute gezogenen Obliga- tionen Nr. 214, 261, 274, 297 à #4 1000 zur Rückzahlung am 1. April 1887; ferner tilgten wir dur< Rückkauf zehn Stü: Nr. 131 bis 140 à 6 1000.

Haynau, den 1. Oktober 1886.

Actien-Gesellschast Zuderfabrik Haynau.

[32736]

Ausgabe neuer Dividendeubogen zu Geraer Vank-Aktien.

Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß von jegt ab die Ausgabe neuer Dividendenbogen zu den Aktien unserer Bank, wel<he aus Talon und 10 für je ein Geschäftejahr gültigen, mit den Nummern 31 bis 40 versehenen Dividendenscheinen bestehen, erfolgt. s :

n diesem Zwe>ke sind die abgelaufenen Talons nah der Nummernfolge geordnet, entweder

an unserer Hauptkasse hier, oder bei unseren Filialen

in Leipzig,

in Dresden,

in Chemuiß und

in Pößne> einzuliefern und is denselben ein in gleicher Weise ausgefülltes Nummernverzeichniß, zu welchem Formulare an den vorbezeichneten Stellen in Empfang genommen werden können, beizufügen.

Ueber die geshehene Einreihung wird eine Be- scheinigung ausgestellt, gegen deren Rü>kgabe in kür- zester Zeit die Dividendenbogen iu Empfang ge- nommen werden können.

Gera, den 5. Oktober 1886.

Geraer Bank. Soergel. Oren.

Hannoversche Brodfabrik.

Unter Bezugnahme auf die $8. 7 und 8 des Statuts werden die Aktionäre hiermit aufgcfordert, die Resteinzahlungen auf die gezeihneten Aktien in folgenden Terminen bei dem Bankhause S. Katz in Hanuover gegen dessen Quittung auf den be- treffenden Interimsscheincn zu leisten:

95% des Akticnbetrages in der Zeit vom 20. bis 30. Oktober d. J-; 259% deëgleichen vom 20, bis 30. November d V 95% desgleichen vom (>

D, F : E

Lin ven, den d, Oktober 1886. Der Aufsichtsrath.

Friß Hurßtig.

[32739]

29. vis 309. Dezember

Ce E G6 A Süddeutshe Baumwolle- Fudusirie in Kuchen.

Die Actionaire unserer Gesellschaft werden hiemit unter Hinweisung auf $. 36 des Statuts zu der am 30. Okftover d. J., Vormittags 10 Uhr, in Stuttgart im Bureau der württembergischen Vereinsbank stattfindenden

vierten orventliczen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorvunng : : 1) Die im $. 43 des Gesellschaftsstatuts Ziffer 1—6 aufgeführten regelmäßigen Gegenstände. 9) Der Antrag auf Genehmigung des Kaufes einer Baumwolle-Spinnerei und Weberei in Neupeft. Stuttgart, den 4. Oktober 1836. Der Aufsichtsrath der süddeutschen Baumwolle-Jndnstrie.

[32733]

N ar - . - 6 Sächsishe Maschinenfabrik A . zu Chemniß. Die Aktionäre werden hierdurch zu der Freitag, deu 29. Oktober cr., Nachmittag 125 Uhr,

in unseren Geschäftsräumen abzuhaltenden siebzehnten ordentlichen Generalversammlung unter Hinweis auf nachstehende Tagesordnung etn- eingeladen.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der General- versammlung Theil nehmen wollen, haben nah 8.15 unsercs Statuts ihre Aktien spätestens 3 Tage vor dem Versammlungstage, diesen niht mitgerehnet, entweder bei

der unterzeichneten Direktion oder bei : der Dirxeltion der Disconto - Gesellschaft in Berlin, Herren A. H. Heymann & Co., Unter den Linden 59, in Berlin, der Leipziger Bank in Leipzig, der Dresdner Bank in Dresden, 2 gegen einen Schein zu hinterlegen, auf Grund dessen die Aushändigung der Einlaßkarten und Stimmzettel am Tage der Generalversammlung bei der unter- zeichneten Direktion erfolgt.

Geschäftsberichte nebst Bilanz können an obge- dahten Stellen vom 11. Oktober cr. ab von Aktionären in Empfang genommen werden.

