1886 / 245 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E I O

[34733] Oeffentliche Zustellung. . Die Firma A. H. Sander Sohn zu Darmstadt, vertreten dur< deren Prokuristen Ludwig Singer, klagt gegen den Spezercihändler Peter Petermann, früber zu Darmstadt, jeßt unbekannt wo? abwesend, aus Verkauf und Lieferung von Waaren mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung desselben zur Zahlung von 96,48 , sowie vorläufige Vollstre>- darkeitserkflärung des Urtheils, und ladet den Be- Tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Großherzogl. Amtsgericht Darmstadt U. auf deu 23. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 16. i / Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Kümmel, : Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. I. [34736] Oeffentliche Zustellung. i Die Fabrikarbeiterin Eugenie Busch aus Mühl- beim a. d. Ruhr, jeßt zu Frankfurt a. M., klagt für sich und als Vormünderin ihres unehelichen Kin- des Emil Ludwig Romann Busch daselbst, gegen den Küfer Wilhelm Schaefer aus Frankfurt a. M., jeßt unbekannt wo in Amerika, aus außerehelihem Beischlaf, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von 50 Wohenbettkosten und Alimente für den Mitkläger Emil Ludwig Romann Busch, wöcentli<h 2 #4 für die ersten 7 Lebensjahre, und wöchentli<h 3 # für die weiteren 7 Lebensjahre, vom 94. Mai 1886 anfangend, unter vorläufiger Voll- \tre>barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Be- Tlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht I. 4 zu Frauk- furt a. M. auf Samstag, den 18. Dezember 18886, Vormittags 10 Uhr. S Zum Zwe>e der öffentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichts\chreiber des Königl. Amtsgerichts I. 4.

Oeffentliche Zustellung. Die ledige Auguste I>ler zu Seebach klagt A den unbekannt wo? abwesenden Wagnerge ellen Georg Schneider von Leimbach wegen Alimentatioa 2c. mit dem Antrage auf Zahlung von 1000 M nebst Prozeßzzinsen für Kranz, Entschädigung, Tauf- und MWochenbkettskosten und auf Lieferung bezw. Zablung seit der Geburt ihres außerehelichen Kindes Namens Anna Selma (den 6. April 1886) von jährlich 9 Viertel Korn und 3 Thaler für dasselbe, und das Kind nah vollendetem 10. Lebensjahre zu sih zu nehmen und für sein weiteres Fortkommen zu sorgen, sowie das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Friedewald auf

den 2. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr.

E Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Friedewald, den 14. Oktober 1886.

Star, : Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[34734]

Oeffentliche Zustellung.

Chefrau des Kunst- und Handel8gärtners Theodor Blume, Marie, geb. Schwarz, zu Quedlin- bura, vertreten dur< den Rechtsanwalt Roeder zu Halberstadt, klagt gegen ibren Ehemann, den Kunst- und Handels8gärtner Theodor Vlume, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Chetrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- \treits vor die 111. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Halberstadt auf den 7. Februar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. N

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klage bekannt gemacht.

Haiberstadt, den 13. Oktober 1555.

Kranz, Aktuar, als Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[34747] Die

[34744] Oecffeutliche Zustellung.

Die Ehefrau des Arbeiters Wilhelm Schulz, El- vire, geb. Maien, zu Ottleben, vertreten durch den Rechtsanwalt Goedicke zu Halberstadt, klagt gegen ihren genannten Chemann, den Arbeiter Wilhelm Shulz, früher zu Ottleben, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Ehetrennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die III. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Halberstadt auf den 31. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. *

Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klage bekannt gemacht.

Halberstadt, den 11, Oftober 1886.

Kranz, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [34751] Oeffentliche Zusteilung.

Die Wittwe Peitschenfabrikant Philipp Käítle, Elisabeth, geb. Roth, zu Killer, vertreten durch den Rechtsanwalt Löffler zu Hechingen,

flagt: 1) gegen die Eheleute Händler Wilhelm Tretter und Josefine, geb. Lor, Beide in NRodalben (Pfalz), - j

9) den Händler Josef Lor, mit unbekanntem Aufenthalt in der Schweiz, wegen Nestforderung aus einer Hypothekenshuld, laut Schuld- und Pfand- vershreibung vom 12. Dezember 1865,

mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 53 Gulden 6 Kr. 91,03 M nebst 5 %/9 Zinsen daraus seit dem 29. August 1878 bei Vermeidung der Subhastation in folgende für die Schuld als Pfand haftenden Grundstücke der

‘Gemarkung Killer:

1) Parzelle Nr. 76, Wohnhaus,

9) Parzelle Nr. 265, Gemüsegarten beim Haus, zu ihren der Beklagten Antheilen, sowie das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Hechingen auf den 17. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dicser Auszug der Klage bekannt gemacht. Schäfer, als Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

