1886 / 264 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

152) Salomon Monasse, geboren am 14. April | [33713 angen und foll auf den Antrag des Kaufmanns und das Sparkassenbuch vorzulegen, w'drigenfalls die - ce f j E 89) Eglamon Monafie gebzgen am 14 Weit [97 Aufgeb e ge | Dao on Hug ne neuen Ma | V Les d ee N N A A d Gtoiieonlide 153 artin Piechowiak, geboren am 1. No- Das au 1 abne zu | fertigung kraftlos erkläct werden. e , den 2. November 18386. N p - , s Ier LEE D ' e, rid), ael Piplack, | lung über diejen Antrag vor as Großherzogli vember 1863 zu Bie legt dort aufhaltsam, | Münster ausgestellte Sparkassenbu<h Nr. 42 279 der fertigung d daber der Inhaber des bezeichneten Königliches Amtsgericht. nen Bestand eie S E E E E VN rbschaik rein angetreten bat, wird pur Berne Ee O n a, Landgericht hierselbst zu dem hier anzuseßenden werden beschuldigt: städtischen Sparkasse zu Münster mit einer Einlage | Sparkassenbu<hes aufgefordert, spätestens im Auf- S interleg annte Verlierer resp. Eigenthümer des rbenzeugnisses in den Nalaß d F an ho tin nrg Den 20. Oftober 1886. Termine mit der Aufforderung, einen bei diesem S WehrpfliGege S. e D a vg si s S IE n redi: GRATIG 8 O E IE gebotstermin ¿ 1887, Vormittags 114 Uh ne) Frankfurter Sigeios igesells<aft cenlichen Pferdes wird aufgefordert, Ansprüche | Bölsche, geb. Inge, das gegenwärtige Erbschafts- MRgTiÓes MIMgerrAE, GBEE dagrzafienen Anwei n E e S intritt in den Dienst des stehenden Heeres oder en. q j en 18. Ma , Vormitta r, ie Franfïsu erbrauereigesellshaft v ; [ f‘ : G T E E T: i r Beklagte jedo<h fortwährend abwe)end un der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Auf Antrag der Kleidermacherin Gertrudis Hahne | bei dem unterzeichneten Gerichte immer Nr. 36 gas E Be & Söhne dahier, vertreten durh d Rechte auf das rad lbbenen Celós spätestens fg rg vg 7 esen alle D et zu E t au ekanntmachung. sein Aufenthalt unbekannt ist, so wird ihm diese Bundesgebiet verlassen oder na< erreichtem zu Münster werden daher die unbefkanntcn Inhaber | seine Rehte anzumelden und das Buch vorzu- | ihren Director Hermann Scleissing, hat das Auf, Verkau] dele p E in E n r res iu N E ¿ ypothe enurkunde über die im Grundbuche | Ladung hiemittelst öffentli zugestellt, und ihm be- militärpflihtigen Alter si< außerhalb des des gedachten Sparkassenbuches hierdur aufgefordert, | Legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben gebot des angebli in Verlust gerathenen, der ge er 1886, Vormittags 9 Uhr, | werden solche ihre Erbans Lis ge aden E Ne 7 and II. Folio 91 in Abtheilung 111. | merkt, daß Termin zur Verhandlung auf P vagen O a T ven S 28. Ri auf Lepteres Pen A Uhr, S n ersorgen Ee, den 27. Oktober 1886 S S M Fr Aeu A von ‘hiesiger erictéêstelle geltend zu machen widri- den 5. Mai 1887, Mittags 12 Uhr Wilming K D E ui Be E Ie: Dee 100 ergehen gegen F. 14 1 r. 1 Straf- . ,, ? oni erg, den 2. ober L em Llesvauam er a ranfsurt a. M. er : ‘Ht i Le aut S P : E e U Z orgen r, GeseyeBus. g : ß f A O K Me Ey yar g RAiEes MRINIRE, E ee E E, die O als Kaution mae den, arie Df 3 D E g n es “ofes og trite R E E g LRGENEDgE- Abfindung von 54 Thaler ift für m Mesgew Großherzoglihen Landgeriht ange- ieselben werden au bot 7 D l , eyn. eponirten zwei igationen der Königl. Pr ; 2 n f Ç : é ett ist. „Dieselben werden auf 7, Vormittags 9 Uhr, | widrigenfalis die Kraftloserklärung erfolgen wird. E deponirten pel -Dbligationen (dee Königl, Pren (D erlangten, und zur J Pee enfnae* ¡aco | tele, dah, ter oder die fi) Meldenden, und git üdinghausen, 2. November 1986, Olvénburg, 1856, November 3 vor die IIL. Straffammer des Königlichen Land- Münster, den 5. Oktober 188. [38651] Aufgebot 1876, Litt. D. Nr. 2292 und 2293 von je Æ 500 pru n0N ht desselben aber ausgeschlossen reden | mirenden fe bés avdiden S t önigliches Amtsgericht. Gerichtsschreiberei des Landgerichts. gerichts zu Posen zur Hauptverhandlung geladen. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6. Ü ua behnfs S0 Eu L A E, E Zudaber “u Urkunde wird auf. | “a e m a ec Naclaß überla L Q Ta [38682] Jm E T R (L. 8.) Bohlje. ei unentshuldigtem Ausbleiben werden ieselben uf Antrag des Lokomotivführers Ernik Augu gefordert, spätestens in dem au é ; c SLUe + auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung Hans in Hamburg und des Abwesenheitskurators Freitag, den 20. Mai 1887, Akeu, den d. Nou tei zeugniß a eon As V. das aeg die Q in M a Los des Grundbesizers Johann Brzezek | [38603] Oeffentliche Zustellung. von den Königlichen Herren Landräthen zu Neu- | [19130] Bekanntmachun aufmann Kerke in Uelzen werden: Vormittags 11 Uhr, g geri. E o ieben alls Sade e E s er 9 ei e et Cmag aon, Ce Cigenthü- | Die Ehefrau des Steward Carl Friedr. Herm. tomischel, Birnbaum, Kosten, Schroda und Samter N g. 1) Ulrich August Ferdinand Howind, geboren den | vor dem unterzeichneten Gerichte, Gr. Kornmarkt 12 L SUEEEHETZ M Derjenigen, welche in die Erbschaft E y p Kreis Ple "a wig ee Rot es, B, L | 4 Kaufmann, zu Hemelingez, über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen | Das k. Amtsgericht Ansbach hat folgendes | 4. uli 1829, Gärtner, Zimmer 17, anberaumten Aufgebotstermine seine 28674] R D: 26 Mbérachmeit {Muldi 4 i anzu Sohrau 0 & E. ° Königliche Amtsgericht zu vertreten dur< Rechtsanwalt Mohrmann hieselbst, ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. Aufgebot 2) Hermann Howind, S(lofsser, : Rechte anzumeldeu und die Urkunde vorzulegen, 31. Oktober 1885 verstarb zu S<hwerin die | Schwerin, 1. November 1886 g lein jollen. „S. dur fi en L Eer Rother flagt gegen ihren genannten Ehemann, zuleßt în

