1864 / 195 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2294

2908. 2960. 3010. 3072. 3100. 313 1. 3072. 3622. 3699. 3692. 3141. 3801. 3879. 3926. 3976. 4013. 4082. 4134. 4180. 4238. 4296. A3oT. 4409. 4463. 4528. 4573. 4654. 4699. 4734. 4/11. 4890.

10. 201. 312. 378. 431. 479, 921, 091. 6952. 703. 760. 80D. 81. 907. 974

2909. 2941. 2996. 3058. 3090. 3130. 3190, 3612. 36954. 3682. 3724. Z489. 3827. 3908. 3958. 3996. 4064. 4110. 4111. 4218. 4261. 4346. 4397. 44951. 4518. 4566. 4b41. 4681. 4723.

2906. 2958. 3002. 3067. 3099. 3133. 3206. 3614. 3696. 3684. 3730. 3796. 38393. 3948. 3966. 4001. 40659. 4116. 4173. 4c2a 4269. 4347. 4398. 4492. 4519. 4568. 4649. 4699. 4724.

2907. 2959. 3008. 3071. 3096. 3134. 3209. 3619. 3658. 3689. 3743. 3800. 38993. 3923. 3970. 4010. 4073. 4121. A1TT. 4230. 4282. 4352. 4408. 4461. 42D. 4569. 4653. 4698. A4T26. 4769. A844.

01 02. 2. ADO 308. 376. 430. 478. 520. 589, 648. 699. 799. 801. 893. 909. 961.

2901. 2940. 2987. 3041. 3087. ZLe9. 3190. 3609. 3649. 3618. Fiel. 3778. 3829. 3909. 39952. 8993. 4063. 4100. 4163. 4209. 4260. 4339. 4378. 4443. 4509. 4560. 4615. 4680, 4722. 4T51. 4756.

2898. 2938. 2983. 3030. 3083. 3128. 3189. 3603. 3638. 3674. 3719. 3773. 3816. 3902. 3947. 3990. 4056. 4099. 4161. 4208. 4257. 4334. AS1(, 4441. 4504. 4596. 46083. 4679. 4e.

. 2892. 2931. 2977. 3023. 3082. 3124. 3172. 3590. 3639. 3672. 3707. 3799. 3819. 3897, 3934. 3986. 4092. 4093. 4160. 4207. 4250. 4332. 4376. 4434. 4493. 4994. 49599. 4673. 4710.

2891. 2927. 2970. 3018. 3081. 3120. 3168. 3589. 3633. 3671. 3697. 3T54. 3814. 3892. 3933. 3983. 4043. 4091. 4159. 4202. 4249. 4326. 4011. 4413. 4490. 4992. 4589.

2889. 2920. 2968. 3016. 3079. 3116. 31951. 3579. 3626. 3669. 3696. I. 3809. 3886. 3929. 3979. 4042. : 4090. 4154. 4197. 4243. 4314. 4362. A412. 4484. 4543. 4589. 4669. 4672. 4701. 4704. 4736. A741. AT42. 4748. AT6T. 4793. A796. 4809. 4817. 4824. 4825. 4836. 900 Stü Litt. C. à 29 Thlr.

46 40. (48. 94...09, 04, 64. 73. 80. 81.