M n E E

mit der Aufforderung, einen

[34739] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Ebefrau Catharine Lange, geb. Detlevs, in Heide, Klägerin und Berufungsklägerin, gegen ihren Ehemann, den Bäker Johann Adolf Lange, unbekannten Aufenthalts, Beklagten und Berufungsbeklagten, wegen Ehescheidung, ift, nachdem Klägerin den ihr dur< Urtheil vom 29. April d. Is. auferlegten Eid vor tem Königlichen Amtsgericht zu Heide geleistet hat , Termin zur Fortseßung der mündlichen Verhandlung auf

Donnerstag, den 13. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem I. Civilsenat des Königlichen Ober-Landes- geri<hts hierselbst bestimmt.

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung an den Beklagten wird diese Ladung bekannt gemacht.

Kiel, den 9. Oktober 1886.

Untiedt, Gerichts\chreiber des Königlichen Ober-Landesgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Der Heinri<h Collignon, Metzger zu Coblenz, ver- treten durh Rechtsanwalt Cillis, klagt gegen 1) die zu Koblenz unter der Firma Mathias -Quatram bestehende Handlung, 2) die Eheleute Adolf Tilger, Kaufmann, und Gertrude, geb. Collignon, früher Wittwe von Mathias Quatram, Handelsfrau, Beide früher in Koblenz, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung, mit dem Antrage : Königliches Landgericht wolle die beklagte Firma, den beklagten Ehemann Adolf Tilger und dessen mitbeklagte Ehefrau als Gesammtschuldner zur Zahlung von 25 000 H nebst Zinfen zu 59/0 vom Tage der Klage an den Kläger verurtheilen, denselben die Kosten zur Last legen, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz auf den 27. Dezember 1886, Vormittags 9 Ubr,

bei dem geda<bten Ge-

Die Ein- auf 14 Tage

[34732]

ri@te zugelassenen Anwalt zu bestellen. lassungsfrist ist durch Gerichtsbe\<luß abgekürzt.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung an die Beklagten ad 2) wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Koblenz, den 14. Oftober 1836.

De Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. [34404] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe, Kinder und resp. Erben des zu s verlebten Lehrers Georg Philipp Stachel- roth, als:

1) dessen Wittwe Margaretha Dhonau, ohne Ge- werbe, zu Meisenheim wohnhaft, wegen der zwischen ihr und ihrem verlebten Chemann bestandenen ehe- lihen Gütergemeinschaft,

9) Friedrih Stachelroth, Schriftseßzer, zur Zeit

[s Erbe seines verlebten

in Kaiserslautern, dieser al dur<h Rechtsconsulent

Vaters, Kläger, vertreten Scultheis zu Meisenheim, flagen gegen die Wittwe, Kinder und resp. Erben des zu Meisenheim verlebten Christian Mohr, als: 1. dessen Wittwe Elisabeth Ettling, ohne Ge- werbe zu Merxbeim, als solidarische Mitschuldnerin,. Il. dessen Kinder, als: 1) Heinri<h Mohr, Küfer zu Merrhbeim, 9) Jacob Mohr, Bäker zu Meisenheim, 3) Friedri< Mohr, Schreiner, 4) Philipp Mohr, Schreiner, 5) Christian Mobr, Zuschneider, 6) Karl Mohr, Wirth und Ingenieur, 7) Johann Mohr Schloffer, 8) Ferdinand Mohr, Väter, 9) Georg Mohr, Schlosser, Nr. bis einschließlich Nr. 9 ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, die Kinder als Erben ihres verlebten, solidarish mithaftenden Vaters, wegen Forderung von 200 M, und laden die abwesenden Beklagten in die Sizung des Königlichen Amtsgerichts Meisenheim vom 17. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit dem Antrage, die Beklagten zur Zahlung von 200 4. nebst 59% Zinsen seit 22. September 1885 sowie zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits zu ver- urtheilen. Meiseuheim am Glan, den 12. Oktober 1886. Gerichtsschreiberei e Königlichen Amtsgerichts. Keim.

[34737] Oeffentliche Zustellung. Die Wittwe Colon Möllenberend Nr. 2 zu Kohl- stacdt, Klägerin, vertreten dur den Rechtsanwalt Mantell zu Paderborn, klagt gegen den Schäfer Iohann Tofall, früher zu Lippspringe, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen Forderung für ver- faufte Schafe mit dem Antrage : den Beklagten kostenpflihtig zur Zahlung von 906 M 50 S nebst 5 9/9 Verzugszinsen scit 1. September 1886 zu verurtheilen, demselben die Kosten des Arrestverfahrens aufzuerlegen und das Urtheil für vorläufig vollstre>tbar zu er- klären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Vêrhandlung

des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu

Paderbarn auf

den 10. e 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Paderborn, den 14. Oktober 1886.