Dur Beschluß der IV. Strafkammer des König- erlassen: S (Söhne des Gärtners Karl Wilhelm Howind und widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er Rittwe des im Juli 1855 verstorbenen Inspektors Das Waisengericht Der über die im Gri N S Hemelingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf lichen Landgerichts zu Posen vom 23. Oktober 1886 | Der Lokalarmenpflege Ge>enheim ist ein Schuld- | dessen Ehefrau Maria Elisabeth, geb. Kellner, in | folgen wird. P t Leopold Bölsche, Albertine geb. Ine. Beide (L. 8) Prehn * @Atitannsdorf, Krei r uhe von Nr. 13 Nieder- Ehescheidung, wegen böslichen Verlassens, mit dem ist auf Grund des $. 140 i des Straf-Geseß-Buchs | schein der k. Filialbank Ansbach vom 16. Mai 1881 | Uelzen) Beide in Deutschland, zuleßt wohnhaft in Frankfurt a. M., den 9. November 1886. fele ute haben ein Tibeiat Haftlihes Ra n B E für di Hel ors, rers d eß, Abtheilung IIl. Nr. 16 | Antrage, die zwishen den Parteien bestehende Ehe und $. 32 Straf-Prozeß-Ordnung das im Deutschen | Nr. 2489 über 172 M der Armenkasse Gectenheim, | Uelzen, welhe vor etwa 20, bezw. 31 Jahren nah Königliches Amtsgericht. I1V. fye Großberzoglihen Amtsgericht Neustadt am [38722] ata t f 8 vei ichte Gärtner Karl Gattnar, dem Bande nah zu trennen, den Beklagten für den Reiche befindlihe Vermögen der Angeklagten mit Sélelein’sche Stiftung, zu Verlust gegangen. Amerika ausgewandert und seitdem verschollen sind, E ein oro nber 1853 errichtet, in wel<em u. À Jn der Bekanntmach des A ¿Gt A gene Hypothek von 23 4A 10 H gebildete, huldigen Theil zu erklären und in die Kosten zu Beschlag belegt worden, was hiermit mit dem Be- Auf Antrag des Vorstandes der ¿ofalarmenpflege werden hiermit aufgefordert, {ih spätestens in dem [38851] Aufgebot E de Besti mmungen getr ofe n sind * ®* | Hamburg, . vom 28 Sevi be Aimitgeriatn u da E auna des Mandats vom 14. Januar und | verurt eilen und der Klägerin das Ret der Er- merken öffentlih bekannt gemacht wird, daß Ver- Ge>enheim, des k. Pfarrers Blendinger, daselbst, | auf Auf Antr d Mitt ot. Daviiie f olgende De g 9 . Bielefeldl'ie Auf “bot ae E er Ld ctien bu Fes se lngaveringung vom 2. Februar 1876 ver- ziehung der, der Ehe entsprossenen zwei Kinder zu- fügungen über dasselbe der Staatskasse gegenüber als deren geseßlihen Vertreters, wird der Inhaber Freitag, den 2. Dezember 1887, Stüf Lan g ade f E Roe ca Korn u E it d für den Fall des Ablebens auc des | 2. Beil. der Nr 338/86 diet latt n T R ypothekenbrief wird für kraftlos erklärt. zuspreen, und ladet den Beklagten zur mündlihen nichtig sind. dieses Schuldscheins hiemit aufgefordert, seine Rechte Vormittags 11 Uhr üsselsdorf, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr, Weiter, un Ü Ablebens auc de E B _Itr. ieses Blattes, muß es ie Kosten des Verfahrens hat der Antragsteller Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil-

