1929 / 204 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

9

4

Deutscher Reichsanzeiger

Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an L Wodgentag abends. Beengöprets vierteljährli

Beste ( SW 48, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 30 f,

einshließli<h des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

9 ŒÆAMÆ Alle Postanstalten nehmen A ungen an, iv Berlin für Selbstabholer au< die Geschäftsstelle

einzelne Beilagen kosten 10 #/ Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

einer drei Ges Häftsf

Anzeigenpreis für den Raum einer ffnsgelpallenen Betitzeile 1,05 K espaltenen Einheitszeile 1,75 Anze i

telle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. find auf einseitig insbesondere ist darin au anzugeben, wel<he Worte etwa durh Sperr - dru > (einmal unterstrichen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

zeigen nimmt an die [le Dru>aufträge bes>riebenem Papier völlig dru>reif einzusenden,

ettdru> (zweimal unter-

Berlin, Montag, den 2. September, abends.

1929

Posfétscheckkonto: Berlin 41821.

Ir. 204. Reichsbankgirotonto.

JFunhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Neich.

BonalaGe der amtlihen Großhandelsindexziffer vom 28. August

929.

Bekanntgabe der Reichsindexziffer für die Lebenshaltungs- fosten im August 1929,

Filmverbolte.

Amtliches.

Deutsches Reich, Die amtlihe Großhandelsinderziffer vom 28, August 1929.

Die auf den Stichtag des 2W. August berechnete Großhandelsindexziffer des Statistischen Reichsamts beträgt :

1913 = 100 Ver- Inderxgruppen 1929 änderung 21. Aug. | 28. Aug. | in vH I. Agrarstoffe. 1. Pflanzliche Nahrungsmittel . . 129,2 126,5 2,1 A A 133,5 134,9 -+- 1,0 D BICDETIZUGNIMNEC ae e s Ï 140,5 142,3 + 1,3 de U a6 0 4 o 122,8 120,9 1,5 Agrarstoffe zusammen . .. 132,4 132,0 0,3 De LE STDIOUIGTIVATER « < «o ¿l L29,C 1302 | + 0,4 ITI. Industrielle Nohstoffe und Halbroaren. 6, Kohle E E E E E S 137,0 137,0 + 0,0 7. Eisenrohstoffe und Eisen 131,1 1311 + 0,0 8. Metalle (außer Eisen) . « « « 118,2 118,2 + 0,0 9, Tertilien . G) 6 l JOOO 136,2 0,3 20 OAUIe UNO LCdEE e e ooo 6 1222 122,2 + 0,0 I Gal e «o P 1204 126,4 12. Künstliche Düngemittel . . 81,5 81,5 + 0,0 13. Technische Oele und Fette . .| 129,0 128,3 0,5 1 E «e U p06 29,2 29,3 -+ 0,3 15. Saberiosie und Papier . .. 1617 151,7 O Ae S ae eis 160,7 161,5 -{- 0,5 Industrielle Nohstoffe und i Halbwaren zusammen . 131,4 131,4 + 0,0 IV. Tndustrielle Fertigwaren. 17. Produktionsmittel . . 139,7 139,7 + 0,0 10, GORIUMQUIC es as o 170,9 170,9 + 0,0 Industrielle Fertigwaren zu- e 157,5 157,5 + 0,0 Va. Wre « i e bieie 5 138,0 137,9 0,1

*) Monatsdur<{schnitt Juli.

Hiernach ist die Gesamiinderziffer gegenüber der Vorwoche nahezu unverändert.

__ Der Rückgang der Jnderziffer für pflanzlihe Nahrungs- mittel ist hauptsächlih auf niedrigere Preise für Brotgetreide, Mehl und Kartoffeln zurü>zuführen; die Preise für Zucker E dagegen leiht angezogen. Die Preise für Schlachtoieh

aben si< an der Mehrzahl der Märkte gegenüber der Vor- woche erhöht. Unter den Vieherzeugnissen pan die Preise für Butter und Eier gestiegen. Der Rückgang der Jndexziffer für Futtermittel ist hauptsächlih durch niédrigere Preise für Futter- getreide und Mais bedingt. Die Jndexziffer für Agrarstoffe insgesamt ist leiht zurü>kgegangen.

Von. den Kolonialwaren haben si<h die Preise für Tabak und Margarineöle erhöht.

