1929 / 241 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(63436] Lederfabrik vorm. Ÿ. Deninger & Co. A.-G., Lorsbach i. T.

ITI, Aufforderung

zum Umtausch der Aktien über RM 50,— Und freiwilligen Umtaush der Aktien zu RM 20,—.

Wir fordern hiermit die Jnhaber unserer Aktien, deren Nennbeträge auf RM 50,— und RM 20,— lauten, auf, diese nebst den dazugehörigen laufenden Gewinnanteilsheinen in Begleitung eines arithmetis<h geordneten Nummern- verzeihnisses bis zum 30, November Aktien

1929 zum Umtausch in über RM 100,— bei der Deutschen Bank Filiale

Frankfurt, Frankfurt a. M., während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

Für etnen eingerei<hten Aktiennenn- betrag von RM 100,— wird eine neue Aktie îm Nennbetrag von RM 100,— mit Gewinnanteilsheinen Nr. 1 u. ff. nebst Erneuerungsshein ausgereicht,

Wir machen hierbei darauf auf- merksam, daß der Umtaush der Aktien u RM 20,— ein freiwilliger ist, und Me daß Jnhaber von Aktien über RM 50,— berechtigt sind, insoweit die Gewährung von Aktien im Nennbetrag von NM 20,— zu verlangen, als dies zur Vermeidung des gänzlihen oder teilweisen Verlustes ihres Aktienrechts erforderlih ist. Um jedo< die AuZ3- reihung von Kleinaktien möglichst zu vermeiden, ist vorgenannte Stelle bereit,

den An- und Verkauf von Æpiten- beträgen für die Aktionäre zu ver- mitteln.

Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot angeschlossen haben, wird für den Umtaush keine Provision be- re<net; desgleihen is der Umtausch provisionsfrei, falls die Einreichung der Aktien an den Schaltern der obigen Stelle erfolgt, sonst wird die übliche Provision bere<net.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt gegen Rü>kgabe der über die eingereihten Aktien aus- gestellten Empfangsbescheinigungen bei derjenigen Stelle, von dex die Be- sheinigungen ausgestellt worden sind. Die Bescheinigungen sind ni<ht über- tragbar. Die Stellen. sind berechtigt, abex nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfang3bescheini- gungen zu prüfen.

Diejenigen unserer Aktien über RM 50,—, die niht bis zum 30, No- vember 1929 eingereiht sind, werden nah Maßgabe der geseßli<ßhen Ve- stimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt von den cingereihten Aktien über RM 50,—, für die der Unitaush in Aktien über RM* 20,— nicht verlangt wurde, und ‘welche die zum Ersaß durch Aktien über RM 100,— erforderliche Zahl ni<ht erreihen und uns niht zur Verwertung für Rehnung der Beteiligten zur Bariletaa c¡estellt

yoerden. y : L Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden neuen Alktien

unserer Gesellshaft werden nah Maß- gabe des Gesebßes gee e Dex Erl05 wird abzüglich. der. entstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw. sür diese hinterlegt.

Lor8bach i. T., den 14. Oktbr. 1929. Lederfabrik vorm. H. Deninger «& Co. A.-G. Neumeier. Karl Shüßler.

[62999].

Bilanz per 31. März 1929 der am 17, Dezember 1928 errichteten Franz Kathreiners Nachfolger

Aktiengesellschaft.

Aktiva. Immobilien 1869 551,— Mobilien 547 524 ,— Bar- und Wechselbestände

162 579,94 Bankguthaben 51734,35 Debitoren 2 924 364,86 Warenvorräte 6 028 475,46 Beteiligungen . «. & « Avaldebitoren 1978551,98

2417 075|—

9 167 154/61 156 375|—

11740 604/61

Passiva.

Vorzugskapital ., « « | 1000 000|— Stammkapital . , « « « | 3000 000|— E » o 662 802/70 E «e 6-06 173 500/18 Rembourskredite « « « « | 2060 381/69 E . «T1496 084/71 Sonstige Kreditoren . . 2 904 268/31

Delkrederereserve . . . . 202 152/32 Rückstellung für Steuerr

und Umgründung. . E S ea)

Avalkreditoren 1978551,98

269 940/97 31 503/73

11740 604161 Gewinn- und Verlustre<hnung.

Geschäftsunkosten . . . . [1338 935/84

Abschreibungen . . . .. 25 663/50 Rückstellung für Steuern

und Umgründung.. , « 262 7281.

Reingewinn a4 S 31 503/73

1 648 831/07

Warenbruttogewinn . . . | 1648 831/07

1 648 831/07

München, den 31. März 1929. Franz Kathreiners Nachfolger Aktiengesellschaft,

halten und bekanntzugeben, bei welcher kostenfrei die Auszahlung der Gewinn-

Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der W. Jacobsen Aktiengesellschaft zu Kiel am Sonnabend, den 9. Noverrber 1929, mittags 12 Uhr, im Gebäude der Industrie- und Handeléfammer zu Kiel Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts 1928/29 sowie Genehmigun ete 2, Entlastung des Vorstands und des Aufsic{btsrats,

3. Neuwabl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionä re<tigt, wel<he spätestens am 6. November 1929 bei -der Gesellschaftskasse oder bei der Commerz- und Privat-Bank, A.-G., Berlin, Hamburg und Kiel ie l Bankfirma James Schwersenz & Petzal, Berlin, oder bei den Effektengirobanken der deuts<hen Wertpapierbörsenpläße oder bei einem deutsGen Notar die zur Te nahme bestimmten Aktien mit Nummernverzeichnis einrei<en und bis 1um Schluß der Generalversammlung daselbst belassen.

