1886 / 256 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Kl. der Landw. v. 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 92, Dr. Spen- | des Reihsgerichts, III. Strafsenats, vom 5. Juli d. J., 28 581, Genietruppen 6013, Garde zu Fuß 6340, Portugal. Lissabon, 29. Oktober. W. T. B.) Ueber | französis<-protestleris<—wel \{—polnishen Wirthschaft im Reichs- | wurd instimmig D rtbeilt, und, wi t antra ku, Assist. Arzt 1. Kl. der Seewehr vom 1. Bat. Landw. Regts. | als Sar igennúh zu A au< wenn der Ver- Linien-Jnfanterie 126 663, Kolonial-Corps 2331, Kom- die kriegerischen Ereignisse in R sind | tage cin Ende Me As (Brazo !) v aufen wte elglinig Devane L S d, A “aren eaniragl Nr. 110, der Abschied bewilligt. miether vorher keine lärung, fich wegen seiner Mieths- missariat und Transportwesen 2876, Munitions-Corps jeut offizielle Depeschen von dort eingegangen, ne Zur Lage des Zwi>auer und Oelsnizer Kohlenberg- von 4 °/o beschlossen, während gleichzeitig der Acialteo-Lenpuns,

forderung an den Jllaten halten und sie retiniren zu wollen, | 691, Feuerwerker-Corps 41, Feldpost 14 und Sanitäts- Folgendes melden: Der König Muzilla hat mit 30 baues berichtet das „Leipziger Tageblatt“: - | fasse in Laurahütte 90004, tem evangelisGen Waisenhause, in

abgegeben hat. Läßt aber der Vermiether die Fortschaffung | Corps 2470 Mann. Die ahl der für längeren Dienst ein- ngeborenen am 16. d. M. den König Fnham- Nachdem sowohl die Zwiauer als au die Oelsnizer Kohlen- e 01000 S f e n Konigsbütte 1000 4

des Mobiliars wissentlih ges ohne Einspru< dagegen gestellten Rekruten betrug 1547, die der für kurzen Dienst bane angegriffen, ist aber zweimal zurü>geworsen | werke während des S s dieses es i i j i : 3 n E Nichtamtliches. u erheben, so enthält viese Fortshaffung keine strafbare Hand- eingestellten 38 426 Mann. Am 1. Januar d. Z. war der und am 23. d. von 16000 ortugiesen und Ein: meist mr nit ermäßigten, : ja iefes Abilvelte bereits erhöht batten, n Lem cabiltte 11 C 000 P an 023 000 Ä p n ung. Dies gilt sowohl nah gemeîinem wie nah preußischem Effektivbestand 192 929 Mann. Davon wurden nah Jndien ge- geborenen unter dem Befehl des General - Gouver- | sind Preise, besonders für Hausbrandkoble, seit August a. e. fort- | Die turnusmäßig aus O Artsibtörathskollegium, aus cschiedenen Deutsches Reid. und hamburgishem Recht. sandt 10 776, nah den Kolonien 12 216 und nah Egypten neurs von Mozambique und der europäischen ae e A fleigend une e Y L Eben ees Herren wurden wie die bisherigen Revisoren es pergewäblt. In L S Z 2 q , ä i ; erte a 0 i o Preußen. Berlin, 30. Oktober. Jhre Majestät Der Disziplinarhof für nihtrihterliche a eug arncer Bay Kriegsgeridhte verhandeten L CarE, O ie I E pem era g . worden: B i va rfi Ta E E A ie höchsten Winter der der Generalversammlung folgenden Fnsäideate ung. erfolgte t Rer Rae Rg Zens in S E Beamte trat heute zu einer Sizung zusammen. nämli<h Armeereserve I. Klasse 41 889, I]. Klasse 6823, Miliz aus dem Gebiet des Königs AMthumbaiié zu ‘berivoiden Val in meisters a. D. Weber zum Vorsißenden resp. stellvertretenden Vor- ben b esus Ihrer ages er oblen Os Laien kunst _— S. M. Kreuzer - Korvette „Luise“, Kommandant | 119 536, Yeomanry (Art Landwehr-Kavallerie) 11590 und ihrem eigenen Gebiet zu züchtigen. Der Gouverneur hat um- sienden und wurden die Anträge der Direktion auf Bauausführungen Al a 5 4 Ther ita os 50 Minu v (ai itt F i t | Korvetten-Kapitän Junge, mit den Ablösungs-Kommandos für | Freiwillige 224012 Mann. fassende Maßregeln getro n und befohlen, ein besonderes Centralblatt für das Deutsche Reich. Nr. 44. Inhalt: genehmi dentlide G ech <stt é elben um hr inuten Nachmittags er- |*S. M. Kreuzer „Habicht“ und S. M. Kanonenboot Großbritanniens Staatseinkünfte vom 1. April Expeditionscorps mit allem erforderlichen Kriegsmaterial Zoll- ind Steuerwesen: Ausdehnung der in Bezug auf den Hausir- | Aktien Die Ee ¿Senetelvertauniwon dar ZUE Gas- ARLEEE E ; ; | „Cyclop“ ist am “Oktober d. J. in Dakar (Senegambien) | bis zum 23. d. beliefen sih auf 43 622 521 Pfd. Sterl. gegen u bilden. Die Absendung einer Korvette mit Ver- andel mit Schweinen an der Landgrenze von Ostpreußen erlassenen | den Aufsichtsrath und vie Direktion auf Grund des von den Reviforen Se. Königliche Hoheit der Prinz Friedrich | eingetroffen. 43 137 888 Pfd. Sterl. im Ge Zeitraum des färkungen von hier soll in 48 Stunden erfolgen. Nerbote auf einige Bezirke. Bestellung zweier Reichsbevollmälh- | gegebenen Berichts über die ge\hehene Prüfung des Abschlusses pro

usgaben 50 228 289 Pfd. tigten. Finanzwesen: Nachweisung der Einnahmen des Reihs vom | 1885/86. Die vom Aufsichtsrath in Höhe von 6 %% vorgeshlagene

| i i ist. leßt i jahres, während die : 4 i Leopold is gestern nah Jndien abgereist Baden. Karlsruhe, 28. Oktober. (Karlsr. Ztg.) ehen Fina 531 f. Sterl. betrugen. Das Guthaben Serbien. Nis, 29. Oktober. (W. T. B.) Bei den | 1. April bis Ende September 1886. Polizeiwesen: Ausweisung | Dividende fand die Zustimmung der S Die \tatuten-

