1864 / 192 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2256 Berliner Börse vom 15. August: 1864.

Amtlicher Wechsel-, Vonds- und beld - Cours. Eisenbahn - Actien.

GId, A Br. Gld 2 mm- Actien (2N'BE U.

Aachen - Düsseldorfer|31/ 98 Aachen-Mastrichter . Berg.-Märk. Lit. A.. Berlin-Anhalter Berlin-Hamburger.. . |— Berl.-Potsd.-Magdeb. Berlin-Stettiner Bresl1.-Schw.-Freib, . Brieg-Neisse Cöln-Mindener Magdeb -Halberst. Magdeb.-Leipziger Münster-Hammer . p Niederschles.-Märk. . 967 Niederschles. Zweigb. 70 807 do. 4 Oberschl], Lit. A. u. C. 1647 119% do. Lit. B. 147 S agte gnd e 76 Matte o A einische 0 0, ittenb. 3 Lt ar Prior. N L Aa UTT - Ae ein-Nabe .…….…... 52 24‘Niederschles.-Märk. . 4 Rhrt.-Crf.-Kr.-Gladb./32/101 (100 | do. | Stargard-Posen. 100 | 99 f do. do. III. Serie Thüringer 127 126 f do. IV. Serie Wilh. (Cosel- Odbg.) 59 | 58 [Nied.-Zweigb. Lit. C. dita | 101%|Preussische.… do. (Stamm-) Prior. 45| | JOber-Sechles. Litt. dito 1013|Rhein - und Westph, äo. do; do. |— do. Litt. dito 963; [Sächsische do. Litt. dito 96% Sechlesische M E dito 965 Wo vorstehend kein Zinssatz notirt ist, 0. itt. Staats - Schuld - Scheine 90 Pr. Bk. Anth. Scheine : werden usancemässig 4 pCt. berechnet. Rh wi M Präm.-Anl, v. 1855 à 100 Thlr. 1265 einische Kur- u. Neum. Schuldverschr. 88Z/Friedrichsd’or do. vom Staat gar. Oder- Deichbau- Obligationen 1003;[Gold-Kronen .…....-. 91Z|do.IIT.Em. v.1858 /60 Berliner Stadt - Obligationen 102¿JAndere Goldmünzen 91 |do. do. von 1862 dito dito A Rd LAT, o2/:2000150 \do. v. Staat garantirte Schuldverschr. d. Berl.Kaufm. 104% 67{|Rhein-Nahe v. St. gar. 6834 do. do. II. Em. 100z|Rhrt. Crf.-Kr. Gladb. do. U, Serie do. ITT, Serie |Stargard-Posen 985] do. IL Emission 98.4. do, WL- do. 91Z|Thüringer conv T do. 915 do. IIL Serie conv, 997} do. IV, Serie 98 |Wilh. (Cosel- Odbg.) 100734 do. I. Emission

Pra dvvicté

+| 143 |Kur- wid Neumärk. 35 ¿| 142 | do. do. 152{¿[Ostpreussische

1517 do.

6 21¿|Pommersche 805 do.

88 |Posensche 87% do.

is do.

56 22lSchlesische -993;|Vom Staat garantirte 99] Litt. B 89/2 |Westpreussische 88> do.

Wi echsel-Course.

- Amsterdam [Kurz dito 2 Mi.

[Kurz (2 Mt. .3 Mt. Paris 2 Mit. Wien, östr.Währ. 150 FI1.8 T. dito 150 F1./2 Mt. Augsburg südd.W.100 FL|2 Mt. Frkf.a.M.südd.W. 100 FI./2 Mt. Leipzig in Courant i im 14 Thl. Fuss 100 Thl. Petersburg : dito Warschau Bremen

Berlin-Hamburger

L 35{Berlin-Hamb. Il. Eim.

1265|Berl.Potsd.Mgd.Lt.A,

199 do. Litt, B.

