1886 / 266 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E IOS bez., per Mai-Iuni. —, per Juni- uli —.

Gerste per 1000 kg. Still. Große und kleine 110—185 #4 n. Qual.

Hafer per 1000 kg. Locs matter. Termine unver- ändert. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis Loco 106 148 «M na< Qualität, Liefrungs- qualität 109,5 4, pommerscher, mittel 122—124, guter 125—130, feiner 131—135 ab Bahn bez., preußischer, mittel 120—124, guter 125—130, feiner 131—134 ab Bahn bez., russ. 109—111 ab Kahn und Boden bez., per diesen Monat —, per November- Dezember 109,75 bez., per April-Mai 112,5 bez., per Mai-Juni —. E

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gef. Ctr. Kündigungspreis M Loco 109— 116 M nah Qual., per diesen Monat und per November-Dezember 113 nom., per Dezember-Ja- nuar —, per April-Mai —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 150—200 Futterwaare 130—140 #6 na< Qual.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg unver- fteuert inkl. Sa. Behauptet. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis #, per diesen onat, per November - Dezember und per Dezember - Januar 17,60 bez,, per Januar-Februar —, per Februar- n —, per April-Mai 17,90 bez , per Mai-Juni S bez.

Kartoffelmebl pr. 100 kg brutto inkl. Sa>. Ter- mine till. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis 46 Loco, per diesen Monat und per November- Dezember 16,504, per Dezember-Januar —, per Sanuar-Februar —, per Februar-März —, per März- April —, per April-Mai 16,70

Tro>ene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl, Sa>. Termine still. Gekündigt Ctr. Kün- digungspreis #6. Loco, per diesen Monat und per November- Dezember 16,50 4, per Dezember- Sanuar —, per Jaguar-Februar —, per Februar- März —, per April-Mai 16,70

Oelfaaten pr. 1000 kg. Gek. —. Winterraps 6, Sommerraps #6, Winterrübsen H, Sommer-

rübsen 6 ‘* Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine niedriger. Gefündigt 400 Ctr. Kündigungspreis 44,7 4 Loco mit Faß -—. Loco ohne Faß —, per diesen Monat und per November- Dezember 44,7 bez., per Dezember-Januar —, per April-Mai 45,6 4, per Mai-Juni —.

Leinöl per 100 kg loco M, Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine unverändert. Gek. Ctr. Kündigungspr. 46 Loco —,—, per diesen Monat und per November-Dezember 22,6 16, per Dezember-Januar 29,7 4, per Ianuar-Februar 1887 22,8 #4, per ees —, per März-April —, per April-

ai —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 19/0. Termine wenig verändert. Gek. 50000 1. Kündi- gungspreis 36,9 f Loco mit Faß —, per diesen Monat und per November-Dezember 36,9—36,7—36,9 bez, per Dezember - Januar —, per Januar- Februar 1887 —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 33,1—37,9—38,1 23, per Mai-Juni 38,3—38,2—38,4 bez.,, per Juni-Juli —, per Juli-August —.

Spiritus per 100 1 à 100% == 10000 %% loco ohne Faß 36,4—36,3 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22,50—21,00, Nr. 0 21,00 bis 19,00 bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—17,00, do. feine Marken Nr. 0 v. 1 19,00—17,75 bez. Nr. 0 1,75 4 höher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sal.

Königsberg, 9. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen behauptet. Roggen loco fest, 190pfd. 2000 Pfd. Zollgew. 112,50. Gerste unverän- dert. Hafer till, loco inländischer 112,00. _ Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 125,00. Spiritus pr. 100 1 100% loco 37,00, per November 37,00, pr. Frühjahr 38,29.

Danzig, 9. November. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen loco unverändert, Umsay 200 Tonnen. Bunt und hellfarbig —, hellbunt 148 bis 149, ho<hbunt und glasig 152, bunt pr. 126pfd. pr. November Transit 137, pr April-Mai Transit 141,00. Roggen fest, loco inländischer pr. 120pfd. 114,00, polnischer oder russisher Transit —, pr. November Transit 93,00, pr. April-Mai 97,00. Kleine Gerste loco 105—107. Große Gerste loco 112—130. Hafer loco 114. Erbsen loco —. Spiritus pr. 10 000 Liter-Prozent loco 35,25.

Stettin, 9. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fill, 150,00 153,00, pr. November-Dezember 153,50, pr. April-Mai 160,00. Roggen fest, loco 120,00—124,00, pr. November-Dezember 125,50, pr. April-Mai 128,50. Rüböl unverändert, pr. November 44,50, pr. April- Mai 45,00. Spiritus till, loco 35,90, pr. No- vember - Dezember 35,80, pr. Dezember - Januar 35,90, pr. April-Mai 37,80. Petroleum ve'steuert, loco Usance 1} 9/6 Tara 11,10.

