1929 / 211 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

51472)

Die GesellsWaft ist durch Generalver- sammlunaébeschluß vom 18. Oftober 1927 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind die bis- berigen Vorstandsmitglieder, und zwar:

a) der Bauunternehmer A. Daniel,

b) der Syndikus H. Dungs, beide in Essen, berufen.

Gemäß § 297 H.-G.-B. fordern wir etwaige Gläubiger der Gesellschaft auf, ibre Ansprüche geltend zu machen. Nhein.-Westf. Baustoff A.-G. i. L,,

Essen.

[53253]

Vereinigte Freiburger Uhrenfabriken Aktiengesellschaft incl. vormals Gustav Becker, Freiburg i. Schles. Kraftloserklärung der noch im Umlauf befindlichen Aktien über je nom. RM 80. Unter Bezugnahme auf untere 1m Deutschen Reichs- und Preußischen Staats- anzeiger vom 21. Mai 1928 Seite 4 er- \chienene Bekanntmachung erklären wir hbierdurch gemäß § 2 ff. der 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen in Verbindung mit §§ 290, 919 Abs. 2 H.-G.-B. unjere bis jeßt zuw Umtausch in Aktien zu nom. NM 100 bzw. nom. RM 1000 nicht eingereichten Aftien zu nom. NM 80, d. \. sämtliche noch im Verkehr befindlichen Aktien über

nom. NM 80, für kraftlos. Freiburg i. Schles, den 9. September 1929. Vereinigte Freiburger Uhrenfabriken Aktiengesellschaft incl. vormals Gustav Becker. Der Vorstand. Dr. Bühler.

[53254]

Achtprozentige Teilschuldverschrei- bungen der Hofbrauhaus Wolters und Balhorn Aktiengesellschaft, Braunschweig, vom Fahre 1926, In der gemäß Tilgungsplan und An- leibebedingungen heute vorgenommenen weiten Auslosung wurden NM 20 000 Teil schuldverschreibungen gezogen, und zwar :

Nr. 3 über NRM 2000,

Nr. 76 117 38 67 116 102 46 33.215 und 40 über NM 1000,

Nr. 363 425 290 307 433 239 387 452 379 346 244 u. 453 über NM 500 und

Nr. 538 810 665 840 819 9584 586 710 601 833 691 736 738 699 781 799 835 517 516 und 847 über NM 100.

Die Einlösung der gezogenen Teil)chuld- verschreibungen erfolgt ab 2. Januar 1930 zu 102 y. Hundert-« bei der Gefellschafts- Fasse, bei der Commerz- und Privat- Bank Alktiengesell|cha|t vormals Brauri- {hweigishe Bank und Kreditanstalt in Braunschweig oder deren sonstige Nieder- lassungen oder bei der Braunschweigischen Staatsbank, Leihhausanstalt in Braun- schweig, oder deren Zweigkassen.

Braunschweig, den 4. September 1929.

Hofbrauhaus Wolters und

Balhorn Aktiengesellschaft. [53292] ; Georg U, Fasmahzi Uktien- gesellschaft i. Liqu., Dresden.

Auf Grund des § 7 der Bedingungen

unserer 5/0 Anleihe vom Juni 1921

kündigen wir hiermit die sämtlichen noh im Umlauf befindlichen Teilschuldyer- schreibungen dieier Anleihe zur NRück-

zahlung auf den 1. Februar 1930,

Die Nückzahlung erfolgt zum Nennwert von NM 7,— zuzügl. RM 1,28 geseßliche Sinsen (abzügl. Kapitalertragssteuer) und Binseszinsen seit dem 1. Fanuar 1925 gemäß Artikel 38 und 39 der Durch- führungsverordnung zum Aufwertungs- geseß, also mit NM 8,28, gegen Nückgabe der Stücke außer bei der Gefellschattskasse

in Dresden i bei der Deutschen Bank, Beclin, und

bei der Deutschen Las Dresden. Die Verzinsung der Anleihe hört ‘mit dem

31. Januar 1930 auf.

Wir erklären uns bereit, die Ein- lösung der Teilschuldverschreibungen bereits vom 1. Oktober 1929 ab zu dem oben angegebenen Betrag

vorzunehmen. Dresden, im September 1929.

Georg A. Jasmati Aktiengesellschaft

in Liquidation.

3423 ““Rheinisch-Westfälisches Kohlen-Syndikat.

[

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der Mittwoch, den 25. September 1929, 18 Uhr, in unserem Geschäftsgebäude stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. Tagesordnung :

1. Genehmigung zur Uebertragung von

Aktien.

2. Vorlegung des FJahresberihts des Borstands und des Aufsichtsrats für

das Geschäftsjahr 1928/29.

3. Beschlußfassung über die Genehmi- ung der Jahresrechnung und der ewinn- und Verlustrechnung für das

Ge1chäftsjahr 1928/29.

4, Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats {ür

das Geschäftsjahr 1928/29.

5, Wahl von Mitgliedern des Auf-

sichtsrats.

6. Wahl der RechnungEprüfer für das

Geschäftsjahr 1929/30. Esssen, 9. September 1929. Dex Vorsftaud.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 210 vom 9. September 1929, S, 4,

[52944].

Deutsch-Ungarishe Wirtshafts- vereinigung, Aktien-Gesellschaft für Einfuhr und Ausfuhr. Bilanz per 31. Dezember 1928.

Aftiva. RM |5 Konto der Aktionäre. + - 50 000|— Duwag Budapest - « « - 44 785/14 Filiale Budapest:

Debitoren . 1s 060,02

E o @ 508,58 Ung. Postspar- A 6-9 16,86 Konto der Akt. 25 000,— Jnventar . 294,12 43 879/58

Gewinn- und Verlustkonto : Verlustvortrag pro 1927 5 214,86 Verlust Filiale Budapest pro O a 732,78 5 947/64

144 612/36

Passiva. E 100 000|— Filiale Budapest « « s 5 44 612/36 144 612136

Gewinnu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1928.

Verlust. RM |F Verlustvortrag 1927 . . . « | 5214/86 Verlust 1928 Filiale Budapest 732/78

5 947/64

Berlin, den 15, Mai 1929, Der Aufsichtsrat, Der VorstanD. Das Mitglied des Aufsichtsrats, Hugo Graf v. Hermersberg, Berlin-Lichterfelde, ist verstorben. E E E [52931]. Bilanz per 31. März 1929.

Bermögen. RM H Fabrikgrundstücke und Ge-

bäude . 1132416,— Abschreibung 36 616,— | 1 095 800|— Wohngrundstücke und Ge-

bäude . . 100 973,— Abschreibung 4 373,— 96 600|— Maschinen und Werkzeuge

343 029,—

Zugang . - 79 220,37 Abschreibung 80 349,37 341 900|— Elektr. Licht- und Krast- anlagen . 57 411,10

Bugang «- - 3 955,35 61 366,15 Abschreibung 13 166,45 48 200|—

Fuhrpark- u. Gleisanlagen 10 723,80 Zugang + -_ 14 844,01 25 567 81 Abschreibung 6 967,81 18 600|— Jnventar ¡19 330,40 Bugang « . 10 279,37

129 609,77

Abschreibung 22 109,77 107 500|— Wertpapiere und Beteili-

Uen a 000 9 15 003|— Kassenbestand und Post-

ichedquthaben . - « s 26 914/56 Scheck- und Wechselbestand 20 787193

Waren- und Lagerbestand. | 2284 448/12 Schuldner (Außenstände) « | 2372 895|22

6 428 648/83

Verbindlichkeiten, Mena tal 5 » «s». e 1 0 ch0 000 ReservefondsT . . « eo 340 000 Reservefonds IT. . . « » 660 000 Unterstüßungsfonds fürAn-

gestellte und Arbeiter Hypotheken .- + . - JInterimskonto « « - Gläubiger:

a) langfristige Verbind-

lichkeiten . 434 000,—

b) laufende Ver-

bindlich-

keiten . . 888 682,02 | 1 322 682/02 Gewinn- und Verlustkonto:

Vortrag aus 1927/28

° 204 083/05 20 900|— . 22 714/24

- .

45 374,34 Reingewinn 1928/29 . . 412 895,18 458 269/52 6 428 648/83 Gewinn- und Verlustrechuung. Verlust, RM

Generalunkosten . . « « 13452 836/30

Abschreibungen auf Werks- f S 4 163 582/40

Reingewinn lt. Bilanz . « 458 269|52 4 074 688 22

Gewinn. Gewinnvortrag aus 1927/281 45 374/34 Bruttogewinn « « « » « | 4029 313/88

4 074 688/22

Rathenow, den 31. März 1929, Nitsche & Günther

Optische Werke Aktiengesells{chaft,

Schulze. C. W. Muth. Dr. Nitsche.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Vilanz und Gewinn- und Verlustrechnung mit den von mir geprüften ordnungs- mäßig geführten Büchern der Nitsche & Günther Optishe Werke Aktiengesell- schaft zu Rathenow bescheinige ih hiermit.

Rathenow, den 17. August 1929,

Diplomkaufmann W. Pfundt, öffentlih bestellter beeidigter Bücher- revisor im Bezirke der Jndustrie- und

[53251]

Mineraloel - Naffinerie vorm. August Korff, Bremen. Gemäß § 272 H.-G.-B. wird bierdurch bekanntgemacht, daß der Aktionär Herr Chr. Meybohm in Bremen gegen den Beschluß der Generalversammlung vom 29. Juni 1929, betr. Festiezung der Ver- gütung an den Aufsichtsrat, die Anfechtungs- flage bei dem Landgeriht Bremen erhoben hat und Termin zur mündlihen Ver- handlung auf den 1. Oktober 1929, vor- mittags 9 Uhr, angeseßt ist. Bremen, den 2. September 1929. Der Vorstand. Keienburg. Weber.

