1886 / 269 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gef. Ctr. Kündigungspreis Loco 110— 116 A nah Qual., per diesen Monat 113 , per November-Dezember —, per Dezember-Januar —, rer April-Mai —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 150—200 Futterwaare 130—140 M na< Qual.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 pr. 1600 kg unver- steuert inkl. Sa>. Fest. Gekündigt Ctr. Kündi-

ungspreis H, per diefen Monat 17,65 bez., per

ovember - Dezember und per Dezember - Januar 17,60 bez, per Januar - Februar —,—, per Februar-März —, per April-Mai 17,90 bez, per Mai-Juni —. :

Kartotrelmehl pr. 100 kg brutto inkl. Sa>k. Ter- mine behauptet. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis #4 Loco, per diesen Monat und per November- Dezember 16,504, per Dezember-Januar —, per Januar-Februar —, per Februar-März —, per März- April —, per April-Mai 16,70 :

Trotene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl, Sa>. Termine behauptet. Gekündigt Ctr. Kün- digungäpreis #6, Loco, per diesen Monat und per November- Dezember 16,590 1, per Dezember- Januar —, per Jazuar-Februar —, per Februar- März —, per April-Mai 16,70 46

Oelsaaten pr. 1000 kg. Gek. —. Winterraps , Sommerraps 4, Winterrübjen 46, Sommer- rübjen H ;

Rübsl per 100 kg mit Faß. Termine fest. Gekändigt 100 Ctr. Kündigungspreis 45,1 46 Loco mit Faß —. Loco ohne Faß 442 5, per diesen Monat und per November-Dezember 45,3 bez., per Dezember-Januar —, per April-Mai 45,9 H, per Mai-Juni -—. ;

Leinöl per 100 kg loco i, Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. LTer- mine höher. Gefündigt Ctr. Kündigungspreis VLoco —,—, per diesen Monat und per November-Dezember 23 bez., per Dezember-Januar 23,2 M, per Januar-Februar 1887 23,4 bez., per

ebruar-März —, per Maärz-April —, per April-

E

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1%, Termine fest. Gekündigt 20000 1. Kündi- gungspreis 36,9 A Loco mit Faß —, per diesen Monat und ver November-Dezember 37—36,9-—37 bez, per Dezember - Januar —, per Januar- Ms 1887 —, per Februar-März —, per

ärz-April —, per Aprii-Mai 38,2—38,3—38— 38,2 bez., per Mai-Juni 38,6—38,4—38,5 bez., per Juni-Juli —, per Juli-August —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 %/% loco ohne Faß 36,2 bez. i

Weizenmehl Nr. 00 22,50—21,00, Nr. 0 21,00 bis 19,00 bez. Billigere Marken gut verkäuflich.

Roggenmehl Nr. v u. 1 17,75—17,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—17,75 bez. Nr. 0 1,75 4 böher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa. Hiesige Marken begehrt, fremde till.

Stettin, 12. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unverändert, 148,00—154,00, pr. November-Dezember 154,00, pr. April-Mai 159,00. Roggen unverändert, loco 120,00—124,00, pr. November-Dezember 125,00, pr. April-Mai 128,00. Rüböl unverändert, pr. November 44,50, pr. April- Mai 44,70. Spiritus behauptet, loco 35,20, pr. November-Dezember 35,30, pr. Dezember-Januar 35,40, pr. April-Mai 37,30. Petroleum v rsteuert, loco Usance 1 9/6 Tara 11,15.

Posen, 12.¿November. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 34,10, pr. November 34,30, pr. Dezember 34,40, per April-Mai 36,00. Gekündigt Liter. Matter.

Breslau, 13. November. (W. T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100%% pr. November- Dezember 35,00, do. pr. April-Mai 36,50, do. pr. Mai-Juni —. Weizen —. Roggen pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 133,50, do. pr. Mai-Juni 135,50. Rüböl loco pr. November 45,00, do. pr. April-Mai 46,00, Zink: G. v. Giesches Erben W. H. 14 Gd.

Magdeburg, 12. November. (W. T. B.) Zuer- beri<t. Kornzucker, exkl., von 96 9/0 19,90, Korn- zuer, exfl., 889 Rendem. 18,80, Nachprodukte, exkl., 75 9 Rendem. 16,60. Fest. Gem. Raffinade mit Faß 95,95, gem. Melis T. mit Faß 23,50. Fest. Wochenumsaß im Rohzu>kergeshäft 250 000 Ctr.

Kölu, 12. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, pr. November 16,60, pr. März 17,00, pr. Mai 17,25. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Novbr. 12,75, pr. März 13,20, pr. Mai 13,30. Hafer loco 14,75. Rüböl loco 24,00, pr. Mai 24,20.

Bremen, 12. November. (W. T. B.) Petroleum (Schlußberiht) steigend. Standard white loco 6,60 bz.

