1886 / 257 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h L.

- * ¿ | Ss ü * d S B Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Die Inhaber dieser Obligationen werds hiervon mit dem Be- Es . ¿der General’ Ferrero über italienische emeines Stimmreht“ und „A 4 : i dizinal-Angel : merken benacridtigt, daß die deren Verzinsung zur ; von Kalmár über die trigonometri hle | und „Amnestie“ trugen. Um 10 Uhr Die Botschast ist von Stambuloff, K p

s Ns 5 n A L s f E e Ent â bis um betreffenden Aüczah ungstermine erfolgt, bei den | n astronomischen Arbeiten trigonomer D L E. s E P A De. Es ¿ählende Zug nah ano ttergeicnes, Karaveloff, Meike: uns L: E eiae j Statistische Nachrichten. Feten Mt gleisjer Eigenschaft an das Gymnasium U | O ctfuet Bautbaule der Herren M. A. von Rothschild & Söbre | Arbeiten des d cióishen Gra nefsun jbureaus, Mai fen L En der Zusammenstoß zwis En den strikenden Ärbeitern Sobranje srit nas der Ectssing, d Wahl ihres Bureaus, 1884, zum Theil auc 1883. 1 Zu den Hagelverside- nster, un in Fra a. M., i e E 4 en stattgefunden atte, vorüber. Di ° 6- D M F der Oberlehrer Brungert von leßterer Anstalt in Wiesbaden, bei jeder anderen Königlich É g8-Haup fe, bei | Sterne> ee S relativen SÉmwerGeiBm Ee T Le wurde nicht gestört. Die Bürgergarde ist it ie Ruhe | Süd-Amerika. Uruguay. Montevideo, 31. Ok- ia f eti ¿ L e Mg nd N LToTndn, ¿wee e Ls ogs Eigenschaft an das Gymnasium zu Jnowrazlaw ver- der E f Staat R “a ia lin, bei der E Be leise iRGIa Slements; Prof or Nell “T S) TUNeO „Nainittags 4 Uhr 4 Minuten. E R aben ih Ee T mit Ausnahme des age geleitete Hagelversicherungs - Anstalt ; E x ; \ . ® : , , L. D.) } i : 2 - 2 en 1 i : -|w óniagli E

eht worm. gerer Stpmansli vom Scullehr Die Antzahlun ersolgt gegen Küchqgbe der Partial-Obligationen, über Messungen erselben I Paimesngtarteltn ride } fundgebung mut 4 von dem Bürgermeister und den | Bret ist mit dex Bildung ellles neuer Ministeriums éafilió mit dee Ge fude-Brandrersiberungtanstalt sür die Re- Seminar zu Berent ist in gleicher Eigenshaft an das Schul- | yorgenanntén Bankhause, no< bei der Königlichen Regierungs-Haupt- | Li ; e däni { Falcotano dffen empfangen und verlasen eine Adresse, in E zirke östlich vom Rhein geleitet wird. Dagegen hat die lehrer-:Seminar zu Rüthen verseßt worden. i nig E eutenant Zachariae über die dänischen. eral Falcoïíano F welher das allgemeine Stimmrecht i / Slesishe Hagelversicherungs-Gesellschaft in Breslau 1884 ihre Auf- hr zu Naihen. verses ase hier oder der Königlichen a. M,, sondern | legte den Plan der Triangulation von Rumänien vor. C Der Bürgermeister E. E Mde eran : lösung bes losen, «Ju. dem Bestande der Aftiengesells<aften ist in Den Gesammtversicherungsbestand der deutschen ‘Hagel-Bersid Fciitate

e Am Schullehrer-Seminar zu Berent ist der Gymnasial- | bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden | . ; Hülfslehrer Pelz aus Breslau als ren licher Lehrer ange: | Obligationen dur diese Rasse, und ¿zwar einige Zeit vor dem Rü>- | om Zus D p ome Dbern S iten bes den Kammern übermitteln ; die Regierung fei damit beschäftigt, stellt worden. zahlungstermin, an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden. stabes über den Stand der Triangulationen und Präzisions- den Uebelständen, die si< bei der vorgenommenen Enquête Zeitungsftimmen. Axstalten und -Vereine auf Gegenseitigkeit berehnet Brämer für 1884 Rückständig sind noh ( ( : g herausgestellt, abzuhelfen. Di Deut : : auf rund 950 Millionen Mark. Der Versih best

Ministerium des Innern aus der Verloosung : x Dns 2 Pres ZE Lr werden voraussihtlih Großbritannien und Irland. Lond S z \ Le Os SreaA uud Sit e Corre- | feitigen sowohl wie der Aktiengesellshaften R Es

: pro 1. August 1861: A. 1022. a e lehteren vollendet sein. : itannien und Jrland. London, 30. Oktober. agt über „Freihandel und Humanität“: versicherten S i ide: : Dem Landrath Hegel ist das Landrathsamt im Kreise pro 1. August 1874: B. 59. Y M j Schluß er Sißung 4 Uhr. A, Ses nah der Rü>kehr der Königin nah Windsor wis ibe pen CRA uavTass bemüht, die Unterschiede 1884 cine nit unerhebliche Abnahme gegen 1889 erlitten wofür er Jerichow I übertragen worden. pro 1. August 1884: E. 408: | j - Die fünfte Plenarsibung der Allgemeinen Konferenz der wird ein Conseil abgehalten werden, um das Parlament | Interesse der All a, Lu Si ußzo (so hinzustellen, als ob ersterer im | Grund wohl ledigli in ungünstigeren Ernteergebnissen oder pro 1. Februar 1886: A. 868 1886, B. 259, C. 894, E. 942, ternationalen Erdmessung wurde heute vok dem Professor bis zum Januar weiter zu vertagen. Den bis jeßt ge- | don Besitende gemein “e euterer dagegen in dem einer kleinen Gruppe | niedrigeren Preisen der Feldfrühte zu suchen ist, da der

