1886 / 267 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[38966]

Leipziger Baumwollweberei.

Wir lader hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer

Montag, den 29. November dieses Fahres,

Vormittags 11¿ Uhr, : im Lokal: der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt hier stattfindenden außerordenilihen

Generalversammlung ein. Tagesordnung :

Beschlußfassung in Gemäßheit von Art. 213 f. des Handelsgeseßbu<hs über einen von der Gesellschaft abgeshlofenen Kaufvertrag. i;

Die Erscheinenden haben si< dur Vorzeigung von Interimsscheinen oder Depotscheinen der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt bier, in welchen die Hinterlegung der Interimsscheine mit Angabe der Nummern bes>einigt wird, bei dem Eintritt in die Versammlung als Aktionäre auszuweisen.

Leipzig, den 6. November 1886.

Leipziger Baumwollweberei.

Der Aufsichtsrath. B. Limburger.

cemvittia

[39186]

Bilanz der Bergwerks-Gesellshast Gneisenau zu Altenderne bei Dortmund

per 30. Juni 1886.

Activa. | Passiva. 1) An Conto der Stamm-Actio- | 1) Per Actien-Capital-Conto: E 378 950, Stamm-Actien 2250 000.— 2) Grubenfelder-Conto 1180 617/75 Prioritäts- 4 L E Tos ¡ 27 a4 Actien 1 800 000.— F 4 050 000 4) Gebäude-Conto. . . 383728) 2) , Prioritäts - Actien - Zinsen D E und Pumpen- Lis éa nd ) See ins s a 22 9839/2 düdständiae Zinsen 1884/85 6) Bahnen-Conto . 149 879 61 VRENGDige SutsUs FENS 7) Kessel-Conto. . . .. .| 11171416 Zinsen 1884/85 41 250.— | 41519/67 8) Schahtbau-Conto . . . | 15903190 2) dns T goouar 9) » Ie I B 139 185 12/| 4) » Diverse Creditoren . 65 440/97 19) Mobilien - und Utensilien- | r 4 169/65 11) „, Materialien-Conto 46 837 01 12) Cassa-Conto . 1 085/39 13) ¿ Diverse Débitoren 80 574/36 14) Gründungsfosten und Ver- | waltungskosten während H} der Bauzeit . 68 942/92 | _— 4 163 485/21 4 163 485/21

Altenderne, den 6. Oktober 1886, Der Aufsichtsrath: 5 E. Königs, Vize-Präsident. F. d’Andrimont, Präsidecut. Die Mitglieder: Friedr. Grillo. M. Elybacher. J. Chaudron. L. Guinotte. Comte H. de Meeus. A. Briart.

Gründungskosten und Verwaltungskosten

Der Vorstand : E. Tomsfon.

Debet. während der Vauzeit. Credit. .= —-—— i E An Gründungs- und Verwaltungs- | Per Zinsen, Commission und Sconti 30 400/28 kosten während der Bauzeit, d. h. «„ Saldo ¿ Ee 68 942/92 seit der Konstituirung der Gesell- schaft bis zum 30. Juni cr. 99 343/20 A 99 343/20 99 343/20

Altenderne, den 6. Oktober 1886. Der Aufsichtsrath : E. Königs, Vize-Präsident. F. d’Andrimont, Präsident. Die Mitglieder: Friedr. Grillo. M. Elybacher. J. Chaudron. L. Guinotte. Comte H. de Meeus. A. Briart.

Der Vorstand : E. Tomson.

[38788]

Bilanz der Thode’shen Papierfabrik, Actiengesellshaft zu Hainsberg,

pro 30. Juni 1886.

Activa. P assiíva.

Immobilien. . M 2 345 297,61 } Actiencapital . M 2 700 000,— Arbeiter-Wohnhäuser. . . .. y 29 337,69 N Partial-Obligationen... 840 000,— Mascinen, Kessel, Utensilien . . 1310 777,58 | Rückständige gelooste Obligationen, Neubauten A 2SIO00 62 Coupons u. Dividendenscheine . , 15 777,— Außenstände...» 989836,70} Erneuerungs- und Reservefonds « 1 664 196,98 Effecten, Casse und Wechsel . . 1031 990,39 || Creditoren und Cautionen . ë 88 622,75 Inventurbestände . ..... 333 855,34 |) Cassen für die Arbeiter . « 147 080,09 Brutto-Gewinn . „313 419,11

A6 b 769 095,93 Gewinn- und Verlust-Conto. Uebertrag aus 1884/85, incl. Zu-

M, 5 769 095,93

Fabrikationskosten an Material u.