141 do. Litt. C. 224z|Berlin-Stettiner

1377 do. IT. Serie,

1347 do. III. Serie!

84z|do. IV. Ser. v. St. gar.

192z|Brs]. Schw.Frb. Lt. D, '324{|Cöln-Crefelder Cöln-Mindener

do. IL Em.5

do. do. 4

do. III. Em. 4

do. do. 42

do. IV. Em. 4

D

D

u SS|IBISIIS D

So

|8S|| E81 E58

E nt Dg

e\Vao\

f f P R R P fa e Af f f f ames E

D Dot

Fonds-Course. Zf g Freiwillige Anleihe 4 24 E Staats - Anleihe von 18595 *| 106{¿|Kur- und Neumärk.

dito v. 1854, 1855, 1857/47 ¿| 101%|Pommersche dito : 101%|Posensche

ho\=

boo \ ho

von 1850, 1852

bin. ps ps dsa bs ej

bobo

2 if fa G0 f f G0 fe Gf f e

ppa T I D a S Ss Jean

aen = s

Prioritäts-Oblig. 7% Aachen - Düsseldorfer do. TI. Emission do. IIL Emission Aachen-Masirichter.. do. II. Emission Berg.-Märkische conv. do. I1I. Ser. conv. do. III. S. v. St. 3% gar. do. do. Lit. B. do. IV. Serie do. V. Serie …. do. Düsseld.-Elbf, Pr. do. do. IL Ser. do. Dortm. - Soest do. do. II Ser. Berlin-ÁAnhalter

Bérlin-Anhalter

Nichtamtliche Notirungen. Zf Br. (G14! Ausf, Fonds,

|Braunschweiger Bank.

120: Bremer Bank

10 "fs Coburger Creditbank. .

103: Darmstädter Bank

9 42 Dessauer Credit

95! do. Landesbank . 2 Genfer Creditbank

99: Geraer Bank

1065 Gothaer Privatbank .. do.

9 T Hannoversche Bank... do. Holl,

Leipziger Creditbank. . Í do. Engl.

—— [Luxemburger Bank. do. Vol, Schatz-Ob]. Meininger Creditbank. do. do. Cert. L. A. Norddeutsche Bank... ¿| do. do. L.B. 200FI. Oesterreich. Credit... Poln. Pfandbr. in S.-R. Rostocker Bank. do. Part. 500 FI.... l Thüring. Bank... Dessauer Prämien-Anl, Hoerder Hüttenwerk. ¿| Weimar. Bank ¿| Hamb. St.- Präm. - Anl. Minerva... ; Vesterr. Metall, Kurhess. Pr. Ob]. 40 Th. Fabrik v. Eisenbahnbed. 4 do. Nation.-Ahleihe ¿| Neue Bad. do. 35 FL 252 Dessauer Kont. Gas... ¿zl do. Prm.-Anleihe. . Schwed. 10RI. St.Pr.-A.

867 do. n. 100 FI. Loose Lübeck. Pr.-A. ....... do. Loose (1860). .

Mainz-Ludwh. neue 121 Gd, Oesterr. Franz. Staatsbahn 1157 a 115 a { gem. Genfer Crediibank 41% etw. 2 423 a 42 gem.

|

c R Si

B E

Gee E Se O E

do\do\>

[e | (S4. 1 BSZSE 1H 1114 SŒl l!

S1

Münzpreis des Silbers bei der Königl. Münze.

Das Pfuud fein Silber 29 Thlr. 23 Sgr.

I I \

D L N D

woan oro P

bo\

E u A T2

bo\ o

bi pi ps bf bfi b Hf S S p 1j T pf fan f 1

121A

E

ves R e p Es

G1a.!

74] Oester. Loose (1864). . 10634 do. Silb.-Anl. (1864). 9727| Italien. Anleihe Russ. Stiegl. 5. Anl... do. do. 6. Anl... do. v. Rothschild Lst. do. Neue Engl. Anleihe do. do, do

S BEEI F

I S

Ausl, Eisenbahn- Inländ, Fonds.

