1886 / 275 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i j ährend das r 1887 einerseits für 320 000 “Fr. ichtet werden soll. Ein Comité is zu diese | i A ¿ E i: cit fo wed s ; i 98 200 4, Sc<weßingen um ey Det Bundesrath sowie ber Ausschuß desselben für | Wahrend has Budget fien fue 201 000 Fr Aubgaben fori | Parier Mitgliedern des republifanisen Kuna iee gen M See cufchione Berfommnih u bbbrigen Ber moralsde Ste | ia de folgender Session eist us nie walte hosen daf det | 197 920 4e, Breton ten 880 d, gg bge gommen n) Mule ; ‘r die für 1886 gemacht worden sind. Die Ausgaben für 1887 bildet worden. : om: der Shußzöllner ist nicht aus der Welt zu \<afen, und dieser Sieg | Branntwein als Steuerobjekt niht bereits endgültig fallen gelassen | ruhe um 13 910860 #&, Rastatt um 7060 H, Baden um 409 220, Die Grenzen des Nachbarrehts, Einwirkungen beziffern si< demna<h um 120000 Fr. höher als die für 1886. 20. November. (Köln. Ztg.) Der Zoll-A ird ohne allen Zweifel nit nur die Haltung eines Theiles dex | worden ist.“ Brucsal um 163 620.4, Offenburg um 289680 #, Lörrach um R von fremden Grundstü>en dur< störenden Fabrik- | Eo Ober-Gerichts-Präsident Vannerus is in Ersezung Lege sih sein Urtheil über die vorgeschlagene Erhöl!d ndelsfammer-Mitglieder, soadern au< anderer Kammern und Im „Bromberger Tageblatt“ weist Dr. Hein- Wertheim um 354 880 4 Die bedeutende Abnahme de Narben 4 betrieb 2c. abzuwehren, sind, nach einem Urtheil des Rei hs - burai Geshäfts- | Alkoholzolls von 30 auf 60 Fr. bi hung reinigungen, sowie der landwirthschaftlihen Kreise beein- | V p f erklärt si< abgesehen von der bereits erwähnten schreibung de : E des verstorbenen Hrn. Jonas zum luxemburgishen Ges ä i ) x is nah e E eits Dés zt ri< Congen unter Berufung auf Gustav Freytag und | Mit d Waisen-Benefizien aus dem Umstande, daß in Folge era ile erhältnise vom 15. Oktober d. J, keine | ¿räger in Paris ernannt der Minister vor. Die Regierung is der Ls flussen. BTenp bugzöline: über’ die freibüutlerishe Schmitt die Bedeutung der Landwirthschaft für d ‘Aenderung des Art, 11 des Rentenste die auf Gegenseitig- ; ältnisse gleichmäßigen, vielmehr richten sie | nt : Erhö ¿tige Eifer der Schußzöllner über die freihändlerishe | 2<Gm henner auf die Be g 9 aft für den | der Aenderung des Art. 11 des Rentensteuergefepes die auf Seg g festen, für alle Verhältnisse g gen, : Alkoholzolles günstig, do< nicht bis zur V thätige , L 4 sicherungsanstalten A Zti d des- Z G “ft: i: ,, Ö erdoppely “cmafeit s<ließlih einen wirklichen, ni<t blos einen :noralishen Sieg Staat und deren gefährdete Lage hin und sagt dann: keit gegründeten, mit Agenten betriebenen Lebensversicherungêan|ia sih nah den indivi uellen Verhältnissen und nah prtl Großbritannien und Jrlau>d. Lo ndon, 20. November. | Die japanische Gesandtschaft, bestehend aus d A ais en, tritt besonders in der Mahnung zu Tage, welche die Muß s\i< denn die Landwirthschaft erst förmlich ein Interesse | der Rentensteuer niht mehr unterliegen, wogegen dieselben in weiterem maligen thatsählichen Lage. Beispielsweise wird im ein- | (A. C.) Gestern fand wiederum ein Ministerrath statt, | Minister General Saigo und verschiedenen Marine-Ÿ aut T deu Mitgliedern der Manester Handelskammer zu be- | erbetteln ? Soll sie die Grundlage des Staats si< erst die | Umfang als seither zur Gewerbesteuer sowie zur Einkommensteuer zelnen Falle auh darauf Rüsiht genommen werden mia, dem nicht nur alle 15 Mitglieder des Kabinets, sondern auch | ist in Paris eingetroffen. lea “ard giebt. Die Vorsahren derselben, so sagt dieses Blatt, hätten | Gleichberechtigung mit Handel und Gewerbe erkämpfen? Jst die | herangezogen werden. Das Gesammterträgniß der Rentensteuer be- daß es sih um ein Grundstü> in einem Industrieorte handelt, | Mr. Ritchie, der Präsident des Local Government Board, 20. November. (W. T. V.) Der Mini für ihre freihändlerishen Grundsäße mit solcher Heftigkeit gefohten, | Landwirthschaft nit der Boden, auf welchem die größten Staats- | läuft si _ für das Iahr 1886 bei einem Steuerfuß von 11 4 für wo der Einzelne seine Thätigkeit niht entwi>eln kann, ohne beiwohnten. Die Reform der Lokalverwaltung in England, | hielt heute Vormittag eine Sißung ab, in welche ester daß die Auflösung der Kammer eines der Ergebnisse dieser Kämpfe | männer erwachsen sind? E j 100 M Steuerkapital auf 1094 308 M 18 s. dem Nachbar ein gewisses Maß der Belästigung zuzufügen. Schottland und Jrland, sowie die irishen Angelegenheiten | Präsident de Freycinet mittheilte, daß die Âe Minis war. Wenn im vorliegenden Fall dieses äußerste Mittel zur Hinter- | , Die größten Slactaemanes P Mee iatas Landwirthe, ebenso Nach einem Spezial-Erlaß des Ministers des Junern | bildeten die auptgegenstänöe der Erörterung. Regierung auf den Wunsch Rußlands den Sup s n E Ee E Ee alen ein E cie Mbstivemung E E E E Kunft, Wissenschaft und Literatur. 