1886 / 275 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i R ia E H i C P

ist das im Deutschen Reihe befindli<e Vermögen der Verurtheilten bis zur Höhe der Geldstrafen und Kosten mit Beschlag belegt worden. Kempeu a. Rh., 16. November 1886s. Königliches Amtsgericht. gez. Beer. Beglaubigt : (L. S.) Vogel, : Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [40942] Bekauntnmachuug. N Dur Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts dahier vom 9. November 1886 ift die unterm 6. Mai 1886 gegen Alfons Schindier, ge- boren am 19. September 1865 in Dammerkir<, an- geordnete Vermögens - Beschlagnahme aufgehoben worden. Mülhausen i. E., den 16. Nov: mber 1886. Der Kaiserliche Erste Staatsantvalt. Veit.

37163]

: Nachfolgende, bei der Königlichen General-Kom- mission ¿zu Merseburg anhängig gewordene Aus- einandersetzungen, als

A. im Regierungs-Bezirk Magdeburg,

und jvar im Krcise Wanzleben :

1) die Ablösung der der Pfarre sowie der Kantor-, Küster- und Sqhulstelle zu Bleckendorf aus dem Gemeinde-Verbande Ble>kendorf zustehenden Real- abgaben ; z

9) die Ablösung des auf Grundstüken der ver- ehelihten Oekonom Friedri Landes, Hermine geb. Lenke, und des Fuhrmanns Andreas Buchheim zu Stemmern für die Erben des am 9. April 1815 zu Bahrendorf verstorbenen Dekonomen Johann Christoph Knobbe haftenden Grundzinfes von 90 Thalern jährli;

B. im Regierungs-Vezirk Merseburg, und zwar 1. im Mansfelder Gebirgskreise :

Die Ablösung der der Schullehrer-, Kantor- und Küsterstelle in Morungen aus dem Gemeinde-Ver- bande Morungen zu entrihtenden Abgaben;

11. im Mansfelder Seekreise :

Die Ablösung der von den Grundstüken des August und Friedri< Hartmann und Konsorten zu Müllerdorf, Zappendorf und Quillshina an geistliche und Schul-Institute zu entri<htenden Abgaben, in- gleihen Umwandlung aller der Pfarre zu Müller- dorf, sowie den Küster- und Schulstellen zu Müller- n T Benkendorf noch zustehenden Naturalabgaben in Roggenrente ;

III. im Kreise Merseburg :

Die Ablösung der dem chemaligen Domänengute Burgliebenau aus dem Gemeinde-Verbande Döllnig, dem Gutsverbande Weßmar, sowie von einigen Grundstü>ken des Orts und der Flur Burgliebenau zustehenden Abgaben;

C. im Regierungs-Bezirk Erfurt, und_ zwar im Kreise Mühlhausen : b 1) die Spezial-Separation der Feldmark Kaisers- agen;

2 die Spezial-Separation der Feldmark Dach- rièden,

werden hierdurch in Gemäßheit der $8. 11 und 12 de Gesches vom 7. Juni 1821, der S$. 23 s8eq. der Verordnung vom 830, Juni 1834, sowie des 8. 109 des Ablösungs-Gesctes vom 2. März 1850 und des Artikels 15 des Gesehes von demselben Tage, die Ergänzung der Gemeinheitstheilungs-Ord- nung betreffend, zur Ermittelung bis jeßt unbekannt gebliebener Theilnehmer, sowie zur Feststcllung der Legitimation der bis jetzt zugezogenen und nicht ander- weit bereits legitimirten Interessenten öffentlich be- kannt gemaht und wird allen Denjenigen, welche dabei ein Interesse zu haben vermeinen, überlassen, sih binnen 6 Wochen und spätestens in dem am 23. Dezember d. Is, Morgens 10 Uhr, im Geschäftslokale der Königlichen Genéral-Kom- mission hierselbst vor dem Wochendeputirten an- stehenden Termine mit ihren Anträgen und An- sprüchen zu melden, widrigenfalls der Ausbleibende die Auseinanderseßung selbst im Falle der Verleßung gegen sich gelten lassen muß.

Merseburg, den 24. Oktober 1886.

Königliche General-Kommission. i Helmke.

[40888] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin 1. zugelassenen Rechtéanwälte ist der Rechts- anwalt Alexander Goldschmidt, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden.

