1886 / 274 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t und November- Dezember 45,4 o, E n E ie —, per ril-Mai 45,7— 45,8 bez., per Mai-Juni —. 5

Leinöl per 100 kg loco , Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) „per 100 kg mit in Posten von 100 Ctr. Ter- mine still. Geküudigt Ctr. Kündigufgspreis “0E Malen 2 9 c E E E on NRovember-Dezember 22, , per Vezembver-

23 M, per “Januar-Februar 1887 23,2 M, per Sebruar-März —, per März-April —, per April- Mai —. i Ï Sviritus ver 100 1 à 100% = 10000 19/. ioiee fest Gefündigt 30000 1. Kündigungs- preis 37,6 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat und per November - Dezember 37,7—37,4—37.8 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1887 —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 38,7—38,0—38,9—38,8 bez., per Mai-Juni 39—38,8—39,2—39,1 bez. per Funi-Juli 39,7—39,6—39,8 bez., per Juli-August 20,4—40,2— 40,5 bez. / Spiritus E. 100 1 à 100 9% = 10000 %/o loco e Faß 36,9 bez.

E Do eb Nr. 00 23,00—21,25, Nr. 0 21,25 19,25 bez. 2 i nell Nr. 0 u. 1 17,75—17,00, do. feine Marfen Nr. 0 u. 1 19,00—17,75 bez. Nr. 0 1,75 M böber als Nr. 0 und 1 yr. 100 kg br. inkl. Sa. Stettin, 18. November. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen loco ruhig, 148,00 154,00, pr. Novembter-Dezember 156,00, pr. April-Mai 160,50. WMoggen ruhig, loco 121,00—124,00, pr. November-Dezember 125,50, pr. April-Mai 129,09, Rüböl ruhig, pr. November 45,00, pr. April- Mai 45,00. Spiritus fest, loco 36,00, pr. November-Dezember 36,00, pr. Dezember-Januar 36,10, pr. April-Mai 38,00. Petroleum versteuert,

loco Ujance 1} %/6 Tara 11,40. A

Posen, 18. November. (W. T. B.) Spiritus leco ohne Faß 34,30, pr. November 34,70, pr. Dezember 34,80, per April-Mai 36,60. Fest.

Breslau, 19. November. (W. T.B.) Getreide- majrktt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. Novoember- Dezember 35,40, do. pr. April-Mai 37,00, do. pr. Mai-Juni —. Weizen —. Roggen pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 134,00, do. pr. Mai-Juni 136,00 Rüböl loco pr. November 45,00, do. pr. April - Mai 46,00. Zink: umsaylos.

Magvreburg, 18. November. (W. T. B.) Zuer- bericht. Kornzucker, exkl., von 96 %/o 20,20, Korn- zu>er, exfl., 88° Rendem. 19,10, Nachprodukte, exkl, 759 Rendem. 16,90. Stramm. Gem. Raffinade mit Faß 25,25, gem. Melis L. mit Faß 23,50. Unverändert, fest. :

Köln, 18. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, pr. November 16,65, pr. März 17,05, pr. Mai 17,40. Roggen loco hiesiger 14,590, pr. Novbr. 12,85, pr. März 13,30, pr. Mai 13,45. Hafer loco 14,75. Rüböl loco 24,20, pr. Mai 24,39.

Bremen, 18. November. (W.T. B.) Petroleum S \<wächher. Standard white loco 6,70 bez.

Hamburg, 18. November. (W.T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinischer loco 155,00 —160,00. Roggen loco fest, me>lenburgischer loco 130,00—138,00, rusfsisher loco fest, 100,00— 103,00. Hafer und Gerste ruhig. Rüböl till, loco 42. Spiritus fester, pr. November 264 Br., pr. De- zember - Januar 2%è Br., pr. April - Mai 252 Br. Kaffee lebhajt steigend, Umsaß 15000 Sa>, Petroleum matt, Standard white loco 7,20 Br., 7,10 Gd., pr. November-Dezember 6,90 Gd., pr. Januar-März 6,75 Gd. '

Wien, 18, November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,13 Gd., 9,18 Br., pr. Mai-Juni 9,21 Gd., 9,26 Br., pr. Herbst 8,84 Gd., 8,89 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,85 Gd., 6,90 Br., pr. Mai-Juni 6,90 Gd,, 6,95 Br. Plais pr. Mai-Juni 6,37 Gd., 6,42 Br., pr. Juli-Aug. 6,47 Gd., 6,52 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,70 Gd., 6,75 Br., pr. Mai-Juni 6,77 Gd., 6,82 Br.

Pest, 18. November. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco unverändert, pr. Frühj. 8,84 Gd,, 8,85 Br., pr. Herbst 8,55 Gd., 8,57 Br. Hafer —. Mais pr. 1887 6,05 Gd., 6,05 Br.

Amsterdam, 18. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Roggen pr. März 125.

Amsterdam, 18. November. (W. T. B.) Banca- inn 61.

Autwerpen, 18. November. (W. T. B.) Petro- leummarkt (Schlußbericht). Raffinirtes, Type weiß, loco 16# bez. und Br., pr. Dezember 162 bez, 16% Br,, pr. Januar 16è bez., 163 Br., pr. Januar- Muárz 164 Br. ruhig.

Antwerpen , 18. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen behauptet. Roggen unverändert. Hafer \till. Gerste ruhig.