Löhnen, Reparaturausgaben 2... M 1340 113,56 O A A 9 594,03 Allgemeine Regiekosta . ... y„ 116 086,52 | Brutto-Ertrag des Papier-Conto. 1 735 968,26 Det und sa 31 664,71 |} Erträgnisse der Laugenabdampfungs-

I und Holzschleiferei-Anlagen . . 13 697,07 Zinsen von den Kapital-Anlagen,

Pacht- und Mieths-Erträgnisse. , 36 709,81

Coursavance auf Effecten . . . , 5 314,73

6 1 801 283,90 M. 1 801 283,90 Hainsberg, den 10. November 1886. Thode'’sche Papierfabrik, Actiengesellschaft zu Haiusberg.

Die Direction.

Wm. Otte. Stehle. [39192] Haupt-Bilanz 30. Juni 1886. Activa. i Passiva. A 591. 2711 Aktienkapital . E . A. 3 000 000. Wechsel . « 8384 948. 25} Tratten laufend . e 644 899, 55 Effekten. . « 9371 229. 301 Kreditoren . a O 2LO Immobilienbesiß. . 1352188. 31 Mee gon E A L 6 300. Maschinen . 1312 600. 831 Abichreibungs-Conto . «e 153827. 46 Vorräthe . .. . 646569. 07} Gewinn zu vertheilen wie folgt: Debitoren .. . . , 720249, 44 Abschreibungen . .. . . 1. 69905, 11 : Melervefond v 0/400 U 9817.20 6 9/0 Dividende auf 1 200 000 Aktien TLitt. 4... 72000. 29/a Dividende auf 1 800.000 Aktien B... y 36000 , 192622. 31

M 4788 376.470 Gewinn- und Verlust-Conto.

M 4 788 376, 47

Unkosscen. M $0901. 25] Bruttogewinn . . #6 300 008, 37 Coursverluste, verlorene Forderun- en 2c. . S . » 46484. 81

E u v 1040009 81 Á 300 008. 37 Crimmitschan, den 10. November 1886.

Acticnspinnerei und Färberei H. F-+ Anrze! zu Crimmitschau. Der Vorfitzeude des Aufsichtêraths. Das Direktorium.

M 300 008. 37

[38802] Die Generalversammlung der Actien - Holzschleiferei Harzburg hat am heutigen t Auflösung Vos Gesellschaft beschlossen. ie Gläubiger werden aufgefordert, si<h zu melden. Harzburg, 8. November 1886,

ber 1886 Der Vorstand der Actien- Holzschleiferei Harzburg,

8) Verschiedene Vekanntmachungen. [39194]

4pEt. Lissaboner Stadt-Auleij

Die Stadt Lissabon emittirt auf Grund des Beschlusses der Stadtbehörde vom 5, 9, 1886 und auf Grund der Genehmigung der Königlich Portugiesishen Regierung vom 7, April 1g Anleihe im Maximalbetrage von 8 244 0009 Milrcïs nom. = 36 640 000 Matt D. N.-W. in Abschnitten von 90 Milreïs = 400 Mark und von 450 Milreïs = 29 i Diese Anleihe soll der Hauptsahe nah zur Einlösung der sämmtlichen älteren höher verzinslidm und 6/0) Anleihen der Stadt Lissabon dienen, während in Aussicht genommen ist, den nah Cra dieses Zwe>s verbleibenden Rest (ca. 500000 Milreïs nom. = ca. 2200 000 Mark nom, fit schiedene städtis<e Verbesserungen zu verwenden. j E

ls Die Obligationen, Coupons und Talons werden in Portugiesisher und Deutscher & ausgefertigt. 6 :

y Bezüglich der Uebernahme dieser Anleihe ist von der unterzeihneten Bank in Gemeins{g den Herren Mer>, Marx & Co. in Lissabon mit der Stadtverwaltung von Lissabon ein f getroffen worden, wel<es im Wesentlichen Folgendes bestimmt: ]

Die halbjährlihen am 2. Januar und 1. Juli fälligen Coupons und die qug Obligationen werden na< Wahl des Inhabers bei der städtishen Kasse in Lissabon in Portu Währung mit 18/10 resp. 9 Milreïs für die Coupons und 90 resp. 450 Milreïs für die Obligation bei den Kassen der Bank für Handel und Industrie in Berlin, Darmstadt und Frankfurt a) Deutscher +777 die mit 8 resp. 40 Mark für die Coupons und 400 resp. 2000 Mark für die d tionen eingelöst.