F. 715. 6 ? n l l l „D troffenen Anordnungen A E dib bee 4 esißenden wäre. Der Freihandel soll sittli< und hon darum | Rückgang die Mehrzahl der Gesellschaften in ziemli U r. Förster eröffnet. Der Direktor der Akademie der Künste : g Hof am 4. November | der Einführu ; ; / in ziemli gleihem Maße S : g : pro 1. August 1886: A. 4 22 240 839 1155 1221, B. 86 211 i M von Balmoral nah Edinb L - | ng werth sein. Unter seinem Regime nur, so meinen | trifft. Das Jahr 1884 ist eb i i aunsti Ministerium der öffentlichen Arbeiten. 938 270, C. 229 758, D. 392 B71, E. 365 895 1293 1353 1791, | hat Exemplare des Jllustrirten Mouogs der Jubiläums- f 5 y bleil inburg abreisen, dort am 5. bis Abends | seine Freunde, werden die menshlihen Tugenden au im Leben der | jahren wieder ein seh hi l ce ie LLS HaG, Tie! gRNBgEE E Dee biéline bei dee Königlihen Subatals Usocta an- | V L, s 10e N , ' usstellung zur Vertheilung unter die De egirten übersandt. hr verbleiben und alsdann die Reise nah Windsor fort- Völker zur Geltung kommen. Der Schußzoll dagegen wird verschrieen, | schaften einen Verlust v 5 a E HMtile ne ius ry gestellte Bauinspektor Blau ist als Königlicher Kreis-Bau- Wiesbaden, den 9. Oktober 1886. ans Präsident verlas ein Schreiben de Mnn ea Leh Morgens, eintreffen dürft FRIRE, den 6. November, E Sue ia E men: vel Gu in frem Gefolge auf- | äend si die meisten gegenseitigen Gesellschaften zur Schung bo ibr Z ; j l / ; e orrufen, i i s itrá ; = nt ao

inspektor nah Beuthen O.-Sghl. verseßt worden. Der RNegierungs-PEshent. ; È e o Ses Een E Jones P Va Der Kriegs-Minister Smith hielt gestern Abend bei leben zur Geltung bringen soll. Mit diefer n aléandlerifeen Acht geitrige over, De e elle Ses erheben, zur Ausschreibung ; : üh G f f Gelegenheit der Eröffnung eines ko ? tiven Arbeiter- ist es nun nit besser bestellt, wie mit den meisten anderen, sie ist | Zus tell e von ihren Versiherten genöthigt sahen. Cine L E rung der Delegirten bei dem Be u< der wissenschaftlichen i nservativenArbeiter- | durchaus unrichtig und den T N Ten E E usammenstellung der summarischen Ergebnisse der gegenseitigen und nstalten auf dem Telegr henberge bei Potsdam nit über- klubs in Sudbury, Suffolk, eine Nede, in welcher er T g und muß den Thatsachen gegenüber weichen. der Aktiengesellschaften für Hagelversicherung ergicbt für die Jahre 1861

: E G l am l] sagte: Der Horizont der irischen Frage begi , i / _ Wenn der Freihandel wirklich eine so sittlihende Theorie wäre, bis 1884 cine dur<s<nittli<he Beitrags- b ämien-Ei Che i; : s nehmen und aus demselben Grunde au nicht persönlich von ihnen : t der irischen Frage beginne schon sich zu lihten. | so müßten die Einwirkungen, die man h b bei ; ‘itrags- bezw. Prämien-Einnahme von _ Abgereist: Se. Excellenz der Staats - Minister und Bekanntmachungen, Abschied nehmen!zu können. Der Minister spricht zugleich den auf- Die Regierung sei völlig einig darüber, die von Agitatoren | einem Volke zeigen das, wie das n alihe et la as 3 e e M 6 pro Mille der Versicherungsfumme bei den gegenseitigen und von Minister der geistlichen, nterrihts- und Medizinal-Angelegen- die Unfallversiherung betreffend. rihtigen Dank und die lebhafte Anerkennung der Königlichen über das irische Volk geübte Tyrannei zu unterörüd>en. Die Rede | System des Freihandels huldigt. Das is auch E e u ,45 pro Mille bei den Aktiengesellshaften, sowie cinen mittleren heiten, Dr. von Goßler, nah der Provinz stpreußen. g i: D, Lord Randolph Churchill's i : i: huldigt. Das is au<h so, wird man uns | Schädendurhschnitt von 8,97 bezw. 8,34 pro Mille der Z Bek Staatsregierung für die Verhandlungen der Konferenz sowie ihrer dolph Churchill's in Bradford fei Der Meinungs- entgegenhalten und auf die Sympathien hinweisen, die England allen | summe und von 91,9% der Beiträ p de Versicherungs ekanntmahung, Permanenten Kommission aus und fügt die Erklärung hinzu, nue eines einigen Ministeriums. Als Kriegs-Minister sei art r uy und SEHIREA Völkern entgegenbrahte, und namentlih | Die älteste Gesellschaft ist die Meckl bur ische B M e DENn, es seine Pflicht, die Armee mit dem besten Kriegsmaterial ju auf die im englishen Volke so populären Bemühungen zur Unter- | gegründet 1797; dann folgt (1823) die Leipziger. Die höchsten direkten

betreffend die Verlegung des Sitßes des Schieds- | daß die Staatsregierung und ihre Or

