1886 / 247 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

@

E A

den 11. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem geda<hten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bckannt gemacht.

Mülhausen i. E., den 15. Oktober 1886.

Koscer,

Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Landgerichts. [35179] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Tischler Valentin Fromm Julie, geborne Lange zu Mühlhaufen i. Th., vertreten dur<h den Rechtsananwalt Paelegrimm zu Neu- Ruppin, klagt gegen ihren Ebemann, den Tischler, späteren Fleishwaarenhändler Valentin Fromm, un- befannten Aufenthalts, weaen böslicher Verlassung und Versagung des Unterhaltes, mit dem Antrage auf Ehescheidung: 1) das zwischen den Parteien be- stehende Band der Ehe zu trennen und den Be- klagten für den allein \<uldigen Theil zu erklären, 9) dem Beklagten die Kosten des Rechtéstreits auf- zulegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Neu- Ruppin auf den 11. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ri<te zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Krämer, Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts, [35012] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Vöhl zu Gedern, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Rosenberg, klagt gegen den Karl Ackermann aus Gedern, jeßt unbekannten Aufent- haltsorts, aus Waarenlicferung mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 156 M 26 A nebst 59% Zinsen vom 1. Oktober 1870 und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgeriht zu Ortenberg auf den 5. Januar 1887, Vormittags 11 Uhr,

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(L. 8.) (Unterschrift), Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. [35023] Oeffeutliche Zustellung.

Die Ebefrau des früheren Erbpächters Schwenn, Elise, geb. Dölchow. zu Satow, Amts Doberan, vertreten dur< den Rechtsanwalt Kirchner zu Rosto, flagt gegen ihren genannten Ehemann, unbekannten Aufenthalts, pto. Chescheidung wegen böslicher Ver- lassung mit dem Antrage auf Auflöfung des zwischen beiden Theilen bestehenden Ehebandes, und ladet den Beklagteu zur mündlichen Verhandlung des Rehts- streits vor die II. Civilkfammer dcs Großherzoglichen Landgerichts zu Rosto> auf

den 15. Januar 1887, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemact.

H. Hesse, Lg.-Secr.,

Gerichtsschreiber des Großherzogl. Me>lenburg-

Schwerinschen Landgerichts.

{35010] Oeffentliche Zustellung.

Der Müller Carl Christian Ulrih in Geudert- heim und der Kaiserlihe Notar Carl Christian Diemer in Brumath in seiner Eigenschaft als Vor- mund seiner aus der Che mit seiner verstorbenen Ehefrau, geb. Louise Ulrich, hervorgegangenen noch minderjährigen Kinder Namens Carl und Lina Diemer, diese in Erbvertretung ihrer genannten ver- e Mutter, vertreten our Rechtsanwalt Dr.

vetri,

Élagen gegen den Philipp Scherer, Adjutant im 20. Artillerie-Regiment in Champ Chalons und 5 Genoffen,

mit dem Antrage: den Beklagten Philipp Scherer zu verurtheilen, an Kläger zu zahlen: 1/5 von 1134 4 16 -Z = 926 M. 82 nebst 5/9 Zinsen für 5 Jahre, \olidaris<h mit den übrigen Beklagten bis zum Belaufe von 567 M. 08 -$, den sämmtlichen Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig vollstre>- bar erklären,

und laden den Beklagten Philipp Scherer zur

mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die

T. Civilfammer des Kaiserlichen Landgerichts zu

Straßburg i. E. auf

den 10. Jauuar 1887, Morgens 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8) Krümmel.

{35207] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Louis Balke hier, klagt gegen den Kupfers<hmidt Albert Reinhardt, früher hier, jeßt in unbekannter Abwesenheit, aus einem Dar- lehn, gegeben im Dezember 1884 von 132 A und einem folchen, gegeben am 2. April 1886 von 60 A, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 192 4 und vorläufige Vollstre>- barkeitserflärung des Urtheils und ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu See- hausen i. Altm. auf den 22. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sechausen i. A., den 15, Oktober 1886.

Günther, Aktuar, als Gerihts\{reiber des Königlihen Amtsgerichts. [35176] Oeffentliche Zustellung. Nachstehender Auszug :

„In dem auf Antrag des Landwirths Otto Wenkel zu Hohenebra eingeleiteten, die Löschung der im Grundbuche von Oberspier Band VII Artikel Nr. 188 auf Grund der Obligation vom 9. Juli 1842 eingetragenen Hypotkbekenpost von 300 M bezwe>enden Aufgebotsverfahren hat das Fürstl. Amtsgericht 11 hier mittelst Verfügung vom 8. Oktober a. c. das Aufgebot erlassen und den eingetragenen Gläubiger, Kammer- musikus Ludwig von hier, oder bezugsweise dessen Rechtsnachfolger geladen, in dem auf

E nann Ea A T R

A E S

den 19. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem erwähnten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine zu erscheinen und ihre Rechte auf obige Post anzumelden und nachzuweisen, widrigenfalls der Ausbleibende mit seinen An- sprüchen auf die in Rede stehende Hypotheken-

vost ausgeschlossen und dieselbe rep. die zu |

ibrer Sicherheit bestelte Hypothek im Grund- buche gelöscht werden wird.“ wird dem Kammermusikus Ludwig von* hier, bezugs- weise feinen Rechtsnacfolgern, deren Namen und Aufenthalt unbekannt sind, hiermit öffentlih zu- gestellt. Sondershausen, den 14. Oktober 1886. Der Gerichts\<reiber des Fürstl. Amtégerichts. Huke, Gerichts-Secretair.

