1886 / 254 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kundschaftsha nen Waare fteif. und erzielen wi

Meran. Lebenberg. Obermais. ß Schôna. Rubein. Landesfürstlihe Burg. Kränzeverkau [zeihnung von 5 Figuren: Sonne.

zei<nung von T. Grubhofer. Schloß Tirol. Trautmannédorf. Wiener Bilder: ibburggasse. rotuberanzen der S ugust 1879. rotuberanzen. hâre und der Protuberänzen s-Kunstausstellung zu Berl graphien von Franz

<e Natur des rof. Florentino Burmeister's

Abhandlung v rg: über die Gudialyts. Amecghino in Cór! t) nachzuweisen,

. Rammelsbê In einer anderen A Córdoba (Argentina) (im daß Oracanthus Gattungen einer und derselben Famili eft den von

die Thâtigkeit

enoburg. s 4 rkliche Primaqualität lattfarbige Mittelsor _ Die Grundtendenz des lauten: Gebirgshopfen 70—75 gründer 45—70 4; Ÿ Ul geringe 40—45 M; Badische p za<er Siegel 70—95 A; Amsterdam, 28. ber is von 77 auf , 98. Oktober. (W. T. B. den Wewhsel-Diskont von 4i St. Petersb tungen zufolge bringt dlihen 5prozenti grarbank allm

egensay zu und Coelodon ver e sind. Dann 5 statteten Ja li deutschen Arcbâol enthält eine Unt Jeremia, und zwar [tus einer weibli<hen t, als wel<cs Astarte na

en langsam zu billigen Marktes ist fest.

prima 75—90 4, mittel 55—65 4, 85—90 M, mittel 50— 0—65 #; Wolln-

m Allerseelen- Zaffaurek. nsterniß_ am kenähnliche Anbli> der Chromo- —- Aus der Nach Photo- ff} im Sturm.

Slußarbeiten am 16. Oktober. ar

< einer phgto- gen Felix'shen

finden wir in sberi<ht über \chen Instituts. ucung von :

an fünf Stellen Gottheit und er aus einer Keil- d;weist. Daran

in Heidelberg: des Amphioxus*“ e des Haifischs; Palmenstämme

Protuberanzen der

des Kaiser Eruptive P

ripelheft 26 bis 28 Sérader über einen i daselbst, erwähnten reli ibr aramäis<- assyrisches Ac inshrift die Himmels-Königin si< Abhandlungen von P f. If Nervensystem

Württemberger prima rima 80—85 #, mittel 5 Spalter Land A

in erhöht worden. Die National bank-erhöhte

(W. T. B.) Hiesigen Zei- sbank die in ihrem Portefeuille be-

rotuberanzen. dur< das Spektrofskop.

giöscn Ku bbildungen.

Nequivalen (Mondgöttin)

in München. Dri gten

des Haifis<s und eiheitéstatue

balbzirkelförmigen K die Verdi>ungsweise der und von Prof. Selbstinduktion

eft 29 wird bekannt gegeben,

inisterial-Reskripte vom 2 erauëgabe der Correspond

4000 M für die 3) 3000 4 für die grie {hen Inschriften, graphie der römischen Dr. Wil>en

Das Doppe F. Kießling in Hambu im September 1883.

petenter Seite an bis zum Zonen beo sammenhang mit zu bringen. rihten über an submarinen seine Ansicht

t 32 enthält Mittheilungen vo über das Central-Ner Untersuchungen über Paul Albre>t in Hamburg : Vorderflosse (mit einer Tafel)

über das Central: lanceolatus und über die

von A. W. Eichl einer Tafel),

Rothschild,

Kurhaustheaters i t die Rei ch

n Pfandbrief zum Preise von 9 27. Oktober.

Baumwollmar Statue am

öggingen. Na <tstüû>e aus der Eu n: Kolossalhenkelkrug. Feier des Reformationsf 694. Venetianischer netshränk<hen in Buchsbaum eter Opel in Regens lte Prunk\{hüssel. atta-Majolica. eshichte Joseph

Snnere des neuen Aufnahme. P lung. 10. Abbildunge abrikat. Jubelbumpen zur Dresdener Hoffkellerci 16. Jahrhundert. K von dem Kupferstecher P 16. Jahrhunderts. Tintenfaß. La Fr aus der G nbeingruppe aus d Romanischer Koffer. Mittheilungen : Stationäre el Patent Guhl und Harbe> | 8 \<warzem Filz. Toquet aus dunkelrother1

Drahtspiralen. daß auf Antrag der Akademie 91 Mai: 1) 6000 # für Friedri<8 des mentatoren des 000 A für

estes von 1617. Korb aus dem holz, geshnißt

Fabrikat Moustiers. t geschnitter Dar- Jahrhundert. les tödtet die t. Polytechnische

markt sowie der der Aufstellung der Freiheits-

Submissionen im Auslande.

Oesterrei. K. K. Artillerie-Zeugs8depot.

des „Deutschen Reichs-

d Staatsschriften Herausgabe ter Kom chischen Inschriften,

6) 2000 M griechischen

Aufsay von Professor tau-Rauches der von kom- inter 1883/84 s der gemäßigten ursächlihen Zu- 97. August 1883,

Aristoteles,

die lateini - ’g* Florentinisch. 16.

16. Jahrhundert: 13. Jahrhundert ektromagnetishe Kontrolu

serzeit, und 1. Dezember, Lieferung von dopp Näheres zur E

Anzeigers.“

elt-geläutertem Salpeter. insiht in der Expedition

Niederlande. 1) 1. November, 2 Uhr Nahm. „N Warmoesstraat 149 99 000 Bibel-Exemplaren. Ort und Stelle. Nachm. Ko t Nut van’t Algemeen“ in Amsterdam

pe> in 5 Abtheil\ngen, ngen käuflih bei den \pui Nr.