(53575) Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Montag, den 30, September 1929, 10} Uhr, nah dem Büro des Herrin Nechtsanwalt Dr. jur. Finke, Bremen, Stintbrücke 1. Tagesordnung : 1. Berit des Vorstands und Auf- sichtsrats. Erstattung des Nehnungsabschlusses. . Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. . Wahlen zum Aufsichtsrat. Sazzungéänderungen § 1 (Sitbver- legung), § 6 (Aufhebung dieses Para- graphen), § 10 Abs 3 (Nücktritt von Aufsichtsratsmitgliedern), § 16 (Ort der Generalversammlung), § 17 (Hinterlegung der Aktien), § 22 (Aenderung des Geschäftsjahrs), § 24 (Verwendung des Gewinns). 6. Verschiedenes. Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre, die ihre Aktien spätestens bis zum 26. Sep- tember 1929 bei der Allgem. Gas-Aktien- Gesells{haft Dessau, im Geschäftslokale der Gesellschaft, Bremen, am Seefelde 22, odér bei der Darmslädter und National- bank K. a. A., Bremen, hinterlegt haben. Bremen, den 7. September 1929. Mitteldeutsche Gasgesellschaft Akttengesellschaft.

o oto

[53576] Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Montag, den 30. September 1929, 103 Uhr, nach dem Büro des Herrn Nechtsanwalts Or. jur. Finke, Bremen, Stintbrüke 1. Tagesordnung : 1, Bericht des Vorstands und Auf- sichtsrats. Erstattung des Nechnungsabschlusses. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. Wahlen zum Aussichtsrat. ; Satzungsänderungen: § 1 (Siß- verlegung), § 6 (Aufhebung diefes Paragraphen), § 10 Abs. 3 (Nük- tritt von -Aufsihtsratsmitgliedern), 8 16 (Ort der Generalversamm-

Go D S

o

schäftsjahres), § 23 (Verwendung des Gewinns). 6. Verschiedenes. : Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre, die ihre Aktien spätestens bis 26. Sep- tember im Geschäftslokal der Gesell- schaft, Bremen, Am Seefelde 22, hinter- legt haben. Bremen, den 7. September 1929. Gaswerk Heldrungen-Oldisleben Afkt.-Ges.

[53279] Franz Kathreiners Nachfolger A. -G., München 8.

im Sißtzungésaal des Notariats München V,

lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung :

sichtsrats.

gewinns. Aufsichtsrats. Feine H.-G.-B.

gemäß § 245, Absaß 3, H.-G.-B

Abstimmung Anwendung findet.“

lung im Sperrdepot gehalten werden. München, den 4. September 1929. Der Vorstand.

] Handelskammer Brandenburg (Havel) Treuhänder V. D.-K.

Dr. Heinrich Baumann. Carl Baumeister.

lung), § 21 (Aenderung des Ge-

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu der am Dienstag, den 8. Oktober 1929, nachmittags 5 Uhx, in München

Karlsplatz 10/1, stattfindenden ordent-

1, Berichte des Vorstands und des Auf-

2, Beschlußfassung über die Jahres- bilanz und die Verwendung des Mein-

3, Entlastung des Vorstands und des 4, Neuwahl des Aufsichtsrats gemäß

estlezung der Vergütung für die Nitglieder des ersten Aufsichtsrats

6. Aenderung des § 24, Absay 3, der Statuten in der Weise, daß an Stelle des Saßes „daß die Bestimmung in Absatz 1 dieses § 24 auch auf die ge- fonderte Abstimmung Anwendung findet“ der Satz eingefügt wird: „Daß für § 275, Absay 3, und 8 278, Absaßz 2, die Bestimmung des Absatzes 1 dieses § 24 unt für § 288, Absatz 3, die Bestimmung in Absay 2 dieses § 24 auch auf die gesonderte

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilnehmen und das Stimmrecht in derselben ausüben wollen, haben ihre Attien spätestens am 3. Werk- tag vor dem Tag der Generalversammlung bei der Kasse der Gesellschaft oder bei den Geschäftsstellen der Deut)hen Bank, Berlin, oder der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank, München, oder bei einem deuten Notar zu hinterlegen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungs- gemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustim- mung einer Hinterlegungsstelle bei einer inländischen oder ausländishen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversamm-

[52932].