4 und des Finanz-Ministers, vom 28. Mai d. J., betreffend den Sir Robert Hamilton, der bisherige Unter-Staats- russishen Unterthanen in Bulgarien übernom» fiattfinde, da ja do<h das Ergebniß niht siher war. So aber Der Stand der Landwirthe muß, wie Freiherr von Schorlemer- Se. Kaiserlihe und Königlihe Hoheit der Kron- i 10 Betrieb des Kleinhandels mit Spiritus ohne | sekretär für Jrland, der wegen seiner [nationalistishen Ten- | habe. : babe die Handelskammer, in Folge der Apathie ihrer freibänd- | Alst fagte, sein und bleiben, was er immer gewesen, nämlich der erste | prinz besuchte bei Seiner Anwesenheit in S<werin am 17. d. M. 0 gleihzeitiges Feilhalten von Branntwein im | denzen seines Postens enthoben worden, ist der „Times zufolge 21. November. (W. T. B.) Der bisherige lerishen ftrlieder, einer vorübergehenden Bewegung als Tummel- | Träger der religiös-sozialen Ordnung des Staats. : Vormittags zweimal das Großherzoglihe Museum und besich- L Nebengewerbe, muß die Frage der Konzessionspflichtigkeit | zum Gouverneur von Tasmanien an Stelle des Sir | in Tunis, Bihourd, soll den ihm angetragenen Poste 0 plaß gedient, und dadur< werde das Ansehen der Kammer \{<wer Es ist offenbar, daß der Stand des Landmannes und namentli | tigte unter Führung des Museums-Direktocs, Hofrath Dr. Séhlie, die H des in Rede stehenden Gewerbebetriebes im Hinbli> auf den | George Strahan, dessen Amtstermin abgelaufen ist, ernannt | General-Residenten in Tongking angenommen | A geschädigt werden. Man wird also zu gewärtigen haben, daß in dieser | der Bauern immer mehr Schaden nehmen muß, wenn nichts zu seiner | Schäge desselben in eingehenditer Weise _ Se. Kaiserliche Hoheit 1 an und für si< völlig klaren Wortlaut des $. 33 Abs. 1 der | worden. ' : 292. November. (W. T. B.) Trystiram (R Und anderen Kammern 2 Zu der Dev pa i ey, me E geschieht, wie dies der Reichskanzler in folgenden Worten | erfannte zuerst ein dort R e S von E 2e M | Reichs-Gewerbeordnung bejaht werden. 21. November. (W. T. B.) Die von der „Sozial demo- | kaner) ist mit 147 000 Stimmen zum Deputirten 2 drobenden upon n eng ter Kamme zu beoequen Dee | S muß mich fragen: Rückt der Augenbli nicht näher, wo | England. der Königin Charlotte, einer geborenen Priczessin M. E: dgebu! m bstimmung oder die Auflösung zu begeg Der „Ih muß frag g , England, der Königin Charlotte, einer geborenen Prinzessi Y Hiermit steht au der Ministerial-Erlaß vom 18. Oktober | kratishen Vereinigung“ veranstaltete Kundgebung | partement du Nord gewählt worden; der k j Abstir N o S : A ee h ; Sre : , M ol : M i: , : y ele : l N itt 4 h : ; der konservative Gew Rath der „Times“ wird aber die Bewegung, welche nun einmal be- | unsere Landwirthschaft überhaupt ni<ht mehr bestandsfähig ist, weil | yon Me>lenburg, welches dieselbe in jugendlichem Alter darstellt. Der B 1873 (M.-Bl. d. i. V. S. 302) im Einklange. Der Cirfkular- beshäftigungsloser Arbeiter, welche heute ami! ag | kandidat erhielt 121 000 Stimmen. Bei den Wahlen im d steht und die si immer weiterer Kreise bemächtigt, ni<t aufhalten. | das Getreide auf einen Preis gedrü>t wird, zu welchem es in Deutsh- | Kronprinz gab Seiner Ueberrashung über den Reichthum der einzelnen Ÿ Erlaß vom 16. Juni 1857 (M.-Bl. d. i. V. S. 135) ist dur auf dem Trafalgar-Square stattfand, nahm einen | tober vorigen Jahres wurden in diesem Departement Wenige Tage, nahdem in Manchester das Mancesterthum so | land nah den Verhältnissen der Abgaben, der Kosten des Lebens, der | Abtheilungen des Museums Ausdru>. So berihten die „Mel. M die unter dem 17. Mai 1858 erlassene Cirkularverfügung | ruhigen Verlauf. Zur Verhinderung von Ruhestörungen | Kandidaten der konservativen Partei gewählt. 7 fahrlässig behandelt worden ist, nämli<h am 9. d. M. fand in Lincoln | Verschuldung überhaupt ui<ht mehr produzirt werden kann? Ja, | Landesnachrichten“. N (M.-Bl. d. i. V. S. 111) aufgehoben bezw. erseßt worden | waren von der Polizei die umfassendsten Maßregeln ; eine Versammlung der Grundbesißer, Pächter, ländlichen Arbeiter so- meine Herren, wenn das eintritt, fo geht dabei nit blos die Land- Die „Civilprozeß-Ordnungfürdas Deutsche Rei <“ M1 3 i in2wi - | getroffen. Der Polizei-Chef Warren befand si<h mit gegen , talien. Rom, 21. November. (W. T. Y) y * anderer Gewerbctreibender der Grafschaft statt, um über | wirthshaft zu Grunde, dabei geht der preußische Staat, das Deutsche | nebst Einführungsges eß. Unter Berücksichtigung der neueren E und würde ohnehin wegen der inzwischen eingetretenen Aende- | g ! Polizei-Ch geg ) wie c Î rung der Geseygebung in Ansehun der Fra e des Erfor- | 4000 Polizeimannschaften, darunter 100 berittenen, per- Königliche Familie ist heute Nahmittag von Florenz hy den Niedergang des Handels und der Landwirthschaft zu be- | Reih zu Grunde, ganz einfa<h! Sobald die Landwirthschaft niht Gesetzgebung und der Entscheidungen des Reichsgerichts zum prak- ZARE g gerung, 9 VeaSe “_| Son ; ( ; bena<b angekommen und von sämmtlichen liberalen Verei hen. Die Presse hat diese höchst interessante Versamm- | mehr bestehen kann, fängt zuerst an, der Kredit zu shwinden und | tischen Handgebrauh bearbeitet von I. A. S < roetter, Land- F dernisses der obrigkeitlichen Erlaubniß zum Kleinhandel mit sönlih am Page: außerdem wurden in den benachbarten B ereinen q en U Anschei < den Begi i alle die Herren, die ihre Forderungen in Hypotheken und Pfandbriefen ; irek i h. 3,50 M, geb. 4,20 A Verlag von M Spiritus gegenwärtig keine Anwendung mehr finden können. | Kasernen noh< Mann Militär in Bereitschaft gehalten. | Bahnhof empfangen worden. Auf der Fahrt vom Veh lung, welche O, wirth Gaftli u A N in Ee 1 De e Pi Ruin ber BadrMrtbfBa?t leiden es gerihtsDire n A 80h, 3,00 d. geb. n E N l ie Fragí i ¡s | Zu den vorgeschlagenen, im sozialistishen Sinne gehaltenen Reso- | nah dem Quirinal begrüßte die in den Straßen versamm Bewegung „in d iet L R Es va j ; E E Ner 7 Schwaan in Düsseldorf. Ver Bersaster gt, in je 4 Was die Frage der Besteuerung des Kleinhande!s j g g / à . / Volksmenge den König und die Königi : l bezeichnet, kaum gebührend gewürdigt. Und do verdienen sowohl | wird die landwirthschaftli<he Thätigkeit in Verfall gerathen. ; Vorwort ausführt, mit dieser Ausgabe den Zwe>k, dem praktischen é 24 mit Spiritus im Nebengewerbe anbelangt, so macht der 8. 