1886 / 280 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

per November-Dezember 130,5—131 bez., per De- ember-Januar—, per März-April —, per April- I IS ANR S bez., per Mai-Juni —, uni- —, Ve erste per 1000 kg. Still. Große und klcire 110—185 n. Qual.

Hafer per 1000 kg. Locso flau. Termine wenig.

verändert. Gek. Ctr. Kündigungspr. „4 Loco

106—148 # na< Qualität, Lieferungsqualität

109 M, pommerscher, mittel 120—123, guter 125—

128, feiner 129—131 ab Bahn bez. , per diesen

Monat und per November-Dezember 109,25 bez.,

per April-Mai 111 bez., per Mai-Juni 112,25 bez.

per Juni-Juli —,

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gek. 3000 Ctr. Kündigungspr. 111,5 46 Loco 111— 116 Æ nah Qual., per diesen Monat —, per November- Dezember 111,5 bez., per Dezember-Januar —, per April-Mai —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 150—200 4 Futterwaare 125—133 F na< Qual.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 1060 kg unber- stcuert inkl. Sa>. Fester. Gek. Ctr. Kündi- ungspreis M, per diesen Monat, per November - Dezember und per Dezember - Januar 17,85 bez., per Januar-Februar —, per Februar- März —, per April-Mai 18,15 bez, per Mai- Zuni 18,20—18,25 bez.

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto irfl. Sa>. Ter- mine still. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis 6 Loco, per diefen Monat und per November- Dezember 16,40 #Æ, per Dezember-Januar —, per Januar-Februar —, per Februar-März —, per Maärz- April —, per April-Mai 16,70 46.

Tro>kene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl, Sa>. Termine ruhig. Gekündigt Ctr. Kün- digungspreis FÆ. Loco, per diesen Mo- nat und per November-Dezember 16,40 4, per Dezember-Januar —, per Januar-Februar —, per Februar-März —, per April-Mai 16,70 4

Delsaaten pr. 1000 kg. Gek. —. Winterraps M, Sommerraps #, Winterrübjen 4, Sommer- rübsen

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine wenig verändert. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis A Leco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diefen Monat und per November-Dezember 45,4 #4, ver De- zember-Januar —, per April-Mai 45,6-—45,8 bez., per Mai-Juni —.

Leinöl per 100 kg loco M, Lieferung —.

Petroleum. (Naffinirtes Standard white) per 190 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ruhig. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis Loco per diesen Monat, per November- Dezember und per Dezember-Januar 23,1 #, per Januar-Februar 1887 —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 19%, Termine still. Gekündigt 30000 1. Kündigungs- preis 37,1 4 Loco mit Faß —, per diesen Monat, per November-Dezember, per Dezember-Januar und per Januar-Februar 37,2—37—37,1 bez., per Fe- bruar-März —, per März-April —, per April- Maï 38,4—38,1—38,2 bez., per Mai-Juni 38,6— —38,5 bez., per Juni-Juli 39,5—39,2—39,3 bez, per _Juli-August 40,1—39,9 bez.

Spiritus per 100 1 à 100% == 10000 9/6 [loco ohne Faß 37—36,8 bez.

Weizenmehl Nr. 00 23.00—21,25, Nr. 0 21,25 bis 19,25 bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,00—17,00, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,25—18,00 bez. Nr. 0 1,75 4 böber als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 25. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, 151,00 156,00, pr. November-Dezember 157,50, pr. April-Mai 162,90. Roggen ruhig, loco 122,00—125,00, pr. November-Dezember 126,50, pr. April-Mai 130,00, Rüböl unverändert, pr. November 44,70, pr. April- Mai 45,00. Spiritus niedriger, loco 36,50, pr. November-Dezember 36,00, pr. Dezember-Januar 36,10, pr. April-Mai 37,90. Petroleum versteuert, ‘Toco Usance 1} 9/6 Tara 11,40.

Posen, 25. November. (W. T. B.) Spiritus leco ohne Faß 34,60, pr. November 34,80, pr. Dezember 34,90, ver April-Mai 36,70. Matter.

Vreslau, 26. November. (W. T.B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. November- Dezember 35,50, do. pr. April-Mai 36,50, do. pr. Mai-Juni —. Weizen —. Roggen pr. November- Dezember 130,00, do. pr. April-Mai 134,00, do.ÿpr. Mai-Juni 136,00 Rüböl loco pr. November 45,50, do. pr. April - Mai 46,25. Zink: umsaßlos.

Magdeburg, 25. November. (W. T. B.) Zu >er- bericht. Kornzuter, exkl., von 96% 19,90, Korn- e, erfl,, 889 Rendem. 18,90, Nachprodukte, erkl,

599 Rendem. 16,70. Fest. Gem. Raffinade mit Faß 25,25, gem. Melis 1. mit Faß 23,50. Unverändert.

Köln, 25. November. (W. T. B.) Getreide: markt. Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, r. November 16,70, pr. März 17,15, pr. Mai 17,45.

oggen loco hiesiger 14,50, pr. Novbr. 13,00, pr. März 13,30, pr. Mai 13,50. Hafer loco 14,75. E loco E pr. e WEG

remen, 25. November. .T. B.) Petroleum

(Sthlußbericht) fest. Standard white loco 6,80 Br.