Abshlußrechuunng am 31. März 1929

Vermögen. E Gebäude « « 43 750,— Abschreibung 1 200,— Maschinen und Wertzeuge 24 650,— Abgang - 1 405 ,— | 53 215, Zugang « 3977,— M 222 Abschreibung 4 472,— Mobilien . . 7 600,— Abschreibung 83 050,— Waren und Halbfabrikate . E « ck-o o 6 e

Verbindlichkeiten. Aktienkapital: Stammaktien 80 000,— Vorzugsaktien 20 000,— Reserve T (geseßliche) BUPotel «e 90° Kreditoren .- «. - « Rückstellungen . Bruchversicherung « Reingewinn

G: M . e. * T) G... 0PM: S

I] 1

Kasse und Wechsel « -

[#1

Arnst.

Maschinenfabrik Kulmbach ftiengesellschaft.

[52928]. Vermögensbilan am 31. Dezember 1928.

: Aktiva. Kassenbestand « « o - Stadtgirokasse. « « e s

Pofstscheckguthaben . Debitoren (Außenstände) Warenvorräte . . « «

Betriebs8materialien . « Kohlenvorräte . . « « Autobetriebs8material. Fabrikgebäude . . . Maschinen und Geräte Gleisanlage á Enteisenungsanlage Abwässérungsanlage Fabrikutenfsilien , Kontorutensilien. Werkzeuge . - «- - Kraftwagen - « + Verwaltungsgebäud Patenttonto «4+ è Hypothekenaufwertungs- tilgungskonto (gemäߧ81 des Aufwertungsgesebes) Wertpapiere-Jnterimskonto Beteiligungskonto . « « + Kapitalertragësteuerkonto .

Passiva. Band e do f Schulden a. Lieferanten « Hypothekenkonto A Hauszinssteuerhypothek. « Aktienkapital « + + » e Ges. Reservefonds «- - + Patenttilgungskonto . «

Kapitalertragssteuerkonto . Nicht erhobene Dividende Regeln ¿6 s þ #0

Wertpaviere-JFnterimskonto

Gewoinn- und Verlustrehnung

für das Geschäftsjahr 1928.

Aufwaánd. Geschäftslasten. Dividende 1927 . «- o ° Ges. Reservefonds « « - Handlungsunkostenkonto Betriebsunkosten « + « Löhne und Gehälter. « « Kohlenverbrauch . « » » Steuern und Abgaben , - Lohnsteuer, Versicherungs- beiträge « ». . * » Autounterhaltung « »- Reparaturen . « «- « Bieit sa e460

Abschreibungen. Abwässeranlage . « « Enteisenungsanlage « Gleisanlage « « « Werkzeuge « - + Kraftwagen . « Fabrikgebäude . « Verwaltungsgebäude Maschinen und Geräte Kontorutensilien. « « »

Rückstellungen. Patenttilgungskonto . « «

E 2M S S A. .O O

s. * . . . s. . . .

Reingewinn - +- o. «

Fabrikationsgewinn « « - Grundstücksertragskonto Gewinnvortrag a. 1927 «

Der Au

Cottbus.

Ea efunden. ottb

L111 SR11

Hypothekentilgungsrüdcklage

5 | |

Ddo a

Geschäftserträguisse.

Cottbus, den 17, März 1929. i fsihtsrat. Rich. Bein.

Der Vorstand der Niederlausitzer

Hefefabrik Aktien-Gesellschaft

H. Osterwaldt. A. Meier. Vorstehende Vermögensbilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung der Nieder- lausißer Hefefabrik Akt.-Ges., habe ih auf Grund der abgeschlossenen Bücher und der Inventur geprüft und damit in Ueber-

us, den 17. März 1929,

i [53421]

Süddeutihe Möbelfabrik Berirand & Vaum A.-G. in Gulz a. N.

Einladung.

Die 9. ordentliche Generalver-

sammtung findet am Donnerstag, den

10. Oktober 1929, nahm. 2 Uhr,

in Sulz a. N. in den Ge|chäftsräumen

der Firma statt. Tagesordnung :

1. Vorlage dec Bilanz per 31. Dezember 1928 nebst Gewinn- und Verlusts rechnung sowie des Berichts des Vor- stands und des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über das Bilanz- ergebnis.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welhe an der Vers

sammlung teilnehmen wollen, müssen ihre

Aktien spätestens am dritten Tage vor

dem Tage der Generalversammlung, den

Tag der Hinterlegung fowie den Tag der

Generalversammlung nicht mitgerechnet,

in den üblihen Ge|chäftsstunden bei der

Gesellshaft in Sulz a. N., bei einem

deutschen Notar, beim Bankhaus Anton

Kohn in Nörnberg, bei der Württ. Vereins-

bank in Stuttgart oder bei der Deutschen

Bank, Filiale Reutlingen, hinterlegen

und im Besitz einer diesbezüglichen Bes

\cheinigung sein.