L Gestern Abend traf die Königin von Sah sen, aus Sig- y : N : tattgehabten N : von Ausländern aus dem Neichsgebicte. Tue i Um! C) 1 , L 2 z , der Regierun hei der Ba k von En land bezifferte ih a gestern ta geha en a<w ahlen zur Skupschhtina wurden 5 aus dem öi gevtele ï mäßi ausscheidenden Mit lieder des Au tsraths wurd wieder- i / Grobe kommen G in Baden-Baden C Ae ven a 94. v. t: 1240 741 Pfd. Sterl, U 92 025 a Bd Sterl. in fünf Wahlorten die Kandidaten der Regierungspartei, in | pes Full Wini stertar a E Ae ane gewählt, ebenso die Revisoren. M E ie E Os E e an E oes am Sn E Pag f i Mon, zur nämlichen Zeit im Vorjahre. zwei anderen Wahlbezirken die Kandidaten der Opposition | zer Zahl ger A E i behörden j E L S s s ea i Essen a. R,, 29. Oktober. (W. T. B.) Die „Rhein.-Westfäl. ferenz der Jnternationalen Erdmel)ung ee ô , Del / 30. Oîtober. (W. T. B.) Ein Telegramm des gewählt. Referendare. Ztg.

: : meldet aus Bohum: Die heutige Generalversammlung des der Präsident be Regierungs-Rath, Professor Dr. Förster | geleitet, wo Jhre Majestät abgestiegen ist. Heute Bor- , “u L ; j i ; _| Boghumer Vereins für Bergbau und Gußstahlfabri- heute um 101/, Uhr mit geschäftlichen Mittheilungen, während | mittag, besuchten der Großherzog und die Großherzogin E p e bs e ats n fi H A ; aa Bulgarien, Sofia, 29. Oktober. (W. T. B.) Der | w Ea e Ce Seltpge nos F reen, pax von Æ Ee wee 1738 Ciimeaes Heine, Die- welcher er die Festschrift der Stadt Berlin zur Naturforscher- | die Königin, welche dann den Besuch der Großherzoglichen | St in der Näh G ; L Sit 9e „Polit. Corresp.“ wird aus Sofia gemeldet: die bulgarische | Inhalt: Anzeige der in der Geseßz-Sammlung und im Reichs- e beschloß die Vertheilung einer 6 prozentigen Dividende und die versammlung den Delegirten im Auftrage des Ober-Bürger- Herrschaften im Schlosse erwiderte. hob. A fich n einén Dhell des Huzära - Ste R Regierung werde in ihrer Antwort auf die Protest- | Geseßblatte erschienenen Geseße und Verordnungen. I. Allgemeine Rontertirung der e E e bena wnen E A meisters von For>enbe> überreichen ließ). Es folgten Sachsen-Meiningen-Hildburghausen. Meiningen, | verbunden haben. Ein af ghanishes Regiment ne S Ln ars Ea D Aas Verwaltungsgegenstände: Verärtderungen in dem Stande und in den | Verwaltungêraths-Mitglieder: Geheimer Kommerzien-Rath Baare die Berichte des französischen Delegirten M. Faye, | 27. Oktober. (Hann. C.) Dem am 30. d. M. zusammen- | welches einen Schaßtransport geleitete, sei durch dié des 2e vi de an es H er Sofia geltend machen, Sen o An und Seer en R Indirekte Steuern: | und Emil Rittershaus, wiedergewählt. Für das laufende Betriebs- des ortugiesishen Abgesandten M. D'Avila und des | tretenden Landtage hat die Regierung den Landes- und | Rebellen angegriffen und zersprengt worden. Sadu, ein bes daß sie nur mi großem Widerstreben und erst nach Erkenntniß Senn ani S NOMOTA ao elxgu G. See jahr wurden Seitens des Generaldirektors etwa 51 0/9 in Auésicht bayerischen Vertreters, S von Bauernfeind. Als- | Domänen-Etat auf die Jahre 1887 bis 1889 und das | kannter Banbenführer, sei ebenfalls zu den Rebellen über- der unerläßlichen Nothwendigkeit si< zu der Maßregel ent- rag. 5 b M rmitle o o pflichtigen T gestellt. dann berichtete der ständige Sekretär der Permanenten | Steuererhebung Geitl auf dieselbe Periode vorgelegt anaitiáoi: WlGE V on Muschki Alum angeführt würd E {lossen und dabei nur dem Gebot ihrer Pflicht, für Erhal: fonáina bricht ahnwagenladungen eingehenden Massengütern. . Per- - Nürnberg, 28. Oktober. (Hopfenmarfktberi<t von Leopold Kommission, Professor Hirsch (Neuchâtel), über die erfolgte E ot e A L N ; R D lung der Ordnung und Ruhe in der Hauptstadt zu sorgen, | """ Central F Held.) Der Markt verkehrt fortwährend für grüne Hopfen in leb- nt : d C ifid ird G l Der Landes-Etat schließt in Einnahme und Ausgabe mit | Grund zu dem Aufstand soll die Unzufriedenheit“ der Be- Rechnun etragen habe. Gadban Effendi \ di Be- Centralblatt der Bauverwaltung. Nr. 44. Inhalt: | haftester Haltung und fester Stimmung; die Preise hierfür sind einige Konstituirung der 8 CLen N fuigi L Di 3184 360 6, um 281 390 M höher als in der leßten Finanz- | völkerung mit der übermäßigen Besteuerung gegeben haben. r A fort M Sinne der Vermittelun As Amtliches: Personal-Nachrihten. Gutachten der Königlichen | Mark höher. Die Umsäße überstiegen die Zufuhr bedeutend. Nament- Fbañet, als Vize-Präsident Herr von Oppolzer sungiren. le | periode. Der Domänen - Etat \{ließt im Ganzen mit Kapstadt, 27. Oktober. R. B.) Die Pondos, welche Á g g | Akademie des Bauwesens, betreffend den Entwurf zum Um- und | [i< sind die Exporteure für Amerika ibe thätig und nehmen das