Berlin, den 17. November 1886.

Königliches Landgericht Berlin T. Der Prâsident : Bardeleben. [40886]

Auf Grund eines Reskripts des Herzoglichen Staatsministeriums, Departement der Justiz, vom 15. d. M. Nr. 7680 ist der Referendar AronHzeim hieselbst na< vorgängiger Beeidigung in die Liste der bei dem hiesigen Herzoglichen Landgerichte zuge- lassenen Rechtsanwälte cingetragen.

Braunschweig, den 19, November 1886.

Der Landgerichts-Präsident. Mansésfeld. [40885]

In Gemäßheit des $. 20 der Nechisanwaltsordnung wird bierdur bekannt gemacht, daß der PHechts- anwalt Dr. jur. Friedri Theodor Dunkel bei dem Landgerichte zu Bremen zugelassen und in die Rects- anwaltsliste eingetragen ist.

Bremen, den 18. November 1886.

Der Präsident des Landgerichts: H. H. Meier, Dr. [40889] Bekauntmachung.

Recbtéanwalt Blitz von Dillenburg ist am 15. No- vember 1886 in die Anwaltélifte des hiesigen Amts- geri<hts cingetragen worden.

Dillenburg, den 17. November 1886.

Konigliches Amtsgericht.

[40887] Bekanntmachun

In die Rechtsanwaltsliste des Man Amts- gerihts ist der Gerichts-Assessor Felix Reinert mit dem Wohnfißze in Pillkallen eingetragen.

Pillkalleu, den 18. November 1886.

Königliches Amts8geriht.

3) Verkäufe, Verpachtungen,

Verdingungen 2c.

Holzverkauf

Oberförstereien Kempfeld

Reg.-Bez. Trier, Kreis Berucastel.

Donnerstag, den 2. Dezember d. J., von Vorm. 10 Uhr ab, sollen zu Hüttgeswasen (Poft) die na<stehend ausgefübrten Hölzer vor dem Ei \<lage in größeren Loosen oder im Ganzen öffent- lih meistbietend versteigert werden:

A. Oberförsterei Kempfeld, aus den Schutbezirken:

1) Allenbah Distr. 4a, 19a u. 13 = ca, 250 fm Buthen in starken Stämmen.

Distr. 10b = ca. 80 rm Birken- u. Erlenknüppel u. 100 rm dergl. Reiserknüppel.

Distr. 10e u. 12b = ca. 100 rm Buchen Reiser-

ppel.

Wildenburg Distr. 35, 37 u. 40e = ca. 100 fm Buchen in starken Stämmen.

3) Langweiler Distr. 64a = ca. 200 rm Buchen Reiferknüppel.

Disir. 89b = ca. 200 rm Birken- u. Erlenknüppel ) l. Reiserknüppel.

4) Bruchweiler Distr. 101, 105b n. 112 = ca. 200 fm Buthen in starken Stämmen.

Distr. 105e = ca. 209 rm Buchen Reiserknüppel.

B. Oberförsterei Morbach. I. Fichten Nugholz.

Schubtbez. Riedenburg Distr. 31b, ca. 150 fm mittleres u. geringeres Bauholz.

Schußbez. Riedenburg Distr. 34a, tü>d ev. mehr Stangen von 10/14 em. Schußbez. Morba<h Distr. 37b eringes Bauholz u. Stangen von 10/14 ecm. ez. Hochsc;eid Distr. 108a = ca. 150 fm

Shupbez Horbru< Distr. 120b = ca. 150 fm

desgl. Swhubbez, Hochscheid Distr, 109a = ca. 2000 Stück Stongen von 7/9 em. 11. Buben Nutßholz von lang- u. glattschäftigen starken Buchen. b Riedenburg Distr. 10e u. 18d = ca. m.

Schußbez. Horbru<h Distr. 130b u. 131a = ca.

Schutzbez. Horath Distr. 143 u. 147b = ca. 100 —150 fm.

] aus den Königl. und Morbach im

u. 250 rm derg

ca. 1500—

In der Königlichen Oberförsterei

Sußbez. Elzerath Diftr. 168 ca. 100——150 fm. 111. Buchen Scheit- u. Knüppelhbolz.

Sqcußbez. Riedenburg Distr. 10e u. 184, ca. 6—700 rm.

