1886 / 244 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage

zu s{affen, welhe die oben erwähnten Bedenken nit berü>sichtigt, | hältnisse erkennen. Es wurden pro 1885/86 fakturirt: 264 798 M 9) Arbeiten der Königlichen Porzellan-Manufaktur, darunter

d wird dabei au< die Dichtung in metrischen Formen | gegen 254 856 Æ im Vorjahre. Der Gewinn auf Fabrikationskonto a. das von Ihren Majestäten für Se. Königliche Hoheit den “s 9 e 0 wo .- .

es Shr soll das Schöne in jedem Gente willko:nmen sein, fie | stellte si<h auf 104 121 Æ gegen 93535 A im Vorjahre. An Löhnen Erbgroßberzog von Baden als Hochzeitsgeshenk bestimmte Tafel- um (i ci ci 8- n cl cl unl on l reu l en da 8 Z il cl (l

will und wird nur nah dem künstlerishen Werthe Lagen. Wir waren | wurden ggeat t A gegen T Bocjayee. Da rene ge L S Gdaaie Gab) des: Bedgei Abts ) i in der Zuversicht, daß es uns auf Grund dieses Pro- | gewinn beträg 3 b: gegen 2 im Vorjahre. Die Ab- ¿Bs . Königl 1 | von i

von vornherein er verse, 206 übrung E Name ry ars schreibungen eins{<ließli< Reserve für Conto pro dub. 25 744 M gegen Fenens gelichene Reproduktion des g wel<hen Friedrich B erlin, Sonnabend, Den 16. Oktober 18G.

Anzeigen.

ramms, für dess / „Pro 4 i‘ O S s ite T s volle Bürgschaft bietet, gelingen werde, die Mitwirkung unserer | 17 016 A im Vorjahre. Der zur Vertheilung übrig bleibende Reingewinn | der Große für die Kaiserin Katharina von Rußland anfertigen ließ,

vorragenden Dichter und Schriftsteller zu gewinnen. Diese Hoff- | beträgt 22 892 M. gegen 3075 A im Vorjahre. Das neue Geschäftsjahr 3) Abdrü>e der gravierten Grabplatten im Dome zu Frei- M mus y E pan E R E E T EETRAEE n ist voll E Ane erfüllt E M ers können H hat mit Aufträgen in Höhe von ca. 153 600 M begonnen. Die Ver- | berg i. S, gefertigt von der Gerhard’shen Buchdru>kerei daselbst. N h 1autuin( 2QuIlnvF os S A sprechen, daß die „Deutsche Dichtung“ h dur den Glanz der Namen theilung des Reingewinnes von 20 892 M soll wie folgt geschehen ; E (ep qun er 31J0dD ua S 7 =—S ibrer Mitarbeiter wie den EÉünstlerishen und literarishen | 1144 M dem Reservefonds, 2174 M Tantième an den Aufsichtsrath, XVI. Sonderausstellung P ga(pl11jaut02@) aßuv1892131 i M o A Werth ihres Inhalts iy Ays der Ae dediegnen p E M O 2 E EEEE Xe D 16 000 M Divi- O Geib d Im L dns A6: vit dis pee u1a1auto1115 qun u1342U101138P}; 43 O e 24 Deuts i \aupten wird. Daher dürfen wir denn au ende und 1: ortrag auf neue Rechnung. ) Aqu Ï on H May rn T : O ' : : Daa n ee S Meiinabme der Gebildeten zuwenden und New-York, 15. Oktober. (W. E E Baumwollen- Alexander Kips, beide Lehrer am Königlichen Kunstgewerbe-Museum. ua(phaf 1qvéuzygaa 21213 219 i Stectbriefe und Untersuchungs - Sachen. daß es ihr auch kraft ihrer Verbreitung vergönnt sein wird, ihr Theil Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 230 000 B., |} Aufnahmen von Landschaften und antifen Bauwerken behufs Dar- [34469] zur Popularisirung der künstlerischen Produktion, zur Hebung des Ausfuhr nah Großbritannien 89 000 B., Ausfuhr nah dem Kon- | stellung des Panoramabildes von Pergamon. L Der unter dem 29. Mai 1885 von dem Herrn literaris<en Geshma>s beizutragen. Die „Deutsche Dichtung“ bringt | tinent 48 000 B., Vorrath 444 000 V. 2) Adresse an Se. Königliche Hoheit den Grbgroßherzog von Untersuhungsrichter des Königlichen Landgerichts IT. în jctcm Heft Novellen, novelliitis<he Skizzen, epishe und draruatisde Baden, gefertigt von Herrn Hoffaker, Lehrer am Königlichen Kunst- bier binter den Arbeit er Hermann Johann Julius Dichtungen künstlertshen Stils wo nöthig, in größeren Fort- Submissionen im Auslande. gewerbe-Museum. Stange, am 7. April 1865 zu Paares fe argen setungen —, nee N eee Gedichte ey i AUnogs, i Hefterreid ] Bott zuleßt in Conradshöbe bei Tegel wohnhaft, fritisher Theil enthält ästhetische, literarhistoris<he und biographi|<- N O E Nui Qtaf i ; ä wegen weren Diebstahls 2c., in den ¿n F: L A A N nvme Kritik bleibt 10. November. K. K. Bergdirektion Przibram. Lieferung von Unterrichtsanstalt. egen seren E e T SRUEE cOctas fritilMe Gfjays, ferner BücerbespreGungen! L E D erl Kohlen und Koks: Das Sommerquartal wurde am 4. April begonnen und am \ f h <

