1929 / 194 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e L

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 194 vom 21, August 1929. S, 4,

[13222] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau EllaSchwesinger in Groß Rohr- beim (Hessen), Fallthorbhausstr. 9, Prozeß- bevollmächtigter : Rehtsanwalt Simon in 2wickau, klagt gegen ihren Ebemann, den Musiker Franz Schwesinger, früher in Werdau, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 6. Zivilkammer des Landgerichts zu Zwikau auf den 5. November 1929, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einea bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtéanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Zwickau, den 19. August 1929.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

bei dem Landgericht Zwickau. [48223] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige, am 14. April 1929 geborene Willi Giese, ge)eßl. vertreten dur das Wohlfahrtsamt (Iugendamt) des Mecklb.-Schwer. Amtes zu Wismar, klagt gegen den Arbeiter Gottfried Grudda, zuleßt wohnhaft in Penzin b. Blanken- berg, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung von Unterhalt, mit dem Antrage, dem Kinde vom 14. April 1929 an bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine jährliße Rente von zur Zeit 300,— RM zu zahlen, im voraus zahlbar in vierteljährlißen Beträgen je- wells am 14-14, 14 4, 14, T. 16, 10. j. Is., die rückständigen Beträge aber #o- fort. Zur mündlihen Verhandlung des Nechtóöstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Brüel (Meckl.) auf den 12, Oktober 1929, vormitt., 10 Uhr, geladen.

Brüel, den 13. August 1929.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Medcklb. Amtsgerichts.

[48225] Oeffentliche Zustellung.

Die am 13. März 1928 geborene Amanda Hermsmeyer zu Hannover, ver- treten durch das Jugendamt Hannover, flagt gegen den Elektrotehniker Willy Burkhardt, unbekannten Aufenthalts, früher in Hannover, unter der Behaup- tung, daß dieser als ihr außerehelicher Vater zur Gewährung von Unterhalt ver- pflichtet sei, mit dem Antrag auf kosten- pflihtige Verurteilung, ihr vom Tage der Geburt bis zum vollendeten 16. Lebens- jahre eine vierteljährlihe Rente von 105 NM im voraus, die rückständigen Beiträge fofort zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Gegen das am 4. Januar 1929 gegen den Beklagken ergangene Versäumnisurteil ist Einspruch eingelegt. ur mündlichen Verhandlung über den Einspruch und den Nechtss\treit wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Hannover auf den 11, Oktober 1929, wvormittags 10 Uhr, geladen.

Hannover, den 8, August 1929,

Geschäftsstelle 14 des Amtsgerichts.

(48227)

Fn der Nechtssahe des am 7. 9. 1921 ec Ludwig Nobert Belzner, geleß- ih vertreten durch das Jugendamt Maul- bronn, Kläger, gegen den Arbeiter Otto Zeltmann, geb. am 26. 4. 1896 in Loffenau, Beklagten, Unterhalt betreffend, wird der mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesende Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits auf Samstag, 5. Oktober 1929, vormittags 9 Uhr, vor das Amtsgericht in Neuenbürg ge- laden. Im Termin wird der Kläger be- antragen, den Bekl. kostenfällig zu ver- urteilen, an den Kläger vom Tage der Klagezustellung ab bis zur Vollendung seines 16. Lebensjahres eine in Viertel- jahrsraten vorauszahlbare Geldrente von jährlich 360 NM zu bezahlen. Durch Beschluß vom_ 13. August 1929 ist die öffentlihe Zustellung und dern Kläger das Armenreht bewilligt.

Württ. Amtsgeriht Neuenbürg, den 16. August 1929.

[48228] Oeffentliche Zustellung.

Wolf Wilhelm, unehelihes Kind in Tüchersfeld, vertr. durch den Vormund, Kunigunde Wolf, Taglöhnerin in Tüchers- feld, flagi gegen den Zimmermann Christian Schmidt in Nürnberg, Ackerstraße 17, 111 wohnhaft, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Vaterschaft und Unterhalts zum Amtsgeriht Nürnberg mit dem Anirag zu erkennen: 1. Es wird festgestellt, daß der Beklagte der Vater des von der ledigen Kunigunde Wolf von Tüchersfeld am 24, Januar 1929 unebelich geborenen Kindes Wilhelm ist. 2, Der Beklagte ist \{uldig, an die Klagepartei für die Zeit von der Geburt des Kindes, das ist 24. Januar 1929 bis zu dessen zurü- gelegtem 16. Lebensjahre eine je für drei

Monate vorauszahlbare Unterhaltsrente}| der Goldmarkbetrag der teilnahme- von jährlich 300 NM zu entrichten. beredtigten Pfandbriefe GM

3. Der Beklagte hat die Kosten des 34 367 213,27 Rechtsftreits zu tragen. 4. Das Urteil | betrug. ;

ist, soweit geseßlih zulässig, vorläufig | An bestehenden und wieder

vollstreckbar. Der Beklagte Christian eingetragenenHypotheken

Schmidt wird hiermit zur mündlichen Ver- waren vorhanden . . . 3097 900,

Eändlung des Rechtsstreits auf Dienstag, den 29. Oktober 1929, vorm. $9 Uhr, vor das Amtsgeri{cht Nürnberg, Zimmer 191, eladen. Die öffentliße Zustellung ist bewilligt durch Be\chluß des Amtsgerichts ürnberg vom 13. August 1929. Ge|\chäftsstelle des Amtsgerichts Nürnberg.

[(48219] Oeffentliche Zustellung. Die Firma H. E. Meyer & Sohn in

flagt gegen: 1. den Kaufmann A. Mil- ftein, in Berlin SW. 19, Kurstr. 34/39, jeßt unbekannten Aufenthalts, 2. den Kaufmann Josef Milstein in Milano. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 1 von neuem zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor den Einzelrichter der 16, Kammer für Handelssachen des Land- gerihts T in Berlin, Grunerstraße, 11. Stock, Zimmer 59/61, auf den 8. Ok- tober 1929, vormittags 10 Uhr, init der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu laffen.