Jn der Jnderziffer für industrielle Rohstoffe und Halb- waren, die gegenüber der Vorwoche unverändert ist, standen Preisrü>gänge für Textilien insgesamt (niedrigere Preise für Wolle, Baumwolle, Jute, höhere Preise für Baumwollgarn und Hanf) und für tehnishe Oele und Fette (hauptsächlich Leinöl) ilmeise Ses der Jndexziffern für Kautshuk und Bau- stoffe (teilweise erhöhte Preise für Mauersteine) gegenüber.

„Die Jnderziffern für industrielle Fertigwaren weisen keine Veränderung auf. :

Berlin, den 31. August 1929.

: Statistishes Reichsamt.

J. A.: Dr. Eppenstein.

Die Reichs inderxziffer für die Lebenshaltungskosten im August 1929.

E ‘Wolmerbiffer für die Lebenshaltungskosten (Er- nährung, Wohnung, deizung, Beleuchtung, Bekleidung und „Sonstiger Bedarf“) beläuft si< nah den Feststellungen des Statistischen Reichsamts für den Durchschnitt des Monats August auf 154,0 gegenüber 154,4 im Vormonat. Sie ist fonah um 03 vH zurückgegangen. Dieser Nückgang ist im wesentlichen auf das saisoumäßig bedingte Nachgeben der Preise für Karioffeln und Gemüse zurücßzuführen. :

N p N * vy

Die JIndexziffern ian die einzelnen Gruppen betragen (1913/14 = 1 j für Ernährung 155,0, für Wohnung 126,2, d Heizung und Beleuchtung 149,7, für Bekleidung 171,9, für en „Sonstigen Bedarf“ einschließli<h Verkehr 192,0. Berlin, den 31. August 1929. Statistisches Reichsamt. J. A.: Dr. Eppenstein.

Filmoéërdot

öffentlihe Vorführung des Bildstreifens „Das Schiff der verlorenen Menschen“, 6 Alte = 2665 m lang, Antragsteller und Ursprungsfirma : Max Glaß-Produktion G. m. b. H. Berlin, ist am 26. August 1929 unter Prüf- nummer 23273 verboten worden. Berlin, den 30. August 1929. Der Leiter der Filmprüfstelle Berlin. Mildner.

Die

Umer o

Die öffentliche Vorführung des Bildstreifens „Revolte im Erziehungshaus“, 6 Afte = 2468 m lang, Antrag- steller und Ursprungsfirma: Grohnert-Produktion, Berlin, ist am 28. August 1929 unter Prüfnummer 23266 erneut ver - boten worden. (Vgl. Reichsanzeiger vom 5. August 1929 Nr. 180.)

Berlin, den 30. August 1929.

Der Leiter dexr Filmprüfstelle Berlin. Mildner.

Nichtamtliches.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 2, Septeraber 1929.

Nach dem Geschäftsberiht der NSU Vereintgte Fah r- zeugwerke, Aktiengesells<haft, Ne>karsulm, über die Zeit vom 1. Januar bis 31, Dezember 1928 ist der am 11. Seer v. F. gefaßte Beschluß der Generalversammlung, das Grundkapital der Gesellshaft von 4 12500 000,— auf „G 2 500 000,— herab- zuseßen und Wet n auf „Æ& 10 000 000,— zu erhöhen, durhgeführt. Dbwohl der strenge Winter den Umsaß in Motorräderit und Fahrrädern beeinträhtigte, waren bis heute, insbesondere in Mototrädern, befriedigende und lohnende Umsäße zu verzeichnen, Mit Wirkung ab 15. Juli 1929 wurde mit den Wanderer-Werken in Chemniy ein Abkommen über eine Perkauslgemen malt in Motor- rädern getroffen. Der Reingewinn beträgt 122 750 Æ, der auf neue Nechnung vorzutragen ist.

Telegraphishe Auszahlung.