y 1 E C Gt cie Porträts, l : , rneuert. ausges<lossen. Jedes Hest bringt ferner Liedkompositionen, Porträt a, zum Kesselheizen und Rösten ca. 390 000 Meter-Centner | 30, Juni ges{lossen. erne

Sedit-Jllustrati Autographen. : i h A ; j Berlin, den 11. Oktober 1886. M S a E 20A Heftes darf gesagt werden, (mehr weniger) Steinkohle, zur Hälfte in Würfel- (Mittel-) Die Anzahl der ausgegebenen Unterrichtskarten betrug 1058. Königliche Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht IT.

Bei Ül des er O i : : L 22 ie Anza i daß pu A ht, Tee DM hat: dasselbe bestätigt voll- A ble anderen Hälfte in staubfreier und gewaschener Klein- Die Kopfzahl der S L, : i Mei , welche man von dem Unternehmen na<h dem | 2der Außlohie; ; E ¿ ; Volks\<üler Hospitanten zusammen o Wee B tliaten M fassen aeneitt ist. Das Heft enthält b. für die Werkss{miede zweitaufend (2000) mehr wenwger— | Sl... 118 319 437 an tertlichen Beiträgen: „Cin Doppelgänger“, Novelle von Theodor Metec-Centner guter Schmiedekohle und is aid G Schülerinnen . ._. 36 101 137 Storm. Aphorismen von Friedri Hebbel. (Ungedru>kter Nachlaß.) | y E ige is Kanzleien 0A j ou As ge sehs- c Cut T1 T0 Z7T undert (900). meur wentger Are ere Rer E 000) Dur den Herrn Minister für Handel und Gewerbe erhielten

Gedichte: „Capri“. Von Hermann Lingg. „Im Sce". Von E : j E nd (45 000 b R She Vischer. „An den Abendstern“. Von Robert Hamer- d. zum Hüttenbetriebe ca. fünfundvierzigtausen (45 009) mehr | 9 Dee der Vialkiaste vere Unterftlikunaen zu einer Studien Friedrich Theodor Vischer. „An den Abend} O weniger Meter-Centner Stük-Schmelz-Koks. Schüler der Malklasse besondere Unterstüßungen z dien

ling. „Vision“. Von Wilhelm Herß. „Guldbrandsdal“. Von Theodor E reise na< Rom.

Sve, N Radolfzell*. Von I. V. von Scheffel (Ungedrukter Nachlaß.) Näheres an Ort und Stelle. Die Ausstellung der Schülerarbeiten findet in der ersten Woche Oberbaverische Gedichte von Karl Stieler: „Da Führer.“ „Und wann : Se L L des Monats Olktober statt.

* foa Geld hab'!“ (Ungedru>ter Nacblaß.) „Wie fo verwandelt?“ | 2. November. Madrid. General - Direition für Post_ und E. Ewald. Lied von Martin, Komposition von Albert Becker. Aus „Erinne- Telegraphen. Lieferung von 9700 Telegraphenstangen von 6, ( und rungen aus meinem Leben“. _ Von Gustav Freytag. „Cesario*, | 8 m Länge. Voranschlag 7, 8 und 9 Pesetas für die Stange. 11. Königliche National-Galerie.

Novelle in Versen. Von Otto Moguene „Kaiser Smut Kaution 2165 Pesetas. Näheres an Ort und Stelle. 4 Qisbkauerwente;

Ende“, Ballade. Von Konrad Ferdinand Meyer. „Von Angesi Begas, getönte Marmorbüste „Porträ Herrn von zu Angesicht“, Lustspiel in 1 Akt. Von A. Wilbrandt. = „Zur Verkehrs - Anstalten. naar Ca getönte Marmorbüste „Porträt des Herrn vor Technik der Dichtkunst“. Von Josef Bayer. „Gustav Freytag“. Triest, 15. Oktober. (W. T. B.) Der Lloyddampfer Aufwand 3000 H

Von Karl Meinhold. Kleine Aufsäße und MRezenstonen;: Caliove U gestor L N Ranttaovel Bles eine ß. Handzeichnungen 2c.

„Ueber eine Akademie der deutschen Sprache. Von Daniel | # t of O E A. Rethel, „Heilung des Lahmen“. Aquarell.

M m Her? A E A 208 D S M. Klinger, fünf Blatt Federzeihnungen.