Berlin, den 16. August 1929.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts I.

[48229] Oeffentliche Klagezustellung. Der Kaufmann Ernst Weiß in Zella- Mehlis, Kl. Bahnhofstraße, vertreten durch den Nechtsanwalt Thieme ebenda, ftlagt vor dem Thür. Amtsgeriht in Zella- Meblis gegen Arno Hartung, früher in Zella-Mehlis, Sandiger Weg, bei Petersen, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, den Verklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an den Kläger 115 NM nebst 10% Zinsen p. a. seit dem 1. Januar 1929 zu zahlen. Der Verklagte wird zu dem am Don- nerstag, den 3. Oktober 1929, vorm. 8 Uhr, vor dem Thür. Amts- geriht in Zella-Mehlis, Zimmer 7, s\tatt- findenden Verhandlungstermin geladen. Zella - Mehlis, den 15. August 1929. Der Urkundsbeamte der Ge|\chäftsstelle des Thür. Amtsgerichts.

5. Verlust- und „4, Sundsachen.

Die Ratenscheine Nr. 1—4 zu GM 100 unserer 44 9% Goldhypothekenpfandbriefe Serie X Lit. D Nr. 75282 sind uns als zu Verlust gegangen gemeldet. Würzburg, 19. August 1929. Bayerische Bodencredit-Ansftalt.

[48453] Aufgebot.

Herrn Kaufmann Ludwig Port in Nürnberg ist der von uns auf sein Leben ausgestellte Versicherungsschein Nr. 3784135 vom 27. 5. 1925 über 4 2000,— abhanden gekommen. Der SJnhaber der Urkunde wird aufgefordert, sich binnen 2 Monaten ab heute bei uns zu melden, widrigenfalls die Urkunde für fraftlos erklärt und neu ausgefertigt werden wird.

Stettin, den 19. August 1929. Germania v, 1922, Versicherung®8- Aktien-Gesellschaft zu Stettin.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[48423] Bekanntmachung. 509/, wertbeständige Deutsche Kommunalanleihe von 1923, Die Einlösung des am 1. September 1929 fälligen Zinsscheins Nr.6 erfolgt zu folgenden Säßen: 1. 50%/% Deutsche Kommunal- Noggenwertanleihe von 1923 5 Ptd. Noggen mit RM 0,49, d. h. abzügl. Kap.-Ertr.-Steuer RM 0,49, 25 Pfd. Noggen mit RM 2,45, d. h. abzügl. Kap.-Ertr.-Steuer NM 2,29, 50 Pfd. Roggen mit NM 4,90, d. h. abzügl. Kay.-Ertr.-Steuer RM 4,50, 500 Pfd. Noggen mit RM 49,—, d. h. abzügl. Kap.-Ertr.-Steuer NM 45,—. 2, 59% Deutsche Kommunal- goldanleihe von 1923 zu den auf den Zinsscheinen aufgedruckten Goldmarkbeträgen in Neichsmark abzügl. 10/6 Kapitalertragsteuer. Einlöfungsstellen find - die Deutsche Girozentrale QDeutshe Kommunal- bank in Berlin sowie sämtliche deutschen Girozentralen und angeschlossenen Landes- banken. Berlin, den 19. August 1929. Deutscher Sparkassen- und Giro- verband. Deutsche Girozentrale Deutsche Kommunalbank —.

[48424 Bekanntmachung.

Gemäß $ 95 der Verordnung vom 10. Dezember 1925 über die Aufwertung der Ansprüche aus Pfandbriefen und Schuld- verschreibungen landscha|stliher Kredit- anstalten ba, wird bekanntgemacht, daß am 30. Juni 1929

Der Anspruh aus Nück- wirkungs- und Vor- _behaltshypotheken betrug 1 091 120,45, Die Teilungsmafsse besteht aus: a) 8 % Schlesw.-Holst. landsch. Kreditverb.

Goldpfandbriefen 320 500, b) Barbestand ein\{k. Zinsen bis 30. 6.1928 29506 431,97.

Herabseßzungen vom Aufwertungsbetrag auf Grund der 8 8 oder 15 des Auf-

Glauchau, Postnung 31, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Hoepfner in Berlin-Schöneberg, Grunewaldstr. 36,

wertung8ge)eßes und sonstige Ausfälle der

GM 200 300,— eingetreten. fälle und Herabseßungen noch zu erwarten sind, läßt sich auch heute noch nicht an-

sachen noch nicht entschieden und die Rang- verhältnisse der Aufwertungshypotheken in einer Neibe von Fällen noch nit geklärt

Nach Erledigung der noch s{chwebenden Abwertungsanträge, die hoffentlich im Laufe dieses Jahres noch erfolgen wird, wir 59% Goldpfandbriefe (Liquidations pfandbriefe) ausgeben.

Fahren 1920 bis einschl. 1923 sind Barabfindung zum 30. 1929 aufgekündigt. die Bekanntmachung im Neichs- und Staats- anzeiger Seite 4. Kiel, den 19. August 1929.

Die Direktion des Landschaftlichen

Kreditverbandes für die Provinz Schleswig-Holstein, Kiel.

Welche Aus-

da eine Anzabl von Aufwertungs-

werden

Papiermarkpfandbriefe aus den

I September Wir verweisen auf n: Li D S6,

Suni 1929,

i 1 . Aktieu- gesellschaften.

[48313] Unter Hinweis auf den Liquidations- bes{luß der außerordentlihen General- versammlung vom 3. die Gläubiger der Gesellschaft gem. $ 297 H.-G.-B. anzumelden. Sächsische Strumpf-Ausrüstungs- Aktiengesellschaft in Liqu. O. Ulbricht, Liquidator.

[48321]

Für Necnung eines,

versteigere iG am Montag, den 26. August

1929, mittags 124 Uhr,

Börsengebäude, Gingang Neue Friedrih-

straße 51/52, Zimmer 131

1. NRM 4040,— Terra-Film-Aktien mit Dividendenschein Nr. 5 ff,

2, RM 4100,— Arn. Georg-Aktien mit Dividendenschein f. 29,

3. NRM 3000,— Berliner Müll- abfuhr-Aktien mit Dividenden- \chein Nr. 5 ff.

ArthurBohne, amtlicher Versteigerer.