ommission s{hlägt, analog dem _ in früheren „Fahren üblichen ; E : R zwischen Rußland und Bulgarien zu wirken. Ausbau der Kuppel der St. Hedwigskirde in Berlin. Nichtamt- ; : i 4 o E y I ecictertiar 2'520 900 „Æ Einnahme, 1 616 400 #4 Ausgabe, und sona | kürzlih einen Einfall in Xefibela nd maden, eel n o wa 99, Oktober, Abends. (W.T.B.) General | lihes: der Kuppel der S. He a rBescitigung ves Kebrichts in | iss was von ar otirangen Die Produktion8pläe von

Gebrauch, die Ernennung von Spe ialberihterstattern für die L “Korf ; ; ; M

nächste “Unacineine Aonferits über, a dr Labn Pie Häl „Jahres ter ns D N io g e E einandergetrieben, und die Ruhe ist wieder hergestellt von Kaulbars hat der Regierung mitgetheilt, daß die Southampton mittelst einer gemeinschaftlihen Anlage. Landes- | Markt- und Aishgründer Hopfen sind } geleert und w-rden die Zu-

wichtig erscheinende Gegenstände vor: N ie Hälfte mit 2 ; erzog Uny, dex Zan es Petermarigburg, 27. Oktober. (R. B.) Der Gou- Ankunft der ruj)sischen Kriegsschiffe vor Varna auf aus\huß-Gebäude in Straßburg i. E. IV. Einrichtungsarbeiten für | fuhren hierin in den nächsten Wochen si 1eduziren. Für elblihe Waare

1) Trigonometrische Arbeiten Berichterstatter: General asse zufließt. Die Finanzlage ist güustiger als vor | verneur von Natal, Sir Arthur Havelo>, kündigte seine leßten Mittheilungen hin erfolgt sei; die Kriegsschiffe elcktrishe Beleuhtung in Gebäuden. Verblendung der Beton- | ist etwas mehr Frage Preise jedoch unverändert Die Notirungen ! 2 drei Jahren, weil die Erträge aus den Forsten und den | heute im geseßgebenden Rath an, daß der Staatssekretär ? mauern in England. Vermischtes: Baumaterialien-Sammlung in | [guten: Gebirgs A 70—75 M; Markthopfen 32—55 M; Ais-

; t a : : N würden, wenn nöthig, die Wi tigkeit ihrer Mission beweisen. : : : ; Ir 20:1 Ferrero (Florenz), Schieferbrüchen sowie die Herauszahlungen aus der Reichskasse | es ablehne, den Plan eines Protektorats Natals über erner verlangt vis A Lide M A i: fine der Tecnischen Hochschule in Berlin, Leistungsfähigkeit der Pull- | gründer 45—70 H; Hallertauer prima 75—90 mittel 55—65 M,

- -

[4 . . [Jd A 2) Basismessungen, Colonel Perrier (Paris), sih wesentli k g Die Regierung s<lügt daher für | das Zululand zu unterstüßen. Da der Gouverneur sich wei- latte ots in Betreff der kompromittirten Offiziere. mann Wagen-Gesellschaft. Zunahme des Verkehrs auf den New- | geringe 40—45 4; Württemberger prima 85——90 , mittel 0

3 endelmessungen zur Bestimmung der Schwere, | die unterste Steuerstufe eine Ermäßigung um 58 Á, vor; e 1 E mi ; Yorker Hohbahnen. Amtliche Bekanntmachun . i i uit

: / | ( ; ! : '; | gerte, Einzelheiten über die kürzlich mit der Zulu-Republik gepflo- 5 i ; : L n g. 60 A; Badische prima 80—85 #, mittel 50—65 M; Wolln- G Stebidty (S, Petersbur N lin (Längen, Breiten ferner wird proponirt: die Errichtung einer Blindenschule, die genen Unterhandlungen mitzutheilen, so vertagte sih der Rath bis Freiheit Ù E soll beschlossen haben, die Dffiziere in zaWer Siegel 70—95 &; Spalter Land 75—120 6; Clsässer Azimtte), Professor Be E ide-Bakbumzen ( Guten - | Erhöhung der Ana L Tei e e Erhöhung der | morgen, wo eine Resolution beantragt werden wird, dahin e E 30. Oktober. (W. T. B.) Seitens der Oester B K i y Pensionen für Wittwen der eistlihen und Lehrer. lautend’: die Gelder nicht eher zu bewilligen, bis der Rath den - Statistische Nachrichten. reihis<-Üngarishen Bank ist mit der Berliner Handels-Gesell-

räzisionsnivellements Professor Hirsh (Neu âtel). : , Charakter der Unterhandlungen kennt. Erträge des Octroi in Paris. (Stat. Corr.) Nath \c{aft und dem Bankhause I. T. Goldberger am 28 cr. eine Verein-