Sulz a. N., den 7. September 1929.

Der Auffichtsrat.

(53573] Bender & Co. A.-G., Kaiserslautern.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Montag, den 30. Sep-

= |tember 1929, vormittags 11 Uhr,

in dem Sitzungszimmer der Nheinischen Creditbank, Filiale Kaiserslautern in

__| Kaiserslautern, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung höfl. ein. Tagesordnung : 1, Vorlage der Berichte des Vorstands, des Aufsichtsrats und des PrüfungsE- aus\chusses. Vorlage und Genehmigung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung. Entlastung des Vorstands, Aussichts- rats und Prüfungsausschusses. Wahlen zum Aufsichtérat und Prüs fungsaus\{huß. Bericht des Aufsichtsrats über die finanzielle Lage der Gesellschaft. An- trag auf Auflöfung der Gesellschaft und Bestellung von Liquidatoren.

Es wird darauf hingewiesen, daß Be- \{lüsse über den zu Ziffer 5 vorgesehenen Antrag nur mit 2/, Mehrheit des in der Generalversammlung vertretenen Grund- kapitals gefaßt werden können.

Jeder Aktionär ist berehtigt an der Generalversammlung teilzunehmen. Jede Aktie gewährt eine Stimme. Um in der Generalversammlung stimmen oder An- träge stellen zu fönnen, müssen die Aktionäre spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bis zum Ende der Scalterkassenstunden, fofern aber dieser Tag cin Sonntag oder staatlich an- erkannter allgemeiner Feiertag ist oder die Banken an diesem Tage Ge\chäfts\hluß haben, svätestens an dem diesem voran- gehenden Werktage bis zum gleichen Zeit- punkt bei der Gesellschaftskasse oder bei der Nheinishen Creditbank, Filiale

E E M

: | Kaiserslautern in Kaiserslautern, ihre

Aktien oder die über diese lautenden Hinter- legungs)cheine einer Effektengirobank eines deutschen Wertpapierbör}enplagzes binter- legen und bis zur Beendigung der General- versammlung dort belassen.

Die Hinterlegung dér Aktien kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen, sofern der von diesem ausgestellte Hinterlegungs8- \chein svätestens am zweiten Tage vor der Generalversammlung bis zum Gnde der Salterkassenstunden, falls aber dieser Tag ein Sonntag oder ein staatlih aner- fannter allgemeiner Feiertag ist oder die Banken an diesem Tage Geschäftsshluß haben, spätestens an dem diejem voran- gehenden Werktag bis zum gleichen Zeit- punkt bei der Gesellschaft eingereiht wird und der Hinterlegungsshein die Be- merkung enthält, des die Herausgabe der Aktien nur gegen Rückgabe des Scheins erfolgen darf. Die Kosten der Hinter- legung bei einem deutschen Notar trägt der betreffende Aktionär.

Die Hinterlegung ist au dann ordnung®- mäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsftelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Be- endigung der Generalversammlung in Sperrdepot gehalten werden.

Kaiserslautern, den 7.September 1929. Der Vorsitzende des Auffichtsrats:

Fr. Neumayer, Geh. Justizrat.

Verantwortlicher Schriftleiter F, V.: Weber in Berlin. Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. Druck der Preußishen Druckerei- und Verlags-Aktiengesellschaft, Berlin, Milhelmstraße 832.

Vier Beilagen

Busse, Verbandsrevisor.

(einen Börsenbeilage und ¿wei Zentralhandelsregisterbeilagen),

Deutscher Reichsanzeiger

Ir. 21

Erscheint an Bezugspreis wvierteljährli

edem Flodeutas cnas. f

rlih e Postanstalten nehmen

Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftostelle : SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #/, einzelne Beilagen kosten 10 #/ Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages einshließlich des Portos abgegeben.

Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

Î + Reichsbankgirokonto,

Preußischer Staatsanzeiger.

dru dck

nd auf einseitig

Anzeigenpreis für den Naum einer fünf einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,75 Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge beshriebenem Parier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durch Sperr - ret) einmal gECMERO e dur A n) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Ta vor dem Einrü@ungstermin bei der Geschäftsstelle Da En e

gespaltenen Petitzeile 1,05 ÆAÆ

Anzeigen nimmt an die

Fettdruck (zweimal unter-

Verlin, Dienstag, den 10. September, abends. Poftfchectkonto: Berlin41821. {929

Mitteilung

ranz Tegetho ff, Student Werner Eifler, Einrichter,

i CTREE D N E

Zulassung de lihe Sprech ;

Berlin Ferngesprä können alfo Fernge/ Berlin nah folgend r, Hoppegarten-Neuenbagen,