i G ; F ; ‘ag r ; Glaß hier, wird das Gru dstük Stüssel stle benden von uns, Jegen wir zu Erben unseres | heißen in Zeile 11 „Bco. 100 0900“ statt, wie | zu trage “talí Ï Posen, den 1. November 1886. auf denselben bei dem unterfertigten Amtsgerichte | angeseßten Termine bei dem unterzeihneten Gerichte : Î factdt Abt KNel8dorf ang Taf "fowei ib ; baedru>t ,B pr 7 att, wie | zu Tragen. R fammer des Königlichen Landgerichts zu Verden Königliche Staatsanwaltschaft. spätestens am Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- | zu melden, widrigenfalls dieselben für todt erklärt D rf, 9 L ie s im Dorfe Stüssels- cjammten Na nt E N er ni<t nac- | abgedru>t, „Bca. 100 000“. Sohrau O-.-S., den 24. Oktober 1886. a. d. Aller auf falls derselbe für fraftlos erklärt wird. und ihr Vermögen den nächsten bekannten Erbin | Lb, E \<nitt 157 Kartenblatt 1, groß olgend no velttm alfte: E: N Königliches Amtsgericht. Abtheilung II. den 25. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, T T4 9 botst d besti S; i: b : 0,88,30 ha, Reinertrag 33 4, aufgeboten. A. auf die eine Hälfte: meine, des Inspektors | [38679] Im Namen des Königs! mit der Aufforde : bei ae Uls Aufgebotstermin wird bestimmt die Sitzung | oder Na<folgern überwiesen werden soll. Alle Eigenthumsprätend d i 3zlsche, nahbenannte Nerwandte, als: > g - | 738680 ,_ der Aussorderung, elnen vet dem geda<hten vom Zugleich werden alle Personen, welche über das ib T Figen umsprà endenten werden aufgefordert, Þ 20 Siabée und af Enkel d T viitänb Gib In Sachen, betreffend das Aufgebot der Nachlaß- ] i : Gerichte zugelassenen Änwalt zu bestellen. 2) Zwangsvollstre>ungen, Montag, den 24. Januar 1887, Fortleben der Verschollenen Kunde geben können, zu ihre Ansprüche und Rechte auf das Grundstü>k \pi 1) die M er l A E n s M an L Ae gläubiger und Vermächtnißnehmer des Nachlasses Dur Ausschlußurtheil vom 27. Oktober dieses Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Anfgebote, Vorladungen u. dgl. | und hat b Vormitiags L O is oder” cin | nis Mittheilung und für den Fall der bem- | “Pen 2. Juni 1887, Mittags 12 Uhr e Des am 20 M E U DIS Ven Zahtes Jiu foigende upothefenbotumente ür (aile | A Mas e 180 , . * | und hat hiezu der Antragsteller per önli< oder ein | nä<stigen Todeserklärung, etwaige Erb- und Nach- D b , g l E x Braclick, vertreten dur en ar ; A : erden, den 3. Iovembder ; [38670] Bevollmächtigter desselben zu erscheinen. R eb tigte zur A imelbüng e Ansprüche s ads dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 3, an E Doe e Pfleger Herrn Geometer E. Robe> zu Haspe, er- 5 Die Ausfertigung der Obligation vom 22. Mai : j (Unterschrift),

In dem Verfahren, betreffend die Vertbeilun Ansbach, den 7. Juli 1886. O Verwarnung aufgefordert, daß im Falle der eraumten Termine anzumelden, und das vermeint: . Fri Alberts, fennt das Königliche Amtsgericht zu Haspe in öffent- 1791 nebst den Cessionsurkunden vom 8. Dezember Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. des Erlöses der am '99. Funi 1886 auf Anstehea Gerichtsschreiberei des k. Amtsgerichts Ansba<h. | Nichtanmeldung bei Ueberweisung des Vermögens liche Widerspruchsrecht zu bescheinigen, widrigenfall c, die Pastorin Hellmann, geborene Annette | licher Sißung am 5 November 1886 für Ret: 1821 und 14. Juli 1838, verschen mit der Ein- de Ae ateindile Marta E eutilinein A Sekr. S< warz. der Verschollenen auf sie keine sicht genommen der Aus\chluß aller Eigeathumsprätendenten und die | Alberts, zu Wriedel, im Amte Ebstorf}f im | Alle diejenigen Nachlaßgläubiger und Vermächt- tragungsregistratur und dem Hypothekenshein vom [38688] Oeffentliche Zustellung.

' verbo toll Eintragung des Besißtitels für den Antragsteller er Hannövershen, j : nißnehmer, welche si nicht gemeldet haben, können 92. Mai 1791, sowie der Eintragungsregistratur und | Der Agent Falk Liebmann zu Ballenstedt klagt folgen wird. 4. die binterbliebenen ehelihen Kinder der an | ihre Ansprüche gegen den Benefizial-Erben nur no< dem Hypothekenschein vom 17. Juli 1838 als Ur- | gegen den Zimmergesellen Christian Heidenreih aus

Rentnerin zu Mey, Wittwe von Anton Nicolaus Uel den 3. N ber 1886 elzen, den 3. November ; Schneidemühl, den 5. November 1886. den Oekonomie-Kommissär Helmer zu Wittorf | insoweit geltend machen, als der Nahlaß mit Aus- funde über die im Grundbuche von Jodupoenen Badeborn, zur Zeit in unbekannter Abwesenheit,

Caillieu, als Gläubigerin gegen den Peter Christ- [38652] Aufgebot S nialides Amtsgericht. I ; und dessen Ehefrau Margaretha | L gevor, ‘önigliches Amtsgericht. I. Königliches Amtsgericht. verebeliht gewesenen wailand Charlotte | {luß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekom- | Nr. 3 Abth. 111. Nr, 1 für das General-Pupillen- | wegen 20 A. Méklergebühren mit dem Antrage auf

mann, Schuster i: E u E ibe j Der Maurermeister Franz Pfaff von Königstein Diten. N ; I i S e Mosel O A hat das Aufgebot des angeblich in Verlust gerathenen a N O M A, 6 0 Dotiniflen Sit U menen Nußungen dur Befriedigung der bis zum Depositorium des Königlichen Land- und Stadk- Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 2046 kannten Wohn- und Aufenthaltsort als Schuldner, | von der Direktion der hiesigen Sparkasse und Gr- [38853] î 0 oh L V 4 mi A ei Lüneburg | heutigen Termin angemeldeten Ansprüche nit er- gerichts zu Schirwindt fubingrossirten 200 Thaler | und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Ur- O o Verstelgerungsbeamieh aae E u sparungsanstalt unter der Nummer 56 647 ausge- | [38676], Aufgebot. Aufgebot behufs Todeserklä er ge U Vans an nt erverwalters Alberts, | höpft wird. Die Kosten des Verfahrens fallen nebst Zinsen. : E : theils und ladet den Beklagten zur mündlichen Großtänchen vorgenommenen Zwangsversteigerung stellten C welches auf den Namen Maria A M E O Ee d Hoa S Auf Antzug e S T R Beers Signal N i ur Li Ry iht gewesene und geschiedene E d r Last. A N O E Ia Do E iere das Herzogliche ; H ; E wer Ung | Fein aus Niederense bei Korbah (Walde>) der | Be uf oya'er Sparkassenbuches Ar. j A L E 7 a E “va ; - 7 den 9 Lovemver . : 791 nebst den Cessionen vom 8. Dezember | Amtsgericht zu Daten D cines Gran sas und anes Baus In det (ne e | eigen Ghesrau ded Antrage Waldes) d | walhes uf, den, Namen tes Sdäfers Frias | Pad” als ebeliher Sobn des During 5) vie nadgelasenen i L pee qu Königliches Amtsgericht 1821, 10, Mârz 1822, 80, November 1823 und | Donnerstag ras 10 E

