1929 / 213 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

52910]

[ Carl Friß Schuhfabrik A.-G,, Bietigheim, Wttbg. Einladung zur ordentlichen General- versammlung am 5, Oktober 1929, 5 Uhr nachmittags, in dem Sißzungê- zimmer der Gesellshaft in Bietigheim.

Tagesordnung: ; 1. Berit über das Geschäftsjahr 1928 sowie Beschlußfassung über Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und über Verwendung des Reingewinns.

2. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welchWe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden aufgefordert, ihre Aktien bei einem deut)chen Notar, bei der Dresdner Bank, Filiale Mannheim, oder bei der Direktion der Gesellschaft bis nach Ablauf der Ge- neralverjammlung zu hinterlegen, Die Hinterlegung hat spätestens am 3. Oktober 1929 zu erfolgen und muß 2 Tage vor der Generalversammlung mit Hinter- Iegungsschein, in welhem die Aktien nah Gattung und Nummern bezeihnet sind, bei der Direktion der Gesellshaft nach- gewiefen werden.

Der Vorstand.

[46491] Dritte Bekanntmachung

über den Umtaush von Aktien über

e nom. RM 50,— der Maschinenbau-

{ctien-Gesellshafst vorm. Bek «& Henkel, Kassel.

Bens 8 2 der 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung Uber Goldbilanzen vom 7. Juli 1927 fordern wir hiermit die Fnhaber von Stamm- aktien unserer Gesellschaft auf, ihre Aktien nebst dazugehörigen Gewinn- anteilsheinbogen mit laufenden Ge- winnanteilscheinen bzw. nux mit Er- neuerungs\cheinen sowie einem avrithme- tisch geordneten Nummernverzeichnis 1n der Zeit bis zum 15. Januar 1930 einshließlich zum Umtaush in Aktien über je nom. RM 200,—

in Kassel:

bei der Dresdner Bank Filiale Kassel,

bei der Firma L. Pfeiffer, -

bei der Darmstädter und National-

bank K, a. A. Filiale Kassel, in Berlin:

bei der Dresdner Bank,

bei der Ms J. Dreyfus & Co,

bei der rmstadter und National-

bank K. a. A., in Frankfurt a. M.: bei der Dresdner Bank in Frank-

furt a. M,, . Dreyfus & Co.,

bei der Firma F bei der Firma Baruch Strauß, : und National-

bei der Darmstädter bank K. a. A. Filiale Frankfurt a. M,, in Marburg a. L.: bei der Firma Baruth Strauß, oj e" Bird Nfoiffor TDovositon- in Wiesbaden: bei der Dresdner Bank Wiesbaden, i bei der Darmstädter und National- bank K. a. A. Filiale Wiesbaden, in München: bei der Dresdner Bank München,

bei der Darmstädter und National- bank K. a. A. Filiale München während dex üblichen Geschäftsstunden einzureichen. egen Ablieserung von vier Aktien über je RM 50,— wird eine Aktie über RM 200,— mit lau- fenden Gewinnanteilscheinen Nr. 1 uff. ausgereicht. Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot ange- \{chlossen haben, wird keine Provision be- rechnet. Desgleichen ist der Umtausch rovisionsfrei, falls die Einreichung der (ktien an den Schaltern der obigen Stellen On: Jn anderen Fällen wird die üblihe Provision in An- rechnung gebvacht. | h Die Umtauschstellen sind bereit, nah Möglichkeit den Spißenaus8gleih zu vernritteln. l Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt gegen Rückgabe der über die eingereihten Aktien aus- stellten Empfangsbescheinigungen bei Nrtenizen Stelle, von der die Bescheint- ungen ausgestellt worden sind. Die Bes einigungen sind nicht üÜber- tragbar. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Émpfangsbescheini- gung zu prüfen. Diejenigen Aktien uner Gesellschaft über nom. RM 50,— die nicht bis zum

Filiale

Filiale

n werden nah Maß- abe der gesepli Bestimmungen für raftlos erklärt werden.

Das gleiche gilt von eingereichten Aktien, die die zum Ersa nes Aktien unserer Gesellschaft über RM 200,— er- forderlihe Zahl nicht erreihen und uns nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten gur erfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos er- flärten Aktien entfallenden Aktien unserex Gesellshaft über RM 200,— werden nah Maßgabe des Geseßes ver- kauft. Der Erlös wird, abzüglich der entstehenden Kosten, an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt.

Die Fnhaber der umzutauschenden Aktien über RM 50,— können, soweit die Zahl der in ihrem Besiß befindlichen Aktien über RM 50,— nicht zum Empfang von Aktien über je RM 200,— ausreicht, innerhalb von drei Monaten nach der ersten Veröffentlihung dieser

15. Sanuar 1930 einschließlich ein- | gereiht worden

Zweite

Nr. 189 vom 15. August 1929, jedo, noch bis zum Ablauf eines Monats nah Erlaß der leßten Bekanntmachung über die r zum Umtausch dur {riftli Erklärung bei unserer Ge- jellshaft Widersprvch gegen den Um- tausch erheBen. Außer der Abgabe dieser schri p e Widerspruchserklärung gegenüber unjerer Geserihajt T zur a amen R ads Erhebung des Wider- pruchs erforderlich, daß der wider- prehende Aktionär seine Aktien oder ie über sie von einem Notar, der Reichsbank oder einex Effektengirobank ausgestellten Hinterlegungssheine ent- weder bei unjerer Gesellshaftskasse in Kassel oder bei den oben bezeihneten Stellen hinterlegt und dort bis un Ablauf der Widerspruchsfrist Pbeläßt. Ein etwa erhobener Widerspru ver- liert seine Wirkung, falls der Aktionär die hinterlegten Aktienurkunden y Hinterlegungssheine vor Ablauf r idertpruGEten zurückfordert. Erreichen die Anteile der Fnhaber der Aktien über je RM 60,—, die reht- mäßig Widerspruch Augeegt haben, usammen den zehnten Teil des Gesamt- betrags der Aktien über je RM b0,—, so wird der Widerspruh wirksam, und der zwangsweise Umtausch der Átktien über je RM 50,— unterbleibt. Die Urkunden derienaen nhaber von Aktien über L M 50,—, die nicht Widerspruch u haben, werden auch in diesem {Falle als freiwillig umgetauscht in

Urkunden über RM 200,— tungelan, sofern nit von den Aktionären i

Einreichun ihrex Aktien p Umtausch ausdrüdckli das Gegenteil bemerkt ist.

Kassel, den 10. September 1929.

Maschinenbau-Actien-Gesell-

{ast vorm. Beck & Henkel. A. Demme. Rüggeberg. Rasch.

[54176] Hüttenwerke C.Wilh. Kayser&Co. Uktiengesellshas. Hüttenwerk Niedershöneweide

Uktiengesellschaft. IIL, Bekanntmachung.

Jn den Generalversammlungen der obigen beiden Gesellschaften vom 27. März 1929 ist beschlossen worden, das Vermögen der Hüttenwerk Nieder- shöneweide AUtengr GIGR unter Mus chluß der Liquidation auf die Hüitenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Aktien den pag zu übertragen.

Gleichzeitig hat die Generalversamm- lung der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Éo. Aktiengesellschaft beschlossen, zur Durchführung dieser Fusion ihx Kapital 21e Vin @ 190 OMTre Abe Ren u ayser & Co. Niedershöneweide Aktiengesellschaft“ gu ändern.

tahdem die Eintragung dieser Be- dels ins Handelsregister erfolgt ist, ordern wir die Aktionäre der Hütten- werk Niedershöneweide Aktiengesell- schaft au), ihre Aktien nebst Gewinn- anteilsheinen Nr. 4ff. und Erneue- rungsscheinen bis spätestens

28. Oftober 1929 einschl.

bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Berlin,

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin,

bei der Neichs-Kredit-Gesellschaft Aktieugesell\{chaf}t, Berlin,

bei dex Bankfirma A. E. Wasser-

mann, Berlin,

bei dex Vankfirma

Securius, Berlin, S unter Beifügung eines zahlenmäßig ge- ordneten Nummernverzeichnisses zum Umtausch einzureichen.

Auf je nom. RM 1000,— Aktien der Hüttenwerk Niedershöneweide Aktien- esellshaft mit ae inen Nr. 4 ff. sowie Erneuerungs|heinen werden nom. RM 2100,— junge Aktien der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Niedershöneweide S etamge een mit Gewäinnanteilsheinen Nr. 1 f}. \o- wie Erneuerungssheinen gewährt.

IT

Jacquier «&

Ferner fordern wir die Aktionäre der üttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. ftiengesellshaft auf, ihre Aktien, so- weit sie auf nom. KM 300,— lauten, nebst den dazugehörigen Gewinnanteil- cheinbogen mit Gewinnanzeilsheinen ür das Geschäftsjahr 1929 bzw. 1928/29 bzw. Nr. 3ff. sowie Erneuerungs- sheinen unter Beifügung eines zahlen- mäßig geordneten Nummernverzeih- nisses zwecks Abstempelung der Mäntel auf die neue Firma und Empfang- nahme neuer Gewinnanteilsheinbogen mit Gewinnanteilsheinen Nr. 1 ff. nebst Erneuerungsscheinen bis zum 2, Dezember 1929 einschl. bei den vorgenannten Stellen einzu- reihen, wobei wir darauf aufmerksam machen, daß voraussihtli mit Ab n! der vorstehenden Frist die Lieferbarkei nichtabgestempelter Aktien an der Berliner Börse aufgehoben wird.

ITI.

Schließlichß fordern wir auf Grund der 7. Durchführungsverordnung zur Goldbilanzverordnung die Aktionäre der Hüttenwerke C. Wilh. ag & Co. Aktiengesellschaft auf es ktien, so- weit sie über nom. R 50,— lauten,

Bekanntmachung im Deutschen Reiths- anzeiger und Preußischen Staat3anzeiger,

nebst den dazugehörigen Gewinnanteil- sheinbogen mit Gewinnanteilsheinen

Anzeigenbeilage zum Neichs-

und Siaats8anzeiger Nr. 213 vom

12, September 1929, S, 2,

Nr. 83 ff. zusammen mit einem zahlen- mäßig geordneten Nummernverzeihn1s zum Umtausch in auf die neue Firma lautende Stüde über nom. RM 100,— bis zum 2. Dezember 1929 einschl. bei den obengenannten Stellen einzu- reichen Gegen Einlieferung von 2 Aktien über je RM 50,— wird eine neue Aktie über RM E mit Gewinnanteil- [INnen Nr. 1 ff. sowie Erneuerungs- schein ausgefolgt. Die Aktien der Hüttenwerk Nieder- \höneweide Aktiengesellschaft, die nicht späteftens bis zum 28, Oktober 1929 eingereiht worden sind, sowie die Aktien der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Aktiengesellshaft über nom, NM 50,—, die nicht späteftens bis zum 2. Dezember 1929 ein- gerei worden sind, werden für S os erklärt werden. Das gleiche gilt von eingereihten Aktien, die den zum Ersaß durch neue Aktien erforderlichen Betrag nicht erreichen und mcht bis zu den genannten Terminen zur Verwer- tung für Rehnung der Beteiligten zur Berbiigung gestellt werden, Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien entfallenden Aktien der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Niederschöne- weide Alktiengesellshaft werden für Rechnung der Beteiligten nah Maß- gabe der geleiten Bestimmungea ver- wertet; der Erlós wird abzüglih der entstandenen Unkosten zur exsügung der Beteiligten gestellt bzw. für diese hinterlegt. i Die Ümtauschstellen sind nah Mög- lichkeit bereit, den An- und Verkauf von Spitzenbeträgen zu vermitteln. Der Umtausch dex Aktien ist pro- visionsfrei, falls die Einreihung an den Schaltern der obigen Stellen wäh- rend der üblichen Kassenstunden erfolgt, der Umtaus der über RM 50,— lautenden Aktien der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Aktiengesellschaft auch, soweit diese dem Sammeldepot angeschlossen sind; in anderen Fällen wird die übliche Provision in Anrech- nung gebracht. Die Aushändigun funden bzw. der au abgestempelten Aktien exfolgt gegen Rückgabe der über die eingereichten Aktien ausgestellten Empsa gge Gee, gungen bei derjenigen Stelle, von der die Bescheinigungen ausgestellt worden ind. Die Bes einigungen sind nit übertragbar. ie Stellen sind be- rehtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfan Air di ungen zu prüfen. Die Vnha er dex umzutauschenden Aktien der Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co. Aktiengesellschaft Äber je nom.

onom r D, E a. na

Monaten Veröffentlihung der I. Bekanntmachung im Reich8anzeiger, jedoch noch bis zum Ablauf eines Monats nach Erlaß der lehten Bekannt- machung über die Aufforderung zum Umianià, durch schriftlihe Erklärung bei unserer Gesellschaft Widerspruch gegen den Umtaush erheben. Außer der Abgabe dieser s{hriftlihen Wider- pen serklärung gegenüber unserer

G {haft ist zur ordnungsmäßigen Erhebung des Widerspruhs erforderlich, daß der R [fktionär seine Aktien oder die Uber sie von etnem Notar, der Reichsbank (in diesem Ee mit Sperrbescheinigung) oder bei etner Effektengirobank ausgestellten Hinter- legungsscheine entweder bei unserer Gesellschaftskasse in Berlin oder bei den obenbezeihneten Stellen hinterlegt und dort bis i Ablauf der Widevspruchs-

der neuen Ur- die neue Firma

frist beläßt. Erreichen die Anteile der Jnhaber der Aktien über je RM 60,—, die rechtmäßig Widerspruh eingelegt haben, zusammen den zehnten Teil des Gesamtbetrags dex Aktien übér je RM 50,—, L wird dex Widerspruch wirksam und der Umtausch der Aktien der widersprehenden Aktionäre unter- bleibt. Die Urkunden derjenigen Fn- haber von Aktien über je RM 50,—, die nicht Widerspruch erhoben haben, werden auch in diesem Falle als freî- willig umgetauscht in Urkunden über RM 100,— umgetauscht, sofern nit von den Aktionaren bei Einreichun ihrex Aktien pn Umtausch ausdrüdckli das Gegenteil bemerkt ist.

Berlin - Niederschönewcide, 12. September 1929.

Hüttenwerke C. Wilh. Kayser

«& Co. Niederschöneweide

Aktiengesellschaft.

[53899] Vermögensaufftellung vom 31, Dezember 1928. Vermögen. Kassenbest. 2159,20, Be- teiligung 10 250,—, Siedl. 1 731 283,56, Bauvorbereitungskosten 1329,20, Schuldn. 96 008,11, Einr.-Gegenst. 1,—, Hinter- legungen 49 561,80, Bürg. 42 683,75, Verlust 71,41. Schulden. Afkt.-Kap. 10 000,—, Bank\sch. 505 366,69, Gläub. 47 091,76, Zus. u. Hyp. 1 039 247,31, Núückst. 234 792,33, Gesel. Nückl. 2000, —, Sicherh. 52 166,19, Bürgsch. 42 683,75. Gewinn- und Verluftrechnung. Ver- luste. Unk. 574,01, Jahresl. 212 906,94. Gewinne. Zins- u. Jabhresl.-Ertr. 213 409,54, Verlust 71,41. Berlin, den 31, Dezember 1928/ 14. August 1929. j Gemeinnügige Seimstätten Aktien-Gesellschaft Hamburg. Gerlach. Schwindt.

den

[54175]

Durh Beschluß der Zulassungsstellen für Wertpapiere an den Börsen in Düsseldorf und Essen vom 26. August 1929 sind 25 000 200 NM neue Stamm- aftien mit Dividendenberehtigung für das Geichäftsjahr 1929 Nr. 233 334—275 000 der Aktiengesellschaft Mannesmann- röhren-Werke in Düffeldorf zum Handel an den Börsen in Düsseldorf und Essen zugelassen worden. Der voll- ständige Prospekt ist in dem Düsseldorfer Tageblatt Nr. 233 vom 23. August 1929, in der Deutschen Bergwerkszeitung Nr. 197 vom 23. August 1929 und in der Nheinish- Westfälishen Zeitung Nr. 429 vom 23. August 1929 veröffentliht worden. Er entspriht dem Prospekt, der anläßlich der Zulassung der vorgenannten Papiere zum Handel an der Börse in Berlin im Neichéanzeiger Nr. 166 vom 19. Juli 1929 veröffentlicht worden ist.

Düsseldorf, im September 1929. Deutsche Bank Filiale Düsseldorf. B. Simons & Co,

Essen, im September 1929. Essener Credit-Anstalt Filiale der Deutschen Bank, Simon Hirschland. Bi T S T ICDE O C E T C T R E s t E [53905]. Bilanz auf den 31. Dezember 1928.

Aktiva. RM [K

Kassenbestand, A guthaben, Außenstände . 33 403 Waren- u. Materialbestände 82 736 e a: E 19 498 Maschinen u. Einrichtungen 170 284 Grundstücke und Gebäude 464 354 10 000

Hypothekaufwertungsaus- gleihskonto , . , Verlustvortrag aus 1927

3 031,74 Verlust 1928 .

. 6140,29 9 172

789 448

Passiva, Aktienkapital . « « Reservefonds . « « Verbindlichkeiten

Hypotheken

332 000 2 651 429 797 25 000

789 448 Gewinn- und Verlustrehnung

Soll, RM

Generalunkosten « « « « 168 944 Abschreibungen . . « 24 320 Verlustvortrag aus 1927 , 8 031

196 296

s E

Haben. Bruttogewinn Verlustvortrag au 1927

031,74 Verlust 1928 . . 6140,29

187 124/62

9 172/03

Bischofs8heim v. d, Rhön, den 5, September 1929. Hammermühle Bischofsheim A.-G. Der Vorstand. ilhelm Sattler. E E E RE t S É R I E E R E T P E [53897].

Gebrüder Dopp Maschinen- und Waagenfabrikï Aktiengesellschaft, Berlin.

Bilanz am 31. Dezember 1928.

Aktiva. RM |H S bas 40 000|— Gebäude

Mel gre vung T Moschinen un ee zeuge

43 000

Zugang 1928 8 563,15 5 Abschreibung 3 563,15 Inventar , + Zugang 1928 83,50 1E Abschreibung 83,60 1 Patente . . . 7000,-— Abschreibung 2 000,— | Modelle . . . 6 000,— Abschreibung 3 000,—

Kasse und Postsheck - « DEDIIOLEN qs «Q 4 2 Rohmaterial, Halbfabri- kate, Fertigfabrikate . Verlust:

Vortrag aus 1927

46 892,28

Reingewinn 1928 132,94

5 000

3 000

982 78 926

101 917

46 759 349 387

Passiva, Aktienkapital . Reservefonds . Kreditoren . «- -

200 000 20 000 129 587

349 587 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM 349 2554 10 646/65 46 892/28

406 794/36

360 035/02 46 759/34

406 794/36

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung per 31, Dezember 1928 habe ih geprüft und mit den ordnungs8- mäßig geführten Geschäftsbüchern der Firma Gebr. Dopp, Maschinen- und Waagenfabrik Akt.-Ges., hierselbst, in Uebereinstimmung gefunden.

Berlin, den 21. August 1929, Richard Born, öffentlich angestellter

Se 0 6 0.0 4E.

Generalunkosten « « «+ Abschreibungen - » e Verlustvortrag aus 1927 ,

Rohgetwwinn Verlustvortrag

s L o - *

. . . s

[36795] Keramische Werke Affstein und Worms Aktiengesellschaft,

Worms. ITT, Bekanntmachung. Wir fordern hiermit die Fuhaber dex Aktien unserer Gesellschafi über 40 RM auf, ihre Aktien nebst laufenden Ges winnanteilsheinen in Begleitung eines arithmetisch geordneten Nummernvers eihnisses in doppelter Ausfertigung bis zum 30. November 1929 (ein- \hließlich) zum Umtaush in Aktien über 200 RM während der üblichen Ges \chäftsstunden einzureihen, und zwar bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, München, und deren Filiale Ludwigshafen am Rhein, bei der Rheinischen Creditbank Filiale Worms, bei der Süddeutschen Disconto- Gesellschaft A.-G., Filiale Worms, beim Bankhaus M. Hohenemser, Frankfuri a. M., beim Bankhaus J. Dreyfus «& Co., Berlin W. 56, ¿ Der Umtausch findet in der Belle statt, daß auf b Aktien zu je 40 RM 1 Aktie zu 200 RM gewährt wird. Dex Bantaut ert t jeweils mit laufenden Gewinnanteilsheinen. Die Umtausch- stellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spitzenbeträgen für die Aktionäre zu vermitteln. Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot angeschlossen haben, wird keine Provision berechnet. Desgleichew ist der Umtausch provisionsfrei, falls die Einreichung der Aktien an deg Schalterw der obigen Stellen erfolgt. Jn an- deren Fällen wird die üblihe Provi- fion in Anrechnung gebracht. | Die Aushändigung der neuen Aktien- uxkunden erfolgt gegen Rückgabe dex über die eingereichten Aktien ausgestellten Empfangsbescheinigungen bei dere jenigen Stelle, von der die Bescheinis ungen ausgestellt worden sind. i esHeini ungen sind nicht übertragbaL. Die Stellen sind berechtigt, aber nich# verpflichtet, die Legitimation des Vors zeigers der Empfangsbescheinigungen zw prüfen. i Die Aktien unserer Gesellschaft übjex 40 RM, die nit bis zum 20. November 1929 eingereiht worden sind, werde nach Maßgabe der geseßlihen Bestim- mungen für kraftlos erklärt werden. Das gleihe gilt von eingereihten Aktien über 40 RM, die den zum Ersay durch Aktien zu 200 RM erforderlichew Nennbetrag nicht erreihen und weder

in Aktien übex 200 RM umgetauscht, mnn un2 is Morxrmortung Für enun

der Beteiligten ir Ser Baug pel t worden sind. Die auf die für kraftlos erklärien Aktien entfallenden Aktien unserer Gesellschaft über 200 RM wers den nas, taßgabe des Gesehes vere kauft. er Erlös wird abzüglih der entstehenden Kostén an die Berechtigten ausgezahlt bzw, für diese hinterlegt.

Die Fnhabexr der umzutauschendet Aktien übex 40 RM können nach Maße gabe dex geseblihen Vorschriftei innerhalb von drei Monaten na öffentlihung dex ersten Bekannts machung im Reichsanzeiger, jedoch noch bis zum Ablauf eines Monats nah Ers laß der leyten Bekanntmachung über die le Erla zum Umtausch dur \hriftlihe Erklärung bei unserer Ges sellschaft Widerspruch gegen den Ums taush erheben. Außer der Abgabe Mies schriftlichen Widerspruch3s erklärung gegenüber unserer Gesell» saft ist zux ordnungsgemäßen Ers

ebung des Wider rue erforderli, daß der widersprehende Aktionär seinè Aktien oder die über sie von einen Notar, dex Reichsbank oder einet Effektengirobank ausgestellten Hinters legungsscheine entweder bei unserer Ges sellschaftskasse in Worms oder bei einet der oben bezeichneten Stellen hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widers pruhsfrist beläßt. Ein etwa ers

obener Widerspruch verliert seinè rkung, falls der Aktionär die hinters

legten Aktienuxkunden vox Ablauf det

Widerspruchsfrist zurückfordert.

Erreichen die Anteile der nhaber dex Aktien über 40 RM, die rechtmäßiF v egpoi rey eingelegt haben, zusammen den zehnten Teik des Gesamtbetrags deL Aktien über 40 RM, so wird der Widers uns wirksam und der zwangsweisè

mtaush der Aktien nah age des Gesehes unterbleibt. Die Urkunden derjenigen Fnhaber von- Aktien über 40 RM, die nicht Widerspruch erhoben haben, werden auch in diesem Falle als freiwillig zum Umtaush eingereiht umgetauscht, sofern nicht von det Aktionären bei Einreichung ihrer Aktien zum Umtausch ausdrücklih das Gegen-=- teil bemerkt ist.

Die Lieferbarkeit der zur Ausgabe ges langenden 200-RM-Aktien wird nachGch deren Fertigstellung an der Frankfurter Börse beantragt.

Voraussihtlich drei Börsentage vor Ablauf der Umtauschfrist wird die Lieferbarkeit der umzutauschenden alten Aktien über 40 RM in Fortfall kommen.

Worms, den 9. Juli 1929. Keramische Werke Offftein

Worms, Aktiengesellschaft. Samson.

und

und beeidigter Bücherrevisor.

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 213 vom 12. September 1929. S. 3.

[53894] Bilanz per 31. Dezember 1928, Aktiva : Grundstückskonto 332 750,—, Kassakonto 1138,79, Bantenkonto 2936,73, Kontokorrentkonto: KontokorrentkontoT 14 261,28, Kontokorrentkonto II 495,27, Kontokorrentkonto 111 3080,35, Konto- JForrentfonto 1V 11 412,54, zuf. 29 249 44, Heizungskonto 7 170,85, Kohlenumlage- konto 1928/29 26 546,34, Umlagefkonto 3 241,93, Lieferantenkonto 325,79, Mate- rialkonto 150,—, Mobilienkonto 1 131,93, Hvypothekentilgungsbeitragskonto 10 200,—, Hypothekenautgleihskonto 579 039,89. Passiva: Kapitalkonto 60 000,—, ypothefkenkreditorenfonto 776 220,26, ankfenkonto 8 306,22, Kontokorrent- Fonto: Kontokorrentkonto 1 245,44, Kontokorrentkonto 11 50,—, Kontokorrent- Tonto III 1 159,59, Kontokorrentkonto 1Y 8742,94, Konto Ritschel/Schirrmacher 150,56, Konto Valentin, Schulz 230,62, Konto Zahn/Sieber 349,58, zuf. 10928,73, Lieferantenkonto 1553961, Koblenumlage- Tonto 1928/29 25 123,76, Mietausfall- konto 4 701,11, NReservekonto 8 039,02, Afktionärdarlehnskonto 22 167,38, Ab- nußungsgebühr 53241,98, Gewinn 9613,62. Gewinn- und Verlusikonto per 31. Dezember 1928. Soll: Betriebskosten 99 211,83, Hebe- bühne 200,67, Hypothekenzinsen 28 725,91, Konto für uneinbringlihe Forderungen 16 23244, Laufende Instandsezungen 35 038,62, Mietausfallkonto 4 072,12, Mobilienkonto 59,98, Schönheitsrepara- turen 730,30, Steuerkonto 666,03, Ver- waltungsspe)enkonto IT 24 894,02, Ab- nußungsgebühr 13234,50, Gewinn 9613,62, Haben: Mietzinskonto 232 411,07, Mietzuzahlungskonto 268,57. Jndustriehaus Erdmannshof Grundstücks-Verwertungs8- Aktiengesellschaft, Berlin.

[53669]. VBilanzabschlu per 31. Dezember

An Aktiva. Kassakonto . Postscheck- und Reichsbank- tonto Liegende Schecks u. Wechsel Een O L «e «4 42 108 Außenstände . « + « 312 733 Inventarkonto , + 5 3

928.

335

1781 T16/:

Gehäude 4 100 000 Warenkonto , E 312 662 Verlust 1926 36 964,46 Getvinn 1927. 10 751,04 Belt 19268 «E

26 213 1 549 798 103

Per Passiva. Aktienkapital. Reserven 5 - Schulden ,„

. 400 000

. 40 000

* 358 103 T98 103

Köln, 31. Dezember 1928.

Webwaren Afkt.-Ges. Segall. Gewinn- und Verlustre{chnung per 31. Dezember 1928.

G F 0 « .

An Handlungsunkosten: Löhne, Gehälter, allgemeineUn- e E Stei » „e

140 682 18 511

159 194

——_—-—

0AM E

M 53 Per Drutlogewinn » a e

157 644 Verlust 1928 , , 5

V D:

Köin, 31. Dezember 1928. Webwaren Afkt,-Ges.

[53675]. Necckargold Aktiengesellschaft, Stuttgart. Vilanz auf 31. Dezember 1928,

Aftiva. Fabrikanwesen . „. Maschinen und Geräte Fuhrpark Veteilluis C «64 Darlehens8hypothek . Verlustvortrag 1927 116 730,88 10 316,32

° 243 044 108 052 1 500 500

6 000

S ck( S

127 0474 486 144

Verlust 1928 .

Passiva. oui Ie s Aktienkapital Darlehen

Hypotheken V t

9 306 260 000 100 000

35 000 81 837

486 144 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Verlustvortrag 1927 , Abschreibungen . Stet. ¿ck Versicherung B s Handlungsunkosten

116 730 11 156/‘ ; 7 658 : t 21 670 6 1679: 163 461: __ Haben. Vubioseneingänge . + » « Pachtertrag Verlustvortrag 192 116 730,88

Verlust 1928 . 10316,32

A

116/47 4 36 297/72

. [4

127 047

| 163 461 Stattgart, im September 1929,

[53883]

Zerbst.

2. Aufforderung zum Afktienumtaush gemäß § 35 a der 2,/5, Durhführungsverorduung zur Goldbilanzverordunung.

Wir fordern hiermit die Jnhaber der Aktien unserer Gesellshaft über Reichs- mark 150,— auf, dies gehörigen Gewinnanteilsheinbogen mit laufenden Gewinnanteilsheinen unter Beifügung eines arithmetish geordneten Nummernverzeihnmi#}ses

bis zum 20. November 1929

in Dessau bei der Anhalt-Dessau- ischen Landesbank,

Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt,

Frankfurt a. M. bei der Deutschen Effekten- und Wechsel- Bank zum Umtaush in neue Aktien über nom. RM 100,— bzw. nom. Reichs- mark 1000,— während der üblihen Ge- reiGungsform einzureichen. Ein-

in

in

reihungsformulare sind bei diesen Stellen erhältlich,

i Gegen blieferung von alten Aktien im Nennbetrage von RM 1000,— oder einem Vielfahen davon mit Gewinn- anteilsheinen für 1929 und ff. bzw. Nr. 14 werden neue Aktien über RM 1000— mit Gewinnanteilsheinen Mo, 3 und folgende im entsprehenden Verhältnis ausgereicht. Soweit Aktionäre Beträge besizen, die Reichs- mark 1000,— nit erreîihen oder nicht durch RM 1000,— teilbar sind, werden für den nicht in RM-1000-Abschnitten, aber in RM-100-Abschnitten darstell- baren Teilbetrag Stücke zu nom. RM 100,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 1 und ff. nebst Erneuerungs\chein ausgegeben.

Der Umtausch is provisionsfrei, wenn die Einreichung der Aktien an den Schaltern der obigen Stellen er- folgt. Jn allen anderen Fällen wird die üblihe Provision in Anrehnung gebracht.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt, soweit möglich, Zug um Zug gegen Einreihung der alten Aktien; sonst werden über die ein- gereihten Aktien Empfangsbescheini- gungen ausgefertigt, gegen eren Rückgabe an diejenigen Stellen, die sie ausgestellt haben, die neuen Urkunden PUeL iu Empfan genommen werden können. Die Bescheinigungen sind niht übertragbar; die Gte en sind berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Vorzeiger der Empfangsbescheinigungen zu prüfen. Die neuen Aktien über RM 100,— bziv. RM 1000,— sind an der Leipziger

Franz Braun, Aktiengesellschaft,

e nebst den dazu- |

| [41846].

Bilanzkonto.

| Anlagewerte

| Flüssige Mittel Beteiligungen . Warenvorräte . Verlusikonto «

| Aktienkapitalkonto | Warenschulden , Bankschulden « » s

.

Ga Í RM r rers

T T10|— 11 823/82 500|— 26 500|—

3 558/71 50 152/53 10 000|— 34 985/53

5 167|— 50 152/53 Gewiun- und Verlustkonto.

Warenkonto .

Schnellingen, den 1. adenia-Senffabrik A.,-G,

A E

Per Bilanzkonto: Verlust .

Verlustvortrag von 1927 Generalunkostenkonto . »

(Unterschriften.)

[53667].

Vilanz per 31. Dezember 1928,

RM L 2 978 28 810183

31 788/85

28 230/14 3 558/71

31 78885 anuar 1929,

s

Kasse, Postscheck,

Außenstände . . . E

Mobilien

E: E E .

Aktienkapital . « + - Hypotheken Darlehen, Akzepte

tragen.

[53674].

Süddeutsche in Möh

Bilanz per 31.

Wagen und Mobilien :

Kreditoren,

Bank, Wechsel, Scheck, Effekten

Delkrederereserve « « » Nesérbesonds . . e o 6's Gewinn einschl. Vortrag -

. 261 823/94 . 37 689|82 25 000|— 16 158/09

697 422/05

„Bulag“ Bayerische Uniform A.-G,

München. Die ordentlihe Generalversammlung vom 830, August genehmigte die Regu- larien und beschloß, aus dem Gewinn 4% Dividende zu verteilen, k 5000,— dem ordentl, Reservefonds zuzuführen und K 1158,09 auf neue Rechnung vorzu-

77 186/60 . | 368 184/80 « | 89 783/65 « | 22 267|— « | 140 000|—

697 422/05 250 000|— 116 750/20

arzleimfagbrifk A, G, ringen a. F. ftober 1928.

Rohstoffe « s «

Bor e bereite lieferbar Diejenigen Aktien unserer Gesell- die niht bis

haft über RM 150,—, zum 20. November 1929 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlihen Bestimmungen Nr fraftlos exklärt werden. Das gleiche gilt von eingereihten Aktien unserer Gesell- haft, die niht in dem zum Ersay durch neue Aktien über RM 100,— bzw. RM 1000,— erforderlihen Gesamt- nennbetrage Eee und uns nit zur Verwertung für Rehnung der Be- teiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos er- klärten Aktien entfallenden neuen Aktien werden nach Maßgabe des Ge- seßes verkauft. Der Erlös wird ab- züglich der entstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt. Zerbst, den 10. September 1929. Franz Braun, Aktiengesellschaft. Eiermann.

[48056]. Bilanz per 31. Dezember 1928.

: Aktiva. =-RM 15 Nicht eingezahltes Aktien- 37 500|—

l. ia Dn 429 464/69 Ä 21 376

- o.

9 aron

Emballagen « « « e «s

E e Verlustvortrag Reinerträds » 6 «

Ee Haben. Said «6e ck

1927 15

938,84 . 8224/59

Kontokorrent u, Banken Akzepte . . ® . E e - «

Verlust- und Gewinnrechnung

h 140/25

7 345/45 4 &O2/41

7 892/95 32 975/31

No 92/04

[31909]

N Die ordentlihe Generalversammlung vom 31. Oktober 1924 hat die Umstellung des Grundfapitals von PM 100 000 000 Stammaktien und 2000000 Vorzugs- aftien auf Reichsmark 10200 Stamm- aftien bes{chlossen. Nachdem der Um- stelungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Afktio- näre auf, ihre Aktienmäntel zwecks Um- stellung des Nennwerts jeder Aktie über PM 10 000 auf RM 1 bis zum 1. No- vember 1929 bei der Geschäftsstelle ein- zureichen. Nicht rechtzeitig eingereichte Aktien sowie der Gesellshaft nicht zur Verwertung überlassene Spißen werden nah. der genannten Frist gem. § 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt werden. Paf}an, den 28. Juni 1929. Süddeutsche

Granit-Afktiengesellschaft, Passau. E E E E E A (536331

Bilanz per 31. Dezember 1928.

Aktiva, Beteiligung . - « - ia

Forderungen

6 000

970 11 850/— 18 820/10

10

Pasfiva, Aktienkapital . Neservefonds . . « Verbindlichkeiten « Rückstellung «+ + Gewinn 1928. «

5 000|—

8291/52 4411/93 4 296/68 4 281/97

18 820/10 Gewinn- und Verlustrechnung.

An Haushaltungs- und Be- | triebsunkosten . . …. 23 805/36 e Steuern 17 25719 e Hypothekenzinsen . . , 8 006/76 G E 6 E 4 281197

53 351/28

Per Hausertrag - « « . » 53 351128

Berlin, den 31. Dezember 1928. Potsdamerstr. 45 Grundstücks8-Aktien-Gesellscha ft. Der Vorstand. Berger.

[53672]. Dresdner

Gardinen- u. Spizen-Manufactur Actiengesellschaf|ft, Dresden. Bilanz am 31. Mai 1929.

RM 449 290 2 635 000

Vermö gett, Gun E «4 €96 E Maschinenanlagen, FJn- DERE s s a « «T 1ST] 008 Éa 3

Muster Waren S 3 750 900 3461 657

D. M O

25

66

84 82

þper 31. Oktober 1928.

66

Aufwand, Verlustvortrag 1927 Debitorenausfall . i L Allgemeine Unkosten

Ertrag.

Rohertrag S 1928

Verlustvortrag

4 15 938 15 244

7477 56 527

p95 187

87 473 T 714

95 187

Stuttgart, im September 1929. Der Vorstand.

[53632]

Bilanz per 31, Dezember 1928.

Verlust 488 341/01

Passiva. Alliéntaplla . » « « Darlehen u. Kreditoren .

50 000 438 341

488 341

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1928.

Soll. Verlustvortrag . » « Abschreibungen. . . Allgemeine Unkosten Darlehnszinsen

D 04 64 20 88

e.

Haben.

Grünbiillärleug « «2s. «s Ueberschuß beim Verkauf der L E, Verlust ,

21 4/35

88

Aktiengesellschaf}t für Zeitschriften-

vertrieb und Reklame, Berlin, _Gotthold Levy.

Der Aufsichtsrat feßt ih aus folgenden

Perfonen zusammen:

1. Herrn Arontus, Schweidnißer Straße

2, Herrn Langanek,

17 bis 19. u Berlin, Potédamer Straße 124.

Willi 3, Herrn Bücherrevisor Miehe, Berlin, Grunewaldstraße 87.

e P E R s

Der Vorstand,

Dex Vorstand,

Aktiva.

Grundstück

Hypothekenaufwertungs-

auêgleichskonto . . Kassa . . . . . , Fetungen G Verlustvortrag 1927 Verlust 1928

* 2043,08 402.20

8 000 17 500 284 6313

2 445

Passiva. Aktienkapital 6 QUPE o 66 Rülsttllutnt © c Verbindlichkeiten . »

34 543

. {10 000 - 17 500 . 4 6 043 « 1 000

34 543 Gewinn- und Verlustrechnung.

An Hauserhaltungs- und Be-

triebsunfosten S. Hypothekenzinsen

Abschreibung auf Forde-

rungen

Per Hausertrag . « Verlust 1928

Berlin, den 31. Dezember 1928. An der Fischerbrücke 11

Grundftücks - Verwertungs-Akt.-Ges,

Der Vorstand,

Berger.

7 098 . «1 9431 j 786

1 560 12 8760:

12 473/84 4024

12 8761/0:

1

. . »SVe-

Außenstände « , - æBertpaptere unt 2335 86525 o. 136 485

teiligungen . . «

Hypothekenbesiß

K d 39 301 S 513 447

asse . . e. .- s .” Me A E Avale 435 532,30

Jndustriebelastungsobli- gation 1 983 000,—

Rentenbankbeteiligung 8210

14 692 051

Schulden, Aktienkapital: Stammatktien « e Neuauflage

6 750 000 |_2 250 000

9 000 000 150 000

9 150 000 1 300 000 320 000 210 395 2 159 323

Vorzugsaktien

Nee Tan e „a d Sonderrücklage » 6 e «. » Hypothekenschulden . VBerbindlichkeitett « + 6 Rückstellungen Lj Provision,

Gratifikat., Steuern ust. Nicht erhobene Gewinn- E 0s Avale 435 532,30

Jndustriebelastungshypothek 1 983 000,— )

Rentenbankshuld 5210,— L E

534 000 7 618

1010715

14 692 051

Gewinn- und Verluftkonto am 31. Mai 1929.

Soll, RM |H Abschreibungen « 374 204/30 Sie, »ck a « 467 831177 Soziallasten . 227 18584 Gesamtüberschuß 1010 715/18

2 079 937/09

Haben. Vortrag aus 1927/28 , ' Fabrikations- usw, Konti

122 060/25 1 957 876/84

2 079 937/09

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft be- steht aus den Herren: Kommerzienrat Charles W, Palmis, Dresden, Vor- sißender; Otto Lisch, Fabrikbesißer, Dres- den, stellvertr. Vorsißender; Konsul Adolf Arnhold, Bankherr, Dresden; Geheimer Regierungsrat Franz J. Günther, General- direktor, Dresden; Otto Moras, Fabrik- besiver, Zittau i. Sa.; O Georg Priem, Bankdirektor, Dresden; Gustaf Schlieper, Bankherr, Berlin; Kommerzienrat Fried- cih Uebel, Fabrikbesißer, Plauen i. V.; Friß FJttner, kaufmännisher Beamter, Dresden; Bernhard Gocht, Weber, Dresden. Die Herren Jttner und Gocht sind vom Betriebsrat entsandt. Dresden, am 6. September 1929, Der Vorstand.

Dr. Sadofsky, Dr, Marwiß.

[53681] Erholungsheim „Gute Luft“ Aktieugesellshaft, Berlin W. 57, Bülowstr. 99. Bilanz per 31. Dezember 1928. An Aktiva, Grundstücksfonto . » » « ats „- » o. s- 5 Materialienkonto .……. . . » 1|— Gewinn- und Verlustkonto 2 886/35 60 588/35 Per Passiva. | S eo 10 000|— Hypothekenkonto . « » 50 000|— Kreditoren ° 588/35

60 588 Gewinn- und Verlustrechuung.

An RM Verlustsaldovortrag 1, 1. 1928 2 476 Ausgaben lt. Aufstellung 15 914/2

18 390

Per Einnahmen vom 1, 1, bis 31, 12 Verlustsaldo „e «e eo)

15 504/85 2 886: 18 390

Erholungsheim „Gute Luft“ Aktieugesellschaft. Gertrud Grundmann.

S B E E C I Bis r Oi R etne i“ V RE [53925]. Bilanz per 31. Dezember 1928.

RM H 287 000|—

Vermögen. Grundstück . « 292 000,— Abschr. , 5 000,— Schuldner . - T3 4174,18 Uebergangs8- T «oa 71,74 |

Aufwertungs8ausgleich

ö 945,— + Abschr. . 1500,— | Verlust

13 545

4 445 6 702

311 693

+6 S. ck99 D S

Schulden. Stammkapital . « « « o

L IESREN S Gläubiger(Uebergangskto.)

300 000 10 445 1 248

311 693

Gewinn- und Verlustrechnung per 31, Dezember 1928.

Soll, RM Verlustvortrag per 31. 12.1927 | 5 208 Allgemeine Unkosten . . .- 163 578 Abschreibung auf Grundstück ; | 5 000 Abschreibung auf Aufwertungs3- “QUSOICiO 6 «oe

1 500

T6 287|LT

: oaven, Einnahmén 5 «o # .

« 168 584/41 Vert «e d ao #0 6

6 702/76 75 28717 Me S I LAES im August

1929.

wLinkao“ ae lia Produkte Aktiengesellschaft.

S ENÉE R E B E E O R ME: Ao E E E Mare: CERE T O N A MRCER A A E A

[53677].

Ostpreußische Fleischwarenwerke Aktiengesellschaft. Eröffnutngsbilanz

vom 10, November 1928,

Aktiva, RM |, Bankguthaben . . . « « | 1080 000 Nicht eingezahltes Aktien-

kapital nebst Aufgeld . «

2 700 000 | 3 780 000

Passiva, Altiénlavilil e oos 5% Aufgeld « ¿oa 20

3 600 000 180 000 3 780 000 Bilanz per 831. Dezember 1928.

Aktiva. RM Nicht eingezahltes Aktien- fa ital * . . . . s. 165 750|— Guthaben bei Bänken . « | 2868 966/80 Kassenbestand eins{chl. Post- TOEATONIO S o as 6 261/76 Anzahlungen auf Aufträge | 667 726 13 429/78 3 061/90 3725 197

AOEN erlust

assiva. Ae TABaE «oa 04 Reservefonds . 180 000,— abzügl, Grün- ungskosten 169 626,05

E e e

3 600 000

10 373 114 823 3725 197

Gewinn- und NELRRLIAAnY per 31. Dezember 1928.

Soll, RM Handlungsunkosten « «+ » « « [14 854/23

14 854/23

Haben. Baänklzinsétt= s + s os e E

11 792/33 3 061/90

14 854/23

Königsberg Pr., 31. Dezember 1928; Die Uebereinstimmung obiger Bilanzett und der Gewinn- und Verlustrechnung pex 31, Dezember 1928 mit den ordnungs mäßig geführten Büchern der A. G, be- cheinigt,

o. e s

Max Berthold, vereidigter Vücherrevisor:

A