F ei< und England ange Ihest 30/31 veröffentli

ra, über tie Der Verfasser sucht darin, tro nen Bedenken, die am halb des ganzen Gebiet Luftersheinungen in usbru< des Krakatau, vom ournalen und auf Grund von

potehut aus

putzmaschine. e Capotehut aus

braunem Plüs<. gezogenem

Bewegung des Kraka

und Sammt. \<ap“ zu Amsterdam,

Lieferung v Auskunft an 2) 10. November, 1 Uhr Gebäude der Gesells&aft „to N Z. Voorburgwal N Lieferung von Auskunft an Ort Buchhändlern Gebr. van 3) 16. November. babhn-Geselschaft in Utrecht. Lieferung von 25 000 Auskunft an Ort und Stelle.

Verkehrs - Anstalten.

W. T. B.) Der Postdampfer Amerikanishen Pad>etfahrt- New-Vork kommend, heute früh

agegen erhobe Herbst 1885 inner

bachteten op Gewerbe und Handel.

Das 10. Heft XYR. Jahrgangs wer be*, Zeitschrift zur Förderung

n Dr. F. Stockbauer (Nürn C. Sthrag) hat folgenden Nach Joaquim de B Die Kupfergewinnung 1 ung zu Hamburg. len, Ausstellungen 2c

1886 von] „Kunst un deuts<her Kunst-Industrie, Museum z Verlagsanfta

Aus Stiffsjo1 aloge Erscheinungen Ausbruch der crhârten und

Nürnberg, lt des Gewerbe- Inhalt: Studien über portu- asconcellos. Von l Japan. Gewerbegeschicht- Dr. E. Glinzer. Bayerisches Ge- Königliche Kunstgewerbeschule. gewerblicher Unterricht im K sti>erei-Ausstellu

s dem Kunsthandel. ratur der Kunst un rflärung der Beilagen. von der König Ludwi

49 075 kg geräudbertem S

Cleef im Haag, Ho Direktion der Niederlàä

Stü eihenen Querschwellen.

Insel Ferdinandea sucht igt binzu, wie er auch en Ergebnissen n Prof. Is. Steiner in der grünen Eidechse, ne und von P i Zipfel auslaufende,

Protopterus tgetheilt, daß f Antrag der Akademie gewiesen worden sind.

redigirt vo Museums giesishe K

lihe Ausstell Vereine, Schu werbe: Museum. Dresden. Kunst Amsterdam. Kunst Museum in Mittheilungen au Die periodische Lite Nachrichten. E Herren-Schreibtisch,

F. Jaenni>e.

das des Haifisches, über eine in zwei einem Excmplar von Ferner wird d om 4. Juni d. J. au i’\hen Werke an Suli 1886, veröffentlicht das liche Sißung zur ie Antrittörede des den Sekretars, Hrn. Auwers,

: 4 Nürnberg. rechtsscitige

durch Ministerial- 9500 & für die Fortsezung —. Das 33. Stü, über die an diesem L en Gedächtnißtages, un 1 bst der Erwiderung des vorsiße

Das Kunstgewerbe- Enthüllung der Dom-Façade. Aus dem Buch : d des Kunstgewerbes. Kleine SFllustrationen:

Preisstiftung des bayeri-

Hamburg, 28. Oktober. ( Westphalia“ der Hamburg- Aktienge sell # <

Tage abgehaltene öffent 8 Uhr auf der

Elbe cingetroffen.

und hielten \i< die Preise der grü- Hopfen zeigt {ih lebhafter #

r 70—80 M und darüber.

reisen eo Die Rotiren e 32—55 M; Ai) <h-

M. Der Preis für

Reichs-Adels-

9 9% auf den Markt.

) Der Produkten- en anläßlich der Feier

98. d. M. geschlossen bleiben,

ederland\{<-Bybel-Genoot-

Tonial-Ministerium, in dem

98 a. ndishen Rhein-Gisen-

1twurf von H. Ih Silber aus dem König-

1 der Balustrade R. Gehring. \<hen Gewerbe- Museums. llirtes Krüglein aus der Aufgen. von E. aus der Muster-

en Preis der Preisaufgabe für 1891 (eine die Vererbbarkeit er- In dem von S. Schwendener, und von C. Rammels- en Uran und Thorium, ber die Giftdrüsen bei der

A. B. Meyer in in Breslau, über die f den Inseln des tgetheilt, daß auf An- ter dem 1. Juli bezw. dem Lepsius in Darnistadt zur Attika und 25(0 46 Hrn. Reise nah Portugal und den dlungen von E.Zeller, über latonishen Theaetet, und N. zung der Kohlensäure durch der von Julius Wort lingpflanzen,

Preisgekrönter anne von vergoldetem Aufgenommen Von einem Brunnen a!

{hen Gewerke-M in Berlin.

ewerbung um d Ausschreibung der neu en Preîisau

Berichterstattung übe ng und die e der akademis tal-Untersuchung über bei Thieren und Pflanzen“). ei Arbeiten mitgetheilt: aftsteigen in der Pflanze,

Steiner’schen Stiftu dieser Stiftung, sowi ers<öpfende Experimen worbener Cigenschaften t 34/35 sind zw gen über das S nen neuen Fall von I nthält eine Abhand ung Adeniophis Pet., den Bericht von Prof tlihen Ergebnisse sein Ferner wir Ministcrium un en sind: Hrn. Prof. gishen Aufnahme von zu einer geologischen /38 enthält eziehungen des Þ vermecintli<he Zersc einen Beitrag zu heorie des Windens der Sch Mittheilung llespont; eîne Unt r die Folgen der 1d eine Arbeit

Berlin, 28. Oktober 1886.