‘Die Coupons und die verloosten Obligationen, wel<he in Berlin, Darmstadt und Frankfuty ausgezahlt werden, sollen, frei von jeder Portugiesischen staatli<hen oder städtis<hea Steuer, u | lôsung gelangen. : : i i

Die Amortisation der Anleihe erfolgt binnen 90 Jahren. Der Stadtrath behält h ins Recht vor, die Tilgung früher zu bewerkstelligen, indem er die ganze Anleihe oder cinen Theil dei nah vorhergegangener se<smonatli<her Kündigung am 1. Juli irgend eines Jahres zurüzahlt,

Im Monat October jeden Jahres findet in Lissabon die Ziehung der zur Amort gelangenden Obligationen statt, und zwar in öffentliher Sißung der Executiv-Commission der ? zipalität. Die Rückzahlung erfolgt am 2. Januar jeden Jahres. E :

Die Nummern der gezogenen und gekündigten Obligationen werden in einer Lissaboner Zeitun, „Deutschen Reis-Anzeiger““ und in zwei anderen Deutschen Blättern veröffentlicht.

Hinsichtlich der Finauzlage der Stadt Lissabon und der Fundirung der gegenwär Anleihe erklärt das uns von dem Präsidenten der Lissabouer Stadtverwaltung Fernando Pereira Palha übergebene Document Folgendes:

Die Auseinandersezung über die Einnahmen und Ausgaben der Stadt-Verwaltung und ti wartungen, welche si<h an die Vergrößerung der Stadt vom finanziellen Gesichtspunkt knüpfen, sowie dieselben in dem gelegentli<h der Emission der Anleihe von 3 491370 A = 15 117 200 Mark D. R.-W. im Mai dieses Jahres veröffentlihten Profpecte auge sind, haben keine Veränderung erfahren, mit Ausnahme des Punktes, daß ein Theil der Cum Olivaes neuerdings in den Stadtbezirk Lissabon cinbezogen worden ist, wodur<h si di: 6 Lissabon um einige Taufend Seelen vergrößert, und in Folge wovon dieselbe cinen entspre Theil der Distrikt-Schulden übernommen hat. Der Betrag dieses Antheils steht noch nit y fest, kann aber die Summe von 500 000 Francs nicht erreichen.

Als Garanilie der gegenwärtigen Anleihe überweist die Stadtverwaltung von Lissabon 1) diejenigen 224 000 Milreïs = ca. 1008 000 Mark, welche den Antheil der Stadtverwalty

den Octroi-Einnahmen aus dem fri Umfang der Stadt darstellen; von denjenigen 576 000Milreïs=(a. 2} Mark, auf welche die Octroi- Ein geschäßt sind, die sich in Folge de! größerung der Stadt ergeben werden, auf wel<h leßtere die Annuität du Mai d. I. emittirten Anleihe mit 10 Milreïs = ca. 630 729 Mark bert gewiesen ist, den Rest von

R ——s

2) e »

435 838 Milreïs = ca. 1 961 271 Mark. Total 659 838 Milreïs = ca. 2969 271 Mark. Die Annuität der gegenwärtigen Anleihe beträgt in maximo 339 740 Milreïs = ca. 1528 830 Mark. Die Subscription auf den fest übernommenen Betrag von 263012008 Nominal findet während der üblihen Geschäftsstunden statt

Montag, den 15. November, und Dienstag, den 16. November d,

und zwar in Deutschland : / in Verlin bci der Vank für Handel & Jundustrie, WV., Schi play 3, in Darmstadt bei der Vauk für Handel & JFundustrie, in Frankfurt a. Main bei der Filiale der Vank für Handl Judustrie, in Hamburg bci dem Bankhause L. Behrens & Söhne, in Hamburg bei dem Vankhause Ed. Frege & Co., in Köln bei dem A. Schaaffhausen'schen BVaukverein, | in Kölu bei dem Vankhause Sal. Oppenheim jun. & C0, in München bei dem Baukhause Merck, Fin>k & Co., in Stuttgart bci der Württembergischen VBaukanstalt v Pflaum & Co., in Stuttgart bei der Württembergischen Vereinsbauk, in Halle L Saale bei dem Vankhause Zeising, Arnhold, Hei _& Co.

