1886 / 282 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vom 13. September 1886 die gerichtliche

ertheilen, und [aden die Beflagten zux tue Verbandlung | An

Landgerichts zu den 23. 887, Vormittags 9 Uhr, | einanderseßung der gegenseitigen Vermögensrehte mit der 0 einen bei dem gedachten | wurden Parteien vor Bazin in Mey verwiesen. Gerichte enen [t zu bestellen. blizirt gemäß Ausf.-Ges. vom 8. Juli 1879.

Zum er öffentlichen Zustellung wird dieser , den 27. November 1886. Auszug der (Sage bekannt gemacht. Der Landgerichts-Ober-Sekretär:

Saarg den 26. November 1886. Maaßen.

Der Obersekretär : ———— Erren. [42405] Bekanntmachung.

[42392] Oeffentliche Zustellung. Der Karl Martin, Kaufmann, zu Saargemünd wohnend, klagt gegen den Christian Reisser, Wirth, früher in Saargemünd, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus Waarenlieferungen, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 86,96 M. nebst 5 Proz. Zinsen hieraus seit 3. November 1886, O R der Kosten auf Beklagten und vorläufige Vollstre>barkeits- erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Saargemünd auf Donnerstag, den 13. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Saargemünd, den 24. November 1886. Der Kais. Amtsgerichts\reiber, Hamberger.

[42391] Oeffentliche Zustellung.

Deèr Andreas Willem, SPlossermeister, zu Saar- gemünd wohnhaft, klagt gegen den Christian Reisscr, Wirth, früher in Stcranaine wohnend, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus Lieferung eines Kochherdes, mit dem Antrage auf

Verurtheilung | des Beklagten zur Zahlung des Betrages von 6b 4, nebst 59% Zinsen seit 2. November 1886, Ueberbürdung der Kosten auf Beklagten und vorläufige Vollstre>barkeits- erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- L Rechtsstreits vor das Kaiserl. Amtsgericht zu Saargemünd auf Donnerstag, den 13. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saargemünd, den 24. November 1886.

Der Kais. Amtsgerichts\chreiber, Hambhberger.

[42393] Oeffentliche Zustellung.

Der Leon Guirs<, Weinhändler, zu Falkenberg wohnhaft, vertreten dur<h Karl König, Reisender in Saargemünd, klagt gegen den Christian Reisser, Wirth, früher in Saargemünd wohnend, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus Waarenlieferungen, mit dem Autrage auf

Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 171 nebst 5% Zinsen hieraus seit 2. No- vember 1886, Ueberbürdung der Kosten auf Be- klagten und vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Saargemünd auf Donnerstag, den 13. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage békannt gemacht.

Saargemünd, den 24. November 1886.

Der Kais. Amtsgerichts\<reiber, Hamberger. [42403] -

Die zu Deutz, Hermannstraße Nr. 15, wohnende Ehefrau Gustav Schimmel, Maria, geb. Ruland, ohne besonderes Geschäft,

vertreten durh Rechtsanwalt Resch, klagt gegen ihren vorgenannten Ehemann, ohne be- sonderes Geschäft, zu Deuß, Hermannstraße Nr. 15, wohnhaft, auf Gütertrennung.

Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den 20. Fanuar 1887, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der UI. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln anberaumt.

Köln, den 24, November 1886. j

W. Ne \<, 7 __ Rechtsanwalt.

Vorstehender Auszug wird veröffentlicht.

i __ Rustorff, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[42407] Vekanntmachung.

Die Ehefrau des Schlossers Albert Sonnen- berger, Anna, geborene Giwet, beide zu Met, lagt gegen ihren genannten Ehemann wegen dessen zerrütteter Vermögensverhältnisse mit dem Antrag auf Auflösung der zwischen ihnen be- stehenden Gütergemeinschaft und Verweisung der Parteien vor cinen Notar behufs Auseinanderseßzung threr gegenseitigen Vermögensansprüche. Zur Verhand- lung des Re 1tsstreits ift die Sißung der I. Civil- kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Meß vom 12. Januar 1887, Vorm. 9 Uhr, bestimmt.

Mey, den 27. November 1886.

Der Landgerichts-Ober-Sekretär : aaßen.

[42406] Vekanutmachung. Durch O der I. Civilkammer des Kaiserl. Laudgerichts zu Meß vom 26. November 1886 wurde die gigen den Gheleuten Jacob Foncin, Hofpächter, er zu St. Franz, und Maria Anna Kintinger, ¡her daselbst, jeßt in Pont-à-Mousson, bestehende Gütergemeinschaft mit Wirkung vom 24. November 1886 Een behufs Auseinandersezung der gegen- seitigen ögensre<te wurden Parkeien vor Notar Res in E Ma em P blizirt gemäß Ausf.-Ges. v. 8. Ju Ï tet, den 27. November 1886. :

wegen Verletzung der Wehrp Sen andgerihts, Strafkammer hier, vorn 23. d. M. auf Grund des $, 480 bezw. 326 der Strafprozeßordnung und $, 140 des Strafgeseßbuchs das im Deutschen Reiche befindliße Vermögen des Angeklagten zur De>ung der denselben möglicherweise

A la N E U der I. des erl. P inber 1886 Fie ei Mey vom 24. E TadE mlet anau, den 25. November 1886. den E hann Déiaisie, Der ci Met 13. September ‘1886 aufgelost beben go

Landgerichts zu di heleut e wilden Au v gg Kae

Josef Cade,

Der Landgerichts-Sekretär : Janfen.