London, 18. November. (W. T. B.) Havanna- zu>er Nr. 12 12 nominell, Rüben-Robzucker 10. Unregel mäßig, Centrifugal Cuba 12.

An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

Liverpool, 18. November. (W. T. B.) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 8000 B,, davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. Middl. amerikfanishe Lieferung: November 53/64 Käuferpreis, November-Dezember 5 Verkäuferpreis, Dezember-Januar 421/32 Käuferpreis, Januar-Februar 421/32 do, März-April 51/64 do, Mai-Juni 5/22 Werth, Juni-Juli 5# d. Käuferpreis.

Liverpool, 18. November. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.) Upland good ordiuary 4¿, Upland low -uniddling 5, Upland middling 52/16, Orleans good æordiuary 43, Orleans low middling 53/16, Orleans wniddling 55, Ouleans middling fair 511/16, Ceara fair S4, M@eara good fair 5%16, Peruam fair 55/16, Per- nam good fair 5/16, Maceio fair 55/16, Maran- ham air 5/16, Egypt. brown fair 54, Egyptian brown good fair 6/16, Egyptian brown good 68, Egyptiaa white faix 57/16, Egyptian white good fair 5!!/4s, Egyptian white good 51/16, M: G. Broah

ood 4¿, M. G. Broach fine 415/16, Dhollerah fär 34, Dhollerah good at, Dhollerah fine 41/6, good fair 313/16, Oomra good 43/16

Bengal good 311/16, Bengal fine 41/16, Tinnevelly good

fair 44, Western good fair 33, Western ad 41/16,

ru rough good 6F, Peru smooth fair 52, Peru mooth good fair 5/16, Peru moder. rough E 6%, eru moder. rough good fair 67/16, Peru moder. uns good 6, laëgow, 18. November. (W.T. B.) Roh-

E Luer fair 64, Peru rough good fair 611/16,

markt. Wei

nuar - April Rüböl matt ,

Maärz-Juni

(Fair Rio-) 13.

Bericht des

verkäuflich,

zur Versteigerung.

6,00—8,50 Sorten 20 40

pr. Ctr. Weißfleischige

Hochstämme 45—b9 , Auktion jeden

1,50—2,25 M.

1,20—1,60 #4, Flundern,

Mixed numbers warrants 42 \h. 4 d. bis

d. dey 18. November. (W. T. B.) Produkten- zen rubig, pr. November 22,50, pr. Dezember 22,80, pr. Januar - April 23,40, pr. À 3-7 uni 23,60. Bua ama fem 50,75, pr. Dezember 51,10, pr. Ja- 52,10, pr. März - Juni 52,60.

Mehl 12 Marques behauptet,

November 56,75, pr. De- pr. Januar - April 57,50,

57,25, Spiritus träge, pr. November 40,00, pr. Dezember 40,00, pr. Januar- April 40,75, pr. Mai-August 42,25.

Paris, 18. November. (W. T. B.) Rohzu>ker 889% ruhig, loco 27,00 à 27,259. Weißer Zuer | (+ weichend, Nr. 3 pr. 100 kg pr. November 32,30, vr. Dezember 32,60, pr. Januar-April 33,50, pr. März-Iuni 34,00.

New-York, 18. November. (W. T. B.) Waaren- beri<t. Baumwolle in New-York 93/16, do. in New-Orleans 8. l i i in New-York 7 Gd., do. in Philadelphia 67 Gd. Nohes Petroleum in New-York D, 6 C., do. Pipe line Certificates D. 747 C. Mehl 2 D. 85 C. Rother Winterweizen loco D. 85 C., pr. November 84 C., pr. Dezember D. C,, pr. Mai 1887 D. 924 C. Mais (New) 46. Zu>er (Fair refining Muscovados) 44. Kaffee S@{malz (Wilcox) 6,65, do. Fairbanks 6,60, do. Rohe und Brothers 6,60. Spe> Getreidefra<ht 43.

Raff. Petroleum 70% Abel

Berlin. Central-Markthalle, 19. November. städtishen Verkaufs - Vermittlers F, Sandmann. Geflügel. Gänse 8—10 Pfd. {were gerupfte Gänse auf 45—50 =, über 10—15 Pfd. 50—60 s, Fettgänse über 15 Pfd. s<hwer 60 3 und

junge Enten 1,50—2,50 A,

fetie Enten 50—60 H per Pfd., Hühner 0,55— 0,80 4 und 1,20—1,70 (, Tauben 30—40 „d, Poularden 4,50—-8,00 4 Mageres Geflügel {wer lebende Gänse zum Mästen 2,00— Aukiion tägli<h im Bogen 4 um 6 Uhr Nachmittags. Wild. Hasen knapp, werden gut bezahlt. Der Rest des bei der Hofiagd in Colbig-Leßlingen ges<hossenen Wildes kommt morgen und übermorgen i Wegen der milden Witterung sind die Preise weichend. Rehe 48 59 s,