ü F Me E in B pes nis s M Zeittingöfttumien | ns ia, I T, Solbüernae au A E iedenen Häfen (Mareographen), Genera" Janes (Ma. i 4 Frankreich. Paris, 28. Oktober. (Fr. C.) Im ' amtlichen Buellen baben die Erträge des Octroi in Paris, welhe | Pfandbri ossen worden, welche die Ginführung der Dp rk an 7) Lothabweichungen, Professor Helmert (Berlin). Oesterreih-Ungarn. Wien, 29. Oktober. (W. T. B.) | heutigen P enctgratb theilte der Conseils - Präsident | Dem „Deutschen Tageblatt“ wird aus seinem Leser- | be 1877 bis 1882 stetig gestiegen, in den Jahren 1888 und 1884 f fan ehen Börsen in A med A 8) Verwerthung der Mondbeobachtungen zu geodätischen | Jn der heutigen Sipung des Abgeordnetenhauses wurde | de Freycinet mit, daß er Hrn. Lefebvre de Laboulaye kreise geschrieben : F aber niht unerheblich gesunken waren, im Jahre 1885 einen weiteren t Î Fn A n Loe Lia m Zusammenhange hiermit im- Ö in). der Geseßentwurf, betreffend die Verlängerung des Zoll- ili i j d fl / T | i Rückgang erfahren, indem sie 1877 125,3 Mill. Fr., 1878 132,2 Mill. ist von den genannten Firmen der bisher disponible Betrag der vier- Zwe>en, Geheim-Rath Förster (Berlin). 2 1, ) L g E augenbli>li<h Botschafter in Madrid, für den Botschafterposten Die Bemühungen der „Konservativen Eorrespondenz“, ein Zusammen- Be : i e , | prozentigen Pfandbriefe der 1886er Emission übernommen worden Die beiden lezten Nummern werden zum ersten Mal Gegen- | und Handelsbündnisses mit Ungarn, in zweiter und | in St. Petersburg ausersehen habe. Hr. Cam bon gehen der konservativen der freikonservativen und der nationalliberalen 1879 1364 Mill, 1880 142,6 Mill. 19 148,7 Mill., 1882 | und wird derselbe bereits in nächster Zeit durch die Berli dels- ; ; ; j x : E : : n, ; ; / e : H 149 7 Mill, 1883 143,6 Mill., 1884 140 Mill., 1885 135,3 Mill iner Handels stand einer besonderen Berichterstattung sein. Außerdem gab | dritter Lesung unverändert angenommen. Der Antrag Chlu- | Minister in Tunis, erseßt Hrn. de Laboulaye in Madrid. Parteien bei den Wahlen herbeizuführen, verdienen die lebhafte Zu- | betri Stell e die widtiasten Einzel bn ' 4. | gesellshaft zur Auflage gebracht werden. der dritte Punkt Veranlassung zu einer lebhaften Debatte, da me>y's, den Zeitpunkt der Wirksamkeit dieses e durh | Diese beiden Ernennungen werden morgen dem Präsidenten Alikiind aller vernünftig denkenden Patrioten. Denn der gesunde a in bin wie bie wen N E E New-York, 29. Oktober. (W. T. B.) Baumwollen- die Pendelmessungen nicht allein für Europa und im Umkreis | ein besonderes Gese festzustellen, wurde nah Be ämpfung | der Republik unterbreitet werden. Der Handels-Minister Menschenverstand, „die Kraft der gesunden Vernunft“, welche nah | ih des Rückganges e Sauzet ungeachtet die Sire @lnabiten Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 256 000 B., des bisherigen Gebietes der Internationalen Erdmessung, | desselben dur den Finan -Minister in namentlicher Abstim- | Lo>ro y berichtete, daß der Senator Bozerian ihn wegen riedri des Großen Ansicht au< „der wesentliche Rh in | von Flüssigkeiten außer den ert die Detrol-SnnaNen, | Ausfubr nas Großbritannien 10000 B., Mere na e Kone sondern wi der ganzen Erdoberfläche erwünscht erscheinen. | mung mit 176 gegen 142 Stimmen abgelehnt. Das Ab- | seiner in der Kammer eingebrachten Vorlage über die fremden O d i, M daß B gee 9 in | quf 15 369542 und die von Brennstoffen von 11571920 auf e A L E B, Der S ahselxetär Hr. Stebniyky wurde beauftragt, ein ausführliches Prograntm der O wird in, digsèm Jahre keine Sizung mehr | Nahahmungen befragen werde. Der Minister des dn Dae e ie Abbrucs thun, n N N 12 272 527, d. i. um 1,27 bezw. 6,06 9/0 vermehrt, dagegen die Ein- A D Lei / i gers onAs au Am is irung einbe- hierbei hauptsählih in Frage kommenden Punkte, für welHhes alten. j C Innern, Sarrien, theilte die Depeschen der Präfekten der häufig der Fall ist y 4 s nahmen von Eßwaaren (hauptsächlich Schlachtfleis<h) von 30 789 336 i Ms N er bereits umfangreiche Vorarbeiten ausge ührt, der nächsten Jn der heute gröffneten Session des Staats-Eisen- | südlichen Deparlements über die dur<h Uebers<hwemmungen Die Bemühungen, ein solches Zusammengehen zu fördern sind auf 30 375 381 Fr, ‘oder um 1,349, die von Getränken von eie 5 Versammlung vorzulegen. Geheim-Rath von Struve appellirte | bahnraths gab der Präsident Czedik auf eine an ihn | in jener Gegend angerihteten Verwüstungen mit. Die Rhone nit neu. Am meisten wurden sie wohl seit dem Jahre 1878 aus- B L s ps 291 Le Fr. oder O E as Z von Sanitätswesen und Quarautänewesen. zur Erreichung dieser Ziele an eine Mitwirkung der deutschen | gerichtete Anfrage die Erklärung ab, daß ihm bis jevt von | erreichte dana gestern in Tarascon die Höhe von 7m 16 cu geübt, als die Ereignisse die verruchten politischen Mordversuche | F S TAR Beira A bS 18 bew 6 po 0), 37 De Großbritannien Flotte unter Hinweis auf ähnliche Arbeiten der russischen. der Regierung ein Auftrag zur Erhöhung der Gütertarife | die Umgebung dieser Stadt steht vollständig unter Wasser. M m iten dee n Deutschland E die Meg Die Abnahme der Erträge ist also bei den Nabhrungs- mt Gen Durch Verordnung des Local Goverrument Bontd zu London vom ; Auf Anregung desselben Bunt wurde Herrn von Bauern- nit zugekommen sei Die Generaldirektion der Staatsbahnen Aehnlich lauten die Berichte aus Avignon, Valabrègue u. a. Parteien e eclichsten S en, ralpolitischen mitteln, soweit diese überhaupt dem Octroi unterliegen, weit weniger | 20. Oktober 1886 wird bestimmt, daß von dem bezeichneten Tage ab feind (München) ein neunter unkt: „Ueber terrestrische Re- beantrage lediglih eine 5proz. Erhöhung für die Tour- | Orten. Der Regen hält immer no< an. Ueberall werden Wird der neue Versu h Reichsregierung dur die Vereini- fühlbar als bei den Baumaterialien und Hölzern, hinsihtli< welcher | bis zum 1. April 1887 Lumpen aus Oesterreib-Ungarn nah Eng- fraktion“ zur Berichterstattung anvertraut. und Netourkarten sowie für die Jahres karten. Truppen für den Rettungsdienst verwendet, und die Präfekten gung der drei valvoltiiden alsearteien Bet M uod êüe die Octroi-Cinnahmen in ganz auffälligem Maße zurü>gegangen sind. | land oder Wales nicht eingeführt, noch au außer zu Erportzwe>en Für den nächsten Dienstag ist ein Ausflug der Deegrren Belgien. Brüssel, 29. Oktober. (W. T. B) Der | senden Lebensmittel in alle hepränglen Ortschaften. gung der Doi rie rer praktishen Politik, gegenüber den phantastishen | 1885" das Vorjahr weisen übrigens die Octroi-Cinnahmen des Jahres | von Schiff zu Schiff umgeladen werten dürfen. nah Potsdam in Aussicht genommen, theils zur Besichtigung | Köni Miias heute eine ‘Jngenieur - Deputation Bekanntlich haben die Prinzen, denen ihre militärischen Parlaments- und Ausländereipolitifkern, "nachbaltig zu unterstüßen ge- 1885 außer bei den Brennstoffen und bei den Flüssigkeiten mit Aus- Dänemark. des dortigen Astrophysikalischen Observatoriums, besonders aber | w e ole [drese überreichte. Jn seiner An E ort dar: | Grade entzogen worden find vor dem Staatsrath Ein- lingen oder niht? Niemand, der nicht das innerste Getriebe unserer {luß der Getränke auh bei den Eßwaaren eine kleine Steigerung Nach einer Bekanntmahung des Königlich dänischen Justiz um die Vorlagen zur Errichtung von Dienstgebäuden für auf wies der König darauf hin, daß er bei dem Unternehmen, spruch gegen die Gesezmäßigkeit der betreffenden Verfügungen leitenden Parteikreise und. zugleich die Regungen de Fol Üiedete fählió auf Mee Getränke mit 2 LUD's13 Fe. oder gh pie Bau- edin de 4 Diten ommen e auf dee Meise ult Shhiffer aus das mit dem_ Geodätischen Institut verbundene Central- Afrika zu civilisiren, nur seine Pflicht Belgien gegenüber im des Kriegs-Ministers erhoben. Die Abtheilung des Staats- G Tenbe zu beurtheilen vermag, kann eine leidlih begründete | znaterialien mit 1349 404 Fr. oder 17,99%/ und die Hölzer mit | solchen Häfen in Berührung gekommen sind, eine Sans a8