——

[42402] VBekauntmachnug eines Gütertreunungsurtheils.

gelöst erklärt worden. Trier, den 24. November 1886.

Große, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [42404]

streits zur Last gelegt. Aacheù, den 24. November 1886. Der Landgerichts-Secretair : Plümmer.

[#429] Bekanntmachung.

aufgelöst erklärt worden. Der Landgerichts-Sekretär: Schuster.

1424301 Bekanntmathung.

re<hte zugelassenen Emma, geb. Hahn, daselbst,

worden. Der Landgerichts-Sekretär : <u|ter. [42451] Bekanutmachung.

Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 20. Oktober 1886 ist die zwischen den Eheleuten ‘Wirth Ernst S<Gewe zu Elberfeld und der Auguste, geb. Embruch, daselbst bisher bestandene Errungenschaftsgemeinschaft mit Wirkung vom 20, August 1886 für aufgelöst erklärt worden.

<huster

S <h î Gerichts[chreiber des Königlichen Landgerichts.

[42432] Vekanntmachung.

Durch Urtheil der Abtheilung ITL. der Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Kolmar i. E. vom 16. November 1886 wurde die Trennung der zwischen

den Cheleuten Julius Thiriet, Pächter, und Al-

vhonsine Niette, ohne Stand, Beide zu Altweier orte bestehenden Gütergemeinschaft aus8ge- rochen. Dem Ehemanne wurden die Kosten zur Last gelegt, Der Ee E a\per.

[42433] Urtheils - Auszug. In Sachen der Maria Gertrud, geborenen Granpen, Chefrau von Heinri<h Josef Müller zu Haar eid, vertreten dur< Rechtsanwalt Radermacher, Klägerin, gegen den Aterer Heinrih Josef Müller zu Haarscheid, Beklagten, nicht vertreten, hat die L. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen dur rechtskräftiges Urtheil vom 26. Oktober 1886 für Meer O (ien Partei „Gs wird die zwischen Parteien bestehende ehe- * Tie Sd P M Gl für aufgelöst erklärt, zwischen denselben Gütertrennung verfügt ; Par- teien werden zur Auseinanderseßzung ihrer Ver-

verwiesen und wird Beklagter verurtheilt, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.“ y Aachen, den 25. November 1886. Betnards, Assistent Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[42411]

In “der Strafsa@)e geyen Wilhelm Otto Hö- rold von Blankenheim, zuleßt in Mad>enzell, fit ist dur Beschluß

Der Lnkgerichts-Ober-Sekretär : a U “Maaßen.

treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des | b Verfahrens mit Beschlag belegt worden, was hier-

Dur Urtheil der Abtheilung I. der Civilkammer des Kaiserlihen Landgerihts zu Kolmar -i. E. vom 26. November 1886 wurde die Trennung der zwischen den Eheleuten ESlippine Ehret, ohne Geschäft, und

chreiner, Beide zu Gebersweier wohnend, bestehenden Gütergemeinschaft ausgesprochen. em Ehemann wurden die Kosten zur Last gelegt.

Dur Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Trier vom 12, Oktober 1886 ist die zwischen den Eheleuten Theodor Donders, Gold- arbeiter und Gertrude Antoinette Reeg, Beide zu Trier, bestehende ehelihe Gütergemeinschaft für auf-

Die 1]. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen hat dur<h re<tskräftiges Urtheil vom 28. Oktober 1886 die zwischen der zum Armenrecht belasenen Louise, geb. Grundmann, ohne Gewerbe, zu Borschemich, und ihrem E wohnenden Ehe- manne Handelsmann Joseph Jacob Heymanns be- standene eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, Gütertrennung verordnet, Parteien zur Ausein- anderseßzung vor Notar Jungbluth in Erkelenz ver- wiesen und dem Beklagten die Kosten des Rechts-

Durch Urtheil der T. Civilklammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 27, Oktober 1886 is die zwischen den Eheleuten Verkehrs- controleur Friedrih Gerstner zu Elberfeld und der zum Armenre<hte zugelassenen Anna, geb. Mühlen- bru, daselbst, bisher bestandene ehelihe Güter- gemeins{haft mit Wirkung vom 24, Juli 1886 für

„Durch Urtheil der I. Civilkäammer des König- lien Landgerichts zu Elberfeld vom 20. Oktober 1886 ist die zwishen den Eheleuten Handelsmann Josua vom Dorff zu Nemscheid und der zum Armen-

bisher bestandene ehelihe Gütergemeinschaft mit Wirkung vom 5. Juli 1886 für aufgelöst erklärt

e felbst wohnend,

bekannt, geboren am 25. November 1865 zu Löwen- brüd>en, zuleßt daselbst wohnend, | t

mögensre<te vor Notar Conen in Montjoie | bek daselbft,

am 29, April 1863 zu Godendorf, zuleßt daselbst wohnhaft, j 37) Peter Marx, Aerer, geboren am 19. März | [42359] 1863 zu Orenhofen, zuleßt wohnhaft daselbst, Johann Herres, Stand unbekannt, geboren Landgerichte zugelassenen Rehtsanwä

am 15. Dezember 1863 zu Ei , zul wohnend, zu Eisena, zulet daselbst

mit in Gemäßheit des $&, 326 -Absaß 1 der Straf- P e Ls Rit wird. A n Nr. 50/86) Erste Staatsanwalt :

. A.: Kit.