Hamburg, 25. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, holsteinisGer loco 156,00 —160,00. Roggen loco fest, me>lenburgischer loco 134,00—138,00, russis<her loco fest, 100,00— 102,00. Hafer und Gerste ruhig. Rüböl till, loco 42. Spiritus matter, pr. November 26 Br., pr. De- zember - Januar 254 Br., pr. April - Mai 255 Br. Kaffee fest, Umsay 10 000 Sa>. Petro- leum fest, Standard white loco 7,20 Br. 7,10 Gd., pr. November-Dezember —,— Gd., pr. Januar-März 6,75 Gd.

Wien, 2%. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,20 Gd., 9,25 Br., pr. Mai-Juni 9,27 Gd., 9,32 Br., pr. Herbst 9,00 Gd., 9,05 Br. Ro gen pr. Frühjahr 6,80 Gd., 6,86 Br., pr. Mai-Juni 6,87 Gd,, 6,92 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,40 Gd,, 6,45 Br., pr. Juli-Aug. 6,50 Gd., 6,55 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,68 Gd,, 6,73 Br,, pr. Mai-Juni 6,75 Gd., 6,80 Br.

Pest, 25. November. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen loco fest, ‘pr. Frühjahr 8,91 Gd., 8,93 Br., pr. Herbst 8,71 Gd., 8,73 Br. Hafer —. Mais pr. 1887 6,05 Gd., 6,07 Br.

Amsterdam, 25. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Mai —. Roggen

d ban 25, Novemb msterdam, 25, Nov . (W. T. B, o ginn 68, p ovember. (W. T. B.) Banca

Antwerpen, 25. November. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. (Schlußbericht) Weizen fest. Roggen ruhig. Haser behauptet. Gerste unbelebt.

Antwerpen, 25. November. (W. T. B.) Petro- ¡eummarfkt (Sc{lußberit). Raffinirtes, Type weiß, loco 164 bez., 16} Br., pr. Dezember 16F Br., pr. Januar 165 Br., pr. Januar-März 164 Br.

est.

E 25. November. (W. T. B.) Havanna- z¡u>er Nr. 12 12 nominell, Rüben-Rohzu>ter 10} fest. An der Küste angeboten 3 Weizenladungen.

Liverpool, 25. November. (W. T. B.) (Offizielle Notirungen.) Upland good ordinary 43, Upland low middling 5, Upland middling 53/16, Orleans good ordinary 42, Orleans low middling 5k, Orleans middling 55/16, Orleans middling fair 5F, Ceara fair 54, Ceara good fair 516, Pernam fair 55/16, Per- nam good fair 5%, Maceio fair 55/6, Maran- ham fair 55/16, Egypt. brown fair 5, Egyptian brown good fair 63/16, Egyptian brown good 6, Egyptian white fair 57/16, Egyptian white good fair 511/16, Egyptian wbite good 515/16, M. G. Broach good 4%, M. G. Broah fine 415/16, Dhollerah air 37/16, Dhellerah good fair 3/16, Dholler. good 44, Dhollerah fine 41/16, Oomra fair 34, Oomra good fair 3è, Oomra good 43/16, Oomra fine 48, Scinde good fair 35/16, Bengal good fair 35/16, Bengal good 3%16, Bengal fine 41/16, Tinnevelly good fair 43, Western good fair 33, Western good 41/16, Peru rough fair 64, Peru rough good fair 611/16, Peru rough good 6F, Peru smooth fair 53, Peru smooth good fair 5/16, Peru moder. rough fair 6%, Peru moder. rough good fair 63, Peru moder. rough good 6/16.

Liverpool, 25. November. (W. T. B.) Baum- wolle (S({lußbericht). Umsay 10000 B,, davon für Spekulation und Export 500 B. Rukhig. Middl, amerikanische Lieferung: Februar - März 5 Spre März-April 51/32 do., Mai-Juni 57/64 d.

erth.

Paris, 25. November. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen ruhig, pr. November 22,60, pr. Dezember 22,80, pr. Januar - April 23,30, pr. März-Juni 23,60. Mehl 12 Marques rubig, pr. November 51,75, pr. Dezember 51,60, pr. Ja- nuar - April 52,10, pr. März - Juni 52,60. Rüböl fes, pr. November 55,00, pr. De- zember 55,00, Þþpr. Januar - April 56,00, pr. März-Juni 55,50, Spiritus behauptet, pr. November 39,00, pr. Dezember 39,25, yr. Januar- April 40,50, pr. Mai-August 41,75.

Paris, 25. November. (W. T. B.) Rohzu>er 880 fest, loco 27 à 27,25. Weißer Zu>er fest, Nr. 3 vr. 100 kg pr. November 32,50, pr. Dezember U pr. Januar-April 33,50, px. März-Juni St. Petersburg, 25. November. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg loco 44,00. Weizen loco 12,00. Roggen loco 6,90. Hafer loco 4,25. Hank loco 45,00. Leinsaat loco 14,00.

Verlin, den 26. November. Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus per 10000% na< Tralles (100 Liter à 100%), frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze

am 19. November 1886 46. 36,9

n J o” y 22;

23. L

24, 37,7—37,5

D i 078

Die Aeltesten der Kaufmannschaft. von Berlin.