Vormittags gegen 11 Uhr, ersonenzug Nr. 664 in ns{lußstelle Alt-Jauer führende Nebengeleis und stieß derselben wurden zertrümmert, agen beschädigt, dagegen ist weder ein | Der Zug erlitt eine Untersuchung is im Gange.

speier von Sandstein Pal. Borghese i Vexirglas aus der Mustersam Aufgen. von E Mustersamm

Am 26. d. Mts., Königszelt Folge falscher in das dort nah einem Kies auf mehrere Kicswagen. G die Maschine und der Pa>kw Passagier no< ein Beamter v Verspätung von einer Stunde.

na< Liegnitz fahrende

mlung des bayeri Weichenstellu

Hâäberle. B n Gewerbe-Museums. gefäß mit Zellenemail Museums. Aufgen. von säge mit Schuyvorri Mustersamm

Untersuchun ng auf der

berg, über ei Heft 36 e Schlangengatt

lung des bayerische Chinesisches Kupfer des bayerishen G S(lußvignette. Kreis Japanishe Haarnadeln aus der Gewerbe-Museums. von Messing.

<tung von lung des bayerischen Fr. Gaab. Buhhbinderstempel

Kun stbeila- Japanischer Silber- Eichenholz.

. J. Partsch

Aufgen. von ezeihnet von Sh Reliquiar. Türkishe Fay

Die Zeitschrift Monatsheften von vier

Museums3“ für den ganzen dlungen und Postämter an.

—- Die Generalversam Bergwerksvereins Die Geschäftsentwi> Scitens der Direktion a

Fonischen Meeres. d darin mi

g der Akademie vom 2, Juli bewilligt w ortseßzung der geolo Simroth in Leipzig n.— Das Doppelheft 37 tgeschichtlihen B Pringsheim, den Chlorop stellten neuen T on S. Schwendener ; eine

ber Meteorsteinfälle am He W. Kiause in Göttingen, übe hen Nerven des in Königsberg 1.

Die Jubiläun Diorama sowie die zwar bis zum Sonntag,

Am 1. Novemb e errihteie f eichenbergerstraße N können Kleidungs\tüde, Teppiche, Gardinen, * werden. Dieselbe erfolgt du welche, wie z. B 1, mittelst Chemikalien. dur< diesseits n Wohnungen abgehbo dorthin zurückgebracht, den mit bereits desinfizir Anträge auf d unter allgemeiner B Polstermöbe

18-Kunstaus stellung, Osteria bleiben tägli den 31. Oktober

er d. Is. wird die von der hiesigen Stadkt- e Desinfektions - Anstalt in x. 66 (80.) eröffnet. Jn derselben Matratzen, Strohsäcke, De>en, esinfektion unterzogen asserdämpfe bezw. bei solchen und Ledersachen, dur eine Dampf- Die zu desinfizirenden Gegen- Arbeiter und Gespanne lt und nah stattgehabter wobei eine Vermengung ten Gegenständen auf daë Nbholung von zu des: ezeichnung derselben, als an den Verwalter der bergerstraße Nr. 66 hier 80, ie Desinfektion, eins<ließli< des Trand- < den Wohnungen, sind bis auf Weite en Wasserdampfcs desinfizir- s Raumes, welchen die Sachen in minimo jedod

windrazheim. Beilage 28.

„Kunst und Gewerbe“ mit vielen Jllustrationen und Kunst- „Mittheilungen des Bay am 1. und 15. jeden M Jahrgang 20 A4 Bestellungen

es Märkis<h - Westfälischen Vertheilung von 5%/ Dividende. den Betriebsjahre wurde heute

furter Chemischen

für 1885/36 ent- ukts (Ckhlorkalium) doch sank die

von 490204 Ctr. der Chlorkaliumfabrikation werk Ludwig II. 260 A. geliefert, Abschreibungen

ersheint in , öffentli erischen Gewerbe- Abonnementspreis

Wäsche, Betten, nehmen alle

Polstermöbel 2c. r< heiße W

hyll-Farbstoff ;

ersu<hung von P Resektion der elektri- von Prof. Carl Chun d Entwi>elung der Siphonophoren. zweiten Vierteljahr Das 39. Stü,

Gegenständen, desinfektion leider stände werden

aus den betreffende Desinfektion wie von zu desinfiziren Sorgfältigste vermiede fizirenden Sacen sin B. „Betten, Matraten, ädtischen Desinfektionsanstalt <ten. An Gebühren für d n von und na für die mittelst beiß für jedes Kubikmete arat einnehmen,

na< Zehntel Kubikmetern ; irenden Sachen 80 ten Arbeitszeit, ein

hmigte die elung im laufen ls günstig bezeichnet. ericht der ster & Grüneberg, es: Der Absatz des Hauptprod <er gewesen als im V der verkauften Dur Verbesserungen bei Vortheile erzielt und das Salzber Male eine Ausbeute in Höhe von 3 Gewinn nah

Zitterrochens, ur Pr., über Bau ist dem Heft das der Akademie eingegangenen ist besonders um ht eine Abhandl niht unters

derzcihniß der im Dru>kschriften. fangreih und enthäl ung von Dr. E. hte Strablungsform an folgt die Fortseyung ionen, von L. K <t über seine histo- Chaetopoden. Weiter Reichs-Postamts, Dr. m- Aufzeichnungen Daran reihen hen Gebilde, Arthur König

Fabrik, vorm.

nehmen wir Folgend ist zwar nicht # Gesammtmenge 319 663 Ctr.

wurden größere hat zurn ersten daß sih der auf 293 667

Der Werth der 136 110 #). Interesse eincs billi turen 34 981 M denstellend entwi 00 4 Der Uebers zug von 33 870 #46 Betri 56 017 M Generalkost iervon sollen 10 00 neu zu bilden Zahlung von der statuten- und vertragsmäßi Vertheilung gebraht werden, ]o vorzutragen sind - Generalversammlung der H Aktien-Gesellschaft gab au nehmigung zum Ankauf der dieser Ankauf zu annehmbarer ur Abstoßung der \{<webe ung des neuen Schachtes A fabriken bewilligte die Genera e im Wege einer

vom 29. Juli d. I., handlungen. hierselbst, über eine noh Kathode inducirter En theilungen zur

Voran ge

der elliptischen Funki bte in Breslau erstattet des Nervensystems der des Staatssekretärs des betreffend die Erdstro ngen (mit 4 Tafeln).

