1929 / 235 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 235 vom 8, Oktober 1929, S, 2,

Die Vereinigte Ultramarinfabriken Aktien- esellshaft vormals Leverkus, Zeltner & Con- fo rten in Köln a. R h. teilt in ihrem Jahresberiht über das Seshäftsjahr 1928/29 u. a. mit: Während si in der ersten Hälfte

des abgelaufenen Geshäftsjahrs der Beschäftigungsgrad auf nor- maler Höhe hielt, erfolgte, hervorgerufen durh die lang cn- dauernde, außergewöhnlitze Küälteperiode des verflossenen Winters, in den ersten Monaten der zweiten Hälfte ein merklicher Rückschlag, der erst durch den flotteren Auftragseingang der lebten Monate des Berichtsjahrs wieder eim fe RE wettgemacht wurde. Einschließlich bus Vortrags aus dem preGe in Höhe von 99 459 RM beträgt der Reingewinn 807 987 RM und ist wie folgt zu verwenden: 6 vH auf 60000 RM Vorzugsaktien 3600 teichêmark, 12 v$ auf 5 400 000 RM Stammaktien 648 000 RM, Saßtzungsgemäße Tantieme 48 000 RM, Vortrag auf neue Rech- nung 108 387 RM. Die Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr war bisher unter Berücssihtigung der wenig günstigen all- gemeinen Wirtschaftslage und der dadurch verminderten Kaufkraft noch zufriedenstellend.

Nach dem ¡Fahresberiht des Eschwetiler Bergwerks- Vereins, Kohlscheid, für das Geschäftsjahr 1928/29 unter- lag der Ablaß erheblichen Schwankungen. Das Zurückgehen der Nachfrage auf dem Fnlandsmarkt wurde noch verschärft durch eine gleichzeitige Rückläufigkeit im Auslandsgeshäft. Bei der Hüttenabteilung war zu Beginn des Geschäftsjahrs der Absaßz wegen des etwas lebhafteren Auslandsgeschäfts einigermaßen ausreichend. Der Roheisenabruf gestaltete sich durchweg lebhaft, nicht so in Bandeisen und Röhren, Die langanhaltende Kälte- periode und die Unterbindung dexr Schiffahrt in den Winter- monaten beeinflußten insbesondere das Röhrengeschäft ungünstig; die Verbände waren daher nicht in der Lage, in diesen beiden Erzeugnissen eine ausreichende Quote zuzuweisen, um die Be- triebe genügend auszunußen. Für Kleineisenzeug besserte sih die Beschäftigung ers von November ab, als die Reichsbahn wieder mit der Vergebung von Aufträgen hervortrat. Fn Eisenkonstruk- tionen war der Auftragseingang befriedigend. Die Fnlands8- preise für die Hüttenerzeugnisse blieben sozusagen unverändert und waren wemg nußbringend. Dagegen konnten die Export- preise in den leßten Monaten etwas anziehen. Die Hütten- abteilung war während des Geschäftsjahres 1928/29 im all- gemeinen nur mit 75 vH ihrer Leistungsfähigkeit beschäftigt. Die Dividende beträgt 14 vH.

In der am 7. Oktober abgehaltenen Aussichtsratssizung der Braunkohlen- und Brikett-Industrie Aktien- gesellschaft Bubiag wurde beschlossen, der auf den d. November 1929 einzuladenden Generalversammlung vorzuschlagen, für das Geschäftsjahr 1928/29 für die Vorzugsaktien eine Dividende von 7 vH auf das eingezahlte Kapital, füx die Stammaktien eine solche von 10 vH festzusetzen.

Wien, 8. Oktober. (W. T. B) Woghenausweis der Desterreihishen Nationalbank vom 30. September (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleiß zum Stande am 23. September) in tausend Schillingen. Aktiva: Gold, Devisen und Valuten 742 088 (Abn. 12 497), Wechsel, Warrants und Effekten 289 225 (Zun. 83 $14), Darlehen gegen Handpfand 644 (Zun. 307), Darlehenss{uld des Bundes 109 576 (unverändert), Gebäude samt Ein- richtung 3775 (Zun. 492), andere Aktiva 326 277 (Zun. 5063). Passiva: Aktienkapital (30 Millionen Goldkronen) 43200 (un- verändert), Neservefonds 9282 (unverändert), Banknotenumlauf 1 078 679 (Zun. 149 772), Giroverbindlichkeit und andere Verpflichtungen 64 594 (Abn. 78 804), sonstige Passiva 288 010 (Zun. 5063).

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 7. Oktober 1929: e Lenatets Gestellt 28 372 Wagen, nicht gestellt Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte fich laut Berliner Meldung des „W. T. B." am 8. Oktober auf 170,75 4 (am 7. Oktober auf 170,75 A) für 100 kg.

Berlin, 7. Oktober. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (Einkaufs8preise des Lebensmitteleinzel- handels für das Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungen.) Notiert durch öffentlich angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- brauchershaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen. ungeschliffen, rob 0,44 bis 0,49 4, Gerstengraupen, ungeschliffen, mittel 0,48 is 0,94 Æ, Gerstengrüßze 0,38 bis 0,405 Æ, Haferfloken 0,40 bis 0,42 M, Hatergrüße 0,45 bis 0,46 4, MNoggenmehl 0/1 0,30 bis 0,32 A Weizengrieß 0,43 bis 0,46 4, Hartgrieß 0,50 bis 0,534 Æ, 000 Weizenmehl 0,32 bis 0,434 /, Weizenauszugmehl in 100 kg-Säten br.-f.-n. 0,42 bis 0,472 Æ, Weizenauszugmehl, feinste Marken, alle Packungen 0,47} bis 0,55 # Speiseerbsen, fleine 0,40 bis 0,41 \, Speiseerbsen, Viktoria 0,48 bis 0,525 , Speiseerbsen, Viktoria Niesen 0,53 bis 0,96 H, Bohnen, weiße, mittel 0,56 bis 0,70 Æ, Langbohnen, ausl. 0,75 bis 0,94 M, Linfen, kleine, leßter Ernte 0,59 bis 0,66 (6, Linsen, mittel, letzter Ernte 0,68 bis 0,79 F, Unsen, große, leßter Ernte 0,92 bis 1,17 #, Kartoffelmehl, superior 0,37 bis 0,38 (4 Makkaroni, Hartgrießware, lose 0,88 bis 0,95 #, Mehlschnittnudeln, loje 0,64 is 0,84 é, Eierschnittnudeln, lose 0,92 bis 1,43 Æ Bruchreis 0,36 bis 0,37 &, NRangoon - Reis, unglasiert 0,384 bis 0,39 M, Siam Paîina-Neis, glasiert 0,51 bis 0,59 é, Java-Tafelreis, glasiert 0,51 bis 0,72 «6, NRingäpfel, amerikan. prime 1,44 bis 1,50 , Bosn. Pflaumen 90/100 in Originalkisten —,— bis —,— #, Bosn. Pflaumen 90/100 in Säcken —,— bis —,— S, entsieinte bosn. Pflaumen 80/85 in Originalkistenpackungen 0,94 bis —,— M, Kalif. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 1,32 bis 1,34 , Sultaninen Kiup Caraburnu { Kisten 0,98 bis 1,10 , Korinthen choice, Amalias 1,08 bis 1,14 4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 3,00 bis 3,20 & Mandeln, bittere, courante, in Ballen 3,40 bis 3,60 H, Zimt (Kassia vera) aus8gewogen 2,90 bis 2,60 ÁÆ, Kümmel, holl., in Sädcken 0,98 bis 1,10 A, Pfeffer, \{chwarz, Lampong, aus- gewogen 4,40 bis 4,80 4, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 6,40 bis 7,30 F, Nohkaffee, Santos Supertior bis Extra Prime 3,84 bis 4,30 4, Rohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,30 bis 5,80 4, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,60 bis 5,30 , Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 5,10 bis 7,20 #, Nöstroggen, glafiert, in Säcken 0,39 bis 0,42 4, Röstgerste, glasiert, in Säen 0,38 bis 0,43 (, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 052 bis 0,56 4,