Brüning,

Gerichts\{<reiber des Königlichen Amtsgerichts. [34743] Oeffentliche Zustellung.

Die Weberfrau Louise Welz, geb. Kammler, zu Steingrund, vertreten dur< den Rechtsanwalt Herold I1. in Schweidniß, klagt gegen deren Ehe- mann, Weber August Welz, zuletzt in Lehmwasser, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- lassung, mit dem Antrage auf Trennung der Ghe und Nerurthcilung des Beklagten als allein \{<ul- digen Theil sowie zur Tragung der Kosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des König- lihen Landgerichts zu Schweidnitz auf

den 5. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke dec öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

engler, Gerichtês>-reiber des Königlichen Landgerichts.

[34748] Klage-Anszug. Die zum Armenre<te belassene Anna Heimers, Ehefrau des Lederhändlers Johann Kronen in Aachen, vertreten dur Rechtsanwalt Vossen, klagt gegen ibren genannten Ehemann Iohann Kronen, Leder- händler in Aachen, mit dem Antrage: „Königliches Landgericht wolle die zwischen der Klägerin und dem Beklagten bestehende Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklären, die Güter- trennung aus\pre<hen und die Parteien zur Massebildung und Auseinandersezung vor einen Notar in Aachen verweisen, wolle auch die Kosten des Rechtsstreites und der Aus8einandersetzung dem Beklagten zur Last legen“,

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung

des Rechtsstreits vor die erste Civilklammer des

Königlichen Landgerichts zu Aachen auf Mittwoch, den 15. Dezember 1886,

Vormittags 9 Uhr.

Aachen, den 9. Oktober 1836.

Bernards, Assistent,

Gerichts\creiber des Königlichen Landgerichts.

[34750]

Nr. 5845. I. A. S. gegen Josef Nicolaus Litterft von Offenburg und Gen. wegen Verleßung der Wehrpflicht.

Auf Grund der 88. 140 St. G. B., 326 St. P. O. wird zur De>ung der den Angeschul- digten August Richard Bark von Rastatt, z. Zt. in Nord-Amerika unbekannten Ortes sih aushaltend, möglicherweise treffenden höchsten Geldjstrafe und der Kosten des Verfahrens, zusammen im Betrage von 400 M, das im Dentschen Reiche befindliche Ver- mögen des Angeschuldigten mit Beschlag belegt.

Freiburg, den 15. September 1886.

Großherzogli Badisches Landgericht Freiburg.

Ferien-Strafkammer. (gez.) Schäfer. Eimer. Stritt.

Vorstehende Ausfertigung stimmt mit der Urschrift überein.

Freiburg, den 15. September 1886.

Der Gerichtsschreiber Gr. Landgerichts : (L. S.) v; Deer.

Nr. 29 743. Dies wird gemäß $. 326 der St. P. O. bekannt gemacht.

Freiburg, den 2%. September 1886.

Der Gr. I. Staatsanwalt am Gr. Bad. Landgericht Freiburg. (Unterschrift.) [34749] Vekanntmachung.

Dur Beschluß der Straffammer des K. Land- geri<hts Rottweil vom 20. September 1886 ist das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen des der Verleßung der Wehrpflicht angeshuldigten Militärpflichtigen Karl Emil Bradsch , Porzellan- malers, geb. den 8. April 1862 zu Martin- roda, Kreis Weimar, zuleßt in Schramberg wohnhaft, auf Grund des $. 140 des St. G. B. und der S8. 326 und 480 der St. Pr. O. mit Beschlag belegt ivorden.

Verfügungen, wel<he von dem Angeschuldigten über sein mit Beschlag belegtes Vermögen nach dieser Neröffentli<hung vorgenommen werden, sind der Staatskasse gegenüber nichtig.

Rottweil, den 12. Oktober 15886.

K. Staatsanwaltschaft. Grsber, H.-St.-A.

[34943]

Die Herren Mitglieder der Anwaltékammer zu Berlin werden hiermit zur ordentlichen Versamm- lung der Anwaltskammer auf den

27. November d. Js8., Abends 6 Uhr,

im Kammergerichtsgebäude, Lindenstraße Nr. 14, hierselbst, berufen. Tagesordnung : 1) Bericht der Revisoren und Decharge-Erthei- lung betreffs der Rechnung pro 1884/89. 9) Rechnungslegung pro 1885/86 und Wahl der Revisoren. : Berlin, den 8. Oktober 1886. Der Vorsitzende des Vorstandes der Antvaltskammer. Laué.

[34945]

Rechtsanwalt Dr. Sally Stern ist mit Wohnsitz zu Karlsruhe in die Anwaltsliste des Gerichtshofs eingetragen worden.

Karlsruhe, den 6. Oktober 1886. Großherzogli Badisches Landgericht. Nicolai.