ber diejenigen algebrai n; Untersuchungen von Berlin, über die elementaren íIntensitätsvertheilung im Spektru wel<he von Dr.

ports der Sache res zu entrichten: a ten Gegenstände 4 M im Desinfektion8app Berechnung erfolgt Chemikalien zu desinfiz die Desinfektion verwende Chemikalien, in minimo Viertelstunden. Beschädigu

logischen Untersuchungen

folgt eine Mitthei R E pon Stephan, an die Akademie, in den deutschen Telegraphenleitu : eine Arbeit von L. Fuchs, ü l<e cine Involution zulasse und Conrad Dieterici i empfindungen un

ein Verzeichni

eu-Anlagen sind 22538 M ben, während, für Repara- lzbergwerk Ludwig 1I. hat theilte insgesammt eine A beträgt brutto 457 514 &#, ebskosten, 34 981 6 Reparatur- 38 142 K Abschreibungen netto 0 M einem zur Verfügung des den Spezialreservefonds überwiesen, ationen bewilligt und nah Ab en Tantièmen 7# %/o daß 2112 A auf neue Rechnung

geren Betriebs ausgege thig waren. Das delt und ver Obgleich za der Sachen dur arantie hierfür S

beute von 162 0 der Medusen, und nah Ab S. M. Schiff „Prinz Adalbert ._ H. Müller, Professor einige sabäishe Alterthü : Eduard Glaser sind (mit einer ph lieferte eine „geo F. Roth „Beiträge zur Stneider hierselbst be\< in den Rhizomorphen, jenen mer massen von Hymenomyceten, bekannt sind und sich in dem Grube „Glüdaufs“ (im Plauens\

* gesammelt worden sind _ Universität Wien, erklärt er, welche unlängst von dem Forschungs- für die hiesigen Königlichen Muse otographishen Tafel). Dr. C. logishe Skizze von K

994 503 M sichtsraths stehenden,

en erworben | 6000 M zur

Gottsche in (mit Karte), Korea folgen läßt. i das amphibisce Leben fwürdig degenerirten Mycelien- eallgemein unter jenem Namen Fördershacht sowohl wie ia im Potschappel-Burgk' sche bei Dresden)

Arbeiten von A. W , und „Nacbträgli die Konstitution der mitgetheilt, daß auf Antrag der Juli 4500 M an bliotheca mathematica und 4. zur Untersuchung der Wasser- Hrn. Dr. Vol>kens zur \<he Wüstenpflanzen angewiesen

) der „Verhand- Oberpfalz und K. Mayr) hat fol-

Dividende zur Darmstadt, 28. Oktober. inthen und G tica gehabt Cholera nostras Ac in Gonsenheim seit dem 14.

ankungen in F tome der Cholera asía einige Fälle von seit dem 19. d., gekommen.

Wien, 27. Oktober. Pest 10 Erkrankungen, 13 Todes S Todesfälle.

reibt dann arpener Bergbau- Aufsichtsraths die Ge- den Zehe Bruchstraße, aren Bedingungen bewerkstelligt <ulden aus “‘ malia sowie zur. Anlage von lversammlung die Summe von Anleihe oder dur Kredite zu srath anheimgegeben wurde. (W. T. B.) I eneralversammlung der Aachen- über das Verstaat weil statt der zur lihen Vertretung von d

den Stollen-

stre>ten der fohlenrevier (mit einer Tafel). Hofmann „Z <lorirte Methylisocyanu Endlich wird noch < Ministerial- Hrn. Dr. Valentin zur Abfassung eine durch Verfügung vom versorgung von Pergamon Herausgabe scines Werkes Ü worden sind.

Der 40. : lungen des Regensburg“ (

enden Inhalt: Karl Primbs,

eshihte und Gene Gymnasial-Professor i feier des Sprachforschers I 15. und 16. August 1885, Das St. Maria- burg. Vortrag, Hauptutarn a. D Dombaumeister Rori trag A. Nekrolog

Die in Leipzig und

der „JIllustrirte Verlorenes Gl

Jubelfciex des

<en Grunde <luß machen zwei eshihte der Cyanursäureäther* 1 000 000 Æ, wel< beschaffen, dem Vorstand und

27, Oktober. 27, Oktober.

Avignon verursachten und Durance Uebers<w en Schaden anri l unkten dur<brochen, auch sin

(W. T. B.) Eisenbahngesell f den Departements ochen z von den großen

1 der heutigen außer- Fülicher Eisen- lihung8angebot ein [tigen Beschluß- rei Viertheilen nur 1201 200 A. Prioritätsaftien vertre te außerordentlihe Generalvers Der Vertreter der S Rath Benjen, erklärte, die Regierung des Staatsangebots hinzielende Amen- Offerte gleihkommend betrachten Verhandlungen selbst im Rahmen

j wurde eine Reihe der Aktionäre ü Direktion die für und Umstände eingehend prüfen und \hriftlihe Vorlage machen,

Cyanursäuren

Akademie dur Berichten aus

Verfügung v ordentlichen bahn-Gesellshaft konnte Beschluß nicht gefaßt werden, fassung statutenmäßig erforder des Grundkapitals (glei<h 4950 Stammaktien und 815 400 Es wurde eine auf den 27. November anbe regierung, Geheime Regierungs- werde jedes auf eine Erhöhung dement als einer Ablehnun und diesen Falles eine Aufnahme der en Offerte zurückweisen. hlende Kommission aus der Aufsichtsrath sprechenden Generalver ammlung eine au< mündlichen Vortrag erstatten soll. Oktober. (Hopfen

emmung Avignon groß <teten. D verschiedenen P beschädigt.