Kakao, stark entölt 1,80 bis 2,60 Æ, Kakao, leiht entölt 2,70 '

bis 3,00 #, Tee, Souchong 6,50 bis 7,40 A, Tee, indisch 7,70 bis 11,00 4, Zucker, Melis 0,58 bis 0,594 #, Zuccker, Raffinade 0,594 bis 0,63 4, Zudcker, Würfel 0,64 bis 0,70 , Kunsthonig in #4 kg-Packungen 0,64 bis —,— #, Zuersirup, hell in Eimern 0,66 bis 0,68 «, Speisefirup, dunkel, in Eimern 0,38 bis 0,44 H, Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 0,75 bis 0,76 4, P ancientonf tun in Eimern von 124 kg 0,90 bis —— 4, Erd- eerkonfiture in Eimern von 124 kg 1,76 bis —,— F, Pflaumenmus, in Eimern von 124 und 15 kg 0,80 bis 0,92 4, Stein e in Säcken 0,074/16 bis 0,08°/10 #Æ, Steinsalz in Packungen 0,0981 bis 0,12 4, Siedesalz in Säcken 0,1084 bis —— F, Siedesalz in Packungen 0,12 bis 0,16 MÆ, Dratentmal in Tierces 1,53 bis 1,55 F, Braten- \hmalz in Kübeln 1,54 bis 1,56 .4, Purelard in Tierces, nordamerik, 1,38 bis 1,42 .Æ, Purelard in Kisten, nordamerik. 1,39 bis 1,43 H, Berliner Rohschmalz in Kisten 1,76 bis 1,82 , Speisetalg 1,06 bis 1,10 4, Margarine, Handelsware, in Kübeln, 1 1,32 bis 1,38 Æ, [1 1,14 bis 1,26 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 1,58 bis 1,92 M, TI 1,39 bis 1,42 „4, Molkereibutter Ia in Tonnen 4,22 bis 4,28 M, Molkereibutter La gepackt 4,34 bis 4,40 4, Molkereibutter Ila in

R D R E E D D O

Tonnen 4,04 bis 4,16 4, Molkereibutter [Ta gepackt 4,16 bis 4,28 M, Auslandsbutter, gepackt 4,54 bis 4,60 M, Kiste 63,00 bis 65,00 A, Speck, inl., 1,18 bis 1,28 M, Holländer 40 9/, echter Emmenthaler,

Corned beef 12/6 lbs. per 8/10—12/14 2,70 bis Tilsiter Käse, 1,92 bis 210 M, eter Edamer 40 9% 2,00 bis 2,16 M 2,80 bis 3,16 Æ, Allgäuer Nomatour 20 9% 1,38 bis 1,48 4, ungez. Kondenêmilh 48/16 per Kiste 22,00 bis 24,00 4, gezuck. Kondens- milch 48/14 per Kiste 31,00 bis 38,00 4, Speiseöl, ausgewogen 1,40 bis 1,50 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen. Danzig, 7. Oktober. (W. T. B.) (Alles ïn Danziger Gulden.) 57,65 G., 57,80 B,, Schecks: London 25,014 G., Zloty Auszahlung 57,62 G.,

100 Neichs- marfknoten 122,497 G., 122,803 B. —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 London telegraphische Auszahlung 25,01} G., —— B. Amsterdam telegraphishe Auszahlung 206,39 G., 206,91 B,, hagen telegraphische Auszahlung 137,178 G., 137,522 B., Oslo tele- 137,153 G., 137,490 B,, Berlin telegraphische Auszablung 100 Neichsmarknoten 122,725 G., 122,833 B.

Wien, 7. Oktober. 169,20, Budapest —,—, Kopenhagen 189,50, London 34,523, New York 709,85, Paris 27,843, Prag 21,014, Züri 137,05, Marknoten Í Jugoslawishe Noten 12,47, Tschecho- slowakishe Noten 20,983, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 707,00, Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,51.

graphische Auszahlun

(W. T. B.) Amsterdam 285,16,

Lirenoten 37,08,

Ungarische Noten 124,03*), *) Noten und Devisen für 100 Pengs. Prag, 7. Oktober. (W. T. B.) Amsterdam 13,578, Berlin Zürich 652,524, Oslo 901,75, Kopenhagen 901,35, London 164,31, Madrid 501,00, Mailand 176,924, New York 33,783, Paris Stockholm 906,024, Polnische Noten 378,25, Belgrad 59,54, Danzig 657,50. est, 7. Oktober. 80,55, Berlin 136,574, Züri 110,624, Belgrad 10,0 London, 8. Oktober. (W. T. B.) 123,91, Holland 1210,25, Belgien 34,87 G., Italien 92,89, Deutsch{h- land 20,39}, Schweiz 25,18, Spanien 32,87, später 32,80 G., Wien 34,57, Buenos Aires 47,07. Paris, 7. Oktober.

Wien 475,05, Marknoten 804,75,

(W. T. B.) Alles in Pengs.

New York 486,20, Paris

(W. T. B.) (A n fan gs notierungen.) Deutschland 607,75, London 123,94, New York 25,494, Belgien 355,25, Spanien 378,25, Italien 133,45, Schweiz 492,25, Kopenhagen 680,50, olland 1024,25, Oslo 680,50, Stockholm 684,00, Prag 75,75, Wien 35,85, Belgrad —,—, Warschau (W. T. B.) (Schlufß kurje.)

rag —,—, Wien 35,80, Amerika 25, Holland 1023,75, Jtalien

Paris, 7. Oktober. land 607,25, Bukarest —,— 29,494, England 123,934, 133,55, Spanien 378,00, Schweiz 491,75, Warschau —,— hagen —,—, Oslo —,—, Stockbolm 684,75, Belgrad 44,70,

(W. T. B.) Berlin 59,324, London 12,105/16, New York 2487/4, Paris 9,764, Brüssel 34,70, Schweiz Oslo 66,474, Kopenhagen 738,00. Freiverkehrs- ukares —,—, Warschau

Paris 20,323, London

Amsterdam, 7. Oktober.

48,064, Italien 13,034, 66,474, Stockholm 66,674, Wien 35,023, P kurse: Helsingfors —,—, —,—, Yokohama —,—, Buenos Aires —,—. Züri, 8, Oktober. ) 25,18, New Vork 517,90, Brüssel 72,20, Mailand 27,104, Madrid 76,75, Holland 208,074, Berlin 123,45, Wien 72,824, Stockholm 138,95, Oslo 138,224, Kopenhagen 138,224, Sofia 3,733, Prag 15,334, Warschau 58,07}, Budapest 90,39}*), Belgrad 9,123, Äthen 6,714, Konstantinopel 250,25, Bukarest 308 Aires 217,36, Japan 247,00. * Kopenhagen, 7. Oktober. New York 374,75, Siri 72,40, Nom ! Dslo 100,021, : Stockholm, 7. Oktober.

Madrid 36,95, Budapest —,—, (W. T. B.)

Helsingfors 13,034, Buenos

(O, Le 2) Paris 14,80, Antwerpen h Amsterdam 150,65, Stockholm 100,50, rag 11,13, Wien 52,80.

. B.) London 18,123, Berlin 88,90, Paris 14,65, Brüssel 52,00, Schweiz. Pläße 72,024, Amsterdam Dslo 99,60, Washington

rag 11,08, Wien 52,55.

