1886 / 250 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

steuert inkl. Sa>. Behauptet. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis H, ver diesen Monat 17,50 bz, per Oktober-November 17,40 be:., per November- Dezember und per Dezember-Januar 17,40 bez, per Ianuar-Februor —, per Februar-März —, per April-Mai 17,75 bez.

KartoFelmebl pr. 109 kg brutto irkl. Sa>. Ter- mre fill. Gefündigt 400 Ctr. Kündigungs- vrceis 16,50 M4 Loco, per diesen Monat und per Ditober-November 16,50 M, per November-Dezember —, per Dezember-Januar —, per Januar-Februar —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 16,70

Trokene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sa>. Termine still. Gekündigt Ctr. Kün- digung8preis M. Loco, per diesen Monat und per Oktober - November 16,40 Æ, ver November- Dezember —, per Dezember-Januar —, per Ja- nuar-Februar —, per Februar-März —, per April- Mai 16,70 M

Oelsaaten pr. 1000 kg. Gek. —. Winterraps M, Sommerraps i, Winterrübjen #, Sommer- rüublen

Rübsl per 100 kg mit Faß. Termine \{<wächer. Gekundigt 100 Ctr. Kündigungs8preis 44,60 4 Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diefen Monat, per Oktober-November und per November-Dezember 44,7 K, per Dezember-Januar —, per April-Mai 45,6 bez., Mai-Juni 45,9—45,8 bez.

Leinöl ver 100 kg loco M, Lieferung —. _ Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 109 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ges<äftslos. Gekündigt Ctr. Kündigyr. 4 Loco M, per diesen Monat —, per Ok- tober-November—, per November-Dezember—, per De- zember-Januar —, per Januar-Februar 1886, per ebruar-Mär —, per März-April —, per April- Mat —.

Spiritus per 109 1 à 100% = 10000 19%. Termine behauptet. Gek 20 000 1. Kündigungspreis 357 M, loco mit Faß —, per diesen Monat, per Oktober-November und per November-Dezember 35, 2—35,6— 395,8 bez., per Dezember-Januar 36,1 —36 bez, per Januar-Februar 1887 —, per Februar- März 36,4=—-36,3 bez, per März-April 36,8—36,7 bez, ver April-Mai 27,5—37,2—37,4 bez, per Mat-Juni 37,9—537,6—37,7 bez.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 9% loco ohne Faß 35,3 bez. :

Weizenmehl Nr. 00 22,50—21,C0, Nr. 0 21,00 bis 19,00 bez.

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—17,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,75—17,50 bez. Nr. 0 1} 46 höher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Poseu, 21, Oktober. (W. T. B.) Spiritus leco ohne Faß 34,00, pr. Oktober 34,10, pr. M eee 34,10, ver April-Mai 35,60. Matt.

Breslan, 22, Oktober. (W. T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 10099 pr. ODfktober-No- vember 34,70, do. pr. November-Dezember 34,70, do. vr. April - Mai 36,30, Weizen —. Roggen, pr Oktober 130,00, do. pr. November-Dezember 128,00, do. pr. April-Mai 132,50. Rübsl loco pr. Oftober-November —,—, do. pr. April-Mai 46,00. Zink: W. H. v. Giesches Erben 14 bez.

Magdebvurg, 21. Oktober. (W. T. B) Zu>ker- beri<ht. Kornzucker, exrkl., von 96 %%% 20,10, Korn- zuer, exfl., 889 Rendem. 19,19, Nachprodukte, exkl. 759 MRendem. 17,10. Rubig. Gem. Raffinade mit Faß 25,50, gem. Melis T. mit Faß 24,00. Ruhig.

Bremen, 21. Oktober. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) ruhig. Standard white loco 6,30.

Hamburg, 21. Oktober. (W.T. B.) Getreides- markt. Weizen loco ruhig, holsteinisher loco 150,00 —155,00. Moggen loco flau, me>lenburgischer Toco 128,00-—135,00, russischer loco fÆill, 98,00— 100/00. Hafer und Gerste fill. Rüböl fest, loco 41. Spiritus still, pr. Oktober 25] Br., pr. November - Dezember 25X Br., pr. April-Mai 247 Br.,, pr. Mai-Juni 25% Br. Kaffee rubig, Umsaß 3000 Sack. Petroleum behauptet, Standard white loco 6,45 Br., 6,40 Gd., pr. Oktober 6,35 Gd, pr. November-Dezember 6,40 Gd.

Vest, 21. Oftcber. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco rubig, pr. Herbst 8,74 Gd,, 8,75 Br., pr. Frühjahr 9,11 Gd., 9,12 Br. Hafer pr. Herbst Gd., —- Br. Mais pr. 1887 392 Gd., 6,24 Br. Kohlraps —.

Anm sterdam, 21, Oktober. (W. T. B.) Banca- «inn 604.

Utrnsterdam, 21. Oktober. (W. T. B) Ge- treidemarft. Weizen per Mai 211. Roggen pr. Oktober 118, pr. März 125 à 124.

UAnttverpen, 21. Oktober. (W. T. B) Gee treidemarkt (Schlußbericht). Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer flau. Gerste träge.

Louvon, 21. Oktober. (W. T. B) Havanna- zu>er Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzu>er 10 matt.

Liverpool, 21. Oktober. (W. T. B) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 12 000 B,, davon für Spekulation und Erport 2000 B, Amerikaner: fest, Surats stetig. Mittl. amaeukanishe Lieferung Oktober 511/644, November-Dezember 5, Dezember- Januar 5, März-April 59/64, Juni-Juli 55/32, Juli- August 59/16 d. Alles Verkäuferpreise.