[42410] z Veschlufe. In Untersuhungssahen wider den Kaufmann edri< Wilhelm Senf aus Nordenhamm wegen erbrechen wider die Sittlichkeit, wird auf Grund des $. 332 St.-P.-O. gegen den abwesenden An- gesbuldigten, gegen welchen die öffentliche Klage er- oben ist, und da derselbe dringend verdächtig ist, mehrere Verbre<hen wider die Sittlichkeit un- züchtige Handlungen mit Personen unter 14 Jahren AIanaen zu baben, das im Deutschen Reich befind- h ermögen des Angeschuldigten mit Beschlag elegt.

S EPORES, 1886, November 25. Großherzogliches Landgericht, Strafkaniuzer Il. Niemoeller. Roggemann. Fortmann.

[42409] Beschluß. Auf Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft wird gegen den 1) Peter Vritz, ohne Stand, am 6. September 1862 geboren zu Trier, zuleßt wohnhaft daselbst, 2) Johann Peter Daleiden, Contitor, geboren din f September 1863 zu Trier, zuleßt wohnhaft aselbst, 3) f riedri< Fun<s, ohne Stand, geboren am clb p ruar 1863 zu Trier, zuleßt wohnhaft da- exoIi, 4) Felix Philipp Krätzer, Commis, geboren am 4. Januar 1863 zu Trier, zuleßt wohnhaft dafelbst, 5) Anton Ferdinand Neureuter, Gärtner, geboren am 26. April 1863 zu Trier, zuleßt daselbst wohnhaft, 6) Theodor Julius Oskar Ehbrecht, Steindru>er, am 21. November 1863 zu Kjobenhagen in Däne- mark geboren, zuleßt zu Wiesbaden wohnhaft, 7) Friedrih Smidt, ohne Stand, geboren am 27. Mai 1863 zu Trier, zuleßt wobnhaft daselbst, 8) Johann Valentin Schne>, Stand unbekannt, geboren am 24. Juli 1863 zu Trier, zuleßt wohn- haft daselbst, 9) Heinrih Welter, Stand unbekannt, geboren E Mai 1863 zu Trier, zuleßt wohnhaft da- evi, 10) Johann Lorenz. Stand unbekannt, geboren am 26. November 1863 zu Heiligkreuz, zuleßt wohn- haft daselbst, 11) Balthasar He>, Stand unbekannt, geboren E n Dezember 1863 zu Olewig, zuleßt wohnhaft aselbst, 12) Joseph Kraemer, Gerbertagelöhner, geboren di ib November 1863 zu Pallien, zuleßt wohnhaft aselbst, 13) Mathias Joseph Kohl, Stand unbekannt, am 16, April 1863 zu St. Paulin geboren, zuleßt wohn- haft daselbft, 8 14) Adam Rudolf Wilhelm Ries, Stand un- bekannt, geboren am 29. März 1863 zu St. Paulin, zuleßt wohnhaft daselbst, 15) Andreas Adams, Stand unbekannt, geboren a f Juli 1864. zu Trier, zuleßt wohnhaft da- eri, 16) Franz Metzen, Stand unbekannt, geboren am 21. Januar 1564 zu Trier, zuleßt wohnhaft daselbst, 17) Karl Müller, Mövbeltapezierer, geboren am 14. April 1864 zu Trier, zuleßt wohnhaft daselbst,

Schweich, zuleßt wohnhaft daselbst,

wohnhaft daselbst,

geboren am 20. Dezember 1864 zu Trier, zuleßt wohnhaft daselbft,

am 27. September 1864 zu Heiligkreuz, zuletzt 22) Peter Oberbillig, Sreinergeselle, geboren am 1. April 1864 zu Schillingen, zuleßt wohnhaft

unbekannt, geboren am 19. Oktober 1865 zu Trier, zuleßt wohnhaft daselbst, i

haft daselbft,

wohnhaft daselbst,

daselbst,

27) Iohann Kapper, Stand unbekannt, geboren daselbst, :

28) Mathias Lanser, Stand unbekannt, geboren 2 a Juli 1865 zu Trier, zuleßt daselbst wohn- ast,

29) Friedri<h Müller, Stand unbekannt, geboren ) Mathias Zofeph Schneider, Zimmergeselle, ren am 7, November 1865 zu Trier, zuleßt da-

31) Apollinarius Michel Schawel, Stand un-

Bekanntm

e asseren Recisanwêlte ift der Reds, enen Berit Aa Manasse, wohnhaft zu Berlin, heute etragen Len 24. November 1886

liches Landgericht nous y P fident Bardeleben.

en

gebor 18. 45) Pete Juli 1865, aae: 1865 zu Wasserlie\

ast, 46) Nicolaus Heun am i August Be j

47) Peter Kronz, 26. September 1865 18) Bernard Schilz, St Edin fn gebor am 11. J

t wel i d / i er bei dem f fle fenen Rechtsanwä win Schiller,

d den 24. November 1886. Königliches Langer Berlin I.