B,) London 18,204, Berlin 89,35,

Amsterdam 150,45, i Antwerpen 92,29, Stockholm 100,50, Kopenhagen 100,10, Nom 19,70, Prag 11,13, Wien 52,90.

Moskau, 7. Oktober.

1000 engl. Pfund 943,90 G,, 194,53 B,, 1000 Neichsmark 46,29 G., 46,39 B.

Berlin 89,30, ors 944,00,

Kopenhagen 99,574, Helsingfors 9,384,

Osl o, 7. Oktober. ; Paris 14,75, New York 375,75, Helsingfors 9,45,

Zürich 72,40,

(W, T. B.) 945,78 B.,

(In Tschecwonzen.) 1000 Dollar 194,15 G.,

London, 7. Oktober. Silber (S{luß) 23/16,

Silber auf Lieferung 2382/5.

Wertpapiere. Frankfurt a. M., 7. Oktober. ( Adlerwerke 38,90, Aschaffenburger Buntpapier 141,00, Cement Lothringen 79,00, Dts. Gold u. Silber 146,50, Masch. Pok. 47,75, Hilpert Armaturen 123,00, Ph. Holzmann 92,00, Wayß u. Freytag 95,00. (W. T. B.)

(W. T. B.)

(W. T. B.) Oesterr. Cred.-

Anst. 31,25,

Holzverkoblung 81!/s,

Hamburg, 7. Oktober. ) : Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte sind Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 174,50, Vereinsbank T 141,00, Lübed- Büchen 78,00, Schantungbahn 3,50, Hamburg - Amerika Paketf. T 116,75, Hamburg - Südamerika T 175,00, Verein. Clbschiffahrt 25 B, Gummi 72,90, Ottensen Eisen —,—, Alsen Zement 167 B, Anglo- Dynamit Nobel T 95,00, Holstenbrauerei 187,00, Neu Guinea 575,00, Otavi Minen 67,50. Sloman Salpeter 83 B.

Wien, 7. Oktober. bundanleihe 106,50, 4 9/9 Elisabethbahn div. Stücke —,—,

Nordd. Lloyd T 109,00, Calmon Asbest 22,00, Harburg-Wiener Guano 53 B, Freiverkehr: (W. T. B.) (In Sgillingen.) 4 9/0 Elisabethbahn Prior. 400 u. 2000 M4 7,79, 54 % Elisabethbahn Linz— 5 9% Elisabethbahn Salzburg—Tiro]! —,—, Galiz. Silber 3,20, Bonrarlberger 4 9/9 Dux - Boden-

Budweis —,—, Karl Ludwigbahn —,—, } Bahn —,—, Staatseisenbahnges. Prior. —,—, 4 3 0/0 Dux - Bodenbacher Prior. —,—, 4 9/0 Türkische Eifenbahnanlagen Bankverein 21,75, Donau - Dampfschiffahrts- ordbahn —,—, Fünfkirchen-Varcser Graz-Köflacher Eisenbahn- u. Bergb.-Ges. —,—, Staatseifenbahn - Gesellschaft 27,00, Scheidemandel, A.-G. f. chem. A. E. G. Vnion Elektr.-Ges. 30,55, Siemens-Schulert- werk, österr. 185.00, Brown - Boveri - Werke, österr. 170,25, Alpine Montan-Gesellschaft, österr. 37,60, Daimler Motoren A. G., vorm. Skodawerke i. Pilsen A. G. 373,50, Oesterr. Waffen-

Amsterdam|che Bank totterdamsche Bank 1141/z, Deutsche Reichsbank, neue Aktien , Amer. Bemberg Certif. B —,—, Amerikan. Glanzstoff

Nudolfbahn,

bacher Prior. —,—, Kaschau - Oderberger Eisenbahn —, i Kreditanstalt 52,50, Wiener Oesterreihishe Nationalbank 309,50, Gesellschaft 40,00, Eisenbahn —,—,

Ferdinands-N

Steyr. Werke Amsterdam, (W. T. B.) Amer. Bemberg Certif. A Amer. Bemberg Cert. v. Pref. —, t sl —,—, Kali-Industrie 216,25, Nordd. Wollkämmerei 113,50, Vereinigte Montecatini 258,00, Deut|che Bank Akt. - Zert.

I t A t Glanzstoff 7 9/9 Stadt Dresden

7 9% Deutsche Neichsanleihe 1029/16, cesd , 64 9/9 Kölner Stadtanleihe 90,50, Arbed 104,00, 7 9% Rhein- 7 9/6 Mitteld. Stahlwerke Obl. —,—, 6# Siemens - Halske 103,75, 7 9/9 Verein. Stahlwerke 79,25, Rhein.- 7 9/9 Deutsche Rentenbank C. v. Obl.

Elbe Union

Westf. Clektr. Anl. 101,25, 96,25, 6 9/9 Preuß. Anleihe 1927 83,00.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten. Bradford, 7. Oktober. (W. T. B.) Am Wollmarkt herrschte stetigere Tendenz, es kamen jedoch nur sebr wenig Abichlüs}se

zustande. Auch am Garnmarkt blieb das Geshäft in engen Grenzen.

Statistik und Volkswirtschaft.

„In der am 5, Oktober ausgegebenen Nummer 28 des Reichsarbeitsblatts ist die nachstehende Uebersicht über die GesamtlagederArbeitsmarkt-undW rtschafts- lage im Augustd. Y. veröffentlicht:

In den leßten zwei Augustwochen ist die in der ersten Monats- ine beobachtete Vershlehterung der Arbeitsmarktlage insgesamt betrahtet wieder zum Stillstand gekommen. Die zum Teil kon- junkturell bedingte Arbeitslosigkeit im Baugewerbe hat sich zwar weiter erhöht, die Landwirtschaft hat mehr Kräfte entlassen, als ür Ernutearbeiten wieder eingestellt wurden, Bekleidungs- und Spinnstoffgewerbe dagegen hatten verbesserte Beschäftigungs- möglichkeiten. Die Gesamtzahl der bei dew Arheitsämtern ver- fügbaren Arbeitsuchenden, die sich gegenüber Mitte August kaum veränderte, Or Anfang August 1929 rund 1 359 700 Personen. Bewegung und Gegenbewegung auf dem Arbeitsmarkt war aber in der Berichtszeit troy der nux geringfügigen Bestands- veränderungen ziemlich lebhaft.

Während auf dem Arbeitsmarkt für weibliche Personen in der Berichtszeit eine Besserung eingetreten ist, hat sih die Lage für Männer um denselben Grad verschlechtert und somit den Ausgleih aro der die Zahlengrößen fast unverändert geasen hat. Die Zahl der verfügbaren männlihen Arbeitsuhenden hat ih um 6820 oder 0,7 vH auf 1016 465 erhöht, die der weiblichen um 7082 oder 2,0 vH auf 348 212 verringert.

Die in der zweiten Augusthälfte 1929 arbeitslos gewordenen Arbeitnehmer entstammen in der Hauptsahe den Produktions- mittelindustrien, während die wieder in Arbeit gebrahten weibs eto Personen vorwiegend den Verbrauhs8güterindustrien ans ehören. Jn der gleichen Berichtszeit des Vorjahres war dis

age des Ärbeitsmarktes noch wesentlich besser; die Zahl dex verfügbaren Arbeitsuhenden war noch um rund 82800 auf 957 800 gesunken. Die Ta, entfiel im Vorjahre im Gegensaß zu der gegenwärtigen Entwicklung fast gänzlich auf die männlichen Arbeitskräfte.