Glasgow, 21. Oktober. (W. T. B) Roheisen. Mired numbers warrants 42 h. 1 d. bis 42 #h. 6 d.

Paris, 21. Oktober. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen fest, pr. Oktober 23,00, pr. November 23,00, pr. November-Februar 23,25, pr. Sanuar-April 23,50. Mehl 12 Marques feft, pr, Oktober 51,50, pr. November 51,40, pr. No- vember-Februar 51,75, pr. Januar-April 52,10, N E De O 00 E No vember 57,25, Þpr. November-Dezember 57,75, pr. Januar-April 58,50. Spiritus träge, pr. Oktober 41,00, pr. November 41,00, pr. November- Dezember 41,00, pr. Januar-April 41,50.

Paris, 21. Oktober. (W. T. B) Rohzu>er 88? ruhig, leco 27,50. Weißer Zu>ker matt, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Oftober 31,80, pr. No- vember 32,00, pr. Oktober - Januar 32,10, pr. Januar-April 33,10.

_Verlin. Central-Markthalle, 22. Oktober: Bericht des fstädtishen Verkaufs-Vermittlers J- Sandmann. Eier fteigend 3,05 netto pr. Scho>- Butter. Frische feinste Tafelbutter 2c. 122— 128, feine Butter 112 120, 11. 100—110, I. fehler- hafte 85—95, Landbutter I. 92—100, II. 85—20 Galizishe und. andere geringste Sorten 55—72 M pr. 50 kg, Käse. Schweizerkäse T. 56—63, II. 50—d5, III. 42—48 Æ, C] Bal>stein I. fett

20—25 M, I. 10—16 Æ, Limburger I. 30— 35 M, II. 20—25 Æ, Rheinisher Holländer Käse 45—58 4, e<ter Holländer 65 4, Edamer I. 60—70 M, II. 56 —58 MÆ, Franz. Neufchateler 16 Æ per 100 Stü>, Roguefort 1,20—1,50 per Pfd. Wild. Die Zufuhr war heute wieder so bedeutend, daß von Wildhändlern vielfah an die- selben direkt gemachte Sendungen zurückgewiesen oder mit 40 4 und weniger bezahlt wurden. In der Auktion wurde bezahlt für Rebe bis 55, Rothhirshe 22—30, kleine bis 37,Dammhirsch bi840, Wildshwein25—30 „Z pr. Pfd., Rebhübner, junge 110—120, alte 80—90 , Fafanenhennen 2,25—3 F, Fasanenhähne 3,50— 4,50 M4, Wachteln 50—60.4, Hasen 3,30—3,75 4 pr. Stü>, Krammetsvögel 18—20 4 per Stück, Auer- bahn 3—4,50 , Birkhuhn 1,75—2,50 46 per Stü, Sc<hnepfen 2,25—2,795 H, Bekassinen 50—80 „S pr. St>. Die Wildauktionen werden tägli<h im Bogen 4 um 6 Uhr Nachmittags abgehalten. Gefsügel. Fette Gänse ver Pfd. 50—b5 s, junge Enten 1,50—3,00 4, junge Hühner 0,55— 0,80 4, alte 1,00—1,70 Æ, Tauben 30—45 S, Poularden 4,590—8 4 Mageres Geflügel hwer ver- fäuflih. Blumen und Blätter. Lorbeerblätter 3,90—4 f per Korb. Rosen 8—12 4, Rosen- kno8pen 1—3 6 per 100 Stück. Tuberofen 4—5 4. pr. 190 Stück. VBeilchen 3,580—5,00 #4 pr. Tausend. Geräucherte und marinirie Fische. Bratheringe per Faß 1,50—1,C0 M Russisbe Sardinen 1,60—1,75 4, Rheinlachs 2,90—2,90 /6, Weser- u. Ostscelachs 1,20 —1,40 4, geräucherte Aale 0,70—1,00—1,30 4, großer Delicateßaal 1,50 A pr. Pfd., Flundern, kleine 2,00—3,00 Æ, mittel 3,50—6 é, große 8 —16 Á, Büdlinge 1,80—4,00 4, Dors<h 3—-10 46 per 100 Stück, Sprotten 40—50 H per Pfd. Schaalthiere. Krebse kleine, 10 em 0,75—1,00 6, mittel 1,50—3 46, große 4—10 4 per Scho>, Hummern 1,30 —1,50 # per Pfd. Austern 7,50—12 A. pr. 10 Stück, Lebende Fische. Aal, mittelgroße 820—95 „8, große 1,10 E, Hecht 60—T70 „ß, Schleie 70—-80 S per Pfd. Secfishe. La<hs 1,00—1,20—1,30 4, Zander, gr. 80—100 4, Hecht 40—50—65 „K, Steinbutte 70—0 Z, Seezunge 50—80 s, Scholle 10—?5 4, Scellfish 20 H, Kabliau 15—20 S ver Pfund, Makrelen 410—60 „Z per Stück. Dersh 5—12 A per Centner. Obst und Gemüse, Ungarishe Weintrauben 22— 25 \( Dchsenaugen und Muskateller Weintrauben 24—285 A. Neue Citronen 30—48 A pr. Kiste. Pflaumcn 3,00—4,50, Birnen 4,20—6,50, Tafelbirnen T—1ò é, feinste Sorten bis 30 M. Aepfel 4,25— 6 M, Tafeläpfel 7—15 4, feinste Sorten bis 30 46 Pfirsiche 20—30 46 Ananas 2,50—3,00 Æ per Pfd. Maronen 30 #4, Wallnüsse 30 #4 pr. Ctr. Zwiebeln 2,25—1,75 4 Weißfleishige Speife- Kartoffeln 2,00—3,00 16, rothe 2,50—2,80 6, blaue 2,90-—3,60 „& per 100 kg. Schalotten 6— 7 M Leltower Nübhen 9—12 4, Sellerie 7— 3 4, Meerrettig 7—12 6, Blumenkohl 20—409 46 pr. 100 Stück.