Bardeleben.

en, Stand u Stand unbekan

uli 1865 He: d

49) Johann Adam Sauber, S

geboren am 7. September 1865

Berlin I.

ichen Landgericht te ist der Rechts- wohnhaft zu Berlin, heute

i :

wohnend daselbst, 50) Jacob Kaekert, 29. „August 1865 zu O

51) Johann Kackert, S am 29. November 1865 pie

52) Johann Schuh, St am 4E August 1865 ‘u Dent

53) Heinri<h Krethen, am 20. Juli 1865 zu L

54) Peter Gouverneur, Ti B ERGeE 1865 zu Shleid

55) Jacob Weyer, Stand unb am %. Februar 1865 zu Föhren, riet

56) Joseph Jsrael, Stand unb am 8. Januar 1865 zu Séweich, e

57) Johann Schneider, am 7. Mai 1865 zu S

58) Heinrih Reh, am 24. April 1865 zu

99) Peter

Stand unb leßt da ebf n

t iu Drenhofen, zulegt t Bekanntmachun

je Königliche neue Strafanstalt zu Mün- W. sollen für das Etatsjahr 1887/88 die na<h- end bezeihneten Oekonomie- und Wirthschafts- fnisse im Wege der Submission beshafft wer-

5000 m Nonnen- band, 800 kg Wildsohl-

unbekannt, geg fen, zuleßt vid

Stand unbekannt, gebo

elwen, zuleßt wohn! den, und zwar :

4500 1 Bier, 16000 1 Milch, 1500 1 Essig, 700 kg Kaffee, 1300 kg “e 3000 ge 60 kg Weizen- 5800 kg weiße 7300 kg Erbsen,

3800 , Linsen, 9900 gewöhnl.

A>erer, geboren y weiler, zuleßt wohn

Stand unbekannt, gebora M <wei<, zuleßt weh

Stand unbekannt, gebo Schwei, zuleßt wobnad

Stand unbekannt, boren am 29. November 1863 zu Osburg, wohnend daselbst, j 60) Wilhelm August Weber, Stand unbekun, am 6. Februar 1864 zu Hermeskeil geboren, wohnend daselbft, j 61) Anton VBourgard, Stand unbekannt, m 1. Juni 1864 zu Mariahütte geboren, zuleßt woh haft daselbft,

62) Johann Il. Klein, Stand unkbekannt, gebora am 19. Oktober 1864 zu Buweiler, zuleßt wolnad

63) Mathias Mülier, ohne Stand, geboren an 6. Dezember 1865 zu Gusenburg, zuleßt wohnen:

64) Johann Alles, Stand unbekannt, gebot am 15. Juli 1865 zu Hermerskeil, znleßt wohnend

65) Michel Breit,

1800 kg Buchwei- 3300 kg Hafer- 5000 kg Reis, 4800 Salz,

%0 Syrup, 800 Minder-

1200kg Schweine- 1500 kg Sped, 60 Schinken, 15 , Sthla>- 75 kg Faden- 175 kg D 100 getr. Obst, 1400 „, Semmel,

30 Kümmel, 75 cbm Buchen-

1700 St>. Holz- buschen,

35) 400009 f Stein-

10000 kg Petro-

100 kg Rübs!, 15 Stearin- lichte, 15 Dhd. Haide- Waschbesen, 26 Dhd. Haide- 16 Dbd. Reiser-

\ 800 kg Soda, 60 Thran, 1700 Elain

12 Rasirseife,

; Stand unbekannt, ga 18) Johann August Hieronymus Thul, Stand 27. i L s i wohnend unbekannt, geboren am 30. September "1864 zu daselbft. A O e N

: da 66) Heinrih Hirsch, Stand unbekannt, gebote 19) David Peter Winkelmann, Stand un- 13. Okt 5 i t wohnend bekannt, geboren am 2. Mai 1864 zu Trier, zuleßt daselbt, M HOLeR IPOO B O

Da] î : j 67) Johann Lui, Stand unbekannt, geboren at 20) Heinri<h Joseph Winkelmann, Schreiner, 99. April 1865 zu Swillingen, zuleßt oda di:

68) Joseph Latz, Stand unbekannt, geboren at 5) Paulus D S zuleht E en 39) Paulus Hahn, tand unbekannt, gebor. wohnhaft daselbst, am 28. Juni 1865 zu Kastel, zulegt wohnend do

daselbst j e ¿r Se geor r , S R j e

23) Karl Christoph Apollinar Adams, Stand | dortselbst, i A A i Feter Diel, S uo N ; 30. Apri zu Niedaltorf, zule 0 24) Iohann Baptist Bartholmae , Tagelöhner, | Hirzlei - und Auf geboren am 6. Januar 1865 zu Trier, zuleßt wohn- E Le Ne A ¿ lbe j; ¿ Î welche hinreihend verdächtig erscheinen, 29) Heinri Julius Fishbah, Sneidergeselle, pflicbtige f n AbsiEt, fi O Cin geboren am 15. September 1865 zu Trier, zuleßt | Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu et , ichen, Erlaubni 26) Karl Peter Ha>, Stand unbekannt, geboren at Mkd O E ci am 27. Juni 1865 zu Trier, zuleßt wohnhaft Aer außerhalb des Bundesgebiets aufgehalin zu haben, / i Vergehen gegen $. 1401. Straf-Gesch am 13. Januar 1865 zu Trier, zuleßt wohnhaft | das Saupiberfa N der Strafkammer lihen Landgerichts zu Trier eröffnet. “Gleichzeitig wird das im Deutschen Rei lihe Vermögen der sub Nr. 4, 12, 19, 29, h 49, 48, O 46, és 55, 56, 8, 60, 62, 69, ; genannten Wehrpflichtigen zur De>un am 4. September 1865 zu Trier, zuleßt daselbst | tuellen Geldstrafe von eei bert Mar wohnend, Mark Kosten mit Beschlag belegt.

0

21) Johann Köhl, Stand unbekannt, geboren | 6. Junt 1865 zu

Ma

tweder das Bundetgelit" <tem militärpflichtize

32 ebm Sand, 40 Schalteln

t>, wollene

Trier, den 4. November 1886. Königliches Landgericht, Strafkammer.

ür gleihlautende Abschrift :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerid!l (L, S.) Schmidt

G

217 kg wollenes

einri< Done, Stand unbekannt, geboren

am 9. März 1863 zu Konz, zuleßt daselbst wohnhaft, | [42358]

33) Johann Richard Baptist Niesen, Stand un-

E E wohnend,

36) Nicolaus Schlarb, Stand unbekannt, geboren

39) Johann Adam Es, Stand unbekannt, fer

wohnend,

D N Ba LLE i er zur Rechtsanwaltscha etannt, geboren am 22, März 1863 zu Konz, zu- gerihte und der Königl. Kammer für H

Gu Lai Königl.

a

3 ko Nähma- \cinenzwirn,

u M.-Gladb 1 Peter Sebastiani, Stand unbekannt, geboren zit M-Gladbae a am 19. April 1863 zu Longuich, zuleßt wohnhaft Ante oen C E / i / als bei der Königlihen Kammer für Ha 39) Mathias Kirsch, A>erer, geboren am 11. De- Gladb 9 . November d.

lassene Wilhelm Sh nend, ist in die Liste

S

8kg Nähzwirn,

eingetragen worden. 1bkg Nähzwirn

A Rae

G

den 27. November 1886. ¿b, Amtsrichter.

; Bekanntmachun Der in der Liste der bei dem h

É

50 St>. Stopf- 60 Ste. Heft-

Nau

Rechtsanwalt Otto Becker ist heute gelös Köln, den 25. November 1886. —. Der G V uad

e oren am 16, April 1864 zu Ensch, zuleßt daselbst

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

leder,

150 kg Rindober-

leder

1200 St>. Speil-

örter ohne Ansaß

600 St>. Speil-

örter mit Ansatz,

300 St>. Näh-

örter,

100 Mille Abfay-

stifte, 1 Mill.Zwicken einfa<hköpfig, 1 Mill.Zwicken doppelköpfig,

175 qm Tannen-

bretter v. 52, 39, 33, 26, 20 u. 13 mm,

70 qm Eichen- bretter v. 33, 26 u. 20 mm,

6 qm Eichen- bohlen v. 65, 52 u. 39 mm,

4 qm Buchen- bohlen v. 78 u. 39 mm,

50 kg Mennige,

300 Bleiweiß, 3000 S<hlemm-

Éreide, 50 kg Ultra- marin, 9 kg Engl. Roth, 150 kgGoldod>er, 50 Eisen- \{<wärze, 500 kg Stein- fohlentheer, 15 kg Kienrukß,

40 Copalla>,

350 Leinök,

145 Terpen- tinöl,

150 kg Leim,

25 Siccativ,

10 Holztheer, 2% Zinkweiß,

60 Rübsl, ungereinigt,

50 kg Gyps,

12 Umbra,

30 Laubgrün,

2 Eisenlad,

5 Kasseler Braun,

10 kg Weizen- stärke,

25 Tonnen Ce-

ment, 2H 11 Kalk,

300 St>. Ziegel- steine , feuer-

L 1000 St>. Ziegel-

steine, ge° wöhnliche,

50 Tafeln Fen- \terglas von

422/448,

64/68, 40/44,

und 35/40,

1500 kgSchmiede-

kohlen,

3 Ries weißes Sreibpapier, 7RiesConcept-

papier,

1 Ries Corre-

\pondenz-

papier, 12 Groß Stahl-

federn, 10 Dbd. Blei- federn,

15 1 s{warze - nte, 0,5 Ries weiße

und blaue Aktende>el.