A ', R ; - 1 A vers in edendorf ausgeste ift u ult. e-r 7 / Uy \ 2 p 2 n , l S E n verjehen ml er Eintragungs- ormitta 10 r. schreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts dahier offen umme von 4 139 36 -$ lautet, beantragt. Der ‘ember 1885 mit einem N Een k 38 70 Schiffers Carsten Reimers und der Wiebk Felle, welher demnächst zu Eichede im Holsteinschen | [38684] Bekanntmachun registratur und dem Hypothekenschein vom 15, De- Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

g. zember 1821, sowie der Eintragungsregistratur und Auszug der Klage bekannt gemat.

gelegt und Termin zur Erklärung über denselben auf Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens Lr Laut e S | Reimers, geborene Me>lenburg, zu Wewelsfleth erstorben ist, abschließt, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird geborene und seit 1873 verschollene Seemann Hart B. auf die andere Hälfte : meine, der verehelichten In der Anton JIraduszewski'schen Aufgebotssache | dem Hypothekenschein vom 9. November 1830 als Ballenstedt, den 3. November 1886.

Donnerstag, den 16. Dezember 1886, in dem auf i; = ; Dienstag, den 17. Mai 1887, aufgefordert, spätestens in dem auf wig Reimers zu Blankenese, sowie die unbekanntn i Bol he, geb. Inge, nacbbenannte Verwandte, als: | F. 10/86 hat das unterzeihnete Gericht durch Urtheil Urkunde über die im Grundbuche von Jodupoenen T örmer, Sekretär,

im Geer D Ae hierselbst be- Vormittags 11 Uhr, Freitag, den 19. Mai 1887, Ecben desselben hierdur< aufgefordert, ih bei den [F 1) den Doktor der Medizin Ludwig Inge zu Laage, | vom 30. Oktober 1886 für Recht erkannt Nr. 3 Abth. 111. Nr. 1 für das G Ger t b i i i i ( l e 2aage, Q : ¡ . TII. Nr. -Civil- i i ; ; stimmt. ; ; R N L A O A R n vor dem ate Ee iberamaten Auf- unterzeichneten Gericht spätestens in dem auf 9) den Sattlermeister Friy Inge zu Schwerin, Das Hauptdokument über die folgenden auf Zlot- Depositorium des Königlichen R E A A ain de O Es Zugleich werden die Gheleute Christmann aufgefor- Bi hte r (ntlb au d di An D l eine gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Sonnabend, den 5. März 1887, iesen jedo<h nur unter der im $. Il. na<folgend | towo Blatt 58 Abtheilung 111. Nr. 2 eingetragenen | Ragnit subingrossirten 78 Thaler 2 Gr. 12 Pf. bez [38689] Oeffentliche Zustellung E E g A E s e rivrigenfalls A ‘R aflüdértiärung der A Lende vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | Heraumten E 1E an insichtlich seiner angeordneten Beschränkung. A Muttererbtheil der Anna U E N General-Pupillen-Depositorium des Der Agent Falk Liebmann von hier, als In- L : ; x ; Y melden, widrtgensaus det ; ; Fe 9. i; Ó V0, öniglihen Amts- un tadtgerihts irwi i ilipy Rei S s über den Theilungsplan zu erscheinen und spätestens folg e a a. M,, den 4. November 1886 L 1886 Verschollene für todt erklärt und mit fine Ver! Hinsichtlih des Verhältnisses dieser von uns ein- | b. 47 Thlr. 14 Sgr. Muttererbtheil der Catha- ebendaselbft \subingrossirten Ny Ds stedt A G S Yhilipy Reihen t ristian in diesem Termine bei Vermeidung des Ausschlusses Königlich 5A A iht Abth lu Iv. f König liches Amtsgericht 1I mögen nah der Verordnung vom 21. April 1840 eseßten Erben unter- und zueinander, wie des Ein- | rina Cholaszczynska, geb. Zelmanska, später verehe- Pillkallen, den 31. Oktober 1886. ; Heidenreich aus Badeborn, jeßt in unbekannter Ab- etwaige Widersprüche gegen den Plan zu erheben. öntglihes AmlbgeriI. eilung 1V. S ammer : : verfahren werden wird. etens, welcher davon an die Stelle solcher, welche lichten Jacob Fafinski zu Zlottowo und Vatererbtheil Königliches Amtsgericht. wesenheit, wegen einer Forderung von 33 M laut Großtänchen, den 4. November 1886. ——— E Blaukenese, den 5. November 1886. wa vor uns aus der Welt gehen möchten, bestimmen | ihres Sohnes Johann Cholaszczynski daselbst, ver- O des Wechsels, d. d. Ballenstedt, den 5. September Kaiserliches Amtsgericht. [38675] Aufgebot Königliches Amtsgericht. ir im Näheren hiermit Folgendes : i zinslih zu 5 9/0 vom 16. August 1855 ab, [38683] Ju Namen des Königs! 1886, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- us. . [38613] Aufgebot. Veröffentlicht: E Der Zeitpunkt, wo der letztlebende von uns beiden | / ©- 40 Thlr. Vatererbe des Mathias Zelmanski, in Verkündet am 28. Oktober 1886. klagten zur Zahlung von 33 M nebst 9 ‘/o insen

gez. FU( : : ; Beglaubigt : Der Tischlermeister Anton Strauh zu Marien- | “Am 29. Mai 1886 ist in Travemünde die unver- Meusfeldt, estatoren aus der Welt gegangen sein wird, gilt Lehwalder Colonie bei Gilgenburg, des Anton Roets<hke, als Gerichtsschreiber. vom Tage der Zustellung der Klage und Vollstre>-

