1929 / 189 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Maschinenfabrik M. Ehrhardt A.-G , Wolfenbüttel.

3. Aufforderung. Umtausch der Aktien à RM 40,— und RM 50,—. gemäß der Verordnung Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen die Jn- RM 50,— laatenden Aktien auf, ihre Gewinnanteilsheinen 1929 u. ff. mit einem arithmetisch geord- neten Nummernverzeichnis zum Umtausch von je 5 Aktien über RM 40,— in 2 Aktien 100,— sowie 2 Aktien über RM 50,— in eine Aktie über RM 100,— bis zum 30. Septemver 1929 ein-

\s{chließlich

in Braunschweig bei der Commerz-

Aktiengesellschaft vormals Braunschweigische Bank und Kreditanstalt

einzureichen.

Der Umtausch ist provisionsfrei, falls die Einreichung der Aktien am Schalter der Umtauschstelle geschieht. Jn anderen Fällen wird die übliche Provijion in An- rechnung gebracht. der neuen Aktienurkunden erfolgt nah deren Fertigstellung durch obige Ein- reichungsstelle.

Diejenigen Aktien unserer Gesellschaft über RM 40,— und- RM 50,—, die nicht bis zum 30. September 1929 einschließlick worden sind, Maßgabe der geseylihen Bestimmungen für fraftlos erklärt werden. Das gleiche lt von eingereichten Aktien, die die zum rsaß durch neue Aktien über RM 100,— erforderlihe Zahl nicht erreichen und nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien ausgefertigten neuen Stücke werden nach Maßgabe des Geseßes verkauft. Der Erlôs wird abzüglich der entstehenden Kosten an die Berechtigten aus bzw. für diese hinterlegt. Die Jnha umzutauschenden Aktien über je RM 40,— und je RM 50,— können, soweit die Zahl der in. ihrem Besiy befindlichen Aktien über RM 40,— bzw. NM 50,— nicht zum Empfang einer Aktie liber RM 100,— ausreicht, innerhalb von drei Monaten nach Veröffentlichung der ersten Bekannt- machung im Reichsanzeiger, jedoh noch bis zum Ablauf eines Monats nach Erlaß der leßten Bekanntmachung über die Auf- forderung zum Umtausch, dur Erklärutig; bei unserer Gesell

Privat-Bauk

Aushändigung

werden na

christlichen Widerspruchserklärung gegenüber unserer ordnungsmäßigen Erhebung des Widerspruchs erforderlich, daß der widersprechende Aktionär seine Aktien oder die über sie von einem Notar oder der Reichsbank ausgestellten Hinter- legungsscheine bei unserer Gesellschaft in Wolfenbüttel hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist beläßt. Ein etwa exhobener Widerspruch verliert seine Wirkung, falls der Aktionär die hinter- legten Aktienurkunden vor Ablauf der Widerspruchsfrist zurückfordert. Erreichen die Anteile der Jnhaber der Aktien über je RM 40,— oder RM50,—, Widerspruch haben, zusammen den zehnten Teil des Gesamtbetrags der Aktien über je RM40,— oder RM 50,—, so wird der Widerspruch wirksam und der Umtausch der Aktien der widersprechenden Aktionäre unterbleibt. Die Urkunden derjenigen Jnhaber von Aktien über je RM 40,— oder RM 50,—, die nicht Widerspruch erhoben haben, werden auch in diesem Falle als srei- willig umgetauscht in Urkunden über RM 100,— umgetauscht, sofern nicht von den Aktionären bei Einreichung ihrer Aktien zum Umtausch ausdrücklich das Gegenteil bemerfkt ist. Wolfenbüttel, den 11, Mai 1929, Maschineufabrik M. Ehrhardt Aktiengesellschaft. E. Amme.

Gesellschaft

Bilanz per 31. Dezember 1928.

Kasse, Postscheck, Vorschuß Außenstände Jmmobilien

Formkasten Modelle . Material- und Verlustvortrag Verlust 1928

ch0. S: G

Aktienkapital , «

Verpflichtungen Hypotheken

Gewinn- und Verlustberechnun per 31. Dezember 1

S2

Unkosten . « « Abschreibungen

L S r ari

Fabrikation Verlust 1928 ,

Koch & Franksen Oldenburg i. O

[46460]

AWeißthaler Spinnerei und Weberei Aktiengesellschast, Mittweida, Sa. Die Aktionare unserer Gesellschaft werden zu der Dienstag, den 3. Sep- tember 1929, um 11% Uhr im Sißungssaal der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Abteilung Dresden, Dresden-A, Altmarkt 161, statt- findenden diesjährigen ordeutlichen Generalversammlung ergebenst ein-

geladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Fahresberihts nebst Bilanz ynd Gewinn- und Verlust

rechnuná . für das Geschäftsjahr

1928/29 sowie Beschlußfassung uber

deren Genehmigung und Uber die

Verwendung des Reingewinns.