Unternehmer, wel<he die Slefcrms eines oder mehrerer Gegenstände zu übernehmen beabfiGtigen und für eine milie und vollständige derselben Sicherheit zu bieten ge haben von ihnen unters<hriebenen Angebote bis spätestens zum Donnerstag, 16. D è cer. versiegelt d mie T erle Aufschrift

und m er äuder en : „Offerte auf Oekonomie- und c änberliden Aufschrift: an die unterzeihnete Direktion portofrei einzureihen, und war bei den unter Nr. 3 bis inkl. 17, 36, 37, 50 is inkl. 68, 73 bis inkl. 95, 98, 99, 102 bis inkl. 108 aufgeführten Gegenständen zuglei unter Bei- fügung von Proben, welche jedo< von der Offerte getrennt zu verpa>en und derartig zu bezeihnen \ind, daß - si<h ohne Weiteres erkennen läßt, zu wel<hem Angebot sie gehören. Die Bezeichnung der Proben ist nebst der Adresse der Bewerber in den Offerten genau anzugeben.

Die Preise sind bei den Gegenständen unter Nr. 1 2, 3 u. 107 pro Liter, 18 bis inkl. 32, 38, 45, 46 u. 47, 51 bis infl. 55, 61 u. 62, 73 bis inkl. 95 pro Kilogramm, 33 u. 48 pro Kubikmeter, 34, 50, 96 bis infl. 58, 63, 64, 65, 98 u. 99 pro Stü, 4 bis infl. 17, 35, 36, 37, 42, 43, 44 u. 101 pro 50 Kilogramm, 39, 40, 41 59 u. 106 pro Dußend, 60 pro Meter, 66, 67 u. 68 pro Mille, 69 bis inkl. 72 pro Quadratmeter, 96 pro Tonne, 97 pro Hekto- liter, 100 pro Tafel, 102, 103, 104 u. 108 pro Ries, 105 pro Groß zu bere<nen und diese sowohl als au< die Preise für dice Gesammtforderung in den Angeboten anzugeben. Die Angebote müssen in der Eta vorstehenden Verzeichnisses eingetragen und neben genauer Bezeichnung der einzelnen Gegen- stände mit den Nummern der gedahten Nachweisung versehen sein. : Die Sachen unter Nr. 5, 6 u. 7, 18, 19 u. 20, 21 bis inkl. 24, 30 u. 31, 52 bis inkl. 60, 61 u. 62, 63 bis inkl. 68, 69 bis inkl. 72, 73 bis infl. 95, 98 u. 99, 47 und 102 bis inkl. 108 werden jede Gruppe für sih nur in eine Hand vergeben. Die Angebote müssen die ausdrü>lihe Erklärung

zu Grunde liegenden und im Sekretariat der Anstalt einzusehenden Bedingungen, wel<e au< gegen Er- stattung der Kopialiengebühr abschriftlih mitgetheilt werden können, unterwirft.

Münster, den 25. November 1886.

Königliche Direktiou der neuen Strafanstalt.

[42355] Solzverkfauf auf dem Stocke in der Königlichen Oberförsterei Neunkirchen, Im Wege schriftlicher Submission, welche bis

m Wege schriftlicher Submission, welche bi zum 5. Dezember d. I. eingereiht sein muß, sollen die nachstehend aufgeführten Hölzer des 1887er Ein- \{lages an den Meistbietenden vergeben werden : Eichen. Rollsheit 2,5 m lang 600 Stück, Stangen- fnüppel II. Kl. 80 rm, Astknüppel IL. Kl. 160 rm. Buchen. Stammholz 11. und VII. Kl. 800 fm, Eisenbahnshwellen 3000 Stück, Hainbuchen-Roll- \heit 50 rm, Stangenknüppel 150 rm, Brennscheit 70 rm, Buden - Brennscheit 6300 rm, Knüppel 2100 rm.

Weichholz. Crlen-Stammholz IV. und VII. Kl. 20 fm, Birken-Rollscheit 30 rm, Brennscheit 60 rm.

Kiefern. Brennshheit 250 rm, Knüppel 120 rm.

Kohlholz 6900 rm.. ; i

Spezielle Loose-Eintheilungen sind von dem Unter- zeichneten gratis und franko zu beziehen. Die Zu \hlagsertheilung findet am 7. Dezember, Morgens 9 Uhr, im Galthofe des Hrn. Simon hier statt.

Neunkirchen, den 24. November 1886.

Der a e o<.

[42509] j

Aus der Königlichen Oberförsterei Gramzow, welche in den Regierungsbezirken Potsdam und Stettin, und zwar in den Kreisen Angermünde, Prenzlau und Randow belegen i}, sollen während des Zeitraums vom Dezember d. Is. bis eiwa Ende März k. Js. aus dem Einschlage de 1887/88 an- nähernd folgende Hölzer öffentlich versteigert werden: Eichen : 300 fm, in meistens starken Abschnitten, 200 fm Sihtnußholz, 700 fm Derbbrennholz. Rothbuchen ; 100 fm in starken Abschnitten, 200 fm Sue in Felgenlänge, 3000 fm Derbbrenn- holz. Eschen, Ahorn: einige Raummeter Schicht- nußholz. Birken, Linden, Erlen: 150 fm in Ab- \hnitten und Derbholzstangen, 20 fm Scichtnußholz, 600 fm Derbbrennholz. Fichten und Kiefern : 2700 fm Langnußholz I. bis V. Klase, von meistens

Außerdem größere Quantitäten Reiser. Durch-

Wilmersdorf Um., Um. der Neu- | [42351 deem séen 0d, Cidnsg ber Hecig Sietner er Aadfihrung dee Perontheretns werden mindestens 14 Tage vor dem 50 Tonnen Schmiedeeisen,

unter Angabe der zu v enden Hsô dur geeignete Blôtter bekannt gemaht ga G

dem a im Lucht’\chen

[42352] Bekanntmachung.

