1886 / 271 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

iti c E E D I

Oclsaaten pr. 1000 kg. Gek. —. Winterraps #, Sommerraps 4, Winterrübjen #, Sommnier- rübsen H ; :

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine feste. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diesen Monat und per November-Dezember 45,4 bez. per Dezember-Januar —, pr April-Mai 45,8 bez., per Mai-Juni —. :

Leinöl per 100 kg loco M, Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ruhig. Gekündigt Ctr. Kündigungs8preis M Loco ver diesen Monat und per November-Dezember 22,9 4, per Dezember-Januar 93 M, per Januar-Februar 1887 23,2 A, per Februar-März —, per März-April —, per April-

L es

Spiritus per 109 1 à 100% == 10000 1%, Termine wenig verändert. Gek. 40000 1. Kündi- gungspreis 37,3 4 Loco mit Faß —, ver diesen Monat und per November-Dezember 37,4—37,2 bez, per Dezember - Januar —, per Januar- Februar 1887 —, per Februar-März —, per März- April —, per April-Mai 38,6—38,35—38,4 bez, ver Mai-Juni 838,9—38,6—38,7 bez., per Juni-Juli 39,6—39,4 bez., per Juli-August 40,2— 40,1 bez.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 9/0 loco ohne Faß 36,8—36,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22,75—21,00, Nr. 0 21,90 bis 19,00 bez. :

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—17,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,00—17,75 bez. Nr. 0 1,75 6 höher als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 15. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, 148,00 154,00, pr. November-Dezember 154,50, pr. April-Mai 159,50. Roggen ruhig, loco 120,00—124,00, pr. November-Dezember 125,00, pr. April-Mai 128,50. Rüböl ruhig, pr. November 44,50, pr. April- Mai 45,00. Spiritus behauptet, loco 35,40, pr. November-Dezember 35,40, pr. Dezember-Januar 35,50, pr. April-Mai 37,50. Petroleum v rsteuert, loco Ujance 13 9% Tara 11,40. B

Posen, 15. November. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß 34,30, pr. November 34,50, pr. Dezember 34,60, ver April-Mai 36,20. Ruhig.

Breslau, 16. November. (W. T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. November- Dezember 35,30, do. pr. April-Mai 36,50, do. pr. Mai-Juni —. Weizen —. Roggen pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 134,00, do, pr. Mai-Juni 136,00 Rübösl loco pr. November 45,00, do. pr. April-Mai 46,00. Zink: Umsablos. Wetter: Schön.

Magdeburg, 15. November. (W. T. B.) Zu>er- bericht. Kornzucker, exkl., von 96 2/0 20,00, Korn- zu>er, exkl. 889 Rendem. 18,90, Nachprodukte, exkl., 759 Rendem. 16,80. Sehr fest. Gem. Raffinade mit Faß 25,25, gem. Melis 1. mit Faß 23,90. Unverändert, fest.

Köln, 15. November. (W. T. B) Getreide“ markt. Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, vr. November 16,55, pr. März 17,00, pr. Mai 17,30. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Novbr. 12,70, pr. März 13,20, pr. Mai 13,35. Hafer loco 14,75. Ritbsöl loco 24,00, pr. Mai 24,25.

Bremen, 15. November. (W.T. B.) Petroleum (Schlußbericht) höhcr. Standard white loco 6,75 bez.

Hamburg, 15. November. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisher loco 155,00 —1(60,00. Roggen loco ruhig, me>lenburgischer Toco 130,00—138,00, russisher loco rubig, 100,00— 192,00. Hafer ruhig, Gerste ruhig. Rübsl fest, loco 42. Spiritus till, pr. November 255 Br., pr. De- zember - Januar 254 Br., pr. April - Mai 2% Br. Kaffee lebhaft, steigend, Umsatz 10 500 Sa. Petroleum abgeschwächt, Standard white loco 720 VBr., 7,10 Gd., pr. November - Dezember 6,90 Gd., pr. Januar-März 6,75 Gd.

Pest, 15. November. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco behauptet, pr. Frühj. 8,80 Gd., 8,82 Br., pr. Herbst 8,50 Gd., 8,92 Br. Hafer —. Mais vr. 1887 6,03 Gd., 6,04 Br. Kohlraps —.

Amsterdam, 15. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, pr. November —, pr. Mai 214, Roggen loco und auf Termine unverändert, pr. März 125. Rüböl loco 224, pr. Mai 23}, pr. Dezember 223.

; Aan 15, November. (W. T. B.) Banca- unn vls,

Antwerpen, 15. November. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 16} bez., 16 Br., pr. Dezember 16} bez., 16# Br., pr. Januar 163 Br., pr. JIanuar-März 164 bez. und Br. Steigend.

Antwerpen, 15. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen fest. Roggen unverändert. Hafer behauptet. Gerste flau.

London, 15. November. (W. T. B.) Havanna- Me Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzuter 10} räge.

London, 15. November. (W. T. B.) Getreide- markt (Schlußbericht). Getreide ruhig, Weizen ruhig, aber # #h., Mehl fest, 4 #h., Bohnen, Erbsen, feinste Malzgerste 1 h. besser als vergangene Woche, Makhlgerste träge, Hafer 4 bis T h. billiger, Stadt- mehl 23 à 34, Mais knapp, theurer.