: : i, 7 i gane si der Erfüllung i A i: l | ; ) 1

/ eri<ts für den Bezirk der Sektion IIl der Stein- ; g 8, t arößter versehen, und seien darauf gerichtete Maßregeln das b drückung der Sklaverei. Das ift gewiß so, die Engländer haben die | Versicherungssummen hatten 1884 e Are

Oeffentlihe Bekanntmachung. br u<s-Berufsgeno/ senschaft von Saarbrüd>en na< M E aier an e ut Mh el | Mittel zur Erhaltung des Friedens. ßreg as beste Sklaverei U aber fie dulden nit nur die bitterste Sklaverei | die Norddeutsche in Berlin (3954 Millionen MarH und di Scwebter

__ Von den zuständigen Staats- und Kirchenbehörden wird die Er- : E Mainz. S ‘8 Sigzung bildete ein Bericht des Geheimen Raths Dr. von Struve General Sir Arthur Edward Hardinge ist zum hafen Schon e A Aba wurds L N ab, S E Mark), pon den Aktiengesellshaften die Preußische in

riGtung, einer neuen evangelischen Paroie der Interimskirhe zu | F H Vom 29. Oktober 1886. über die Fortschritte der Erdmessungsarbeiten int: Rußland. Go a A von Gibraltar ernannt worden. hingewiesen, daß eine Aenderung dieser Zustände eintreten msse. 170 E. cgegen N E F agoebarger Le, die Kölnische (gegen ie miralität hat zum Schuß der britishen | Namentlih die Gegend in der Nähe Birminghams, die unter dem Bei den veutsSen Vieh- el eva he0 Gesfell-

L

St. Thomas auf dem Lausiger-Plaß bierselbst beabsißtigt, we Ber der Auf Grund des $. 46 Absay 3 ‘des i . | Die Sizung wurde um 1283/4 Uhr unterbrochen und sollte um j uf Grund de ? Absay 3 ‘des Unfallvexsicherungs ßung 12/4 Uh : < nd \ isher und Fishereien in der Nord)ee icht au< no< | Namen black eountry bekannt ist, zeigt ershre>lihe Zustände. (Folgt | schaften ergeben \ih als dur(scnittlihe Beitrags\äße einschließlich

unten beschriebene Sprengel, unter Auspfarrung der darin wohnenden geseßes vom 6. Juli bestimmt das Reichs-Versicherungs- 21/, Uhr fortgeseßt werden. hrer Majestät Si : 1 je a N l r ajestät Schiff „Firefly, 4“ von Sheerneß nah | !!n€ S deruna dieser Zustände) e ; der Nabschüsse und der Nebenleistungen der Versicherten für di ehen wir uns demgegenüber die Zustände in dem als shuß- | Jahre 1882, 1883 und 1884 die Quoten von bezw. 28,2, 26,0 und 261

E O e ies jessgen Parochialverbande der St. Thomas- Lit unter Bezugnahiilé auf seine Bekanntma Dung: „vom F ire, zugewte]en werden Jo. , : Es Uebernimmt Jemand * seines Vortheils wegen wissent- westoft beordert Die Grenzen der neuen Parochie werden gebildet: 12. September 1885, betreffend die Siße derjenigen berufs- lih gestohlene Ge enstände behufs Ermittelung ihres Handels- 31. Okto] öllneris< verscri ' / je wee y L ; 1 ! r] l 3: | \ i | - 31. tober. (W. T. B.) Der Sekretär der zöllnerish verschrieenen Deutschland an, in dem der durch die herr- | pro Mille der Versicherungs\ ; ä i en dur den Kana genossenschaftlihen Schiedsgerichte, deren Bezirke über die | werths zum Zwe> des Verkaufs, so enthält seine Handlung F sozialdemokratishen Vereinigung richtete ein Shrei- Leidenschaften, Vet en on, Freilich U A Gelajes aus verwerthetem Vieh für dieselben Jahre pet. Is : : n auch in 0, 17,2 und 17,6 pro Mille der Versicherungssumme und für 1881

im Südosten und Südwe im Nordwesten dur< cine Linie, welche, an dem Kanal be- | Grenzen eines Bundesstaats inausgehen (Amtliche „Nach- Í i: i - : n iem Urtheil d ihsgerihts, IV. Strassenats ; i ; ; 1 i be- na< einem Ürtheil des Reihsgerih ssenats, F ben an den Polizeihef Fraser, in welchem das Verbot | Deutschland die Menschen und theilweise au die Frauen arbeiten, | bis 1884 von 62,4 %/, 64,1 %/o, 66,4% und 62,9 % der Leistungen

ginnend, si an der Hinterfront der Grundstücke der nordwestlihen | richten des R.-V.-A. Seite 218), im Einvernehmen mit T i i ch y Seite der Manteuffelstraße hinzieht, an der E>ke der Manteuffel- und ‘1: "R : i vom 9. Juli d. J., ein strafbares Mitwirken zum Absaß bei F des beabsichtigten öffentlihen Aufzuges i : i :ltni L l i j theiligten Centralbehörden, daß der Siy des Schiedsgerichts | Anderen und mat er sich dadur der Hehlerei schuldig. für ungeseßlich erklärt les. Vor s Abend 7 Uhr eine sorgfältigen Bestimurangen Wie Feauen- i Meral telgen, Lentièmen im Mittel der vi S, hre 33,2 9% ver Leistunger Ta j / , ; ier Jahre 33,2 % der Leistungen der