9 Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Diejenigen Aktionäre, die in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder darüber ausgestellte Hinterlegungssheine einer Effektengirobank eines- deutschen Wertpapierbörsenplaßes spätestens am dritten Tag vor der Generalversamm- lung, den Tag der leßteren niht mit- gerechnet, bis zum Schluß der General-

versammlung zu hinterlegen bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig oder deren Nieder- lassungen in Dresden, Chemniß oder Mittweida. Wir machen ausdrücklich darauf auf- merksam, daß die Hinterlegung von Reichsbankdepotscheinen wegen der ver- änderten Verwahrungsbedingungen der Reichsbank ein Recht zur Teilnahme an der Generalversammlung bzw. gur Stimmrechtsausübung niht mehr ge- währt, es sei denn, daß die Depotscheine den Vermerk tragen, daß die Aktien bis nah der Generalversammlung bei der Reichsbank deponiert bleiben. Fn dem leßteren Fall ist wegen der Hinter- legung solher Scheine nah $ 14 unserer Saßzung zu Bn

Mittweida, den 15. August 1929.

Weißthaler Spinnerei und Weberei

Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Dr. Sadofsky , Vorsibender. S E E I E I [46191]. Kaleckreuthstraße Grundstücks- A.-G. Berlin. Bilanzkonto per 31. 12, 1928, Aktiva : Grundstückskonto 31 280, Kassakonto 5 723,54, Danubia Leder A.-G. 5 994,66, Hypothekenaufwertung83aus- gleichskonto 46 331,08, zusammen 89 329,28. Passiva : Aktienkapitalkonto 30 000,—, Reservefondskonto 11 920,62, Pfälzishe Hypothekenbank 46 331,08, Gewinn- und Verlustkonto 1077,58, zu- sammen 89 329,28, Gewinn- und Ver- lustkonto per 31. 12. 1928. Verlust: Hausunkostenkonto 16 995,14, Unkosten- fonto 657,41, Abschreibungskonto 2320,—, Gewinn 1928: 1077,58, zusammen 21 050,13. Gewinn: Mietekonto 21 050,13, zusammen 21 050,13. Andreas Bam- berger, Vorstand. Die bisherigen Mit- glieder des Aufsichtsrats haben ihr Amt niedergelegt. Jn der Generalversammlung vom 5. 7. 1929 find zu Mitgliedern des Aufsichtsrats mit ihrer Zustimmung ge- wählt worden: Die Sekretärin Elisabeth Vecsey, der Kaufmann Robert Liebig, der Kaufmann Dr. Robert Lukacs, sämtlich in Berlin. [46192].

Am Nollendorf Grundstüäs A.-G. Berlin. Vilanzkonto per 31. 12. 1928, Aktiva: Grundstückskonto 32500,—, Kassakonto 998,19, Danubia Leder A.-G. 6921,82, Hypothekenaufwertung8aus- gleichskonto46331,08, zusammen 86751,09, Passiva : Aktienkapitalkonto 30 000,—, Reservefondskonto 10 381,1 Pfälzische Hy- pothekenbank 46 331,08. Gewinn- und Verlustkonto 38,20, zusammen 86 751,09, Gewinn- und Verlustkonto per 31. 12, 1928, Verlust: Unkostenkonto 995,45, Abschreibungskonto 1 100,—, Hausunkosten- fonto 16 464,37, Gewinn- und Verlust- fonto 38,20, zusammen 18 598,02. Ge- winn: Mieten 18 598,02, zusammen 18 598,02, Andreas Bamberger, Vorstand. Die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats

-

Lukacs, sämtlich in Berlin.

[46193

Zweite Anzeigenbeilage zum Nei

[46206].

rechuung per 31. Dezember 1928 der Deutschen Gas-, Elektrizitäts- u.

chs- und Staatsanzeiger Nr. 189 vom 15. August 1929. S, 4,

Bilanz u. Gewinnu- u. Verlust-

Wasserwerts Aft. Ges., Breslau- Carlowiß, Corsoallee 35.

Bilanz.

s “s 9 E L 1. Beteiligungen « e « «- «- | 6017|— U r 53 823/05 3. Kassen- u. Postscheckbestand 132/80

i: 39 97285

__ Passiva. E

4, Aktienkapital . 25 000|— 5. 7 202/28

. Reservenkonto . ), Kreditoren « « s

27 T7057

—|— 59 972185

10, Zinsen 11, Debitoren « «

12, Bestände « + « « o « « [22 781|06

[46170]. Sthade & Füllgrabe Aktiengesellshaf#t, Frankfurt a. M. |

Gewinu- und Verlustrechnung.

Soll, RM [2 E L 53146 Löhne, Gehälter u. Provis. | 13 705/55 9, Handlungsunkosten und

Jnstandhaltungen «e « « } 6 535/67 s 1 601/96 s 884/42

Haben.

Breslau, den 31, Dezember 1928, Der Vorstand, Rosenblum.

Bilanz per 31. Dezember 1928.

E s 393 126|— Flüssige Mittel und Gut-

Warenvorräte «. «o o . | 1748 177/73

Aktienkapital Eo +6 S0 800 000|— Resecvefonds eo... 280 000|— Kreditoren «- «+ « « « «« 4 1427 614/11 Gewinn- und Verlustkonto:

Aktiva. RM [5

Let av 00 e A OIODO

2 687 918/28

Passiva.

Vortrag 1927 53 727,13 Gewinn 1928 126 577,04 180 304/17

2 687 918128

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1928.