27, Oktober, der Paris-Lyoner Ueberschwemmungen in Lokalbahnstre>en unterbr brochen, au<h nicht einma

23. Juli 2500 sowie 1000 ber egypti Band (32. Band der neuen Folge Ie Ae, Vereins von Dru> von I K. Reichs-Archiv-Rath in M aulsdorfer. Joseph Mayr, K. n: Die hundertjährige Geburtstags- meller in Tirschenreuth am . Regierungs-Registrator : Anger in Regens- W. Neumann, Monographie: Die drei r Wohnhaus zu Regensburg. \chaftsberiht für das Jahr 1885. ende Nr. 2261 Abbildungen: von Th. Matthei. Zur 10 Abbildungen. Original-

historischen Stadtamhof,

alogie der

ndreas Sch W. Shrat, K. Kloster am Klaren- 886. C.

der gegenwärtig Schließlich 7 Mitglieder ¿à gewählt, welche mit dem gegen eine Ver

der nächsten

Redacteur: Riedel.

Verlag der Expedition (S < olz). then Buhdru>erei und Verlags-Anstalt, in 8W., Wilhelmstraße Nr. 32 Vier Beilagen (eins<{ließlih Börsen-Beilage)

Magdalenen- gehalten am 3. Februar 1 Neue Nachträge zur ger und ih e. Rechen Berlin den 30. Oktober erschein enthält folgende

Drud> der Nor B

arktberi<t von Leopold 900 Ballen Markthopfen, 800 Ballen andere S en, zu 45—d5

Nürnberg, 26. ld.) Zum heutigen Markte wurd hopfen und Aischgründer, rage na<h gutfarbig opfen war Seitens der Grporteure

é. erhältlichen

Nach einem Gemälde \owohl, als au<h Seitens des

Kurorts Meran in Tirol.

gerieth der von

das Panorama und

8 7 Uhr Abends, und d. I., geöffnet.

oh 4 4 Die . für die mittelst

r jede Stunde der auf \cließli<h der verbrauhten Die Berechnung erfolgt nad Versuche ergeben haben, daß eine Desinfektion nicht erfolgt, \0 fann eitens der Stadt ni<ht übernommen

Die amtliche „Darmstädter den <oleraähnlichen Er- onsenheim keine die Symy- habe; es habe sich nur um lt, auch seien folche in Finthen d. nicht wieder vor-

(W. T. B.) Cholerabericht. Jn fälle, in Triest d Erkrankungen,

T. B.) Nach hier eingelaufenen Hochwasser der Rhônt en, die in ie Eisenbahnen sind a d die Deiche vielfa star

Nah einer Mittheilung <aft sind dur, di Ain und Vaucluse einigt Linien ist keine unkte

der Umgegend von

daa

zum Deul M 254.

t N Prie is p E n

ú Dra S S S O R

: Erste Beilage heu Reichs-Anzeiger und Königlich

Berlin, Donnerstag, den 28. Oktober

g 9 Preupl1

1. Steckbriefe und Untersuhungs-Salen.

2. Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. c ¿n N éV U c ce

4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. #. w. von +2 öffentlichen Papieren.

“Ste>briefe und ‘Untersuchun

den unten beschriebenen Buchhalter Hans < Sell, welcher flühtió ift, ist die Üntersuhungshaft wegen wiederholter Unterschla- gung und Betruges in den Akten U. R. II. 643. 86 [36500]

Heinrich Friedri

das Untersuhungsgefängniß zu Alt-

abzuliefern.

den 2%. Oktober 1886. Der Untersuchungsrichter

bei dem Königlichen Landgerichte I.

ensburg, Größe aare röthli, VBollbart, Augenb gewöhnli, länglih, \piß Sprache deuts Bartflechten.

rauen rötblih, Augen blau, Nase Mund gewöhnlich, Zähne gesund, Kinn Gesicht länglich, Gesichtsfarbe blaß,

Gegen der Ullendorff,

falshung in den Ak 58 wird ersu<t, denselben zu verhaften und ï L in das Untersuchungs-Gefängniß zu Berlin, Alt- annt ift, Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, den 23. D . Der Untersuchungsrichter bei dem S Landgerichte I.

-— b, 11/1. 64 zu Dies wird hiemit öffentlich bekannt gegeben.

Größe 1,70 m, Statur mittel, Der Kgl. I. Staatsanwalt : [36566] | Í Schmidt.

tirn bededt, N Él. E D) E Es ugenbrauen \{<warz, Augen braun, tase lang, [31474] Sakina,

Der Brennereiverwalter Westphal, fr. in Warnin bei

Beschreibung: Alter 22 Jahre, ge Pr. Stargardt, aare \<warz, S

Mund gewöhnli, Gesicht länglich, Gesichtsf

Beschreibung: Augenbrauen

Sticfeln. Besondere Kennzeichen: trägt gewöhnlich

eine alte blaue Schürze. [34251]

L Der Weber August Ernst Klettn Stectvries. 7 | bekannten Ausenthaltsorts,

den unten beschriebenen Bäcler Fch wohnhaft gewesen, am 10.

dank, am 14. April 1862 in Brandenburg a. L. | wird b ldigt, als beurlaubter Reservist Er- j

st die Untersuchungshaft L 0 E Vormittags 11 Uhr,

eler flüchtig ist, î 8, 360 Nr. 3 des Straf-

bstahls nah mehrmaliger Vorbestrafung Uebertretung gegen stahls verhängk. E gesetbuc<s8.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in Derselbe wird auf das Gerichts-Gefängniß zu Potsdam abzuliefern. Amtsgerichts hierselbst auf den 25. Oktober 1886. den 30. Dezember 1886,

lihe Staat8anwaltschaiît.

geboren, w wegen Die wegen Dieb

Votsdam, Beschreibung

Sprache deutsch. Ste>briefs-Srueuerung-

Der gegen Diebstahls in den 5. August 1836 genommen.

tober 1886. Der Unter

aus Erfurt wegen l einfahen Diebstahls, Untershlagung und Betruges in den Akten 11]. J. 1461/85 unter dem“14. No- vember 188 und dem 2. Juni 1886 erlassene

den 26. Oktober 1886. lihes Landgericht I. Untersuchungsrichter.

schen Staats-Auzeiger. 188S.