Die Zahl der offenen Stellen erfuhr in der zweiten August- hälfte 1929 eine Abnahme, und zwar um 2200 (oder 5,3 vH) auf 88771. Sie entfällt ebenfalls größtenteils auf das Stellen- angebot für männliche Arbeitskräfte. 14482 offenen Stellen für männliche Personen stehen 24 289 für weibliche gegenüber.

Jn den Satisonaußenberufen q! f die Zahl dev verfügbaren Arbeitsuchenden in der zweiten Augusthälfte 1929 um 9806 oder 2,2 vH auf 461 443 erhöht. Jn den übrigen Berufs- gruppen ist die E der verfügbaren Arbeitsuhenden um 10 068 oder 1,1 vH auf 898 234 zurückgegangen. Der Anteil der Saison- außenberuse an der Gesamtbelastung des Arbeitsmarktes ist somit in der Berichtszeit von 33,2 auf 33,9 vH gestiegen, der der übrigen Berufsgruppen von 66,8 auf 66,1 vH gesunken. Jn der Lands und Forstwirtschaft erhöhte sh die Zahl der verfügbaren Arbeitsuchenden um 1129 Arbeitskräfte. Am stärksten war dié Verschlehterung des Arbeitsmarktes im Baugewerbe; die Zahl der verfügbaren Bauarbeiter stieg um 5467. Auch in det Industrie der Steine und Erden war eine Zunahme um 1187 zu verzeihnen. Fn der ie ten wechselnder Art hat sih gegenüber der ersten Monatshälfte ebenfalls eine Verschlech- terung um 2023 auf 348 185 verfügbare Arbeitsuchende vollzogen, Diese Berufsgruppe belastet somit den Arbeitsmarkt mit 25,6 vH am stärksten. Während in den früheren Jahren fast allgemein in den C Con noch bis in den Oktober hinein die Aufnahmefähigkeit anhielt, hat in diesem Fahre der Bedarf an Arbeitskräften offensichtli gy nachgelassen.

Gebietli betrahtet hat in den Saisonaußen- berufen eine Abnahme nux noch in Ostpreußen, Pommern, Nordmark und Bayern stattgefunden. Fn allen übrigen Bezirken trat in diesen Berufsgruppen eine Belastung ein, die am stärksten in Mitteldeutshland, Sachsen, SüdwestdeutsGland und Hessen war,

In den übrigen Berufsgruppen war die Ent=- wicklung der Arbeitsmarktlage nicht einheitlih, doch sind es nur noch wenige Wirtschaftszweige, in denen eine Besserung dev Arbeitsmarktlage eintrat. Am stärksten war der Rückgang an verfügbaren Arbeitsuchenden im Bekleidungsgewerbe mit 5671. Auch im Holz- und Schnittstoffgewerbe fonnten 2955 Arbeitskräfte neu Aufnahme finden. Jm ahrungs- und Genußmittelgewerbe seßte sich die satisonmäßige Besserung weiter fort; die Zahl der versügbaren Arbeitsuchenden verringerte sih hier um 2045 auf 50 329. Ebenso konnte sich im Spinnstoff- gewerbe die in der ersten Monatshälfte bereits beobachtete Besserung der Beschäftigung (— 1435) langsam fortseßen. Auf dem Arbeitsmarkt sür kaufmännishe und Büro- angestel"te trat in der Berichtszeit, entgegen der Entwicklung in der exsten Monatshälfte, eine merkliche Entlastung um fast 1800 stcllensuhende Angestellte ein. Jn den meisten der übrigen niht genannten Berufsgruppen hat sich dagegen die Arbeits3s marktlage verschlechtert, am stärksten in der Berufsgruppe metallverarbeitende und Mashinenindustrie, in der eine Zunahme der Zahl der verfügbaren Arbeitsuchenden von 3865 zu verzeihnen ist. Fn weitem Abstande folgen das Verkehrs8gewerbe mit einer weiteren Belastung um 769 und der Bergbau um 543 Arbeitskräfte. j Í

Jn gebietliher Hinsicht war die Entwicklung des Arbeitsmarktes in den industriellen Berufsgruppen insgesamt entsprehend der Verschiedenheit der wirtschaftlichen Struktur unterschiedlich. Eine gewisse U acng wird noch aus 6 Landesarbeitsamtsbezirken berichtet: die stärkste Abnahme meldet Brandenburg um 7506 auf 203 258 verfügbare Arbeit= suchende. Ebenso wird in Bayern noch ein nennenswerter Rück- gang der verfügbaren Arbeitsuhenden um 5608 auf 130783 bes rihtet. Jn Pommern (— 1671), Nordmark (— 879), in Oft- preußen (— 784) und Südwestdeutshland (— 17) war die Ab- nahme nicht mehr wesentlich. Aus den übrigen Bezirken werden

unahmen der verfügbaren Arbeitsuhenden gemeldet, deren Bl sih vor allem in Sachsen um 4956 auf 174 022 erhöhte; ferner vershlehterte sich die Arbeitsmarktlage noch besonders in Mitteldeutshland (+ 3945). - :

Die Fnanspruchnahme der Unterstüßungs8sein- richtungen erhöhte sih in der Berichtszeit in geringem Ums- fange. Die Zahl der Hauptunterstüßungsempfänger in der A r- beitslosenversiherung stieg um 9834 oder 1,4 vH auf 725 757. Auch hier entfällt die Aunáline gänzlih auf die Männer, während bei den Frauen noch eine Abnahme zu verzeihnen ist. Jn der Krisenunterstüßung hat sich in der Zahl der Hauptunterstüßungsempfänger eine Steigerung um 2965 oder 1,9 vH auf 157245 vollzogen. i i: N

Nach all diesen Ziffern is also die Arbeitsmarktlage Ende August 1929 durch eine gewisse Uneinheitlichkeit gekennzeihnet, die eine Schlußfolgerung auf die Gesamtkonjunktur niht erlaubt. Für die Entwicklung des Arbeitsmarkts der nächsten Wochen ist von Bedeutung, da si, wenn man von dem Baugewerbe ab- sieht, die Wirtschastslage in den Produktionsmittelindustrien, wie insbesondere Kohle und Eisen, ihren günstigen Stand be- wahrt hat, daß ferner der Ausfuhrübershuß des Monats August ein besonders hoher war und daß durh die verhältnismäßig

ünstige Ernte vorübergehend für gewisse Fndustrien eine Be-

ebung erfolgen wird. És isst somit zunächst wohl mit einer ewissen Stabilität der Wirtschaftslage und damit des industriellen Beschäftigungsgrades zu vehnen.

ITr.

Börsenbeilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

B

L

E ei

_Berliner Börse vom 7. Nitober

| lostiger | Voriger Kurs

[ Heutiger | Voriger | k Kurs

Sachsen Prov. - Verb. NM., Ag. 15, ul. 26 do. Ausg. 16 A.1

Amtlich festgeïtellte Kurse.

1 Franc, 1 Lira, 1 Lëu, 1 Peseta = 0,80 NM. 1 österr, Gulden(Gold)=2,00 RM. 1 Gld.österr.W.== 1,70 RM. 1 Kr. ung. oder ts{ech. W. = 0,85 NM. 7 Gld, südd. W, = 12,00 RM. 1 Gld. holl. W,= 1,70 RM. 1 Mark Banco 1 aud. Krone == 1,125 RM. 1 Nubel (alter Kredit-Rbl 1 alter Goldrubel == 3,20 RM. 1 Peso (arg. Pap.) == 1,75 RM. 2 Dollar = 4,20 NM. 1 Pfund Sterling = 20,40 NM. 1 Shanghai-Tael = 2,50 RM. 1 Yen = 2,19 NM.

do. Ausg. 16 A2 do. Gld. A.11,12 Schle83w,-Holst. Prov. Lb.NM-A. A14,tg.26 do. A.15 Feing.,tg.27 do. Gld-A..A.16,ta.32 Schle8w «Holst. Prov. £2b.RM-A., A17,tg.32 do. Gold, A. 18,tg.32 . RM., A. 19, tg.32 Gold, A. 20, tg. 32 do. NM,A.21X, tg.33 Gld-A.A 13,tg9.30 Verband RM-A.