Frautfuzt a. M., 20, Oktober. (Getreid.- und Produfktenberiht von Joseph Strauß.) Obwohl fämmtlihe Getreidebörsen und Wochen- märkte sich zu einer besseren Anschauung no< nicht bequemt hatten, wies si<h do< unfer Markt im Allge- meinen als fest aus und entwi>kelte eine cegere Thâtigkeit, als man im Hinblick auf die vorliegenden Meldungen in Aussicht nehmen konnte. Es schien für Wetzen ein fester Ton zu herrschen, doch ist derselbe no< ni<ht dur<h größere Umsäße zum Aus- druck gelang, da die sporadishen Käufer in Ueber- shätung der auswärtigen Flaue zu billig kaufen wollen. Ab Umgegend 16]—} „, frei hier 17 —174 #4, _kurhestisher und norddeutsher 16} 6, russishe Sorten 183—19 4 Roggen hatte stilles Geschäft; es zeigte si nur für ganz feine Waare Begehr; große Bestände uud der Mangel an Abzug laffen die Situation des Roggenges<äfts nicht günstig erscheinen, Hiesiger 13{—Ì As, russi- scher ebenso. Gerste in re<t angenehmer Stim- mung, do< war das Geschäft niht von Bedeutung ; cs liegt dies weniger an der Kauflust, als an der beschränkten Auswahl der meist begehrten Sorten. Die Notiz 15—18 4 bleibt, exquisite viel darüber. Hafer hat durch eine plößliche Steigerung über- rast, die Notiz 12—13 #, je na< Qualität, bleibt. aps gefragt und ras steigend, 221 —22% Mehl hat etwas von seiner Festigkeit cingebüßt, welcher eine gewisse Abspannung gefolgt ist. Händler und Bäckereien seinen si< Zurückhaltung auferlegt zu haben. Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 315—324 M, Nr. 1 27—28 M, Nr. 2 25—26 M, Nr. 3 23—24 4, Nr. 4 17—} M, Nr. 5 15—16 M, Milchbrod- u. Brodmehl im Verbande 49—52 4, norddeuts<he und westfäl. Weizenmehle Nr. 00 217— 4 A. Roggenmehl hics. Nr. 0 223—237 #4, Nr. 0/1 213—223 M, Nr. 1 18—19 A, Nr. 2 16—} M Mais, buntes (mixed) 115 F, geschhrotenes 13 \( Heu per Centner 23—} K und Stroh per Centner 2—} A Erbsen 18 «4 Wien 14{—15 A Roggenkleie 45 /6. und Weizenkleie 3,80—4 6 (bei Abnahme von 200 Centnern an), Malz- feime 4,20 46 Moostorfstreu, prima 1,30 4, Spelzen- spreu 1,20 M. Sesamkuchen 5,40 A, Ravskuchen 6 —} Æ Chilisalpeter per Februar 1887 "97—10 Rüböl im Detail 49 Æ Aepfel (Kelterobst) 11}3—12 M.

Eiseubahn-Einnahmen.

Schweizerische Ceutralbahn. Im Sept. cr. 1 057 000 Fr. gegen 1 064 152 Fr. im Sept. 13885, bis ult. Sept. cr. 8171092 Fr. gegen 8 032 790 Fr. im Vorjahre.

Nargauische Südvahn. Im Sept. cr. 89 200 Fr. gegen 837079 Fr. im Sept. 1885, bis ult. A cr. 830 308 Fr. gegen 818 057 Fr. im Vor- jahre.

Generalversammlungen.

6. Nov. Annener Gufßsstahlwerk. Ord. Gen.-

Vers. in Annen. 8 Hannoversche Messing- und Eisen- Werke. Ord. Gen.-Vers. in Hannover. 11. „, Staffuxter Chemische Fabrik vorm. Vorster & Grüneberg Act.:Ges. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Dampf- u.Spinuerei-Maschinenfabrik in Chemniz. Ord. Gen.-Vers. in Chemnit. Berliner Brauercigescllschaft Tivoli. Ord. Gen.-Vers. in Berlin. Eiscnuindustrie zuMenden u.Schwerte, Actien-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. in Schwoerte.

S)

Wetterbericht . Oktober 1886, 8 U gens.

o

ne S2 “l

Fn)

o

0Gr.

f u. d. Meeres\p red. in Millim.

Stationen. | Wetter.

Bar. au Temperatur in 9 Celsius

Mullaghmore 4 wolkig Aberdeen 1'wolfenlos Ghristianfuzd | 3|wolfkig Kopenhagen . OS 3\bede>t Stocthoim S f á bedeckt Haparanda 4bede>t St. Petersbg. 1|wolfenlos Moskau 1\wolkenlos Tork, Queens-

2/1) Ú Selb.