Verlin. Central-Markthalle, 25. November. Bericht des städtis <en Verkaufs - Vermittlers I. Sandmann. —- Die Engros-Auktionen finden steigende Aufnahme nicht nur bei den hiesigen Händ- lern, sondern au<h auswärtige Händler und Exrpor- teure nahen hier ihre Einkäufe. Geflügel. Regel- mäßige Zufuhren an fetten Gänscn, Enten und Puten sehr erwünscht. Gänse, dur< den Hals ge- \hnitten, vollständig gerupft, Flügel und Füße auf den Rücken gebunden, nicht gebrüht und ni<t gesengt, 8—10 Pfd. s{<were 45—50 „4, über 10—15 Pfd, 50— 60 S, Fettgänse über 15 Pfd. {hwer 60 4 und mehr per Pfund, junge Enten 1,50—2,50, fette Enten 46— 50—60 -Z per Pfd., über 10 Pfd. \{<were fette Puten 65—70—80 S per Pfd. Hühner 0,55—0,80 und 1,20— 1,70 4 Tauben 30—40 S. Poularden 4,50—8 M4 Mageres Geflügel \{<wer verkäuflich), lebende Gänse zum Mästen 2—3 #, lebende Enten 0,90—1,50 M Auktionen täglich im Bogen 4 um 6 Uhr NaGmittags. Wild. Die Zufuhr ist mäßig, an Hasen ist Mangel, dieselben erzielen hohe Preise. Rehe ausacweidet 54 66, Hirsche, sehr starke und fehlerhafte 25—30, I, 32 —40, Damwild 30—45, hwere u. fehlerhafte 2—32, Wildshwein 30—45, fleine 40—56 Z per Pfd., Rebhühner, junge 120—150, alte90—110., Fasanen- hennen 2,00—2,50 6, Fasanenhähne 3,00—-3,70 M, Hasen, ausgeworfen, bei kalter Witterung mit Kaldaune auf Stangen von 10 St>. 3,50—3,75 4, Kaninchen, auêsgeweidet 45—55 «ß per Stück, Krametsvögel 28— 33 S pr. St>. Auerhahn 3—4,50 #4, Birkhubn 1,75— 2,90 Æ per St>. Schnepfen 2,10—4,00 (6, Bekassinen 40—75 4 per Stück. Die Wildauktionen werden tägli im Bogen 4 um 6 Uhr Nachmittags abgehalten. Obst u. Gemüse. Größere Zufuhren an Obst sehr er- wünscht. Die Preise steigend. Birnen 6,00—-8,50 4, Tafelbirnen 10—20 4, feinste Sorten 20—40 4, Aepfel 6,00—9,00 M, TIafeläyfel 10—20 Æ, feinste Sorten 20—36 „4, Wallnüsse 20—30 Æ pr. Ctr. Weißfleishige Speisekartoffeln pr. 100 kg 3,00— 3,60 #, rothe 2,80—3,00 M, blaue 2,80—3,20 M, große Sellerie 7—10 #, kleine 3—7 4, Meerrettiç 7— 12 6, Zwiebeln 4,50—6—8 4, Blumenkohl 30—40.46 pr. 100 St>. Kohlrüben 1,50—2,00 4 pr. Ctr. L flanzen. Rosen - Hochstämme 35—H55 H, niedrigveredelte 15—20 M per 100 Stü>, Primeln 13—15 M per 100 Stü>k. Auktion jeden Dienstag und Sreiteag um 5 Uhr tach- mittags. Geräucherte Und marinirte Fische. Regelmäßige Zufuhren erwünsht. Bratheringe pr. Saß 1,50 2,25 1, Russische ' Sardinen 1,50 —1,60 M, Rheinlahs 2,50—2,90 46, Weser- und Ostseelachs 1,20—1,60 4, Flundern, kleine 2,50— 5,00, mittel 7,50—16 M, große 18—27 M, Büd- linge 1,80—4,00 Æ per 100 St>. Sprotten 25— 39 $ pr. Pfd. Rauaal mittel 1,00 46 per Pfd. Eier 3,00 per Scho>k. Die pueyren an frishen Eiern sind mäßig und werden leicht verkauft. Butter. Tendenz flau. Feine Tafelbutter findet d brigits Aufnahme ; die Zufuhr. is ig, dagegen wird geringere Waare reichlich zugeführt. Fri\ he feircste

Tafelbutter 2c. 120—125 , feine Tafelbutter L, 110

—118, IT. 95—108, 111. fehlerhafte 85—90, Land- butter I. 90—96, IIL. 80—85 # Galizische und andere geringste Sorten 55—72 4 pr. 50 kg. Käse. f. QJSahnenkäse knapp und gut bezahlt. Emmenthaler 70—75, Schweizer I. 566—63, II. 50 —55, I. 42—48, []Bastein I. fett 22—30, II. 12—18 Æ, Limburger I. 30—35 #, II. 20— 25 M, Rheinischer Holländer Käse 45—58 4, echter Holländer 60—65 4, Edamer I. 60—70 4, II. 56 —58 M

ARETEFE E

r <5 x;

m 26. November 188v, Morgens.