[35178] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Arbeiters Baumuller, Therese Auguste Albertine Emilie, geb. Holz, zu Langenberg bei Poeliß, vertreten dur< den Rechtsanwalt Lurje zu Stettin, klagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Carl Ernst Ludwig Baumüller, zuleßt zu Langen- berg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage: die Ehe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten des Rechts- treits aufzulegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Stettin, Zimmer Nr. 23, auf ven 12. Jauuar 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zorll,

Gerichtss{hreiber des Königlichen Landgerichts.

wird

[35208]

Die Ehefrau Wilhelm Hermann Brömmel, Adel- heide, geborene Buckstege, ohne besonderes Gewerbe zu Krefeld, vertreten durh Rechtsanwalt Middeldorf zu Düsseldorf, hat gegen ihren Chemann, den Drechsler Wilhelm Hermann Brömmel zu Krefeld die Gütertrennungsklage erhoben und ist hierzu Ver- handlungstermin auf den 14. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, vor der 11. Civilkammer des Königlichen Land- geri<{s zu Düsseldorf anberaumt.

Düsseldorf, den 14. Oktober 1886.

Fröôli <, Kanzlei-Rath, Erster Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

ran159 L 3 (35152) Bekanntmachung.

In die Liste der beim Königlichen Landgericht in Altona zugelassenen Rechtäanwälte is der Rechts- anwalt Dr, jur. Siegfried Warburg in Altona eingetragen worden. __

Altona, den 15. Oktober 1886.

Der Landgerichts-Präsident : Witt.

999 (39320) Bekanntmachung. In die Liste der beim hießgen Landgerichte zuge- lassenen Rechtsanwälte ist eingetragen worden: Nr. 26. ver Gerichtsassessor Schümann. Hildesheim, den 19, Oftober 1886. Königliches Landgericht. Dr. Stru>mann.

[35321] SVekanntmachung.

In die Liste der bei dem unterzeihneten Amts- gerichte zugelaffenen Rechtêanwälte ist Herr Rechts- anwalt Georg Mankiewißz mit dem Wohnsitze in Mühlhausen 1. Thür. eingetragen werden.

Mühlhausen i. Thür., den 15. Oktober 1886.

Königliches Amtsgericht.

[35189]

In die Rechtsanwalts-Liste des Königlichen Ober- Landesgeri<hts Nürnberg ist heute eingetragen worden Dr. Sigmund Held, wel<er seinen Wohnsitz in Nürnberg genommen hat.

Nürnberg, 18. Oktober 1886. Königliches Ober-Landesgericht. Schmauß, Ti

[35319] Königliches Amt3gericht Soest.

K 3 Bekannimachung. In die Liste der Rechtsanwälte unter Nr. 4 ift cingetragen am 13. Oktober 1886 : Recbtsanwalt Bernard Ignatz Rudolf Mues zu Soest.

[35153] Bekanutinachung.

Der Rechtsanwalt Paul Conrad Doepner ift auf feinen Antrag in der Liste der bei dem Königlichen Landgericbt Berlin T1. zugelassenen Rechtsanwälte heute gelö\{<t worden.

Berlin, den 16. Oktober 1886.

Königliches Landgericht Berkin T. Der Präsident : Bardeleben.

[35154] Bekanntmachung.

Der MRecbtsanwalt Pr. jur, Wehdemann in Erfurt ist auf scinen Antrag in der Liste der bei dem hiesigen Königlichen Ober-Landesgericht zuge- lassenen Rechtsanwälte gelös{<t worden.

Naumburg a. S., den 15. Oftober 1886,

Königliches Ober-Landesgericht. Breithaupt.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e. [35121]

In der Oberförsterei Göhrde West, Kreis Dannen- berg, Reg.-Bez. Lüneburg, kommen in diesem Winter von Hölzern, welche sich für den größeren Holzhandel eignen, etwa folgende Quantitäten in aufgearbeitetem Zustande zum Verkauf :

an Eichen 400 fm, U 800 M600

(A

Die S<hläge sind 8—10 km vom Bahnhof Göhrde (Wittenberger-Buchholzer Bahn) entfernt.