bureau an Ort und Stelle in Erwägung 1 ziehen. | Auge gehabt habe. Eine Zeitlang habe das Land seine Ab: | raths für Streitsahen wird nun demnächst über diese Be- i O en wünschen! Jedenfalls aber sollte 903 385 oder 18,85 ‘/o. Maßgabe des Geseßes vom 830, März 1885 «R. - A.“ Wir Geling \> Jedenfall sollte man, (

Geheim-Rath von Struve wünschte dort die Errichtung | Fit nit genügend gewürdigt; jeßt begreife es di d iden hab Es fi inge- A L ch at ; : Mai ; : l: : ( ; ieselbe besser, | shwerden zu entscheiden haben. 5 sind deren se<s, einge- diditliche den:fälle gestützt, im Falle auch des diesmal ; Nr. 104 vom 5. Mai 1885) angeordnet worden. Ferner eines äußeren Zeichens der hohen Verehrung, welche die P al dée daß Jed e S lelli E R lls bracht von dem General Herzog von Aumale und dem Obersten Melis, E Cbe u die Sue de Witten, O über Kunst, Wissenschaft und Literatur. ist aus den genannten Häfen die Einfuhr von gebrauchter Konferenz dem Andenken des Generals Dr. Baeyer \huldet ; | bestehende Gesellschaft si gebildet habe, um die Congo- Herzog von Chartres (Anwalt beider ist Dareste), von dem General fur; oder lang auf dem Wege der engeren gegenseitigen Unterstüßun i 9 31A ; Leinewand, gebrauchten Kleidungsitü>ken und Betten, sofern die ge- N A 2 ) e , go: | S. : : Se z L g geg g | g Weimar-Album. Blätter der Erinnerung an Karl y : Pot » s :