Kiel, den 15. Oktober 1929.

L. Zacobfen Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. \ Dr. Wittern.

Fustizra [63390]. Prospekt über Reichsmark 1 000 000,— neue Aktien der

Glasfabrik, Aktiengesells<haft Bro>wiß (Bez. Dresden)

10000 Stü über je RM 100,— Nr, 3001—3450, 15451—18000 und 38001—45000,

Die Glasfabrik, Aftiengesellshaft wurde im Jahre 1903 gegründet und hat ihren Sit in Bro>wit (Bez. Dresden).

Der Gegenstand des Unternehmens ist die Errichtung und der Betrieb von Glashütten, sowie der Erwerb oder die Errichtung anderer damit verwandter Fabrikations- und Handelsgeschäfte und die Beteiligung an solchen Unternehmungen.

Das Grundkapital der Gesellschaft betrug ursprünglih K 300 000,—, wurde mehrfach erhöht und stellte si<h nah Durchführung des Beschlusses der General- versammlung vom 2, Oktober 1923 auf K 60000000,—. Ferner waren K 30 000 000,— Genußscheine vorhanden, die im wesentlichen den Aktien gleich- gestellt waren.

Jn der außerordentlichen Generalversammlung vom 26. November 1924 wurde beschlossen, das Grundkapital im Verhältnis von 25: 1 auf RM 2 400 000,— umzustellen, eingeteilt in 38 000 Stü zu je RM 40,— und 4400 Stü zu je RM 200,—. Die K 30 000 000,— Genußscheine wurden der Gesellschaft gegen Gewährung von M 5 000 000,— Stammaktien zur Verfügung gestellt und eingezogen.

Von den insgesamt 60 000 000,— = RM 2 400 000,— Grundkapital der

n und der Nilsan: fr Sag (R A, Fa; l UnC (

d Motontanon iftionâre bes

mie hoi Dor om EL D

Gesellschaft befanden si<h K 25 000 000,— = RM 1 000 000,— im Besiße der Grund- erwerbs-Aktiengesellshaft in Bro>kwiß, und zwar 4 3 000 000,— = RM 120 000,— in Stammaktien umgewandelte Vorzugsaktien und K 22 000 000,— = RM 880 000,—

Aktien aus der Erhöhung vom 2, Oktober 1923, Diese RM 1 000 000,— Aktien wurden im Dezember 1928 seitens der Grunderwerbs-Aktiengesellschaft in Brockwihz gegen Rücvergütung der von ihr geleisteten Einzahlungen im Gesamtbetrage von RM 23 602,29 einem Bankenkonsortium, bestehend aus der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Dresden, und der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Dresden, überlassen. Zum Zwe>e der Verstärkung der Betriebsmittel der Gesellschaft bot das Bankenkonsortium, in Erfüllung der von ihm eingegangenen Verpflichtung, die RM 1 000 000,— Aktien den übrigen Aktionären derart zum Bezuge an, daß auf je RM 280,— Aktien je RM 200,— Aktien zum Kurse von 120% bezogen werden konnten. Die RM 1 000 000,— Bezugsaktien lauten auf den Jnhaber und sind ab 1, Januar 1929 dividendenberechtigt. Den aus der Verwertung der Aktien entstandenen Ueberschuß erhielt nah Abzug der Kosten die Glasfabrik, Aktiengesellschaft Brockwißh; diese hat den Uebershuß mit RM1 034 955,21 einstweilen auf einem Konto Reserve- fonds IT verbucht und wird ihn am Ende des Geschäftsjahrs dem geseßlichen Reserve- fonds zuführen, Das volleingezahlte Grundkapital der Gesellschaft von RM 2 400 000,— wird nach Durchführung des Umtausches der Aktien über RM 40,— in solche über RM 100,— wie folgt gestüd>elt sein: 24 000 Aktien zu je RM 100,— Nr. 1—14 450, 15 451—18 000 und 38 001—45 000, Sämtliche Aktien lauten auf den Jnhaber. Sie sind mit der faksimilierten Unterschrift des Aufsichtsratsvorsißenden und zweier Vorstandsmitglieder versehen, außerdem tragen sie die handschriftliche Gegenzeichnung eines Kontroll- beamten. Die Generalversammlungen finden an einem vom Vorstand, Aufsichtsrat oder Vertvaltungsrat zu bestimmenden Orte statt, in ihnen gewähren je RM 20,— Nenntwvert Aktienkapital eine Stimme, Die Gesellschaft hat sich verpflichtet, die General- versammlungen in Zukunft am Sihe der Gesellschaft in Bro>kwiß oder in Meißen, Dresden oder Berlin abzuhalten. Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus einer oder mehreren Personen, zur Zeit gehören ihm an die Herren: Julius Mundt, Dresden und Adolf Bernhard Gäbler, Kötiß.