Die eimelnen Verkäufe, welche re<tzeitig im All- gemeinen Holz-Verkaufs-Anzeiger, wie in den Lokal- blättern bekanzt gemacht werden, finden ftatt in den Monaten Januar, Februar und März 1887.

Göhrde, den 18. Oktober 1886.

Der Königliche Oberförster. Wallmann,

e : E Bekanntmachung. Zur Verdingung der direkten Lieferung von Brot und Fourage an die Truppen in den nach-

stehend aufgeführten Garnisonen pro 1887 im öffentlichen Nusbietungsverfahren haben wir folgende

Termine anberaumt:

Datum Beginn Det (Garnisonen, für welhe| Gegenstand Be des Termins. |des Termins. des der Bedarf zur Ver- der P E) Stunde. Termins. dingung gelangt. Verdinguna. gen: November | Vorm. |Gießen, im Bureau der Gießen. Fourage. den 3, 9 Uhr. (Garnison-Verwaltung. Marburg. Fourage. November Borm. Fulda, Fulda. Raußhfourage den 4. 10 Uhr. im Rathhause. (Heu undStroh). Rotenburg. Brot u. Fourage. November Vorm. Meiningen, Meiningen. Brot u. #Fourage. den 5. 9x Uhr. im Rathhause. :

Geeignete Unternehmer, welche si< über die Lieferungsfähigkeit und Zuverlässigkeit im Termin genügend ausweisen können, werden aufgefordert, ihre Offerten, für jeden Garnisonort besonders, verschlossen mit der Aufschrift: „Submission auf Brot- (Fourage-) Lieferung pro 1887 für die Garnison N. N.“ ver- sehen, portofrei bis zur Terminstunde in das Lerminlokal einzuliefern.

Die Lieferungs-Bedingungen, in welchen au<h die speziellen Vorschriften für die Form der Offerten und das Verdingungsverfahren felbst enthalten sind, licgen in unserem Bureau, fowie bei den Bürgermeister-Aemtern der betreffenden Garnisonen aus.

Kassel, dea 16. Oktober 1386.

Königliche JFnutcndantur 11. Armee - Corps.

[35186] Holz-Verkauf in dexr Königlichen Oberförsterei Seimbach.

Zum öffentlichen Verkauf der nachbenannten Buchenhölzec und Eichen-Lohschläge werden zu Ge- münd, in der Wohnung des Herrn Gaftwirth Kohl- haas, folgende Termine, beginnend 10 Uhr Morgens, anberaumt.

1. Sonnabend, den 30. dieses Monats, Buchen Nut- und Brennholz nah Sortiments-Ein- heiten vor erfolgter Aufarbeitung.

Distrikt

1) Försterei Wolfgarten II., Nr. 24 d, 30 a : 2200 fm.

2) Försterei Mariawald. a. Distrikt Verbrannte- berg Nr. 27a und Rischberg Nr. 27e: 700 fm, b. auf der Steinba< Nr. 69a und Kirchhofsthal Nr. 70a: 300 fm (Stangenholz aus Durchforstun- gen), c. Büdenschoß Nr. 81 b: 900 fm.

3) Försterci Paulushof. a. Distrikt Jähkuhl Nr. 42 bde, 48: 300 fm, b. Kirhhofsthal Nr. 71a und Aubruh Nr. 72 a: 200 fm (Stangenholz aus Durchforstungen), e. Ramsau Nr. 74 c, 75 b, 95 ad: 900 fm (Stangenholz aus Durchforstungen), d. Büden- bah Nr. 82a: 500 fm, e. EGgelsfkehr Nr. 95b, 96a: 400 fm.

Sämmtliche Distrikte können ca. 1500 fm Nuyß- holz in Blö>ken liefern. :

1I. Montag, den $. November dieses Jahres, ca. 18jährige Eichen- 2c. gem. Lohschläge auf dem Sto>e zur Gewinnung dur< den Ankäufer.

1) Försteret Wolfgarten I, Distrikt Bernersknipp Nr. 10 Schlag X., 22,4 ha groß.

2) Försterei Wolfgarten I1I., Distrikt Hauserbusch (frühere Eigenthümer: Frohn zu Embken und Schöller zu Gemünd (ca. 19,5 ha groß.

3) Försterei Mariawald, Distrikt Griesberg Nr. 105 Schlag VI., 24,8 ka groß.

Hellberg

In den Lohsclägen wird vom Verkauf ausge- chlossen fämmtliches Nadelholz und außerdem ad 3 sämmtliche alten Eichen.

Sämmtlihe Schläge werden zusammen ca. 5500 Centner Eichen-Spiegelriude bester Qualität liefern.

Gemünd, den 18. Oktober 1886.

Der Oberförster, Schlösser. B Bekanntmachung.