[34947] i

Der Gerichts-Assessor a. D. Vielschowsky ist in die Liste der bei dem Oberlandesgeriehte hierselbst zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen.

Breslau, den 15. Oktober 1886.

Königliches Oberlandesgericht. Schulg-Völker.

[34944] Bekauutmachuug._

Der Eintrag des bei dem Kgl. Landgerichte München 11. zugelassenen Recht8anwaltes Ludwig Schuster I. dahier wurde wegen Todes desselben heute in der Rehtsanwaltsliste gelöscht.

München, 16. Oktober 1886.

Kgl. Landgericht München Il.

(L. 8.)

Pey, Präsident. [34948] Bekauntmachung.

In der Liste der bei dem Königlichen Amtsgericht hierselbst zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Oswald Schubert hierselbst in Folge Ab- lebens gelöst worden.

Groß-Strehlit, den 14. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht.

[34946] VBekanutmachung. _ Der Rechtsanwalt Justizrath Maschke hieselbst ist in der Liste der bei dem unterzeichneten Land- gericht zugelassenen Rehtsanwälte gelöscht worden. Lyck, den 14. Oktober 1886. Königliches Landgericht.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[345911 Pferde-Verkauf.

Der öffentliche Verkauf der ausrangirten Dienst- pferde des Garde-Train-Bataillons findet am 27.

und 28. Oktober cr., jedesmal vou Morgenz 8 Uhr ab, in dessen Kasernement bei Tempelhof statt An jedem Tage kommen ca. 80 Pferde an dey Meistbietenden zur Versteigerung. Kommando des Garde-Train-Vataillons,

[34671] Holzerkanf.

Holzerkauf. Oberförsterei Hainchen, Reg.-Vez. Arnsberg, Kreis Siegen.

Von Anfang Dezemver cr. bis Ende April x. Js. kommen ungefähr nachstehende Hölzer auz dem Wirthschaftsjahr 1886/87 zum Verkauf :

Eichen: 220 fm Rund- und Grubenholz, 170 ry

_Derbbrennholz, ;

Buchen: 200 fm Langnußholz (darunter \{wer Stämme), 100 rm Schichtnußholz (event. mehr) 5500 rm Derbbrennholz,

Fichten: 1000 fm Langnußholz, 150 rm Schitht- nußholz; (Grubenholz), 360 rm Knüppelholz,

Entfernung der Schläge von den nächsten Bahn stationen Haardt und Siegen 15—25 km. j

Haincheu, den 11. Oktober 1886.

Der Oberförster. [34698] Ausschreibung der Lieferung von 509 000 Stück Reiserwellen, 90 000 Stück Reiserbesen, 5 500 Stü>k Piassavabesen, 15 000 Stück Bremsknüppeln, 5 500 Stü> Hammerstielen aus Hioryhol;, 44 000 Stü> gewöhnlichen Stielen, 1 000 hl Holzkohlen. :

Dieser Ausschreibung werden die öffentli bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Ar- beiten und Ueferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde gelegt.

Eröffnung der Angebote am 30. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, Ende der Zuschlags frist am 13. November 1886, Nahmittags 6 Uhr.

Die Aus\{reibungs-Unterlagen liegen im M terialien-Büreau zur Einsicht offen und werden da- selbst eins{ließlih des bei Einreichung des Gebots

'

zu benutzenden Gebotbogens gegen 60 & in Bar F |

oder in deuts<hen Reichspost-Briefmarken verabfolgt, Kölu, den 13. Oktober 1886. Materialien-Büreau der Köuiglichen Eisenbahn-Direktion Clinksrheinischeu). [34470]

Verding von:

15 Stück Normal-Personenzug-Lokomotiven mit Tender für Vollbahnen nebst Reservetheilen, 10 Stü> Normal - Güterzug - Lokomotiven mit Tender für Vollbahnen nebst Reservetheilen,

in zwei Loosen.

Angebote sind bis zum Verdingungstermin Frei: tag, den 29. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, versiegelt, mit der Aufschrift: „Verding von Lokomotiven“, portofrei an unser maschinen technisches Bureau hier, W. Königgrägßerstr. 132, eiw zusenden.

Zuschlagfrist 4 Wochen.

Bedingungen und Zeichnungen können in dem genannten Bureau während der Geschäftsstunden ein gesehen oder von demselben gegen gebührenfreie Einsendung von 6 4 bezogen werden. Berlin, den 12. Oktober 1886. Königliche Eisenbahn: Direktion.