15 | lutionen nahmen 3.Redner das Wort. Die Reso utionen wurden g g gin mit enthusiastiy deren Beschlüsse, als die Begründungen des bekannten Parlaments- Darum ist es für unsere Landwirthe erforderlih, daß sie niht | Juristen ein handlihcs Vademecum zu bieten, welches die Geseßz- M Abs. 2 des Geseßes vom 19. Juli 1861 (Ges.-S. S. 697) die | angenommen. Während der Verhandlungen erschienen meh- HoGrufeti. mitglieds Mr. Chaplin alle Beahtung. Es wurde nämli< in dem | Parteipolitik, sondern geradezu Interessenpolitik treiben, und C gebung, die Erlasse der zuständigen Centralbehörden und die L Steuerpfliht in der Gewerbesteuerklasse B Il mit dem Mittel- | rere Deputationén mit Musikcorps, welhe bei der An- Griechenland. Athen, 22. November. (W. Ty Beschlusse der Versammlung folgenden Gedanken Ausdru> gegeben: | dem Ausspruch des Fürsten Bismar> dafür forgen, daß ihr Stand Entscheidungen des Reichsgerihts bis in die Gegenwart be- saße der Klasse B von dem Betriebe des Kleinhandels mit | kunft und bei dem Wiederabmarsh die Marseillaise spielten. | Der Prinz von Wales wird im Laufe des nächsten Nu Die landwirthshaftlihe Nothlage nimmt in den getreidebauenden | numerish mehr im Parlament vertreten wird. : rücksihtigt. Diese Zielpunkte hat der Verfasser erreicht. eistigen Getränken als Nebengewerbe auf Grund besonderer | Eine dieser Deputationen begab si< im Laufe | hier erwartet, um an den Festlichkeiten weldhe anl Gegenden des Landes ur zu als ab. A R N A Den e else 0e0enged ergiebt fast I E S O ns Bo N L : : t : e : ¿r 2 , N j i iedrig Pr werb. | mit mathemali]|cher : Finfü a en ottven und: e Konzession abhängig. Nachdem nun bereits dur den vor- des Nachmittags in die e Lord Salis bu ry's. Da | der Mündiîig keitserftlärung des Kronptrinzen i E N bei Ves E Preisen aaf ei lidun Boas Der Bauer erscheint uns vielfach bereits als ein Mann, welcher E E A Vorschriften des Textes selbt hin- erwähnten Cirkular-Erlaß vom 17. Mai 1858 also vor dieser niht anwesend war, jo kehrte die Deputation nah dem | Dezember stattfinden, theilzunehmen. ni<t mehr mit Nußen gebaut werden, und die Preise von &erste | aus scinem Gut nur so viel zieht, wie er verzehrt. Die idyllishe | gewiesen und so ein Eindringen in den Geist des Gefeßes ermöglicht. Erlaß des Geseges vom 19. Juli 1861 festgestellt ist, daß Trafalgar-Square zurü, wo von der Versammlung eine Türkei. Konstantinopel, 21. N b sind durh den Gebrau von Surrogaten für Malz zurü>gegangen. | Ansicht, daß ein solcher Mann sehr glü>lih sein müsse, können wir | Die neuere Geseßgebung nebst den Erlassen der zuständigen Central- Spiritus als Getränk im Sinne der Allerhöchsten Ordres | weitere Resolution, in “welcher der Mangel an Rücksicht des General A N über Adria E l (V.LY Andere Zweige der Landwirthschaft leiden unter ähnlihen Er- | einem Poeken zu gute halten. Der praktische Volkswirth wird | behörden ist M sorgfältigste berücksichtigt und die Rechtsprehung vom 7. Februar 1835 und 21. Juni 1844 anzusehen, und | Premier-Ministers gegenüber den beschäftigungslosen Arbeitern morgen hie tet. Derselbe dürft rianopel fommah \ceinungen, und die allgemeine ungünstige Lage dieser Ge- | einen solchen Bauer jedenfalls nur für einen armen Teufel ansehn. des Reichsgerichts in knapper, jedo präziser Fassung mitgetheilt. deshalb der Kleinhandel mit demselben konzessionspflichtig sei, | getadelt wird, angenommen wurde. Die Versammlung löste | mi gen hier erwartet. Derselbe dürfte nach einer Bespredu werbe bedroht den Handel und das wirthschaftlihe Gedeihen des Alles in Allem hat der Bauernstand in den leßten Jahrzehnten an | Die Nummern der amtlich aufgestellten Formulare sind neben den: so kann es keinem begründeten Zweifel unterliegen, daß dies e | fi sodann auf mit dem russishen Botschafter Nel idoff alsbald über Od Königreichs ernstlich, während andererseits die Steuerlast fortwährend | Terrain verloren und, soweit er erhalten ist, hat er zum bei weitem | Text aufgeführt ; ein ausführlihes Sachregister erleichtert die Be- Handel, wenn er an Nebengewerbe betrieben Sih der Be- (A C.) Aus Birma wird gemeldet: nah St. Petersburg weiterreisen. zunimmt. Die Versammlung wünscht, daß man sih die Folge M größten Theil mit s{hwierigen Existenzbedingungen zu kämpfen. nußung des Handbuch Tas gut E Taue aas tet E N 7 M0 - ( g .e nwärti i i izenb: S i ; rberettende n steuerung in der Klasse B 11 nah der oben bezeichneten N agung, er Us Os haben sich zusammengelGaart, _ Rumänien. Bukarest, 21. November. (W. T. B) t fegrtrintiae lbe Siber ft 09 u E E j B g Wag tre due Dienste leiste e Gesezesstelle unterliegt. Dies gilt jedoch selbstverständlich nicht Mi en D i isten. Wi en Zugängen der die tlibeven König und die Königin sind mit den Prinz Ersaß für den Weizenbau zu finden, so daß, wenn der gegenwärtige Centralblatt für das Deutsche Reich. Nr. 47. Inhalt : „Zwischen Donau und Kaukasus". Land- und inen Widerstand zu leisten. Wie verlautet, suchen die früheren | Leopold und Ferdinand von Hohenzollern hu Meizenpreis cin dauernder würde, auf weiteren Hunderttausenden von | Marine und Schiffahrt: Zulassung der aus dem Dienste der Kaiser- | Seefabrten im Bereich des S<hwarzen Meeres. Von