[48305] Aktiengesellschaft Cüstrin - Hammer.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Herr LUndrat von Bokelberg in Schôönow, ist infolge Ablebens aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden. Die Geschäfte des Vorsißenden übernimmt bis auf weiteres der stellvertretende Vor- sißende, Herr Landessyndikus Geheimer Regierungsrat Gerhardt, hierselbst. Berlin W. 10, den 15. August 1929, Der Vorstand der Kleinbahn-

Aktiengesellschaft Cüstrin - Hammer.

[48336] Mannheimer Lagerhaus- Gesellschaft, Mannheim.

sammlung der Mannheimer Lagerhaus- Gesellschaft vom 11. Mai d. F. hat den der unterzeichneten

See-Schiffahrts-Gesellschaft

Fusionsvertrag vom 29. April 1929 ge- nehmigt. der Mannheimer Lagerhaus-Gesellshaft als Ganzes unter Aus\shlu

gegen Gewährung von Gesellschaft an die Aktionäre der Mann- imer L

eise, daß für je RM 2400,— Aktien

in Stücken zu je RM 400,— je eine Aktie unserer Ge- ellshaft nah Durlhrung der Zu- ammenlegung zu je RM 1000,— gewährt wird, Fusionsvertrag durch uns vorzunehmen und bekanntzumachen. Wir fordern demgemäß die Aktionäre der Mannheimer Lagerhaus-Gesellschaft hiermit auf, ihre Aktien nebst laufen- den Dividendenscheinen rungsscheinen mit einem der Nummern- folge nah geordneten Verzeichnis bis längstens 30. November d. J. bei unserer Gesellschaftskasse in Mann- heim, Rheinkaistraße 2, zum Umtausch einzureichen. Diejenigen Aktien genannten Tage nicht eingereiht sind, sowie die eingereihten Aktien, welche die zum Umtausch erforderliche gas nicht erreihen und uns niht zur wertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden für kraftlos erklärt. An Stelle von je RM 2400,— für kraftlos heimer wir RM 1000,— Aktien unserer chaft zur Verfügung und werden die- lben nah Maßgabe Bestimmungen für Rechnung teiligten verkaufen; der Erlös wird den ] Beteiligten Aktienbesißes zur bzw. für deren Rehnung Wir sind iam Spißtenausgleih vermitteln. Manuheim, den 16. August 1929. Rhein- und See-Schiffahrts-

Teilungsmasse sind in Höhe von rund

Juni 1929 werden

aufgefordert, ihre Ansprüche

den es angeht, im Berliner , 1. Stodck:

Kleinbahn-

Bekanntmachung.

Or.-Ing. Wienecke.

außerordentliche Generalver-

Rhein- und in Köln

Mannheim) abgeschlossenen

Danach geht das Vermögen der Liqui- auf unsere U haft über

lktien unserer agerhaus-Gesellschaft in der

annheimer Hager aue ga M 800,— oder

Der Umtausch ist laut

und Erneue-

welche bis zum

€r-

erklärte Aktien der Mann- Lagerhaus-Gesellschaft E flil-

der Nexen er Be-

nach Verhältnis ihres Verfügung - gestellt interlegt. übrigen bereit, den nach Möglichkeit zu

Rob. Neichelt Zeltefabrik Akt.-Gef., Berlin C. 2, Stralauer Str. 52.

Herr Johannes Harang ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden und Herr Eduard Lehmann ijt an seiner Stelle gewählt

worden. [48337] Der Vorstand. Neicbelt. [48300] Vefanntmahung.

Am 7. Oktober 1929, vormittags 10 Uhr, findet zu Leipzig 1m Sißungssaal der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Brühl T5/7T7, die

29. ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre unserer Gesellschaft statt. Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts und des Rechnungsabschlusses für das Geschäftsjahr 1928/29 sowie Be- [chlußfassung über dessen Genehmi- gung, als auch über die Verwen- dung des Reingewinns.

2. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

3. Aufsihtsratswahl.

Hinterlegungsstellen für die Aktien sind:

die Geschäftsstelle Leipzig-Plag- wiß, Naumburger Straße 16/22,

die Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt, Leipzig,

das Barkhaus H. C. Plaut,

Leipzig,

ferner fsämtlihe Effektengiro- banfen deutscher Wertpapier- börsenplätße

oder auch ein deutscher Notar.

Die Aktien bzw. notariellen Be- sheinigungen sind gemäß $ 19 des Ge- sellschastsvertrags bis spätestens den 3, Oktober d. F. zu hinterlegen. Leipzig-Plagwitz, 19. August 1929.

Leipziger Spihenfabrik Barth & Co. Aktiengesellschaft.

[48334] Würzburg.

Zweite Bekanntmachung. Mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde Entshließkung des Bayerischen Staatsministeriums des Aeußern vom 14. Juni 1929 bringen wir gemäß Art. 83 und 84 D. V. 4: A. G. vom 99, Nov. 1925 eine zweite Quote in Höhe von 10 % des Goldmarkwertes der Pfandbriefe alter Währung zur Ausschüttung, und zwar 8 97 in 414 %igen Liquidations- Goldþpfandbriefen vom Jahre 1929,

bezeichnet mit Serie XIV

und 2 % in bar.

Die Ausschüttung erfolgt ab 16. Juli 1929 gegen Einlieferung des Ratén- scheines Nr. 1 zu den mit der ersten Ausschüttung hinausgegebenen Anteil- scheinen derart, daß gegen den Gesamt- betrag der von jedem Besißer ein- gelieferten Ratenscheine 8 % der auf diesen aufgedruckten Goldmarknenn- beträge in 414 % Goldpfandbriefen bzw. in Zertifikaten und 20 % in bar aus- gehändigt werden. Die bei der Aus- shüttung in Pfandbriefen sih er- gebenden Nennwertspißen, welche die durch 10 teilbaren Beträge - übersteigen und sih in Zertifikaten nicht darstellen lassen, werden ebenfalls bar in Reichs- mark (1 GM— 1 RM) ausbezahlt

Die Goldpfandbriefe sind vom 1. Januar 1929 an verzinslih und mit halbjährlichen Zinsscheinen erster fällig am 1. Juli 1929 versehen. Sie sind eingeteilb im Stücke zu GM 5000, 9000, 1000, 500, 200, 100 und 50.