Dem von der Generalversammlung zu wählenden Aufsichtsrat gehören zur Zeit an die Herren: Otto von Dosky, Plauen i. V., Direktor der Vogtländischen Bank Abteilung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Vorsißender; Walter Karl Strauß, Direktor der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Meißen, Meißen, stellv. Vorsißender; Rechtsanwalt und Notar Ernst Straumer, Meißen; Oekonomierat Rittergutsbesißer Arthur Findeisen auf Porschniß; Oberstleutnant a. D. Georg Kleinschmidt, Blankenburg a. H. Die jährliche feste Vergütung für den Aufsichtsrat wird von der Generalver- sammlung festgeseßt. Der Vorsißende erhält zwei Kopfteile der Bezüge. Außerdem besteht bei der Gesellschaft ein Verwaltungsrat, welcher von der Generalversammlung gewählt wird. Für seine Zusammenseßung, seine Wahl, die seines Vorsibenden sowie für seine Berufung, Beratung und Beschlußfassung gelten die gleichen Bestimmungen wie für den Aufsichtsrat. Die Mitglieder des Verwaltungs- rates haften der Gesellschaft in gleiher Weise wie die Mitglieder des Aufsichtsrats. Der Verwaltungsrat erhält für seine Tätigkeit und Verantwortlichkeit neben dem Ersaß seiner Auslagen eine Tantieme. Die jeßigen von der Generalversammlung gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats sind sür ihre Amtsdauer als Aufsichtsrats- mitglieder zu Mitgliedern des Verwaltungsrats gewählt. Die Tantieme des Verwal- tungs8rats wird von der Generalversammlung festgeseßt. Dem Verwaltungsrat liegt ob: 1. Die Bestellung des Vorstands und der Abschluß der Dienstverträge mit dessen Mitgliedern. 2, Die Anordnung der Hinterlegungsstelle, deren Hinterlegungsscheine zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung berechtigen. Der Zustimmung des Verwaltungsrats bedarf es: 1, Bei Erwerbung, Ver- äußerung oder Belastung von Grundstü>ken, bei Eintragungen oder Löschungen im Grundbuche, bei Bestellung von Prokuristen, bei Anstellung von Beamten, Werk- meistern oder Technikern, die nicht unter die Tarifverträge fallen, oder deren Kündigung eine längere als dreimonatige ist, 2, bei Aufnahme von nichthypothekarischen Darlehen, bei Bauten und-Neuanschaffungen dann, wenn deren Werte im Laufe eines Geschäfts- jahres RM 1000,— übersteigen, 3. bei Ausgabe neuer Aktien, Erneuerungs- und Ge- winnanteilscheine als Ersaß für beschädigte, in ihren wesentlihen Vestandteilen mit Sicherheit erkennbare Stüde. Die Vekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen re<htsverbindli<h im Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger; außerdem werden sie in einer Berliner Börsenzeitung (bis auf weiteres Berliner Börsen-Courier odex Berliner Börsen-Zeitung) und im Amtsblatt des Rates zu Dresden, zur Zeit dem Dresdner Anzeiger, veröffentlicht werden. Die Gesellschaft verpflichtet sich, in Berlin und Dresden je eine Stelle zu unter-

anteile, die Aushändigung neuer Gewinnanteilscheinbogen, der Bezug neuer Aktien, die Hinterlegung von Aktien zur Generalversammlung erfolgt sowie alle sonstigen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen, welche von der Generalversammlung beschlossen werden, bewirkt werden können.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Der Reingewinn wird wie folgt verteilt:

a) 5%-dem. Reservefonds so lange, als dieser den zehnten Teil des Grund- kapitals nicht überschreitet;

b) bis 4% den Stammaktionären;

c) von dem hiernach verbleibenden Reingewinn" werden die etiva von der Generalversammlung zu beschließenden außerordentlichen Abschreibungen und Rückstellungen gede>t;

d) von dem verbleibenden Reste empfangen Verwaltungsrat, Vorstand und Beamte der Gesellschaft nah den Beschlüssen der Generalversammlung bziv. nach den abgeschlossenen Dienstverträgen die Tantiemen und Gratifikationen;

e) den Rest erhalten die Aktionäre, soweit nicht die Generalversammlung eine andere Verteilung beschließt.

Jn den leßten fünf Jahren wurden folgende Dividenden verteilt; 1 i

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 241 vom 15. Oktober 1229, &. 2,

Die Bilanz per 31. D r 1928 nebst Gewinn- und Verlusire<huung

Bilanz; am 31. Dezember 1928.

Afïtiva, RM |5 RM lo, E00 | 500 05780 ° . 4 T60O 000 / , . D O 1 552 35 O1 553/35

Abschreibung . . S 16 552/35] 745 000|—

B ILC1 unD lrbeitertvohnhäuser 0-0 S $ —F7T 000|— 3 Jang - V. E C 43 610179 520 610/79

Ei» 5 oe 16 610179 510 000|— Neuanlage . °> O T 1 618 390/66 E a a4 uta 1|— T. 125 000

Zugang A 9 188/34

—TITTS5 34

Na 6 oa 14 188/34 120 000|— » «os eve

Abschreibung « E ao 2 000|— 18 000/— E 5 000|—

Abschreibung « 0ST 2 000|— 3 000|— R e «ooo

C 2 500|— 7 500|— Henlralheizungöanlägent » 5 o po 2d pu ea. 5 000|— S

Abschreibung . e A C A 1 000/— 4 000|— Elektrishe und Beleuchtungsanlagen «o... so. 10 000|—

QULai ¿ o o P E 778/78

10 778/78 i

Abschreibung oooooo... 1 778/78 9 000|— Dorien . » ¿oa oen 10 000 |—

Ss « 66 66> ° e o. 24 694/43

34 694/43

Abschreibung 6004S S 24 694/43 10 000 Ee . «6&4 eo eo. o 4 35 000|—

Zugang « - ooo ooo o... ° 16 468/88

51 468/88

Abicreibung - 5 66 oa C4 16 468/88] 35 00( epa Pferde und Wagelt+ e é a oooooo pes 10 000|—