und anderen in den betreffenden Bekanntmachungen angegebenen Stellen unter folgenden Bedin un 1) Die Subscription erfolgt auf Grund des zu diesem Prospectus gehörigen e e welches von den Subscriptions-Stellen zu beziehen ift, und kann au {hn blauf jenes Termins geschlossen werden. Die unterzeihnete Bank bezw. die Subsc __ Stellen bestimmen nah freiem Ermessen die Höhe der zuzutheilenden Beträge. cl 2) Der Subscriptionspreis i} festgeseßt auf 804 pCt. für 100 Mark nominal det tionen, welhe mit Coupons über die vom 1. Januar 1887 laufenden Zinsen verse! Der Preis versteht si< abzügli<h der Stückzinsen vom Tage der Abnahme fi 31. December 1886, oder falls die Abnahme der Stücke nah diesem . Termin erfolt züglih Stückzinsen. i j 3) E der Lon muß eine Caution von fünf Procent des Nominalbetrage? egt werden. 4) Die eung wird sobald wie mögli<h nah Schluß der Subscription erfolgen. gut 5) Die Abnahme der zugetheilten Obligationen kann in beliebigen Theilbeträgen vom 1. s L J. gf gegen Zahlung ‘des Betrages (2.) geschehen und muß am 31. Januar ecndet sein. A 6) Bei den Deutschen Subscriptions-Stellen hat die Zahlung in Deutscher Reid zu erfolgen. Die ausländishen Subscriptions-Stellen werden den UmrechnungscoU! stäadig festitellen. e cid 7) Bis zur Fertigstellung der definitiven Stü>ke geben die Subscriptions-Stellen T \heine aus, wel<he kostenfrei gegen die von der Stadt Lissabon ausgefertigten Obl in Gemäßheit weiterer Bekanntmachung umgetauscht werden. Die von den Deut B d \criptions-Stellen auszuhändigenden Interimsscheine und Obligationen sind mit Reichsstempel versehen. Berlin und Darmstadt, im November 1886.

Bank für Handel und Jndustrie.

Ÿ pflege.

M— V

Dritte Beilage

zum Deut)chen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 12. November

1886.

M 267.

s

Der Inhalt dieser Beilage, in wel<her die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan- Aenderungen ber deutschen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reith. (1. 2674)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post - Anstalten, für Berlin au< dur die Königliche Expedition des Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli<h. Das

Abonnement kcträgt L 4 50 «4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 -.

r

a

Pharmaceutishe Centiralhalle für Deutschland. (Dr. Hermann ager und Dr. Ewald Geißler, Berlin.) Nr. 45. Inhalt: Chemie und Pharmacie: Besprehung der neuesten Beiträge zur Prüfung des Chininfulfats. Eine vereinfachte Methode zum Nachweis von Que>silber in Flüssig- eiten. Zur Analyse des Peptons. Cannabis und Belladonna gegen Keuchhusten. J Beiträge zur Kenntniß des Nährwerthes einiger eßbarer Pilze, Meiscellen: Medizin-Meßflashen. Pillenshachtel. Ueber Vorhandensein und Menge von in Aether löslicher Substanz im Fließ- und Filtrirpapier. Offene Correspondenz. Anzeigen.

Deuts<heChcmiker-Zeitung. Centralblat für die <emishe Praxis und öffentliche Gesundheits (Eugen Grosser, Berlin 8W.) Nr. 45 Inhalt: Le Chatelier, Gleichgewicht bei <emischen Ausgleichserscheinungen. Cookes, neues Element im Samarsfit. Sabatier, Theilung ciner Base zwishen zwci Säuren, insbesondere bei Alkali- <romaten. Lecoqg de Boisbaudran, Fluorescenz- ershcinungen von Za und Zs. Blarcz, Be- stimmung der absoluten Acidität der Flüssigkeiten des Organismus. Claus und Wenzlik, &-Hepta- <lornaphthalin und /#-Pentachlornaphthohinen, Rügheimer, Phosphorpentahlorid und Hippurfäure. Shulze-Steiger, neuer sti>stosfhaltiger Bestand- theil der Keimlinge von Lupinus luteus. Wis- licenus, Cyankalium und Lactone. Mer>k-Wolff,

N Cisenloridreaktion des Hydronaphthol. und #-Naph-

thol. Marquardt , neues Verdickungsmittel der Mineralschmieröle. Beringer, volumetrische Blei-

probe. Bunte, Nachweis von Leuchtgas-Aus- strömungen. v. d. Kemp, Sereh, cine Zudterrohr-