Stamm- Actien.

Amsterdam - Rotterdam Galiz. (Carl Ludw.)... Ludwigshafen-Bexbach Mz.-Ludwgh. Lt.A. u.C. Mecklenburger

Nordb. (Friedr. Wilh.) Oester. franz.Staatsbahn Oest.südl.Staatsb.Lomb. Pommersch.Rittersch.B. Russische Eisenb. Preuss. Hyp. Vers... Westbahn (Böhm.) .…. do. do. Certif...

do

[4

Kass. -V ereins-Bk.-Act. Danziger Privatbank. Königsberg. Privatbank Magdeburger do.

¿1 Posener do.

Berl, Hand.-Gesellsch.. Disc: Commandit- Anth. Schles. Bank-Verein

P

Eni a i 1gD14

Jani

uva S juni C bo\ e E

oooooo

GAGa N AAIAN

J

dis siä sis pst psd ps bsi bfi ps bfi bfi

o

Ausl], Prioritäts- Actien.

Belg. Oblig. J. de PEst

do. Samb. et Meuse. Oester. franz. Staatsbahn Oest. frz. Südb. (Lomb.) Moskau-Rjäsan (v.St.g.)

Industrie- Actien,

L

Ge do

A 11 ESA 18214

RNICECÉALG

Umsatz statt; preussische Fonds blieben unbelebt , Prämien - Anleit

Berlin, 15. O Da heut die auswärtigen Börsen wegen e % besser.

der Wiener und Pariser Festtage ausfallen, blieb auch die hiesige ganz geschäfts- und tendenzlos; in Genfern allein fand etwas léblrafferer

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Berlin, Dru>k und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdru>erei (N. v. Deer).

M

I E11

—_ I E

E

S

M 54 Uhr nach

welchem Amte

dem einen Amtsbezirke , in Betreff des Militair- , [wesens

«- Yás Abonneménit- beträgt : t #: Thir. es Viertelja

in auf Theilen dér Monarchie

Preis «Erhöhung. E E V T

Berlin, Mittwoch den 17. August

V Se. Majestät der König haben Allerguädigst geruhr :

den Königlich hannoverschen Hofrath und Professor Dr. Wil- _ helm Weber zu Göttingen, den Großherzoglih badenshen Hofrath und Professor Dr. Ro- bert Wilhelm Bunsen zu Heidelberg, den Musik-Direktor, Professor G rell zu Berlin, und den Königlih Bayerschen Baurath und Professor Ziebland zu München , |

Ï nach ftattgehabter Wahl zu stinimfähigen Rittern des Ordens pour i le mérite für Wissenschaften und Künste zu ernennen; ferner

Dem im Finanz-Ministerium angestellten Geheimen expedirenden

5 Secretair und Kalkulator H örz den Charakter als Re<hnungs-Rath' Ï zu verleihen.

Angekommen: Der Wirkliche Geheime Ober - Regierungs8-

. Rath und Ministerial - Direktor Freiherr von der Re> aus a Shlesien.

Abgereist: Der Wirkliche Geheime Ober - Finanz - Rath und

| Ministerial - Direktor Bitter nach’ der Provinz ‘Westfalen.

Nichtamtliches. Preußen. Stettin, 15. August. Die dänischen Gefangenen

H (ca. 1000 Mani); welche heute Morgen um 44 Uhr von Posen und

Sthlesien hier pr. Bahn eintrafen, erhielten im Bahnhofsschuppen uf der Silberwiese Kaffee mit Semmel und wurden darauf unter Bede>ung in 4 Abtheilungen über den Pladrin und die Baumbrücke dem ' Bollwerk an Bord der Dampfschiffe »Victor«, Bliß« und »Colberg« geführt, welche sie nach Swinemünde brin- en. (Osis.-Ztg.)