119. 120. 224. 225. 230. 257. 258. 262

976. 278. 282. 285. 293. 296. 297. 306. 332, 333. 335. 339. 353. 357.304. 312. 2393. 401. 410. 413. 415. 416. 422. 428. A443. A4. 450. 453. 459. 461. 466. 474. 490. 492. 494. 495. 506. 509. 512. 917. 546. 547. 561. 562. 569. 513.:914. 949. 611. 614. 616. 623. 627. 636. 642. 643. 667. 668. 670. 679. 680. 681. 686. 699. : T4T. T2T. 130. 132.133. 787.400. (9D. 764. 762. 166. 176.: 419. 783. 785. 790. 792. 796. 799. 806. 809. 811. 814. 819. 890. 823. 824. 837. 848. 891. 865. 869. 871. 872. 874. 884. 887. 890. 899. 903. 904. 914. 915. 925. 926. 932. 943. 954. 957. 958. 961. 963. 071. 999. B Indem wir diese Provinzial-Obligationen hierdurch kündigen /, fordern wir die Juhaber derselben auf, die Valuta dafür am 2. Januar 186 unter Auslieferung der Obligationen in coursfähigem Zustande nebst dem Zins-Coupon Serie Il. Nr. 10 über die Zinsen vom 1. Januar 1865 ab, bei unserer Kasse (Albrechtsstraße Nr. 16 hier) in den gewöhnlichen Geschäfts» Ftunden in Empfang zu nehmen. i Die Verzinsung der gezogenen Obligationen hört mit dem 1. Januar 4865 auf und wird der Betrag des ctwa nicht mit eingelieferten Coupons Ser. 11. Nr. 10 vom Kapital in Abzug gebracht. Die Obligationen selbst verjähren, wenn sie nicht innerhalb 30 ahren nach dem Rücfzahlungs-Terminc präsentirt werden. | Nach Maßgabe der Bestände unserer Kasse kann übrigens die Valuta der gezogenen Obligationen schon vom 4. Zuli d¿ J. jedoch nur gegen Abzug von 43 Prozent Zinsen für die Zeit vom Zahlungstage bis zum Verfalltage, abgehoben werden. j ; : ugleich bemerken wir, daß folgende in früheren Verloosungen gezogene Provinzial-Obligationen noch nicht präsentirt worden sind: Aus der 2. Verlooqjung: Nr. 442 à 25 Thlr. Aus der 3. Verloosung: à 500 Thlr. Nr. 134. 914, 573. 834. 924, 1322. à 100 Thlr.

45. 73. 486. 490. 562. 1350. 1358. 1518. 1591. 1752. 1796. 1822. 1854, 2073. 2185. 2208. 2559. 2669. 2163. 921. 3015. 3085. 3089. 3103. 3104. 3165. 3571. 3597. 3598. 3714. 37130. 0100, 3782. 3852. 3878. 3879. L O

a

4234. 4559. 4799. (x. 90. 27. 56. 110. 232. 299. 304. 377. 394. 398. 420. 558. 568. 685. 724. 725. 786. 834. 4. Verloosung:

Aus der 881. 980. 997. 1009.

Nr. 2879. 2913. 2964. 3011. 3075. 3106. 3138. 3575. 3624. 3664. 3693. 378. 3802. 3880. 3928. 3977. 4034. A085. 4149. A195. 4239. 4308. 4361. I: AAT8. 4533. 4582. A665. 4700. 4130. AT88.

40, QL Se 4108. 111. 117. 269. 270. 271. 317. 321. 329. 385. 389. 392. 433. 435. 437. 81. á82. 489. 522. 528. 9549. 548. 604. 609. 654. 657. 660. 705. 740. A1.

2 500 Thlr. 93, 290. 653. 656. 788. 818. 842. 1286. 1296. 1325. 1396. 1410. a 400 Thlx. 62, 131. 156. 230. 368. 399. 400. 466. 1315. 1341. 1348. 1491. 1515. 1516. 1599. 1588. 1705. 1756. 1836. 1876. 9064. 2212. 2230. 2249. 9335. 2454. 2460. 2480. 2524. 9588. 2593. 2743. 2829. 9831. 3009. 3022. 3054. 3078. 3610. 3611. 3742. 3757. 3832. 3956. 3982. 3999. 4086. 44158. 4159. 4244. 4302. 4307. 4325. 4558. 4592. A622. A662. 4762. à 25-Th lr.

47. 22. 55. 105. 244. 330. 43A. 548. 572. 599. Aus der 5. Verloosung: à 500 Thlr

1210.

1454. 1926. 2982. 3981. 4152

671. 765. 910.

70. 234. 608. 658. 782. 822. 922. 936. 950. 983, 1008. 1154. 1297.

1380. 1572.

4644.