von denaturirtem Spiritus.

: ächter der Minen die Eingeborenen zu organisiren, um die Engländer / S ; ; j v N n - N i 9, ; j ; 7 it < i

Der General - Lieutenant Schulz, Präses des f der Besihergreifung der ¡Minen zu An. di Nachmittag aus Sinaia hier eingetroffen. Zum Empsu/y Acres bisher fru<tbaren Landes der Anbau unterlaften werden müßte. | lichen Marine geschiedenen Maschinisten und Maschinen-Ingenieure A. on Sw stn er-LerMen) ed, V E is Ingenieur:Comités, ist von Urlaub aus Stettin zurückgekehrt ; Rangun, 17. November. Ein mächtiger Rebellenführec mit Balh (4 O der Civil- und Militärbehörden m Dies hâtte R e it Y 2 m H ide i n : M O auf E E r Ey Tee O e N if arn O A : / / j j ; ; L ein ¡PLge ; n wesen: Nachweisung über Einnahmen des Reichs vom 1. April bi j N 2 : : P f desgleichen Se. Hoheit der Erbprinz Bernhard“ von | großem Anhang hat si Mr, Colquhoun unterworfen und eine Anzahl | A! Aben gun idlicen Arbeitern, wel<he keine Beschäftigung mehr | (F 1chweisung Über en e iebung cines Konsulats. | Einband für 16 6 20 Z zu haben. Wien, Pest, Leipzig, A. Hart- SaGsen- Meiningen , Oberst-Lieutenant und etatsmäßiger F ecras Len, Mehrere keine Häuptlinge haben Bulgarien. Sofia, 20. November. (W. T. 1 in der Landwirthschaft finden, würde in den bereits über- P Ulheivées: Auoweliaga von Ausländern E uu Reithägebiete, leben's Verlag.) Das vorgenannte Werk liegt nun voll- Stabsoffizier des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments Rangun, 18. November. Die Kolonne des 18. Bengalischen General von Kaulbars empfing unmittelbar vor sin völkerten Städten Arbeit suchen und daselbst cine Ueberfüllung des Amtsblatt des Reichs-Postamts. Nr. 57. Inhalt: | endet vor (13, bis 2. Lieferung) und gestattet eine Ueberschau auf Nr. 2, aus Schwerin. nf L E E e R e t t Men Abreise den Besuh der meisten hiesigen Vertreter di Arbeitêmarktes veranlassen. Schließlich würde England in Bezug auf | Verfügungen: Vom 14. November 1886. Zulässigkeit von Post- | den ausgedehnten, zum Theil groyartigen Uy u Bewätigung Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Senator der | dem von den Rebellen umzingelten loyalen Wun Entsaß bringen | Mächte, welche sich von ihm persönlich verabschiedeten, seinen Bedarf von Nährstoffen fo sehr vom Auslande abhängig wer- | pateten im Verkehr mit Gibraltar und verschiedenen außercuropäischen dem Autor dur E 4 Eich en in N s A a

: ) igte zum Bundesrath, Senator der sollte, auf 1000 Feinde, wle ein stark verbarrikädirtes Dorf beseßt Bei der Abreise des Generals waren etwa 50 Personen den, daß darin eine dauernde Gefahr für die Nation zu erbli>en wäre. | hritishen Besißungen. aller überwuernden inzelheiten tre Pu: gelung ren (J freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Versmann, ist in | piälten Nach hartem Kampf wurde die Stellung von den Briten | der hiesigen Bevölkerung zugegen. Der General spra ia Die Versammlung wünscht, daß die Regierung Vorkehrungen treffe, Nr. 58. Inhalt: Verfügungen: vom 16. November 1886. | Bezug auf die Behandlung des Gebie L A E e Ba9 Verlin angekommen. eingenommen. Auf britisher Seite ward Lieutenant Fayer verwundet | selben seinen Dank aus und verabschiedete sich, indem er sat BE 10 Bn En Ce ober thn Herausgabe einer Dienstanweisung für Posthülfstellen. B Dane h e es U aratbes fel“ und S. M. Kreuzer-Korvette „Sophie“, Kommandant | und E Pre gee Yer mo verlór P F L Sifanteri® er verlasse das Land, weil die Regenten desselben die Slim man Absicht von A Beiug auf le bai A Bierbrauerei ver- der reiche Inhalt na< Ausgestaltung dränge. Man ersieht Korvetten-Kapitän Cocjius , ist am 21. November c. von | niens an bie Ab auf Lem Marsche von Yemetben na Ningyan | Fulands nicht hören wollten. Die Stadt war heut: u wendeten Ersamittel für Malz und Hopfen gefaßten Beschluß und von Statiftische Nachrichten dies aus manchem Abschnitt, wo der Verfasser gezwungen