Abschreibungen - « « « - 97 765/10 Steuern «q ooo. 329 865|76 Bilanzkonto: Gewinn-

Vortrag 1927 e - + - 53 727/13 Bruttogewinn abzüglich

RZPPRELA E E I I E T T R E E

10. Gesellschaften

[46747]

trizitäts-Gef. m. b, H. zu Hannover be- ruft Mere eine Versammlung der Gesell

24. August 1929, vormittags 11 Uhr, in die Büroräume der Rechts-

Hannover, Ernst-August-Plaß 8.

haben ihr Amt niedergelegt. Jn der Generalversammlung vom 5. 7. 1929 sind zu Mitgliedern des Aufsichtsrats mit ihrer Zustimmung gewählt worden: Die Sekre- tärin Elisabeth Vecsey, der Kaufmann Robert Liebig, der Kaufmann Dr, Robert

E S E e ei

Þ

GrundstücksbewirtshaftungsA.-G. Berlin. Vilanzkonto per 831. 12, 1928. Aktiva. Grundstückskonto 63 680, Kassakonto 470,22, Transitorisches Konto 2699,62, Reservefondskonto 14 343,41, zu- sammen 81 193,25. Passiva: Aktien- kapitalkonto 10 000,—, Hypothekenkonto 51 250,—, Anton Szigeti 19 943,25, zu- sammen 81 193,25. Gewinn- und Verlust- konto per 31. Dezember 1928, Haus- unkostenkonto 24 576,04, Ünkostenkonto 728,20, Binsenkonto 2250,—, zusammen 27 554,24, Gewinn: Mietenkonto 22 621,13, Verlustkonto 4933,11, zu- sammen 27 554,24. Der Vorstand Dr. Robert Lukacs. Die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats haben ihr Amt nieder- gelegt. Jn der Generalversammlung sind zu Mitgliedern des Aufsichtsrats mit ihrer Zustimmung gewählt worden: Der Kauf- mann Stefan Vecsey, die Sekretärin Elisabeth Vecsey, der Kaufmann Robert

Liebig, jämflih in Berlin,

Soll, RM |H

vortrag 1927 53 727,13

Reingewinn 1928. , « 126 577,04 180 304/17

607 935/03

Haben.

Generalunkosten «+ «e « 554 207/90 607 935103

m. b. H.

Einladung zur Gesellschafter- De lomilAt. Die Hermann Albert Bumke, Elek-

chafter auf Sonnabend, den

anwälte Dres. Hoffmann und Drake in

Tagesordnung: 1. Widerruf der Bestellung des Herrn Robert Voß als Gehästsführer unter gleichzeitiger File En Bills aus seinem Dienstverhälinis. 2, Be einer Voß auf F träge, welhe er der Ge

ellshaft

nah der der Ge

zugrunde gelegten bilanz n \huldet. Hannover, den 14. August 1929. Hermann Albert Bumke, Elektrizi- täts-Ges. m. b. H., Hannover.

[46480] Alfred Zernack Ges. m. b, H, Adlershof.

Die Gesellschaft ist aufgelöst und in Liquidation getreten. Wir fordern unsere Gläubiger auf, sich bei dem Liquidator Fohannes Meyer, Berlin-Johannisthal,

Breiter Weg. 6, zu melden.

Berlin-Adlershof, den 13. August1929. Alfred Zeruack Ges. m. b. H, în Liqu.

[42210]

Die Firma Fahrradfabrik Rhenania Carl Mensen & Cie. G. m. b. H. ist durch Be|ichluß der Gesellschafter vom 8, Januar 1929 in Liquidation getreten. Gemäß $ 65 des G. m. b. H.-Gesetzes fordern wir die Gläubiger der Gesellschaft hierdurch auf, sich bei derselben zu melden.

Krefeld, den 26. Juli 1929. Die Liquidatoren : Menjen. Herrnkind.

[46752] Bekanntmachung.

Die Albert Push Baugesellschaft mit beshränkter Haftung in Senftenberg, N. L, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell|chaft werden aufgefordert, si bei

ihr zu melden.

Senftenberg, N.L., den 13. August 1929. Die Liquidatoren der Albert Pusch

Erste Anzeigenbeilage zum Reichs- und Staat8anzeiger Nr. 189 vom 15. August 1929, S, 3,

m ——————————————AA A

11. Genossen-

Bilanz per 31. Dezember 1928.

fi enc

schaften.

Bremer Konsum- und Wirt- \chaftsverein

Verbrauchergenossenschaft Bremen. außerordentlichen Hauptversammlung den 26, August 1929, 19+ Uhr, im Verwaltungsgebäude, Schiltstr. 1 Tagesordnung :

. Aenderung der Saßung und Ergänzung derselben. (Betrifft: Wahl der Vertreter für die Hauptversammlung ordnung hierfür.)

Wahl des Wahlansschusses. Unterbau des Deutschen Wirtschaftsbundes.

Dex Vorstand, Mahlstedt.

Jnventar «

und Wahl-

Go do

Jnuteressengemeinschaft Deutscher Pianoforte-Fabriken e. G. m. b. H

Bilanz per 31. Dezember 1928.

Bankguthaben -1Debitoren - - o o o.

Pass Geschäftsguthaben d, Mit- Reservefonds » ü z é : Kreditoren « «e o e o. 0.

Gewinn- und Verlustre per 31. Dezember 1928.