Posen, 9. November. (W. T. B.) Spiritus leco ohne Faß 34,70, pr. November 35,00, pr. Dezember 35,10, per April-Mai 36,70. Gekündigt 10 000 Liter. Fester. :

Breslau, 10. November. (W. T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 1009 pr. November- Dezember 35,20, do. pr. April-Mai 36,50, do. pr. Mai-Juni —. Weizen —. Roggen pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 134,00, do. pr. Mai-Juni —. Rüböl loco pr. November 45,00, do. pr. April-Mai 46,00. Zink: umsaytlos.

Köln, 9. November. (W. T. B.) Getreide markt. Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, r. November 16,50, pr. März 17,05, pr. Mai 17,30. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Novbr. 12,80, pr. März 13,20, pr. Mai 13,30. Hafer loco 14,75. Rüböl loco 24 00, pr. Mai 24,25.

Bremen, 9. November. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) fes. Standard white loco 6,40.

Hamburg, 9. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco 155,90 —1€0,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 130,00—1838,00, russisher loco fest, 100,00— 102,00. Hafer ruhig, Gerste till. Rüböl fest, loco 42. Spiritus matter, pr. November 254 Br., pr. De- zember - Januar %+4 Br., pr. April - Mai 2% Br. Kaffee ruhig, Umfay 2000 Sa>k. Petroleum fest, Standard white loco 7,00 Br, 6,90 Gd., pr. November-Dezember 6,75 Gd., pr. Januar-März

6,50 Gd. ;

Wien, 9. November. (W, T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,30 Gd., 9,35 Br., Roggen ‘pr.

p-. Mai-Juni 9,40 Gd., 9,45 Br.

Frühjahr 7,00 Gd., 7,05 Br., pr. Mai-Juni —. Mais pr. Mai-Juni 6,50 Gd., 6,55 Br., pr. Juli-August 6,65 Gd., 6,70 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,81 Gd., 6,86 Br, pvr. Mai-Juni 6,92 Gd., 6,97 Br.

Pest, 9. November. (W. T. B.) Produkten- marft. Weizen loco matt, pr. Frühjahr 9,01 Gd., 9,02 Br. Hafer —. Mais -pr. 1857 6,14 Gd., 6,15 Br. Kohlraps —. i

Amsterdam, 9. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Mai 215. Noggen pr. März 125 à 126.

Amsterdau, 9. November. (W. T. B.) Banca- zinn 60Z. .

Antwerpen, 9. November. (W. T. B.) Petro- leummarft (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 15} bez. und Br., pr. Dezember 15F Br., pr. Januar 16 Br., pr. Januar-März 16 Br. Fest.

Antwerpen, 9. November. (W. T. B) Ge- treidemarkt (Schlußbericht). Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer till. Gerste flau.

London, 9. November. (W. T. B.) Havanna- zu>er Nr. 12 12 nominell, Rüben-Robzucker 10 rubig, fest, Centrifugal Cuba 124, An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

Liverpool, 9. November. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Amerikaner stetig, Surats ruhig. Middl. amerikanische Liefe- rung: November 4?1!/39 Verkäuferpreis, November- Dezember 4/4 Werth, Januar - Februar 4/32 Käuferpreis, Februar-März 41/16 Verkäuferpreis, Maärz-April 461/64 Käuferpreis, Juni-Juli 5/64 Werth, Juli- August 57/64 d. Käuferpreis.

Liverpool, 9. November. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Mais, Tendenz zu Gunstea der Käufer, Mehl und Weizen stetig.

Manchester, 9. November. (W. T. B.) 12r Water Taylor 64, 30r Water Taylor 85, 20r Water Leigh 7&4, 30r Water Clayton 8, 32r Mot Brooke 8, 40r Mule Mayoll 8, 40r Medio Wilkinson 94, 32r Warpcops Lees 7%, 36r Warp- cops Rowland 84, 40r Double Weston 8, 60r Double courante Qualität 12, 32“ 116 vds 16 K 16 grev Printers aus 32r/46r 178. Stramm.

Glasgow, 9. November. (W. T. B.) Roheisen. (Schluß.) Mired numbers warrants 41 \#h. 5 d.

Hull, 9. November. (W.T.B.) Getreide- markt fest, Weizen 3—1 d. höher gehalten.

Paris, 9. November. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen fest, pr. November 22,75, pr. Dezember 22,90, pr. Januar - April 23,40, pr. März - Juni 23,60. Mehl 12 Marques fest, yr. November 50,60, pr. Dezember 50,90, pr. Ja- nuar - April 52,00, pr. März - Juni 52,50. Nüböl träge, pr. November 957,25, pr. De- zember %57,75, pr. Januar - April 57,79, pr. März - Juni 57,50. Spiritus träge, pr. November 40,50, pr. Dezember 40,50, pr. Januar- April 41,00, pr. Mai-August 42,90.