[33689] Ausschreibung. Die Lieferung und Aufstellung der eisernen Bogen

ballen von 150 m Länge und zusammen 42 m Breite F zur Ueberdahung der Perrons auf dem Bahnhofe E Oberhausen im Gewichte von ca. 500 t Schmiede und Gußeisen, Zink 2c. cinschließlih der Klempner | 2

Arbeiten, der Verglasung, des Anstriches und aller

Nebenarbeiten soll unter den bekannten allgemein F Moyrsioe S erne M gelte Angebote, zu welchen die von hier zu bezichen! F

Bedingungen öffentlich verdungen werden.

den Formulare benußt werden müssen, sind mit det Aufschrift :

„Eiserne Perronhallen für den Bahnhof Oberhausen“ spätestens bis zum Termin im hiesigen Baubureau Dounucrstag, deu 4. November d. J-, Vormittags 102 Uhr, kostenfrei einzureichen.

Preisformulare, allgemeine und besondere Bedi gungen und Zeichnungen liegen hier zur Cinsicht innerhalb der Dienststunden aus und werden gege? kostenfreie Einsendung von 5 #6 die Zeichnungen jedo< nur soweit der Vorrath reicht yortopfli<tiy an sol{e Unternehmer versendet, wel<e sich dur Zeugnisse aus neuerer Zeit als leistungsfähig aus weisen.

Zuschlagsfrist 4 Wochen. L

Oberhausen (Rheinland), den 9. Oktober 1509.

Der Regierungs-Vaumeister: Nöhre.

[30796] Vekanutmachung. :

Im hiesigen Justizgefängniß ist von Beginn d& November d. Is. an eine größere Anzahl mw destens 50 Gefangene (Männer und Frauen) aus

längere Zeit hinaus mit Innenarbeit zu beschäftigen. F

Bisher ist hierselbst die Anfertigung künstliche! Blumen, sowie das Sortiren von Schmu>federn au Rechnung dritter Unternehmer betrieben worden, d0 fann au ein anderer Arbeitszweig eingeführt werde Unternehmer, welche beabsichtigen auf ihre Red) nung die hiesigen Gefangenen mit Arbeit zu be! schäftigen, wollen zu diesem Zweck mit dem Unk zcihneten in \<riftlihe Verbindung treten. Raguit, den 21. September 1886. Königliches Amtsgericht. Der Gefängnißvorsteher.

aer

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. st. w. vou öffentlichen Papieren.

[34951] Bekanntmachung.

Von heute ab beträgt bei “der Reichshanl der Diskont 32 9%, der Lombardzinsfuf Ur Val le ne gegen aus\{ließlihe Verpfändung von Schuld verschreibungen des MNeichs oder eines Deutsche! Staates 4 %/o, gegen Verpfändung sonstiger Cffeiten und Waaren 43 "/o.

Verlin, den 18. Oktober 1886.

Reichsbank-Direktorium.

Et, 2 43

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preuß?

Berlin, Montags, den 18. Oftober

24D

_ Ste>briefe und Untersuchungs-Sachen.

_ Berkäufe,

——Perloosung, Kraftloserklärung,

Zinszahlung n. s. w. von öffentlichen

[150

Bei der am loosuig

2D

S ; i Äs<herslebener Kreisanleihe

Zwangsvollitre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. f. w. von

öffentlichen Papieren. Paytieren.

betreffend. 95. v. Mts. der

1870 sind nadchverzeichnete Scheine

gelangt, M D E M B i " 3) 2) D) 6) 7)

" u e e e 8) u v " r "

9) 10) 11) 12) 1E Dice

400 l, 138

und zwar:

L C0 È 500 200 200 200 100 100 100 100 100 100 100

&

C. E 0

y E "

" 4 "u

J N e

e Q D: 2ST 2% «G

A 2

RARAAARAARARAARCIÀO

S,

e t, Scheine

7 gekündigt.

Der Werth derselben wird gegen

Sweine nebst Coupo zemver D.

Kommunal-Kasse ausgezahlt werden.

Quedlinburg, den 7.

s 94 L 09t

—] D N F> o E

10

11)

12) Die sonstigen ® i Bexlin, den 18. Ofttober 1836.

Neichsbant- Direktorittm. von Dechendv. |

941}

a a N

9) D

S SS0: Der Kreisausschufz

des Ascherslebencr Kreises:

Stielow, Königlicher Landrath.

Wochen - Ausweise der Deutschen

Bettelbanken. En Rene ver

Reichs-Vauk

stattgehabten Aus- Ascherslebener Kreisanieihe de zur Ziehung

96 über (1000 Thlr.) 3000 ) 1500 , ) 1500

werden hiermit zum

D Rückgabe der ns und Talons vom 20. De- Js. ab von der hiefigen Kreis-

99m 15. Oktober 1886.