Verlustvortra Handlungsun Kursdifferenzen « s « -

Verwaltungskosteneinnahmen Ae ¿o Uebertrag aus Res

IL. Genossen-Zu- und Abgänge in dem verflossenen Geschäftsjahr waren nicht zu verzeichnen.

ITL. Per Ende 1928 gehörten der Ge- nossenschaft 43 Genossen an.

IV. Haftsumme aller Genossen per Ende des verflossenen Geschäftsjahres be-

Juterefsengemeinshaft Deutscher

Vianoforte-Fabriken e. G. m. b. H

Dr. Schermann.

i. V. von Reichel.

Aktiven. Berliner Stadtbank Postscheckamt Rückstellung für fällige, noch

nicht abgerechnete Nachbe-

Passiven.

Abschreibungen. . - Genofssenschaftsfkfapita Reingewinn . «

Mitgliederbewegung. Zahl der Genossen bei Beginn des Geschäftsjahrs Eintritt während desselben « « « «. - Zahl der Genossen am Schluß des Geschäftsjahres « - - o -. . 8 Gesamthaftsumme bei Beginn des Geschäftsjahres « . « Gesamthastsumme bei Schluß des Geschäftsjahres . - den 30. Juni 1929. de A u. Kredit=- senschaft e. G. m. b. H. Der Vorstand. Cramer. Der Aufsichtsrat. v. Knoblauch.

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Dritte Aufforderung. Als Liquidator der durch Beschluß der Gewerfenversammlung vom 29, April 1929 aufgelösten Gew Johann Deimelsberg, Steele, ch die Gläubiger hiermit auf, ihre Forderungen binnen 3 Monaten bei mir geltend zu machen. Steele, den 8. August 1929. August De cker,

Bekanntmachung.

Der ordentliche Familientag des Geschlechts der Freiherren von LTiele- Windckler findet am Dounerstag, den 5. September 1929, 10 Uhr, im Schlosse in Moschen, Ober- \hlesien, statt.

Moschen, den 12. August 1929.

Der Vorsitzende

des Familienrats der von Tiele-

Winckierschen Familienstiftung :

Claus Graf von Tiele-Winckler.

außerordentlichen

_Feuer- und Einbruchdiebstahl-Versicherungs- Abteilung. Gewinn- und Verlustrechunung.

Name der Gesellschaft

Nach dem Stande vom 14. April 1929 besißt die Gesellschaft im wesen Beteiliguugen :

Gesellschastsfapital

Beteiligung der

Bemberg-Gefsellschaft

en folgende

Dividenden bzw. Gewinne der leßten drei Geschäftsjahre

q Bemerkungen

Vereinigte Glanzstoff-Fabriken A.-G.,

Ai o | S2

Hölken-Seide G, m. b. H., Barmen

S1S l

American Bemberg Corporation, Bem- berg b. Johnson City (U, S. A.)

Bemberg Maschinenbau A.-G., Varmen

Barmer Maschinenfabrik A.-G., Lennep

Bemberg Färbereigesellshast m. b. H.,

$ -

#

Aktiengesellschaft Stein, Osterath bei Krefeld

Walther u,

g D:

Barmer Hotelbau A.-G. Studien- und Prüfungsgesellschaft für Bemberg Gesundheitsbekleidung m.b.H.,

RM 3 000 000

recht

RNM 600 000

RM 1 000 000

RM 100 000

RM 700 000

RM 1 500 000 RM 20 000

I

as

DV Puerto

1 E L

ergwerksdirektor.

vormittags

Kraftloserklärung. Umtausch der Aktien der CuxhHavener Hochseefischerei Aktie1t-

gesellschaft, Hamburg, in Aktien der „Nordsee“ Deutsche Hochseefischerei

Einnahmen. Präznienreserve aus dem Vorjahre Schadenreserve aus dem Vorjahre Prämieneinnahme « « «o... - ursgetwvinn: auf Wertpapiere , - auf fremde Währungen « » e

Ausgaben,

Gezahlte Schäden aus den Vorjahren abzüglich des

versicherer « « « - Gezahlte Schäden aus

und abzüglich des Anteils der / Angemeldete, aber noch nicht gezahlte Schäden aus 1928,

abzüglich des Anteils der Rückversicherer Prämienreserve zum nächsten Jahre Rüversicherungsprämien « - « «- Verwaltungskosten « « « « . + Steuern und öffentliche Abgaben Abschreibung auf cFnventar Konto für Abschreibung von Ueberschuß des Jahres « « «+ « -

er Ent- Guhlalung über die Erhebung lage gegen Herrn Robert ahlung ertei Be-

Bilanz am 31. Dezember

i Seil e A 0 S S0 0M

1928 einshließlich Schadenermittlungskosten

Rückversicherer . 421 839,92

80 000,— 1928,

Bremen-Cuxhaven Aftien- gesellschaft.

Nachdem in der Generalversammlung T. 44. 1928 Aktien der Cuxhavener Hochseefischerei A.-G. in Aktien der „Nordsee“ Deutsche Hochseefisherei Bremen-Cuxhaven A.-G, beschlossen ist, sind die Aktionäre ersteren mit einer Frist bis zum 22. 2 j Reichsanzeiger Nr. 272, 283 und 295 ordnungsmäßig aufgefordert worden, ihre Aktien zum Die Frist ist laut Bekanntmachung im Reichsanzeiger Nr. 45 von 1929 bis zum 24. 5. verlängert worden. eingereichten, nachstehend aufgeführten Stück 292 Aktien über je RM 80,— Aktien über je RM 200,— der Hochseefischerei b werden gemäß $ 290 H.-G.-B. hiermlît für kraftlos erflärt.