Köpenikerstraße die leßtere \<räg durhs<hneidet und an der west- ; j j E C lihen Seite des Grundstücks Köpenickerstraße Nr. 16/17 (Königliches für den Bezirk der Sektion 111 der Steinbruhs-BVerufs- ait id 2 VMittbeilung darüber verlangt wi t , ; ungen, eno}enshaft vom 1. Januar 1887 ab von Saarbrü>en na Der Bevollmächtigte+ zum Bundesrath Königlich daruber vertang wird, ob der Polizeichef das man im s{hußtzöllneris<en Deutschland humaner denkt, als in | V ten i ) ie 68 | E Ÿ 7 ischer , ist hier eingetroffen. Y Verbot ausreterhalte. Jm bejahenden Fall wird die Ver- | Englaud. Sanitäts- und Wohlfahrtseinrihtungen, Kranfen- und batten 1884 on Ker 16 arbieren GefcUWeNen Weie Me Unfallversicherung stehen den deutsheun Arbeitenden zur Seite und be- | Sächsishe Vieh - Versicherungs - Bank in Dresden a (beinahe

ungs E R ainz verlegt n Neichs-Versich württembergische Ober-Steu, rrath Fi antwortung für die daraus entstehenden Folgen dem Polizei Die Parochie besteht hierna< aus folgenden Pläßen und Straßen: as Reichs-Versicherungsamt. Der Direktor des Militär-Oekonomie-Departements int f allein 4 em Pouzel- f ; | l V Ne j der Cuvrvstraße, der Eisenbahnstraße, der GbrliberUfer e ¿Bödiker. | Kriegs-Ministerium, General-Major Blume, ift von Dienst- a ¿d Alles geschieht dner ite r s A L A ie Ca n U a E chaft “His l reisen zurückgekehrt. p anien. adrid, 29. Oktober. (Fr. C.) Das großen Theil nur dur< die Hülfe des Schu zolls, der es i tat {r Ln . die Draun]cwet- Dekret, welches, wie bereits telegraphis{< gemeldet, 1200 Industriellen erst ermöglicht hat, die Opfer für iee Arbeiter zu di/dde Allgemeine Vieh » Versidherungs - Gejelaft Ce ? erden

Görlißer Bahnhof, der Görligerstraße, dem Grünauerstraße, der Köpeni>erstraße Nr. 1—17 und 160 bis Ende, S é M i h C dul Der Contre-Admiral Freiherr von der Golß, FSergeanten zur Reserve entläßt, ist ; bringen, die ih C ise ‘1; : ohne Widerstand gen, die ihnen zugemuthet werden. Der Schußzoll erweist sich | 8 Millionen Mark). Ueber den U i Sa R gs 2 demnach als eminent arbeiterfreundlich. rung in Preußen fehlt es an Cdasentle Aaofunft: vat den

dem Kottbuser-Ufer Nr. 1—36, dem Lausiger-Platz, der Lausitzerstraße, i: # Bekanntmachungen Direktor der Admiralität, e ih in dienstlihen Angelegen: Seitens der davon betroffenen Soldaten ausgeführt worden vorliegenden Ermittelungen waren 1883 bei 4034 inländishen An-

a an erstraße ; ufs Sib dea@teate, a Manie e, Ler uskfauerstraße Nr. 1—24 un i nde, der Oppelner]traße, : j ; ; j ; B u è : der Pülerstraße, der Reichenbergerstraße Nr. 40—151, der auf Grund des Reihsgef} epes vom 81. Oktober 1878. | heiten nah Kiel und Wilhe mshaven begeben. u : abt „Gaceta oficial“ veröffentliÞht einen Erlaß, in _— Aus Stuttgart schreibt man der „Kölnischen "0 M; : Bxeslau, 31. p Mittags. . (W. T. B.) Die Ywelhem die den Sergeanten zukommenden Vergütungen Zeitung“: standen 1883 3678 Versicherungsverbände mit ‘Bersuhecunt ea l er)iherungs8)ummen

Slesishenstraße, der Skaliperstraße Nr. 36—107, der Sorauer- emäßheit des ¿des Nei : : : | h In Gemsiyes he s des Reichdgesees gegen die ge- Trauerfeier für den verstorbenen kommandirenden Jangegeben sind, und welher neue Vorschriften für die Be- „Zu den Erörterungen in norddeutshen Blättern über ein wün- | in Höhe von 141 453 702 #4, welhe an Schädenvergütu er 6 rgutungen zahlten

straße, der W arstraße Nr. 1—b und 72—78, der Wendenstraße, j Ce i : ¡ meingefährlihew Bestrebungen der Sozialdemokratie vom VI Me 6 ; L E E : y -Corps, General der Kavallerie, förderungen einseßt, die kün : C \{henswerthes i il, s l l | Bl. S General des Armee-Corps, Gener R ri g \ 4 ünftighin in Folge derx Examen erthes gemeinsames Vorgehen der Konservativen und National- | 9063431 X oder 14,6 pro Mille der Versicherungssumme.