45— 50 S, Hirsche, sehr starke fehlerhafte 25 30 H, I. 28 38 j Damwild 30—45 4, \<were und fehlerhafte 27— 32 „A, Wildshwein 35—45 „, kleine 40—56 Nebhühner, junge 1,20—1,50 „, alte 90—110 4, Fasfanenhennen 2,40—2,50 4, Fasanen- hähne 3,00—3,70 A, Hasen auëgeworfen, 3,20—3,75 M Kaninchen 45—%55 - per Stück, Krammetsvögel 25 —26 S per Stü>k, Auerhahn 3—4,50 #, Birk- huhn 1,75—2,50 Æ per Stück, S<hnepfen 2,20— 2,80 M, Bekassinen 50—75 H pr. Stück, Die Wildauktionen werden tägli<h im Bogen 4 um 6 Uhr Naqmittags abgehalten. Die En- gros-Auktionen finden vermehrte Aufnahme. Auch aus entfernteren Städten kommen Händler Hier- Auktion ihre Einkäufe zu be- weil sie hier bei der großen Auswahl vortheilhafter und besser si<h versorgen können, als an den Produktionsorten. Schriftlihe Ein- faufsbestellungen können nur berüd>sihtigt werden, wenn ein Preis limitirt und der ungefähre Be- trag eingesandt wird. Obst und Gemüse. Birnen Tafelbirnen 10—20 4, Æ&. Aepfel 6,00 9,00 , Tafcläpfel 10—20 6, feinste Sorten 20—36 4, 20—30 M, Wallnüsse 20—30 M Speise-Kartoffeln per 9,80—3,60 M, rothe 2,80—3 M, blaue 2,50—3 M, groß Sellerie 7—10 4, klein 3—7 M, Meerrettig 7—12 A, Zwiebeln 4,50—6— 8 4 Blumenkohl 30—40 pr. 100 Stück. Koblrüben 1,50—2 M per Ctr. Blumen u. Blätter. Rosen- ( niedrigveredelte 15—20 M per 100 Stü>, Primeln 13—15 #4. per 100 Stück. Dienstag und Freitag um 5 Uhr Nachmittags. Geräucherte und marinirte Fische. Regelmäßige Zufuhren erwünscht. Bratheringe per Faß Russishe Sardinen 1,50—1,60 #4 Rheinla<hs 2,50—2,90 #, Weser- und Ofstseelachs Éleine 2,50—5,00 M, 750—1600 M, große 18—27 M, Bü>klinge 1,80—4,00 46 pr. 109 Stück, Sprotten 40—45 4 pr. Pfd., Rauchaal, mittel 1 46 pr. Pfd. Eier 3,00 & pr. Scho>k netto. Butter. Tendenz flau. Feine Tafelbutter findet \{lanke Aufnahme ; die Zufuhr istimäßig, dagegen wird geringere Waare reichlich zugeführt. Frische feinste Tafelbutter 2c. 120—125, feine Tafelbutter 110—118, ITL. 95—108, hafte 85—90, Landbutter I. 85 46 Galizishe u. andere geringste Sorten 55 —72 M pr. 50 kg. Käse. föse knapp und gut bezahlt. Schweizer I. 56-—63 , IT, 50—55, III. 42—48 4, IBa>stein I. fett 22—28, IT. 10—16 4, Limburger I. 30—35 M, II. 20—25, Rheinischer Holländer Käse 45—58 M4, echter Holländer 60—65 4, Edamer I. 60—70 M, II 56—58 A.

viforis 343214 M (gegen 1885 provisorisch E u tis M, gegen 1885 definitiv + 10 654 A), vom 1. April bis ult. Oft. cr. 2483 517 M (gegen 1885 provisoris< +4 279 789, definitiv + 208 186 A)

Okt. cr. 19289 4 (4 589 M4), vom 1. April bis ult. Okt. cr. 121 062 M. (4+ 3456 A)

egen die def. Einnahme von 1885 + 3929 X, gegen eve oi, +4- 6580 M), bis ult. Oft. cr. 874 101 M (— 732 A. resp. + 32543 M). (— 234020 M)

988 406 Rbl. (+ 168 609 Rbl.), bis ult. Sept. cr. + 202824 Rbl.

91 751 Rbl. (— 1721 B bis ult. Sept. cr. 838 497 Rbl. (— 224 412 Rbl.)

Rbl. (+ 15 702 RNbl.), bis ult. Sept. cr. 2240 567 Rbl. (-— 137 444 Rbl.)

86 217 Rbl. (4+ 514 Rbl.), bis ult. Sept. cr. 697 896 Rbl. (— 698 560 Rbl.)

572 078 Rbl. (4+ 149469 RNbl.), bis ult. Sept. cr. 3 556 781 Rbl. (4- 84 626 Rbl.)

1 173 424 Rbl. (+ 87 699 Rbl.), bis ult. Sept. cr. 7 885 799 Nbl. (+ 225 346 Rbl.)

732 449 Rbl. (— 28535 Rbl.), bis ult. Sept. cr. 4 877 007 Rbl. (— 394 356 Rbl).

Nbl. (+ 128 593 Rbl.), bis ult. Sept. cr. 2 490 347 Rbl. (— 129542 Rbl.) é

Eiseubahn-Eiunahnmen. Berlin - Dresdener Eisenbahu. Im Oft. cr.

Paulinenaue-Neu-Ruppiuer Eisenbahu. Im

Saal-Eisenbahnu. Im Okt. cr. 95059 A

P T A O a Us d Moskau - Vrest - Eisenbahn. Im Sept. cr. Rjaschk-Morschansk-Eisenbahn. Im Sept. cr. Orel-Griasi-Ciseubahu. Im Sept. cr. 318 050 Schuja-Jwanowo-Eisenbahn. Im Sept. cr. Orel - Witebsk - Eisenbahn. Im Sept. cr. Moskau - Kurs - Eisenbahn. Jm Sept. cr.