Schußtbez. Hundheim Distr. 83b, ca. 1500 rm.

Schußbez. Hochsheid Distr. 88b u. 9b, ca. 1000 rm, ;

Sqcuybez. Horbru<h Distr. 130b u. 131a, ca. 1200 rm. :

„Shhubbez. Horath Distr. 143 u. 147b, ca. 1000—

1200 rm.

Schutkbez. Elzerath Diftr. 168, ca. 1000—1200 rm.

Außerdem follen aus dem 1885/86er Einschlage der Oberförsterei Morba<h aus den Schuzbezirken Riedenburg Distr. 1 u. Morbah Distr. 38b u. 40 noh j e

290 Stück Fichtenstangen von 12/14 em, 994 dergl. von 10/12 cm u. 4504 dergl. von 7/9 cm zum Verkauf gestellt werden.

Die betr. Schläge liegen an guten Abfuhrwegen mit gutec Chaufsee-Verbindung na) den Bahnhöfen Kirn bis Birkenfeld der Nahe-Bahn sowie Bern- castel u. Trarbach der Mosel-Bahn.

tähere Auskunft ertheilen die unterzeihneten Oberförster Adam zu Kempfeld und Wohlers zu Morbach, au können die_ Hölzer von den betr. Sqchutzbeamten vorher an Ort u. Stelle vorgezeigt werden. _

Kempfeld u. Morbach, den 18. November 1886.

Die Oberförster. Adam. Wohlers.

[40878] Nutho1z - Verkauf.

In der Königlichen Oberförsterei Bredelar, Kreis Brilon, Regierungsbezirk Arnsberg, kommen im WBirthschaftsjahr 1886/87 etwa:

1) 500 tm Eichen-Langnußholz, 100 fm Eicheü-Grubenßbolz, 2) 150 fm Buchen-S<hwellenholz, 3) 700 fm Fihten-Bauholz 1V. und V. Klasse zum E y ü

Die Entfernung von den nä<sten Bahnhöfen Bredelar und Marsberg beträgt 2 bis 5 E r

Die einzelnen Verkäufe finden in der Zeit von Dezember vis Ende April ftatt.

Bredelar, den 19. November 1886.

Der Ae Oberförster. Srebe.

: | Falkenhagen bei Spandau, Neg.-Bez. Potsdan1 Kreis Oft-Havellaund, follen im Wirths\chaftsjahre 1. Oktober 1886/87 ungefähr L und Brennhölzer in der Zeit von Ende Januar bis Mitte März nach dem Einschlage öffentli<h meistbietend

Vene Men 000 kg R 5 kg Roggenbrod 19800 , Roggen- (Supyen- 18000 , Ger fenmesh, en) Mebl, 9000 , Weizenkleie, 9000 „, Roggenkleie, 4200 ordinâre Graupe 120 „, feine Graupe, 19000 ”, weiße B « weiße Bohnen, 18000 , ee Bie

[) 00030 U O R C DO p I O l f S LD

p D A

pk jmd b t jf S

1375 ; Handtuchdrell, 42 3500 Beiderwoand, 83, 500 Halstuchzeug, 83,

o I I N U fa L

A O

3350 Hemdencallicot, 83

p d

bak S

D

2000 Bettbezügenzeug, 83 ,

versteigert werden :

Bezeichnung des

Laufende Nr. Bestandes- Alter. Quantität.

j

bb 5

pak pmk —_ o:

Damsbrüdk, Post Seegefeld

28

[es ©

D

Brieselang, Post Nauen

ocn n

Post wie vor

Post Hennigs-

Blockbrük, Post wie vor

Hohenschöpping, Post wie vor

_ Veecdingung vou Lokomotiv-Achsen.

Für diesseitigen Direktionsbezirk sollen 8 Treib-, 12 Kuppel-, 6 Lauf- und 6 Tenderachsen beschafft V ; Lieferungsbedingungen liegen in dem unterzeichneten Bureau zur Einsicht aus und werden von demselben gegen sendung (niht Nachnahme) der Schrei gebühren von 4 4. unfrankirt abgegeben. \{lossen, postfrei und mit der Aufschrift : „Angebot auf Lieferung von Lokomotivachsen“ è den 8. Dezember d mittags 11 Uhr, anstehendem Termine an das Bureau einzureichen.