der Wienerstraæßé, der Wrangelstraße Nr. 17—126, der Zeughofstraße, r : s l 91, Oktober 1878 (R.-G . 351) wird hierdur< zur von Wichmann, fand heute Vormittag 81/2, Uhr im | eingeführt werden. liberalen, insbesondere bei künftigen Wahlen, dürfte die Bemerkung Ueber die Ergebnisse der deuts<en Transport-Versich en Transport-Versiche-

der unbenannten “Straße V. p / diese reformatorischen In der zu laieaben Umpfarrungsurkunde sollen folgende be- öffentlichen Kenntniß gebracht, daß G / : : : ; . Waroße Sensation in militäri en Maßregeln haben | nit überflüssig sei ieses V ier in ; , ouvernementsgebäude statt. Die Spißen sämmtlicher staat: große Sensation in militärishen und politischen Kreisen ver- überflüssig fein, daß dieses Vorgehen hier in Württemberg seil G im I langen Jah bt wird. Hier ist j î rungs-Gesellshaften im I 1884 f ie Na(ri p g ren geübt wird. Hier ist längst bei den Reichstagswahlen | wohl hinsichtlih der See- als fer Bus sind die Natrihten so

d t t werden : 1) der in Eshwege erri tete Zwei i S N D N ; , G N : O sondere Festseßungen getroffen werden ) \hweg Ÿ H gverein des lichen und \tädtishen Behörden , die Stabsoffiziere des F rsaht. Die liberale und konservative Presse billigt im Allge- | und selbst bei Landtagswahlen die Loosung: ein aufrihtig national- versicherung leider sehr un-

1. Wenn im Laufe der Zeit die Abtrennung eines Theils dieses Unterstüßzungsvereins deutschec Schu h- i / E di : : : > neuen Parochiesprengels erforderli<h werden sollte, fo soll dieselbe i 7 V, Armee - Corps und die gesammten Offizier-Corps der pneinen 01e Energie, mit der die Regierung vorgeht. Aber j i , : vollständig. Den , j Sa erfolgen können, ohne daß die Gemeinde, dér Pfarrer oder die Kirchen- 9) O O Sbetaver eindesReise- iesigen Garnison wohnten der Feier bei. Die Trauerrede f die Organe der Fortgeschrittenen und die Meonblikaner Pbrgler! Dee im Mebrigen R A avetio- oder, T E Handels ufol let ln ber Va Sosren 1883 unk 1884 en bedienten deshalb auf Entschädigung Anspruch haben... 4; unterstüßungsvereins deutsher Tabadl- ielt der Militär - Oberpfarrer, Konsistorial-Rath Dr. Richter. tisiren die Maßnahmen und betonen, daß es vieler anderer | danah wird wenig gejragt, so lange der Kampf nicht um diese bezw. 9 Hamburger Gesellshaften 2620 bezw. 2460 Aktien mit 11. Den Gemeindegliedern der neuen Parochie bleibt bis auf arbeiter in Bremen Bayern. Münen, 1. November. (W. T. B.) An- Almordnungen bedürfe, um zu einer ernstlichen Reform der | Grundsäße sich dreht. Nur darf er keinen extremen Anschauungen in 3513 000 und 3 369 000 4 Einzahlungen vorhanden; die Versiche- Begräbni vi E O B R000 MVOMAO Ee Je auf Grund des 8$. 1 des gedachten Geseßes durch die unter- | läßlich seines Namenstages ernannte der Prinz-Re ent F} O u Gegen, N Rüiritt aper Mo Qu olgeon, Entspricht ex bien die Prämien agiiaA 4 085 000 729 000 bezw, 1 044 167000 d . ; : N ; d n A j Ce ; Î j i i { : ramienetnna z )

III. ne en den Taxen der Tauf-, Trauungs- und Attestgebühren, zeichnete Landes-Polizeibehörde verboten worden sind. —- n P T o vonn U p gui lebentlänglicen Lb e af R ASE L Oktober. (W. T. B.) E L E riet wie Lierütannt be LI7 o der Versierungssumme, e Si R ê „_Vaultglied de et S le ttnisterial-Ratze hre Kaiserlihen un öniglichen Hoheiten der | lih bezeihnender Weise die Nationalliberalen heißen. Die vielfachen 7 Un „46, die Kosten und Zinsen 2 955 000 bezw

i 1 604 000 M, sodaß si für 1883 ein Verlust von 949 000 4, für

wie solche dur< Beschluß 11 der vereinigten Kreissynoden, bestätigt Kassel, den 29. Oktober 1886. | ) j i eger und von Mayer zu Staatsräthen und verlieh das Kronprinz und die Kronprinzessin trafen mit den Feinde, die mindestens in der Stichwahl Alles vereinigen: | 1884 dagegen zum ersten Mal na< se<s Verlustiahren wied e erlustjahren wiederum ein

unter dem 8 /18. Juli 1881, für ganz Berlin endgültig festgeseßt sind, Der Königliche Regierungs-Präsident. roßkreuz der bayerischen Krone dem Reichsrath Grafen Quadt: Wrinzessinnen Töchtern heute Abend 71/2 Uhr hier ein. Auf (A e At be l s M verggeate und | Ueberschuß von 986 000 Æ ergiebt. Mit Einschluß d er Art bis auf die Impfgegner hinaus, haben es uns i inshluß der von aus-

12 ee ialcian M0 qu Sl Blovbt Bard Magdeburg lgber bayerisdun Ron den Rott Geasmn uad [en äbni ü i ire i h S 8 ny , das Großkreuz des Michael-Ordens dem kommandirenden [pem Bahnhofe wurden die Kronprinzli ß eber ] bestehende Begräbnißstolgebühren-Taxe dieser Kirche in fortdauernder N 250 H nprinzlicen Herrschaften von | geleh 7 ; wärtigen Gesellshaften in Hamb b eneral von Orff in Würzburg und das Komthurkreuz des [dem deutschen Konsul und den Spißen der Behörden em gelehrt, zusammen zu stehen, und wîr sind re<t froh, wenn wir Kan- | belief sich di in Hamburg abgeshlossenen Seeversiherungen