Chemnitz, den 5. Oktober 1886. : : Die Direktion der Sächsischen Maschinenfabrik

zu Chemnitz. Tagesorduung : 5 I. Bericht und Bilanz über die Geschäftsergeb- nisse vom 1. Juli 1885 bis 30. Juni 1886. IT. Aufsichtsraths-Wahlen.

[32368] _In Folge der mit dem Aufsichtsrath der Lübecker Bank getroffenen Vereinbarung erklären wir uns hierdurch bereit, die Actien der Lübe>ker Bank zum Course von ‘102% zuzügli<h Zinsen à 4/0 pr. A. vom 1, Januar 1886 bis zum 1. Oktober 1886 an- zukaufen und für dieselben vom 1. Oktober ab bis zum Zahlungstage, jedo längstens bis zum Ablauf cines Jahres, eine Zinse von 29/0 p. A. zu vergüten.

Die einzuliefernden Actien sind mit einem Nummern- Verzeichniß zu versehen.

Lübeck, den 1. Oktober 1886,

* [ , Geraer Dar Sächsische Holz - Judusirie - Gesell-

lung 25. Oftober cr., Vormittags 107 Uhr, in Helbigs Dresden, abgehalien werden. dI ginnt um 10 Uhr nah $S. 10 und 11 der Statuten.

32735]

hast zu Rabenau.

Die diesjährige ordentliche Generalversan!u- unserer Geselishaft soll Montag, deu

Etablissement, Theaterplay Haus 4 in Die Anmeldung be- Tagesorduung :

1) Geschäfts- und Rechenschaftsberiht, Beschluß- fassung über Verwendung des Reingewinns und

Gntlastung des Vorstands. ;

9) Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths an Stelle des statutengemäß ausscheidenden

Herrn Rud. Oschaß in Schönheide. :

3) Beschlußfassung über die Herabsezung des Zins-

fußes der Prioritäts-Anleihe. f

4) Genehmigung des Seitens der Gesellschaft er- folgten Rückkaufs eigener alter Stammaktien und Beschlußfassung über entsprehende Herab- setzung des Grundkapitals der Gefellschaft.

5) Beschlußfassung über cin neues Gesellshafts-

Statut.

6) Prioritäten- Ausloosung.

Bilanz sowie Gewinn- und Verlust-Conto werden vom 10. Oftober an im Comptoir der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre ausliegen. Druckexemplare nebst Geschästsberiht und der Entwurf des neuen Statuts können vom 16, Oktober an ebenda und bei Herrn J. C. Seebe in Dresden N. von den Aktionären in Empfang genommen werden. Rabenau, den d. Oktober 1886.

Der Vorstand. Ed. Zürbig. A, Belér: [32741] E A Oderdampsschissffahrts - Gesellschast . . T (S 9 vereinigter Schiffer.

Zu einer am 25. Oktober a. er. Nachn.

3 Uhr, im evangelishen Vercinshause, Holteistraße

Nr. 8/9, stattfindenden außerordentlichen General-

versammlung laden wir hiermit unfere Actionaire mit dem ergebenen Bemerken ein, zu derselben bei der Wichtigkeit der vorliegenden Beschlüsse recht zahl- rei zu er} einen,

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über Liquidation oder Fort-

führung des Unternehmens.

11. Für den Fall der Liquidation: Wahl der

Liquidations-Fommission. :

. Für den Fall der Fortführung: Beschluß- fassung über Art und Weise der Deckung der Unterbilanz (efr. $. 240 des neuen Actien- Gesetzes). :

‘1V. Für den Fall der Fortführung: Ergänzungs-

wahl des Aufsichtsraths.

V, Abänderung des Statuts. Breslau, den 4. Oktober 1886. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths :

Fiedler.

Die Direktion: Schostag.

O Hofbrauhaus,

Actienbierbrauerei und Malzsabrik. 6 9/0 Auleihe von 400 9090 Marë vom Jahre 1883.