Hamburg, 12. November. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco 155,00 —160,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer loco 130,00—138,00, russischer loco ruhig, 100,00— 102,00. Hafer ruhig, Gerste ill. Rüböl fest, loco 42. Spiritus till, pr. November 255 Br., pr. De- zember - Januar 25+ Br., pr. April - Mai 2% Br. Kaffee fest, Umsay 2500 Sa>k. Petroleum fest, Standard white loco 7,15 Br., 7,05 Gd., De Meer S 6,80 Gd., pr. Sanuar-März

j i

Wien, 12. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,10 Gd., 9,15 Br., pr. Mai-Juni 9,17 Gd., 9,22 Br., pr. Herbst 8,83 Gd., 8,88 Br. Roggen pr. rublae 6,87 Gd., 6,92 Br., pr. Mai-Juni 6,97 Gd,, 7,02 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,37 Gd., 6,42 Br., pr. Juli-Aug. 6,48 Gd., 6,53 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,70 Gd., 6,75 Br., pr. Mai-Juni 6,80 Gd., 6,85 Br.

Pest, 12. November. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Frühjahr 8,79 Gd., 8,81 Br. Hafer —. Mais pr. 1887 6,02 Gd., 6,04 Br. Kohlraps —.

Amsterdam, 12. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, pr. November 204, pr. Mai 214. Roggen loco flau, auf Termine unverändert, pr. März 124 à 125. Rübsl loco 224, pr. Mai 23$, pr. Dezember 228.

E Om, 12. November. (W. T. B.) Banca- zinn s

Antwerpen, 12. November. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 163 bez., 16} Br., pr. Dezember 164 Br., pr. Januar 16d bez., 164 Br., pr. Januar - März A. Steigend.

utwerpen , 12. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt (S{hlußbericht). Weizen behauptet. Roggen unverändert. Hafer behauptet. Gerste träge.

London, 12. November. (W. T. B.) Havanna- tuaer Nr. 12 12 nominell, Rüben-Robzuder 10% ester.

London, 12. November. (W. T. B.) Getreide- markt (Schlußbericht). Wei en ruhig, eher höher ezahlt, Mehl und Roggen test, Mais knapp, kaum quotirt, Hafer {<wächer, Mahlgerste ruhig, stetig, feine Malzgerste fest, fremdes Mehl 23 bis 34.

Liverpool, 12. November. (W. T. B.) Baum- wolle (Shlußbericht). Umsa 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1009 B. Amerikaner fest, Surats ruhig. Middl. amerikanische Lieferung: Dezember-Januar 461/64 Verkäuferpreis, Mai-Juui 55/64 d. Werth.

Liverpool, 12. November. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen und Mehl # d. höher, Mais fest.

Liverpool, 12. November. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenbericht.) Wochenumsaß 60 000 B. (v. W. 60000), desgl. von amerikanis<hen 47 000 E W. 49 000), desgl. für Spekulation 2000 v. W. 1000), desgl. für Export 5000 (v. W. 4000), desgl. für wirkl. Konsum 53 090 (v. W. 56 000), desgl. unmittelbar ex Schiff 16 000 (v. W. 11 000), wirkli<her Export 4000 (v. W. 10000), Import der Woche 69 000 (v. W. 88 000), davon amerikanische 63 000 (v. W. 67 000), Vorrath 341 000 (v. W. 345 000), davon amerikanis<he 175000 (v. W. 170 000), s{wimmend na<h Großbritannien 327 000 (v. W. 317 000), davon amerikanische 308 000 (v. W. 295 000).

Glasgow, 12. November. (W.T. B.) Roh- eisen. Mixed numbers warrants 41 sh. 10 d. bis 41 h. 103 d.

Manchester, 12. November. (W. T. B.) 12r Water Taylor 64, 30r Water Taylor 84, 20r Water Leigh 75, 30r Water Clayton 8, 32r Mok Brooke 8, 40r Mule Mayoll 84, 40r Medio Wilkinson 94, 32r Warpcops Lees 7%, 36r Warpy- cops Rowland 8{, 40r Double Wejiton 83, €0r

S{oë> netto. Eier sind begehrt, größere Zufuhren erwünsht. Butter. Srisde feiuste Tarel- butter 2c. 120—125, feine Tafelbutter 110—118, IL. 95—108, III. fehlerhafte 85—90,- Landbutter I. 90—96, II. 80—85 M Galizishe u. andere geringste Sorten 55—72 #_ pr. 50 kg. Käse. Schweizerkäse und f. [Y Sahnenköfe begehrt. T. 56—63, II. 50—55, 111. 42—48 M, [J]VBad- stein I. fett 20—25, II. 10—16 Æ, Limburger I.-30—35 6, II. 20—25, Rheinischer Holländer Käse 45—58 M, c<ter Holländer 60—65 Æ, Edamer I. €0—70 M, II. 56—58 Æ, Franz. Neufchateler 16 M ver 100 Stü>k, Roguefort 1,20—1,50 Æ per Pfd.