Munker. Illustrationen : Titelbild. Von Prof. Jul. Berger in L Ï X Bselin, wei Bleistiftzeihn ;

Wien. Gustav Freytag: Nach einer Photographie von Fr. Born- Sanitätswesen und Quarantänewesen. E Ha E

träger in Wiesbaden. TIrmgard und Ingo. Zu G. Freytag's Portugal. / C. Mofer, n Aquarell. i

Roman: „Die Ahnen“. 1. Band. „Zeichnung von A. Liezen Meyer. Laut cines Erlasses der Königlich portugiesishen Regierung vom M. von S<hwind, desgleichen.

„Da Führer“. Und wenn i koa Geld hab’ !“ Zeichnungen von Hugo | 8, Oktober 1886 sind der Hafen von Malaga als von der Cho- E. Kirchner, se<zehn Blatt Aquarelle und Zeichnungen.

Engl. Die „Deutsche Dichtung erscheint au 1. und 15. jeden | [era angeste>t und alle übrigen Häfen der spanischen Mittelmeerküsten, W. von Kaulba<, „Trauung Albre<ht Dürer's“ und „Ceres", Monats in der Stärke von 4—9 Bogen größten Lexikon-Formats in | ausgenommen diejenigen der Balearischen Inseln, sowie die Häfen der | Zeichnungen.

elegantester Ausstattung mit Illustrationen, Komposikionen, Autographen | brigen Südküste Spaniens als der Cholera verdächtig erklärt worden. F. Wagner, se<zehn Oelsfkizzen zu den Wandgemälden im Tivoli u. a. m. Zwölf Hefte bilden einen Band. Preis pro Vand oder Vaurball n Loudon.

Halbjahr (12 Hefte) 7,50 1 S E ; C. Rottmann, ein Aquarell.

„Alldeutshland hie!“ Kommersbu<h für, deutsche Fr. Overbe>, Zeichnung „Kinderfries mit den Attributen der Kriegervereine. ODirses Kommersbu<h ist Sr. Majestät Berli ; Oktober 1886 Künste“ S d i ls Festgabe zu dem Allerhöchsten Regierungs- erlin, 16. Oktober : R j t R ras. (Vermächtniß vo dem Kaiser als Festg ä l )| g g L, Passini, Aquarellporträt R. Henneberg s. (Vermächtniß von Jubiläum, am 2. Ianuar 1886, gewidmet und Anfangs des Amtliche Berichte Frl. Minna Henneberg.) E :

Jahres bei dem Buchhändler Carl Appel in Weilburg erschienen. Le A A Qunfifam E n (

Das Bu ist 17 Bogen stark (Kommersbuchformat), enthält 390 5 R a E Eine Sammlung von Holzschnitten (Probedrucke) der Meister: {öóne patriotische Lieder und Gesänge, theils mit Noten, theils mit } (Aus dem Jahrbuh der Königlih preußischen Kunstsammlungen. | L, Richter, M. von Schwind, Schnorr von Carolsfeld, A. Rethel, Melodienangabe und is in 3 Abtheilungen eingetheilt. Die erste | Dasselbe erscheint vierteljährli<h im Verlage der G. Grote'shen | von Führich u. A. L:

Abtheilung enthält 140 Vaterlands- und Kriegslieder, bei denen die Verlagshandlung zum Preise von 30 # für den Jahrgang.) Die Lithographien-Sammlung wurde um 29 Nummern vermehrk. alten herrlichen Vaterlandsgesänge mit s{öncn neueren Liedern, die in (Schluß. Gesammtaufwand rund 9300 M und na den Jahren 1870/71 entstanden, vereinigt sind. Die zweite Dhtuß.) e i L E Q E Volks- und I N A A Sammlungen. dabei in Reih und Glied kaum eines unserer allbeliebten und übera ty der Zeit vom 1. April bis 30. Iuni wurden u. A. erworben : / E gern gesungenen Volks- und Soldatenlieder. Die dritte Abtheilung Franeösifche Möbel des RVI, L T Bi, e Der Senat der Königlichen Akademie der Künste hat in seiner ist etwas Neucs und besteht aus 119 Landes», Helden-, Gedenktag- | Schrank, 1 Lehnstuhl, verschiedene Pilaster und Füllungen. Sitzung vom 13. d. M. si dahin entschieden, den Schluß der und Vereinsliedern. So wird jeder Kriegervercin, mag er zu irgend Holzschnitzereien in Kerbschnitt: Aeltere Arbeiten aus Kleinasien: Jubiläums-Kunstausstellung erst am Sonntag, den 31, Dk- einer Angelegenheit oder Feier Lieder brauchen, sie in „Alldeutschland | Spiegelkapfeln, Gefäße und Geräthe. ober, Abends, eintreten zu lassen. Einerseits gab zu diefer Verlänge- hie!“, besonders in der 3. Abtbeilung, finden. Der General-Feldmar- Modell einer Kanzel in Gestalt des Schiffes Christi. Deutsh- | kung der Umstand Anlaß, daß die Theilnahme an der Ausstellung hall’ Graf von Moltke hat in einem dem Herausgeber übersandten | [and, XVIII. Jahrh. Í i: unter der Berliner Bevölkerung no<h immer eine au zerordentlich rege Schreiben die Sammlung zur Verbreitung in den Kriegervereinen für "Zwei Füllungen eines Möbels: Mythologische Figuren auf Perga- ist und daß die Wetterverhältnisse bisher keinen so unfreundlihen re<t geeignet erklärt. Der Preis für „Alldeutschland hie!“ ist nur | ment gemalt. Italien, XVI. Jahrh. Charakter angenommen haben, um die kunstfreundliche Welt 90 pro Exemplar (einzelne Excmplare per Kreuzband 1 ä). Drei Kaminfriese, Stein. Italien XV. bis XVI. Jahrh. von dem Besuch zurüc(zuhalten, wie denn au<h die verflossene Woche