Liverpool, 15. November. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 12 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Fest. Middl. amerikanische Lieferung: November-Dezember 53/64 Verkäuferpreis, Dezember-Januar 51/64 do., Januar-Februar 51/64 do, März-April 51/16 do., Mai-Juni 54 Werth, Juni-Juli 51/64 Verkäufer- preis, Iuli-:August 513/64 d. do.

Glasgow, 15. November. (W.T.B.) Roh- eisen. Mixed numbers warrants 41 \h. 105 d. bis 42 h. d.

Paris, 15. November. (W. T. B.) e markt. Weizen ruhig, pr. November 22,60, pr. Dezember 22,90, pr. Januar - April 23,40, pr. Máârz - Juni 23,60. Mehl 12 Marques ruhig, pr. November 50,50, pr. Dezember 50,90, pr. Ja- nuar - April 52,00, pr. März - Juni 52,50. Rüböl ruhig, pr. November 58,00, pr. De- zember 5825, pr. Januar - April 58,25, pr. März - Juni 58,00, Spiritus matt, pr. November 40,00, pr. Dezember 40,00, pr. Jauuar- April 40,75, pr. Mai-August 42,50.

Paris, 15. November. (W. T. B.) Rohzu>er 880 fest, [oco 26,50 à 26,75. Weißer Zuder fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. November 32,05, pr. Dezember

2,05 pr. Januar-April 33,80, pr. März-Jun 34

New-York, .15. November. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle in New-York 93/16, do. in New-Orleans 82. Raff. Petroleum 70 %/s Abel Test in New-York 77 Gd., do. in Philadelphia 7 Gd. Rohes Petroleum in New-York D. 63 C., do. Pipe line Certificates D. 745 C. Mehl 2 D. 85 C. Rother Winterweizen loco D. 845 C., pr. November 83F C., pr. Dezember D. 84F C., pr. Mai 1887 D. 924 C. Mais (New) 45x Zu>ker (Fair refining Muscovados) 44. Kaffee (Fair Rio-) 13. Schmalz (Wilcox) 6,65, do. Fairbanks 6,65, do. Rohe und Brothers 6,60. Spe> 67. Getreidefracht 43. .

Verlin. Central-Markthalle, 15. November. Bericht des städtischen Verkaufs-Vermittlers I. Sand- mann. Geflügel. Die Zufuhr mehrt sich, ift aber für den Bedarf noch nit ausreichend. Preise fest. Fette Gänse gerupft per Pfd. 50—60 s, Fettgänse über 15 Pfd. \{<wer 60 „Z und mehr per Pfd.,, Stoppelgänse bis 8 Pfd. 40— 48 F per Pfd., junge Enten 1,50—2,50 4, fetie Enten 50—60 4 per Pfd., junge Hühner 0,55— 0,80 MÆ, alte 1,20—1,70 Æ, Tauben 30—10 S; Poularden 4,50—8,00 4 Mageres Geflügel {wer verkäuflih, lebende Gänse zum Mästen 2,00— 3,00 46 Wild. Hasen knapp, werden gut bezahlt, anderes Wild wird in größeren Mengen zugeführt. Rehe 50—d595 , fehlerhafte 45—50 -, Hirsche, schr starke und fehlerhafte 25—30 S, I. 30—38 „, Datnwild 35—45 S, Wildshwein 35—45 „Z pr. Pfd., Rebhühner, junge 120 4, alte 90—110 s, Fasanenhennen 2,40 250 H, Fasanenhähne 2,70—3,70 M, Hasen 3,209— 3,60 4, Kanin- <en 45—55 H per Stück, Krammets8vögel 25— 2 » per Stück, Auerhabn 3,00—4,50 4, Birk- buhn 1,75—2,50 Æ per Stück, Scnevfen 2,20— 2,80 M, Bekassinen 50—70 H pr. Stück. Die Wildauktionen werden tägli<h im Bogen 4 um 9x Uhr Vormittags und 6 Uhr Nachmittags ab- gehalten. Die Engros-Auktionen finden vermehrte Aufnahme. Auch aus entfernteren Städten kommen Händler hierher, in der Auktion ihre Einkäufe zu besorgen, weil sie hier bei der großen Auswahl vortheilhafter und besser si< versorgen können, als an den Produktionsorten. Schriftlihe Ein- kaufsbestellungen können nur berüdsihtigt werden, wenn ein Preis limitirt und der ungefähre Be- trag eingesandt wird. Obst und Gemüse. Birnen 6,00—8,50 M, Tafelbirnen 10—20 4, feinste Sorten 20—40 A. Aepfel 6,00 9,00 M, Tafeläpfel 10—20 4, feinste Sorten 20—36 M, Maronen 20—30 4, Wallnüsse 20—30 46 pr. Ctr. Weißfleishige Speise-Kartoffeln per 100 kg 2,80— 3,60 A6, rothe 2,80—3 6, blaue 2,50—3 M, Sellerie 7—10 M, Meerrettig 7—12 4, Zwiebeln 4,50—6— 8 6 Blumenkohl 30—40 4 pr. 100 Stück. Kohlrüben 1,50—2 M per Ctr. Blumen u. Blätter. Rosen- Hochstämme 45-—55, niedrigveredelte 15—20 per 100 Stü>k, Primeln 13—15 M per 100 Stück. Auktion jeden Dienstag und Freitag um 11 Uhr Vormittags. Geräucherte und marinirte Fische. Größere Zufuhren erwünscht. Bratheringe per Faß 1,50—2,25 Russishe Sardinen 1,50—1,60 M Rheinlahs 2,590—2,90 46, Weser- und Oftseelachs 1,20—1,60 M, Flundern, kleine 2,50—5,00 Æ, mittel 7,950—16,00 4, große 18—27 6, Büllinge 1,80—400 Æ pr. 100 Stü, Sprotten 40—45 -, Rauchaal, mittel 1.46 pr. Pfd Schaalthiere. Austern 7—12 4. pr. 100 St>. Mieß- muscheln 70—80 „Z pr. 100 St>. Eier 3,00 6 pr. Scho>k netto. Eier sind begehrt, größere Zufuhren erwünsht. Butter. Die Butterpreise halten ih unverändert. Zusendungen nur in Ta Waare in Centnertonnen gut zu verwerthen. Frische feinste Tafel- butter 2c. 120—125, feine Tafelbutter 110—118, IT. 90—108, ITI. fehlerhafte 85—90, Landbutter I. 90—96, II. 80—85 M Galizishe u. andere geringste Sorten 55—72 M pr. 50 kg. Käse. f. Q] Sahnenköse begehrt und gut bezahlt. I. 56—63, IT. 50—55, IIT. 42—48 A, OBad- stein I. fett 20—?5, II. 10—16 #4, Limburger I. 30—35 A, II. 20—25, Rheinischer Holländer Käse 45—58 M, echter Holländer 60—65 4, Edamer I. 60—70 M, II. 56—58 M, Franz. Neufchateler 16.46 per 100 Stü>k, Roquefort 1,20—1,50 6 per Pfd.