Griasi - Zarizyn - Eisenbahn. Im Sept. cr.

Baltische Eisenbahn. Im Sept. cr. 342 653

Wetterbericht vom 19. November 1886,

feinste

8 Uhr Morgens. $-d 8 S 5 A EES Stationen. S2 Wind. Wetter. |ZS |] S So & E: Es Mullaghmore | 759 |SSW d5wolkig 12 Aberdeen .. | 751 SSW 3 Negen 6 Christiansund | 763 OSO 1hheiter 3 Kopenhagen . | 760 |NNW 2Regen 4 Stockholm . | 760 N 4/bedeckt 3 aparanda . | 759 |N 4\heiter —1 St. Petersbg. | 757 |DSO 1s|bede>t 3 Moskau ... | 761 |DSO __1h|beded>t l Cork, Queens- town ... | 764 SW 4sRNegen 11 Brest ....| 768 |SW 3\|bede>t 12 elder... . | 76% |NNW 2wolkig 9 Sylt... | 762 \NNO Z3sheiter 6 Hamburg . . | 761 N 3'halb bed. 4 Swinemünde | 759 |\NW 1\Nebel 4 Neufahrwasser| 756 |SW 1\wolkig?) 1 Memel... |_755 |W 4RNegen | 7 Me O [S 1 wolkenlos 5 ünster... | 763 |[WNW wolkig 6 Karlsruhe . . | 766 \SW dhbede>t 5 Wiesbaden . | 764 |\NW 4 halb bed. 7 München . . | 764 |W 5 Schnee 1 Chemniß .… | 761 W 6 bede>t?) 3 Berlin... . | 7599 |\NW 2 beded>t 5 Die W 4 bededt 5 Breslau... | 758 \SSW 2'bede>t!) 4 Jle d'Aix. . | 771 |NO 1 bede>kt 9 Na e 602 D 2 wolkenlos 8 Triest... . | 761 |ONDOD 2 bedeckt 9

3) Nebel. 4) Nebel. geordnet: 1) Nord-Guropa, 2) Küstenzone von Irland

Im. fehler- 90—96, II. 80—

._ [J] «Sahnen- Emmenthaler 70—75,

Verlin, den 18, November. Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus per 10 000% na<h Tralles (100 Liter à 100 %/0), frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Plate am 12. November 1886 A 36

uy " 36,2 I-L

. 4 864-866 S

e „403-008 L

» 36,6 S „067

[testen der Kaufmannschaft.

von Berlin.

ior 31, Dhollerah good omra fair 37/16, Oomra i Oomra fine 48, inde good fair 37/16, Bengal good fair 37/16,

Verlin, 14. November. (Wochenbericht von Marx Sabersky.) Victoria-Erbsen 15—20 M, ao 15¿—20 Æ, grüne Erbsen 16—20 Æ, Futtererb 13F—144 M, Leinsaat 22—26 M, Mais loco 114— 12 MÆ, Linsen, große 46—56 M, do. mittel 36— 46 M, do. leine 28—36 M, Kümmel 64—68 4, Buchweizen 13—14 4, inländ. weiße Bohnen 163—20 M, breite Flahbohnen 25— ungar. Bohnen, neue, 16—18 A, Hanf- förner 17—19 ÆÆ, Leinkuhen 18—20 „#&, Mohn, weißer 54—63 M, do. blauer 46—56 #4, Rapskuchen 117—12} Æ, Weizenschale 9 4, Roggenkleie 8,80 M,

irse, weiße 24—36 46 Alles pr. 100 kg ab Bahn ei Partien von mindestens 10 000 kg.

en

gelber Senf 30—40 M,

1) Gestern und Nachts Regen. 2) Nachts Reif. Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen

bis Ostpreußen, 3) Mittel-Europa südli<h diefer Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Ms 2 = leiht, 3 = s{wa<, 4 = mäßig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = fteif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Witterung. -

Eine Zone hohen Luftdru>ks erstre>t \i< von Südwest-Curopa nordnordostwärts nah Nord-Skan- dinavien hin, während der Luftdru> westli<h von Schottland und in der Gegend von Wisby am niedrigsten ist. Bei ziemli<h lebhafter, theilweise starker westlicher bis nordwestliher Luftströmung ist das Wetter über Central-Europa veränderlich mit Negenfällen und meist kälter. Indessen liegt tie Temperatur an allen deutschen Stationen, außer in Neufahrwasser und München, no<h über der nor- malen. München meldet Schnee.

Deutsche Seewarte.

9) Theater - Auzeigenu.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- haus. Keine Vorstellung.

Dritte Symphonie-Soirée der Königl. Kapelle.

Schauspielhaus. 241, Vorstellung. Neu einstudirt : Graf Waldemar. Schauspiel in 5 Akten von Gustav Freytag. In Scene geseßt vom Direktor

eeh.