Kommandit-Gefellshaften auf Altien u. Aktien-Gesellsch. Berufs-Genossens<aften.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Theater- Anzeigen.

9. Familien-NaHhri(ten. en-Beilage.

| In der Börs

gs - Sachen Steckbrief.

[36502]

ohl. És 39 J 2. Beschreibung: Alter 29 Jahre, geb. 6./2. 1857 zu De am 11. Zuli 188 4 gege : j 8 Zilhelm Lange_aus Schoßlave, Stirn hoh, Bart Game E 1859, erlassene. Stebrief ist erledigt. Grünberg, den 25. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht. V.

1 m 65—70 cm, Statur \{lank,

Steébrief. ber

freigesprochen,

Zähne vollständig, Kinn E arbe blaß, Sprache deuts.

Der Untersuchungsrichter.

Ernst Meuschke aus Eisenberg ist erledigt. Rudolstadt, den 18. Oktober 1886.

Kirchner.

n den Kutschersohn

Die Strafkammer des hat am 23. Oktober cr. fo

1 unten beschriebenen Kaufmann Benno erlassen: a S ;

wel<er ftig ist, ist die Untersuhungs- Das Urtheil des Kgl. Landgerichts Nürnberg vom Versteigerungstermins die Einstellun;

haft wegen Unters<lagung und \<werer Urkunden- 9. Dezember 1885 wird, soweit darin gegen Georg | herbeizuführen, widrigenfalls nach erf ten V. R. I. 635. 86 verhängt. Herzog, ledigen Wirths\ohn von Oitenfoos, unter | das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru<h an die

die Kosten auf Strafe er- | Stelle des A tritt.

und der genannte Georg Das Urtheil ü

i Januar 1864, von der An- | wird am 14. Dezember 1886,

ftober 1886. flage eines an dem Müller Josef Mud von Lauf | 124 Uhr, an Gerichtsstelle , Neue Friedrichstraße

r\<werten Körperverleßung Nr. 13, Saal 36, verkündet werden. Kosten auf die Staatskasse | Verlin, den 93. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 51.

NBerfällung desselben in aufgehoben, Herzog, geboren am 11.

verübten Vergehens der e unter Ueberbürdung der

98. April und 29. Juni 1886 erlassene Ste>brief | Neue Friedrichstr. Nr. 13, Hof part Quiergebäude ist dur die Festnahme des Angeschuldigten erledigt. | Saal 36 igert werde Etne s Berlin, den 23. Oktober 1886. L G j verlieigett. werben.

Beschlagnahme des dem Beklagten ge

E in Berlin {ih aufhaltend, geb, am 9, Juni 1864 zu in hiesiger Stadt sub No. ass.

Steckbrief. e den unten beschriebenen Schmiedegesellen I Ae vir gur as Windisch-Marhwiß, d Zt. unbe- sich Ordnungswidrigkeiten im fannten Aufenthalts, ist die Untersuhungshaft wegen auf Grund der Diebstahls beschlossen worden. Es wird ersucht, denselben 1m Betretungsfalle fest- Sieuerorbnuña vom 8 und mit allen bei ihm sich vorfindenden gemacht zu haben : den und Geldern in das hiesige Gefängniß, | wird auf Anordnnn g des Lindenstr. 54/55, abzuliefern. hierselbst auf Potsdam, den 29. Oktober 1886. Königliche Staatsanwaltschaft.

bei “e E Gadaeciti. in Berlin si aufhaltend, gebor

Altmoabit Nr. 11/12 (NW.), den 23. Dk- gemacht zu haben,

vom 1. Dezember 182

den E Degeltvee, H M vor das Königliche öffeng ar d Fahre, h ten L fante) zur R E L dunkelblond, Stirn frei, Bart: Schnurrbart, A A A E dunkelblond, Kinn rund, Gesicht breit, | Belgard (Persante) Gene M Da deutd N Li 4 h raue Müte, bräunliches Jaquet, grauklarrirte Dosen, ; ; P E ufne! G : \ Gerichtsschreiber 8 es Königlichen Amtsgerichts. und daselbst sub Nr. VI belegeneu Halbstelle c. p.

ist zur Erklärung über den Theilungsplan, sowie zur Vertheilung der Masse, soweit sie nicht {hon ver-

zuleßt M L theilt ist, vor dem unterzeihneten Gerichte Ter-

Anordnung des Königlichen

iben wird derselbe auf

zu Plathe, Kreis Regen Steckbriefs-Erledigung enthalt unbekannt is}, un die unverchelichte Anna Wilke wegen wird, Akten I. 1V e. 241. 86 unter dem auf Gruns der $8

erlassene Ste>brief, wird zurü>- vom 1. Dezember 1820

id Ordnungswidrigkei

dessen jehiger Aufenthalt Hauses sammt Zubehör, Last gelegt wird, zum Zwe>e der Zwangsversteigerung dur< Beschluß die Eintragung 9, Oktober c.

Brennereibetriebe | vom 18. Oktober c. verfügt, auch

&8. 2 und 11 des Regulativs | dieses Beschlusses im Grundbuche am 1 0 und des $. 90 der | erfolgt ift, Termin zur Zwangsversteigerung auf

Februar 1819 s{<uldig | den 10. Februar 1887, Morgens 11 Uhr, S j vor Herzoglichem Amtsgerichte hieselbst angeseßt, Königlichen Amtsgerichts | zu welchem die hypothekarischen Gläubiger die Hypo-

thekenbriefe zu überreicen haben.

Vormittags 9 Uhr, | Holzminden, den 19. Oktober 1886. eriht zu Belgard (Per- Herzoglid)es Amtsgericht. geladen. Auch bei un- S<önemann. zur Hauptverhand- E

; [36568] den 18. September 1886. In dem Zwangsdversteigerungsverfahren der früher

dem Hufner D. Lepthien zu Lüderädorf gehörigen

min auf

November 1853 geboren, Freitag, den 5. November 1886,

Dr. jur, E. Hahn.