28 (Feingold),tg. 33 Kasseler Bezirksverbd.|

Schayanw., rz. 110 Wiesbad Bezirksverb.| Schagzanweis., rz.110,

bus Fus Le fs Jn

0 s Sas js pes aaa Da ïs aa

L D233

—_— _— _—

E

ke AUOE

österr. W. == 0,60 NM.

o 9 D I “i I

(Gold) = 4,00 NM.,

D

1 Dinar == 8,40 RM, 1 Sloty, 1 Danziger Gulden 1 Pengö ungar, W, == 0,75 NM.

Die einem Papier beigefügte Bezeihnung X bes- sagt, daß nur bestimmte Nummern oder Serien lieferbar sind.

Das hinter einem Wertpapier befindliche Zeichen ° bedeutet, daß eine amtliche Preisfeststelung gegen- wärtig nicht stattfindet.

Die den Aktien in der zweiten Spalte beigefügten

Hiffern bezeichnen den vorleßten, die in der dritten Spalte beigefügten den leßten zur Ausschüttung ge- fommenen Gewinnanteil, ergebnis angegeben, so ist es da8jenige des vorlegten Geschäftsjahrs. Des Die Notierungen für Telegraphische Aus- zahlung sowie für Ausländische Bauknoten befinden fi fortlaufend unter „Handel und Gewerbe“. ge Druekfehler in den heutigen Kursangaben werden am nächsten Börsen: tage in der Spalte „Voriger Æurs“ b richtigt werden. Jrrtümliche, später amt- h richtiggestellte Notierungen werden möglichst bald am Schluß des Kurszettels als „Berichtigung“ mitgeteilt.

Bankdiskont.

Berlin 7% (Lombard 8), Danzig 7 (Lombard 8). Helsingfors 7, Italien 7. openha London 6%, Madrid 5%, ©Oftlo 6. Paris 3X. Prag 5. Schweiz 3% Stockholm 5%. Wien 8%.

Deutsche festverzinslihe Werte.

Anleihen des Neichs, der Länder, Schutzgebietsanleihe u, Nenteubriefe.

Mit Zinsberechnung.

ex

sberechnung.

Oberhessen Prov, - Anl,

Aus losungss\scheine+{ Ostpreußen Prov. Anul.-

Auslosungsscheine® „… do. Ablôs.o.Auslos,=Schch] Pommern Provinz. Anl .- Aus losgs\{ch.Grupp.1* X

Ist nur ein Gewinnu-

Rheinprovinz Anleihe- Auslosungsscheine* X Schle8wig - Holst. Prov.- Anl, - Auslosungss{, * Westfalen Provinz-Anl,- Aus losungsscheine* +{ ein\{l, 1/; Ablösung3\{huld (in * einschl.!/; Ablösungsschuld (in

Er (E twáäi

des Auslosung31w.) des Auslosung3w.)

b) Kreisanleihen.,

Mit Zinsberechnung.

Belgard Kreis Gold- Anl. 24 kl., rz. ab 24 do. do. 24gr., rz. ab 24

Amsfierdam 5%. Brüssel 5. Kopenhagen 5%.

c) Stadtanleihen.

Mit Zinsberechuung.

Altenburg (Thür.) Gold-A. kdb.ab 31 Augsbg. NM-A, 26, fällig 1.8. 1931| 8 do. Schayanw.28,f31| Berlin Gold-Anl1.26]| Lu. 2.Au8g.,tg.31| do. RM-A.28A fäl. 31.3.50,gar.Verk-A do. do. 1924, tg.25| do. Schaÿyanw.28,f33| Bochum Gold-A.29,| fällig 1. 1. 1934 BonnRM-A26,rxz31 Braunschweig. RM- Anl. 26 X, kdb, 31| Breslau NM - Anl. 1928 1, fdb, 33|

do. 1928 11, kdb, 34

| Heutiger | Voriger K

6% Dt.Wertbest. Aul.23

10-1000Doll.,f.1,12,32 6% do. 10-1000 D,, f. 35 7% Dt.Neich38-A.29 uk34

2

|86,1ebG |86,1eb G 99b 99b

en

ab 1. 8. 34 mit 53 8% Dt. Neichssh. „K“ (GM),ab1.12,29 43,ab| 82 5%46f.100GM aus? 6% Prenß. Staats-An[] 1928, ausIosb. zu 110

œ D

o

2D D pt pd pur E f js fes A =] A

Dortmund Schays- anw. 28, fällig 31| Dresden 9M - Anl.

T3. 102, fällig 20,1. 33 6% h do. do., rz. 1.10.30 6 % Baden Staat RM-

Aul. 27 unk. 1, 2. 82 €% Bayern Staat RM- Anl. 27, kdb, ab 1.9. 34 8 Ÿ Bayer. Staatsscha

do. do. 26R.1, uk.31| do. do. 26N.2, uk.32| do. do. 1928, tg. 35 do. Schayanw.,f.33

0-4 -I I D

do. do., rz. 1. 6. 38 Es Braunschw, Staat GM-Anl,28, uk.1.3.33| 8% Hessen Staat RM-| Aul. 29, unk, 1. 1.36 6% Lülbect Staat NM- Anl. 28, unk, 1, 10.33 8% Meckibg. - Schwer) NM-A. 28, uk. 1.3.33 8% do. do. 29, uf. 1.1.40 7% do. do. 26, tg. ab 27 _Medcklenb, - Strel, „Staats\ch., rz. 1, 3,31 6% Sachsen Staat NM=- Aul. 27, uk. 1.10. 35 SatsenStaatsfchag Reihe 2, fäll, 1. 7.30 Thlir, Staat3anl.

_do, 9ìM-A. 27 u. _ “it. B, fällig 1.1.32 64% Dtsch. Neichspo f Schaß F. 1 U. 2, r. 8 8% Preußische Laudes-|

rentbt.N.1 2 ,UE.1 4.34 ©000.Liq.-Goldrenth

Ohne Zinsberechnung. Dt. Anl.-Auslosungs8\{ch,* Dtsch. Anl.-Ablösgs\{ul ohne Auslosungszschein AnhaltAnl.-Auslosgs\{* Hamburger Anl. - Aus- losungsscheine* Hamburger Ablös. - Aul ohne Auslosungsschein Lübeck Anl.-Auslosgs8\{* Mecklenburg - Schwerin Anl. - Auslosungss{.* Thür. Anl.-Au3losgs\{.* _* eins{l, 1/; Ablösungs\{uld (in 4 des Auslosung3w). Deutsche Wertbest, Anl. _ vis s Doll, fäll. 2.9.35] in 3 «b Deutsche Schußgebiet- Anleihe, . tue us E Gekündigte, Ungek., verloste u. unverl, Rentenbriefe. 4,38 Posensche, agt. b.31.12.17| ——

