1929 / 224 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R R E Bend | B E aeaen Lueg | ubm fubfo Zu Seite nnettn | zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

v7 j 11! , d L T7 L M y A Î Ÿ » F y G / burg-Streliß 4, Braunschweig 2, Baye Baden, Anhalt un Fs LECLOTIE JOLELE Om 19 U} IMerut JeTOTDeri WworDen 1jt, 08 mm Sanuar 1526 ein Bericht an den Finanz2minist a I d E BE k L 1 ir 7FHRüANRFMINnITTe

Bremen je ein Fall. - Abg. Dittmaun 03.) meinte, na n u Tmmung der PBreußentasse 1 YWelallung des worden sei mach na der einhelligen Auffass1n n a, 2 co E x f f : Í tf : Unno- TPotmal n hdoy m nonhillig ' n¿ nid rinlnenr ck f 1% Mos 5 5e “nie E N E S g “Des SVILj [LLIFLLILE 5 - Ses Satt sheine das Geses nur in Lippe-Detmold vón der | Jmmobiliarvermögens nicht erfolgen dürfe, und ob die Raisf- | toriums der Prenbermod, ver cindelligen Auffassung | Ir. 224 Berliner Börfe vom 24. Sevtember 1929 1 Y r ' E e P s 9 1 § d e Er 4 wes m i - a L ————

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 224 vom 25.

Strafverfolgungsbehörde beachtet zu werden. ie Justizminister jer T Dic uncerung gegeben hat, kann der Zeuge nit mit una bestan habe. Geheimrat S ¿m per erklärte:

der einzeln ]

Folger1 ‘rbreitet würde, dan vürde die oa A y S

pe PLETSOS T e, dann e L S O Seuiltde Hud Uv. eze CIEE WEJEI GEMPEL n. Zir glaubten, und das ist wohl au vertretbar, daß dié

staunen, weihe mittelalterllhen An Ren von manchen | E Yao e E O E 4 D des DUO genosjenjchaftlihe Kreditgesellshaft der aiffeisenbank ihre Sicher- ) R d } j

Politikern heute noch vertreten würden. Abg. Dr. Wegmann | wertes Ee MOTIERn, _ Un g jem, day das etne oder das | heit in sich selbst : red Zwedlverbände usw. c) Landschaften. G Ls e ar do Ly Nrn d c S A { 2 M 4 E

(Zentr.) fragte den Abgeordneten Hergt, wie die von ihm ge- andere Land Bürgschaften gegeben hat. Uebe1

fc r f Ï S +4 9 —_

lnen Länder sollten aus dieser tatisiif die notwendigen rmmTYeit jagen, er nimmt aber an, daß es lo aecwesen i 1 G j: L Ss Ka ç : :

dis ieh “i NMonn dies Duel l M J : h F I Ma y T E. ies R + e Gn y 22? „U in vem umgestellten Aktienkapital der R ae Bent eje VDuelldebatte durch Rundfunk | l l TDera: D l ur Bewertung der Außen zj n f - G E oa - T ; :

E E Mo H Vertu Dies ‘Sine j R LLE E laat s Wia r n ) Millionen befanden, die niht untergebrc die Mehr der Bevolferung ande 1LgendIeid ylmien? Beuge Geheimrat I MPÊEL Mir

L

r | Voriger | Heutiger | Voriger tieutiger | Voriger | Heutiger | Vorigex Eur Kurs Kurs | Kurs3

B E D Ÿ U D m E ina E

[1 | Heutige

[p S

Î 100,1h6G 1100,66 10066 /1009,6b@ .10 1100,16 [100bG ). 193,25b6G 93,5 G 94 25b G