Sn Gemäßheit des $. 3 der Anleihebedingungen kündigen wir hiermit sämmtliche Schuldver- schreibungen dex 6% Anuleiße vom Fahre 1888 zur Rückzahlung am 6. Jaunuar 1887 und ersuchen deren Inhaber, den Kapital8betrag von fünfhundert Mark nebst 69/0 Zinscn vom i. Dk- tober 1886 bis 6. Januar 1887 im Betrage von acht Mark, demnach zusammen

Mark 508. baar für jede Schuldverschreibung vom 6. Januar 1887 ab bei der Dresdner Vank in Dresden gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst Zinsleisten und Zinsscheinen von Nr. 8 (per 1, April 1887) an in Empfang zu nehmen.

Fehlende Zinsscheine werden von obigem Betrage in Abzug gebracht. ; i:

Vom 6s. Januar 1887 ab hört die Verzinsung der sämmtlichen Schuldverschreibungen auf.

Dresden, den 6. Oktober 1836.

Hofbrauhßaus, Áctienbierbrauerci und Malzfabrik. Der Aufsichtsrath : Die Direction: Edmund Simon, Cl, Löhnert. Vorsitzender. pp. O. Klingelhöffer.

32738] l Wir laden biermit die Aktionäre unserer Gesell- chaft zu der Mittwoch, den 27. Oktober d. J. Nachmittags 2 Uhr, im Kontor unserer Fabrik in Wasungen stattfindenden diesjährigen ordent- lichen Generalversammlung cin. ie Legitimation behufs Theilnahme erfolgt beim Eintritt dur< Vorzeigung der Aktien. Tagesordnung : 1) Vortrag des Geschäftsberichts des Vorstandes, sowie der Bilanz, 2) Bericht des Aufsichtsraths, 3) Antrag des Anfsichtsraths auf Ertheilung i für Vorstand und Aufsichts- rath, 4) Gewinnvertheilung, 5) Aufsichtsraths-Wahlen. Wasuugen, den 4. Oktober 1886.

-Holzstosf-, Lederpappeu- «& Papierfabrik zu Wasungen a. d. Werrabahn. Wolfgang Gerhard,

[32575]

lung vom 24. April d. JI.:

Actien-Gesellschaft Görlißer Maschinenbau - Anstalt

und Eisengießerei. Auf Grund des Beschlusses der Generalversamm-

„Den Vorstand zu ermächtigen, die Herabsetzung des Grundkapitals der Gefellshaft von 885 000 6 auf 657 000 M.

a, Us Rückkauf und Vernichtung von 15 Stück

ctien,

b, dur< Convertirung der dann verbleibenden 1460 Stück Actien in der Weise, daß von je vier Actien eine vernichtet und drei durch einen entsprehenden Aufdru> als convertirt bezeihnet werden.

Die Actionaire haben ihre Actien binnen einer vom Aufsichtsrathe zu bestimmenden Frist zur Convertirung einzureichen, widri- genfalls sie des Bezuges von Dividenden und des Stimmrechts verlustig gehen. Die- jenigen, welche ihre Actien in einer nit dur 4 theilbaren Stückzahl einreichen, er- halten für die überzähligen oder die Zahl 4 niht errei<henden Stücke denjenigen Betrag, welcher ih dur< Zusammenfafsung von je 4 Actien, Convertirung derselben und Ver- fauf an der Berliner Börse, abzüglich der Nas entstandenen Spesen, antheilig er- giebt,“ fordern wir unsere Herr:n Actionaire auf, ihre Actien nebst Dividenden-Bogen mit doppeltera, arithmetisch geordnetem Nummernverzeichniß bei unfercr Ge- sellschaftsfasse hierselbst oder bei der Firma: Philipp Rosenbaum in Verlin, Orauien- straße 140, zur Convertirung einzureichen. Die Rückgabe der abgestempelten Actien nebs neuen Dividenden-Bogen wird mit thunlihster Beschleu- nigung an denselben Stellen erfolgen. Die präclusivische Frist, mit deren Ablauf für die niht convertirten Actien der Verlust der Acticn- Nechte eintritt, wird später bekannt gemacht werden. Görlitz, den 20, September 1886. Actien - Gesellschast Görlißer Maschittenbatu- Anstalt und Eiseugießerei. Belnisch, Direktor.

[32744] Commandit-Gesells<haft auf Actien:

Brieger Aciien Dampfbrauercei Thiel, Güttler «t Comp. zu Brieg.