Port Saïd in See gegangen. N n R I a on &emelhen nacz Ztingvan | [läßlih des Jahrestages des Sieges von Slivniß den auf die Kanalfrachten und die Steuerfrage bezüglichen Wünschen, von a E s ist, größere Anliufe zu nehmen, um alsbald wieder in das en

; i: ngere S. M. Kanonenboot „Cycl9p“, Kommandant Kapitän- befand. Der Befehlshaber, Dberst Anderson, wird als ernstlich estlih geflaggt. welchen die Versammlung aussagte, daß deren Befriedigung zwar will- t idung der Bevölkerung des preußishen | Fahrwasser des populären Vortragstoncs einzulenken. Dank Vefent ant 6: N E a e ae M Run L 20. November. (W. T. B.) Die Flag Ven, aber do< nicht geeignet wäre, die Nothlage der Landwirth- Gla S ‘d ¿m Glaubensbekenntniß. (Stat Corr.) | Verfahren erhält der Leser in dem Werk „Zwischen Donau . und

Lieutenant Stubenrauch, ist am 6. Oktober c. in Kamerun i dler Sei j 1 | L A A eingetroffen. 4 ie S S auf dem russishen Konsulat ist heute Nachmittag u schaft zu beseitigen. Auf welche tiefergreifenden Maßregeln die Land- | Von der gesammten ortsanwesenden Bevölkerung waren am 1. De- | Kaukasus“ ein übersihtliches, je nah der Bedeutung des Gegenstandes

i j j irthe in Li i das ging aus der Rede des ber 1885 dem Religionsbekenntnisse nah 18 243 587 (64,42%) | harmonish gegliedertes und in sich förmlih nah Skalentönen ab- vier Uhr eingezogen worden. Der russische Konsu wirthe in Lincolnshire es abgeschen haben, : Fat zemoer en aren grone j Hi j i Erd 83, welcher ni<t nur den. h: ; - : ; ; ; ; ; 2 : 7 | lin hervor, der d der Getreide- und Fabrikatzölle : 0/0) katholis, darunter 1437 griehish- | gestuftes Gemälde des hochinteressanten Erdraumes, welcher nit n beit. Karklseuhe, 19, November, Der Groß Frankreich. Paris, 19. Novenber. (Fr. C.) Die | sciffte si< eine Stunde später an Bord eines russ}! Aba Pl Von Sit lebteren glaubte er, da ; fie in der H M E $3020 146,30 2%) aehörten Ä E den größten Theil von Süd-Rußland und die östlihen Balkangegenden,

herzog und die Großherzogin werden sich, wie die | Minister traten heute Morgen. zu einem außerordentlihen | Kriegs \<iffs ein. Eine sehr zahlreiche Menge, welde |l öffentlichen Meinung Englands viel weniger Widerstand finden | sonstigen Christen; 366 543 (1,30 %/%) waren Juden, 155 Bekenner | alsdann Klein-Asien und den Kaukasus umfaßt, sondern über

Kärlsr. Ztg.“ mittheilt, an der 300jährigen Jubelfeier | Fabi E ; i : : 1 s mng, N O : ( P 5 : ; 7 ; Gebi y / j O uNt A abinetsrath zusammen, um über die neugeschaffene Lage | vor dem Konsulat eingefunden hatte, begleitete den Kor würden als Getreidezölle. Die Einführung von Getreidezöllen sei “Religionen: bei 2183 war die Angabe des Religionsbekennt- | Persien hinweg si< au über die heute so afktuellen Gebiete hes Karlsruher Gymnasiums versönlih betheiligen. | zu berathen, und begaben ih dann in die Budgetkom- | bis zum Einschiffungsplas. Die Ruhe ist nirgends gi nit unbedenklich, und dieselben könnten vielleicht vermieden werden, | nisses unverktänblih oder so unbestimmt, daß eine Zutheilung | von Mittel-Asien erstre>t. Erst in Herat und Kabul mat der Ver-

Anhalt. Dessau, 19. November. (Anh. St.-A.) Der | mission, um mit dieser über eine Verständigung auf der | worden. i wenn der Ertrag der Zölle auf fertige Erzeugnisse für die Unter- | zuy einer der vorgenannten Gruppen nicht erfolgen konnte, und bei 1346 | fasser Halt. Auf dem so E t E cit Herzog und die Herzogin sind heute aus Sondershausen | Grundlage des gestrigen Kammervotums zu konferiren. | Philippopel, 21. November. (W. T. B,) Der 11 Mans, der Land at perivenvet Ae A E Personen fehlte diese Angabe in den Zoltatten evt Une L ce O nand ReaiA 19 I PAR Ne G A hier wieder eingetroffen. Nach langen Debatten endete diese Berathung, wie der | sische Konsulatsverweser ist heute früh 8 Ühr vo! f Wein dieselbe die zfentliGe Meinung für sich habe. Daraus fei die Nuß- Rütkfragen: in ien L a i {bumskunde, Geschichte, Sagen, Natur- und Völkerleben der vielen

„Temps“ meldet, folgendermaßen: „Hr. de Frey- | abgereist, nahdem er die Behörden vorher davon n anwendung zu ziehen, daß um zum gewünschten Ziele zu gelangen iber 6 bis zu 14 Jahren stehenden | anregenden Schilderungen mit kulturgeschichtliher Unterlage niht zu

Schwarzburg -Sondershausen. Sondershausen , | !; i Ls ; : Von den im Alter von ü i :