Paris, 9. November. (W. T. B) Roh- zuder 889 fest, loco 26,25 à 26,50, Weißer Zucker leb- haft, großes Geschäft, Nr. 3 pr. 100 kg pr. No- vember 32,25, pr.Dezcinber 32,50, pr. Januar- April 33,25, pr. März-Juni 34,00.

St. Petersburg, 9. November. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg loco 44,00. Weizen loco 11,75. Roggen loco 6,60, Haser loco 4,50. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 13,90.

New-York, 9. November. (W.T.B.) Waaren- beridt. Baumwolle in New-York 9k, do. in New-Orleans 84. Raff. Petroleum 70 %/o Abel Test in New-York 63 Gd., do. in Philadelphia 62 Gd. Rohes Petroleum in New-York D. 6k C., do. Pipe line Certificates D. 66 C. Mehl 2 D. 85 C. Rother Winterweizen loco D. 85 C., pr. November 84{ C., pr. Dezember D. 852 C., pr. Mai 1887 D. 93x C. Mais (New) 46s. Zu>er (Fair refining Muscovados) 4°/16. Kaffee Gei Rio-) 124, Schmalz (Wilcox) 6,60, do. Fairbanks 6,55, do. Rohe und Brothers 6,60. Spe> 64. Getreidefracht 4.

_Verlinu. Central-Markthalle, 10.November. Bericht de3 städtischen Verkaufs-Vermittlers J. Sand- mann. Geflügel. Fette Gänse per Pfd. 590—60, SFettgänse über 15 Pfd. s{<hwer 60 S und mehr per Pfd. Stoppelgänse bis 8 Pfd. 40—48 per Ps\d., junge Enten 1,50—2,90 4, junge Hühner 0,99— 0,80 M, alte 1,20—1,70 Æ, Tauben 30—49 „S, Poularden 4,50—8,00 4 Mageres Geflügel \<wer verkäuflih. Fette Gänse sehr begehrt. Wild. Rehe 51—62 S, fehlerhafte 40 50, Hirsche, starke und fehlerhafte 20—25, I. 29— 35 A, Damuwild 32—45 & S, Wildshwein 25— 30 F pr. Pfd, Rebhühner, junge 150, alte 90—110 4, Fasanenhennen 2,40—2,50 f, Fasanen- hähne 3,00—4,00 M, Hasen 3,00 3,09 M, Kaninchen 45—55 H Z _per Stück, Krammiets- vögel 25——26 H per Stück, Auerhahn 3,00— 4,50 4, Birkhuhn 1,75—2,50 per Stü, Scnepfen 2,20—2,80 A, Bekassinen 590—70 pr. St>. Die Wildauktionen werden täglich im Bogen 4 um 94 Uhr Vormittags und 6 Uhr Nachmittags abgehalten. Die Engros-Auktionen finden steigende Aufnahme. Auch aus nahe liegen- den Städten kommen Händler hier ihre Einkäufe zu besorgen. Obst und Gemüse. Birnen 5,00—6, 50 M, Lafelbirnen 7—15 H, feinste Sorten 20 40 #. Aepfel 5,00 7,50 K, Tafeläpfel 10—15 4, feinste Sorten 20—36 M, Maronen 20—30 46, Wallnüsse 20—30 4 pr. Ctr. Zwfiebeln 2,25—3,00—4,00 A Weißfleischige Speise- Kartoffeln 2,80—3,60 4, rothe _2,80—3,00 A, blaue 2,50—3,00 4 per 100 kg, Teltower Rübchen 9—12 #, Sellerie 7—8 #4, Meerrettig 7—12 , Blumenkohl 30—40 (6 pr. 100 Stück. Kohlrüben 1,50—2,00 6 per Ctr. Blumen u. Blätter. Lorbeer- blätter 3,50—4 6 per Korb. Rosen 8—15 4, Rosen- fnoëpen 1—3 M per 100 Stück. Tuberosen 4—9 H pr. 100 Stück. Veilchen 3,90 5,00 H pr. Tausend. Rosen - Hochstämme 50—70, niedrig- veredelte 15—20 per 100 Stück, Primeln 13— 15 M per 100 Stü, Auktion jeden Dienstag und Freitag um 7 Uhr Rahmittags. Geräucherte und marinirte Fishe. Größere Zufuhren erwünscht. Bratheringe per Faß 1,50—1,60 4 Russische Sardinen 1,50—1,60 4A Rheinlahs 2,90—2,90 M, Weser- und Ostseelahs 1,20—1,60 4, Flundern, kleine 3,00—6,00- Æ, mittel 7,50—16,00 6, große 18—27 M, Bücklinge 1,80—4,00 4 pr. 100 Stück, Sprotten 40—45 4, Rauchaal, mittel 1,46 pr. Pfd. Scaalthiere. Austern 7—12 4 pr. Std. Mieß- muscheln 20 ,Z pr. 100 St>. Eier 3,10 pr. Schock netto. Eier sind begehrt , größere Zufuhren erwünsht. Butter. Frishe feinste LTafel-