Die 14. ordentliche Generalversammlung unserer Gefellschaft findet in unserem Gasthause hier den 28. Oktober d. J., Vormittags 9 Uhr,

tatt. | Die Tagesordnung lautet:

1) Berichterstattung über das 14, Geschäftsjahr, Vorlegung der Bücher, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Conto. :

9) Berichterstattung über den Revisionsbefund der Jahresrechnung pro 1885/86, verbunden mit dem Antrage, die persönlih haftenden Gesellschafter und den Aufsichtsrath bezüglich dieser Nehnung für entlastet zu erklären. Beschlußfassung über die Höhe der Dividende pro 1885/86 und über Verwendung von M. 5761,97 aus dem Uebershusse des Ge- \chäftsjahres 1884/85 zur Erhöhung der Dividende. :

4) Beschlußfassung über den Antrag auf Nemu- neration der Mitglieder der Rechnungs- revisions-Commission.

5) Wahl der Rechnungsrevisions-Commission pro 1886/87,

Brieg, den 3. Oktober 1886.

Die persönlich haftenden Gesellschafter :

Karl Güttler. Emil Thiel.

32573 : ie buiudn hierdur< zur öffentlihen Kenntniß, daß bei der am 1. Oktober a. e. laut $. 6 der Anleihebedingungen stattgehabten Verloosung un}e- rer Fen In. Emission folgende Nummern zur Rückzahlung gezogen worden

ind: | 27 69 93 97 140 404 458 516 657 856 970 1003 1010 1177 1494 1501 1513 1606 1697 1715 1923 1935 1970 1987 2049 2213 2224 9660 2678 2727 2862 3101 3169 3429 3465 3503 3538 3619 3891 3987. G Die Rückzahlung der Schuldverschreibungen er- folgt mit 4 525 p. Stük vom 1. April 1887 bei der Berliner Handelsgesellschaft in Verlin, : bei den Herren S. Oppenheim Jr. & Co. in Köln, und an unserer Kasse in Hamm i. W. i Von der vorigen Verloosung sind no<h nicht prä- fentirt die Nrn. 1611 und 3600.

Wesifälisher Drahtindusirie-Verein.

[32650] Bekanntmachung. Durch die Generalversammlung am 29. Septbr. d. I. ist beschlossen, daß die Aktien unserer Gefell- haft gegen eine Zuzahlung von 30 9/0 des Nominal- betrages in Stammvyrioritäts-Aktien umgewandelt werden können. A Wir fordern die Aktionäre, welhe von dieser Be- rechtigung Gebrau<h machen wollen, auf, ihre

Interimsscheine ; bis zum 31, Oktober 1886, Nachmittags 6 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse, Französischestr. 43 IL, einzureichen und gleichzeitig dort die Nachzahlung von 30 9% des Nominalbetrages zu leisten. Berlin, den 4. Oktober 1886. : ; Berliner electris<he Beleuchtungs-Actien-Gesellsc;aft. Der Vorstand.

Commerz-Bank in Lübe.

[32752]

Norddeutschen Grund Credit Bank.

alle nit convertirten und biéher von uns nicht gekündigten ò %/o igen Pfandbricfe

Wir kündigen hierdurch

Vorsißender des Aufsichtsraths.

Kündigung von Pfandbriefen

Serie x. Litt. B. à 1500

¿um 7, Januar 1887, mit welhem Tage die Verzinsung aufhört.

Berlin, den 6. Oktober 1886,

Fr. Rintelen.

[32597] S<luß-Bilanz am 30. Iuni 1886.

Activa. M. A

An Grundstü>k-Conto . 26 676/10 Gewinn- und Verlust-Conto . 149 917/86 Effecten-Conto . . . 5 000|— Grundstü>k-Pflaster-Conto . 10 435/89 Wegebau-Conto . . j 5 316/26 Knochenkohlen-Conto 22 066/83 Bahngeleis-Conto L 7 030/82 Wafserreinigungs-Anlage-Conto . 10 134/49 Utensilien-Conto . E C4 11 09076 Brunnen-Anlage-Conto 9 967/85 Bau-Conto E 363 674/19 Neues Bau-Conto N 99 575/40 Substitutions-Anlage-Conto . . 135 789/18 Maschinen- und Apparate-Conto 209 647/30 G 9 354/64 Materialien- und Geräthe-Conto 2 445/46 Saturations-Conto . ; 1053/58 Säcke- und Fässer-Conto . 196/50 Drell- und Leinen-Conto . 1940/80 Bau-Reparaturen-Conto . .. 5|— Salzsäure-Conto . . E 99/40 Oel- und Fett-Conto 270/15 Beleuchtungs-Conto. . . 350|— Masch., Apparate-Reparat.-Conto 2 206/24 Gummiwaaren-Conto . . 966/30 Rübensamen-Conto . 1 380|— Zucker-Conto . 5 344/25 Unkosten-Conto z 3445/91 Brennmaterialien-Conto 2 912/94 9 Debitores __44 095/07 Paadia. 1072 389/17