\<nittenen Weiden follen in einzelnen Loosen am 17. Dezember d. Js, Vormittags 11 Uhr, auf Bahnhof Rixdorf dur< den Bahn- meister Jens öffentli<h an den Meistbietenden ver- kauft werden. Die Verkaufsbedingungen liegen bei dem genannten Bahnmeister zu Stralau - Rummels- burg zur Einsicht aus. Ein Drittel des Kaufgeldes ist sogleih im Verkaufstermin an den Bahnmeister einzuzahlen.

enthalten, daß Bewerber \sih den der Ausschreibung | [ Vormittags 10 Uhr, soll in unserer Garnison- Bä>erei, Alexanderstr. 11 a, eine Quantität Roggen-

kleie, Fußmehl und Heusaamen 2c. gegen glei baare Bezahlung öffentlih meistbietend verkauft werden.

[42353] Verdingung

. der Lieferung von 2500 Tonnen Portland-Cement zu den Brücken und Durchläfsen 2c. der Eisenbahn von Hildesheim nah Braunschweig.

Vormittags 11 Uhr, im Amtszimmer des Unter- zeichneten.

kostenfreie Einsendung von 1 A bezogen werden. Zuschlagsfrist 4 Wochen.

[42354]

22 Stück hydraulis<hen Gepäckaufzügen für den

meisters Wittfeld, Werkstättenbahnhof.

1 in Baar von da

vorzüglicher Qualität, 2000 fm Derbbrennholz.

\chnittlihe Entfernung der Schläge von den Bahn-

[42343]

let. Von dem Gesammtbetrage von 30 Gese be tehender Linien, sowie zur Beschaffung und

Di E E N S Ne e n in

ini 126 ete Linien im Betrtebe, n :

E Das Anlage! apital der Eisenbahn-Gesellschaft seßte si<h ausweisli<h der Bilan Doll. 30-000 000 Stammkapita

bestehend aus Doll. 45

[l\<haft fundirten Obligationen Lr Lea E

erfolgen darf, steht unter Controle der United States Trust Company in New York.

Gramzow, den 26. November 1886...

Der Königliche Oberförster. in a S

[42447] Vekauntmachung. m Sas , den 3. Dezember cr., | dingungsunterlagen können gegen ko asthause hierselbst anstehenden Holz- | dung von 1 M von dort erkaufstermine gelangen außer diverfem Reiserholz | eingesehen oder au< gegen zum Ausgebot circa:

In

Im ganzen Revier : 50 rm Buchen Kloben, 50 s üppel, 10 , Weichholz Kloben, i; 339 Stü>k Kiefern Bauholz (400 fm) incl. der SYlâge in den Distrikten 66 mit 173 Stü, 147 mit 65 Stü> und 177 mit 101 Stüd>, 10 rm Kiefern Nuzholzkloben, 2000 Kloben, 200, Knüppel. Warnow, den 28. November 1886. Der Nevierverwalter.

Die in unserem Amtsbezirk vorhandenen ge-

Berlin, den 27. November 1886. Königliches Eisenbahn-Betriebs8-Amt (Stadt- und Ringbahn).

41440] Bekanntmachung. Am Mittwoch, den 8. Dezember 1886,

Berlin, den 22, November 1886. Königliches Provia ut-Amt.

Termin: Moutag, den 20. Dezember 1886, Bedingungen können daselb#t eingesehen, auch gegen

Hildesheim, den 26. November 1886. Der Abtheilungs-Baumeister : Fuhrberg.

Centralbahnhof zu Frankfurt a. M. Die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung von

Centralbahnhof zu Frankfurt a. M. soll ungetheilt |' vergeben werden.

Termin am 3. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, im Amtszimmer des Regierungs-Bau-

Zeichnungen und Bedingungen können daselbst ein- gesehen, auch gegen kostenfreie Zusendung von 5 4 î aher bezogen werden.

uschlagsfrist 4 Wochen.

B eat a. M., den 27. November 1886.

Maschinentechnisches Büreau für deu

Centralbahnhof. Wittfel d.

[42095] Vekanntmachung.

Am 10. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, wird im Bureau der unterzeihneten Verwaltung Züricher Straße Nr. 10 die Lieferung von 5430 kg Roßhaaren in öffentliher Submission an Roßhaarspinnereibesißer oder solche Unternehmer, wel<he eine Roßhaarspinnerei auf eigene Rechnung betreiben, vergeben. :

Die Bedingungen liegen in vorbezeihnetem Bureau zur Einsicht aus, können au<h gegen Erstattung von 1 A bezogen werden.