Die Zertifikate gelangen in Ab- shnitten von GM 40, 30, 20 und 109 ur Ausgabe. Sie erhalten keine Zins- seine, vielmehr wird der 414 %1ge Zins vom 1. Fanuar 1929 ab unter inzurechnung von 6 % Zinseszinsen am Tage der Einlösung der Zertifikate gezahlt.

er Besißer von Zertifikaten von zu- sammen GM 50 kann jederzeit den Umtausch in einen Liquidations-Gold- pfandbrief von GM 50 verlangen.

Werden Ratenscheine Nr. 1 bis zum Ablauf von 3 Monaten nach der dritten Veröffentlihung dieser Aufforderung im Deutschen Reichsanzeiger nicht ein- geveicht, so ist die Bank befugt, den auf diese Raten\cheine entfallenden Anteil u hinterlegen, sofern nicht innerhalb er Frist der Antrag anf Einleitung eines Aufgebotsverfahrens oder auf Zahlungssperre nachgewiesen ist.

Die Ratenscheine sind nah Nummern geordnet bei uns einzureichen. Die Sen- dungen an uns sind portofrei i machen. Formulare zur Einreichung können bei uns kostenlos bezogen werden.

Die Ausreichung bzw. Versendung der Goldpfandbriefe und der Barbeträge an die Einreicher erfolgt unsererseits porto- und spesenfrei. :

Eine Verfügung über die eingereihten Scheine ist ausgeschlossen, da diese sofort entwertet werden.

Wir sind bereit, als Anlage für die zur Ausschüttung gelangenden Bar- beträge unsere bis 1. Januar 1935 unverlosbaren und unkimndbaren

8 27 Goldhypothekenpfandbriefe

Serie XITII, frei von allen Spesen, zum Vorzugskurse von 96 % bis auf weiteres zu berechnen.

Die . Pfandbriefe können dur alle Banken und Bankiers, Sparkassen usw. bezogen werden.

ürzburg, den 10. Fuli 1929.

[48331]

Hochseefisherei-Aktiengesellschaft

„Trave“. H 2. Aufforderung. _ Wir fordern hiermit gemäß der

VII. Verordnung zur Durchführung

der Verordnung über Goldbilanzen vom 7. Juli 1927 die Fnhaber der

Stammaktien unserer Gesellschaft auf, ihre Aktien nebst den dazugehörigen Ge winnanteilsheinbogen mit laufenden Gewinnanteilsheinen in Begleitung eines arithmetisch geordneten Nummern=- verzeichnisses in doppeiter Ausfertigung bis zum 31. Dezember 1929 einschl. zum Umtausch in Stammaktien über ReichS- mark 1000— bzw, RM 100,— bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshafst, Hamburg, bzw. deren Filialen in Wesermünde-F. oder Lübe, ferner bei dex Commerz-Bank in Lübeck während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen. Die nicht durch RM 100,— teilbaren Beträge können durch entsprechenden Spißenan- oder -verkauf abgerundet werden oder sind uns zur Verwertung zuc Verfügung zu stellen. Die Um- tauschstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spigyenbeträgen zu ver- mitteln. Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot angeschlossen haben, wird keine Provision berechnet. Desgleichen ist der Umtausch provisionsfrei, falls die Einreihung der Aktien an den Schaltern derx obigen Stellen exfolgt. Jn anderen Fällen wird die übliche Provision in Anrehnung gebracht. Die Aushändigung der neuen Aktien urkunden erfolgt nah deren Fertig-

Der Aufsichtsrat. stellung gegen Rückgabe der über die

F riedrih Behni/ V nder. e E hei Aktien CUNREAG e m | (Empfangs einigungen et ders Bayerische stalt, jenigen Stelle, von der die Bescheini

gungen ausgestellt worden sind. Die Bes inigungen sind nicht übertragbar. Die Umtauschstellen sind berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheini- gungen zu prüfen. | Diejenigen Stammaktien unserer Ge» sellschaft Uber RM 60,—, die nit bis zum 31, Dezember 1929 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt von eingereichten Stammaktien, die die zum Ersaß durh Stammaktien unserer Ge- sellschaft über RM 100,— erforderliche gad! nit erreichen und uns niht zur erwertung für Rechnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werdem. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden Stammaktien unserer Gesellschaft über RM 1000,— bzw. RM 100,— werden nah Maß- gabe des Geseßzes verkauft. Der Erlôs wird abzüglih der entstehenden Kosten an die Berechtigben ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt. Die ZJnhaber der umzutauschenden Aktien über RM 60,— können nah Maßgabe der geseßlichen Vorschriften innerhalb von drei Monaten nah Ber öffentlihung der ersten Bekanntmachung im Deutshen Reichsanzeiger, d. Y. bis zum 12. November d.“ J., dur chriftlihe Erklärung bei unserer Ge- sellshaft Widerspruch erheben. Außer der Abgabe dieser schriftlihen Wider» spruchserklärung gégenüber unserer Ges sellschaft ist zur ordnungsmäßigen Er- hebung“ des Widerspruhs erforderlich, daß der widersprechende Aktionär seine Stammaktien oder die über sie von einem Notar, der Reichsbank oder etner Effektengirobank ausgestellten Hinter» legungsscheine bei unserer Gesellschaft3- kasse in Wesermünde hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist beläßt. Ein etwa erhobenex Wider- spruch verliert seine Wirkung, falls der Aktionär die hinterlegten Aktien- urkunden vor Ablauf der Widerspruch$- frist zurückfordert. i

Erreichen die Anteile der Fnhaber der Aktien über RM 60,—, die recht- mäßig Widerspruch eingelegt haben, zu- sammen den_ zehnten Teil des Gesamt- betrags der Aktien über RM 60,—, so wird der Widerspruch wirksam und der zwangsweise Umtaush der Aktien nah Maßgabe des Geseßes unterbleibt. Die Urkunden derjenigen Fnhaber von Aktien über RM 60,—, die nit Widerspruch erhoben haben, werden auch in diesem Fall als freiwillig zum Umtaush eingereiht um- getauscht, sofern nich: von den Aktio- nären bei Einreihung ihrer Aktien zum Umtausch ausdrücklich das Gegen- teil bemerkt ist.