In der Königlichen Oberförsterei Kuhstedt, Kreise Bremervörde, Österhelz und Geestemünde des Re- gierungsbezirks Stade, Eisenbahn-Stationen Olden- bintel und Stubben der Bremen-Geeste-Bahn, un- weit des Oste-Hamme-Kanal3, werden im Winter 1886/87 folgende Hölzer zum öffentlich meistbietenden Verkaufe geitekllt werden:

Eichen etwa 450 fm Langnutzholz und 100 rm Seite und Knüppel,

Buchen etwa 30 fm Langnußholz und 700 rm Scheite und Knüppel,

Kiefern und Fichten etwa 2600 fm Langnutzholz und 1800 rm Seite und Knüppel.

Kuhstedt, den 15. Oktober 1886.

Me <ow, Königl. Oberförster. [35268] Holzverkauf.

In der Königlichen Oberförsterei Hannover kommen im Wadel 1886/87 die folgend bezeichneten Holz- massen zum Verkaufe :

1. Eichen: 1700 fm Nuß- und 1000 rm Brenn- holz mit 124 fm Rinde. Beim Nuyholze ift auf 600 fm starkes, 800 fm mittleres und 300 fm ge- ringes und bei der Rinde auf 45 fm Alt-, 66 fm Mittel- und 13 fm Jungrinde, leßtere vom Schäl- walde, zu rechnen.

frankirte Einsendung von 1 A für jedes der

II. Buchen und Eschen: 650 fm Nut- und 600 Brennholz. Etwa 0,9 Buchen, 0,1 Eschen V Nutßholz iït von mittlerer Stärke. n

1I1. Weichholz (meistens Birken und Erle), 250 fm Nug- und 250 rm Brennholz. Das Ny holz ist von geringer Stärke. '

IV. Nadelholz: 1800 fm Nut- und 1000 1 Brennholz. Beim Nußholze 1 auf 800 j (meistens Kiefern) mittlerer und 1000 fm (davg + Fichten und F Kiefern) geringerer Stärke, daruntz vorzüglihe Stangen- und Grubenhölzer, zu ren,

Das Revier liegt parzellirt in der Umgebung dy Stadt Hannover bei 6 bis 18 km Entfernung ta dieser. Das Eichen - Starkholz; kommt now jy laufenden Kalenderjahre zum Verkauf. Der Ly aller Verkäufe ist mit Sicherheit aus dem öffen, lichen Anzeiger des Amtsblatts Königlicher Regiz rung zu Hannover und aus folgenden Blätter, „Gencral - Anzeiger für Hannover,“ „Hannovershg Tageblatt,“ „Hannoversche Zeitung“, „Hannovers Post“ und „Lindener Zeitung“ zu verfolgen; V, fäaufe besonders werthvoller Hölzer werden außeren au dur< das „Forstverkehrsblatt“ zu Berlin uy) die Rindenverkäufe dur<h die ebenfalls zu Berl erscheinende „Gerberzeitung“ bekannt gemacht. Jy fich darum bewerbenden Holzkäufern werden die Vei käufe besonders angezeigt.

Hanuover, den 18. Oktober 1886.

Der Königliche Oberförster. Kahle.

35267] y Eisenbahn-Direktions8bezirk Breslau. |ff Die Lieferung von 100 Stück kompleten Wan de>en für ofene Güterwagen foll in öffentlit,W Ausschreibung verdungen werden. E Die Verdingungsunterlagen nebst Angebots8verzei& F niß liegen im diesseitigen Büreau, Brüderstraße N zur Einsicht aus, können au<h von dort auf port frcie Gesuche gegen Entrichtung von 60 -Z (ba oder in Briefmarken à 10 -Z) unfrankirt bezog werden. : Angebote sind mit der Aufschrift : „Angebot a Lieferung von Wagende>en“ versehen bis zum öffnungstermin, Mittwoch, den 10. Novenmbe| d. J., Vormittags 10 Uhr, versiegelt und port: frei an das unterzeichnete Bureau einzusenden. Zuschlag erfolgt innerhalb 3 Wochen na< obige Termin. Breslau, den 18. Oktober 1886. Matecrialien-Vureaun.

S2I

[35269] -- Vekauntmachung. E Die Lieferung und Verabrei%ung des Brodbeta F für die Garnison Rudolstadt, sowie des Brod- u! Fourage-Bedarfs für die Garnison Burg pro 18M foll im Wege der öffentlichen Verdingung verge: werden. E Zu diesem Behufe ist Termin anberaumt : in Nudvolstadt am 3. November d. Js, Vormittags 109 Uhr, und in Burg am 6. November d. Js., Mittags 12 Uhr. E: Die Lieferungsbedingungen sind in den betreffenda Magistrats-Bureaus, wo]elbst aud die Termine 1 gebalten werden, sowie in dem Bureau der unt zei<neten Intendantur zur Einsicht ausgelegt. Magdeburg, den 16. Oktober 1886. Königliche Jutendantur 4. Armce-Corps,