Aktien über je RM 89,—: Nr. 112 622/23 897 1113 1120 1148 1223 1234 1280 1311 1438/43 1507 1707 2014 2148 2609 2749 2925 3228 3277 3425 3446 3593 3703/04 3787 3851 4272/79 4342

3 310 435/07

3 926 833175

——_-

einzureichen.

Æ L [e

Die bisher

2 148 387/56 l Cuxhavener

3 926 83375

Wertpapiere, Hypotheken, Darlehen an Kommunen usw.

Grundstücke s . . . . . . ÿ - . . . Guthaben bei Banken

Kassenbestand Jm folgenden Ausstände bei Agenten . - Guthaben bei anderen Guthaben bei der Unfallabteilung Ankcuf vom „Dansk Spareselskab“-Ge

Jahre fällige Zinsen i

M S 0E S

Versicherungsu ngèn

schäft der Absalon

chsten Jahre « « « - chsten Jahre t f den Grundstücken der Gesellschaft Abschreibung von Verlust der Lebensversicherungsabteilung

Schadenreserve zum

Prämienreserve zum

Rechnung mit

Pensionsfonds » « -

Saldo (Reservefonds): : Feuerversicherungsabteilung

S S P

. . . . . . .

ck E60... 4.0 # A

-. 2... Î . . - . . D M.

Ar, 6 441 874,97 754 400,12

4381 4382 4461 4479 4498 4742 5185 6061/52 6541/45

8201 8371 8434/57 8590191

*) Jm laufenden Geschäftsjahr neu erworben,

Außerdem hat die Gesellschaft Minderheitsbeteiligungen an der La Seta Vemberg S. A. in Mailand (Aktienkapital Lire 30 000 000) und der Le Cupro-Textile S. A. in Roanne a. d. Loire (Aktienkapital ffrs. 10 000 000). Diese Gesellschaften sind in günstiger Entwicklung.

Die J. P. Bemberg Aktien-Gesellschaft hat im Juli 1928 zusammen mit be- freundeten Unternehmungen die British Bemberg Limited mit dem Sih in London gegründet. Fhre Beteiligung an dieser Gründung erfolgte in der Weise, daß sie sich verpflichtete, insbesondere ihre Patente und Verfahren der neuen Gesellschaft zu überlassen, sie bei der Einrichtung der neuen Fabriken und bei dem Aufbau des Unter- nehmens zu unterstüßen und den Goodwill der bisherigen Geschäftsbeziehungen auf die neue Gesellschaft zu übertragen. Es wurde ihr hierfür eine Barentschädigung gewährt, für die sie nur Aktien der neuen Gesellschaft erwerben durfte. Jnfolgedessen ist für die J. P. Bemberg Aktien-Gesellschaft eine Aufwendung eigener Mittel für ihre Beteiligung an der British Bemberg Limited nicht erforderlih gewesen. Die neue Gesellschast wird Kupferstrecksëäide nah dem Bemberg-Verfahren herstellen. Die Fabrikgebäude werden auf einem 341 000 qm großen, am schiffbaren Donfluß gelegenen Gelände in Doncaster errichtet.

i Im April 1929 erfolgte die Gründung der Japan Bemberg Corporation in Osaka zusammen mit befreundeten Firmen und mit der größten chemischen Fabrik Japans, der Nippon Chisso Hiryo Kabushiki Kaisha. berg A.-G. ihre technischen Erfahrungen und ihre Beamten zur Verfügung. Mit der Errichtung der Fabrik wird in Kürze begonnen werden.

Die J. P. Bemberg A.-G. hat mit der J. G. Farbenindustrie A.-G. einen deren Werk in Dormagen (Kunstseidenfabrik) betreffenden Jnteressengemeinschaftsvertrag abgeschlossen, der den Verkauf der Erzeugnisse von Dormagen durch Bemberg und den Austausch von Patenten und technischen Erfahrungen zum Gegen

Ee

[46196].

Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Fahr 1928 der Stuestraße-Bln.-Treptow, straße-Bln .-Treptow, Rethelfstraße- Bln.-Treptow, Karpfenteichfstraße- Viln,-Treptow, Grundstückts A. G,,

RNRM 75 000 000 St,-Aktien RM 1 500 000 Vz.-Aktien

Stüd 140 000 CommonShares ohne Nennwert mit Stimm-

Stüd 140 000 CommonShares Klasse B, ohne Nennwert und ohne Stimmrecht

$ 3500000 7% Preferred Shares ohne Stimmrecht

tand hat.

RM

RM

RM RM

Auch hier stellt die J. P. Bem-

per 31. Dezember 1928.

RM 1 576 500St.-A. 120 000 V.-A.