Beseßung: Waldemar, Graf Schenk, Hr. Sauer . D. Hugo, Graf Schenk, sein Vetter, Hr. Müller. Rittmeister von Randor, Hr. Müller-Hanno. Hein- ri von Sorben, Hr. Winter. Fedor N Fürst Udaschkin, Hr. Keßler. Georgine, Fürstin Üdaschkin, Frl. Barkany. Hiller, Gärtner, Hr. Oberländer. Gertrud, seine Tochter, Frl. Meyer. ans, sein Pflegesohn, Hr. Trepplin. Gordon, tallmeister, Bor, Kammerdiener des Grafen Wal- demar, Hr. Link, Hr. Krause. Frau Bor, seine Mutter, Fr. Breitba<h. Der Bezirksvorsteher, Hr. Plaschke. Ein Nachtwächter, Hr. Abmeyer. Kammer- rau, Gregor, Diener derx Fürstin Udaschkin, Frl. Bergmann, Hr. Berthold. Ein Diener des Grafen

Schleier.

hofer. Zum 12. Male: Die St Schwank in 4 Akten von G. v. Moser (O0 De Girndt. (Schubert, Rentier: Hr. Felix She, hofer, a. G.)

fowie Einmaliges Auftreten des Frl. Jn vom Carl-Theater in Wien und des Hrn. vom Walhalla-Operetten-Theater in Berlin: D En R M F. Schweighofer a. G. Rosa, Frl. J. Fischer a. G. Ein Bej, (Azur), Hr. Korschén a. G. in Netile

Waldemar, Hr. Will. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 228. Vorstellun

rin. Romantishe Oper in 3 Aft. Lohe, agner. Anfang 6# Uhr. n 3 Aften von K Schauspielhaus. 242. Vorstellung. Das Tesie:

ment des großen Kurfürsten. „ella: 5 Aften von G. zu Putlig. Anfang 7 uudidl i

Deutshes Theater. Sonnabend: Der schwarze Sonntag: Zopf und Schwert.

Montag: Der schwarze Schleier.

Die nächste Aufführung von König Richard der

Dritte findet am Dienstag statt.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasen, Sonnabend: Gastspiel des Hrn. Felix Séhwei,

i hweige Sonntag: Gastspiel des Hrn. F. Schweigbofer

es Fisder Korsén

Montag: Die Sternschnuppe.

Victoria-Theater. Sonnabend: 3. 210. Male;

Amor. Großes Ausftattungsballet von Manzotti. Musik von Marenco. Dekoratines von E. Falk. Gesammtzahl der Mitwirkenden 7:9 Personen.

Kleine Preise: Parguet und I. Rang-Balkon 3 4,

IT. Rang 2 Æ, III. Rang 1 450 s.

Anfang 7 Uhr. Sonntag: Amor.

Triedrich - Wilhelmstädtisches Theater,

Direktion: Julius Fritsche. Chausseestraße 2%5—8,

Sonnabend: Z. 23. Male, mit vollständig neuer Aus-

stattung: Der Vice-Admiral. Komische Operette in 3 Akten und einem Vorspiel von F. Zefl und R. Genée. Musik von C. Millö>ker. In Scene geseßt von Julius Frißsche. Dirigent: Hr. Kapell meiiter Federmann.

Anfang 7 Uhr. Sonntag: Hochzeit bei Laternenschein.

Mr. und Mdme. Deuis. Fortunios Lied,

Residenz - Theater. Direktion: Anton Ang, Sonnabend : Zum 3. Male: Georgette. Shau

spiel in 4 Akten von Victorin Sardou. Regie: Anton Anno. Anfang 7 Uhr.

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: Gas spiel der Mitglieder des Friedrih-Wilhelmstädtishen

Theaters. Zum 427. und leßten Male: Vie

Fledermaus. Komische Operette in 3 Akten, nah

Mailhac und Halèvy, bearbeitet von C. Haffner und R. Genée. Mußk von Iohann Strauß, Aw fang 7 Uhr.

Sonntag: Erstes Wieder-Auftreten der Frau Marie Geistinger na< ihrer Krankheit. Neu ein studirt: Therese Krones. Lebensbild mit Gesang in 3 Akten von Carl Haffner. Musik von A. Müller, (Therese Krones: Frau Marie Geistinger, als Gast)

Walhalla - Theater. Sonnabend: Gräfin D: barry. Komische Operette in 3 Akten von F. Zal und R. Genée. Musik von Carl Millöer.

Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Die Piraten.

Königstädtishes Theater. Emil Thomas, Sonnabend: Zum 22. Male: Von Schrot und Korn. Volksstü>k mit Gesang. in 3 Akten bos Niedt und Ely. Musik von Max Gabriel. __ Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Concert - Haus. Leipzigerstr. 48 (früher BVilse) Sonnabend, Abends 7 Uhr: Sinfouie - Concert des großen Orchesters des Kapell meisters Mr. Karl Meyder, 75 Künstler (12 Solisten), Streit Orchester 50 Künstler.

Programm. 1. Theil. Auf vielseitiges Verlangen wiederholt: Sinfonie C-dur, op. 37 von Rob Fuchs. 2. Theil. Sinfonie VI1II, F-dur op. 390 L, van Beethoven. 3. Theil. Ouverture „Leonore (Nr. 3) von L. van Beethoven. Thema uïd Variationen a. d. Kaiserquartett von J. Habt. Moment musical von Schubert. Mars a „Athalia“ von Mendelssohn.

Rauchen ist nur in den Nebensälen, 2. Rang und Tunnel gestattet.