Activa. Metallbestand (der Bestand an coursfähigem deuts<en Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berecneî) . Bestand an Reichskassenscheinen . an Noten anderer Banken an Wechseln A an Lombardforderungen . an Effecten . S an sonstigen Activen . P eSsiva. Das Grundkapital Der Reservesonds . j Betrag der E Die sonstigen täglich fälligen BVer- bindlichkeiten S

umlaufenden

Passiva

( Befe Gallenkamp. Herrmann. von Koenen,

[34935]

Danziger Privat-Actieu-Bauk, Status am 25. Oktober 1886.

Metallbestand . Reichs-Kassenscheine

ACtivVa.

Neten anderer Banken Wechselbestand Lombardforderungen Effekten-Bestand

Sonstige Activa

Grundkavital

Pas iVi.,

Reservefonds .

Umlaufende Noten. .

Sonstige täglih fällige E

Berbindlicz-

Verzinsliche Depositen-Kapitalien . Sonstige Passiva O

Eventuelle weiter fälligen Wechjeln .

[349271

der Magdeburger Privatbank.

Metallbestand.

Verbindlichkeiten aus begebenen, im Inlande

ileberficht

Activa.

Reichs-Kassenscheine .

oten anderer Banken .

Welhsel N Lombard-Forderungen .

Grundcapital .

ffecten Sonstige Activa

T aASsSÌiVa.

Reservefonds A Special-Reservefonds . Umlaufende Noten .

T

onstige tägli fätlige Verbind- liGleiia A

Depositen .

Sonstige Passiva L Event. VerbindliGkeiten aus weiter

begebenen, im Inlande zahlbaren ecseln

Magdeburg, den 15. ‘Oktober 1886.

. C

von

. Mb 1,003,534 510

Mb

r

4

600 600 600 300 300 300 300 300 300 300, Sande

657,913,000 17,297,000 13,891,000

447,312,000 692,433,000 58,114,000 24,664,000

120,000,000 22,398,000

887,931,000

945,626,000 408,000

Notth. Ko.

477,700 5,636,653 5,003,843

588/490 9,269,808

3,000,000 750,000 2,758,300

37,928 52,068 5

4 7,3 959,620

207,151

990,738 36,416 398,100 4,545,932 918,430 575,301 920,058

3,000,000 600,000 4,581 2,595,600

236,718 692,002 438,334

| 134675] tieberficht der Provinzial-Actien-Vaunk des Großherzogthums Bosen

Zweite Beilage

schen Staats-Anzeiger.

0 63.

_Deffentl

a Rn3 E I I Rz

am 15. Ofkiober 16.

Heine 4 1720. Wechsel t. 982 050.

4 572 959.

An eine Kündigungéfcist

Ca: UNDIGE gebundene feiten M4 1 082 807.

Sonstige Passiva

6. 149 490, Die L ¿rektion.

[34674 IBoehzeu-ebersicht

am 15. Oïtober 1888. Activa. Metallbestand : Bestand an Reichskassenscheinen : 9459

5146 542 4 89 K. Lombard: Effekten: 1295351 K 47 s. 40 735 M. 97 S.

Paesiva. Gruntfapital: serve-Fonds: 600 000 2 635 400 M Tägliche Berbindlichkciten Kapitalien 4 256 980 # An Kündig1 bundene Verbindlichkeiten: A a 8944 4. 56 F. Eventuelle

3 000 Cd

Wechseln; 155 971 6 54 S.

34933] Woher fi d N Nebersizt

der

vom 15. Okttoker 1886. ACÍÍYa Metallbestand. : M. Neichsfkassenscheine Noten anderer Banken O Lombardforderungen S E e O P assiva. Ab

Grundcapital M la N Sonstige täglich fällige Verbindlich- keiten E U An Kündigungsfrist gebundene Ver- bindliwfeiten . / é Sonstige Passiva

Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln E

Die Direction.

in Liquivation. Ueversi<ht vom 15, Oktober Activa. Metallbestand . Neichskasienscheine . j Noten anderer Vanken . Ieghselbestand . Lombard-Forderungen Gf Sonstige Activa E TPassiva, Grundkapital Reservefonds Umlaufende Noten . « . + - Täglich fällige Verbindlichkeiten . An cine Kündigungsfrist gebundene Nerbindlichkeiten N Sonstige Passiva .

im Inlande zahlbaren

[34936

Geschäfts-Uebersicßt

Activa. Metallbestand . . « «_., Bestand an Reichskassenscheinen . 7 Ï Noten anderer Banken Sonstige Kassenbestände Bestand an We@hseln

A

ï Lombardforderungen . „Geben. Aktiven .

sonstigen Passiva.

Das Grundkapital h. Der Reservefond. . . + - DerBetrag der umlaufenden Noten 7 Die sonstigen täg!tc) fälligen Ver- bindlichkeiten: g. Giro-Creditoren b. Ched-Depositen. . . - Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten. . « Die sonstigen eti a ; Weiter begebene n A. 256,070, 65.