18, November. ; Î é i die Prin: | cinet erklärte s{ließlih, daß er auf die An- niß gesetzt hatte. die öffentlihe Meinung eben erzogen werden müsse. Mr. Chaplin 95 884 lyflihligen Kindern waren 3 326 931 evangelisch, | vergessen. Welch neuere Seiten man einem so oft behandelten Gegen-

ry M e p. Ba. a fen N y z a Y / n e leihe von 466 Millionen verzichte, für den Augenbli> aber Rußland und Polen. St. Petersburg, 21. Nova gab n der S uis Ausdru, daß die Versammlung in Lincoln R S0 c D talbolisd, 15407 waren grie<is<-katholis< oder | stande, wie Konstantinopel,“ abgewinuen kanu, wie e M, 6 Me

einigen Tagen zum Besu<h am Fürstlichen Hofe. Jm An- nichts weiter sagen könne. Hr. Wilson drang darauf, daß (W. T. B) Das „Journa l be St tersbourg'b den Anfang einer großen Bewegung bedeute, und daß dieses Beispiel | gehörten zu den sonstigen Christen, und 64 308 waren jüdish. Farbe durch die Feder zu erseßen, um A O ert d eiten L

fange dieser Woche ist der Lvädta saus s ß c Prüfu man das Kapitel IV über die 396 Millionen Zprozentiger | è Ä e E Abreise A s . Qaulbars ad von der gewerblichen Bevölkerung anderer Landestheile werde befolgt Von je 1000 Personen standen demna im \culpflihtigen lebensvoller Wahrheit zu liefern, möge der is selber n pa 4A 9 L O 19 | perpetueller Rente sofort votire und das auf die Amortisirung Aaron lediglich y als Uns ¿loalide und bis zu ein werden. Dadurch) würden dem zukünftigen wirthschaftlihen Gedeihen | Alter: bei den Evangelischen 182,4, bei den Römisch-katholiihen | Auch der kurze Abriß über „Das Land der Bulgaren“ ift belehrend un

der Rechnungen des Staatshaushalts vom Jahre 1885 ' hier zu-

E u n E

und dem Wohlbefinden der Bevölkerung die Wege geebnet, . Die | 189,1, bei den Griechisch-katholishen und sonstigen Christen 178,3 und interessant. Das nun fertig vorliegende Buch zeigt si<h im Shmu>k

: der sehsjährigen Obligationen bezüglihe Kapitel V votire. : j li / 2 i j ; ; X ; ; ; sammenzgetreten. : +1 A ; Mini : | gewissen Punkt au vorausgesehene Folge der blinden 9 nächste Aufgabe der °5ndwirtb\ca\st sei aber niht die, mit Gewalt ; F E von nit weniger als 215 Illustrationen, meist na Photographien h Mehrere Mitglieder beshwörten den Finanz-Minister, sich mit starrigkeit der in Bulgarien O : auf E Mle ln O litik zu E sondern vielmehr, Hel D iden U Ver Vertheilung nah dem Geshlehte mat si< | hergestellt, deren Beschaffung, wie es im Vorwort heißt, mitunter s O AA H A n dl c V 4 n n Der deutschen „Petersburger Zeitung“ zufolge j 4 (p hrend auf die Bevölkerung auuwirlen, um jenen On A ein Unters>ied zwischen den Detenntngrppes e N fene La O L Dee E Sue 7 i i i i ) i in der ö i i affen. Dam j i i ,2, | großen, in a agen: x - j ' Oesterreih-Ungarn. Pest, 20. November. (W. T. B.) Patriotismus, um von ihm zu erlangen, daß er auf Kautasus iee Bn offen” unt hat Ah bald nad Gu wäre also das eiten für ben Beginn einer Betvegung gegeben, die L o Rado E a0AO, be den Noaftigen ‘Christen. 481,8, bei den Meer“ und „Die Baltan-Halbinsel" hervor. Eine so splendide Bei- E R ici rar Plonarsigung JA dterreiwishen. S Co die E A von ‘466 Millionen verzihte. Die Kommission ina begeben g wont in erster Unie auf die landwirthschaftlihen Kreise berechnet ist, | Juden 492,1 und bei den Bekennern anderer Religionen (Muhame-| Rel Die P E P Laa ub d . , , - 2 ä i i i 2 Hs , . “Tj i i Â Ü - l 7 â ° j eil. L e 4 gation fand eine Sigung des Budget-Aus schusses ir ¿omas der Kammer Wi Verständigung zwischen ihr Der am Freitag Abend hier eingetroffene französis! aber sih auf diese kaum beschränken dürfte. danern, Buddhisten u. Ln) sogar e Mügner. n Angabe des | une emein wirkungövoll ausgeführt. Da das Werk fo gut gelungen ist : / / E: gierung anzeigen. Sie wird d@&s sofortige Votum | 9 d : orn dem Minist e : . ; firend Nach der in die Zählkarten eingetragenen naher g ! len im Vord d derselben statt. St urm beantragte im Namen der Minorität | des Kap. 1V, betr. die auf 396 Mill. reduzirten Zinsen der 3 proz otschafter, de Laboulaye, mate gestern de 1 _— Ueber die im Reichshaushalts-Etat si< markirende | ,[igionsbekenntnisses befanden si unter den 18 243 587 Eoange- | und einen Gegenstand behandelt, welcher dermalen im Bordergrunde yor der offiziellen Sißung des Ausschusses die Abhaltung einer perpetuellen Rente beantragen, um so die Verzichtleistun auf des Auswärtigen, von Giers, sowie den hier anwest Finanzlage äußert die „Nationalliberale Correspon- lishen 2 480 171 Lutheraner (einshlicßli< der Alt- und Separirt- | des Tagesinteresses steht, wird das s{<öne Buch gewiß den Weg auf s Privatkonferen z: behufs Erzielung einer Uebereinstimmung | Fi : i gel, / N g Botschaftern seinen Besuch. denz“: lutheraner) und 378 275 Reformirte. Unter den 83 020 „sonstigen“ | manchen Weihnachtstisch finden. N ; i über“ den Text des allgemeinen Theils des Aus s{<hußberichts a L a, i i W. T9 Wenn di iti ‘teien bei den neueren Stcuervorlagen | Christen waren 4711 Herrenhuter, 13 022 gehörten zur apostolischen Die Nährstände und ihre zukünftige Stellung im über das Budget des A { | das Kap. V über die Amortisirung zu reserviren, und Amerika. New-York, 21. November. (W: i , Wenn die Dppositionsparteien bei den neueren Surtien LS waren Baptisten, 13-918 Mennoniten 1 Mus: | Staate, von A. Steinmann-Buther. 2. Auflage. Berlin, 1886. der ‘da udget de eußern. Hausner empfahl | im Verein mit der Regierung neue Ersparnisse suchen.“ Auf einem heute hier abgehaltenen sozialistischen Meetitl einen genügenden Nachweis des Bedürfnisses zu bestreiten pflegten, so | Kirche; A n e e 1372 gehörten der englischen Hoh- | R_ von Deer's Verlag, G. Schen>. Pr. 5 4 —- Dieses Buch, diesen Antrag vom Standpunkt der Majorität. Nachdem Vor M fönnten sie {ih, wenn sie wollten, dur den neuen Reichshaushalt | disten, Quäker, Presbyterianer; dessen zweite unveränderte Auflage vor uns liegt, hat bei seinem Er-