Zeichnungen ostfreie Ein- Angebote sind ver-

L: zu dem am Mittwoch, unterzei<ncte us<lagsfrist 3 Wochen. a Breslau, den 17. November 1886. Maschinentechnisches Vüreau der Königlichen Eisenbahu-Direktiou.

Vekaunntmachung.

Behufs Verdingung der direkten Lieferung des Bedarfs an Heu und Ströh für die Haupt-Kadetten- [ das Garde-Schüßen-Bataillon in Lichterfelde und für die Versuhs-Compagnie der Artillerie-Prüfungs-Kommission in Kummersdorf pro 1. Januar bis Ende Dezember 1887 im Wege der öfentlihen Submission is auf

Sonnabend, den 4. Dezember d. Js., i Vormittags 11 Uhr, im Bureau des hiesigen Proviant-Amts, Köpniker- straße Nr. 16/17, Termin anberaumt.

Anstalt, sowie

E Bezeichnung 22 Holzart. Sortiment. der E S Ablage. S52& Langnußholz Damsbrück, am 5 Brennholz Havel-Elbe-Kanal (großer Haupt- / graben) Ï Langnutholz Brieselang, am 3,9 Hainbuchen | Nutholz Havel-Elbe-Kanal Birken und | Langnutzholz (großer Haupt- graben) do. Klafternußholz do. 3 in 1,18 u. 2 m langen Rollen Langnutzholz do, 1 Brennholz Klafternußholz Nauen, am 6 in 1,18 u. 2 mf Havel-Elbe-Kanal langen Rollen (großer Haupt- graben) Langnutholz do. 8 i: do. Nieder-Neuendorf 1 Brennholz an der Havel Langnutzholz do. 3,9 Bros / Langnutholz do. D Brennholz Langnutzholz Hennigsdorf an | 2—3,5 Brennholz der Havel Langnutzholz Hohenschöpping an 23 Brennholz der Havel Langnußtbolz Henniysdorf an 1,5 Brennholz der Havel

Das Kiefernbolz, meist vollholzig, langs<häftig und nur theilwei jähri j via u E eist vollbolzig aschâftig ur theilweise grobjährig, steht auf Sand Falkeuhageu bei Seegefeld, im November 1886.

Königliche Oberförsterei.

Die bezüglichen Bedingungen sind im genannten Dienstlokale zur Einsicht ausgelegt und werden Unternehmungslustige hiermit aufgefordert, ihre Offerten in vorgesthriebener Form bis zu obigem

Termine dortbin einzureichen. Berlin, den 18. November 1886. Königliche Futendantur des Garde-Corps. [40882] Ausschreibung 5 der Lieferung von 253 000 kg Eisenblech,

987000 Band-, Façon-, Fluß-, Niet-, Mutter-, Stab- und Roststab-Eisen,

2000 Stü>k Gasrohre, \{<miedeeiserne, 20 000 kg Flußstahl zu Federn.

Der vorstehenden Ausschreibung werden die öffent- lih bekannt gemachten Bedingungen für die Be- werbung um Arbeiten und Liefecungen vom 17. Juli

1885 zu Grunde gelegt.

Eröffnung der Angebote am 4. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, Ende der Zuschlags-

frist am 18. Dezember 1886, Nachmittags 6 Uhr.

Die Ausschreibungs-Unterlagen liegen im Ma- terialien-Büreau zur Einsicht offen und werden da- selbst einshließlih des bei Einreichung des Gebots zu benußenden Gebotbogens gegen 60 H in Baar oder in deutshen Reichspost-Briefmarken verabfolgt.

Köln, den 18. November 1886. j; Materialien-Vüreau i der Königlichen Eisenbahn-Direktion Clinksrheinischen).

p A S ma C O D T R L S A

pre pumA V S

l G:

Bekauntmachung.