»

ct n

Wetter.

|

\till'wolkig 1 wolkig 6 Regen 3 wolkig 4 bedectt 9 wolkig 1 bededt 1/bede>t

Stationen. Wind.

Temperatur in 9 Celsius

N I. 4R.

e as Ln u. d. Vceeres]Þ. ® red. in Millim.

«J J

Mullaghmore Aberdeen Christiansund Kopenhagen . Stodholm . aparanda . St. Petersbg. Moskau . Cork, Queens- town ., M E S Hamburg Swinemünde teufahrwaffer Memel Münster . Karlsruhe Wiesbaden . München …. Chemniz Deli, Wien .... | 766 2 bedeckt 8 Breslau... | 761 7\Regen 6 Sie 768 still|halb bed. | ; 1) Böig. ?) See boch. Anmerkung. Die Stationen sind in 4 Gruppen A 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel-Curopa südli<h dieser Zone, 4) Süd-Europa, Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten. Skala für die Windfstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leit, 3 = s<wa<, 4 = mäßig, 5 = D 6 = ftark, 7 = steif, 8 = ftürmish, 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. j Uebersicht der Witterung.

Eine gestern Abend über NordsGweden in Er- scheinung tretende Depression ist unter Vertiefung auf 745 mm bis na< Kurland fortgeschritten. Unter dem Einfluß dersclben und des hohen Luftdru>es im

esten, mit einem Maximum von 776 mm über Irland, sind die Winde bei meist nordwestlicer Richtung im Ost- und östlihen Nordseegebiete auf- gefrisht, im leßteren stellenweise bis zu \türmischer Stärke. In Deutschland ist das Wetter meist trübe, im Südwesten zunächst die Luftbewegung noh \{<wa<, die Temperatur übersteigt allenthalben die normale, in Norddeutschland mcist 6—7 Grad.

Deutsche Seewarte.

J J >

762 760 752 755 748 753

11] (f) Go O N

TT5 772 766 766 760 755 751 770 771 771 771 767 764

1/bede>t 3/bede>t 9 7|bede>t!) 9 6 beded>t 8 4 bedeckt 8 4 heiter 7 4wolkenl.?) 7 3|Negen 5 3 Regen 4 2 |bede>t 9 4'bede>t 1 3/bede>t 6 5 bedeckt 8

9) Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele, Sonnabend: Opern- haus. 234. Vorstellung. Uudine. Romantische Zauberoper in 4 Akten nah Fouqué's Erzählung srei bearbeitet. Musik von Albert Lorbing. Tanz von Charles Guillemin. Anfang 7 Uhr.

Wegen Unpäßlichkeit der Fr. Sachse-Hofmeister an die angekündigte Oper „Siegfried“ nicht statt- inden.

Schauspielhaus_ 243, Vorstellung. Jphigeuie auf Tauris. Schauspiel in 5 Akten von Goethe. Anfang 7 Uhr. , Sonntag: Opernhaus. 235, Vorstellung. Neu einstudirt: Fra Diavolo, oder: Das Gasthaus u Terracina. Oper in 3 Abtheilungen von Scribe, earbeitet von C. Blum. Musik von Auber. Jn Scene geseßt vom Direktor v. Strang.

Bescßung. Fra Diavolo, unter dem Namen des O von San Marco, Hr. Nothmühl. Lord Gookburn, ein reisender Engländer, Hr. Salomon. Pamella, seine Gemahlin, Frl. Renard. Lorenzo, Dffizier bei den römischen Dragonern, Hr. Kalisch. Maättheo, Gastwirth, Hr. Krasa. Zerline, feine Tochter, Frl. Pattini. Giacomo, Beppo, Banditen, Hr. Viberti, Hr. Lieban. Ein Müller, Hr. Michaelis. Ein Soldat, Hr. Joseph.

Anfang 7 Uhr.

Swauspielhaus. 249, Vorstellung. Ein Winter- märchen. Schauspiel in 4 Akten von Shakespeare, für die deutshe Bühne neu überseßt und bearbeitet von Franz von Dingelstedt. Musik von Fr. von Glotow. Tanz von E. Graeb. Anfang 7 Uhr.

C

Deutsches Theater. Sonnabend: Dou Carlos.

aft.) Anfang 6{ Uhr. Sonntag: Doktor Klaus. Montag: Der schwarze Schleier.

Wallner - Theater. Direktion W. Hasema nn.

Sonnabend: Zum 18. Male: Die Sternschnup pe, Schwank in 4 Akten von G. v, Moser und LItto Girndt, (Schubert, Rentier: Hr. Felix Sch weig- hofer, a. G.) '

Victoria-Theater. Sonnabend: 3. 216. Male:

Amor. Großes Ausftattungsballet vo'a Luigi Manzotti. Musik - von Marenco. ek orationen von E. Falk. Gesammtzahl der Mitwirk enden 750 Pee ing 7 E n

alve Preije: Parquet 24, 11. Rang 14650 S, III. Rang 1 #4, Gallerie 50 4. F f

—P

n Friedrich - Wilhelmstädtische's Theater. irektion: Julius Frißshe. Chaussee 25— 26. Sonnabend: Z. 29. ai mit voll P eniraye 26 Aus-

stattung: Der Vice-Admiral. Komische Operette n 3 Äften und einem Vorspi®, von S Zeil und