frankheit. Seger, persis<he Fayencen. Mud, Schwefel in Steinkohle und Koke. Wolff, neue Form des Knallgasvoltameters. Schotten, zur Kenntniß der Gallensäuren. Raske, zur <emischen Kenntniß des Embryo. Dannenberg, Blutfle>en und Cisenrost. Fünfgeld, Braunwerden der Weine. Herz, Lichtenheimer Bier. Weigmann, Pfeffer- untersu<hung. Sendtner, Condensed beer. Vermischtes : Hygiene-Kongreß in Wien. Berliner Desinfektionsanstalt. Gewinnung von Ricchstosfen mittelst komprimirter Luft. Petroleum in Birma und Belutschistan. Neue Aluminium-Legirung. Neue Gistflasche für Apotheker. Künstliches Chinin. Gelosin. Subkutane Anwendung von Mor- phiumlösungen. Alkoholisirte Weine. Wilhelms- havener Giftmuschel. Umschlag: Personalien. Familiennahri<ten. Handelsregister. Zeichen- register. Konkurse. Patentregister. Handels- nachrihten, Generalversammlungen. WVereins- nachri<ten, Gesucht. Anzeigen.

Allgemeine Brauer- und Hopfen-Zei- tung. Offizielles Organ des deuts<hen Brauer- bundes 2c. (Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr, 133, Inhalt: Beobachtungen über die Kultur des Hopfens im Jahre 1885. Prozeß auf Grund des neucn Aktiengesetzes. Eine deutsche Biererport- Handelsgesellschaft. Brausteuer-Defraudationen im Deutschen Reiche während des Etatsjahres 1885/86, Brauerei- und Mälzerei-Berufsgenossen- haft. Jst der Haustrunk der Braucreien als ein Theil des Lohnes zu betraten? Bürgerliches Brauhaus in Ingolstadt. Berliner Weißbier- brauerei-Aktiengesell\<aft, vorm. Carl Landré. Veber Gerste-, Hopfen- und Bierpreise im vorigen Jahrhundert. Englands Bier- und Ale-Ausfuhr. Behandlung der Keller. Sterblichkeit der

g ânnec verschiedener Berufsarten. Berliner Weißbierbrauereci, vorm. Geri>ke. Victoria-

Brauerei, Aktiengesellshaft in Berlin. Alktien- brauerei Meißner Felsenkeller in Meißen. Barm- beer Brauerei in Hamburg. Hopfenverkehr am Bahnhof Nürnberg. Der Strike der Schäffler- gchülfen in München. Dividenden-Feststellungen. ermischtes. Hopfenmarkt, Gerstenmarkt. Anzeigen.

„Baugewerks-Zeitung. (Verlag der Erpedi- 24 der Baugewerks-Zeitung [B. Felis<] in Berlin.) r. 90, Inhalt: Gleiche Innungen desselben Ge- Prbes in demselben Bezirk. Soziales. Lo- ales und Vermischtes. Brief- und Fragekasten. il Cingesandt. Bau-Submissions-Anzeiger.

arkiberiht des Berliner Baumarkt. Anzeigen. Beilage: Anzeigen.

Industrie-Blätter. Wochenschrift für ge- Hanunitige Erfindungen und Fortschritte in Gewerbe, Vaushalt und e pnage Herausgegeben A E. Jacobsen (N. Gaertner's Verlag, Inb in 8W,, Scönebergerstr. 26.) Nr. 45. nhalt: Ueber den Bau der Wohnungen in sanitärer iehung, Die Aera der Ueberproduktion. (Schluß.) ba ever Wasserfiltration. I Die Baktecien ils der Krankheitsbegriff. hronik der Ver- reatgangen von Lebensmitteln 2c. Zinkstaub- 9 E Ersaß für Senfteig. Beitrag zur isen erprüfung, Vergoldung von Schrift auf guß- Versu Tafeln. Glanzla> e Schuhzeug. Fine ¿zum Konserviren von Mil, Fleis< und D. Ueber Patinabildung. Kokosnußbutter. Es Bespannen von Tapetenthüren. Labessenz. id auß der bitteren Mittel auf die Verdauung slimilation der Eiweißkörper. Erkennung

von in dünnen Schichten auf Metallgegenständen ab- gelagertem Silber, Nickel und Zinn. Angriff der Bleiröhren bei Wasserleitungen. Deutsche Reichs- Patente. Uebertragen von Photographien auf Seide. Ueberlichtete Gelatincplatten. Aufbe- wahren unaufgezogener Photographien. Ueberziehen von Cisengegenständen mit Messing. Lignit.