Die Anlieferung von Ve L Z

Fabrikations-Materialen 2c. Fie pu i cedenftänden, Arbeits- und Landarmenhaus

pro 1887/88 zu den muthmaßlihen Beda

rfösummen

6000 Linsen, In é Puergrápe,

20 „, Buchweizengrüte, 1500 , Gerstengrüße, 9 5400 Rindernierentalg,

84 Schubs<miertala, 2100 , Schweineschmalz, 5100 , Rindfleisch, 3000 , Schweinefleisch, 1500 , Reis,

120 , Seinen, 10800 , Salz,

60 , Kümmel,

120 „, Pfeffer,

60 , Gewürz,

1800 unraffinirter Zuke 3600 1 Essigsprit, L 3000 kg Clainseife,

72 „_ Talgseife,

1800 „, Soda,

240 „, Fischthran,

360 - Schuhwihse,

840 ungebrannten Kaffee,

6000 M, 3000 ,„ e 1 P Bier,

m rohe Leinwand, 83e i 1600 gebleihteLeinwand, 83 7 i 1500 roher Drell, 83

üböl,

960 ; 100

830 S<hnupftuchzeug, 67 , 71 grauer und weißer lanell, 133 ,

680 Barchent, 8a

27,50 Kleiderzeug, 1300 graues Tuch,

290 kg wollenes Strumpfgarn,

200 baumwollenes Strumpfgarn,

910 , Mastricht Sohlleder,

400 „, Brandsohlleder,

460 Fahlleder,

100 Stü> Couverts zu Geldbriefen, 3 Rieß Briefpapier,

Ly Kanzleipapier (gr.Format), G s (kl.Format), 1 Konzept“apier(gr.Format), O S (fl.Format), „weiße Aktende>el, L rothes Aktenrückenpapier, L grünes Aktenrü>enpapiet, L blaue Aktende>el,

1 Padpapier,

t « LWschpapier,

30 Strohpapier,

109 Groß Stahlfedern,

4 Flacon rothe Dinte,

6 Dyd. Bleistifte, A

Z3 Blau- und Rothstifte, 2 kg rothen Siegella>,

3 Dyd. Federhakter,

D G N, ;

12 Stü> Gummi elasticum,

soll im Submissionsverfahren an den Mindest fordernden vergeben werden.

Die Bedingungen und Proben liegen in unsern Bureaux zur Einsicht aus; erstere werden gegen Kopialien abschriftli<h mitgetheilt, letztere dagegen na auêwärts nicht abgegeben. E _ Die versiegelten Submissions-Offerten sind spâte! stens bis zum

6. Dezember 1886

an uns einzureichen. Am 9. Dezember 1886, Vormittags 10: Uhr, findet in unserm Sessionssaal die Eröffnung det eingegangenen Offerten in Gegenwart der ctwa él \{<ienenen Submittenten statt.

Nachgebote werden niht angenommen.

Kofteu, den 16. November 1886.

Die Direktion

des Arbeits- und Laudarmenhauses.

S U T D E L

eiti tei R E

4) Verloosung, Zinszahlung ! von öffentlichen Papieren.

unserer Obligationen hört mit dem 30. « 1887 auf. Garßzz a. O., den 10, Novemher 1886.

Beklauntmachung.

Sämmtliche in Gemäßheit des landesherrlide! Privilegiums vom 24. Juni 1878 auêgegebenen u no< im Umlauf befindliten 4# °/o Stadt-Obli gationen der Stadt Gartz a. O. werden hiermi! zur Einlösung zum 30. Juni 1887 gekündi! und sind dieselben demnächst am 30. Juni 188

mit den Talons und den noch ni<t fälligen Zind- coupons unserer Stadt-Haupt-Kasse hierselb? zum Rückkauf zu- präsentiren. Die Verzinsung diese

Zuni

Der Magistrat.

Rumänisthe 5°/6 (fundirte) Staatsanleihe v. 1881.

Die am 1. Dezember 1886 fälligen Zinscoup und ‘ausgeloosten Stü>ke obiger Anleihe wel schon von jetzt ab Soi

in Berlin bei der Direktion der Diskon Gesellschaft und S. Bleichröder

bis auf Weiteres zum Course von Mlk. 0,50 für 100 Frs. eingelöst.

ÿ

Zweite Beilage m Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Sîaals

¿ 2719 Berlin, Montag, den 22. November

u<hungs-Sachen.

ebote, Vorladungen u. dergl. erdingungen 2c.

A. von öffentlichen Papieren.

briefe und Unterf En [lstre>ungen, Verpachtungen, Zinszahlung

9. Zwangsvo

4 Verloosung,

Beffentlicher Anzeiger.

y Kommandit- f Aktien u. Aktien-Gesells<.