n ) . ° 9 E E & Zis Ï | Î L DU b tos ir Mio d ge v EA l STOVD, D, j Ï n BoralGatt hes alle. Fur die nidtgenossenschaftlihen Kredite Oje R Ee | ? ni L F Qunbdoe Fh y : eine BUurgschaft des |. standen sämtliche Sicherheiten zur ne "7 äre e8 Gens ins e A S. Res Mit Zinsberechnung. Mit Zinsberechnung, orderte Bekämpfung des unmoralischen Duellzwanges mit den VUILDCTS Thüringen für einen von einem Erfurter ¡Fnstitut in Konkurs gekommen dann wären die Aktionäre md Ei E F do. do. (u8g. 17| 7| 1.3.9 [90G 90 G Emschergenossensck | Neumärk/| | | Rerpvfl naen vereinbar sei, die der Allgemeine Deutsche Waffen- Anspruch genommenen Kredit von 3 Millionen, der aber nahber ta S n Dia a nit e P wee e) e Kurse da U A 80.1 ; a9 : j 184b G 84b B A. 6 N.A 26, ta. 8 1 1.4.10 î 7 | red-Inst.GPf.R1| 8 | 1.4.10 193,56 « Hg O e E e ; 9. T Es S auacites iogtds E Tee Sor Rouas ddie R Ey aci in 2 1 genomm vord ie Preußenkasse. Í BId.A.11 12 vg E Tncs do.do.A.6RB27,t32 2,8 | do.(Abfind.-Pfdbr)| 5 | L1.7 [73:5 ring und die s{lagenden Korporationen ihren Mitgliedern auf- 27 gegeven worden ist, kann der Zeuge nid run nteS Jagen. Abg. Deerberg (D. Nat.) brate Lie ne I ; S E i do. ritterschaftlich : E erleaten Aba. Landsber (Soz) meinte dio von Mint L ¿Forderung der auss{hließli C itnayme der Ia! lens ddn E L Ma e O */ s P F L Les ï L j] . » 8725 rieaten. Ag. L nDdSverg L203. meinte, Lie Don Zan î E S a i, has gt O : 7 Es E prache, Me T üUrgsha t der einzelnen Genossenschaften über C seta == 0,80 NM. 1 österr. Lb.RNM-A. 1,tg.26) 8] 1.1.7 86,5b 1 B ,25 6 stt rtialdirektor Schäfer vorgetragene Statistik habe ihn an nt L E N Ee WNTDE ETNE VEt DEXN ELNEI tUBUngs- betragen habe. Auf diese Büraschaft sei später ulde = 2,00 M. 1 Gld IRerr Wen T0 Ee L do. U15 Feing.. 10.27) 9] 14, 89 6 10 1M I and aare 8 aht brei rio m Hiaen* Nie aomóhnTid attton 1m 2] 20 QCItellt. ) *CUa IUPRert l) ann u8- I s U T i d As 7 E » pp ee Kr. ung. oder ts{eckch. W 0,85 ND il o. Gld 1 L.7 } H} rier] B ry tig Man beruhe mit dec lager | führlih über diese Frage der AusGUek l hte e n le | Vetgihtet worden, Jn dem Bericht der Treuhandgesellshaft werde 90 RNM. 1 Gld. holl, W.=1,70 NM : [ (10 (880, tun DIP Iuae nd T F I s uo 6 Aahors- 4j L Vit L (Ui L ZUUS ne 0) I Una. A N - e has ge s Po 9 S E Dr T V s O) D 0u. X0,= 1,70 U, ie e, die a ck - Unt Die S att, an brauche mit 6 er lacher Hu eidltiehltid s N“ * jau, ad Í L ee a J E diese aschaft beanstandet, weil fie niht in die rihtiae rehtliche nd. Krone : al Lb. [78,75b G L Do Ea j lotn« 2 ah y Nor rtoilunns s io T atio 11 hove - CHLIITILTSCLIICOTUTKA L LCURENTC TUYCeL )ON S R “i B s c T S as .: 5 Nus ohit- o. Gold § 8,ta.32| 7 L do. Ag. 4, 13. 26 f .10 cle e 2E E die y deutschen {len a E n. ri S g ne ine runden niemals verlangt stand I en t g Y, geen G. A Ls enkasse hätte die Bürgen c L G B fb 22 jy 0 NM Mes o. RM 19 ta. 32 1.7 A sibergestelt, 10 179B gtelcen, „Paß die Deutsche nagenden SPerbiIndungen ntge Kad Kd ctioigt ; Be Ang : auc) erît nach Ublauf des Fahre für citvaiae Ausfällo f ae E E 4 S A E 20 ta 321 61 11 0, f.oAnt\ch| : |88,2b tausend Mitalieder hätten, und daß diese Verbindungen mindestens DeS betreffenden nitt Nnforud ) s n Mies l 9 ‘di 1 l „ewa?! e Ausfälle in G6 B NM. 1 Peso (arg. Pc dis RM. | k } 9.32] 6 1.1. | E S b Slikicth U ib Pt ; : “aa bes ) tat Fac Mt T T S dem Jnstitut noch besondere Veraünstigungen &Nn1Ppru neymen Tonnen. uf die Frage, wer die L Urgichafts- T 4,20 RM. 1 Pfund Sterling = 20,40 « VIZ N 29,33 1.7 f , Pfandbriefe und Schuldverschreib, e L en Q o es In jeder Xoche einmal Bestimmungsmensuren hätten Me ge- a. e n E E E E formulare entworf b widerte Gwohot N o F -Tae ? T7 ) RM, } do, 3,tg.30) 5] 1.1.7 j offcntli ° ich § î tal V.Pl.d. Str. Ldsch :/12,55b G f ç j Í Mivf N Is 4 H D A N Do Es Y E F Ende 1895 ist ein V 4s or 24 [ormulare eniworsen habe, erwiderte Geheimrat Semver a ael == 2, ? I A Z d D Q E j 9 offentlich s rechtlicher Kreditansta ten Landwtsch{. Kred ahrlidho Rirfuina ino î t e No t1noaLniese vor ( O i cli C1 C E A á Z a2 Pu ad an ánie C f 2,10 ) Oloty 1 7 and RNM-A. j .. AUOILLI), 3 L. s E cld "tat À einer die geg, j E, t Mey der Raiffeisenbank und deß ne von den beiden DJustitiaren entworfen und eingehen g und Körperschaften, Sachs } 1.5.11 - À [Ege Lartn, dag Ddiejentgen, die fle niht mitmachhten, als Feialinge E durchgearbeitet worden set C TeA aono » dero ® goleercialtiie Wien ZEuTdveris o.Gldk 1| 8 10 190,5 hingestellt würd M m I M E M0 uékoten Don einer u rIgearvertet worden seien. Auch von der Gegenseite 11 Die einem Papier beigefügte Bezeichnung F be- dur) „Sekennzeichn. Pfandbr. n. SHuldvershr. 85,1 G SLIgetent 4 E V Wellivieg hatte L unjere „Féeustoten gewesen. 1905 geriet auc) vom Finanzministertlum seten sie nachgeprüft worden. sag, daß nur bestimmte Nummern oder Serien} agan1 10| 5| 1.6.12] „Na en Von Us IIN art Is S ew anne mut DeIejen, ohne daß hne ihn durch Bestimmungs- c mit Warenw seln Beanstandung tet nit verständlich. Mit det Büraschaften , lieferbar siud, Wi 1d. 8 j ais vor dem 1. Januar 19183 ausgegeben anzusehen. A z 0 1y L N L Sv Orunii n a ned f d S, v0. G. L A LU IHUCUA 111, S Ms H B * ° a A ps P L: gy U o G 5 c 2 Ee - vI menjuren gestählt hätten. Zwischen Boxkampf und Bestimmungs- worden, und ein Vertrag wurde | £kreiht werden, daß, nahdem die nihtgeno senschaftlihen Verla Das hinter einem Wertpapier befindliche Zeîchen ° V E 0 Kreditanstalten der Länder. do. (Abfind.-] menjur bestehe der ‘große Unterschied, daß zur Beteiligung an bank einen arößeren Geschäfte, | festgestellt waren, die Preußenkasse eine Stübungsaktion vor bedeutet, daß eine amtliche Preisfeststellung gegen- E y Mit Zinsberechnung. Dstpr. [dsch. Gd.-P Bestimmungsmensuren ein moralischen Zivang geübt werde. s A es O ett E nehmen konnte. Zur Erzielung moalichs\t er Bedinaz act T E ctner, La B E, BraunschwStaatsbk | A e, do. Aba Dr (E ma Det klärte. feine Freunde soton f - 9a aver die HNatsseijenbanft L a R L R I D R De Die den Aktien in der zweiten Spalte beigefügten | Oberßefßen Prov [d | j 0. 0. N 5g, Pr. E hle Fam E) CrTbarte: Je &reunde seten [u ieder L und es ergaben sich sehr unangenehme | [£! die längere Frist festgelegt worden. Der Zweck sei gewesen, Hiffern bezeichnen den vorleßten, die in der dritten ;losungêsceine+..| in 2% N.14,tilab.a [10075b@ | do. do. do. (ha1 [E Deslrasung des Zweikampfes, damit er endli vershwinde. Berhältnisse große Auseinandersebungen. Die | den Konkurs zu verhindern. Was die Aufklärung der Bürgen Spalte beigefügten den leßten zur Ausschüttung ge- | Ostpreußen Prov. Anl.-| do. do, R (93 weh gi pg och schärfer m te Berrufserklärunaen 1n! le fastenmäßit 2E Ae E ae S “wu na a Q ; ; G G ee Le ne Sewinnanteil. If Bewinn- NAuslosunasschoino® E Noch sch fer müßten Berrufserklärungen und alle kastenm 1 | Raiffeisenbank erklärte die Aus\{ließlihkeitserkläcung für sie als | anlange, so sei diese dur Freiherrn von Braun persönlich Ne L: A UNE_ E As do, Aba eror S] e (B O ee nreizui E. Mid aweitamb erfolat tverden Um 1 / e Tol nos S Fi F s R: erfolat ie wenotacn Cautolon Tot haft ils rge x 0. 40b101.0.Auslos. Sh. do. | . do, R, 22, t aud ph 4 tr, E: of / Lp : L e h e A Mitalied ck UTDReCS DITa DIg Z nitntttn nicht lur tTragbar. e Vetl- Ie, V notwendigen Kautelen leten geschaffen worden. cem Geschäftsjahrs, aae Vrovinz.A j ) Ge R. 23 Eh L HEE is S E E, L Ins endeten a:5 mit einem großen Krach, und E habe au die Preußenkasse die Bürgschaft in der Hand BÆŒ Die Notierungen für Telegraphische Au®- | Auslosgss{ch.Grup h i S do, R ILengerIMis zu bestrafen. Wenn das Edhrengericht einen Ziwei- aiffei id der resdner Bank zu Später wurde1 gehabt. Bedenken seten nach seiner Ansicht nit zu erheben. nug sowie für Ausländische Banknoten 20 do. 3 Anleihe: | b gu ampf verhindere, falle es ohneht1 id iter die Strafbeîstim- Ds li Vei R E E ie 7 1 Ls A Reat e Mt s n sich fortl er „Handel Bewerbe“. | Rheinprovinz Anleihe- | N L Di U E O es O En dann wieder Annäherungsversuche gemaht. Sowohl der Finanz- ois Untersuchung andte sih hierauf der Frage über den Wert artigen d ne eg ena “gran en | Auslosungssceine * X| do, 53,75b G Sold-Pfandbr. ,.|10 | 1.1 Oyp.B.Gld.K mungen. ch1 B ertennung Del Amtsfähigkeit dürfe 1Ce0 9) nicht minister Lüdemann, N) erklärt » der Zeuge, wie der Mimister- Der BUrgschaften und über ihre Realisierung die AU fataîtros De lg pr api dag ach Frnaa h Börsen l Í oljt, Prov,- ba D L 17 87 25b | “hg agg s ie “s zur 2 eUyvor|@ris! [ur S enannten gemacht werdén. Ler Redner präsident Braun haben mir bei meinem Amtsantritt die Wieder- »halen Folgen ge ührt hâtte, zu. Geheimrat Semper ertlärte tage In dos Spalte „Voriger Kurs“ be- ae MUBOUn A Y V ovt.Gol ° do. do, Au8g.1—2} 7 | 1.1.7 |81,3b6 do, do. do. 27, uk.31 } too Bon non hn y Y sf yi 2 NAH v {3 I H (4 ee g er! N P , F t 4085 dav Din eal s T - Pw s } preis f. p P Westfal Provi ANl, » Ÿ 91.7, ta.3 5 | g _ H 1 - » “4 stimmte dent abgeordnet n L. „Dell É: darin zu, daß das JCBIge annäherung an die Raiffeisenbank ausdrüdcklich nahegelegt. Der L azu, daß [ih jede a §1 anjpruchnahme der Genossenschaften psychos- richtigt werden. Irrtümliche, später amt- Ma E 2 a do. |52eb G 526 PV, do, do. Au8g.1—2| 6 als —_,—- do., uk. b. 28 erhalten der &Dirasverfolgungsbehorden zu den Besttmmung®8- Bewegungasfreiheit der Raiffeisenbank auf dem Geldmarkt, an der logi{sch ungunitig aus3gewirkt hätte. Deshalb jollte auch \chnell lich richtiggestellte Notierungen werden + ins6l 1/. Ablösun s\chuld cin Y des Auslosung3w.) do. do. LUqu.=P}b.| j mensuren nicht länger erträalich sei Daraus sollte aber gefolaert Börie und Loi han fanflblaen avre A al E a O einqeariffen werdon Mt tichaftli e A p, K A möglichst bald am Schluß; des Kurszettels L Mi Bus y En s ohne ).j d .1.7 /64,25b os Ls Le LUNYE LLLUYL)/ Lb, L-L [v4 ULLL YLI Ie Borse und bei den sonstigen großen Geldgebern waren Ende 1924 rg Ten IDeTDen. XDIV schaftlich jelen FTetne Bedenken anzUus als „Berichtigung“ mitgeteilt. einschl,*/5 Ablöjungsshuld (in % des Auslosung3w.) s L E F 27| 8 - i ds. [f. B S! 8,86 . do, 9 8 Sthles. Ldsh. G.-Pf, 90,25 G do. do. N. 6, uk. 34! 8