; pfangen. | didaten finden, wel<he den Kampf gegen lese wenig an belief sih die Gesammt-Versicherungssumme 1883 auf 1 7671

i genchmen | 1884 auf 1762 419 000 d, die Prämieneinnahme in beiden Jahren auf

/ einnahme in beiden Jahren au

Geltung bleiben. h ; / j d ir di ial-Regulirungsplan hiermit öffent- Auf Grund der 8. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen Michael-Ordens dem Erzbischof von Bamberg sowie dem Mach kurzem Aufenthalt seten Höchstdi i i S ; : : j wed Kenntniß s A Si alle bábei betheiligten O die Auf D ie Bestrebungen der S L diesseitigen Gesandten beim Vatikan, Freiherrn von Cetto. FNonza fort. jalt seßten Höchstdieselben die Reise nah F t ob sie nun ihrerseits etwas mehr links oder re<ts | durscnittlib 1,15 % der Versicherungésumme, Der Rü>- glieder auf, etwaige Einwendungen dagegen bis zum 15. November d. I., | vom 21. Oktober 1878 wurde heute von der unterzeichneten Y 1. November. (W. T. B.) JFhre Kaiserlichen : L gang des Geshäftsumfangs datirt vom Jahre 1881 nidbews E nee, Ñr pt inie e: Landes: Polizeibehörde verboten | / nd Königlihen Hoheiten der Kronprinz und die az E oR M Ä enn fas E A vord die hôGste Vertiberungofimns 210400 000 A uen säftalofals, „Shüentleaße 261, bei dem Bureau- Vorsteher, F Das Hg V R G Seer e an t AerV Sid D M i eute fb O D A e e der A oten tum H 0e p ae 4 1884 bei “den Mi Sbigen Seecaichemas.-BelclsGaîten nungs-Rath Pau>e, unter geeigneter Legitimationsführung riftli ; A i: : : er Kaiser ist in Begleitung des Mintster-Prähtdenten M mili : : s - j nzliche j ; i ; 134 702 000 bezw. 131641 700 M, I O enden ober Hnd an Prglotoll zu erfen uth, begiunen m hen ori e Reattion x x, | 2N,E 1806 heute Norm, ior Eren n van } 9 Fehl he Sranpring mod, Pier vie S ani gie ¡National liberale Corrospondens ‘ynennt das, ofene | d und 6 12% 809,4 bei Agenturen vos 19 beg 29 anderen deuts L ee es Primas, Kardinals von Simor, abge iegen, dem F - ie städti : 4 f j ransport-Versicherungs-Gesellschaften 188 893 900 u. 201 s: j die städtische Vertretung eine höchst beklagen8werthe Erschei- | desgleichen bei 9 baer ‘Gesellschaften 70 661 400 beat

Berlin, den 12. Oktober 1886. E | L. 8 Dru> der Vereinsdru>erei Hottingen-Zürich. ¿est E di | rindisi, 1. November. (W. T. ónigli y Hottingen-Zürich Se. Majestät kurz nah der Ankunft einen Besuch abstattete. W oheit R rinz cia Ac ala Tat h bib nung n C bon Aren U A dann fort: 50 461 900 4, im Ganzen 394 247300 und 390 058 000 #4 Der

i isher in Preußen auf allen Seiten den Grundsay | höchste Stand der Versicherungssumme wurde seit 1847 im Jahre

(L. 8.) Königliches Konsistorium der Provinz Brandenburg. Ellwangen, den 29. Oktober 1886. ; T H rer, gen, Von der Bevölkerung wurde der Kaiser mit enthusiastischen Beute nah Indien eingeschifft. erfol Ln hatte bisher in Preußen auf Seiten den Grundse | ; en Parteien aus der Verwaltung der 2 mit 430 746 000 erreicht ; dann fand bis 1877 ein Rückgang auf

Königlich A Ge Mie des Jagstkreises. Kundgebungen begrüßt e A! A ' est, 30. Dftober. F D: D m Unterhause F} Bulgarien. Tirnowa, 30. Oktober. (W. T städtischen Angelegenheiten möglichst fern zu halten. Es ist freilih } 359 750000.,46, demnächst bis 1880 wiederei

: _—_— legte der Finanz-Mini ter heute den Budgetvor- eneral von Kaulbar s richtete E L ¿ M P E ia on überall und immer gelungen, aber man hatte do< | und bis 1882 dne Denaatizs Bormitibecia af o s Rut

34% iges vormals Nassauisches Domanial-Anlehen von anshlag für das Jahr 1887 vor. Nach demselben be- Farishe Regierung, in welcher es heißt : j _bul- | wenigsters im Prinzip und bis zu einem gewissen Grad au thatsäh- | Für die 24 Gesellschaften im Binnenlande gestaltet j

4 500 000 Fl., d. d. 21. Juli 1837. J y tragen die ordentlichen Einnahmen 321 743 950 Fl., die tran- Fie Behandlung, w el de russischen g M A Uy Be Lssege Ler L p als einen neutralen Boden | gebniß des Jahres 1884 wesentli< günstiger 28 Vas e T4 s Bor:

. ¿ 2 4 C ¿ 4 L . , z 2 M . . N M A N L L x 8

Bei der am b, d. M. satigehabtn ben Obligationen Nichtamtliches. S680 Fl My E Die TIES Aue 4 Qulgarishen Staatsangehörigen, die der Opposition auf ihre polirisce Parteistellung Al das Wobl ber Stadt zufammen- 29 060 010 auf #30 29300 6, die Prâtai N a