Gesells<haften au 4) Ve

rloosung, Zinszahlung 2e. von öffentlichen Papieren.

Kündigung dier (4) prozentigen Pfandbriefe de

der Verordnung vom 21. De- (G.-S. S. 223) i des Regulativs vom 6. April 1872 363 ff.) und dem Allerhöchsten Er- 19. April 1886 werden hierdur< eres Plenar-Kollegiums die

von uns ausgegebenen Ostpreußischen abern zum ersten (1ten) Dezember 1886 ung gekündigt, den Kapitals- bst den Zinsen bis dahin der Pfandbriefe nebst allen n Koupons und der Talons Zustande zu der gedachten derselben ab:

r Ostpreußischen Landschaft.

bei der Berliner Handelsgesellschaft, bei dem Bankhause Mendelssohn & Co., bei dem Bankhause Robert Warschauer

Auffichtsrat an bis zur

Grund M n Verbindung

bei dem Bankhause Gebr. Schi>ler, in Frankfurt a. M.: bei dem Bankhause M. A. vou Roth- s<hild & Söhne, in Stettin: bei dem Bankhause Wm. Schlutow

ser Pfandbriefe hört mit auf, und wird s deshalb Valuta in Abzug gebracht. zur Verfallzeit nicht ein- fe werden hinsichtlih des mit ihren

{luß uns sámmtlichen

baar in Empfang zu

Die Verzinsung die dem 1. Dezember 1886 Geldbetrag etwa fehlender Koupon von der Einlösungs-

Die Jnhaber der gelieferten Pfandbrie Pfandbriefsre Ansprüchen Vorschriften vom 23. Ju

mit der Aufforder

gegen Rückgabe no<h nicht fällige Fin kursfähigem Verfallzeit oder von in Königsberg : bei unserer Ge bei der Ostpreu Darlehnskasse,

<ts präkludirt und diglih auf die in Gemäßheit der der 8. 25 u. 26 des Regulativs ni 1866 demnächst zu deponirende

neral-Landschafts - Kasse, [40841

ßishen landschaftlichen

Generalversammlung vom Vorstande entgegen ge- nommen. Bei der Anmeldung muff denden unterschriebenes, nach der Nummeru- folge geordnetes Verzeichniß der zu vertre- en Actien überreiht werden.

Die Bilanz nebst Gewinn- und die Geschäftsberichte des Vor| 8 werden vom Donners: Generalversammlung im Hauptbureau

Tivoli-Brauerei Stuttgart.

Geueralversammlung Generalversammlung unserer Ge gs 11 Uhr, im kleinen Saale des

[41033]

Die erste ordentliche 15. Dezember d. J., Vormitta dahier, statt.

1) Entgegennahme des Geschäfts 8 Vorstandes un es Reingewinns au tglieder des Aufsichts 1 der Generalver mindestens fünf Tage vor dem enanstalt in Stuttgart hinterlegt.

ißende des Aufsichtsraths :

2) Entlastung de 3) Vertheilung d

4) Wahl der Mi

Zur Theilnahme a1

bere<htigt, welher seine Aktien oder bei der Allgemeinen Rent

Stuttgart, 20. Nove

Einlösungs-Valuta verwiesen. Die gekündigten

e können au<h mit der Post, Gefahr des Absenders und frankirt, in welchem Falle die Gegen- t umgehen-

bei dem Bankhause J. Simon Ww. u.

Pfandbrief in Berlin:

bei der General- 1 andlungs-Sozietät, bei der Direktion

eingesandt werden, sendung der Va der Post, unter ohne Anschreiben un

Vom 1. Juni 1887 ab erf in der ebengedachten Art nur noch bei unserer

Kasse hier. al - Landschafts - Direktion.

Direktion der See- luta, womöglih mi

Deklaration des vollen Werthes d unfrankirt erfolgen soll. olgt die Einlösung

der Diskonto Bleichröder, del und Judustrie,

bei dem Bankhause S. bei der Deutschen B bei der Bauk für Han

Königsberg, den 21. M

Ostpreußische Gener

„Gutenber Kommandit-Gesellschaft auf Aktien (Fischer,

D . * serer Gesellschaft werden

<mittags 5 Uhr, iclefeld statt-

5) Kommandit - Gesellschasten auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

| Commanditgesellshhast Consorten.