Verlin, 15. November. (Original-Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und gerihtli<em Tarxator. Preise verstehen \si< pro 100 kg bei größeren Posten frei hier.) Im Metallmarkt hat si<h in der abge- laufenen Woche nihts verändert, die Umsätze find dem Bedarf angemessen theilweise r.<t gut und die Preise bei unerhebli<hen Schwankungen fest, Roh- eisen: Auf den engliscen Märkten ist Ver- \<hiffungseisen fest, weniger Warrants. Hier notiren gute und beste Marken \chottis<es Roheisen 6,50 à 6,80, englisches 5,10 à 5,15, vom Lager ctwas theurer, und deutsches Gießereieisen, L. Qualität, 6,30 à 6,60, Eijsenbahnschienen zum Verwalzen 4,30 à 4,40, zu Bauten in ganzen Längen 6,00 à 6,20, Walzeisen 8,50 à]J 9,00. Werk. Kupfer bei unerheblihen Schwankungen fest, englishes 87,00 à 91,00, Mansfelder 93,00 à 93,590. Zinn fest; Banca 213,00 à 215,00. Zink rubig; gute und beste Marken \{<lesi\Wer Hüttenzink 29,50 à 30,50. Blei unverändert, 26,50 à 26,75. Kohlen und Koks ruhig, Schmiedekohlen na< Qualität bis 48,00 pro 40 hl, Schmelz-Koks 1,90 à 2,00 pro 100 kg.

Berlin, 15. November. (Bericht über Provisio..en von Gebr. Gause.) Butter: Das Geschäft hatte in der vergangenen Woche einen \{leppenden Ver- lauf, die sogenannte Gänsezeit tritt successive in ihre Rechte, R vermochten si<h denno< für feine und feinste Qualitäten zu behaupten und wurden aus VLayern höher gemeldet. Noti- rungen (hiesige Verkaufspreise): Feine und feinsie Ost- und Westpreußishe Butter 120—125 M, desgl... Me>klenburger, Prignißer und Vorpommersche 110—118 MÆ, feine Amts- und Pächterbutter aller Art 110—120 46; II. Qualitäten vorgenannter Sorten 105—110 M; IITI. Qualitäten dieser Sorten 100—110 M; Pommersche 85—90 #4; Nehbrucher, Niederunger 85—90 #4; Bayerische Sennbutter 110— 115 H; Bayerische Landbutter 80—85 #6; Baye- ris<he Schmelzbutter, garantirt rein 100 4, Preu- ische, Litthauer 85—90 4; do. Original 95—100 46;

olnishe Butter 80—90 4; Galizischhe 70—80 #4;

argarinbutter 47—60 Türkisches

Pflaumenmus:

18895r 18Ï—18 ; 1886r 20 M;

Grundpreis ab“

S(hlesishes 12 A4 Schmalz: Die amerika- nischen Notirungen verfolgten in der vergangenen Woche andauernd eine steigende Tendenz; in Folge dessen befestigte sich au< hier die Stimmung bei guter Kauflust weiter. Besonders lebhafte Nachfrage bestand für Fairbank Marken. Die beutigen Notirungen sind: Choice Steam prima Marken 39 A, Fairbank 40 #4, raffin. Armour & Co. 40 franko Berlin 17% Tara, Hamburger Stadtschmalz, Radbruh 44 4, Stern 42 4, Kopen- hagener Tafelshmalz 41 # Bei größeren Partien Spezialpreise.