Ausweis über deu Verkehr auf dem Berliuer Schlachtviehmarkt vom 12. November 1886. Auftrieb und Marktpreise na<h Fleischgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebendgewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 575 Stü>k. (Durchscnitts- preis für 100 kg.) I. Qualität Æ, II. Qualität #6, III. Qualität 68—82 #, IV. Qualität

54—60 A6

Sc<weine. Auftrieb 1181 Stü>k. (Durch- <nittspreis für 100 kg): Med>lenburger Á,

andshweine a. gute 92—94 #., b. geringere 86—90 M bei 20% Tara, Bafony 82—86 A, 50 Pfd. Tara per Stü>, Galizier 86—90 46, l. Un- garn 80—82 M bei 20 9/0 Tara.

Kälber. Auftrieb 664 Stück. (Dur<hschnitts8- preis für 1 kg.) T. Qualität 0,90—1,10 F, II. Qualität 0,54—0,86 6.

S chaf e. Austrieb 2305 Stück. (Durchschnittspreis für 1 kg.) I. Qualität 4, II. Qualität f, TIII. Qualität

Wetterbericht vom 13, November 1886, 8 Uhr Morgens.

| |

Double courante Qualität 12, 32“ 116 vds 16 16 S5 ua s O ae E E AUReena , S LE S aris, 12. November. (W. T. B.) Produkten- ; Ls ; w BS markt. Weizen behauptet, pr. November 22,50, pr. Stationen. ES2 Wind, Weller. 22 i Dezember 22,90, pr. Januar - April 23,40, pr. E Se our f a 8 Mehl A ane fest, Di 2 5 pr. November 50,60, pr. Dezember 51,10, pr. Ja- | 5 j 0 r lw TEt Q nuar - April 52,10, pr. März - Juni 952,60. M s as 1 me 7 Rüböl fe, pr. November 95825, pr. De- Christi sund 750 |[ESO 1 beiter!) 6 zember 5850, pr. Januar - April 58,50, K M Va u 752 OSO 9 |hededt 6 pr. März - Juni 58,00, Spiritus rußig, pr. Sto s Í 751 still nebli 7 November 40,25, pr. Dezember 40,25, pr. Jauuar- H LEIA da . | 749 |[SW 4 redit 4 April 41,00, pr. Mai-August 42,50. St Petersbg, | 797 |(SSO 1|Nebel 1 Paris, 12. November, (W. T. B.) Nohzuter | Mou | 3 S 1bedet 4 889 fest, loco 26,25 à 26,50, Weißer Zu>er | 0200-2 E fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. November 32,50, pr. | Cork, Queens- N Dezember 32,75, pr. Januar-April 33,50, pr. town... . | (92 NW 4 balb bed. 9 Mäáärz-Juni 34,10. B 7593 |\NW d bede 10 St. Petersburg, 12. November. (W. T. B.) | Helder... | 744 SW bede) 8 Produktenmarkt. Talg loco 44,00. Weizen | Sylt 790 |S_ 3[bede>t 4 loco 11,75, Roggen loco 6,75. Hafer loco 4,25. Hamburg . . | 751 OSOD 2\bede>t 3 Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 14,00. Swinemünde | 753 WSW 2 neblig 6 New-York, 12. November. (W.T. B.) Waaren- | Neufahrwasser| 751 |WSW_1/bede>t) 5 bevidt, Baumwolle in New-York $44, do. in| Mf E le) 8. New-Orleans 89/16. Raff. Petroleum 70 %/o Abel | Paris .... | 751 |SSW 2?|bedekt 7 Test in New-York 7 Gd., do. in Philadelphia | Münster. . . | 749 |S 4 [Regen 7 7 Gd. Rohes Petroleum in New-York D. 6{ C, | Karlsruhe . . | 755 still\dunstig 4 do. Pipe line Certificates D. 713 C. Mehl 2 D. | Wiesbaden . | 755 ftill|beded>t 5 85 C. Rother Winterweizen loco D. 844 C,, | München .… | 757 |SD 3'heiter —1 pr. November 83% C., pr. Dezember D. 85# C,, | Chemniß .. | 756 |S 2/halb bed.) 2 pr. Mai 1887 D. 928 C. Mais (New) 454, | Berlin... . | 754 |SW 1hhalbbed.®) 5 Zu>er (Fair refining Muscovados) 4/16, Kaffee Wien .….. | 760 |W 1 wolkenlos 3 e: O L L S «60S a Breslau... | 756 |SW ó halb bed. 6 Fairbanks 6,62, do. Rohe und Brothers 6,60. Spe> | Fle d'Aix . . | 7566 |NW „PsRegn | 1 6&4. Getreidefracht 45. L O 2 3\beve>t 10 Triest... | 760 |SO 1lbedet | 12