1 öl. ger. gaben Ängehörten, Seitens der Bulgaren zu Theil werde, zu ertragen. | wirken konnten. Von diesem Grundsaß hat sich jeßt die deuts<freisinnige Rechnung von 16 769 276 auf 19 189 363, wobei iu bemerken i

planmäßig im Jahr 1887 zur Rückzahlung kommenden Obligationen ( Ki : des unter Vermittelung des Bankhauses M. A. von Rothsclild & Deutsches Reich. A sind veranschlagt auf 395 945 491 Fl., gegen das Wenn er, der General, niht binnen 3 Tagen eine be friedi- E Y Älen gan A R "O A ee Sie daß die geiattes Rükversicherungsprämien seit 1881 allmählih von ürgers<haft gerichtet, bei den bevorstehenden | 42,3 auf 36,6 °/% der Bruttoprämien zurü>gegangen sind. Die

Söhne in raue! a. M. negociirten 32 %oigen vormals Nassauischen ; N Vorjahr 8606 111 Fl. mehr, die transitorishen Aus- Fende Antwort erhalt it sei Domanial-Anlehens von 4 500 000 Fl, d. d 21. Juli 1837, wodurch Preußen. Berlin, 1. November. Se. Majestät der | gaben auf 2395 933 Fl. ; Jnvestitionen 17 907 680 Fl., gegen F ; erhalte, so werde erx mit seinem Per- | Stad : ; tegen „auf 36,6, nunmebr tas ganze Anlehen vollständig getilgt it, find die nadher- Kaiser und König besuchten, gestern Se. Folfreiae aben auf 2 Ba e iger Die auberorvenilihen e folgen erlassen. —— Wie es heit, a n iPortet; die SS Gbr dnelenvablen nux E A gev T | A ben. 6 TLI, L u L Be zeihneten Nummern gezogen worden, und zwar: önig von Sachsen und liegen Sich von dem aatssekretär ; j 4150917 Fl. 4 7 N L , ntwortete die | stehenden Nichtun h i i i t S ien iy ¿taone Mo a 70 Un, O Der : zahlbar am 1. Februar 1887. Grafen Herbert Bismar> Vortrag halten. genom B M | E A leiten Ruglaben Ae dn V allen Präfekten anempfohlen habe, mit | umhin ténnen, “Len A S La Le Sib A E De Bau sind W verhältnißmäßig immer Litt, A. à 100 Fl. = 171 A 43 A. Nr. 92 115 280 382 Heute empfingen Se. Majestät den zu der Botschaft 350 400 021 Fl, oder 6 713481 Fl. mehr als im Vorjahr, Wachen, und ersu ; E der russischen Unterthanen zu | verordnetenwahlen hervorzukehren. Wir wiederholen, au< anderwärts mit 22,2% der Prämien für nen a S eon V i ; e den General zuglei<h wiederholt, ihr die | spielen bei den fommunalen Wahlen. oft genug die politischen Gegen- der beiden Vorjahre. Die Mehreinnahmen sind von 1553 563 46 Um

451 472 481 621 644 874 975 984 1053 1075 1081 1157 1244 | i i i i ini : : “n A h 1 T e ias 1449 1461 1539 1548 1632 1684 1694 Oi 157 in Pans n A ie S So a die Gesammt: innahmen 328 356 095 Fl. oder 1276687 Fl. Mamen und Adressen aller russischen Unterthanen sätze mit, und bei dem engen Zusammenhang vieler städtischer und staat- | Jahre 1881, 1557 649 i 2 7 : / weniger als im Vorjahr. Das Defizit stellt sih somit auf M Bulgarien, welche belästigt worden seien, mitzutheilen, um liher Fragen ist dies au nit zu vermeiden; mit so unverhüllter Jahre 1883 auf 3 406 874 K Do N ire 1880 gestiegen; de M äß Nad>dtheit aber ist unseres Wissens die Politik noch nie in das kom- | berehnen \ih die an die Aktionäre zur Zahlung Sloman Dividen-

3800 Fl. oder 6614 M 34 S. Sto legen gerne N Mets von Wilmowätl, | hie die aubezordenilk 7 990 168 Fl. mehr als im Lorlagre, ie Ury eber solher Belüstigungen bestrafen zu iönnen i u Lis, B a 20 M g 6 n M Ne 9 g _85 Ph 168 Später nahmen Se. Mare tät den Besu und die Mal- ne e Me Lasten beziffert sich das Defizit auf « fi M Oktober. (W. T. B.) Die S br anje ist heute Ad ban, O M, Ae deutsfreisinnige Partei | den (die von 6 Gesellschaften sind jedo dabei niht berücksichtigt) für ouna Er. Durchlaucht des Fürsten von Shhwarzburg-Sonders- / : | N A Bots haft Ne worden : Scrveltana œufé Nchbasie: e an int QUANY der, faettfen Selbst- ne auf 28,11 9/0 des eingezahlten Kapitals gegen 15,86, 16,14 und f i Schweiz. Bern, 30. Oktober. (Bund.) Die Kom- " er Abdankung des Fürsten hat die Negierung die Leitung | die Dae ee ihrer gedeihlichen Wirksamkeit, zerstören, an vessea e A Tite ren n GeselliWaften in © anan: de Vila