Ausweis über den Verkehr auf dem VBerlincr Schlachtviehmarkt vom 15. November 1886. Auftrieb und Marktpreise nah Fleischgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebendgewicht gehandelt werden. j

Ninder. Auftrieb 2829 Stü>k. (Durchschnittspr. für 100 kg.) I. Qualität 100—108 MÆ, II. Qua- lität 90—9d0 A6, ITII. Qualität 68—-82 4, 1V. Qua- lität 534—ß$0 M4.

Schweine. Auftrieb 10 185 Stück. (Dur<hschnitts- preis für 100 kg.) Me>lenburger 93—100 Land- \<weine: a. gute 94—96 M, þ. geringere 88—92 6. bei 209% Tara. Bakony 82—86 # bei 50 Pfd. Tara per Stü>k Galizier 82—86 #4, Ungarn 78— 82 M bei 20 9% Tara.

Kälber. Auftrieb 1146 Stü>k. (Dur<hschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,94—1,20 M, I. Qualität 0,50—0,90 A6

Schafe. Auftrieb 7332 Stü>k. (DurWhschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,84—0,96 4, II. Qualität 0,64—0,20 Mé, IIT. Qualitôt 6

Generalversammlungen. . 25. Nov. Valtische Eisenbahn - Gesellschaft. Außerord. Gen.-Vers. zu St Petersburg. 3. Dez, Admiralsgartenbad. Außerord. Gen.- Vers. zu Berlin. 8. Frankfurter Vierbratuerci - Gesell- schaft vorm. Heinrich Henninger & Söhue. Ord. Gen.-Bers. zu Frank- furt a. M.

Wetterbericht vom 16. November 1886, s Uhr Morgens.

_—

Stationen. Wind. Wetter.

in ? Celsius

aAARNATs [5 C —=40 R,

Temperatur

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres\y. red. in Millim

J

J > > I

(00)

Mullaghmore Aherdeen Christiansuad Kopenhagen S Stockholm ONO Haparanda . | 761 |NO

SW 4 halb bed. WNW 1 wolkig D 2\wolkenlos 2 Nebel Nebel 2\bede>kt

I I] =— N > —2092V

=] cen D

|

heiter heiter Regen Nebel bede>t!) Nebel

T2 |W 5 9 3 1 1 1 halb bed. J 3 1 3 1

Brest „. .. | 754 |NNW elder... | 751 |SSW I 5) Hamburg .. | 756 |SO Swinemünde | 759 |S Neufahrwasser| 758 |WNW Memel .…. | 758 |NO

Paris... | 04 |S Unte O4 S Karlsruhe .. | 758 |ND Wiesbaden . | 756 till 2

A

Nebel Negen heiter heiter bededt wolkenlos wolkig?) Nebel heiter Regen heiter

München .. | 760 |SO : Chemniß .. | 759 [S

Berlin... | 759 |SO 1 Breslau . . | 760 |SW Sle d'Air.. | 757 |\WNW 6 M D) 2

1) Neblig. 2?) Nebel, Thau. Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Jrland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Curopa südli< dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Ost eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, = leit, 3 = s{<wa<h, 4 = mäßig, 5 = fris, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, D, starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = rkan.

L S GoRAaANOY

Vebersichht der Witterung.

Das Minimum, wel<es gestern westli<h von den Hebriden lag, it nordostwärts nah den Shetlands fortgeschritten, während ein Theilminimum am Kanal in der Entwi>kelung begriffen ist. Ueber Deutsch- land ist das Wetter warm, im Norden trübe und nebelig, im Süden, wo gestern fast überall Regen gefallen ist, aufklärend. Ueber den britis<hen Inseln haben wieder allenthalben Regenfälle stattgefunden.

Deutsche Seewarte.

9) Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele. Mittwoch: Opern- haus. 225. Vorstellung. Die Jüdin. Große Oper in 5 Akten nah dem Französischen des Scribe, vom Freiherrn von Lichtenstein. U von Halévy. Ballet von Hoguet. Anfang 64 Uhr.

Schauspielhaus. 238. Vorstellung. Durch?s Ohr. Lustspiel in 3 Akten von W. Jordan. Hierauf: Kleine Mißverständnisse. Schwank in 1 Akt, nah dem Englischen von Alcxander Bergen. An- fang 7 Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. 226. Vorstellung. Zum 1. Male wiederholt: Donna Diana. Oper in 3 Akten. Text frei nah Moreto von Karl Wittkowsky. Musik von Heinri Hofmann. Tanz von E. Graeb. D L geseßt vom Direktor von Stranß. An- an r. j

Swauspielbaus. 239. Vorstellung. Ein Winter- märchen. Schauspiel in 4 Akten von Shakespeare, für die deutshe Bühne neu überseßt und bearbeitet von Franz von Dingelstedt. Musik von Fr. von Flotow. Tanz von E. Graeb. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Mittwoß: Die Ver- sGuGrang des Fiesco zu Gcnua.