à 100 Thlr. 86. 126. 250. 254. 264. 285. 290. 291. 292. 375. 39 87. 530. 547. 551. 557. 574. 998. 1319. 134 ; 1657. 41687. 1704. 1753. 1791. 41792, 189 1995. 2101. 2161. 2178. 2250. 2412. 21 9564. 2665. 2678. 2715. 2758. 2919. 29 3101. 3102. 3159. 3161. 3162. 3164. 368 2798. 3811. 3857. 3896. 3915. 3924, 398 1126 4146. 4147. 4148. 4156. 4189. 4 1369. 4383. 4421. 4455. 4607. 4610. 4631. 4639. 4614. 44 4707. 4720. 4721. 4177, h

a 25 Thir. 49. 45. 58. 107. 233. 236. 940. 241. 243. 301. 315. 334. 3414. 391. 46 AGT. 4T3. 489. 503. 569. 571. 581. 592. 655. 656. 720. 9U. $1 Breslau, den 14. Juni 1864. Í Direktorium der Ständischen Provinzial-Darlehns-Kasse für Schlesien, Freiherr von Gaffron. Obergethmann.

Nr. 14. 16. 48. 461. 467. 473. 1488. 1538. 1626 1821. 1835. 196i. 9452. 2455. 2487. 3020. 3063. 3080. 3643. 3685. 3739. 4062. 4111. 4122.

Nr.

11456] Rheinische Eisenbahn.

r A , 1 . “Mi ,

Amortisation 45 prozentiger Obligattonen,

Von den unterm 2. August 1858 und 26. November 1860 Allerhif privilegirten Axprozentigen Prioritäts-Obligationen sind in der jüngsten Y sammlung unjeres Administrations- Rathes die nachstehenden Nummern j planmäßigen Amortisation pro 1864 ausgeloost worden :

A. 175 Stü à 200 Thaler unter den Nummern:

79. 4103. 121. 153. 265. 289. 990. 347. 348. 353. 368, 318. d 656. 658. 659. 660. 664. GÜH. 666. 669. 1025. 1091. 1400. 11 1195. 1279. 1306. 1307. 1321. 1388. 1390. 1397. 1692. 17 1800. 1859. 1915. 1988. 9307. 2610. 2652. 2685. 3212, 4 3975. 3308. 3370. 3483. 3614. 3615. 3723. 3880. 3962. 4 4163. 4404. 4505. 4508. 4572. 4585. 4707. 4880. 5934, ül 6104. 6675. 6755. 7291. 312. 7448. 7522. T7858. 8108, & 8301. 8304. 8308. 8441. SATA. 8599. 8731. 8803. 9809. 8909: 8912. 8971. 8975. 9001. 9038. 9154. 9447. 95H, 9560. 9580. 9590. 9597. 9741. 9863. 9899. 9986. 10,103. 106 11,173. 12,205. 12,207. 12,420. 12,947. 12,706. 12,832. 18 12,957. 12,9601 13,163. 13,164. 13,202. 13,414. 13,41. 14 14,693. 33,179. 33,611. 33,655. 37,323. 38,998. 39,169. 39 40,360. 40,697. 40,711. 40,790. 41,592. 42,026. 42,068. 20 42,271. 21311. 42/373. 42,535. 42,953. 42/918. 42,832. U 42,957. 42,965. 42,967. 43,112. 43,204. 43,249. 43/379. 0 43,630. 43,636. 43/649. 43,650. 43,800. 43,987. 44,027. W 44,041. 44,071. 44,083. 4,126. 44,133 44,479. 44,006. 41 44,528. 44,592. 44/993. 44/635. 44,683. 44,694.

B. 50 Stút> à 100 Thaler unter den Nummern: 22,261. 22/433. 22,550. 22,837. 22,968. 23,036. 23,846. 23/867. 24/123. 24/353. 24,689. 24/1214. 25,015. 25/039. 25/229. 25,346. 25/693. L (09. 26,432. 26,583. 26,736. 96,1774. 26,175. 26,199. 27,841. 211112. 27,014. 44D: 928,186. 28,604. 28,890. 28,981. 28,990. 29,224. 29/250. 29,387. 29,883. 29,899. i

Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdurch aufgefordert, ben vom 2. Januar 1865 ab, mit welchem Tage die Verzin)ung hört, nebst den Zins-Coupon® pro 1. Juli 1865 und fernerhin, anl Hauptkasse hierselb| oder an eines der nachstchenden Bankhäustt: A. Swhaaffhausen ' schen Bankverein und Herren S. Oppenhein et Comp. bier, Theodor Qurhelle et Cie. in Aachen, S. Bleid!! in Berlin und die Filiale der Bank für Handel und Industrie in ÿ furt a. M. einzuliefern und dagegen den Nennwerth der Obligation! Empfang zu nehmen. Nach dem 31. Januar 1865 erfolgt die Einld nur no<< bei unserer Hauptkasse. Möchten die Zins-Coupons pro 1 1865 und später nicht mit den Obligationen eingeliefert werdet | für jeden dieser fehlenden Coupons der Betrag derselben von der Wi

summe gekürzt. Cóôln, am 25. Mai 1864. : Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft.

93,389. B 94/755. M 95,163, M 272M. N 28,193. 24 99,545. 2M

Die Direction der

[2244]

Osipreußische

Wir fordern hiermit die

des unterm 2. November 1863 Allerhöchst bestätigten Einzahlung mit

10 pCt. bis zum 15. September 16

an die Herren J. Simon W we. & Söhne in Königsbets"

gegen Quittungsbogen einzuzahlen. : j Die bei der ersten Einzahlung ausgegebenen Interiméêquittung®

gegen Quittungsbogen umgetauscht.

Königsberg i. Pr., den 12. August 1864.

Der Verwaltunasrath.

w. Saltzwedell. Mor

Vorsitzender.

Südbahn- Gesellschaîl.

Herren Stammactienzeichner auf gem} Statuts di}

itz Simo

[3868]

Cdoln-Mtnbrier Eisenbahn. nl Die Anweisungen zum Empfang der 11. Serie der ZinécoLg, 4% Prioritäts-Obligation Ul, Emission Lit, A. unserer Gesellschaf

“so wie der Kometenbahnen: Derselbe.

2295

» 100 Tblr. und zu der 42% unserer den gekommen. Auf den “der genannten Anweisungen hierdur<h auf, diefelben an uns oder ihre Rechte daran geltend zu machen, widrigenfalls wir rung derjelben bei dem hiesigen Königlichen Landgerichte beantragen sobald diese erfolgt sein 1oird, den Eigenthümern è i ationen die neuen Coupons aushändigen werden. Côln, den 17. Dezember 1863. ; Die Die ation.

Prioritäts-Obligation Il[. Emission Lit. B

Berscziedene Bekanntmachungen.

: M Betanntmacwhunaq.

Die Kreis-Wundarztstelle des Pr. Stargardter Kreises ist erledigt. Qua-

lifizirte Bewerber um diese Stelle, mit welcher ein Gehalt von 100 Thlr.

verbunden ist, werden aufgefordert, unter Beifügung ihrer Fähigkeits-Zeug-

nisse ihre Meldungen bis zum 1, Oktober d. J. bei uns einzureichen

Danzig, den 15. August 1864, j Königliche Regierung, Abtheilung des JIunern.

[2224] Bekanntma cha=uWun g. 5 Bei en au E E zu Spandau kann noch eine große Zahl Erdarbeiter vorausfsichtlih bis z Fintri Frofiî lohnende A lten: ilden aussichtlich zum Eintritte des Frostes Die Annahme der si< meldenden Arbeiter erfol Vie ) me Y gt auf der Baustelle selbsi _dicht neben dem Bahnhofe der Berlin-Hamburger Eisenbahn. f Spandau , den 11. August 1864. ; Königliche Fortification.

4 Borlin agen auf der Königlich preußischen theologischen

\hen Akademie und philosophi-

zu Münster im Winter-Halbjahr 1864 e d bis 1865. N es * Bezeihneten Vorlesungen werden öffentli d unentgeltlich gehalten. E #* Philosophie der Rel Theologie. c PSLLOIOPME VEL eligion und Offenbarung: Prof. Berlage. 7 A) zweite e der Dogmatik: S | F * Allgemeine und spezielle Einlei j i n 2 : Prof, Reinke. spezielle Einleitung in die Bücher des A! D: * Nach vorhergeschi>ter Einleitung die Erklärung s{wierigern Psalmen: Derselbe.