werden, daß die Bestimmungsmensuren ebenso straffrei sein keine Schranken gesebt. Berichterstatter Abg. Kuttner (Soz.) ertennen. Man müsse beachten, was für wirtschaftliche Kräfte ito y Nanvrlanrhts It 9 din N vf s dd En ç “E E E ; s © d An / L Éi ) IRE T e E: E a Y s a [Vet v [4 ° L Z ¿ mußten wie Voxktambpfe. Wollte man Oortampse bestrafen, jo bemerkte, es lägen mehrere Schreiben vor, in denen die Raiffeisen- hinter Naiffeisen ge]tanden hätten, nämlich ein Drittel di land- Bankdiskout, b) Kreisanleihen. do. do. Em.2, uk.3 do. do, R. 3, uk. 32] 7 ( / . do, Em.2, Uk.34 ais O « 90, M. 3, Ut. 32) D Vik, Lee 4.10 [83,5 G do. do. R. 4, uk. 32| 6 di: Tit, 2... 1 do. G[dK.R.1, uk.30|/10

würde sih dagegen ein Volksbegehren erheben, das aussihts- | bank von der Preußenkasse immer wieder angemahnt vurde, zu | wirtshaftlihen Organisationen Deutschlands, 800 000 Bauern, Berlin 7% (Lombard 8H. Danzig 7 (Lombard 8). Mit Zinsberechnung do.do.do.R.1, tg.32 | do. Em. 1..,| 6 | 1.4.10 [74,86 j do. do. N. 2, uk. 31| 8 do. (Liq.-Pf.)| do. do: N. 3 uk, 32) 6

reicher wäre als das Hugenbergshe. Abg. Dr. Wunderlich erklären, welhe Kredite sie noch anderweitig aufgenommen „bis 10 000 Einzelgenossenschaften. Demgegenüber bedeute cine aen a E none Ataion T Belgard Kreis Gold-| | “eie e E a ( N elta E M I Ca S Mitta ant afft co Wo wol ho U vlitts 1 iaiL D I r Ç aAhaftes; , t N pad IAE N Kopenhagen 5. 1 0% 2. 9%. f Deigard Krei3 G0lD=-] | Gold 1925 Uf, 30 (V, Bp.) begrußte DIe Ausführungen des Ministerialdirektors® habe, welhe Sicherheiten dafür gegeben seten uw. Urg[chafts[umme von 40 Millionen keine hohe Summe. went Paris 3%. Prag 5. Schweiz 3%. Stockholm 4%, Wien 7%. | Anl. 24 kl, rz, ab 24/6 | 1.1 |78,268 [78,25B g 2, T3. 80 Schäfer und stimmte den Regierungsvorlage unter Ablehnung | Er verlas ein Schreiben, in welhem die Raiffei nch die Bürgschaft auf so breite Massen verteile. Das zeige auch do, do. 24gr.,rz.ab 24/6 | 1.1.7 178,263 [78,258 ohne Ant. - Sch. 1.1 |64,5b L | } te Liq.- Veutsche Hyp,-Bank| 25,65eb G | Gld.Pf.S.26,uk.29/ s - , 27, Uk. b. 29; 87b do, S28-29,uf.b.81|

ler Aenderunasa ige zu. Aba. Dr. Ÿ ETEA Wir. V. As Lide Saal Wi Éd iinftic vat gus Ks ¿in Veraleid s Nov nic ate g 1 d 1ER E ins i W aller Aenderungsanträge zu. (bg. Dr. F0rissen (Wirsch. P.) gebeten wird, diese Angaben künftig allmonatlid zu machen. ein Verglei mit der Lomanenbank. Von einer Ueberspannung Deutsche festverzi liche erte. 79,9b do. S, 34, uk. b. 33!

O56

y Fr rer C

5

Ref |87b

ú T 10,

| 7, rz. 81 8 . Ag. 8, rz S

P p pi pre pr fer fund sack

Dia Pud gin Prt Jin, Pet ©

i a F =a Fe a

4 t Pad pt furt Pad

ungar

U G E Er Er. 2a è S

3 =L

J

1013 0 |87,6b TTb

0 (61G ) 188,5 G ) 83G

63 G 68,5b

l G Ä wurde

C

nt f jn fen Fett Fi fh frei Peti fti fntk Peck Fed prr Fa fa fa

Pes Pa pin Din 1h 1E Dn 1E Dn Jet fut Jus Pes Lin

a F Fa

C

Hannov. Hyp

—m

Abfindpfb

Prov.Sächs. land

Pud ded Fed. fut sud Fi Pud ded Fus sud Fa Fa 1s fa Fus pin fut Îua Ja df 22 3 Pa 3 A s A 3 Ps Js

P ps ps ss F fa fes Jrs fes a A A A 2

0 s oa o

C

892 L O Go F ° Put ft Pun fend fet fercd fat js T F 1 n F din F 1er m3 24 fs fas 2 fd J dus O0 [e]

| ms |

D TDTNAD bes des Prei fut

ertlärte sih für Bestrafung der BVestimmungS8mensuren. _Die Box- | Es sei doch sehr auffällig, daß troy der wiederholten Anmahnungen könne feine Rede sein. Vors. Abg. Dr. Deerberaga rihtete c) Stadtanleihen. d do, G (S kämpfe sollten wegen ihrer verrohenden Wirkung gleichfalls unter insbesondere die Fragen über die einzelnen Kredite und über die darauf an den Präsidenten Semper die Frage, indem er ihm die Anleihen des Neichs, der Länder, Mit Zinsberechnung do.do.G.#.S.2,rz32 Strafe gestellt werden. Die Welterberatung wurde dann auf | gegebenen Sicherheiten niht beantwortet wurden, Präsident Beantwortung sreistellte, ob er Anhalts8punkte für die Annahmé Schutgebietsanleihe u. Rentenbriefe. | (Thür.)| - rek Be BRLE E den 25, September vertagt. Semper erklärte dazu, er wisse nit, ob der Anlaß für das erste | habe, daß bei irgendwelchen Persönlichkeiten der Raiffeisenbank me mi Das “old-W.rbb ab 31 8 0 "id E S Rd GRARE Schreiben {hon die Gerüchte über die nihtgenossenschaftlihen | elne unlautere Geschäftsgebarung vorgelegen habe. Präsident L DRELIEGIENG, | iM-A. 2 Be , do. R. 4, tg. 3 D : R Gr Engagements gewesen seien oder ob es sich um eine allgemeine | S emper ertviderte, daß er weder bei Geheimrat Dietrich noh E Heutiger | Voriger ig 1.8.1931] 8 | 1,2. 5 do. do. N. 11, Der Untersuhungsausshuß des Preußischen Landiags zur | Kontrollmaßnahme gehandelt habe. Jm Laufe der Monate | bei Dr. Seelmann den Verdacht für begründet halte. Bei Direktor E L Oie E Bei Wotbaltri a 1 . E Nachprüfung der Kreditgewährung de r Preußischen | Fanuar und Februar 1925 wurden jedenfalls Gerüchte laut über Schwars mache er von der Freistellung der Beantwortuna Gebrauch 64 Dt.Wertbest. Aul.2: S (U, 2.Ausg.,tg,31/ 66,12 83,4b 9. do,R.17, t HYHent va lgenossenscha [tsfkasse am d1e Landbund- Verluste an der Börse Deshalb griff die Preußenkasse ein. Nach- Wer Zeuge gab des weiteren eine Darstellung über die Lage des 10-1000Dol T LIEDe hay i 86,9 E und Ratffeisengenossenshaftsbank sehte gestern | dem die Schreiben nicht beantwortet wurden, hat sie die Genossenschaftswesens im Fahre 1924. Das Vorgehen derx 6% do. 10-1000 D,, 385] 1.9 | —, d L 8 Ra Sh A jeine Verhandlungen fort. Vor Eintritt in die Tagesordnung | Herren vorgeladen. Es haben mündlihe Aussprachen statt- | Preußenkasse sei in dieser anormalen Zeit berechtigt gewesen. Î l P do.Schaßanw.28,f33| 5 | 1.4,10 (91,98 |9 o. do.N.3, t erstattete Abg. Kuttner (Soz.) Bevicht über die an zwei Tagen gefunden, Die Ausschließlihkeitserklärung sei bezüglih der | Sie konnte niht erst eine genaue Feststellung abwarten, 06 die E f mit Unterstühung des Abg. Mainzer _(Soz.) vorgenommene | Geldaufnahme im Jahre 1925 abgegeben worden; die völlige Aus- Bürgschaften völlig in Ordnung waren. Alle Behörden ‘au die eh Di. Beichssch. „K BonuRM-A26 1 Akteneinsicht bet der Preußenkasse. Er erklärte dem Nachrichten- {ließlichkeit wurde erst im Zusammenhang mit der Sanierung Oberrechnungskammer, hätten das gewußt Sehr verschärft sei j farm cu lo 5b 6 Braunschweig. büro des Vereins deutscher Zeitungsverleger zufolge, JUx einen } ausgesprochen. Nachdem der Berichterstatter Abgeordneter | die Situation auh gewesen dur die Kreditpsychose die Mitté ' E Staate : E a Mlle 26 N, &remden sei es so gut wie unmöglich, ein bestimmtes Schriftstück | Kuttner ein weiteres Schreiben an das Direktorium der Raiff- | des Jahres 1924 unter Führung der Behörden einfekte. D 1928, auslosb. zu 110 ¿ 91,46 ran n 2 (72.4b aus den Bergen von Akten herauszuholen. Die Akten seien in- eisenbank um Auskunfterteilung über die Kredite verlesen hatte lte nid ten e i E O N aen PIReA Le Vas y do. atsshaz| R an TL fh Hn 0 E Dn BN E E N i um Au g Uber die Kredite veriesen hatte, | gelte nicht nur für die landwirtschaftlihen Vectretungen, son- { Folge. fällig 20.187 g 97,5 B paar Haa d, | er | ofern unvollständig, als in zahlreihen Akten auf mündliche Ge- | das leihfalls niht beantwortet wurde b Präsident Semvper der h üs hi : S Ep L „olge, fällig 20.1.81 » 1,9 do. 1926, kdb, 3 ck: G. 2, f3.32 1.1.7 976 0. 3X4 bis .7) 1 Las O h G A Ee Le L j Ee f 1 mcht beantworlet wurde, gab Präsident Sempe ern auch sur die Regierungen und die Parlamente. Die 74 do. do. 11, Folge O | P ETE q | 3%, 8% Schlezig-Ö oltein PLUce Feausg genommen werde, in der Hauptsache auf Gespräche | auf Anregungen des Berichterstatters und des Vorsißenden einen | Preußenkasse hätte bereits im Jahre 1924 auf die {weren Ge fällig 20. 1. 89) 20.1.7 976 “anw, 289, f | 1.5.11 do.Sculdv.26.2382| 1 | L610 46 N e des verstorbenen Referenten Bönish mit dem Streltor. n | Ueberblick über die Zinspolitik der Preußenkasse im allgemeinen | fahren für die Kreditgewährung hingewiesen. Er bes Präsident, 64/4 o. do. rz. 1.10.30/ 1,10 /97,1G /97,1b Dresden NM-Anl,| | E G : 3%, 34 Westpr.rittersch. T-1È)| 3,156 a5nhalt dieser mündlichen Gespräche, die zum großen Teil für den | und insbesondere der Raiffeisenbank gegenüber. Zunächst wurden i * j : L ree 64 Baden Staat RMs 1928, tgb, 83 6, 3% Westpr. neulands{ch. | 5,886

Too. 8 O

o

m

P pt sd dk Prt fet fund pt

M n ft Er Et En Ln fs Fa Pes 23 dea fs Jus fut I

PSSS

COLAR

L F f e d a B L fn

80b de. S, 36,g1k. do. S, 87, uk. b. :

O _ o

do. do, Aus89.1926| do.Lds{.Krdv.GPf,| m m M i do. do. do, | Westf. Lds{ch.G.-P do. do. . e ol mm do. do. (Abfindpfb. 1.1.7 164,5b Ohne Zinsberechnung. Befündigte u. ungek.Stilcke, verloste u, unverl. Stüde. Kred, Ser. D/ ), 23, 1. 4, 24) ——

Neumärkishe| —,— k o

O

89 G 78 G 87,4b

[4 o?

Tan 33 34| 34

j

7

La a fa 4 f Fa 2a ba Q

F t bt Dent fernt fet fti T Pri fred

1-2 0m D

2A a 4 2 gy g g tf

SSSES

J 5

32)

t pt ferti fnti Pud rk ferti fat ferti fs T Pert Junt Jr Feri Ft Junt Pet Fend Fend Feet

—_ _ 2

i 0 M O a D D D D

ooooo o o

j j

l î t t t

A MDNTNANDO

O œ o O

]

aao oO om ©

SEESE

S R E E E R L D i E d A)

oa o 4

fut Vas Jet Jes Jus fet Frei 1s pf fet Fett Ferd Jd fet 16 2 Fus 24 N 2 4 Pud Fus J f A A L ba

0 (96,75 G |84 G

(nd fet fund Put Fred Set fend Durd fend Gre frcd Fed fend Pad Fred œ o ck D [r S

pr] N

ed

22, 26—38 ( *

do, do. 3X2 Ser, 25 (1.1

S 4 d 2 ooD Lf Bi Fie T Ì

) 91,25eb G 92,75b G 93,6 G 95,25 G 976

83 G

78,5 G 77,5 G

77,9 G 90'6 3225 G 94,56 71,25 G 72,75 G

L t R

a E / 0 ) i i ) in; i )abe im Fahre 1924 auch mit der Lentrumsfr ition i tand Aul. 27 unk. 1. 2. 32 Ava 75%b G N Geschäftsgang entscheidend seten, könne man aus den Akten aber Zuschläge von 6 Prozent über die Banksäße hinaus gefordert. | eine Besprechung Aehae, bei der Di sich I De Be MaLA 3 Bayern Staat RM- : è 0. Do, LOI I UD Ls: E eSfp.u.Q.l4Wd Lad nicht ersehen. Der Berichterstatter hat sich von den nah seiner Später wurden diese Zuschläge ermäßigt. Zu Beginn des Jahres | der Düngemittelkredite gehandelt habe. Wenn Fehler ‘bote 27, kdb. ab 1.9, 9 [77,5bG [77,56 d L Uo E As 2: z

V

C

: 5 4 do, do, 192 7 | 1.6.12 ( ink, 26/4 | Mei btigsben Schriftstücken Abschriften anfertigen ise c t d V Bat ; d oz i A Y Bayer. Staatsschat | a R E A S R E E S 0 B Dis T0 ZiPgien SGristscücen Ce Ges v d E 1924 hat der Zuschlag 2 Prozent betragen, etwa im April 1925 gekommen jeien, so seien jedenfalls das Direktorium der Preußen- Grd (96,5 G /96,5b G Duisbue 9 E N E d) Stadt|ichaften. E verrefsenden Allenbande, aus denen diese Abschrifien ent- sei ein Zuschlag niht mehr erhoben worden, sondern die Banksäße | kasse und sein damaliger Präsident dafür n : ‘ti 2 dy do. do., 13. 1. 6. 33 2 92,6bG /92,6b G 2 C RC T 208 g E la S Mit Zinsberechnung, do. E ) n stnd, stehen dem Aus\{uß inem Verhandlunasra1 i i : s : | maliger Präsident dafür niht verantwortlih zu / 13. 1. ( 1928, uk. 33| 8 | 1,6. ; ä ¿e 0D |3%] do, s 3 erechnung : 7 nommen 1nd, l eyen dem ? uUSIQUß In jenem X CTLYamd UngSTaum berechnet worden. Das konnte be onders deshalb ae chehen, weil che Varl ä Et E LTEEZLE, U N Le ° 2.0 £4 Braunschw. Staat | | q 926 3: 1.7 N x Berl. V\db A G -Vf | E ur Verfügung. Die Durchsicht des gesamten Aktenmaterials sei Da R E el desyatv gesehen, wei macchen. Varüber, daß die Raiffeisenbank Geschäfte nihtgenossen- GM-Anl.28, uk.1.3.33| 1.2 L S do. 1926, Uk. s l i L Berl. Pfdb.A.G.-Pf,|10 101,75b 101,75b ohne Ant, - Sch. Line ‘pl vi fh “Unmöalichkeit d Bertcht ddettes atfie R f sonst die Nentenbank-Kreditanstalt entgegenkam. Der Erfolg der Zins- | schaftlicher Art, die außerhalb ihrer Aufgaben gelegen hätten, ge- 74Braunschw. Staats] : i E nag fr ao Bp b) Landesbanken, Provinzial- | do. do.(m.S.Au.B)| 8 R ORB do. Gld-K.E 4,xz30| 8 e 4 Cr ET , L l 3e C i+7f Pyr Ly o11Ho îop 17 o B 5 f Bs O NOYO E s L L F s 7D 0 “s n 7 wm ny - 926, . 32 «Le u L N e . . [i Le x D Fm 35! t I H USGlleklih dee C) erstatter mußte [ih sonst | politik der Preußenkasse ist au sehr gut gewesen. Die Delkredere- | macht habe, sei zum erstenmal von Gebeimrat Klee Mitteilung ge- sag, rz. 1.10.29 1.10 (9936 99G Eisenach NM- Anl banken, kommunale Giroverbände. 6 76,5 B a est ‘ame rien fen d R O id mit aus[chließlich damit beschäftigen. Er schlage reserve hat zuleßt 37 Millionen betragen. Bei der Weitergabe | mat worden der die Nachricht von der Börse mit ebracht } e 84 Hessen Staat RM- ‘1926, Unk, 1931| 8 87,1b Mit Zinsberechnung 5 | 1.1. 72,25b ba dee ( V p 4} (- v “nho 5 1 S f y 7 , . . G i F S V / ° 5, M V 9 y E AR | g Ft s WER , 2 . « Lei p , * 6, rz daher vor, sih mit Stichproben zu begnügen. Nach Eintritt in der Gelder durch die Raiffeisenbank war diese frei, fowe ; D g I “nl. 29, unk, 1.1.36) 11.7 |91,25bG (91,75b Elberfeld NM-Anl,

S bus Les d Le D Las

Ps dus. (ride gus Pud (is has Mp Fus f 1j fut Pert Fans 3a

d C

J fes Fut J P

p p p bt pi fs fei pf ft pas Dn fert 2 Î

C

do, do, E.6.u

s

(us (pu fred Jed Pud fend seid Guth Pud Pud seat sed A Ls dd

Lo Lo Lo Lo Lo Lo Lo Lo Lo Ls f Loo

p p F f j =4 3 I

D E S 7 F

b Fm L 4 =2 3

s jut fend seat fred fet 1% f fa fes Fus Ja ©

O00

_

pi j fet fred ft ferti frdò ft pre

b La L ên fes i j R E ° l 3 A bt J Pa bs fd f

T ; - » Le ; 3 it es sih | Die leitenden Herren der Raiffeii i 8 211 etner Y Ciübed 1 Honnov. Ldskr. G. 26] 8| —,— —,— :19.G, y »EnT : r Aus unis h ¿s Vavito - E , M Î JLEL, [VIDEI y c De der Raisfetsenbank seien deshalb zu einer €h Lübe Staat NM- | Jan 38 Honnov. Ldskr. G. 26] 8| 1,1.7 | =—; x 2E D f SIRMv.C s dea frliberen Präsiverten d r ‘Preubithen L ute a ncsiershatts nicht um Sonderkredite handelte, bei denen gewisse Höchstsäße fest- | sprechung gebeten worden Vebrimeeas Tis D wohl nos Anl. 28, unk. 1, 10.83 191bG 90,96 G 00, 18 u DL1E81 T Tee L E é 1.1.7 (90,26ebB e erl “S D E GothaGrundtr.GP#

»CS i plallventen de ckTCUßR b JDentralgenolle Z- Jo 11trdo A Pry ck07 o Cv Nahro c f : L Es E ° Y “a LLA x E Me E % Mecklba - Seb A R BSA L E Ans 5 k 5 g. 3 | —,— LLLeP O S | othaSrundiír.GPf | kasse Gebeimvat Marl Semper s (Aud der iebige Präsident gelegt wurden. Vors. Dr, D eerberg: m Fahre 1924 und } ein Herr seien ershienen. Berichterstatter Abg. Kuttner “E L E 87b G 87b G EmdenG.A.26,r3.31 ‘6.12 [71,5 G Kassel Ldkr.GPf.1-1b30 E |96b'G (Abfind-Gd.-Pfb.)| 5 | 1.1.7 | gi A. 3,38, 8b, uk. 30/10 | vers. 1100b G Klepper ist heute wieder in der Aussußsit eiu t Been B Der 1925 wurden einer Reihe von nihtgenosse ishaftlihen Personen (Soz.) stellte fest, daß sih Aufzeihnungen über diese Unterredunq 8% do. do. 29, uf. 1.1.40| 1.1.7 (88,5b 88,5b G E Hal ei S 80.25b . do. N. 2, kdb. 31| 8 96b G Mere Moa yds. ) | 1.4.10 0250 do. G.Pf.A.4, uk.30 8 | 1,4,10 |95 G Beuge ist Präsident Vie Dreukiiéen Se ntralaenolniSa Men erhebliche Kredite gegeben, die zum großen Teil verlorengingen. | nit vorfinden. Direktor Shwary habe von ihr eine andere 74 do. do. 26 tg. ab 27 7986 [79,7bG ties raa vao s , - R,7-9, kdb. 33) N E ent DE DR 2658 "Abt s ad-D B. : s bats a ( l C Lu 11 } © C S at j 8 (Goher “al20ff ptinso ov T11 Thor L S e E T 2 E E ted “tigt 7% Mecklenb: « Str. Se G EE . R, 10, kdb, 34/ , E E s A I Ut, 9,98, Uk. D. 3 . , Tat N uli 1920 geworden und hat sein ÂÁmt vot 1 August 1990 i O „das Geschäft fte die Raiffeis Zun lg r Dar tellung gegeben. Als Schwarz zur Rede gestellt worden sei, “Cla a gs f 5b G 95G S A. 26, rz. F is i Sh db gr D, f rier! eg do. 29, Abt.8,uk.34) 6 .7 196,5 G Ben S S E aon O E E O E 20 Millionen N Tse: Bie U enane Na) hren 1 baß er die Hexren tin Münz 1998 Unions A eie E R E L 1D, cha 3 „250 N. 6 kob. nal -Pf.R.8(Lig. Pf.) 1. - do. do.do. A.6,uk.31| 7 | 1.1.7 |81b6 bis zum 12 Fanuavr 1928 verwaltet Ex ift dann von der Staats- i ( Ds E G EA Y Rid da er die Yerren tm Car; 1925 hinters Lt geführt habe C Sachsen Staat NM R jj old-Anl . « M, 0, 10D, 32 9 gy ; 25

s 6 192 CTIL s a t Il ck + Va A a Es tPoyodito f Ï : » Nova F E e « 2 t J s e dee E L Fürth Gold-Anl, v, 1 | Anteilsh, z.54Gold=- do. do, Goldm.Pf. regierung zwangsweise beurlaubt worden und hat im Februar Ör lter res Pribattredite Sg n gene ensGasttite # die | daß ex insbesondere das Geschäft mit Uralzeff glatt vershwiegen Me E N L610 0B D 1923, kündb. ab 21 2 L Me aN Pf.d.Brdb.Stadtscch f. Z/RMp.S 6,5 G Abt. 2, uk. b. 25 6 | 1.2.3 [926 1928 seinen Abschied genommen. Auf Befragen dur den Vor- | Lnitchketten geben? Präsident Sem per: Jh glaube, Fit e | habe, habe Schwarß geantwortet, er hätte eine gebundene Neibe 2 ll, L798 9725b 19725B Gelsentirhen-Bu . do.Kom.R.1,kb.31| 8 Preuß. Htr.-Stadt- do.do.do.A.1,uk.28| 5 | 1.1.7 | -—,— 6 igenden, Abg. Dr. Deerberg (D. Nat.), äußerte der Zeuge | Lerluste nicht lediglih, au nit überwiegend, zurückzuführen Marschroute gehabt. Er und Dr. Seelmann hätten von Geheim- 74 Thir: Staaisanl) | i A BREPO . do. do. R,3, kdb.33| E L Is dono. P (Lig ins s H B UL [se Aw S R ‘71 1) L Jeu f Nio (Bo L e C "9 9, [514 M S ; s V, d. x s E E s van L E gig 2 Nass andes | « « VL. D, 1g. c Pf.) o. -Sch, 77A Ey zunächst über die Organisation der Preußenkasse, die auf einem [ind auf die Geschäfte aus den Jahren 1924 und 1925. 1925 is | rat Dietrich die Anweisung erhalten, über diese Dinge nicht Z1 „1926, unk. 1. 8. 86 79,256 79,25b v.26,fdb.ab31.5.32| 85,75 G Ee do. do. R.7, tg. 31 101b 101,5b Anteilscch.g S Lig 5 D

Fe s L Ofens 4ORK Es A weise wurden sg fihrte | Überhaupt nicht sehr viel gegeben worden. Ein sehr großer Teil ree Sie seien von Dietrich dem Nrästhomton Soran Tant ¡4 do. NM-A. 27 n. Görliß RM e Aul.| “Pfb, A8, 9, 15.34) do. do. R.3,6.9u.10 Id Ri d Gat gun Geseß vom Fahre 1895 beruht. Normalerweise wurden, so führte R i o De Nor L i spreben. Sie seien von Dietrich dem Präsidenten Semper selbst Lit, B, fällig 1.1.82 18,5b 78,75b Ly S do. do. Au§g.10, rz. 34 at a E Gld.Pf.d,Gothaer

G R Le K La E der Verluste 1st auf das verfehlte Bestreben der Raiffetisenbank : il E Io tt0v L Ci E t ; A e R E LEO ———— 1 von 1928, uk. 88| 86,75 G do do 11 16100 UlBs! tilgb, 29, 31 u. 32 31,75b Gruudkredit - Bk.| f, Z|NMp.S]30,5b 6 der Zeuge aus, für die einzelnen mit der Preußenkasse arbeitenden urückzuführen, in der Jnflationszeit ’duxch Erwerb von Sat- mitgeteilt worden. Weiter solle die vnsormation nicht gehen. 6/4 Dtsch, Neichsposi] | Hagen i. W. NRM-| d n Gg aa do. do.R,141.15,32 91,76b Znstitute Kreditberechnungen vorgenommen, in deren Rahmen abttezn fich v den Stati a ie ain it {üben E Er stellte die Sache lo dar, als ob gerade die Besprehung mit _ Schah F. 11:2, rz. 30| 1.10 |96,68 |96,25b Anl. v. 28, uk. 33| 1,7 188,25 G d io Bsi t A do. do. R. 18, tg. 33 91,75b i GothaGrundkr.-Bk, dann die Kredite gewährt wurden. Nur Ende 1924, nah der Aufst una der G ldilan; h Let große : Dotimismus hinsicht dent Prâsidenten Semper auch dem Zweck gedient habe, von den 8% Preußische Landes-| Rae Ina ia do.do.do.Ss8,rz100uk34 E f “En x gy bere u Ct f im R1201 do nhor toio H » j z 1 F 4 è T U ) e p JV E S D F 7 4 f V f 16 ho A “s La | ' _—_ . 1,3, 1931] x Obers ‘y,L T ® «VUIZ0,21,tg.: do. . . 28,UT,3 «Ls asnflationszeit, wurde über diesen Rahmen hinausgegangen, be- lid der Bcttana T Altten Rie Sell n 2 Sabun E Verlusten besonders mit Uralzeff Kenntnis zu geben. Präst- Rad vers. 0464 T Kiel RM-Anl. v, 26, DbersGLPrv.Bt.G.Pf. de Ie Ee Lad tes do. do. do. 28,uk.24) 6 90,25 G iehungswetse konnte man sich niht genau daran halten. Auf F AEE Se a O A N En DEL Sd ge dent Semper erwiderte: Das ist einfach nicht wahr! Jh i its e N Y G unt, bis 1. 7. 31| 1.7 |82b da e a UnD P do.do. R,81.11,tg.32 826 HambHyp-B.Gold-

ie Frage des Vorsivenden, ob der Zeuge sih daran erinnere, daß | der Raiffeisenbank hinsihtlich der Kreditgewährung sind mir wiederhole: Es ist mir gesagt worden, es handele sich um Ver- Ohne Zinsberechnung. Koblenz NM - Anl, Buchst. A,rz.100-Uk31| do.do. N.21,12,tg.32 196 “Hyp .Pfd.E,b',uk.33 1,1 94,25 G am 25. Dezember 1923 die Raiffeisenbank an die Preußenkasse | nit gegenwärtig. Ich möchte annehmen, daß der Form nah luste aus der Fnflationszeit, die sich in kleinem Rahmen be- Dt. Anl.-Anslosungs\{.* in § |53,5b kf. [5346 klf, |} von 1926, uk. 81 Pg ag Ostpr. Prv.Ldbk.G.Pf.| | do.do. R.1u.13,tg.,32 1.7 [76,56 do. do. E.G,uk.33 -1,7 95,5 G

N E Zv 3 : der Vorstand freie Hand hatte, Kredit ch Nicht 5 , OUPCAHONSge, ; E L DiiG Anl Abl brett, N E P S L da: do: 1008 008 86,75 G Ausg.1,14.102.uk.3: i do. do, E,U,uk.34

wegen eines Kredits von 10 Millionen Mark herangetreten ist, | der Vorstand freie Hand hatte, Kredite auch an Nichtgenossen zu wegten und sich vielleiht auf 5 bis 6 Millionen beliefen. Ge- D E Ut ige nid erg [ Oftscebad Au89.1, x3.102,uk.33| 7| L4. Ohue Zinsberechnung. z

Ae S E i a x ' eben. Das ist auch notwendig, damit die Bank ihre Gelder an- : N e! h 4 N T ohne Auslosungssein| do. |10,2568 | 9,5h Kolberg | Oftseebad Pomm. Prov-Bk.Gold 4h Magdeburger Stadtpfandbr.| do. do. E.A,uk.28

flärte Geheimrat Semve Î o s geben. Das 1st auch notwendig, damit die Bank ihre Gelder an h At u i g sche l RM-A.v.2 j) gdeburg d | erllarte Geheimrat Semper, er sei seit zwei Ja ren aus dem legen k Grebite ese Trter Z l nannt wurde ausdrücklich die „Dampfwelle“ die später mit AnhaltAul.-Auslosgs\ch*| do. |51;756 [51,75hG | _RM-A.v.27, rz.82 1926, Ausg. 1, uk. 31] 7| 1.1. v. 1911 (Zinstermin 1. 1. T)| —— do. do. Em. B, ab Dienst heraus, er könne daher Angaben nur aus seiner Erinne- e di O O e r m E Tee e „e, F749 | Uralzeff in Zusammenhang gebracht wurde. Genannt wurde der Hamburger Anl. - Aus- A Rheinprov. Landesb, Ï do, d D E rung hevaus machen, zumal bezüglich bestimmter Daten und Ned ihr e reie pd E Ma, 1925 | Name Uralzeff nit. Berichterstatter Abg. Kut t ne rx (Soz): C E ad S S Fac L 1 de voia L T 42H e) Sonstige. do. do. Em.i2.uk 32 Summen. An diesen Kredit von 10 Millionen Mark erinnere er | Nachricht, daß solche E E, L s Qi ita L959 1 Me Do io hatals ban gesprochen, daß die Raiffeisenbank ohne Auslosungsscein T6 Gold Ag.2,3,uk,36 4. do. do, A.111.20,x3.82| 6| 14. Ohne Zinsberechnung. do. do.E.M Mob. Pf ih niht, Er gab dann einen UÜeberblick über die Vraris i zum erstenmal an die Preußenkasse gelangt. Auf Anfragen er- | Fire |90n | a A O E A E H In : , do. RM-Aul.,rz.28 11. a.16 N U *DeutschePfdbr.-A do. do. Em.L(Liq,- ) micht, gab dann etnen Ueberblick Uber die Praxis im e L 4 c r: r , : | festgefahren sei, und daß ein größerer Kredit nötig ware? Ge=- œldeck Aul.-Auslosgss 52,5bG /52,5G deg S do.do.Kom.1a,1b,uf31 Â, 1 DeutschePfdbr.-Anst.| n. L (Li Kreditverkehr mit den Verbandskassen. Neben der unmittelbaren | stattete Geheimrat Dietrich einen persönlichen Besuch, bei dem wohl A San on S A bl sväter gesehen Me Bör Mecklenburg - Schwerin do. Gold-Anl. 1928 do. do. do. Ag.3, uk.39 4.10 Pos.S.1-5, uk. 30-34/4 | 1.1.7 | —,— ch— 5, Pfdb.)o.Ant -Sch.} 4% 1.4.10 74,5 6 reditfähigtei - Qosso d voti die | auch ein Referent anwesend war, vermutlih Bönish. Dietrich | veimrat Semper: Das ist wohl später gesche jen. Die Vörsen- Anl. - Auslosungs\{ch.*| do. |53,756 [53,75 6 Aug. 1, unk. 33 L, do. do. do, Ag.2, uk.31| 6| 1.4.10 *Dresdn.Grundrent.- Anteilsch.z,4%% Liq.- Kreditfähigkeit der Kassen pas nah dem alten Kreditsystem die hat die Gerüchte als übertrieben bezeihnet und rflärt, die Raiff- gerüchte hatten die Auswirkung, daß man Raiffeisen gegenüber Thür. Anl.-Auslosgssch.*| do. [51,256 [|51;,25b Leipzig RM-Aul.28 Schle8w.-Holst. Prov. Anst.Pf.S1,2,5,7-10{/4 | vers] —— |—— G.Pf.Em.Ld.Ham-| J zusäßliche N ALEN er eingelnen Genossenschaft. Diese eisenbank ‘babe ‘Aklas aescäfte Ai S ih wos L bis En vorsichtig wurde Auf die Frage des Berichterstatters, ob mant * eiuschl 1j, Ablöfungssukd (in § des Auslosung8w.) arde Got Ldsb.Gld.Pf.N1,1k34 Ai + bo, do, S, 3, 4, 6/7/31] do. | —,— —_—,— burger Hyp.-Vank f. Z\NMp.S|11,25 6

»Y“ r PMItnE r Gho »& p f a F ( M L eq b \ age oe C F 5 B . E Á . " h S C. o —y ——————————— (Ag V 2 M „D «i « M x .. nie L E

wiederum wurde festgeseßt nah der Höhe des Kapitals und nach wont zu hüben. Besonders das Geschä 9 Dampfwolle“ | aus der Situation keine Rückschlüsse gezogen hätte, daß es \{lecht Deutsche Wertbest. Anl, 1926, Uk, bis 1931 i O aa Y SRMERIRWEL-EN4 1 LLIN ==y Hanuov.Bodkrd.Bk, der Hastsumme der Genossenschafter. Daneben bestand 1 v die vertung zu |chUBßen. ejonders das Geschäft mit 1) ampfwo e : 7 c Z ; D a R i big 5 D î 9 25| im 0 g s L welt, LaldeSba T, : + Ohne Zinsscheindbogen u. ohne Erneuerungsscein ld G Nf N ae b f der G I| G ) M Son id L Y “Bus L habe Verluste gebracht. Es handele sich allerdings dabei nur um | Um die Bank stehe, antwortete der Zeuge, daß ‘es sih bei dex on ie S E Pa L o 0D 6. Doll. Gold N. 2 X] 6| 1. terre N 99,25b G togurteit, auf der Grundlage von Sondersicherheiten Zusab- O S6 s L A : : : 1 tor Stth ntt, is Ala s Gs atte e, * Hot «h Deutsche Schußgebie! | Mannheim Gold- do. do. Pr. Fg.25uk30 fi : 5 0.9,1-6, 8,12, uk.32 vers. (94 G kredite zu gewähren. Darüber hinaus bestand noch ein Konto- | etwa ses Millionen Mark. Das besonders verlustreiche Geschäft Cu SLREIPRGHaR Gerb Gue RuSiins w M ela bet Anleihe... eee] 1.1.7 | 6b | 45ba „Anleihe 25, 13. 80/10 | 1.1. in Ie Le E E A O Pfandbriefe und Schuldverschreib, | do. 9.13, ut.33| s | 11.7 [96,56 A vditsbitom tut P e Sov wertRaE rien Mitto mit Uralzeff sei, so sagt Geheimrat Semper weiter aus, nit ex- anten und anderen Heldge Vern gehandelt ave. Aus elgener Ci E ad iaivout: Aentenbdis do. do. 26, unk, 81 4. 5 do. do.do.27R.1,uk.32 2, von Hypothekenbanken sowie Anteil- | do. R.14, uk. 33 1.1.7 96,5 G orrenltreditjyjtem 1m Rahmen der verfügbaren flüssigen Mittel A Î n F T e A f N : Kraft konnte sie das niht ausführen... Seinec Erinnerun nach igte, ungek., verloste u, unverl. Rentenbriefe. | bo, do. 27, unk. 82 2. do. Lo, do.Kom. Na ? : ee do, M. 9, uk. 32 1.4.10 |84,5 G der Preußenkasse und etwaiger Wechsel. Dieses alte Kredit- wähnt worden. Später sei Direktor Schwarß häufig bei der sei | d bie der tenb L tiwcil Geteiltat E b 9 der 4,3% Posensche, agst. b. 31.12.17| —,— “ges Mülheim a. d, Ruhr m A unk. 33 scheine zu ihren Liquid, - Pfandbr, | z5. R.10 1,.11,uk.32 1.4.10 (83,5 G system war dur die Vernichtung aller Werte in der Jnflation | Preußenkasse gewesen, habe aber wohl nichts anderes gesagt, als | nes ide “Seit mi E id d g iets M poonp dia Ht Gefan e 35, rgo, Al Westf. Pfbr.A. f.Haus-| | Mit Zinsverechnung. do. R.15 (Liq.-Pfb) verschwunden. Die an sih übliche Kreditberehnung is also in | was bereits Geheimrat Dietrich ousgeführt hätte. Ob die entsprechenden Dell, wise er niht. Es sei thm auch nit bekannt, Anleihen der Kommunalverbände, | Lünen Schagan-| grundst.Gld.N1,uk33| s| 1.4. Bk.f. Goldkr. Weim. ohne Ant. - Sch. 44 11,7 [75,25b 6 o U Le E S Ai a Dio Foristo Unterhaltung aktenkundig gemacht sei, wisse er niht. Bericht- | 0b mit Geldern der Rentenbank die Geschäfte, insbesondere auch j Es I gal +4, do, do. 26 N, 1, uk. 82| 7| 1.1. Gold-Pfdbr. N. 2 Anteilsch.z.4{Liq ger Jnflationszeit niht vorgenommen worden. Die Feststellung | it d a Abo Q t vg S045 ls le D D % s sid tho D das Geschäft mit Uralzeff getätigt worden seien. Auf die Frage a) Anleihen der Provinzial- und Rg l.26ul31 2. do. do.27 R. 1, uk. 39 i.Thür.L.H.B.rz29 z Pf. Hann.Bodkr.Vk|f. Z|NMp.S]91b 6 es Vorsißenden aus den Akten, daß erst am 6. Mai 1925 wieder | erstatter Abg. Kuttner S053.) erliarte dazu, daß fch in den 48 P ets O E A L DE T D a¿tpkg f v. o. 1923 : N —————— do. Schuldv.N1 r328 7 Hannov Bodkrd. Bk. die erte Brettern erfolat it balt der Zeuge für zu- | Akten über diese Unterredung nichts finde, es sei ihm auch gesagt | wie der Finanzminister in Kenntnis gesezt wurde, erklärte der VTERGLIER DENr LSISIANIN H i "Geeteata R ; Dayer, Handelsbk.- L IEE LLAE S | as R treffend. Die Wechselkredite in dem Üebergangszeitraum nah der | worden, es beständen darüber keine aktenmäßigen Angaben. | Zeuge, er habe tândig mit dem Minister und seinen Referenten | Mit Zinsberechnung, Oberhaus. « Rheinl, | “0 do. do.26A. 1,tg.31 e Le Ae L S gs A Inflation fußten auf der Sicherheit, die der leßte Wechselakzeptant Auf die Frage des Vorsitzenden, welche Beanstandungen auf Grund | Fühlung gehabt. Es hätten mündlihe Erörterungen statt- Brandenburg. Prov. _NM-A.27,uk.b.32| 6 | 1.4.10 | —, Jd PERIUTAgEN i ‘1/ub

ewährt hatte. Bei den Gesellschaften mit beschränkter Gattung der von der Treuhandgesellshaft im Oktober 1925 vorgenommenen | gefunden. Fm Laufe des Sommers habe er selbst auch einen do. do. 26, db, ab 33| f LE108,200 0 pt eei H Err fraaa 0. do.26A.1/ 19:31

do. R.1, uk. 29) 74 Ls. Landwtsch. Pfdbrbt, l 2 . i i 26 b 6 7 4.10 M c k L G : , do. R.2-4,uf.30 H a Gd.HpP .R.1(j.Pr. agen die Verhältnisse dagegen unsicherer. Ueber die Wechsel wurde | Revision gemacht worden seien, und ob damals bereits das Engage- Bericht gegeben. Berichterstatter Abg. K utiner (Soz.) brachte Haun, Prov, GM-A, S ines R E 1.5.11 | —— p L : do. Bi.6, Ul. 31 6 M Ira RnEas 1410 e M bei der Preußenbank etne Kontrolle geführt. Die Referenten ment Uralzeff aufgedeckt worden sei, erwiderte Präsident | hierauf zur Sprache, daß im August 1925 der preußische Ian de; 1B, tilgb, ab 26 1927, 15. 1982| 6 | 1.1.7 | —,— do.do.27A 1X 9.32 R M : prüften das Wechselmaterial auf seine Verwertbarkeit. Dieses | Sem per daß seiner Ansicht nah das leßtere der Fall gewesen minister emen Ausschnitt aus dem „Vorwärts“ übersandt uni do, R E Solingen RM-Anl, 5 56a ba G ‘g ‘Eut , do. R. 1, uk. 32 LeipsHyp.-Bk.Gld- alte System erwies sich nah der Fnflation als nit ausreichend. | set. Der Vorsißende machte darauf aufmerksam, daß die Verluste | angefragt habe, wie hoh sih die Kredite beliefen, und wie sie do. bo. R. 3B.rz.103 Gicttin Gold iter] ® | 14.20 anweis, 28, rz, 31 Le T2 L U a do. Em.5 Hab ab 29 Daher wurde eine Anzahl weiterer Maßnahmen getroffen, wie | damals bereits auf 30 Millionen angegeben worden seien, und bat | gedeckt jeten. Es wurde eine Aeußerung der Raiffeisenbank ein- do, do. Reihe 6 1928, unk. 83| 8 | 1.4.10 (91,56 Mitteld. Kom,-A. d. Baer: Lud ine : do. Em. 11,5. ab 33 Einrichtung einer Wechselkartei und in Verbindung damit die | um Auskunft, welche Maßnahmen die Preußenkasse auf den Be- | geholt, und der damalige Präsident Semper hat darauf dem O Es 836 ", Einziehung von Auskünften über die Qualität der einzelnen | riht der Treuhandgesellshaft hin Ge habe. Präsident | Finanzminister Bericht erstattet. Die Lage der Bank sei, so be- do: de N. 0, nan 81,5 G Zwickau NM - Anl h | Em.15, rz. ab 34 Wechselbezogenen. Daneben wurde noch ein ganz anderer Weg | Semper erwiderte: Wir haben s{hon vorher eingegriffen. Das merkte der Berichterstatter, aus dem Bericht schwer erkennbar ge- Niederschles. Provinz 1926, uk. bis 29| 8 | 1.2.8 [84,5b S Ohne Zinsberechnung. C R E g E 0 fn beshritten. Die gesamte Wehselgebarung wurde bisher nur dur zeigen die Maßnahmen, daß 1. die Revision angeordnet wurde, daß | wesen. Fn einem Fall sei z. B. auch ein Verlust von einer „NM 1926, 15. ab 32 86b, do. 1928, uk. bis 34| 8 | 15.11 |85bB ; Sle8w.Hols.LdrRtb[4 1.4.10| —— do.do. §.90-93, rz.33 . Em. 9, rz. ab 33 eine Gesamtnahprüfung dur das Sekretariat kontrolliert. Dies | 2. Direktor Albert in den Vorstand der Raliffeisenbank eintrat, | Million entstanden, obgleih in dem Bericht die Sicherheit als Dfipreck A E Westi. Gti Ae s do.do.S.94,95,rz.34 E ore wurde erweitert durch einen Ausbau des Sekretariats in Gestalt | und daß 3. an die Raiffeisenbank ein Schreiben gerichtet wurde, | ausreichend bezeihnet worden wäre. Von einer Kreditüberziehung Anl. 27, A. 14, uk.32| 6 s : l SANO DORIR t: f. Hausgrundstücke. [44] 1.1.7 | —,— gra E LET N ‘cine Ant Se, einer Treuhandgesellshaft zur örtlichen Nachprüfung des Wechsel- | in dem gesagt war, daß in diesem Umfang die Kreditgewährung | von 25 Millionen habe in dem Bericht nihts gestanden. Beson- omm. Pr. 28, fäll. 34 91,75bB 191. Mannheim Anl. -Ausl Die. f l o C . do, E.7A(Lq.Pf.) materials. Ob man schon dingliche Sicherungen für Mobilien- | nicht mehr geshehen könne, wenn nicht Ergünzungsücherbeites 000. Gd. 26, fl. 30 . Gld-K.E.4, rz.80

N w. o 21 D

92,5 G 92,75 G 91 B 96,8 G 82/5 G 82,75 G

D DDDND

Put fet fins Prt fruh ft Pes fred D DEA E

Lo Fus fue pin fers fend 1 n Ce E T E F

oi o

1.4.10 192,8 G 1.1.7 /95,75G 1.1.7 756 1.4.10 76 G 1.1.7 56 1.4.10 1976 1.1.7 5G 1.1.7 6 1.4.10 80G

1.1.7 [76,56 1.1.7 [76,56 1.4.10 16 1.4.10 6

L.1.7 G

O0 co © a

n N o

Weimar Gold-Anl. Spark.Girov.,uk 82 GHPf.R20,21Uk.30 do. Em. 12, rz. ab 34 1926, unk. bis 31 1.4.10 | —,— B do.26A.2 v,27,uk.33 , 6 Bare Bee s „Em. 13, rz. ab 34