Circus Renz. Markthallen. Carlstubt

Sonnabend : Galla-Vorstell, ; Großartige Trenp linsprünge®“ Agat, arabischer chimmelhend (Feuerpserd), dressirt und vorgeführt von Hrn. A Renz. Auftreten der Wasserkünstlerin Miß r Arftreten Miß Claire. Das Verswin k einer Dame. Mr. Tompson mit seinen e artig dressirten indis<hen Elephanten. n Schulpferd Colmar, dressirt und geritten von 1A I. W. Hager. Lady Lyon und Atropos, englisit Bollblutpferde, in ihren großartigen Steeple-Cnh und Konkurrenzsprüngen mit] dem arabischen Volld N Schimmelhengst Harras, in Freiheit drefsirt vorgef. von Herrn Fr. Renz. „Die Fahrschule f geritten von Frl. Clotilde Hager. „Altdeu# OQuadrille®, geritten von 8 Damen und 8 erren, : Auftreten des großartigen Jo>key-Reiters L r ube CGooke. Frl. Adele als Paforce-Reiterin Großartige Luftproduktionen von den Geschwisi uon une K fel onntag eine Vorstellung. G E. Renz, Direktor.

10) Familien - Nachrichten.

Verehelicht: Hr. Reg.-Baumeister Emil Berrd! mit Frl. Margarethe van Deuren. 9 Gestorben: Hr. Geh. Rechnungs-Rath 4. fin Carl Leithold (Berlin). Hr. Maurer Gust. Grüßmacher (Oranienburg). Hr. S" Kanzlei-Sekretär Salewski.

Deutscher Rei Königlich Preußischer

und

s-Anzeiger

Staats-Anzeiger.

E d did e Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4. D A. Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s. Alle Post-Anstalten uehmen SLestellung au; | E T Juserate nimmt an: die Königlihe Expedition des Deutshen Reihs-Anzeigers

für Berlin außer deu Post-Anstalten anch die Expedition E

SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 .

M 274.

Berlin, Sonnabend, den

. November, Abends.

und Königlich Prenßischeu Staats-Anzeigers |

Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. - j

1886,

eee

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Allerhöhstihrem Ober - Küchenmeister und As des diplomatishen Corps, Kammerherrn von Kreuz der Großkomthure des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern zu verleihen. |

öder, das

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Kreis: Direktor von Stichaner zum Bezirks-Präsi- denten für den Bezirk Unter-Elsaß zu ernennen.

Bekanntmachung,

betreffend die Zulassung der aus dem Dienst der

Kaijerlihen Marine geschiedenen Maschinisten

und Maschinen-Jngenieure als Maschinisten auf Seedampfsschiffen der Handels flotte.

Vom 15. November 1886.

Auf Grund des $. 31 der Gewerbeordnung hat der Bundesrath beschlossen,

6 der Bekanntmachung, betreffend die

Prüfung der Maschinisten auf Seedampfschiffen der deutschen Handelsflotte, vom 30. Juni 1879 (Central- blatt für das Deutsche Reih S. 427), aufgeführten ehemaligen Maschinisten und Maschinen-Jngenieuren solhe Personen gleichzustellen, welche in der ihnen bei der e aus dem aktiven Dienst oder nach be- endeter Uebung ertheilten Charge später eine Ne ung bei der Kaiserlichen Marine dur<hgemaht haben un ihre Befähigung durh Zeugnisse der zuständigen Kaiser- lichen Marinebehörden nachweisen. : Berlin, den 15. November 1886.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

Bekanntmachung.

ulässigkeit von Postpa>keten im Verkehr mit ibraltar und mit verschiedenen außereuropäischen

britishen Besizgungen.

Fortan können Postpackete im Gewicht bis zu 3 kg n ermäßigte Taxen nah Gibraltar, Labuan, ritish-Guyana, und na< folgenden FJnseln von Vritish Westindien: Antigua, Barbados, Dominica, Gre- nada, Montserrat, Nevis, St. Kitts h Tobago, Tortola und Trinidad auf dem Wege über England versandt werden. Ueber die Versendungsbedingungen und

Taxen ertheilen die Postanstalten auf Verlangen Auskunst.

Berlin W., den 14. November 1886. Der Staatssekretär des Reichs-Postamts.

St. Lucia, St. Vincent,

von Stephan.

i treff s der evangelische

145) werde

Königreih Preußen.

Auf den Berich“ vom 22. Oktober d. J. will Jh dem wiederbeiliegenden „revidirten Reglement der Feuersocietät der cigeußishen Landschaft“ hierdurh Meine Genehmigung

Verlin, den 1. November 1886.

Wilhelm. von Puttkamer. Lucius.

An die Minister des Jnnern und für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Verordnung

uständigkeit der Staatsbehörden be-

eitreibung kirhliher Abgaben in der n Kirhe-im Amtsbezirk des Konsisto-

riums zu Wiesbaden. Vom 1. November 1886.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen c. verordnen auf

April 1878

seres Staats-Ministeriums für den Amtsbezirk des Kon- riums zu Wiesbaden, was folgt:

Grund des Artikels 37 des Gesehes vom (Geseß-Samml. S. 145) auf den Antrag

Einziger Artikel.

Die Rechte des Staats in dem Fall des Artikels 31 Geseßes vom 6. April 1878 (Gesez:Samml. n durch die Landräthe ausgeübt.

Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschri und beigedru>tem Königlichen Jnsiegel. Ie

Gegeben Berlin, den 1. November 1886. (L. S.) Wilhelm.

von Bismark. von Puttkamer. Maybach. Lucius. E von Boetticher. von Goßler. von Scholz. Bronsart von Schellendorff.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Kreis-Wundarzt des Kreises Ziegenrüd, Dr, med. Schmidt zu Gefell, ist zum Kreis-Physikus des Kreises Strelno,

der praktishe Arzt, Stabsarzt a. D. Dr. Richter zu Peine zum E des Kreises Peine, und

der bisherige Verwalter der Kreis-Wundarztstelle des Kreises Goldap, Dr. Strohmann zu Szittkehmen, zum Kreis-Wundarzt des gedachten Kreises ernannt worden.