Zugang « - ooo S Es 14 484/03

24 484/03

Abschreibung 0 0 Ss SS S 14 484/03 10 000 |— Wertpapiere und Beteiligungen «oooooooo 290 882/36 E eve 600A 19 900/05 L E 34 385/56 Mi 60 CCC C 625 368/89 Materialien « (0000000 Ey 264 493/96 Debitoren!) T0000 1 269 217/09 Avale 86 000,— 5

6 094 197/37 Passiva. Aktienkapital S0 T0000 S 2 400 000|/— Reservefonds #00000000 240 000|— Hypotheken?) T0000 0000 476 995|—

G GRO DUOUO «e «oos 13 200|—| 463 795|— Dividenden: unerhobene Dividende aus 1924 bis 1927 961/20 R L es Co nao R C A 2 810 066/33 Bahnbürgschaften 86 000,—

L 179 374/84 Die Verteilung des Reingewinns wird wie folgt vor-

geschlagen: Y :

Geseßlihe Verzinsung auf RM 1000000,— Aktien4) 1 416/13

12% Dividende auf RM 1 400-000,— Aktien « 168 000|—

Boxrtrag auf neue Nennung ée o ae s 9 95871

6 094 197/37

1) Davon Bankguthaben RM 833 627,63, davon Forderungen an die Grund- erwerbs-A.-G, O RM 23 602,29,

2) Eine Hypothek von ursprüngli<h RM 500 000,—, von denen bisher Reichs- mark 36 205,— getilgt wurden. Verzinslih mit 714% zu tilgen in jährlihen Raten von 2,244% des ursprünglichen Betrags bis 1945; seitens der Gesellschaft ist der Rest- betrag zum 15. April oder 15, Oktober eines Jahres mit dreimonatiger Frist kündbar. 3) Darunter Bankschulden RM 1 934 887,—, Guthaben der Grunbderwerbs=- A.-G, Bro>kwiß RM 38 818,36.

4) 6% auf den Goldmarkeinzahlungswert der Aktien.

Debet. Gewinn- und Verlustre<hnung.

RM_ ]5 1 166 430/01} Gewinnvortrag aus 1927 , 106 277160 Erträgnis%)") , » e e o.

SreDvit.

RM [H

35 266/13

1416 816/32 |

1 452 082/45

5) Darunter Steuern RM 175 356,29, feste Vergütung an den Aufsichtsrat RM 14 638,62.

9) Davon vorher abgeseßt RM 17 047,48 Tantieme des Verwaltungsrats, 7?) Daruriter RM 6000,— Gewinne aus Beteiligungen.

Nachstehende Konten stellten sih per 30. April 1929 gegenüber der Bilanz per 31. Dezember. 1928 wie folgt:

Gesamtunkosten?) . » « « MOIMTEIVUNGEN 6 o 6 Reingewinn a

Aktiva. RM Passiva, RM Neuanlage + - - s e « o 196043207 [Reservesonds U («4 «4 103495021 Waren und Materialien « 921 845,21 | Kreditoren . «J. «4, 462189,75 Debitoren . « - » - « «e 1158 583,85 | Guthaben v. Beteiligungs- Bankguthaben « « s o 19 348,701 gesellshasten « « « » 40 022,19

Bankschulden « « « « » » 1544 578,27

Unter dem Bilanzkonto „Wertpapiere und Beteiligungen“ sind außer Merk- posten u. a. folgende Beteiligungen verbucht:

; N t Buchw t Name der Gesellschaft Gesamtikapital R eteili ita r f Wittenberger Glassandwerke G. m, b. H., | Wittenberg -„ E A E O D . s 9.# 0 300 000,— 250 000,— | 215 000,— Grunderwerbs-A.-G., Bro>kwiß « « - 50 000,— 50 000,— 19 875,36

Die Umsätze der Gesellschaft in den leßien drei Jahren betrugen: 1926 Reichs mark 4 868 943,99, 1927 RM 4 824 757,65 und 1928 RM 5 001 039,35. 2 Die Erzeugnisse der Gesellschaft bestehen in Preßglas-, Hohlglas- und Ser glasartikeln für den Häus- und Sre für Montage und Beleuchtung. Als Spegzialität wird Preßgläs nach amerikanischer Art hergestellt.

Die Gesellschast an das in der Flur Bro>kwihß bei Meißen, Bez. Dresden; an der Straße Bro>wiß—Weinböhla gelegene, mit Eisenbahnanschluß versehene Fabrik- grundstü> von 63 610 qm Größe, wovon 27 025 qm bebaut sind. :

Jn Ottendorf besißt die Gesellschaft eine Zweigfabrik ( Gesamtbodenfläche dieses Werkes 19 840 qm, davon bebaut 5400 qm). Der Grundbesiß der Zweigfabrik in Sörnewiß bei Meißen beträgt 22920 qm, davon bebaut 12 140 qm. Auch dieses Werk hat Gleisganschluß, Von den der Gesellschaft gehörigen Fabrikbauten sind die Schmelzhüttengebäude sowie das Verwaltung8gebäude im Hochbau ausgeführt; die übrigen Baulichkeiten bestehen im wesentlichen aus eingeschossigen Bauten. Á Der Fabrikation dienen: 7 (davon 3 in Bro>wiß, 1 in Ottendorf und 3 in Sörnewiß) Regenerativshmelzöfen, System Siemens, und eine kontinuierliche Wanne (in Bro>wiß) mit dreischihtigem Betrieb mit den dazugehörigen Nebenöfen und Lagerräumen für Rohmaterialien, ferner14 Drehrostgeneratoren, elektr. Gasreinigung; System Lurgi, außerdem Anlagen zur eigenen Herstellung von Glasschmelzhäfen und Eisenformen. :

Zum Unternehmen gehören 34 Beamten- und Arbeiterwohnhäuser, von denen 8 in Bro>kwiß, 13 in Sörnewiß, 7 in Weinböhla, 5 in Ottendorf und 1 in Cunner®ê-

Dr. H. Baumann, . Baumeister.