Oranienburg, Potsdam, Nehbrücde, Gebühr für ein Dreiminutengespräch

Bi S4 Uto 0,30 oder 0,40 NM und in der verkehrs

F Alle zur Veröffentlichung im Neichs- und Staats- anzeiger bzw. im Zeutral-Haudelsregister bestimmten Druekaufträge müssen völlig druckreif eingereiht werden; es muff; aus den Mauuskripten selbs auch ersichtlich sein, welche Wortc durch Sperrdruck oder Fettdruck hervorgehoben werden sollen. Schriftleitung und Geschäftsstelle lehnen jedeVerantwortung für etwaige auf Verschulden der Auftraggeber beruhende Unrichtig- keiten oder Unvollständigkeiten des Manuskripts ab. mg

R. AEME E E i C A R N L E O D E” S0 E R P B A” C PI R LSETE E R

Junhalt des amtlichen Teiles:

Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen;

“über Verleihung der Erinnerungsmedai Ü Rettung au; Gefahr. 4 M

SRSSRL H ITR S C RSERLR E R R E Ce 6A T S E R E R A Bic gr R H L BRÉ E R

Amtliches.

Preufen.

Ministerium des Fnnern.

Das Preußische Staatsministerium h vom 11. bzw. 15. August 1929 verliehen:

Die Erinnerungsmedaille für Rettung j aus Gefahr an:

Fiedler, Mechaniker, Berlin-Niederschönhausen, , Berlin-Charlottenburg, Berlin-Spandau.

Justizministerium.

__ Oberstaatsanwalt Binder bei der Staatsa Berlin ist an die Staatsanwaltschaft bei F e Frankfurt a. M. versetzt.

Staatsanwaltschastsrat Kirschner bei der Staatsanwalt- chaft T Berlin ist zum Oberstaatsanwalt in Meseriß E

GORETR EMRME R 26H, T C CGEN I S S E E ECA R E IRE S O RIN R C E C V O ZE:

Nichtamtliches.

Verkehrswesen.

_Das Neicchspostmuseum bleibt vom wichtiger innerer Arbeiten auf einige Wochen ges,

r) 0,20 oder 0,30 NM.

at mittels Erlasses

dem Landgericht in

1. Noch nicht begebene Reichsbankanteile . . . .. 177 212 000 2, Goldbesland (Barrengold) sowie in- und aus- L ländishe Goldmünzen, das Pfund fein zu 1392 Reichsmark berehnet .. .¿... , „| 2183343000 Goldkassenbesiand « »_. RNM 2033 555 000 j e Golddepot (unbelastet) bet E aso 3, Bestand an deckungsfähigen Devisen « « « 320 296 000 G) „e. MUVL[MaBweSin .. «e E ü 680 009° b), sonstigen Welhseln und SWhecks . 5 (+, 472 5786 009° s » s deutschen Scheidemünzen . « « « - Æ 114 138 000° 6. &@ «sz: Roten andérer Binlen «6 E 13 009 000 t z » Lombardforderungen . . , VE 62 190 000.

8. d. M, ab wegen

Fernsprehautomaten (öffent- stellen mit Kassiervorri Schnellverkehr. Vom 15. September ab w L i D lichen Sprechstellen mit Kassiervorrihtung (Fernf Groß Berlin zum Perm spreverfedr mit denjenigen Orten, mit denen e im Schnellverkehr erledigt, zugelassen. prähe von den Fernsprehautomaten von Groß en Orten geführt werden: Birkenwerder, Königs Wusterhausen, Werder und Zeuthen. beträgt in der verkehrsstarken

erden alle ösôffent- prechautomaten) in

8, M4 a G s ea 92 755 000 i i é L unv 9. v » [Ren T «s s E a ( E Gi (4+ 7742000) 1. Grundkapital: SLLEE G S a rve E 122 788 000 D) noi niMl begeben a co L T 212 000 (unverändert)

2, Neservefonds:

3, Vetrag der umlaufenden Noten

Nummer 25 des Neichsar 1929 hat folgenden Inhalt : II. Arbeitsverfassung, Arbeitsvertrag, barkeit, Schlichtungswesen. von Betriebsbestandteilen in der 66. Die Mitwirkun

ist auch in den Betrieb samkeit einer einseitig vom Arbeitgeber festgese er Betriebsvertretung im Wege des Beschlu Nr. 5 ArbGG. geltend gemacht werden. Gesetze, Verordnungen, Trans: Preußen. husses für die papierverar

Anhan

4. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten « . „|- 471609 000 X C E s : ce hs 980 000.

beitsblatts vom 5. September Tatifverttn es e i Teil:

î S rirag, r ei 8 i 8 Bescheide, Urteile : 5. Verbuabenti

DSETU A,

weis der Reichsbank vom 7. September hat ih die aesamte Ka - anlage der Bank in Wechjeln und Sthects Melbo iben cis ombarbs und Effekten in der ersten Septemberwoche um 263,8 Mill. auf 26632 Mill. RM verringert. Im einzelnen haben die Be- PARIE ga N Q vie LOLA Mill. auf 2472,6 Mill. RM ombardbestände um ,9 Mill. : abgenommen, während die Bestände Li BeldadcAlein rine fe auime io Gstetien if auf 45,7 Mill. N e in Gffekten mit 92,8 Mill. N unverän i An Reichsbanknoten und Rentenbankscheinen sind 321 3 D R aus dem Verkehr zurücgeflossen. Der Umlauf an Reichsbank- noten hat si um 294,7 Mill. auf 4602,6 Mill. NM, derjenige an Rentenbankscheinen um 26.7 Mill. auf 405,0 Mill. RM ver- ringert. Dement|prehend haben \ich die Bestände der Neicht-

, erbunden R E 9 Abf. 2 BRG 1 er Betriebs8vertretung nah § 80 Abf\. 2 BRG. bei einer Straffestfegung aut Grund der M Lieder en der Neichspost erforderlih. Die Unwirk- ten Strafe kann von verfahrens nach § 2 111. Arbeits1huß. : Errichtung eines Fachaus- irbeitende Industrie und das Ad der Frovios ti but b usländishe Gese j Gesey über den olleftivvertrag. i Vom ei 1928,

Schweden. Gese über das Arbeitsgeriht. Vom 22. Juni 1928. Teil II. Nihtamtliher Teil: Ausgleihß von Konjunktur- und Saisonshwankungen mit Hilfe öffentlicher Aufträge. Von Dr. Stephan, Ministerialrat im Reichsarbeitsministerium. Die auf der XIL Internationalen Arbeitskonferenz gefaßten Beschlüsse über die Zwangsarbeit. Von Gouverneur a. D. Freiherrn v. Rechen- berg, Wirkl. Geh. Rat, Berlin. Sogzialpolitishes aus dem Aus- lande. Die arbeitsrechtlihen Verhältnisse des Seemanns in Dänemark. Von Dr. P. Grabein, Ministerialrat im NReichsarbeitsministerium. Statistik. Die Arbeitsmarktlage Mitte August 1929: L Die Arbeitsmarktlage nach der Stichtagzäblung bei den Arbeitsämtern am 14. August 1929. II. , Die A PraG nale der Arbeitslosen- versicherung und der Krisenunterstüßung. Mitteilung. Sozial- politische Zeitschriftenshau. BücherbespreGungen und Bücheranzeigen. Hierzu die Beilage: Der Arbeitsmarkt im Deutschen Reich. Teil V, Reichsversorgungsblatt, Amtlihe Nachrichten über die Versorgungs- und Fürlorgeangelegenheiten der Kriegs- beihädigten und Kriegshinterbliebenen, Nummer 9: Verforgungsrecht. 92. Anwendung der Nuhensvorschriften bei. Beschäftigung im öffent- lichen Dienste außerhalb des Wohnorts der Familie. 53. Ver- sorgung abgefundener Beschädigter 104 Neichsversorgung®geseß). 5d, Nachuntersuhung der Versorgungsberehtigten. 5d. Zahlung von Versorgungsgebührnissen für rlickliegende Zeit. Verforgungs- behörden. Aufbau und Dienstbetrieb der Versorgungsbehörden. 96. Anderweite Abgrenzung der Verforgungsamtsbezirke im rheinish- westfälishen Industriegebiet. 57. Neue Bezeichnung des Ver- forgungskrankenhauses Chemniz. Teil VI. Bekannt- machungen über Tarifverträge.

Handel und Gewerbe,

Berlin, den 10. September 1929.

Wochenübersicht der Net ank vom 7. S 1929 (in Klammern + und imt Ber ci Jur Be

Aktiva. NM

(darunter Darl aße |(— (darunter Dar! ehen auf Reichs\aßz- |(— 109 876 000)

a) geseßliher Reservefonds „e, 48 797 000

b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- ith I C e I 45 811 000 Q). 1ontige Da C E: e OE do (unverändert)

«e ooo] 4602590 000 (— 294 676 000)

[((4- 20239 000 Zu der vorstehenden Uebersicht teilt WIB mit: Nach dem E

an Reichsshatßwechseln eine Zu- M erfahren haben. ie

Buenos- Aires .

Konf tantinopel

New Vork . Nio de Janeiro Uruguay . Amsterdam- Rotterdam .