Justiz-Ministerium.

Dem Amtsgerichts-Rath Da usz in Liegnitz ist die nach- gesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Verseßt sind: der Amtsrichter Steiner in Goldap als Landrichter an das Landgericht in Bartenstein, und der Amts- rihter von Shu>mann in Krefeld an das Amtsgericht in Landsberg a. W. :

Jn die Liste der Rechtsanwälté sind eingetragen: der Rechtsanwalt Dr. Bitßer aus Dortmund bei dem Ober-

Landesgericht in Hamm, und der Gerithts-Assessor Gettwart

bei dem Amtsgericht iw Bialla. Der Notar, Justiz-Rath thor Straten in Franzburg ist gestorben.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der Regierungs-Baumeister Georg Thür in Berlin ist zum Königlichen Land-Bauinspektor ernannt worden. Der- selbe verbleibt vorläufig in seiner bisherigen Beschäftigung im tehnishen Bureau der Bauabtheilung des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten.

Die Regierungs-Baumeister Natorp in Oldesloe und Lehmbe> in Diepholz sind zu Königlichen Kreis -Bau- inspektoren ernannt, und ist denselben die Kreis-Bauinspektor- stelle in Oldesloe bezw. Diepholz verliehen worden.

Jm Anschluß an die unterm 6. Juli d. J. erlassenen Vorschriften Über die Ausbildung und Prüfung für den Staatsdienst im Baufach lasse ih, der Minister der öffent-

lihen Arbeiten, Gie eine Anweisung für die praktische Ausbildung der Regierungs-Bauführer des- Hoch- und Jngenieur- Baufaches in Ergänzung der in jenen Vorschriften bereits ge- troffenen Bestimmungen zur gefälligen Kenntnißnahme und weiteren Veranlassung zugehen D

Mit Rücksicht auf die große Wichtigkeit einer sahgemäßen und gründlichen Ausbildung der angehenden Staats-Baubeamten wird vornehmlich au<h Seitens der bautehnisGen Räthe auf sorgfältige Handhabung der über die praktis<he Ausbildung der Bauführer erlassenen Vorschriften hinzuwirken sein. Jm Uebrigen wird es darauf ankommen, daß die Baubeflissenen nah ihrer Meldung zum Antritt des Ausbildungsdienstes baldthunlihst zum Regierungs-Bauführer ernannt werden, daß ebenso die Ueberweisung derselben von einer Behörde an eine andere bezw. von einem Abschnitt des Dienstes zu einem an- deren, soweit angängig, beschleunigt und so für die Bau- beflissenen ein Verlust an Zeit mögli<st vermieden wird. Alljährli<h im Monat Januar, zuerst im Januar 1888, ist ein Verzeichniß der während des Vorjahres im dortigen Bezirk beschäftigt gewesenen Regierungs-Bauführer unter Be- zeihnung der Fachrihtung und kurzer Angabe des Ganges des Ausbildungsdienstes an mich, den Minister der öffent- lichen Arbeitéèn, einzureichen.

Zusaß für die Präsidenten der Königlichen Eisenbahn-Direktionen: pre die Bauführer des Maschinenbaufahs wird demnächst

eine besondere Anweisung erlassen werden. Berlin;“ den 15. November 1886. Der O Rate aer l öffentlichen inanz-Minister. Minister des Jnnern. “Erbdten. Qu iiretta von Puttkamer. Maybach. Meine>e.

Königlichen Regierungen, die Herren Chefs der Strombauverwaltungen, die Herren Präsidenten der Königlichen Eisenbahn-Direktionen und die Königliche Ministerial-Baukommission hier.

An die Herren Regierungs-Präsidenten Chef die

-——

nungslegung herangezogen und mit diesen Arbeiten mög gemacht wird; daß er

Anweisung

e praktishe Ausbildung der Regierungs-Bau- hrer des Hochh- und des Ingenieur-Baufachs.

Allgemeine Bestimmungen,

8. 1. Die dreijährige praktis<he Thätigkeit, wel<he in $. 28 der Vorschriften über die Ausbildung und Prüfung für den Staatsdienst im Baufache vom 6. Juli d. J. für die Bauführer des Hoh- und des Ingenieur-Baufaches vorgeschrieben ist, zerfällt in:

einen einjährigen Vorbereitungsdienst zur Einführung in das prak- tis<he Bauwesen und den Baubetrieb,

einen ahtzehnmonatlihen Dienst bei der besonderen Litung von Bauausführungen,

_ einen dreimonatlihen Dienst bei einer Bauinspektion oder einem Eisenbaha-Betriebsamte und

einen dreimonatlihen Dienst bei einer Regierung (in Berlín bei der Ministerial-Baukommission), bei einer Strombau-Verwaltung oder einer Königlichen Eisenbahn-Direktion.