641,638

Activa: Metallbestand 46. 63- 122, Reichskafsen- Noten anderer Banken # 15 000. E . Lombardforderungen Sonstige Activa A4. 508 514.

Passiva: Grundfapital A 3 000 000. Referve- fonds # 750 000. Uinlaufende Noten 6 1629 300. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten 4 55 720. [rif Verbindlich-

Weiter begebene, im Inlande zahlbare Wechsel

der Städtischen Vank zu Vreslan 1 069 793 A 88 4.

an Noten anderer Banken: 411800 A Wechsel: 9 691000 4| y. Sonstige

Banknoten ün Umlauf :

eiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren

Hannoverschen Vauk

3493 Kölnische Privat-Bant

R

& Jês,

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, Wechseln 4 122,300, —.

| 0 %\ o e ipziger Kaßenverein.

vom 15. Oktober 1886.

9 668,090.

. . . Snlande zahlbare

icher Anze

R L Z- A T

(34931)

. Gasse:

#6 39 1083.

Immobilien .

1 Actiencapital 4 I. Reservefonds 46 Bestand E IV

Aktiva:

Á

Währung V

i: R &Ggld 0 Ne- | V11, |Diverse

: Devositen- ingsfrist ge- Sonne Verbindlich-

Eventuelle

Metallbestand 1,885,599,

45,770,

196,100. 18,693,951.

633,682, 8098! 6/268,175. Das Grundkapital Der Reservefond Betrag der Noten .

12,000,900, 1/200,000. 5,290,900.

5,349,824.

T Wer

bindlichkeiten .

799 921 Die an eine K

bind Le

9,477,930,

$12,861,

[34932

Metallbestand . Neichskasjensceine Noten andere Wechsel-Bestand .

18866.

288,100 13,000 80,000 4,029,300 466,500 3,750

205,700

Effecten-Bestcnd . Sonstige Activa

Grundcapital Reservefonds

T L L S D L

Umlaufende Noten Sonstige tägli) bindlichkeiten

6 3,009,000 750,00 532,350

63,200

630,100 | Sonstige Passiva .

O5 0010 s 20,000

Wraunschweig,

(34928)

69

1,042,232. 46,420. 371,500. 156,523. 4,289,283. 1/261,475. 19,306. 819,251.

3,000,009.

234,632.

Metallbestand Neichskassenscheine .

95 30 30 B L | Lombardforderungen Effecten A D S

aa 71188. : teservefonds E Notenumlauf

bindlichkeiten

331,220. 50 An Kündigungsfrist ‘gcbun- dene Verbindlichkeiten .

142,718. 5

Wechsel: | Creditoren

D

Bank für Süddeuts<land. Staud am 15, Oktober 1888.

Activa.

1) Metallbestand

2) Reichskassenscheine .

3) Noten anderer Banken Gesammter Cassenbestand

Bestand an Wechseln .

. [Lombardforderungen

. Eigene Effecten .

. {Sonstige Activa

P aSSÌVAa. |

NI. |Immobilien-Amortifationsfonds Mark-Noten im Umlauf . Nicht präsentirte Noten in alter |

Täglich fällige Guthaben Passiva :

Nerhindlichkeiten aus gegebenen im Inlande zahlbaren Wechseln: t. 1,897,183. 10.

[34930] WBocßen-Ueberfiht

Würitembergishen Notenbank

von 15. Oëtober 1588.

Activa.

Bestand an Reichskassensheinen . y Ï an Noten anderer Banken , an Wechseln . R an Lombardforderungen . an Effekten . ; A an sonstigen Aktiven . Ï

B assSiva. |

Die fonstigen täglich fälligen Ber- Fundigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . . Die fonstigen Passiven E Eveutuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 6 1,494,849. 10,

] f 0 00 V Braunschweigishe Bauk,

Stand vom 15. Oktober 1886.

Banken .

Lombard-Forderunge# P asgiva.

Special-Reservefonds fällige Ver-

An eine Kündigungsfrist bundene Verbindlichkeiten

Fventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln . .

den 15. Oktober 1888. Die Direction.

Bewig.

Bremer Wauk.

Uebersicht vom 15. Oktober 1886.

Noten anderer Banken . Gesammt-Kassenbestand : Giro-Conto b. d. Reichsbank

ßilien

íSinmobilien u. Mo P assiva.

Sonstige, tägli fällige Ver-

E, A : Verbindlichi.iten aus ‘weiter Die Direktion des Leipziger Kassenvereins begebenen, na dem 15. ——- tober fôlligen Wechseln

iger.