Sylt

pad

|

AORmTmorE- [50 C, =40R.

|

|

4 bede>t

1\halb bed. - stillNebel Hamburg .. till|Nebel Swinemünde WNW 1/Nebel[!) Neufahrwafsser l S 4'Regen?) Memel |OSO 4[bede>t3) Miisiæœ..….. t} 7681 |W 1 bede>t Karlsruhe . . 764 |SW 3 Regen iesbaden . | 763 | till bedeckt München .. | 764 SW 5 bedeckt Chemnig 761 |W 3 bede>t“) Boxlii. 7599 |NW 1 Regen Mien (2, {700 |[W 5 bedeckt Breslau 797 |NNW 5 bede>t®) riet... 60 |[DSO 1 bede>t

pi peá

|

p 4 P

[

igatis | anein dit | |

15

Nachts Negen, 9 Nas Regen. 9) Nadts En Reif. €) Dunstig. ©) Bis 5 Uhr anhaltend Regen.

Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Jrlaud bis Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südlih dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Nichtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 O 3 (O 4 E E 6 fal 7 = fas, s = nw, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Vebersiht der Witterung.

Das barometris<he Marimum über Nordeuropa hat si etwas ostwärts verlegt, während cin neues Plarimum über Südwesteuropa in der Entwickelung begriffen ist, so daß in einer breiten Zone, die sh von der Balkanhalbinsel nordwestwärts na<h der Nordsee binzicht, der Luftdru>k am niedrigsten ist. In derselben ift bei s{<wa<her Luftbewegung das Wetter trübe, regneris< und vielfa neblig. Die Temperatur ist über Centraleuropa meist gesunken, erheblich in den östlihen Gebietstheilen; Memel hat leihten Frost, St. Petersburg meldet minus fünf, Moskau minus 6} Grad.

Deutsche S

eewarte.

E E C SE A

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonnabend: Opern- haus. 201. Vorstellung. Zum 1, Male: Deutsche Marsche. Ballet in 2 Abtheilungen und 3 Akten von Alfred Holzbok und Louis Frappart. Musik von Joseph Bayer. Vorher, neu einstudirt: Die Verlobung bei der Laterne. Operette aus dem Französishen von Michel Carré und Leon Batty. Musik von J. Offenbach. In Scene gesetzt vom Direktor von Strantz. Anfang 7 Uhr. :

Schauspielhaus. 214. Borstellung. Zum ersten Male wiederholt: Daniela. Schauspiel in 4 Akten von Felix Philippi. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 202, Vorstellung. Violetta. (La Traviata.) Oper in 4 Aften von Verdi. Ballet von P. Taglioni. In italienisher Sprache. E Pattini, Hr. Kalish, Hr. Bey.) Anfang ( Ir.

Schauspielhaus. 215, Vorstellung. Ein Winter- müuürchen. Schauspiel in 4 Akten von Shakespeare, für die deutshe Bühne neu überseßt und bearbeitet von Franz von Dingelstedt. Musik von Fr. von Flotow. Tanz von E. Graeb. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Uriel Acosfta. Sonntag: Gräfin Lambach. Montag: Der Richter von Zalamea.

Wallner - Theater. Dircktion W. Hasemanu.

Sonnabend : Gastspiel des Hrn. Felix Schweig- hofer. Der Goldonkel. Posse mit Gesang und Tanz in 3 Akten (6 Bildern) in vollständig neuer Bearbeitung von Emil Pohl, Musik von Conradi, (Blumenkranz, ein jüdischer Handelsmann, Hr. Felix Schweighofer, a. G.)

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater. Sonnabend: Zum 182. M.: Amor. Großes Ausstattangsballet von Luigi Manzotti. Musik vou Marenco. Dekorationen von (E. Falk. In Scene gefeßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 73 Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäfar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Friedrich = Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Frits<e. Chausscestraße 25—26.

Sonnabend: Zum 179, Male: Der Zigeuner- baron. Operette in 3 Akten nah einer Erzählung M. Jocais von J. Schnißer. Musik von Johann Strauß. In Scene geseßt von Julius Fritzsche. Dirigent Herr Kapellmeister Federmann.

Sonntag: Der Zigeunerbaron.

In Vorbereitung: Mit neuer glänzender Aus- stattung: Der Vice-Admiral. Operette in 3 Akten und einein Vorspiel von F. Zell und R. Genée. Musik von C. Millô>ker, Die neuen Dekorationen: a. Am Bord des Guadeloupe, b. Schloßgarten in Miraflores, e. Der Hafen von Cadix, d. Ein offener Platz in Cadir, gemalt von den Herren Brioschi und Burghardt, K. K. Hoftheater-Maler in Wien. Die neuen Kostüme sind nah den Zeichnungen des Hugo Fritmann vom Ober-Garderobier Hrp. Fus und der Ober-Garderobiere Frl. Springer angefertigt.

Residenz - Theater. Direktion: Anton Anno. Sonnabend: Zum 15. Male: Ein Grof:städter (Un Parisien). Lustspiel in 3 Akten von E, Gondinet. Vorher zum 15. Male: Ein anounymer Brief. Lustspiel in 1 Akt von J. Cohen.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: 23 Gast- spiel der Fr. Marie Geistinger mit den Mitgliedern des Friedrich - Wilhelmstädtishen Theaters: Zum 8. Male: Lili. Schwank mit Gesang in 3 Akten von A. Hennequin u. Th. Millaud. Musik von M. Hewè. (Amélie, genannt „Lili“, Frau Marie Geistinger, als Gast.) Anfang 7? Uhr.