« e o * + 15% auf RM 1 400 000,— Aktien 1925. » « « e « « 15% auf RM 1 400 000,— Aktien 1926. . + . - e : 15% auf RM 1400 000,— Aktien 1927. o. o . : : 15% auf RM 1 400 000,— Aktien 1928 , -.. s... 12% auf RM 1 400 000,— Aktien.

dorf bei Medingen gelegen sind, (Fortseßung auf der folgenden Seite.)

ra fm A

Ir. 241.

Zweite Anzeigenbeilage zum Deutschen RNeichSanzeigerx und Preußischen Staatsanzeiger

7. Aktien- gesellschaften.

63421]

[ Einladung zur 20, ordentlichen Ge- neralversammlung auf Mittwoch, den 6. November 1929, 10 Uhr, nah Bremen, Am Seekfelde 22, im Geschäfts- lokal der Gesellschaft.

Tagesordnung:

1, Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung für 1928/29 fowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

2. Aufsichtsratswahl.

Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre, die ihre Aktien spätestens bis zum 2. No- vember 1929 im Geschäftslokal der Ge- sellshaft hinterlegt haben.

Bremen, den 12, Oktober 1929. Gas- und Elektricitäts-Werke Wittenburg (Mee>lb.) Aktiengesellschaft.

[63422

Einladung zur 23. ordentlichen Ge- neralversammlung unserer Gesellschaft auf Sonnabend, den 9, November 1929, vormittags 9 Uhr, nah Bremen, Am Seefelde 22, im ‘Geschäftslokal der Gesellschaft.

Tagesordnung:

1, Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für 1928/29 sowie Entlästung des Borstands und Aufsichtsrats.

2. Aufsichtsratswah1.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bis spätestens am 6. November 1929 im Geschäftslokal unserer Gesellshaft hinterlegt haben.

Bremen, den 12, Oktober 1929.

Gaswerk Ermsleben a. Harz

Aktiengesellschaft.

[63423]

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 5. No- vember 1929, 12 Uhr, im Geschäfts- lokal der J. F. Schröder Bank K. a. A,,

Bremen, stattfindenden Generalver- fammlung eingeladen. Tages®sorduung:

1, Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1928/29 sowie Entlastung des Liquidators und Auf- sichtsrats.

2. Aufsichtsratswahl.

Behufs Ausübung des Stimmrechts sind die Aktienmäntel spätestens am 2. No- vember 1929 bei der J. F. Schröder Bank K. a. A. in Bremen zu hinterlegen.

Bremen, den 12. Oktober 1929.

Jundustrie-Land-Aktiengesellschaft

in Liquidation.

N D untel. (63425 | Thüringische Elektrizitäts- und Gas-Werke, A.-G. in Apolda.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden zu der am Dienstag, den 12, November 1929, mittags 12 Uhr, in dem Sitzungszimmer des Bankhau}es Philipp Elimeyer in Dresden, Viktoriastr. 2 T, stattfindenden 29. or- dentlichen Hauptversammlung ein- geladen. Tagesordnung :

1. Borlage des Jahresberihts des Vor- stands uud des Auffichtsrats sowie der Bilanz und der Gewinn- und | Verlustrechnung für das Geschäfts- | jahr 1928/29. |

2. Beschlußfassung über die Genehmigung | der Jahresbilanz und über die Ge- ivinnyerwendung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Aufsichtsratswahlen.

Stimmberechtigt in der Generalver- sammlung sind gemäß $ 16 des Gesell- schaftsvertrags nur diejenigen Aktionäre, die spätestens am 2, Werktag vor der Generalversammlung (den Versamm- lungstag nit mitgerechnet) ihre Aktien oder von einer deutschen Effektengirobank oder einem deuts<hen Notar ausgestellte Hinterlegungs\cheine über Aktien mit einem Nummernverzeichnis bei

der Gesellschaftskasse in Apolda,

dein Bankhaus Philipp Elimeyer in Dresden,

der Direction der Disconto-Gesell- schaft in Berlin und deren Filialen in Thüringen,

dem Bankhause Anton Kohn in Nürnberg,

der E. A. vorm, Schuekert & Co. in Nürnberg,

der Bayerischen Vereinsbank in München,

der Stadtbank in Apolda und

der Thüringischen Staatsbank in |

, Weimar | binterlegt haben und bis zum Schluß der | ’eneralverjammlung daselbst belassen. Die Hinterlegung ist au< dann ordnungs- | pabig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- | immung einer Hinterlegungss\telle für | sie bei anderen Bankfirmen bis zur Be- endigung der Generalversammlung im

perrdepot gehalten werden.

Apolda, den 12. Oktober 1929,

Der Aufsichtsrat. Stegmann, Vorsitzender.