Der „Temps“ bestätigt, daß 400 Mann Marine- | erhoben mehrere Redner gegen Henry George den E S Hs : [Tir d 23918 hatten si als Dissidenten, Freigemeindler ] : ; Os 9 i : N den d gründlich belehren lassen. Derselbe erfordert eine neue Erhöhung der | Trche an, und 90 Ya 2 E ' G : ; arteien Aufsehen erregt. truppen, theils Artillerie, theils Jnfanterie, auf dem am | die sozialistishen Lehren verleugnet zu haben, i Matrikularbeiträge um 33 Millionen Mark, und es ist wenig Aus- | Christkatholiken, Mormonen u. f. w. bezeichnet, Die Zahl der An N s Ner Pre E S A dèr

1. Dezember von Toulon abfahrenden Staatsdampfer | Sozialisten ihm bei der legten New-Yorker Mayor- siht vorhanden, daß dies ungünstige Ergebniß ein blos vorübergehen- | gehörigen der apostolischen Kirche (Irvingianer) gh wahrsGewlis fe wicthsGaftlichen Interessen einer eingehenden Prüfung und schenkt

auch ‘der'Referent \ih dafür ‘ausgesprochen, fand sodann’ eine vertraulihe Könferenz statt. Näh der Plenarsißung der

Delegation trat der Budget - Ausshuß wieder zu einer | 9rmérique“ : : : ; ci Ha) ; ; gun i ; * Mi 3 ben, da f i

C1 Le : i mérique“ na< Madagaskar eingeschifft werden. Die | Unterstügung geliehen. des sein werde, im Gegentheil, die Ausgaben werden si< no< immer | trähtlih größer, als " oben angegeven, da c n K | L j F No dem ebiet n pi di 2 e tis erl veO Aus sEu sberits. früheren eldungen, wonach die Regierung den französischen Süd-Amerika. Uruguay. Montevideo, 19, 0 steigern. Auf die Dauer mit solchen Defizits zu wirthsaften und | treffenden Personen bei der Volkszählung als „evangelisch“ zu bezeichnen e R Nen Tae Mea den : sogenannten | f ; j ; eshwerden Gehör geschenkt hätte und bereit wäre, die | yember. (N. B.) Dem Rü>tritt des Präsiden! , gjre De>ung den felbst meisteus in Finanznöthen befindlichen Funde lea (Karlsr. Ztg.) Die für das | Kartellen, ihren Mängeln und , der erforderli<hen Um-

staat îiberlassen, if i öglih. In ei it, wo Karlsruhe, 18. November. Ztg. } l : ; N N e Kablagltaion zugesniien it, ffe dun cid viel | Iahr 1E Me en talreateusteuer-Vegtster auf 994 830 000 gestaliung derselben, ein er SMniangramt) undbl iv ah zu schr den Verlust an Popularität, um gern von Steuervermeh- | na dem der Kapita euer- L a L irthscaftliche Bewegung (landwirthshafllihe und Bauernvereine, rungen zu reden. Die nationalliberale Partei namentlih hat si< | Die für das Jahr 1885 fonstatirten Rentenkapitalien betrugen S often) werten in die Betrachtung hineingezogen. Der von von fortscrittlicher Seite unendli< viel Vorwürfe gefallen lassen | 982 847 660 4; somit ergiebt si eine Zunahme von 11/982 340 46 enoff blagene Plan, nah welch.m die Nährstände an i F ¿tte und | Die Gesammtzahl der Rentensteuerpflichtigen ist von 50 321 im dem Verfasser vorge|<lag n, 1 L , Hale feme dieselben der Reglerung auf dem Pedsentictelle nt- | Borjabee auf $1.41, somit u 1A Oefden. „fu (ego i | baben, (aut {4 auf von den untersler forporativen Eriheinungen bis gegenzubri ; +441 teblî i tet. ein erbei, da ie auf etn | z L L E, N Welse Venagogenfinfie un tecbifertige Wablsdefalationen tönen | perbtlfiiN d gglndeuten iw au? N Bi) | bas Luc inner alb Zahresfil bere die puolte Anlage ert, be ns ni ä ie Mitarbeit zu ver- er MRentensteuer abgeschrie ] , : : sagen, um dle Kinengen P S OLIRI Tal ber utbedftaaten Au défunbé 1. Jaas l. F. nur no< der Einkommensteuer unterliegen. “Ohne | weist, daß dasselbe beabtenswerth ist.

m

A ! , ; 4 i i fün dem socben ausgegebenen 6. Bande des 3. Jahrgangs von solite Grundlagen zu ftellen und das Wirthschaften mit Defizits | diefen stand, welcher allein in E aue Aue a Gui A, C iem eider RomaneBibliother- (Stuit-

und Anlei iti i insichti d über- | Rentensteuerkapitals um 1600 000 „zur Uri i x legenden Münnern E soldes “Streben nur ustimmung al o a eta Gideper Aeg s n O K 4 A R Do M e in Erzäblectalent N e nden, und w i i tei über „Steuerfanatis- | geben haben Bon obiger Se J C V /