2. September 30. August Geld Brief Geld Brief Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pes. 1,799 1,763 1,759 - 1,703 Canada . « « «| 1 kanad. $ 4,166 4,174 4,164. 4,172 A2 an . « « «| L Yen 1,960 1,964 1,9966 1,96 r eo Lagepe Pfd. | 20,865 20,905 20,86 20,90 Konstantinopel | 1 türk. L 2,002 2,006 1,998 2, PUDoIE ¿s «7 1L 20,348 420,388 20,343 20,383 New York . . .|1$ 4,198 4,206 4,1965 4,2045 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,4975 0,4995 } 0,4975 0,4995 Uruguay . . . „| 1 Goldpeso 4,101 4,109 4,101 4,109 Amiterdam- Notterdam . | 100 Gulden ] 168,14 “168,48 168,13 168,47 then . ..… .%| 100 Drachm. 5,42 5,43 62 60,43 Brüssel u. Ant- j werpen . «| 100 Belga 58,33 58,45 58,33 98,45 Bucarest . . « . | 100 Lei 2,493 2,497 2,488 2,492 Budapest . .| 100 Pengs 7318 73,32 TO.10 (0,01 Danzig... « « « | 100 Gulden 81:35 81,52 81,34 81,50 elsingfors .| 100 finnl. A | 10,544 10,564 10,542 10,562 talien » « «| LUO Zire 21,95 21,99 21,95 21,99 Frei tien . | 100 Dinar O0 TOOC OTL 0009 openhagen . .| 100 Kr. 111/72 111,94 111,70 111,92 üiflabon und porto . . ./ 100 Escudo 1880 18,84 1880 18,84 ZIOIO «eé R 111,73 111,95 1LLTL 111,93 d. 100 Frs. 16,41 16,45 16,42 16/46 n L . | 100 Kr. 12,425 12,445 12,426 12,446 eytjavik (Island) . . | 100 isl. Kr. 9197 9219 91,95 92,13 E pas 9 100 Latts 80,67 80,83 80,65 80,8L Schweiz cic e el LUO N 80,76 80,92 80,74 80,90 E 5 100 Leva 3,035 83,041 3,037 83,043 Spanien . . . .| 100 Peseten 61,80 61,92 61,80 61,92 Sto>kholm und Gothenburg . | 100 Kr. 112,39 112;61 112.36- 112,58 Talinn (Neval, Estland). « | 100 estn. Kr. } 111,69- 111,91 111,65 111,87 Wien « « - « «| 10@Schilling] 59,09 59,21 59,09 59,21

v [5 f E Le | B [i e

N C) E [1 i id s R T Le E L F 4 Î R) T REN N [E E U T 5 b j f N N A P F A bs E [1 « La M RBRDL 0 AELF S E E AOIEEN C R E N N C R M E 2e 1 L MP4 E 20D V evaTSe ‘O ECbON n L P T RGE O M L E N ME L D N B IRS C SNK I A DOLI N AIU D R * LI E e A M E A 24 I

Ausländis<he Geldsorten und Banknoten.

2, September 30. August | Geld Brief Geld Brief Sovereigns . .|} Notiz, 20,38 20,46 | 20,39 20,47 20 Frcs.-Stüccke | | für 16,14 16,20 Gold-Dollars .|} 1 Stü> 420 429 4,20 4,22 Amerikanische: | 1000—5 Doll. |1 $ 4176 4,196 4175 4,195 2 und 1 Doll. |1$ 4,163 4,183 4,16 4,18 Argentinische . | 1 Pap.-Pef. —— T 1.00 Brasilianische . | 1 Milreis —— 0,475 0,495 Canadische . . | 1 kanad. $ 4,14 4,16 Enalische: große | 1 L 20,32 20,40 20,305 20,385 1% u. darunter |1 £ 20,30 20,38 2029 20,37 Türkische. . . . | 1 türk. Pfd. 1,98 2,00 Seil e . . .|100 Belga 98,23 58,47 58,18 95$8,42 Bulgarische . | 100 Leva Dänische T o s O ME, 111,43 111,87 111,40 111,84 ] Danziger. . . « | 100 Gulden 81,14 81,46 81,16 81,48 Estnische . . « « | 100 estn. Kr. m 111,28 111,72 une, . o 100 finn 46 10,48 10,52 10,48 10,52 ranzösishe | 100 Fres. 16,405 16,465 16422 16,48 Holländische © (100 Gulden | 16776 168,44 | 167,76 168.44 talienische: gr. | 100 Lire 21,98 22,06 22,00 22,08 100 Lire u. dar. | 100 Lire 2210 2218 22,10 22,18 augallarilde . | 100 Dinar 0 T8 T0 -T,L Lettländishe. . | 100 Latts -—— _—— 80,29 80,6L Norwegische . . | 100 Kr. 111,50 111,94 111,48 111,92 Oesterreich. : gr. | 100 Schilling 58,959 959,19 100S(. u.dar. | 100Schilling| 59,13 59,37 99,06 599,30 Numäânische: 1000 Lei und neue 500 Lei | 100 Lei 2476 2,495 2,49 251 unter 500 Lei | 190 Lei _— 20 4 SAchawe ¿ 2 TIO0MNT. 11293 L207 112,08 112,52 Schweizer: große, 100 Frcs. 80,63 80,95 80,54 80,86 100Frcs.u.dar. | 100 Frcs. 80,69 81,01 80,54 80,86 Spanische . . . | 100 Peseten 61,68 61,92 61,60 61,84 Tschecho - \low. 5000 u.1000K. | 100 Kr. 12,395 12,455 12,405 12,465 500 Kr. u. dar. | 100 Kx. 12,405 12,465 1229 1245 Ungarische . «| 100 Pengö 100 “Cor 7298 73,28 Warschau, 31. August. (W. T. B.) Ausweis der P oln fo