butter 2c. 120—125, feine Tafelbutter 110—118, II. 95—108, III. fehlerhafte 85—90, Landbutter I. 90—96, II. 80—85 Æ Galizishe u. andere geringste Sorten 55—72 Æ pr. 50 kg. Käse. Schweizerkäse I. 566—63, II. 50—55, 111. 42—48 Æ, [DBadíitein I. fett 20—25, II. 10—16 Æ, Limburger I. 30—35 4, II. 20—25, Rheinischer Holländer Käse 45—58 M, echter Holländer 60—65 F, Edamer I. 60—70 4, IL. 56—58.Æ, Franz. Neufchateler 16 M6 per 100 Stü>k, NRoquefort 1,20—1,50 Æ per Pfd.

Verlin, 8. November. (Bericht über Provisio.en von Gebr. Gause.) Butter: Die Zufuhren waren in der vergangenen Woche etwas s{<wäcer; der Be- darfsfrage stand daher eine weniger große Aus- wahl zu Gebote und der Geschäftsverlauf zeigte somit ein etwas angenehneres Gepräge. Die vorwöchentlihen Preise behaupteten sich. Noti- rungen (hiesige Verkaufspreise): Feine und feinste Ost- und Westpreußishe Butter 120—129 Æ, desgl. Mecklenburger, Prigniyer und Vorpommersche 110—113 Æ, feine Amts- und Pächterbutter aller Art 110—120 4; I. Qualitäten vorgenannter Sorten 105—110 M; 1II. Qualitäten dieser Sorten 100—110 6; Pommersche 85—90 #4; Nepbruer, Niederunger 86—90 4; Bayerische Sennbutter 100— 105 M; Bayerische Landbutter 80—85 4; Baye- ris<he Schmelzbutter, garantirt rein 100 4, Preu- ßische, Litthauer 86—90 4; do. Original 95—100 46; E Butter 80—90 #1; Galizische 70—80 4;

targarinbutter 47—60 A Pflaumenmus: Türkisches 1885r 18F—18 M; 1886r 20 M; Sdlesisches 12 «A Schmalz: In der ver- gangenen Woche bestand lebhafte Bedarfsfrage für raffinirte Marken, namentlich Fairbank, zu \teigenden Preisen, überhaupt entwickelte sich eine recht feste Stim- mung und gestalteten si< Preise im Allgemeinen fester. Die heutigen Notirungen sind: Choicc Steam prima Marken 40—39 #4, Fairbank 41—40 4, raffin. Armour & Co. 40 M franfo Berlin 179 Tara, Hamburger Stadtshmalz, Radbruch 44 4, Stern 42 4, Kopen- hagener Tafelshmalz 41 4 Bei größeren Partien Spezialpreise.

Berlin, 7. November. (Wodcenberiht für Stärke und Stärkefabrikate von Max Sabersky, unter Zuziehung hiesiger Stärkehändler.) Ia. Kar- toffelstärke 164—17 4, 1a. Kartoffelmehl 16¿— 17 M, Ila. Kartoffelstärke und Mehl 14—15 Æ, feuhte Kartoffelstärke, loco und Parität Berlin 8,25 M4, gelber Syrup 17 #4, Kapillärsyrup 19 4, do. Export 20 „#&, Kartoffelzucker-Kapillär 20—205 H, do. gelber Ta, 19—19# 46, Rumcouleur 30—32 A, Biercouleur 30—32 #, Dextrin, gelb und weiß, 241—254 M, do. II a. 21—23 M, Weizenstärke (kleinstüctige) 31—32} A6, do. (großstückige) 35— 37 4, Schabestärke 28—30 M, aisftärke 28— 30 4, Reisstärke (Strahlen) 42—43 4, do. (Stücken) 41—42 6 Alles pr. 100 kg ab Bahn bei Partien von mindestens 10 000 kg.

Wetterbericht 8 U

<

om 10. November 1886, r Morgens.

==

in 9 Celsius |

>20 C.= 49R.|

Stationen. Wind. Wetter.

red. in Millim. Temperatur |

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\p

Mullaghmore | 754 Aberdeen .… | 753 Regen Christiansund | 756 |DS: 9 wolkig Kopenhagen . | 753 S 2Nebel Stockholm . | 755 : Negen aparanda . | 764 ? wolkig St. Petersbg. | 764 ; bededtt Mosfau. .. | 768 ill/Nebel Cork, Queens- town... | 749 Brest «e. | 048 Helder... . | 750 S 0 O80 wolkig amburg .. | 753 2Dunst1) winemünde | T9 2/Nebel Neufahrwasser| 755 Nebel?) Memel .…. | 755 3 [MNegen?) Paris .... | 745 2\wolkig Münster... | 750 bede>t Karlsruhe .. | 749 bedeckt Wiesbaden . | 750 3\bede>t München .. | 751 3|bede>t Chemniy .. | 754 wolkig) Berlin... . | 755 wolkenl.s) Wien .... | 759 illNebel Breslau... | 756 still |bede>t