E

OAIPE

S

5,532,969/20 60,385 698,700 6,292,054/20 . 118,922,397/92 793,072/81 4,177,741/13 433,159|79

3,310,341 35

33,929,267/20

M

| . 115,672,300|— 1,775,230/38 27,696 72

L TTL/000|=

: 94,320 4,848 64 | 513,821/43

33,929,267/20 zum Incasso

der

. M

513,664/25 580,993/32 |

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien U. Aktien-Gefellsh. Berufs-Genossenschaften.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Theater- Anzeigen. Familien-Nachrichten.

mt L

| Fn der Börsen-Beilage.

[34929] : : Stand der Fraukfurter Dank anm 15. Oktover 1886.

ACtÍVaA.

Cafsa-Bestand: i: Metall A 4,134,000. —. Reichs - Kassen-

E E 41,000.—, Noten anderer

Banken e 215,100.—. Guthaben bei der Reichsbank Dad e + Borshüse gegen Unterpfänder . Eigene Effecten . e Effecten des Reserve-Fonds. Ce Aa S Darleben an den Staat (Art. 76 der Statuten) . E 1,714,300 P assiva. Eingezahltes Actien-Capital . 17,142,900 O 4,966,109 Bankscheine im Umlauf... - 11,568,900 Täglich fällige NVerbindlichkeiten . . » 3,492,600 In eine Kündigungsfrist gebundene

Berbindlichkeiten . e OIOESDO Sontiac Ma e 2,055,309 Noch nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuldscheine) . . 135,000 Die noch niht fälligen, weiterbegebenen inländischen Wechsel betragen 4 1,189,890. —,

Die Direction ver Fraukfucter Vauk.

O. Ziegler. H. Andreae.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[31932] KU HLOW S GERMAN TRADE REVIEW &EXPORTER

l 9,900,090 -— 564,336/32

\

h

E umlau?enden N IAI2O S O0 E

| 349,314/09

16,586/30 472,323|87

Activa. 602,630, : 8,190. -— 18800! 6,989,036, 2/9610 749,150. 5,185,176. M6 10,500,000, —. L 30,629, 45 399,440, 1 IBUTBOO!

M

é 1,806,366, ges

1,176,200.

Pi 306,201, :

Lucar.

Activa.

U 1,477,303. 200,070. 121,400,

LADOI a: 200,251. 30,969,159. 9,672,039, 2 102,343. 989,044, 300,000,

#4 16,607,090.

891,935.

4,889,090. 86,556,

12,892,329. 69 412,434. 19

Zee

1 x (S Q (

S

A

= « (3,

m

156,941. 39.

SERLIN. SW. Riffer:Stn 43.

134939) Preußische Ceniral- Bodencredit-Actiengesells<zaft.

Status am 30. September 1886.

Activa. Cassa-Bestand (incl. Biro-Gut- haben bei der Neichsbank M 114 845. Wechsel-Befiand . L 1 941 802, Anlage in Lombard-Darlehns- Gejchäften E Laufende Re<hnung mit BVank- häusern gemäß Art. 2 sub 8 des Statuts . E Aulage in Hypotheken-Dar- lebnsgeschäften . A Anlage in Communal-Dar- lebnsgeschäften . i Anlage in Werthpapieren ge- mäß Art. 2 sub 8 des Sia Grundftück8-Conto a. Geschäftslokal den Linden 34) L b. Sonstiger Grundbesiß (Art.3 Âl.1 des Statuts) Central-Pfandbrief- und Com- munal-Obligationen: Zinsen-Conto (64231989. 51. no< nit ab- geho v 953803. 89.» 3978 188. 16. Verschiedene Activa. . . «x 5 731 964. 82. A6. 228 640 873. 88. P asSÄiVa Eingezahltes Actien-Cäpital s. Emittirte fündbare Central- Pfandbriefe . N Emittirte 5 9% unkündbare Central-Pfandbriefe . . Emittirte 459% unkündbare Central-Pfandbriefe . . Gmitticte 4 9% unkündbare Central-Pfandbriese . . Emittinte 34 9% unkündbare Central-Pfandbriefe ; Einzahlungen gemäß Art. 2 aub 6 des Statuts (auf eine Emission von unkündb. 35 %o Central-Pfandbriefen 1886). Emittirte 49% «Communal- Obligationen N Depots gemäß Art. 2 sub 7 des Statuts (mit Eiushluß des Che>k-Verkehrs) . Reservefonds-Counto . . . « Hypothekenu-, Gommunal-, Dar- lehnszinsen- u. Verwaltungs- gebühren-Conto C R 4 707 060, 13. Verschiedene Passiva. « ._._» 2 696 955. 14. Ab 228 640 873. 86. Berlin, den 30. September 1886.

ï 5'501 615, 25.

(Unter 1 400 000,

426 029.

14 400 000. —. 849 300. —.

4 680 800. —. 15 955 800. —. 133 195 800. —. 41 473 100,

5 892 000. 3 449 700. -

911 536. 1 128 772

(i 4

638,214, 18

Die Direction.