Prinzessin von Eboli: Frl. Maria Pospischill, als þ

E Beuóe: U ua gefeßt von Julius Frißshe. Dirigent. Diet Federmann. Ge. Dirigent: Hr, Kapel, Die neuen Dekorationen: a. Am Bord d loupe, b. Schloßgarten von Miraflores Hafen von Cadix, d. Offener Plaß in Cadf, e, von den Hoftheatermalern Brioshi und &, nul in Wien. Die neuen Kostüme sind nv gepurghac des Malers Hugo Fritniann vom Ober art Hrn. Fuchs und der Obergarderobiere Fr dero ir angefertigt. . Springer Sonntag: Z. 30. Male: Der Vice-Admiral,

C. Millö>er. In Sche

R E, eian Anton Ang „Qonnavend : Zum 10, Male: Georgett , spiel in 4 Akten von Victori e: Shaw Anno. Anfang 7 Uhr. m Sardou: Regie: Ant Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend; Gg

spiel der Frau Marie Geistinger m; i gliedern des Friedrih-Wilhelumstädtisd, A Nit Zum 3. Male: Die Kreuzelschreiber, atk kfomödie mit Gesang in 3 Akten von L. Anzengruß Musik von A. Müller. (Josefa: Frau M er, Geistinger, als Gast.) Anfang 7 Uhr. r Sonntag: Z. 4. Male: Die Kreuzelschreiber

———

Walhalla - Theater. Sonnabend: 3, 113. M,

Don Cesar. Operette in 3 Akten v

Musik von R. Dellinger. Kostüme nad Zeigalth

(an E f ay n )3. Schäffel., Bekorationer ; on F. Swoboda i ten, (< i

von E. Falk. n Wien, (2. und 3, Wh Sonntag: Gräfin Dubarry.

Königstädtisches Theater. Emil Thomas Sonnabend : Zum 29, Male: Vou Schrot und Korn. Volkestük mit Gesang in 3 Akten von Niedt und Ely. Musik von Max Gabriel. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Concert - Haus. Leipzigerstr. 48. TägliG: Kaul Meyder-Concert. Orchester von 75 Künstlern (19 Solisten). Streih-Orchester 50 Künstler. :

Im Abonnement 5 Billets 3 M, 30 Concerte à Person 10 46, 2 Personen 18

Markthallen. Carlstraße,

Sonnabend, Abends 7 Uhr: Parade-Gala-Vor stelung. Aus dem reichhaltigen Programm wird besonders hervorgehoben: 1. Debüt des großartigen Drahtseilkünstlecrs Mr. Romeo. 19 arabise Schimmelhengste, dressirt und vorgeführt von Hrn, Franz Renz. Miß Claire. Miß Paula, Borführen der 7 dressirten indishen Wunder-Ele- phanten dur Mr. Eph. Tompson. „Agat“, Schimmelhengst (Feuerpferd), dressirt und vorgefülrt von Hrn. Franz Renz. 1. Debüt (Gastspiel) de Mr. Guschi mit seinen vorzüglich dressirten Hunde und Affen. Nitterspiele aus dem Mittelalter, großes historishes Caroufsel, geritten von Damen und Herren mit 40 Pferden. Schul-Quadrille (in Gala-Kostümen), geritten von 8 Herren mit 8 Shul- pferden. Die beiden englishen Vollblut-Spring pferde „Cobham“ und „Kirhildes“, geritten von Frl. Clotilde und Hrn. Georg Hager. Zwei Atlethen zu Pferde. Großartige Luftproduktionen von den Geschwistern Thora und Thekla. Auftreten der vorzüglichsten Reitkünstlerinnen unv Reitkünstler.

Sonntag: Zwei Vorstellungen um 4 Uhr Nah mittags (1 Kind frei): Harlekin à la Edison, Miß Paula. Der Hocbspringer Mr, Jakley. Gebrüder Revelli. Der Schlangenmensh Mr. Baptiste. Kavallerie zu Fuß. Auftreten der vorzüglichsten Neitkünstlerinnen -und Reitkünstler, Uin 75 Uhr Abends: Große Extra-Vorstellung. In beiden Vorstellungen : Die 7 dressirt. Elephanten. Die dressirten Hunde und Affen. N

E. Renz, Dircktor.

Circus Renz.

Circus A. Krembser, Carlstraße. Kro prinzenbrü>ke. Erster eiserner Circus Guropas. Sonnabend, Abends 7 Uhr: Eröffnungs - Gal Vorstellung. Besonders hervorzuheben: Miß Ell, berühmteste Neiterin der Gegenwart. Mlle, Elvira und Gisella, Drahtseilkünstlerinnen, einzig ihrer Art! 4 russishe Rapphengste, in Freiheit dressirt und vorgeführt vom Direktor A. Krembser. „Ben-Abul“, arab. Fuchshengst, als Springpferd, in Freiheit dressirt und vorgeführt vom Direktor Krembser. Gastspiel der vorzügl. Turnkönile Mes}srs. Eugenio und Luciani. „Brillant“, ara. Vollblut-Fuchshengft, in der hohen Schule geritten von der renommirten Schulrxeiterin Frl. Anna Brose. „Ben-Zarif*, arab, Vollblut-Fuchshengst, in def hohen Schule geritten von der Schulreiterin Uh Omg Brose. Miß Isabel O'Brien als Parfotce Reiterin. Blumen-Quadrille, geritten von 4 Damen und 4 Herren. „Bliß*, Rapphengst, in der ies Sule geritten vom Direktor A. Krembser. W treten dex Reitkünstler Messrs. Schreiber, E Powell, Edmund Loyal. Komische Entrées f Clowns little Fred, Ki-Ki, Albert Wolf u. Orb. Jungmann, musikal. Clowns u. f. w. P Preise der Fe Logenplaß 4 #6, Tribüne W Sperrsiß 3 4, 1. Plaß 1,50 46, Il. Play 1 Galerie 50 i b Einlaß 6 Ühr. Anfang präcise 7 Uhr. Die Hu O von Morgens 10x Uhr ununterbrochen s net. , Sonntag und folgende Tage, Abends 7 Uhr:

Große Vorstellung. j Hochachtungsvoll A. Krembser, Direktor.

Gm 10) Familien - Nachrichtet

? 2 tto Vereheli<t: Hr. Oekonomie-Inspektor Carl D i‘ mit Frl. Martha Kittler (Kelbörieth—Hildburs hausen). j fn. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Pr.-Lieut. F fe v. U>kermann (Bonn). Hrn, Rechtsanwalt e (Tuchel). Hrn. Pr.-Lieut. v. Pieschel (Brat i burg). Eine Tochter; Hrn. Pre and! rhrn. v. Barnekow (Coburg). Hrn. hafts:-Syndikus Riebßs<h (Görlitz). zrind torben: Hr. Oberst z. D. H. A. N S

e . . (Kößschenbroda). Hr. Major a. D. vo Lippe (Oldenburg).

M 280.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au;

Das Abonnement beträgt vierteljährli<h 4 4 50 9.

Königlich Preußischer

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmfstraftee Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 g.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile Z0 9. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Sei P

7. November, Abends.

1886.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Landgerichts-Rath Koppers zu Essen den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; sowie dem Gemeinde-Vorsteher Bollmann zu Gülpe im Kreise West- havelland und dem Privatförster Shnettler zu Bruchhausen im Kreise Arnsberg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Monsignor Fohann Baptist Montel von Treuenfest zu Rom den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse, und dem Großherzoglih hessishen Geheimen Ober- Baurath Dr. Schä f fer zu Darmstadt den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigjit geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich bayerishen Verdienst - Ordens vom heiligen Michael: dem Rittmeister von Ziegesar, persönlihen Adjutanten Sr. Hoheit des Herzogs von Sachsen-Altenburg ; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessishen Philipps-Ordens: dem Hauptmann Simon, à la suite des Rheinischen Fuß-Artillerie-Regiments Nr. 8 und Direktions-Assistenten bei den tehnishen Fnstituten der Artillerie ;

des Großkreuzes des Gronert ans med>lenburg- \<hwerinshen Greifen-Drdens: dem Major “a. D., Großherzoglih sächsishen Wirklichen

Geheimen Rath und Ober-Schloßhauptmann Grafen Hendel

von Donnersmar>; sowie des Großherrlich türkishen Medschidje - Ordens dritter Klasse: dem Hauptmann Freiherrn von Hoiningen genannt Me vom Großen Generalstabe, kommandirt als Militär- ttahé bei der Botschaft in Paris.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben nah Maßgabe des Geseyes vom 17. März 1878 (Reichs-Gesebblatt S. 7) mit der Stellvertretung des Reichskanzlers in den Finanz-Angelegenheiten des Reichs, insoweit sie sih in der aus\hließlihen Verwaltung desselben befinden, den Staatssekretär des Reichs-Schaßamts, Pr. Jacobi, zu be- austragen geruht.

Bekanntmachung.

Am 1. Dezember d. J. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Altona die zwischen Büchen und Boizen- qur gelegene Haltestelle Shwanheide für den Personen- verkehr eröffnet.

Verlin, den 27. November 1886. ; : Jn Vertretung des Oen des Reichs-Eisenbahnamts : órte.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

, dem Landesältesten und Kreis:Deputirten, remier- Lieutenant a. D. Freiherrn Karl- Ernst Otto Konrad von T\hammer-Osten auf Dromsdorf im Kreise Striegau die Kammerherrn-Würde zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

h dem Forstkassen-Rendanten Stegmann zu Bromberg en Charakter als Rehnungs-Rath, sowie d dem Rendanten der Ober-Bergamtskasse zu Klausthal, ber-:Vergamtssekretär Degcnhardt, den Charakter als tnungs-Rath, und dem Ober-Bergamts-Kanzlei-Jnspektor vtleihe © zu Halle a. S. den Charakter als Kanzlei-Rath zu en.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Privatdozent Dr. Ern Eduard Wiltheiß in alle a. d. S. ist zum außerordentlichen Pro in der en

mosophisch Fakultät der dortigen Universität ernannt

Justiz-Ministerium.

Dem Landgerichts-Direktor . Stellter in Duisburg ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

Verseßt sind: der Landgerichts-Rath Grenda in Ly> als Amtsgerichts-Rath an das - Amtsgeriht in Königsberg i. Pr., und der Amtsrichter Sellmer in Landsberg a. W. als Landrichter an das Landgericht daselbst.