35265]

i Verdingung von Oberbau-Materialien, Die Lieferung von

_ 170 000 lfd. M. Normalschienen 1885 aus Flu

abl (5 Loose),

b. 6000 Stü>k Querschwellen aus Flußeifen,

c. 22090 Paar Winkellashen aus Flußst

(2 Loose), :

d. 292 000 Stü Unterlags8platten aus Flufßst

(3 Loofe), Wi

e. 600 000 Stück Hakennägeln aus S<hmiedeeil1

(3 Loo!e), j

f. 25000 Stück Schraubnägeln Tirefonds -FF*

aus Schmiedeeisen (2 Loose),

g. 185 009 Stück Schraubenbolzen aus Schmi

eisen (4 Loose) und A

h. 160 000 Stü doppelten Federringen aus Tig

gußstahl (2 Loo]e)

soll verdungen werden. Termin zur Eröffnung |

Angebote am 6. November, Vormittags 11 Uhr

im diesseitigen Materialienbureau hierfelb|t

Fürstenwallstraße Nr. 10, Angebote mütten

zum obigen Termin an das vorbezeichnete Bure!

mit der Aufschrift , Angebot auf Lieferung von Ober?!

Materialien“ eingesandt werden. Die Bedingun

und Zeichnungen, welche für die Lieferungen U

gebend sind, fowie die zu Lieferungsangeboten zu

nugenden Formulare, liegen im genannten Bur

zur Einsicht aus, können auch von demselben

o

Ag ( 1

dingungshefte bezogen werden. Die im Rei Ld zeiger vom 17. März d. Js. Nr. 66 veröffentli „Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten

d. e ¡I L 0 t 2 1) Lieferungen“ finden au< auf diese Verdingung 4 wendung. Die Zuschlagsfrist läuft mit

26. k. M. ab. Magdeburg, 14. Oktober 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[35185] Eisenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld. Die Herstellung, Anlieferung und Aufstellung ® eisernen Ueberbaues einshließli< Anfertigung * Spéezial-Entwürfe für eine Straßen-Ueberführ! von 15 m Breite, 2 Oeffnungen zu 28,6 bezug! 12,7 m Lichtweite, soll verdungen werden. E zunächst bindende Preisangebote und Gewichts8anga einzureichen. | Freie Auswahl unter den 3 Minde 4 vorbehalten. Nach Ertheilung des Zuschlages ! vor Ausführung der Arbeiten is von dem Unl nehmer ein spezieller Entwurf auszuarbeiten und Genehmigung vorzulegen. N Genaue Bedingungen nebst dea erforderlihen Æ dingsunterlagen sind von unserm Kanzlei-Vorsir Herrn Pelyz hierselbst gegen Einsendung von *' zu bezichen. L Die Eröffnung der mit entsprechender Aufs! zu versehenden versiegelten Angebote findet am 15. November d. J., Vormittags 11 1) Zuschlagsfrist 4 Wochen. Elberfeld, den 15. Oktober 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[34520]

Eisenbahn-Direktiousbezirk Elberfeld. Die Lieferung der nahbenannten, für das Rech- nungsjahr 1887/88 zu Werkstattszwe>en erforderlichen

Nuyhölzer und zwar: 8 cbm Birnba

umbobhlen,

1000 Stück Wagenbremsklöte, 5000 Stück Tenderbremsklößte, 123 cbm Eichenwerkholz,

800 cbm Eichenboblen,

10 cbm Erlenholz, 7350 Stück Hamrmnerstiele, 9390 cbm Kieferndielen zu Bra>en, 2030 cbm Kieferndielen zu Fußboden,

6 ebm Mahag

onibohlen,

195 cbm Pappeln- und Weidenbohlen, 112 cbm Pappeln- und Weidenwerkholz,

30 ebm Rothb1

thenbohlen,

4600 Stü>k Schleifdielen,

6800 Stück Tann

enbord,

45 cbm Ulmenbohlen, 30 cbm Ulmenwerkholz, soll im Wege des öffentlichen Verdings vergeben

werden.

Hierauf bezügliche Angebote sind versiegelt, post- frei und mit der Auffchrift : „Verding von Nutzhölzern“

bis zum 26. d. M. an unser Materialien-Bureau hierselbst einzusenden. Die Eröffnung derselben wird am darauf folgenden Tage, Vormittags 11 Uhr, im Eisenbahn-Verwaltungsgebäude in Gegenwart der erschienenen Anbieter stattfinden. nebst Holz- verzeihniß liegen auf den Werkstätten-Bureaur zu Mitten, Elberfeld, Langenberg, Siegen und Arns- berg zur Einsicht ofen, können au< gegen postfreie für einen Abdru>k mit Ver- zcihniß von dem Kanzlei-Vorsteher Pelz hierselbst

Lieferungsbedingungen

Einsendung vou 50 -$

bezogen werden.

Elberfeld, den 8. Oktober 1886. Königliche Eiscubahn-Direktiou.

Wochen - Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[35181]

Ueberficht

und Maß-

der Sächsischen Vank zu Dresden

am 15. Oktober 1886. Activa.