15, 15, 18%, auf die aktien und je 62% auf die Vorzugsaktien RM 1 500 000 (die | Gewinne bisher nicht verteilt übrigenReichsmark 1 500 000 bei J. G. Farbenindustrie) Bemberg und be- freundete ligte verfügen über die Mehrheit der Common Shares

RM 300 000

(die übrigen RM 300 000 bei Glanzstoff)

RM 250 000 6, 10, 10%

RM 22

Einer Preiskonventi land besteht keine den Preisshuÿ betreffende Gesellschaft.

Die Umsätze der Ge RM 46 000 000 und 1927/28 RM 57 500 000,

Nachdem die Gesellschaft durch die Preissenkung auf dem Kunstseidenmarkt vor- aft gezogen war, ist in den leßten Monaten eine wesentliche

übergehend in Mitleidensch ie Gesellschaft hat an ihrer seit langen Fahren befolgten

Besserung eingetreten. stabilen Preispolitik festgehalten, Barmen, im Juli 1929.

J. P. Bemberg, Aktien-Gesellschaft,

Langenbru ch.

Darmstädter und Nationalba Ein

WYudDder-

Preferred Shares wurde die garantierte Divi- dende von 7 Common Shares haben bis- her keine Dividende erhal- Das neue Geschäfts- jahr hat sih gut entwidckelt, aber durch

Streik ungünstig

bezahlt; die

Bisher keine Dividenden

Bisher keine Dividenden

Bisher keine Dividenden

Vertrag gleichen Jnhalts besteht mit der Hölken- ist mit der Amecican Bemberg Corporation, der La Seta Bemberg S. A, und der Le Cupro-Textile S. A, eine Teilung der Absaßgebiete und ein Austausch von Patenten und tehnishen Erfahrungen vereinbart.

on ist die Gesellschaft nicht angeschlossen; auch für das Aus-

Stamms-

einen

Herstellung von Kunstseide nach dem

Kupferammoniakverfahren.

Gemeinschaftlich von Bemberg u. Glanz-

stoff 1925 gegründet. Die Anlage zur Herstellung von Kupferseide nah dem Bemberg-Verfahren is im Oktober 1926 in Betrieb genommen worden.

Herstellung von Maschinen und Appa-

raten für die eigenen und Konzern- betriebe.

Herstellung von Spezialmaschinen für die

Kunstseidenindustrie.

Merzerisierung und Färbung von Kunst- L

seide und Baumwollgarnen, Versuchs- färberei im Jnteresse der Abtlg. Kunst- seide.

Seidenweberei, leistet gute Dienste bei

der Einführung der Kunstseide in die Seidenwebbranche.

Im Bau begriffen. Gegründet April 1929. Wissenschaftliche

Oberleitung Geh. Rat Prof. Dr. Kraus, Berlin.

Seide G. m. b. H. in Barmen. Sodann

Vereinbarung für die Erzeugnisse der

sellsast betrugen: 1925/26 RM 21 500 000, 1926/27

Dr. Putsch.

Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind RM 12 009 000 neue Aktien mit halber Dividendenberechtigung für 1928/29, Stü 60 000 über je RM 200 Nr. 140 001—200 000, der J. P. BVemberg, Aktien-Gesellschaft in Barmen zum Handel und zur Notierung an der Berliner Vörse zugelassen worden. Berlin, im Juli 1929,

Deutsche Vank.

Hüttenwerk Ketsheudorf A,-G., _Ketschendorf a. d. Spree. Bilanz per 31. Dezember 1928.

RM

Debitorenkonto «

Aktiva.

Aae e +5 E

Grundstückskonto: Rethelstraße-Treptow

Karpfenteichstr.-Treptow

Puderstraße-Treptow

Stukfstraße-Treptow . « Hausbaukonto . . « « Getwinn- und Verlustkonto

Passiva. Aktienkapital: Rethelstraße-Treptow

Karpfenateichstr.-Treptow

Puderstraße-Treptow

Stukstraße-Treptow . «

Rüklagekonto:

Zinsen für 1V./1928. « MUCISIHIIO «o . s 9 Prov. für L. Hyp. «. «

Hypothekenschulden:

n E

IL DYPOIe e e «6

Hauszinssteuerhypothek f:

6 301

3 084 3 093

4 1341:

3 127 637 315

4 27625 661 333

6 000 6 000 6 000 6 000

825

1 008 3 000

250 000 52 500

330 000

661 333

Gewinn- und Verlustkonto.

D: G. M e...

Grundstückskonto Maschinenkonto . Gewinn- und Verlustkonto

20

34

75 000 23 209 532

11 224

110 000

[1ER

Kreditorenkonto . « « o ».

Kapitalkonto 0.0 C È 100 000

10 000

ELES

110 000

Bilanz per 31. Dezember 1928.

Waren, Rohma fertigfabrikate .

Laboratorien

Kautionskonto

RM |s

52470 1711 9 335/39

56 450/26 16 836/12 7 604/50 7 746/93 22 48670 28 534 |— 175|— 20 531/33

170 242/04

12143/52 12459 12469 12490 13024/25 13420/21 13468 13995 14033 14331 14936 15035/37 15183 15351 15376

16110 16219 16257/59 16613 16706/07 16739/40 16789 16989 16990 17657 17922 19136 19207/10 20082 20242

21070 21237

mm ck A S. @ M D D. F. m M S-M Q ck D D M;

21298/299 21622 21670 22330 22386 22437 23584/585 23740/742 24459 24691 26459 30901/902 32442/43

35344 38182/1838 38462/464 38499/500 38977 44651/654 46112/1338 46623 46652 48807 49672 49741. i

G. ck D * M00 H Q. + ch+-S $ O

RM 200,—: Nx. 50119/122 51414 53969 59313/318

Einbruchdiebstahlversicherungsabteilung « « -

Kjobenhavn, den 8. Februar

Die Direktion der gegenseitigen

Fr. Grönvald.