Die Herren Aktionäre werden eingeladen, sich zu

von Langen d Die Herren Aktionäre un Hugo un 29. November c., Na im Geschäftslokal d findenden außeror lung ergebenst eingeladen. Viejenigen Herre neralversammlung Aktien laut $. 31 98. November c., Abends Gaedi>e in Berlin, sellschaftskasse in Bi einen als Einlaß

er Gesellschaft in dentlichen Generalversamm:

wel<he an der Ge- theilnehmen wollen, haben ihre des Statuts bis spätestens den 6 Uhr, bei dem Neue Promenade 2, elefeld zu deponiren larte zur General- dienenden Depositions\chein in Empfang

Dienstag, den 7. Dezember 1886, n Aktionäre,

/ ; Abends 6 Uhr, ; in der „Union“ damit anberaumten außerordentlichen Generalversammlung einfinden zu wollen.

Tag Vorlage, Berath neuen Statuten. Celle, 20. November 1886. Commanditgesellschaft Hugo u Der Aufsichtsrath. Der Ges H. B. Lauenstein.

hause Franz oder der Ge und dagegen versammlung

esordnung : ung und Beschlußfassung von

nd Consorten. chäftseiguer. Wilh. Hugo.

Tagesordnuu

1) Umwandlung der Gesells Gesellschaft.

9) Abänderung des ganzen Statuts.

November 1886.

<tsraths.

aft in eine Aktien-

; 5 Berlin, den 20. Elsflether Holzcompioir. Der Vorsigende des Auffi

Die Herren Actionaire unserer Gesellf Franz Gädi>e. zu einer außerordentlichen Genera

Montag, den 6. Dezember d. J-- Nachmittags 4 Uhr, nah Janssen's Gasthause ergebenst eingeladen. Tagesordnung: Beibehaltung resp. Entlassung des jeßigen oder Neuwahl eines anderen

Elsfleth, 1886, November 19. Der Aufsichtsrath.

haft werden lversamm-

Zuckerfabrik Camburg.

Die Herren Aktionäre werden am Sonnabend , den 11. Vormittag

im hiesigen Rathhaussaal ordentlichen Generalver

Tagesorduung : 8&8. 6, 7 und 12 der Statuten. er Vorstand. Brandes.

Zs<haus<.

hiermit zu einer Dezember, s 9 Uhr,

e stattfindenden aufer- sammlung ergebenst ein-

Abänderung der D

In den Generalversammlungen vom 30. Oktober F, ist die Herabsezun Grundkapitals unserer Gesellschaft auf 23 Mi Mark R. W, beschlossen worden.

In Gemäßheit der Art. 248, 243 des Allgem. l8-Geseßbuchs fordern wir hiermit bei uns zu melden.

und 6. November d. Tellemann.

} Deutschen Hande unsere Gläubiger auf #i

Georgs-Marien-Bergwerks- und

Activa.

An fünf Anlage-Conti : a Gun E Zugang in 1885/86 Grundfstü> Nr. 218 Abgang in 1885/86, Uebertrag Wohngebäude-Conto .

b. Etablissement. .. . «+ Zugang in 1885/86, Veb

Neubau-Conto .

Abschreibung pro 1884/85

c. Wohngebäude.

Zugang in 1885/86, Uebertrag vom

ditü>-Conto. . . « « «+ « E f dem Grundstü>

Zugang, Gebäude au Ne 2

Abschreibung pro 1884/85.

d. Inventar . . . - Zugang in 1885/86 . Abgang in 1885/8 Abschreibung pro

E Neat Zugang in 1885/86 .

Abgang, Uebertrag auf Etablif}

Conto

Vebertrag auf JFnventar-Conto i; An Bestände:

a. Materialien

b. Puddeleisen (Ñohschienen) C, O C L20,

alzeisen . d. Bleche . . - - e. Werkstattbestände.

An Conto pro Diverse, Debit

Wechselbestände . Cassabestände. « « - - Cautions-Effectenbestände . Affsecuranz-Conto. j

Per Actien-Capital-Conto

Reservefond-Conto . Cautions-Conto

Conto pro Diverse, Creditores

Dividenden-Conto .

Special-Reservefond-Conto . 7

st-Conto :

Pebertrag aus 1884/89 . Gewinn in 1885/

ird, wie folgt vorges

Gewinn- und Verlu

Die Vertheilung des Gewinnes w

Reservefond . Dividende 6 °/o . Amortisation

Vertrags- und statutenmäßige Tantiè

Gratificationen .