BVerliu. Central-Markthalle, 13.November, Bericht des städtischen Verkaufs-Vermittlers J. Sand- mann. Die Engros-Auktionen finden vermehrte Aufnahme, Auch aus anderen Städten kommen E hierher, in der Auktion ihre Einkäufe zu

esorgen, weil sie hier bei der großen Auswahl vortheilhafter und besser sich versorgen können, als an den Produktionsorten. Schriftliche Ein- faufsbestellungen fönnen nur berücksichtigt werden, wenn ein Preis limitirt und der ungefähre Be- trag eingesandt wird. Geflügel. Fette Gänse gerupft per Pfd. 50—60 „, Fettgänse über 15 Pfd. schwer 60 und mehr per Pfd., Stoppelgänse bis 8 Pfd. 40—48 „Z$ per Pfd., junge Enten 1,50—2,50 4, fetie Enten 50—60 Z per Pfd., junge Hühner 0,55— 0,80 M, alte 1,20—1,70 4, Lauben 30—40 S, Poularden 4,50—8,00 (6 Mageres Geflügel {wer verkäuflih. Wild. Hasen sind verhältnißmäßig sehr wenig am Markte und werden gut bezahlt. Rehe sehr zahlreih zugeführt. Rothhirsh war knapp. Rehe 50—55 S, fehlerhafte 45—50 ß, Hirsche, sehr starke und fehlerhaste 25—30 4, I. 30—38 4$, Damwild 35—45 &H$, Wildshwein 35—45 *Z pr. Pfd., Rebhühner, junge 120 4, alte 90—110 S, Fasanenhennen 2,40 2,50 #, Fasanenhähne 2,70—3,70 M, Hasen 3,23— 3,60 H, Kanin- chen 45—55 - per Stück, Kraminetsvögel 25— 26 S per Stü>k, Auerhahn 3,00—4,50 4, Birk- huhn 1,75—2,50 Æ per Stü>k, Schnepfen 2,20— 2,80 4, Bekassinen 50—70 S pr. Stü>k, Die Wildauktionen werden tägliGß im Bogen 4 um 9& Uhr C und 6 Uhr Nachmittags ab- gehalten. Obst und Gemüse. Birnen 6,00—8,50 46, Lafelbirnen 10—20 4, feinste Sorten 20 40 4. Aepfel 6,00 9,00 , Tafeläpfel 10—20 4, feinste Sorten 20—36 Æ, Maronen 20—30 46, Wallnüsse 20—30 #4 pr. Ctr.

wiebeln 2,25—3,00—4,00 4 per 100 Pfd., Weiß-

eishige Speise-Kartoffeln per 100 kg 2,80—3,60 6, rothe 2,80—3,00 4, blaue 2,50—3,00 4, Sellerie 7—10 4, Meerrettig 7—12 4, Blumenkohl 30— 40 M pr. 100 Stüd. Kohlrüben !,50—2,00 M per Ctr. Blumen u. Blätter. Lorbeer- blätter 3,50—4 M per Korb. Rosen 8—-15 4, Rosen- knospen 1—3 H per 100 Stück. Tuberosen 4—5 pr. 100 Stü>k. Veilhen 3,50 5,00 # pr. Tausend. Rosen - Hochstämme 45—5b , niedrig- veredelte 15—20 #6 per 100 Stück, Primeln 13— 15 Æ per 100 Stü>k. Auktion jeden Dienstag und Freitag um 7 Uhr Racmittags. Geräucherte und marinirte Fische. Größere Zufuhren erwünscht. Bratheringe per Faß 1,50—2,25 (G Russische Sardinen 1,50—1,60 4 Rheinlahs 2,50—2,90 M, Weser- und Ostseelahs 1,20—1,60 4, Flundern, Fleine 2,50—5,00 M, mittel 7,50—16,00 6, große 18—27 M4, Bücklinge 1,80—4,00 4 pr. 100 Stü, Sprotten 40—45 -Z, Rauchaal, mittel 1.46 pr. Pfd. Saalthbiere. Austern 7—12 4 pr. 100 St>. Mieß- muscheln 70—80 „Z yr. 100 St>. Gier 3,00 #6 pr.

1) See mäßig bewegt. ) See leiht bewegt. 3) Nachts Regen. 4) Neblig. ®) Nachts Regen. 6) Nachts Regen.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen N 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland

is Ostpreußen, 3) Mittel-Curopa südlich dieser Zone, 4) Süd-Guropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Wind stärke: 1 = leiser Zug 2 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 = mäßig, ÿ = fril<, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmis<h, 9 = Stur: , 10 = ftarfer Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 ==

Orkan, i __ Uebersicht der Witterung. Eine ziemlich tiefe Depression mit meist \{wac<her Luftbewegung erstre>t si<h vom Ocean nördli<h von Schottland nach der südlihen Nordsee, während das Maximum über Südosteuropa an Höhe etwas ab- genommen hat. Bei meist {wacher südlicher Luft- bewegung ist das Wetter über Centraleuropa ziemlich warm und vorwiegend trübe. Ueber Deutschland ist fast überall Regen gefallen. Aus dem südlichen Deutschland wurde {stellenweise Nachifrost gemeldet. München meldet —1 Grad. Deutsche Seewarte.

