1929 / 220 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Zeutralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 219 vom 19, September 1929, S, 4,

der Schlußtermin auf |

biger A us|Mhule S vormittags |

den b

19, Oktober 1929,

10 Uhr, vor dem Amtsgericht hierselbst [f

Zimmer 21, bestimmt.

L den 14. September 1929

18 Amtsgericht. | }

S rft rf ckIDCLHYAaujen,

Oberhausen, Rheinl. {56006] | Beschluß. Das Konkursverfahren | über das Vermögen der Ehefrau Hein- | rich Steinborn, Oberhausen, Rhld., | Friedenstraße 30, wird mangels aus- roichender Masse aufgehoben. Oberhausen, Rhld., 14. Sept Amtsgericht. Opladen. [56007] Fn der Konkurssache über das Ver- | mögen der Frau Wilhelm Dikopf, | Hulda geborene Schlächter, Leichlingen, | Schraffenberg 22, wird neuer Prü- |

1929.

fungstermin auf den 7. Oktober 1929, | vormittags 114 Uhr, Zimmer 17, | bestimmt, Amtsgericht Vpladen.

E Es [56008] |

Oppeln. Deffentliche Bekanntmachung. Fm Konkursverfahren Uber ,„ den Nachlaß des am 19. August 1924 ver- storbenen Kaufmanns Friy Armer aus Oppeln wird die Vornahme der Schluß- verteilung genehmigt. Die Vergütung des Konkursverivalters, Recht3an'wal1s Dr. Jungmann, wird auf 575 RM,

ecinschl. 75 RM Auslagenersaß, fest-

geseßt. Termin zur Abnahme der Schlußrehnung, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußver zcichnis, gegebenenfalls zur Beschluß-

fassung bezüglich der nicht verwertbaren Vermoögensstücke, zur Prüfung nach- träglich angemeldeter Forderungen und zur Anhörung der Gläubigerversamm- lung vor Festseßung der Vergütung

und des Auslagenersaßes der Glâu- bigerausschußmitglieder wird auf den 16, Oktober 1929, 1014s Uhr, Zim-

mer 74 des Amtsgerichts in Oppeln, bestimmt.

Amtsgeriht Oppeln, 13. Sept. 1929. Plau, Mecklb. [56009] Das Konkursverfahren über den Ernst Koch in Abhaltung aufge

Nachlaß des Schiffers Plau wird nah erfolgter des Schlußtermins hierdurch hoben. Plau, ‘den 14. September Amtsgericht.

1929.

Ri esa, [56010]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hermann Wil helm Winter in Riesa, Fnhabers der Firma Gustav Grünberg Nachf., ebenda, Firma Gustav Grünberg Nachf., ebenda (Käsefabrik), wird nah Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Riesa, 14. September 1929, Schlitz. Konkursverfahren. [50012]

Fun dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Conrad Römer in Schliy ist zur Prüfung der nah- träglich angemeldeten Forderungen Termin auf Freitag, den 27. Sep- tember 1929, vormittags 10 Uhr, vor dem hessishen Amtsgericht in Schliß amwberaumt.

Schliß, den 12. September 1929.

Hessishes Amtsgericht Schliß.

Scehausen, Altmark, Konkursverfahren.

Jn dem Konkur®verfahren über das Vermögen des Gut2pächters Wiegand Knobbe in Drüsedau (Altm.) ist zur Abnahme dex Schlußrechnung des Ver- walters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksichti-

[56011]

genden Forderungen sowie zur An- hôrung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Ge-

währung einer Vergütung an die Mit glieder des Gläubigerausshusses der

Schlußtermin auf den 15. Oktober 1929, vormittags 9% Uhr, vor dem

Amtsgericht, Hierselbst, bestimmt.

Sechausen, Altm., 16. Sept.

Das Amtsgericht.

Tuttlingen, [56013]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Karl Harder, Inhabers eines Schuhgeshäfts in Trossingen, wird zur Prüfung der nahträglih an- gemeldeten Forderungen besonderer Prüfungstermin auf Montag, den 30. September 1929, vorm. 11 Uhr, und zur Abnahme der Shlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Verzeichnis der bei der Schlußverteilung zu berück- sihtigenden Forderungen und zur An- hörung der Gläubigerversammlung übex die Festseßung der Vergütungen und Auslagen der Gläubigeraus\schuß- mitglieder Schlußtermin auf Mittwoch,

1929.

den 16. Oktober 1929, vorm. 11 Uhr, vor das unterzeihnete Gericht be- stimmt.

Tuttlingen, den 16. September 1929. Amtsgericht.

Zeila-Mehlis,. [56014]

| dem

schusses sind auf der Geschäftsstelle des Konkursgerihts zur Einsiht der Be- t q ovraolont La Li Ï LIL LAIT LTA A,

Zella-Mehlis, 16. September

l 1929 Thüringisches Amtsgericht.

Berlin. {56016

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Axel Hesse & Heil, Berlin W. 8, Kronen straße 30/31 „(Fabrikation von Damen-

mänteln und Kostümen), ist am 16. Sep-

tember 1929, 16 Uhr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des §on- furses eroffnet worden 106 Y, M.

N Der Kaufmann Dr. jur. Friy Maas, Berlim W. 30, Neue Winterfeld- straße 26, ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag is auf den 11, Oktober 1929, 11 Uhr, vor Amtsgeriht Berlin-Mitte, Neue Friedrichstr. 13/14, Il. Stock, Zimmer Nr. 137/138, Hauptgang A, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Er- mittlungen sind &uf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 154.

E. E

Berlin. [56017] Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Leib & Licht, Berlin C. 2, Neue Friedrichstr. 38/40, Manu- fakturwaren - Engrosgeschäft, {s am 16. September 1929, 14 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 154 V. N. 31, 29, Der Kaufmann Franz Traut- mann, Berlin C. 2, Klosterstr. 40, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur

Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist auf den 10. Oktober 1929, 1014 Uhr, vor dem Amts

geriht Berlin-Mitte, Neue Friedrich- straße 13/14, I1. Stock, Zimmer 137/138, Hauptgang A, anberaumt. Der Antrag auf Eröfnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der teiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Mitte, Abt. 154,

7 5) 2 C

Berlin. [56045] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns

Max Georgi, Berlin, Krautstr. 51a, alleinigen Jnhabers der Firma Ern|\t Georgi (Handel mit Wäsche und

Trikotagen en gros en detail), ist am 17. September 1929, 13 Uhr, das Ver- gleichsverfhren zux Abwendung des Konkurses eröffnet worden. 83 V. N. 66, 29, Dex Konkursverwalter Hans Zettelmeyer in Berlin, Burgstr. 28, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist auf den 2. Oktober 1929,

10% Uhr, vor dem Amtsgericht in Berlin, Neue Friedrichstraße 13/14,

I[T. Stock, Zimmer Nv. 111/112, Quer- gang 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfæhrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle 83 des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Berlin-Lichterfelde. [56018] Neoer das Vermögen der Firma Max Schönhof, Fnhaber Max Schönhof, Berlin-Lichterfelde, Karlstraße 100, wird heute, nachmittags 17 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauens- person wird Dr. jur. Otto Heumann, Berlin-Charlottenburg, Kaiserdamm 78, bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag wird anberaumt uf den 8. Oktober 1929, 160 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 15. Der Antrag auf Er- offnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittlungen wird auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Das Amtsgericht. 10, V. N. 6. 29. Berlin-Schöneberg. [56019] Vergleichsverfahren. Uebex das Vermögen: 1. der offenen Handelsgesellshaft Leopold Liebreht in Berlin-Schöneberg, Vorbergstraße 3/4, 2. deren Fnhaber: a) des Kœufmanns Waltex Liebreht, b) der Frau Else Wolf geb, Liebrecht, daselbst, ist am 12, September 1929, 124 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kon- kursverwalter August Belter, Berlin W. 30, Haberlandstraße 3, ist zur Ver- trauensperson ernannb. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag ist auf den 12. Oktober 1929, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- Schöneberg, Grunewaldstraße 66/67, Zimmer Nr. 58, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Meta Flessa in Obevhof, Inhaberin der Firma Karl Flessa in Oberhof, wird infolge eines von der Gemeinschuldnerin gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Veraleihstermin auf 30. September 1929, vormittags 9 Uhr, anberaumt. Der Vergleichsvorschlag und die Erklärung des Gläubigeraus-

Montag, den |

seinen Anlagen und das Ergebnis der | weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zux Einsicht der teiligten niedergelêgt. 9 V. N. 20. 29.

Berlin-Schöneberg, 12 Septbr. 1929.

P

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bevrlin-Lichterfelde, 10. Septbr. 1929.

Inhaber Theodor und |

f 1hren am

schaft in Emden, Albrecht Drost, wird auf

1 Hua 1900, 1206 Uhr ein- egangenen Antrag, heute, am 13. Sep- tember 1929, 18,35 Uhr, das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon furses eröffnet. Der Rechtsanwalt Zorn in Emden wird zur Vertrauensperson ernannt. Zu Mitgliedern des hiermit bestellten Gläubigerausshusses werden ernannt: 1. Syndikus W.

Bremen, Georgstraße 4, 2. Kaufmann | Leo Sternberg, Emden, Hinter Rahmen. Der Antrag auf Eröffnung |

des Vergleihsverfahrens nebst Anlagen und die Auskunft der strie- und Handelskammer in Emden sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 1 a, zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt. |

1929, 11 Uhr, vor dem Emden, Zimmer 8, anberaumt. Emden, den 13. September 1929.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle 7 des Amtsgerichts. Flensburg. [56021]

Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Fohannes Tüxen in Flensburg, Hein- rihstraße 13, ist am 14. September 1929, 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Hermann Matthiessen in Flensburg, Angelburger Straße 32, ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorschlag ist auf Freitag, den 11. Oktober 1929, 1014 Uhr, vor dem Amtsgericht in Flensburg, Zimmer Nr. 29, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen 1ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Flensburg, der. 14. September 1929. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Hamburg. [56022]

Ueber das Vermögen des FFnhabers eines Strumpfwarengeschäfts, Friy Emil Paul Kaßwedel, wohnhaft Eppendorfer Weg 129, ist zum Zweck der Abwendung des Konkurses das gerichtliche Vergleichs- verfahren am 14, September 1929 um 12 Uhr 30 Minuten eröffnet worden. Zux Vertrauensperson is bestellt worden der beeid. Bücherrevisor Max Deutschländer, Mönkedamm 7. Zur Verhandlung über den Vergleichsvor- chlag is Termin auf Freitag, den 11. Oktober 1929, 11 Uhr 15 Minuten, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ver-

vorshlag ist auf Freitag, den 11. Ok

l

AmtsgertckchWt 1n Mr. 29, | Eröffnung des Verfahrens nebst seinen |

F ober 1929, mittags 12 Uhr, vor dem Oldenburg, Zimmer

anberaumt. Der Antrag auf

Anlagen und das Ergebnis der weiteren

Ermittlungen

Î 1

dem | Reecklinghazusen,

seinen | Konkurses «Fndu- | Kaufmanns Hermann Münster in Reck- |

sind auf der Geschäfts- telle zur Einsiht der Beteiligten tiedergelegt. V. N. 16/29 —.

Oldenburg, den 14. September 1929.

Ellermann, | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. VII.

[56026] Abwendung des Vermogen des

Zum Zwecke der

über das

linghausen, Fnhabers der Firma Möbel- pee Hermann Münster in Recklings- |

Stutigart.

Einsicht dex Beteiligten niedergelegt.

waltungsgebäude, Drehbahn 36 IV, Zimmer 440, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Ge- schäftsstelle, Zimmer 437, zur Einsicht nahme dexr Beteiligten niedergelegî worden. Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamburg. [56023]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Johannes Umlauff, alleinigen Fnhabers der Firma Fohannes Um- lauff, wohnhaft Eimsbütteler Six. 45, Geschäftslokal: Eckternförder Str. 85, Geschäftszweig: Naturalien- und Lehr- mittelhandlung, ist zum Zweck der Ab- wendung des Konkurses das gerichtliche Vergleichsverfahren am 14. September 1929 um 12 Uhr 45 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist be- stellt worden der beeidigte Bücherrevisor Johannes von Bargen, Esplanade 43 T. Zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlag ist Termin auf Freitag, den 11. Oktober 1929, 11 Uhr 30 Minuten, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ver- waltungsgebäude, Drehbahn 836 IV, Zimmer 440, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Exmittlungen sind auf der Ge- schäfts\telle, Zimmer 437, zur Einsicht-

nahme der Beteiligten niedergelegt worden. : :

Das Amtsgericht in Hamburg. Landan, Pfalz. [56024]

Das Amtsgericht Landau i. d. Pf. hat am 16. September 1929, vormittags 114 Uhr, auf Antrag des Kaufmanns Ludwig Krakauer in Landau i. d. Pf., Fnhabers der Firma „Geschwister Mayer“, Warenhaus daselbst, zur Ab- wendung des Konkurses cas Vergleichs- verfahren eröffnet, Termin zur Ber- handlung über den Vergleichsvorschlag ist bestimmt auf Samstag, 12. Oktober 1929, vormittags 9 Uhr, im Sißungs- saal des Amtsgerichis, hier, Zimmer 6 a. Als Vertrauensperson is Rechtsanwalt Justizrat Dr. Max Schmidberger in Landau i. d. Nf. bestellt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäfts-

iht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Oldenburg, Oldenburg. [26025] Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns und Gastwirts Walther Rüther in Oldenburg-Eversten, Hauptstr., ist am 14. September 1929, vormittags 1124 Uhr, das Veragleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet

| Emden. A [56020] | Veber das Vermögen der Firma | Theodor Drost, offene Handelsgesell-

worden. Der Bücherrevisor Walter Diekmann, Eversten, Wienstr. 35, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs

Î j |

stelle des Amtsgerichts, hier, zur Eins- |

ist auf / | gerihts, Zimmer Nr. 57, zur Einsicht der Beteiligten

1014 Uhx, ist das Vergleichsverfahren zux Abwendung das Vermögen des Wilhelm Rühle, 7Fn- habers der Firma Wilh. Rühle, Hut- geschäft in Stuttgart, Tübinger Str. 22, erôffnet worden. ist bestellt: Stuttgart, Charlottenstraße 6 A. gleihstermin ist 12. Oktober 1929, vorm. 9 Uhr, Archiv- itraße 15, 1, Dex Antrag auf Eröffnung des Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt

alleinigen ) lben, d Kaufmanns Adolf Schotte in Zörbig,

das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Gleich-

ausen, ist heute, um 10 Uhr, das ge- |

Vergleichstermin ist j

Oktober 1929, 914 Uhr, im|

der Geschäftsstelle des Amts- |

/ n niedergelegt. Recklinghausen, den 14. Septbr. 1929. |

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [56027] | Am 16. September 1929, vormittags

des Konkurses über

Als Vertrauensperson Rechtsanwalt Eisele I in Ver- auf Samstag, den

Stock, Saal 208, bestimmt.

lungen sind auf der Geschäftsstelle zur Württ. Amtsgericht Stuttgart I. Zörbig. : / [56028] Vergleichsverfahren. ; Ueber das Vermögen der Firma Schotte & Moßdorf in Zörbig und des Fnhabers derselben, des

ist am 17. September 1929, 16 Uhr,

zeitig ist an die Schuldner ein allge- meines Veräußerungsverbot erlassen

vergleich angenommen und bestätigt worden ift. 40 V. N. 36. 29/24. Charlottenburg, den 14. September 1929, Die Geichäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 40

Chemnitz. [56035]

Das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Chaim Goldhaber in Chemnitz, Ludwigstr. 47, all. Inh. eines unter der Firma Kredithaus Central Chaim Gold- haber betriebenen Abzahlungége|chätts in Möbeln, Tertilwaren, Wäsche und Kleidungsstücken in Chemnig, Junere Klosterstr. 21, ift zugleich mit der Be- stätigung des im Vergleickstermin vom 12, September 1929 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß vom 14. Sep-

Termin zur Verhandlung über den Ver- | rihtlihe Vergleihsverfahren eröffnet. | tember 1929 aufgehoben worden. gleihsvorshlag wird auf den 5. Oktober | Vertrauensperson ist Dr. Wildermann | Amtsgericht | in Recklinghausen. _ Ma A hiesigen Amtsgeriht, Zimmer Nr. 44. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- | gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen |

Amtsgeriht Chemniß, Abt. A 18, den 16. September 1929.

Dresden. [56036]

Das Vergleichsverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Georg Albert Friedrich Nösch in Dresden, Merseburger Straße 2, der in Dresden, Hopfgarten- straße 8, unter der eingetragenen Firma G. A. Friedriß Rösch die Fabrikation

| von Lackzn und Farben und den Groß- | handel damit betreibt, wird eingestellt.

Amtsgeriht Dreéden, Abt. II, am 8. Mai 1929,

Dresden. [56037]

Das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Otto Kluge in OÖresden, Struvestraße 34, der ebenda unter der nit eingetragenen Firma Otto Kluge ein Textilhandelsge\chäft betreibt, ift zugleich mit der Bestätigung des im Vergleichs termin vom 6. September 1929 ange- nommenen Vergleichs durch Beschluß vom 13, September 1929 aufgehoben worden.

Amtsgeriht Dresden, Abt. 11, den 17. September 1929.

Frankfurt, Main. [56039] __Beschluft in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Fritz

| Vogel, alleinigen Inhabers der Firma | Friß Vogel & Co. in Frankfurt a. M.:

1. Der in dem Vergleichstermin vom 5. September 1929 angenommene Vergleich wird bierdurch bestätigt. 2. Infolge der Bestätigung des Vergleichs wird das Ver- fahren aufgehoben. Frankfurt a. M., den 7. September 1929, Amtsgericht. Abt. 17.

Frankfurt, Main. [56040]

worden. Der Kaufmann Adolf Gebauer in Halle a. S., Sheffelstraße 6, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung übex den Vergleihs- vorshlag ist auf den 15. Oktober 1929, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Zörbig, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Aulagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle zur Einsiht der Be- teiligten niedergelegt. Zörbig, den 17. September 1929.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Barmen, [56029] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen der Anna Moll und der Marta Moll, Barmen, Werther

Straße 56, JFnhaberinnen der Firma Geschwister Moll, eines Weiß- und Wollwarengeschäfts, ist nah Bestätigung des Vergleichs am 14. September 1929 aufgehoben worden.

Amtsgericht Barmen.

Bresiau. {56031] Das Vergleichsverfahren übcr das Ver- mögen des Kaufmanns Isaak Sternberg (Holzhandlung) in Breslau, Frankfurter Straße 98, ist nah Bestätigung des an- genommenen Vergleichs dur Beschïuß von heute aufgehoben worden. 42 V.N.33/29. Breslau, den 13. Septeinber 1929. Amtsgericht. Charlottenburg. [56032] Das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Julius Löwenheir, Inhabers der cingetragenen Firma Julius Löwen- heim in Charlottenburg, Wilkrmersdorfer Straße 107, Woll- und Posamentierwaren, ifi durch Beschluß des Gerichts vom 30. August 1929 aufgehoben worden, da der Zwangsvergleich arñgenommen und bestätigt worden ist. Charlottenburg, den 30. August 1929. Die Geschäftästelle des Amtsgerichts. Abt. 40.

Charlottenburg. [56033]

Das Vergleichéverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Textileinzelwarenhändlers Adolf Mat- thiessen in Berlin-Wilmersdorf, Uhland- ftraße 158, ist durch Be\chluß des Gerichts vom 26. August 1929 autgehoben worden, da der Zwangsvergleich angenommen und bestätigt worden ift.

Charlöttenburg, den 31. August 1929.

Die Geschäftéstelle des Amtsgerichts.

Abt. 40,

Charlottenburg. [56034]

Das Vergleichéver}ahren zur Abwendung des Konkurses über das offenen Handelsgesellshaft Paul Grimm, Zigarren - Importhaus, Berlin-Wilmeré- dorf, Joachim-Friedrich-Sitr. 44, ift durch

Beichluß des Gerichts vom 26. August |

1929 autgehoben worden, da der Zwangë-

Einze! handel mit Weiß-,

Vermögen der

Das Vergleichsverfahren über das Ver- | mögen: 1. des Kaufmanns Ferdinand | Blum, Frankfurt a. M.,, Mainzer Land- | straße 96, alleinigen Inhabers der Firma | Ferdinand Blum, Frankfurt a. M., Kron- | prinzenstr. 21, 2. der offenen Handels- | gefellshatt Strumpfhaus Blum, Ferdinand Blum, Frankfuxt a. M., Hohenzollern- | straße 13, und deren Gefjellschafter, a) Kaufs mann Ferdinand Blum, Frankfurt a. M., | Mainzer Landstr. 96, b) Ida Stern geb. Blum, Franksurt a. M., Karlstr. 19, ist heute, am 12. September 1929, nach) Be- stätigung des am 29. August 1929 ange- nominenen Vergleichs aufgehoben worden.

Frankfurt a. M., den 12. September1929. | Das Am:sgericht. Abt. 17 a.

| Freiburg, Breisgau. [56038] | Vergleichösverfahren über das Vermögen der Firma Waßmer & Hecker in Freiburg betr. Der Vergleichstermin vom 26. 9. 1929 wurde verlegt auf Dienstag, den 8, Oktober 1929, vorm. 9 Uhr, Zimmer 2383.

Freiburg, ven 13. September 1929.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. A 9.

Mannhein. [56041]

Das Vergleichsverfahren über das Vers mögen der Firma Friedrich Grad & Co., Kommanditgefsell|chaft in Mannheim, Goethestraße 6, wunde nach Bestätigung

des Zwangsvergleichs aufgehoben. Mann- heim, den 6. September 1929, Amts- geriht B.-G. 14.

e [56042]

Das gerichtliche Vergleichéverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Bermögen dés Spediteurs, Kohlen- und Pferdehändlers Friedrih Paul Vogel, | alleinigen Inhabers der Firma Paul Vogel in Penig, Lunzenauer Straße, er- | ¿ffnet worden ist, ist zugleich mit der | Bestätigung des im Vergleichstermin vom | 17. September 1929 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß vom 17. September 1929 aufgehoben worden. Amtsgericht Penig, den 17. September 1929.

| Riedlingen. [56043] ! Das Vengleichsverfahren zur Abwendung | des Konkur)es über das Vermögen des | Julius Spieß, Inhabers eines gemi|hten ' Marenge|chäfis in Ertingen O.-A. Nied- | lingen, wurde durch Beichluß vom 13. Se?- tember 1929 nah Bestätigung des ange- | nommenen Vergleichs aufgehoben. | Amtsgericht Niedlingen. } E iaiGrditiitidim Lis ' Stutigart. [56044] Das Vergleichsverfahren zur Abwendung | des Konkurles über das Vermögen des | Emil Kaesser, Alleininh. der Firma | Senta- Verlag“, Musikverlag u. Groß-

| Sortiment, Musitinstrumentenhandel in | Stuttgart, Alexanderstraße 36, ist durch

Be\cbluß vom 14. September 1929 nah Bestätigung des angenommenen Vergleichs | aufgehoben worden.

Württ. Amtsgericht Stuttgart 1.

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Bezugspreis eia rli 9 ÆAÆ All erteljà Bestellungen an, in erfi N

SW. 48

g Wotentag abends. Wilhbelmstraß

einschließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

ITL. 220. Reichsbankgirokonto.

t [Iten T Selbstabholer aud Le Ge ainea e

Einzelne Nummern kosten 30 F, einzelne Beilagen kosten 1 Sie werden nur gegen bar oder berberige Elutaedung i

_Verlin, Freitag, den 20. September, abends.

Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen eile 1,05 AAÆ einer dreigespaltenen EaraUDone 1,75 An Pn an die Geschäfts\telle Berlin SW. 48, Withelmstraße 32. Alle Druck@aufträge auf Na. beshriebenem Papier n druckreif einzusenden, sondere ist darin au anzugeben, welhe Worte etwa durh Sperr - r n einmal guntersirußen) Be dur B eer (zweimal io orgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Elnrlivagolermin bei der Geschäftsstelle A sein,

Posftscheckkonto: Berlin 41821. Í 929

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Exequaturerteilung. N s

Bekanntmachung, betreffend ein privates Versicherungsunter-

nehmen. A betref Preußen. Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 27 d j eseßsammlung. s er Preußischen

Jm Nichtamtlichen Teil

ist die Uebersicht der Einnahmen des Reichs an Steuern,

Zöllen und Abgaben für die Zeit vom 1. April 1929 bis 31, August 1929 veröffentlicht.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Dem Wahlkonsul der dominikanischen Republik in Frank- furt a. M., Albert Cornill, ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden,

BeranutmäcmGUuUng;

Der von der Eidgenössischen Versicherungs- ien- Gesellschaft in R L lan P0008 O bevollmächtigten gemäß §8 86, 88 des Gesetes Über die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12, Mai 1901 (RGBl. S. 139) bestellte Vorstand der Feuerversice- rwags-Gesellshaft =Nheiuland Aktien-Gesellschaft in Neuß besteht zur Zeit aus folgenden Herren:

1. ordentliche Vorstandsmitglieder : Jakob Kallen und Peter Wilh. Werhahn, 2. stellvertretende Vorstandsmitglieder: L E Zabel und August Jo sten (vgl. bie Bekanntmachung vom 12. August 1921 i - anzeiger Nr. 190 vin, 16. August 1991) ° E Berlin, den 17. September 1929. Das Reichsaufsichtsamt für Privatversicherung. J. V.: Dr. Berliner.

Preußen. BVeklanutima Sun a

Die von beute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 27 der Preußischen Geseßsammlung enthält unter __ Nr. 13 451 die Verordnung über die anderweite Verteilung der Kreise des Regierungsbezirks Düsseldorf auf die beiden Abteilungen des Bezirksausshusses, vom 7. September 1929, und unter Nr. 13 452 die Verordnung zur Verlängerung der Preußischen Aal ankomung A Ee Ee der Verordnung nung der Pa ußordnung au dpachtverträ 19, September 1927, vom 183. delemder 19 drit s j Es 4+ Bogen. Verkaufspreis 0,20 RM. u beziehen durch N. von Decker's Verlag (G. Schenck), W, 9, Linfkstrafie 35, und dur den Buchhandel. Veh Maia Berlin, den 19. September 1929.

Schriftleitung der Preußischen Gesezsammlung. C O S E M E E D E S I R BIR R I E E E B A M C R A U

Nichtamtliches.

G Deutsches Reich. / er Reichsrat erledigte in seiner gestrigen öffent- lichen Sigßung, Ie vom Staatssekretär Z w c i cet acleitet wurde, eine umfangreiche Tagesordnung, bei der es sich aber ¿Umeist um kleinere Vorlagen handelte. Genehmigt wurden nach dem Bericht des E des Vereins deutscher eitungsverleger die azungsänderungen der reußishen Pfandbriefbank in Berlin und des Genossen- schaftsverbandes von Nordwestdeutshland in Kiel. Ferner stimmte der Reichsrat einer Verordnung über das Verbot von Hausarbeit in der Gummikonfektion zu.

Der Reichs8arbeitsminister kann nach dem Geseß cin Verbot

für Hausarbeit erlassen, wenn mit dieser -Hausarbeit erhebli Gefahren für Leben und Gesundheit der Arbeiter belaikben find,

ie Gummikonfektion soll ein solches Verbot erlassen werden E die Benzoldämpfe Rulout hädlich und ee sind. Pee zoandelt sich im gangen. um etwa 200 Hausarbeiter. Die eihsregierung wird darauf hinwirken, daß diesen anderweitig geeignete Arbeit nachgewiesen wird. Die rordnung soll am

Dezember in Kraft treten. y Der Reichsrat war damit einverstanden, daß die Gel- p ngsdauer des Gesetzes, betr. Verbot der Ausfuhr fe n Kunstwerken, um zwei Fahre, bis zum 31. De- e evan 1931, verlängeri wird. Zugestimmt wurde der Ver-

„nung, wonach die 50-Pfennigstücke aus Alu-

persönlichen Gebrauch oder Verbrauch eingeführt wird, zoll- und steuerfrei bleiben soll, aber nur, wenn von den anderen Ländern die Gegenseitigkeit verbürgt wird. Der Reichsrat erklärte sih ferner dafnit einverstanden, daß auch im Be- triebsjahr 1929/30 landwirtschaftlichen Brennereien die V e r- arbeitung zugekaufter Rohstoffe ohne Verlust ihres Charakters als landwirtschaftliche Brennereien gestattet wird, Ein Antrag Bayerns, Mais von dieser Vergünstigung auszunehmen, fand niht genügend Unterstüßung.

Den Anträgen des Deutschen Sparkassen- und Giro- verbandes in Berlin und des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbandes in München auf Verleihung der Mündel- siherheit für Kommunal-Goldanleihen wurde zugestimmt.

außer Kurs geseßt werden sollen. Die Verpflichtung der Ein- lösung durch die öffentlichen Kassen soll mio, de a E zwet Fahre dauern.

_ HZugestimmt wurde dem Entwurf einer Zollordnun (ar D Ae T A B G

Zür Erlei terung des Schiffsverkehrs soll das Gelände der Holtenauer Schleuse in den Zollaus\{luß einbezogen werden. Die Erweiterung des Zollaus\{hlußgebiets erfordert auch eine neue DNOORUAS Veber die Fassung der Verordnung ist eine Ver- einbarung zwischen der Handelskammer Kiel und dem Landes- flnanzamt zustande gekommen.

_ Hugestimmt wurde ferner einer Verordnung, wonach künftig auch Konsulargut, das aus dem Ausland zum

Uebersicht der Einnahmen!) des Reichs an Steuern, Zöllen und Abgaben für die Zeit vom 1. April 1929 bis 31, August 1929, G y 9 a6

Aufgekommen sind Im Reichshaus= haltsplan ist die Lfd. : Einnahme für das Nr. Bezeichnung der Einnahmen im Monat vom 1. April 1929 Rechnungsjahr August 1929 bis 1929 31. August 1929 verans{lagt auf Reichémark | Rpf. Reichsmark | NRyf. | Neichsmark X 2 3 : 4 5 A. Besitz- und Verkehrsteuern, a) Fortdauernde Steuern. Ï E H E L 126 581 133 50 590 717 137 19 b) Steuerabzug vom Kapitalertrage . « « - e «o 4 950 833 46 108 366 848 44 | 2 930 000 000 9 4 E a a TO E Ev v E 94 893 820 20 633 725 790 80 |/ 3 tver L Ss aaa So C zs e Se 99 276 668 440 | 48 600 000 000 ® S D G eee oooooo C 51 3: ( 4 Vermögenzuwachs\teuer C ; A S Ls S E S v D A M e Grhshartiteler ¿v Ce Ed Sdo nao un can 7550433 | 37174699 | 35 100 000 000 7 auer uer s s e 6_S Ee N S “e E e 2 2 N A 38 Sn Ss 33 460 988 606 I: 1 120 000 000 Ì 0: e e oooooooo Gl 0A L i 8 Kapitalverkebrsteuer . e TE 14 891 239 56 á0 000 000 a) Gesellshastslewr. «eo ooo ooooooooo 3 044 324 47 19 426 221 14 72 000 00 b) Werlpapier]sleuer. « ‘e - o ooooooo 272 018 15 7536682 | 20 20 000 000 9 C SRLICCOINE Ee 4p R E 2 162 903 53 14 578 02L 78 72 000 000 1 C ger ‘eee ooooo eau a ooo E ns 79 98 647797 | 51 205 000 000 E ES 60e 60 6s 7 ) Ta O } 11 Rennwett- und Lotiriesieuer ° ( 96 27 638 172 9 59 000 000 A) OMIURIOIUE E « «o €000 oq. 0.0 oes 1 995 031 08 9 194 } k D andere Rennwettsteuer « « « K a C Pa s 1812441 9 256 666 15 Í 36 000 000 12 E A aouiaiins d C0 E E SS E f I 2 24 330 766 82 50 000 000 13 Veförderungsteuet S Co S E E A 21911 951 40 50 000 C00 a) Personenbeförderung « « « - ¿e Es 20 772 580 17 33 547 974 67 90 0 D) Wüterbeförderung « +5 o 66s sie eea l 10880406 | 79 76394976 | 86 | 190000 090 Summe a « « - 466 835 715 32 2 753 852 524 98 6 294 000 000 b) Einmalige Steuern. 14 } Steuer zum Geldentwertungsausgleihe bei Schuldverschreibungen (Dbligationensièuei) L L 591 434 96 | 2 420 706 90 11 000 000 Summe b, » 591 4134 9 | 2 420 706 90 11 000 000 Summe A. « 467 427 150 28 2 756 273 231 48 6 305 000 000 B. Zölle und Verbrauchsabgaben, E G a) Verpfändete. Pi een e pre D E L R 72 007 397 16 Tabalsieuer: z ï 39 10 477 266 246 09 1 204 000 000 a M N E A E aa da 68 251 754 52 304 984 055 24 b) Matertalsteuer (ein chl. Ausgleichssteuer) « « E 9 673 812 99 58 652 113 81 | 570 000 000 17 ° Tabakersaßstoffa « ooooooo an) 4 230 05 54 057 10 18 Zuersteuer . E Ee Ea L405 #6 6 E 14 584 301 83 58 666 420 TE 160 000 000 L ili, E E 36 960 697 38 158 735 600 43 396 000 000 19 T Me delt P e 4 Ge sa Cn dis 23 887 943 24 139 492 240 22 340 000 000 Summe a. . .} 225370137 | 11 | 1197850733 | 60 } 297v 000000 f b) Andere. A b E e E E 277 019 35 1 160 238 30 2 000 000 al T Coaummellie I e a r Ce 720 973 48 4 447 230 22 15 000 000 22 E Le Des 907 670 26 5 142 452 20 13 000 000 23 L E 846 076 10 3 864 645 64 14 000 000 24 Spielkartensteuer eee ooooooooooo 188 367 10 1146 479 30 2 400 000 E A L E P 301 197 40 1 501 977 0 3 000 000 26 Süßstoffsteuer . 0 9 60.0 #0 €00 6 Þ 00 6..06:0-.00 6 38 751 E 147 625 80 600000 Summe b, . . 3 280 054 68 17 410 648 51 50 000 000 Summe B. .. 228 650 191 79 1215 261 382 il 3 020 000000 C. Sonstiges. A F Rue foctaealienE C L L A 34 830 11 88 521 92 a. Summe C... 34830 1l 88 52L 92 Im ganzen . . 696 112 172 18 3971/623135 51 9 325 000600

1) Einschließlich der aus den Einnahmen den Ländern usw. überwiesenen Anteile usw. und der an de ten für ti zablungen und an den Kommissar für die verpfändeten Einnahmen abgelieferten Beträge, 2) An Bhsiecier fiat erstattet 8 r August

niniumbronze eingezogen und zum 1, Dezember d. J.

1929 = 484 066,04 NM; in der Zeit vom 1. il 1929 bis 31, A 1929 = _— 83) Hi - behörden erhobene Gai S nit n bele E e B MINT E A L E N E

ET d A Cs

¿u F