Sonntag: Zum 9. Male: Lili.

Walhalla - Theater. Sonnabend: Zum 15. M.: Die Piraten. Oper in 3 Akten na< Scribe von F. Zell und Rich. Genée. Musik von Richard Genée. Anfang 7 Uhr.

Sämmtliche Kostüme (neu) na< Zeichnungen des Malers Laviegerie in Paris. Sämmtliche Dekorga- tionen (neu) von E. Falk

Sonntag: Zum 16. Male: Die Piraten.

Bönigstädtis<hes Theater. Emil Thomas, Sonnabend: Zum 7. Male: Der Aktienbudikter, Bilder aus dem Volksleben in 3 Abtheilungen von D. Kalish. Musik von Conradi. Mit neuen Cou- plets. Anfang 75 Uhr.

Sonntag: Zum 8. Male: Der Aktienbudiker.

Concert - Haus. Leipzigerstr. 48 (früher Bilfe), Sonnabend, Abends 7 Uhr. F. Veethoven-Nbend des großen Orchesters des Kapellineisters Mr. Karl Meyder. 75 Künstler (12 Solisten). Streihh- Orchester 50 Künstler. :

Programm. 1. Theil. Sinfonie Nr. 4 in B-dur Opus 60, 2, Theil. Septett Opus 20. 3. Theil. Ouvertüre „Die Weihe des Hauscs“. Romanze in F-dur für die Violine, vorgetragen von Herrn Concertmeister Hild. Türkischer Marsch aus „Ruinen von Athen“. Ouverture „Leonore Nx. 3“.

Rauchen ift nur in den Nebensälen, 2. Rang und Tunnel gestattet.

Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Meta Brodhun mit Hrn. Rektor Herm. Klebe.

Gestorben: Hr. Kalkbrennereibesitzer Louis Simon (Potsdam). Hr. Gutsbesißer Bernh. Rind- fleish (Berlin).

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. [35710] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Goldarbeiter Heinrich Friedri<h Schäfer aus Hanau, welcher flüchtig ist, ist die Untersubungshaft wegen Ver- brechens aus $. 2091 Konk.-Ordn. verhängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Justizgefängniß dahier abiuliefern.

Frankfurt a. M., den 20. Oktober 1336.

Der Untersuchung#richter II. bei dem Königlichen Landgericht.

Beschreibung: Alter 27 Jahre, Statur mittelgroß, geseßt, Haare hellblond, Bart heller Scnurrbart, Augen blau, Zähne gut, Sprache deuts<, „O“-Veine,

[35717] Stectbrief.

Gegen den unten beschriebenen Kaufmann Adolf Michaike aus Matkir<h, Kreis Kosel, welcher flüchtig it angeblih na< Amerika ist die Untersuchungshaft wegen Beleidigung verhängt.

s wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Gerichtsgefängniß hierselbst abzuliefern. III. J. 389/56.

Natibvor, den 19. Oktober 1336.

Der Königliche Ersie Staatsanwalt.

Veschreibung: Alter 30 Jahre, mittelgroß, kräftig gebaut, fpärlid) blondes Haar, ebenfolchen Schnurrbart, stark geröthetes, zeitweise mit kleinen Blattern bede>tes Gesicht. [35587

Nr. 1486. I. U. S. gegen Schreiner Johann Adam Fath von Urfenbach, rvegen Urkundenfälschung, wird mit Bezug auf den in der 1. Beil. der Nr. 246/86 dieses Blattes erlassene Ste>kbrief, das folgende Signalement veröffentlicht : Alter 36 Jahre, Größe mittel, Statur unterseßt, Gesichtsform rund, Gesichtsfarbe blaß, Haare dunkelblond, Bart: blonder Schnurr- und Kinnbart, Nase gewöhnli, Mund gewöhnli, trägt die rehte Hand verbunden.

Manauheim, den 19. Oktober 18836.

Der Untersuchungsrichter beim Gr, Bad. Landgericht Mannheim. (Unterschrift.)

[35718] Bekanntmachung.

Die im öffentlihen Anzeiger Stük 58 de 1884 publizirte offene Strafvollstre>ungs-Requisition vom 21. Februar 1884 M1 60, 83 ift bezügli des Carl August Hermann Klauß (Nr. 39) erledigt.

Landsberg a. W., 19, Oktober 1886.

Der Erste Staatsanwalt.

[35726] : Leipziger Bank. Geshästs-Uebersicht ultimo Sepiember 1886.

Activa. Casse- und Giro-Guthaben Wechselbestände . Lombardbestände . Debitoren . . Effectenbestand . íImmobilien

. A 1117 000, é 8 036 000. 1403 000.

16 952 000,

5 195 000.

N 180 000. Passiíva. Actien-Capital. . 6 18 000 000. M N E ESTOOOO Baar-Cinulagen gegen Re<hnungs-

O Gs 3 889 000. Creditoren . 4 614 000. Accepte . 4 580 000.

4411

1

A

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Sestellnug an;

für Berlin außer deu Post-Anstalten auch die Expedition |

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelue Uummern kosten 25 4.