Ps

9) Theater - Anzeigen.

Vöniglihe Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 222. Vorstellung. Aida. Oper in 4 Akten von G. Verdi. Text von Anionio Ghislanzoni, für die deutshe Bühne bearbeitet von J. Schanz. Ballet von P. Taglioni. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 235. Vorstellung. Der geheime Agent. Lustspiel in 4 Akten von F. W. Hakländer. Anfang 7 Uhr.

Montag: Opernhaus. 223. Vorstellung. zum 1. Male: Donna Diana. Oper in 3 Akten. Text frei na< Moreto von Karl Wittkowsky. Musik von

. Hofmann. Tanz von G. Graeb. In Scene ge- eßt vom Direktor von Stranß. Anfang 7 Uhr.

Scauspielhaus. 236. Vorstellung. Eiu Winter- märchen. Schauspiel in 4 Akten von Shakespeare, für die deutshe. Bühne neu überseßt und bearbeitet von Franz von Dingelstedt. Musik von Fr. von Slotow. Tanz von E. Graeb. Anfäng 7 Uhr.

Dienstag: Opernhaus. 224. Vorstellung. Mor-

ano. Phantastishes Ballet in 3 Akten und einem

orspiel von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel. Anfang 7 Uhr. <auspielhaus, 237. Vorstellung. Durch's Ohr. Lustspiel in 3 Akten von W. Jordan. Hierauf: Kleine Mifeverständuisse. Schwank in 1 Akt, nah dem Englischen von Alexander Bergen. Ans

fang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Sonntag: Der {war Schleier. Montag: Ein Tropfen Gift. Dts: De sMiwarze E ie nâhste Aufführung von Fies Mittwoch statt. €0 findet ay

Wallner - Theater. Direktion W. Hasen Sonntag : Gastspiel des Hrn. Felir Sth hofer. Zum 6. Male: Die fp s „8 Í us Ls S Ns und Dit irndt. ubert, Rentier: Hr. Felix S{hyps; hofer, a. G.) Selix Shuiy Montag: Dieselbe Vorstellung.

VPictoria-Theater. Sonntag: Zum 21. q, Amor. Großes Ausstattungsbaliet von Qui Marzotti. Musik von Marenco. Dekoration von E. Falk. Gesammtzahl der Mitwirkenden 739 Personen.

Kleine Preise: Parquet und I. Rang-Balkon 3 4, II. Rang 2 £6, III. Rang 1 4.50 s.

Anfang 7 Uhr.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater, Direktion: Julius Frißshe. Chausseestraße %— Sonntag: Zum 17. Male, mit vollständig neuer Ays stattung: Der Vice-Admiral. Komische Operette in 3 Alten und einem Vorspiel von F. Zell u R. Genée. Musik von C. Millö>er. Jn Scm geset von Julius Frißshe. Dirigent: Hr. Kapel meister Federmann.

Anfang 7 Uhr.

Die neuen Dekorationen: a. Am Bord des Quade loupe, b. Schloßgarten von Miraflores, e, Ar Hafen von Cadix, d. Offener Platz in Cadix, gemalt von den Hoftheatermalecn Brioshi und Burghatd in Wien. Die neuen Kostüme sind na< Zeichnungen des Malers Hugo Frizmann vom Obergardrobir Hrn. Fuchs und der Obergarderobiere Frl. Springe angefertigt. Î

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz = Theater. Dircktion: Anton Anw, (Leßte Sonntags8-Aufführunag !) Sonntag: Zum 37. Male: Ein Grofßstädter (Un Parisien). Lustspiel in 3 Akten von (, Gondinct. Vorher: Eiu anouymer Vrief. Ls fpiel in 1 Aft von J. Cohen. Regie: Anton Ann, Montag: Dieselbe Vorstellung.

Krells Theater. Freitag, den 19. Novembe: Lettes Covcert der Frau Amalie Joachim,

Billets à 3 4, 2 #4 und 1/50 K sid vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bad, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. öla, C. Heintze, Unter den Linden 3, und im Juvalide dank, Markgrafenstr. 51a.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Gas. spiel der Mitglieder des Friedrih-Wilhelmstädtisha Theaters. Zum 421. Male: Die Fledermaus, Komische Operette in 3 Akten, na< Mailhac ud Halèvy, bearbeitet von C. Haffner und R. Genée Mußk von Iohann Strauß. Anfang 7 Uhr.