Ile d'Aix .. | 744 SW M4Awollg | L Nijia 754 \ONO 2Regen Triest... . | 759 |DSOD 1\wolkenlos

1) Reif. 2?) 'NaŸts Regen. ?) Nachts und Morgens Staubregen. 4) Reif, Dunst. ®) Reif. Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen ne: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland is Ostpreußen, 3) Mittel-Guropa südlich dieser Zone, Me aua, Innerhalb jeder Gruppe ijt die Richtung von West nah Oft eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug 2 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 = mäßig, 9 = fris h, 6 = ftark, 7 = steif, 8 = stürmish, 9 = Stur; , 10 = ftarfer Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Uebersicht der Witterung.

Das Minimum, welches géstern über Central- Europa lag, ist nordwestwärts nah dem Skagerak fortgeschritten, während dasjenige im Westen langsam nah Südosten fertschreitet. Bei \{<wacher Luft- bewegung aus meist östlicher Richtung is: das Wetter über Deutschland vielfach heiter, nur an den Küsten- gebieten sind erhebliche Niederschläge gefallen. Die Temperatur ist fast überall gesunken. Im westlichen Deutschland liegt sie unter, im östlihen erhebli< über der normalen. Ueber Deutschland zichen die oberen Wolken aus Süd:

Deutsche Seewarte.

S Z E E I E T I 9) Theater - Anzeigen.

Königlihe Schauspiele. Donnerstag: Opern- haus. 219, Vorstellung. Satanella. Phan- tastishes Ballet in 3 Akten und 4 Bildern von

aul Taglioni. Musik von Pugni und P. Hertel.

wolkig

R

lhalb bed. 2 bede>t 1 halb bed.

M S Co MLILNNNRNÄN=A

nfang 7 Uhr

Schauspielhaus 232. Vorstellung. Der D frieg. Lustspiel in 3 Akten von Seribe beartal von Vlfers. Vorher: Lydia. Plauderei in 1 Aft von S, Quas Uhr. a

Freitag: pernhaus. 220. Vorstellung. i Bereinme, Vas O Luer n 9 Aufzügen p

cribe. Musik von Auber. Ballet von P. ioni Anfang ? Use L n P LRaglioni.

auspielhaus. 233. Vorstellung. Minu

Varnhelm, oder: Das Soldatenglück. Qustspia in 5 Aften von G. E. Lessing. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Lambach.

Freitag: Der schwarze Schleier.

Sonnabend: König Richard der Dritte.

Donnerstag: Gräfin

Wallner - Theater. Direktion W. Hasemann, Donnerstag : Gastspiel des Hrn. Felix Schweig- hofer. Zum 3, Male: Die Sternschnuppe Detwant in k Alien von G. v. Moser und Otts

irndt. (Schubert, Rentier: Hr. Felix Schweig- hofer, a. G.) Or. G E

Victoria-Theater. Donnerstag: Zum 201. M, Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manizotti. Musik von Marenco. Deforáticzs von E. Falk. Gesammtzahl der Mitwirkenden 750 Personen. E

Kleine Preise: Parquet und I. Rang-Balkon 3 4 IT. Rang 2 #4, 111. Rang 1 50 s. |

Anfang 7 Uhr.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Fritsche. Chausseestraße 25—26, Donnerstag: Z. 14. Male, mit vollständig neuer Aus- stattung: Der Vice-Admiral. Komische Operette in 3 Akten und einem Vorspiel von F. Zekl und R. Genée. Musik von C. Millöker. In Scene gesezt von Julius Fritsche. Dirigent : Hr. Kapell- meister Federmann.

Anfang 7 Uhr. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz - Theater. Direktion: Anton Anro.

Donnerstag: Zum 34. Male: Ein Greofßfstädter (Un Parisíiem). Lustspiel in 3 Akten von E, Gondinct. Vorher: Ein anonymer Brief. List: spiel in 1 Akt von J. Cohen. Regie: Anton Anno,

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Gast- spiel der Mitglieder des Friedrih-Wilhelmstädtischen Theaters. Zum 418. Male: Die Fledermaus, Komische Operette in 3 Akten, nah Mailhac und Halèvy, bearbeitet von C. Haffner und R. Genèe. Musik von Iohann Strauß. (Nofalinde: Frl. von Ehrenberg, a. G.)

Anfang 7 Uhr.

Freitag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Walhalla - Theater. Donnerstag: Z. 34. M. Die Piraten. Oper in 3 Akten na< Scribe von F. Zell und Rich. Genée. Musik von Richard Genée. Anfang 7 Uhr.