Der Amtsgerichts\reiber. werder hat das Aufgebot der im Grundbuche seines chelihte Catharina Christina Maria Bräuchle Gericht3\<reiber des Königlichen Amtsgerichts 1s für den Erbanfall entscheidend Zelmanski in Lonzyn, der Anna Zelmanska, verehe In Sachen, betreffend das Generalaufgebot i s : ( 4 L 1 j j ür den ‘Gi : E ) 1 is nsfa, ° i Moe ot ver- | barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Be- : Alt. Grundstücks Marienwerder, Altschlößchen Nr. 20, Diefelbe a Die auf meine, des Inspektors Bölsche, instituirte lihte Shmied Mathias Rastemborski zu Lonzyn, lorener Sparkassenbücher, erkennt das e brialiche flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts-

(L. S.) I. V. : ; in einem Alter von 66 Jahren verstorben. T Abtheilung 111, Nr. 9 und 10 eingetragenen, angeb- ift eine eheliche To ter Ves Bärtners Johann Anton | [38846 Berwandte $. 2A. fommende Vermögenshälfte geht | der Catharina Fafinsfa, geb. Zelmanska in Zlottowo Amtsgericht Trebniy dur den Amtsrichter Jaekel | streits vor das Herzogliche Amtsgericht zu Vallen- li bereits getilgten Posten: : Bräuchle zu Travemünde und defsen Ehefrau Mar- [ Nl u j i 2 E piederum in drei Theile. a, b, c eingetragen auf Grund des Erbrezesses vom | für Recht: stedt auf j [33239] 1) 120 Thlr., Einhundertzwanzig Thaler | cgretha Elisabeth Johanna, geb. Frähs uf Antrag des Testamentserben des wi Sollten von den 8. 2A. Nr. 1 sub a, þ. und e. | 16. August I. ide i ädti , Au eb ot qaretha Elisabeth Johanna, geb. Frähse. Schmieds A B ¡ 16. August Folgende Sparkassenbücher der städtishen Spar Donnerstag, den 30. Dezember 1886 I weléhe der Schneidermeister Johann Heinri Süwarb | "Auf Antrag des Nacblaßkurators derselven, ReG br mieds August Brüggemann hies. welcher d: Wäingeseßten Geschwistern Alberts einige oder e (8 Sfiaber 1800 ex decreto vom 26. Februar 1856 | kasse zu Trebnig werden für kraftlos ertlärt: Vormittags 10 Uhr i SIn dem Grundbu des dem Bauerngutsbesißzer und dessen Ehefrau Friederike Eleonore, geborene anwalts Dr. C. W. Dittmer, ergeht Meere: unles Erbschaft nur mit der Rehtswohlthat des Inventr! or uns verstorben sein, so substituiren wir denselben | wird für kraftlos erklärt a. Nr. 13 822 über 197,73 #4. der ‘August Zum Zwe>ke der ¿fentlic n Zust [lung wird dies Gottlieb Hoffmann zu Neu-Tschau gehörigen Grund- | Reiß, gemäß gerichtlicher Obligation vom 4. März | Anberaumung des Aufgebotstermins auf ' angetreten hat, werden alle Diejenigen, wel<he Iv E ie Nachkommenschaft; und wenn solhe | Löbau W.-Pr., 1, Nov o f E Price h Hilfers 1 B S f s A Gn): a N M le ung wird dieser stü>s Blatt Nr. 9 Neu-Tschau stehen Abtheilung 111. | 1806 aus dem Depositorio des Landgerichts Marien- Dounerstag, den 10. Februar 1887 sprüche an den Nachlaß des weil. S<hmieds Brügee icht vorhanden sein sollte, so soll die vacante Erb- ‘Königlich 3 Amt S ed straße Nr 3 l E Ballenstedt I 3, Nove ker 1886 Nr. 1 auf Grund der gerihtlicen Verhandlung werder und zwar aus Jer Kruppschen Pupillenmasse Vormittags 11 Uhr , mann zu haben vermeinen, hierdurh aufgefordert ortion den übrigen Alberts'shen Geschwistern und E b. Nr. 14 113 úber 335,45 46 der unverehelichten (L. 8.) 'Törmer Sekretär | vom 2. Juni 1844 für den Bauer Christian Hoff- | zum Anlehu gegen 5 % und halbjährige Aufkündi- | „in Aufgebot: , solche in dem auf esp. deren eheliher Descendenz nah Strängen an- | [38681 * Marie Wirth zu Schawoine Gerichts\hreiber des Herzo lichen Amtsgerichts mann 47d Thaler rü>ständige Kaufgelder zufolge | Kung erhalten und vigore decreti vom 7. März 1) an Alle, welche Anspruch auf Befriedigung aus Moa den 5. Januar 1887, pachsen. i l In der Sculte-M T c. Nr. 16 678 über 374,46 4 des Arbeiters Eb : ; orgens 10 Uhr, Sollie die 8. 11. A. sub Nr. 2 instituirte Louise | p,Z/86 hat das K armeling'shen Aufgebots\sahe Christian Schlinsog zu Klein-Schweinern. | [38686] Oeffentliche Zustellung

Verfügung vom 3. August 1844 eingetragen. Ein 1806 haben eintragen lassen, i i ; : igli fügung guf Q 9) 380 Thlr., Dreihundert achtzig Thaler dem Nachlasse haben, ihre Ansprüche unter An- | angeseßten Termine so, gewtß anzumelden und zu be Alberts, geschiedene Penseler, vor uns verstorben F. 3/86 hat das Königliche Amtsgeriht in Hohen: | 11, Den Eigenthümern werden die Kosten auf Der Kossath David Mühlenberg I. zu Badeb ¿ . s er Kossa avi ühlenberg I. zu Badeborn,