Montag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Walhalla - Theater. Sonntag: Zum 2. N: B Nip-Nip. Nomantisch - komishe Operette in d Akten von Meilhac und Gille, deuts{< von Ferdinatd Gumbert und Dr. Ed. Jacobson. Musik von Robat Planquette. Anfang 7 Uhr.

Montag: Rip-Nip.

Königstädtisches Theater. Emil Thomas, Sonntag: Zum 16. Male: Von Schrot und Korn. Volksstücl! mit Gesang in 3 Akten be Niedt und Ely. Musik von Max Gabriel. Montag : Dieselbe Vorstellung.

Concert = Haus. Leipzigerstr. 48. Täglich: Kail Meyder-Concert. Orchester von 75 Künstlern (1 Solisten). Streich-Orchester 50 Künstler.

Sonntag Anfang 6, Montag 7 Uhr.

Im Abonnement 5 Billets 3 4, 30 Concert à Person 10 1, 2 Personen 18 4

Circus Renz. Markthallen. Carlsirijt

Sonntag: Abends 7 Uhr: Gala - Vorstellut Auftreten der Künstler-Spezialitäten: Miß Mag Claire, Miß Paula, Mr. George Batty, M Jakley. Concert und Balhippique, ausgefüht don 8 arabishen Schimmelhengsten, in Freitt! dressirt und vorgeführt von Hrn. Franz Rel Lady Lyon u. Atropos, englische Vollblutpferde, " ibren großartigen Steeple-chase- und Konkurreiy Sprüngen mit dem arabischen Vollblut-Scimm' hengst Harras, in Freiheit dressirt und vorgefü von Hrn. Fr. Renz. Colmar, \{<warzbrauner Ht in allen Gangarten der hohen Schule dressirt e von Hrn. J. W. Hager. gan Quadrille, geritten von 16 Damen, Schimmelhengst, dressirt und vorgeführt von M Fr. Renz. Jeu de la rose, equestr. Scene, f von Frl. Clotilde Hager und Mr. Eassion. Di Vershwinden einer Dame (Parodie) von n François. Die Reitkünstlerin Mlle. Adele, Die Re>kkünstlerinnen Frls. Geschwister Hoffmit i Der Sqculelephant Billy (einzig in seiner A / dressirt und geritten von Mr. Eph. Tompson, A Auftreten desselben mit seinen unübertrefflih dressititl 6 indis<hen Elephanten und Vorführung des Riese Elephanten Grant. Auftreten der 14 Clown®. Montag: Vorstellung. i E. Renz, Direktor

S | 10) Familien - Nachrichte!

Verlobt: Frl. Veronika von Shellendorff q Hrn. Lieutenant Bronsart von Sellendotf d (Schwerin). Frl. Hermine Witte mit Hrn. Dr. Ed. Rechenbah rue Boa d Gestorben: Hr, Kanzlei-Rath a. D. Th. D, (Berlin). Verw. Fr. Generalin von Bennis'j eb. von Sha> (Potsdam). Hr. Amk?l

ilh. Krüger (Verhen). Hr. Lieut, Kurt Tempsky (Hannover).

Sternschu pe,

| Lehrer Leisner zu Lindhöst im Kreise E>ernförde, und dem

Ï des 1. Westfälischen Husaren-Regiments Nr. 8;

Deutscher eicys-Anzeiger

und

R

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 ».

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer deu Post-Anstalten auh die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

óniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

Einzelne Uummern kosten 25 s.

K

V 269.

Jusertionspreis für den Raum einer Drudgzeile 30 S. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

Berlin, Moutag, de i 15. November, Abends.

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

1886.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Sr. Hoheit dem Herzog Johann Albrecht von

Me>lenburg-Schwerin, Rittmeister, aggregirt dem Garde- Husaren-Regiment, den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Obersten z. D. von Panwit, bisher Commandeur des 5. Badischen Jnfanterie-Regiments Nr. 115, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und Schwertern am Ringe; dem bisherigen Handelsrichter, Geheimen Kom- merzien-Rath Gelp>e zu Berlin, dem Kreis - Physikus, Sanitäts-Rath Dr. Heer zu Beuthen O.-S. und dem Gerichts- shreiber, Kanzlei-Rath Oechlke zu Königsberg N.-M. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem evangelischen Rektor Warmholz zu Magdeburg (Neue Neustadt) und dem Ton- fünstler Ludwig Deppe zu Berlin den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse; dem evangelishen Lehrer Böse zu Magdeburg (Neue Neustadt) den Adler der Fnhaber des König- lien Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem evangelischen Gemeindevorsteher Krüger zu Gienow im Kreise Regenwalde das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigit geruht :

den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur Anlegung M ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen,“ und zwar:

des Großkreuzes des Königlich bayerischen

Verdienst-Ordens vom heilig-n Michael:

dem mit der Führung des XV. Armee: Corps Allerhöchst beauftragten General-Lieutenant von Heudud>;

des Komthurkreuzes desselben Ordens: dem Oberst-Lieutenant von Szczytnicki, Commandeur

des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Ordens: dem Oberst-Lieutenant von Bo>k und Polach, Chef des Generalstaves des YV. Armee-Corps ;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Rittmeister von Saldern im 1. Westfälischen Husaren-Regiment Nr. 8;

des Nitterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant Ebert in demselben Regi- ment, und dem Premier-Lieutenant Reinhart im 1. Rheinischen Infanterie-Regiment Nr. 25;

des Großkreuzes des Königlich sächsischen Albrechts-Ordens:

dem General-Lieutenant von der Burg, Gouverneur von Straßburg, und

dem General - Lieutenant Loewe, 31, Division;

des Komthurkreuzes erster Klasse desselben

Ordens:

__dem General - Major Freiherrn von Meerscheidt- Hüllessem, Commandeur der 61. Jnfanterie-Brigade;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Oberst-Lieutenant von Bo> und Polach, Chef des Generalstabes des XV. Armee-Corps, _ dem Oberst-Lieutenant von Maliszewski im 1. Rhei- nischen Jnfanterie-Regiment Nr. 25, und dem Major von Twardowski im Generalstabe der 31, Division; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

_dem Hauptmann Grafen und Edlen Herrn zur Lippe- (eslerfeld, à la suite des 3. Garde-Regiments zu Fuß und Adjutanten der 31. Division;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: 1 dem Premier-Lieutenant von der Be>e, à la suite des - Hessischen Infanterie-Regiments Nr. 81 und Adjutanten er 61. Jnfanterie-Brigade, und dem PremiereLieutenant NReinhart im 1. Rheinischen Infanterie-Regiment Nr. 25;

G des Ritterkreuzes erster Klasse des roßherzoglich hessis<hen Philipps-Ordens: dem Hauptmann Cramolini vom 7. Westfälischen Jn-

Commandeur der

> Pyrmont, J. von S

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse mit Schwertern des Herzoglich braunshweigischen Ordens Heinrichs des Löwen: dem Obersten Witt>e, à-la suite des Hannoverischen Füsilier-Regiments Nr. 73 und Kommandanten von Dieden- hofen ; sowie

¡ des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich

sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem General-Arzt 2. Klasse Dr. Lommer, Corps3arzt des IV. Armee-Corps.

Deutsches Reich.

Der Königlich sächsische Geheime Regierungs-Rath Nagel, Prolesior am Polytehnikum ü ¿Mitglied der Königlich ächsishen Ober-Aihungskommission zu Dresden, ist für die Dauer von fünf Jahren zum beigeordneten Mitglied der Kaiserlichen Normal-Aichungskommission ernannt worden.

Bekanntmachung,

betreffend die Ernennung eines Bevollmächtigten zum Bundesrath.

Auf Grund des Artikels 6 der Verfassung ist von Sr. Durchlaucht dem Füxsten «u Walde> und Pyr- mont der Landes-Diæektot# ir: ttthümer Wälded und aldeZn, zum Bevollmächtigten zum Bundesrath ernannt worden. Berlin, den 14. November 1886. Der Stellvertreter des Reichskanzlers. von Boetticher.

Bekanntmachung.

Am 16. d. M. wird die zu den Königlich bayerischen Staatseisenbahnen gehörige, 28,71 km lange Bahnlinie Landsberg—Schongau mit den Zwischenstationen Ellig- kofen, Unterdiessen, Asch - Leeder, Denklingen, Kinsau und Hohenfurch dem Betriebe übergeben.

Berlin, den 14. November 1886.

Jn Vertretung des S des Reichs-Eisenbahnamts : örte.

Königreich Preußen. Berlin, den 15. November 1886.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von Bayern ist am Sonnabend Abend von Leßlingen zurü>- gekehrt und hat im Königlichen Schlosse Wohnung genommen.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung

wegen Ausreichung der Zinsscheine Reihe XX zu den Staatsschuldscheinen von 18422 und der Zins- scheine Reihe IX zu den Prioritäts-Aktien Serie I und I[l der Niedershlesis<-Märkischen Eisenbahn.