Sämmtliche Kostüme (neu) na< Zeichnungen des Malers Laviegerie in Paris. Sämmtliche Dekora- tionen (neu) von E. Falk.

Freitag: Zum 35. Male: Die Piraten.

Königstädtishes Theater. Emil Thomas, Donnerstag : Zum 13. Male: Vou Schrot und Korn. Volkésstü>k mit Gesang in 3 Akten von Niedt und Ely. Musik von Max Gabriel.

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Eoncert - Haus. Leipzigerstr. 48 (früher Bilse,) Karl Meyder - Concert. Donnerstag: Gesell \chafts-Abend unter Benußung der Orgel.

Im Abonnement 5 Billets 3 #4, 30 Concerte 1 Person 10 #, 2 Personen 18 46

Circus Renz. Markthallen. Carlstraße.

Sonnabend, den 13. November, Abends 7 Uhr: Eröffnungs : Gala - Vorstellung. Auftreten der Künstler-Spezialitäten: Miß Maggie Claire, Miß Paula, Mr. George Batty, Mr. Jakley. Concert und Balhippique, ausgeführt von 8 arabischen Schimmelhengs\ten, in kurzer Zeit in einem ganz neuen Genre in Freiheit dressirt und vorgeführt von Hrn. Franz Renz. Lady Lyon u. Atropos, englis <eVollblutpferde, in ihren großartigen Steeple-chase- und Konkurrenz Sprüngen mit dem arabischen Vollblut-Schimml- hengst Harras, in Freiheit dressirt und vorgeführt von Hrn. Fr. Renz. Colmar, s{warzbrauner Hengst, in allen Gangarten der hohen Schule dressirt und eritten von Hrn. I. W. Hager. Die Sculpferde Beautiful, Vollblut - Fuchshengst von Kniaz a. d. Dyalwa, und hierauf Sophus, Trakehnerhengst, dessen

Dressur alles bisher Dagewesene übertrifft, indem -

derselde die s<wierigsten Produktionen auf den Hinterbeinen ausführen wird, beide Pferde geritten von Frl. Clotilde Hager. Orientalisches Manöver von 16 Damen. Die Reitkünstlerin Mlle. Adele. Die Re>kkünstlerinnen Frls. Geschwister Hoffmann. Der Schulelephant Billy (einzig in seiner Art), dressirt und geritten von Mr. Cph. Tompson, sowie Auftreten desselben mit seinen unübertrefflich dreffirten 6 indishen Elephanten und Vorführung des Riesen Elephanten Grant. Auftreten der 14 Clowns.,

Gröffnung_ des Circus 6 Uhr, Anfang prâäcise 7 Uhr. Die Hauptkasse ist am Eröffnungstage Morgens von 10 Uhr an ununterbrochen geöffnet. Kasse und Aufgang zur Galerie ist nur vom Schiff“ bauerdamm aus.

Sonntag und folgende Tage, Abends 7 Uhr: Große Vorstellung. Hochachtungsvoll

E. Renz, Direktor.

E Tru 10) Familien - Nachrichten.

Vereheliht: Hr. Carl von Koppelow mit Fil. Magdalena Henschel (Berlin—Angermünde).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Ingenieur Dito Hansen (Duyendteich). Hrn. Hauptmann Schwar D Eine Tochter: Hrn. Ober-Prediger Herm. Petrih (Gary a. D.). s

Gestorben: Hr. Dr. med. Ph. Hch. Wolff Ge Hr. Dr. Julius Gläslein (Bonn). Hr. Geh Rath Dr. Carl von Bloedau (Sondershausen).

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

X

-R

óniglich Preußischer Staats- Anzeiger.

| Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A450 9. | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; ; | für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition | |

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

; |

Einzelne Uummern kosten 25 S.

EBIE

L

M 266.

Berlin, Donnerstag, den 14. November, Abends.

Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s. Juserate uimmt au: die Königliche Expedition

————————

n

des Dentschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. j

1886.

Se. Majestät der Kön ig haben Allergnädigst geruht : den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem General-Lieutenant von S <li<ting, Commandeur der 1. Garde-Jufanterie-Division ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich bayerishen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem Rittmeister von Pfannenberg, persönlichen Adjutanten Sr. Durchlaucht des Fürsten zu Schwarzburg- Sondershausen, A ? | dem Premier-Lieutenant der Provinzial-Kavallerie, Frei- herrn von und zu Weichs an der Glon, im Bezirk des 1. Bataillons (Dessau) Anhaltishen Landwehr - Regiments