M —- r ¿ t Y M | Das Abonnement beträgt vierteljährliÞß 4 A 50 4. !| i

I. As &-

—— —————————-————————— R U

Berlin, Sonnabend,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem bisherigen Direktor der Königlichen Elisabethschule zu Berlin, Professor Dr. Shönermark, und dem Stadtrath und Kämmerer Laurish zu Görliß den Rothen Adler- Orden vierter Klasse; dem Stadt-Baurath Blankenstein zu Berlin den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Stadt-Bauinspektor Lindemann ebendaselbst den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Förster a. Burchardt zu Misburg im Landkreise Hannover, dem Instituten: Kassendiener a. D. Nitschke zu Breslau, und dem Holzhauermeister Pannenbae>er gen. Spiec>kerhoff, zu Gartrop im Kreise Mülheim a. d. Ruhr, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der e Jg e um 21/5 Uhr Nachmittags, im hiesigen Königlichen Palais den neu er- nannten französishen außerordentlihen und bevollmächtigten Botschafter, Herrn Jules Herbette, in feierlicher Audienz u empfangen und aus dessen Händen das Schreiben des errn Präsidenten der Französishen Republik entgegenzunehmen geruht, dur< welches Herr Herbette in der gedahten Eigenschaft bei t I A A beglaubigt wird. Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Graf von Bismar>k-Schönhausen, bei.

Bekanntmachung.

Für den internationalen Verkehr der portugiesischen Be- sigungen an der Westküste von Afrika sind infolge SBeiterführung der unterseeishen Kabelverbindungen neuer- dings die Telegraphenanstalten San Thome, Principe und Loanda eröffnet worden. Die Wortgebühren für die Beförderung von Telegrammen nach den genannten Orten be- tragen auf dem Wege über Frankreich, Cadix nah San Thome 6 M. 45 A, nah Principe 7/6 und nah Loanda 8 # 40 F.

Berlin W., den 22. Oktober 1886.

Der Staatssekretär des Reichs-Postamts. von Stephan.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen außerordentlihen Professor Dr. Fakob Weismann in Leipzig zum ordentlichen Professor in der

n Fakultät der Universität Greisswald zu ernennen; owie

den praktischen Aerzten Dr. Fleischer in Elbing, Dr. Karl Friedrih Adolf Kleinknecht zu Egeln, und Dr. med. Jakob Hermann Bod>enheimer zu Frank- furt a. M. den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den für die Ober-Pfarrstelle in Soldin designirten Pfarrer Gloatz in Demniy zum Superintendenten der Diözese Soldin, Regierungsbezirk Frankfuxt a. O., zu ernennen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisher mit der Verwaltung des Physikats des Kreises Lüben beaustragte praktishe Arzt, Stabzarzt a. D. Pr. August Kunau zu Lüben ist zum Kreis-Physikus des Stadt- kreises Posen ernannt worden.

Justiz-Ministerium.

Verseßt sind: der Amtsgerichts-Rath Lauer in Barmen an das Amtsgericht in Krefeld, der Amtsgerichts-Rath Kellner in Neukirhen an das Amtsgericht in Karlshafen, und der Amtsrichter Eichen in Düren an das Amtsgericht in Köln.

Der Bankier Siegmund Wolff in Posen ist zum Handelsrichter bei der Kammer für Handelssachen in Posen, Und der Kaufmann Gustav Hagelberg in Allona zum stellvertretenden Handelsrihter bei der Kammer für Handels- sachen in Altona ernannt. S | _ Dem Amtsgerichts - Rath Reus< in Königsberg i. Pr. ist die nahgesuhte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Der Staatsanwalt Großpiets{<h in Breslau ist an die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht T in Berlin verseßt.

Jn der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht : ‘der Rechts- anwalt, Justiz-Rath Maschke bei dem Landgericht in Ly>, der Rechtsanwalt Coppenrath in Lübbe>e bei dem Land- gers in Bielefeld, und der Rechtsanwalt Döpner bei dem

andgericht T in Berlin. j :

In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Vottenbruch aus Duisburg und der Gerichts-

ssessor Hartwih bei dem Landgericht 1 in Berlin, der

Gerichts-Assessor Wolde> von Arneburg bei dem Amts-

gericht in Lauenburg i. P., der Gerichts-Assessor Biel-

\howsky bei dem Obex-Landesgeriht in Breslau, und der

CEHIQHA SIYENIE Dr. Warburg bei dem Landgericht in tona.

Der Landgerichts-Rath yffert in Berlin, der Land- gerichts-Rath Rosenfeld in Landsberg a. W. und der Amts- rihter Dr. Berns in Erwitte, der Rechtsanwalt und Notar Schubert in Groß-Strehliß, der Notar Nellinger in Dülken und der Rehtsanwalt Shwing in Wiesbaden sind gestorben. M

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der Regierungs-Baumeister Karl Borchers in Meppen ist zum Königlichen Wasser-Bauinspektor ernannt und dem- selben eine tehnishe Hülfsarbeiterstelle bei der Königlichen Regierung in Potsdam verliehen worden.

Angekommen: Se. Excellenz der kommandirende General des I. Armee-Corps, General der Jnfanterie, von Kleist, von Königsberg i. Pr.

Abgereisi: der er gpauphmann und Ministerial- Direktor Dr. Huyssen nä<h Saarbrüen.

Anzeige, betreffend die von der Ländesaufnahme veröffentlihten Meßtischblätter im Maßstabe 1: 25000 der natürlichen I ‘Länge.