Die Zinsscheine Reihe XX Nr. 1 bis 8 zu den Staats- \{huldsheinen vom Jahre 1842 sowie die Zinsscheine Reihe IX Nr. 1 bis 8 zu den Prioritäts-Aktien Serie T und Ik der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn über die Zinsen für - die Zeit vom 1. Januar 1887 bis 31. Dezember 1890 nebst den Anweisungen zur Abhebung der folgenden Reihe werden vom 6. Dezember d. J. ab von der Kontrole der Staatspapiere hierselbst , Oranienstraße 92 unten rets, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage und der lezten drei Geschäftstage jeden Monats, ausgereicht werden. :

Die Zinsscheine können bei der Kontrole selbst in Gang genommen oder durch die Regierungs-Hauptkassen, sowie dur die Kreiskasse in Frankfurt a. M. bezogen werden. Wer die Empfangrtahme bei der Kontrole selbst wünscht, hat der- e persönli<h oder dur< einen Beauftragten die zur

bhebung der neuen Reihe berehtigenden Zinsschein-Anwei- sungen mit einem Wt zu übergeben, zu welhem For- mulare ebenda und in Hamburg bei dem Kaiserlichen Post: amt Nr. 2 unentgeltlich zu haben sind. Genügt dem Einreicher eine numerirte Marke als Empfangsbes Maa, so ist das Ver- zeihniß einfach, wünscht er eine ausdrü>liche Bescheinigung, so ist es doppelt vorzulegen. Jm legteren Fall erhalten die Einreicher das eine Exemplar, mit einer Empfangsbescheinigung ver-

fanterie-Regiment Nr. 56;

sehen, sofort zurü>. Die Marke oder E e rauns ist bei der Ausreihung der neuen Zinsscheine zurückzugeben.

Jn Schriftwehsel kann die Kontrole der Staatspapiere sih mit den Jnhabern der Zins- \hein-Anweisungen nicht einlassen.

Wer die Zinsscheine durch eine der obengenannten Pro- vinzialkassen beziehen will, hat derselben die Anweisungen mit einem doppelten Verzeichnisse einzureichen.

Das eine Verzeichniß wird, mit einer Empsangs- bescheinigung versehen, foglei<h zurü>gegeben und ist bei Aushändigung der Zinsscheine wieder abzuliefern. Formulare zu diesen Verzeichnissen sind - bei den Fe dachten Provinzialkassen und den von den Königlichen Re- gecnngen in den Amtsblättern zu bezeichnenden sonstigen

assen unentgeltlih zu haben.

Der Einreichung der Schuldverschreibungen bedarf es zur Erlangung der neuen P d nur dana, wenn die

ins\chein-Anweisungen abhanden gekommen sind; in diesem

alle sind die Schuldverschreibungen an die Kontrole der

taatspapiere oder an eine der genannten Provinzialkassen mittels besonderer Eingabe einzureichen.

Es wird noch darauf aufmerksam gemacht, daß die den Zinsscheinen Reihe IX zu den vorbezeichneten Prioritäts-Aktien beigegebene Anweisung zur Abhebung der Zinsscheine Reihe X auf Grund des $. 2 des Nachtrags-Statuts vom 27. Juni 1845 (Gesez-Sammlung Seite 460) Zinsscheine für die zehn Jahre 1891 bis 1900 verspricht.

Berlin, den 11. November 1886.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem ordentlichen Lehrer Dr. Kohl am Gymnasium zu Quedlinburg ist der Titel Oberlehrer beigelegt worden.

Der ordentliche Lehrer S<hmidt vom Schullehrer-Seminar zu Neuzelle ist in gleicher Eigenschaft an das Schullehrer- Seminar zu Marienburg verseßt worden.

Angekommen: Se. Excellenz der Ober-Hof- und Haus- marschall, General-Lieutenant Graf von Perponcher, von Letlingen ;

Se. Excellenz der Wirkliche See Rath und Unter- Staatssekretär im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Dr. Lucanus, von Wiesbaden;

e. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath und Ministerial: Direktor im Ministerium der geistlihen , Unterrichts- und E Greiff, aus der Provinz West- preußen.

Bekanntmachungen auf Grund des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des $. 12 des Reichsgeseßes gegen die gemein- ge Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 878 wird hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die nl periodische Dru>schrift: „Sozialdemokratis che Bibliothek X. Arbeiterprogramm. Ueber den besonderen End ‘der gegenwärtigen Geschichtsperiode mit der dee des Arbeiterstandes. Von Ferdinand Lassalle. Hot- tingen-Zürich. Verlag der Volksbuchhandlung 1887“, nah $. 11 des gedachten Geseßes durh den Unterzeihneten von Landes- polizeiwegen verboten worden ist. Berlin, den 13. November 1886. Der Königliche Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 15. November. Se. Majestät der Kaiser und König empfingen gestern den Staats- sekretär Grafen von Bismark.

Heute hörten Allerhöchstdieselben den Vortrag des Reichs- kanzlers Fürsten von Bismark und demnächst denjenigen des Chefs des Civilkabinets.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz besuchte gestern Morgen den Gottesdienst in der Garnijonkirhe, empfing dann den Major von Wildenbruch, kommandirt zur Gesandtschaft in München, nahm um 5 Uhr an dem Familiendiner bei Sr. Majestät dem Kaiser Theil und wohnte Abends der Vorstellung im Opernhause bei.