Lübeck-Wesermünde, 19. 8. 1929. Hochseefischerei-Aktiengesellschaft „Trave“‘.

Der Vorstand.

Verantwortliher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlih für den Anzeigenteil RehnungsdirektorMengering, Berlin. Verlag der Gejäsioltele (Mengering)

in Berlin, Drusck der Preußishen Druckerei- und Verlage -Birenge ellschaft, Berlin, ilhelmstraße 32.

Vier Beilagen (einshließlich Börsenbeilage und

Gesellschaft.

Bayerische Bodencredit-Anftalt. Gö. Holl.

givei Zentralhandelsregisterbeilagen).

Zweite SentralhandelS8registerbeilage

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staat8anzeiger zugleich ZentralhandelSregister für das Deutsche Reich

Ièr. 194, Berlin, Mittwoch, den 21. August

1929

9 Siolp, P s ithi 1. Handelsregister.|"*Sasreezintagung 4 fr 601 A ije erfolgt. | 9 Ja des Kesige Genossenshaftsreghter | - Ju unser“ Wenossenssasts egte Beweis: ée BiG:C Mlébaelis Ca A tate E G Karl r en laut ECRE éa G D ene Genossenshast mi der D S s SSGervectunm “S erd R A) ehoben eg arten s : entsprechend in den & E S 26 sowie heuie eingetra n RE E séaft_mit beschränfier Saft Ce fene auf die Witive Anna Michaelis + nr Beffentliche Bekannimachu “dw algpdabent “vin “Weite "via I der iquidatoren ft beenvet ¡vem Sihe zu Decheim, a. d. Bergstraße Heinz in Rauenstein übergegangen und | Fn unser Handelsregister A Ñr. 75 | öffentliht: Die nin gg “Amtsge tht Diephole b. Fuli 1929. vom 16. Mai 1929. Gegenstand des

zum ennbetrog ausgegeben. Die neuen Vorzugsaktien erhalien aus dem Jahresgewinn im voraus eine Vorzugs- dividende von 8% des Nennbetrags,

wird von derselben unter unveränderter F 2E der Firma Osivald Fechner in

Firma fortgeführt. msstt folgendes eingetragen; Die Schalkau, r. Sonneberg, 1. 8. 1929. | Firma ist erloschen,

Thüringisches Amtsgericht. Amtsgericht Unruhstadt,

——— 1. die gemeinsame Verwertung der is biesige Genossenichatto Cte von den Mitgliedern céfiatartóne Er- ist ‘heute bei der Elektrizitäts- u. Ma- | use 7 Garten- und Ge

den 13. August 1929. ihr Gewinnanteil ist auf diese Divi- | shinengenossenshaft Conow e. G. m. ; - SchöpPpenstedt. i N a ata S [47804] dende beschränkt; reiht E, einem Ge- | b. H. eingetragen worden: oi e Tai ions des Inhaber der Firma Wilhelm Bosse, | "S Â fa Firma Geschivister Lud schäftsjahr der Gewinn niht aus, um Vorstandsmitglieder Adolf Hesse, | Zwingenberg, den 5. August 1929 Samenbau & Samengroßhandlung, | ;* in Weilburt: er LUd- | die Vorzugsdividende voll auszu- | Arthur Hüfner und Wilhelm Techam G e Zen 5, Tages : Gr. Winnigstedt, ist der Kaufmann GoE de B uUrg: Ms wurde folgen- \hütten, so wird der Fehlbetrag im ind aus dem Vorstand ausgesch;eden; Hessisches Amtsgéricht. Willy nicht Wilhelm Bosse, getragen: Die Firma ist er- | voraus aus dem Gewinn folgender Ge- | Vorstandsmitglieder sind Häusler Wil- | 7 wönitz. L [48040]

loschen. Weilburg, den 3. August 1929. Das Amtsgeriht. Abt. 3.

Weimar. 47805] B V R T Eee bit. A ; i k r. T7 ist beute bei der Firma i Joe uu Lie e die plfene August Purucker Holzgeschä tin Cine Ba z L ren=- . î i 1 s einkauf N A É G E Senftenbe o Fragen worden: Die Firma ist er mit Zweigniederlassungen in Lautawerk, | Weimar, den 14. August 1929 Forst, Bockwiß und Müdckenberg“ ein- Thü i getragen worden. s Tylr. -Amibgerht:

Die Gesellshaft hat am 1. Oktober | Witten. {47806] 1928 begonnen. Zur Vertretung der | Witten, den 1. 8. 1929. H.-R, A 2786, Gesellschaft ist jeder Gesellschafter allein ena Heinrich Dörnemann in Witten:

helm Will, Lehrer Paul Grittmann

Gr. Winnigstedt. und Häusler Heinrich Harnack, sämtlich

Schöppenstedt, den 15. August 1929. Das Amtsgericht.