Rosto, 13. Oktober. An unserer Universität beginnen mit Potpourri, Porzellan mit Genrescenen bemalt. Berlin um 1780, | noch ein so erfreuliches Ergebniß aufwies, daß die O auf fernere dem Winter-Semester drei von auswärts berufene Professoren ihre Mörser, Bronzeguß mit Reliefs. Italien XV. Jahrh. rege Theilnahme gerechtfertigt ist. _Andererfeits bildete einen zweiten afademishe Wirksamkeit: der Dr. August von Kries, bisher Beckenständer, Schmiedecisen. Venedig XIV. Jahrh. Grund für die Hinausschiebung des Schlusses die Rücksicht auf den zahl- Professor der Rechte in Gießen, bekannt dur tüchtige Schriften über Oberlichtgitter, Schmiedeeisen. Frankreich um 1710. reihen Fremdenverkchr in der Hauptstadt. So ist für die zweite Beweis im Strasprozeß sowie über die Nehtsmittel im (Livil- und DOberlichtgitter, Schmiedeeisen. Augsburg um 1750. Hâlfte des Monats no< ein Extrazug aus den Rheinlanden an- Strafprozeß nah den Bestimmungen der Reichs-Justizgescbe. Derselbe Galvanische Nachbildung von Becken und Kanne. Original gemeldet ; auch sollte den Mitgliedern der am 27. Oktober in Berlin wird Nachfolger des nah München berufenen Professors Dr. Carl | Silber vergoldet. Nürnberger Arbeit um 1720. Durch gütige Er- | zusammentretenden Snternationalen Kommission für Gradme)jung no Birkmeyer. Ferner is der Lie. theol., Dr. jur. et phil. Sachße, | laubniß des Besitzers, des Ober-Präsidenten von Pommern, Herrn | Gelegenheit zur Besichtigung der Kunstschäße gebeten werden. Amtsrichter und Privatdozent in Berlin, auf den durch den Abgang | Grafen von Behr-Negendank. E : ; e G E Dr. E E N E 4M u —————— Am 18. d. M, A 33 Ubr, L A Garnt\o n- Staatsre<ts vocirt. Der Genannte hat sih dur eine Reihe treff 5 ve mlung zugingen : Kir hof binter der Hasenhaide die Grundsteinlegung zu dem licher Arbeiten auf dem Gebiete der Theologie, Jurisprudenz und L E Si eider Botschafter zu Kon- | Denkmal statt, welches der Krieger- Verband Berlin und

20 21 22

O O [7 4)

\)

--

F

44 012/13 49 700/16

70 527/17 73 811/18

42 609111 92 160/19

245 256

594 441 983

236 307 266

aßuv]S5921312(F 1912Ut0]1S

S an E

der (Sp. 36 +3

fommt je Einer auf

| | | | | | | | | | |

3,55] 6 059 677!

E,

n

Eisenbahnamt.

l der Verunglückten,

itmor

11] 492}]V

Lessing. 12jau10]118(P] 21a]aßpnan?

elb 9 976 038

12 353 984 14 568 653

15 233; aa I RGO

S

î 4,25] 5053414 260 8

5,74) 4 331 389.

5,841 5 819 720 63) 4 662 343

9,23] 7 496 213) 2,64] 8 015 954 4,04 9 467 639 4,99] 8 373 740

lich der 4, ¿7

ß

12; 12yv 2ß8n& 000 0T

| | | | j |

l l | |

1,20

Anzahl

0,23 0,17 0,17 0,12 0,11 0,34 0,12

12] 13]V i :

( h von nahstehenden Mannschaften : S s i: Í i = d 1) Wehrmann, Unteroffizier Hermann Mau, ge S T F L F h E boren am 9. M 1845 zu Sagard a. R., (p1192413 S : / s N S x Kreis Bergen a. R., i

2) Reservist Carl Eugen Julius Alexander 4Í2143a . é: S Brade, geboren am 19. Juni 1856 zu Berlin, ——— - C - S 3) Reservist, Bauersfohn Albert Johann Gustav uagaozlaV uaqgun]D FT o. A : i L ; a Apmanu, geboren am 11. Mai 1860 zu Kordes- qyvaouu1 1340 1214942 : hagen, Kreis Köslin,