[16756] Aufgebot.

Der K. Gerichtsschreiber Tholman, Sekretär.

Johl. vor das Königliche Schöffengeriht zu Belgard (Per- S

E sante) zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei un- Stekbriefs-Erledigung. entsuldigtem Ausbleiben wird zur Hauptverhand- [36559] Aufgebot. Der gegen den Gärtnergchülfen Hugo Hergt | lung geschritten werden.

wiederholten, theils hweren, theils Belgard (Persaute), den 18. September 1886. | in Birnbaum, als des Besigers des im i no< nicht eingetragenen, in Großdorf belegenen

Gericts\fcreiber des Königlichen Amtsgerichts. Grundstücks, Flähenabshnitt 232 Kartenblatt | ben <tsf gliche s Gemarkung Großdorf, bestebend aus einem Garten

Liebs<

Auf den Antrag des Arbeiters Ch

Vorladungen u. dergl.

36567

[ q Zwangsversteigerung. : den 4. Januar 1887, Vormittags 11 Uhr, Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer N g Band 14 Nr. 571 zumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren Rechten

Grundbuche von Charlottenbur 3 Richard S<hweder | und Ansprüchen auf das Grundstü> werden aus-

Steekbriefs-Erledigung. auf den Namen des Kaufmanns Ll Der gegen den Arbeiter Johann Mackolak aus hier, in der Cornelius\traße Nr. 8 hierselbst belegene ges<lossen werden. Biecupice, Kreis Schildberg, wegen Vornahme | Grundstück

nnzüchtiger Handlungen mit einer Person unter ] 14 Jahren, in den Akten 111. I. 160/86 unter dem ' vor dem unterzeichneten Gerich

Vormittags 10} Uhr,

am 14. Dezember 1886, t an Gerichtsstelle

tüd s\päteitens im Aufgebotstermine

Virnbaum, den 23. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht.

Aa Aufgebot. räulein Henriette Amalie Jessen in Ton- ten dur< den Rechtsanwalt Stemann in 5 , hat das Aufgebot zweier 4# °/o Priori- täts - Obligationen der Schleswigshen Eisenbahn, und zwar : Litt. C. Nr. 7511 à 200 Thaler und Litt. D. Nr. 10 799 à 100 Thaler, Sommer 1885 verloren gegangen sind, Der Inhaber der Urkunden wird aufge- ens in dem auf den 25. Mai 1887, Mittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 20, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. den 22. September 1886. s Amtsgericht. Abtheilung I. Brinkmann.

23. f Das Grundstü> ist mit 8600 4 Nußungswert Königliches Landgericht IT. zur Gebäudesteuer veranlagt. A s p S Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, s e E und ric g Ga „E j : etreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaus» ersudt, denselben zu verhaften i in Das Erfuchen vom 20. September dies. Js. um | bedingungen können in der Gerichts\hreiberei, Neue

d ersu \ Ö aon 11/12 Nawhricht über den Aufenthalt des Müllers Julius Friedrichstr. 13, Zimmer 23, ada dan werden. ¿ P Ee tigter werder auf arat die niht i on felbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, Der Erste Staatsanwalt am Landgericht. deren Vorhandensein oder brand aus dem ris buche zur Zeit der . Eintragung des Versteigerungs- vermerks niht hervorging, insbesondere derartige S von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden ; ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- geb. den 31. August | termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden, und, falls der betreibende Gläu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, : widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten H und dänisch. Besondere Kennzeichen: Gebots nicht berü>sihtigt werden und bei Verthei- [36783] Bekanntmachung. | lung des aufgeldes gegen die berü>sihtigten An- andgerihts Nürn- | sprüche im Range zurücktreten. lgenden Beschluß | Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstüs beanspruchen, werden aufgesordert, vor Schlu 1 des Verfa olgtem Zuschlag

dern, vertre

welche im

fordert, spätest Mittw

Flensburg,

Aufgebot. l8mann Natan S<loß von Wonfurt, von der Kgl. Filialbank Schweinfurt terlegung verschiedener Loose am 18. Juli Depositions\hein zu Verlust ge- gestellt, diese Urkunde im rens für kraftlos zu er-

Der Hande welchem ein über die Hin 1883 ausgestellter gangen ist, hat den Antra MWege des Aufgebotsverfa er die Ertheilung des Zuschlags ergeht hiemit an Aufforderung, \ e spätestens im Auf-

Diesem Antrage entsprechend, den Inhaber dieser Urkunde die Ansprüche und Rechte an dieselb welcher hiemit auf

gebotstermine, April 1887,

Montag, den 25. Vormittags 10 Uhr, bestimmt wird, beim unterfertigte melden und die Urkunde vorzulegen, tere für kraftlos erklärt werden wird. <weinfurt, den 25. September 1886. Königliches Amtsgericht.

l i Amtsrichter. Für den Gleihlaut der Ausfertigung mit dem

<ts\<reiberei des K. Amtsgerichts: Eberth, K. Sekretär.