Viertel dieser Post ist auf seine zweite Ehefrau n r ; x ( : , Marie Elisabeth Hoffmann, geb. Dumfke, erbweise welhe der Schuhmachermeister Johann Christian gabe des Grundes und Umfanges, mil Bei- | gründen, als sonst niht angemeldete Forderunzr in, so substituiren wir derselben ihre ehelihe Des- i arts g unterm 3, November 1886 für Ret | erlegt vertreten dur<h den Agenten Falk Lieb i : gt. nter iebmann in

j ; ; G ; : Nl gung der Beweisurkunden, spätestens in dem *+orhi : ; 7 t übergegangen. Dieses Viertel ist angeblich getilgt | Heß dem Schneidermeister Solann Deines Schwartz Aufgeb têtermin anzuteld ¿ späterhin nur insoweit berü>sichtigt werden sollen ndenz; wenn aber eine solche nit vorhanden sei : : i ; zumelden, unter dem Rehts- | als der Erbe zur Herausgabe des aus der Erbsch! wi ) i i vorhanden sein | Die Hypothekenurkunden über folgende im Grund- Von Rechts Wegen. Ballenstedt, klagt gegen den HZimmergesellen L ürde, so soll die Erbportion den $. II. A. sub 1 gez. Jaeckel Christian Heidenreih aus Badeborn, jeßt 4 unbe-

und soll im Grundbuche gelöst werden. und dessen Ehefrau Friederi>e Eleonore, geborene theile, daß die nicht L i igenthü Reiß, nah dem mit denselben unterm 8. August naHtheile, daß die nicht angemeldeten Ansprüche | Empfangenen na allgemeiner Rehtsvorschrift über itui i bu von Hohenlimburg Band V. Artikel 2 (frü il "wird hi Auf den Antrag des Grundeigenthümers werden ß \ an den Nachlaß nur noch insoweit geltend aue haupt no< verpflichtet ift. | E D d ANNOUIS UOD GLOnb Degen L Bano N I ans n M nil, eir R A O o A O E ee Ser 1886 aut : i aus dem Wechsel vom 1. August 1886, mit

deshalb die Rechtsnachfolger der Marie Elisabeth | 1806 errichteten Kaufkontrakt auf die Kaufgelder : daß solche na vorgän- werden können, als derselbe mit Ausschluß aller Vlomberg, 4. November 1886. Sollten bei unserem Ableben keine $. II, A. sub getragene Posten und zwar: s mt i L E 188 f 1 a. Nr. 8 Gunsten der Handlung Mühlinghaus ? . emoer . dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur

Hoffmann, geb. Dumke, aufgefordert, ibre Ansprüche [ dergestalt \huldig geblieben, seit dem Tode der Erblasseri î 4. 2 d Recht di t pätestens i è | giger halbjähriger Kündigung gezahlt und bis dahin eit dem Tode der Erblasserin aufgekommenen Fürstliches Amtsgericht. T. . 3 ei i i ir, 0: zu und Res e auf die Post spätestens im Aufgebots mit 60% vate werden llen L O it e Tap der angemeldeten T: A.: Eri M Me Ie iu Eichede verstorbenen und Hieronymus zu Schwelm aus dem prozeßrichter- n n O isÉrarn Sabluna von 800 M. ¿l 5 9/0 Zinsen vom Tage ; i N ; : E 4 i itui A: Tro Holt H ihen Grsu vom 22. 3: E : Â - am 17. Februar 1887, Vormittags 11 Uhr, ingetragen ex decreto bom UNUIE 2008, an die unbekannten Erben: ihre Erbansprüche e L fle Je Be icht L E A d, Judikat 184 Thlr. l Sor 0M Preußisch RSEN barkeitserklärung des ibeils und ladet e Biklag- \ Courant nebst Zinsen zu 5% seit 14, Novem- [38857] Oeffentliche Znstellung. ten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits

bei dem unterzeihneten Gericht anzumelden, widrigen- zum Zwecke der Löschung beantragk. iter An ; e 4 A, L ; ; : ; : ngabe des Grundes und Umfanges #pä- | , Ó „Ha falls sie mit ihren Ansprüchen auf den Antheil an Die unbekannten Inhaber dieser Posten, sowie testens in dem Aufgebotstermin anzumelden, [38673] llten, so soll die vafkante Erbportion den übrigen | her 1843, Der Kaufmann Bernhard Kiesel zu Brandenburg | V0r das Herzogliche Amtsgericht zu Ballenstedt auf