[63424]

Königsberger Kühlhaus und Kristall-Cis-Fabrik A.-G., Königsberg i. Pr. Umtausch der Aktien über RM 50. TIT, Bekanntmachung.

Wir fordern deu gemäß der Siebenten Dur@füHhrungsverordnung zur Goldbilanzverordnung die Fnhaber

unserer Stammaktien, deren Nenn- beträge über RM 50,— lauten, auf,

ihre Aktien nebst den dazugehörigen Gewinnanteilscheinbogen mit laufenden Gewinnanteilsheinen in Begleitung eines arithmetish geordneten Nummern- verzeihnisses in doppelter Ausfertigung

bis 31. Dezember 1929 einschließ- lih zum Umtaus<h in Stammaktien über RM 100,— bzw, RNM 500,— bei der

Ostbank für Handel und Gewerbe in

Königsberg i. Pr., Kneiph. Lang- gasse Nr. 11/13, während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen.

Gegen Ablieferung von 2 Stamm- aktien über je RM 50,— wird eine Stammaktie über RM 100,— bzw. gegen Ablieferung von 10 Stammaktien Uber je RM 50,— eine Stammaktie über RM 500,— mit laufendem Ge- winnanteilshein ausgereiht. Die Um- tauschstelle ist bereit, den Zukauf oder Verkauf von einzelnen Aktien über RM 50,— zu vermitteln, um den Unm- taush zu ermöglichen.

Diejenigen Stammaktien unserer Ge- sellshaft Uber RM 50,—, die nit bis zum 31. Dezember 1929 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlihen Bestimmungen für kraftlos erllärt werden. Das gleiche gilt von eingereihten Stammaktien, die die zum Ersaß dur<h Aktien über RM 100,— erforderliche Zahl nicht erreihen und uns nicht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien entfallenden Stamm- aktien über RM 100,— werden nah Maßgabe des Geseßes verkauft; der Er- [ló8 wird abzügli<h der entstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw, für diese hinterlegt.

Wegen der sonstigen den Alktien- umtausch betreffenden Einzelheiten, ins- besondere wegen des Widerspruchrechtes und der Erfordernisse wirksamer Er- hebung des Widerspruchs, wird auf die Bekanntmachung im Teulsden Reichs- anzeigér vom 15. August 1929 Bezug genommen.

Königsberg i. Pr., 15. Oktbr. 1929, Königsberger Kühlhaus und Kristall-Eis-Fabrik A.-G. Rost. Dr. Bieske.

[56961]. Bico-Automobil A.-G,, Stuttgart-Cannstatt. Bilanz am 31. Dezember 1928.

Aktiva. RM |H Kasse, Postsche>, Banken . 31 239/71 e E 3 330|— DECIOIA » < è s 500|— Debitoren C06 88 064/41 Warenbestände :

Kraftfahrzeuge : « - 127 453|—

Ersaßteile, Zubehör und

BDEetriebSILofie « «e 48 140/48 E. ¿6 è ey 120 862|— Maschinen u. Einrichtungen 13 672|— E S e S 43 614/11

476 87571

Passiva.

MALDIOVER « « « e 66s 78 918/81 E S C4 113 109/45 Kauspreis\QUld . « e. 4 57 000|— E S C6 6 137 847/45 U o eo 00s 90 000|—

476 87571

Verlust- und Gewinnre<hnung für 1928.

Ertrag. RM 15, Betriebsgewinn. « « « « 93 271/03 Moa d s cen 184 290/36 Ersatteile, Zubehör, Be-

TCICOSIOTIE «o 6 o ae 8 400|— R > e 6d 15 649/25 Bt «6 6s 0E 43 614/11

345 22475

Aufwand,

O 6 C014 218 083/53 Doe. Watte s « 5 23 184/18 Abschreibungen . « « « « 28 256/87 Verlustvortrag u. a.. « « 75 700/17

345 22475 Verlust 31, 12, 1927 . . ., 658553,74 Vetluit 81, 15. 1908. , ¿ „4861411 mithin Gewinn 1928. . . , 14939,63

VBico-Automobil A.-G,. M. Schmidt.

Infolge freundschaftlichen Ueberein- fommens schied das bisherige Ausfsichts- ratsmitglied August Hartmann, München, aus; an dessen Stelle tritt als neues Auf- sichtsrat3mitglied Herr Dipl.-Fng. Eugen Apostulopulos, Stuttgart, Sene- felderstraße 1,

Berlin, Dienstag, den 15. Atober

[63387 H. & F. Wihard Aktien- gesells<aft, Liebau i. Schles.

Dritte Aufforderung zum Umtausch der Aktien über RM 50,—.

Wir fordern hiermit auf Grund der 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen und des Beschlusses der ordentlihen General- AEIERIERRI vom 23. Mai 1928 die Fnhaber der Aktien unserer Gesell- [haft, lautend über je RM 50,—, auf, iese Aktien nebst den dazugehörigen Gewinnanteilsheinen undErneuerungs- [heinen unter Beifügung eines zahlen- mäßig geordneten Nummernverzeih- nisses in doppelter Ausfertigung bis spätestens zum 30. November 1929 (einschließlich) zum Umtaush in Aktien über RM 500,—

bei d, Gesellschaftskasse Liebau i. Schles.

oder beim Bankhaus Delbrü> Schi>ler & Co., Berlin W. 8, Mauer-

straße 61/65, beim Bankhaus Eichborn & Co., Breslau, Blücherplay,

beim Bankhaus F. H. Stein, Köln 4 M Laurentiusplag, während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen.