-1 0

Düsseldorf NM- A,

Eisenach NM- Anl, 1926, unk, 1931| Elberfeld RM-Anl, 1928, Uk, 1. 10. 33 do. 26, uk. 31.12.31 EmdenG.A.26,x3.31 Essen RM-Anl. 26, Au8g. 19, tilgb.32 Fraukfurt a. Main Gold-A, 26, rz. 32 do.Schayan\w.28, f31 Fürth Gold-Anl, v. 1923, kündb. ab 29 Gelsenkirchen-Buer RM 28, N Uk. 33 Gera Stadtkrs8, Anl, v.26,fdb.ab31.5.32 Görliß NM - Anl, von 1928, uf. 38 Hagen i. W. NM- Anl. v. 28, Uk, 33 Kassel RM-Anl. 26, Unk. 1, 3, 1931 Kiel RM-Anl. v. 26, unt, bis 1. 7, 31 Koblenz RM- Anl. von 1926, Uf. 31 do. do. 1928, uk.33 Kolberg / Ostseebad RM-A,v.27, rz.32 Königsberg i. Pr. Gold Ag.2,3,uk.35 do. RM-Anl.,rz.28 do. Gold-Anl, 1928 Ausg. 1, unk, 33 Leipzig RM-Anl.28

Magdeburg Gold-A 1926, uk. bis 1931 do. do. 28, uk. b.33

D -19

m “4

ol 1.10 |96,6eb G lo6,76b

o o o

Do

20

Aulcihe 25, r3. 30 do. do. 26, unk. 31 do, do. 27, unk. 32 Mülheim a. d. Ruhr RM 26, lilgb. 31 München Schagan- wveis. 28, fäll. 1931 Nürnbg.GA.26uk31

o N00 ooo o

Anleihen der Kommunalverbände, a) Anleihen der Provinzial- und

ao ao

do. Ag. 7, rz. 31 do. Ag. 8, rz. 30 dc. Ag. 4, rz. 26

& |

Pfandbriefe und Schuldverschreib, öffentlich - rechtlicher Kreditanstalten und Körperschaften.

Die dur * gekennzeichn. Pfandbr. u, Shuldverschr. find nach den von den Instituten gemachten Mitéieil, als vor dem 1. Januar 1918 ausgegeben anzusehen,

a) Kreditanstalten der Länder. Mit Zinsberechnung.

BraunschwStaatsbk Gld-Pfb.(Landsch) R.14, tilgb, ab 1928 do. do, N. 16, tg. 29 do. do. N, 20, tg. 33 do. do, R. 22, tg. 33 do. do, R. 23, tg. 35

do. R. 19, tg. 33 do. do.R.17,uk.b.32

do.Kom.do.R15Uuk29

do.do.do, N.21, uk.33 do.do.do. R. 18,uf.32

Hes}. Ldbk.GoldHyp. Pfb.R.1,21.7,tg.32 do, do.R.8 1.9,tg.33 do. do. R. 10, tg. 34 do. do.R.3 ,4,6,tg.32 do.do.do, N.,5,tg. 32 do.do. Gd. Schuldv.

Reihe 2, tg. 32 do.do.do.R.1, tg.

Oldb, staatl. Krd, A. Gold 1925 uk do. do, S. 2, rz. do. do. S, 4, rz. 8 do. do. S, 5, rz. do. do.S.1 11,3,r3.30 do. do. GM (Liqu.) do.do.G.K.S.2,rz32 do. do.do, S.1,rz.29

Preuß. Ld. Pfdbr. A. Gldm.Pf.R.2,tg.30

do. N, 4, tg. 30 do, R. 11, tg. 33 do. R. 13, tg. 34 do. R.15,tg.34 do. R.17, tg. 35 do. R. 5, tg. 32 do. R. 10, tg. 33

do. R. 7, tg. 82

do. do. N, 3, tg, 30 do.Kom.N 12,33 do.do.R.14tg.34 do.do.N.,16tg.34|

do. do. RN.6,tg.32|

do, do. N.8,tg.32

Thüring. Staats8bEk.

Gold-Schuldv. .|

Württ.Wohngskred.|

G.Hyp.Pf.N.2, rz.92|

do. do.do. N.3,r3.34| 8 do.Schuldv.26,xz82

Ohne Zinsberechnung.

Lipp, Landes3bk. 1—9 v.Lipp.Laudess\p.u.L,!4

do.

do. do, do. do, do, do. do. do.

do. do. do. do, do.

do.

Oldenbg. staatl, Kred.|4

do. do.

b) Landesbanken, Provinzial- banken, kommunale Giroverbände. Mit Zinsberechuung,

Hannov. Ldskr. G, 26 do. - do.

do. do. Kassel Ld do. do. , do. R.7-9, kdb, 33 , do. R, 10, kdb, 34

, do, R. 4, kdb. 31 . do. R, 6, kdb. 32

do. do,

c) Landschaften.

Mit Zinsberechnung.

Kur- u. Neumärk. Kred-Jnst.GPf.RN1 do. (Abfind.-Pfdbr) do. ritterschaftliche Darl.-K. Schuldv. do. do. do. S. 2

d) Zwedckverbände usw. Mit Zinsberechnung.

Emschergenossens{ch A. 6 N.A 26, tg.3 do.do,A.6RB27 132 Schchlw.-Halst. Elktr. Vb.Gld. A.5, r3.278 do.Neihsm.-A.A.6

Dn o o M

Lands{,.Ctr.Gd.-Pf.

o oO GoOoOT0NDSoO

do.do.LiqPf.oAnisch| Anteil. z. 54 Lig,-

G. Pf. d. Ctr. Ldsch./f. Landwts{. Kreditv.

Sachs. Pf.N.2X, 30 do.Gldkredbr.R.2,31 Lausitz.Gdpfdbr SX| Meckl.Nitters{chGPf.

do. (Absind.-Pfbr.) Ostpr. ldsch. Gd.-Pf. do.

to

_

EEEREF-FF

o

s

do. (Abfind.-Pfdbr) Pom. ld{{ch.G.-Pfbr. do. do. Ausg.1 u.2

9

F C

2a a F A 3 Fus A A Fus fun OAMmMORmOAMmNOARSMmOOO A

s pi sert se Pt fei Fett Peti Peti Fred Frei P red furt furt T E E A A A R A ut af pf pi pi pl pl p Di nt Peri Prt Pari pl L E S TA A

do.do.(Abfindpfbr.) do.neuldsch.f Klngdb G.Pf.(Abfindpfbr.) Prov.Sächsf. landsch. Gold-Pfandbr.

o

[2 _ E _

O

P j fd Prt jet Prntd fradi sers fund fred S R E Q Fus ft pi Put Fus ais Îuns es 1a

MTDRA NDNOS oToRHOMM

do. Ausg.1—2 do. do, Au8g.1—2 do. do. Liqu.-Pfb.,

ohne Ant. - Sch. Ant\{.z.5$Liq.GPf. d.Prv.Sächs.Lds{.|f. £ Schles. Ldsh. G.-Pf. do. do, Em.2, uk.34 da da. Eut. 1... 0% 26 Et. 2... do. do, Em. 1...

[°-] o ne ao

Fund Jus fers ps La fa La 28 5 ©

L1.7 84,666

o

$9 du su gus qu ©

0 4 D 2D _

[2]

So D NE E)

1A 1 fs En En En Cn þa P Ee Ps J fes Junt Jens fers D-I nt 29 on 5 3 A W

00

p bt bt but &

Anteil. z. 5 Y Liq.- G.Pf.d.Schles.L\ch.|f.

Schlw. Holst. lich. G. do. do,

do. do. Au3g.1926 do. do, Ausg.1927 , do. Aus8g.1926

n Co L S = Q

r

LSS8 ma

¿zt N N

I D j 1 D D O D $s ut us Fus Jud fut ses fers

2=

b O

o Fed A ANRRDAADNOIOIOIIDNO

fans fers fut fred Fe Fi Ee 2a 3 A

F t ps fei f Sm ferti sent sent fri fs 1

Fa Fn Fus fut Fus fet Jus fes Put fet 2a Sa a La na a a Sa

V Westf. Ldsch.G., do d d

A

Ohne Zinsberechnung.