Donnerstag: Der schwarze Schleier.

Freitag : Das Käthchen von Heilbronu,

Wallner =- Theater. Direktion W. Hasemm

Mittwoch : Gastspiel des Hrn. : hofer. pum 9, Male: Dic Cie Si S Ebr R E E

irn Schubert, Rentier: Hr. Felix x2 hofer, a. G.) Or. Felix Sthweiz,

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Pictoria-Theater. Mittwoh: Zum 97. y, Amor. Großes Ausftattungsballet von Pw Manzotti. Musik von Marenco. Dekorati von E. Falk. Gesammtzahl der Mitwirkenden T0 Petleine P ise: Parquet und I. R

TLetne Pretse: Parquet und 1. NRang- IT. Rang 2 A, III. Rang 1/6 50 A Balkon 3 4

Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Amor.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater Direktion: Julius Fribshe. Chausseestraße %—9 Mittwoch: Zum 20. Male, mit vollständig neuer Au stattung: Der Vice-Admiral. Komische Operett in 3 Akten und einem Vorspiel von F. Zell s R. Genée. Musik von C. Millö>er. In Stm geseßt von Julius Frißsche. Dirigent: Hr. Kapell meister Federmann.

Anfang 7 Uhr.

Die neuen Dekorationen: a. Am Bord des Quds sloupe, b. Schloßaarten von Miraflores, e, Zx Hafen von Cadix, d. Offener Plaß in Cadix, gemalt von den Hoftheatermalern. Brios<hi und Burgkar in Wien. Die neuen Kostüme sind na< Zeichnung des Malers Hugo Frißmann vom Obergardrobie Hrn. Fuchs und der Dbergarderobiere Frl. Syringe angefertigt. ;

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Residenz = Theater. Direktion: Anton Arn, Mittwoch: Zum 40. u.leßten Male: Ein Großstädter (Cn Parisiemn). Lustspiel in 3 Akten von | Gondinet. Vorher: Ein anonymer Brief. Us spiel in 1 Akt von J. Cohen. Regie: Anton Anno,

Donnerstag : Zum 1. Male: Georgette. Shaw spiel in 4 Akten von Victorien Sardou.

Sänmtliche neuen Dekorationen sind aus dem Atelier der Herren Hartwig, Harder und Hinze,

Krolls Theater. Freitag: Lettes Conecett

der Frau Amalie Joachim unter Mitwirkung der Pianistin Frl. Anna Bo>k und des Deklamator Herrn Paul Berthold.

Programm: „Die \{öne Müllerin“, Lieder-Cyclus von Fr. Schubert. 1) a. Das Wandern. Wokin, Halt. Danksagung an den Bach. Feierabend. h. De Neugierige. Ungeduld. Morgengruß. Des Müllers Blumen. Thränenrcgen. Mein. 2) a. Puse, Mit dem grünen Bande. Der Jäger. Eifersutt und Stolz. b. Die liebe Farbe. Die böse Farbe, Trockene Blumen, Der Müller und der Bach. 6 Baches Wiegenlied.

Billets à 3 (, 2 und 1,50 A sind vorber zu haben an der Kasse, bei den Herren Val, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. ó0a, C. Heintze, Unter den Linden 3, und üm Juvalidew dank, Markgrafenstr. 51a.

Belle-Alliance-Theater. Mittwo<h: Gas spiel der Mitglieder des Friedrih-Wilhelmstädtis<hea Theaters. Zum 424. Male: Die Fledermaus, Komische Operette in 3 Akten, na< Mailhac und Halèvy, bearbeitet von C. Haffner und R. Genée, Musik von Iohann Strauß. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Walhalla - Theater. Mittwo<: Zum 6. M: Rip-Rip. Nomantisch - komische Operette in d Akten von Meilhac und Gille, deuts{< von Ferdinand Gumbert und Dr. Ed. Jacobson. Musik von Robet Planquette. Anfang 7 Uhr.

Donnerstag : Nip-Rip.

Königstädtisches Theater. Emil Thomas,

Mittwoh: Zum 19, Male: Von Schrot und Korn. Volksstü> mit Gesang in 3 Akten vot Niedt und Ely. Musik von Mar Gabriel.

Donnerstag : Dieselbe Vorstellung.

Concert - Haus. Leipzigerstr. 48. Täglich: Karl Meyder-Concert. Orchester von 75 Künstlern (1! Solisten). Streih-Orchester 50 Künstler.

Im Abonnement 5 Billets 3 46, 30 Concert à Person 10 4, 2 Personen 138

Circus Renz. Markthallen. Carlsira Mittwoch, Abends 7 Uhr: 12 arabische Schimnd hengste, dressirt und vorgeführt von Hrn. Fr. Ret Auftreten der Wasserkünstlerin Miß Paula Die 4fahe Fahrshule. Großartige Luftprodu“ tionen von den Geschwistern Thora und Thekla. 1 Quadrille de la grande Duchesse, geritten von ° Damen. Mr. Eph. Tompson mit seinen 7 r ten Elephanten. Mr. Hubert Cooke. W treten der Schulreiterin Miß Mary. Komisdt Intermezzo vom Clown Godlewsky. Mr. Charllo mit seinen zwei dressirten Rigolos (Esel).