Nr. 93, und : dem Second-Lieutenant von Baumbach vom Olden-

burgischen Dragoner-Regiment Nr. 19;

des Großkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Drdens:

dem General-Lieutenant von Massow, Commandeur"

der 30. Division ;

des Großkomthurkreuzes desselben Ordens:

dem General-Lieutenant von Gottberg, beauftragt mit der Führung der Kavallerie Division des XV. Armee-Corps ;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Second-Lieutenant Grafen zu Solms-Lauba < vom Garde-Husaren-Regiment ;

des Großkreuzes des Königlich sächsischen Albrecht s-Ordens: dem General-Lieutenant Grafen von S<hlippenbach, Gouverneur von Mainz;

des Komthurkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrihs-Ordens: dem General-Major von Min>wiß, Commandeur der 30. Jnfanterie-Brigade ;

des Nitterkreuzes zweiter Klasse mit Eichenlaub des Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem Rittmeister von Buch im Schleswig-Holsteinischen Dragoner-Regiment Nr. 13; /

des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessishen Philipps-ODrdens: N 8 Hauptmann Fl a < im Lauenburgischen Jäger-Bataillon r. 9, Î dem Hauptmann Kehrer vom 2. Pommerschen Feld- Artillerie-Regiment Nr. 17, Adjutanten der 4. Feld-Artillerie- Inspektion, und dem Rittmeister von Biegele ben vom 1. Hannoverischen Ulanen-Regiment Nr. 13;

des Ritterkreuzes des Großherzoglich me>lenburgischen L G der Wendischen rone:

dem Major von Bülow im 2. Rheinischen Husaren-

} Regiment Nr. 9;

des Ritterkreuzes des Großherzoglich me>lenburg-\{<werinshen Greifen-Ordens:

dem Hauptmann Gottshling im 1. Hanseatischen Infanterie-Regiment Nr. 75; E

des Großkreuzes des Herzoglih braunshweigischen Ordens Heinrichs des Löwen:

dem General-Lieutenant Freihe ilgers, Com- - Freiherrn von Hilgers, Com- mandeur der 15. Division; :

des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Shwertern desselben Ordens:

dem Hauptmann Freiherrn von Gayl, Generalstabs- Offizier der 8. Division M s y a zweiterKlasse desselben Ordens:

em Hauptmann B 30. Division; P eseler vom Generalstabe der

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: 6 en Obersten von Westernhagen, Commandeur des . Thüringischen Infanterie-Regiments Nr. 95, i

dem Oberst- | Kégiient, unt st-Lieutenant von Holleben in demselben

im es Oberst-Lieutenant Malotki von Trzebiatows ki . Thüringischen Jnfanterie-Regiment Nr. 96;

des Ritterkreuzes erster Klässe desselben Ordens :

dem Major von Marklowski im 7. Thüringischen Infanterie-Regiment Nr. 96, und“

dem Hauptmann Habrecht im 6. Thüringishen Jn- fanterie-Regiment Nr. 95; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant Freiherrn von Bar nekow im 6. Thüringishen Jnfanterie-Regiment Nr. 95,

dem Premier-Lieutenant Herwarth von Bittenfeld im 7. Thüringischen Jufanterie-Regiment Nr. 96, und

dem Premier-Lieutenant Arent, à la suite des 3. Pom- merschen Jnfanterie-Regiments Nr. 14, kommandirt als Ad- jutant bei der 15. Jnfanterie-Brigade;

der dem vorgedachken Orden affiliirtez golde nen Verdienst-Medaille: _dem Stabshautboisten Schulz vom 7. Thüringischen Infanterie-Regiment Nr. 96; der demselben Orden affiliirten silbernen Verdienst-Meédaille:

dem Zahlmeister - Aspiranten, Feldwebel Herbst, dem Sergeanten und Regimentsschneider Körner und dem Ser- eanten und Hautboisten Salger, sämmtlich im 7. Thüringi- Wan Infanterie-Regiment Nr. 96;

des Fürstlih reußishen Ehrenkreuzes dritter Klasse:

dem Premier-Lieutenant von Behling I. vom Magde- burgischen Jäger-Bataillon N. 4, uth :

dem Second-Lieutenant „Hoy im 7. Thüringischen Ju- fanterie-Regiment Nr. 96;

ferner : des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens erster Klasse:

dem General-Lieutenant von Grolman I., Commandeur der 8. Division ;

der dritten Klasse desselben Ordens:

dem Premier-Lieutenant Freiherrn von Humboldt- Dachroeden im Westfälishen Dragoner-Regiment Nr. 7, kommandirt zur Kriegs-Akademie; der am Bande des St. Stanislaus-Ordens um den Hals zu tragenden Kaiserlich russishén filbernen

Medaille mit der Juschrift „Für Verdienst“:

dem Fußgendarmen Balzer in der 1. Gendarmerie- Brigade ; des Kaiserlich österreihishen Ordens der Eisernen