Gekündigte u. ungek. Stücke, verloste u. unverl. Stücte. Calenberg. Kred. Ser. D, F (gek. 1. 10. 23, 1. 4. 24) 5—15% Kur- u. Neumärkische *3%$ Kur- u. Neumärk, neue *4,3%,33Kur-u.Neum.K.-Obl. x1 *4, 3%, 3ÿ landschaftl. Zentra[1 Sächs. Kreditverein 4% Kreditbr,

bis Ser. 22, 26—33 (versch.)

do, do. 3X4 bis Ser. 25 (1.1.7) *4, 3%, 3% Séhle8wig-Holstein| 1D, E F ca dea Ap *4, 3%, 39 Westpr.rittersh. T-111 *4, 3%, 34 Westpr. neulands{ch, 1 1 m, Deckungsbesch. b, 31.12.17, ? ausgest, b. 31, 12, 17, + Ohne Zinsscheinbogen u. ohne Erneuerungss{ein,

d) Gtadtichaften.

Mit Zinsberechuung.

Berl. Pfdb,A.G.-Pf, do. do.(m.S.Au.B)

fans Junt Pans Punò

do. do. S.A Liq.Pf. Anteilsch.z.5$Liq.G. Pf.dBerl.PfbASA Berl.Pfandbr.ASB (Abfind-Gd.=Pfb.) Berl.Goldstadt\{br. do. do. 26 u.S.1,2

[-4 _—

M a S mo D 15

.

bo bo Lo Lo ha Ln Lo Lo fs

D ADL p fd jens fer b 16 1 fe hmm ©00

MRUIDNDODM-

Brandenb, Stadt. G.Pf.R.8(Lia. Pf.)

[7] —d -

p

00 0 io too I]

neo

Of ro

z

@

do.Kom.R.1,kb.31 do. do. do. R.3, kdb,33 Nassau. Landesbank Gd.-Pfb. A8, 9, rz. 34 do, do. Aus3g.10, rz. 34 do.do.A.11,rz.100,uk35 do. do. G,-K, S.5, x3.33 do. do, do,S.6 1.,7,r5.34 do.do.do.S8,rz100uk34 Obershl.Prv.Bk.G.Pf. N. 1, rz. 100, uk. 31 do. do. Kom. Ausg. 1 Buchst.A,rz.100,uk.31 Ostpr. Prv. Ldbk.G.Pf, Ausg.1, rz.102,uk.33 Pomm. Prov-Bk.Gold 1926, Ausg. 1, uk. 31 Nheinprov. Landesb. Gold-Pf., rz. 2.1.30 do. do. do, rz.1.4.31 do, do, A.1u.2X,rz.32 do.do.Kom.1a,1b uk31 do. do, do. Ag.3, uk.39 do. do. do. Ag.2, uk.31 Schlesw,.-Holst, Prov. L2d8b.Gld.Pf.R1,uk34 do. do.Kom.N.2,uk.34 Westf, Landesbank Pr. Dol, Gold R, 2 X do. do. Pr. Fg.25uk30 do. do. do. 26,uk.31 do. do.do.27R.1,uk.32 do. do. do. Kom. R.2

u. Westf. Pfbr. grundst.Gld.N1,uk33 do. do.26 R. 1, uk. 32 do. do.27 R, 1, uk. 32

Lo

D D DD D ND fn 0 1a Pi fl pes fa fund ft ft fert fut

282

O

do. do. N. 5, tg. 30 do, do. R.7, tg, 31 do. do. R.3,6,91.10,

tilgb. 29, 31 u. 32 do. do.N,141,15,32 do. do, N. 18, tg. 33 do. do. R. 19, tg. 33 do. do.N20,21,tg.34 do. do. R. 22, tg. 34 do.do. R.81.11,tg.32 do.do. R.2u.12,tg.32 do.do. N.11.13,tg.32

Ohne Zinsvberechunung.

4h Magdeburger Stadtpfandbr. v. 1911 (Kinstermin 1. 1.7)| —-—=

e) Sonstige. Ohne Zinsberechnung. *DeutschePfdbr.-Anst. Pos.S,1-5, Uk. 30-34|4 *Dre8dn.Gruudrent.- Anst,.Pf.S1,2,5,7-10

*do.Grundrentbr 1-3 + Dhne Hinssc{einbogen u. ohne Erneuerungs\{ein

Pfandbriefe und Schuldverschreib. von Hypothekenbanken sowie Anteil- scheine zu ihren Liquid.- Pfandbr, Mit Zinsberechnung.

Bk,f, Goldkr. Weim,

Gold-Pfdbr, R. 2 j.Thürx.L.H.B.rz29

= ©

pt jerd jen Fs Jet fas a9

[ey O

PEREoS S DMmoD

-

Fus Fus Cam Fes ffn 16a 1s ut _

A A fs D Fut Fs fs A

I I T TINoOoO

BRNANTIINNOO

I

3 I 2 D I

I D Do I D D Do D

vreußishen Bezirksverbände.

Mit Zinsberechnung. Brandenburg. Prov. NM-A. 28, kdb. ab 33 do. do. 26, kdb, ab 32 Hann. Prov, GM-A. R. 1B, tilgb. ab 26 do.RM-A.R.2B,4Bu.5 do. do.R10-12, tgb.34 . do. N.3B. rz.103

do. Schayanwsg.28

unt. bis 1931 Oberhaus. - Nheinl. RM-A.27, uk.b.32 Pforzh. GA.26,r5.31 do, NM-A.27,rz.32 Plauen M - Anl. 1927, rz. 1932 Solingen RM=-Anl, 1928, uk.1.10.1933 Stettin Gold=- Anl. 1928, unk, 33 Weimar Gold-Anl, 1926, unk. bis 81 Zwickau NM - Anl.

1926, uk. bis 29 do. 1928, uk. bis 34

3 O ao o

ck

5 I I I 3 O D D

. do, N. 8, tgb. 32 do. do. R, 9, tgb. 33 Niederschles. Provinz

RM 1926, rz. ab 32 do. do. 28, rz. ab 33 DstpreußienProv.RMs-

Aul. 27, A. 14, uk.32

o”

Ohne Zinsberechnung.

Dtsch. Kom. Gld. 25 (Girozentrale)tg31 do. do.26 A. 1,1g.31 do.do.28A.1u2,tg33 do. do. 28 A.3,tg.34 do, do.26A.1,tg.831 do. do. 28 A.1,tg.33 do. do.27A.1X,tg.32 do. do,23 A.1,tg.24 do.

anweis. 28, rz, 31 Mitteld. Kom.-A. d. Spark,Girov.,uk 32 do.26A.2 v.27,uk,33

Ohne Zinsberechnuug. Schlesw.Holst.LdkNtb do. do

Westf. Pfandbriefamt f. Hau83grundstücke. [4

do. Schuldv.R1,rz28

do. do. R,6, Uk. 34 . do. R, 1, uk, 29 do. R.2-4,uk.30 do. N, 5, uk. 31 do. R. 6, uk, 31 do. R.7, uk, 31 do. R. 1, uk. 32 do. R. 1, uk, 32 do. R.2, uk. 33 Bayer. Landtb.-Bk, GHPf.R20,21uk.30 Bayer. Vereinsbank G.Pf.S, 1-5, 11-25, 836-89, rz. 29, 30,32 do.do. S.90-93, r3.33 do.do.S.94,95,rz.34 do.do. S.96,97, rz.34

ao DNDANA (fra Þ9 fricfa.tie des ded Lo Fe da de fa bs fe d

I

C 0 2-1 l A I-I D D N

oOMMANOMÚMÍÌaEn

i

-A o o

M

Pomm. Pr. 28, füll.34 do, do. Gd. 26, fäll. 30 Sachsen Prov, - Verb.