Gesamtversicherungssumme am 31. Dez. 1 in der Feuerversicherungs-

abteilung. « « «

in der Einbruchdieb

1953 572 186 Kr.

Baugesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation,

abteilung. + « +. - 101 800 018 »

Versicherungsgesellschaft „Danmark‘“ Lönborg: 928 gegen d. 31. Dsz. 1927

1 932 624 316 Kr.

Bremen, den 13. August 1929. „Nordsee“ Deutsche Hochsee- fischerei Bremen-Cuxhaven °rftengesellschaft.

95 792 171 »

An Vortrag von 1927 , Unkostenkonto . . % Betriebskostenkonto Zinsenkonto . « « «

Per Mietsertragsfonto « « Bilanzkonto . « « « . -

5 263 3 163 14 790 31 675

P Aktienkapital Nicht einbez.

C 0 T .F

54 892

50 616 4 276

Transitorkonto

Gewinn- und Verlust

12 500|— 51 492|—

105 090/04

1 160|—

170 242/04 recchnung.

54 892

Bexlin, den 7. April 1929. Karl Rasch, Vorstand. Paul Glaser, Aufsichtsrat,

[46197].

Stuckstraße-Bln.-Treptow, Rethel- traße-Vln.-Treptow, Lea, Bln.-Treptow, Karpfenteichsiraße- Blu.-Treptow, Grundstücks A.,-G.

An Stelle des verstorbenen Aufsichtsrats Bankier Curt Landsberg, Berlin, ist in der G.-V, vom 8. 8. 1929 FräuleinDora Rasch, Treptow, Rethelstraße 5, gewählt worden.

Der Vorstand, Carl Rasch.

Allgemeine Unkosten .

Abschreibungen Verlustvortrag

RM |s

94 133/46

7 955/64 13 474/43 16 889/34

132 452

Robübersut „6 # 6

111 921/54

20 531/33

87

132 452187 Sormenu1 Aktiengesellschaft für Herstellung organischer Seilmittel, Berlin, Der Vorstand. Dr. von Andreatta.

nf Kommanditgesellschaft auf Aftien. Lazard Speyer-Ellissen Kommanditgesellschaft auf Attien,

[46800]

Die Amtszeit der Mitglieder des Auf- sichtsrats Frau Wwe. Ningödorff, Frau Ix \ämtlih wohnhaft Godesberg, ist abge- laufen.

Die Genannten wurden in den Auf- fichtérat wiedergewählt. Das Betriebs- ratsmitglied des Aufsichtsrats Herr Karl Exius ist ausgeschieden. An seine Stelle ist Herr Wilhelm Klein, Arbeiter in Bonn, getreten.

RNingsdorff-Werke A.-G.,, Mehlem.

[47091] Braunschweigische Aktien-Gefsell- hast sür Fute- und Flachs-

Sievers und Herr Dr. Sievers,

Fndusirie.

Wir berufen hiernit die einundsecchzigste ordentliche Generalversammlung auf den 8, Oktober d. J., nachmittags 5 Uhr, nach dem Hotel „Deutsches Haus“, hier, mit folgender

Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts sovoie

Beschlußfassung über den Nechnungs- abs{luß für das Geschäftsjahr 1928/29 und die Vorschläge der Verwaltung wegen Verwendung des Reingewinns.

2, Entlastung des Aufsichtsrats und des

Vorstands für das Geschäftsja 1928/29. ! 1GERRANE

3, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Behufs Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien mit nach der Nummernfolge geordnetem Verzeichnis in Gemäßheit des & 24 des Statuts spätestens am 5. Ok- tober d. J. beim Vorstand oder bet den folgenden Stellen:

1, der Bank für Textilindustrie A.-G.,

Berlin,

9, der Commerz- und Privat-Bank A.-G.

vormals Braunschweig. Bank und Kreditanstalt, hier,

3, der Darmstädter und Nationalbank

K. a. A., Berlin,

4. der Deutschen Bank, Berlin, 5, der Direction der Disconto-Gesell-

\{aft, Berlin,

6. der Firma I. H. Bachmann, Bremen, 7. dem Bankhause Zucks{chwerdt &

Beuchel, Magdeburg,

8, den Effektengirobanken deutscher Wert-

papierbörsenpläße

oder bei einem Notar gegen eine Be- {einigung zu hinterlegen.

Der gedruckte Ge|chäftsberiht kann vom 24, September an bei obigen Stellen in Empfang genommen werden.

Braunschweig, den 14. August 1929. DerVorstand derBraunschweigischen

Aktien-Gesellschaft für Fute- und

Flachs-JFndustrie. v. Krauß. C. Landwehr.

63]

Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn.

Durch Bekanntmachung im Deutschen

[46

Î

| Reichsanzeiger und Preußishen Staats anzeiger, und zwar în Nr. 67 vom 20. 3.