General Ferrero bat, ein solches Monument mit einer Ruhmes- | Eisenbahn zu bauen. Seine Absicht sei stets gewesen, dem | Prinzen Murat und dem Lieutenant Prinzen Murat (Anwalt der genannten Gruppen eine ebenso dem gesunden Menschenverstand, | August und seinen Muscnhof. Eine geshichtlihe Schilderung von nannten Gegenstände nit zum Reisegepä> von Personen gehören, von alle zum Andenken aller der Männer zu umgeben, welche E ; A: j : wie dem unbestohenen Vaterlandsgefühl der Deutschen entsprehende E nt n, ; n | Lumpen, gebraucter Watte, Kratwolle, Papierabfall, Haaren und : : ; ? Handel und der « Jndustrie Belgiens neue Absaßtgebiete in Sabatier), dem General Herzog von Nemours und dem Haupt l August Diezmann. Mit vielen Stahlstich-Jllustrationen, In ih um die Geodäsie verdient gemacht haben. Prof. Helmer! | Afrika zu ershließen mann Herzog von Alençon (Anwalt Brugnon). Der Kriegs- ee etbaingende Erneuerung unseres politishen Lebens eintreten | 12 Heften à 75 F. Leipzig, Schmidt u. Günther. 9 15 Seit | Häuten auf Grund des 9. L tei Geseges vom 2. Zuli 1880, be- estätigte, daß bereits ein zu diesem Zwe> trefflih geeigneter A : . Minister hat auf die vier ersten dieser Beschwerden geant- werde. Hat do< der gesunde Grundgedanke unseres Kaisers, | (Séhlußlieferung). Mit dem Tode Goethe's ließt das treffliche treffend die Einschleppung anste>ender Krankheiten ins Reich, verboten Oberlichtsaal vorgesehen sei. Großbritannien und Jrland. London, 28. Oktober. | wortet und wird bei der Verhandlung dur den Anwalt des daß auf der slagfertigen, ungeshwähten Wehrkraft der Nation ihre | Werk, welches in fesselnder Weise erzählt, was unter Karl, August s

S1 ; 3 : i ; 8 hot Si ; , x Selbständigkeit beruhe, wenn au< erst nah langen Kämpfen volle 2 Reali ; ; ; Die Sißung wurde um 123/4 Uhr geschlossen. Jn der auf (A. C.) Gegen 200 konservative Vereine aus allen Theilen | Ministeriums, Hrn. Nivard, vertreten sein. Für alle Se d die Errichtung des einigenden Kaiserthums als des a E n in gee au Ae e U Verkehrs - Anstalten.

heute Nachmittag 21/2 Uhr festgesezten Sißung sollen die Be- | des Landes ließen gestern dur< ihre Delegirten dem Schaß: | i i i F t. ite iz i “vi bei i ; i j e

ete T e liatscher; und dsterreichishen Delegirten entgegen- | kanzler Lord Randolph Chur <ill in dec Sl: Geo o 1 S ets fet nos e La ta! a E be pen | für, DeutsGland L Werk Ulustriet 1 Abbildungen denk Stahl- | Hamburg, 2. Oltober, (B. T. D) (Hen Patetfahrt- genommen werden. in Bradford Zustimmungsadressen überreichen. Unter leb- | aus. Der Kriegs-Minister wird die Zulässigkeit der chen Volkêpolitifer vulgo Parteien dagegen ewig mit den deutschen Stätt L nd Gal t ae G0 1b un: 08 Rd E wo „Hammonia® der Hamburg-Amerikanischen Pa>etfahrt- An Zöllen und emeinshaftlihen Ver- haften Zeichen des Beifalls hielt der Schagkanzler Beschwerden bestreiten, weil der Staatitath ut zu- Charafterfehlern der Querköpfigkeit und Schwerfälligkeit behaftet des Bus, eli (e Denjenigen bar Die 'Beialnale geseben 4 N S E Ee von Hamburg kommend, heute Vormittag brauchssteuern sowie iten Ciimah êa find M Rei de eine furze Erwiderungsrede, in welcher er seiner ständig sei, die politischen Maßregeln der Regierung zu bleiben? Wir wollen und können es nit glauben! Das Weimar-Album eignet sich vorzügli zum cihnahts8geschenk. d. T riesi 99, Oktober. (W. T. B.) Der Lloyddampfer für die Zeit vom 1. April 1886 bis zum Schluß des Monats Freude über das Wachsthum, die Einigkeit und Sieges- | prüfen. In der That hat si seinerzeit der Staatsrath als Dasselbe Blatt sagt in Betreff des Verhaltens der Seiner glänzenden Ausstattung entspricht au<h die Einbandde>e, | „Da vhne“ ist heute früh aus Konstantinopel hier eingetroffen September 1886 einschließli der Keviticton Beträge (und g L O e gab. Nur Thiers dem Prinzen Jéróme Napoléon den Nang ‘eines Londoner Sozialdemokraten, welche in einem Schreiben an den A die Verlagshandlung zum Preise von 4 #& in roth oder grün ; verglihen mit der Einnahme in demselben Zeitraum des | Fin Verglei mit früheren Jahren lasse jed l ge Ae ble Divisions-Generals entzog, auf dessen Beschwerde für nit Londoner Polizei-Chef nah den re<tli<hen Gründen fragen, Der Verfasser jener heiteren und ernsten Bilder Vorjahres) zur Anschreibung Gang: ölle 118 903 673 6 Zukunft Hoffnun svoll siellen Nam tli Gf A t le | zuständig erklärt. Der heutige Staatsrath ist jedo< an die aus denen die sozialistishe Kundgebung am 9. f. M. unter- | gus Kriegs- und Friedenszeiten, Lieutenant a. D. Adalbert pu 7 496 805 A6), Tabadsteuer 3 398 409 M (+29 122 4), | j g : entlich sei zu beachten, | Rechtsauffassung des früheren nicht gebunden, der Kriegs- sagt werde: Leese- Löwe, hat den beiden ersten Heften: „Aus der Patrontasche | Berlin, 30. Oktober 1886. t

worden.