Per Actien-Capital-Conto . 459 000|— Partial-Obligationen-Cont 285 000|— 166 Cre E 337 389117 1072 389|17

Direction der Actien - Zu>erfabrik Altenau b./Schöppenstedt.

H. C. Siemann. Hermann Nödiger. Mit den Büchecn verglichen und für richtig befunden. Aufsichtsrath der Actien-Zuckerfabrik Altenau b./Schöppeustedt. Heinrih Schrader. Louis Quidde. Mit den Büchern übereinstimmend, was hiermit bescheinigt wird. Schöppenstedt, 21. Juli 1886. Gustav Heyer, vereid. Bücherrevisor. Braunschweig.

Gewinn- u. Verlust-Conto.

T. T. 0000.6 R

M.

18 709 2777 2205 7 657 3 299 1 608 1 796 1448 1 892

11 100 1 246

17 327 5 470 4 788 9 585

10 643

53 885

234 652 273 536 391

13 402

19 309

43 295

7 421/92 11 034/07 2 771/20 39S A1 B 3286/11 153 100/69

T7 61113 726 395/42 40 883 11

44804 149 917/86

917 644/43

Debet. Knochcukohlen . Wasfsserreinigung Materialien und Geräthe . Saturation. e Drell und Leinen Bau-Reparaturen Salzsäure .

Oel und Fett . U S Masch., Apparate-Reparaturen . Gummiwaaren A Zinfen i Bürgschaftszinsen . Provisionen Dis8cont . Rübensamen : Gehalt und Löhne Rüben i, RNübenfteuer S Arbeiter-Krankenkasse .. Partial-Obligations-Zinfen Unkosten S Brennmaterialien Amortisationen : Bau-Conto 29/0 v. 371096 M 11 „S Maschinen- und Apparate - Conto 59/0 v. 220681 37 $ Substitutions - Anlage - Conto 29/0 v. 138560 Æ 38 A. Neucs Bau - Conto 1009/0

T S. D U. V A L L E00

Im

L V

von

Verlustvortrag aus Campagne 1884/85

Credit. Per Zu>er é S i Me A Verlustvortrag auf neue Rehnung

[32732]

E . D . . , N 7 (9 Zeißer Eisengießerciund Maschinen- bau-Actien-Gesellshaft.

Gemäß $. 26 des Statuts werden die Herren Ac- tionaire unserer Gesellschaft zur X V. ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, deu 29. Oktober ds. Fee Nachmittags £ Ur, in den Gasthof zur goldenen Sonne în Zeiß hier- durch ergebenst eingeladen. Tagesordunng : : 1) Geschäftsbericht, Daa eee Gewinn- und Berlustre<nung und der Bilanz auf das Ge- \chäftsjahr 1885/86. Dividenden-Feststellung und Decharge-Ertheilung. A 2) Wahl von Aufsichtsraths-Mitgliedern. 3) Allgemeine geschäftliche Angelegenheiten. Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Herren Actionaire berechtigt, welche bis zum 28. Oktober, Abends 7 Uhr, ihre Actien bei der Gesellschaftskasse in Zeitz entweder deponirt oder bis dahin die geschehene Niederlegung derselben i ei der Deutschen Bank, Berlin, oder bei dem Bankhause Reinhold Ste>ner, Halle a. Saale ; dur< Bescheinigung nachgewiesen haben. Geschäftsberihte können bei den vorgenannten Stellen vom 15. Oktober ab in Empfang genommen werden. Zeitz, den d. Oktober 1886. ; Der Aufsichtsrath der Zeitzer Eisengießerei und Maschineuban- Actien-Gesellschaft. O. Rohland, Vorsitzender.

Die Direction.