Foursfähiges Deutsches

Reichskafsenscheine

Noten anderer B

Sonstige Kafsen-Bestän

Wechsel-Bestände Lombard-Bestände

Effecten-Bestände

Debitoren und sonstige

Deuts

Geld her de ;

Activa

P assiva.

Eingezahltes Actiencapital

Meere on Banknoten im Umlauf Täglich fällige ea E An Kündigungsfrist Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva

. M1

11 059 100.

A

Verbindlich-

gebundene

54 039 631, 4 027 200.

4 667 763.

._ 6 30 000 000. 4 039 560.

7505 702. 772 660,

565 650,

207361.

6 223 400.

4201 9LI.

4 8 135 259, 994 937.

Von im Inlande zahlbaren, no< niht fälligen

Wewhseln sind weiter begeben worden: A

Die

[35182

Direction.

1812 839,

95

] . Status der Chemniyer Stadtbank in Chemniß am 15. Oktober 1886.

A Cassa Metallbestand M Reichskassen- E 6 Noten anderer Bot E Sonstige Kassen- Dea

ctiva. 212,460. 66. o) Ie t 147,300, —, 14 213,92;

Wes A Lombardforderungen E

Sonstige Activen Grundkapital .

PassivVa.

A

. 6

Nesecrvefonds . . i Vetrag der umlaufenden Noten Sonstige täglich fällige Ver-

bindlichkeiten

An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten Sonstige Passiven . . ._.… . ¡ L Weiter begebene und zum JIncasso gesandte , im Inlande zahlbare Wechsel M 295,754, —.

[35183]

Stand

u“

383,929. 3,430,782, 164,809, 193,264. 457,707.

510,000.

N

I] D

TD E

S J

127,500. —.

487,300.

76,724. 76.

3,319,000, —, 159,964. 14.

der Badischen Vank

am 15. Oktober 1886.

Metallbestand N Reichskassenschcine . oten anderer Banken Wechselbestand . ombard-Forderungen e E Sonstige Activa

Activa.

M.

p C

V

4 444 573

3975

42 200

17 603 653 821 620 70 832

1 654 934

46 |24 641 789

48 E 62 87 139 [29

E Passiva. Grundeapital . M | 9 000 000— Umlaufende Noten... & [13 123 500/— Täglich fällige Verbindlichkeiten | 926 662/17 n Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten E Al Sonstige Passiva . 57 493/94

M.

24 641 789

29

Die zum Incasso gegebenen, no< nicht fälligen deutschen Wechsel betragen 4 2078 681. 11.

[35184]

Die sonstigen

denen Verbir

bindlichkeiten .

Die fonstigen Passiva. L Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande ¿baren ean München, den 18, Oktober 1886. Vayerische Notenbauk.

Wochen-:Uebersicht

Bayerischen Notenbank

vom 15. Oktober 1886.

Activa. M Metallbesiand 32,203,000 Bestand an Reichskassenscheinen 71,000

s Noten anderer Banken . 4,899,000 e «E; 45,752,000 b Lombard-Forderungen . 1,947,000 e & Elsen S 1,142,000 « sonstigen Activen 1,540,000

Passiva.

Das Grundcapital . 7,500,000 Der Reservefonds E 1,134,000 Der Betrag der umlaufenden Noten 66,273,000

täglich fälligen Ber-

] eiten E 9,048,000 Die an eine Kündigungsfrist gebun-

idlichkeiten 201,000

3,398,000

A 2,608,998. 91.

Die Direction.

[17139]

Verloosung Privilegii vom

herabgesekte: Nr. 147 309,

aufgefordert ,

oder bei der 2, Sanuar 188

hört mit dem Rückständig Littra D. Eberswald

[35323]

In der B 920, August /1. loosung, ist icrthümlich

[35270] _ Durch die sarischen Bertr

geworden.

[35123]

burg ist und beseßen.

[31932]

Bei der am

Nr. £5 540 aufgeführt. Nr. 85 450 beißen.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. s. w. von öffentlichen

Papicren.

Bekanntmachuug.

18. d. Mts. bewirkten siebenten der in Gemäßheit des Allerhöchsten 17. November 1879 ausgegebenen

43% und vom 1. Juli 1885 ab auf 4%

1 Eberswalder Stadtobligationen

sind folgende Stücke gezogen worden : Littra A. Nr. 4, Littra B. Nr. 67, Littra C.

Littra D. Nr. 53 62 70 76 80 137

180 263 303 348 408 und 484. Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdur<

dieselben mit den dazu gehörigen

Couvons und Talons bei unserer Stadthauptkafse

Deutschen Vank zu Verlin am 7 einzureihen und den Kapitalwerth

in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der

ausgeloosten Obligationen 31. Dezember 1886 zuf. find no<h aus der 6. Verloosung : Nr. 43 und 175 à 200 e, den 21. Juni 1886.

Der Magistrat.