Oldenburg, 13. August. “Nach einer heute ausgegebenen

y Ministerial-Bekanntmachung tritt mit dem 1. k. Mts. ein Staats- F vertrag in Wirksamkeit, wegen der streitigen ‘Hoheitsgrenzen längs der Ortsschaften Wachtum,

welcher zwischen Hannover und Oldenburg

Düenkamp und Lewroinghausen abgeschlossen is. Der Grenzstreit

datirt seit ‘der ‘Ausführung des auf den Lünepiller Frieden erfolgten F Reichösdeputations-Hauptrezeß .und hatte ‘einen eigenthümlichen Ent-

Fehungsgrund. / Als damals von dem säkularisirten Bisthum Mün- fer das Amt Meppen an Strenberg (später Hannover) und das Amt Kloppenburg an Oldenburg fiel, entstand ein Zweifel darüber; zur Münsterischen Zeit jene Ortschaften angehört hatten. Jn Betreff des Kirchen - und Schulwesens , #o wie der Civiljurisdiction und was damit in Verbindung steht, hatten sie des Abgaben- und ‘verschiedener Polizeisahen dem ‘anderen ‘Amts- bezirke angehört. Jeder Staat hielt nun die auf seiner Seite aus- eübten Hoheitsrechte für so überwiegend, um den fraglichen “Bezirk fir f in Anspruch zu ‘nehmen, / ährige Verhandlungen, deren Kosten den Werth der ziemli< un- wirthbaren Dorfschaften ' vielleicht absorbirt haben. mögen. Für die Dauer der Verhandlungen ward zwar ‘die Beibehaltung ‘des Status quo verabredet, allein’ ‘da das fortschreitende Leben neue Bedürfnisse huf, so entstand eine reichhaltige Quelle von Hoheitsstreitigkeiten, unter denen am meisten die Eingesessenen leiden mußten. Jeßt ist eine Einigung dahin erfolgt, daß ‘die größere Bauerschaft Wachtum I annover die beiden: anderen kleineren an Oldenburg fallen \9Ven. (Wes.

(Wes. Ztg. C f Lübe>, 15 idi Der Extrazug mit dänischén Kriegsgefan-

genen, den wir gestern \<on annoncirt hatten, kam etwas verspätet, st nah 74 Uhr an. Oberst-Lieutenant Behrens ‘wär 'zumEmpfange

bereit, Ein preußischer Stabs-Offizier, stand: an der Spihe: des Trans-:

und \o entstanden. darüber lang-

1864.

ports. Der Gefangenen waren 1000 Mann, darunter 20 Offiziere 7 sie kamen von Spandau und Magdeburg. Die Waggons waren dermaßen beseht, daß das erste und leßte Coupé von der. preußischen Wache, die mittleren von den dänischen Gefangenen eingenommen waren. Die Dänen waren alle in Uniform und sahen sehr gut und zufrieden aus, die Offiziere trugen größtentheils „den Säbel. Nach circa einer Stunde Aufenthalt trat das ganze: Kommando den Marsch nah Travemünde an; do< wurden ‘die unter den Gefange- nen befindlihen Schleswig - Holsteiner in Lübe> freigegeben. : | (Lübe. Ztg.)

Sachsen. Dresden. 15. August. Heute ist der Bericht der zweiten Deputation der Ersten - Kammer über das Eifenbahn- wesen erschienen. Jm allgemeinen Theile faßt die Deputation ihre Anfichten in Folgendem zusammen :