udersteuer 85 793 488 M (+ 31692 944 M), Salz- daß die konservative Partei unter der, Arbeiterbevölkerung der | Minister hat ih daher bereit erklärt, eventuell die Geseb- _ Wir meinen, daß diese Anmaßung der sozialdemokratishen Ver- | eines Infanteristen“ und „Scharfe und Playpatronen“ noch ein drittes E 17811428 M (4+ 342 A #0, E großen Städte Schottlands, welche bisher dem Liberalismus mäßigkeit Vneo angefohtenen Akte zu begründen. einigung die Situation, in der si die Gesellschaft den gemeingefähr- | folgen lassen: „Pulverdampf“ (Marx Pabenzien in Nathendm Saberesberist 9188 242 M (— 590986 M), R be voit gehuldigt, immer mehr Boden gewänne. Lord Beaconsfield's Der in Hué erbeutete Schaÿ wiegt über 10000 kg, lichen Bestrebungen der Sozialdemokratie gegenüber befindct, deutlicher | Preis 1 4), das in weiten Kreisen ebensoviel Beifall findea wird, | der Königlichen akademis<hen Hocschule die

; _— E Prophezeiung über die Zukunft der Tory- Partei sei | j ‘Ht O Mi ; » in das re<hte Licht stelle, als dies lange parlamentische Verhandlungen | wie den ersten Heften zu Theil geworden ist, von denen das zweite : a N : r Branntwein 43 922 # ( 4428 6), Brausteuer 9 887 714 6 N | ist aber nit © Mill. Fr. werth, wie man zuerst geschäßt hatte, bereits in 3. e erschienen it. Der Verfasser wählt seine Stoffe bildenden Künste zu Berlin für das Lehrjahr Oktober

: j theilweise in Erfüllung gegangen. Seine Grund- e G 0; ; ; ° zu thun vermögen.

+ 473 752 M), Uebergangsabgabe von Bier 1014 655 #6 jevt schon : : sondern nur 5 bis 6 Millionen. Ein Theil der Barren ite Veretnigung. welche der Gesellschaft, mit der und von der | aus den Eocianisser des Feldzuges von 1870/71 und bildet daraus 1885/86.

e E Ht); t Wr g 454 A (+ 39553 780 6). e O Tien e E E L R ist künstlerisch ae und wird nicht einges Mgen O sie lebt, den Krieg erklärt, wie es die Sozialdemokraten mit Pren | mit Geschi>k uo Talent fleine anziehende Erzählungen, : s “Dur Verfügung des Herrn Ministers wurde Hr. Professor Spielkartenstempel 416 1 8 M (— 5362 M6), Wedchselstempel- Lord Randolph Gelegenheit, si< mit kurzen Wort , e 1 u. seiner jeßigen Gestalt versteigert; aus dem est wer gemeingefährlichen Bestrebungen thun, und welche den staatlichen Maße Der soeben erschienene 5. Band von „Engelhorn's all- Knille auf seinen Wuns seines Amtes als Leiter der Antikenklasse steuer 3 241 028 M (— 87 289 M6), Stempelsteuer für a. Werth- {4 Aber die iri , PULIEIN, SLLEN noch ein- | Silber- und Bronzemünzen hergestellt. regeln zum Schuye der Allgemeinheit und jedes einzelnen Staats- emeiner Romanbibliothek“ (3. Jahrgang) bringt den ersten | Wn 1. Oftober 1885 entbunden. An seine Stelle tat Hr. Professor papiere 2 638 837 H, b. Kauf- und sonstige Anschaffungsgeschäste Al h e G id rishe Frage zu äußern: Die Zustände in 98. Oktober. (Köln. Ztg.) Der Bu dget-Ausf <uß bürgers und dessen Angehöriger nur entgegenwirkt, begiebt sh damit | Band des Romans „Lieutenant Bonnet“, von Hector Thumann, welchen in der Leitung der Vorbereitungsklasse Hr. Maler 3639190 M, ec. Loose zu Privatlotterien 4893 836 M Irland seien leider nicht sehr geseblih, jedo künstlih herauf: | hat die Kreditforderungen von 200 Millionen für aud des Anspru<hs auf den Schuß des Rechts, welches für | Malot. Der beliebte Shriftfteller hat das Garnisonleben in einer | Hanke - ersezte. Zu derselben Zeit trat Hr. Professor Woldemar

; beshworen dur< Agitation, welche von den niedrigsten Mo- F ; ‘7; ; Alle ailt. klei ösishen Stadt Grundlage “des L riedrih als Hülfslehrer der Vorbereitungsklasse in das Lehrer- (+ 3 420 548 M), Staatslotterien 2 527 677 M (— 83 521 H), g g Ó gf Schiffsbauten nicht bewilligt, sondern beschlossen, erst die Derjenige Staat, welcher troy alledem au< den Aussrei- wählt, E O E ien A au i L e E On n gsflaff ehrer