Numänische (fundirte) Staats- anleihe von 1881.

Berichtigung.

ekanntmahung, betreffend die am September 1886 stattgehabte Ver- unter den Obligationen à 500 Frs.

Es muß dafür

Verschiedene Bekanntmachungen.

Bekanntmachung. Ernennung des seitherigen fommis- eters der Physikatsstelle des Kreises

Lüben zum Kreisphysikus des Stadtkreises Posen ift die Physikatsstelle zu Lüben von Neuem frei

Geeignete Bewerber fordere ih daher auf, fh unter Cinreihung der erforderlihen Zeugnisse und des Lebenslaufes bis zum 20. November ds. JÞ. hier zu melden.

Liegnitz, den 14. Oktober 1886.

Der Regierungs-Präfident.

E v. Prittwig.

Die Kreisthierarztstelle des Kreises Olden-

zwar event. zunächst kommissarish zu

Kewerbungsgesuche sind binnen 4 Wochen an uns einzureichen. Schleswig, den 14, Oktober 1886.

Königliche Regierung. Abtheilung des Jiknern.

v, Frank.

KUHLOW S

GERMAN TRADE REVIEW & EXPORTER

[35124]

Elbschisfa

Nachdem ulr Wehn>e

Richard Bus zum Vertraue1 zirk der Geno Stadt Hambu

macht wird. Magdebur Der

scin Amt t niedergelegt, hat der Genossenschaftsvorstand an seine Stelle Herrn Hermann Wölber, Hamburg, Deich- traße 20, zum

Berufs - Genossenschaften.

hrts-Berufsgenossenschaft. ¡ser Vertrauen8mann err August aus Gesundheitsrücksichten

Pertrauensmann, und Herrn <, Hamburg, Katharinenstraße 12 I., 1smann-Stellvertreter für den X. Be- senschaft, umfassend das Gebiet der rg, die Vorstadt St. Pauli, Vororte

und Gebiet der Landherrenschaften der Geest- und Marschlande und der Landherrenschaft Bergedorf, er- wählt, was hiermit in Gemäßheit der Bestimmun- gen des $. 24 der Statuten öffentli<h bekannt ge-

g- den 17. Oktober 1886. Genossecuschaftsvorstand. Tonne, Vorsitzender.

Kommanditgesellshaften auf Aftien und Aktiengesellschaften. Generalversammlung der Actionaire der i Actien - Holzschleiferei Harzburg Montag, deu 8. November 1886, Nachmittags 3; Uhr, Güldenftraße Nr. 21. > Tagesordunung: 1) Beschlußfassung auf den Antrag des Vorstandes, die Gesellschaft aufzulösen. 2) Feststellung des Liquidationsplanes. 3) Wahl der Liguidatoren. Die Behändigung der Eintrittskarten und Stimmzettel erfolgt am 8. November, Vormittags, m Comptoir des Unterzeichneten / Braunschweig, 18. Oktober 1886. Ï Der Ausfsihtsrath der Actien-Hol;schleiferei Harzburg. l ;

Ad. Willies.

[35209]

Aktienverein zum Bruderhaus.

Am Samstag, den 30. Oktober d. J., Vormittags 107 Uhr, wird im evang. Vereins-

haus zu Stuttgart (Gerberstraße) die jährli<ße Generalversammlung der Mitglieder des Aktienvereins zum Bruderhaus stattfinden, wozu der Unterzeichnete im Auftrage des Auffichtsraths einladet.

h Um mit Stimmrecht an der Versammlung theilnehmen zu können, haben bei derselben na< 8. 21 der Statuten die im Besiß auf den Junhaber lautender Aktien befindlichen Personen, oder deren Stellvertreter ihre Aktienscheine im Original vorzuzeigen; bei denjenigen Aktionären, deren Aktien auf ihren Namen eingetragen sind, und die si, im Falle sie mt selbst erscheinen, dur< mit schriftlicher pi tet i versehene Beauftragte vertreten lassen Éönnen, ist das Mitbringen der Aktienscheine nicht erforderlich.

[33672]

D) Tagesorduung: Berathung des Rechenshaftsberihts pro 1885/86 mit Beschlußnahme über die Anträge des Aufsichtsraths:

1) Festseßung der Dividende pro 1. Mai 1886;

2) Beitrag an die Gustav Werner-Stiftung ;

3) Zuweisung zu den Reservefonds ;

4) Bildung des gesetlichen Rescrvefonds ;

5) Rechtsverhältnisse des Aktienvereins zur Gustav Werner-Stiftung ;

6) Ueberlassung des Pachtmobiliars inkl. Anblum bei den 4 Rettungsanstalten Dettingen,