der Post werden ausgeschlossen werden. deren Cessionare, Erben oder sonstige Rechtönach- ; anzu! ; i rf j Br / ( | 8 : afalz a. O. O September 1886. folger werden aufgefordert, ihre Ansprüche zur Ver- unter dem Rehtsnachtheile, daß die nit aue Zu e des Magazin-Aufsehers Mei P s Gh R oder deren eheliher | h, 2 der zu 7 Thlrn. 11 Sgr. 6 Pf. und 4 Thlrn. | a. H., vertreten dur Rechtsanwalt Bathe daselbst Donnerstag, den 30. Dezember 1886, eonialides Amtsgericht lo eung der Aus\<ließung mit denselben und der E Erbansprüche bei der Regelung des Doris, geb. Ohm, und der Maurermeister Chri ier b j trängen zuwahsen. Wäre aber | 9 Sgr. 3 Pf. festgesetzten Mandatariengebühren mit | klagt gegen d Bäkermeist iedri<h Schmidt, Vormittags 10 Uhr E ing e Sans e dele und fer | Base vi De me (e gtlt Bien vam 6 an Ie act Be Geer nd Bier |7 Thier, 19 She. L 97 orbiihren mit | agt oggen Hen F eem Me tetennten | q Zum Fwede der ¿fentlten Zustellung wied diefer : e>, den d. Aovembver . igation vom 6. lar) ; ; "2 der auf 1 Thlr. 14 Sgr. 9 s Aufent egen i 6 geli d Auszug der Klage bekannt <t i Erbportion den $. Il. A. sub Nr. 1 und 2 cs . gr. 9 Pf. festgeseßten | Aufen halts, wegen im Jahre 1886 gelieferter Kohlen, zug ge befannt gema. 152 A 5 ; Das Amtsgericht, Abth. IT. laut welcher der Gärtner Joh. Friedr. Aug eren : A, sub Nr. 1 und 2 | Ausl 4 29 ] l [ie l Erben und F MMlaer des zu Köln ver- | Mittags As 4 A O anberaiiiten Asch enfeldt, Dr. Lüttgau gegen Verpfändung des Nr. 1720 # foelepren Erben in der Weise anwa<sen, daß vier fs ‘die Kosten ete Wr otevertt ung ad 2 Thlr 169 L O Le heile e ri für 00 pat a aer storbenen Rentners Conrad Porten, als Termine anzumelden e Veröffentlicht: Fick, Gerichtsschreiber. der Mauernstraße gelegenen Hauses der unit s avon die Kinder 2c. des Erbzinsmanns Al- | 19 Sgr. 6 Pf O S ist har i erkläre ü d rtheil für vor- | Gerichts\<reiber des Herzo lichen Amtsgerichts 1) Sort Wilhelm Porten, Gutsbesiger zu Marieuwerder, ben 1. November 1886. S e Le : de Zraas< 400 Ul ber N “Dexcendiig aale. (E Me t Koften des eingeleiteten Verkaufs ad 1, Thlr. klagten ‘ur mündlichen r ablung des Reds ta z | oulheim, önigliches Amtsgericht. [38856] Aufgebot 9) des notariellen Crusvetteagl ey 1988 In Ansehung derjeni A » c | 22 Sgr. “e streits vor das Königliche Amtsgericht zu Branden- | | i ebot. gs vom 28. April 199 5 chung derjenigen Vermögenshälfte, worau ; ; / i i L g z anden- | [38659] Oeffentliche Zustellung. 2) C Sis Gutsbesiger zu Hahnerhof®), E A Auf den Antrag des Büffetiers Carl Lenys< in und des Hypothekenbriefes vom 4. Mai 18% Edt der verehelichten Bölshe, geb. Inpe,, Ver- s nachträglichen Mankdatariengebühren ad zu O Ab Boi i Der Gastwirth Hermann Burmester in Kolonie 3) Eheleute Johann didam Wahlen, Rentner und | [38671] Aufgebot Berlin wird der vom Antragsteller unter dem Inhalts dessen der Museumskanzlist Friß Nt heile P I]. B. eingesebt sind, so soll diese in zwei | g, die Kosten der Verfügung vom 22. Janua Zum Be M zff tliG But 08s 10 Uhr. | Wachendorf b. Syke flagt gegen den Handelsmann Gutsbesißer, und Helene geb Porten beide zu Auf den Antrag des zum Naglaßpfleger bestellten N ae, E lud S A eaen F apa De Me, “e E A 1 Bit Pr, wad Ludwig Inte in Laage sollen, falls 1846 ad 3 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf pie N Auszug der Klaae bekannt R E poll ea T 18, eubruchhaujen b S h l T / ; : i , Do ried Strauch in eldrisse ewiek an der Körnerstraße | nee i en, 7a i di i Ú 3 N annten Aufenthaltsorts, wegen am #2. Ug T: R his 3 vertreten durch Rechtsanwalt I. I Reda alt r teben des am 12. August unbe- | Grôden acceptirte Wesel. lautend über 409 M | ohn Grunbiihts ju 4 a 20 qm (E ee und aus Der e angen ea wurde, IEME | 8 E Sqr. | Brandenburg a. H., den 3. November 1886. | gelieferter aht Spe, mit dem Antrage auf Ver- Ae g 2. Augus welcher angeblich verloren ist, hierdurh aufgeboten. Wohnhause Nr. 5127 dem Maurermei!! Un": em Sattlermeiste f 6 Inke in b. Nr. 11: Für den Kaufmann Peter Georg GeriGtssGreibee Na ien Amtsgerichts I R D. M elen H Se O erhe d : und ladet den Beklagten zur mündlien Berhand-