Krone erster Klasse:

dem General-Lieutenant von Schlichting, Commandeur

der 1. Garde-Jnfanterie-Division; der zweiten Klasse desselben Ordens:

dem Obersten von Eg dorff, Commandeur des Grenadier-

Regiments Kronprinz (1. Ostpreußischen) Nr. 1;

der dritten Klasse desselben Ordens:

dem Hauptmann von Kalkstein im Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1, und :

dem Rittmeister Grafen zu Dohna T1. im 1. Garde- Dragoner-Regiment ;

des Großkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz-Joseph-Ordens:

dem General-Major von Fassong, Commandeur der 3. Feld-Artillerie-Brigade; der Jnsignien des dritten Grades der ersten Klasse des Kaiserlih <hinesishen Ordens vom doppelten

Drachen:

dem General der Jnfanterie z. D. von Stosch, à la suite des See-Offizier-Corps und des See-Bataillons;

des Großkreuzes des Königlich s<hwedis<hen

Schhwert-Ordens:

dem General-Major von Wißmann, Commandeur der 3, Garde-Jnfanterie-Brigade ;

des Commandeurkreuzes erster Klasse des

Königlich dänishen Danebrog-Ordens:

dém Obersten a. D. Meyer zu Hannover, uus Com- mandeur des 2. Ostpreußischen Grenadier-Regiments Nr. 3; des Commandeurkreuzes des Königlich portugie- sishen Ordens San Bento d'Aviz: dem Oberst-Lieutenant von und zu Schachten, Com- mandeur des 1. Garde-Dragoner-Regiments ; sowie des Offizierkreuzes des tunesishen Nischân-e l- : Fftikhar-Ordens:

dem Second-Lieutenant Mehring im Anhaltishen Jn- fanterie-Regiment Nr. 93.

Deutsches Reich. Dem Kaiserlichen Konsul Arthur Gwinner in Madrid

ist die nachgesuchte Entlassung aus dem Reichsdienst ertheilt worden.

Das Kaiserlihe Vize-Konsulat in Schevenin-

gen ist eingezogen.

Jn Bremen wird am 24. d. M. mit einer Seesteuer-

manns-Prüfung begonnen werden.

‘Magdebur iche Eisenbahn-Betriebsamts in Kattowiß, den Charakter als -

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Regierungs-Präsidenten August Frie drich Gustav Gehrmann zu OÖsnabrü>k in den Adelstand zu erheben.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Kustos bei der Universitäts-Bibliothek zu Göttingen und außerordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der dortigen Universität, Bibliothekar Dr. Otto Gilbert, zum Bibliothekar der Universitäts-Bibliothek zu

Greifswald zu ernennen; sowie N den Regierungs- und Bauräthen Bachmann, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Berlin, Rampo dt, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Hannover, Hardt, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion in und Steegmann, Direktor des Königlihei

Geheimer Regierungs-Rath zu verleihen.

Berlin, den 11. November 1886.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von Bayern isst heute früh M eingetroffen, im Königlichea R U abgestiegen und Nachmittags nach Letlingen weiter- gereist.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Bibliothekar der Universitäts-Bibliothek zu Greifs- wald, Dr. Otto Gilbert, ist das Prädikat rofeffor bei- gelegt worden.

Bekanntmachung.

Es wird L zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß das in Gemäßheit des Allerhöchsten Erlasses vom 19. Mai d. F. mit dem Amtsfiße in Danzig errichtete Konsistorium für die Provinz Westpreußen mit dem 15. November d. J. seine amtliche Thätigkeit beginnt. Berlin, den 10. November 1886. Der Minister i der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. von Goßler.

R S Se. Excellenz der Ober-Hof- und Haus- Marschall, General-Lieutenant Graf von Perponcher, na< Letlingen.

Bekanntmachungen auf Grund des Reichsgeseßes vom 91. Oktober 1878.

Unter Bezugnahme auf die Bekanntmachung vom 14. Of tober d. J. wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die Liquidation des verbotenen „Bezirksvereins der arbeitenden Bevölkerung des Südwestens Berlins“ beendet ist.

Berlin, den 4. November 186.

Königliches Polizei-Präsidium. Freiherr von Richthofen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Berlin, 11. November. Se. Kaiser- ( Hoheit der Kronprin

nahm gestern Vormittag um 11 Uhr militärische Mel- dungen entgegen, empfing um 1139/4 Uhr den Bischof von Ermland, Dr. Thiel, begab Sih um 12 Uhr in die Sißung des Landes-Oekonomie-Kollegiums und fuhr um 11/4 Uhr m

Preußen. lihe und Königliche

5 trag S E E D ur 1E R T E rér I E dr e Ea Dim iter als

A E Le R E Ste e E Se

G Mini S rie E E E L

t Fur M: A rar Eg E

T C TE Zvi

D F E Ea Erri

i

s

E E L R E E E E R R

F Ard ai E A AT ie 16 af azidre mte: Pal i emrm ev

E E R M R E R I A E M

E