T: O der Erklärung wichtiger und \{wieriger Stellen des A. f Kirchengeschichte der ältesten Zeit: Prof. Ca n "Q Grundsäße des fanonisdjen Reis: S S * Einleitung in die Pastoraltheologie und erster Theil der Lehre von

der Verwaltung der Bußanstalt : Prof. Püngel.

r s Theil der Lehre von der Perwaltung der Bußanstalt: * Katechetik: Derselbe.

i: Erklärung des Evangeliums Johannis: Prof. Bisping.

* Allgemeine und spezielle Einleitung in das N. T. : Derselbe.

E Religionswissenschaft: Derselb 4

n Allgemeine Moraltheologie: Prof. Friedhoff.

E Spéezielle Moraltheologie : Derselbe.

* Dogmatik: Derselbe.

* Ueber den Beruf zum geistlichen Stande: Derselbe.

* Allgemeine Moraltheologie: Prof. Schwane.

* Fortschung der speziellen Monraltheologie: Derselbe.

* Kircbengeschichte der neueren Zeit vom Beginne des 16, Jahrhunderts:

Derselbe. Philoso e. M Geschichte der alten Dofofapbiet A Stöckl. Psychologie: Derselbe. Logik: D erselbe. # ‘Ueber die Unsterblichkeit der menschlichen Seele: Prof. Schlüter. _ Geschichte der neuern Philosophie von Baco und Cartesius bis auf unsere Zeiten: Derselbe. * Gescbichte der neuesten Philosophie auf dem Gebiete des Katholicis- mus: Dr. Hagemann. Psychologie: Derselbe. Logik und Erkenntnißlehre: Derselbe. | Mathematik. * Algebra und algebraische Uebungen: Prof. H eis. # Populäre Astronomie: Derselbe. Analysis der algebraischen Functionen und fombinatorische Analysis: Derselbe. Sphärik und sphärische Trigonometrie: Derselbe. Sphärische Astronomie, Berechnung der Sonnen- und Mondfinsternisse,

Die mit einem

der wichtigern und

/ Naturwissenschaften. * Lehre von der Wärme: Prof. Hittor f. R E P erselbe.

* Kryptogamenkunde : rof. Karsch. Physiologie: Derselbe. !

Allgemeine Naturgeschichte : Derselbe. Vergleichende anatomische Uebungen : Derselbe. E Crystallographie : Prof. Hosius.

Mineralogie: Derselbe.

Gesellschaft Nr. 16,907 à 500 Thlr. sind den Eigenthümern abhan-

Antrag derselben fordern wir die gegenwärtigen JFnhaber einzuliefern, die Mortifizi- und, der oben bezeichneten Obli-

* Ueber die Teleologie der Natur, nachgewi ispi s loloait Bet feive, g atur, gewiesen an Beispielen aus der O e Derselbe.

__* Ueber Algen , Pilze und Flechten nebs mikroskopishen D -

e: E z le ebst mikroskopishen Demonstra

Allgemeine Botanik: Derselbe.

Ueber Kulturgewächse und deren Krankheiten:

L / Geschichte.

* Allgemeine neuere Geschichte bis auf Rospatt._

Griechische Geschichte: Derselbe.

A erdin Uebungen: Derselbe.

# (Heschichte des Verhältnisses zwischen Kais, 6 V i Mittelalter L Khare ses zwischen Kaiserthum und Papfstthum ün

Geschichte des Zeitalters der Reformation : Derselbe.

: (Philologie

2 ri e Gesänge Pindars: Prof. Winiewsfki.

* Erflärung der Werke und Tage des Hesiod im p | is Semi- vat Gerth, ge des Hesiod im philologischen Semi

Geschichte der Religion der Griechen und Römer: Derselb

a 22) : E : t

7 Horatius Dichtkunst und die Epistel an Augustus: Prof. Dey >s.

* Horatius Oden, im philologishen Seminar: Derselbe.

Rhetorik : Derselbe.

J L von Griechenland: Prof. Schwerdt.