Donnerstag : Vorstellung. :

E. Renz, Direktor.

S 10) Familien - Nachrichten.

(Ao Verlobt: Frl. Anna Rißmann mit Hrn, t Lieut. Wilh. Rößler (Merseburg—Sondershaue" Frl. Margarethe Gräfin von der Stulenbus mit Hrn. Gebhard Frhrn. v. Marenholß E steimke—Gr. Schwülper). Frl. Dora A t e Dr. med. Carl Fran>e (Ketschendo! oburg). N Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prem.-Lieut. Kathen. Hrn. Hauptm. Cranz (Kulm). V Hrn. Amtsrichter Roth (Lütjenburg). Hrn. s N tem E Dan 5 ine Tochter: d auptmann Nitschke (Danzig). 4 Gestorben: Hr. Major a. D. H. von Bell (Berlin). Hr. Suvperintendent a. D. F. Ho (Stargard i. P.). Hr. Kammerherr Ö. V fh wils (Coseeger). Hr. Hauptmann Hans Ra! (Nastatt).

Deutscher Königlich Preußif

s-Anzeiger

taats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition

SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Unmmern kosten 25 .

y R ,

R

271

B

Berlin, Mittwoch, den 17. November, Abends. N

e ———

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30s j Inserate nimmt an: die Königlihe Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. j ———————————-K

1886.

o

Se. Majestät der König haben Allergnädigsi geruht: dem städtishen Polizei-Sekretär Walter zu Neustadt in Oberschlesien und dem Ersten Lehrer Zobel zu Sachsenberg im Kreise Eisenberg, ] Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigzt geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußishen Ordens-Znsignien zu ertheilen, und zwar: des Commandeurkreuzes erster Klasse des Herzoglih braunshweigishen Ordens Heinrichs des Löwen: dem Geheimen Hofrath und Professor Dr. Wilhelm Veber zu Göttingen; der Fürstlih s<hwarzburgischen silbernen Ehren- Medaille: dem bei Allerhöhstihrem Marstall angestellten Vorreiter Die>mann zu Berlin; sowie des Großherrli<h türkishen Medschidje-Ordens zweiter Klasse: dem zur Zeit als Musteshar im Kaiserlich ottomanischen [Ministerium für A>erbau und Handel in Konstantinopel fun- girenden Königlich preußischen Revisions-JFnspektor Horn.

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlichen Notar Dominikus Michel Watrin in Kneuttingen ist die zum 1. Februar 1887 nachgesuchte Voliug aus dem Justizdienst des Reichslandes ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Gerichts-Assessor Friedrih Freusberg aus Büren zum Landrath des Kreises Olpe zu ernennen

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Karl Hinße in Bonn st zum außerordentlihen Professor in der philosophischen

sakultät der Universität Breslau ernannt worden.

Der Erste Lehrer Freundgen vom Schullehrer-Seminar zu Odenkirchen i} in gleicher Eigenschaft an das Schullehrer- Seminar zu Graudenz, und der Erste Lehrer Faßbender dom Schullehrer-Seminar zu Kempen in gleicher Eigenschaft

in das Schullehrer-Seminar zu Odenkirchen verseßt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Thierarzt Emil Alfred Nitschke zu Lüchow st die von ihm bisher kommissarish verwaltete Kreis-Thierarzt- e die Kreise Lüchow und Dannenberg definitiv verliehen

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der Regierungs-Baumeister Paul Burczek in Witten- D it zum Königlichen Wasser-Bauinspektor ernannt. etselbe verbleibt vorläufig in seiner bisherigen Beschästigung

Magdeb der En Elbstrom- Bauverwaltung zu

Bekanntmachungen uf Grund des Reichsgeseyes vom 21. Oktober 1878.

obe Unter Bezugnahme auf die Bekanntmachung vom 14. DE 5) V wird hierdurh zur öffentlichen Kenntniß gebracht, hs die Liquidation des verbotenen „Arbeiter-Bezirks- reins Südost“ beendet ist. Verlin, den 9. (eo M Königliches Polizei-Präsidium. Freiherr von Richthofen.

Die Königliche Kreishau | ( ptmannschaft hat auf Grund von Il des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlichen Bestre-

Gri der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 die Dr u >-

Fürstenthum Walde>, den Königlichen

Glossen zu O «Guyot's und Sigismond Lacroix's „Die wghre Gestält des Christen- thums“ (Etude sur, les doctrines sociales du chri- stianisme). Nebst einem Anhang:

Ueber die gegenwärtige und künftige Stellung der

Frau. Z Dorite Vila Zweite äge; Î Hottingen-Zürich. Verlag der Volksbuchhandlung, 1887. verboten. ¿ 28 Dresden, am 15. November 1886. Königlich sächsische Kreishauptmannschaft. von Koppenfels. Personalv eränderun gen.