8. 2, Die obere Leitung des Ausbildungsdienstes werden ganz

besonders au die betreffenden baute<hnis<hen Räthe ih angelegen sein zu lassen haben. Von ihnen is niht nur die E er Bauführer während des Dienstes bei den Behörden selbst im Cinzelnen zu leiten, sondern au<h während ihrer Beschäftigung in den übrigen Abschnitten des Ausbildungsdienstes derart zu überwachen, daß sie vornehmli< von der Art und dem Gange der Ausbildung Kenntniß nehmen, auch, soweit erforderli, den Baubeamten bezw. Bauführern die im Interesse einer zwe>entsprehenden Thätigkeit nöthig erscheinenden Weisungen ertheilen. __ $. 3. Bei der Beschäftigung der Bauführer während des ‘ein- jährigen Vorbereitungsdienstes sowie während des Dienstes bei einer Bauinspektion oder einem Eisenbahn-Betriebsan:te und bei den Provinzialbehörden ist stets im Auge zu behalten, daß die praktische Ausbildung den aus\chließlihen Zwe>k der Vorbereitung bildet, dem- nach jede Bieckurdo niht gere<tfertigte, lediglich auf Aushülfe odex Sra ens der Beamten gerichtete Thätigkeit der Bauführer / zu vermeiden ist. j ! i

8. 4. Die von den Bauführern durhzumachenden Beshäftigungs- E Fönnen in verschiedener Reihenfolge erledigt werden ; jedo muß der einjährige R zur Einführung ‘in das -prak- tische Bauwesen und den Baubctrieb stets dem achtzehnmonatlichen Dienst bei der besonderen Leitung von Bauausführungen vorangehen, auch ist, wenn irgend thunli<h, die dreimonatlihe Thätigkeit bei einer Regierung, Strombau-Verwaltung oder Königlichen Eisenbahn-Direk- tion an den Schluß des gesammten Ausbildungsdienstes zu legen.

für di

Einjähriger Vorbereitungsdienst zur Einführung in das praktische Bauwesen und den Baubetrieb.

$. 9. Zur Einführung in das praktishe Bauwesen und den Bau- betrieb sind die Bauführer, fofern ihnen nicht auf besonderen Antrag nah $. 32 der Vorschriften über die Ausbildung und Prüfung für den Staatsdienst im Baufahe vom 6. Juli d. J. gestattet wird, bei einem bestimmten Staats - Baubeamten oder niht in der Staatsverwaltung stehenden Baubeamten oder Privàt- techniker zu ihrer Ausbildung einzutreten, einem Lokal - Bau- beamten oder einem mit einer größeren Bauausführung selbständig betrauten Baubeamten zu überweisen. Hierbei ist darauf zu achten, daß die betreffenden Baubeamten nah dem Umfange und der Art der in ihrem Geshäftsbezirke zu erledigenden Dienstgeshäfte bezw. der unter ihrer Oberleitung gerade zur Ausführung kommenden Bauten auch in der Lage sind, den ihnen zuertheilten Bauführern ausreichende Gelegenheit zu geben, das Bauwesen und den Baubetrieb in der

Praxis wirklih kennen zu lernen. Nicht minder ist die Zahl der einem Baubeamten zu überweisenden Bauführer dem Umfange der Dienstgeschäfte bezw. der Zahl der Bauten anzupassen. Baubeamten, welchen nah Lage der Verhältnisse in ihrem Geschäftsbezirk die Aus- führung auch von kleineren Bauten niht obliegt, dürfen Bauführer U Zweck ihrer Einführung in die Praxis überhaupt nicht zvgetheilt werden.

8. 6. Die Bauführer find während des Vorbereitungsdienstes

derart zu beschäftigen, daß sie:

a. im Winter, solange die Ausführung der Bauten ruht, bei der

Anfertigung von Kostenübers<hlägen und Aale ei nebst Er-

läuterungsberi<ten nah den bestehenden Bestimmungen bethciligt, auh

daneben zu der Aufstellung von Bau-Entwürfen herangezogen werden, sofern dadurch die erwünschte eingehende Bekanntschaft mit den ein- zelnen Theilen eines Bauwerks und der Art der Zusammenseßung desselben praktish gefördert werden kann, und m sie E mit den Bestimmungen über das Verdingungswesen fo

Bauten vorkommenden Buchführung und ReWhnungslegung bekannt gemacht und praktis in deren Handhabung geübt werden ; daß sie

wie mit der bei

b. im Sommer, bezw. so lange die Bauten ih fortführen lassen,

thunlichst viel auf den Baustellen von “allen wihtigen Vorgängen Kenntniß nehmen und si<h über den Zwe>k und die Bedeutung der ge- troffenen Anordnungen dur< unmittelbaren Verkehr mit Meistern, Polierern und Werkführern die erforderlihe Auskunft verschaffen.

8&7. Es ist insbesondere darauf zu halten, daß jeder Bauführer

soweit irgend thunlich,

zur Anfertigung von Skizzen nebst zugehörigen Kosten-

übershlägen und Erläuterungen,

2) zur Aufstellung durcgearbeiteter Entwürfe nebs Kosten-

anshlägen und Erläuterungsberichten,

3) zur Ausarbeitung von Bauzeihnungen im größeren Maßstabe

für ein in der Ausführung befindlihes Bauwerk,

4) zur Vorbereitung von Verdingungen und zum Abs<hluß von

Arbeits- und Lieferungsverträgen,

5) zu der bei Bauten vorkommenden Cape Uta a Pr N verirau

6 mit der Abste>ung von Bauwerken, mit der Ausführung von Flächen- und Höhenmessungen bes

7 schäftigt und endlih

8) mit dec Anlage von Steinverbänden und der Herrichtung von

Holzverbänden,