Auf Blatt 18 des Genossenschafts- registers, die Gemeinnüßige Spar- und Baugenossenshaft e. G. m. b. H. in Kühnhaide bei Zwönig betr., ist Heute eingetragen worden: „Die Sabßungen Veit 480311 | sind abgeändert worden. Gegenstand

Auf Blatt 248 des Genossenschafts- des Unternehmens ist mittels gemein- registers ist heute die e ere samen Geschäftsbetriebes der Bau von unter der Firma Schuh-E. G. Shuh- Häusern zur Wohnungsnuzung für die

großeinkaufZgefellshaft, ibe regen | Amtsgericht Zwönig, 15. August 1929.

nossenschaft mit beschränkter Haft- 5. Musterregister.

shäftsjahre naGgegahlt, Der Anspruch auf die Na ung ist verbunden mit | 1 dem Dividendenschein des Jahres, aus | in Conow.

desson Erträgnis die Nachzahlung er-| Dömiyß, den 165. August 1929. folgt. Bei der Liquidation der Gesell- Amtsgericht. schaft werden die Vorzugsaktien mit dem Nennbetrag vor den Stammaktien befriedigt, ihr Anspruch auf den Liquidationserlös is auf den Nenn- betrag der Aktien beshränkt. Herr Kommerzienrat Carl nhardt in Zwickau brinzt in die Gesellshaft ein emäß mündlich getroffener Abmachung ie ihm gegen die Gesellschaft zustehende durch Buchhypothek an den Grundstücken

Senften » Lausitz. Es Jn unsex Handelsregister Abteilung A

pfliht mit dem Sive in Dresden und weiter folgendes eingetragen wor- den: Die Saßung vom 14. Juli 1929

ermächtigt. Gesellschafter sind: Kaul | Die Prokura des Franz Witteler in | Blatt 1780, 3233, 3751 des Grundbuchs befindet sih in Urschrift Bl. 2 fg. der E NANRAE, CEDOetS, Paul | Witten ist erloshen. Amt3gericht. für Zwickau gesi herte Forderung a ins pn „OVERDED “E Üuter: ertutia. [48279] ack, Kaufmann, Senftenbevg. E 500 000 RM mit Zinsen vom 1. Januar 1 e eme nsdaftiwen U In unserem Musterregister ist am

12. August 1929 folgendes eingetragen worden:

Nr. 282. Westfälishe Essenzenfabrik, Gesellshaft mit be\chränkter Haftung in Dortmund, Von-der-Tann-Straße 42,

Witten, : [47807] | 1929 ab, er erhält dafür di

Witten, den 31. Juli 1929, H-R. A 22: | 500 000 RM VBorzugsebtien: die Une: Die Firma Josef Hagemann in Annen [Preibung der Hypothek bzw. deren ist erloshen. Amtsgericht, ösung erfolgt Zug um Zug gegen Aushändigung der A*tien; die Hypothek

\chäftsbetriebes ist eventuell spätere Erzeugung von Schuh- waren aller Art und Schuhwaren-Be- darfsartikel sowie alle Unternehmungen, die geeignet sind, die wirtshaftlihen

Senftenberg, den 14, August 1929, Amtsgericht.

Sensburg. [47797] Fn das A enbelötogifter Abteilung A

ist“ heute bei der unter Nr. 128 ein- | Wittenburg, Mecklb. [47808] | ist fällig. Die 1000 j Interessen der Mitglieder im Rahmen inderspi i

getragenèn Firma Kaufmann Otto Handelsregistereintrag vont 7. ree - M von, O Éaleu Tbir “eut e vorgenannter Betriebszweige zu fördern. L it S n (h E Heymuth in Alt Ukta folgendes ein- | 1929, betr. die Firma Rudolph Karstadt, | Hälfte der auf die alten Stamm- Amtsgericht Dresden, Abt. T1, zeugnis, Schuhfrist A Aubee, angeme getragen worden: Die Firma ist er- | Aktiengesellshaft, Hamburg, HZweig- | aktien für das Geschäftsjahr 1929 am 15. August 1929. am 9. August 1929, vormittags 11 Uhr

45 Minuten.

loschen. Amtsgeriht Dortmund.

niederlassung i ittenburg: Sensburg, den 14. August 1929. ssung in Wittenburg i

entfallenden Dividende. Die H hopauer Jn der Generalversammlung der | Motorenwerke J. S. Lesen Lauenstein, Sachsen. [al

Amtsgericht. Abteilung 1. Aktionäre vom 22. April 1929 is be- | Aktiengesellschaft in Zschopau über-| Auf Blatt 8 des Reichsgenossen|chafts- t: Hi erie iti eian {lossen worden: i; nehmen die 1000000 RM junge | registers, betr. die Gemeinnüßige Bau- | Hyesdeu [48041 N B 18 Ha del8reaister Ab L 7798] | 1. dus Zwecke der PucSsähruug des | Stammaktien gemäß der mündlih ge- M Renrdast Glashütte, eingetragene | Jn das Musterre ister find ei E ] In das Handelsregister Abteilung A | zwischen der Gesellschaft und der Ünde- | troffenen Abmahung. Der Ueber- | Genossenshaft mit beschränkter Haft-| woe O EMNETASEI

ist bei der unter Nr. 153 eingetragenen | mann & Co. Aktiengesellschaft, Berlin Firma August Dettky folgendes ein- | abgeschlossenen Ders melataadverteaal getragen: Die Firma lautet jeßt August | das Grundkapital um 9 066000 RM Detiky, Fnhaber Jose ine Detiky. auf 79 066 000 RM durch Aus3gabe von

nahmepreis von 1000000 RM wird gewährt durch n nung einer gleih hen fälligen Forderung, die den \chopauer Motorenwerken F. S. Ras-

Nr. 8969. Firma Dresdner Gardinen- und Spißen-Manufactur, Actiengesellschaft in Dresden-Dobriß, ein Paket, bezeichnet mit Nr. 1, verfiegelt, angebli enthaltend

pfliht in Gla3hütte ist diatte ein- etragen worden, daß der echaniker Felix Estler, Glashütte, nicht mehr Vor- standsmitglied ist und der Maschinist

Sensburg, den 14. August 1929. 9066 auf den Fnhaber lautenden Aktien | mussen Aktie i ü

: ; : C esellshaft Max Robert Krause in Glashütte zum q ;

Amtsgericht. Abteilung 1. zu_je 1000 RM zu erhöhen. Audiwerke Alien Mlchaft Valubs Mitglied des Vorstands bestellt is do Dees an e I T E