Sluorn, Geisingen, Reutlingen an die Gustav Werner-Stiftung zum Bruderhaus ; 7) Verwendung des Spezial-Reservefonds „Ausfall am Pachtinventar“ ; 8) Aufhebung des $. 9 lit. e. der Statuten; 9) Verwendung des Betrags, der bei der Aktienreduktion pro 1. Mai 1887 auf die zur Aktie A. gehörigen Aktien B. und C. entfällt ; 10) Decharge-Ertheilung. / Exeaplare des Berichts über die zur Beschlußfassung gestellten Anträge sind in dem Gefschäfts- lokale des Aktienvereins in Reutlingen, untere Lederstraße Nr. 307, ausgelegt und fönnen von den Aktio- nären daselbst, sowie bei der Romineisbacher'shen Papierhandlung in Stuttgart vom Samstag, den 16. d. Mts., ab in Empfang genommen werden. Reutlingen, den 7. Dktober 1886. M Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Schott von Schottenstein, Ober - Regierungs - Rath. o Y 6 ., » J Dampf- & Spinuerei-Maschinenfabrik in Chemnig. Auf Grund des $. 18 unseres Statuts laden wir unsere Herren Aktionäre hiermit zur 14. ordentlichen Generalversammlung auf G den 12. November a. €., Nachmittags 24 Uhr, nah Hotel Reichold hierselbst ergebenst ein. : Die Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben na< S. 19 unseres Statuts ihre Aktien oder Hinterlegungsscheine der Reichsbank über folche spätestens 3 Tage vor dem Versammlungstage, diesen nicht mitgere{net, bei den Herren Menz, Pekrun & Co. in Dresden, ¿ Robert Thode & Co. in Dresden, der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt in Leipzig, Deutschen Bank in Verlin oder in unserem Geschäftslokale, äußere Dresduer Straße Nr. 18, hier, egen einen Schein zu hinterlegen, nah dessen Vorzeigung am Tage der Generalversammlung beim Vor- tve der Gesellschaft die Aushändigung der Einlaßkarten und Stimmzettel erfolgt. Tagesordnung : 1) Vortrag des Geschäftsberichts, : 9) Bericht des Aufsichtérathes über die Prüfung der SFahresre<nung, Bilanz und Gewinn- vertheilung, 3) Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrathes, 4) Beschlußfassung über Bilanz und Gewinnvertheilung, 5) Beschlußfassung über Verwendung des Haftvflichtfonds, 6) Wahl zum Aufsichtsrath. j Der Geschäftsbericht nebst Bilanz liegt vom 28. Oktober a, c. ab im Geschäftslokale der Ge- sellschaft zur Einsicht der Herren Aktionäre aus und wird fpätestens 8 Tage vor der Generalversammlung an den obengenannten Hinterlegungsstellen gedru>t zur Berfügung stehen. Chemnitz, den 19, Oktober 18386. Dampf- & Spinnereci-Maschinenfabrik. Die Dircktion.

Bayerische Malzfabrik Pasing. Bilanz per 14. Auguft 1886, festgeseßt nah den Beschlüssen der Generalversammlung vom 18. Oktober 1886.

P asSiva. / M A

Immobilien . 241 949 90} Actiencapital . 225 000 Maschinen 56 639 931} Hypotheken 132 177/50 Schienengeleise . 6 000 —} Creditoren 108 857 04 Inventar . a 15 652/70} Referve-Conto D BBDIOT N 1 196 85} Erneuerungsfonds 22 000 Cffecten E 10 324 89} Amortisations-Conti 32 672 48 Debitoren . 59 258/40} Dividenden-Conto . 11 250|— Borräthe . 157 126/80} Tantièmen-Conto . 343672 | Gewinn- und Verlust-Conto 4 42005 548 149/47 548 149 47

Soll. Getwinn- & Verlust-Conto. Haben. M | E Q 21 112/63} Gewinn a. Mälzerei . A 93 499/98 Malzerei-Utensilien . 11 790/53 do. A 5611/35 Brennmaterialien 10 002/891 Vortrag von 1884/85. . . « « « 2 923/18

Löhne, Bureaukosten und Steuern 19 823/78 Gewinn: Amortifations- Conto M 8665. 96 Reserve-Cto. , 1531. 94 Grneuerungs$- |

Fonds « 10 000, | Dividenden- |

Conto S 200, | | Tantièmen- | |

Conto 0486, 2 | | Gewinn- |

Vortrag y 4420. 06 | 39 304/68 102 034/51 102 034/51 Der Dividende-Couvon Nr. 5 unserer Aktien wird mit F 25.— von beute ab bei der Bayerischen Handelsbank in München eingelöst. Pasing, am 19. Oktober 1886. Vayerische Malzfabrik Pasing. C. v. Mei Genu. \chäftsräumen, Holzmarkt 51, dahier stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : Vorlage der Bilanz. Wahl zum Aufsichtsrath. Köln, 20. Oktober 1836. Die Direction.

(850) A S Rheinischer Acticn Verein sür Zud>erfabrikation, Cöln.

Die Herren Actionaire unscrer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 16. November d8. Js8., Vormittags 11 Uhr, in unseren Ge-