Sm Ans <luf- an dié diesseitige Anzeige vom à, Juli cr. wird hierdur< békannt gemäht, daß folgende Sektionen, welche der Aufnahme 1885 angehören, erschienen sind:

a, von der Provinz Pommern: Nr. 211/257. Kloster, 212, Wiek, 213. Altenkirchen, 259. Rappin, 313, Klausdorf, 372. Stralsund, 441. L : 442. Zi>kershes Höwt, 443. Gr. Zier, 444. Greifswalder Die, 515. Wusterhusen, 516. Kröslin, 517. Karlshagen, 597. Ueerit, b. von der Provinz Posen: . 2643, Plugawice, 2713. Tonia, c. von der Provinz Shlesien: 2891, Schmolz, d. von der Rheinprovinz: Nr. 3425, Gemünd, 3432. Sohren, 3453. Wallendorf, 3458, Morbach, e. vom Neichslande Elsaß-Lothringen: Nr. 3679, Rumersheim, 3682, Masmünster, und 3686. Homburg. : ;

Der Preis einer Sektion beträgt Eine Mark.

Der General - Kommissionsdebit ist der Simon Scropp'\hen Hof-Landkartenhandlung hierselbst, Charlottenstraße Nr. 61, über- tragen.

Berlin, den 22. Oktober 1886. : :

Königliche Landesaufnahme. Kartographishe Abtheilung. Steinhausen, Oberst und Abtheilungs-Chef.

BVersonalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Baden-Baden, 16. Oktober. v. Blanken- burg, Oberst-Lt. z. D. und Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 61, in gleiher Eigenschaft zum 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 54 verseßt. Bensch, Major z. D., zum Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 61 ernannt. Caemmerer, Major vom Großen Generalstabe und kommandirt bei der Komman- dantur von Posen, unter Entbindung von diesem Kommando, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 21 verseßt. Tischler, Major vom Generalstabe der 10. Division, unter Verseßung zum Großen Generalstabe, als Generalstabsoffiz. zur Kommandantur von Posen kommandirt. Waenker v. Dankenschweil, Hauptm. vom Großen Generalstabe, zum Generalstabe der 10. Division, v. Lippe, Major vom Generalstabe der 1. Garde-Inf. Div., zum Großen Generalstabe, versetzt. v. Zißewiß, Hauptm. und Comp. Chef vom 1. Garde-Regt. zu Fuß, unter Ueberweisung zum Generalstabe der 1. Garde-Inf. Div., in den Generalstab der Armee zurü>verseßt. Graf Finck v. Fin>enstein I, Pr. Lt. vom 1. Garde-Regt. zu Fuß, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als aggreg. zum Jäger-Bat. Nr. d, Frhr. v. Hornstein-Biethingen, Pr. Lt. vom 4. Garde-Regt. zu Fuß, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das 1 Garde-Regt. zu Fuß verseßt. Sieg, Sec. L. vom 4. Garde-Regt. zu Fuß, zum Pr. Lt. be- fördert. Blied ung, Hauptmann vom Generalstabe der 99. Division, als Compagnie-Chef in das Jnfanterie-Regim ent Nr 76, i N ajor vom Generalstabe der 6, Div., zum Großen Generalstabe, verseßt. v. Prittwitz und Gaffron, Hauptm. gund Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 76, unter Ueberweisung zum Generalstabe der 6. Div., in den General- stab der Armce zurü>kverseßt. Ra8mus, Hauptm. vom Generalstabe der 16. Div., zum Großen Generalstabe verseßt. Münzenmaier,

>* Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 -. j L I Ae | Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

n 23. Oktober, Abends.

des Deutschen Reihs-Anzeigers

Verlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32. l —— ————————————

1886.

ergan à la suite des Königl. Württemberg. Generalstabes, unter ntbindung von dem Kommando bei dem Generalstabe des VIII. Armee-Corps, zur Dienstleistung bei dem Generalstabe der 16. Div., Frhr. v. Berckheim, Hauptm. aggreg. dem Generalstabe, unter Entbindung von dem Kommando bei dem Großen Generalstabe, zur Dienstl. bei dem Generalstabe des VIII. Armec-Corps, kommandirt. v. Korff-Krokisius, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 72, unter Belassung in seinem Kommando als Adjut. bei der Kom- mandantur von Posen, zum Füs. Regt. Nr. 36, à la suite desselben, v. Schleicher, Pr. Lt. à la suite des Inf. Regts. Nr. 64, unter Belassung in seinem Kommando als Adjut. bei der 9. Inf. Brig., zum Gren. Regt. Nr. 5, à la suite desselben, Mierzinsky, Pr, Lt, à la suite des Inf. Regts. Nr. 57, unter Belaffung in seinem Kommando bei dem Gouvernement von Mainz, zum Inf. Regt. Nr. 43, à la suite desselben, verseßt. Frhr. v. Se>endorff, ne und Compagnie - Chef vom Grenadier - Regiment

r. 9, dem Regiment unter Beförderung zum überzähligen Major, aggregirt. v. Stern, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 111, îin das Gren. Regt. Nr. 9 verseßt. v. Zastrow, Hauptm. aggreg. dem Gren. Regt. Nr. 4, unter Entbindung von dem Kommando bei dem Neben-Etat des Großen Generalstabes, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 111 einrangirt. Stauch, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 111, zum überzähl. Hauptm. befördert. Engel- mann, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 62, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. Kunz, R aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 46, unter Entbindung von dem