#* Nach Beendigung der Hiketiden Interpretati inlei auucdpided: Der elbe Interpretation der Einleitung des

Erklärung des ersten Buchs von Thuc dides mit Ausf j itals Q ydid uit Ausschluß der Ein-

# Erklärung der Sieben vor Theben von Aeschylus: Dr. YVarmet

* Entwi>elung der Gesege der Kritik und ihre Anwe L Philologie : Derselbe. y G

Erklärung des Briefes des Horaz »de arte poeticaa: Derselbe.

aa Deutsche Sprache und Litteratur.

Geschichte der neuern deutschen Litteratur: Prof. Stor >.

4 E Morgen E E SraMmen,

__*# Uebungen im ebersezgen der Weissagungen des Propheten Jesai und des Buches Job aus dem Hebräischen : Prof. R Sal N E ; e Uebungen im Uebersezen des Korans aus dem Arabischen: Der- elbe.

Syrise Grammatik in Verbindung mit Uebungen im Ueberseßen dei neuen Testaments aus dem Syrischen: Derselbe. 9 E H wf Erklärung der Fabeln der Hitopadesa : Prof. Stor. Sansfrit-Grammatik: Derselbe. x Grammatishe Erklärung ausgewählter Stellen des alten Testa- ments: Dr. Reinfe junior. Hebräische Grammatik: Derselbe. Fortseßung der arabischen Grammatik nebst Sprechübungen in Vulgärsprache: Derselbe. I : E

Derfelbe.

Fricdrih den Großen: Prof.

M Die Uebungen des philologischen Seminars unter Leitung der Pro- fessoren Dey >s und Winiewski finden fünfmal wöchentlich Statt.

Das Lesezimmer der Paulinischen Bibliothek ist Montags und Donnerstags von 10 bis 1 Uhr geöffnet; außerdem fönnen Dienstags und Freitags in denselben Stunden, unter den bekannten geseßlichen Bestimmun- gen - A, O eg t werden. :

__ Das aka emische Lesezimmer ist ür die Mitglieder tägli - geseßten Stunden geöffnet. | / E Das zoologische und mineralogische Museum und der botanische Gaxr- ten werden bei den Vorlesungen benußt, und steht außerdem den Studiren- den der Zutritt zu diesem täglich , mit Ausnahme der Sonn - und Feier- tage , zu jenen nach mit den Direktoren derselben genommener Rüefsprache offen. Eben so das chemische Laboratorium, das physikalische Kabinet, der mathematisch-astronomische Apparat, das Normal-Herbarium und die Samm- lung anatomischer Präparate.

Der Anfang der Vorlesungen ist auf den 15. Oktober festgeseßk.

[2261], as Oelsnigzer Bergbaugesellschaf t. “n Gemäßheit .des Y. 14 der Statuten der Oelsnizer Bergbaugesell- haft machen wir hiermit bekannt, daß in der siebenten ordentlichen General- versammlung der Actionaire am 6. dieses Monats die Herren Dr. Luther Voigtel zu Coburg und C. T. Schall zu Leipzig in Genügung der statuta- rischen Bestimmungen aus dem Verwaltungsrath ausgeschieden sind, und daß von diesen Herren C. T. Schall wieder gewählt, an Stelle des Herrn Dre. Luther Voigtel aber Herr Particulier C. Günther in Oelsnitz bei Lich- tenstein getreten ist, Demnach Lesteht der Verwaltungsrath gegenwärtig aus den Herren : Friedr. Haberhauff H. Brandt Stadtrath Bötticher Friedrich Gottfried in Leipzig, F. H. Niethe in Wittenberg, C. T. Schall in Leipzig, ; C. Günther in Oelsniß bei Lichtenstein. Diese habén aus ihrer Mitte (F. 16) den Kaufmann H. Brandt aus Magdeburg als Vorsigenden und o ta io Friedr. Haberhauff daselbst zu dessen Stellvertreter Oelsnitz bei Lichtenstein, den 16. August 1864. Der Verwaltungsrath der Oelsnigzer Bergbaugesellschaft.

in Magdeburg,

* Oologie: Dr, Altum.

. Brandt, Vorsigender.