Dem Amtsrichter Dr. Hirsekorn in Storkow is die nachgesuchte Dienstentlassung ertheilt.

Der Staatsanwalt Stamer in Beuthen O.-S. is na< Breslau verseßt.

«In der Liste der Rechtsanwälte i} gelöscht: der Rechts- anwalt Albrecht bei dem Amisgeriht in Kulmsee.

Jn die Liste der Nechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Golds<hmidt aus Landeshut bei dem Amts- geriht in Freiburg i. Schles, dêr aats Leenen aus Dülken bei dem Amtsgericht in Kewpen a. R., der Rechts- anwalt Panse in Erfurt bei dem Amtsgericht daselbst, der Gerichts-As}sessor Reinert bei dem Amtsgericht in Pillkallen, der Gerichts-Assessor Shrün der bei dem Landgericht ¿n Münster, der Gerichts-Assessor Kay bei dem Amtsgericht in Marien- burg, der Gerichts-Assessor Paul Meyer, der Gerichts-Assessor Dr. Perl, der Gerichts-Assessor Dr. Schlesinger und der Gerichts-Assessor Alexander Golds<hmidt bei dem Land- gericht T in Berlin. S

Der Amtsgerichts-Rath Bangen in auen, der Amtsgerihts-Rath Kopp in Stri uml erg, der Rechtsanwalt und Notar, Justiz-Rath Guse in Lüchow, der Rechtsanwalt und Notar Beißtke in B und der Rechtsanwalt Alfred Lustig in Berlin sind gestorben

Allgemeine Wetfügung “vom 19. November 1836,

betreffend die Vollstre>ung der von den Justiz- behörden gefaßten Defektenbeschl üsse.

Ueber die Vollstre>ung der von den Justizbehörden ge- faßten Defektenbesh.üsse wird unter Aufhebung ‘der allgemei- nen Verfügung vom 27. Dezember 1882 (Just.-Minist.-Bl. S. 388) Folgendes bestimmt:

1) Die Anordnung und Leitung des Zwangsverfahrens erfolgt dur die Behörde, welche gemäß 8. 1 der Verordnung vom 24, Januar 1844 (Geseyz-Samml. S. 52) den Defekt festgestellt hat. Die Provinzial-Aufsihtsbehörde kann jedoch auch in dem Falle, wenn der Defektenbeshluß nicht von ihr selbst abgefaßt ist, die Funktionen der Vollstre>ungsbehörde übernehmen.

2) Die Zwangsvollstre>ung erfolgt nah der Verordnung wegen Beitreibung von Geldbeträgen in Angelegenheiten der Justizverwaltung vom 4. August 1884 (Gesez-Samml. S. 321).

Die Anweisungen zur Jnsollstelung von Defekten sind von der Vollstreungsbehörde zu erlassen und der JZustiz- Hauptkasse zu behändigen. Defektirte As welche bei einer Spezialkasse eingehen, bevor dieselbe um Vereinnahmung er- sucht worden ist, sind zur Asservation zu nehmen.

4) Die in dem Defektenverfahren entstandenen baaren Auslagen, der g des Ausfertigungsstempels für den Defektenbeshluß und die Gebühren und Auslagen des Ge- rihtsvollziehers sind als Gerichtskosten (8. 8 der Kassen- instruktion), etwaige S bei den sonstigen Ein- E (Kapitel 30 Titel 6, Unterabtheilung 2) zu verein- nahmen. Ein Geldbetrag, welcher die huldigen Beträge nicht vollständig de>dt, wird zunächst auf die Kosten, demnächst auf as Verzugszinsen und zuleßt auf die Defektenbeträge ver- rechnet. |

5) Jn dem Auftrage an den Gerichtsvollzieher is der zum Empfange der beigetriebenen Gelder Berechtigte zu be- zeihnen. Wenn die beizutreibenden Gelder mehreren Berech- tigten zukommen und durch die Vollstrekung nicht zum vollen Betrage géde>t werden, so hat der Gerichtsvollzieher den ein- gezogenen Theilbetrag bei dem Amtsgericht in vorläufige Ver- wahrung zu geben, erk niht in dem Auftrage für jenen val di Hinterlegung von der Vollstre>ungsbehörde ange- ordnet ist.

6) Jn bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, welhe aus der Vollstredung der Desektenbeschlüsse hervorgehen, erfolgt die Vertretung-des Fiskus dur< die Staatsanwaltschaft bei dem ive 6 Oere in dessen Bezirk die Vollstre>ungsbehörde ihren Siy hat.

7) Erweist sih der Defekt als uneinziehbar, so ist wegen Mia Os desselben an den Justiz-Minister zu be- rihten.

Berlin, den 19. November 1886.

Der Justiz-Minister. Friedberg.

Personalveränderungen.