421199 4) Wehrmann Julius Jädi>e, geboren am P E S 7 E E E O Es 1852 in Dae erie F Í D 7 E E E S E 5) Wehrmann _Frtedrt ilhelm Venkindorf, R t e S S : : ? E eboren am 20, Oktober 1859 zu Neuwedel, Kreis 5: E Arnswalde, C ; 6) Bootsmannsmaat der Reserve Johann Hein- 491236 S E j S ; E S ri Ernst Mix, geboren am 8. Dktober 1857 zu ————— Cl, B aae E 1 Auauft Marimil 3 >Z 7) Matrose der Reserve Carl Augu}l Paxtmiltan t 100 A0 N ; E : S s : Ernst Renner, geboren am 91. Dezember 1860 in J L Z Gassen, Kreis Sorau N.-L., 8) Reservist Friedrich Wilhelm Horn, geboren 1Í9112a E ° E a E E am 26. Januar 1860 in Leipen, Kreis Wehlau, 9) Wehrmann Johann Christian Franz Hafe- E E E maun, geboren am 5. Juni 1858 zu Berlin, uag101|2V UaqunID FT A N S e S 10) Wehrmann, Oekonom Theodor Isaac Meyer, gvijaouuy 1290 4949912V geboren am 17. Oktober 1856 zu Berlin,

11) Reservist (Dekonomie-Handwerker), Schuh- macher Karl Paul Stange, geboren am 3. Januar 1aj12g S ° Ee . E 1858 zu Berlin,

12) Wehrmann, Gefreiter Eduard Robert Js8- . : O E braudt, geboren am 24. September 1864 in Fordon, 1139401|2V Kreis Bromberg, : uagun1D FT N K E E S 13) Wehrmann, Dragoner Michael Dauder, ge- q1v4aauu1 boren am 2. Oktober 1854 zu Beisken, Kreis ‘40 1214091420 Ragnit, 14) Wehrmann, Kanonier Ferdinand Ernst Paul S geboren am 17. Februar 1859 in orgau, 41} 42}]v 194211011 15) Wehrmann, Konditor Georg Johannes Paulus -Sp&-UaBDgE 000 000 1 P Lerch, geboren am 9. Juni 1861 zu Potsdam, 16) Wehrmann Christian Paul Hampel, geboren zánvg12gn e Í : O am 8. Dezember 1854 in Samter,

17) Ersatreservist I. Klasse, Müller Johann Theoder Hantschke, geboren am 13. Juni 1860 zu Wittichenau, Bezirk Hoyerswerda,

18) Wehrmann Friedri<h Wilhem Butski, ge- boren am 21. Dezember 1855 in Mossin, Kreis O S Ernst Johann Friedrih Schulz Ix

v(aaqn S : i e 9) Wehrmann Ernst Johann Friedri ulz L, IaAnv1agn O am 13. Februar 1862 zu Unruhstadt, Kreis

uÿvauauc lla f; 129 Bomst, 124aUt011JS(P}G 000000 T Iv 90) Reservist Ludwig Carl _Buschow, geboren aQUILIIIR 2 9, Februar 1856 zu Heinrichsdorf, Kreis Neu-

B A Ruppin, 9419419199 0000001 M 21) Wehrmann Hermann Julius Vogler, ge- ; x x ¡ i i i ; e 92, Juni 1854 Zellin, eis Königs8- 1&nvg1agn N ; E N ; O e Juni 1854 zu Zellin, Kreis Köntgs noVvatuaua [12 120 E E E A E 22) Bicefeldwebel, Kaufmann Albert Gustav Otto Ie 00000 Lis E E A “E am 16. November 1852 zu Branden- 2Qua nw nv 94) Vicefeldwebel, cand. phil. Wilhelm Nauk, 9442419129 000000 T geboren am 23. Oftober 13856 zu Königsberg N.-M., zánv(aogn S O E S E E 94) Reservist, Schlosser Friedrich Serhuth, ge- É - - O am 19. April 1857 zu Karlau, Kreis Rosen-

E ) > d a) er r

L 25) Wehrmann, Tuchmacher Wilhelm Adalbert au u210a1 L geboren am 24. April 1849 zu Halbau,

6 0 19100128 10 reis Sagan, S l O S : 26) Wehrmann, Maurer Julius Herberg, ge- S “Paas E N E N S E Grkat am 4. Februar 1847 zu Grünberg, Kreis

Reh A S FEERETE E E O O RL E S Hrünberg, : abn un 4ma8 R —— ————— ——— S 97) Reservist, Kneht Wilhelm Fricdrih Rudolf uajaouagng uog u214v1199PN Höhuke, geboren am 22. Oktober 1859 zu Frieden- uoumuwv(n2 felde, Krets Templin, : is A

= 28) Gefreiter der Reserve, Fleischer Heinrich Julius ___uau01vID U? : N E E —— ———- Ludwig Gehrt, geboren am 10. März 1859 zu

u(veF 42193] nv E i E ——— : A Köslin, Kreis Köslin, : uoutuivin® E ¡ a : : j ; 99) Wehrmann, Arbeiter Karl Robert Eichholz, : eboren am 21. August 1850 zu Franzthal, Kreis

a aa Friedeberg N.-M.,

uqveF 4319/ nv 30) Gefreiter der Reserve, Student dex Mathe- matik Paul Alfred Otto Engelhardt, geboren am 9, Oktober 1860 zu Berlin, E

31) Wehrmann, Maurer Ernst Wilhelm Hage- doru, geboren am 25. Mai 1859 zu Maärkilch- Friedland, Kreis Deutsch-Krone,

32) Gefreiter der Reserve, Töpfer Paul Ernst Engelmaun, geboren am 15. Augujt 1861 zu Torgau, Kreis Torgau,

33) Gefreiter der Landwehr, Kaufmann Bernhard Wilhelm Hanssen, geboren am 7. April 1855 zu Dinslaken, Kreis Duisburg,

34) Reservist, Schmied Carl Albert Wilhelm Grunewes!ld, geboren am 19. Februar 1858 zu Voigtshagen, Kreis Naugard,

35) Reservist, Gymnastiker Otto Paul Oscar Herzog, geboren am 18. Februar 1857 in Berlin,

36) Wehrmann, Instrumentenbauer Otto Albert Richard Gutschebauch, geboren am 1. November 1857 in Leipzig,

37) Wehrmann, Kaufmann Ernst Carl Heller, geboren am 30. April 1859 in Pritzwalk, Kreis Oft- Prignitz, ;

38) Wehrmann, Hausdiener, zuleßt Tapezierer,

lie

|

Reichs

Q V

Bon der Gesammtzah

fommen auf je

mnn

a R EZIER .

Bei den Unfällen {au find Cisen- bahnfahr- zeuge be- schädigt

im

Ganzen aus\<[. der

Selbst- mörder

mörder

Monat August 1886, aufgestellt Anzahl

Dienst befind- - ¡lichen Beamten und Arbeiter

sonen eins

L. der nit im | Selbst-

s,

É E R E R A G B S C Ltr A R

Auss\{luß der Werkstätten) auf Sauen Eisenbahnen (ausschließlich Bayerns) im

E

Steuer-] fremde Per-

;elegraphen Polizei- und

oît-, ele

sonstige im Dienst befind liche Beamte

VELUngliEt fe

<âfti- ahn-

es en (B altung8- und schäften)

gung unter B

Zauarbeiten, Au

und Abladen von mit dem Betriebe

nicht direkt zusam-

Gütern u. anderen menhängenden Ge-

3

5 18

1| 0,04 0,93 19

,90 0,64

4] 0,09/ 3,29

12yv 261 00001 nv

= 5

| | l

92| 3

i l | | 1 j

0,04

f

81 0,10| 2, O05) 1,11

02| 0,25

| 08/ 3,3 l

Jordan.

Anzahl 0,16. 4,0

verleßt 3| 0,04| 1,51

10 0,12 4,17 1| 0,05 1,06 4| 0,08

4| 0,

2/0

1h 0,

79] 0,09] 1,99

10 0,

Unfallen [nd 9

Bahnbeamte und Bahnarbeiter im Dienst beim eigentlich. Eisenbahnbetriebe] bei Nebenb

12

913 0,50

40,05 1,09 0,93

DEN 0,82 1,32

1217 1211v aBnÞ 000 01. mv

|

10,02 0,83

| l | î | l

“910,03!

| | |

2| 0,06

| l l

2| 0,10

141 19]]v 4912U10]1] -S(PN;-UIDVAF (00 000 1 Mp

Anzahl

3| 0,06! 0,95 1 0,02| 0,32 93] 0,03 0,63]

210,03 0,68 2| 0,02 0,83 1| 0,02,

10,04

etödtet od.inner- alb 24 Stunden gestorben

h

i

0,75 0,10 0,15 0,0

1| 0,62 0,12

verletzt Anzahl

4

De j

Reifen

getödtet oder

ben

Philosophie bereits einen Namen gemacht. Der dritte neu in das inop ing bäuerliher Töpferw ) : * | Umgegend zum Gedächtniß an die dort sowie auf dem Garnison- akademische Konzil gelangende Dozent ist der Professor Dr. Marx add e o Kirhhof in der Müllerstraße aus den Feldzügen 1866 und 1870/71 Braun, bisher in Dorpat. Derselbe ist an Stelle des nah Straß- Frau Rechnungs - Rath Elise Bloem in Schöneberg. Zwei rubenden Kameraden errihtet. Sämmtliche Vereine versammeln 1c burg übergesiedelten Professors Dr. A. Goette als Dozent für | Miniaturbilder. Deutschland XVUI. Zahrh. bierzu vôrher in Keller's Hofjäger und marschiren von dort aus mit Zoologie hierher gezogen. Dr. Braun promovirte bereits 1875, Frau A. Be> in Rohrbe>. Zwei Porzellanteller. Berlin ihren Fahnen und mit Musik nah dem genannten Kirchhofe. Der dabilitirte si< in Würzburg 1878 als Privatdozent da- | um 1800. Garnifon- Pfarrer, Hof-Prediger D. Frommel wird, als Ehrenmit- selbst und ward 1880 als Profektor na< Dorpat berufen, Königliche Bibliothek zu Berlin. Buhshließe, Silber, um 1700. | glied des Krieger-Berbandes, die Weihrede halten.