1929, in Nr. 89 vom 17. 4. 1929 und in Nr. 112 vom 16. 5. 1929, sind die Inhaber von Anteilscheinen unserer Gesellichaft über je NM 10 aufgefordert worden, ihre Anteilscheine in Aktien unjerer Gesellschaft umzutauschen. Dabei ist für diejenigen Anteilscheine, die bis zum 3. Juli 1929 niht zum Umtausch eingereiht worden sind, die Kraftloserklärung angedrokßt worden.

Trotz dieser Bekanntmachung sind dle nachstehend verzeihneten 10 Stück Anteil- scheine, und zwar die

Nrn. 5 23 30 60 132 153 162 166

167 168

nit fristgemäß eingereiht worden. Diese sämtlichen 10 Stück Anteilsheine werden hiermit gemäß $ 17 Abs. 5 der 2./5. Vers ordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen für fraftlos erflärt. Die an Stelle dieser für kra}tlos erklärten Anteilscheine auszugebenden 5 Stück Aktien über je nom. NM 20 unserer Ge|ellschaft werden für Rechnung der Beteiligten zum Börsenpreis verkauft werden. Der Erlös wird den Beteiligten ausgezahlt bzro., so- fern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt.

Weißenborn (Amtsh. Freiberg), den 13. August 1929.

Freiberger Papierfabrik zu Weißenborn. Huntemüäüller.

[41822] Bekanntmachung.

e SHERE Schumacher Metall- werke Aktiengesellschaft für Präzision8mechanik, Aachen.

Auf Grund der 7. Durhführungsver- ordnung zur Goldbilangverordnung fordern wir die Fnhaber unserer Aktien über RM 80,— auf, diese nebst den dazugehörigen Gewinnanteilsh?in- bogen mit laufenden Gewinngnieil- cheinen für das Fahr 1929 untéL' Bei» fügung eines arithmetisch geoëdneten Nummernverzcichnisses bis zum 15. De- zember 1929 einschließlich in „Aachen bei der Deutshen Bank Filiale Aachen während der üblichen Dienststundgit zunr Umtausch einzureichen.

Für eingeßKihte fünf Aktién im Nennbetrag von je 80,— RM wixd cine Aktie im Nennbetrag von RM .4009,— mit Gewinnanteilshein Nr. 1. ff. nebst Erneuerungs\chein ausgegeben. Die Einreichungsstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spizenbeträgen für die Aktionäre zu vermitteln.

Dex Umtausch ist provisionsfrei, falls die Einreichung der Aktien an den Schaltern der obigen Stelle erfolgt ist; in anderen Fällen wird die übliche Pro- vision in Anrechnung gebracht.

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt baldmöglichst gegen Rückgabe der über die eingereihten Aftien ausgestell» ten Empfangsbescheinigung bei ders- jenigen Stelle, welche sie ausgestellt hat. Die Bescheinigungen sind nicht Über- tragbar. Die Umtauschstellen sind be- rechtigt, abe: nicht verpflichtet, die Legitimation des Einreihers der Be- scheinigung ¿u prüfen.

Die Fnhaber von umzutauschenden Aktien übec RM 80,— sind berechtia:, innerhalb dreier Monaie, jedoch noch bis zum Ablauf eines Monats nach der dritten Bekanntmachung - dieser NUm- taushaufforderung, das heißt, bis zum 1. November 1929 einschließli, durch \chriftlihe Erklärung bei uns Wider- pru gegen den Umtausch zu erheben. Hierzu is erforderli, daß dexr wider- ¡iprechende Aktionär seine Aktien oder die über sie von eirem Notar, einer Effektengirobank oder der obengenann- ten Umtauschstelle ausgestellten Hinter- legungssheine bei uns hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruhs- frist beläßt. Fordert der Aktionär die hinterlegten Urkunden vorzeitig zurüdck, so verliert der von ihm erhobene Wider- spruch seine Wirkung. Der Widerspruch wird nur wirksam, wenn JFuhaber der Aktien über RM 80,—, deren Stüce den RYLen Teil des Gesamtbetrage3 dieser Aktien erreichen, dem Umtausch widersprechen,

Trov derx Einlegung eines Wider- spruchs bleibt ein freiwilliger Umtausch zulässig; diejenigen Aktien, welhe ohne Widerspruchserklärung zur Einlieferung kommen, werden als freiwillig zum Um- tausch eingereiht behandelt und ent- sprechend umgetauscht.

Alte Aktien über RM 80,—, die nit bis spätestens 15. Dezember 1929 bei den vorgenannten Stellen zum Um- tausch eingereiht worden sind, werden gemäß 8 290 H.-G.-B. für kraftlos er- Tlärt. Ebenso werden solhe Aktien für kraftlos erklärt, welche nicht in einen Betrag eingereiht werden, der die O des Umtaushes ermög- iht.

Die an Stelle der für kraftlos cr- klärten alten Aktien auszugebenden neuen Stücke werden für Rechnung der Beteiligten verkauft. Der Erlös wird nach Abzug der Kosten bei unserer Kasse zur Verfügung der Beteiligten gehalten werden.

Aachen, den 25. Juli 1929.

Schumag, Schumacher Metall- werke Aktiengesellschaft für Präzision8mechanik, Aachen.

Der . Vorstand. Effer t.