Königlich Preuftische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 23. November. wv. Unger, Gen. Lt. und’ Commandeur der 22 Division, unter Verleihung des Ranges eines kommandirenden Generals, zu den Offizieren von der Armee versezt. Frhr. v. Meerschheidt-Hüllessem, Gen. Lt., beauftragt mit der Führung des V. Armee-Corps, zum kommandiren- den General dieses Armee-Corps, v. Boehn, Gen. Lt. und Com- mandeur der. 21, Div., zum kommandirenden General des VI. Axmee- Corps, ernannt. Frhr. v. Gemmingen, Gen. Lt. und Commäñdeur der 14. Div., in gleiher Eigenschaft zur 21. Div. verseßt. Prinz Heinri < XII. Reuß Durc(hlauHt, Gen. Lt. und Commandeur der 11, Kav. B kommandirt zur 14. Div., unter Belassung in dem Verhältniß als General à la suite Sr. Majestät des Kaisers und Königs, zum Commandeur der 14. Div., v. Pass\ow, Gen. Lt. und Commandeur der 60, Inf. Brig., zum Commandeur der 22. Div., Graf v. Richthofen, Dberst und Commandeur des Ulan. Regts. Nr. 10, kommandirt zur 11. Kav. Brig., unter Stellung à la suite des gedachten Regts, zum Commandeur der 11. Kav. Brig., ernannt. v. Scholten, Obers à la suite des 2. Garde-Ulan. Regts. und beauftragt mit der Führung der 21. Kav. Brig., v. Scha, E à la suite des Drag. Regts. Nr. 10 und beauftragt mit der Füh- rung der 2. Kav. Brig., v. Liebermann, Oberst à la suite des Ulan. Regts. Nr. 11 und beauftragt mit der Führung der 4. Kav. Brig,, v. Heister, Oberst à la suite des Drag. Regts. Nr. 21 und beauftragt mit der Führung der 16. Kav. Brig., unter Peieiund à la suite der gedachten Gelenter, zu Commandeuren der betreffen- den Brigaden ernannt. v. Stünzner, Major vom Großen Ge- neralstabe und kommandirt zum Ulan. Regt. Nr. 10, mit der Füh- rung dieses Regts., unter Stellung à la suite desselben, beauftragt.

Königlich Bayerische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Se, Majestäk der Deutsche Kaiser, König von Preußen, haben entsprehend dem im Namen Sr. Majestät des

ônigs gemachten Vorschlage Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen uitpold, des Königreihs Bayern - Verwesers, mit Allerhöchster Kabinets-Ordre vom 20. l. M. Folgendes zu bestimmen geruht : 1) der Gen. Major à la suite der Armee Ritter v. Hoffmann, Kommandant der Festung Ulm, wird von dieser Stellung entbunden ; 2) der Gen. Major à la suite der Armee Gras wird zum Kommandanten der Festung Ulm ernannt. . November. rhr. v. Brück, “Pr: Lt. à la suite des 3. Chev. Regts, vom 1. Januar 1887 an von seiner gegenwärtigen Stelle als persönlicher Adjut. des Generals der Kav. Herzogs Ludwig in Bayern Königliche Hoheit enthoben. Frhr. v. Brü>k, Sec. Lt. des 1. Schroeren Reiter-Regts.,, unter Stellung à la suite des ge- nannten Truppentheils, zum persönlihen Adjutn. des Generals der Kav. Herzogs Ludwig in Bayern Königliche Hoheit ernannt.

21. November. v. Morett, Oberst-Lt. z. D., von der Stelle als militäris<er Vorstand der Militär-Lehrshmiede enthoben. Zwi >h, Major z. D., zum militäris<hen Vorstand der Militär- Lehrschmiede ernannt.

22. November. Ritter v. Hoffmann, Gen. Major à la suite der Armee, zum Commandeur der 6. Inf. Hh ernannt.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 23. November. Graf v. Bothmer, Major und Bats. Commandeur im 1. Inf. Regt., als ständiges Mitglied zur Ober-Studien- und Examinations- Kommission kommandirt.

Durch Verfügung der Inspektion des Ingenieur-Corps und der Festungen. Peter, Pr. Lt. des Ing. Corps, beim 2. Pion. Bat. eingetheilt. Lang, Pr. Lt. von der Fortifikation Ingolstadt, zur Eisenbahn-Comp., Schaupert, Sec. Lt. ‘vom 2. Pion. Bat., zur Fortifikation Ingolstadt verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 20. No- E Fishbacher, Sec. Lt. des 5. Chev. Regts., der Abschied

ewilligt.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preusten. Berlin, 27. November. Se. Majestät der Kaiser und König hörten gestern Nachmittag den Vortrag des Staatssekretärs Grafen Herbert Bismark.

Heute nahmen Se. Majestät den Vortrag des Generals von Albedyll entgegen.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz nahm vorgestern Mittag um 1 Uhr militärische Meldungen entgegen. E

Abends erschien Höchstderselbe zum Concert des Pianisten Sauer in der Sing-Akademie und darauf im See,

Gestern Vormittag 11 Uhr nahm Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz militärishe Meldungen entgegen und empfing darauf den Grafen zu Stolberg-Wernigerode mit seinem Sohne, welcher sih zum Offizier ernannt meldete.

Abends wohnte Höchstderselbe mit E Les P b der Prinzessin Victoria der Vorstellung im Opern-

ause bei.

Auf die an Jhre Kaiserliche und Königlice Le die Kronprinzessin peristete Geburtsta L D

üdwuns<h- Adresse is dem

i agistrat folgendes ankschreiben zugegangen: