1929 / 224 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neich8- und Staat83anzeiger Nr, 224 vom 25, September 1929, S, 4,

Pflaumen 80/85 in

3,00 bis 3,20 M,

holl, in Sä>en 0,98 bis 1,10 ,

Kakao, stark entöôlt 1,80 bis 2,60 M, bis 3,00 , Tee, Souchong 6,50 bis

bis 11,00 , Zuder, Melis 0,58 bis 0,591 M, Zuer, Naffinade Zu>ker, Würfel 0,64 bis 0,70 M, Zu>ersirup, hell, in Eimern 0,38 bis 0,44 #, in Eimern von 124 kg 0,75 bis 0,76 Æ, Pflaumenkonfiture in Eimern von 124 k 0,90 bis —,— M, Erd- beerkonfiture in Eimern von 124 kg 1,76 bis —, in Eimern von 124 und 15 kg 0,80 bis 0,92 M, Steinsalz in Säen 0,0710 bis V Sruo M, Steinsalz in Packungen 0,098/,4 bis 0,12 M, en 0,108.6 bis —_— A6, 0,12 bis 0,16 X, Bratens<hmalz in Tierces \<malz in Kübeln 154 bié 1,56 4, Purelard in Tierces, nordamerik. Purelard în Kisten, nordamerik. 1,45 bis 1,49 M, is 1,82 A, Speisetalg 1,06 bis 1,10 A4, Margarine, Handelêware, in Kübel

0,59} bis 0,63 M, in + kg-Pa>kungen 0,64 bis —,— 4, 0,66 bis 0,68 Æ, Speisesirup, dunkel, Marmelade, Vierfrucht,

Siedesfalz in 1,44 bis 1,48 A,

Berliner Rohschmalz in Kisten 1,76 bis

bis 1,26 4, Margarine, Spezialware, in

LI 1,39 bis 1,42 Æ, Meolkereibutter Ta in Tonnen 4,14 bis 420 M,

Meolkereibutter Ta gepa>t 4,26 bis 4,32 Tonnen Auslandsbutter, butter, Kiste 63,00 bis

dänische, in

659,00 Æ, Sped, inl.,

2,90 MÆ, Allgäuer Stangen 20% 1,18 bis 1,28 4, Tilsiter Käse,

vollfett 1,92 bis 2,10 M,

1,40 bis 1,50 M.

Originalfkistenpa>ungen Kalif. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpa>ungen 1,32 bis 1,34 M, Sultaninen Kiup Caraburnu # Kisten 0,92 bis 1,04 4, Korinthen choice, Amalias 1,08 bis 1,14 M, Mandeln, süße, courante, in Ballen Mandeln, bittere, courante 3,60 M, Zimt (Kassia vera) puggew ogen 2,50 bis 2,60 M4, Kümmel, effer, gewogen 4,40 bis 4,80 #4, Pfeffer, weiß, V bis 7,30 4, Nohkaffee, Santos Supertor bis 4,30 A, Robfkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,20 bis 5,05 M, Nöstkaffee, Santos Supertor bis Extra Prime 4,60 bis 5,30 M, Röstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 5,20 bis 7,30 M, glasiert, in Sä>en 0,39 bis 0,42 4, Nöstgerste, glasiert 0,38 bis 0,43 A, Malzkaffee, glasiert, in Sä>ken 0,52 bis 0,56 M,

3,96 bis 4,08 M, Molkereibutter IT a gepa>t 4,08 bis 4,20 M, but Zonnen 4,30 bis 4,36 t, Auslands- dänische, gepa>tt 4,42 bis 4,48 M,

0,94 bis —,— ,

132,20,

in Ballen 3,40 bis

jAvars, Lampong, aus- untok, ausgewogen 7,00

bis Extra Prime 3,84 Jaris

Nöstroggen, in Sâ>ken | Rumänien Paris

Kakao, leiht [land 7,40 M, Tee

entölt 2,70 indis< 7,70

Kunsthonig

in Eimern 12,089/,5, 48,054,

U, Pflaumenmus,

7 .

29,15,

Siedesalz „in Packungen 7 (0,99,

1,53 bis 155 M, Braten-

n, 11,32 bis 1,38 Æ, TI 1,14 Kübeln, I 1,58 bis 1,92 M,

H, Molkereibutter 1IT a in

Corned beef 12/6 lbs. per ger. 8/10—12/14 2,70 bis

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 24. September. (W.T.B.) Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,78 G., 57,92 B. Sche>s: London -—- Auszahlungen: Warschau 100 Zloty-

24908 M —— B, Auszahlung 57,75 G,,

57,89 B., 25,00 G, —,— B.,

Kopenhagen telegravhis{e Auszahlung

Wien, 24. September.

168,81, Lirenoten 837,17,

8041/, Züri 650,924,

London telegraphishe Auszahlung as Amsterdam telegraphische Auszahlung 206,56 G,, 207,09 B., New York telegraphische MaR ang E G., 5,16,25 B. 137,128 G.,,

slo telegraphishe Auszahlung 137,128 G., 137,472 B. (W. T. B.) Amsterdam 284,75, Berlin 169,06, Budapest 123,83, Kopenhagen 188,95, London 34,425, New Vork 709,75, Paris 27,791, Prag eite Zürich 136,85, Marknoten ZUugo|lawi|che slowakische Noten 21,003, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 710,25, Ungaris<he Noten —,—*), Schwedische Noten *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 24. September. (W. T. B.) Amsterdam 1354,55, Berlin / Oslo 899,15, Kopenhagen 899,25, London 163,704, Madrid 498,50, Mailand 177,93, New Vork 33,764, Paris

194,53

(Alles in Danziger Gulden.) Anst, 30,75,

137,472 B,

Noten 12,45, Tsche<ho- —,—, Belgrad 12,494.

Stockholm Polnische Noten 378?/,, Belgrad 59,424, Danzig 655,50.

Budapest, 24. September. (W.T.B.) 80,583, Berlin 136,521,

London, 25. September. (W. T. B.) 123,86, Holland 1208 land 20,352, Aires 47,21,

Spanien 377,25, Stalien 133,6 Holland 1024,75, 15 15,

, r 29,944, England 123,86, Belgien 355,25, 133,70, Spanien 377,25, S<hweiz 492,50, hagen 679,75, Oslo 680,75,

Amsterdam, 24. September. (

New York 249,25,

Jtalien 13,044,

kurse: Helsingfors

Paris 14,75, Helsingfors 9,46, 100,10, Nom 19,70, Prag 11,14,

Moskau, 24. September. (W. T. B.) 1000 engl. Pfund 940,99 G.,

_ London, 24. September. (W.T. Silber auf Lieferüng 23,50.

Frankfurt a. M., 24. September.

ement Lothringen —,—, « Pok, —,—, Hilpert Armaturen 118,50, Ph. Holzmann 100,75,

volzverkohlung —,—, Wayß u, eva

Hamburg, 24. September, 6

Kurse der tit „T“

Commerz- u.

9048/, Wien 474,85,

Oslo 680,25, Sto>holm 684,25, Wien 36,00,

Bukarest —,—,

Madrid 36,85,

i Paris 2

Berlin 123,55, Wien

Budapest 90,50*),

Sapan 250,00. *) Pen, T. B.) )

Berlin 89,590, Paris 14,80,

Helsingfors 946,00, Prag 11,15,

openhagen 99,474, Oslo Nom 19,58 S 24, September. (W.T.B.) London 18,20,

New York 375,62,

99,50,

Wien 52,00.

942,87 B., 1000

B., 1000 Reichsmark 46,23 G,, 46,33 B,

Wertpapiere.

Adlerwerke 41,00, Aschaffen Dt\@. Gai ut,

95 G bezeichneten Gere B d Nordd. Alfen

Þ 101,50, inen 70 B,

dr, 400 u.

Marknoten

Alles in Pengs. Zürich 110,50, Belgrad 10,082.

Prag 75,70, Wien S Holland 1024,50,

0;

1D

70 E 72,95,

(SYlußkurse,) ; erminnotierun ) Privatbank T 174,00, Vereinsbank T 140,00, Wi Büchen —,—, Schantungbahn 3,75, 115,90, Hamburg - Südamerika T —,—, Verein. Elbschiffahrt 25 Gummi 75,50, Ottensen Eisen —,= Guano 55,90, Dynamit Nob Neu Guinea 575,00, ge Sloman Salpeter 78 B. Wien, 24. September. (D Po, bundanleihe 108,90, 4 0/9 Elisabethbabn n 4 °/0 Elisabethbahn div. Stücke 73,30, 5{ 0/6 Elisabethhahn Linz

Öffentlicher

803,50,

New York 484,82, Paris ,20, Belgien 34,878, Jtalien 92,64, Deuts{- Schweiz 25,154, Spanien 32,81, Wien 34,47, Buenos , 24. September. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.) Deutschland 608,50, London 123,87, New York 29,944, Belgien 355,00, 0, Schweiz 492,50, Kopenhagen 680,25, Prag 75,70, Belgrad —,—, Warschau , 24. September. (W.T.B.) (S luß fkurje.) Deuts{- Amerika Italien Warschau —,—, Kopen- Sto>kbholm —,—, Belgrad —,—. W.T.B.) Berlin 59,364, London Paris 9,76, Brüssel 34,66, S{hweiz 05 F, drid Oslo 66,40, Kopenhagen 66,375, Sto>holm 66,774, Wien 35,10, Prag 738,00, Freiverkehr8- —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warschau Yokohama —,—, Buenos Aires —,—. Zürich, 25, September. (W. T. B.) New Vork 518,75, Holland 208,10, 138,95, Oslo 138,15, Kopenhag Warschau 58,15, Konstantinopel 250,00, Bukare Aires 2175). Kopenhagen, 24. September. New York 375,75, Zürich 72,560, Rom 19,75, Dslo 100,05; Sto>holm, 24. September. 88,971, Paris 14,64, Brüssel 51 149824 K ) Helsingfors 9,39, e<ter Holländer 40 9% 1,94 bis 2,06 M, Oslo, eter Edamer 40 % 1,96 bis 2,12 M, eter Emmenthaler, vollfett 2,80 bis 3,16 4, Allgäuer Nomatour 20 9%, 1,38 bis 1,48 M, ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 M, gezu>. Kondens- mil< 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 M, Speiseöl, ausgewogen

S London Brüssel 72,12}, Mailand 21,14, Madrid Stockholm en 138,15, Sofia 3,754, Prag 15,37, Belgrad 9,123, Athen 6,72, st 307,75, Helsingfors 13,05, Buenos

London 18,20, Antwerpen 52,30, Amsterdam 150,80, Sto>kholm 100,621 Wien 53,00. (W.T.B.) London 18,104, Berlin ,974, Schweiz. Plätze 72,024, Amsterdam Washinaton 373,50, Prag 11,10, Wien 52,70.

Berlin 89,55, Amsterdam 150,70, Zürich 72,45, Antwerpen 52,30, Sto>kholm 100,65, Kopenhagen

(In Tscherwonzen.) ollar 194,15 G,

B.) Eilber (S{hluß) 23,50,

(B. T. B,) Oesterr. Cred.- urgéx Buntpapisr 145,00,

ilber 160,00, Frankf.

108,50, Wiener

Völker- 0 Zas

WMnzeiger.

Wien

[Die

b

Hamburg - Amerika Paketf. T j LUoyd T

,00, Calmon Asbest 22,00, Harburg- ement 176,00 Anglo- olstenbrauerei 198,00, Freiverkehr:

(In Schillingen.)

Budweis —,—, 9 % Elisabethbahn Sälzburg—Tirol —,—, Galt Karl Ludwigbahn —,—, NRudolfbahn, Silber 3,10, Vorarlberge Bahn —,—, Staatseisenbahnges. Prior. —,—, 4 °%% Dux - Boden. bacher Prior. —,—, 3 0/9 Dux - Bodenbacher Prior. —,—, 4 A Kaschau - Oderberger Eisenbahn —,—, Türkische Ei enbahnanlagen ——, Oesterr. Kreditanstalt 52,50, Wiener Bankverein 21,80, Desterreihishe Nationalbank 329,560, Donau - pampssciffabrts Gesellschaft 46,00, Ferdinands-Nordbahn 10,72, FünfkirWen-Barcfer Eisenbahn ——, Graz-Köflaher Eisenbahn- u. Bergb.-( ef. —,—, Staatseisenbahn - Gesellshaft 29,50, Scheidemandel, NG. E ew rod. —,—, A. E. G. Union Elektr.-Ges. 33,26, Siemen Su erfi werk, österr. 197,55, Brown-Boveri - Werke, österr. 170,75, Alpine Montan-Gesellschaft, österr. 39,70, Daimler Motoren A. G., österr, 9,00, vorm. Skodawerke i. Pilsen A. G. ——, Oesterr. Waffen

fabrik (Steyr. Werke) 17,40. Amsterdam, 24. September. (W.T.B.) Amsterdams{he Ban] 186,00, Notterdamshe Bank 1155/,, Deutsche Reichsbank, neue Aktien 288,00, Amer. Bemberg Gertif. A 44/00, Amer. Bemberg Certif. B 44,00, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. —,—, Amerikan, Glanzstoff —,—, Kali-Industrie —,—, Nordd. Wollkämmerei 127,50, Vercinigta Glanzstoff —,—, Montecatini 262,50, Deutsde Bank Akt.-Zerkt, 189,90, 7 9% Deutsche Neichtanleibe 1027/2, 79%, Stadt Dresden 99,25, 64 9/9 Kölner Stadtanleihe —,—, Arbed 1041/, 7 9/0 Nhein- Elbe Union 103,00, 70% Mitteld. Stahlwerke Obl. 85,25, 64 % Siemens - Halske 1031/2, 70/4 Verein. Stablwerke 82,79, Rhein.- 7 9/9 Deutsche Rentenbank C. v. Obl,

Westf. Elektr. Anl. 101/,,, / 97,00, 6 9/6 Preuß. Anleihe 1927 827/,,

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

_ London, 24, September. (W. T. B.) Bei Fortseßung der laufenden Wollauktionsserie kamen beute 10941 Ballen zum Angebot, wovon 8000 Ballen verkauft wurden. Zu ermäßigten Preisen zeigte \i< bessere Kauflust und die Konkurrenz war ziemli gut. Für gewaschene Merinos lagen die Preise heute etwa 20 vH unter denen der Juliauktionsserie, für S{hweißwollen ergaben sid Abschläge um 15 vH, Kreuzzuchten im Schweiß lagen 10 bis 15 vH niedriger, gewaschene Kreuzzuhten 15 bis 20 vH, Kapwollen gleid- falls 15 bis 20 vH. Unter den heute angebotenen Losen befanden fih 5600 Ballen füdamerikanis{er Wolle. Davon begegneten Punta Arenas-Wollen zu 10 bis 15 vH niedrigeren Preisen als auf der Jultauktionsserie stetiger ¡abfrage. eine Merinokammwollen im

<weiß aus Sydney, Marke „New England Boorolong“, wurden zu 214 d, gegen Schluß zu 21 4 verkauft, Vließwollen zu 16 4, Stü>ewollen zu 13 d, Bauhwollen zu 144 a, Sc<hweißwollen aus

ictoria, Marke „Wendodale", erbra<hten 21 a, erste gewasdenz ammwollen aus Queensland, Marke „Westerton“, wurden zu 33 ä und neuseeländis<he, Marke „Mount John“, gleidfalls zu 33 d zus

geschlagen.

Manchester, 24. September. (W. T. B.) Am Garn- markt war diz Emsagläligrett infolge der niedrigen Gebote ent- täushend. Für Gewebe jeigte sih bedeutende Na(frage und au<h

Abschlüsse kamen im größeren Ausmaße zustande.

__ Nr. 37 des „Net<sministerialblatts* (e allati für das Deutsche Neich) vom 20, September 1929 bat folgenden Malt: 1. Konsulatrwesen : trenennungen. Éxequaturerteilungen. -

rlöshen von Exequaturerteilungen. 2. Steuer- und Zollwesen: Verordnung über die Neuregelung ter örtlichen Zuständigkeit von Hauptzollämtern im Bezirke des Landesfinanzamts Breslau, Ver- ordnung über Einlaßstellen für die in das Zollinland eingebenden Kartoffelsendungen. 3, Bankwesen; Status der deutshen Noten- banken Ende August 1929. 4, Verkehrswesen: Bekanntmahung über Aenderung der Personalordnung der Deutschen Neichsbahn- Gesells<aft, Teil T. 5, Versicherungswesen: Bekannkmahung, be- treffend die Beaufsichtidüung Pribater Versicherungsunternehmungen dur die Landesbehörde.

1. Untersuhungs- und Strafsachen,

A Pon perieigernngen, Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen,

9. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, i

7, Aktiengesellschaften,

11. G Unfall- und Inbvalidenversicherungen, 3, Bankaustvoeise

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9, Deutsche figeomiaigelelsdaften,

1 2.

enossenschaften,

10. Genoffenichaf m.

R ncataialinitin,

1 Verschiedene

2. Zwangs- versteigerungen.

[57570] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsversteigerung sollen am 4. Oktober 1929, vor- urittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2, versteigert werden, die im Grundbuh von a) Stadt Cant! Blatt Nr. 286 und þ) Feldmark Cant! Blatt Nr. 498 (eingetragener Eigen- tümer am 23. Mai 1929, dem Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks, der Gemeindeobersekretär a. D. Theodor Horaczek in Canth) eingetragenen Grundstü>ke Gemarkung Canth: a) bzgl. Blatt Nr. 286: Kartenblatt 2, Parzelle Nr. 429/30, b) bzgl. Blatt Nr. 498: Kartenblatt 2, Parzelle Nr. 425, 501/29, 424/29, 426/29, 423/29, zu a: 4 a 18 qm, zu b: 82 a 68 qm groß, Reinertrag zu b: 823 Tlr. Grundsteuermautter- rolle Art. a: 604, b: 601, Nubungswert 75 A, Gebäudesteuerrolle Nr. zu a: 289. Canth, dem 19. September 1929. Das Amtsgericht.

E E E S: » 72 E O Ea E I; E E

3. Aufgebote. /

[57571] Aufgebot.

1. Die Firma Bette & Co. in Berlin, Beuthstraße 20, vertreten dur die Rechtsanwälte Justizrat A. Goldschmidt, Dr. Mak Müller in Berlin 8W. 19, Beuthstraße 10, 2. die Firma Schaller & Aecchtner, Aktien - Gesellshaft in Meerane i. Sa., haben das Aufgebot der angeblih abhanden gekommenen, mit Ausstelleruntershrift ni<ht ver- Genen, von der Firma Bette & Co., erlin, Beuthstraße 20, akzeptierten, am 23. bzw. 29. September 1929 fällig werdenden 2 Wechsel über 392330 RM

bzw, 3400 RM, beantragt. Der Jn- haber der Urkunden wird aufgefordert spätestens in dem auf den 16. April 1930, 10 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Berlin C., Neue Friedrich- straße 12/17, IIT. Sto>, Zimmer 144/45, Hauptgang ‘A4, zwishen den Quer- gängen 6—9, anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, weargenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Amtsgericht Berlin-Mitte,

Abteilung 216, F. 636. 29.

[57572] Aufgebot.

Die Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Köln, im Köln, vertreten dur ihren Vorstand, hier vertreten durh den Rechtsanwvalt Dr. Schmidt in Ratibor, za! das Aufgebot des von der Firma

ilhelm Hegenscheidt A. G. iw Ratibor ængenommenen, an die Order der ie C. H. Kuhne in Jserlohn ge- tellten, bei der Bank für auswärtigen Handel in Berlin W. 56, Markgrafen- stra e 41, am 20. 3. 1929 zahlbaren Wechsels ohne Ausstellerunterschrift vom 20. 12. 1928, beantragt. Der Jn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9. April 1930, 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Berlin C. 2, Neue e Ee 12/17, IIL. Sto>, Zimmer

r. 144/145, Hauptgang 'A, zwischen den Quergängen 6/9, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216, F. 390. 29. 73) Aufgebot.

Die Firma Rheinishe Thonwerke

Bracht G. m. b. H. zu Bracht-Nieder-

_—_ -

[57573]

vhein, vertreten dur< den Geschäft8-

führer H, Siemes, Prozeßbevollmäch- tigter: RNehtsanwalt Fustizrat Nonnen- mühlen zu München-Gladbach, hat das Ausgebot des “‘angebli< verloren- egangenen, am 1. Dezember 1927 in racht, Niederrhein, ausgestellten und ant 1. Februar 1928 fällig gewesenen Wechsels über 499,50 RM, der von der E Rheinische Thonwerke Bracht . m, b. $. aus8gestellt und vow dem Bezogenen, Albert Ha>er, Bedachungs- geshäft in Bergen auf Rügen, an- genommen ist, beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spä- testens in dem auf den 15. ai 1930, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos erklärung der Urkunde erfolgen wird. Stralsund, den 21. Septentber 1929. Das Amtsgericht.

[57574] Aufgebot.

Die Ehefrau Ludwig Herwig in Q Lessingstraße 60, hat das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die im Grundbu von Müngers- dorf Band 57 Blatt 2260 in Abt. IIl Nr. 2 für die Rhein. Westf. Bank für Grundbesiß eingetragene Hypothek von 8333,30 PM beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spä- testens inm dem auf den 7. Januar 1930, vormittags 41 Uhr, vor dem unterzeichnetem Gericht, Reichens- ergerplaß 1, Zimmer 361, anberaumten Ausgebotstermin scine Rechte anzu- melden und: die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Köln, den 20. September 1929.

Amtsgericht. Abt. 4. Dr. Mittweag.

[57575] Aufgebot. Die Frau Anna Scheibel geb.

rauchstraße 10. hat beantragt, den ver- schollenen Schuhmacher Franz Rabenalt, eb. am 31, Fult 1838 zu Deutschenthal, r. Eisleben, zuleßt wohnhaft in Berlin W, 57, Schwerinstr, 16, für tot zu er- er bezeihnete Verschollene

klären.

wird aufgefordert, si den 19, März 1930, mittag Gen Ht enb ten Aufgebotst fn

Seriht anberaumten Aufgebotstermin D s

melden, A Nano die Todes- U Ungen. erfolgen

auf

zu erklärung welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die E, spätestens im

Aufgebotstermin dem Ge zu machen. 9. F. 90/29, i Verlin-Schöneberg, 19, 9. 1929. Kfinfik, früher in Kosel, O.S,, És Amtsgericht. hey

[57577]

Durch Auss{lußurteil vom 18. Sep- tember 1929 ist der von der Firma Trompler, Frankfurt a. O., am 2, Dezember 1928 ausgestellte, gewesene,

eizenegger Wechsel über 300 dreihundert —| ge Reich3mark, für kraftlos erklärt worden.

Nauen, den 21. September 1929.

Das Amtsgericht.

Gustav

per pur pur pay

(57578)

ttel

Rabenalt in Berlin-Schöneberg, Stuben-

N Heinri tragene

Durch Auss{lußurteil vom 18, Sep- tember 1929 über die im Grundbuch von edt Band, I r. 6 für den Gastwirt und Landwirt Hunze in Hallerberg einge- Hypothek von fraftlos erklärt worden. Amtsgeriht Bockenem, 21, 9. 1929. (57579

Durch Auss{(ußurteil vom 20. 6. 1929 ift derx am 14. Mai 1876 in Was- geborene ür tot erklärt

von dem

Todestag ist der 26. Dezember 1919 festgestellt. Amtsgericht Gifhorn, 20. Septbr, 1929,

4. Oeffentliche 1

spätestens in de

vorx dem unterzeichnet

An alle,

tvird, 57178] Oeffentliche Zustelluüg. l Die: Kaufmannsfrau Käte Ra eb, Drost aus Kosel, O, S, Proter vollmähtigter: Rechtsanwalt JuUstiz- rat Luft iw Ratibor, klagb gegew ihren hemann, den Kaufmann Wilhelm

riht Anzeige

unbekannten Aufenthalts, au sheidung aus $ 1567 B. G.-B. un T erklärung des Beklagten gemäß 8 574 Abs. 1 B. G.-B. Der Beklagte ird zur mündlihen Verhandlung des e<tsstreits vor die IT. Zivilkammer ¿L L920 | des Landgerichts in Ratibor auf den am 2. März 1929 e 13. November 1929, vormittags Kaufmann Karl | 9 Uhr, mit der A pEens geladen, akzeptierte si enen einen bei diesem Gericht zu-

Möbelfabrik in

in Nauen

assenen Rechtsanwalt als Prozeß“

evollmächtigten vertreten zu lassen.

Ratibor, den 19. September 1929. Der Urkundsbeamte

der Geschäftsstelle des Landgerichts.

D

ist der Hypothekenbrief adde>en-

Blatt 22 Abteilung ITII

Verantwortliher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg, Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengerins) in Berlin.

Dru> der Preußishen Dru>erci und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin,

ilhelmstraße 32.

Fünf Beilagen

Karl np eli Börsenbeilage und Als | zwei Zentralhandelsregisterbeilagen). *

2000 M für

Schiffsheizer wovden.

Ir. 224, 1. Handelsregister.

Königsberg, Pz. [56734]

Handelsregister des AmtZ3gerihts

in Königsberg i. Pr.

Eingetragen in Abteilung A4 am 13. September 1929. Nr. 4927: Sieg- fried Mendelsohn. Niederlassung: Königsberg i. Pr., Kleine Holzstr. 4 und Hamannstr. 4. Fnhaber: Kauf- mann Siegfried Mendelsohn in Königs- berg i. Pr. Der Frau Therese Mendel- sohn, geb. Staff, in Königsberg i. Pr., 1st Prokura erteilt. Nicht cinge- tragen: Die Firma betreibt ein Möbel- geschäft.

Am 13. September 1929 bei Nr. 4789 Walther Pohlmann & Co. —: Die Firma ist erloschen.

Am 13. September 1929 bei Nr. 1043 Ernst Reiner —: Durch Ausein- anderseßzungsvertrag vom 23. Oktobêr 1923 isstt das Geschäft nebst Firma auf die Frau Maria Reiner, geb. Christall, jeßt verchelihte Dambrowski, über- gegangen. Der TINAS Alfred Dambrowski in Königsberg i. Pr. ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesellschafter eingetreten. Die Firma lautet jeßt: Ernst Reiner Nachfolger. Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 21. August 1929. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Gesellschafter Alfred Dambrotwski Me

Am 13. September 1929 bei Nr. 789 Lewin Minkowski & Sohn —: Die Gesamtprokura der Marie Wulff ift erloschen.

Am 13. September 1929 bei Nr. 1160 (Gebrüder Leß —: Durh Ausscheiden ämtliher Kommanditisten ist die Ges- ellshaft in eine offene Handelsgesell- haft umgewandelt, welche am 10. Fuli 1929 begonnen hat.

Am 16. September 1929 bei Nr. 1025 N. Lindemann —: Das Geschäft nebst Firma is auf den Kaufmann Leopold, genannt Leo, Lindemann in Königsberg i. Pr. übergegangen. Die Prokura des Leopold Lindemann ist erloschen. :

Am 17. September 1929 bei Nr. 3081 Kahan & Co. —: Die Firma lautet jeßi: „Kahan & Pape“.

Am 17. September 1929 bei Nr. 3517 Oscar Beier —: Die Firma ist erloschen.

Am 17. September 1929 bei Nr. 4559 W. Pasenau & E. Hausendorf Kaffee- großrösterei Kneiphof —: Die Gefsell- schaft istt aufgelöst. Die Firma ist er- loschen.

Eingetragen in Abteilung B am 13, September 1929 bei Nr. 1189 „Parkhotel“ Aktiengesellschaft —: Durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 9, Sep- tember 1929 ist das Ausfsichtsrats- mitglied Konsul a. D. Leopold Leß für die Zeit bis zum 31. Oktober 1929 zum Stellvertreter des beurlaubten alleinigen Vorstandsmitglieds, Konsul Dr. Erich Wiegand, bestellt.

Am 13. September 1929 bei Nr. 901 Nawottki & Wiegraß Gesellschaft mit beschränkter Haftung —: Die Geseli- haft ift dur< Beschluß der Gesell- shafterversammlung vom 12. September 1929 aufgelöst. Kaufmann Ernst Schüß in Königsberg i. Pr. ist zum Liquidator bestellt.

Am 14. September 1929 bei Nr. 1180 Fran>te Werke Aktiengesellschaft, Zweigniederlassung Königsberg (Pr.) —: Die Eintragung vom 22. August 1929 wird dahin ergänzt, daß die dur<h Be- [<luß der Generasvecsammlung vom 27, März 1929 N estim- mungen dez Gesellschaftsvertrags fol- gendes betreffen: 88 6, 9: Aktien, 88 11, 13: Vorstand, 88 16, 18: Aufsichtsrat, $ 24: Generalversammlung. Der neu hinzugefügte $ 9a betrifft neue Aus- fertigung beshädigter Aktien.

Am 18, September 1929 bei Nr. 1109 Lindemann & Co. Aktiengesellschaft vormals Nathan Sternfeld und bei Nr. 1128 Lindemann & Co. Altien- gesellschaft Zweigniederlassung Cranz —: Dur<h Beschluß der Generalversamms- lung vom 8. Funi 1929 ist das gesamte Vermögen der Gesellshaft unter Aus- {luß der Liquidation auf die Rudolph Karstadt Aktiengesellshaft in Hamburg übertragen. Die Firmen sind daher gelöscht.

IKonstanz. [57053] Handelsregister.

B Band 1 O.-Z. 9a, Chemische Fabrik Weil G. m. b. H. in Konstanz: Dem Chemiker Dr. Herbert Neef in Konstanz ist Gesamtprokura derart er- teilt, daß derselbe berechtigt ist, jeweils zusammen mit einem anderen Pro- furisten die Firma zu zeihnen. T. 9. 1929,

B Band I OD.-Z3. 10a, Arboner Sti>erci- werke Wollmatingen G. m. b. H. in Wollmatingen: Dur<h Gesellschafter- beshluß vom 15. Juni 1929 ist der Ge- lellihaftsvertrag in $ 3 (Beginn und

Ende des

Zweite ZSentralhandel8registerbeilage

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich Zentraslhandel8register für das Deutsche Reich

Verlin, Mittwoch, den 25. September

geändert. 11, 9, 1999.

A Band V O.-Z. 137, Fischle & Haug, Boschdienst, Spezial-Beschäft für Auto- Licht-Anlaß und Zündwaren in Kons- stanz: rFnfolge Ausscheidens des Gesell-

<aæters Wilhelm Haug ist die Gesell- ¡aft mit Wirkung vom 20. Oktober 1928 aufgelöst. Das Geschäft is auf August Fishle übergegangen, und zwar mit Aktiven und Passiven. Die Firma wurde geändert in Fischle & Haug, Boschdienst, Fnhaber August Fischle in Konstanz. 16. 9. 1929,

Bad. Amtsgericht, A 1, Konstanz.

Leipzig. [57054]

«Fn das Handelsregister ist heute ein- getragen worden:

1, auf Blatt 2509, betr. die Firma L. Staackmann Komumissionsgeschäft in Leipzig: Die Prokura des Emil Richard Wünsch ist erloschen.

2. auf Blatt 1137, betr. die Firma Chr. Herm. Tauchniß in Leipzig: Dr. Bernhard Limburger von Hoff- mann ist als Fnhaber ausgeschieden. Der Verlagsbuchhändler Bruno Hauff in Leipzig ist Fnhaber. Er haftet nicht für die im Betrieb des Geschäfts ent- standenen Verbindlichkeiten des bis- herigen JFnhabers.

3. auf Blatt 13 448, betr. die Firma Sächsische Korrespondenz, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Leipzig: Otto S<leußner i} als Ge- schäftsführer ausgeschieden.

4. auf Blatt 17 487, betr. die Firma Schristgießerei D. Stempel Aftien- gesellschaft, Abteilung Schrift- gießerei Seinr. Svoffmeister Leipzig in Leipzig, Zweigniederlassung: Die Prokura des Theodor Demmer is er- loschen.

5, auf Blatt 18 600, betr. die Firma Otto Petsche in Leipzig: Die Gesell- schaft ist aufgelöst. Oskar Werner ist als Gesellshafter ausgeshieden. Otto Pebsche führt das Handelsgeschäft unter der bisherigen Firma als Alleininhaber fort.

6. auf Blatt 20 842, betr. die Firma Banzer-Bauteile, Gesellsc<zaft mit bes<ränkter Saftung in Leipzig: Die Prokura der Anna Gertrud led. Böttger ist erloschen. ; :

7. auf Blatt 21 002, betr. die Firma „„Rizo‘‘ Richard Zocher in Leipzig: Friedri<h Richard Zocher ist als Fn- haber ausgeschieden. Pauline Emilie da verehel. Zocher geb. Richter în Leipzig ist 7Fnhaberin. Sie haftet nicht für die im Betrieb des Geschäfts ent- standenen Verbindlichkeiten des bis- herigen Fnhabers; es gehen auch: nit die im Betrieb begründeten Forde- rungen auf fie über. E /

8. auf Blatt 22 052, betr. die Firma Sans Werner Gesellschaft mit be- \schräukfter Haftung Automobil- und Motorrad - Zubehör - Großhandlung in Leivzig: Proïura ist erteilt dem Kaufmann Alfred Bernsdorf in Leipzig.

9, auf Blatt 26308 die Firma

roll‘“’ Verlag Fanny Guthke in Leipzig (C. 1, Sternwartenstraße 75). Fanny Guthke geb. Hartlaub in Leipzig ist Juhaberin. :

10. auf Blatt 26309 die Helga-Buchversand Max Hörhold in Leipzig (Lange Str. 22). Der Buch- händler Friedrih Otto Max Hörhold in Leipzig ist Fnhaber. Prokura ist erteilt an Fohanne Katharina verehel, Hör- hold verw. gew. Mögling geb. Neubert in Leipzig.

11. auf den Blättern 1824, 9312, 18 935, 19162 und 24229, betr. dte Firmen Frauz HSugershoff, Carl Horn, Weinkellereien „„Traube““ Andreas Fruth, Walter Ruh und William Stempel, sämtlih in Leipzig: Die Firma ist erloschen.

Amtsgericht Leipzig, Abt. Il B, den 19. September 1929.

Firma

Lud&wigsbust. U [57056] Zum hiesigen Handelsregister ist heute das Erlöshen der Firma Wilhelm Maddaus, Linden-Drogerie zu Lud- wigslust, eingetragen worden. Ludwigslust, den 19. September 1929. Amtsgericht.

Magdeburg. _ [57060]

In unser Handelsregister ist heute eingetragen worden:

1. Bei der Firma Magdeburger Kohlenhof Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Co. in Magdeburg unter Nr. 3018 der Abteilung A: Die Pro- kuren des Herrn Sproede, des Friedrich Tren>mann und des Martin Walter sind erloschen. Die Gesellschaft ist in- folge Uebertragung des Vermögens auf die Magdeburger Kohlenhof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Magdeburg unter Auss{luß der Liquidation auf- gelöst. Die Firma ist erloschen.

2. Bei der Firma Magdeburger Kohlenhof, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Magdeburg unter Nr. 451 der Abteilung B: Durch Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 22. Juni

1929 ist das Stammkapital um 30 000 Reichsmark erhöht. Es beträgt jeßt 35 000 Reichsmark. Gegenstand des Unternehmens isst jeßt der Vertrieb von Brennstoffen unter Einshluß aller hiermit zusammenhängenden und dem angegebenen Zwe> dienenden Geschäfte, die Errichtung und Förderung von Lägern und Zweigniederlassungen, so- wie die Beteiligung an ähnlichen Unter- nehmungen. Durh die Beschlüsse der Gesellshafterversammlungen vom 31. Dezember 1928 und 22. Juni 1929 ist der Gesellshaftsvertrag geändert und neu gefaßt. Als niht eingetragen wird veröffentliht: a) Die Handels- und Verkehrsgesellshaft mit beschränkter Haftung in Halle a. S., die Kaufleute b) Paul Daelen und c) Ernst Heine, beide in Magdeburg, sowie d) die Firma Magdeburger Kohlen- und Briket- Kontor mit beshränkter Haftung, in Magdeburg, bringen ihre Anteile an dem Vermögen der Firma Magdeburger Kohlenhof Gesellschaft mit beschränkter Hastung & Co. in Magdeburg in An- re<nung auf die übernommenen Stammeinlagen in die Gesellschaft ein. Festgeseßt ist der Wert der Einlagen der Einbringenden zu a) auf 12000 RM, zu b) auf 2310 RM zu c) auf 10 040 Reichsmark, zu d) auf 5650 RM.

3. Bei der Firma Schulze & Scharrer Gesellshaft mit beshränfter Haftung & Co. in Magdeburg unter Nr. 3019 der Abteilung A: Die Prokuren des Hans Sproede, des Friedri<h Tren>- mann und des Martin Walter sind er- loschen. Die Gesellshaft ist infolge Uebertragung des Vermögens auf die Schule & Scharrer Gesellschaft mit be- shränkter Haftung in Magdeburg, unter Aus\{luß der Liquidation auf- gelöst. Die Firma ist erloschen.

4. Bei der Firma Shulte & Scharrer Gesellschaft mit beshränkter Haftung in Magdeburg unter Nr. 461 der Ab- teilung B: Dur<h Beschluß der Gesell- shafterversammlung vom 22, Juni 1929 ist das Stammkapital um 33 200 Reichsmark erhöht. Es beträgt jebt 153 200 Reichsmark. Gegenstand des Unternehmens ist jeßt der Vertrieb von Brennstoffen unter Einschluß aller hiermit zusammenhängenden und dem angegebenen Zwe> dienenden Geschäfte, die Erribtung und Förderung von Lägern und Zweigniederlassungen, so- wie die Beteiligung an ähnlichen Unter- nehmungen. Dur die Beschlüsse der Gesellshafterversammlungen vom 31. Dezember 1928 und 22. Juni 1929 ist der Gesellshastsvertrag geändert und neu gefaßt. Als nicht eingetragen wird veröffentlihi: a) Die Handels- und Verkehrsgesellshaf mit beschränkter Haftung in Halle a. S., b) die Firma Magdeburger Kohlen- und Briket- Kontor mit beschränkter Haftung in Magdeburg, sowie die Kaufleute c) Ernst Heine und d) Paul Daelen, beide in Magdeburg, bringen in An- re<nung auf die von ihnen über nommenen Stammeinlagen ihre Ans- teile an dem Vermögen der Firma Schulße & Scharrer, Gesellshaft mit bes<hränkter Haftung & Co. in Magde- burg, in die Gesellschaft ein. Festgesebt ist der Wert der Einlagen der Ein- bringenden zu a) auf 12 400 RM, zu b) auf 14 400 RM, zu c) auf 2720 RM, zu d) auf 3600 RM.

9. Bei der Firma Magdeburger Kohlen- und Briket-Kontor mit be- [hränkter Haftung & Co. in Magde- burg unter Nr. 3020 der Abteilung A: Die Prokuren des Hans Sproede, des Friedri< Tren>mann und des Martin Walter sind erloshen. Die Gesellschaft ist infolge Uebertragung des Ver- mogens auf die Magdeburger Kohken- & Briket-Kontor mit beschränkter Haf- tung in Magdeburg unter Auss{<luß der Liquidation aufgelöst. Die Firma ijt erloschen.

6. Bei der Firma Magdeburger Kohlen- und Briket-Kontor mit be- shränkter Haftung in Magdeburg unter Nr. 288 der Abteilung B: Die Os lautet jeßt: Magdeburger Kohlen- & Briket-Kontor mit be- shränkter Haftung. Gegenstand des Unternehmens is jeßt der Vertrieb von Brennstoffen unter Einschluß aller hiermit zusammenhängenden und dem angegebenen Zwe> dienenden Geschäfte, die Errihtung und Förderung von Lägern und FZweigniederlassungen s die Beteiligung an ähnlichen Internehmungen. Dur<h Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 22. «Juni 1929 ist das Stammkapital um 150 000 Reichsmark erhöht. Es be- trägt jeßt 155 000 Reichsmark. Durch die Beschlüsse der Gesellshofterver- sammlungen vom 31. Dezember 1928 und 22. Funi 1929 ist der Gesellschafts- vertrag geändert und neu gefaßt. Als niht eingetragen wird veröffentlicht: a) Die Handels- und Verkehrsgesell- schaft mit beschränkter Haftung in Halle a. S., die Kaufleute b) Carl Bäumer, e) Paul Daelen und d) Ernst

Heine, sämtli< in

e) die Firma sells<haft mit Halle a. S., dem Vermog burger Kohle mit beschränk Magdeburg,

übernommenen Stammeinlagen in die Gesellschaft ein. Festgeseßt ist der Wert der Einlage der Einbringenden auf 90 870 RM, zu þ) auf 12 580 RM,

zu c) auf 1 8420 RM, zu

7. Bei der Gesellschaft

Nachf. Haftung & C Nr. 3021 der

kuren des Hans Sproede, des Fried- Tren>mann

ri Walter sind e ist infolge mögens auf

Nachf., Gesellschaft

Hanung in \<luß der

8. Bei der Firma Gebr. Klepp Nachf., | Ottersleben

Gesellshaft mi

Magdeburg unter Nr. 327 der Abtei-

lung B:

Dur

shafterversammlung ) i 1929 ijt das Stammkapital um 30 0090|

Reichsmark e 35 000 Reichs Unternehmens Brennstoffen

hiermit zusammenhängenden und _dem angegebenen Zwe> dienenden Geschäfte,

die Errichtun Lägern und Z

die Beteiligung an liche C nehmungen. Durch die Beschlüsse der Ge- sellschafterversammlungen vom 31. De-

zember 1928 u

Gesellschaftsvertrag geändert und neu

gefaßt. Als ni offentliht: a)

kehrsgesellshaft mit j in Halle a. S., d) die

tung Magdeburger Kontor mit

| Magdeburg, die

Heine und q) Magdeburg,

NacHf. Gesell\> tung & Co. nung auf die einlagen in d geseßt ist der Einbringenden zu b auf 6270 zu d auf 1200

9. Bei der Firma ff\öhne Jnh. Freise

& Freise in V der Abteilung fffsöhne Fnh. Cortinthum. Magdebura, Das Amtsc

Magdeb Wrg

Jn unser

eingetragen worden: : T 1. die Firma Dan>ivorth & Meißner

Gesellshaft mi Magdeburg u teilung B:

Koks und

deren Brennstoffen,

Fortbetrieb de

Firma Danétvorth & Meißner bestehen- den, bisher dem Kaufmann Ernst Dan>- A worth in Magdeburg gehörenden Kohlen- handelsgeschästs. Zur Erreichung dieses die SNE berechtigt,

Zwe>s ist

gleichartige und ähn

eteiligen. Das Stammkapital beträgt 20 000 Reichsmark. Geschäftsführer sind

die Kaufleute Pervert Schu Der

mit l 25. Juni

führer. Sind

handen, so wird die Gesellschaft dur

diese gemeinsa

shäftsführer in Gemeinscha 3rokuristen vertreten. getragen wird veröffentli<ht aus dem Gesellschaftsvertrage: Der Gesellschafter Dan>kworth in

Ernst Augustastraße haft das vo

Dan>worth & Meißner in Magdeburg betriebene Handelsgeschäft nebst allem Zubehör mit Aktiven und Passiven nah dem Stande vom 19. Funi 1929 in An- re<nung auf die übernommene Stamm- einlage dergestalt ein, daß das E vom 11. Funi 1929 ab als auf Re nung der Gesellshaft geführt angesehen wird. JFnsbesondere werden eingebracht und von der GAOBLaLe übernommen: 1. die Gebäude (Stall, :

im Werte von 20 300 RM, 2. die vor-

(edenen Einrichtungen,

agen im

Uebertragung

) der Liquidation aufgelöst. Firma ist erloschen. f

bringen i / dem Vermögen der Firma Gebr. Klepp

Gegenstand dez nehmens ist der Vertrieb von Kogylen, Holz sowie

Gesellschaftsvertrag der Gesellschaft

beshränkter 1929 14. September 1929 geändert. Die Ge- sellschaft hat einen oder zwei Geschäfts-

1929

Magdeburg sowie 8. das Warenlager im Werte von H. Proepper & Co. Ge- 14345 RM, 4. die Außenstände im Bes beschränkter Haftung in [ trage von 25 454,91 RM. Der Gesamfs bringen ihre Anteile an | wert dieser Einlage ist nah Abzug der en der Firma Magde- | vorhandenen Schulden in Höhe von n- und Briket-Kontor | 45 741,09 RM auf 10 000 RM festgesebt, ter Haftung & Co. in | Die Bekanntmachungen der Gesellschaft in Anre<nung auf die | erfolgen nur dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

2, bei der Firma Dan>worth & Meißner in Magdeburg unter Nr. 1660 der Abteilung A: Die Firma ist mit dem Handelsgeschäft nebst Aktiven und Passiven übergegangen auf die Dan>- worth & Meißner Gesellschaft nit be- schränkter Haftung in Magdeburg und daher hier gelös{<t. Vergl. 8. H.-R.-B. Nr. 1412.

3. die Firma Weyergang & Co. in Magdeburg unter Nr. 4428 der Ab- teilung A: Persönlich haftende Gefsell- hafter sind die Kaufleute Alexander Weyergang und Otto Waa>, beîde in Magdeburg. Die offene Handelsgese!l- haft hat am 1. August 1929 begonnen, 4. bei der Firma A. Strumpf in Gr. unter Nr. 1302 der Ab- teilung A: Die Firma ist erloschen.

Magdeburg, den 20. September 1929.

Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

zu a) 3260 RM, zu 4) auf e) auf 2787) RM.

Firma Bebr. Klepp mit beschränkter o. îin Magdeburg unter Abteilung A: Die Pro-

und des Martin rloschen. Die Gesellschaft des Ver- die Firma Gebr. Klepp mit beschränkter Magdeburg unter Aus- Die 5

t beschränkter Haftung in

< Beschluß der vom 292.

Gesell-

E [57061]

Jn unser Handelsregister wurde heute bei der „Bau- und Betriebs-Gefsell- schaft mit beschränkter Haftuug“ mit dem Siße in Maing-Mombach ein- getragen: Dur<h Beschluß der Gesell- ¡hafterversammlung vom 18. Zuni 1929 wurde $ 6 Abs. 1 des Gesellschafts- vertrags (Art der Bestellung von Ge- shäftsführern) gestrihen. Die Ver- tretungsbefugnis der Geschäftsführer Frang Gastell und Josef Leonhard Gastell ist erloschen. Dr. Henry Müller- Gastell, Fabrikant in Eltville am Rhein, ist zum weiteren Geschäfts- führer bestellt.

Mainz, den 16. September 1929,

Hess. Amtsgericht.

Mainz.

rhöht. Es beträgt jeßt mark. Gegenstand des ist jeßt der Vertrieb von unter Einschluß aller

g und Förderung von weigniederlassungen sowie ähnlihen Unter-

nd 22. Juni 1929 ist der

<t eingetragen wird ver- Die Handels- und Ver- beshränkter Haf- Firma und Briket- j

Haftun im ! E s 4 z B Kaufleute o Ecuni Jn unser Handelsregister wurde L Ua L j

Bauk Daelon Heide in heute bei der Waggonfabrik Ge: kang Bs Cntiis cin brüder Gaftell, Geselischaft mit be- E E schränkter Saftung““ mit dem Sive in Mainga-Manrhach_ otugotragone Dureh Beschluß der Gesellschafterversammlung vom 18. Juni 1929 wurde der Gesell- schaftsvertrag mehrfa<h abgeändert und vollständig neu gefaßt. Gegenstand des Unternehmens ist nunmehr die Vex- waltung der der Firma na< Ver- äußerung ihres Betriebs gehövigen eigenen Grundstücke, Aktien und anderen Gesellshafteranteilen. Eine industrielle oder gewerbliche Tätigkeit darf niht ausgeübt werden. Ein Eingreifen auf Grund? vex Beteiligungen ün die -Be- triebs- oder Geschäftsführung anderer Gesellshafien ist ausges<hlossen. Die Vertretung dex Gesellschaft erfolgt durch mindestens zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer und einen stellvertretenden Geschäftsführer oder dur< zwei Prokuristen. Die Ver- tretungsbefugnis des Geschäftsführers Franz Gastell ist beendet Dr. Richard Schreiber-Bastell, Rechtsanwalt in Moaoiînz, und Dr. Henry Müller-Gastel, Fabrikant in Eltville am Rhein, sind zu weiteren Geschäftsführern bestellt. Mainz, ‘den 16. September 1929. He}, Amtsgericht.

Kohlen-

T0 beshränkter (57062]

Ma inz,

aft mîtt besWräntkter Haäf- n Magdeburg in Anrech- übernommenen Stamm- ie Gesellschaft ein. Fest- Wert der Einlagen der zu a auf 20820 RM, RM, zu c auf 1710 RM, | RM.

tagdeburg unter Nr. 2910 A: Die Firma lautet jeßt Freise & Freise Radio

den 19. September 1929. Jeriht A. Abteiluno 8.

[57059] Handelsregister ist heute

t bes<hränkter Haftung ia nter Nr. 1412 der XÆb- Unier-

samtlihex an- insbesondeze der s in Magdeburg unter der [57063] n unsex Handelsregister Ab- teilung B wurde heute unter Nr. 617 die Gesellschaft mit beschränkter Haf=- tung in Firma „„Peusions- und Unterstützungsfasse der Schönberger Cabinet YAktiengeseïlchaft Mainz, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung“ mit dem Siv in Mainz ein- getragen. Der Gesellschaftsvertrag wurde am 11. Fuli 1929 abgeschlossen. Gegenftand des Unternehmens ist 1. die Erfüllung der der Schönberger Cabinet Aktiengesells<haft Mainz obliegenden Verpflichtungen auf Zahlung von Pen- sionen, 2. die Gewährung von sonstigen Pensionen und Unterstüßungen an Be- amte und Arbeiter der Schönberger Cabinet Aktiengesellschaft Maînz nah Maßgabe der vom Verwaltungsrat auf- aestellten allgemeinen Grundsäbe oder für den eingelnen Fall gefaßten Be- ¡hlüsse. Die Gesellschaft wird durch einen oder mehrere Geschäftsführer vertreten. Sind mehrere Geschäfts- führer vorhanden, so bedarf es zur Ver- tretung der Gesellschaft des Zusammens- wirkens zweier Geschäftsführer oder eines Geschäftsführers mit einem Pros kuristen. Geschäftsführer der Gesell- haft sind a) Arthux Schönberger, Fabrikant in Mainz, und b) Freiherr Felix Raiß von Frenß, Kaufmann in Mainz. Das Stammkapital der Gesell- schaft beträgt 20000 Reich3mark. Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen ledigli<h im Deutschen Reichsanzeiger. Mainz, den 17. September 1929 Hess. Amtsgericht.

Mainz.

ihe Unternehmun-

gen zu erwerben oder si<h an solchen zu

Ernst Dancéworth und lz, beide in Magdeburg.

ist am

Haftung und am

festgestellt zwei Geschäftsführer vor- m oder dur< je einen Ge-

t mit einem Als nicht ein-

Magdeburg, 21, bringt in die Gesell- n thm unter der Firma

eth-

Schuppen, Büro)

Pferde und Werte von 5641,18 RM,

N

1

a T n ¡v S S E E S

E R

E S P eue P E E I

r

i S T Cr

tér rana og) are T

i I t E fi Joi tes

N A s à E M N S B H S 1 K R E LIX L D - Fe é Mi T A E i Bpod L N 2 L E E Ds S S ats 108 e E L E 00 Da S IUD D E E D R I R 2 E E: Wu) Cr /RIT I S S U E E VLI (A U EE E A T O E I L D E