Gewinn-Vortrag pro

Debet.

Bremen, den 22. November 1886.

ien- Gesellschaft Weser“,

Der Vorstand.

Hütten-Verein.

unserer Gesellschaft werden hier- Donnerstag, den Vormittags 10 Uhr, dem Eisen-

Die Actionaire An d (s S

9, Dezember | , Wo im Hauptbureau der und Stahlwerk zu

denden 28. ordentlichen Gene- | " Gewinn

Gesellschaft auf ralversammlung

Actiengesellschaft Gaswerk Mantua.

ie heute verloosten 32 Obligationen unseres

Nr. 10 41 64 77 128 136 141 149 158 174 193 204 239 255 262 325 341 367 406 438 443 2s 468 521 526 578 589 606 618 649 662

1887, mit wel<em Tage bei dem Bankhause Her- Riediuger dahier

agesordnung : des Gewinn-Ver- ans, sowie Entlastung des Vorstandes. sung über einen A daß die Zahl f 8 beschränkt bleib ier, beziehungsweise

lversammlung nah Maß- 8, 16 des neurevidirten auptbureau unserer Gefells - und 8. Dezembe ber bis eine Stunde vor

einer Mitglieder

au vorläufi dreier Auf-

3) Neuwahl z1 sihtsrathsmitglieder. Anmeldungen zur Genera be der Vorschrift tatuts werden im zu Osnabrück am 9. Dem

2 werden am 1. Februar deren Verzinsung endet, Hirsch oder bei L. A.

ugsburg, 31. Oktober 1886. Gaswerk Mautua.

Der Vorstand : Otto Pflaumer.

róffnung der

nungsmiethe- : Conto i

-Anzeiger. 1886.

6, Berufs-Genossenschaften. 7. Wohhen-Ausweise der d 8. Verschiedene Bekanntmachungen. 9. Theater-Anzeigen. 10. Familien-Nachrich

der Gesellschaft zu naire ausgelegt sein. C! Adolph Meyer in Hannov riftstü>e und

d November 1886. Der Aufsichtsrath des Georgs-Marien-Bergwerks- und Hütten-Vereins. H. Müller, Dr.

eutschen Zettelbanken.

ten. | In der Börsen-Beilage.

u Osnabrück zur Einsicht der Actio- Ebendaselbst, sowie beim

des neuen Statuts

ein vom Anmel- der genannten Sch

in Empfang genommen annover, den 20.

und Verlust-Rechnung tandes und d tag, den 25. d. M.

findet am Mittwoch, den li-Kellers, Militärstraße 20

Tagesordnung:

beri<hts und der Bilanz.

d des Aufsichtsraths.

f Vorschlag des Aufsichtsr aths.

bei derselben is jeder Aktionär

ng und Abstimmung ; gstage bei der Gesellichaftskasse

Versammlun

mber 1886.

Der Vorfi G. Zimmermann.

Vismarckhütte, Actien - Gesellschaft für Eisenhüttenbetrieb. Bilanz per 30. Juni 1886.

ertrag vom

[S

| m ——————

237 986/68

. + omm | c

> pk

Do O

all |

Passiva.

QAIZIRI&

J

. .

M. 185 293. 17

Gewinn=- und Perlust-Conto.

Per Saldo-Vortrag

Producten-Conto . 188 620/82

192 39832

Die für das Geschäftsja kann gegen Dividenden nisses der Dividendenscheine vom 19.

1) in Berlin bei den 9) in Vismarckhütte erhoben werden.

Bismarckhütte,

i 192 328/32 hr 1885/86 au 9 unter Einrei November d.

n Vorn « ä "Schwientochlowik O./S.

im Oktober 1886. Der

ro Actie ‘festgesette Dividende

69/0 oder 36 M p Preithmetish geordneten Verzeich»

ung eines doppelten,

. ab: Busse, Behrenstraße 31, bei unserer

<ein Nr. 1 Gesellschaftskafse

Vorstand. ' Wilh. Kollmann. Revidirt und mit den Bühhern übereinst

BVismarckhütte, den 2. Viober 183886

immend befunden.

‘evisoren, E. Sachs.