»Bei der fo weit schon vorgeschrittenen Entwickelung aller volks- und staatswirthschaftlichen Verhältnisse erscheint das nachträgliche Aufstellen eines allgemeinen, für ‘alle noch vorkommenden Fälle maßgebenden Prinzips: nicht gerathen. * Sollte aber überhaupt irgend ein maßgebendes Prinzip hingestellt - werden müssen, so würde das Prinzip » des Stadts- baues in allen Fällen« derjenigen Stellung, welche der Staat gegenwärtig der gesammten Gewerbs- und Verkehrsentwi>kelung gegenüber eingenommen hat, direkt widersprechen, vielmehr nur das-Prinzip gerechtfertigt erscheinen, daß ‘der Eisenbahnbau--zunächst der Privat-Jundustrie zu überlassen ist und der Staat nur da einzutreten hat, wo es sih um Verbindung oder Exgänzung schon vorhandener Staatsbahnen oder um. solche, dem Verkehr unentbehrliche Stre>en handelt, für welche sih keine Privatgesellschaft findet. Jedenfalls. wird also an. dem Prinzipe festzuhalten sein, daß entweder Staats- bau oder reiner Privatbau, eine Unterstüzung nicht genug bemittelter Ge- sellschaften durch den Staat aber niemals wieder einzutreten hat, im Uebri-

en aber fein festes Prinzip im Voraus aufzustellen, vièlmehr vorzubehalten éin, daß in jedem einzelnen Falle erst nach reifliher und allseitiger Er- wägung entschieden wird, ob ein neues Projekt vom Staate auszuführen oder einer. Privatgesellschaft zu Überlassen ist. «

Was die einzelnen Bahnprojekte betrifft, so ließt: sih die De- putation bezüglich der Linien Freiberg » Chemniy , - Leipzig - Döbeln- Dresden, Zittau-Großschönau, -Chemnih-Leipzig und Glauchau-Wur- zen-Wittenberg , [Kierißsch-Borna , Zittau über Böhmisch-Friedland nach Rabishau in Schlesien; Brunn-Greiz, Meuselwih und sächsisch- bayersche Staatsbahn, Gößniz-Gera den vonder Zweiten Kam-, mer gefaßten - Beschlüssen an, während sie bezüglich der Linien Würschniß-Aue und Aue-Muldeuthal-Poppengrün, Plauen-Oelsniß, Radeburg-Kamenz, von dem jenseitigen Beschlusse, die: -diesfallsigen Petitionen der Staatsregierung zur Erwägung zu übergeben , ab- weichend , beantragt: „dieselben der Staatsregierung zur Kenntniß- nahme zu übergeben. (Dr. J.) j

Weimar, 15. August. Se. Hoheit der Erbgroßherzog wird am 17. d. M, wie die «Weim. Ztg.« hört, Heidelberg, wo derselbe seit anderthalb Jahren den'Studien -obgelegen, verlassen und zunächst seiner Mutter, der Frau Großherzogin, Königliche Hoheit, in Reichen- hall einen Besuch abstatten, während des Restes der akademischen Ferien aber: im Großherzogthum verweilen, und später zur Fortsegung seiner Studien die Universität Leipzig besuchen. :

Schweiz. Bern, 13. August. Der Präsident der Genfer internationalen Konferenz für Abschluß eines Konkordats über die Organisation des Sanitätsdienstes in Kriegszeiten General Dufour, ‘hat dem Bundesrathe soeben gemeldet , daß die Konferenz heute oder spätestens Anfangs nächster -Woche aus- einandergehen werde und von der Mehrzahl der anwesenden Staa- ten der Beitritt zu dem Konkordat zu erwarten sei. Für. diejenigen Staaten, deren Vertreter noch keine bestimmte Vollmacht für die Beitrittserklärung haben , wird das Protokoll offen bleiben. Vor- gestern hat die Konferenz keine Sihung gehalten. - Dafür hat sie in Gemeinschaft, eingeladen von dem Genfer Staatsrath und in Be- gleitung no< mehrerer. anderer Gäste, cinen -Ausflug- auf dem Gen- fer See gemacht, auf welchein sie das \<öne Besigthum des Herrn.

Vernes, das Landgut Fleur d'Eau, besuchten und dann: nah Genf.