Sinzig. R a [47799] 2. das Grundkapital um weitere | 30. Funi 1929 zusteht. Amtsgericht Lauenstein, 13. August 1929. Fabritnu uster für Siemen Nes Fm Handelsregister À t bei der s Jaabe E R T A E RM S Amtsgericht Zwickau, 15. August 1929. E S [48033] 40551 40556, 40541, 40555. 4OEI0

iy : RO c a on auf den aber r Tac ; 553. Í : | f

Be E gg e Lin E n De lautenden Aktien zu je 1000 RM zu | Zwönitz., [47811] | Geno erag vom 19. Juli | 40553, - 40568, 40591, 40580, 40600,

17. 8. 1928 und 27. 12. 1928 ein- | ‘rhöhen. “Auf Blatt 119 des Handelsregisters, | 1929. „Kaufkraft Sparkasse der Selbst- | 10294’ 40602. 40698 10660 Aen . O, . 4A. 3. den $ 6 des Gesellschaftsvertrags die Firma F. Albin rbeit e. G. m. b. H“ 40594, 40605, 40593, 40550, 40530,

G1 äcker in Auer- | hilfe der ( j bach i. Erzgeb. betr, h heute einge- 4 Das Statut ist vom 8. Juni

on ivorden: 1929, Gegenstand des Unternehmens ie Firma ist erloschen. ist der Betrieb einer Volksbank zur

40576, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 4. Juni 1929, vormittags 10 Uhr 30 Minuten.

getragen worden: Frau Robert Friß für die bisherige Firma „Friß & Co.“ als Alleininhaberin

(Grundkapital und Einteilung) zu ändern. tra Die Kapitals8erhöhung ist erfolgt.

E „ee O der Firma ist wah Grundkapital: 80 000 000 ein» Amtsgericht Ziwöniß, am 183. 8. 1929. örderung des Erwerbs und der Wirt- Nr. 8970, Dieselbe, ein Paket, bezeichnet :mage verl 9 L Ret eteilt in 650 000 Aktien zu je 16 R chaft der Mitglieder, insbesondere die mit Nr. 2, verfiegelt, angebli enthaltend ingig, a ugu: i 000 Aktien zu je 100 RM und 46 000 nnahme von Spargeldern und die | 25, Proben von Halbstores, Musier für Amtsgericht. Aktien zu je 1000 RM, alle auf den 4 Ausgabe von Darlehen auf dec Grund- Flächenerzeugnisse, Fabriknummern 49611, Spandaas, i [47800] Fnhaber lautend. A ® eno * lage der Kaufkraftbeständigkeit. tig E pr: e 40608, 40598, Jn unser Handelsregister B ist heute | Der Umtausch der 650 000 Aktien R Bad. Amtsgericht Lörrach. 40646, 40647, 406A, doe (062A! L B Bi L E n _Tegíe anze e I E 2 18 S E ae m eihsmark ift durchgeführt worden. © Vg 39) k z S L beschränkter Haftung Velten ein-| Jn der S eneratueriattitate der | Altenstadt, Hessen, n Gen.-Reg. 27. Firma Credit- & Be- 40618: A Daa 40868" E getragen worden. Gegenstand des | Aktionäre vom b. Juni 1929 ist der Ge- Jn unser Genossenschaftsregister ist b. H., zu / 4 4 E i

40650, 40627, 40599, 40528, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 4, Juni 1929, vormittags 109 Uhr 30 Minuten.

ugsgenossenschast, e. G. m. L ienfels.

heute bei der landwirtshaftlihen Kre- ute wurde folgendes eingetragen:

dit- zugs- & Absatgenossenschaft

Unternehmens ist die Herstellung, die a briteig e in den 88 6 (Grund- Ve e. G. m. b. H. in Lindheim eingetragen

Veredlung, die Verwertung und der | kapital und Einteilung) und 18 (Stimm-

Vertrieb von Rohstoffen, rkstoffen, | ret) geändert worden. palte 1 lfde. Nr. 9. ; ; Baustofsen, chemishen und technischen a apital, 80 000 000 RM, ein- | worden: : Spalte 5: Liguidatoren sind Land- | „¡hnet mit T e R, Me Erzeugnissen aller Art. Das Stamm- | geteilt in 80 000 Aktien zu je 100 RM Nah vollständiger Verteilung des Ge- | wirt und Müller Karl Aßler und itbalt d od é | Berge, E kapital beträgt 50 000 RM. Persönlih und 72 000 Aktien zu je 1000 RM, alle | nossenshaftêvermögens ist die Vollmacht | Rendant Friedrih Hardt, beide aus | gy se Ei a n von Halbstores, | ftende Gesellschafter sind: 1. Dr. Paul | auf den Juhaber lautend. der Liquidatoren erloschen. Freienfels. is L OS0O SARE So Cs, Stuermer, Berlin, 2. Direktor Rudolf ie Vorstandsmitglieder T. B. H. Alt- Altenstadt, den 12. August 1929. Spalte 7: Die Genossenschaft ist durch SDENT GORER ' 5, Ls 9; ist Sn c Bait D te elt off, p f L, M: F S Kar- Hess. Amtsgericht. jy e R voni | 40651 - 40676 40852. GUO S : z - s ' - a c V. jur. : L mi s Aivietazanittisuve Os . UNT ausge t. E 2 E f F Ost. Die Gesellschaft ist eine Gesell- | Kommerzienrat ilk | Bad Segeberg. Weilburg, den 5. August 1929. 40653 40008 ‘40000 SRUEE - dOGER t t t r t

. Schöndorff un C. Weyl vertreten die Gesellschast nicht mehr jedex allein.

Die bisherigen stellvertretenden Vor- tandsmitglieder Heinrich Josef Maria lthof}f und Robert Schöndorff sowie Paul Lindemann, Kaufmann zu Berlin, sind zu Vorstandsmitgliedern bestellt worden. Meckll.-Schwer, Amtsgeriht Wittenburg.