Handels- und Gewerbe-Zeitung. (Berlin W.) Nr. 45, Inhalt: An unsere Leser. -— Leit- artifel: Die Ueberproduktion. Reichsgerichts-Ent- scheidungen: Haftpflihtgesez. Wecselreht. Schenkungsverträge. Export: Der Berliner Export nach Nordo-Amerika im Fiskaljahr 1885/86, Der deutsche Export nah Italien. Das tropische Afrika. Statistik: Bremer Schiffsliste, November 1886, Dampfkessel-Erplosionen. Getreide und andere landwirthscaftli<he Produkte. Interessantes aus dem Geschäftsleben: Deutsches Handeléarchiv. Ein landwirthsc<haftlihes Informations-Vureau in Warschau. Das Salicyl zur Konservirung deut- schen Biers in Paris. Der Handelsverkehr mit Rußland. Zum Versicherungêwesen: Abgekürzte Lebensversicherung. Die deutschen Lebensversiche- rungs-Gesellschaften. Briefkasten. Zur Be- achtung: Carbolineum Avenarius. Neue Thier- falle. Der ftatistishe Theil enthält: Patent- Anmeldungen. Neu eingetragene Firmen, fowie Konkurse, beide mit Angabe der Geschäftsbranche. Verloosungen. Siiber-Cours. Submissionen.

Zeitschrift für Maschinenbau und Schlosserei. (Berlin C.,, Spandauerstraße 17.) Nr. 21. Inhalt: Etwas über das Lochen. Schmiedeeisernes Grabkreuz. Der Schwefel der Steinkohlen und scine Einwirkung auf die Dampf- kessel. S<nellbohrmaschine. Der Kleinmotor „Victoria“ (Schluß.) Vorsicht8maßregel zur Ver- hütung des Zerspringens von Schwungrädern. Schraubgewinde mit Kugelgelenk. Vom Kochtopf zur Dampfmaschine. (Fortsezung.) Technische An- fragen und Beantwortangen. Technisches: Juter- essant für unsere Heizungstechniker. Wasserleitungen aus Papier. Um Draht unmittelbar aus ges{molze- nem Stabl herzustellen. Verfahren Glas zu \<nei- den. Haltbarer Gold- oder Silberbronze-Anstrich für

Roheisen. Zur Erzielung cines guten Trinkwassers in Pumypbrunnen. Ausftellungswesen. Unfall- versicherung. Allgemeincs, Bezugsquellen- Vermittelung. —— Literatur. Briefkasten. Sub- missions - Kalender. Marktbecichte. Patent- Anmeldungen. Patent-Ertheilungen. Inserate.

Deutsche Töpfer-Zeitung. (Paul Lud-

wig, Neudnit-Leipzig.) 10. Jahrgang. Nr. 45. Inhalt: Deutsches Fabrikat im Auslande. In das Merkbuh. Altdeutshe Oefen (Schluß). Das Kaolin und die Jetunfe der Chinesen. Ver- mis<htes: Fabrikation von verzierten Ziegeln, Be- leidigung dur< Postkarte. Dampfziegelei der Herren Gebr. Schülein in München. Zur Beachtung für Geschäftsleute. —— Patent-Nachrichten. Kleine Handel8zeitung. Gerichtlihe Entscheidungen. —- Submissionskalender. Frage- und Antwortkasten. Nedafktionsbriefkasten. Annoncen. Bezugs- quellen-Nachweifer.

Kuhlow's German Trade Review and Exporter (43, Ritter St., Berlin SW.). No. 96. Inhalt: Notes of the Week (Import and Export Trade, the Rail Tndustry, German-Swiss, Commercial Treaty Negotiations, the Subsidised Mail Steamship Services, Germany and the Paris Exhibition &c.) German Trade at Home (Iron, Machinery, Coal, Oil, Sugar, Chemical, Textile, Cement, Paper, Beer, Harmonica, Hop, &c., Trades aud Industries), German Trade Abroad (Spain, Portugal, Egypt, Tunis, Java, Singapore, Brazil, United States, &c.) German Colonial News.

Finance. Diplomatic and Consular Appoint- ments, Supplement of two pages (Industrial Notices. News, Ransomes, Sims and Jefferies (Tpswich) Steam Thrashing and Straw Chopping Machines). Current Topics.

Handels - Negister.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dern Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßteren monatlich. Berlin. Handelsregister 139361)? des Königlichen Amtsgeri<hts x. zu Vexlin. Zufolge Verfügung vom 10. November 1886 ift am selben Tage in unser Gesellschaftsregister Folgendes eingetragen : ; Spalte 1. Laufende Nummer : 10211

Spalte 2. Firma der Gesellschaft : The Continental Bodega Company. Spalte 3. Siy der Gesellschaft:

Vrüssel

mit Zweigniederlassung zu Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschaft ist eine Aktien-Gesellschait, deren Dauer auf 30 Jahre, vom 17. April 1883 ab ge- re<net, bemessen ist. Sie ist am lettgedachten Tage durch