ommando bei dem Neben - Etat des Buatan Generalstabes, als Comp. Chef in das Infanterie - Regiment Nr. 62 einrangirt. Teschner, Hauptmann und Comp. Chef vom Füs. Regt. Nr. 86, dem Regt., unter Denn zum überzähligen Major, aggregirt. Remy, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 4, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Füs. Regt. Nr. 86, Dienstmann, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 12, in das Gren. Regt. Nr. 4, Sprenger, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 109, in das Gren. Regt. Nr. 12, Weese, r: Lt. vom Inf. Regt. Nr. 67, unter Belassung in dem Kommando als Insp. Offiz. bei der Kriegs- \<ule in Kassel, in das Gren. Regt. Nr. 109, verseßt. v. Mosqua, Sec. Lt. vom Inf. Regk. r. 67, fommandirt bei der Unteroffizier - Shule in Marienwerder, zum Pr. Lt. befördert. Hoffarth, Hauptm. und Comp. Chef vom Gren. Regt. Nr. 10, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. v. Puttkamer, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 31, in das Gren. Regt. Nr. 10 verseßt. v. Doemming, Hauptm. à la suite des Inf. Regts. Nr. 31, unter Entbindung von dem Kommando als Adjut. bei dem Gouvernement von A als Comp. Chef in das Regt. einrangirt. Küpper, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 69, unter Besärborung zum überzähl, Hauptm. und unter Stellung à la suite des Inf. Regts. Nr. 60, als Adjut. zum Gouvernement von Mey kommandirt. v. Horn, Second - Lieutenant vom IJnfanterie- Regiment ‘Nr. 69, kommandirt bei der Unteroffizier-Schule in Ettlingen, zum Pr. Lt. befördert. Freitag, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 53, dem Regt. unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. Wiebe, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 53, zum Comp. Chef ernannt. Kirhmair, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. Souheur, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 54, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. Lehmann I., Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 54, zum Hauptm. und Comp. Chef befördert. S<öpf- lin, Pr. L. vom Füs. Regt. Nr. 40, in das Inf. Regt. Nr. 54 verseßt. Anheuser, Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 40, zum Pr. Lt. befördert. v. Bünau, Hauptmann und Compagnie-Chef vom Infant. Regiment Nr. 129, dem Regiment, unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. Ule, Hauptm. à la suite des Gren. Regts. Nr. 12, als Comp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 129 ein- rangirt. Gisfot, Hauptm. und Comp. Chef vom Jäger-Bat. Nr. 7, dem Bat., unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. v. Bodelschwingh, Pr. Lt. vom M Nr. 7, zum Hauptm. und Comp. Chef, Boedi>ker, Sec. Lt. von demselben Bat., zum Pr. Lt., befördert. S<hwarz, Hauptm. à la suite des Gren. Regts. Nr. 12, unter Entbindung von seinem Verhältniß als Comp. Führer bei der Unteroff. Schule in Biebrich, dem Regt. aggregirt. Bern- hard, Hauptmann und Comp. Chef vom Füsilier - Regiment Nr. 34, unter Stellung à la suite des Infanterie - Regiments Nr. 75, als Comp. Führer zur Unteroff. Schule in Bieberich verseßt. Wi don tfuettn Satte. Hauptm. à la suite des Füs. Regts. Nr. 80, unter Entbindung von seinem Kommando als Adjut. bei der 14. Inf. Brig., als Comp. Chef in das Füs. Regt. Nr. 34 verseßt. Melior, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 52, unter Stellung à la suite dieses Regts., als Adjut. zur 14. Inf. Brig. kommandirt. Beg, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert, Frhr. v. Rhei n- baben, Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 7, dem Regt., unter Ver- leihung des Charakters als Hauptm., aggregirt. v. Below, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. Frhr. v. Schlei- niß IIL, Second-Lieutenant vom 2, Garde-Regiment zu Fuß, in das Inf. Regt. Nr. 92, Frhr. v. Esebe>, Rittm. à la suite des Drag. Regts. Nr. 6 und Lehrer bei dem Militär-Reitinstitut, unter Entbindung von diesem Verhältniß und unter Verleihung des Charakters als Major, als aggreg. zum Drag. Regt. Nr. 22, v. Winterfeld IL, Rittm. und Escadr. Chef vom Hus. Regt. Nr. 3, unter Stellung à la suite dieses Regts., als Lehrer zum Militär-Reitinstitut, Frhr. v. Wrangel, Rittm. vom Hus. Regt. Nr. 14, als Escadr. Chef in das Hus. Regt. Nr. 3, verseßt. ür r. v. Frit \<, Pr. Lt., aggreg. dem Huf. Regt. Nr. 14; in dieses Negt. einrangirt. v. Unger, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 10, in das Drag. Regt. Nr. 18 verseßt. v. Wiedebah undNostiz-Jänken- dorf, Pr. Lt. vom 2. Garde-Ulan. Regt., zum überzähl. Rittm., befördert. v. Fran>kenberg-Lüttwiß, Pr. Lt. vom 3. Garde- Gren. Regt. zum Plaßmajor in Pillau, v. G ößnitß, Major vom Inf. Regt. Nr. 24, dem Regt. aggregirt und zum zweiten Stabs- offizier bei der Militär-Schießshule ernannt. Wegener, Major à la suite des Inf. Regts. Nr. 23, unter Entbindung von dem Kom- mando bei der provisorischen 3. Landw. Insp., als Bats. Comman- deur in das Inf. Regt. Nr. 24 verseßt. v. Reuß, Pr. U. vom Füs. Regt. Nr. 35, unter Stellung à la suite des Füs. Regts. Nr. 33,