Zwenkau. [47809] naa Sülze, Mecklb 48027 R N E R QE May g N AM 5. Dr. Dani dorf, ist heute eingetragen worden: Jn Tellee Mi s. Be Ben Kreisel mit 1000 RM, 7, Hans Ebbardt | basterde C Gesel und als person} Marlow folgendes eingetragen: | heute unter Nr. 77 bei der Wbeserie 62040, 42050, o O O mit 2500 KM, 8. Eduard von Soden- Faufleute Elias heiba unk Da id Das Statut ist unter dem 4. Juni ap nossensha G E tes T A i 43975, | stern mit 2500 RM, 9. Anton Trum | Kestenbaun beid 4 L ivie Di G 1929 durch Generalversammnlungsbeshlu aulieu N. M., folgendes eingetragen | Schuhfrist drei Zahre, angemeldet am mit 2600 RM, 10. Kurt Böhme mit | sellschaft hat am 1, April 199 begonnen, | 22M 4. Juni 1929 in [126] geändert und | worten: , | 4. Zuni 1929, vormittags 10 Uhr 30 Min. 1000 RM durch Einbringung ihrer | Prokura ist reit Gi Chemiker ari rug ige be pen sich aus dem | 9 eee E ix 1e iet 06 Ne C beka GRÉNE echte auf das Fabrikationsverfahren Dr. phil. Paul Peisach Kestenbaum in | ¿x ibt. Us. 1 SOOE Wil. LADO 1929 aufgelöst. En R M ct L attena 00 Bco nan Sh E 1pzt Bad Sülze, den 8. August 1929. Fa

48026] Heute wurde in das Genossenschafts- register unter Nr. 101 die Eletteigtttis rúr Agen va eingetragene Genossen- haft mit beshränkter Haftpflicht zu Quaal eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist die Versorgung der Mitglieder mit elektrischer Kraft.

Bad Segeberg, den 29. Juli 1929.

mts8gevicht.

Das Amtsgericht. t. 3. Schußfrist drei Jahre, angemeldet am

4. Juni 1929, vormittags 10 Uhr 30 Min.

Westerstede. [48036] | Ñr, 8972. Dieselbe, ein Paket, be-

; P das Genossenschaftsregister Nr. 97 L mit Nr. 4, versiegelt, angeblich

ist heute zu der „Stierhaltungsgenossen- | enthaltend 49 Proben von e ffen, 1

haft mit beshränkter Haftung. r Gesellschaftsvertrag ist am 2 Juni 1929 festgestellt. Sind mehreve Ge- \häftsfühver bestellt, so erfolgt die Ver- tretung dur zwei chäftsfühver oder dur oinen Geschäftsführer in Gemein- schaft mit einem Prokuristen. Als nus eingetragen wivd veröffentlicht:

Einlagen in Sachwerten leisten in voller Anrechnung auf das Stammkapital die Herven: 1. Carl Riechers mit 3500 RM, 2. Hermann A. Malcomeß mit 3500 RM, 3. Otto Rasina nît 3500 RM, 4. Ru-

——

chaft, e. G. m. b. H.“ in Kaihausen | Muster

olgendes eingetragen worden: Des e U EORMONAGES e e Me ist durch Beschluß

der Generalversamlung vom 15. Juli

1929 aufgelöst.

nummern 42919, 43333, 43377, 43332, 43331, ufge 43049, 43013, 43014, Amtsgeriht Westerstede, 16. 8. 1929. | 43039, 43026, 43060, 43004, 43041, 43042 Zielenzig. [48037] | 43055, 43056, 43191, Jn unser Genossenschaftsregister ist | 42916, 42935, 42936,

43381, 43379, 43012, 43011, 43059; 43192, 42923; 42938,

von Kondensati i nsationMargioten Und: Lee | Leip Zielenzig, den 6. Juli 1929. abrik

U o i H 4 inrih- as l aci E R Fabrikeinvrih- | Amtsgeriht Zwenkau, 16. August 1929. Mecklenburg-Schwerinshes Amtsgericht. Das Amtsgericht ema S i 43070, pt mi, 43094, Spandau, den 18. August 1929. Zwickau, Sachsen. [47810] | Dargun. [48028] | Zielenzig. : [48038] 43246 42072" (207! 42007 42949; Sgerit. as e E De? ist heute au Heute eingetragen Genossenschafts-| Fn unser Genossenschaftsregister ist 42948, 42946, 42947, 42094, 42997; Bed U E E G M EN Ee tt , betr. die Firma Audiwerke | register: Milchlieferungs8genossenschaft | heute unter Nr. 72 bei der Wiesen- | 42957 42992, 42993, 42969, 42971; Sardels Saa. 47801] | Aktiengesellschaft in Zwickau, eiage- | Altkalen e. G. m. b. H. in Altkalen; | pahtgenossenshaft e. G. m. b. H 42995, 42996, 42970, - 42956, 42976; vi Sre E A aDO téete E e ti s ORO Bai de Ses ae era B LuO: SERLES il: Schermeisel, folgendes eingetragen 42974, 42975, 42982, 42999, 43000; as k ? | lu : : -[U tens: Vermittlung der Milch- | worden: j 43065, 43066, 43064, 43081, 43077, Dud. R E in Stolp: | höhung des Grundkapitals um 1 500 000 molenida ihrer Mitglieder Un die Ge- Die Genossenschaft ist durch Beschlu 43076, 43074, 43073, 43083. 43089, Stolp if 0A L e. ‘wg d Ee SocCamtien ei L I auaber U E Altkalen e. G. m. | der Generalversammlung vom 21. Su 43072, 43087, 43086, 43085, L 19 9e ¿ i | . H. îin alen. 1929 9 43093 3. August 1929. Amtsgericht, und 1000 auf den Fuhaber lautende | Dargun, den 16. August 1929. eler ea 5. August 1929. am 4. Schuhfrist drei Zahre, ai 10 Uhr ——— Stammaktien zu je 1 zerfallend, Amtsgericht. Das Amteouscht. 30 ;