Brüssel u. Ant-

an Ra Gelder zeigen mit 471,6 Mill. RM eine Zunahme um 37,7 Mill. NM. ie Bestände an Gold und ¿Bunabne um Devisen zusammen haben sich um 12,1 Mill. auf 2503,6 Mill. NM erhöht, und zwar baben die Bestände an deckungsfähigen Devifen um 12,2 Mill. auf 320,3 Mill. RM zugenommen, während die Gold- bestände sich geringfügig um 97 000 RM auf 2183,3 Mill. RM ver- mindert haben. Die Deckung der Noten durch Gold allein besserte \ich von 44,6 vH in der Vorwoche auf 47,4 vH, diejenige durch Gold und deckungsfähige Devisen von 50,9 vH auf 54,4 vH.

auf 35,4 Mill. NM erhöht. Die

Telegraphische Auszahlung.

1 Pap.-Pef. 1 kTanad. § 1 Yen

1 ägypt. Pfd.

1 türk. £ 18

18S 1 Milreis

S

.| 1 Goldpeso

100 Gulden

100 Lei 100 Gulden

openhagen . . Ussabon und

Spanien Stockholm und

Gothenburg . Talinn (Neval,

Wien .... ,[100 Sgilling

Sovereigns 20 Frcs.-Stücke Gold-Dollars . Amerikanische: 1000—5 Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische . Brasilianische .

Englische: große Türkische. . .

Bulgarische Dänische . . . | 100 Kr.

100 Gulden 100 eftn. Kr. 100 finnl. 4 100 Frs. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinatr 100 Latts 100 Kr. 100 Schilling 100Schilling

innische. ranzösische . olländische . . talienishe: gr. 100 Lire u. dar.

100Scch. u.dar. Numänische:

neue 500 Lei unter 500 Lei wedische . . weizer: große 100Frcs.u.dar. Spanische . . Tschecho - flow. 5000 u.1000K. 500 Kr. u. dar. Ungarische

100 Lei 100 Lei 100 Kr. 100 Fres. 100 Fres. 100 Peseten

100 Kr. 100 Kr. 100 Pengs

100 finnI.

00 Lire 100 Dinar 100 Kr.

100 Gscudo 100 Kr. 100 Fres. 100 Kr.

L EE A atts Schweiz .

100 Fres. 100 Leba 100 Peseten 100 Kr.

100 estn. Kr.

100 Drachm.

. | 100 Belga Ducaet G .| 100 Pengs3 e R

lsingfors

10. September Geld Brief Geld 1,759 - 1.763 1,759 4,173 - 4,181 4,170 1,961 1,965 1,961 20,865 20,905 20,86 2,029 2,029 2,028 20,344 20,384 20,335 4,197 4,205 0,497 0,499 4,076 4,084 4,086

168,17 168,51 168,10

9,429 5,435 9,425

58,305 68,425 | 98,29 2,491 2,495 2,492 73,225 73,365 | 73/20 81,30 81,46 81,30 10,542 10.562 | 10/539 21,945 21,985 | 21,945 7,373 7T;387 7,373

111,69 L1L91 111,66

18,78 18,82 18,78

L LLLSS 111,68

16,415 16,455 | 16/415 12,423 12,443 | 12,422

91,97 92,15 91,97 80,69 80,85 80,71 89,86 81,02 80,79 3,034 3,040 3,034 61,89 62,01 61,84

112,38 112,60 112,37 111,68 111,90 111,66

59,09 59,21 99,07

9. September

Brief 1,763 4,178 1,965

20,90

2,032 20,375

4,1955 4,2035 0,4975 0,4995

4,094

168,44

5,435

98,41

2,496

73,34 81,46 10.559 21,985

7,387

111,88

18,82 111,90

16,455

12,442

92,15 80,87 80,95

3,040

61,96 112,59

111,88 99,19

Ausländishe Geldior!en und Banknoten.

19. September

2,47 2,49 did

61,68

1238 12,44 12,38 12,4l 12,47 12,415 10,02 73,32 73,00

9, September

Geld Brief Geld Brief 20,39 20,47 e lla 4,200 4,225 | 4,205 4226 4176 4196 T L174 4194 He S | 00 da x 5 0,477 0/497 e A s ms 4,144 4,16 20,302 20,382 | 20/295 20 379 20,285 20,365 | 20,28 2036 1,99 2/01 2 G 58,18 58/42 58,18 58,42 111,43 111,87 | 111,43 111,87 81/09 8141 81,19 B15L Bus 1846 | 1gu 164 y 4 164l 16,47 167,81 168,49 | 167,78 168,46 22,04 22,12 21/97 9205 22,06 22.14 2205 2213 7,38 T40 7,38 T40 E Daa 80,24 80/56 111,43 111,87 | 111,43 111/87 58,98 59.22 58.93 59,17 a fai 59.06 59.30

112,08 112,62 -| 112,08 112,52 80,77 81,09 .} 8064 80.

80,96 80,71 81,03 80,66

80,98 61,92

12,44 12,475 73,30

“L ate

ta H

S s v Éa

t eto L É s «U E S L La l ier t Ga R

be Ent T E 1 E A

A

er t. Éa ¿B a R C A M E E E E A