Aufgebot.

n der verstorbenen Wittwe 8 Klingebiel No. ass. 50 in geb. Pahl, daselbst, wel<he der Letzteren an nachfolgenden, auf eldmark belegenen Grundstü>ken: uthen in der 5. Wiese N 9 [Ruthen daselbst Nr. 38, nachgewiesen haben, werden alle Recht an den qu. Grundstücken zu haben ihr Recht spätestens in dem auf den 23. Dezember d. J-- Morgens 10 Uhr, geseßten Termine geltend zu die Wittwe Klingebiel als Grundstü>e im Grundbuche A Rechte gegen dritte erber ni<ht mehr geltend gemacht

n E E w In Sachen des Fräuleins Marie Schrader hie- “ai aas selbst, Klägerin, wider den Fuhrmann August Fischer E hieselbst Beklagten , wegen Hypothekkapitals und einri August Otto | Zinsen, wird, na<hdem auf Antrag der Klägerin die Groß-Tychow, zuleßt 212 belegenen Originale:

Auf Antrag des Erbe des Waldarbeiters Juliu Wolfshagen, das Eigenthum Wolfshagen'er

glaubhaft 1 Diejenigen, vermeinen, geladen, Donnerstag,

im hiesigen Gerichte an widrigenfalls Eigenthümerin der qu. eingetragen wer gutgläubiger Erw werden können. Lutter a. Bbge., den 23. Oktober 1886. Herzogliches Amtsgericht. Hartwieg.

den wird und

angesetzt, zu welhem die Betheiligten mit dem Be- merken geladen werden, daß der Theilungsplan auf der Gerichtss{reiberei I zur Einsicht niedergelegt sein wird, und daß gegen etnen 1n dem Termine nit er- Mittags 12 Uhr, schienenen Gläubiger angenommen werden wird, daß

E T na 2 ; i; er mit der Ausführung des Planes einverstanden ist. vor das Königliche Schöffengeriht zu Potsdam, Zugleich wird der niht zu Hen

è Alter 24 Jahre, Größe 1,69 m, | Lindenstr. 54, zur Hauptverl Statur kräftig, Haare dunkelblond, Stirn ho, ge- ivenste. A Ausble

E _ Aufgebot. Das Sparkassenbuch der

Dorsten Nr. 3297 über den 9 4, ausgefertigt Geuting, 1st ange

Kreisnebensparkafse zu Restbetrag von 585 M j Müller Ioh. Wilhelm bli verloren gegangen und \oll

Akten gebrachte : dlung geladen. a Fol. t des ge\<lossenen wölbt, Augenbrauen dunkelblond. Augen hellblau, | Grund der n 472 der Stra d v ypothekenbuhs etngelragene, mik 9 /o zu verzinsende Nase lang, Mund gewöhnlih, Zähne unvollständig, h e anb A Ana von 600 K hierdur< für ungültig Kinn oval Gesicht lang, oval, Gesichtsfarbe blaß, | Stegliß ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. | “Schönberg, den 23. Oktober 1886 Potsdau, den 9. Oktober 1886. Schönberg, e oolides Amtsgericht E E Gouvreux, Ed roßherzogliches Amtsgericht. | ) 4 erihts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. gegen den Kleinkneht Augult Friedrih Spenn | Abtbeilung V. E pu E wegen M U M S n A achen Diebstahls unter dem 6. Oktober 1886 er- 7 2 lassene Stebrief wird erneucrt. as L ] Brin \ Potsdam, den 25. Oktober 1886. Westphal, fr. in Waruin bei Groß-Tychow, zuleßt | 1850 verschollenen Andreas Viehhauser von Weihern en am 9. Juni 1864 | ein Anspruch auf Wohnung und Krankenpflege ein- dessen jetziger Auf- | getragen. d welchem zur Last gelegt Auf Antrag wird der Berechtigte hiemit aufgefor- E S dert, sein Recht innerhalb sechs Monaten anzu- ten im Brennerecibetriebe | melden, widrigenfalls der Anspruch für erloschen er- 9 und 11 des Regulativs | klärt und im Hypothekenbuche gelöscht wird. yo und des $. 90 der | Am 24. Juni 1886. Steuerordnung vom 8. Februar 1819 \huldig Königl. Bayer. Amtsgericht Micsbach. 7 E la Ranialidan Aintbgeridio ge?. essinger, K. Ober-Amtsrichter. Königliches Landgericht 1. aa e De nung des Königlichen Ämtsgeri Zur Beglaubigung : suchungsrichter. den 20. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr,

enannten Geuting zu Borbe>, R. B. Gerrigzen zu Bork betr. Sparkassenforderung)

b. des Rentners (ad b. Cessionars der amortisirt werden. _Es wird daher der Inh fordert, spätestens in dem

den 3. Juni 1887, vor dem unterzeichneten telle anberaumten Aufgeb zumelden und das Bu tloserklärung des Dorsten, den 20.

aber der Urkunde aufge-

f Vormittags 10 Uhr, Gerichte an der Gerichts» otêtermine seine Rechte an- idrigenfalls die

s Auf dem Anwesen Haus Nr. 95 in Weihern ist eincrih Augnst Otto | seit dem 15. Juni 1837 für den seit dem Iahre

< vorzulegen, w Buches erfolgen wird. Oktober 1886.

Königliches Amts

Veschlufz. Folgende Sparkassenquittungsbücher bei der Kreiss- Sparkasse zu Neustadt D./S

1) Nr. 6463, ausge!) Müllergesellen Moriy Bartsch i

O /S,, lautend am 30. März 150 & Einlage und 4,50 X Zinsenbetrag, und 9) Nr. 301, ausgestellt auf die Pius Grziwa’ sche upillenmasse von anuar 1884 auf 70,60 F, verloren gegangen un

tellt “auf den Namen des n Steinau 1885 über

lautend am

C d werden hiermit auf An- r in den Sparkassenbüchern Eingetragenen unds der Franz und Fran- Gärtners Johann Uliczka

ristian Zander Grundbuche beziehungsweise des Vorm ziska Geschwister Grziwa, aus Pogosch, aufgeboten. Die unbekannten Inhaber der Sparkassenquittungs- aufgefordert, \pätestens in dem im unseres Geri<htsgebäude8s an-

Vormittags 11 Uhr, Vorlegung der widrigenfalls deren

L E 7 : « 24 ot 2 : 4 3 mbe i dun die Festnahme des Angeshuldigten| Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, (Brickanrien) h enten Eigentbumöprätendeuten auf:

pefarderi ihre Re<te und Ansprüche auf das Grund-

bücher werden Terminszimmer Nr. 4 beraumten Termin am 15. Januar 1887, Rechte unter uittungsbücher anzumelden , Kraftloserklärung erfolgen wird. Neustadt O./S Königliches Kol

., den 19. Juni 1886. I,