1) den Wechselmakler Felix Veromer zu Brüssel,

2) den Kaufmann Albert William Barry Herrfeldt zu London, : 3) den Kaufmann Charles John Francis

Campbell zu London,

4) Die Hankelsgesellshaft Herrfeldt & Campkell

zu London,

5) den Rentner Henry Armstrong Nicholson zu

London,

6) den Eigenthümer Frédéric Stewart Camp?ell

zu London,

7) den Publicist Leonard Alexander Chafsaing

¿u JIrelles, 8) den Rechnungs-Experten François Bons zu Irxelles errihtet worden. :

Die Gesellschast hat zum Gegenstande den Verkauf gegen baar sowohl in Belgien als au< in allen Städten des europäischen Festlandes, en gros und en détail, der Weine, Liqueure und Getränke jeden Ursprungs und namentlih der spanisen und portu- giesishen Weine. Sie wird aaf dem Kontinent Ge- schäfte zum Vertriebe von Weinen und Spirituosen anlegen und betreiben, wel<he unter dem Namen „Bodega“ bekannt sind; fie soll auch, aber neben- sächlich, den Handel mit Cigarren und Cigarrctten treiben dürfen.

Sie soll Geschäfte derselben Art übernehmen, be- treiben und kommanditiren und Gesellschaften zu ihrem Betriebe begründen dürfen. Sie soll si eudli<h mit anderen ähnli<hen Gesellschaften ver- \<melzen und die zu den gesellschaftlißen Bedürf- nissen erforderlichen Immobilien erwerben dürfen.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträat 1 200 090 Francs und ift in 2400 Aktien über ije 500 Francs eingetheilt. Die Aktien lauten auf jeden Inhaber, do<h können die Besitzer von

vollbezahlten Aktien die Umschreibung derselben in Namen-Aktien beanspruhen. =— Bekannt- machungen Seitens der Gesellschast crfolgen

durch den „Moniteur Belge." Die ordentlihe Ge- neralversammlung der Aktionäre tritt von Nechts- wegen am Gesellschaftsfite zu Vrüssel jedes Jahr am ersten Montage des Monats April um 3 Uhr Nachmittags zusammen.

Die Geschäfte der Gesellshaft werden von einem Verwaltungsrath geführt, welcher aus einein Direktor und 3 Verwaltungëräthen besteht. Der Direktor vertriit die Gesellschaft nah außen und zeichnet die Firma.

Gemäß der Conzession vom 12. August 1886, durch welche der Gesellschaft die Erlaubniß zum Ge- schättsbetriebe im Königreih Preußen ertheilt worden, ist die Gesellschaft verpflichtet, in Berlin eine Hauptniederlassung mit einem Geschäfts- lokal und cinem dort domizilirten General- Bevollmächtigten zu begründen und von diefem Orte aus regelmäßig thre Verträge mit Preußischen Unterthanen abzuschließen, sowie au< wegen aller aus ihren Geschäften mit solchen entstehenden Ver- bindlichkeiten bei den Gerichten jenes Ortes als Be- Éslaate Necht zu nehmen.

Die Befugniß zum Erwerbe von Grund-Eigentbum in Preußen wird erst dur< besondere, in jedem einzelnen Falle nahzusucende landesherrlihe Er- laubniß erlangt. ;

General - Bevollmächtigter für das Königreich Preußen is der Kaufmann Robert Nathjens zu Berlin. Das hiesige Geschäftslokal befindet sich Friedrichstraße, Ee der Mittelstraße, im Banquier Sternberg’\{hen Hause.

Zufolge Verfügung vom 11, November 1886 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Firmenregister ist unter Nr. 7779, wo- selbst die hiesige Handlung in Firma: Kaufmaun «& Co. vermerkt steht, eingetragen:

Die Firma is dur< Vertrag auf den Kauf- mann Max Blumenfeldt zu Berlin über- gegangen.

Vergleiche Nr. 17 325 des Firmenregisters.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 17 32% die Firma: Kanfmann & Co. mit dem Siße zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Max Blumenfeldt zu Berlin einge- tragen worden.

In unser Gesellschaftsregister ist cingetragen: Spalte 1. Laufende Nummer:

Spalte 2. he

Firma der Gesellschaft : Geo. Vergfeldt & Co. Spalte 3. Siy der Ge|ellschaft : New-York

mit Zweigniederlassung in Berlin. Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter sind: : 1) der Kaufmnann Georg Borgfeldt zu New-

ork,

2) der Poyimann Joseph Kahle zu News Ot,

3) as Kaufmann Marcell Kahle zu New- Vork.

Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1881 be-

gonnen. Das hiesige Geschäftslokal befindet si< Ritterstraße Nr. Do dad A

Vom „Central - Handels - Negister für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 2674. und 267 B. ausgegeben.

Dem Samuel Hecht zu Hannover ist für die vor- genannte Handelsgesellschaft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 6856 des Prokurenregisters einge- tragen worden.

Verner ist dem Ferdinand Hecht zu Berlin für die vorgenannte Handelsgesellschaft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 68597 des Prokurenregisters eingetragen worden.

Die GesellsGafter der hierselbst unter der Firma:

Krotoschiner & Co. am 1. November 1886 begründeten offenen Handels- gesellschaft (Geschäftslokal : Höchstestraße Nr. 19) sind der Kaufmann Mar Krotoschiner' und der Kaufmann August Tepper, Beide zu Verlin. Zur Vertretung der Gesellschaft sind die beiden Gesellschafter nur in Gemeinschaft mit einander berechtigt. Dies ift unter Nr. 10216 des Gesellschafts- registers cingetragen worden.

U Gesellschafter der hierselbst unter der irma: Berliner Holz-Jalonsie-Manufactur Chr. Steen «& Schulze am 1. November 1886 begründeten offenen Handels8- gesellschaft (Geschäftslokal : Tempelhofer Ufer Nr. 21) sind der Fabrikant Jürgen Christian Steen und der Kaufmann August Rudolf Schultze, Beide zu Berlin. Dies ift unter Nr. 10 217 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden.

In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin

unter Nr. 17 324 die Firma:

Albert Daber Nachf. (Geschäftslokal: Oranienstraße Nr. 9) und als deren Inhaber der Kaufmann Max Richard Carl Meßner zu Berlin,

unter Nr. 17 323 die Firma:

J. Nosum’s Möbel-Fabrik (Geschäftslokal: Zimmerstraße Nr. 23) und als deren Inhaberin Frau Kaufmann Rosum, Jda, Karoline Ernestine, geborene Schneider, zu Berlin,

eingetragen worden.

Dem Emil Franz Gottfried Rosum zu Berlin ist für die leßtgenannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 6853 des Prokurenregisters ein- getragen worden.

Die Handelsgesellschaft in Firma:

N. Schäffer hat für ihr mit dem ESite zu Breslau und einer Zweigniederlassung zu Berlin bestehendes Handels- geschäft (Gesellschaftsregister Nr. 9962) dem Marx Schäffer zu Berlin Prokura ertheilt und ist die- selbe unter Nr. 6859 des Prokurenregisters ein- getragen worden.

Berlin, den 11. November 1886,

Königliches M I. Abtheilung 561. Mila.

[39318] Düsseldorf. În das Handels-Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 1248 die zri Düsscldorf bestehende Firma Edm. Quenel « Cie. und als deren zur Zeichnung und Vertretung der Firma bercchtigte Snhaber 1) Kaufmann Eduard Leuchtenberg zu Rheydt, 2) Kaufmann Edmund Quenel zu Düsseldorf cingetragen worden. Düsseldorf, den 5. November 1836. Königliches Amtsgericht. VI.

[39319] Düisseldorf. In das Handels- (Firmen-) Re- gister ist heute die Firma „Rheinische Parfümerie-

waarenfabrik, Inhaberin Emilie Becher“ zu Düsseldorf, und als deren Inhaberin die Par-

fümeriewaaren - Händlerin Emilie Becher hierselbst eingetragen worden. Düsseldorf, den 5. November 18836. Königliches Amtsgericht. V.

Forst. Vekanuntmachung. [32320]

Für die unter Nr. 218 unseres Firmenregisters cingetragene Firma: :

Paul Werner zu Forst i./L.

hat der Inhaber dersclben, Kaufrnann Paul Werner, seiner Chegattin Marie, geborenen Gürtler, zu Forst Prokura ertheilt, welhe heut unter Nr. 64 des Prokurenregisters eingetragen worden ist. :

Forst, den 8. November 1886.

Königliches Amtsgericht.

[39321] Frankenberg. Die Einträge in das Handels- und Genossenschaftsregister des unterzeichneten Ge- rihts werden im Jahre 1887 im Deutschen Reichs: und Preußischen Staats-Anzeiger, in der zu Kassel erscheinenden Hessischen Morgen- Maden und in dem hiesigen Kreisblatt veröffentlicht werden. Frankenberg, 5. November 1886. Königliches Amtsgericht. Due.

Gleiwitz. Sefkfanntmachung. [39322]

In unserem Gesellschaftsregister ist unter laufender Nr. 113 heut folgende Eintragung bewirkt :