wo er 1884 als Extraordinarius sür Zoologie in die philosophische Frau Direktor Erman in Berlin. Halsband und Armband E L Fakultät übertrat und {hon im nächsten Jahre zum crdentlichen Pro- | Silber. Moderne egyptische Arbeit. / Die Mitgliederzahl des Stolze’ schen Stenographen- fessor ernannt wurde. Außerdem ist hier in Rosto der Professor Freifrau von Seydliß und Kurzbach in Dresden. Vier Shmu>- Vereins hat sich im abgelaufenan 8. Vereinsjahr von 642 auf 72%, Dr. jur. Matthiaß fürzlih zum Ordinarius, und der Privatdozent stücke, Gold mit Steinen und Email, um 1800. worunter etwa 300 in Berlin, erhöht. Zu Vor) de

Anzah]

innerhalb 24 Stunden gestor

162

128

14

sonstige

Unfälle

ißenden wurden in d für Chirurgie Dr. med. Gieß zum außerordentlichen Professor er- err Di:ektor Dr. Bode. cil eines Rahmens. Flore Jahresversammlung derParlaments-Stenograph Bäckler, der Regierung A R E n Sat e der I O t Sb, \ D O N Sekretär Adelberg und der Bymna a Dr -Dreinyber wtederden Jrrenbeilanstalt Sachsenberg ist an Stelle des pensionirten reifrau von Si - in Driburg. ¿t Swale. | Der erste Vorsißende, Hr. Bäkler, ist zum Mitglied des Aus Medizinal-Raths Dr. Claaß der Dr. med. Schuchardt, Privat- P s a, Se S \<u}ses für den im nächsten Jahre in London stattfindenden Inter dozent zu Bonn und Assistent an der dortigen Provinzial-Irrenheil- | S nationalen Stenographen-Kongreß ernannt worden. anstalt, nah Me>tlenburg berufen worden. An Leihgaben gingen dem Museum zur Ausstellung zu: - - Se. Königliche Hoheit Prinz Friedrih Leopold von Preußen : London, 15. Oktober, Abends. (W. T. B.) Heute herrschte Gewerbe und Handel. Sammlung von 44 mittelalterlihen Kirchengeräthen , zumeist | in England und in Irland ein fur<htbares Unwetter, 1 : y E Bronze mit Grubenshmelz, ferner aus Gold und Elfenbein; | folgedessen an den Küsten durch die hereinbrehende See viel Schaden

Die Königliche Direktion der linksrheinishen Eisenbahn | darunter das Vortragekreuz mit den Reliquien Kaiser Heinrich 11, | angerihtet wurde. Mehrere Schiffe sind gescheitert. In Süd- macht bekannt, daß die Anmeldung der 4/0 (ursprünglih 44%) | aus dem Domschaß in Basel stammend. Wales sind die telegraphischen Verbindungen unterbrochen, au< die Prioritäts-Obligationen TII. Emission von 1865 und der 4% (ur- Die Kirchengeräthe sind Theile der Sammlung, wel<he Se. | Ernte ijt beschädigt. Die leßten Depeschen melden noch eine Zu- sprünglih 59/6) Prioritäts-Obligationen I. Emission von 1869 bezw. | Königliche Hoheit Prinz Karl von Preußen in dem Klosterhof in | nahme des Sturmes. ;

1879 der Rheinischen Eisenbahn zum Vmtaus gegen 34/0 konfoli- | Glienicke bei Potsdam angelegt hat. S

dirte Staatsanleihe nicht nur bei der Königlichen Direktion in Köln Königliches Hofmarschall-Amt. Berlin. Drei Defen. Deut\<h- S ¡ i; a : und den übrigen früher mitgetheilten Stellen, sondern auch bei der | land XVII. bis XYIII. Jahrh. E uts<hen Th cater wird morgen, Sonntag, das Sau Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Berlin, Leipziger Herr Dr. Jagor in Berlin. 2 Thüren in Holz ges<hnißt, von | spiel „Gräfin Lambach“, von Hugo Lubliner, zum ersten Male wieder“ Play 17, geschehen kann. einem altindishen Tempel. holt ; am Montag wird „Das Käthchen von Heilbronn gegeben.