Königlich Prenffisthe Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 9. November. Neubaur, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 32, in das Füs. Regt. Nr. 90 verseßt.

11. November. Koenigk, Hauptmäug und Compagnie - Chef vom Inf. Regt. Nr. 30, dessen Kommando Für Dienstleistung bei der Militär-Schieß\hule bis Ende März k. F, verlängert.

X1I11. (Königlich Württembergisthes) Armee-Corps.

Ernennungen, Def örde Dertegungen. Im aktiven Heere. 8. November. p. Spr ö er, Oberst und Com- mandeur des Inf. Regts. Nr. 124, in gleicher Eigenschaft zum Inf. Regt. Nr. 125 verseßt. Riedel, Dhbexst-Lt. und etatsmäß. _Stabs- offizier im Inf. Regt. Nr. 124, unter Beförderung zum Obersten, zum Commandeur dieses Regts. ernannt. y, Schmidt, Major und Bats. Commandeur im Inf. Regt. Nr#125, unter Beauftragung mit den Funktionen des ctatsmäß. Sktäbsoffiziers, in das Inf. Regt. Nr. 124 verseßt. Ruff, Majo U Bez./Sommandeur des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 122 eän Kalleuberger,: Major im Inf. Regt. Nr. 121, zum Bats. Commandeur ernannt. vdNiet- hammer, Major im Gren. Regt. Nr. 119, als Bats. Commandeur in das Inf. Regt. Nr. 125 verseßt. G sz, Hauptm. u. Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 121, v. Schmid, Hauptm. u. Comp. Chef im Gren. Regt. Nr. 119, in die erste Hauptmannsstelle eingewiesen. Winghofer, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 120, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Inf. Regt. Nr. 121 0A Frhr. Varnbüler v. u. zu Hemmingen, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 120, kommandirt als Adjutant zur 62. Inf. Brig. unter Ent- bindung von seiner gegenwärtigen Dienststellung und unter Beförderung zum Hauptmann und Comp. Chef in das Gren. Rezt. Nr. 119 ver- seßt, mit Vorbehalt der Patentirung. Mittnacht, Pr. Lt. im Gren. Regt. Nr. 119, unter Stellung à la snite des Regts.,, als Adjut. zur 52. Inf. Brig. kommandirt. Levering, Second-Lieutenant im Inf. Regt. Nr. 126, Körbling, Second-Lieut. im Gren. Regt. Nr. 123, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Inf. Regt. Nr. 120, v, Biela, Sec. Lt. im Gren. Regt. Nr. 123, unter Beförderung zum Pr. t., in das Gren. Regt. Nr. 119, verseßt. Frhr. v. Dw- d e endorf, Sec. Lt. im UÜlan. Regt. Nr. 19, zum Pr. Lt. be- ördert.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 8. No- vember. Ruoff, Major und Bats. Commandeur im Inf. Regt. Nr. 121, mit Pension zur Disp. gestellt.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Preußen. VBerlin, 17. November. Se. Majestät der Kaiser und König empfingen heute den Chef des Civilkabinets, Wirklichen Geheimen Rath von Wilmowski, zum Vortrage.

Diejenigen Damen, welche e Kaiserlichen und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin ihre Glü>wünshe zu dem Höchsten Geburtstage am 21. d. M. darzubringen wünschen, werden ersucht, ihre Karten am Tage zuvor bei der Palastdame Gräfin Brühl im Kron-

rinzlichen Palais abzugeben, während für die Herren zu der- felben Zeit Einschreibebücher ausliegen.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von Bayern beehrte gestern das Reihs-Postmuseum mit einem Besuh und nahm alle Theile der Sammlungen ein- gehend in Augenschein.

Der Bundesrath, die vereinigten Ausschüsse des- selben für Handel und Verkehr und für Rehnungswesen, die vereinigten Auss{hüsse für das Landheer und die Festungen und für Rechnungswesen, sowie der Ausschuß für Rechnungs- wesen hielten heute Sizungen.!

Legt ein Grundbesißer auf seinem Ader, wo er zu jagen nicht berechtigt ist, dem Wilde Gift, um durh Ver- ringerung des Wildstandes Wildschaden von seinem Grundstü fern zu halten, au<h ohne weitere gewinnsüchtige Absicht und

ohne den Willen, die vergisteten Thiere si< anzueignen, so ist er, nah einem Urtheil des Reichsgerichts, I. Strafsenats, vom 23. September d. J., denno<h wegen - ershwerten Jagd- vergehens aus 8. 293 des Str.-G.-B. zu bestrafen. „Auch Der- jenige, welcher uur aus Freude an der Jagd das Wild erlegt und sodann liegen läßt, und Derjenige, welcher Wild tödtet oder zu tödten su<ht, um Wildschaden von sich abzuwenden, für welhen er nah dem Geseye Entschädigung zu fordern hat, übt die Jagd aus und fällt, wenn er bewußt re<htswidrig handelt, d. p. an Orten jagt, wo er, wie ihm bekannt, zu jagen nit berehtigt is, unter die Strafbestimmung des $. 292 des St.-G.-B., und wenn es, wie hier, mit der Vorrichtung vergisteten Köders geschieht, des $. 293 St.-G.-B.“

Der General-Lieutenant von Leszczynski, Com- mandeur der 11. Division, ist mit kurzem Urlaub aus Breslau hier eingetroffen.