RM Ag. 13, unk. 33

Sth, einschl. Abl. Sh (in $ d. Auslosungsw.)} in Nostod Anl. - Auslosgs, Sch, einschl.1/; Abl,-Sch (in $ d. Auslosungsw

97 I O

Dt.Komm.-Sammelabl pa d 0.

do. do. 0hr

do.do,. S.983,99, r3.34 do.do.S100-102r335 do.do, S.1—2, rz.32 do.do. S,1-—2, r3.32 do.do. Kom.S.1—10[ dodo. do. S.1, rz.32

moo

1e Ausl, -Sch do, einschL !/. Ablösungsshuld (in 4 des Auslosungsw.)

D DDDDO

Berl. Hyþp.- B.G.-Pf.

Ser. 2, unk. b, 30/10 do. do.Ser. 3, uk. 31/10 do. do. Ser. 4,u?.30/10

do. do.S.511.6 uk.30 do. do. S. 12, uk, 32 do. do. S. 13, uk.33 do. do. S, 15, uk, 34 do. do, Ser.7, uk.32 do. do. S. 11, uk.32 do. do. S. 10, uk.32 do. do. Ser.9, uk.32

(Mobilis.-Pfdbr.) do, do. S, s (Lig,- Pfdbr.) o. Antsh do. do. K.S.1,uk.31! do, do. Ser. 4,uk.33] 6 do. do, Ser. 5,uk.33 do, do. Ser. 2, uk 32} do. do. Ser. 3,uk.32;

Braunschw. - Hann. HypB.GPf.25,rz31 do, do.1924,rz.1930| do. do.1927,rz.1932 do. do.1928,rz.1934! do. do.1929,rz.1935! do. do.1926,rz.1931/ do. do.1927,rz.1931 do. do. 1926 (Liq.-| Pfdb.) o. Ant.-Sch.| Anteilsch. z.4%23Liq.-| G.Pf.d.Braunschw.

Hannov. Hyp.-Bk.|f. Z

Braunschw. - Hann,|

Hyp.B.Gld.K.,uk30/10

do, do, do., unk, 31 do. do. do. 27, uk.31! do. do. do., uk. b. 28

Dtsh.Geno .-Hyp.s

Bk. G.Pf.N.1,uk.27] t

do, do, N, 5, uk. 33! do, do. N. 6, uk. 34 do. do. R. 3, uk, 32 do, do. N. 4, uk, 32 do. G[dNK.N.1, uk.30 do. do. N. 2, uk, 31 do. do. N. 3, uk, 32

Deutsche Hyp.-Bank

Gld. Pf.S.26,uk.29 do. S. 27, uk. b. 29 do. S 28-29,uk.b,31 do, S. 34, uk. b, 33 de, S. 36, uk, b. 34 do. S, 37, uk, b. 45 do. S. 30, uk, b, 32

do, S. 31, uk. b. 32 do. S. 33, uk. b, 31 do. S. 32 v. 26 u, 29|

(Liq.Pf.)o.Antsch.| Deutsche Hyp .-Bauk| Gld.Kom.S.6,uk.32 do, do. S, 7, uk. 34 do. do, Ser. 8

Dtsch. Wohustätten-

Hyp.B.G.N.1,tg.32 do, do. N.4,tg.33 do, do. N. 5,tg. 34 do, do. N.2,tg.32 do, Kom. R.6, tg.34

Fraukf.Pfdbrb. Gd.- Pfbr. Em. 3, rz. 30 do, do.Em.10,rz.33 do, do. Em.12,rz.34 do. do. En.13,rz.35 do. do. Em.15,rz.35 do, do. Em.7, rz, 32 do, do, E.8, uk. b.33 do. do. Em.2, rz. 29 do, Em.11 (Liq=Pf)

ohne Ant. - Sch, do, Gld-K.E.4,rz30 do. do. Em.14,rz.35 do. do, Em.16,rz.35 dó, do. Em.6, rz. 32 do, do. E.9,uk.b.293

GothaGrundkr.G2f A,3, 332, 3b uk. 39 do: G.Pf.A.4, u?.30 do. do.Gld, Hyp. Pf. Abt. 5,53, uk. 6.31 do. do. Abt.g,uk.34 do. do.do, A.6,uk.31 do. do. Goldm.Pf, Abt, 2, Uuk. b. 29 do, do. do. A.1, uk. 28 do.do. GPf.A7(Liq.- Pf.) o. Ant.-Sch. Anteilsch.z.4X$ Liq.- Gld.Pf.d Gothaer

Grundkredit - Bk.|f,

&othaGrundkr.-Bk. Gold-K. 24, uk, 31 do. do. do, 28,uf.34

Lamp Lpold. Hyp.Pfd.E.buk.33 do, do. E.G,uk,33 do, do. E.U,uk.34 do, do. E. A, uk.28 do, do, Em. B, ab

1, 4.30 auzslospfl. do, do. Em.Duf.32 do. do, Em. E,uk.32 do, do.E. M Mob.Pf do. do. Em.L(Lig,-

Pfdb.)o.Ant.-Scch.

Anteilsch.z.4Xh Liq,-

G.Pf.Em.Ld.Ham-« burger Hyp.-Banklf,

Hannov. Bodkrd.Bk,

Gld.H.Pf.R.7,uk30

do. R.1-6,8,12, uk.32

do, R. 13, uk. 33 do, MR.14, uk, 33 do, R. 16, uk, 34 do, R. 9, uk. 32 do. R.10 1.11,uk.32 do. R.15 (Liq.-Pfb)

ohne Aut. - Sh,

Aunteilsch.z.44ÿLiqG

Pf. Hann. Bodkr.Bk

Hannov. Bodkrd. Bk.

Komm. N. 1,uk. 33

do.do.do. N. 2, uk. 34 do.do.do, N, 3, uk, 35

Landwt

Od.OpPf MLÜ Pr, «UL,1 (1. Pr, Pfandbr -Bk)uk 32 do, do. R.1, uk. 32

Leipz.Hyp.-Bk,Gld- Pl: Em. 3, rz. ab 30 do.

m5, tilgb.ab 28

do. Em.11,rz. ab 33 do, Em. 12, rz. ab 34 do. Em. 13, rz. ab 34 do. Em.,15, rz. ab 34 do, Em. 6, rz. ab 32 do, Em. 9, rz. ab 53 do, Em. 2, rz, ab 29 do, Em. 7 (Liq.-Pf.)

ohne Ant.-Sch,

do. do, E,7A(Lq.Pf.) do, Gld-K.E.4, rz.30 do. do. E. 14, tgb, 34 do, do, Em.8,rz,83

2E

1.4.16 1100,5 G 1.4.10 [100,19 1.4.10 Pee

o

Pt pt putd sued Pri Pud fre T R , Fus Fut pi di fut Pera fers L D_N d 2 4 fes Pa 2Y I 3

0-000

© ©

fra Fa Jf dias fs df fes jf O

nt fet Prtd prak Pert fred snd fet . 5 _

5 * 5 3 4 Put furt 243 Pud J fes

bs js fred frdk D ch M a

fas Peri jf A 4 4 s 4

0am oDN pi bo dite dn Lo S Do T9 O m D D

[-)

22 ba

Om

ps ft Pt Jud emt uet fert jd

1 fes 1 i Jus fut s ff T R

da J bs fa 2A J O00

O

L 20 04 1 pet fert nd jed

Î Jin fut in 1 fes r c

24 bus 2A Jus fra 24 00

h I M D O Aa

pre ooo

-I 0 0

M7

RMp,S131,4b &

fend Feri fend fee J J I

C Fe Ma] O

S P N -A _ck

S anna

RMp.S/11,4b 6

zo

BD-DATNIRNS

B DNNDDDD A