\{hen Bank vom 20. Auguft (in Klammern Zu- und Abnahme im Verglei ¿um Stande am 10. August) in 1000 Zloty: Goldbestand 638 249 (Zun. 137), Guthaben im Ausland 438 823 (Zun. 2287), Wechselbestand 686 811 (Abn. 8719), Lombarddarlehen

80 162 (Abn. 237), Zinslose Darlehen 25 000 (unverändert), Noten- i wnlauf 1236 265 (Abn. 29 448), Depositengelder 449 337 (Zun. 17 465). j

————

Wagengestellurng für Kohle, Koks gestellt Wagen. Am 1. September 1929: Ruhrrevier: Ge-

stellt 6453 Wagen, richt gestellt Wagen.

Die Elektr-olytkupfernotierung der Vereinigung für deutsde Elektrolztkupfernotiz {stellte si< laut Berliner Meldung o „W. T. B.* am 2. September auf 171,00 (am 31. August a 171,00 6) für 100 kg.

Speitefctte. Bericht der Firma Gebr. Gauje, Berlin, hom 31. August 1929: Butter. Die Hausse auf den Auslands- märkten fand ihren Ausdru> in den Erhöhungen der Notierungen in Kopenhagen um Kr. 10 für 100 kg wie au in Malmö ebenfalls um Kr. 10 für 100 kg am 29. d. M, Zum Sdlußi der Berichts woche zeigte si< dagegen wieder eine leihte Unsicherheit im Markt Die Konsumnachfrage ist hauptsächli<h wegen des Ultimo immer nod unbefriedigend. Die amtliche Preisfestseßung im Verkehr zwischen Erzeuger und Großhandel Fracht und Gebinde gehen zu Käufers Casten war am 29. und 31. August: Ta Qualität 1,74 4, Ila Qualität 1,61 A, abfallende 1,45 Æ Margarine: Stille Nachfrage. Schmalz: Die Tendenz konnte \i<h wieder befestigen und die Nückwärtsbewegung der Preise ist zum Stillstand gekommen. Infolge der Knappheit der deutschen Fette scheint \ih die Nachfrage nah amerikanis<em Schmalz zu heben. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 69,50 4, amerika Purelard in Tierces 73,00 4, kleinere Paœungen 73,50 4, Berlin Bratenschmalz 79,00 Æ, deutsches Schweinesch!nalz 90,00 4, Liefen- s{<malz 82,00 Æ.

Berichte von au3wärtigen Devisen- und : Wertpapiermärkten.

Devisen.

London, 2. September. (W. T. B.) New York 484,72, Paris 123,92, Holland 12095, Belgien 34,874, Jtalien 92,69, Deutsche n , Schweiz 25,185, Spanien 32,91, Wien 34,43, Buen

ires 47,19. aris, 31, August. (W. T. B.) (Anf a n gs notietungens Deutschland 608,50, London 123,89, New York 25,56, Belgien 355,29, Spanien 376,25, Italten 133,65, Schweiz 491,75, Kopenhagen 680,29, Holland 1024,25, Oslo 680,50, Stockholm 684,50, Prag 75,60, Rumänien —,—, Wien 36,00, Warshau —,—, Be ges E

Zürich, 2. September. (W. T. B.) Paris 20,33, London 25,198, New York 519,75, Brüssel 72,224, Mailand 27,18, Madrid 76,55, Holland 208,20, Berlin 123,66, Wien 73,16, Sto>holm 139,174, Oslo 138,374, Kopenhagen 138,30, Sofia 3,76, Prag 15,383,

a

N

d und Briketts ? am 31. August 1929: N uhrrevier: Gestellt 27 002 Wagen, niht ?