Straßburg i. E., den 25. November 1886.

Kaiserliche Garuison-Verwaltung.

Prospeciíus.

St. Louis and San Francisco Eisenbahn-Ge) ellschast 5% Allgemeine hypothekarishe Aul (General Mortgage Bonds) Emission von Doll. 5000 000

rückzahlbar 1931.

Kapital und Zinsen in Gold zahlbar.

llschaft hatte nah Ausweis des Geschäftsberichts per 31. Dezember 1885 815 Meilen eigene lanen Linien Mas ca. 714 Meilen mit Stahlschienen belegt. z vom 31. Dezember 1885- zusammen aus:

00 000 first preferred shares, 10 000 000 preferred shares, Lj a 500 chb g 8 shares . 26 026 000 Obligationenkapital, i ag Del berg aus Doll. 1 6 A Girgelragen auf die älteren Linien der eue " , 1NCYergell x "6 A Eu allgemeine Ls ab U cs Der Gesammtbetrag der auszugebenden gemeinen othe Be l i 69/0 oder niedriger und die Umlaufzeit auf niht weniger als 30 Jah der Greicung deetelten auf E e 00 Hilden Dea wureen ‘Dollars "17 261 000 gur Rüd>zahlung der auf die rvirt und der Rest zur Ausdehnung des Eisen

ellt dur< das aus ihrem Fe a eihe, zu w

+ m en,

710 qm Wellbl

1886 Vormittags tw er unterzeich

niscen Bureau der neten Deiche Ter

sendung von 2 M bezogen werden.

Bu jl rist 14 Tage, j

arburg, im

Königliches Eiseubahn-Vetrieb8amt.

Vekauntmachun folgender A en Kasernen - Neubau,

lirungs-, Befestigun a O zu A

Zur Verdin Pr iten und Liefe-

rungen zum

Pflaster-, Terrain-Re Drainage-Arbeiten .

S(lofserarbeit) . Eisengußtheile zur haben wir Termin auf Mittwoch, den 15. De- ember d. J., Vormittags 10 Uhr, in unserem Stube 19 der erne III. hier, angeseßt, wo Kostenanshläge nebst

edingungen zur Einsicht ausliegen; die Zeichnungen können im Baubüreau auf dem Kasernenbauplaße ein- Be Schi as äße Angeb t sind kostenfrei v

edingungs8gemäße Angebote sind kostenfrei vor zeihnete Verwaltung ein-

iche Garnisouverwaltung Wandsbeck.

121427 2 548,20

eshäftszimmer, tädtishen Ka-

dem Termin an die unter

Die Lieferung von 48 einmännigen und 361 zwei- männigen Mannschafts\hränken so verdungen werden.

in Submission Bedingungen sind in un- serem Geschäftslokale, Ziegelstr. 32, einzusehen und bis zum 13. D 1886, Vormittags 11 Uhr, daselbst einzureichen. Verlin, den 27. November 1886.

Königliche Garnison-Verwaltung I.

((enbahu-Direktiousbezirk Elberfeld. Die Lieferung der erforderlichen gußeisernen Röh auf der 13 km langen Theilstre>e Lüßel—Leimstrut der Nebenbahn Hilchenbah-Laasphe im Gesammt- gewicht von rund 103 000 kg soll ungetheilt ver- geben werden. : : Das Bedingnißheft liegt in unserm Verwaltungsgebäude, Zimmer Nr. 9, zur nahme aus. ; Abdrücke desselben sind gegen Einzahlung von 2 M von dem Vorsteher unserer Central-Kanzlei, Eisen- bahn-Sekretär Pely, hierselbst zu beziehen.

Angebote sind versiegelt unter der Aufschrift : „Abtheilung TIL, Angebot auf Lieferun Rohren für die Nebenbahn Hilchenbah-Laasphe“ bis J., an welchem Tage Vor- mittags 11 Uhr die Eröffnung derselben erfolgen wird, postfrei an uns einzusenden.

Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Elberfeld, den 22. November 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion.

gußeiserner

zum 7. Dezember d.

ai E A El E G D

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentlichen Papieren.

Rentenzahlung. V 3. Januar 1887 fälli a A gegen Abgabe der mit Lebensattest

v enen Coupons an jedem Werkt E T von 9—2 Uhr in unserm Geschäftshause,

3—5 Uhr bei unserm General-Agenten, Herru Nedslob, am Schloßplaß Nr. 11 hierselbst,

rtigen Agenturen zahlen gleichfalls. Verlin, den 20. November 1886.

reuß. Renten-Ver f Anstalt

ab werden unsere

Kaiserhofstr. Nr. 2, b. von 9—1 und vo

Alle auswàä

6 siherungs-

cihe

ast; bte Betriebsmaterial (Equipment-Bonds) ; onen, eingetragen auf alle Lini

nien. O el<her die Equipments-Bonds. nit gehören, wurde bei

l Bau neuer oder die Erwerb | riebsmaterials bestimmt. Die Ausgabe der Obligationen, welche nur für diese Zwe>ke- (Schluß umstehend.)

ahnnehzes durh den