Der General-Lieutenant Schulz, Präses des Jn- genicur:Comités, hat si< mit Urlaub nah Stettin begeben.

Der Contre-Admiral Freiherr von der Gols, Direktor der Admiralität, ist von Dienstreisen zurücgekehrt.

Der Königlih württembergishe außerordentliche Ge- sandte und bevollmächtigte Minister am hiesigen Hofe, Bevollmächtigter zum Bundesrath, Staatsrath ‘von Baur- Breitenfeld, ist vorgestern Abend gestorben.

S. M. Kreuzer „Möwe“, Kommandant Korvetten- Kapitän Boeters, ist am 16. November cr. in Zanzibar ein- getroffen.

Württemberg. Rottenburg, 14. November. (St.- A. f. W.) Heute fand die Konsekration des Coadjutors des Bischofs Dr. von Hefele, Dr. Wilhelm von Reiser, Titularhischofs von Enos, statt. Bischof Dr. von Hefele voll zog die Koujekrotion unter Assistenz der ‘Bischöfe von Mainz und St. Gallen. Der Feier folgte ein Mahl im Gasthof zum Kaiser, wobei Bischof Dr. von Hefele auf den Papst Leo XIIL, und den König Karl von Württemberg toastete.

Baden. Karlsruhe, 15. November. (Karlsr. Ztg.) Die Großherzogin begab si<h am Sonnabend Nachmittag von Baden nach Dos zur Begrüßung der Erbgroßherzogin von Sachsen, welche sih auf der Reise nah Freiburg befand, um daselbst einen längeren Aufenthalt zu nehmen. Der Erbgroßherzog und die Erbgroßherzogin von Baden sind am Sonntag Mittag wohlbehalten und bei s{önstem Wetter in Cannes eingetroffen und im Hotel du Pavillon daselbst abgestiegen. Der Aufenthalt in Pi wurde um einen Tag verlängert, um den nur einmal wöchentlich gehenden schnellsten Zug am Sonnabend, Abends 7 Uhr, zu benüßen. Jhre Königlichen L nahmen am Freitag ein kleines Diner bei dem deutschen Botschafter Grafen Münster an und wohnten in dem Hotel Bristol, Place Vendòôme. Die Fürstin von Hohenzollern nahm gestern Mittag das Frühstück bei den Großherzoglichen Herrx- schaften ein.

Mee&lenburg - Schwerin. S<hwerin, 16. November. Nachdem gestern außer den schon gemeldeten Fürstlichkeiten no< der Erbprinz von Sachsen-Meiningen mit Gemahlin, der Prinz Ferdinand von Sachsen-Coburg-Gotha, sowie der Prinz und die Prinzessin Heinrih XIX. Reuß angelangt waren, erfolgte heute Mittag 12 Uhr 31 Minuten die An- kunft Sr. Kaiserlichen Hoheit des Kronprinzen zu den Vermählungsfeierlihkeiten. Jn Vertretung Sr. König- lichen Hoheit des Großherzogs, welher si<h unpäßlih fühlte, empfing dessen Bruder, Herzog Friedri<h Wilhelm, mit der Generalität und den Excellenzen nebst dem Magistrat und anderen Notabilitäten den Kronprinzen am Bahnhof. Aufdem Perron war eine Ehren-Compagnie aufgestellt, die vor dem Bahnhofsgebäude an Sr. Kaiserlichen Hoheit im Paradeschritt vorbeimarschirie, während die Musik die preußische National- hymne intonirte. Auf der Fahrt nah dem Schlosse, wo der Kronprinz von dem Großherzog auf das Herzlichste begrüßt ward, wurde Höchstderselbe von der nah Tausenden zählenden Menschenmenge, die sih auf den shön ges{hmüd>ten Straßen befand, mit lautem Hurrah in enthusiastisher Weise begrüßt. Eine weitere Huldigung ward Sr. Kaiserlichen Hoheit durch einen etwa 1300 Fa>eln zählenden Fadlelzug dargebracht, welcher um 8!/z Uhr Abends vom Schelfmarkt nah dem Schlosse marschirte und in dem Fürstlihen Burggarten sich aufstellte, worauf eine aus Vertretern aller Kreise der Stadt bestehende Depu- tation vom Kronprinzen auf das Huldvollste empfangen wurde. Der General-Lieutenant Freiherr von Brandenstein versieht den Ehrendienst bei Sr. Kaiserlichen Hoheit. Die Ver- mählung des Prinzen Reuß mit der Prinzessin Charlotte erfolgt morgen Mittag 1/, Uhr in der Schloßkirhe. Nachmittags 6 Uhr wird ein Galadiner im Großherzoglihen Schlosse stattfinden. Beute Nachmittag ward in der Waffenhalle daselbst dinirt, nahdem die Mehrzahl der fremden Fürstlichkeiten, begleitet von dem Herzog Johann Albreht als Vertreter des Großherzogs, eine Hofjagd im Revier von Jeßniy bei Ludwigslust abgehalten hatte.