A spottet und s<mäbt, P ihrerseits M ‘“Miltel angeben zu N u it A “ls 4000 Ga inen, äb renb hl der e Nee Funem erschien ein „Verzeichniß des antiquari- nnen, ein gesundes Gleichgewicht in den Hauthalten des Reis Mentonsignerpflitigen in diesen Städten 15819 oder 30,7 % | \<hen Bücherlagers von Ferd. Rabe's Na<fl., Eugen selb:

Derselbe wurde einstimmig angenommen, worauf der i : | N Minister des Aeußern, Gra Rálnoty seine volle Vinie: Schubßherrschaft Frankreichs in der hier gewünschten | Generals Santos, sind keine ministeriellen h

; Os tre a Ausdehnung anzuerkennen erweisen sh als un- | 4 : ä thuung über die Einstimmigkeit des Aus\<husses hinsichtlih der ; A U änderungen gefolgt, außer daß der neue Pr fga én und Ziele der bfterreichisäh-une arides Bolitik Vegrundet, ¡Der „LUnps erofsentlicnt im Gugenias zu den- | General Tajes, im Kriegs- und Marine-Departemen u

: Z lben heute einen Brief über die Lage in der Hauptstadt F Das jebt i

aussprah und dankend die werthvolle Stärkung und Unter- aue in welchem es heißt: „Einerseits soll die mada den Obersten de Leon erseyt wurde. "Das 1% Zee : ; A Z (EN 1 s î i ini i er rén stüzung seiner Bestrebungen hervorhob. In der Plenar: | gassishe Regierung bei ihrem Plane der Kingdon'shen Bank hast aok S Ade ute D VAN Li Rahid

{Ung dex Delegation wurden das Ordinarium des Heer e s- ; ; E an ast bd gets, der Reihsfinanz-Etat und das Budget des | beharren, die Regierung der Republik aber die Anerkennung | der Versöhnung gehalten, das sich bemühen werde, die i,

i des Vertrags verweigern. Andererseits beweist die Haltung ; ; rd esd Obersten Rehnungshofs unverändert angenommen. N E i Spaltungen auszugleichen. Aus diesem Grunde w! Am Dienstag gelangen die Forderungen für die Kriegs- R „Madagascar Times“, daß die Lage ‘gespannt | yon der Oppositionspresse sehr günstig beurtheilt.

( 4 Dieses Organ der englishen Partei hängt gan | marine und der Okkupations kredit zur Berathung. vom Premier - Minister ab und beginnt pléber, Afrika. Egypten. Kairo, 19. November. i

Niederlande. Luxemburg. (Lxbg. Ztg.) Das | wie vor dem Kriege, die systematishen Angriffe auf Das 3. Bataillon der egyptischen Jnfanterie hat den Staatsbudget für 1887 veranschlagt die Einnahmen | Frankreich, die es eine kurze Zeit lang unterbrochen hatte, | erhalten, nah A ssuan abzugehen. ‘abgesehen. von dem aus früheren Jahren überkom- | Der französische Aviso T. Klasse A ist: zur Verstärkung menen aven von 1 500 000 Fr. auf 6581 000 Fr. | des aa E eingetroffen. ie Besaßung von Diego- Die“ Ausgaben sind auf 7277595 Fr. geschäßt. Der Fehl- | Suarez hat gleiches mehrere neue Compagnien ‘erhalten, ‘betrag, der mittels des Guthabens zu de>en sein wird, beläuft | was nicht überflüssig ist, angesichts der Rüstungen der Hovas Zeitungsftimmen. | sich demna auf 696 595 Fr. ür 1888 bleiben dann noch | und ihrer Weigerung, unsere Niederlassung in der Bai“abzu- Ueber die s{<ußzöllnerishe Bewegung in England l

Und der St k von Agi- n h ; ; Rh n Qn a

tatoren und Dem Neriustellen, #0 May as Oa eber geziemt es | der Gesammtzahl der Pflichtigen bekrägt, Die Ver | rich, Antiquaria Und N uhtaft "National btenomie* fübrt 3159 nit, und es muß nothwendig auch bei der großen Menge seine Wir- | mehrung der Rentensteuerkapitalien gegenüber dem Vor- | r. " as n Lie "S t li i BIlf kung mehr und mehr A JIndessen ist es gewiß niht Sade | jahre eträgt in Diesen 20 Städten L E 420 M A e S O dichte. dee Reveluti ibies i, 4 S Bes DA itif, a e dlz parlamentarishen Partei, idrerseits mit bestimmten Steuervor- | Prozent der Bear, S Zu h) S6O a "Freiburg um | frage Nr. 728—760. Kirche und Staat Nr. 778—852. Parla-

gut 800 Fr. Das Jahr 1886 hat, troy des schle<hten | grenzen. Jn dieser wie in allen Fragen suht der Premier: | die Nordd All : , “u

Geschästsganges, an Steuer - Mehrerträgen eine Summe Minister Zeit zu gewinnen.“ ie „Norddeutsche S Zeitung ner von P lägen herv ; ; ; be der Re- | Rontensteuerkapitalien in Mannheim um i : i

von Z41 140° Fe. aufzuweisen, die indessen auf 187262 Fr. | Paul Bert's Leiche ist von Hanoi nah Haiphong ge- | g et. tete ie wähnte BesMluß der anver e (U ierung, und Angesichts der heresceaden Finanzlage müssen die offi: | 2479 000 &, Heidelberg um 725 840 , Pforzbeim um 802 020 K. | ment S 1206 Rußland und die orientalische Frage Ne. 1372

neun en, in Folge des auf 159 878 Fr. veranschlagten bracht worden, um dort eingeschifft zu werden. Die Bestattung | den'\hen Ueberlieferungen ausfiel, darf wohl als ein bemerken ziöôsen Ankündigungen befremden, daß neue Steuervorlagen in der be- | Konstanz um 672 280 M, as X Villingen ie. 1720 M Ett- bis 1442, Die Shleswig-Holsteinishe Frage Nr 1476—1487); usfalls des diesseitigen Antheils an dem Zolvereinsergebniß. | erfolgt in Auxerre, wo dem Verstorbenen au< ein Denkmal | Symptom der au< in England um \ih greifenden upzöllnt vorstehenden Reichstagssession niht zu erwarten seien. Kommen sie 424 400 , Weinheim um ¿ VBluing ' : ,