L : tiven gegleitet würden. Zu bedauern sei es, daß diese bei üfen. i: 145i ; igberi ifari i its i as e 0 N N Eisinbahnverwoltun a I â0o 2 Männern Unterstüßung gefunden, welche hobe Bala be- Pg e E ia ber Kuma E H U en der Sozialdemokraten gege en an den Prinzip des euen fließenden Ueberseßung zugänglich mad<ht (Pr. 50 4). ; S Made gs leme Liter des Unterrichts in der Klasse 406 300 M) 9 ies r ag D Su E L oe 4 die | herathung. Die Minister sind entschlossen, jeder Gelegenheit A déren O Mefert VA a Maerioegtt justebl Ven Gewerbe und Handel. N T Gen es vom L Dfinber 1888 R 4 n i Die zur Reichskasse gelangte Yt-Einnahme abe | Le in Me icbttase L ade etanda Uan T wer e O zu Saa aus dem Wege zu gehen. Jeder Minitter Anarchisten aus. l E : ; | Lehrer für die genannte Klasse angestellt. : : züglich der Ausfuhrvergütungen und Verwaltungskosten be- | die Wohlfahrt der Shwesterinsel nicht f h gi L ton he | wird sein udget vertheidigen, feiner aber die Vertrauensfragè Durch die erfreuliche Initiative, welche der Polizei-Chef der City M Üi e ge en G der Berliner Am 1. April d. I. schied Hr. Professor E. Hildebrand auf seinen trägt bei den nachbezeichneten Einnahmen bis Ende September | 2: O hwesterir rdern und ihre dar: | stellen, und etwaige von der Kammer geforderte Veränderuugen ergriffen hat, wird ter Standpunkt der verbündeten deutschen Regie- inenbau-Aktiengesell\<af vormals L. S<hwarßh- Wunsch aus dem Verb -nde des Lehrer-Kollegiums; an seine Stelle 1886: ölle 105005076 M (+ 4203701 Tabact- niederliegende Jndustrie nicht in Aufschwung bringen. Jrland sollen angenommen werden. Der Kammeraus s<uß für rungen, wel<he dur@ ihre Inaugurirung der Ausnahmegeseßgebung waren im Ganzen 333 Stimmen mit einem Kapital von trat als Hauptlehrer der Malklasse Hr. Professor C. G. Hellgvist.

j 841 551 968 181 ( * | bedürfe vor Allem einer starken und ordnungsliebenden Re- Fi A g N Ui i Mil itär- namentli<h au<h in dem „freien“ England der abfälligsten Urtheile 00 M vertreten. Das ausscheidende Mitglied des Aufsichts- Derselbe nahm jedo< vor Antritt feiner Thätigkeit wegen Erkrankung steuer # (+ M), ¿ u>ersteuer ierung, unter der Leben und Eigenthum geschüßt sei. Jr: dic Armee hat heute die Artikel des neuen Xtl l t genug auf ihre Köpfe herabbes<woren haben, nachträgli<h in einer wurde wiedergewählt und für den verstorbenen Re- | für das Sommer-Semester d. J. Urlaub und wurde während dieser 14 423 670 M6 (+ 9 754 386 6), Salzsteuer 17319 164 ; : Ht 15 S A . Dr: | geseyes genehmigt, welche die dreijährige Dienstze! Weise i ie bö<stens einem Hrn. Bamberger und Ge- gierungs-Rath von Unruh Hr. Ministerial-Direktor a. D. Weishaupt | Zeit dur< den Maler Hrn. Hugo Vogel vertreten. 304 : i and dürfe nicht länger der Spielball der politischen Parteien f R N gere<tfertigt, die höchstens 5 ä i 0 i i P i, i F 357 M), Branntweinsteuer und Uebergangsabgabe sein. Lord Randolph {loß seine Rede, inde den Depu- ür alle Franzosen durchführen. nossen unangenehm sein kann. neu gewählt. Die auf 33F 9/o festgescßte Dividende gelangt statt am Als Hülfslehrer für den Unterricht im Atelier für Landschafts- von Branntwein 19 054 811 #4 (+1 179 396 4), Brausteuer | tatio den Dank der Régi Nede, indem er den VEPU- 99, Oktober. (Köln. Ztg.) Jm Bud et-Aus\huß i deb : , | 2. Januar 1887 son am 1. November cr. zur Auszahlung. —- Die | malerei trat Hr. Maler Voorgang am 1. April d. I. in den Ver- und Uebergangsabgabe von Bier 9 249 288 (4+ 499 052 6), E Hes en Dank der Régierung für die überreichten Adressen forderte Admiral Aube 33 Millionen für 004 Jahr 1887 tungs s e Ee 28 f A A Tai außerordaniliGe Sa m E e nicht beschlußfähig, va nit han ee E de, Vier B

vid ; , ; : f ; E 2 eri i zwei Drittel de ienkapitals vertreten waren ; es wird daher eine uf seinen Wunsch erhie j ü

Sus O 6 Hes 16 299 073 d). Spiellarien- Gestern wurde der amtliche Jahresberiht für zum Bau zweier Küstenwahts<iffe und einig M Parteitag für Thüringen sagte dort u. a. Hr. Rumpf: neue Generalversammlung T werden. : : vom 1. Oktober 1885 bis 30. September 1886 Urlaub. An fine

stempel 457 867 M (+ 3078 M). 1885 über die britishe Armee veröffentliht. Darna Torpedoboote. Das Tischtuh zwischen der nationalliberalen und der deutsch- An der gestrigen ordentlichen Generalversammlung der Aktio- | Stelle übernahm die Leitung der Klasse für anatomishes Zeichnen < < | <

Die heimliche, ohne Wissen des Vermiethers vom bestand dieselbe währe i ; 441 ; P r freisinnigen Partei soll zerschnitten sein Es wird darauf an- | näre der Vereinigten Königs- und Laurahütte betheiligten r. Maler Böse, welcher seinerseits d . Mal - Ó Le f 9 L | YreRo Velen T ur Guts que Spanien. Madrid, 29. Oktober. (W. T. B.) Du d k \ é Wobl A unsere Gesinnungsgenossen an die Wakhl- | ih 23 Aktionäre wit einem Aktienkapital von 3 804000 6 und 6804 Fin wurde. R seits durch Pen, Binles Ges

Mieths\chuldner geshehene Wegschaffun einer Mo- | 198064 Mann, nämlich: : ie li ien- | ein Königli i -Maior- en ommen, bei der ( | 5 : i : Sten Ea e Mlethawobn, Ra A, (8 6 einen Urtheil | Kavallerie 16 503, eue C S, Artillerie n A I E M o e Stell urne heranzukßolen, damitï der deuts{freisinnig-ultramontan—dänis<— Stimmen. Dem Aufsichtsrath und dem Vorftande der Gesellschaft Die Vorlesungen über Kostümkunde fielen im Sommer-Semester