zeichneten Agen auf

Fischer zu Köln, in Stettin verstorbenen Buchhandlungsgehülfen Jo- | Der Inhaber des Weh ; 2 rh ; ; Dem Sattlermei i i N : j f ( »sels wird aufgefordert, späte- Christian Wilkens 18 000 0/0 Zinsit attlermeister Fri Inge in S<hwerin sol- | Mühli i ; hoben M E bit P e Mex Taler Jau Lo Alexander Haase aufgefordert, spätestens | stens im Aufgebotstermine, am 18, i 1887, Stiel, n c n ebenfalls seine ehelißen Nachkommen mit seiner Matiiadhaus M N R A O lung des Rehtsstreits vor das MASAE M B S O E Ver | veu 19. November 1887, Mittags 12 U Vormittags 10 Uhr, seine Rechte bei dem unter- | beantragt. | thigen Frau, geb. Wilken, wenn er deren noh be- gerihtlihen Schuld- und Pfand Yreibu aus der | [38702) Oeffentliche Zuftellung. gericht zu Bassum, Abtheilung 1, axf Der Inhaber e Urkunde wird aufgefordert, \pä- | vor dem unterzeichneten Gerichte Ba Nr e einen e cigenfails vie Kraftlos ti M lben wies e van Nufunden werden aufgefor E A Vi h é G Fot aber | 18, März 1847 : E ex A L SA rau des U: früheren Me Z n Tee E - ' E Ee) 2L, ÆO, , wit ie Kraftloserklärung desselben | spätestens in dem au ÇAN en au bekommen, t2KyTi ; ergeanten Gerhard Ja 8 Oldenburg, ie, rm z i ten fem M e 11, Jaunar 1888, | ele uuf den Racsas, esehen - anaumesden | Elsterwer tut maten eet D E D ee Ci d Le In M Lt Pat L tig, Marie | gun Zwet der senfihen Zusteing wird dieser Vormittags 10 Uhr, N edie enfalls sie mit venselben ausgeschlossen un den, | Elsterwerda, den 27. Oktober 1886. vor en d idem Amtsgerichte, Zimmer 27, "M soll diese vielmehr vem D fallenden Erbportion, | y 40% und den Ko Zinsen | Lehnen Ébemann, ju Sathsenhagen, dann zu | Auszug der Klage Ln tine, vor dem unterzeihneten 9 Berichte, an ordentlicher Nalaß der Stadt Stettin ‘verabfolgt E, Königliches Amtsgericht. 1. geseßten Termine ihre Rechte anzumelden uno u nd "Vent Aae alier Me Pton A N ai e. 100 Thlr. Caution, Salzuflen wohnhaft und nunmehr unbekannt hen ls Gericht ib * hes Königl A i Gerichtsstelle anberaumten Aufgebotstermine seine | der ih später meldende Erbe aber alle Verfügungen E erklärt S brigemtaR8 Jd für HIY fallen. da R zum Zwe>e dec Lösung für kraftlos E lCbescheidung Dee e laut : eriduesmeee 2 i s Mee N und die Oven v ezetmere Urkunde E Erbschaft8be) pee anzuerkennen {huldig, von dem- | [38850] Ó Aufgebat: : Brauuschweig, 1. November 1886 : 4. erklärt, : E re<tskräftigen Urtheils des Großherzoglihen Land- | [38662] Oeffentliche Zustellung. g Sn G Kraftloserklärung dere | [ben ire" 4u fordern berecztigt ist 9 g I nee | gsdgetau haf, N ite Ie auciA Unfand Herzogliches Amtsgericht. 1386544 Anss{lußurtheil gericis Herselt, uo Le Fo I O Die Frau Auguste Bus, A Wolf U, hier, r _wird. l , n l L i . D, ußurtheil. annt, innerhal Köln, den 21. September 1886. mit der Herausgabe des no< Vorhandenen begnügen Ari d. Is. verloren gegangenen parkassenbuchs T, UNODETE D Auf den U Wirth Johann und Regine, Monaten zur E N ee Vorifebung L A Pren Clauann, L iter! aut a big, Obiy'\ben Gheleute in Guttenwalde er- | der Ehe zurü>zukehren, unter der Verwarnung, daß Rue zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufent-

Königliches Amiageriat, Abtheilung RI. muß. Nr. 7502 der Kreissparkasse zu Deliysh, lautend . 6. In Vertretung: Stettin, den 21. September 1886. auf den Namen „Christiane Zs<ieshe in Zschortau*“, [38677] Bekauntmachung. _— |fennt das Königliche Amtsgericht zu Sensburg durch Falls er diesem Urtheile niht na<kommen würde, | halts, wegen böslicher Verla}sung mit dem An- hesheidung:

i: g A8:

(gez.) H. Schmit, Gericht8-Afsessor. Königliches Amtsgericht. Abtheilung TII angebli seiner. verstorbenen Ehefrau, mit einer gegen- Der Gastwirth Julius Grabe zu Aken hat o den Amtsrichter Dr. Kleu>ker, daß i

at Dn i l , j i Ne l q: : , auf weiteren Antrag der Klägerin die zwi i t

Für die Richtigkeit : wärtigen Einlage von 658,31 # beantragt. Der | 24. März 1886 in seinem Stalle än Pferd brau die Hypothekenurkunden über 99 Thlr. rückstän- | und der Leßteren bestehende En eschieden und n g f r den Parteien bestehende Band der

(L. 8.) Kump, Kanzlei-Rath E : Inhaber des Sparkassenbu<hs wird aufgefordert Stute vorgefunden, doch ist es ihm an dit Auf Antra des Recht ir 2 Swe [f 4 4 t ä i ! « , gewa" g des Rechtsanwalts Daniel zu Schwe- | diges Kaufgeld, eingetragen für den Grundbesißer | für den huldigen Theil erklärt | : l Erster Gerichtsschreiber. [38672] Auf ebot spätestens in dem auf Bemühungen ungeachtet b sher nicht gelungen, dd L Af Bevollmächtigten der Kinder des wailand | Michael Fleisher in Langendorf in Abth. 111. ? b | Der Betla ite P A tigt hat, Gle na ver Most für E lin Titbiara : den 7. Juni 1887, Vormittags 11 Uhr, | Eigenthümer dieses Pferdes zu ermitteln. Det : med. Ludwig Inte, nämli des Kaufmanns | des den Wirth Johann und Regine, gn Obi, | nicht zurü>kgekehrt und beantragt Leßtere nunmehr: Theil zu erklären,

- a f ; Nt ; : î “vi x ; 2 ) Nicht „Hahnerdorf", wie in der Ersten Beil. der Das Sparkassenbu<h der städtischen Sparkaffe zu | vor dem unterzeihneten Gerichte, Rathhaus zu hat daher das Aufgebot des Pferdes und zuglei f Ie E e Inte zu Riga, der Alexa | Obiy'schen Eheleuten gehörigen Grundstü>s Gutten- e Bres erzoglihes Undgeriht wolle die zwischen | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung

Nr. 228/86 dieses Blattes abgedru>t. Königsberg i. Pr. Nr. 118 971 über 53,79 4, aus- | Deligsh, eine Treppe ho, Zimmer Nr. 5, an- | Verkauf desselben, der ni<t unbedeutenden Fu 5 Gloede, zu Hamburg, des Pro- | walde Nr. 8 und abgetreten sod den Grund- den Partei ivi gefertigt für Else Jacoby, ist angebli verloren ge- beraumten Aufgebotstermine seine Re<te anzumelden | kosten wegen, diee entfichen würden, beantragt. ors Otto Inye zu Aachen und des Kaufmanns | besiger Michael Piplad und Lb dessen Ableben an Beklagten für den \uldigen il län A Se nnbgerihis T. zu Bein auf s E