Der Aufsichtsrath der Schultheiß" Brauerei, Aktien- E Am Mittwoch, den 20., findet die nächste Aufführung von „Romeo

esellschaft, hielt vorgestern eine Sißung, in welcher die Bilanz Werke neuer Industrie haben ausgestellt : und Julia“ und am Sonnabend, den 23, eine Wiederaufnahme pol für das mit dem 31. August abgelaufene Geschäftsjahr zur Vorlage Herr Hof-Juwelier Hugo Schaper. Schmuckstüke. „Uriel Acosta“ statt. Außerdem bringt das Repertoire der Wohe gelangte. Der Absatz hat mit 145 893 El gegen das Vorjahr um Herr Hof-Graveur R. Otto, Berlin. Graveurarbeiten. no< Aufführungen von „Gräfin Lambah“ und „Cin Crfolg“. 18 583 hl zugenommen. Nach angemessenen Abschreibungen wird der Herr Graveur C. Voigt, Berlin. Graveurarbeiten. Generalversammlung eine Dividende von 14 %/ vorgeschlagen werden Herr Graveur Haseroth, Berlin. Graveurarbeiten. fönnen, wobei zu bemerken ist, daß im abgelaufenen Jahre die in 1889 “Frau Hermine Wernick in Köln. Kunststickereien. auégegebenen 400 000 f neuer Aktien zum ersten Male an dem S E Redacteur: Riedel. Erträgnisse theilnehmen. i i Die XV. Sonderausfstellung Berlin! a

Dem Verwaltungsrath der Berliner Weißbierbraueret- 9. März bis 10. April Verlag ver Expedition (S <ol z). Actiengesellschaft, vorm. Carl Landré, ist der Rechnungs- | umfaßte: i ; G : ; 3-Anstalt e für das am 30. September cr. zu Ende gegangene Geschäfts- 1) Die von Sr. Kaiserlih Königlichen Hoheit dem Kronprinzen Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und S nstalt, jahr vorgelegt worden. Derselbe konstatirt zufriedenstellende Resultate, | des Deutshen Reichs und von Preußen gnädigst geliehenen Gips- Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. 5 | so daß die Dividende auf 10% (gegen 9% 1859) festgeseßt wer- | abgüsse von Waffen der Armeria zu Madrid sowie von Büsten. und Fünf Beilagen : | zoununz(z 2QuajnvZ den konnte. Holzschnitereien ebendort. i O B.

Der Geschäftsberiht der Nienburger Eisengießerei Angefertigt auf Veranlassung des Barons Stuers dur< den (eins<hließli< Börsen-Beilage). und Maschinenfabrik läßt eine erhebliche Besserung der Ver- ! Former Kreittmayr in Münchett,

Unfälle PH2 5 1

Zusam-

stôße

j |

mens

l 1

f 1

330,64|

f t j | | | i

T5 6718 9ST 2

gen 5

Gnt gleisun-

5.64) . 15,86] . S 68,03}.

5 S ß 642,88) 2. 765,47) . 1567,31

2813,25] .

32403] 310,20]. 876,20

-) 455,38] . 09) 75 2203.

1240,42 2 3244

590,6 2237,41}. |. 136 1943,34

l j j l

1250,04

3 563,86)

1 322,37) 2 334,26 130,43

| | |

1953,85)

g 2 102,531 21 560,22

125.64 149,85 683,09 1319,09 94,48 3073,73 1536,10 1 861,06 1112,01 2019,05 354,35 30 148,68 19 616,88] 412116

121,96 9 634,44 1039,68

Betriebs 3

g A

f- l furt

önig-

irekt. Bromberg

senbahnen in Elsaß-

ringen

Summa

der Kgl. Staats-

-Direkt. Elberfeld .

17 [Verwaltun

Friedri

Franz-Eisenbahn . f

22 |Oldenbu

eisenbahnen

kder König-

Staats-

11 \Verwaltungsbezirk der Kal. annover .

s-isenbahn Dir. Breslau

s ezir zirk der Kö- ezirk der Kal. nb.-Direkt.Er bezirk der K

<).

Nachweisung der Unfälle beim Eisenbahnbeitriebe (mit

8bezirk! der Kgl.

Eisenbahn-Direktion Frank-

gsbezirk der Kg ta M. .….. 15 |Verwaltungsbezirk der Kgl.

Eisenbahn-Direktion Köln

(linksrheinis<) ..…….

Mlawkaer Efb.

sbe

g

2) e Staatseisenb. s if

20 Rübe>-Büchener CGifenbahn .

21 [Meklenburgische nen

Direkt. Magdeburg

f - Warnemünder n

Eifenbah

heinif

e Ludwig ei

<e Staat 5 |Main-Ne>ar-Cifenbahn

)

| \ 6

esif

Eisenb.-Direkt.

Eisenbahn-Direktion Berlin 16 !Berwaltungsbezi

lichen Eisenb 10 [Württembergische

8 [Verwaltung

tion Altona :

9 |Verwaltungsbezirk der Kgl. Eisenbahnen fälle mit .

lichen Eise

14 [Verwaltun

e Eisenba S Summen u. Dur<hschnittsz.

Dazu 17 Bahnen ohne Un-

Cisenb 12 Verwaltun Eisenb. ei Lo

ide - t 19 Sächsisch

Eisenbahn-Direktion Köln 1 gsb

nigli<hen Eisfenbahn-Dire

Marienburg- d (re<tsr 7 |Verwaltun

Badi

6 |Verwaltungsbezirk der Kgl.

1 \Neustreli 13 |Verwaltungsb 18 R

2 A 4