, nnenlande

zu*3400 Fl. oder 5828 M 62 s. Litt. C. à 300 Fl. = 514 A 29 A. Nr. 358 408 421 474 hausen entgegen. i ) r Geschäfte üb f 480 498 593 623 640 664 695 710 732 866 881 929 936 95% 999 i i L L mission des Ständeraths für die Vorberathung des Fe 9 e übernommen und ihre Kraft daran gefeßt, den Frieden, | sollte _sih e rtei : i E : i A0 b u re Majestät die Kaiserin und Köni * ung We Ruhe und die Si t é e ne Partei, welche die Aufrechterhaltung und Ausdehnun aufzuweisen: die M p A 19. Stü f e, Fl oder oî71, A s us N a S4 A f Koblenz A U Silaaben 1 g b Á j Le M 8 tritt am Montag, den 8. November, in Vern j ben, das Vokl u 1d die Ehre der bulgaris<en c R M a 0s E E zu ihren obersten Prinzipien zählt, ganz besonders 44 Millionen Mark) Ge E ies A prt Milinaoe . V. ú . . 2 é , 4 . Í h) ar, da L e E y arl). ae E S Co ele pte aatl'lt' a8 18 | mikia ® fe fo Min i lem Wabtin bo cir (e Daten, E Sue Wun du Ir U L Da agi Me M tae ie Dea fu | ine Tervalnuberide aden die G ¿P P Vit der Gas, Ber i Heruns besten f 1884 widesien L E L 100 Ml 067 M 14 M Sir 95 42 45 76 137 at das D’partement des Jnnern eingeladen, ihm über die M q den wichtigsten Akt, der ihr obliege, die Sébranje zur | den Verwaltungsbericht, welhen der General : Direktor des 19 Gesellshaften. Von den 10 größeren hatte die höchste Versiche- 190 202 239 277 311 321 341 348 409 Í67 520 537 564 577 594 ' a E ian e eia Bal n A t eines Fürsten A n leroren Thron zu berufen. | Bochumer Vereins für rceaatn und Gußstahlfabrikation in ane Brandenburger Spiegelglas-Versicherungs-Gesellschaft ' n s . G0 O Oi 3a 1738 1744 LEO E 1973 2050 9089 2069 Mar Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths für insbesondere au über die Expropriation der \hweizerischen | nenden Schwierigkeiten haben ih die Baba vhne r hebliche Gr am 29. d. M. stattgehabten Generalversammlung des Auch für die Rü>versiherungs-Gesellschaften ist das 178 9245 = 48 Stód zu 24 000 der 41142 M 72 andel und Verkehr und für Rechnungswesen hielten heute | Brennereien m Bundesrath wird \i< wahr einlich eine W'denfälle vollzogen, und die Regierung sieht mit Befriedi ereins erstattet hat. Nachdem der Redner die mißliche Lage | Iahr 1884 günstig verlaufen. Die Schäden eigene Reh be 2 Tit, P. à 1000 Fl af 1714 P % Nr Ly 46 Bag 111 | eine Sigung. i .| Mehrheit für 548 Monopol ergeben, einige Modifikalionen | Y die Vertreter der Bevölkerung in derx alten Hauptstadt Bul der Eisenindustrie geschildert hatte, sagte er: trugen im Durschnitt für alle (22 verzeihneten Wesellschaften, Gt 114 173 183 254 286 297 302 308 346 356 428 449 515 527 531 e : / immerhin vorbehalten ' N vereinigt. In der festen Ueberzeugurlg, daß Sie einen Fürsten | \<uges zu. Ein wahrer Segen ist es, daß wir uns des ligen Zoll- | 68,5 9% der Prämien für eigene Rechnung gegen 77,1, 73,0 und 69,8 "/ 11S 217 640 642 668 717 765 818 820 834 963 1212 1400 1457 Die vierte Plen arsigung der Allgemeinen . | N Mee welcher sein Leben der Aufgabe widmen wird, die \hutes zu erfreuen haben. Müßten wir diesen jeßt entbehren, was in den Jahren 1881 bis 1883. Dies gilt \owohl für die Feuer- wie 1488 1510 1547 1554 1600 1611 1619 1825 1849 1900 1966 2015 Konferenz der Jnternationalen Erdmessung wurde Belgien. Charleroi, 31. Oktober. (W. T. B.) Die N „und die Interessen des Vaterlandes zu \{ützen, und welcher troß der uns drohenden Invasion no< heute von freihändlerischer für die Transport-Rü>versiherung. Im Verhältniß u den direkt 9105 2118 2154 2161 = 50 Stüd zu 50 000 der 85 714 « | am Sonnabend, Nachmittags 21/2 Uhr dur< den Präsidenten, | Theilnehmer an der für heute beabsichtigten Arbeiterkund- i ation den Weg des Fortschritts, der Größe, des Ruhmes und Seite verlangt wird, so könnte die deutshe Eisen- und Stahlindustrie | arbeitenden Feuerversicherungs-Gesellshaften sind die Schäd edo s E A m Geheimen Keglerungs-Rath, Profe or Dr. Förster, erö jet. | gebun versammelten si< Morgens in Roux und Jumet freien Bestimmungen führen wird, erklären wir die große fac die Werkstätten "séliche E ad De Tati iE versBletcene 1881 m U R us. s s E den abren Summa 191 Stü> zu 94 500 Fl. oder 162000 « 18 S, Jn derselben wurden die Berichte der einzelnen Staaten fort- !' mit rothen Fahnen und afeln, welche die Jnschrift „Al- F lebe das unabhängig c en Ce Gottes für ihre Arbeiten. Steinkoblen- und Ei k E lean mit ihnen natürlih verschiedene BO Escbratt tis bew, E H O A s A im | ) eigene Rechnung ; demnach bezw. 17,8, 16,4, 7,2 und 11,0, m Mittel