Der Umtausch erfolgt derart, daß an Stelle von 10 Aktien über je RM 30,— eine neue Aktie über RM 500,— ge- währt ivird.

Um allen Aktionären den Umtausch zu ermöglichen, sind die obigen Bank- auser bereit, den An- und Verkauf von Spivenbeträgen zu vermitteln.

Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot angeschlossen haben, wird keine Provision bere<net. Dex Um- tausch erfolgt ebenfalls provisionsfrei, falls die Einreichung der Aktien an den Schaltern der oben genannten Stellen erfolgt. Jn anderen Fällen wird die üblihe Provision in Anrehnung ge- bracht.

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden erfolgt gegen Rückgabe der über die cingereihten Aktien aus- gestellten Empfangsbesheinigungen bei derjenigen Stelle, bei der die Ein- reihung vorgenommen wurde. Die Be- <etinungen sind nicht übertragbar. Die

mtaus{stel en sind béredbtigt aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Vorzeiger der Empfangsbescheinigung zu prüfen.

Die Lieferbarkeit der neuen Aktien an den Börsen in Berlin und Breslau wird re<htzeitig beantragt werden.

Diejenigen Aktien unserer Gesell- haft über je RM 50,—, die nicht bis zum 830, November 1989 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlihen Bestimmungen für kraftlos erklart werden. Ebenso werden solche Aktien für kraftlos erklärt, welhe nit in einem Betrage eingereiht werden, der die Durhführung des Ümtausches ermöglicht, und die uns nicht zur Ver- wertung für eung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden sind. Die an Stelle der für kraftlos erklärten alten Aktienurkunden auszugebenden neuen Stücke werden für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe des Ge- ues verkauft. Der Erlös wird nah Abzug der Kosten an die Berechtigten ausgezahlt oder für diese hinterlegt.

Die Fnhaber der umzutauschenden Aktien können nah Maßgabe der geseh- lihen Vorschriften innerhalb von 3 Monaten na< Veröffentlihung der ersten Bekanntmachung über - die Auf- forderung zum Umtaush im Reich3an- zeiger, jedo<h no< bis zum Ablauf eines Monats na< Erlaß diesex Bekannt- machung, dur< s{riftli<he Erklärun bei unserer Gesellschaft RORENInS gegen den Umtausch erheben. Außer der Abgabe der schriftlichen Wider- spruchserklärung gegenüber unserer SALIRN ist Mie ordnungsgemäßen Erhebung des Widerspruchs A lih, daß der widersprehende Aktionär seine Aktien oder die über sie von einem Notar oder einer Effektengirobank aus- S Hinterlegungsscheine entweder

ei unserer Gesellschaftskasse in Liebau i. Schles. oder bet einer der oben be- eihneten Stellen hinterlegt und dort is zum Ablauf der Widerspruchsfrist beläßt. Ein etwa erhobener ider- spruch verliert seine Wirkung, falls der Aktionär die hinterlegten Alktien- urkunden vor Ablauf der Widerspruchs- frist zurü>fordert.

Erreichen die Anteile der Fnhaber der Aktien über RM 50,—, die reht- eitig Widerspruch eingelegt haben, zu- ammen den 10. Teil des Aktienkapitals, o wird der Widerspru<h wirksam und

ex zwangsweise Umtaush der Aktien na< Maßgabe des Geseßes unterbleibt. Die Urkunden derjenigen Jnhaber der Aktien über RM 50,—, die nicht Wider- spruch erhoben haben, werden auch in diesem Falle als freiwillig zum Um- tausch eingereiht umgetauscht, sofern niht von den Aktionären bei Ein- reihung der Aktien zum Umtausch aus- drü>lih das Gegenteil bemerkt ist.

Liebau i. Schles., im Oktbr. 1929. H. « F. Wihard Aktiengesellschaft.

Richter.

[62996].

1929

Iduna Lebensversiherungs-Bank Aktiengesellschaft.

Gewinn- und Verlustre<nung für 1928,

Einnahmen. RM [3] RM |& Ueberträge aus dem Vorjahre:

L: T e e e os 0 0a «x o ¿T A

2. Reserven für {webende Versicherungsfälle . . 71 116/89]

3, Gewinnreserven der Versicherten . . 966 038,23

Zuwachs aus dem Ueberschuß des Vorjahres . » « e e # o » « 466912 | 1 433 950/23

4. Sonstige Rü>lagen (Org.-Fonds) - « --- - 23 531/34] 7028 626/46 Prämien für: A

1. Versicherungen auf den Todesfall:

a) selbstabgeschlossene . . « . « « 8062 134,54

b) in Rü>kde>ung übernommene . 222 014,50 | 8 284 149/04 2, Rentenversicherungen:

a) selbstabgeschlossene . . . : . « . 86397,46

b) in Rü>de>ung übernommene . . 136 525,73 222 923 19

3. Sonstige Versicherungen (selbstabgeshlossene) - 10 218/51} 8 517 29074 S «e e S ] 44 207/25 Kapitalerträge S. Ls D E: S C S 408 6641/49 __B__B C L 18 393/96 Vergütungen der Rückversicherer « » É G00 2131 944/13

Gesamteinnahmen: 18 149 127/03 Ausgaben. Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vor-

jahre aus selbstabge\<lossenen Versicherungen:

E: v oen C, 49 527/92

S R s a S 11 527/34 61 055/26 Zahlungen fürVersicherungsverpflichtungen im Geschäfts- A

jahr aus selbstabgeshlossenen Versicherungen für

1. Versicherungen auf den Todesfall:

O) GEIOIES » e 3 oos eco T TA D E «s a 76 573,91 } 1571 517/67

2. Rentenversicherungen (geleistet) « 1 499/82] 1 573 017/49 Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Ver-| [7

L E 274 145/60 Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbstabgeschlossene

Versicherungen:

L E a a S É A 119 992/63

S M E ooo A 6 022/044 126 014/67 Gewinnanteile an Versicherte: 4

1. im Gclaaliaiate E + +6 e a0 5 529/10}

2. im Geschäftsjahr nicht abgehoben » » » . - « 3 457/07 8 986/17 Rüversicherungsprämien für: R

1. Versicherungen auf den Todesfall » «» » + » » | 2025 905/35

2 COOE Gee «as deo 4 869/42] 2030 774/77 Steuern und Verwaltungskosten: ÆW

1, Verwaltungskosten:

a) ersimalige «oe. e 2430557,48 D E a E C A 753 986,35 | 3 184 543/83

2, Steuern a #0 S O S # A 51 584/38} 3 236 128/21 Verluste aus Kapitalanlagen (Buchmäßiger Kursverlust

a e L e a A 23 763/50 i L L S E 101 651/48 Prämienreserven und -überträge am Schluß des. Ge-

\chäftsjahres 0 0.0.80 m9. P. 0 M O S 0 S& 8 753 738|— Gelyiniresörven der Versicherfen= s o o oos ees 1483 347/43 Sonstige Ausgaben:

Ee Hausunkosten E E E E E E E E 62 932/42

2 Sonstige ° D-99990 9 E D 4 909/18 67 8911/60

Gesamtausgaben: 17740 514/18

Abschluß: Gesamteinnahmen

Gesamtausgaben « « - .

Gewinn: RM

« « «« « RM: 18 140 197.03 17 740 514,18

408 612,85 Vermögensre<hnung für den Schluß des Geschäftsjahres 1928.

Aftiva, RM [N] RM [K Most[oroerung an die Aloe «os oes 1 125 000|— D Ce E S 1780 113/94 D «Ce oa 2 557 792/86 Wertpapiere . . J . . . . . s. . . , . , e . . . . 1 023 698 50 Vorauszahlungen und Daxlehne e Versicherungen 394 525/63 Kürzsristige verbriefte Forderungen ($ 59 Ziffcr 5 V. A. G.) 22 495|— Guthaben: L Oen iet. es e Aa I L 423 907/023 2. bei anderen Versicherungsunternehmungen « + » 282 864/07} 706 771/10 Gee E S ] 2966 568/76 Be A e 4A 13 181|— Außenstände bei Geschäftsstellen bzw. Vertretern « « » 2 280 99611 Kassenbestand einschl. Postsche>tguthaben . . « + « «. » 88 037/93 Geschäfts8einrichturig T 00 00,0 00000600 142 707/92 Ge R 6 a o o e E R S 388 517/10 Gesamtbetrag: 13 490 405/85 i Passiva. C o v E E E A 1 500 000|— Kapitalrüd>lage ($ 37 Pr. V. G,, $ 262 H.-G.-B.) « 5 79 018/46 See e G E E C LA 587 323/20 Prämienreserven und -überträge für: 1, Versicherungen auf den Todesfall . 8 643 105|— #4 OVONTCNVELIMELUN E a o 6 a Co 101 794|— 0. J0NNge Eee a s es o E 8 839|—} 8 753 738|— Reserven für s<hwebende Versicherungsfälle: 1. beim Prämienreservefonds aufbewahrt » » « « 9 389/64 2 TONOE D E o a G E 93 894/50} 103 284/14 Geivinnrescrven der mit Gewinnanteil Versicherten. « 1483 347/43 Rü>lagen für Verwaltungskosten und Steuern: L: Ao «< C « oe S Ep as 166 798/69 2, JOnge Verivallungelosten « e e ‘o o 66 193 941 08) S. SICUCUT cir 0m e Ea Us 32 46110. 393 200/80 Sonstige Rü>klagen (nicht abgehobene Gewinnanteile der S L e a E E C A 3 457/07 Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen « « « 14 263 e E e A A 32 031/5 Sonstige Passiva, und zwar: 1, Gutgeschriebene Gewinnanteile der Versicherten 4 909/18 2 VEUIOITIOE » e C C 25 720/21 3, Nicht abgehobene Dividende der Aktionäre « - 822/60 4, Rüstellung für vorausbezahlte Prämien . « « 14 414/61 5, Verschiedenes E E P A A 86 262/62} 1832 129/22 E Le 408 612/85 Gesamtbetrag: 13 490 405/85

Hinzugeiwvählt wurden in den Aussichtsrat die Herren: President of The Globe Underwriters, Exchange, Jnc. in New York, Direktor Oskar Thieme, Vizepresident of The First Reinsurance Co. of Hartford, Conn. & General- Manager für die Rossia Jnsurance Co. of America für Europa, Hamburg, Geh. Sani- tätsrat Dr. Julius Keuller, Berlin, Generaldirektor Walter Gouda, Kopenhagen.

E. G. Seibels,

M C

Lad

«P

N E

A i G E f 2 eri C R

dei uu

S 2

y

1 3 S

Ka Pie Ea Ls

T) L)

t

E H x

D

[N

s O j V L) - L E A 0 f A \ L R B s 5 Sr E E E O-A M M S A M M M MMMrc O M P M M L Q E Ar Mf an;